Tag Archives: Führungskräfte

Computer IT Software

Es ist wieder Zeit für HEROes

Mit dem neuen HERO MAGAZINE der werdewelt

Es ist wieder Zeit für HEROes

Das neue HERO MAGAZINE der werdewelt ist da

Konstanten brauchen wir alle – und ganz besonders diejenigen, die Führungsverantwortung haben. Gut, dass das HERO MAGAZINE der werdewelt genau so eine Konstante ist. In diesem Magazin der Personal Branding-Agentur werdewelt kommen hochkarätige Persönlichkeiten mit ihren ganz individuellen Schwerpunkten in den Fokus: „Hier werden Heldengeschichten erzählt, Einblicke in fremde und bemerkenswerte Welten geschenkt, Erkenntnisse vermittelt sowie Impulse und Mehrwert geschaffen. Und das alles in einem Magazin!“, fasst Benjamin Schulz, Personal Branding-Experte und Geschäftsführer der werdewelt, zusammen.

„Eins der Themen, was wohl die meisten Unternehmen in einer Welt von zunehmender Veränderung und Komplexität beschäftigt, ist Führung“, so Schulz weiter. Unter der Titelstory „Wie sich Führung (wieder) das Leben nimmt“ erzählt Ulrich Mahr, wie Lebendigkeit und Menschlichkeit bei neuen Herausforderungen in der Führungsarbeit den Weg zur ersehnten Rettung zeigen können und erklärt, wie Führungskräfte und Unternehmen komplexitätsrobust werden.

Neben weiteren Artikeln zum Thema Führung finden sich auch andere Schwerpunkte – allesamt mit vielen spannenden unterschiedlichen Ansätzen: Unternehmertum, Personal- und Organisationsentwicklung sowie Interim-Management und Consulting. Eins der Highlights ist dabei die Vorstellung des neuen Beratungsunternehmens Ben Schulz & Consultants, welches aus der werdewelt hervorgegangen ist.

In den 6 klar.-Rubriken kommen neben Ulrich Mahr und Ben Schulz & Consultants, Bert Overlack, Carsten Bollmann, Peter Krötenheerdt, Dr. Peter Aschenbrenner, Günther Höhfeld, Thierry Ball, RMP Germany, Rainer Krumm, Carmen Halstenberg, Elke Müller, Vera Peters, Anja Faras, Born / von Arx, Uwe Klössing und Fabian Lorenz zu Wort. „Das HERO MAGAZINE, wie immer einzigartig und spannend bis zum Schluss. Es lohnt sich“, schließt Ben Schulz.

Das HERO MAGAZINE 1/17 ist jetzt bei Amazon erhältlich. www.amazon.de/HERO-MAGAZINE-Ausgabe-01-17/dp/3981830067/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1489663501&sr=8-1&keywords=hero+magazine+01+17

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.hero-magazine.de/

Nähere Informationen zu Benjamin Schulz unter www.benjaminschulz.info/
Nähere Informationen zur werdewelt unter www.werdewelt.info

Benjamin Schulz ist Sparringspartner und Troubleshooter im Personal Branding. Der Marketing-Experte und Geschäftsführer der Agentur werdewelt begleitet seit vielen Jahren Firmen, Institute und einflussreiche Persönlichkeiten im gesamten deutschsprachigen Raum zu den Themen Strategie, Positionierung, Identität und Marketing. Bei kabel eins stand er 2014 und 2015 für „Abenteuer Leben“ vor der Kamera. Er ist Autor zahlreicher Bücher wie „Goodbye McK… & Co.“, „Raviolität: Identität oder Quatsch mit Soße“ oder „Erfolg braucht ein Gesicht“.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Bildung Karriere Schulungen

„30 Minuten Werteorientiertes Führen“ jetzt als Hörbuch

Das Hörbuch zum Buch „30 Minuten Werteorientiertes Führen“- von Rainer Krumm ab jetzt im Handel

"30 Minuten Werteorientiertes Führen" jetzt als Hörbuch

Das Hörbuch zum beliebten Buch ‚30 Minuten Werteorientiertes Führen’– von Rainer Krumm

Qualifizierte und wertvolle Mitarbeiter sind eine Rarität – doch das muss nicht so sein! In „30 Minuten Werteorientiertes Führen“ beschreibt Rainer Krumm, Geschäftsführer von axiocon, wie Unternehmen Fachkräftemangel, Mitarbeiterfluktuation und dem Fehlen von Nachwuchs mithilfe von Werteorientierung vorbeugen können. Passend zum Buch ist jetzt das Hörbuch erhältlich!

Jeder Mensch umgibt sich vorzugsweise mit Menschen, die dieselben Wertvorstellungen haben. In dem Zusammenschluss Gleichgesinnter fühlt sich der Mensch wohl, bringt sein Wissen und seine Ideen gerne ein und ist offen für die Meinungen anderer. Für werteorientiertes Führen heißt das, „dass Unternehmen, die erfolgreich sein möchten, mit den Werten nicht nur die Erwartung der Aktionäre, sondern vor allem die der Mitarbeiter treffen müssen“, so Managementtrainer und Berater für Personal- und Organisationsentwicklung Rainer Krumm.

