Tag Archives: fussball

Sport Vereine Freizeit Events

KIEZ-CHAMPION: Nankatsu SC gewinnt Turnier von FC St. Pauli und congstar

10.000 Euro für Finalsieg und anschließender Triumph gegen den FC St. Pauli

KIEZ-CHAMPION: Nankatsu SC gewinnt Turnier von FC St. Pauli und congstar

Köln, 20. Juni 2017. Die Hobbykicker des Hamburger Lokalmatadors Nankatsu SC waren die strahlenden Sieger beim Finale der bundesweiten Straßenfußball-Turnierserie KIEZ-CHAMPION des FC St. Pauli und seines Hauptsponsors congstar am 18. Juni am StrandPauli in Hamburg. Sie setzten sich gegen die vier anderen Gewinner der Qualifikationsturniere in Frankfurt, Köln, Berlin und Münster sowie den Vorjahres-Champion durch. Dafür gab es nicht nur ein Preisgeld von 10.000 Euro, sondern direkt im Anschluss auch ein Spiel gegen den FC St. Pauli.

Bundesweite Turnierserie von congstar und FC St. Pauli führte durch fünf Metropolregionen
Der Kölner Mobilfunkanbieter congstar ist seit 2014 Haupt- und Trikotsponsor des Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli. Mit dem Event KIEZ-CHAMPION haben die Initiatoren den guten, alten Straßenfußball zum zweiten Mal nach 2016 auf einzigartige Weise zelebriert. Gekickt wurde auch diesmal an fünf außergewöhnlichen Spielorten in Metropolregionen. Im April und Mai waren rund 60 Hobbyteams an den Start gegangen. Die Austragungsorte der Qualifikationsturniere waren spektakulär gewählt: Neben dem ersten Qualifikationsturnier, welches ebenfalls am StrandPauli stattfand, wurde vor der beeindruckenden Kulisse der Frankfurter Skyline, im MediaPark Köln, am BeachMitte in Berlin und auf dem Leonardo-Campus der Universität Münster gekickt.

Spielerisch mitreißender Fußball in den Qualifikationsturnieren und im Finale
Bei herrlichem Sommerwetter boten die sechs Teams auch beim Finale in Hamburg den begeisterten Zuschauern technisch anspruchsvollen Fußball auf dem stilvoll ausgestatteten Kleinfeld. Die Spieler gingen aufs Ganze und schenkten sich nichts. Trotzdem standen Fairness und der Spaß am Fußball im Mittelpunkt. So gelangen viele Ballstafetten in Hochgeschwindigkeit, gekonnte Doppelpässe und blitzschnelle Dribblings.
Zunächst wurden die Halbfinalisten in zwei Gruppen ermittelt. Hier setzten sich die beiden späteren Finalisten, der Hamburger Qualifikationssieger Nankatsu SC und das Team Balkan Mix aus Berlin als Sieger des Vorjahresturniers, souverän durch. Im Halbfinale gegen die jeweils Zweitplatzierten der anderen Gruppen gewann zunächst der Nankatsu SC gegen das Münsteraner Team SV Knitarre mit 2:0. Balkan Mix besiegte anschließend im Berliner Städteduell das Team Curva 69 mit 2:1. Nicht ins Halbfinale geschafft hatten es die Positivkickers als Qualifikationssieger aus Köln und die Frankfurter Horny Goats Allstars.
Im Finale musste sich der favorisierte Vorjahres-Champion Balkan Mix nach Siebenmeterschießen dem Nankatsu SC geschlagen geben. Nachdem Balkan Mix kurz vor Schluss des Spiels noch den Ausgleich erzielt und damit eine 2:0 Führung aufgeholt hatte, hieß es am Ende 5:4 für den Hamburger Champion. Andreas Rettig, Geschäftsführer des FC St. Pauli, und Dr. Peter Opdemom, Geschäftsführer der congstar GmbH, nahmen die Siegerehrung vor und überreichten einen überdimensionalen Scheck des Hauptsponsors in Höhe von 10.000 Euro an die Siegermannschaft.

Sieg im Straßenkick gegen den FC St. Pauli ging ebenfalls an die Hobbyfußballer
Anschließend folgte – nach einer kurzen Erholungspause – die besondere Belohnung für den Turniersieger: Ein Spiel gegen die mit fast dem kompletten Zweitligakader angereisten Kiezkicker des FC St. Pauli. Hier hatten die Hobbyfußballer sogar noch genügend Reserven, trotz des vorangegangenen Finalturniers auch den FC St. Pauli klar mit 4:1 zu besiegen. Insgesamt verfolgten rund 500 Zuschauer das Finalturnier und erlebten, wie St. Pauli-Trainer Olaf Janßen dem Nankatsu SC die Siegerfahne für den KIEZ-CHAMPION 2017 überreichte.
congstar Geschäftsführer Dr. Peter Opdemom bedankte sich bei allen Mannschaften für hochklassigen und leidenschaftlichen, dabei aber immer fairen Straßenfußball. Im Namen der Veranstalter zog er eine positive Bilanz: „Der KIEZ-CHAMPION bot spektakuläre Fußballevents mitten in der Stadt mit viel Action und Musik. Wir freuen uns über eine tolle Turnierserie und bedanken uns natürlich auch beim FC St. Pauli dafür, dass die Kiezkicker beim Finale im engen Fankontakt und sehr engagiert aufgetreten sind“, so das Fazit von Dr. Peter Opdemom.

Unter www.kiez-champion.de gibt es alle Informationen zum Event.

Der Kölner Telekommunikationsanbieter congstar bietet Mobilfunk-Produkte im Prepaid- und Postpaid-Bereich sowie DSL- und VDSL-Komplettanschlüsse an. Seinen Unternehmenserfolg seit dem Marktstart im Jahr 2007 verdankt congstar der Kombination aus hervorragender D-Netz-Qualität, günstigen Preisen und flexiblen Vertragslaufzeiten. Davon profitieren mittlerweile mehr als 4 Millionen Kunden. congstar Produkte und Services werden regelmäßig ausgezeichnet. Im Oktober 2016 erhielt congstar das Handelsblatt-Qualitätssiegel „Marke des Jahres 2016“ in der Kategorie Mobilfunk und Telekommunikation. Focus Money verlieh congstar in den Jahren 2012 bis 2017 das Siegel „Fairster Mobilfunkanbieter“. Die Leser von Europas führender Fachzeitschrift für Telekommunikation connect wählten congstar 2017 bereits zum sechsten Mal in Folge zum „Mobilfunkanbieter des Jahres“. congstar Produkte können über www.congstar.de oder die Bestell-Hotline unter 01806 50 75 00, Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr sowie Samstag von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr (20 Cent/Verbindung aus dem deutschen Festnetz. Aus dem Mobilfunknetz 60 Cent/Verbindung) sowie in den Telekom Shops und bei ausgewählten Handelspartnern bestellt werden. congstar ist seit 2012 Mobilfunkpartner der REWE Group und technischer Leistungserbringer von ja! mobil und PENNY MOBIL. Einen Beitrag zum Umweltschutz leistet congstar durch CO2-neutrales Arbeiten am Unternehmensstandort. Seit Juli 2014 ist congstar als Hauptsponsor des FC St. Pauli zurück in der 2. Bundesliga. Damit wird eine gemeinsame Erfolgsgeschichte fortgesetzt, bereits 2007 bis 2009 war congstar Sponsor des FC St. Pauli.

