Tag Archives: Fokus

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Teamentwicklung – Wunderwaffe für den Turnaround

So wird 2019 der erhoffte Erfolg

Teamentwicklung - Wunderwaffe für den Turnaround

Team fokussieren und durchstarten

Fast jedes Unternehmen stellt jetzt, zu Beginn des neuen Jahres, alle Hebel auf Erfolg. Die Umsatzzahlen des Vorjahres sollen übertroffen und die Kosten maßgeblich gesenkt werden. Die Innovationen des Jahres 2019 sollen einen Durchbruch bringen. Und ab sofort werden endlich die Probleme der letzten Jahre angegangen und gelöst. So stellt es sich zumindest der Geschäftsführer vor. Aber das alles ist nur möglich, wenn das Team, das das alles umsetzen soll, in Topform ist.

Nur allzu oft erwartet das Management hier mehr, als Team aktuell zu leisten im Stande ist. Denn das Team performt seit längerem unter den Erwartungen. Es gibt Streitereien, Anfeindungen, schlechten Umgangston, schlechtes Klima. Auch spürt man wenig Loyalität zu Firma, zum Team, kein Engagement oder sogar Dienst nach Vorschrift. Wenig Kooperationsbereitschaft, wenig Hilfsbereitschaft, keine Zusammenarbeit, ineffiziente Kommunikation. Die Liste der Probleme ist lang. Wenn das nicht wäre, könnte man mit der Firma so schön durchstarten. Kann sich das allein durch den Jahreswechsel plötzlich ändern?

Allein durch den Jahreswechsel wahrscheinlich nicht. Aber jeder Jahresanfang ist die ideale Gelegenheit für einen Neustart. Das Jahr könnte ja mit einer Teamentwicklung losgehen, die die Teamprobleme an der Wurzel angeht.

Viele kluge Unternehmen nutzen den Beginn des Jahres, die Aufbruchstimmung, nachdem alle aus den Weihnachtsferien wieder da sind, für einen Blitzstart mit dem gesamten Team. Sie veranstalten regelmäßig im Januar oder Anfang Februar mit dem ganzen Team eine Klausurtagung. In ein bis drei Tagen fokussiert das gesamte sich neu, schafft ein gemeinsames Verständnis über die diesjährigen Ziele und die zu erwartenden Herausforderungen. Zurückgezogen vom hektischen Alltag kann sich das Team auch einmal gründlich mit sich selbst beschäftigen. Teamprobleme ansprechen und Lösungen diskutieren.

Bei erfolgreichen Unternehmen gehört die Klausurtagung, der Startworkshop zu den festen Team-Gewohnheiten, die den Unterschied machen. Damit die Erfolgs-Rakete auch zündet, muss so ein Workshop aber gut geplant sein. Er braucht ein positives Klima zu Anfang, eine kreative Vorgehensweise im Arbeitsteil, eine aufrichtige Gesprächsatmosphäre wenn es um die Teamprobleme geht, ein optimistisches Anpacken und echte Commitments am Ende. Dazu gehört ein neutraler Moderator, der in der Lage ist, Stimmungen im Team einzuschätzen, die Diskussion konstruktiv zu Ergebnissen zu lenken und die Fähigkeit angreifende Beiträge diplomatisch zu übersetzen.

Manchmal sind Teams diese Arbeitsweise nicht gewohnt, oder aufgrund vorhandener Teamschwierigkeiten gar nicht in Lage dazu. Dann ist der Jahresanfang genau der Richtige Zeitpunkt um auf den Reset-Knopf zu drücken. Eine Teamentwicklungsmaßnahme, kann ein schwieriges Team von Grund auf verändern. Oft fehlt es den schwierigen Teams nur an den richtigen Gewohnheiten und Methoden: die Mitarbeiter müssen vielleicht in einer Teamentwicklung nur lernen, wie man sich auf ein gemeinsames Ziel einigt, wann und in welchem Rahmen man kritische Themen anspricht, wie man lösungsorientiert diskutiert, wie man als Team täglich dazu lernt. Ein guter Teamcoach schafft auch Gelegenheiten, den Teamgeist wachsen zu lassen. Vielleicht bringen auch die gerade so modernen agilen Arbeitsmethoden, das Team in ein frisches, motivierendes Fahrwasser? Anfang 2019 ist genau der richtige Zeitpunkt, mit besserem Teamwork anzufangen.

Peter Rach Team & Kommunikation ist Experte für Teamentwicklung, Moderation von Tagungen, Teamcoaching und Kommunikationstrainings. Die Klienten sind aus der Industrie, Beratung, Dienstleistung aber auch im öffentlichen Dienst. Viele Teamentwicklungsmaßnahmen können mit staatlicher Förderung durchgeführt werden.