Sobald ein Mitarbeiter sich mit den Werten des Arbeitgebers identifizieren kann, ist er eher bereit, sich für das Unternehmen einzusetzen. „Im Umkehrschluss heißt das: Sobald eine Differenz zwischen den Werten des Arbeitsgebers und des Arbeitnehmers besteht, funktioniert die Zusammenarbeit auf Dauer nicht. Vor allem nicht erfolgreich“, erklärt Krumm weiter.

Obwohl längst klar ist, dass Mitarbeiter und Angestellte einen enormen Anteil an dem Unternehmenserfolg haben, finden Menschen als Individuum in Unternehmen nicht angemessen Beachtung. „Das liegt daran, dass heute die Zahlen entscheidend für ein Unternehmen sind. Bringt ein Mitarbeiter gute Leistungen, ist er sein Geld wert. Bringt er diese nicht, wird er schnell ersetzt. Dabei haben es die Unternehmen selbst in der Hand, wertvolle Mitarbeiter zu bekommen – und auch zu halten“, weiß Rainer Krumm, der Führungskräfte und Teams bei anstehenden Veränderungen berät, trainiert und begleitet. „Das geht mit einer werteorientierten Führung, denn erfolgreich ist, wer seine Werte l[i]ebt.“

Dieses Hörbuch aus dem Gabal Verlag ermöglicht den „Blick über den Tellerrand“ hinaus, damit werteorientiertes Führen möglich wird. In 2 x 30 Minuten erfährt der Hörer, was Werte so besonders macht, welchen Einfluss Werte auf das Denken und Handeln haben und wie werteorientierte Führung Unternehmen nachhaltig erfolgreicher machen kann.

„30 Minuten Werteorientiertes Führen“ – jetzt erhältlich und vorab gibt es hier die Möglichkeit, schon mal reinzuhören.

Nähere Informationen zu Rainer Krumm unter: www.axiocon.de sowie: www.axiocon.de/axiocon/rainer-krumm/

axiocon unter der Geschäftsführung von Rainer Krumm ist auf die Unternehmensberatung im Bereich Personal- und Organisationsentwicklung spezialisiert und berät seine Kunden mit Hand, Herz und Hirn ganzheitlich. Das interdisziplinäre Team bietet seinen Kunden wertsteigernde Unterstützung, um sie erfolgreich durch aktuelle und künftige Herausforderungen zu navigieren. Positiv pragmatisch – menschlich – leicht verständlich!
Rainer Krumm ist Management-Trainer, Berater und Coach. Er hat Wirtschaftspädagogik und Strategische Unternehmensführung studiert und in 23 Ländern internationale Unternehmen, Top-Führungskräfte und Teams begleitet, beraten, trainiert und gecoacht. Er gilt als einer der erfahrensten internationalen Berater und Trainer im Bereich Unternehmenskultur und Veränderungsmanagement.

Kontakt
axiocon GmbH
Rainer Krumm
Eywiesenstr. 6
88212 Ravensburg
004975136344731
rainer.krumm@axiocon.de
http://www.axiocon.de

Bildung Karriere Schulungen

„30 Minuten Werteorientiertes Führen“ ab sofort als Hörbuch erhältlich

Das Hörbuch zum Buch „30 Minuten Werteorientiertes Führen“ von Rainer Krumm gibt es ab sofort im Handel

"30 Minuten Werteorientiertes Führen" ab sofort als Hörbuch erhältlich

Das Hörbuch zum beliebten Buch ‚30 Minuten Werteorientiertes Führen’– von Rainer Krumm

Heutzutage stellt ein wachsender „Mangel“ an qualifizierten und wertvollen Mitarbeitern Unternehmen vor immer größer werdende Herausforderungen. Rainer Krumm, Gründer und Inhaber von 9 Levels Institute for value systems, beschreibt in „30 Minuten Werteorientiertes Führen“, wie Unternehmen Fachkräftemangel, Mitarbeiterflucht und dem Fehlen von geeignetem Nachwuchs vorbeugen können und zeigt, dass Unternehmen selbst in der Hand haben, wertvolle Mitarbeiter zu bekommen und zu halten. Das Buch ist jetzt auch als Hörbuch erhältlich.

Menschen umgeben sich gerne mit Menschen, die dieselben Wertvorstellungen haben. Ein wertegleiches Umfeld sorgt dafür, dass Menschen sich wohlfühlen, bereit sind, eigene Ideen zu äußern und auch geneigt dazu sind, für die Meinungen anderer offen zu sein. Für eine Führung, die von Werten geprägt sein möchte, bedeutet es, dass die Unternehmenswerte die Erwartungen der Mitarbeiter treffen müssen. „Kann sich ein Mitarbeiter mit den Werten seines Arbeitgebers identifizieren, ist er eher bereit, sich für das Unternehmen einzusetzen. Im Umkehrschluss heißt das: Ein Mitarbeiter kann nicht voll hinter einem Unternehmen stehen, wenn es nicht seinen Werten entsprechend aufgestellt ist“, weiß Wertesystem Experte Rainer Krumm.
Kommen Unternehmen und Mitarbeiter innerhalb der Wertevorstellungen nicht auf einen Nenner, gestaltet sich eine erfolgreiche und dauerhaft funktionierende Zusammenarbeit schwierig. Obwohl bewusst ist, welchen Anteil jedes einzelne Individuum an dem Gesamterfolg eines Unternehmens hat, werden Mitarbeiter nicht entsprechend Ihrer Bedeutung wertgeschätzt.

