Tag Archives: funktionell

Wirtschaft Handel Maschinenbau

„bergfest“ – Fashion for Work, funktionelle, modische, attraktive Arbeitskleidung aus Tirol

„bergfest“ – Outdoorbekleidung für Teams! Arbeitskleidung sportlich, funktionell, belastbar und lässig. Entworfen und entwickelt in Tirol/Österreich. Spezielle belastbare, trockene, atmungsaktive Arbeitskleidung, für ein gutes Gefühl …

"bergfest" - Fashion for Work, funktionelle, modische, attraktive Arbeitskleidung aus Tirol

(Bildquelle: Bergfest – Fashion for Work)

Söll, hohe Salve – Vom Bergwetter lernen, das heißt beobachten, erkennen, wissen und das erlernte richtig umsetzen. Gebirge beeinflussen das Wetter und in den alpinen Gebirgsregionen können Wetterscheinungen recht spektakulär und oft wirklich extrem, sein. Wer in den Bergen unterwegs ist, als Wanderer, Kletterer, Mountainbiker, Gleitschirmflieger oder auch Spaziergänger, ist dem Wetter besonders ungeschützt ausgesetzt und setzt auf Funktionskleidung. Aber wer in den Bergen oder speziell bei jedem Sauwetter auch noch in der freien Natur arbeiten muss, der muss nicht nur die Wettersituation im Blick haben, der braucht vor allem die richtige, optimale, funktionstüchtige Arbeitsbekleidung. In den Tiroler Alpen erprobte Funktionsarbeitsbekleidung bildet hier eine Vorbildfunktion denn was in allen Wetterlagen am Berg ein reibungsloses Arbeiten ermöglicht ist das Non-Plus-Ultra wenn es um die effektive Ausrüstung für Outdoor-Berufe geht.

Bergfest – und es gibt kein schlechtes Wetter!

bergfest ist die jüngste Marke von Anni Hechenbichler – Fashion for Work. Um einen Einblick in das gesamte Angebotsspektrum und die speziellen Anforderungen an Outddoor-Arbeitsbekleidung zu erhalten trafen wir uns am Fuße der „Hohen Salve“ in Söll um mehr über Funktionalität bei Wind und Wetter zu erfahren.

„Wer in den Bergen seine Ferien verbringt, benötigt optimale Outdoor-Bekleidung und wer in den Bergen arbeitet erst recht, das Wetter in den Bergen ist oft unberechenbar, das sollte die Ausrüstung also eine berechenbarer Sicherheitsfaktor sein“, erklärt uns Eingangs Anni Hechenbichler. „Der Berg verzeiht nichts, das ist ein Gesetz und wenn man mit dem Bergwetter groß geworden ist dann weiß man auf was es ankommt. Das lässt sich in wenigen Worten definieren: wetterfest, funktionell, elastisch, dehnbar, gelenkig, flexibel, warm, sichtbar (Sicherheit), belastbar, und natürlich auch modern mit Wiedererkennungseffekt als Team und damit visuell erkennbar als Ansprechpartner bei Fragen.“

Urlaubsregion und Arbeitsplatz, das ist eine spezielle Angelegenheit

Wer auf 2.300 Metern, im Winter bei Minus 15° auf einen 70 Meter hohen Seilbahnmast Arbeiten erledigen muss und der dabei Windgeschwindigkeiten um vielleicht 100kmh ausgesetzt ist, der braucht eine Kleidung die absolute Sicherheit vermittelt, ein Anorak vom Discounter fällt da glatt durch, resümiert die erfahrene Textilerin die eben auch das Schneiderhandwerk beherrscht. Und als Skischule willst Du als solche wahrgenommen werden, damit die Skischüler wissen wem sie zu folgen haben, da bist du täglich am Berg, da wird der Skianzug zu einer Wohnfläche, da muss das „Wohlfühlen“ mit eingenäht werden. Da geht es nicht nur um ein schickes Logo auf dem Rücken und dem Refers, das gehört dazu, aber was zählt ist das ultimative Feelling-for-Work. Das zählt und das ist nicht nur ein Highlight für die alpine Ferienregion, das können eben auch genau die richtigen Outdoor-Funktionskleidungsstücke für Forstarbeiter, Flugfeldarbeiter, Landwirte und all die speziellen Berufe sein, die Sicherheit benötigen und dabei auch mal ein Prise Chic vertragen können. Arbeiten muss ja nicht zwangsmäßig immer nach Arbeit aussehen“, Anni Hechenbichler ist in ihrem Element, man spürt den innovativen Geist, die Leidenschaft, für Stoff, Farbe, Funktionalität und das Look & Feel.

Die Philosophie

Mit dem Namen „bergfest“ wurde eine Marke geboren, die aussagt was die besondere Bekleidung sein soll: Bergtauglich, extrem belastbar und immer eine Freude sie zu tragen. Dadurch, dass von der Eigeneinfärbung der Stoffe bis zur Produktionsüberwachung alles von „bergfest“ gesteuert wird, garantieren wir, dass „bergfest“ immer in ausgesuchter Qualität gefertigt wird.