Firmenkontakt
congstar GmbH
Timo Wakulat
Weinsbergstraße 70
50823 Köln
+49 (0) 211 / 960 817 – 82
congstar@navos.eu
https://www.congstar.de

Pressekontakt
navos Public Dialogue Consultants GmbH
Olaf Strubelt
Volmerswerther Str. 41
40221 Düsseldorf
+49 (0) 211 / 960 817 – 82
congstar@navos.eu
http://www.congstar.de/presse

Computer IT Software

KIEZ CHAMPION 2017: Großes Finale steigt in Hamburg

Sechs Hobbyteams und der FC St. Pauli freuen sich auf einzigartiges Event

KIEZ CHAMPION 2017: Großes Finale steigt in Hamburg

Köln, 8. Juni 2017. Erstklassige Fußballaction, packende Zweikämpfe und beeindruckend hohes Spielniveau – das verspricht das Finale der bundesweiten Aktion KIEZ CHAMPION des FC St. Pauli und seines Hauptsponsors congstar am 18. Juni am StrandPauli. Gleichzeitig ist die Veranstaltung die erste Gelegenheit für alle Fans, die Spieler des FC St. Pauli noch vor dem offiziellen Trainingsstart für die neue Saison in Aktion zu erleben. Fünf Hobbymannschaften haben sich im Vorfeld bei Turnieren in Hamburg, Frankfurt, Köln, Berlin und Münster für das Finale qualifiziert und sich mit attraktivem Straßenfußball gegen die Mitbewerber durchgesetzt. Außerdem ist der „Balkan Mix“ aus Berlin als Titelverteidiger aus dem letzten Jahr automatisch mit einer Wildcard qualifiziert. Mehr als 60 Hobbyteams traten bei den Qualifikationsturnieren im April und Mai an.

Spielerisch mitreißender Fußball in den Qualifikationsturnieren
Die Austragungsorte waren dabei spektakulär gewählt: Neben dem ersten Qualifikationsturnier, welches ebenfalls am StrandPauli stattfand, wurde vor der beeindruckenden Kulisse der Frankfurter Skyline, im MediaPark Köln, am BeachMitte in Berlin und auf dem Leonardo-Campus der Universität Münster gekickt. Diese einzigartigen Locations ließen die Herzen aller Hobbyfußballer höher schlagen. Gespielt wurde bei meist gutem Wetter und die begeisterten Zuschauer erlebten tollen Angriffsfußball. Im Kleinfeldmodus mussten die Teams aufs Ganze gehen und schenkten sich nichts. Mit viel Herzblut und auf spielerisch hohem Niveau kämpften die Mannschaften um den Sieg. Ob Ballstafetten, Doppelpässe oder blitzschnelle Dribblings – die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Eine stilvolle Ausstattung der Spielorte und ein vielfältiges Rahmenprogramm rundeten das einzigartige Erlebnis ab.

Für die Gewinnermannschaften der Qualifikationsturniere und den Vorjahressieger winkt nun das große Finale am StrandPauli.

Das sind die sechs Siegerteams, die am Finale in Hamburg teilnehmen:
– Nankatsu SC (Hamburg)
– Horny Goats Allstars (Frankfurt)
– POSITIVKICKERS (Köln)
– Curva 69 (Berlin)
– SV Knitarre (Münster)
– Balkan Mix (Wildcard)

Ultimatives Match gegen den FC St. Pauli um die Kiez-Krone
Die Finalmatches beginnen um 12:00 Uhr. Gespielt wird zunächst in einer Gruppenphase. Überkreuz spielen dann die Erst- und Zweitplatzierten um den Finaleinzug. Der Kiez-Champion erhält ein Preisgeld von 10.000 Euro und kickt anschließend gegen 14:45 Uhr im ultimativen Match zweimal zehn Minuten gegen den FC St. Pauli.

Auch die Spieler vom FC St. Pauli freuen sich auf das Finale: „Wir sind gespannt, wer es dieses Mal mit uns aufnehmen wird. Im letzten Jahr waren die Jungs von Balkan-Mix richtig stark und haben uns alles abverlangt. Und wir freuen uns auch in diesem Jahr auf diese tolle Herausforderung“, so St. Pauli-Spieler Jan-Philipp Kalla. Ein buntes Rahmenprogramm rund um das Spielfeld sorgt für zusätzliche Unterhaltung. Ein Foodtruck versorgt Spieler wie Zuschauer mit Speisen und Getränken.

Unter www.kiez-champion.de gibt es alle Informationen zum Finale und den teilnehmenden Mannschaften.

Der Kölner Telekommunikationsanbieter congstar bietet Mobilfunk-Produkte im Prepaid- und Postpaid-Bereich sowie DSL- und VDSL-Komplettanschlüsse an. Seinen Unternehmenserfolg seit dem Marktstart im Jahr 2007 verdankt congstar der Kombination aus hervorragender D-Netz-Qualität, günstigen Preisen und flexiblen Vertragslaufzeiten. Davon profitieren mittlerweile mehr als 4 Millionen Kunden. congstar Produkte und Services werden regelmäßig ausgezeichnet. Im Oktober 2016 erhielt congstar das Handelsblatt-Qualitätssiegel „Marke des Jahres 2016“ in der Kategorie Mobilfunk und Telekommunikation. Focus Money verlieh congstar in den Jahren 2012 bis 2017 das Siegel „Fairster Mobilfunkanbieter“. Die Leser von Europas führender Fachzeitschrift für Telekommunikation connect wählten congstar 2017 bereits zum sechsten Mal in Folge zum „Mobilfunkanbieter des Jahres“. congstar Produkte können über www.congstar.de oder die Bestell-Hotline unter 01806 50 75 00, Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr sowie Samstag von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr (20 Cent/Verbindung aus dem deutschen Festnetz. Aus dem Mobilfunknetz 60 Cent/Verbindung) sowie in den Telekom Shops und bei ausgewählten Handelspartnern bestellt werden. congstar ist seit 2012 Mobilfunkpartner der REWE Group und technischer Leistungserbringer von ja! mobil und PENNY MOBIL. Einen Beitrag zum Umweltschutz leistet congstar durch CO2-neutrales Arbeiten am Unternehmensstandort. Seit Juli 2014 ist congstar als Hauptsponsor des FC St. Pauli zurück in der 2. Bundesliga. Damit wird eine gemeinsame Erfolgsgeschichte fortgesetzt, bereits 2007 bis 2009 war congstar Sponsor des FC St. Pauli.

