Tag Archives: Forum DistancE-Learning

Bildung Karriere Schulungen

Forum Distance-Learning zeichnet Holger Zinn und Heinrich Dieckmann aus

Sonderpreis für das Buch „Geschichte des Fernunterrichts“

Forum Distance-Learning zeichnet Holger Zinn und Heinrich Dieckmann aus

Sonderpreis der Jury für das Buch „Geschichte des Fernunterrichts“

Heinrich Dieckmann und Prof. Dr. Holger Zinn erhalten Auszeichnung des Forums DistancE-Learning
Im Rahmen der diesjährigen Preisverleihung der Studienpreise des Forums Distance Learning in Berlin konnten sich Heinrich Dieckmann und Prof. Dr. Holger Zinn über den Sonderpreis der Jury für außergewöhnliche Leistungen auf dem Gebiet des Fernunterrichts freuen. Ausgezeichnet wurden die Autoren für ihr Grundlagenwerk „Geschichte des Fernunterrichts“, das die technischen und methodischen Entwicklungen des Fernunterrichts in Deutschland von seinen Anfängen im 19. Jahrhundert bis zur Jahrtausendwende detailliert und kompetent darstellt.

Bedeutung des Preises

Mit dem Sonderpreis der Jury zeichnet das Forum DistancE-Learning außergewöhnliche Leistungen auf dem Gebiet des Fernunterrichts und des E-Learnings aus. Der Preis stellt damit eine Besonderheit dar und wurde in diesem Jahr erst zum zweiten Mal vergeben.

Die Preisträger

Prof Dr. Holger Zinn (Jahrgang 1970) ist Volkswirt und Historiker. Er unterrichtet seit 2002 im Fernunterricht und lehrt an der DIPLOMA Fachhochschule Nordhessen. Als Historiker forscht und publiziert er seit vielen Jahren zu Themen der Wirtschafts- und Bildungsgeschichte.
Heinrich Dieckmann (Jahrgang 1949) ist Geschäftsführer und Vizepräsident der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Von 2006 bis 2014 war er Pädagogischer Direktor der Deutschen Weiterbildungsgesellschaft.

Das Lob des Laudators

Michael Timm, Kanzler der Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft, betonte in seiner Laudatio, dass mit dem vorliegenden Buch erstmals ein umfassendes Grundlagenwerk zur Entwicklung des Fernunterrichts in Deutschland vorliegt, welches auf alle Facetten seiner Geschichte eingeht. Deutlich merkt man der vorliegenden Arbeit von Dieckmann und Zinn an, dass wirklich alle verfügbaren Quellen zum Fernunterricht in Deutschland ausgewertet und korrekt in einen historischen Kontext gebracht wurden, so Timm weiter. Zudem handelt es sich bei der Geschichte des Fernunterrichts noch um eine kurzweilige Lektüre, so der Laudator abschließend.

Inhalt des Buches

Mit ihrem Buch zur Geschichte des Fernunterrichts untersuchen Dieckmann und Zinn ein bisher komplett unbeackertes Feld der Bildungsgeschichte, da es sich beim Fernunterricht nicht um klassische Bildungsgeschichte handelt, sondern um die Geschichte eines Marktes für Bildung mit seinen unterschiedlichen Anbietern und seinen hunderttausenden Nachfragern. Von den Wurzeln im 19. Jahrhundert ausgehend, untersuchen die Autoren systematisch die sich verändernden Bedingungen des Fernunterrichts. Dabei beziehen sie konsequent technische, rechtliche und gesellschaftliche Entwicklungen ein, um deren Wirkung auf die Branche, die Teilnehmer und die Themen des Fernunterrichts zu analysieren.
Mit Sinn für das Detail und Gespür für die Besonderheiten der Branche geben die Autoren einen umfassenden Überblick über alle wesentlichen Aspekte des Fernunterrichts. Dabei reicht das Spektrum von quantitativen Aspekten, zu nennen sind hier beispielsweise erstmals umfassende und konkrete Zahlen zu allen Themen des Fernunterrichts, bis hin zu Fragen des Umgangs der Unternehmen mit den Fernschülern. Analysiert werden zudem die technische Entwicklung, die den Fernunterricht im Laufe der Jahre massiv beeinflusst hat, seine inhaltlichen Veränderungen und seine Ausbreitung auf den akademischen Bereich.

Kontakt

Für weitere Informationen und ergänzende Materialien steht Prof. Dr. Holger Zinn gern zur Verfügung.
Prof. Dr. Holger Zinn
Daimlerring 4
65205 Wiesbaden
Tel.: 0611/1732622
Mobil.: 0172/8128398
Email: hz@holgerzinn.de

Links

http://www.forum-distance-learning.de/
http://studienpreis-distance-learning.de/

643 Worte
5031 Zeichen mit Leerzeichen
4412 Zeichen ohne Leerzeichen

Marketing- und Unternehmensberatung.
Experten im bereich e-Learning

Kontakt
Prof. Dr. Zinn Marketing- und Unternehmensberatung
Holger Zinn
Daimlerring 4
65205 Wiesbaden
+491728128398
hz@holgerzinn.de
http://www.holgerzinn.de

Bildung Karriere Schulungen

Felix Roth als „Fernstudent des Jahres 2018“ geehrt

Erfolgreiche Master-Thesis bringt neue Position als Qualitätsingenieur bei der Robert Bosch GmbH

Felix Roth als "Fernstudent des Jahres 2018" geehrt

Felix Roth (2 v.l.) als „Fernstudent des Jahres 2018“ geehrt (Bildquelle: Forum DistancE-Learning)

Pfungstadt bei Darmstadt, 23.11.2017 – Felix Roth hat sein Master-Fernstudium „Wirtschaftsingenieurwesen“ erfolgreich beendet. Was ihn dabei besonders auszeichnet: sein außergewöhnliches Weiterbildungsengagement. Neben einem Vollzeitjob, ehrenamtlichem Engagement und einer Fernbeziehung beendet er sein Studium vor der Regelstudienzeit mit der Abschlussnote 1,6. Dafür hat der Fachverband Forum DistancE-Learning den 27-Jährigen am 06. November im Ballhaus in Berlin mit dem renommierten Studienpreis geehrt.

Wer von Felix Roths Alltag hört, staunt nicht schlecht: Neben seinem Vollzeitjob als Projektmanager im technischen Einkauf bei der Robert Bosch GmbH betreut er ehrenamtlich einen Autisten und fliegt regelmäßig nach Brasilien zu seiner Verlobten. Doch nicht nur das bekommt der 27-Jährige unter einen Hut, sondern er absolviert auch noch berufsbegleitend das Master-Studium „Wirtschaftsingenieurwesen“ an der Wilhelm Büchner Hochschule. Dieses Engagement beeindruckte auch den Fachverband Forum DistancE-Learning, der Roth den Studienpreis „Fernstudent des Jahres 2018“ verlieh. Laut Jury zeichnet sich Roth durch seine außergewöhnliche Motivation aus. Seine Erfolgsgeschichte zeigt: Ein Fernstudium lässt sich ideal mit dem Beruf und einem ausgefüllten Privatleben vereinbaren.

