Tag Archives: franchise

Wissenschaft Technik Umwelt

Franchisesysteme im Vergleich

Franchisesysteme im Vergleich

(Mynewsdesk) Rund 950 Unternehmer-Systeme bieten ihre Franchisepartnerschaft am Markt an. Ihre Vielfalt ist ebenso spannend wie verwirrend. Wer alleine Systemauszeichnungen und Gebührenstrukturen vergleicht, springt zu kurz. Entscheidend ist die Frage nach dem Gewinn- und Glückspotential der Franchisepartner.

Ob Handel, Dienstleistung, Gastronomie oder Handwerk – Franchise gibt es in jeder Branche. Brancheninsider schätzen, dass es ca. 200 attraktive und seriöse Franchisesysteme gibt. Wer in der Selbstständigkeit auf ein Franchisekonzept setzen möchte, hat somit oftmals die Qual der Wahl.

Entscheidende Kriterien sind dabei die Ertragslage der  Franchisepartner, die Fähigkeit der Franchisezentrale, ihre Partner sinnvoll zu unterstützen, und das Lebensglück der aktiven Franchisepartner. Die Höhe der erhobenen Gebühren sagen in der Realität hingegen wenig über die Qualität eines Franchisesystems oder des Franchisegebers aus.

Vergleich am Benchmark Im direkten Vergleich der Kriterien trennt sich bei detaillierter Betrachtung schnell die Spreu vom Weizen. Bei der Einschätzung des Potenzials in Frage kommender Franchisegeber können etablierte und erfolgreiche Referenzsysteme wie Town und Country Haus Franchiseinteressenten wichtige Orientierung geben. Am Beispiel des mehrfach ausgezeichneten Franchisesystems lassen sich für die eigene Entscheidung wichtige Vergleiche zu den angebotenen Unterstützungsleistungen des Franchisegebers, der Markenbekanntheit oder der geprüften Qualität des Franchisesystems sowie der Zufriedenheit der aktiven Franchisepartner ziehen.

So wurde Town & Country Haus bereits fünf Mal mit dem „F&C Award Gold“ ausgezeichnet. Das Qualitätssiegel des Internationalen Centrums für Franchising und Cooperation (F&C) in Münster bescheinigt dem Unternehmen eine überdurchschnittlich hohe Zufriedenheit der Franchisepartner. In der letzten Befragung im Jahr 2015 gaben 99 Prozent der bauenden Partner an, sich erneut für eine Franchisepartnerschaft mit Town & Country Haus zu entscheiden. Weitere Branchenauszeichnungen der Franchise-Wirtschaft wie der „Deutsche Franchise-Preis“ (2013, 2003) des Wirtschaftsmagazins impulse, der „Green Franchise-Award“ des Deutschen Franchiseverbands (2013) oder die Auszeichnung zum „Top 100“ Unternehmen beim Deutschen Mittelstands-Summit bescheinigen darüber hinaus besondere Stärke des Systems in punkto Nachhaltigkeit, Servicequalität und Innovationskraft.

Gebührenstruktur detailliert betrachten Mit der Einstiegsgebühr erhebt der Franchisegeber eine Einmalzahlung für den Systemzutritt. Während sie im englischen Sprachraum vor allem mit dem Franchisegeber dafür überlassenen Marktplatz begründet werden, argumentieren deutsche Franchisegeber, dass sie ihre Vorleistungen z.B. für den Markenaufbau, den Aufbau der Systemzentrale, die Entwicklung des Franchisesystems und die Akquisitionskosten zumindest teilweise abgegolten haben wollen. In Deutschland bewegen sich die Eintrittsgebühren üblicherweise zwischen 5.000 und bis zu 75.000 Euro. Eine normale Einstiegsgebühr liegt bei 10.000 bis 30.000 Euro. Die Grundschulung neuer Franchisepartner wird heute mit etwa 2.500 bis 7.500 Euro üblicherweise nochmals getrennt berechnet.

Laufende Gebühren: Einnahmequelle des Franchisegebers Die laufenden Franchisegebühren werden wie die Werbegebühr üblicherweise umsatzanteilig bemessen und fallen meist monatlich an. Sie machen einen großen Teil der Franchisegebereinnahmen aus. Liegen sie unter 3 Prozent, sind sie besonders niedrig. In diesen Fällen sind andere Einnahmequellen des Franchisegebers wahrscheinlich und legitim. Sind sie mit über 15 Prozent besonders hoch, sollte der Franchisegeber diesen Umstand begründen können. Oftmals erheben Dienstleistungssysteme Gebühren in dieser Größenordnung. Die Umsatzrenditen der Betriebe sind dort besonders hoch und die Umsätze selber eher klein.

Die Werbe- oder Marketinggebühr wird vom Franchisegeber meist treuhänderisch verwaltet und fließt zweckgebunden in die Finanzierung von Konzeption und Kreation. Selten werden davon auch vordefinierte Kampagnen mitfinanziert. Welche Gebühren genau auf einen Franchisepartner zukommen ist im Franchisevertrag geregelt, welche Leistungen der Franchisegeber dafür erbringt in den dazugehörigen Richtlinien, z. B. dem Franchisehandbuch festgehalten. Je nach System können weitere umsatzabhängige, meist zweckgebundene Gebühren oder zusätzliche Kostenpauschalen wie z.B. für Schulungen oder IT-Systeme anfallen.

Leistungsstärke nicht gebührenabhängig Mit einer Einstiegsgebühr von 10.000 Euro setzt Town & Country Haus, Deutschlands führende Marke im lizensierten Massivhausbau, den Benchmark der Franchisesysteme in Deutschland. Die Franchisegebühr beläuft sich auf 3,6 %, die Werbegebühr auf 0,35 % vom Nettoumsatz.

„Im Vergleich zu anderen Franchisesystemen fallen unsere prozentualen Gebühren relativ gering aus“, erklärt Benjamin Dawo, Leiter Gründungsmanagament bei Town & Country Haus. „Damit geht aber nicht eine sparsame Franchisepartnerunterstützung einher. Im Gegenteil, wir geben unseren Partnern mit der persönlichen Start Up-Betreuung, einem umfangreichen Schulungsangebot, unserer intensiven Marketing- und Werbeunterstützung sowie der fortwährenden Beratung in der betriebswirtschaftlichen Aufstellung und Steuerung des Partnerunternehmens und ein erprobtes Geschäftskonzept für den regionalen Markt an die Hand. Als Franchise-Zentrale bekommen wir nur eine Gebühr, wenn unser Partner ein Haus baut. Nur wenn unsere Partner selbst erfolgreich sind und Geld verdienen, verdienen wir also mit. Das macht unser Franchise-System zu einem Win-Win-System und deshalb ist unser Hauptinteresse, unsere Partner zum Erfolg zu führen.“

Die Höhe der vom Franchisegeber erhobenen Franchisegebühren sagt somit nichts über die Erfolgschancen und wirtschaftliche Tragfähigkeit einer Franchisepartnerschaft aus. Ihre Betrachtung kann potenziellen Franchisepartnern also nur als allererste Orientierung in ihrer Suche nach dem für sie passende System dienen. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/k4n35t

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/franchisesysteme-im-vergleich-56959

Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist die führende Massivhausmarke Deutschlands.

Im Jahr 2017 verkaufte Town & Country Haus mit über 300 Franchise-Partnern 4.466 Häuser und erreichte einen Systemumsatz-Auftragseingang von 844,29 Millionen Euro. Mit 2.790 gebauten Häusern 2017 und einem Systemumsatz-gebaute Häuser von 512,92 Millionen Euro ist Town & Country Haus erneut Deutschlands meistgebautes Markenhaus.

Rund 40 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus bereits 2004 mit der Einführung des im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau-Schutzbriefes, der das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduziert.

Für seine Leistungen wurde Town & Country Haus mehrfach ausgezeichnet: So erhielt das Unternehmen zuletzt 2013 den Deutschen Franchise-Preis. Für seine Nachhaltigkeitsbemühungen wurde Town & Country Haus zudem mit dem Green Franchise-Award ausgezeichnet. 2014 wurde Town & Country Haus mit dem Preis TOP 100 der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. Zudem wurde Town & Country Haus bei zahlreichen Wettbewerben nominiert und erhielt im Jahr 2017 den Hausbau-Design-Award für das Doppelhaus Aura 136 in der Kategorie Moderne Häuser. 

Firmenkontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Annika Levin
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475282
presse@tc.de
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/franchisesysteme-im-vergleich-56959

Pressekontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Annika Levin
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475282
presse@tc.de
http://shortpr.com/k4n35t

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Augen auf bei der Wahl der passenden Partnervermittlung

Augen auf bei der Wahl der passenden Partnervermittlung

Module zum Partnerglück

Lakeland, 12.12.2018 – Wer seinen künftigen Lebenspartner noch nicht gefunden hat, sollte in Ruhe darüber nachdenken, welche Möglichkeiten eine Partnervermittlung ihm bieten kann. Wie soll man das aber checken? Das ist gar nicht mal so schwer.

Den Preis mit der gebotenen Leistung vergleichen

Was kostet mich die Dienstleistung der Partnervermittlung, der ich meine Partnersuche anvertrauen möchte? Wobei zu beachten gilt, dass ein günstiger Preis alleine kein Indiz auf eine gute Partnervermittlung ist. Billig ist leider oftmals zu teuer. Auch bei guten Partnervermittlungen gilt, gute Qualität hat immer ihren Preis. Eine lange Historie über Jahrzehnte sollte eine seriöse Partnervermittlung vorweisen können, um auszuschliessen, dass ich meine Partnersuche in die Hände einer Eintagsfliege gelegt habe.

Was bekomme ich für mein Geld?

Hat die Partnervermittlung meiner Wahl viele Mitglieder? Ein wichtiger Punkt, denn nur dann, wenn viele partnersuchende Singles Mitglied bei meiner ausgewählten Partnervermittlung sind, besteht die Möglichkeit, ein wissenschaftliches Matching zielorientiert einsetzen zu können. Was nützt ein gutes Vermittlungswerkzeug, wenn es kaum Mitglieder gibt. Das Auswahlverfahren, mit dem die Partnervorschläge ausgearbeitet werden, sollte wissenschaftlich fundiert sein. Übrigens, TTPCG ® hat die wissenschaftliche Methode im Jahr 1982 schon eingeführt. Keine weitere Partnervermittlung neben TTPCG ® verfügt über eine so lange Erfahrung wie die seriöse Partnervermittlung TTPCG ®. Wichtig ist es auch, über welchen Zeitraum werde ich als Kunde betreut. Ebenso wichtig, ob die Anzahl meiner Kontakte schriftlich garantiert wird. Lehnt eine Partnervermittlung es ab, die Anzahl der Partnervorschläge zu garantieren, ist es besser, die Hände dort davon zu lassen. Bei TTPCG ® gibt es sogar eine schriftliche Geld zurück Garantie, wenn die zugesagten Leistungen nicht vollumfänglich erbracht würden. Auch gilt es zu prüfen, ob bei der Partnervermittlung meiner Wahl Module angeboten werden, um auch individuelle Ansprüche der Partnersuchenden zu bedienen. Beispielsweise die gezielte Vorabauswahl für Menschen mit einem Handicap, oder einem Landwirt, der ortsgebunden ist und dessen künftige Partnerin die Landwirtschaft vollumfänglich akzeptieren muss. Das sind alles ganz wichtige Punkte, die man ausleuchten sollte, bevor man zahlender Kunde wird. TTPCG ® bietet übrigens ein leistungsstarkes Exklusiv-Erfolgsprogramm an. Der Kunde kann dazu seine individuellen Module hinzubuchen.

Was ist mit der Beratung zu Beginn und während meiner Partnersuche?

Bietet die von mir ausgewählte Partnervermittlung am Anfang eine umfassende, ehrliche und informative Beratung? Oder geht es der Beraterin oder dem Berater nur um den schnellen Abschluss und um mein Geld einzusammeln? TTPCG ® bietet Interessenten eine ausführliche Beratung, die auch Stunden dauert, wenn der künftige Kunde sich dies wünscht. Hat ein Mitarbeiter der Partnervermittlung während meiner Suche immer ein offenes Ohr für mich? Oder gibt es Sprechstundenzeiten? Bei TTPCG ® gibt es ein Customer Team, welches jeden Tag, rund um die Uhr für Fragen der Kunden da ist. Fragen Sie vor Abschluss bei der Partnervermittlung Ihrer Wahl, ob dieser Service geboten wird. Auch wenn Sie um 3 Uhr in der Früh Fragen haben sollten. Ob Ostern oder Weihnachten, das Customer Team der TTPCG ® ist immer für die Kunden freundlich präsent.

Im Verlauf der Mitgliedschaft selbst mitwirken bei meinen Partnervorschlägen?

Bei TTPCG ® jederzeit gerne bei Buchung des Moduls together step by step. Dieses Modul steigert die Chance, noch individueller und schneller sein Partnerglück zu erleben. Wie funktioniert together step by step? Nach jedem erhaltenen aktiven Partnervorschlag teilen TTPCG-Mitglieder mittels elektronischem Schlüssel die Gründe dafür mit, sollte Amors Pfeil noch nicht getroffen haben. Die möglichst detaillierten Angaben werden sofort in die Algorithmen des jeweiligen persönlichen Profils eingegeben. So können Mitglieder bei TTPCG ® im Verlauf der Vermittlung ständig direkten Einfluss nehmen.

Kann es Frust wegen meines Aussehens geben?

Bei manchen Partnervermittlungen ist es schon möglich. TTPCG ® bietet das Modul I like you zur Frustvermeidung, dass vorgeschlagene Partner wegen eigener Vorstellungen zum Aussehen des künftigen Partners enttäuscht werden. In einer Vorabauswahl übersendet die einmalige Partnervermittlung TTPCG ® eine Bildershow der Person des aktiv anfordernden Mitglieds und erst dann, wenn vom passiv angefragten Mitglied die positive Zustimmung erfolgt, wird der Partnervorschlag übersandt. Frust beim Partnersuchenden völlig ausgeschlossen.

Belohnung für Sofortzahler der Gebühr zur Dienstleistung

Haben Sie eine Partnervermittlung ins Auge gefasst, die Ihr künftiges Partnerglück schnell zu Ihnen bringen soll, dann prüfen Sie auch, ob es bei der von Ihnen ausgesuchten Partnervermittlung einen Anreiz dafür gibt, die Dienstleistung schnell zu bezahlen. Bei TTPCG ® gibt es auch das. Derzeit (Stand 12/2018) je nach Ländermarkt, bezahlt TTPCG ® Leasingraten für das Auto des Kunden, oder schenkt ihm einen ultraflachen LED-Android-Fernseher mit 3-seitigem Ambilight, oder kostenlose Aufenthalte mit dem künftigen Partner in 4 oder 5 Sternehotels. Also Augen auf bei der Wahl der passenden Partnervermittlung.

Sie haben einen Pressebericht der Journalistin Scarlett Woodward, Lakeland, FL 33803 gelesen. Vielen Dank dafür. Der Bericht erschien zuerst in der englischen Version im Magazin „Life and Love“. Deutsche Übersetzung im Auftrag des press office der Tim Taylor Group von Cassy Young.

Unternehmen der Tim Taylor Group sorgen mit einer weltweit einmaligen Methode für das Partnerglück von Millionen Menschen. Wir wachsen kontinuierlich und suchen Verstärkung im Team. Fragen Sie uns. Es kann Ihr Traumjob werden.

Firmenkontakt
c/o TTPCM Germany
Eric Anderson
Wilhelm-Röntgen-Str. 24-26
63477 Maintal
+49.6181.4233882
marketing@ttpcg.us
http://www.partner-computer-group.com/franchise/

Pressekontakt
Pressebüro der Tim Taylor Group
John Miller
Madison Avenue 244
10016-2817 New York City
+ 1 213 943 3194
pressoffice@ttpcg.us
http://www.ttpcg.us

Wissenschaft Technik Umwelt

Kann künstliche Intelligenz Singles Partnerglück bringen?

Kann künstliche Intelligenz Singles Partnerglück bringen?

