Tag Archives: Fotokunst

Sonstiges

OPEN AIR CINEMA ‚Nan Goldin vs. David LaChapelle‘ bei der Berliner Union-Film

Die Berliner Union-Film zeigt im Rahmen des OPEN AIR CINEMA an drei Tagen von Juli bis September eine Filmreihe auf dem historischen Gelände in der Oberlandstraße. Start ist der 28. Juli 2017. Pro Abend werden zwei Filme mit den Schwerpunkten Kunst, Politik und Entertainment vorgeführt.
In einer kleinen Ausstellung bekommen die Gäste darüber hinaus Einblicke in die Entwicklung der über 100 Jahren Geschichte und die Studios, in denen bis vor kurzem noch Circus HalliGalli und Ku“Damm 56 gedreht wurden. Die begrenzten Tickets können online und an der Abendkasse zum Preis von 13.00 EUR (ermäßigt 11,00 EUR) erworben werden. Viele Verköstigungen wie Popcorn und Getränke sind inklusive!

Start der Veranstaltungsreihe ist der 28. Juli mit den Filmen Nan Goldin und David LaChapelle.

Zwei der prominentesten und markantesten Fotografen des 21. Jahrhunderts treffen in einer einzigartigen Doppel-Filmvorführung zusammen, bei der zwei seltene und von der Kritik gefeierte Dokumentarfilme gezeigt werden.

VERANSTALTUNGSORT

Mit Blick auf Berlins berühmten Flughafen Tempelhof, ist der Berliner Union Film Campus ein ikonischer und geschichtsreicher Produktionsstandort. Die Gebäude und Studios wurden ursprünglich 1912 erbaut und spielen nun schon seit über 100 Jahren eine wichtige Rolle bei der Herstellung von nationalen und internationalen Film- und Fernsehproduktionen.

Jetzt öffnet der Berliner Union Film Campus erstmals seine Tore, um in Zusammenarbeit mit der Berlin Film Society eine einzigartige Open Air Sommer Filmreihe zu starten.

ÜBER DIE FILME

ZWEI MEDEA FILM – Irene Höfer PRODUKTIONEN

DOKUMENTARFILM #1
„Nan Goldin – I Remember Your Face‘ (62 Min, mit Untertiteln EN/ DE) – Regie: Sabine Lidl, Produzentin: Irene Höfer (Medea Film Berlin)

„My photos originate from relations, not from observations.“
– Nan Goldin

Nan Goldin gilt als eine der bedeutendsten, zeitgenössischen Fotografinnen; ihre Bilder gleichen ihrer Biographie: Sie provozieren, zeigen, erregen und erschüttern. Themen ihrer Fotografien sind zumeist Sex, Drogen und Gewalt, damit verbunden auch der Tod. Dabei gewährt sie einen sehr persönlichen Einblick in ihr Leben. Ihre Bilder sind geprägt von einer schonungslosen Direktheit, die auch vor intimsten Momenten nicht zurückschreckt.

In diesem Portrait gibt sich Nan Goldin nun genau so schonungslos offen, wie sie es mit ihren Fotografien tut, dies allerdings mit einem entwaffnenden Humor. Ein einzigartiges und sehr persönliches Werk ist dadurch entstanden. Um Nan Goldin und ihrem radikalen und poetischen Leben gerecht zu werden, hat die Filmemacherin Sabine Lidl die Künstlerin alleine mit ihrer Kamera begleitet. Dreh und Angelpunkt ist Berlin, da sie in den 90er Jahren für drei Jahre dort gelebt und ihre glücklichste Zeit verbracht hat.

Aus dieser Zeit stammen auch ihre Freundschaften zu Clemens Schick, Joachim Sartorius, Käthe Kruse, Christine Fenzl und Piotr Nathan, die uns in diesem Filmportrait eine weitere Sichtweise auf die Künstlerin geben. Für einen Augenblick können wir dabei sein, wenn es heißt: It’s Nan time …
Wir reisen mit ihr nach Paris, betrachten ihre Antiquitäten und skurrilen Objekte, die sie in ihrem Apartment aufbewahrt, lernen so eine ihrer weiteren Obsessionen – als Sammlerin – kennen. Und sind immer wieder hingerissen von den emotionalen aber auch selbstironischen Momenten mit Nan Goldin.

DOKUMENTARFILM #2
„Zucker für“s Auge – Die verrückte Welt des David LaChapelle“ – Regie: Hilka Sinning, Produzentin: Irene Höfer (Medea Film Berlin)

„If you want reality, take the bus.“ – David LaChappelle

Von gigantischen Hamburgern zerquetschte, von Haien halb verschlungene oder am Kronleuchter schwingende Frauen: Willkommen in David LaChapelles Welt! Er liebt die Extreme in der Photographie wie auch im Leben.

Seine Photographie illustriert was er wahrnimmt: Amerikas alltäglichen Wahnsinn – total gewöhnlichen Surrealismus.
LaChapelle bleibt aber nur auf den ersten Blick an der Oberfläche der Dinge. Bei genauerem Hinsehen sind seine Photos oft viel „bösartiger“, voll ironischer Brüche, Referenzen zu Randgruppen und den Exzessen des modernen Lifestyles.

LaChapelle möchte eine brutal kommerzialisierte und zutiefst pornographische Welt fassbar machen. Und Stars wie Elton John, Pamela Anderson oder Justin Timberlake sind mehr als bereit, sich den wilden Visionen dieses Pop-Artists zu unterwerfen. In New York werden die Straßen abgeriegelt, wenn in seiner Galerie eine neue Ausstellung eröffnet wird. In Italien gilt er als der „Fellini der Photographie“. Sein Motto: „If you want reality – take the bus.“

TICKETS
EUR13 Normal // EUR11 Ermäßigung
(beinhaltet Servicegebühr + Willkommenssnack & ein Freigetränk)
FSK 18

SPONSOREN & PARTNER

Wildcorn Popcorn
Pilsner Urquell
Natsu Foods
Aperol Spritz
Dolci Eis-Lounge
Nordmann Getränke Berlin
Medea Film
Standort: Berliner Union Film Campus
Strasse: Oberlandstraße 26
Ort: 12099 – Berlin (Deutschland)
Beginn: 28.07.2017 20:00 Uhr
Ende: 28.07.2017 23:55 Uhr
Eintritt: 13.00 Euro (inkl. 19% MwSt)
Buchungswebseite: https://www.eventbrite.de/e/nan-goldin-vs-david-lachapelle-open-air-cinema-berliner-union-film-campus-tickets-36187161775

Die Berliner Union-Film ist ein Mediendienstleister und Studiobetreiber für Fernsehen und Film in der Oberlandstraße in Berlin-Tempelhof.
Auf dem Gelände der Berlin Union-Film in Tempelhof befinden sich fünf vollausgestattete und klimatisierte Studios für Film- und Fernsehproduktionen. Hier entstehen Sendungen aus verschiedenen Genres der TV-Unterhaltung. Daneben sind weitere Produktionsserviceleistungen möglich, wie Videomischung, Schneideräume, Bühnenbau, Sounddesign.