Kontakt
Peter Rach Team und Kommunikation
Peter Rach
Heimbach 11a
63776 Mömbris
00
pr@peter-rach-coaching.de
http://www.rach-team-kommunikation.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Löwen-Strategie begeistert beim 1. Hanseatic Forum Dialog

Martina Haas inspiriert Unternehmer beim Launch des „Hanseatic Forum Dialog“ mit ihrem Vortrag über Glück & Erfolg durch Chancenkompetenz

Löwen-Strategie begeistert beim 1. Hanseatic Forum Dialog

Löwen-Strategie – Martina Haas beim Hanseatic Forum Dialog-Launch

Berlin/Hamburg, 11. Juli 2018. Bestsellerautorin Martina Haas enthüllte mit ihrer Keynote Speech über die „Löwen-Strategie“ das Geheimnis, wie jeder durch Chancenkompetenz zu mehr Glück und Erfolg kommt. Mir ihr startete die Hamburger Kanzlei H&S Hanseatic Legal Rechtsanwalts-Aktiengesellschaft am 5. Juli 2018 den „Hanseatic Forum Dialog“ vor 45 begeisterten Unternehmern und Führungskräften im Haus der Bahn. In Hamburg über den Nutzen der „Löwen-Strategie“ zu sprechen, wurde für Vortragsrednerin Haas zum Heimspiel: Löwen sind in Hamburg ebenso Wappentiere wie in Baden-Württemberg, der Heimat die Networking-Expertin. „Es war eine gelungene Veranstaltung – mit inspirierendem Vortrag, guter einfühlsamer Moderation und interessanten Begegnungen. Ich bin jetzt auf das gesamte Buch von Martina Haas gespannt.“ berichtet Sybill Petermann, Sprecherin der Interessengemeinschaft IG City Süd.

Kai Sudmann, Vorstand von H&S Hanseatic Legal, betonte bei der Begrüßung: „Das Buch von Martina Haas „Die Löwen-Strategie – Wie Sie in 4 Stunden mehr erreichen als andere am ganzen Tag“ hat mich derart begeistert, dass ich Buch und Autorin Mandanten und Weggefährten vorstellen wollte, damit auch sie davon profitieren. Unsere Kanzlei berät Unternehmer und andere Entscheider, die engagiert und innovativ und oft mit Zeitdruck unterwegs sind“. Sudmann und sein Vorstandskollege Thomas Hentze entschieden: „Die Löwen-Strategie wird der Auftakt unseres „Hanseatic Forum Dialogs“ mit Fokus auf Chancen und Innovation, da jeder Chancenkompetenz braucht.“ Mit diesem Event-Format bringt ihre Kanzlei, die sich über das Rechtliche hinaus der wirtschaftlichen Beratung der Mandanten verschrieben hat, unterschiedlichste Akteure ihres Netzwerks miteinander ins Gespräch. Intensiver Austausch fördert die Vertiefung bestehender und das Knüpfen neuer Verbindungen.

Gerhard Ludwig, Kulturbeauftragter bei der Deutschen Bahn, moderierte den Abend. Nach dem Vortrag „Beste Chancen verpaßt? Erfolgsbooster Löwen-Strategie – Wie Sie Glück und Zufall auf die Sprünge helfen“ diskutierte der Experte für Kulturwandel & Kommunikation mit Martina Haas und den Gästen über den Clou der Löwen-Strategie und deren acht Erfolgsfaktoren. Chancenkompetenz ist als Fähigkeit, Chancen zu erkennen, zu nutzen und – als Steigerung – Chancen zu kreieren, nur einer davon. „Die Löwen-Strategie geht weit über Zeitmanagement hinaus,“ verrät Martina Haas. „Sie schafft durch Effizienz und Effektivität Freiraum für neue Aufgaben und Themen. Zeit ist kein Maßstab, wenn das Ergreifen einer Chance zu einem Erfolg führt, der ansonsten nicht stattgefunden hätte.“ Beim Get together beantwortete Martina Haas noch lange Fragen zur Chancenkompetenz und Löwen-Strategie. Zum Vertiefen der Vortragsimpulse erhielten alle eine signierte Löwen-Strategie.

Moderator Gerhard Ludwig zieht das Resümée: „Die Kanzlei H&S Hanseatic Legal hat mit dem Launch des „Hanseatic Forum Dialog“ Chancenkompetenz bewiesen. Dank Martina Haas war es ein fulminanter Start. Ich habe den Event im Rahmen meiner Tätigkeit als Kulturbeauftragter gerne unterstützt, weil er Hamburger Unternehmern und Bürgern eine Plattform für Zukunftsthemen bietet.“ Zu Martina Haas merkt Gerhard Ludwig an: „Sie versteht es, mit der Löwen-Strategie charmant Lust auf Neues zu machen und bringt uns dabei mit herausfordernden Fragen aus dem gewohnten Trott: Sie schickt uns wie das Raumschiff Enterprise, das sie zitiert, auf Entdeckungsreise mit Chancenkompetenz und Fokus für mehr Innovation.“

Weitere Informationen zu Martina Haas finden Sie auf www.martinahaas.com

Daten zum Buch von Martina Haas:
„Die Löwen-Strategie – Wie Sie in 4 Stunden mehr erreichen als andere am ganzen Tag“
Taschenbuch: 263 Seiten
C.H.Beck; Auflage: 1 (13. März 2017)
ISBN-10: 3406707270

Kontakt für Anfragen für Interviews mit Martina Haas sowie Rezensionsexemplare:
Kathrin Moosmang
Presse und Lizenzen
Verlag C.H.BECK oHG
Telefon: +49 89 381 89 666
Telefax: +49 89 381 89 480
Email: kathrin.moosmang@beck.de

Zum Hanseatic Forum Dialog:
Der „Hanseatic Forum Dialog“ findet in unregelmäßigen Abständen als Event der H&S Hanseatic Legal Rechtsanwalts Aktiengesellschaft für Mandanten und Wegbegleiter statt. Die Themen sind wirtschaftlicher, rechtlicher und gesellschaftspolitischer Art. H&S Hanseatic Legal berät nationale und internationale Mandanten in allen zivilrechtlichen Fragen rund um das Vermögen. Mehr Informationen via www.hanseatic-legal.de.