Fernstudium: Theorie und Praxis verknüpfen
Das Studium an der Wilhelm Büchner Hochschule hat sich für den Wahl-Homburger, der nach dem Abitur ein duales Wirtschaftsingenieur-Studium absolvierte, ausgezahlt. Denn mit seinem Master-Abschluss ist ihm nun der nächste Karriereschritt bei der Robert Bosch GmbH gelungen. „Ich arbeite inzwischen als Qualitätsingenieur im technischen Einkauf und bin für die vorbeugende Qualitätsplanung verantwortlich. Hier kann ich mein Know-how aus dem Studium – wie die Inhalte Qualitätsmanagement und Prozessmanagement – gezielt einbringen. Umgekehrt habe ich während des Studiums davon profitiert, dass mir theoretische Inhalte bereits aus meiner beruflichen Praxis vertraut waren“, berichtet Roth, der als nächstes eine Promotion anstrebt. Zudem bot das Fernstudium dem jungen Mann die gewünschte Vereinbarkeit von Weiterbildung und Privatleben. „Da meine Verlobte in Brasilien lebt, bin ich regelmäßig in Südamerika. Zudem ist mir auch meine Arbeit als Integrationshelfer für einen Autisten sehr wichtig und hierfür benötige ich neben meinem Beruf ausreichend Zeit. Ein Studium mit festgelegten Seminarzeiten wäre aus diesen Gründen für mich nie in Frage gekommen – ein Fernstudium mit freier Zeit- und Ortseinteilung passte viel besser zu meinem Alltag“, erläutert Roth und ergänzt: „Der Studienpreis ist eine große Ehre für mich. Ich möchte besonders meiner Verlobten, meiner Familie und meinen Freunden für ihre Unterstützung danken – das war für einen erfolgreichen Abschluss entscheidend.“

Auch Alexander Kauf, Abteilungsleiter für vorbeugende Qualitätsplanung und -freigabe im Einkauf der Robert Bosch GmbH, freut sich über die Auszeichnung und gratuliert Roth: „Wir freuen uns mit Felix Roth über diese Auszeichnung. Neben der hervorragenden Abschlussnote stellte er eindrucksvoll unter Beweis, dass es sich lohnt, an einem Ziel festzuhalten und auf dem Weg dahin Chancen zu suchen und zu nutzen. Nach Abschluss seines Studiums wird Felix Roth nun eine neue Aufgabe im internationalen Produktentwicklungsprozess von Bosch wahrnehmen. Hierbei kann er seine Fähigkeiten in die Realisierung von innovativen Produkten einbringen, die das Leben unserer Gesellschaft sicherer und ressourcenschonender werden lassen.“

Bildmaterial erhalten Sie unter https://netfiles.de/maisberger/public/Wilhelm_Buechner_Hochschule

Über die Wilhelm Büchner Hochschule:
Im Jahr 1997 gegründet ist die staatlich anerkannte Wilhelm Büchner Hochschule heute mit über 6 000 Studierenden die größte private Hochschule für Technik in Deutschland. Das Studienangebot der in Pfungstadt bei Darmstadt ansässigen Fernhochschule richtet sich schwerpunktmäßig an Berufstätige und umfasst derzeit 35 Bachelor- und Master-Studiengänge sowie 12 akademische Weiterbildungen in den Fachbereichen Informatik, Ingenieurwissenschaften, Energie-, Umwelt- und Verfahrenstechnik sowie Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement. Alle Studiengänge zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht nur das nötige technische Fachwissen, sondern auch fachübergreifende Kompetenzen wie Management, Führung und Kommunikation vermitteln.

Studierende der Wilhelm Büchner Hochschule schätzen insbesondere die hohe zeitliche Flexibilität, das individuelle Lerntempo sowie die ortsunabhängige Möglichkeit der Erlangung eines akademischen Abschlusses. Durch einen idealen Methodenmix kombiniert mit persönlicher Studienbetreuung und schnell erreichbaren Fachtutoren sind Beruf und Studium optimal zu verbinden. Das belegen auch die kontinuierlich steigenden Absolventenzahlen. Der Studieneinstieg an der Wilhelm Büchner Hochschule ist mit vielfältigen Voraussetzungen möglich – auch ohne Abitur.

Die zur Klett Gruppe gehörende Hochschule wurde durch den Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert, darüber hinaus sind alle Studiengänge durch die Akkreditierungsagenturen ACQUIN und ZEvA akkreditiert. Die Wilhelm Büchner Hochschule kooperiert in Forschung und Lehre mit namhaften Hochschulen und Unternehmen, darunter die Technische Universität Dresden, die Hochschule Bochum, die Deutsche Bahn oder Currenta, ein Joint Venture der Bayer AG und der LANXESS AG.

Firmenkontakt
Wilhelm Büchner Hochschule
Barbara Debold
Ostendstraße 3
64319 Pfungstadt bei Darmstadt
+49 (0) 6157 806-932
barbara.debold@wb-fernstudium.de
http://www.wb-fernstudium.de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Emma Deil-Frank
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
089 – 41 95 99 – 53
emma.deil@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Bildung Karriere Schulungen

„Elektrofachkraft für Hochvolt (HV)-Systeme“ prämiert

SGD-Lehrgang erhält Bildungs-Award des FDL

"Elektrofachkraft für Hochvolt (HV)-Systeme" prämiert

v.l.: Mirco Fretter, Dr. Anke Eschner, Thomas Pilger (Bildquelle: Forum DistancE-Learning)

Pfungstadt bei Darmstadt, 07.11.2017 – Die Fernlehrgänge der SGD zeichnen sich durch innovative Lernkonzepte zu zukunftsweisenden Themen aus. Das überzeugt auch die hochkarätige Jury des Fachverbands Forum DistancE-Learning. So wurde gestern der SGD-Fernlehrgang „Elektrofachkraft für HV-Systeme“ – der mit dem TÜV SÜD-Zertifikat abgeschlossen werden kann – im Rahmen einer feierlichen Gala im Ballhaus in Berlin ausgezeichnet. Seit 31 Jahren verleiht der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien den renommierten Bildungspreis in neun Kategorien.