Qualität ist der einzige Stil der ewig besteht

Anni Hechenbichler, ist eine namhafte Größe im Tiroler Unterland, die Referenzen beweisen die starke Tendenz von Unternehmern sich für hochqualitative Outdoor-Arbeitsbekleidung zu begeistern, das passt zur alpinen Lebensanschauung und dem Anspruch den die Region an Kleidung stellt. Hier ist eine sinnvolle Arbeitskleidung in der Natur vom Wetter inspiriert. Hier geben die Wetterumschwünge den Ton an, dabei bleibt nur Raum für farbenfrohe Nuancen und Designelemente. Alles andere bestimmt, Wind, Regen, Eis und Schnee und wenn die Sonne die herrliche Gegend bestrahlt, auch dann muss die Kleidung anpassbar und effektiv sein. Wenn Anni Hechenbichler Maß nimmt, dann ist das ein Maß an ehrlicher überzeugender Handwerkskunst, das „bergfest“ im Alpenraum einen Kult-Status erreichen kann ist gut möglich, den die Herzen der jahrelangen Nutzer der betriebssicheren Ausrüstungen schwören auf die exklusiven Bekleidungen für den täglichen Berufsalltag.

„Es gähd allerwei ums richtig Gwand!“

Über bergfest

Einerseits lebt Anni Hechenbichler in einem schönen Schigebiet und ist selbst begeisterte Schifahrerin. Andererseits ist sie mit dem Unternehmen Fashion for Work seit Jahren auf die Entwicklung und Produktion von Berufskleidung spezialisiert. Es lag also nichts näher, als endlich das Nützliche mit dem Angenehmen zu verbinden: So wurde – nach vielen Gesprächen, umfangreichen Bedarfsanalysen an den Hängen und Liftstationen rund um die Hohe Salve, gefolgt von vielen Brainstormings – zur Wintersaison 2009/2010 das Label „bergfest“ ins Leben gerufen – eine eigene Marke mit Schibekleidung speziell zum Arbeiten und für Vereine.

bergfest: Outdoor-Arbeitsbekleidung
Systematische Teambekleidung
Kontakt:
anni@bergfest-soell.at
Mobil: +43-664-5220068

Kontakt
bergfest
Anni Hechenbichler
Gänsleit 39b
6306 Söll/Tirol
+43-5333-5964
anni@bergfest-soell.at
http://www.bergfest-soell.at/

Immobilien Bauen Garten

Tipps für Bauherren: Mit der richtigen Küchenplanung zur Traumküche

https://www.gfg24.de

Manche Anschaffungen macht man nur selten im Leben und deshalb wünscht man sich, dass diese möglichst perfekt sind. So ähnlich sieht es auch bei der Küchenplanung aus. Wenn das Haus final skizziert ist, kann es mit der Planung der Inneneinrichtung eigentlich schon losgehen. Weil die Traumküche aber natürlich nicht von der Stange, sondern möglichst individuell geplant sein soll, gibt es einige Punkte auf die Bauherren bei der Küchenplanung achten sollten.
Um großen Ärger zu vermeiden, ist es besonders wichtig, sich ausführlich vom Küchenfachmann beraten zu lassen. Dieser kann auf Ihre Wünsche und Vorstellungen eingehen, macht Sie unter Umständen auch auf „schlechte Ideen“ aufmerksam und zeigt Ihnen alternative Lösungsvorschläge auf. Damit die Traumküche später auch tatsächlich zu Ihren Bedürfnissen passt, ist es sinnvoll, sich vorab bereits damit zu beschäftigen, welche Geräte gewünscht werden und wie eine grobe Skizzierung der Möbel aussehen soll. Ist beispielsweise eine Kochinsel gewünscht, soll die Küche ein Aufenthaltsraum für die ganze Familie werden oder dient sie nur dem Zweck? All diese Fragen erleichtern dem Küchenplaner die spätere Planung. Selbstverständlich unterstützt er Sie aber auch, wenn Sie ohne jegliche Ideen zum Erstgespräch erscheinen.
Ein guter Küchenplaner nutzt jeden verfügbaren Winkel optimal aus, um ihn möglichst funktionell zu planen. Unter Berücksichtigung der Lichtverhältnisse, sprich Fenster und auch Türen sollte genügend Stauraum geschaffen werden, ohne, dass der gewünschte Charme verloren geht.
Das Hamburger Bauunternehmen GfG arbeitet seit vielen Jahren mit starken Partnern aus dem Bereich der Küchenplanung zusammen und berät Kunden schon während der Hausplanung im Hinblick auf Funktionalität und Wohlfühlatmosphäre der einzelnen Räume.
Weitere Informationen zum Thema Küchenplanung erhalten Interessenten bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Sport Vereine Freizeit Events