Calgary, 06.12.2018 – Kann Künstliche Intelligenz Singles Partnerglück bringen? Ohne zusätzliche Tools kann die Künstliche Intelligenz keinem Single in sein Partnerglück führen, sagt Bernie Pelosi, der bei TTPCG ® für die Entwicklung neuer Technologien verantwortlich zeichnet. Allerdings ist die Künstliche Intelligenz ein zusätzlicher Baustein, partnersuchende Singles in ihr ersehntes Partnerglück zu führen. Unternehmen der Tim Taylor Group setzen bereits seit Jahren die Künstliche Intelligenz ein, um beispielsweise die tägliche Flut von ein- und ausgehenden Nachrichten bewältigen zu können. Jeder zweite Deutsche weiss nach einer aktuellen Umfrage nicht, was Künstliche Intelligenz ist. Herr Pelosi, können Sie weiterhelfen? Pelosi: Es geht darum, Computer etwas beizubringen, was man nur von Menschen kennt. TTPCG-Systeme lernen zu lernen. Künstliche Intelligenz beispielsweise muss erkennen, warum beim ersten Dialog der Partnersuchenden kein Funke zum Feuer wurde und dann die Schlüsse daraus ziehen, um den nächsten Partnervorschlag treffsicherer zu machen. Bislang waren der menschlichen Intelligenz solche Prozesse vorbehalten. Dazu gehören etwa die Fähigkeiten, Schlussfolgerungen zu ziehen, Bedeutungen zu erkennen, Umgebungsparameter wahrzunehmen, zu verallgemeinern oder aus der Historie zu lernen und daraus Schlüsse auf künftige Entwicklungen zu ziehen.

Was ist künstliche Intelligenz überhaupt?

Zu Beginn des Computer Zeitalters wurde viel an Künstlicher Intelligenz – kurz „KI“ meist „AI“, wenn die englische Form „Artificial Intelligence“ benutzt wird – geforscht. In der Praxis zeigte sich, dass die Technik vergangener Tage nicht leistungsfähig genug war. Seit Beginn des neuen Jahrtausend hat die Technik jedoch riesen Leistungssprünge vollführt, sodass die Entwicklung an Künstlicher Intelligenz wieder aufgenommen wurde. Vor allem mit Deep Learning und neuronalen Netzen gab es Fortschritte. Die Entwicklungsabteilung der Tim Taylor Group beschäftigt sich seit etwa 20 Jahren mit Entwicklungen im Bereich Artificial Intelligence. Mit dem TTPCG-Modul „together step by step“ wird es möglich, durch die Rückmeldung des Mitglieds nach erhaltenen Partnervorschlägen, den eigentlichen Vermittlungsprozess noch zielsicherer auszurichten. Mit Buchung des Moduls „together step by step“ machen TTPCG-Nutzer sich weitere Möglichkeiten der Wissenschaft zu Nutze, um Lebensfreude mit dem wirklich perfekt passenden Lebenspartner an seiner Seite zu erleben.

Das Mitglieder Feedback fliesst in eine Computer Simulation ein

TTPCG ® hat einen Cloud-Service entwickelt, der mit maschinellem Lernen persönliche Daten und Informationen seiner Mitglieder extrahieren kann. Das Modul „together step by step“ soll TTPCG-Mitglieder dabei helfen, schneller die passenden Partner zu finden, die für eine lebenslange Partnerschaft in Frage kommen. Die Mitgliederdaten sind laut TTPCG ® verschlüsselt. Nur die Mitglieder mit dem passenden Schlüssel können die Informationen einsehen. Für das Training der Algorithmen werden nur anonymisierte Profile verwendet, versichert Bernie Pelosi weiter. Nach dem Erhalt von jedem aktiven Partnervorschlag teilt das Mitglied dem TTPCG-Customer-Team mit, aus welchen Gründen, nach Meinung des gegenständlichen Mitglieds, der sorgsam ausgewählte Partner nicht für eine nachhaltige Partnerschaft in Frage kommt. TTPCG ® nutzt für Nutzer des Moduls „together step by step“ die Erforschung von Mechanismen des intelligenten menschlichen Verhaltens. Dies geschieht durch Simulation mit Hilfe künstlicher Artefakte, mit Computerprogrammen, welche menschliches Verhalten den realen Lebenssituationen zuordnen können. Bei TTPCG ® ist die Zukunft seit 1981 auch Gegenwart. Keine andere Partnervermittlung setzte so viele Meilensteine wie TTPCG ®. Das alles nur, um Ziele erlebbar zu machen. Ein Ziel, das viele Millionen Singles weltweit Tag und Nacht vor Augen haben: Eine von Harmonie geprägte Partnerschaft mit dem Menschen an der Seite, der perfekt zum eigenen Wesen passt.

Sie haben einen Pressebericht des Journalisten Justin Freeland, Calgary, AB T2G 0C6 gelesen. Vielen Dank dafür.

Unternehmen der Tim Taylor Group sorgen mit einer weltweit einmaligen Methode für das Partnerglück von Millionen Menschen. Wir wachsen kontinuierlich und suchen Verstärkung im Team. Fragen Sie uns. Es kann Ihr Traumjob werden.

Firmenkontakt
c/o TTPCM Germany
Eric Anderson
Wilhelm-Röntgen-Str. 24-26
63477 Maintal
+49.6181.4233882
marketing@ttpcg.us
http://www.partner-computer-group.com/franchise/

Pressekontakt
Pressebüro der Tim Taylor Group
John Miller
Madison Avenue 244
10016-2817 New York City
+ 1 213 943 3194
pressoffice@ttpcg.us
http://www.ttpcg.us

Bildung Karriere Schulungen

Neue Plattform: FranchiseUNIVERSUM bietet Impulse und praktische Lösungen für Franchise-Geber

Neue Plattform: FranchiseUNIVERSUM  bietet Impulse und praktische Lösungen   für Franchise-Geber

(Bildquelle: FranchisePORTAL GmbH)

Ein neues Online-Angebot speziell für Franchise- oder Lizenzgeber: Das ist das FranchiseUNIVERSUM ( www.franchiseuniversum.de). Gelauncht wurde die Plattform vom FranchisePORTAL, entstanden ist sie aus der wachsenden Nachfrage nach spezifischen Tools und Angeboten speziell für Franchiseunternehmen. Mit dem FranchiseUNIVERSUM erhalten Systemzentralen nun noch umfassendere Unterstützung bei ihren Aufgaben.

„Mit dem FranchisePORTAL informieren wir Existenzgründer über die vielfältigen Franchise-Angebote und stellen den Kontakt zwischen Interessenten und Unternehmen her. Zielgruppe dieser Website sind also Gründungsinteressierte, künftige Partner von Franchisesystemen. Im FranchiseUNIVERSUM wenden wir uns hingegen an die Franchisegeber und helfen ihnen gezielt dabei, Engpässe zu überwinden. Auch, indem wir innovative Lösungen aus anderen Bereichen für die Franchisewirtschaft übersetzen“, erläutert Steffen Kessler, FranchisePORTAL-Geschäftsführer und Initiator des FranchiseUNIVERSUMs.

Neue Tools zur gezielten Franchise-Nehmer-Gewinnung

Zu den neuen Tools, die Franchisezentralen beispielsweise bei der Rekrutierung neuer Partner unterstützen, gehören Facebook-Werbung oder auch Chatbots in dem sozialen Netzwerk sowie die neue regionale Partnersuche. Letztere ermöglicht es Franchise-Systemen, Interessenten spezifisch in den Gebieten anzusprechen, die für ihr Wachstum Priorität haben – durch eigene Landingpages für selbst definierte Regionen. Die regionalen Partnersuche bringt damit nicht nur Vorteile für die Gewinnung neuer Franchise-Nehmer. Etablierte Franchisesysteme, bei denen mittlerweile ein Generationswechsel stattfindet, können damit auch gezielt Nachfolger für bestehende Standorte finden.