Die Aktualität des Lehrgangs im Bereich Elektromobilität sowie die Kombination aus technisch fundiertem Wissen, hervorragenden Visualisierungen des Lernstoffs in Lern-Videos und virtueller Lernumgebung überzeugte die aus Vertretern von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft sowie Verbandsmitgliedern bestehende Jury. Das Highlight des prämierten technischen Fernlehrgangs: Ein virtuelles Labor, bei dem die Teilnehmer bei Versuchsaufbauten und Laborversuchen mit der NI Multisim™-Software selbst aktiv werden. „Unser virtuelles Lernumfeld bietet die einmalige Möglichkeit, Versuchsaufbauten mit Hochvoltspannungen gefahrenfrei zu testen. Die Teilnehmer übertragen ihr theoretisches Know-how in die Praxis: Sie lernen, wie elektronische Schaltungen regelgerecht aufgesetzt werden, können ihre Tests problemlos anpassen und überprüfen ihre Ergebnisse virtuell“, erklärt Dr.-Ing. Anke Eschner, Fachbereichsleiterin Technik bei der SGD. „Schließlich bedarf die Arbeit an Elektroautos mit hohen elektrischen Spannungen einer speziellen Ausbildung. Genau darauf bereitet der Fernlehrgang vor: Ein erfolgreicher Abschluss der TÜV SÜD Prüfung befähigt die Absolventen, sicher an Fahrzeugen mit Hochvolt-Systemen zu arbeiten. Damit sind sie ideal für die Arbeit an der Mobilität der Zukunft vorbereitet und begehrte Fachkräfte für die Automobilindustrie.“

Praxisnahe Weiterbildung für zukunftsfähige Branchen
Das innovative Konzept für den SGD-Fernlehrgang Elektrofachkraft für HV-Systeme wurde in enger Zusammenarbeit von der SGD mit dem TÜV SÜD sowie dem technischen Institut für Aus- und Weiterbildung Dr.-Ing. Paul Christiani GmbH & Co. KG entwickelt. „Unser Anspruch: Fernlehrgänge für hochaktuelle Themen – wie Elektromobilität – zu entwickeln, die Theorie und Praxis kombinieren und unseren Teilnehmern die Expertise für zukunftsfähige Berufe vermitteln. Die Auszeichnung des Elektrofachkraft-Fernlehrgangs als ‚Studienangebot des Jahres 2018‘ ist eine schöne Bestätigung, dass wir dem gerecht werden – wir freuen uns sehr über diese Wertschätzung“, so Andreas Vollmer, Pädagogischer Direktor der SGD.

Weitere Informationen zum Fernlehrgang „Elektrofachkraft für HV-Systeme in Kraftfahrzeugen für Hersteller und Zulieferer nach DGUV Information 200-005: Stufe 2a/BGI 8686 (TÜV SÜD)“ erhalten Sie unter:
http://www.sgd.de/technik/elektrofachkraft-kraftfahrzeuge.php

Weitere Informationen:
Fragen zum Lehrgang sowie zu den Leistungen und Services beantwortet das Beratungsteam der SGD montags bis freitags zwischen 8:00 und 20:00 Uhr und samstags zwischen 10:00 und 15:00 Uhr unter der Telefonnummer 0800-806 60 00 (gebührenfrei) oder per E-Mail an Beratung@sgd.de. Weitere Informationen gibt es auf http://www.sgd.de/ oder der Google+ Seite der SGD.

Bildmaterial erhalten Sie unter https://netfiles.de/maisberger/public/SGD
Quelle: Forum DistancE-Learning
Bildunterschrift: v.l.: Mirco Fretter, Präsident Forum DistancE-Learning, Dr. Anke Eschner, Fachbereichsleiterin Technik bei der SGD, Thomas Pilger, tp bildungsmedien

Über die Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD):
Die Studiengemeinschaft Darmstadt ist eines der traditionsreichsten und größten Fernlehrinstitute Deutschlands. Jährlich bilden sich ca. 60 000 Fernschüler in mehr als 200 staatlich geprüften und anerkannten Fernlehrgängen in den Bereichen Schulabschlüsse, Sprachen, Wirtschaft, Technik, Informatik und Digitale Medien, Allgemeinbildung sowie Kreativität, Persönlichkeit und Gesundheit weiter.

Bereits seit 2001 bietet die SGD den Teilnehmern die Möglichkeit, ergänzend zum Studienmaterial auf dem Online-Campus waveLearn die Vorteile des E-Learning zu nutzen. Außerdem gibt der individuelle Rundum-Service der SGD Sicherheit und Flexibilität für das Fernlernen in unterschiedlichsten Lebenssituationen. Das zur Klett Gruppe gehörende Unternehmen wurde für seine innovativen Ideen und seine Serviceorientierung bereits mehrmals ausgezeichnet, so beispielsweise vom Branchenverband Forum DistancE-Learning oder von der Initiative Mittelstand. Zertifizierungen nach ISO 9001, ISO 29990, TÜV Süd Servicequalität und AZAV belegen die hohen Qualitäts- und Servicestandards der SGD.

Seit der Gründung im Jahr 1948 durch Werner Kamprath zählt die SGD über 900 000 Kursteilnehmer. Die Bestehensquote der Teilnehmer bei staatlichen, öffentlich-rechtlichen und institutsinternen Abschlüssen liegt bei über 90 Prozent. Dies ist auf die persönliche und individuelle Studienbetreuung durch die Fernlehrer zurückzuführen.

Weitere Informationen unter: www.sgd.de

Firmenkontakt
Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD)
Barbara Debold
Ostendstraße 3
64319 Pfungstadt bei Darmstadt
+49 (0) 6157-806-932
barbara.debold@sgd.de
http://www.sgd.de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Emma Deil-Frank
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
49 (0) 89-419599-53
emma.deil@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Bildung Karriere Schulungen

Impulse e.V.: Absolvent ist nominiert für Bildungsaward

Klientenzentrierte Gesprächsführung führt zum beruflichen Aufstieg

Impulse e.V.: Absolvent ist nominiert für Bildungsaward

Impulse e.V. – Schule für freie Gesundheitsberufe

Wuppertal. Andre Eichinger, Preisträger des Impulse-Absolvent/inn/enpreises 2017, wurde vom Forum DistancE-Learning für den Titel „Fernlerner des Jahres 2018“ nominiert. Damit gehört der 26-Jährige laut dem Fernlern-Fachverband zu den drei Fernlernern Deutschlands, die durch ihr herausragendes Engagement während des Fernstudiums und ihre private und berufliche Entwicklung Vorbildcharakter haben.

Für den Studienpreis „Fernlerner des Jahres 2018“ konnten alle in Deutschland agierenden Fernschulen Studierende vorschlagen. Impulse e.V., Schule für freie Gesundheitsberufe, wählt hierfür jedes Jahr die Preisträger/innen des Impulse-Absolvent/inn/enpreises aus. Dass ein Impulse-Preisträger eine von drei Nominierungen für diesen deutschlandweiten Bildungsaward erlangt hat, freut Krischan Hoppe (Geschäftsführer von Impulse e.V.) sehr.

„Andre Eichinger hat uns als staatlich examinierter Ergotherapeut in einer Langzeiteinrichtung für an Schizophrenie erkrankte Menschen durch seine Leidenschaft zum Beruf überzeugt, die sich auch während seines Impulse-Studiums und in seinem anschließenden beruflichen Aufstieg gezeigt hat. Sein eigener Anspruch an seine Berufsausübung sowie sein Lern-Engagement sind vorbildlich. Toll, dass die Jury des Fachverbandes das Engagement unseres Impulse-Absolventen genauso wertschätzt und Andre Eichinger für den Titel ‚Fernlerner des Jahres‘ nominiert hat“, so Krischan Hoppe. Am 06. November 2017 findet die Preisverleihung des Forum DistancE-Learning statt.