Damit aber eine wertschätzende Atmosphäre geschaffen werden kann, müssen die Werte des Unternehmens auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter abgestimmt werden. „Mit dem Blick über den Tellerrand hinaus ist es einer Führungskraft möglich, das eigene Welt- und Werteverständnis zu verlassen und das des Unternehmens, der Mitarbeiter und des Kunden einzusehen und zu verstehen“, erklärt Krumm. Um dieser Herausforderung gerecht zu werden, entwickelte Rainer Krumm auf Grundlage der Arbeiten des amerikanischen Psychologieprofessors Clare W. Graves das Führungsprinzip der „9 levels of value systems“.

In dem Hörbuch, aus dem Gabal Verlag, stellt er diesen auf Nachhaltigkeit ausgelegten Ansatz vor, der auf Werten und Wertesystemen beruht und zeigt in 2 x 30 Minuten, wie werteorientierte Führung möglich wird, was Werte so besonders macht, welchen Einfluss Werte auf das Denken und Handeln haben und wie damit Unternehmen nachhaltig erfolgreicher werden können – und damit attraktiv für die jeweilige Zielgruppe.

„30 Minuten Werteorientiertes Führen“ – jetzt erhältlich und vorab gibt es hier die Möglichkeit, schon mal reinzuhören.

Das 9 Levels Institute for Value Systems ist ein Unternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, Trainer, Coaches und Berater mit dem Tool „9 Levels“ bei ihrer Arbeit mit Personen, Gruppen und Organisationen zu unterstützen. Das Tool erfasst die aktuelle Wertekultur des Kunden/Klienten, gleicht diese mit zukünftigen Marktanforderungen ab und schafft Verständnis für die Notwendigkeit von Veränderung – eine ideale Basis für die Erarbeitung der nächsten Schritte.

Institutsgründer Rainer Krumm bietet mit 9 Levels ein wissenschaftlich fundiertes Tool, das sich in der Praxis optimal bewährt hat. Trainer, Coaches und Berater können sich durch das Institut zum 9 Levels Berater zertifizieren lassen.

Kontakt
9 LEVELS
Rainer Krumm
Eywiesenstr. 6
88212 Ravensburg
+49 751 36344 – 999
info@9levels.de
http://www.9levels.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Führungskräfte Chemie zum Internationalen Frauentag: Chancengleichheit muss gelebt werden

Bei der Entwicklung der Einkommens- und Karriereperspektiven müssen Frauen schnellstmöglich zu den Männern aufschließen.

(Mynewsdesk) Dies fordern die im VAA zusammengeschlossenen Führungskräfte der chemisch-pharmazeutischen Industrie anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März 2017. Im Schnitt verdienen Frauen in Deutschland nach wie vor weniger als Männer – auch in Führungspositionen. Dies belegt die jährliche VAA-Einkommensumfrage unter außertariflichen und leitenden Angestellten der Chemie- und Pharmabranche. „Während im ersten Drittel des Berufslebens die Gesamteinkommen von Frauen und Männern ungefähr auf gleicher Höhe liegen, geht die Schere danach langsam, aber sicher auseinander“, berichtet VAA-Hauptgeschäftsführer Gerhard Kronisch. „Nach 30 Berufsjahren beträgt der Einkommensunterschied etwa 15 Prozent.“ Sowohl die mittelbare als auch die unmittelbare Diskriminierung aufgrund des Geschlechts müsse in Bezug auf alle Entgeltbestandteile und Entgeltbedingungen beseitigt werden, erklärt Kronisch. „Dies fordert nicht nur das AGG, sondern auch eine geltende EU-Richtlinie aus dem Jahr 2006.“

Die Benachteiligung von Frauen hat verschiedene Gründe. Dazu gehören neben dem niedrigen Frauenanteil in Führungspositionen, der geringeren Beschäftigungsquote von Frauen in Großunternehmen auch die enormen Unterschiede bei der Teilzeitarbeit. Gerhard Kronisch erläutert: „22 Prozent der im Jahr 2015 vom VAA befragten Frauen arbeiten in Teilzeit, während es bei den Männern nur vier Prozent sind.“ Dies hat die VAA-Umfrage zur Chancengleichheit ergeben. „Elternzeit wird von Frauen mehr als doppelt so häufig und mehr als dreimal so lange genommen als von Männern.“ Hier brauche es einen echten Sinneswandel, betont Kronisch.