Für den Blick über den Tellerrand

Know-how für Franchise- und Lizenzgeber, neue Impulse und einen Blick über den Tellerrand bietet auch der Podcast des FranchiseUNIVERSUMs. Module wie Videoschulungen zum Franchise-Handbuch erleichtern zudem die Arbeit von Systemzentralen. „Stehen Franchisegeber vor einer neuen Herausforderung, lohnt sich zukünftig ein Blick ins FranchiseUNIVERSUM – denn vielleicht findet sich dort genau die richtige Lösung“, sagt Steffen Kessler. Sein Ziel: „Wir wollen die Systemzentralen bei ihrer wichtigsten Aufgabe unterstützen: nämlich, ihren Franchise-Partnern zu Erfolg und Zufriedenheit zu verhelfen.“

Modularer Aufbau, bequeme Nutzung

Das FranchiseUNIVERSUM besteht aus unterschiedlichen Modulen. Die Leistungen können auch einzeln oder als Pakete gebucht und genutzt werden. Auch für Franchise-Geber, die bereits jetzt mit einem Virtuellen Messestand im FranchisePORTAL vertreten ist, wird das UNIVERSUM künftig relevant: Denn schon bald werden sie über das FranchiseUNIVERSUM zentral all ihre Werbepräsenzen und -aktivitäten über ein Login verwalten können – ganz bequem und übersichtlich.

Lohmar, 27. November 2018

Weitere Informationen sind erhältlich bei:

FranchisePORTAL GmbH
Heidestr. 30a
D-53797 Lohmar
Tel. +49 (0)2241 25509-0
Fax +49 (0)2241 25509-10

Der Abdruck des Textes ist honorarfrei.
Bei Veröffentlichung würden wir uns über einen Beleg freuen.

Das Franchiseportal ist seit 1997 online und betreibt u. a. die Online-Publikationen Franchiseportal.de, Franchiseportal.at, Franchiseportal.ch und Franchise-Treff.de. Mit rund 300 Franchise- und Lizenz-Systemen bietet die Virtuelle Franchise-Messe des Portals eine der größten Übersichten von Gründungsangeboten im deutschsprachigen Raum. Mit seinem kostenfreien Newsletter informiert das Portal rund 17.000 Abonnenten über Franchise-Themen. Auch eine unabhängige Nachrichten-Redaktion, die tagesaktuell berichtet, zählt zum Kernangebot des Franchiseportals. Das Franchiseuniversum ergänzt seit Mitte 2018 das Franchiseportal-Angebot und bietet Lösungen und Anregungen speziell für Franchisegeber.

Firmenkontakt
FranchisePORTAL GmbH
Steffen Kessler
Heidestr. 30 a
53797 Lohmar
0 2241 – 25509-0
contact@franchiseportal.de
http://www.franchiseportal.de

Pressekontakt
FranchisePORTAL GmbH
Steffen Kessler
Heidestraße 30a
53797 Lohmar
0 2241 – 25509-0
presse@franchiseportal.de
http://www.franchiseportal.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Digitalisierung im Fokus

Digitalisierung im Fokus

(Mynewsdesk) Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten. Doch was für die einen eine Herausforderung darstellt, wird von immer mehr Unternehmen als riesige Chance betrachtet. Die Digitalisierung bietet großes Potential, das richtig genutzt, höhere Effektivität und einen enormen Wettbewerbsvorteil bedeutet. Gut, wenn man da gewappnet ist.

Obwohl ein Großteil der Unternehmer die Digitalisierung mehr als Chance denn als Risiko ansieht, fehlt es den meisten an den richtigen Strategien. Dabei ist es wichtig, am Ball zu bleiben und rechtzeitig die Digitalisierung von Unternehmensprozessen anzugehen und in sie zu investieren. Auch Franchise-Systeme kommen daran nicht vorbei.

Town & Country Haus beschäftigt sich seit geraumer Zeit intensiv mit diesem Thema. In sämtlichen Unternehmensbereichen arbeitet man hier an der Umsetzung von Automatisierung und Digitalisierung. Vor allem im Hinblick auf das Kundenerlebnis werden hier die Möglichkeiten, die sich bieten, genutzt. Aber auch interne Prozesse werden zunehmend digitalisiert.

App erleichtert den Bauprozess So arbeitet die Town & Country Zentrale beispielsweise aktuell an der Digitalisierung von Bauprozessen. Dazu gehört unter anderem eine Applikation für Bauleiter. Diese soll das Feststellen, Dokumentieren und Beheben von etwaigen Mängeln beschleunigen. Außerdem soll durch die App die Kommunikation auf der Baustelle gewährleistet und gleichzeitig der Datenschutz berücksichtigt werden. Gängige Kommunikationskanäle, wie beispielsweise WhatsApp, sind hier nämlich zwar praktisch, aber nicht ausreichend datenschutzkonform.

Kundenerlebnis verbessern Schon Anfang 2005 ging Town & Country mit dem Haus-Konfigurator einen ersten wichtigen Schritt in Richtung Digitalisierung. Die Software wird bis heute kontinuierlich weiterentwickelt und optimiert. Sie ermöglicht – ähnlich wie beim Autokauf – die anschauliche Planung der Häuser gemeinsam mit dem Kunden. Nach dem Baukastenprinzip können die Hausverkäufer das Traumhaus ihrer Bauherren mit nur wenigen Klicks zusammenstellen.

Ein weiteres wichtiges und beliebtes digitales Tool, welches Town & Country Haus seinen Partnern zur Verfügung stellt, ist das Bauherrenportal. Hier finden sich alle wichtigen Informationen rund um die Town & Country Massivhäuser, sowie allgemein Wissenswertes zum Thema Hausbau. Die Kunden haben hier auch die Möglichkeit, ihr eigenes Bauvorhaben ganz bequem online mitzuverfolgen. Im Bauherrenportal lässt sich außerdem ein Bautagebuch anlegen, in dem sämtliche Phasen des Hausbaus festgehalten werden. Daneben gibt es einen Online-Bemusterungsshop und eine Kundenzufriedenheitsbefragung.

Mit Virtual Reality: Massivhäuser digital erleben Doch damit nicht genug. Mit der Virtual-Reality-Hausbesichtigung hat Town & Country Haus das Einkaufserlebnis für seine Bauherren auf die nächste Ebene gehoben. So können die Kunden die Massivhäuser digital und eindrucksvoll mittels Virtual Reality erleben und sich so einen realistischen Eindruck ihres Traumhauses verschaffen – noch vor dem eigentlichen Baubeginn. Über einen Joystick können die künftigen Eigenheimbesitzer Raum für Raum erkunden und so ein besseres Gefühl über Zuschnitt, Größe und Aufteilung bekommen.

Ergänzend hat das Unternehmen eine Smartphone-App entwickelt, mithilfe derer der favorisierte Haustyp des Kunden virtuell auf dem Grundstück dargestellt werden kann. Mit diesen Möglichkeiten schafft Town & Country Haus nicht nur ein eindrucksvolles Erlebnis für die Kunden, sondern damit auch ein ideales Marketingtool für seine Partner.

Digitalisierungsstrategie durch Franchise-Zentrale So liegt auch in Sachen Digitalisierung der Vorteil einer Franchise-Partnerschaft mit einer starken Marke klar auf der Hand. Denn hier ist es die Zentrale, die sich um Konzeption, Umsetzung und eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Digitalisierungsstrategie kümmert. Gerade in der Hausbaubranche, die aus vielen Kleinunternehmen besteht, können sich viele Anbieter eine solche Entwicklung nicht leisten. „Unser Ziel ist es, unseren Partnern gute und leicht handhabbare, digitale Tools fertig zur Verfügung zu stellen und diese immer weiter zu optimieren. So können wir ihnen nicht nur einen Marktvorteil verschaffen, sondern auch einiges an Arbeit und Kosten abnehmen“, sagt Benjamin Dawo, Leiter Gründungsmanagement bei Town & Country Haus.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/xn89jx

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/digitalisierung-im-fokus-41572

Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist die führende Massivhausmarke Deutschlands.

Im Jahr 2017 verkaufte Town & Country Haus mit über 300 Franchise-Partnern 4.466 Häuser und erreichte einen Systemumsatz-Auftragseingang von 844,29 Millionen Euro. Mit 2.790 gebauten Häusern 2017 und einem Systemumsatz-gebaute Häuser von 512,92 Millionen Euro ist Town & Country Haus erneut Deutschlands meistgebautes Markenhaus.

Rund 40 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus bereits 2004 mit der Einführung des im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau-Schutzbriefes, der das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduziert.