Durch das Fernstudium von Impulse e.V. “ Klientenzentrierte Gesprächsführung“ konnte Andre Eichinger einen beruflichen Aufstieg erzielen. „Seit Oktober 2016 bin ich als Dozent an einer Berufsfachschule für Ergotherapie angestellt. Ich bin hier nur unter einer Sondergenehmigung aufgenommen worden, weil ich einerseits immer noch in einer Einrichtung tätig bin und andererseits, weil ich die Ausbildung ‚Klientenzentrierte Gesprächsführung‘ vorweisen konnte“, so Andre Eichinger weiter. Gemeinsam mit einer Kollegin leitet er an der Berufsfachschule außerdem eine AG „Gesprächsführung“ für Schülerinnen und Schüler, die sich in der Gesprächsführung üben möchten.

Impulse e.V. ist Deutschlands größte Fach-Fernschule für freie Gesundheitsberufe und bietet in den sechs Fachbereichen Naturheilkunde – Gesundheit, Ernährung und Prävention – Psychologie und Pädagogik – Fitness und Wellness – Spiritualität und alternatives Denken sowie Tierheilkunde Aus- und Weiterbildungen via Fernstudium an.

Impulse e.V. – Schule für freie Gesundheitsberufe ist Deutschlands größte Fach-Fernschule für freie Gesundheitsberufe. In sechs Fachbereichen können über 30 Aus- und Weiterbildungen zu bezahlbaren Studiengebühren studiert werden, die ausschließlich staatlich geprüft und zugelassen sind.

Firmenkontakt
Impulse e.V. – Schule für freie Gesundheitsberufe
Silvia Latzke
Rubensstr. 20a
42329 Wuppertal
02027395420
latzke@impulse-schule.de
http://www.impulse-schule.de

Pressekontakt
Impulse e.V.
Silvia Latzke
Rubensstr. 20a
42329 Wuppertal
02027395420
latzke@impulse-schule.de
http://www.impulse-schule.de

Bildung Karriere Schulungen

FachForum DistancE-Learning 2014:

„Mediengestütztes Lernen: Motivation & Bildungserfolg“

FachForum DistancE-Learning 2014:

Vertreter Deutschlands Fernlehrinstitute informieren sich auf dem FachForum DistancE-Learning.

Am 13. November ist es wieder soweit: Der Fachverband Forum DistancE-Learning lädt zum Branchen-FachForum ein. Zu Gast ist der Verband mit seiner halbtägigen Fachtagung in diesem Jahr in der Messestadt Leipzig.

Gleich drei namhafte Referenten werden mit ihren Beiträgen Input zum Thema „Mediengestütztes Lernen: Motivation & Bildungserfolg“ aus verschiedenen fachwissenschaftlichen Blickwinkeln geben und anschließend mit Vertretern des Verbandes auf dem Podium diskutieren.

Eröffnet wird das FachForum 2014 mit einem Beitrag zu den Ergebnissen der vielbeachteten „Hattie-Studie: Visible Learning“ zur Qualität und den Erfolgsfak-toren von schulischem Unterricht. Im Mittelpunkt des Vortrags von Prof. Dr. Klaus Zierer, Universität Oldenburg, steht die Frage, ob und wie sich die Ergebnisse der Studie auf die Erwachsenenbildung und auf DistancE-Learning übertragen lassen.

In einem zweiten Vortrag wird Claudia Bremer, Medienpädagogin an der Universität Frankfurt, auf Erkenntnisse, Trends und neue Ansätze im mediengestützten Lernen eingehen, die entscheidend zur Lernmotivation beitragen können.

„Motivation – Wundermittel zur Erfolgs- und Leistungssteigerung?“ ist der Titel des dritten Beitrages von Prof. Dr. Markku Klingelhöfer. Er lehrt Unternehmensführung, Personalmanagement und Organisationsentwicklung an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. „Kaum ein Begriff hat mehr von einem „Heilsversprechen“, wenn Leistung und Erfolg ausbleiben, aber über wenige Themen wird so kontrovers diskutiert, wie über die Kunst, Menschen zu bewegen – sie zu motivieren“, so Klingelhöfer. Sein Vortrag wird zentrale Erfolgsfaktoren der Motivierung ansprechen und gewonnene Erkenntnisse auf die Situation von Lernenden im DistancE-Learning übertragen.

Mehr als 80 Entscheider der DistancE-Learning-Branche werden zum FachForum erwartet. Für Mitglieder des Verbandes ist die Teilnahme kostenfrei. Externe Besucher zahlen 89,- Euro. Die Tagung im Leipziger Pentahotel (Großer Brockhaus 3, 04103 Leipzig) startet um 14 Uhr. Um vorherige Anmeldung wird gebeten. Alle Informationen und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie hier: www.forum-distance-learning.de/FachForum

Das Forum DistancE-Learning – Der Fachverband für Fernlernen und Lernme-dien e. V. ist im November 2003 aus dem seit 1969 bestehenden Deutschen Fernschulverband e. V. (DFV) hervorgegangen. Seine zurzeit über 100 Mitglieder sind Experten des mediengestützten und tutoriell betreuten Lernens – seien es Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen. Damit bietet der Verband eine gemeinsame Gesprächs- und Aktionsplattform für die DistancE-Learning-Branche.
Insgesamt beträgt der Marktanteil der im Fachverband organisierten Fernlehrinstitute über 80 Prozent, das heißt: Mehr als acht von zehn Fernlerner/-innen in Deutschland profitieren vom verbandsinternen Informationsaustausch ihres Anbieters. Das Forum DistancE-Learning versteht sich als erster Ansprechpartner für Politik, Forschung, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Durch wissenschaftliche und bildungspolitische Aktionen sollen die öffentliche Diskussion angeregt und Impulse für Innovationen gesetzt werden.
Das hohe Engagement des Forum DistancE-Learning hat auch außerhalb der Bildungsbranche für Aufmerksamkeit gesorgt: Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien wurde aufgrund seiner exzellenten und innovativen Verbandsarbeit als „Verband des Jahres“ ausgezeichnet. Auf dem 10. Deutschen Verbändekongress wurde dem Forum DistancE-Learning der Innovationspreis der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement (DGVM) verliehen.