Gerade die moderne, zunehmend digitalisierte Arbeitswelt ermöglicht es immer mehr Frauen, Beruf, Familie und Karriere besser zu vereinbaren. Zu einer erfolgreichen Vereinbarkeit gehören aber nicht nur die Möglichkeiten flexibler Arbeitsformen und Arbeitszeitmodelle, sondern auch deren praktische Umsetzung. Gerhard Kronisch mahnt: „Hier haben wir trotz der Fortschritte in den letzten Jahren noch ein großes Stück des Weges vor uns.“ Führungskräfte seien hier besonders in der Pflicht: „Sie sind diejenigen, die den Wandel vorleben müssen. Letztendlich geht es um ein Mehr an Gerechtigkeit.“

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/cyc9ji

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/fuehrungskraefte-chemie-zum-internationalen-frauentag-chancengleichheit-muss-gelebt-werden-33309

Die Führungskräfte Chemie sind zusammengeschlossen im Verband angestellter Akademiker und leitender Angestellter der chemischen Industrie (VAA). Als Berufsverband und Berufsgewerkschaft vertritt der VAA die Interessen von rund 30.000 Führungskräften aller Berufsgruppen in der chemischen Industrie und den angrenzenden Branchen. Zur firmenübergreifenden Branchenvertretung schließt der VAA Tarifverträge und führt einen intensiven Dialog mit den Sozialpartnern und weiteren Organisationen der Chemie.

Firmenkontakt
VAA Führungskräfte Chemie
Klaus Bernhard Hofmann
Mohrenstraße 11
17 50670
+49 221 160010
klaus.hofmann@vaa.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/fuehrungskraefte-chemie-zum-internationalen-frauentag-chancengleichheit-muss-gelebt-werden-33309

Pressekontakt
VAA Führungskräfte Chemie
Klaus Bernhard Hofmann
Mohrenstraße 11
17 50670
+49 221 160010
klaus.hofmann@vaa.de
http://www.vaa.de

Bildung Karriere Schulungen

Keine halben Sachen, sondern ganz oder gar nicht

Als krisenerprobte und feuerfeste Projekt- und Interimsmanagerin, Beraterin, Mediatorin und Coach begleitet Vera Peters ihre Kunden von der Krise zum Erfolg.

Keine halben Sachen, sondern ganz oder gar nicht

Von der Krise zum Erfolg: Mit Companion, Aktivistin und Firewoman Vera Peters.

Für Krisen in Unternehmen gibt es viele Ursachen: Konjunkturschwankungen, Meinungsverschiedenheiten in Teams, krankheitsbedingte Ausfälle von Mitarbeitern, Kosten- und Termindruck. Doch die wenigsten Unternehmen agieren gekonnt in ihren Krisen. „Wenn Unternehmen, Teams und Projekte brennen und unter Dampf stehen, brauchen sie jemanden, der den Brandherd löscht und schnell Besserung bringt. Da ist es wichtig, nicht ein Deckmäntelchen drüberzulegen, während es darunter fröhlich weiter lodert“, erzählt Vera Peters, Projekt- und Interimsmanagerin, Beraterin, Mediatorin und Coach für Unternehmen.

Wer mit ihr arbeitet, darf mit Klartext rechnen. Sie bringt ihre Kunden engagiert und fokussiert ans Ziel und in die Verbesserung. „Ich scheue nicht davor zurück, auch Unangenehmes anzusprechen“, so Peters. Auf diese Art und Weise bringt sie auch Projekte zum Erfolg, die kurz vorm Scheitern stehen und holt Mitarbeiter wieder ins Team, die schon von anderen aufgegeben wurden.

Sie schaut genau hin: „Sind die Projekte auf Kurs? Läuft alles? Welche Weichen müssten gestellt werden? Wo wird Unterstützung oder eine schnelle Entscheidung gebraucht?“, erläutert Peters ihre Vorgehensweise. Sie begleitet Unternehmen, Führungskräfte und Mitarbeiter – mit dem Ziel, alle Beteiligten wieder in die Eigenständigkeit zu bringen und damit ihre Beratungsaufgabe auf Dauer überflüssig zu machen. Außerdem hat sie einen Blick darauf, mit Unternehmen Freiräume zum Arbeiten zu kreieren, individuelle Arbeitszeitmodelle zu entwickeln oder Familie und Beruf zu verbinden. „Es ist mir wichtig, dass Mitarbeiter nicht nur ihren Job mögen, sondern ihre Erfüllung darin finden.“

Als einzige weibliche Studentin unter Männern und mit mehr als 20 Jahren Berufs- und Führungserfahrung in einer Männerdomäne zeigt sie, dass Frauen nicht nur mithalten, sondern erfolgreich ihren Mann stehen können. Mit ihrem BusinessArt-Team führt sie heute Unternehmen wieder zum Erfolg – ob Unterstützung für ein Projekt gesucht wird, eine neue Strategie innerhalb des Veränderungsmanagements erarbeitet oder Prozesse untersucht und geeignete Maßnahmen umgesetzt werden sollen.