Firmenkontakt
congstar GmbH
Timo Wakulat
Weinsbergstraße 70
50823 Köln
+49 (0) 211 / 960 817 – 82
congstar@navos.eu
https://www.congstar.de

Pressekontakt
navos Public Dialogue Consultants GmbH
Olaf Strubelt
Volmerswerther Str. 41
40221 Düsseldorf
+49 (0) 211 / 960 817 – 82
congstar@navos.eu
http://www.congstar.de/presse

Sonstiges

Marketingexperte Roger Rankel erfüllt Teenagern Herzenswunsch

Bestseller-Autor verschenkt original FC-Bayern-München-Fußbälle sowie 100 WLAN-Hotspots an soziale Kinder- und Jugendeinrichtungen

Marketingexperte Roger Rankel erfüllt Teenagern Herzenswunsch

Roger Rankel verschenkt original FC-Bayern-München-Fußbälle an Kinder- und Jugendtreff.

(München) Jugend fördern und begeistern: Vier Fußbälle des FC Bayern München hat der Keynote-Speaker Roger Rankel vor Kurzem an den Kinder- und Jugendtreff an der Schäferwiese, eine Freizeiteinrichtung des Kreisjugendring München-Stadt, gespendet. Der Coach und Bestseller-Autor nutzte seine guten Kontakte zum Verein, um den Jugendlichen im Stadtteil Obermenzing einen besonderen Wunsch zu erfüllen: Ab sofort können sich die Acht- bis 21-Jährigen mit den gleichen Bällen wie die FC-Bayern-Profis sportlich austoben.

Fußball spielt im Freizeitangebot der Einrichtung eine große Rolle. „Die Kinder und Jugendlichen des Treffs waren total begeistert“, erklärt Elke Fassbender, Einrichtungsleitung des Kinder -und Jugendtreffs Schäwie. „Sie hatten sich die Bälle gewünscht, da sie auf dem Sportplatz der Grundschule gerne Fußball spielen und auch bei Turnieren schon oft erfolgreich waren. Dies ist auch für 2017 geplant: mit den Bällen trainieren und wieder einen Pokal beim 11. KJR-Fußballcup zu erreichen.“ Auch Rankel freut sich, den jungen Sportfans diese besondere Freude ermöglichen zu können. Der Weiterbildungscoach übergab die Bälle persönlich in den Räumen des Kinder- und Jugendtreffs an den Jugendrat.

Bereits Ende letzten Jahres hatte der Münchner Familienvater eine Vielzahl sozialer Einrichtungen in einer Weihnachtsaktion unterstützt: 100 Kindergärten, Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie Kindertagesstätten aus dem süddeutschen Raum versorgte Rankel mit WLAN: „Trotz Smartphone haben viele Jugendliche keine Mobilverträge. Ein drahtloses Netzwerk sichert daher die nötige Verbindung zwischen Eltern, Kindern und Aufsichtspersonen“, erklärt Rankel, der einige Einrichtungen persönlich besucht hat. Auch wenn der Marketingprofi selbst ganz bewusst auf Social-Media-Nutzung verzichtet, ist er sicher: „Freier Zugang zum Internet gehört heute einfach zum Freizeitangebot einer Jugendeinrichtung dazu. So können Kinder unter professioneller Aufsicht den richtigen Internetumgang lernen.“

Bestseller-Autor und Redner Roger Rankel ist einer der führenden Marketingexperten im deutschsprachigen Raum. Jährlich hält er 150 Vorträge und Seminare vor über 30.000 Zuhörern. Schon mehr als 500 kleinere Vertriebe, Mittelständler und Weltmarktführer arbeiten erfolgreich nach seiner mehrfach ausgezeichneten Methode der Kundengewinnung.

Firmenkontakt
Roger Rankel
Roger Rankel
Erika-Mann-Straße 47
80636 München
+49 (0)89-599 88 555
service@roger-rankel.de
http://www.roger-rankel.de

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Corinna Wellnitz
Grimmelshausenstraße 25
50996 Köln
+49 (0)221-77 88 98-0
+49 (0)221-77 88 98-18
corinna.wellnitz@pspr.de
http://www.pspr.de

Computer IT Software

Erste Frauen-EM-Teilnahme für Panini

Novum: Panini schickt eine Sammelbilder-Kollektion zur diesjährigen Frauenfußball-Europameisterschaft ins Rennen

Erste Frauen-EM-Teilnahme für Panini

Panini schickt erstmals eine Sammelbilder-Kollektion zu einer Frauenfußball-EM ins Rennen.

Stuttgart, 2. Juni 2017 – Die UEFA Women“s EURO 2017 in den Niederlanden wird erstmals mit 16 Teams – und mit Panini ausgetragen. Am 6. Juni kommen die Alben und Bildchen in Deutschland in den Handel. Anpfiff des Turniers ist am 16. Juli, das Finale wird am 6. August ausgetragen. „Der Frauenfußball ist immer weiter auf dem Vormarsch, das wollen wir gerne unterstützen und zum ersten Mal in der Panini-Geschichte eine entsprechende Kollektion zu einer Europameisterschaft auflegen“, sagt Hermann Paul, Geschäftsführer von Panini in Stuttgart. Panini hatte 2011 und 2015 mit seinen Frauen-WM-Alben Überraschungserfolge auf dem Stickermarkt erzielt – „die EM-Teilnahme ist daher der nächste logische Schritt für uns“, so Paul weiter.

Wie gut Panini den tatsächlichen DFB-Kader vorausgesagt hat, entscheidet sich, wenn Bundestrainerin Steffi Jones ihre Auswahl trifft. Panini hat folgende Spielerinnen der amtierenden Europameisterinnen nominiert: Almuth Schult, Laura Benkarth, Josephine Henning, Babett Peter, Tabea Kemme, Kathrin Hendrich, Anna Blässe, Isabel Kerschowski, Pauline Bremer, Kristin Demann, Alexandra Popp, Dzsenifer Marozsán, Sara Doorsoun, Sara Däbritz, Lina Magull, Svenja Huth, Anja Mittag und Mandy Islacker.

Lizenzgeber UEFA hat die Stickersammlung gemeinsam mit dem exklusiven Rechteinhaber Panini wie folgt konzipiert: im 44-seitigen Album (2,50EUR) ist Platz für 334 Sticker (davon 22 auf Glitzerpapier), die Sammeltüte enthält 5 Sticker (70 Cent), die Sammelprodukte werden europaweit vertrieben.

Erstmals zu einer Frauen-EM ergänzt Panini zudem sein Angebot um Digitalprodukte: Die sogenannten Trading Cards sind als Desktop-Version, App oder Facebook-Applikation unter www.paniniadrenalyn.com/womenseuro2017 abrufbar.