Kontakt
Forum DistancE-Learning
Daniela Lobitz
Doberaner Weg 22
22143 Hamburg
040-67570281
presse@forum-distance-learning.de
http://www.forum-distance-learning.de

Bildung Karriere Schulungen

Studieninstitut für Kommunikation: Mitglied im Fachverband Forum DistancE-Learning

Studieninstitut für Kommunikation: Mitglied im Fachverband Forum DistancE-Learning

Studieninstitut für Kommunikation ist Mitglied im Fachverband DistancE-Learning

Düsseldorf, im Juni 2013 – Das Studieninstitut für Kommunikation ist jüngstes Mitglied im Forum DistancE-Learning, dem Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e. V.. Die über 100 Mitglieder, darunter Unternehmen, Institutionen bis hin zu Privatpersonen, sind Experten des mediengestützten und tutoriell betreuten Lernens.

Mirco Fretter, Präsident des Forum DistancE-Learning, erklärt: „Der Verband ist eine wichtige Austausch- und Aktionsplattform für die DistancE-Learning-Branche. Vor allem Trends, die wir etwa bei der Jahreskonferenz der European Association for Distance Learning im Juni auf internationalem Parkett diskutiert haben, geben wir direkt an die Mitglieder weiter.“ Michael Hosang, Geschäftsführer des Studieninstituts, ergänzt: „Gerade diese Informationspolitik ist es, die uns zeitnah auf Entwicklungen die passenden Kurse und Inhalte entwickeln lässt. Im Alleingang lässt sich dieses Scouting mit der Frage nach realistischer Umsetzung nicht bewältigen.“

Insgesamt beträgt der Marktanteil der im Fachverband organisierten Fernlehrinstitute über 80 Prozent: Mehr als acht von zehn Fernlerner/-innen in Deutschland profitieren vom verbandsinternen Informationsaustausch ihres Anbieters.
Das Forum DistancE-Learning versteht sich als erster Ansprechpartner für Politik, Forschung, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Durch wissenschaftliche und bildungspolitische Aktionen sollen die öffentliche Diskussion angeregt und Impulse für Innovationen gesetzt werden.

Das Studieninstitut für Kommunikation bietet derzeit im Bereich Eventmanagement zwei Fernlehrgänge an: den Fernlehrgang Diplom-Eventmanagement und den Veranstaltungsfachwirt (IHK) . Den dritten Fernlehrgang gibt es im Bereich Marketing & Kommunikation mit dem Fachwirt Werbung und Kommunikation (IHK) .

Weitere Informationen erhalten Sie gerne bei unserer Fachberatung, Fon 0211/77 92 37-0, beratung@studieninstitut.de.

Bildrechte: Forum DistancE-Learning

Über das Studieninstitut für Kommunikation:
Das Studieninstitut für Kommunikation ist Spezialist für praxisorientierte Weiterbildungen und Inhouse-Schulungen mit Fokus auf Event- und Messemanagement, Public Relations sowie Marketing und Kommunikation. Seit 1998 bietet das Studieninstitut neben wirtschaftsnahen Alternativen zu klassischer Ausbildung und Studium mit Basis- und Fortgeschrittenenkursen sowie IHK-Qualifizierungen ein breites Spektrum an Bildungsmöglichkeiten. Das starke Branchennetzwerk und das Portal Kjobs.de runden das Angebot ab. Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft vermitteln direkt anwendbares Know-how. Langjährige Zusammenarbeit mit renommierten Agenturen und Unternehmen der Kommunikationsbranche garantieren praxisorientierte Wissensvermittlung für nachhaltige Erfolge der individuellen Karriereplanung. Seit 2006 engagiert sich das Studieninstitut als Initiator mit dem INA Nachwuchs Event Award für die Nachwuchsförderung. Seit 2012 wird zudem mit Partnern der Nachwuchs-Moderatoren-Wettbewerb ausgeschrieben. Zur Qualitätssicherung werden die Weiterbildungskonzepte fortlaufend überprüft und den Marktbedingungen angepasst. Darüber hinaus ist das Studieninstitut für Kommunikation seit 2011 nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Dies gewährleistet die systematische Erfassung der Kunden- und Branchenanforderungen. Ferner bestätigt die AZAV-Zertifizierung die Leistungsfähigkeit des Studieninstituts. Neben dem Hauptsitz in Düsseldorf hat das Studieninstitut Standorte in München, Hamburg und Berlin und bietet Spezialthemen bundesweit mit Kooperationspartnern an.

Kontakt:
Studieninstitut für Kommunikation
Tanja Barleben
Reisholzer Werftstr. 35
40589 Düsseldorf
0211 779237-16
tbarleben@studieninstitut.de
http://www.studieninstitut.de

Bildung Karriere Schulungen

DistancE-Learning im gesellschaftlichen Wandel: EADL-Konferenz 2013 in Hamburg

Unter dem Motto „Move your Business to a higher level“ trifft sich die internationale DistancE-Learning-Branche zur EADL-Jahreskonferenz in Hamburg. Die Veranstaltung richtet sich an Entwickler und Anbieter von Fernunterricht bzw. Fernstudium, Bildungspolitiker und Personalverantwortliche in Unternehmen.

DistancE-Learning im gesellschaftlichen Wandel: EADL-Konferenz 2013 in Hamburg

Forum DistancE Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien

Vom 5. bis 7. Juni ist die europäische DistancE-Learning-Community zu Gast in Deutschland. Erstmals seit zehn Jahren findet hierzulande die Jahreskonferenz der European Association for Distance Learning (EADL) statt. Unter dem Titel „Move your Business to a higher level“ diskutieren internationale Branchenvertreter im Hotel Hafen Hamburg die Herausforderungen der sich verändernden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die DistancE-Learning-Branche. Die Veranstalter der Konferenz – der Fachverband Forum DistancE-Learning und die Europäische Fernhochschule Hamburg – erwarten rund 100 Teilnehmer aus Bildung, Politik und Wirtschaft. Interessierte können sich unter www.forum-distance-learning.de anmelden.

„Die EADL-Konferenz bietet den Besuchern eine einzigartige Gelegenheit, sich mit internationalen Kollegen und Experten darüber auszutauschen, wie den aktuellen Herausforderungen im DistancE-Learning begegnet werden kann“, so Mirco Fretter, Präsident des Forum DistancE-Learning. „Für die Vertreter der deutschen Fernunterrichtsbranche können sich daraus wertvolle Lösungsansätze ergeben. Gleichzeitig stellen sie erfolgreiche Strategien aus dem eigenen Land vor, sodass alle Teilnehmer in hohem Maß von dem Austausch profitieren werden.“

Auf der Tagesordnung stehen Vorträge und Diskussionen zu Themen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Berufspraxis. So zeigen Experten anhand aktueller Forschungsergebnisse auf, welchen Einfluss die Persönlichkeit eines Fernstudierenden auf dessen Lernverhalten hat und wie DistancE-Learning-Anbieter die Bedürfnisse der unterschiedlichen Persönlichkeiten bei der Entwicklung ihrer Kurse berücksichtigen können. Fallstudien aus der Branchenpraxis eröffnen Wege aus der wirtschaftlichen Krise und demonstrieren, wie sich Fernunterrichts-Unternehmen durch die Implementierung neuer Geschäftsmodelle weiterentwickeln können. Mit großer Spannung wird die Präsentation von Michael P. Lambert erwartet, dem Executive Director des US-amerikanischen Distance Education and Training Council, der die neuesten DistancE-Learning-Trends aus den USA vorstellt – „always five years ahead!“.