Firmenkontakt
Berliner Union Film
Friederike Werner
Oberlandstraße 26
12099 Berlin
+493075782100
bufa@pepper-berlin.com
http://www.berlinerunionfilm.de/

Pressekontakt
PEPPER Public + Event Relations
Friederike Werner
Kurfürstendamm 193G
10707 Berlin
030609809621
030609809629
fw@pepper-berlin.com
http://www.pepper-berlin.com

Kunst Kultur Gastronomie

MAMAG Modern Art Museum zeigt Ausstellung „The secrets of contemporary art“

Ausgewählte Eindrucke zeitgenössischer Kunst im Schloss Hubertendorf

MAMAG Modern Art Museum zeigt Ausstellung "The secrets of contemporary art"

10 Februar 2017

Schloss Hubertendorf / Blindenmarkt. MAMAG Modern Art Museum im Schloss Hubertendorf zeigt vom 16 Februar bis 23 Juli 2017 die neue Ausstellung „The secrets of contemporary art“. Kurator Heinz Playner hat für die Ausstellung internationale Künstler ausgewählt. Besucher der haben die Möglichkeit die Gedanken und Kunsteindrucke ausgewählter Künstler zu genießen.

Auf Sie wartet Fotokunst von David Mayer aus der Schweiz und Janice Alamanou aus Großbritanien, lebendige Farbpaletten der Unikate von Gerry Jones (UK), beeindruckende Bitumenlackiertechnik des schweizer Künstlers Franz Bucher der im Januar 2017 den Wartauer Kulturpreis in der Schweiz erhielt, faszinierende Kontraste der Kunstwerke von Arao Pinto (Brasilien), Expressive Eindrucke von Denis Bisch (Frankreich), offene Gefühle in den Kunstwerken von Kubra Aslan (Türkei), spontane Farbenergebnisse von Marcus Carlsson (Schweden), ironische und außerordentlich geschickte Kompositionen von Isabel Carafi (Argentinien) und die Originale Kunstwerke der bekannten Pop Art Künstlerin Tanja Playner, die Kunstwelt mit ihren Erfolgen beeindruckt (Russland/ Österreich).

Die Pop Art Künstlerin Tanja Playner begeistert mit ihrer Kunst Stars wie Schauspieler wie Martin Semmelrogge, Prominenten wie Bert Wollersheim, oder Boxer und Olympiateilnehmer Serge Michel.

Die in Russland geborene und in Österreich lebende Pop Art Künstlerin Tanja Playner hat in Kooperation mit Claudio Frapolli von Pierre Thomas und Michael Eckhardt von Business X Union AG die Ehre bekommen die neue Markenbotschafterin der Schweizer Uhren Manufaktur Pierre Thomas aus Genf zu sein. In Zusammenarbeit mit der Künstlerin werden von Pierre Thomas Zifferblätter mit Tanja Playner Motiven handgefertigt und vorerst in der Serie PT 39 von Pierre Thomas zum Einsatz kommen, der Preis dieser Uhren Unikate wird je nach Ausführung zwischen CHF 22.500,- und CHF 125.000,- liegen. Für spezielle Wünsche können in Kooperation mit Tanja Playner und Pierre Thomas auch Uhrenprojekte in der Serie Tourbillon deren Wert über 1 Mio. Schweizer Franken liegen realisiert werden. Die Pop Art Künstlerin Tanja Playner ist für ihre Farbenfrohe Kunst weltweit bekannt. Die Künstlerin beschäftigt sich mit modernen Gegenständen, Konsumprodukten und Gefühle der Menschen. Sie spricht in ihren Kunstwerken über den Weg unserer Gesellschaft und berührt die Herzen des Betrachters mit den bunten Farben in Verbindung mit positiven Emotionen. Besucher der Ausstellung bekommen die Möglichkeit die Unikate von Tanja Playner live zu sehen.

Die Ausstellung ist vom 16 Februar bis 23 Juli 2017 nach Terminvereinbarung zu besichtigen.
Tel: +43 (0) 664 2142 885
MAMAG Modern Art Museum
Schloss Hubertendorf 32
3372 Blindenmarkt
Österreich
www.mamag-museum.com

Das MAMAG Museum ist ein privates Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Niederösterreich zwischen Wien, Salzburg, Linz, Wels und München.
Die Kernsammlung des Mamag Museum besteht aus Original Kunstwerken der Pop Art Künstlerin Tanja Playner

Besucher des MAMAG Museum haben die Möglichkeit in wechselnden Sonderausstellungen die Kunst aufstrebender so wie etablierter Künstler aus der ganzen Welt zu betrachten.

Kontakt
MAMAG Modern Art Museum
Heinz Playner
Schloss Hubertendorf 32
3372 Blindenmarkt
+43 (0) 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.mamag-museum.com