Die Panini-Gruppe mit Sitz im italienischen Modena ist mit einem Umsatz von 522 Millionen Euro (2015) der weltweit größte Verleger von Sammelprodukten. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1200 Mitarbeiter in zwölf Tochtergesellschaften und vertreibt seine Produkte in weltweit über 130 Ländern. Die Panini Verlags GmbH ist Deutschlands größter Verlag im Kinder- und Jugendsegment sowie Deutschlands größter Comicverlag. Am Firmensitz in Stuttgart sind rund 70 Mitarbeiter tätig. Panini in Deutschland veröffentlicht jährlich 130 Buch-, 650 Comic- und 70 Magazin-Titel sowie 30 Sammelkollektionen (Sticker, Trading Cards und mehr). Das Verlagsprogramm umfasst zudem DVDs und Kalender. Zu den Zielgruppensegmenten des Verlags zählen Kinder, Jungen, Mädchen sowie Frauen und Familien.

Firmenkontakt
Panini Verlags GmbH
Birgit Barner
Rotebühlstraße 87
70178 Stuttgart
0711/94768-0
panini@postamt.cc
http://www.panini.de

Pressekontakt
Communication Consultants GmbH Engel & Heinz
Christine Fröhler
Breitwiesenstraße 17
70565 Stuttgart
0711/9789337
froehler@cc-stuttgart.de
https://www.cc-stuttgart.de/presseportal/category/kunden/panini/

Medizin Gesundheit Wellness

Sportmedizin: Frauenfußball – alles weiblich, alles anders?

Neueste Erkenntnisse auf dem Internationalen GOTS Kongress der Sportmedizin in Berlin

Sportmedizin: Frauenfußball - alles weiblich, alles anders?

(Bildquelle: Dr. med. Ingo Tusk)

Frauen sind im Fußballtraining härter als Männer. Und: sie sind höflicher zueinander, wenn sie sich gegenseitig umgetreten haben. Dr. med. Ingo Tusk, Mannschaftsarzt der Frauenfußball-Nationalmannschaft, muss es wissen. Er begleitete die deutschen Fußball-Damen zum Olympiasieg von Rio. Wenn vom 22. bis 24. Juni in Berlin die Elite der Sportärzte aufeinandertrifft, berichtet er von seinen Erfahrungen mit Frauen im Fußball, ihren Problemen, Verletzungen und deren Prävention.
„Während Männer eher mit Oberschenkel-Muskel-Verletzungen zu tun haben, erleiden Frauen im Fußball häufiger Kreuzbandverletzungen“, sagt Dr. Ingo Tusk von den Frankfurter Rotkreuzkliniken, „wir wissen noch nicht genau, warum das so ist“. Als Grund wird bislang unter anderem das breitere Becken der Frau mit dem damit verbundenen X-Bein-Stand angenommen. Dadurch hat das Knie einen größeren biomechanischen Stress. Dazu kommen verschiedene hormonelle Einflüsse.
Nach dem Kreuzband leiden häufig auch Sprunggelenk, Hüfte, Handgelenk und Kopf. Mit einem vernünftigen Training, wie bei den Männern auch, kann vielen Verletzungen jedoch vorgebeugt werden. Dabei spielen Wackelbretter und Weichmatten für das Gleichgewicht und intelligente Stellungen zu Ball und Spiel eine große Rolle.
Als betreuender Arzt hat Dr. Tusk natürlich auch viele frauenspezifische Probleme zu beachten. Dass die Damen härter und höflicher sind, ist hormonbedingt. „Sie sind einfach cooler, wenn sie mal am Boden liegen, während das für den männlichen Fußballer neben dem Schmerz eine regelrechte Schmach ist“, so der Doc.
Auf dem GOTS-Kongress in Berlin wird Tusk noch etwas aus dem Nähkästchen plaudern. Nur so viel vorab: Bei Olympia in Rio hatten die Fußball-Frauen mit so vielen Gegnern zu kämpfen, dass sie nicht ganz so cool waren. Da waren nicht nur die anderen Mannschaften, sondern Zehntausende Brasilianer und die einheimischen Medien, die nach dem 7:1 der männlichen Fußballkollegen in der vorangegangenen WM, gegen sie waren.
Also wurde ihnen mit einem „Elfmeterschießen für die Psyche“ geholfen. Trainer, Betreuer, Ärzte buhten während des harten Trainings die eigene Mannschaft aus, um die Spielerinnen vorzubereiten. Auch Dr. Tusk, sonst eigentlich Orthopäde und Chirurg, war dabei.
Es hat geholfen – die deutschen Fußballerinnen haben gesiegt!
Mehr Spannendes aus der Sportmedizin

Die Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS) ist der weltweit zweitgrößte Zusammenschluss von Sportorthopäden und Sporttraumatologen. In der trinationalen Gesellschaft sind rund1300 führende Sportärzte im Bereich Orthopädie und Traumatologie aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen geschlossen. Neben der Sicherstellung der kompetenten Versorgung sportverletzter Patienten setzt die GOTS qualitative Standards für deren Behandlung. Ziel ist es, das Verständnis von sportlicher Belastung und Verletzungen zu verbessern, um die muskuloskelettale Funktion und Lebensqualität zu erhalten. Der Wissenstransfer findet auf dem jährlich stattfindenden internationalen GOTS-Kongress statt. Die GOTS hat durch die Mitgliedschaft von Verbands- und Olympia-Ärzten einen intensiven Bezug zur Hochleistungsmedizin.

Firmenkontakt
Gesellschaft für orthopädisch-traumatologische Sportmedizin
Kathrin Reisinger
Breite Straße 10
07749 Jena
01776005555
kongress-presse@gots.org
http://www.gots-kongress.org

Pressekontakt
GOTS
Kathrin Reisinger
Breite Straße 10
07749 Jena
01776005555
kongress-presse@gots.org
http://www.gots.org

Familie Kinder Zuhause

Fußballcamp für Kinder mit Hörverlust startet in die nächste Runde

Phonak und Bundesliga-Nachwuchsspieler Simon Ollert bauen erfolgreiches Trainingskonzept weiter aus

(Mynewsdesk) Fellbach, Deutschland – Doppelt so lange wie im Vorjahr, mehr Teilnehmerplätze, noch mehr sportliche und persönliche Höhepunkte: Das Fußballcamp für Kinder mit Hörverlust 2016 war ein Volltreffer. Jetzt wird das Erfolgskonzept, das unter den Teilnehmern im vergangenen Jahr große Begeisterung ausgelöst hat, weiter ausgebaut. Mit der Idee fußballbegeisterte Kinder mit Hörverlust in ihrer Entwicklung noch besser zu fördern. Das von dem führenden Anbieter von Hörlösungen Phonak und Bundesliga-Nachwuchsspieler Simon Ollert veranstaltete Fußballevent findet fünf Tage lang, vom 14. bis 18. Juni, im oberbayerischen Ettal statt. Simon Ollert ist der einzige aktive Fußballprofi mit hochgradigem Hörverlust im deutschsprachigen Raum. Im Frühsommer wird der 20-Jährige bis zu 45 Kinder im Alter zwischen 10 und 14 Jahren aus Deutschland und anderen europäischen Ländern trainieren. Die Teilnahme am Camp wird in enger Partnerschaft mit führenden Päd-Hörakustikern organisiert.