Das Rahmenprogramm der EADL-Konferenz hält zahlreiche Highlights zu Land und zu Wasser bereit, die es den Teilnehmern ermöglichen, Hamburg näher kennenzulernen und einen intensiven Austausch mit den internationalen Kollegen und DistancE-Learning-Experten zu führen.

Alle Informationen zur EADL-Konferenz 2013 stehen auf www.forum-distance-learning.de.

*****

Die EADL-Konferenz 2013 findet vom 5. bis 7. Juni im Hotel Hafen Hamburg statt. Das Programm richtet sich an Entwickler und Anbieter von DistancE-Learning, Bildungspolitiker und Personalverantwortliche aus Unternehmen. Die Teilnahmegebühr beträgt 780,- EUR inkl. Teilnahme am Rahmenprogramm. Bei Anmeldung bis zum 31. März werden 15 % Frühbucherrabatt gewährt, Verbandsmitglieder von EADL und Forum DistancE-Learning erhalten darüber hinaus Mitgliederrabatte. Weitere Informationen sowie Anmeldung unter www.forum-distance-learning.de.

Bildrechte: Forum DIstancE Learning

Der Fachverband Forum DistancE-Learning

Das Forum DistancE-Learning – Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e. V. ist im November 2003 aus dem seit 1969 bestehenden Deutschen Fernschulverband e. V. (DFV) hervorgegangen. Seine zurzeit über 100 Mitglieder sind Experten des mediengestützten und tutoriell betreuten Lernens – seien es Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen. Damit bietet der Verband eine gemeinsame Gesprächs- und Aktionsplattform für die DistancE-Learning-Branche.

Insgesamt beträgt der Marktanteil der im Fachverband organisierten Fernlehrinstitute über 80 Prozent, das heißt: Mehr als acht von zehn Fernlerner/-innen in Deutschland profitieren vom verbandsinternen Informationsaustausch ihres Anbieters. Das Forum DistancE-Learning versteht sich als erster Ansprechpartner für Politik, Forschung, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Durch wissenschaftliche und bildungspolitische Aktionen sollen die öffentliche Diskussion angeregt und Impulse für Innovationen gesetzt werden.

Das hohe Engagement des Forum DistancE-Learning hat auch außerhalb der Bildungsbranche für Aufmerksamkeit gesorgt: Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien wurde aufgrund seiner exzellenten und innovativen Verbandsarbeit als „Verband des Jahres“ ausgezeichnet. Auf dem 10. Deutschen Verbändekongress wurde dem Forum DistancE-Learning der Innovationspreis der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement (DGVM) verliehen.

*****

Im Online-Pressezentrum unter www.forum-distance-learning.de können Sie sich bei Bedarf alle Pressetexte und -fotos herunterladen.

Kontakt
Forum DistancE-Learning – c/o Laub & Partner
Lisa Häußler
Kedenburgstr. 44
22041 Hamburg
040/656972-30
lisa.haeussler@laub-pr.com
http://www.forum-distance-learning.de

Pressekontakt:
Pressestelle des Forum DistancE-Learning c/o Laub & Partner GmbH
Lisa Häußler
Kedenburgstr. 44
22041 Hamburg
040/656972-30
lisa.haeussler@laub-pr.com
http://www.laub-pr.com

Bildung Karriere Schulungen

Gemeinsam lernen: Am 22. Februar ist Bundesweiter Fernstudientag

In wenigen Tagen steht wieder ganz Deutschland im Zeichen der Lernmethode DistancE-Learning. Dann gibt es in vielen Städten sowie im Internet kostenlose Info-Veranstaltungen, am Abend werden die Sieger des Publikums-Votings zum „Fernkurs des Jahres“ und zum „Tutor des Jahres“ bekannt gegeben.

Gemeinsam lernen: Am 22. Februar ist Bundesweiter Fernstudientag

Bundesweiter Fernstudientag 2013

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: In 9 Tagen findet der vom Fachverband Forum DistancE-Learning initiierte Bundesweite Fernstudientag 2013 statt. Einmal im Jahr können Wissenshungrige hinter die Kulissen der DistancE-Learning-Branche schauen, die neuesten Lern-Tools ausprobieren und sich persönlich über unterschiedlichste Fernkurse und Fernstudiengänge informieren. Wie funktioniert eigentlich ein Fernstudium? Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen? Welche finanziellen Unterstützungen gibt es? Antworten auf diese und viele weitere Fragen bieten die zahlreichen kostenfreien Info-Veranstaltungen am 22. Februar 2013, dem 8. Bundesweiten Fernstudientag. Das Veranstaltungsprogramm unter www.fernstudientag.de umfasst bereits über 60 Aktionen und wird täglich um neue Einträge erweitert.

Die Veranstaltungsangebote vor Ort in über 20 deutschen Städten reichen vom persönlichen Beratungsgespräch über kostenlose Workshops bis hin zum Tag der offenen Tür, und sogar ein Live-Konzert ist geplant. Wer sich an diesem Tag für ein Fernstudium entscheidet, kann bei einigen Anbietern Sonderrabatte in Anspruch nehmen oder sich zu einem kostenlosen Schnupperstudium anmelden. Viele DistancE-Learning-Anbieter veranstalten auch Online-Aktionen wie Gratis-Webinare oder virtuelle Studienberatungen, die vom heimischen Rechner aus wahrgenommen werden können. „Die Lernmethode unterliegt derzeit einem raschen Wandel und passt sich kontinuierlich dem Mediennutzungsverhalten der Teilnehmer an. Das spiegelt sich im zunehmenden Anteil an virtuellen Aktionen am Bundesweiten Fernstudientag wider“, stellt Mirco Fretter, Präsident des Forum DistancE-Learning, fest. „Der Aktionstag ermöglicht es der DistancE-Learning-Branche, einmal im Jahr die breite Palette an neuen, aber auch an bewährten klassischen Lernmöglichkeiten zu präsentieren.“

Eine ganz besondere Online-Aktion veranstaltet der Fachverband selbst am Abend des Bundesweiten Fernstudientags: In einem Live-Chat auf der Plattform fernstudium-infos.de gibt der Verbandspräsident um 18:30 Uhr die Sieger aus einem Publikums-Voting bekannt. Bis zum 22. Februar kann ganz einfach und ohne Anmeldung täglich unter www.fernstudientag.de/publikums-voting für den „Fernkurs des Jahres“ und den „Tutor des Jahres“ abgestimmt werden. Dort sind auch alle Informationen über die Nominierten sowie einige Videos einsehbar, in denen sich die zur Wahl stehenden Tutoren persönlich vorstellen. Mit jeder Stimme wird der großartige Einsatz der Tutoren belohnt und der ausgewählte Fernkurs steigt in seiner Bekanntheit.