Kunst Kultur Gastronomie

Besessenheit und Burnout

Die Schoenheit der Welt – Fabien Dupoux

Besessenheit und Burnout

Künstler Fabien Dupoux – Rock Men 1 – Serie: Wild Life

In der westlichen Welt schien sie im postindustriellen Zeitalter fast verschwunden: physische Arbeit. In Wirklichkeit verbrauchen sich Menschen nach wie vor bis zur voelligen Verausgabung, um ihren Lebensunterhalt zu sichern. Der franzoesische Fotograf Fabien Dupoux macht sich immer wieder auf den Weg, um diese Welt in allen Kulturkreisen wiederzufinden. Das Ergebnis sind beeindruckende Fotodokumentationen aus einer harten Welt voller „Handarbeit“, deren Faszination sich kaum ein Betrachter entziehen kann. Dank der Internet-Galerie GALLMO konnten die Reprints ausgewaehlter Fotografien Fabien Dupoux“- in limitierter Auflage – nun auch bald in ihrer Wohnung oder ihren Geschaeftsraeumen haengen.
Zwischen Ruß, Maschinenoel und Schwefeldaempfen verbrauchen sich Menschen in Werkshallen, Steinbruechen oder Industrielandschaften. Die Koerper sind gezeichnet von diesen auszehrenden Taetigkeiten, ihre Gesichtern oft angestrengt und muede. Hier ist alles Handarbeit. Eine harte Welt, in der Besessenheit und Burnout regieren und sich alles im starken Kontrast zur Schoenheit der Natur vollzieht. Und doch geht von den Fotografien des Franzosen Fabien Dupoux eine Faszination aus, der sich kaum ein Betrachter entziehen kann. Seine Bilder leuchten, sie sind beeindruckend real und – wie es ein anonymer Bewunderer ausdruckte „besonders nah, ja verdammt nah sogar.“
Der 38-jaehrige Franzose, dessen Großvater Bauern und dessen Vater Industriearbeiter war, hat sich eine Faszination fuer koerperliche Arbeit bewahrt. Als Lehrer hatte er jahrelang das Gefuehl noch nicht auf seiner eigentlichen Mission, noch nicht am richtigen Platz zu sein. Dann entdeckte er mit 27 Jahren den Industriehafen von Marseille, machte seine ersten Fotos und hat seitdem die Kamera nicht mehr aus der Hand gelegt.
Seit acht Jahren bereist Fabien Dupoux die Welt. Er war an Schwefelminen und gigantischen Mullhalden in Indonesien, er hat Granitsteinbrueche und Schiffsfriedhofe in Indien besucht und in Mexiko, wo er seit sieben Jahren lebt, ist er in die Welt von Schlachthoefen und Eisengießereien eingetaucht.
Mitgebracht, hat der Autodidakt Bilder, die einen nicht mehr loslassen. Im Zentrum der Aufnahmen – die meisten von ihnen in Schwarz-Weiß – steht der Mensch, als ein Tier in seinem natuerlichen Lebensraum. Etwas Konkretes zeigen will Dupoux dabei nicht. Ihm, der seine Arbeitsreisen ganz spontan beginnt, geht es eher darum in eine Welt einzutauchen als etwas aus einer Welt herauszuzerren. Beim Betrachten seiner Fotos kann man sich vorstellen, dass sie ein Geschenk jener Menschen sind, mit denen er in Kontakt getreten ist, mit denen er gelebt hat. Ganz am Ende, so Fabien Dupoux gehoert das Bild dann natuerlich dem Betrachter.
Alles, was man auf seinen Fotos sieht, ist ungestellt. Angefangen von dem jungen Inder, der mit einer schmalen Stange einen riesigen Granitquader hebelt- Dupoux“Lieblingsbild – bis zu den Schwefelmineros, die vor Dampfwolken ihre heiße Fracht schultern und dem Gießer, der zwischen Spanen, Oel und Eisengebilden eine Pause macht.
Unerkannt ist Fabien Dupoux mit seinen beeindruckenden Dokumentationen nicht geblieben. Schon seine erste Arbeit, ueber den Hafen von Marseille, realisiert mit einer analogen Kamera (Argentic) schaffte es 2005 in eine Ausstellung in die Zeitung „Mareille l’Hebdo“ und somit in eine groeßere Oeffentlichkeit. Seitdem wurden seine Bilder in verschiedenen Ausstellungen in 54 Laendern – unter anderem in der Nationalbibliothek von Mexiko – praesentiert. Er schaffte es ins beruehmte Cuartoscuro-Magazin und gewann den renommierten Gilberto Gallardo-Preis.
Dank GALLMO, der Internet-Galerie fur Fotokunst kann man sich die bewegenden Fotografien von Fabien Dupoux nun auch an die Wohnzimmer- oder Burowaende holen. GALLMO sucht und findet immer wieder internationale Fotokuenstler, die eine eigene Bildsprache und Ausdruckskraft entwickelt haben. Und wie auch von anderen nationalen oder internationalen Kuenstlern, bietet GALLMO von Fabien Dupoux“Serie exklusive Prints im Großformat an. Die Bilder gibt es nur in einer streng limitierten Auflage. Sie sind signiert und nach Wunsch auch gerahmt. Man waehlt ein Motiv und hat schon wenige Tage spaeter seine Wohn- oder Geschaeftsraume nachhaltig verschoenert.

Wir haben mit Fabien Dupoux gesprochen und lassen nun noch ihn selbst ueber seine Fotokunst zu Wort kommen:
Fabien, wann hast du gewusst, dass du professioneller Fotograf werden willst?
Bis vor vier Jahren hab ich als Lehrer gearbeitet. Und dann hat die Kamera mir die Moeglichkeit eroeffnet diesem Schicksal zu entfliehen.
Der Mensch als hart arbeitendes „Tier“. Dieses Thema scheint dich nicht mehr loszulassen?
Mein Fotografieren hat mit der Darstellung der Hafenarbeiter von Marseille ueberhaupt erst begonnen. Damit ist es das Essentielle, was mich mit der Fotografie verbindet.
Eine pittoreske Welt. Warum sind die Fotos, außer einer weniger Ausnahmen nicht in Farbe?
Wenn ich die Welt sehe, dann sehe ich vor allem das Licht. Wenn in meine Fotos Farben kommen, hab ich das Gefuhl, dass ich das verliere, was ich gesehen habe, als ich die Fotos gemacht habe. Vielleicht waere mit Farbe alles ein bisschen einfacher. Die Art und Weise der Betrachtung ist so, wie die allgemeine Lebensweise extrem schnell geworden. Bunte Bilder zu sehen ist einfacher, denn das entspricht unseren normalen Sehgewohnheiten. Doch ich verliere mit den Farben etwas. Wenn du am emotionalen Teil der Fotografie interessiert bist, wenn du etwas aesthetisieren willst, dann verbirgt sich unter den Farben das Wichtige.
Moechtest du mit deinen Fotos eine politische, spirituelle oder religiose Nachricht vermitteln?
Ich hoffe schon. Aber das ist an sich keine entscheidende Frage fur mich. Das Foto gehoert letztlich dem Betrachter. Das Einzige, was ich vielleicht zeigen will, ist, dass die globale Wachstumsspirale absurde Phaenomene hervorbringt. Die Welt scheint verrueckt geworden zu sein. Und ich habe oft einfach das Gefuehl den Kontakt zur modernen Welt verloren zu haben. Ich bin mir sicher, dass wir gluecklicher waren, wenn wir mehr lieben und weniger konsumieren wuerden. Die Wirkung meiner Bilder entfaltet sich vor allem, wenn man sie in einem globalen Zusammenhang sieht.
Wie findest du deine Motive und planst deine Reisen? Gibt es einen Arbeitsplan?
Meine Reisen haben alle einen poetischen Anstrich. Planung gibt es keine. Oftmals kaufe ich mir das Flugticket eine Woche bevor es losgeht. Mit den Gefahren werde ich dann erst vor Ort konfrontiert. Und ich muss auch vor Ort sehen, wie ich mit den Menschen in Kontakt komme. Ich habe oftmals den Eindruck, dass uns die Globalisierung immer weiter voneinander entfernt. Fotos machen heißt fuer mich eher andere Menschen treffen, in andere Kulturen eintreten, emphatisch zu sein, mit der Welt die mich zu diesem Zeitpunkt gerade umgibt.