Für seine Leistungen wurde Town & Country Haus mehrfach ausgezeichnet: So erhielt das Unternehmen zuletzt 2013 den Deutschen Franchise-Preis. Für seine Nachhaltigkeitsbemühungen wurde Town & Country Haus zudem mit dem Green Franchise-Award ausgezeichnet. 2014 wurde Town & Country Haus mit dem Preis TOP 100 der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. Zudem wurde Town & Country Haus bei zahlreichen Wettbewerben nominiert und erhielt im Jahr 2017 den Hausbau-Design-Award für das Doppelhaus Aura 136 in der Kategorie Moderne Häuser. 

Firmenkontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Annika Levin
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475282
presse@tc.de
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/digitalisierung-im-fokus-41572

Pressekontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Annika Levin
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475282
presse@tc.de
http://shortpr.com/xn89jx

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Ist es schwer, sein Partnerglück zu finden? Die Antwort hier!

Ist es schwer, sein Partnerglück zu finden? Die Antwort hier!

Webseite zur Christmas Aktion

Maintal, 30.10.2018 – Wieso ist es so schwer, den passenden Partner zu finden? Weil uns Gesellschaft, Biologie und wir selbst im Weg stehen. Jeder weiss, dass verliebte Menschen glücklicher sind als Singles. Ein Single, der gerne einen Lebenspartner finden möchte, hat nur einen einzigen Punkt auf seiner Wunschliste: „Einen Lebenspartner finden.“ Dabei sollten Singles darauf achten, dass nicht jeder Mensch, der auf Anhieb sympathisch erscheint, auch als Lebenspartner in Frage kommt. Wir selbst haben auf die Wahl unseres Partners Einfluss.

Wir allein bestimmen darüber

Deshalb sollte sich ein Single auf der Suche klarmachen, wie wichtig diese Entscheidung wirklich ist und welche Faktoren dabei eine Rolle spielen sollten. Wenn man weiss, dass die Entscheidung der Partnerwahl mit Abstand die Wichtigste im Leben ist, sollte man auch wissen, wie man den wirklich passenden Partner auswählt. Forscher sagen, jedem Menschen begegnen in seinem Leben statistisch 7 Menschen, die für eine Lebenspartnerschaft in Betracht kommen. Dem Einen mehr, dem Anderen noch weniger. Was tun?

TTPCG ® setzt auf die Beratung, Wissenschaft und die Technik

Die Marke TTPCG ® steht für eine aussergewöhnliche Art der Partnervermittlung seit dem Jahr 1981. Die Dienstleistung dieser weltweit einmaligen Partnervermittlung gehört zu den Besten, die sich ein Single heute kaufen kann. Jedes Mitglied wird zu Beginn von einem TTPCG ® Singleberater persönlich beraten. Jede Beratung ist probleminduziert, das heisst wenn jemand kein Problem hat, sucht er nicht nach Beratung. Das Problem des Singles auf der Suche ist das ihm fehlende Partnerglück. Singleberater im Tim Taylor Team sind der erste Einstieg in das Partnerglück. Im Verlauf der persönlichen Beratung wird das Persönlichkeitsprofil übermittelt und online direkt an einen Server der Tim Taylor Group gesendet.

Millionen Mitglieder rund um die Welt

Der günstige und perfekte Service den die TTPCG ® bietet, nehmen immer mehr Singles auf Partnersuche gerne in Anspruch. Deshalb stehen viele passende Partnervorschläge für die TTPCG ® Mitglieder bereit. Durch ein seit 1982 immer weiter entwickeltes s.g. Matching werden nur mögliche Menschen ausgewählt, die mit hoher Übereinstimmung zum eigenen Ich passen.

Einmalige Module sichern Partnerglück für jeden

Wer einen Partner in den USA oder aus Australien sucht, ist bei TTPCG ® genauso gut aufgehoben, wie ein Single, der seinen Partner aus seiner Heimat kennenlernen möchte. Das TTPCG-Modul-I-like-you vermeidet mittels einer Bildershow Enttäuschungen wegen des Aussehens. Das TTPCG-Modul-we-ask hingegen sorgt schnell für das Partnerglück von Menschen mit einem Handicap. Dazu werden Mitglieder dieser aussergewöhnlichen Partnervermittlung mit Bonusaktionen und Gewinnspielen verwöhnt. Neben Reisegutscheinen gibt es aktuell Accessoires für den stimmungsvollen Abend zu Zweit und zur festlichen Weihnachtszeit. Wer Weihnachten glücklich verliebt mit dem wirklich passenden Partner verbringen möchte, sollte sich jetzt an TTPCG ® wenden.

Sie haben einen Pressebericht der Journalistin Marcia Facundo gelesen. Vielen Dank dafür. Der Bericht ist entstanden im Auftrag des press office der Tim Taylor Group, 244 Madison Avenue, 10016-2817, New York City, USA.

Unternehmen der Tim Taylor Group sorgen mit einer weltweit einmaligen Methode für das Partnerglück von Millionen Menschen. Wir wachsen kontinuierlich und suchen Verstärkung im Team. Fragen Sie uns. Es kann Ihr Traumjob werden.

Firmenkontakt
c/o TTPCM Germany
Eric Anderson
Wilhelm-Röntgen-Str. 24-26
63477 Maintal
+49.6181.4233882
marketing@ttpcg.us
http://www.partner-computer-group.com/franchise/

Pressekontakt
Pressebüro der Tim Taylor Group
John Miller
Madison Avenue 244
10016-2817 New York City
+ 1 213 943 3194
pressoffice@ttpcg.us
http://www.ttpcg.us

Wissenschaft Technik Umwelt

Town & Country Haus hat rund 100 Musterhäuser deutschlandweit

Town & Country Haus hat rund 100 Musterhäuser deutschlandweit

(Mynewsdesk) Erst schauen, dann bauen – dieses Credo haben viele, die vom Eigenheim träumen und deshalb gehört der Musterhaus-Besuch zum Hausbau einfach dazu.

Es beginnt mit einem ersten Gedanken, mündet in Spaziergängen durch Neubaugebiete und endet häufig in dem Wusch: Ja, wir wollen ein Haus bauen. Der Hausbau ist für die meisten die größte Investition im Leben, da sollte nichts schiefgehen.

„Niemand möchte die Katze im Sack kaufen, erst recht nicht beim Hausbau. Es ist schwer sich das Wohngefühl in einem Haus auf Basis einer Grundrisszeichnung vorzustellen. Deshalb wollen wir unseren Interessenten deutschlandweit die Möglichkeit bieten, ein Town & Country Musterhaus zu besuchen“, sagt Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus.

Ob klassisches Einfamilienhaus, Bungalow, Doppelhaus oder Zweifamilienhaus, dank mittlerweile rund 100 Musterhäusern in Deutschland, können Hausbau-Interessierte eine große Vielfalt an Town & Country Massivhäusern live erleben.

Stets ein regionaler Ansprechpartner dank Franchise Im Gegensatz zu vielen anderen Hausbau-Unternehmen ist Town & Country Haus ein Franchise-System. Mit mehr als 300 Partnern deutschlandweit ist Town & Country Haus in fast jeder Region vertreten und Hausbau-Interessierte sowie Bauherren haben stets einen Baupartner in Ihrer Nähe.

„Durch die Aufgabenteilung zwischen Franchise-Zentrale und regionalen Franchise-Partnern können wir unseren Interessenten und Bauherren ein optimales Bauerlebnis bieten“, sagt Dawo. Während die Franchise-Zentrale die regionalen Partner mit dem aktuellsten Bau-Knowhow und TÜV-geprüften Planungen versorgt, können sich die Franchise-Partner voll und ganz auf ihre Bauherren konzentrieren. Darüber hinaus profitieren alle regionalen Partner von guten Einkaufskonditionen bei Markenhändlern für Baustoffe.

Weite Wege in zentrale Musterhaus-Parks oder Bemusterungszentren müssen Town & Country Bauherren in der Regel nicht in Kauf nehmen. Fast jeder regionale Partner hat ein Musterhaus oder kann die Besichtigung eines Hauses bzw. einer Baustelle in der Nähe ermöglichen.