Martina Haas ist Networking-Expertin, Keynote Speaker und Besteller-Autorin. Sie begeistert mit neuen Ideen und Strategien für mehr Erfolg.

Kontakt
Martina Haas Speaking Networking Innovation
Martina Haas
Tölzer Str. 18
14199 Berlin
030-880916590
030-88916591
haas@martinahaas.com
http://www.martinahaas.com

Internet E-Commerce Marketing

Erfolgsfaktor Identität

Ben Schulz & Consultants über den Erfolgsfaktor Identität für Unternehmen

Erfolgsfaktor Identität

Ben Schulz & Consultants über den Erfolgsfaktor Identität für Unternehmen

„Identität ist ein zentraler Erfolgsfaktor für Unternehmen – und nach wie vor ein Dauerbrenner“, behauptet Ben Schulz, Geschäftsführer von Ben Schulz & Consultants. Mit seinem Beratungsunternehmen verstehen er und sein Team sich als Vertraute für Einzelpersonen, Sparringspartner für Executives und Strategen für Unternehmen. „Seit Jahren beobachten wir in der Beratung, dass Identität der Schlüssel zum Erfolg ist. Das gilt auf der individuellen Ebene genauso wie auf der Ebene der Organisation. Leider hat sich dabei immer wieder gezeigt, wie schwer es Unternehmen und Organisationen fällt, die eigene Identität sauber zu definieren“, erklärt Schulz.

Was kann Unklarheit über die interne Identität für ein Unternehmen bedeuten? Identität hat sehr viel mit Kultur zu tun. Und die Kultur prägt den Umgang mit den Kunden. Nun treten Kunden mit einer bestimmten Erwartung an ein Unternehmen heran. Diese Erwartungen wurden durch unterschiedlichste Dinge beeinflusst, im Idealfall durch die externe Kommunikation des Unternehmens selbst. „Wenn sich nun das Erleben mit dem deckt, was die Kunden erwartet haben und das sogar noch übertroffen wird, ist alles ganz wunderbar“, so der Experte für Strategie, Positionierung, Identität und Marketing. „Ist das jedoch nicht der Fall, dann werden die Kunden in ihren Erwartungen enttäuscht dem Unternehmen den Rücken zuwenden und nicht wiederkommen.“

Was auf den ersten Blick banal klingt, ist ein komplexer Prozess. „Wenn ich diesen bewusst steuern will, muss ich die Unternehmensidentität kennen. Ein Unternehmen besteht aus vielen Menschen, vielen Identitäten, die das Zusammenspiel beeinflussen – und demnach auch die Identität, die die Kultur des Unternehmens prägt“, hebt Schulz hervor. Er empfiehlt daher, Vorstellungen, Erwartungen, Wünsche und die Realität miteinander abzugleichen und einer Prüfung zu unterziehen.

Ben Schulz & Consultants machen genau das: „Mit unserem Sparring und unserer Beratung schauen wir, welches Erleben Unternehmen für ihre Kunden schaffen möchten, wie die Erwartungen sind und wie das tatsächliche Erleben. Wir schauen, an welcher Stelle angesetzt werden muss, damit die Begegnung von Unternehmen und Kunden stimmig ist“, schließt Schulz. Mit der Bewusstheit und Klarheit über die Identität eines Unternehmens könne die Kommunikation im Innen und Außen in Kongruenz gebracht werden und damit maßgeblich zum Erfolg eines Unternehmens beitragen. Fazit: Erfolgreiche Kommunikation muss immer die interne Identität berücksichtigen.

Nähere Informationen zu Ben Schulz sowie Ben Schulz & Consultants finden Sie jeweils unter www.benjaminschulz.info und www.benschulz-consultants.com

Ben Schulz & Consultants sind die Strategen für das Entwickeln von Konzepten, wenn Menschen zu Marken werden wollen. Sie sind Begleiter und Sparringspartner für Top Management und Executives sowie strategische Consultants für Unternehmen. In ihrem Beratungsunternehmen bieten sie Einzelberatung „Face to Face“ oder auch Gruppensettings an. Wer Klarheit für sich selbst, sein Business und/oder sein Unternehmen sucht, findet bei Ben Schulz & Consultants erfahrene Strategen und Sparringspartner.