The Warehouse Part II

ea.st riding wear
Frühjahr/Sommer 2013

The Warehouse Part II

ea.st riding wear

Mit der Frühjahr-Sommer-Kollektion 2013 „the warehouse, part II“ knüpft die Reitsportmarke ea.st nahtlos an die erfolgreiche Winterkollektion 12/13 an. Warme Schlammtöne in unterschiedlichen Nuancen und Helligkeiten, mal mehr in Richtung Braun, mal mehr in Richtung Grau gehend, sind die Basis dieser Kollektion. Innenfutter und raffinierte Details in Neon-Orange bringen Sommerlaune in den Stall. Sportlich-elegante Schnittführung und Verarbeitung auf handwerklich höchstem Niveau, verleihen jedem Modell genau die richtige Prise an Eleganz. Treffen Mode und Funktion aufeinander, steht sicher die Marke ea.St dahinter, denn ea.st hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese beiden Elemente in Einklang zu bringen. Darum lautet der Leitsatz auch: Modisch ja, aber niemals ohne Funktion!

Highlight im Sommer 2013 ist der Blouson Lara. Sein schmaler Schnitt und asymmetrischer Reißverschluss machen ihn unverwechselbar. Laura ist aus wasserabweisendem, atmungsaktivem Material, besitzt am Kragen einen auffallenden Logodruck und das neonfarbene Innenfutter sorgt garantiert jeden Tag für Sommer-Feeling.

Wenn es heißt: Schneiderkunst meets sportive Materialien, dann ist die Rede von dem außergewöhnlichen Tunierjackett „Leila“. Seine klassische Schnittführung und die leuchtende Farbe lassen dich in jedem Wettbewerb fantastisch aussehen. Aus modischen Softshell gearbeitet, garantiert „Leila“ Tragekomfort und höchste Funktionalität.

Einer der absoluten Klassiker: Die Weste „Lisa“ – das Lieblingsstück für jeden Tag. Dank ihrer köpernahen Schnittführung funktioniert sie wie ein taillierter Bodywarmer, dank ihres großen, fellgefütterten Innenkragens überzeugt sie als modisches Highlight auch zur Jeans. Funktionalität versteht sich von selbst: Mit thermoaktiver Watte gefüllt und aus einer wasser- und windabweisend Membran gefertigt, sieht sie nicht nur gut aus, sondern ist darüber hinaus auch atmungsaktiv. Ohne „Lisa“ wird der nächste Sommer nur halb so schön.

Supersoft und anschmiegsam präsentiert sich das V-Neck Shirt „Lynn“. Ob im Stall oder im Alltag, damit bist du immer perfekt gekleidet. In Kombination mit dem super-stylischen, großen Schal „Liz“, einfach klasse!

Dem super leichten und dünnen Stoff aus dem Softshell „Lilly“ gefertigt wurde, verdankt sie das „Ein Hauch von Nichts“ Gefühl beim Tragen. Trotz der Leichtigkeit ist sie stark wasserabweisend und atmungsaktiv. Für höchsten Tragekomfort sorgen außerdem der praktische 2-Wege-Reißverschluss sowie der locker sitzende Kragen. Auch hier wurde auf Neon als modisches Highlight gesetzt. Denn diese Farbe strahlt auch an einem grauen Sommertag und sorgt für gute Laune.

Außergewöhnlich und funktionell, stylish und strapazierfähig. Die Reithose „Darleen“ lässt dich immer gut aussehen und ist durch den lässigen Schnitt und das coole Design leicht zu erkennen. Das funktionelle Material garantiert zudem einen perfekten und komfortablen Sitz.

An Reitbekleidung werden hohe Ansprüche hinsichtlich Funktion, Qualität und Verarbeitung gestellt, die Frage der modischen Aussage ist dabei häufig zweitrangig. Warum eigentlich? Genau diese Frage stellte sich Andrea Steinleitner auch. Die passionierte Reiterin und studierte Designerin wollte sich damit allerdings nicht abfinden und gründete in Südbayern vor zehn Jahren ihr eigenes Reistportlabel ea.St. „Meine Vision war und ist es, nicht nur hochfunktionelle Reitbekleidung zu entwerfen und zu produzieren, sondern vor allem auch den aktuellen Modetrends gerecht zu werden“, erklärt Steinleitner. Die zahlreichen Liebhaber des Labels in der Szene bestätigen den Bedarf an außergewöhnlicher Reitsportbekleidung. Von klassisch angehaucht bis trendy. Von sportlich bis edel.

Kontakt:
ea.st riding wear
Andrea Steinleitner
Grünbacher Str. 7-8
84570 Polling
+49 8633 7711
info@ea-st.de
http://www.ea-st.de

Pressekontakt:
Anja Sziele PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a / Haus B2
80797 München
089203003261
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de