Nähere Informationen zu Vera Peters und ihrem Unternehmen BusinessArt gibt es unter http://www.dieverapeters.de

Als Companion, Aktivistin und Firewoman ist Vera Peters eine Frau für schnelle Brandlöschung, alltagstaugliche Lösungsfindungen und Weiterentwicklung. Aufgewachsen in einem Familienunternehmen und als diplomierte Ingenieurin für Luft- und Raumfahrttechnik mit mehr als 20 Jahren Führungserfahrung spricht sie Klartext. Wenn es zielführend ist, scheut sie sich auch nicht, Unangenehmes anzusprechen – wertschätzend und respektvoll. Sie unterstützt Führungskräfte und Unternehmen, zum ersehnten Erfolg zu gelangen. Gemeinsam mit ihrem BusinessArt-Team an selbstständigen Beratern, Projektleitern und Trainern führt sie heute Unternehmen wieder zum Erfolg – ob Unterstützung für ein Projekt gesucht wird, eine neue Strategie innerhalb des Veränderungsmanagements erarbeitet oder Prozesse untersucht und geeignete Maßnahmen umgesetzt werden sollen.

Kontakt
Vera Peters – Feuerherz
Vera Peters
Am Hohen Weg 7
53572 Unkel am Rhein
02224 969602

mail@dieverapeters.de
https://www.dieverapeters.de

Bildung Karriere Schulungen

Veränderung ist möglich – aber wie geht das?

Leadership-Experte Thomas Reichart beschreibt in seinem neuen Buch „Lead Your Life NOW“ wie jeder das eigene Leben gestalten kann

Veränderung ist möglich - aber wie geht das?

Leadership-Experte und Autor von ‘Lead Your Life NOW’: Thomas Reichart

Das eigene Leben gestalten – das klingt zu schön, um wahr zu sein. Wie soll das funktionieren, wenn einen der Partner verlässt, der Job weg ist, ein ärztliche Diagnose alle Planungen zunichtemacht … „Die Vergangenheit ist nicht veränderbar, doch was sehr wohl funktioniert, ist die eigene Einstellung in der Tiefe verändern“, erklärt Führungskräfte-Coach Thomas Reichart. In seinem neuen Buch „Lead Your Life NOW – Neue Strategien für persönlichen und beruflichen Erfolg“ beschreibt der Autor, wie jeder sein Leben so gestalten kann, dass es mit Sinn erfüllt ist und den eigenen Werten auch wirklich entspricht.

„Im Leben geht es nicht um Selbstfindung, sondern vielmehr darum, sich zu erschaffen“, ist eine der Aussagen, hinter denen Thomas Reichart steht und was er in seinem neuen Buch zum Ausdruck bringt. Sicher ist ihm auch bewusst, dass das nicht in allen Bereichen des Lebens möglich ist, allerdings sieht er das in sehr vielen. In seinen Augen betrifft das mehr Bereiche, als den meisten Menschen bewusst ist. „Jeder kann ein sinnerfülltes Leben führen, wenn er verinnerlicht: Das darf ich sein, das darf ich durch mich selbst erschaffen.“

Seit nun 25 Jahren beschäftigt sich Reichart damit, „wie das geht“. Aus eigener Erfahrung und auch durch seine Arbeit im Leadership hat er erkannt: Change is possible. „Jeder Mensch kann seinen Charakter positiv und nachhaltig verändern und zwar völlig unabhängig davon, wie sein Leben bis dahin verlaufen ist. Sogar unabhängig von Erfolgen oder Rückschlägen, Schmerz oder Freuden, Trauma oder Träumen.“ Aus seiner Sicht hat jeder mit dem heutigen Tag die Wahl, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und die Zukunft ab sofort wirkungsvoll zu gestalten.

„Mit diesem Buch kann der Leser sein persönliches Werk von morgen speisen und Großes in kleinen Schritten tun“, schließt Thomas Reichart und lädt dazu ein, seinen Blog zum Buch regelmäßig mitzuverfolgen.

Finden Sie hier den Blog zum Buch „Lead Your Life NOW“

Lesen Sie hier mehr zum Buch „Lead Your Life NOW“.

„Lead Your Life NOW“ jetzt bestellen unter: www.amazon.de

Mehr Informationen zu Thomas Reichart finden Sie unter www.reichart.biz www.thomas-reichart.de

Thomas Reichart, BBA, MBA, MBA OE, ist Experte in den Bereichen Leadership und Wirksamkeit im Management. Er berät, forscht und implementiert im Bereich der digitalen Transformation von Managern. Seit über 20 Jahren coacht er Führungskräfte auf europäischer und internationaler Basis zu Themen der Organisations- und Persönlichkeitsentwicklung.

Kontakt
Thomas Reichart Direct Selling
Thomas Reichart
Mies-van-der-Rohe Straße 4
80807 München
+49 89 25557-5532
mail@thomas-reichart.de
http://www.thomas-reichart.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Manager auf Zeit

Bei Personalmangel kann man sich von der GMC einen Manager „mieten“

Nachfolgend geht es um ein Thema, mit dem sich kein Unternehmen gerne auseinandersetzt, was aber schnell aktuell werden kann und fast jedes Unternehmen nur zu gut kennt: Personalmangel.