Kontakt
Ben Schulz & Consultants
Ben Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 58201-35
mail@benschulz-consultants.com
https://www.benschulz-consultants.com

Wissenschaft Technik Umwelt

Laser messen: MKS stellt Ophir Focal Spot Analyzer vor

Mit dem Ophir Focal Spot Analyzer lassen sich Laserparameter in der Materialbearbeitung gezielt überwachen

Laser messen: MKS stellt Ophir Focal Spot Analyzer vor

Ophir Focal Spot Analyzer überwacht Laserparameter in der Materialbearbeitung (Bildquelle: Ophir Spiricon Europe GmbH)

MKS Instruments präsentiert den Ophir Focal Spot Analyzer. Das Messgerät zur Überwachung des Laserstrahls vermisst den Fokus und die Leistung von Hochleistungs-Lasern in Echtzeit. Der Focal Spot Analyzer misst den Durchmesser des Laserstrahls im Fokus bis hinunter auf 35 Mikrometer und die Laserleistung von kleiner 1 bis 400 Watt bei Wellenlängen zwischen 266 und 1100 nm. Das System wurde für Laseranwendungen entwickelt, die nur eine geringe Arbeitsentfernung aufweisen. Es misst die Leistungsverteilung im Fokus sowie Verschiebungen der Fokuslage und liefert darüber hinaus die Lage und Ausprägung der Laserkaustik. Die Präzision der Messungen zeigt sich auch darin, dass die Entfernung des Kamera-Arrays NIST-rückführbar ist. In Anwendungen wie der Fertigung von medizinischen Produkten oder dem Micro-Schweißen, die einen Brennfleck mit klar abgegrenztem, schmalen und reproduzierbarem Prozessfenster für das Intensitätsprofil benötigen, ist dies wichtig.

„Den Laserstrahl auf einen sehr kleinen Fleck zu fokussieren, verursacht eine höhere Strahlintensität und eine gesteigerte optische Effizienz“ erklärt Gary Wagner, General Manager von Ophir Photonics in den USA. „Gerade in der Fertigung medizinischer Produkte, bei denen der Laserstrahl auf eine Fokusgröße von nur wenigen tausendstel Zentimeter im Durchmesser fokussiert wird, gilt es das zu berücksichtigen. Dank des Focal Spot Analyzers weiß der Anwender genau, wo der Brennfleck gemessen wird und wie die 2D-Verteilung auf dieser Messebene aussieht – unabhängig davon, ob es sich um den Fokus handelt oder nicht.“

Der Focal Spot Analyzer beinhaltet eine hochauflösende Kamera – entweder die SP928 CCD Strahlprofil-Kamera oder die großformatige LT665 Kamera, einen LBS-300 Strahlabschwächer mit zwei Strahlteilern für die Polarisations-neutrale Abschwächung, die BeamGage Strahlprofil Software und ein Kalibrierzertifikat. Der LBS-300 Strahlabschwächer ermöglicht es den Anwendern, die Ausgangsleistung des Laserstrahls abzuschwächen, der die Kamera reicht. Es werden jeweils über 99 % des Strahls pro Abschwächer transmittiert, während 0,01% zur Kamera weitergeleitet werden. Der Strahlteiler selbst beeinflusst die Polarisation nicht, sondern behält die Polarisationskomponenten des ursprünglichen Strahls bei.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ophiropt.com/laser–measurement/de/beam-profilers/products/Measure-Focus-Spot/Focal-Spot-Analyzer?r=drp

Über Ophir Spiricon Europe GmbH:
Ophir, eine Marke der MKS Instruments, Inc., bietet eine breite Palette an Messtechnik, darunter Leistungs- sowie Energiesensoren und Strahlprofilmessgeräte und entwickelt kontinuierlich innovative Produkte zur Messung von Lasern und LED-Leuchten. Die modularen, individuell anpassbaren Lösungen werden rund um die Welt in Fertigung, Medizintechnik, im militärischen Bereich und der Forschung eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ophiropt.de

Firmenkontakt
Ophir Spiricon Europe GmbH
Christian Dini
Guerickeweg 7
64291 Darmstadt
+49 6151 708 0
christian.dini@eu.ophiropt.com
http://www.ophiropt.com

Pressekontakt
claro! PR+Text
Dagmar Ecker
Allmannspforte 5
68649 Gross-Rohrheim
+49 6245 906792
de@claro-pr.de
http://www.claro-pr.de

Computer IT Software

Erste exklusive Einblicke in die neue Contentserv Version CS17.0

Die Marketing Power Conference steht in den Startlöchern

Erste exklusive Einblicke in die neue Contentserv Version CS17.0

Fokussiert bleiben: Die Devise im Marketing von heute und morgen

Auch in diesem Jahr dreht sich auf der zweitägigen Veranstaltung für Marketing- und IT-Entscheider sowie Geschäftsführer alles um die zukunftsweisenden Trends rund um die Digitalisierung.

Am 17. und 18. Oktober geht es bei Contentserv unter dem Motto „Let“s Focus on Digital!“ mitunter sportlich zu. Spannende Keynotes und tolle Vorträge von Top-Speakern versprechen, das Event auch in 2017 zu einem echten Highlight werden zu lassen.

Drei parallele Vortragsreihen

Durch drei verschiedene Conference Areas ist im Vortragsprogramm Vielfalt geboten. Die Palette erstreckt sich von allgemeinen Vorträgen über Best Practice Präsentationen von Contentserv-Kunden bis hin zu einer Technik Corner. Jeder Vortragsbereich geht so für das jeweilige Themengebiet spezifisch auf die aktuellen und zukunftsweisenden Trends in IT und Marketing ein und bietet so die optimale Gelegenheit, sich schon jetzt Gedanken über das Marketing von morgen zu machen.