Alle Informationen zu den Veranstaltungen am Bundesweiten Fernstudientag 2013 sowie zum Publikums-Voting befinden sich auf www.fernstudientag.de. Im offiziellen Twitter-Kanal unter www.twitter.com/fernstudientag gibt es täglich Neuigkeiten rund um den Aktionstag.

Der Bundesweite Fernstudientag 2013 wird von folgenden Sponsoren unterstützt: FernstudiumCheck.de, ILS Institut für Lernsysteme, SGD Studiengemeinschaft Darmstadt und Studieren-Berufsbegleitend.de

Fotos können Sie als reprofähige Dateien anfordern bei Lisa Häußler, presse@forum-distance-learning.de.

Der Fachverband Forum DistancE-Learning

Das Forum DistancE-Learning – Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e. V. ist im November 2003 aus dem seit 1969 bestehenden Deutschen Fernschulverband e. V. (DFV) hervorgegangen. Seine zurzeit über 100 Mitglieder sind Experten des mediengestützten und tutoriell betreuten Lernens – seien es Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen. Damit bietet der Verband eine gemeinsame Gesprächs- und Aktionsplattform für die DistancE-Learning-Branche.

Insgesamt beträgt der Marktanteil der im Fachverband organisierten Fernlehrinstitute über 80 Prozent, das heißt: Mehr als acht von zehn Fernlerner/-innen in Deutschland profitieren vom verbandsinternen Informationsaustausch ihres Anbieters. Das Forum DistancE-Learning versteht sich als erster Ansprechpartner für Politik, Forschung, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Durch wissenschaftliche und bildungspolitische Aktionen sollen die öffentliche Diskussion angeregt und Impulse für Innovationen gesetzt werden.

Das hohe Engagement des Forum DistancE-Learning hat auch außerhalb der Bildungsbranche für Aufmerksamkeit gesorgt: Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien wurde aufgrund seiner exzellenten und innovativen Verbandsarbeit als „Verband des Jahres“ ausgezeichnet. Auf dem 10. Deutschen Verbändekongress wurde dem Forum DistancE-Learning der Innovationspreis der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement (DGVM) verliehen.

*****

Im Online-Pressezentrum unter www.forum-distance-learning.de können Sie sich bei Bedarf alle Pressetexte und -fotos herunterladen.

Kontakt
Forum DistancE-Learning – c/o Laub & Partner
Lisa Häußler
Kedenburgstr. 44
22041 Hamburg
040/656972-30
lisa.haeussler@laub-pr.com
http://www.forum-distance-learning.de

Pressekontakt:
Pressestelle des Forum DistancE-Learning c/o Laub & Partner GmbH
Lisa Häußler
Kedenburgstr. 44
22041 Hamburg
040/656972-30
lisa.haeussler@laub-pr.com
http://www.laub-pr.com

Bildung Karriere Schulungen

Kostenloser Ratgeber hilft bei der Suche nach dem richtigen Fernstudium

Info-Broschüre des Fachverbandes Forum DistancE-Learning verzeichnet über 1.000 Fernstudienangebote und gibt Tipps für die Auswahl des passenden Anbieters

Kostenloser Ratgeber hilft bei der Suche nach dem richtigen Fernstudium

Forum DistancE Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien

Wer im Jahr 2013 mithilfe einer nebenberuflichen Weiterqualifizierung seine Karriereziele verwirklichen möchte, findet im kostenlosen Ratgeber „Weiterbildung – Ihr Weg zum Erfolg!“ des Forum DistancE-Learning wertvolle Tipps für die Suche nach dem richtigen Weiterbildungsangebot. Die Broschüre bietet einen Überblick über rund 1.000 Fernlehrgänge, Fernstudiengänge und E-Learning-Kurse von 80 Mitgliedsinstituten des Fachverbandes, die in Kurzporträts vorgestellt werden. Eine aktualisierte Neuauflage des Ratgebers kann ab sofort in gedruckter Form bestellt oder auf der Verbandswebsite heruntergeladen werden.

Hier findet sich für jedes Weiterbildungsziel das richtige Angebot: Wer einen Schulabschluss nachholen möchte wird ebenso fündig wie jemand, der sich per Fernlehrgang auf eine IHK-Prüfung vorbereiten oder einen Master-Abschluss erlangen will, um sich für eine Führungsposition zu qualifizieren. Auch das Themenspektrum im DistancE-Learning ist breit gefächert, es reicht von Wirtschaft und Technik über Gesundheit bis hin zu Sprach- und Kreativkursen.

Neben dem Kursverzeichnis erhalten Weiterbildungsinteressierte in der Broschüre Informationen darüber, wie Fernunterricht funktioniert und welche Fördermöglichkeiten es bei der Finanzierung eines Fernstudienangebotes gibt. Außerdem erfahren sie, welche Qualitätsstandards Aufschluss über die Seriosität eines Angebots geben. So sollten Teilnehmer von Fernlehrgängen beispielsweise darauf achten, dass diese von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen wurden. Die ZFU stellt sicher, dass das angestrebte Lehrgangsziel erreichbar ist und überprüft die Teilnehmerverträge, damit es nach Vertragsabschluss keine bösen Überraschungen gibt. Daher tragen alle in der Info-Broschüre vorgestellten Fernlehrgänge das staatliche Prüfsiegel der ZFU.

Wer sich bei der Auswahl eines geeigneten Angebotes individuell beraten lassen möchte, findet in der Info-Broschüre die Kontaktdaten der kostenfreien Studienberatung des Forum DistancE-Learning.

Der Ratgeber „Weiterbildung – Ihr Weg zum Erfolg!“ kann kostenlos unter der Telefonnummer 040/675 70-280 bzw. der E-Mail-Adresse info@forum-distance-learning.de bestellt oder im Internet auf www.forum-distance-learning.de heruntergeladen werden.

Ein Foto können Sie als reprofähige Datei anfordern bei Lisa Häußler, presse@forum-distance-learning.de. Abdruck honorarfrei. Verwendung ausschließlich im Zusammenhang mit dem Forum DistancE-Learning.

Der Fachverband Forum DistancE-Learning

Das Forum DistancE-Learning – Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e. V. ist im November 2003 aus dem seit 1969 bestehenden Deutschen Fernschulverband e. V. (DFV) hervorgegangen. Seine zurzeit über 100 Mitglieder sind Experten des mediengestützten und tutoriell betreuten Lernens – seien es Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen. Damit bietet der Verband eine gemeinsame Gesprächs- und Aktionsplattform für die DistancE-Learning-Branche.

Insgesamt beträgt der Marktanteil der im Fachverband organisierten Fernlehrinstitute über 80 Prozent, das heißt: Mehr als acht von zehn Fernlerner/-innen in Deutschland profitieren vom verbandsinternen Informationsaustausch ihres Anbieters. Das Forum DistancE-Learning versteht sich als erster Ansprechpartner für Politik, Forschung, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Durch wissenschaftliche und bildungspolitische Aktionen sollen die öffentliche Diskussion angeregt und Impulse für Innovationen gesetzt werden.