Fotokunst für das besondere Ambiente
Wir bieten Ihnen exklusive und limitierte Werke von internationalen Künstlern in hoher Qualität. Wählen Sie ganz einfach Ihr Motiv und die Art des Kunstdruckes aus, und wir senden Ihnen Ihr Bild in
wenigen Tagen, sicher verpackt, zu Ihnen nach Hause.
www.gallmo.com
ACHTUNG: Kann Ihrer Wohn oder Geschäftsraum nachhaltig verschönern.

Kontakt
GALLMO UG
Torsten Blaufuß
Thaerstr. 27A
10249 Berlin
03074399588
blaufuss@gallmo.com
http://www.gallmo.com/manufacturer.php

Kunst Kultur Gastronomie

25edition.de: Das neue Fotokunst-Portal für exklusive limitierte Fotografien

Einzigartige und außergewöhnliche Motive, eingefangen von angesehenen Fotografen in einer streng limitieren Auflage von 25 Stück pro Bild – Das verspricht das neue Portal http://www.25edition.de.

25edition.de: Das neue Fotokunst-Portal für exklusive limitierte Fotografien

Bild 25edition

Der Markt nach Fotografien in limitierter Auflage boomt. Seit Jahren steigt die Nachfrage nach Fotokunst stetig an. Kunstkenner bieten teilweise Millionenbeträge für hochwertige und exklusive Fotografien. Die limitierte Fotografie ist im Bereich der Sammlerobjekte angekommen. Entscheidend für den Wert einer Fotografie sind dabei insbesondere das Motiv, der Künstler sowie eine begrenzte Auflage der Werke.

Streng limitierte Fotografie-Editionen gedruckt auf exklusiven Materialien

Das neue Portal 25edition.de bietet jetzt einzigartige Fotografie-Editionen von bekannten Fotografen in einer Auflage von maximal 25 Stück je Fotografie. Einige Editionen werden auch in einer geringeren Stückzahl oder sogar als Unikate angeboten. 25edition.de liefert dabei ausgewählte Größen und exklusive Materialien, wie beispielsweise Alu Dibond, durch eines der renommiertesten Fotolabore – alles unter Aufsicht des Künstlers. Aktuelle Editionen im Portfolio von 25edition.de sind unter anderem die Edition „Taraxacum“ von Remo Primatesta, die den Löwenzahn in seiner wohl faszinierendsten Form zeigt, die „Red Head I & II“-Edition mit floralen Motiven und intensiven Farben von Drilling Photography oder die Edition „Sylt“ von Dietmar Rogacki.

Handsigniert mit Echtheitszertifikat

Um Käufern die Sicherheit zu geben, dass es sich beim Kauf um ein limitiertes Kunstobjekt handelt, erhält jeder Käufer das bewährte Echtheitszertifikat von Hahnemühle sowie ein Echtheits-Hologramm. Jedes Zertifikat besteht aus hochwertigem Büttenpapier mit Hahnemühle-Wasserzeichen und fluoreszierenden Sicherheitsfasern, das mit einem fortlaufend nummerierten Hologramm versehen wird. Ein zweites, identisch nummeriertes Hologramm wird direkt auf der Rückseite des Kunstwerkes angebracht. Zudem sind alle limitierten Editionen vom jeweiligen Künstler handsigniert.

Weitere Informationen unter: http://www.25edition.de

Über die PR-Agentur PR4YOU:

Die in Berlin ansässige PR-Agentur PR4YOU ist eine Full Service Agentur für Public Relations und Kommunikation. PR4YOU betreut seit 2001 Unternehmen, Institutionen und Personen lokal, regional, national und international in den Bereichen Public Relations, klassische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Online-PR, Suchmaschinen-PR (SEO-PR), Social Media Relations, Mediaberatung, Mediaplanung, Werbung und Werbeschaltung, Corporate Communications, Corporate Publishing und Corporate Design.

Das Angebot reicht vom strategischen PR-Consulting über die operative Umsetzung bis hin zur kontinuierlichen PR-Betreuung mit variablen und kundenspezifischen Honorarmodellen. Dazu zählen PR-Beratung und PR-Betreuung, aktive Pressearbeit, Medienarbeit und Öffentlichkeitsarbeit, Marken-PR und Produkt-PR, Unternehmens-PR, Event-PR, Messe-PR, Personal-PR, Personality-PR, Corporate Social Responsibility PR, Krisen-PR, Online-PR, Suchmaschinen-PR (SEO-PR), Social Media Relations (Social Media PR, PR 2.0), Radio-PR und Radiowerbung, TV-PR und TV-Sponsoring, Mediaplanung, Werbeschaltung sowie Gestaltung und Herstellung von Kommunikationsmitteln.

Das Team um den geprüften PR-Berater (DAPR) Holger Ballwanz besteht aus Public Relations Experten (PR-Berater und PR-Redakteure, Mediaberater und Mediaplaner, Grafiker und Mediendesigner sowie Fotografen) mit umfassender Berufspraxis in Public Relations, Journalismus, Marketing, Mediaplanung und Werbung.