Hier finden Sie alle Musterhäuser von Town & Country Haus:  https://www.hausausstellung.de/musterhaeuser.html

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/dtfnmi

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/town-country-haus-hat-rund-100-musterhaeuser-deutschlandweit-31640

Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist die führende Massivhausmarke Deutschlands.

Im Jahr 2017 verkaufte Town & Country Haus mit über 300 Franchise-Partnern 4.466 Häuser und erreichte einen Systemumsatz-Auftragseingang von 844,29 Millionen Euro. Mit 2.790 gebauten Häusern 2017 und einem Systemumsatz-gebaute Häuser von 512,92 Millionen Euro ist Town & Country Haus erneut Deutschlands meistgebautes Markenhaus.

Rund 40 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus bereits 2004 mit der Einführung des im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau-Schutzbriefes, der das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduziert.

Für seine Leistungen wurde Town & Country Haus mehrfach ausgezeichnet: So erhielt das Unternehmen zuletzt 2013 den Deutschen Franchise-Preis. Für seine Nachhaltigkeitsbemühungen wurde Town & Country Haus zudem mit dem Green Franchise-Award ausgezeichnet. 2014 wurde Town & Country Haus mit dem Preis TOP 100 der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. Zudem wurde Town & Country Haus bei zahlreichen Wettbewerben nominiert und erhielt im Jahr 2017 den Hausbau-Design-Award für das Doppelhaus Aura 136 in der Kategorie Moderne Häuser. 

Firmenkontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Annika Levin
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475282
presse@tc.de
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/town-country-haus-hat-rund-100-musterhaeuser-deutschlandweit-31640

Pressekontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Annika Levin
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475282
presse@tc.de
http://shortpr.com/dtfnmi

Wissenschaft Technik Umwelt

Mitbestimmung im Franchise Die Stimme der Partner

Mitbestimmung im Franchise  Die Stimme der Partner

(Mynewsdesk) Seit Mitte August 2018 hat Town & Country Haus das neue „Stadthaus 100“ in seinem Portfolio. Das Stadthaus 100 wurde direkt durch die Franchise-Partner von Town & Country Haus zur Entwicklung ausgewählt. Dass sich die Partner einbringen und das System mitgestalten können, liegt Town & Country als Franchise-Geber sehr am Herzen. Eines der Gremien, durch das die Partner eine Stimme bekommen, ist der Partnerbeirat. Peter Krywald ist Vorsitzender dieses Organs. Doch was macht der Partnerbeirat eigentlich genau? Und welche anderen Möglichkeiten, das System mitzugestalten, gibt es für Town & Country Partner?

Vom neuen Partner direkt zum Vorstand im Partnerbeirat Peter Krywald kennt Town & Country Haus wie seine Westentasche. Schließlich ist sein Vater lange Zeit der größte bauende Partner des Franchise-Systems gewesen. Nach seinem Studium steigt 2004 Peter Krywald in das Unternehmen ein. Als der Vater ausscheidet, tritt er in dessen Fußstapfen. Er unterschreibt 2013 den Franchise-Vertrag, um das Unternehmen weiter zu führen. Seither ist er selbst Partner von Town & Country Haus.

Kurz nach Beginn der Partnerschaft wird der heute 38-Jährige in den Partnerbeirat und im Anschluss prompt zu dessen Vorsitzenden gewählt. Kein Wunder, denn unter den Partnern hat sich Peter Krywald durch die Mitarbeit bei seinem Vater bereits einen Namen gemacht. Als großer bauender Partner ist der Name Krywald vielen bereits ein Begriff.

An Entscheidungen mitwirken „Ich bin dem Beirat aus der Motivation heraus beigetreten, noch einen Tick früher an Entscheidungen mitwirken und mich einbringen zu können“, erzählt Peter Krywald. Der Partnerbeirat besteht aus 10 bauenden und 2 verkaufenden Partnern, die direkt von allen Partnern gewählt werden.

Die Wahlbeteiligung ist hoch. „Unter den Partnern wird diese Möglichkeit zur Mitgestaltung gerne wahrgenommen“, freut sich Peter Krywald. Neben den gewählten Partnern besteht der Partnerbeirat auch aus Entscheidungsträgern aus der Town & Country Haus Zentrale. Indem alle an einem Tisch zusammenkommen, wird ein intensiver Austausch zwischen Partnern und Zentrale möglich.

Den Partnern eine Stimme geben Dreimal im Jahr kommt der Partnerbeirat zusammen. Dann werden Themen diskutiert, die den einzelnen Partnern auf der Seele brennen. Aus diesem Grund ist der ständige Austausch wichtig. „Wir schauen genau hin: Was beschäftigt die Partner in welcher Region? Diese Themen bündeln wir dann und besprechen sie im Beirat. Die Zentrale bekommt bei dieser Diskussion eine konkrete Vorstellung davon, was ihre Partner umtreibt“, erklärt Peter Krywald.

In den Gesprächen kommt dem Beirat eine beratende und vermittelnde Funktion zu. Etwaige Kommunikationsprobleme können durch dieses Gremium von vorn herein beigelegt und vermieden werden. Der Partnerbeirat hat aber noch einen anderen großen Nutzen für die Zentrale. Sie bekommt durch die regelmäßigen Treffen die Möglichkeit immer ganz nah an den Franchise-Partnern und ihren Belangen zu sein. Sorgen und Nöte bekommt sie direkt mit: „Und wenn Dinge rechtzeitig angesprochen werden, kann auch entsprechend reagiert werden“, sagt Peter Krywald.

Nichts unter den Tisch fallen lassen Als Vorsitzender ist es seine Aufgabe, mit den Partnern in den Dialog zu treten und die Themen abzusprechen, die ihnen unter den Nägeln brennen. Bei den regelmäßigen Zusammentreffen nutzt Peter Krywald die Chance, mit einzelnen Partnern ins Gespräch zu kommen, um heraus zu finden, was sie bewegt: „Bei Tagungen mache ich immer einmal die Runde und gehe gezielt auf einzelne Partner zu. Manchmal kommen sie aber auch direkt zu mir.“ An den Partnerbeirat können die Partner aber auch per Mail herantreten.

Gleichzeitig ist es für die Arbeit als Vorsitzender unabdingbar zu wissen, was der Zentrale wichtig ist. Deshalb steht Peter Krywald in regem Austausch mit den Führungskräften der Zentrale und tauscht sich mit ihnen über relevante Themen aus.

Aus allen gesammelten Punkten erstellt der 38-Jährige dann die Agenda für die Sitzungen und sorgt dafür, dass kein Anliegen unter den Tisch fällt. Die Sitzungen leitet er als Vorsitzender auch und trägt dafür Verantwortung, dass im Anschluss alles im Protokoll nachgehalten wird. Die Ergebnisse einer Sitzung trägt er dann auf den Jahrestagungen vor allen Partnern vor.

Das System gemeinsam gestalten Institutionen wie der Partnerbeirat sind sowohl für die Partner als auch für die Zentrale von großem Nutzen. So können die Partner auf wichtige Entscheidungsprozesse Einfluss nehmen. „Der Partnerbeirat verleiht den Interessen der einzelnen Partner Gewicht. So fühlen sie sich nicht ungehört und haben eine Anlaufstelle, wenn sie etwas auf dem Herzen haben“, sagt Peter Krywald. Eine Anlaufstelle ist der Partnerbeirat aber auch für die Zentrale. Über ihn kann sie die Partner adressieren und neue Themen ansprechen. Dazu bekommt sie dann frühzeitig ein Feedback, welches sie in ihre Entscheidungen einfließen lassen kann.

Spielarten der Mitgestaltung Feedback für die Zentrale und die Möglichkeit für Partner, das System mitzugestalten, gibt es aber bei Town & Country auch durch andere Formate. So existieren verschiedenste Veranstaltungsformate – ob große Treffen, wie der Neujahrs- und Sommergesamtworkshop sowie der Verkäuferkongress, oder kleinere Meetings zum intensiven Austausch zwischen Franchise-Zentrale und regionalen Partnern zu aktuellen Anforderungen des Marktes und künftigen Strategie.