Das hohe Engagement des Forum DistancE-Learning hat auch außerhalb der Bildungsbranche für Aufmerksamkeit gesorgt: Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien wurde aufgrund seiner exzellenten und innovativen Verbandsarbeit als „Verband des Jahres“ ausgezeichnet. Auf dem 10. Deutschen Verbändekongress wurde dem Forum DistancE-Learning der Innovationspreis der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement (DGVM) verliehen.

*****

Im Online-Pressezentrum unter www.forum-distance-learning.de können Sie sich bei Bedarf alle Pressetexte und -fotos herunterladen.

Kontakt:
Forum DistancE-Learning – c/o Laub & Partner
Lisa Häußler
Kedenburgstr. 44
22041 Hamburg
040/656972-30
lisa.haeussler@laub-pr.com
http://www.forum-distance-learning.de

Pressekontakt:
Pressestelle des Forum DistancE-Learning c/o Laub & Partner GmbH
Lisa Häußler
Kedenburgstr. 44
22041 Hamburg
040/656972-30
lisa.haeussler@laub-pr.com
http://www.laub-pr.com

Sport Vereine Freizeit Events

Deutschland lernt fern: 8. Bundesweiter Fernstudientag informiert über berufsbegleitende Weiterbildung

In vielen Städten Deutschlands sowie im Internet finden Veranstaltungen rund um die Lernmethode DistancE-Learning statt. Ein Online-Voting ermittelt den „Fernkurs des Jahres“ und den „Tutor des Jahres“.

Deutschland lernt fern: 8. Bundesweiter Fernstudientag informiert über berufsbegleitende Weiterbildung

Bundesweiter Fernstudientag 2013

In vielen Städten Deutschlands sowie im Internet finden Veranstaltungen rund um die Lernmethode DistancE-Learning statt. Ein Online-Voting ermittelt den „Fernkurs des Jahres“ und den „Tutor des Jahres“.

Am 22. Februar 2013, dem 8. Bundesweiten Fernstudientag, können Weiterbildungsinteressierte an zahlreichen kostenfreien Info-Veranstaltungen rund um Fernunterricht, Fernstudium und E-Learning teilnehmen. Diese reichen vom Tag der offenen Tür an Fernschulen über telefonische Beratungsangebote und Online-Sprechstunden bis hin zu Webkonferenzen im virtuellen Klassenzimmer. Darüber hinaus gewähren viele DistancE-Learning-Anbieter Fernstudientag-Rabatte, bieten Verlosungen an oder ermöglichen die Anmeldung zu einem kostenlosen Schnupperstudium. Einen Überblick über alle Aktionen am Bundesweiten Fernstudientag 2013 bietet das Veranstaltungsprogramm auf www.fernstudientag.de , das täglich um neue Einträge erweitert wird.

Der Fachverband Forum DistancE-Learning, Initiator des bundesweiten Aktionstages, ruft alle Akteure der DistancE-Learning-Branche zur Beteiligung mit einer eigenen Aktion auf. „Mit dem Bundesweiten Fernstudientag hat sich eine Kampagne etabliert, die wesentlich zur Steigerung der Aufmerksamkeit für die vielfältigen Potenziale dieser Lernmethode beiträgt“, so Verbandspräsident Mirco Fretter. „Anbieter aus ganz Deutschland engagieren sich daher an diesem Tag und klären Interessierte darüber auf, wie sie mithilfe von DistancE-Learning ihre persönlichen Weiterbildungsziele erreichen können.“

Ein weiterer Höhepunkt des Bundesweiten Fernstudientages 2013 ist die Bekanntgabe der Sieger aus einem großen Publikums-Voting des Forum DistancE-Learning: Vom 4. bis 22. Februar können alle DistancE-Learning-Interessierten täglich auf www.fernstudientag.de/publikums-voting ihre Stimme für den „Fernkurs des Jahres“ und den „Tutor des Jahres“ abgeben. Am Abend des Fernstudientages gibt der Verbandspräsident in einem Live-Chat auf Fernstudium-Infos.de die Gewinner bekannt.

Eine Übersicht über alle Veranstaltungen am Bundesweiten Fernstudientag 2013 gibt es auf www.fernstudientag.de. Der offizielle Twitter-Account informiert über Neuigkeiten rund um den Aktionstag: www.twitter.com/fernstudientag.

Der Bundesweite Fernstudientag 2013 wird von folgenden Sponsoren unterstützt: FernstudiumCheck.de, ILS Institut für Lernsysteme, SGD Studiengemeinschaft Darmstadt und Studieren-Berufsbegleitend.de.

*****

Bildmaterial können Sie anfordern bei Lisa Häußler, presse@forum-distance-learning.de.

Bildrechte: Forum DistanceE-Learning

Der Fachverband Forum DistancE-Learning

Das Forum DistancE-Learning – Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e. V. ist im November 2003 aus dem seit 1969 bestehenden Deutschen Fernschulverband e. V. (DFV) hervorgegangen. Seine zurzeit über 100 Mitglieder sind Experten des mediengestützten und tutoriell betreuten Lernens – seien es Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen. Damit bietet der Verband eine gemeinsame Gesprächs- und Aktionsplattform für die DistancE-Learning-Branche.

Insgesamt beträgt der Marktanteil der im Fachverband organisierten Fernlehrinstitute über 80 Prozent, das heißt: Mehr als acht von zehn Fernlerner/-innen in Deutschland profitieren vom verbandsinternen Informationsaustausch ihres Anbieters. Das Forum DistancE-Learning versteht sich als erster Ansprechpartner für Politik, Forschung, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Durch wissenschaftliche und bildungspolitische Aktionen sollen die öffentliche Diskussion angeregt und Impulse für Innovationen gesetzt werden.

Das hohe Engagement des Forum DistancE-Learning hat auch außerhalb der Bildungsbranche für Aufmerksamkeit gesorgt: Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien wurde aufgrund seiner exzellenten und innovativen Verbandsarbeit als „Verband des Jahres“ ausgezeichnet. Auf dem 10. Deutschen Verbändekongress wurde dem Forum DistancE-Learning der Innovationspreis der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement (DGVM) verliehen.

*****
Im Online-Pressezentrum unter www.forum-distance-learning.de können Sie sich bei Bedarf alle Pressetexte und -fotos herunterladen.

Kontakt:
Forum DistancE-Learning – c/o Laub & Partner
Lisa Häußler
Kedenburgstr. 44
22041 Hamburg
040/656972-30
lisa.haeussler@laub-pr.com
http://www.forum-distance-learning.de

Pressekontakt:
Pressestelle des Forum DistancE-Learning c/o Laub & Partner GmbH
Lisa Häußler
Kedenburgstr. 44
22041 Hamburg
040/656972-30
lisa.haeussler@laub-pr.com
http://www.laub-pr.com