Weitere Informationen über die PR-Agentur PR4YOU sind im Internet unter http://www.pr4you.de abrufbar.

Kontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Schonensche Straße 43
13189 Berlin
030 43734343
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Kunst Kultur Gastronomie

25edition.de: Das neue Fotokunst-Portal für exklusive limitierte Fotografien

Einzigartige und außergewöhnliche Motive, eingefangen von angesehenen Fotografen in einer streng limitieren Auflage von 25 Stück pro Bild – Das verspricht das neue Portal http://www.25edition.de.

25edition.de: Das neue Fotokunst-Portal für exklusive limitierte Fotografien

http://www.25edition.de

Der Markt nach Fotografien in limitierter Auflage boomt. Seit Jahren steigt die Nachfrage nach Fotokunst stetig an. Kunstkenner bieten teilweise Millionenbeträge für hochwertige und exklusive Fotografien. Die limitierte Fotografie ist im Bereich der Sammlerobjekte angekommen. Entscheidend für den Wert einer Fotografie sind dabei insbesondere das Motiv, der Künstler sowie eine begrenzte Auflage der Werke.

+++ Streng limitierte Fotografie-Editionen gedruckt auf exklusiven Materialien +++

Das neue Portal 25edition.de bietet jetzt einzigartige Fotografie-Editionen von bekannten Fotografen in einer Auflage von maximal 25 Stück je Fotografie. Einige Editionen werden auch in einer geringeren Stückzahl oder sogar als Unikate angeboten. 25edition.de liefert dabei ausgewählte Größen und exklusive Materialien, wie beispielsweise Alu Dibond, durch eines der renommiertesten Fotolabore – alles unter Aufsicht des Künstlers. Aktuelle Editionen im Portfolio von 25edition.de sind unter anderem die Edition „Taraxacum“ von Remo Primatesta, die den Löwenzahn in seiner wohl faszinierendsten Form zeigt, die „Red Head I & II“-Edition mit floralen Motiven und intensiven Farben von Drilling Photography oder die Edition „Sylt“ von Dietmar Rogacki.

+++ Handsigniert mit Echtheitszertifikat +++

Um Käufern die Sicherheit zu geben, dass es sich beim Kauf um ein limitiertes Kunstobjekt handelt, erhält jeder Käufer das bewährte Echtheitszertifikat von Hahnemühle sowie ein Echtheits-Hologramm. Jedes Zertifikat besteht aus hochwertigem Büttenpapier mit Hahnemühle-Wasserzeichen und fluoreszierenden Sicherheitsfasern, das mit einem fortlaufend nummerierten Hologramm versehen wird. Ein zweites, identisch nummeriertes Hologramm wird direkt auf der Rückseite des Kunstwerkes angebracht. Zudem sind alle limitierten Editionen vom jeweiligen Künstler handsigniert.

Weitere Informationen unter: http://www.25edition.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
273 Wörter, 2.166 Zeichen mit Leerzeichen

Die in Berlin ansässige Kommunikations- und PR-Agentur PR4YOU betreut seit 2001 Unternehmen, Institutionen und Personen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz lokal, regional, national und international mit Full Service in den Bereichen Pressearbeit, Medienarbeit und Öffentlichkeitsarbeit, Public Relations (PR), Online Relations (Online-PR, Suchmaschinen-PR – SEO-PR), Social Media Relations, Radio-PR und Radiowerbung, TV-PR, TV-Werbung und TV-Sponsoring, Corporate Communications, Mediaberatung, Mediaplanung und Werbeschaltung in den Medien.

Weitere Informationen über die PR-Agentur PR4YOU sind im Internet unter http://www.pr4you.de abrufbar.

Kontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Schonensche Straße 43
13189 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Kunst Kultur Gastronomie

Brisante Fotokunst: Wie eine Foto-Expedition in die Antarktis zum Nachdenken und Handeln anregt

„Art Arktis“ von Dietmar Baum und Tina Papamichalis in Globetrotter-Filialen
in München, Stuttgart und Frankfurt/Main

Brisante Fotokunst: Wie eine Foto-Expedition in die Antarktis zum Nachdenken und Handeln anregt

(München/Stuttgart/Frankfurt am Main, 12. Dezember 2014) Es war der „first drop“, der Dietmar Baum und Tini Papamichalis in seinen Bann zog. Ein einzelner Tropfen eines 10 Millionen Jahre alten Eises, der vieles in Gang setzen kann: Weltweite Aufmerksamkeit und Bewunderung, aber auch ein Umdenken für Umgang mit Klima und Natur. Die beeindruckende Fotokunst-Serie „Art Arktis“ ist nun in ausgewählten Filialen des renommierten Outdoor-Ausrüsters Globetrotter zu sehen.

Globetrotter München:
27. November 2014 – 10. Januar 2015
Vernissage: 27. November 2014

Globetrotter Stuttgart:
15. Januar 2015 – 22. Februar 2015
Vernissage: 15. Januar 2015

Globetrotter Frankfurt:
25. Februar 2015 – 03. März 2015
Vernissage: 03. März 2015

Mit „Art Arktis“ legen Dietmar Baum und Tini Papamichalis ein außergewöhnliches Werk internationaler „Photography“ vor, das mit aller Deutlichkeit und Verve die Botschaft der Zukunft kündet: Es gibt nur einen Planeten – und dieser verändert uns! Drei Wochen lang begaben sich der „Kunst-Baum“ und „Tini“ (auszusprechen: Taini) von Bord eines Expeditionsschiffes in das langsam sterbende Eis, um einzigartige Ereignisse aus der Exklusivität der Öffentlichkeit präsentieren.

Nach einem erfolgreichen Debüt in Hamburg ist die ergreifende Fotoserie nun in ganz Deutschland zu sehen. Bei der Vernissage jüngst in München begeisterte vor allem das zentrale Motiv „The Big Blue“ die Fotokunst-Liebhaber. Wie im gleichnamigen Film „The Big Blue“ versinkt man in der Trilogie der Kunstwerke aus der Antarktis. Die bis zu 2,4 Meter großen Werke strahlen die Schönheit und Unberührtheit der Antarktis aus und fesseln den Betrachter.