Highlights auf der Hauptbühne

Dieses Jahr warten fünf hochkarätige Keynotes auf die Besucher der Marketing Power Conference. Es geht sportlich zu: Mit dabei sind unter anderem Schöffel und Intersport, die die Digitalisierung in der Sportbranche in zwei packenden Vorträgen präsentieren. Freuen Sie sich ebenso auf Keynotes von Dr. Grandel und dotSource sowie von Contentserv. Hier erfahren Sie auch, was das brandneue Release von Contentserv, die Version CS17.0, alles zu bieten hat – lernen Sie auf der Marketing Power Conference die neuen Features in exklusiven Einblicken als Erste/r kennen! Natürlich warten auch unsere Kunden wie beispielsweise Bohnenkamp, MeisterWerke Schulte oder ratioform nur darauf, Ihnen ihre Best Practices hier vorzustellen.

Die gesamte Agenda mit allen Vorträgen der drei Bühnen sowie eine Übersicht über unser breit gefächertes Workshop-Angebot am ersten Tag finden Interessierte unter https://www.contentserv.com/de/mpc-2017/

Über CONTENTSERV
Mit den führenden Software-Lösungen von Contentserv organisieren und optimieren Markenhersteller und Retailer zentral ihre Produktinhalte. Dadurch bieten sie ihren Kunden eine einzigartige, emotionale Product Experience über alle Touch Points hinweg.

Das Product Information Management-System (PIM) digitalisiert die Marketing Prozesse und sorgt für eine effiziente und emotional ansprechende Produktkommunikation, deren Datenqualität und Aussagekraft um ein Vielfaches steigt. Das innovative Contextual MDM ist auf umfangreiche bzw. lokal unterschiedliche Produktsortimente spezialisiert und ermöglicht eine beispiellose maßgeschneiderte Product Experience in Real-time über alle Kanäle.

Mehr als 300.000 Anwender in 89 Ländern nutzen die technologieführenden Contentserv Softwarelösungen, die vielfach von internationalen Analysten als führend ausgezeichnet wurden. Nicht umsonst zählt Contentserv zu den 10 TOP Innovatoren und „Strong Performern“ im PIM-Bereich.

Firmenkontakt
CONTENTSERV AG
Petra Kiermeier
Oberneuhofstr. 3
6340 Baar
+49 8442 92 53 870
+49 8442 2044
pr@contentserv.com
https://www.contentserv.com

Pressekontakt
CONTENTSERV AG
Sandra Skultety
Oberneuhofstr. 3
6340 Baar
+49 8442 92 53 905
+49 8442 2044
pr@contentserv.com
https://www.contentserv.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Podcast-Serie: Wie können Manager gegen ihr Null-Bock-Gefühl vorgehen?

Coach und Sparringspartnerin Monika Meiler schaut genau hin

Podcast-Serie: Wie können Manager gegen ihr Null-Bock-Gefühl vorgehen?

Podcast-Serie: Wie Manager gegen ihr Null-Bock-Gefühl vorgehen können, weiss Monika Meiler.

Morgens aufwachen und schon denken: „Puh, eigentlich würde ich lieber liegenbleiben“, das hat wahrscheinlich jeder schon mal erlebt. Nur was ist zu tun, wenn das jeden Tag passiert? Und das auch noch über einen längeren Zeitraum hinweg? „Es lohnt sich, hier genau hinzuschauen und zu hinterfragen: Worin bin ich lustlos?“, sagt Monika Meiler, Sparringspartnerin und Coach für Manager. In ihrer Podcast-Reihe nimmt sie immer wieder unterschiedliche Knacknüsse von Managern in den Fokus und gibt Tipps, wie diese gelöst werden können.

Gerade als Manager kann einen dieses Null-Bock-Gefühl innerhalb einer schweren beruflichen Phase erreichen. „Ich arbeite dann mit einem 3-Komponenten-Modell von Professor Hugo Kehr, das Ziele, Fähigkeiten und Motive in den Fokus nimmt“, so Meiler. Wer diese drei Komponenten unter die Lupe nimmt, ist auf dem besten Weg, seinen inneren Schweinehund zu überwinden.

„Der Beruf des Managers ist ein anspruchsvoller“, weiss Meiler. Deshalb brauchen gerade diese Menschen Begleitung bei ihren täglichen Herausforderungen. Denkanstösse, um wieder motiviert seinen Tätigkeiten nachgehen zu können, liefert Meiler in ihrem Podcast genügend.

Nähere Informationen zu Monika Meiler und ihrer Arbeit gibt es unter http://www.monika-meiler.com/

Bisherige Podcast-Folgen gibt es hier: http://www.monika-meiler.com/podcast/

Podcast-Serie: Wie Manager gegen ihr Null-Bock-Gefühl vorgehen können, weiss Monika Meiler.