Dass Mitgestaltung durch die Partner bei Town & Country so viele Spielarten hat, findet Peter Krywald sehr gut und vor allem wichtig für jedes Franchise-System: „Wir multiplizieren beim Franchise schließlich eine Geschäftsidee. Wenn sich daran etwas ändert, betrifft es uns alle. Insofern ist es wichtig, mitzugestalten. Es geht darum, Ideen praktikabel zu halten.“ 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/jxqu9p

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/mitbestimmung-im-franchise-die-stimme-der-partner-99122

Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist die führende Massivhausmarke Deutschlands.

Im Jahr 2017 verkaufte Town & Country Haus mit über 300 Franchise-Partnern 4.466 Häuser und erreichte einen Systemumsatz-Auftragseingang von 844,29 Millionen Euro. Mit 2.790 gebauten Häusern 2017 und einem Systemumsatz-gebaute Häuser von 512,92 Millionen Euro ist Town & Country Haus erneut Deutschlands meistgebautes Markenhaus.

Rund 40 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus bereits 2004 mit der Einführung des im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau-Schutzbriefes, der das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduziert.

Für seine Leistungen wurde Town & Country Haus mehrfach ausgezeichnet: So erhielt das Unternehmen zuletzt 2013 den Deutschen Franchise-Preis. Für seine Nachhaltigkeitsbemühungen wurde Town & Country Haus zudem mit dem Green Franchise-Award ausgezeichnet. 2014 wurde Town & Country Haus mit dem Preis TOP 100 der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. Zudem wurde Town & Country Haus bei zahlreichen Wettbewerben nominiert und erhielt im Jahr 2017 den Hausbau-Design-Award für das Doppelhaus Aura 136 in der Kategorie Moderne Häuser. 

Firmenkontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Annika Levin
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475282
presse@tc.de
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/mitbestimmung-im-franchise-die-stimme-der-partner-99122

Pressekontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Annika Levin
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475282
presse@tc.de
http://shortpr.com/jxqu9p

Familie Kinder Zuhause

TTPCG ® stiftet Familienglück und macht Familien zufrieden

TTPCG ® stiftet Familienglück und macht Familien zufrieden

Die vier Bernhards

Aix-en-Provence, 09.10.2018 – Tu nur Gutes und Gutes kommt zu dir zurück. Diese Lebensweisheit dürfte jeder schon gehört haben. Das Beherzigen dieser Lebensweisheit ist sicher auch einer der Erfolgsschlüssel der erfolgreichen Partnervermittlung Tim Taylor Partner Computer Group ®. Partnerglück und die Harmonie einer schönen Partnerschaft einsamen Menschen zu bringen, ist ganz sicher etwas Gutes. Die Wurzeln der heutigen Tim Taylor Group mit den zahlreichen Tochtergesellschaften gehen bis in das Jahr 1981 zurück. In den vergangenen 37 Jahren haben rund um den Erdball Millionen Menschen mit TTPCG ® ihr Partnerglück gefunden, Millionen Ehen wurden geschlossen, Familien gegründet und Babys wurden geboren.

TTPCG ® auch als Franchisegeber immer erfolgreicher

Als Franchisegeber mit einem einmaligen Erfolgskonzept machen Unternehmen der Tim Taylor Group Damen, Herren und auch Familien zufrieden. Hier stelle ich Ihnen die Familie Bernhard vor. Die Familie besteht aus dem Oberhaupt Jules Bernhard, seiner Ehefrau Louise und den Kindern Emma und Mathis. Eine glückliche Familie, die in Merignac einer Gemeinde in der französischen Region Nouvelle-Aquitaine liegt und die zweitgrösste Stadt im Departement Gironde ist. Die Stadt liegt im Arrondissement Bordeaux. Mutter Louise versorgt den Haushalt und Vater Jules ist als erfolgreicher Singleberater seit Juli 2017 im Tim Taylor Team tätig.

Singleberater im Tim Taylor Team ist ein Beruf, der Freude macht und finanziellen Wohlstand bringt

Jules war als Verkäufer im Bereich Bekleidung, Accessoires und Luxusartikel tätig. Täglich das Gleiche und viele Stunden am Tag im Geschäft präsent zu sein. Wenig Zeit für Frau und die Kinder und das Gehalt war nicht üppig. Neben Haushalt und den Kindern musste Louise mit einem Nebenjob die Haushaltkasse etwas aufbessern. Im Juli 2017 entdeckte Familienvater Jules in einer Jobbörse das Angebot der TTPCG ® France. Er hat sich dieses Jobangebot mehrmals durchgelesen und konnte sich die Tätigkeit des Singleberaters nicht so recht vorstellen. Im Internet informierte sich Jules über die Arbeitsweise der TTPCG-Partnervermittlung und füllte ein Kontaktformular aus. Schnell bekam Jules online weitere Informationen zum Unternehmen und zur Tätigkeit als Singleberater übersendet. Alles erschien Jules schlüssig. Der nächste Schritt war ein persönliches Gespräch beim Gestionnaire de centre. Natürlich hat Jules alles mit seiner Louise besprochen. Zum Vorstellungsgespräch hat Louise ihren Mann begleitet. Oma musste derweil Emma und Mathis bespielen. Das Informationsgespräch begeisterte das Ehepaar Bernhard. Auf einem riesen Bildschirm erfolgte die Präsentation der Arbeitsweise der vielleicht einmaligsten Partnervermittlung der Welt. Am Ende des Gesprächs erfuhr Jules, dass es noch weitere Anwärter auf die Lizenz zum Geldverdienen im Raum Bordeaux als Singleberater gibt. Am liebsten hätte Jules den Lizenzvertrag sofort unterschrieben. Leider war dies nicht möglich. Wieder zu Hause bange Tage für Jules, ob er als TTPCG-Franchisepartner akzeptiert wird.

Jules Start erfolgte mit viel Zuversicht

Die kleine Familie Bernhard war glücklich, als die Zusage vom Bevollmächtigten der TTPCG ® erfolgte, dass Vater Jules starten kann. Sicherheit gab der Familie die Möglichkeit des nebenberuflichen Startes. Jules freute sich diebisch auf jeden Feierabend, um sich von zu Hause aus perfekt vorzubereiten. Die Einarbeitung erfolgte online. Jules konnte sich von zu Hause auf seinen neuen Job perfekt vorbereiten. Die Unterstützung der Kollegen täglich an 24 Stunden findet Jules einmalig und vergibt die Note eins mit Stern. Zum Jahresende 2017 kündigte Jules in dem Geschäft für Bekleidung, Accessoires und Luxusartikel. Er verdiente nebenberuflich in vier Monaten schon mehr als in seinem Hauptberuf im ganzen Jahr. Grund genug Singleberater zum Hauptberuf zu machen. Und 2019? Da planen die vier Bernhards, in ein eigenes kleines Haus zu ziehen. So macht Tim Taylor nicht nur Singles zu glücklichen Familien sondern auch Familien zufrieden.

Sie haben einen Pressebericht der Journalistin Colette Leroy aus F 13100 Aix-en-Provence © 2018 gelesen. Vielen Dank dafür. Der Pressebericht erschien zuerst französisch im Journal Bonheur Partenariat.

Unternehmen der Tim Taylor Group sorgen mit einer weltweit einmaligen Methode für das Partnerglück von Millionen Menschen. Wir wachsen kontinuierlich und suchen Verstärkung im Team. Fragen Sie uns. Es kann Ihr Traumjob werden.

Firmenkontakt
c/o TTPCM Germany
Eric Anderson
Wilhelm-Röntgen-Str. 24-26
63477 Maintal
+49.6181.4233882
marketing@ttpcg.us
http://www.partner-computer-group.com/franchise/

Pressekontakt
Pressebüro der Tim Taylor Group
John Miller
Madison Avenue 244
10016-2817 New York City
+ 1 213 943 3194
pressoffice@ttpcg.us
http://www.ttpcg.us

Immobilien Bauen Garten

Wentzel Dr. expandiert mit Immobilien-Shops und einem neuartigen Immobilien-Franchisekonzept

Das Hamburger Immobilienunternehmen Wentzel Dr. ( www.wentzel-dr.de ) legt die Makleraktivitäten mit GERMANhomes zusammen und vereint damit das traditionelle und das digitale Immobiliengeschäft.