Das größte Werk „The First Drop“ steht gleichwohl auch als Mahnmal der zukünftigen Generationen. „Wir haben darauf zu achten, dass die Wasserversorgung der Zukunft ein Menschenrecht bleibt und nicht kapitalisiert und als Mittel der Macht missbraucht werden darf“, so Fotograf Dietmar Baum. Die Antarktis beherbergt 80 Prozent der Wasserreserven der Welt. „Wie werden wir damit umgehen? Auf dem Weg der Fotokunst wollen wir eine große Gruppe erreichen“, so Tina Papamichalis.

Im Januar erscheint ein Bildband der beiden Künstler zu dem Thema, sowie auch im Film Artarktis „The Big Blue“ unverfälschte Eindrücke einer besonderen Reise gezeigt werden. Die Ausstellung wird nach Präsentation in Deutschland auf Welttournee zu gehen.

Weiter Infos zum Thema auf www.fineartstudiohamburg.com

Über Dietmar Baum und Tina Papamichalis
Die Fotografen Dietmar Baum und Tina Papamichalis arbeiten seit Jahrzehnten an ausgewählten Motiven und Fotoprojekten weltweit. In enger Zusammenarbeit mit der High-End-Kamera-Manufaktur Hasselblad entstanden bereits etliche Serien. Dietmar Baum hat nach einer eindrucksvollen Karriere als Medienunternehmer und Top-Speaker seine große Leidenschaft für anspruchsvolle und künstlerisch geprägte Ausdrucksfotografie neu entfacht.

Firmenkontakt
medienunternehmung
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259 Hamburg
+49 40 414311692
carsten.hennig@medienunternehmung.de
http://www.fineartstudiohamburg.com

Pressekontakt
FineArt Studio Hamburg
Dietmar Baum
Am Veringhof 23
21107 Hamburg
0171 99 88 200
baum@fineart-studio.net
http://www.fineartstudiohamburg.com

Mode Trends Lifestyle

Neuerscheinung zur Photokina 2014: »BIG SHOTS!«

Die Geheimnisse der weltbesten Fotografen in Buchform

Neuerscheinung zur Photokina 2014: »BIG SHOTS!«

BIG SHOTS! (Midas Collection)

Die Photokina 2014 findet dieses Jahr vom 16.-21. September in Köln statt. Gerade rechtzeitig zur Messe veröffentlicht der Schweizer Midas Verlag die 2. Ausgabe des Titels BIG SHOTS!, der sich schon innert kurzer Zeit zu einem Standardwerk für Fotografen entwickelt hat.

Aus dem Vorwort des Autors:
„Dies ist kein Lehrbuch, und ich werde keinen Insider-Jargon verwenden, um Ihnen die Grundlagen der Fotografie zu erläutern. Das brauchen Sie erst einmal nicht zu wissen. Das alles steht Ihnen anfangs nur im Weg und hält Sie davon ab, wirklich kreativ zu sein. Dieses Buch enthält inspirierende Arbeiten von Fotografen von früher und von heute. Schauen Sie sich die Bilder an, verstehen Sie ihre Ideen und lernen Sie, wie Sie die Techniken selbst umsetzen können. Sie werden feststellen, dass es bei genialen Fotos weniger um technisches Know-how und vielmehr darum geht, Ihr wertvollstes Instrument zu bedienen – Ihre Augen.“

Aus der Rezension von Michael Mahlke („Der Fotomonat“):
BIG SHOTS! ist ein Buch, das davon lebt, wirklich gut zu sein. Ursprünglich im angelsächsischen Raum erschienen, kommt das Buch über die Schweiz in den deutschen Sprachraum. Das hat ihm sehr gut getan. Es ist eines der Bücher, die dem deutschen Drang der ellenlangen Dokumentation das wirklich wichtige Wissen entgegensetzen: die Praxis des Sehens, die mehr ist als einfaches Fotografieren.

Natürlich kommt in diesem Buch deshalb auch Henri Cartier-Bresson vor, der Meister der Geometrie. Und natürlich kommen in diesem Buch noch andere Fotografen vor: Sebastião Salgado, Fay Godwin, Martin Parr, Nadav Kander, Daido Moriyama, Elaine Constantine, Ansel Adams, Marc Asnin, Cristina Garcia Rodeo, Edward Burtynsky, Alkan Hassan, Guy Bourdin, Lars Tunbjörk, Lewsi Baltz, Bill Brandt, Ernst Haas, Luca Campigotto, Nayoa Hatakeyama, Slinkachu, Richard Misrach, Denis Darzacq, Jo Metson Scott, Adam Pretty, Tom Hunter, Trent Parke, Ryan Mcginley, Fay Godwin, Joel Sternfeld, Lee Fridlander, Richard Learoyd, Nadav Kander, Elaine, Constantine, Robert Burks, Holly Andres, Jeanloup Sieff, Philip-Lorca diCorcia, Rene Burri, Muzi Quawson, Youngjun Koo, Shikhei Goh, Chris Levine, Melanie Einzig, Robert Capa, Stepehn J. Morgan, Edward Weston, Elliott Erwitt, Apollo 17, Dorothea Lange, Maciej Dakowicz, Alec Soth, Robert Frank, Inzajeano Leif.

Es sind viele Namen und einige davon sind nicht in der dauernd aktualisierten Medienkarawane der ununterbrochenen Fotoausstellungen zu finden, die überall und immer wieder als sogenannte Fotokunst in Museen gezeigt werden. Das tut dem Buch gut, weil es zum Kern des Fotografierens vordringt und den Leserinnen und Lesern echte und kluge Zugriffe auf Fotos und fotografische Möglichkeiten bietet.

Carroll hat eine Meinung und er sagt sie schon am Anfang des Buches: „Stellen Sie sich die Komposition als Fundament ihres Bildes vor. Wie bei jedem Bauwerk muß es stark sein.“ Und so steigt er ein mit dem Foto Monolith von Ansel Adams und danach mit dem Foto Department Var von Henri Cartier-Bresson. Die guten Fotos nutzt er, um zu zeigen, was man in welcher Situation machen kann, damit die fotografische Komposition stimmt.