Begeistertes Feedback zur Premiere

Von „So etwas Schönes habe ich noch nie erlebt“ bis „Wann ist das nächste Camp? Ich bin sofort wieder dabei!“, reichten die begeisterten Reaktionen der Teilnehmer auf das Kick-off im letzten Jahr. Eltern zeigten sich tief beeindruckt von der Warmherzigkeit und Intensität, mit der alle Kinder in ihrer Persönlichkeit wahrgenommen und auf ihrem sportlichen Leistungsstand abgeholt wurden. Dass man, in kürzester Zeit, eine so merkliche sportliche Weiterentwicklung als Team sehen konnte, übertraf alle Erwartungen. Auch in diesem Jahr wird das Fußballcamp wieder von Begeisterung, Energie, Enthusiasmus und unzähligen emotionalen Momenten geprägt sein. Ein Videoclip vom letzten Camp zeigt diese Stimmung: Film ab!

Teamgeist und Fußballfieber

Aufgrund des überwältigenden Erfolgs des letzten Camps wird die Dauer der Veranstaltung von zweieinhalb Tagen auf insgesamt fünf Tage verlängert. Phonak und Simon Ollert mit seinem Trainerteam können so noch intensiver die persönliche und sportliche Weiterentwicklung der jungen Fußballfans fördern. Gleichzeitig erhalten noch mehr Kinder mit Hörverlust die Möglichkeit, am Camp teilzunehmen. In professionell angeleiteten Trainingseinheiten wird Teamgeist gelebt, Ballgefühl trainiert und fußballerisches Geschick gewonnen. „Beim Mann-gegen-Mann haben Simon und ich uns nichts geschenkt“, strahlte ein früherer Teilnehmer. Auch in diesem Jahr wird so mancher junge Dribbelkünstler wieder über sich hinauswachsen.

Beim spannenden Rahmenprogramm, das neben Outdoor-Aktivitäten viele weitere Höhepunkte enthält, steht der Gemeinschaftssinn ebenso im Vordergrund. Dabei gibt es stets Gelegenheit, sich mit Simon Ollert zu seinem Leben als Fußballprofi auszutauschen und ausgiebig Zeit, untereinander Erfahrungen zu teilen. Das gesamte Camp-Programm findet in Etttal und Umgebung statt, vor der malerischen Kulisse der Ammergauer Alpen.

Tipps für den kindlichen Alltag mit Hörgerät

Wie im letzten Jahr steht den Eltern und Kindern während der gesamten Veranstaltung wieder vor Ort eine Phonak Expertin aus dem Bereich Pädakustik beratend zur Seite. Sie beantwortet Fragen und gibt wertvolle Tipps für das Leben mit Hörgeräten in Schule, Sport und Freizeit. Phonak entwickelt seit 70 Jahren Hörlösungen und hat jahrzehntelange Erfahrung in der Kinderhörgeräteversorgung. Das Unternehmen bietet modernste Hör- und Funklösungen an, die sich in Größe, Farbe, Form und Technik den alltäglichen Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen optimal anpassen.

„Das Fußballcamp für Kinder mit Hörverlust im letzten Jahr war ein voller Erfolg“, unterstreicht Thomas Lang, Senior Vice President Phonak Marketing. „Wir freuen uns, dass wir mit Simon Ollert unser erfolgreiches Konzept nun in noch größerem Rahmen fortsetzen und dadurch noch mehr Kinder Gelegenheit haben, an dieser einmaligen Veranstaltung teilzunehmen. So leistet Phonak einen aktiven Beitrag, um die Lebensqualität von Kindern mit Hörverlust zu verbessern.“

Für Simon Ollert ist das Fußballcamp ein Herzensanliegen. „Meine eigene Geschichte zeigt, was man trotz Hörverlust alles erreichen kann. Von klein auf hatte ich einen Traum: Fußballprofi werden. Es ist großartig, dass mir Phonak bei der Realisierung dieses einmaligen Sportevents hilft. So können wir Kinder und Jugendliche begeistern und ermutigen, damit auch sie ihre Ziele im Leben konsequent verfolgen.“ Hier der Link zum mehrfach preisgekrönten Film über Simon Ollerts Weg in den Profi-Fußball: Film ab!

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/wpfmro

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kinder-jugend/fussballcamp-fuer-kinder-mit-hoerverlust-startet-in-die-naechste-runde-52090

Phonak, Mitglied der Sonova Gruppe, ist stolz darauf, im Jahr 2017 den 70sten Geburtstag zu feiern! Mit Hauptsitz bei Zürich, Schweiz, wurde Phonak 1947 mit viel Leidenschaft und Begeisterung für Hörtechnologie gegründet. Auch 70 Jahre später ist dies weiter die treibende Kraft. Als führender Anbieter verfügt Phonak über das breiteste Produktportfolio von lebensverändernden Hörlösungen. Über kindgerechte Lösungen bis hin zur Versorgung von hochgradigem Hörverlust helfen wir Menschen dabei, sich sozial und emotional frei zu entfalten. Wir sind überzeugt, dass wir so die Lebensqualität verbessern können und eine Welt schaffen, in der jeder aktiv am Leben teilnehmen kann: Life is on.

Bei Phonak sind wir der Überzeugung, dass gutes Hören eine Voraussetzung dafür ist, das Leben in vollen Zügen genießen zu können. Seit mehr als 70 Jahren verfolgen wir unser Ziel, der Entwicklung wegweisender Hörlösungen. Wir verbessern die Lebensqualität von Menschen, damit sie sich sozial und emotional frei entfalten können. Life is on.

Firmenkontakt
Phonak
Jan-Christian Fross
Max-Eyth-Str. 20
70736
+49 711 510 70 335
jan.fross@phonak.com
http://www.themenportal.de/kinder-jugend/fussballcamp-fuer-kinder-mit-hoerverlust-startet-in-die-naechste-runde-52090

Pressekontakt
Phonak
Jan-Christian Fross
Max-Eyth-Str. 20
70736
+49 711 510 70 335
jan.fross@phonak.com
http://shortpr.com/wpfmro

Sonstiges

Kicken für die Kinder: Fußballstar Claudio Pizarro engagiert sich für die SOS-Kinderdörfer in Peru

Kicken für die Kinder: Fußballstar Claudio Pizarro engagiert sich für die SOS-Kinderdörfer in Peru

(Mynewsdesk) Lima/München – Fußballstar Claudio Pizarro setzt sich für Kinder in Peru ein, die von Armut, Gewalt und Kriminalität bedroht sind. Bei einer Reise in seine Heimatstadt Lima besuchte der Angreifer von Werder Bremen gemeinsam mit seiner Frau Karla ein Projekt der SOS-Kinderdörfer, das er mit rund 114.000 Euro unterstützt.

„Ich hatte eine tolle Kindheit und wurde von meinen Eltern immer gefördert“, sagte der 38 Jahre alte Torjäger bei seinem Besuch: „Jetzt will ich einen Teil des Glücks zurückgeben, das ich erfahren habe.“

Der ehemalige Kapitän der peruanischen Nationalmannschaft wurde von Dutzenden SOS-Kindern empfangen. „Als Pizarro aus dem Auto stieg, gab es kein Halten mehr“, erzählte eine peruanische SOS-Mitarbeiterin: Jubelnde Mädchen und Jungs mit funkelnden Augen bildeten eine Traube um ihren Helden. Der ließ sich bereitwillig ausfragen und kickte mit den Jungs und Mädchen auf einem angrenzenden Fußballfeld.