Monika Meiler unterstützt als Sparringspartnerin, Coach und Beraterin Männer, die ihren Rollen nicht mehr gerecht werden können und auf der Suche nach der eigenen Identität sind. Ihre ersten Erfahrungen mit der Bedeutung von Rollen sammelte sie als Laienschauspielerin in verschiedenen Theaterensembles. Sie absolvierte die Marketingleiterausbildung bei LUMAKO. Weiter ist sie diplomierte Betriebsausbilderin und wurde vom Berufsverband für Coaching, Supervision und Organisationsberatung zertifiziert. Darüber hinaus tritt sie als Coach für wingwave und Resilienz für Führungskräfte auf.

Kontakt
Monika Meiler
Monika Meiler
Rüfegasse 22
7208 Malans
+41 79 423 07 07
info@monika-meiler.com
http://www.monika-meiler.com/

Sonstiges

Vier Open-Air-Events mit der NDR Niedersachsen Sommertour 2017

Vier Open-Air-Events mit der NDR Niedersachsen Sommertour 2017

Die Bühne der NDR Niedersachsen Sommertour – Foto (c)Alexander Brodesser

Knifflige Stadtwetten, erstklassige Live-Acts, spannende Bühnenshows und Live-Übertragungen: Hallo Niedersachsen, NDR 1 Niedersachsen und die NDR Online-Redaktion starten Ende Juli ihre diesjährige Sommertour. Vier Wochen lang sind sie dann im Land unterwegs. Die Orte, die sich auf außergewöhnliche Open-Air-Events freuen dürfen, stehen jetzt fest.

Jeweils sonnabends ab 18.00 Uhr beginnt das Bühnenprogramm der NDR Niedersachsen Sommertour. Erste Sommertour-Station ist Wilhelmshaven am 29. Juli. Weiter geht es am 5. August in Stade. Am 12. August ist Alfeld der Sommertour-Ort. Das diesjährige Finale steigt am 19. August in Walsrode.

Bevor die Live-Shows der Bands beginnen, sind zunächst die Sommertour-Besucher gefragt. Bei der Stadtwette tritt der NDR gegen den gesamten Ort an – und jeder kann mitmachen. Am Montagmorgen vor der Veranstaltung gibt NDR 1 Niedersachsen die Wette für den Ort bekannt. Im Anschluss haben die Bürgerinnen und Bürger dann bis Sonnabend Zeit, sich auf die Lösung der Aufgabe vorzubereiten.

Welche Bands und Künstler live zu erleben sind, wird in den kommenden Wochen bekannt gegeben. Der Eintritt zu den Events der NDR Niedersachsen Sommertour ist kostenfrei.

Natürlich stehen alle Sommertour-Orte auch im Fokus der Berichterstattung. Sowohl im Fernsehen, in Hallo Niedersachsen, und Radio, auf NDR 1 Niedersachsen, als auch Online, unter ndr.de/niedersachsen, ist die Sommertour großes Thema. Im Vorfeld und am Veranstaltungstag berichten die Programme in Live-Schalten, Beiträgen oder Reportagen aus den Orten.

Die NDR Niedersachsen Sommertour-Orte in der Übersicht:

29. Juli | Wilhelmshaven
5. August | Stade
12. August | Alfeld
19. August | Walsrode

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Wissenschaft Technik Umwelt

Focus-Magazin honoriert nachhaltige Spezialisierung – Oldenburger Personalexperte erzielt Platz 14 von 500

Convent energy erneut unter 500 wachstumsstärktsten Unternehmen 2017

Focus-Magazin honoriert nachhaltige Spezialisierung - Oldenburger Personalexperte erzielt Platz 14 von 500

(c) convent energy – Unternehmenslogo

Oldenburg (Oldenburg).15.11.2016
FOCUS und Statista präsentieren auch in diesem Jahr die wachstumsstärksten Unternehmen in Deutschland und würdigen damit die Leistungen dieser für Wirtschaft und Gesellschaft. Die ausgezeichneten Unternehmen aus den verschiedenen Branchenfeldern wirken laut Focus-Spezial als Innovatoren und sichern damit langfristig den Standort Deutschland.
Der Oldenburger Personalspezialist für die gesamte Wertschöpfungskette in der Windindustrie gehört nach 2016 wiederholt zu den Gewinnern. Mit seinem nachhaltigem Wachstum machte der Personaldienstleister mit Büros in Oldenburg, Bremerhaven, Hamburg und London im Gesamtranking der Top 500 sogar noch einen Sprung nach vorn (Platz 14) und etablierte sich zudem als innovativer Experte im Bereich des Personalwesens.

Convent setzt auf Marktkenntnis und Mitarbeiterbindung

Als einer der marktführenden Dienstleister für Personalservices in der Windenergie mit inzwischen über 10-jähriger Erfahrung im Personalwesen hat convent die Zeichen und Anforderungen des Marktes erkannt und setzt auf den in der Branche noch vielfach unterschätzten Trend der proaktiven Mitarbeitergewinnung und -bindung über den gezielten Aufbau einer anziehenden Arbeitgebermarke.
Mittels der einzigartigen Fokussierung des Dienstleisters auf die gesamte Wertschöpfung einerseits und anderseits durch den nachhaltigen Auf- und Ausbaus eines starken, unabhängigen Mitarbeitergewinnungs- und Bindungskonzeptes kann convent in einem umkämpften Zielmarkt und Wettbewerbsumfeld der technischen wie kaufmännischen Fachkräfte sowie High Professionals langfristig und perspektivisch punkten.