Das Buch hat im Vergleich zu anderen Büchern aus deutschen Landen noch einen Vorteil. Es konzentriert sich voll auf das Fotografieren. In dem Buch wird nicht ein einziges Mal irgendeine Kameramarke erwähnt oder betont, daß es nur die eine Art von Kamera sein kann…

Ein richtig gutes Buch mit einem sehr hohen Lerneffekt und man kann sich sogar noch aussuchen, ob man lieber großartige Fotos machen will oder die Geheimnisse der weltbesten Fotografen kennenlernen möchte – oder beides. Was will man mehr! “ (Rezension Ende)

######################################
BIG SHOTS !
Die Geheimnisse der weltbesten Fotografie

von Henry Carroll
128 Seiten, vierfarbig, Broschur, Fadenheftung
Euro 22.90 | sFr. 33.-, ISBN 978-3-907100-51-6
######################################

Erhältlich in jeder Buchhandlung, bei amazon.de
oder direkt beim Midas Verlag

Hier finden Sie eine Blätterdatei zum Buch

Facebook-Fanpage: BIG SHOTS!

Die Midas Mediengruppe ist ein Informationsanbieter und -gestalter im Bereich Fachinformation Computer und Management. Sie hat ihren Sitz in Zürich und besteht aktuell aus den drei Verlagsbereichen Midas Computer, Midas Management und Midas Digital. Als \“all-in-one Verlag\“ will Midas seinen Kunden nicht bloß die nötigen Informationen in gedruckter und digitaler Form liefern, sondern darüber hinaus den individuellen Nutzen und die ständige Verfügbarkeit für die relevanten Zielgruppen maximieren.

Kontakt
Midas Verlag AG
Gregory Zäch
Dunantstrase 3
8044 Zürich
0041 44 242 61 02
zaech@midas.ch
http://www.midas.ch

Kunst Kultur Gastronomie

Werk von Sonja Brinkmann erleuchtet den Time Square

Bild der Fotokünstlerin aus Hamburg in New York zu sehen

Werk von Sonja Brinkmann erleuchtet den Time Square

Love Me – Das Bild von Sonja Brinkmann am New Yorker Time Square

Letzte Woche hat die Künstlerplattform See.me ein Werk von Sonja Brinkmann auf dem New Yorker Time Square gezeigt. Das Bild der Fotokünstlerin aus Hamburg erstrahlte dabei in riesiger Abmessung auf einer Leuchtreklamewand auf einem der Hochhäuser am bekannten Platz in der amerikanischen Metropole. Es wurde abwechselnd allein im Großformat und zusammen mit vielen anderen Werken weiterer Künstler als Collage präsentiert.

Sonja Brinkmann ist sehr glücklich, dass eines Ihrer Werke für das Event #SeeMeTakeoverTimesSquare ausgewählt würde. Sie sagt: „New York ist rasant, cool und offen. Die Stadt hat eine äußerst dynamische Kunstszene, die alles bietet und für mich optimal ist. Natürlich freue ich mich sehr, ein Teil davon zu sein.“

Die Bilder der Fotokünstlerin aus Hamburg werden seit mehreren Jahren immer wieder ausgestellt. London, New York und Miami sind wichtige Stationen ihres Erfolges. Die Darstellung auf den großen Leuchttafeln am Time Square ist für die Betrachter ein atemberaubendes Schauspiel. So hat die Künstlerin ihr Bild „Love Me“ ausgewählt, das in diesem Kontext besonders plakativ wirkt.

Veranstaltet hat die ungewöhnliche Ausstellung die Plattform See.me. Bei der Aktion am New Yorker Time Square wurden die beiden größten Leuchtreklamewände des Platzes genutzt, um einige ausgewählte Werke in Großformat darauf zu zeigen. Eines davon stammte von Sonja Brinkmann, die sich damit in den USA erneut ein breites Publikum erobern konnte.

Bildrechte: Sonja Brinkmann – see.me Bildquelle:Sonja Brinkmann – see.me

Sonja Brinkmann ist eine Malerin und Foto-Künstlerin aus Hamburg. Sowohl für ihre Fotografien als auch für ihre Gemälde hat sie in den letzten Jahren internationale Auszeichnungen und viel Anerkennung gewinnen können. Unter anderem würdigten die Jurys der International Photography Awards 2010 und 2012 sowie die der London International Creative Competition 2012 ihre Werke. Im Sommer 2013 konnte Sie erstmals ihre Fotoarbeiten in einer New Yorker Galerie zeigen. Seit dem wurden ihre Werke mehrfach in den USA ausgestellt. Informationen und ein Auszug ihrer Werke sind auf der Webseite www.sonjabrinkmannart.com zu finden.

Sonja Brinkmann
Sonja Brinkmann
Breitenfelder Str. 70
20251 Hamburg
040 58960949
sonja.brinkmann.art@web.de
http://www.sonjabrinkmannart.com

Mode Trends Lifestyle

»BIG SHOTS!« enthüllt die Geheimnisse der weltbesten Fotografen

Ein Blick hinter die Kulissen und eine Schule des Sehens für Einsteiger und Profis. Mit einer Auswahl der besten Aufnahmen von 50 renommierten Fotografen von Weltrang, die dazu inspirieren, selbst zur Kamera zu greifen.

»BIG SHOTS!« enthüllt die Geheimnisse der weltbesten Fotografen

BIG SHOTS ! –
Die Geheimnisse der
weltbesten Fotografen

BIG SHOTS! führt Sie durch die Grundlagen von Komposition, Belichtung, Licht, Objektiven und Bildgestaltung, ohne Sie mit Technikgefasel zu langweilen. Dieses Buch richtet sich an Einsteiger und Profis und eignet sich für Besitzer von Kompakt- und Spiegelreflexkameras. Randvoll mit praktischen Tipps und Techniken, die sich sofort in Ihren Fotos zeigen.

Aus dem Vorwort:
„Dies ist kein Lehrbuch, und ich werde keinen Insider-Jargon verwenden, um Ihnen die Grundlagen der Fotografie zu erläutern. Das brauchen Sie erst einmal nicht zu wissen. Das alles steht Ihnen anfangs nur im Weg und hält Sie davon ab, wirklich kreativ zu sein. Dieses Buch enthält inspirierende Arbeiten von Fotografen von früher und von heute. Schauen Sie sich die Bilder an, verstehen Sie ihre Ideen und lernen Sie, wie Sie die Techniken selbst umsetzen können. Sie werden feststellen, dass es bei genialen Fotos weniger um technisches Know-how und vielmehr darum geht, Ihr wertvollstes Instrument zu bedienen – Ihre Augen.“

Eine Schule des Sehens für Einsteiger und Profis !