„Ich habe mich entschieden, die Leute von den SOS-Kinderdörfern in ihrer Arbeit zu unterstützen, weil sie Kindern in so vielen Ländern nachhaltig mit Bildung helfen.

Mit meinem Beitrag möchte ich vor allem den peruanischen Kindern helfen, damit sie die Chance auf eine gute Ausbildung bekommen – wer weiß, vielleicht ist auch ein zukünftiger Nationalspieler mit dabei!“, sagte Pizarro.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/8n1uj7

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/sport/kicken-fuer-die-kinder-fussballstar-claudio-pizarro-engagiert-sich-fuer-die-sos-kinderdoerfer-in-peru-41490

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit mehr als 560 Kinderdörfern und rund 1.900 weiteren SOS-Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 134 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Firmenkontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://www.themenportal.de/sport/kicken-fuer-die-kinder-fussballstar-claudio-pizarro-engagiert-sich-fuer-die-sos-kinderdoerfer-in-peru-41490

Pressekontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://shortpr.com/8n1uj7

Sport Vereine Freizeit Events

Hudl User Day in Berlin

Videoanalyse leicht gemacht

Hudl User Day in Berlin

FRANKFURT, Hessen, 15. Mai 2017 – Am 26. Mai 2017 findet in Berlin der „Hudl User Day“ statt. Bei dem von Hudl Germany organisierten Event handelt es sich um eine Premiere, die bei Erfolg zu einer festen Institution werden könnte. Das diesjährige Thema lautet „Video analysis – Nice to have or must have?“ und wird – ganz dem Thema gerecht – in den Räumen der „Alten Försterei“ (Stadion des Zweitligisten 1. FC Union Berlin) stattfinden. Als Gäste erwartet werden Trainer und Analysten aus der 1. bis 3. Fußball-Bundesliga, ebenso wie von anderen sportlichen Bereichen wie Hockey, Basketball und Tennis.
„Bei uns erfahren Sie aus erster Hand, wie Jose Mourinho Machester United ins Finale der Europa League gebracht hat, und wieso der FC Bayern München so erfolgreich ist.“, verspricht Michael E. Williams. Dass taktische Videoanalyse ein Teil des Erfolgs war, muss das 47-jährige Multitalent aus Frankfurt am Main nicht wirklich hinzufügen, ist er doch seit 2016 als Hudl Country Manager zuständig für alle deutschsprachigen Länder in denen das erfolgreiche Sport-Startup aus den USA Nutzer hat.
Das beschauliche Lincoln in Nebraska ist die Heimat von Hudl (Agile Sports Technologies, Inc.), des größten Startups Nebraskas und zugleich des am schnellsten wachsende Unternehmen der Region. Erst 2015 erhielt das Unternehmen, das für seine Software-Lösungen zur Analyse von sportlicher Perfomance bekannt ist, ein Investment in Höhe von $78 Millionen. Kein Wunder, schließlich vertrauen mehr als 120 Tausend Teams weltweit – darunter Teams aus der NFL, NBA, EPL und natürlich der Bundesliga – auf die Produkte aus Lincoln.
Im deutschsprachigen Raum ist Hudl, auch dank der kürzlich in die Produktfamilie aufgenommenen Sportscode Software, ebenfalls ein fester Begleiter zahlreicher Profi-Sportteams. So dürfen sich Besucher des „Hudl User Day“ über einen Vortrag von Hockey-Nationaltrainer Jamilon Mülders freuen, der seine DANAS 2016 nach Rio geführt hat. Andrew Meredith, 1. Analyst des FC St. Pauli wird ebenfalls Einblicke in seine Arbeit geben wie Andrei Lavrov, Assistant Coach von Red Bull Ice Hocke U18. Der eingangs erwähnte Jose Mourinho wird zwar nicht persönlich anwesend sein, jedoch bestens vertreten durch seinen Analysten Paul Brand.

Über Hudl
Hudl wurde 2006 von den College-Freunden David Graff (CEO), Brian Kaiser und John Wirtz gegründet. Ihr Ziel war es Sport-Teams mit der Hilfe von (Online-)Videoanalyse bestmöglich zu unterstützen. Inzwischen werden Hudl Produkte von Teams unterschiedlicher sportlicher Disziplinen sowie weltweit genutzt, im Amateurbereich wie in der sportlichen Oberliga.
2016 wurde Hudl von Fast Company zu einem der 50 innovativsten Unternehmen der Welt gekürt.

Kontakt:
Michael E. Williams
Country Manager D/A/CH
Hudl
+49 170 791 2457
michael.williams@hudl.com
hudl.com

Über Hudl
Hudl wurde 2006 von den College-Freunden David Graff (CEO), Brian Kaiser und John Wirtz gegründet. Ihr Ziel war es Sport-Teams mit der Hilfe von (Online-)Videoanalyse bestmöglich zu unterstützen. Inzwischen werden Hudl Produkte von Teams unterschiedlicher sportlicher Disziplinen sowie weltweit genutzt, im Amateurbereich wie in der sportlichen Oberliga.
2016 wurde Hudl von Fast Company zu einem der 50 innovativsten Unternehmen der Welt gekürt.

Kontakt
hudl Deutschland
Michael Williams
Platz der Einheit 1
60327 Frankfurt am Main
01707912457
germany@hudl.com
http://www.hudl.com

Medizin Gesundheit Wellness

Ich bin immer wieder fasziniert, wie gut man mit Osteopathie intervenieren kann / Interview mit Birgit Halsband, Osteopathin der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft

Ich bin immer wieder fasziniert,  wie gut man mit Osteopathie intervenieren kann / Interview mit Birgit Halsband, Osteopathin der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft

(Mynewsdesk) Wiesbaden. Birgit Halsband, Osteopathin und Mitglied des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V., betreut die Spielerinnen der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft osteopathisch, ebenso wie Leichtathleten bei den Paralympics und Handballerinnen des TuS Metzingen. In einem Interview verrät sie Details über ihre Arbeit und ihre Erfahrungen bei Olympia in Rio de Janeiro.

VOD: Frau Halsband, Sie sind seit September 2015 im medizinischen Team der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft aktiv und waren 2016 dabei, als die Mannschaft in Rio de Janeiro Gold gewann. Welche Rolle hat die Osteopathie an dieser grandiosen sportlichen Leistung gespielt?