Gelebte Unternehmenswerte und höchste Standards

Diese wettbewerbsrelevanten Faktoren fußen auf klaren Unternehmenswerten und einer gelebten Unternehmenskultur, die sich durch höchste Wertschätzung auszeichnet.
„Durch die bewusste Spezialisierung und die Etablierung einer starken arbeitnehmerorientierten Kultur ist es uns gelungen, einen stetig wachsenden Personalstamm sowie ein fundiertes Netzwerk an qualifizierten Wind-Spezialisten und Quereinsteigern aufzubauen. Das ermöglicht es uns, allen Akteuren in der Windenergie jederzeit beste Personallösungen für die jeweiligen Herausforderungen entlang der Wertschöpfung bereitzustellen“, so Anett Laduch, Geschäftsführerin von convent.
"Zudem sichern wir unseren gelebten Qualitäts- und Sicherheitsanspruch gegenüber allen Beteiligten durch ein vorausschauendes Trainings- und Schulungswesen sowie reaktionsfähiges Ausrüstungs- und Lagermanagement“, ergänzt Frau Laduch.

Umfangreiches Leistungsportfolio und klare Vision

Auch die Bandbreite an projektbezogenen Leistungsoptionen in der Windenergie ist äußerst vielschichtig und reicht von der europaweiten Personalüberlassung, über die Vermittlung und das Contract Management bis hin zu ausgereiften Master-Vendor-Konzepten.
Ziel sei es in diesem Sinne, „diesen Weg der Spezialisierung konsequent und fokussiert weiterzugehen, um weiterhin die besten Fachkräfte für convent energy und damit für die Windenergie zu begeistern. Nur so können wir unserem Ziel als Marktführer für Personaldienstleistungen im Sinne unserer Kunden weiterhin gerecht werden“, so Kaveh Etemadi, geschäftsführender Gesellschafter.
Zudem stehen für das Oldenburger Unternehmen im laufenden wie kommenden Geschäftsjahr eine weitere Stärkung des internationalen Geschäftes sowie der Ausbau der lokalen Infrastruktur im wachsenden Windmarkt entlang der Ostseeküste im Fokus der Geschäftsaktivitäten. Für das erste Quartal 2017 steht die Eröffnung des Standortes Rostock bereits fest – somit ist weiteres Wachstum für den Wachstumschampion 2017 garantiert.

Convent energy ist Spezialist für die Personalplanung von Windprojekten.
Als Dienstleister konzentriert sich convent auf die europaweite Personalüberlassung, die Vermittlung und das Contract Management von qualifizierten Fachkräften und Spezialisten aus technischen, kaufmännischen und akademischen Berufen für die Windenergie.
Die Einhaltung höchster internationaler Sicherheitsstandards und gleichzeitig schnelle Reaktionszeiten werden stets durch ein abgestimmtes Ausstattungs- und Lagermanagement, vorausschauendes Zertifikatswesen und ein erfahrenes Umsetzungsteam garantiert.

Weitere Informationen unter: www.convent-energy.com

Firmenkontakt
convent energy GmbH
Marcel Kelm
Bloherfelder Straße 253
26129 Oldenburg
+4944120959720
kelm@convent-energy.com
http://

Pressekontakt
convent energy GmbH
Marcel Kelm
Bloherfelder Straße 253
26129 Oldenburg
4944120959720
presse@convent-energy.com
http://convent-energy.com

Wissenschaft Technik Umwelt

Gewässerschutz im Fokus

Auch Hausbesitzer sind in der Pflicht

Gewässerschutz im Fokus

Foto: Fotolia / goodluz (No. 5673)

sup.- Wie wichtig internationale Standards in der Umweltpolitik sind, zeigt sich kaum irgendwo so deutlich wie beim Gewässerschutz. Denn weder Flüsse noch das Grundwasser kümmern sich um Landesgrenzen oder eine abweichende Gesetzgebung. Schadstoffbelastungen gelangen von kleinen in die großen Flüsse, tangieren dabei oftmals mehrere Staaten und landen schließlich in den internationalen Gewässern des Meeres. Seit langem gibt es deshalb die Bestrebung, die wasserrechtlichen Regelungen auf europäischer Ebene abzustimmen. Das ist allerdings ein äußerst schwieriger Prozess, weil sich in allen Ländern längst unzählige Gesetze, Verordnungen und Richtlinien mit dieser Thematik befassen. Allein der Versuch, in Deutschland die von Bundesland zu Bundesland unterschiedlichen Regeln zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen anzugleichen, dauert nun schon viele Jahre. So warten die Hausbesitzer bis heute auf die endgültige Verabschiedung bundesweit einheitlicher Vorgaben für das Fassungsvermögen eines Heizöltanks, ab dem eine Fachbetriebspflicht für Wartungs- und Reparaturmaßnahmen besteht.