Personalmangel entsteht sehr schnell und kann oft sehr plötzlich auftreten. Die Gründe hierfür sind zahlreich: eine schwere Erkrankung, Schwangerschaft, die Arbeitnehmer wechseln den Betrieb. Oftmals kann man nicht schnell genug den passenden Ersatz finden und Überstunden möchte man seinen Arbeitnehmern auch nicht über einen längeren Zeitraum zumuten. Hier kommt die GMC Global Management Consultants AG ins Spiel. Personalmangel auf Leitungsebene kann die GMC AG abschaffen dank des Konzepts der Manager auf Zeit, so Rieta de Soet.

Aber was genau ist unter Management auf Zeit zu verstehen?

Es bedeutet, dass ein erfahrener Manager/Managerin aus dem Hause De Soet Consulting oder GMC AG für einen begrenzten Zeitraum operative Linienverantwortung in einem externen Unternehmen oder Organisation übernimmt.

Rieta de Soet führt weiter aus, dass die Manager/Managerinnen auf Zeit für den Einsatz folgender Positionen in der Regel eingesetzt werden: Vorstandsmitglieder, Projektleiter, Geschäftsführer, Verwaltungsräte, Controller, Marketing Director etc.

Da die Manager auf Zeit auf solche Einsätze spezialisiert sind, sind sie darauf trainiert, sich schnell in einem neuen Unternehmen zurecht zu finden.

Dr. Fabian de Soet führt weiter aus, dass Manager/Managerinnen auf Zeit auch für Unternehmen in Frage kommen, die tief greifende Strukturänderungen durchlaufen müssen oder wenn Unternehmen fusionieren.

Manager/Managerinnen auf Zeit sind eine schnelle, effiziente und kostengünstige Lösung und können vorübergehend das Gleichgewicht eines Unternehmens sichern, so Rieta de Soet abschliessend.

Über GMC AG

GMC AG mit Hauptsitz in Zug/Schweiz, ist mit zahlreichen Business Centern international in Amerika, Australien, Asien und Europa vertreten. In seinen Business Centern stehen Betriebswirte, Steuerberater, Marketing- und Unternehmensberater den Kunden zur Verfügung, die seit über 20 Jahren in den Bereichen Business Center, Firmengründung und Managementberatung tätig sind.

Kontakt
GMC Global Management Consultants AG
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 77 00
info@gmc-consultants.ch
http://www.gmc-consultants.ch

Bildung Karriere Schulungen

Kurzfilm Delegationsdilemma – wie Mitarbeiter mehr Verantwortung übernehmen

Bremer Führungskräfteentwickler zeigen mit Kurzfilmen Lösungen für die Alltagsprobleme vieler Führungskräfte

Kurzfilm Delegationsdilemma - wie Mitarbeiter mehr Verantwortung übernehmen

Das Video entsteht – Karola Jamnig-Stellmach und Alexander Flögel stimmen die Szenen ab

Delegieren? Das ist für Führungskräfte ihr täglich Brot. Aufgaben werden nach Kompetenzen auf verschiedene Schultern verteilt, um schnell das beste Ziel zu erreichen. Das ist das Prinzip jedes erfolgreichen Unternehmens ab dem Moment, in dem der erste Mitarbeiter eingestellt ist. Für viele Führungskräfte ist das Delegieren von Aufgaben jedoch ein zweischneidiges Schwert.

Delegieren heißt Umgehen mit Kontrollverlust
Eine Aufgabe zu delegieren heißt die Erfüllung der Aufgabe möglichst vollständig auf jemand anderen zu übertragen. Das bedeutet für Führungskräfte weniger Einfluss auf eine Aufgabe nehmen zu können, für die sie Expertise besitzen, die sie einbringen möchten. Das Abstecken der eigenen Führungsrolle und die eigene Klarheit darüber, wie ich führen möchte, haben sich in der Führungskräfteentwicklung als entscheidende Schlüsselmomente herausgestellt.

Der Wunsch nach eigenverantwortlichen Mitarbeitern
„Der Wunsch die eigene Expertise, die ausschlaggebend ist für eine Stelle als Führungskraft, einzubringen, ist absolut in Ordnung. Viele Führungskräfte erkennen nicht, dass es hier einen Perspektivwechsel braucht. In dem Moment, in dem ich Verantwortung für Mitarbeiter übernehme und mir wünsche, dass diese eigenverantwortlich arbeiten, muss ich das bewusst kommunizieren. Und dazu gehört, meine Beiträge als Experte zu dosieren und im Gegenzug vermehrt durch Fragen zur Lösung zu führen.“, so Karola Jamnig-Stellmach, Gründerin des Steinbeis-Transfer-Instituts Systemwissenschaft, Führungs- und Organisationsberatung (STI SysWis) und Initiatorin der Plattform führungsfrage.de.