Birgit Halsband: Wichtig ist vor allem gewesen, dass wir innerhalb des sportlichen und medizinischen Teams einen guten Austausch hatten und so die Belastung optimal dosieren und Verletzungen vorbeugen konnten. Wir hatten in der gesamten Vorbereitung und den Olympischen Spielen keine gravierenden Verletzungen. Zwar traten vereinzelt, vor allem nach hoher Wettkampfintensität, funktionelle muskuläre Probleme auf, aber durch unsere osteopathische Denkweise konnten wir die Spielerinnen ganzheitlich analysieren und sorgten somit dafür, dass sich keine parietalen Störungen manifestieren. Auch die viszeralen Interventionen beeinflussen deutlich die Regeneration. Ich bin davon überzeugt, dass die Mannschaft durch die osteopathischen Kenntnisse der medizinischen Abteilung bei jeder Maßnahme, aber auch bei den Olympischen Spielen in Rio sehr davon profitiert hat und profitieren wird.

VOD: Wie oft kommen Sie und Ihre Kolleginnen bei solch kräftezehrenden Turnieren zum Einsatz? Wie kann man sich Ihren Tag vorstellen?

Birgit Halsband: Wenn wir mit der Mannschaft unterwegs sind, sind wir im Prinzip rund um die Uhr für die Spielerinnen da. Je nach Intensität des Problems oder der Turnierphase kommen die Spielerinnen auch mehrmals pro Tag in unsere Hände. Bei den täglichen Trainingseinheiten betreuen wir die Mannschaft sportphysiotherapeutisch mit den klassischen Maßnahmen, denn das leistet die Osteopathie ja nicht. Sollte bei einer Spielerin ein Problem auftreten, erstellen wir gemeinsam mit unserem Arzt eine Behandlungsstrategie und überlegen, wie wir die Probleme unter Berücksichtigung aller Systeme regulieren können.

VOD: Wo liegen die körperlichen Probleme bei Fußballerinnen? Und wie behandeln Sie und Ihre Kollegen diese dann osteopathisch?

Birgit Halsband: Durch die hohe Schuss- und Passbelastung beim Fußball sind die daran beteiligten Muskeln schnell überlastet, hyperton und neigen zu Zerrungen. Gerade die häufigen Zweikämpfe, vor allem bei den Spielen, haben aber auch schon mal Prellungen und Hämatome zur Folge. Wir versuchen schnellstmöglich myofaszial zu detonisieren, dazugehörende Segmente bei Bedarf zu regulieren und Engpässe (Diaphragmen) faszial zu lösen, damit die Zirkulation optimal ablaufen kann. Nicht so selten sind auch viszerale Störungen, die die sportliche Leistungsfähigkeit nicht nur auf parietaler Ebene einschränken können. Und auch die Craniosakrale Therapie kommt zum Beispiel bei Schädeltraumata zum Einsatz.

VOD: Wirkt Osteopathie Ihrer Meinung nach auch präventiv?

Birgit Halsband: Selbstverständlich! Eines der Grundprinzipien der Osteopathie ist das Prinzip der Autoregulation, und das ist bei uns im Leistungssport enorm wichtig, egal ob wir über Anpassungen in Bezug auf Trainingsreize oder die Regeneration nach Wettkämpfen reden.

VOD: Können Sie ein Beispiel nennen?

Birgit Halsband: Durch stimulierende Techniken beispielsweise an Leber und Milz werden katabole Abfallprodukte besser verstoffwechselt. Und durch die Behandlung der Diaphragmen und des vegetativen Nervensystems können zudem Zirkulation und Regeneration optimiert werden.

VOD: Wie oft werden Sie im Laufe des Jahres bei Länderspielen eingesetzt?

Birgit Halsband: Wir sind ein Team von sechs Physiotherapeuten, von denen jeweils vier einen Lehrgang oder eine Länderspielmaßnahme betreuen. Da wir alle voll im Berufsleben stehen, kommt es darauf an, wie oft wir von der eigenen Praxis abkömmlich sind und natürlich, wie oft wir von der Teamleitung angefordert werden. Teilweise kommen schon einige Wochen im Jahr zusammen.

VOD: Im Anschluss an die Olympischen Spiele sind Sie gleich in Rio geblieben und haben als Osteopathin die Leichtathletik-Nationalmannschaft bei den Paralympics betreut. Bei der Vielzahl der Leichtathletik-Disziplinen war das sicher eine Herausforderung: Welche körperlichen Probleme haben Sie in dieser Zeit behandelt?

Birgit Halsband: Ja, das ist ein spannendes Betätigungsfeld für eine Osteopathin. Grundsätzlich arbeiten wir in diesem Rahmen nicht an der Grunderkrankung, sondern an den Folgen der Handicaps. Ich bin immer wieder fasziniert, wie gut man mit der Osteopathie intervenieren kann. Bei Franziska Liebhardt hat der Tonus der bestehende Halbseiten-Spastik sich signifikant durch regelmäßige craniosakrale und fasziale Behandlungen verbessert. Da sie zudem auch noch lungen- und nierentransplantiert ist, konnten wir die viszeralen Spannungen durch fasziale Techniken gut regulieren. Durch all dies zusammen konnte sie als Kugelstoßerin deutlich besser in ihre Wurfauslage kommen. Aber auch die funktionellen Störungen der amputierten Athleten lassen sich sehr gut osteopathisch behandeln.

VOD: Und last but not least haben Sie die Bundesligisten der Handballerinnen vom TuS Metzingen im Europa-Pokalfinale osteopathisch betreut. Wo lagen hier Ihre Schwerpunkte?

Birgit Halsband: Beim Handball entstehen viele Probleme durch die harten körperlichen Zweikämpfe, viel Springen und Fallen. Da bin ich immer auf der Suche nach Fehlern im System gewesen. Osteopathisch behandelt man außerdem viel nach Frakturen im Gesicht (Nasen-, Jochbein). Aber auch Leberprellungen und Stürze auf das Kreuzbein sind nicht selten.

VOD: Osteopathie ist demnach in vielen Spitzensport-Bereichen angekommen. Worauf führen Sie das zurück?

Birgit Halsband: Durch die Professionalisierung im Spitzensport steigen auch die Anforderungen in allen anderen Bereichen. Man versucht die Leistungen der Athleten durch Analyse verschiedenster Datenmengen und neuer Trainingsmethoden zu optimieren. Man sucht ständig nach neuen innovativen Ideen neue Trainingsreize zu setzen und die Leistungen weiter zu verbessern. Und da denke ich, dass die Osteopathie durch ihre Möglichkeiten perfekt dazu beitragen kann, dass die Leistungsfähigkeit erhalten und erreicht wird.

VOD: Vielen Dank für das Gespräch!