Erhältlich in jeder Buchhandlung, bei amazon.de
oder direkt beim Midas Verlag

Hier finden Sie eine Blätterdatei zum Buch

Facebook-Fanpage: BIG SHOTS!
Bildquelle:kein externes Copyright

Die Midas Mediengruppe ist ein Informationsanbieter und -gestalter im Bereich Fachinformation Computer und Management. Sie hat ihren Sitz in Zürich und besteht aktuell aus den drei Verlagsbereichen Midas Computer, Midas Management und Midas Digital. Als „all-in-one Verlag“ will Midas seinen Kunden nicht bloß die nötigen Informationen in gedruckter und digitaler Form liefern, sondern darüber hinaus den individuellen Nutzen und die ständige Verfügbarkeit für die relevanten Zielgruppen maximieren.

Kontakt:
Midas Verlag AG
Gregory Zäch
Dunantstrase 3
8044 Zürich
0041 44 242 61 02
zaech@midas.ch
http://www.midas.ch

Mode Trends Lifestyle

goodmoodFrames – Innovation gegen den Winterblues – Großformatige LED Fotokunst Lichtwand

ALL IN ONE
Designobjekt, Fotokunst, Lichtwand, Stimmungsaufheller, und das Foto ist jederzeit auswechselbar.
Was hilft gegen Winterblues? Bewegung und Licht ist die Empfehlung der Experten.
Wenn es draußen regnet, kalt und dunkel ist machen Sie Ihr Workout vor Ihrem goodmoodFrame.

goodmoodFrames - Innovation gegen den Winterblues - Großformatige LED Fotokunst Lichtwand

Fotokunst LED Lichtwand Innovation gegen Winterblues, Lichttherapie mal anders

In wenigen Wochen ist es wieder Realität: Es wird grauer und früher dunkel. Da lässt der Winterblues nicht lange auf sich warten. So ging es auch der Berliner Künstlerin Rica Belna Jahr für Jahr. Dann aber hat sie sich Abhilfe geschaffen. Zu verdanken hat sie das ihrer langjährigen Erfahrungen mit der Wirkung von Licht und großformatigen Bildmotiven. Ihre Lösung heißt: Das Leben mit goodmootFrames erhellen!

Hinter goodmoodFrames verbergen sich beleuchtete, wandfüllende Fotoarbeiten, deren Motiven eine großzügige Weite und eine helle, frische Stimmung erzeugen. Ausschlaggebend ist die Assoziation. Unbewusst verarbeitet unser Gehirn die optischen Eindrücke und ruft neue Emotionen auf; Gefühle, die mit dem visuellen Umfeld verbunden werden. Da das Bild eines goodmoodFrames den ganzen Raum dominiert und dementsprechend nicht ignoriert werden kann, fördern Motiv und Licht durch ihre helle und freundliche Ausstrahlung eine positive Stimmungsveränderung.

Die Arbeiten verändern die räumlich wahrnehmbare Größe. Sie vermitteln den Eindruck von Fensterblicken und erzeugen so mehr Freiraum. Durch die Hinterleuchtung wird diese Wirkung noch verstärkt. Lichttherapie gilt vielerorts als erste Wahl , die Stimmungsaufhellende Wirkung von Licht ist schon lange bekannt.. Die Helligkeit erfrischt und motiviert – vor allem in den endlos erscheinenden Wintermonaten. Gleichzeitig wirken die Motive belebend und entspannend. Sie spenden Kraft und stimmen fröhlich. Kurz: Sie verändern die Raumenergie mit Hilfe eines virtuellen Raums.

Positive Rückmeldung gab es unter anderem von Univ. Prof. Dr. H.J. Möller, der sich intensiv der Erforschung der SAD widmet, Autor von dem Buch „Herbst-/Winterdepression und Lichttherapie“ und vielen weiteren Publikationen zum Thema ist.
Wie auch von dem Biologen Dr. Andreas Wojtysiak, welcher ebenfalls im Gebiet Licht und seine Wirkung auf den Menschen forscht.
Nach den neusten Erkenntnissen kann man davon ausgehen, daß die Wirkung von Lichttherapie nicht ausschließlich über die Lichtintensität ihre Wirkung entfaltet, sondern das auch eine wesentlich geringere Licht Intensität mit kühleren Farbanteilen sehr gute Effekte erzielt. Deshalb ist auch die Auswahl der Motive sehr wichtig.

Hintergrundinfo:
Bei wandfüllenden Motiven benötigt man viel Erfahrung, um die Wirkung im großen Format einschätzen zu können. In ihren großformatigen Fotoarbeiten, nutzt Rica Belna die suggestive Wirkung. Die bewusste Wahrnehmung von Motiv und Farbe ist zweitrangig. Ausschlaggebend ist die Wirkung auf das Unterbewusstsein, welche nach einer gewissen Zeit des nicht bewussten Betrachtens eine Veränderung der Stimmung hervorruft. Ausschlaggebend dafür sind die Größe und dadurch die Dominanz der Arbeit im Raum. Unbewusst wird die Aufmerksamkeit an einen anderen Ort gebunden und von dem sich immer drehenden Gedankenrad abgelenkt.

Technische Daten und Kosten:
Bei einem vollflächig hinterleuchtetem goodmoodFrame z.B. 250 x 320 cm sind 273 hochwertigen Osram LED Module mit à 1,8 Watt, gesamt 491 Watt eingebaut, haben also einen Sehr geringen Stromverbrauch bei einer sehr hohen Lichtleistung von 40.950 Lumen. Diese garantieren eine gleichmäßige flächige und homogene Ausleuchtung, der Leuchtkasten ist sehr hell und sorgt für eine Tageslichtstimmung. Auch eine Lichtdimmung ist möglich. Die Leuchtkästen sind Einzelanfertigungen, viel Arbeitsschritte benötigen Handarbeit und werden sorgfältig von darauf spezialisierten Fachkräften durchgeführt.

Fotokunst, Art Consulting, interior design,

Kontakt
goodmoodframes
Rica Belna
Pestalozzistr. 11
10625 10625 Berlin
0172 599 25 01
info@goodmoodframes.com
http://https://www.goodmoodframes.com

Pressekontakt:
Isabella Trimmel goodmoodFrames
isabella Trimmel
Pestalozzistr. 11
10625 Berlin
0172 599 25 01
info@goodmoodframes.com
http://www.goodmoodframes.com