Professionelle Kurzfilme zeigen die Alltagssituation und geben Lösungsmöglichkeiten
Die Erfahrungen aus der Arbeit mit Führungskräften und deren alltäglichen Problemen sind nun eingeflossen in drei Kurzfilme zu den Themen Delegieren, Teambesprechungen leiten und Achtsamkeit. Die Filme wurden mit Ralf Knapp vom Bremer Kriminaltheater als Protagonist und Alexander Flögel von Kontrast Medienproduktion professionell umgesetzt. Gleichzeitig wurde zu jedem Thema eine kurze Anleitung erstellt, die sich Interessierte kostenlos herunterladen können, um damit zu arbeiten.

Durch SMARTes Delegieren produktive Rahmenbedingungen schaffen
Zum Thema Delegieren bietet der Kurzfilm Einblicke, wie Führungskräfte in fünf Schritten gemeinsam mit ihren Mitarbeitern einen Rahmen für die Übernahme von Aufgaben und Entscheidungen vereinbaren. Damit fördern sie das eigenverantwortliche Arbeiten und entlasten sich selbst, indem sie den ursprünglichen Verlust der Kontrolle durch sicherheitsstiftende Vereinbarungen überwinden können. Das erste Video ist ab sofort auf dem Youtube-Kanal des Steinbeis-Transfer-Instituts SysWis (führungsfrage.de) oder direkt auf der Homepage des Instituts FÜHRUNGSFRAGE.DE abrufbar, wo auch die kostenlosen Anleitungen Freebies zu den Videos zu finden sind.

Das Steinbeis-Transferzentrum Strategisches Management – Innovation – Kooperation ist eine Tochter der Steinbeis GmbH & Co.KG für Technologietransfer. In Kooperation mit dem Steinbeis-Transfer-Institut Systemwissenschaft, Führungs- und Organisationsberatung hat sich das STZ SIK der Potentialentfaltung von Führungskräften verschrieben. Dazu beraten sie mittelständische Unternehmen und bieten Weiterbildungen für Führungskräfte an.

Kontakt
Steinbeis-Transferzentrum SIK
Karola Jamnig-Stellmach
Tiefer 2
28195 Bremen
0421 24 34 975
info@fuehrungsfrage.de
http://www.fuehrungsfrage.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Change – So gelingt der Wandel

Alles ist im Wandel! Kein Unternehmen, in dem nicht über Change gesprochen wird. Dennoch läuft das Change-Management selten, wie erwartet. Doch wie kann man das ändern? Klaus Doppler liefert mit seinem Buch die Essenz des erfolgreichen Wandels.

Change - So gelingt der Wandel

Die Zeiten, in denen Change-Management ein reines Modethema war, sind vorbei. Change gehört heute zum Alltag und betrifft uns alle – beruflich wie auch privat. Der Markt ist überschwemmt von Beratungs- und Hilfsangeboten, von detaillierten Methoden und unzähligen Fallbeispielen. Doch vielen Change-Managern fällt es schwer, bei dieser Fülle an Informationen und Ansätzen den Überblick zu behalten. Klaus Doppler, internationaler Vorreiter des Change-Managements, hat mit seinem neuen Buch nun eine kompakte und kompetente Orientierung für den Informationsdschungel geschaffen. Er hat die substantiellen Kernelemente des Change-Managements sowie die Grundprinzipien seiner erfolgreichen Beratungsarbeit herausgearbeitet. Entstanden ist ein Konzentrat der wichtigsten Change-Tools, das man bei Bedarf beliebig vertiefen und ausdifferenzieren kann.

Doppler weiß, dass die eigentlichen Schwierigkeiten nicht bei der Erstellung des Konzepts, sondern bei der Umsetzung lauern und dass nicht jeder angestoßene Change-Prozess einlöst, was er verspricht. Er erklärt, wie Misserfolge entstehen und wie mit ihnen die „Change-Müdigkeit“ im Unternehmen wächst. Und so führt er seine Leser praxisorientiert zu einer klaren Fokussierung auf die wesentlichen Grundlagen eines Veränderungsprozesses. Dazu gehört ein Crashkurs in Sozialpsychologie ebenso wie die zehn wichtigsten Change-Werkzeuge. Doppler erklärt zudem, über welche Kompetenzen ein Change-Manager unbedingt verfügen muss und worauf bei der Auswahl eines externen Change-Beraters geachtet werden sollte.

„Change“ verdeutlicht, was den Wandel zum Dauerthema macht und welch entscheidende, aber weitgehend unterschätze Rolle dabei menschliche Emotionen spielen. Dopplers Navigationshilfe durch den Change-Dschungel ist hilfreich für Entscheider und Verantwortliche, aber auch für diejenigen, die Prozesse steuern und durchführen. Die kompakte Ein-Tages-Lektüre bietet Erfahrenen ebenso wie Neueinsteigern wertvolle Orientierung bei der Planung und Umsetzung von Change-Projekten. Beratern zeigt das Buch, wie sie im Unternehmen die notwendige Change-Kompetenz aufbauen. Dopplers Devise: Es gibt keine Garantie, zu gewinnen, aber immerhin eine Chance!