Bildunterschriften:

1. Die ehemalige Bundestrainerin der deutschen Fußballnationalmannschaft der Damen Silvia Neid (vorne) mit Mannschaftsarzt Ingo Tusk und den Osteopathinnen Angelika Steeger-Adams, Birgit Halsband und Maiken Birnbaum, und (v.l.) Foto: privat

2. Osteopathin Birgit Halsband (li.) mit der Paralympics-Siegerin im Kugelstoßen 2016, Franziska Liebhardt. Foto: privat

3. Birgit Halsband (li.) behandelt Anna Loerper, deutsche Handball-Nationalspielerin, Foto: Gunar Fritzsche

Hintergrund:

Osteopathie ist eine eigenständige Form der Medizin, die dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen dient. Die osteopathische Diagnose und Behandlung erfolgt ausschließlich mit den Händen. Der Patient wird in seiner Gesamtheit betrachtet. Osteopathie ist bei vielen Krankheiten sinnvoll und behandelt vorbeugend. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Verband der Osteopathen Deutschland

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/dfek2w

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/ich-bin-immer-wieder-fasziniert-wie-gut-man-mit-osteopathie-intervenieren-kann-interview-mit-birgit-halsband-osteopathin-der-deutschen-frauenfussball-nationalmannschaft-24827

Der VOD wurde 1994 in Wiesbaden gegründet und hat mehr als 4000 Mitglieder. Der älteste und mitgliederstärkste Berufsverband Deutschlands verfolgt im Wesentlichen folgende Ziele: Die Etablierung des eigenständigen Berufs des Osteopathen auf qualitativ höchstem Niveau, sachliche und neutrale Aufklärung über Osteopathie und Qualitätssicherung im Interesse der Patienten. Darüber hinaus vermittelt der VOD hoch qualifizierte Osteopathen.

Firmenkontakt
Verband der Osteopathen Deutschland
Michaela Wehr
Untere Albrechtstraße 15
65185 Wiesbaden
4915202147105
presse@osteopathie.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/ich-bin-immer-wieder-fasziniert-wie-gut-man-mit-osteopathie-intervenieren-kann-interview-mit-birgit-halsband-ost

Pressekontakt
Verband der Osteopathen Deutschland
Michaela Wehr
Untere Albrechtstraße 15
65185 Wiesbaden
4915202147105
presse@osteopathie.de
http://shortpr.com/dfek2w

Tourismus Reisen

Traumhaftes-Deutschland.de – Deutschland Urlaub erleben!

Ferien, Freizeit und Urlaub in Deutschland erleben! Ihr Reiseportal für Heimaturlaub! Reiseziele: Berlin, Nordsee, Ostsee, Alpen, Bodensee entdecken!

Traumhaftes-Deutschland.de - Deutschland Urlaub erleben!

Urlaub in Deutschland

Ferien, Freizeit & Urlaub in Deutschland erleben!

Unter diesem Motto empfehlen wir für Ihren nächsten Heimaturlaub auf unserem Reiseportal die schönsten Urlaubsregionen, Reiseziele und Angebote für Freizeit und Übernachtungen in Deutschland. Lernen Sie im Urlaub Deutschland von seinen schönsten Seiten kennen und genießen Sie mit Eagle-Reise-Service die beliebtesten Reiseziele in Deutschland.

Wer hätte das gedacht: Etwa 30 Prozent der Deutschen verbringen ihren Haupturlaub im eigenen Land. Somit steht Deutschland noch höher im Kurs als Spanien, Italien oder Frankreich. Denn touristisch hat die Bundesrepublik einiges zu bieten: Vielfalt von den Alpen bis zum Meer, von historischen Fachwerkorten bis hin zu pulsierenden Metropolen, von romantischen Flusstälern bis zu den Naturparks der Mittelgebirge.

Lieblingsziel Nummer eins ist Bayern, dicht gefolgt von der Ostseeküste. UNESCO-Städte-Geheimtipps wie Bamberg und Weimar, malerische Wander- und Radwege an Mosel und Rhein oder eine Strandauszeit auf den Ostfriesischen Inseln – Deutschland hat für alle etwas zu bieten.

Urlaub in Deutschland hat ganzjährig seinen Reiz und das zu jeder Jahreszeit. Warum also in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?

Mit traumhaften Landschaften zwischen Nord- und Ostsee und den Alpen, quirligen Städten und reichhaltigen Angeboten an Kunst, Kultur und Kulinarik hat Deutschland für jeden Geschmack eine Menge zu bieten. Die unterschiedlichen Regionen haben ihre ganz eigenen Vorzüge. Mögen Sie Berge, Schnee, steile Hänge und frische, klare Bergluft? Oder bevorzugen Sie die Meeresbrise und lieben es, den Sand unter Ihren Füßen zu spüren?

Genießen Sie romantische Spaziergänge durch verträumte Altstädte und ein deftiges Abendessen mit gutem Wein. Im Land der Dichter und Denker, mitten in Europa, finden Familien, Alleinreisende, Sportler, Shoppingbegeisterte und Genießer das passende Angebot für ihren Urlaub – und das direkt vor der Haustür.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern von unserem Online-Reiseportal www.traumhaftes-Deutschland.de für Ihren nächsten Heimaturlaub.

PS: Werden Sie Touristik-Partner auf unserem Reiseportal zum Thema „Heimaturlaub“ und präsentieren Sie Ihre Angebote für Reisen-, Freizeit- und Übernachtungen in Deutschland unter der Reise-Rubrik Ihrer Wahl. Unser Angebot richtet sich an Hotels, Städte, Verbände, Regionen, Touristik-Informationen, Fremdenverkehrsämter, Reiseveranstalter und allen weiteren Partnern aus der Tourismus und Hotel Branche.

unser Angebot!
Sie erhalten eine eigene Seite mit bis zu 3.000 Wörter, 30 Bilder, Videos und Verlinkungen zu Ihrer Homepage
unter der Reise-Rubrik Ihrer Wahl für nur einmalig 195,00 Euro mit einer Laufzeit von 5 Jahre!

PS: Alle Änderungswünsche sind innerhalb der Laufzeit für Sie kostenlos und Ihre Laufzeit endet automatisch!

Sprechen Sie uns an!
Wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

Kontakt:

Eagle-Reise-Service
c/o Touristik-Medienservice
Stephan Adler
Tel.: 04421-300-6012

E-Mail: info@traumhaftes-Deutschland.de

Homepages:
www.traumhaftes-Deutschland.de
www.urlauberleben.com
www.Touristik-Medien.com

Besucht uns auf FACEBOOK:
www.facebook.com/Traumhaftes.Deutschland.erleben
www.facebook.com/Urlaub.weltweit.erleben
www.facebook.com/Touristik.Medienservice.WHV

Eagle-Reise-Service ist Touristik-Partner der Touristiklounge:
http://www.touristiklounge.de/reiseziele/reiseportal-traumhaftes-deutschlandde-ferien-freizeit-und-urlaub-deutschland-erleben

Ihre Full-Service-Agentur für die Tourismus- & Hotel Branche .Die Themenschwerpunkte unserer Agentur sind Reisen – Marketing – Presse / PR. Unsere Agentur hat sich im Bereich Anzeigenmanagement auf das klassische Print- und Online Marketing spezialisiert. Wir sind die
Anzeigenvertretung für Ihr Reisemagazin oder Online-Reiseportal
und wir unterstützen Sie bei Ihrer Presse / PR- und Öffentlichkeitsarbeit.

Kontakt
Touristik-Medienservice
Stephan Adler
Ulmenstr. 25a
26384 Wilhelmshaven
044213006012
info@touristik-medienservice.de
http://www.Touristik-Medien.com