Wentzel Dr. expandiert mit Immobilien-Shops und einem neuartigen Immobilien-Franchisekonzept

Wentzel Dr. bietet alle Dienstleistungen rund um die Immobilie an.

Das bereits 1820 gegründete Hamburger Immobilienunternehmen Wentzel Dr. legt ab sofort die in seinem Tochterunternehmen Wentzel Dr. Vertriebs GmbH gebündelten Makleraktivitäten mit dem 2014 gestarteten Unternehmen GERMANhomes aus Glinde ( www.germanhomes.de ) zusammen. Gemeinsam treten die fusionierten Firmen zukünftig unter Wentzel Dr. Homes und Wentzel Dr. Commercial auf.

Der CEO und geschäftsführende Gesellschafter der Wentzel Dr. Holding, Walter Kießling, der Geschäftsführer von Wentzel Dr. Vertrieb, Philip Schulze, und der Gründer von GERMANhomes, Jovica Denadija, betonen die Kombination von starker lokaler Präsenz und persönlicher Beratung auf der einen Seite mit digitalen Hilfsmitteln sowie Objekte- und Lead-Generierung über das Internet auf der anderen. Durch den Zusammenschluss entsteht ein neuartiges Immobilien-Vermarktungssystem, das das Beste aus dem traditionellen und digitalen Immobiliengeschäft vereint und beste Perspektiven für Lizenzpartner bietet.

Wentzel Dr.: Tradition + Innovation = Expansion

Wentzel Dr. blickt auf lange Tradition als Hamburger Hausmakler und Grundstücksverwaltung zurück. In den letzten Jahren hat sich der Verwaltungsbestand auf das gesamte Bundesgebiet ausgedehnt. Nun beginnt auch die Expansion im Bereich des Immobilienverkaufs und der Vermietung ins Hamburger Umland mit eigenen Shops sowie deutschlandweit mit einem innovativen Franchisekonzept.

Wentzel Dr. setzt auch in Zeiten der Digitalisierung auf lokale Immobilien-Shops, da das Unternehmen davon ausgeht, dass die Beratung und der Vertrieb allein über das Internet nicht funktionieren wird. Das Internet hat sich als der Ort etabliert, in dem die Immobilie präsentiert wird, um Käufer oder Mieter zu finden.

Der eigentliche Kauf einer neuen Wohnung oder eines Hauses ist jedoch mit einem so großen Beratungsbedarf verbunden, dass die Eigentümer / Verkäufer und die Käufer den persönlichen Kontakt bevorzugen. „Der Verkauf oder Kauf einer Immobilie ist schließlich nach wie vor für die meisten Menschen die größte finanzielle Transaktion ihres Lebens. Das überlässt man keinem Algorithmus“, sagt Walter Kießling. Wentzel Dr. stärkt deshalb mit dem neuen Unternehmen Wentzel Dr. Homes das Persönliche und Zwischenmenschliche durch die starke lokale Präsenz mit einer professionellen Beratung von Mensch zu Mensch. Aber Wentzel Dr. Homes nutzt dabei konsequent die digitalen Hilfsmittel; etwa bei der Wertermittlung, beim Immobilienmarketing oder bei der Suche nach geeigneten Käufern und Mietern.

Durch den Zusammenschluss zu Wentzel Dr. Homes verfügt das Unternehmen neben der Zentrale in Hamburg-Lokstedt nun auch über drei eigene Immobilien-Shops im Hamburger Umland: In Glinde, Norderstedt und Quickborn. Die positiven Erfahrungen der letzten drei Jahre des Shop-Aufbaus der fusionierten GERMANhomes außerhalb Hamburgs hat das Unternehmen darin bestärkt, die Expansion ins Hamburger Umland fortzusetzen: „Wir folgen damit dem Trend, dass sich Kunden wieder stärker ins Umland orientieren. Viele Immobilienkäufer, vor allem Familien mit Kindern, haben aufgrund der gestiegenen Hamburger Preise nur dort die Chance, ihren Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Für den Preis einer Wohnung in City-Nähe erhält man im Umland deutlich mehr Wohnfläche und Garten“, sagt Philip Schulze, Geschäftsführer Wentzel Dr. Vertrieb.

„Wir werden nächstes Jahr drei weitere Immobilien-Shops im Umland eröffnen, in Ahrensburg, Buxtehude und Wedel. Diese Standorte wurden ausgewählt, weil sie ebenfalls sehr gut mit Hamburg verbunden sind und wachsende Regionen sind. Alle Shops werden nur mit eigenen festangestellten Mitarbeitern betrieben. Dazu kommen weitere Shops deutschlandweit zu den bereits bestehenden zehn Franchise-Shops in Kiel, Lübeck, Lüneburg, Bremen, Hannover, Münster, Bremerhaven/Cuxhaven, Köln, Darmstadt und Düsseldorf“, erklärt Jovica Denadija.

Im Bereich der Vermietung finden bereits jährlich mehr als 2.000 Haushalte eine neue Wohnung über das Hamburger Immobilienunternehmen. Im Bereich des Verkaufs werden 2019 erstmals ebenfalls mehr als 1.000 Haushalte ihre neue Immobilie mit Hilfe von Wentzel Dr. Homes finden.

Auch wenn das Unternehmen konsequent auf innovative digitale Prozesse und Dienstleistungen setzt und ein Traditionsunternehmen mit einem skalierbaren digitalen Unternehmen verschmelzen wird, so bleibt Wentzel Dr. Homes doch im Kern ein in Hamburg ansässiges Unternehmen, das hanseatischen Werten folgt – getreu der Maxime „Traditionell in den Werten, Innovativ in den Techniken“.

Künftig wird die deutschlandweite Vor-Ort-Präsenz mit neuen lokalen Lizenzpartnern erheblich ausgebaut – allein in den nächsten zwei Jahren werden über hundert neue Mitarbeiter gesucht -, doch die Zentrale von Wentzel Dr. Homes wird immer in Hamburg verbleiben, wo die Erfolgsgeschichte von Wentzel Dr. vor fast 200 Jahren ihren Anfang nahm.

Über Wentzel Dr.:

Wentzel Dr. bietet als großes, inhabergeführtes Immobilienunternehmen alle Dienstleistungen rund um die Immobilie an:
– Immobilienmanagement von Wohnimmobilien und Gewerbeimmobilien für private und institutionelle Investoren sowie Wohnungseigentümergemeinschaften.
– Verkauf und die Vermietung von Wohnungen und Häusern sowie Anlageimmobilien, Vermarktung von Neubauprojekten, Vermietung von Gewerbeflächen
– technischer Grundstücksservice – Immobilienmarketing

https://www.wentzel-dr.de

Pressekontakt:

Görs Communications
PR-, Content- und Marketing-Agentur

Gertrudenkirchhof 10
20095 Hamburg

Tel: 040-325074582
E-Mail: dg (at) goers-communications.de
www.goers-communications.de

Über Wentzel Dr.:

Wentzel Dr. bietet als großes, inhabergeführtes Immobilienunternehmen alle Dienstleistungen rund um die Immobilie an:
– Immobilienmanagement von Wohnimmobilien und Gewerbeimmobilien für private und institutionelle Investoren sowie Wohnungseigentümergemeinschaften.
– Verkauf und die Vermietung von Wohnungen und Häusern sowie Anlageimmobilien, Vermarktung von Neubauprojekten, Vermietung von Gewerbeflächen
– technischer Grundstücksservice
– Immobilienmarketing

Mit rund 175 Mitarbeitern in Büros in Hamburg (Hauptsitz), Düsseldorf, Hannover,
Leipzig, Osnabrück und Schwerin betreut Wentzel Dr. Kunden und Immobilien in den jeweiligen Metropolregionen.

https://www.wentzel-dr.de

Firmenkontakt
Wentzel Dr.
Claas Kießling
Stresemannallee 102-104
22529 Hamburg
040 – 56 191-0
040 – 56 191-110
info@wentzel-dr.de
https://www.wentzel-dr.de

Pressekontakt
Görs Communications – Immobilien PR Agentur
Daniel Görs
Gertrudenkirchhof 10
20095 Hamburg
040/325074582
info@goers-communications.de
https://www.goers-communications.de