Der Autor
Klaus Doppler ist Theologe, Psychologe und Organisationsberater. Er ist ein führender Experte auf dem Gebiet der Organisationsentwicklung und Autor des Standardwerks Change Management, das mittlerweile in der 13. Auflage (2014) erschienen ist.

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.

Firmenkontakt
Campus Verlag GmbH
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Pressekontakt
Campus Verlag
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Politik Recht Gesellschaft

Führungskräfte fordern deutliche Nachbesserung der Reform zur betrieblichen Altersversorgung

Das geplante Betriebsrentenstärkungsgesetz stellt die Rahmenbedingungen für eine funktionierende betriebliche Altersversorgung von Führungskräften grundlegend infrage.

(Mynewsdesk) Davor warnt die Vereinigung der deutschen Führungskräfteverbände ULA. „Die Auswirkungen einer solchen Reform auf Führungskräfte wurden bislang nicht ausreichend bedacht, weder von der Bundesregierung noch von ihren Befürwortern aufseiten der Arbeitgeber, Gewerkschaften und Versorgungseinrichtungen“, kritisiert ULA-Hauptgeschäftsführer Ludger Ramme. „Wichtige Formen der Altersversorgung für Führungskräfte könnten für Arbeitgeber unattraktiv werden und sie zu einem beschleunigten Rückzug aus der Finanzierung veranlassen.“

Das sogenannte Sozialpartnermodell erhebt eine Betriebsrente ohne rechtliche Verpflichtungen für Arbeitgeber und ohne Garantien für die Arbeitnehmer zum neuen Leitbild der betrieblichen Altersversorgung. Dies betrifft Führungskräfte gleich doppelt: Zum einen könnten sie mit ihrer „Grundversorgung“ in den Anwendungsbereich eines neuen Tarifvertrags fallen. Dieser Teil ihrer Altersversorgung würde dann den neuen Regeln folgen: verpflichtungsfrei für Arbeitgeber, ohne Garantien für Arbeitnehmer.

Zur Schließung ihrer Versorgungslücke sind Führungskräfte zum anderen auf zusätzliche Vorsorgebeiträge angewiesen, die aber oberhalb der Grenzen für die steuerfreie Entgeltumwandlung und damit außerhalb des Regelungsbereichs eines Sozialpartnermodells liegen. „Pay and Forget“, das zentrale Ziel der Reform einer Betriebsrente ohne Verpflichtungen und Garantien der Tarifpartner, wäre in diesem Einkommensbereich nicht möglich. „Die Bereitschaft der Arbeitgeber, ergänzende Versorgungszusagen für Führungskräfte auszusprechen, dürfte sinken, da diese nämlich an rechtliche Verpflichtungen und Garantien gebunden blieben“, vermutet ULA-Hauptgeschäftsführer Ramme. Die angestrebte Reform habe also das Potenzial, weitere, dringend notwendige Vorsorgeformen zu verdrängen.

Die ULA fordert daher Nachbesserungen, zum Beispiel Pay-and-forget-Zahlungen in eine zusätzliche Altersversorgung oberhalb der tariflichen Regelungen steuerfrei zu stellen, um so eine durchgängig nachgelagerte Besteuerung zu ermöglichen. Nach Meinung von Ludger Ramme sei dies für den Fiskus aufkommensneutral, da es keinen Unterschied mache, über welchen Durchführungsweg die Arbeitgeber in die Versorgung der Führungskräfte einzahlten. Denkbar ist auch, mehr Flexibilität in Form von Öffnungsklauseln für betriebliche Vereinbarungen für den übertariflichen Gehaltsbereich zuzulassen.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/sefyc5

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/fuehrungskraefte-fordern-deutliche-nachbesserung-der-reform-zur-betrieblichen-altersversorgung-30358

Die Führungskräftevereinigung ULA ist das politische Sprachrohr aller Führungskräfte in Deutschland. In Berlin und Brüssel vertritt die Vereinigunh ihre Interessen in der Arbeits-, Steuer-, Sozial- und Bildungspolitik gegenüber Regierung und Parlament. Mit dreizehn Mitgliedsverbänden und insgesamt über 50.000 Mitgliedern bildet die ULA als Dachverband den größten Zusammenschluss von Führungskräften in Deutschland.

Firmenkontakt
ULA Vereinigung der deutschen Führungskräfteverbände
Klaus Bernhard Hofmann
Kaiserdamm 31
14057 Berlin
030 3069630
klaus.hofmann@ula.de
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/fuehrungskraefte-fordern-deutliche-nachbesserung-der-reform-zur-betrieblichen-altersversorgung-30358

Pressekontakt
ULA Vereinigung der deutschen Führungskräfteverbände
Klaus Bernhard Hofmann
Kaiserdamm 31
14057 Berlin
030 3069630
klaus.hofmann@ula.de
http://www.ula.de