Dieses Beispiel zeigt aber auch, dass es beim Wasserrecht nicht um eine abstrakte Aufgabe für Politiker geht, sondern dass auch private Hausbesitzer davon ganz unmittelbar betroffen sein können. Sofern sie einen Brennstofftank besitzen, müssen sie nämlich im Prinzip jederzeit über die nationalen und internationalen Bestimmungen sowie über den Stand von Gesetzgebungsverfahren und die Terminierung von Novellierungen informiert sein. Das verlangen die Betreiberpflichten, nach denen der Eigentümer die Verantwortung für den angemessenen Schutz vor Verunreinigungen von Erdreich, Grundwasser oder Oberflächengewässern trägt. Nach Angaben des Bundesverbandes Behälterschutz e. V. (Freiburg) kann diese Verantwortung aber delegiert werden, indem mit den Arbeiten am Tank ein Fachbetrieb nach Wasserrecht beauftragt wird. Ein sicheres Indiz für diese spezielle Qualifikation ist das RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik. Bei Betrieben mit dieser Auszeichnung, die im Internet unter www.bbs-gt.de zu finden sind, werden nicht nur die technischen Fachkenntnisse der Mitarbeiter, sondern auch die strikte Einhaltung aller Gesetze und Regelwerke zum Gewässerschutz von externen Gutachtern überwacht. So ist gewährleistet, dass die Maßnahmen am Tank stets auf Basis der geltenden Standards durchgeführt werden.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Bildung Karriere Schulungen

Mitarbeiter führen im Wandel der Zeit

War früher wirklich alles besser?

Mitarbeiter führen im Wandel der Zeit

Vor zwanzig Jahren sah es in der Abteilung eines großen Unternehmens vollkommen anders aus als heute. Der Chef hatte sein Büro, davor gab es das Büro der Sekretärin, die über seine Termine wachte und seine Korrespondenz erledigte. Hatte der Chef einen Computer? Natürlich nicht, er hatte noch nicht einmal eine Schreibmaschine.

Das Jammern nach mehr Zeit
Man kann es sich kaum vorstellen, dass der Chef keine Schreibmaschine hatte, doch die Sekretärin tippte die von ihm eingesprochenen Texte oder handschriftlichen Notizen ab. Es herrschte die eingängige Meinung, dass die Zeit des Chefs zu kostbar wäre, um sie mit dem profanen Tippen zu verbringen. Wie sieht es heute aus? Natürlich hat jeder Chef einen Computer und ein Smartphone und verbringt Stunden an den Geräten. Könnte und sollte er diese Zeit nicht viel eher nutzen, um Strategien zu entwickeln, Feedback, Wertschätzung und wichtige Impulse zu liefern? Sollte er, statt Mails zu beantworten, nicht viel eher die Gewinne maximieren und das Unternehmen voranbringen?

Eins, zwei, drei und raus
Auf der Jagd nach der verlorenen Zeit neigen Geschäftsführer und Chefs häufig dazu, Mitarbeiter im Eiltempo nach dem Status der laufenden Projekte zu fragen und die Mitarbeiter dann schnellstmöglich wieder aus dem Büro zu scheuchen. Auch wenn dieses Verhalten nachvollziehbar ist, so schadet es doch dem Klima im Büro. Denn wenn Chefs mittels Ja/Nein-Fragen den Status abfragen, dann geht das zu Lasten der Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Wer sich und seine Leistung jedoch nicht genug wertgeschätzt sieht, der wird nicht mit der ganzen Kraft auch schwierige Projekte vorantreiben. Nicht vergessen: Wir Menschen sind soziale Wesen, wir wollen wahrgenommen, wertgeschätzt und für unsere guten Leistungen gelobt werden.

Kleines Zeitfenster, große Wirkung
„Guten Morgen, wie geht es Ihnen?“ Allein durch eine solche Frage vom Chef und ehrliches Interesse verbessert sich das Gefühl des Mitarbeiters schlagartig. Es gibt immer ein kleines Zeitfenster. Man trifft sich am Kopierer, fährt im selben Fahrstuhl, verlässt das Meeting zur gleichen Zeit oder trifft sich in der Kantine. Gute Führungskräfte nutzen solche kurzen Momente, um in Kontakt zu bleiben mit den Mitarbeitern. Das hat Symbolwirkung: Der Chef ist da, er zeigt Präsenz und er interessiert sich für mich. Ist das der Fall, dann gibt jeder Mitarbeiter Vollgas.

Sie haben Interesse an weiteren Erfolgs-Tipps? Dann ist das Hörbuch „So überzeugen Sie jeden“ genau richtig für Sie, hören Sie gleich gratis rein.

Marc M. Galal ist Experte für Verkaufspsychologie und Verkaufslinguistik. Er ist lizenzierter Trainer der Society of NLP (USA) und wurde als Top Speaker ausgezeichnet. Marc M. Galal ist Bestseller-Autor und trainierte bereits Unternehmen wie Generali Lloyd, Axa, Toyota, Renault und Altana Pharma. Mehr als 1,6 Mio. Menschen kennen die von ihm entwickelte und weltweit patentierte nls®-Strategie.

Kontakt
Marc M. Galal
Marc M. Galal
Lyoner Straße 44-48
60528 Frankfurt am Main
069/740932716
presse@marcgalal.com
http://www.marcgalal.com