Tag Archives: Fitness

Sport Vereine Freizeit Events

Zwei Titel bei den European Championships 2018 für Studierende der DHfPG

Annika Bruhn und Christin Hussong krönen erfolgreiches Sportjahr mit dem Europameister-Titel

Zwei Titel bei den European Championships 2018 für Studierende der DHfPG

Erfolgreich in Leistungssport und Studium: A. Bruhn und C. Hussong (Foto:spektrum/Jan Rio Krause)

Bei den 1. European Championships, die zwischen dem 02. und 12. August in Berlin und Glasgow stattfanden, haben mit Christin Hussong und Annika Bruhn gleich zwei Studierende der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG eine Goldmedaille gewonnen. Christin Hussong war im Speerwerfen nicht zu schlagen. Schwimmerin Annika Bruhn gewann mit der 4x200m Freistil-Staffel im Mixed die Goldmedaille. Zudem gewann sie auf gleicher Distanz mit der Damenmannschaft die Bronzemedaille.

Für die Veranstalter waren die 1. European Championships in Berlin und Glasgow ein Erfolg. Bei dem Sportevent, welches die Europameisterschaften verschiedener Sportarten (Leichtathletik, Schwimmen, Turnen, Radsport, Golf, Triathlon und Rudern) bündelte, waren sowohl Athleten als auch Trainer sich einig: Die European Championships haben Lust auf mehr gemacht. Es gab viel Lob und auch Ideen für eine mögliche zweite Auflage.

Gerade der Deutsche Leichtathletik-Verband konnte eine erfolgreiche Bilanz ziehen. 19-mal Edelmetall konnten sie bejubeln. Darunter war auch die Goldmedaille von Speerwerferin Christin Hussong vom LAZ Zweibrücken. Die 24-jährige dual Studierende des „Bachelor of Arts“ Gesundheitsmanagement an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) dominierte die Konkurrenz praktisch nach Belieben, verbesserte ihre eigene persönliche Bestleistung gleich zweimal. Am Ende gewann sie mit 67,90 m und warf damit fast sechs Meter weiter als die Zweitplatzierte.

Auch der Deutsche Schwimm-Verband hatte Grund zum Jubeln, unter anderem über die überraschende Goldmedaille in der 4×200 m Mixed-Staffel Freistil. Mit einem super Finish hat Schlussschwimmerin Annika Bruhn dem deutschen Schwimmteam den Titel gesichert. Das deutsche Quartett mit Jacob Heidtmann, Henning Mühlleitner, Reva Foos und der Absolventin des „Bachelor of Arts“ Sportökonomie an der DHfPG, Annika Bruhn, schwamm in 7:28,43 Minuten fast eine Sekunde schneller als das russische Team, welches Silber gewann.

Zudem konnte sich die Sportökonomin, die wenige Wochen zuvor bereits drei Deutsche Meistertitel gewann, zwei Tage nach dem EM-Triumph noch eine Bronzemedaille mit der 4×200 m Freistil-Staffel der Damen sichern.

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Sportökonomie sowie zum Master of Arts Fitnessökonomie. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Computer IT Software

10. HYGIA Firmenlauf Braunschweig: Das sind die Highlights

Bei X-Factor können Läufer und Zuschauer ihre Fitness unter Beweis stellen

10. HYGIA Firmenlauf Braunschweig: Das sind die Highlights

(NL/3174594886) So viele Teilnehmer wie noch nie werden am 22. August beim 10. HYGIA Firmenlauf Braunschweig ihre Laufschuhe schnüren und die rund fünf Kilometer lange Strecke in Angriff nehmen. 5.000 Firmenläufer aus gut 250 Unternehmen der Region haben sich in die Meldelisten eingeschrieben. Die Veranstalter haben sich für die rekordverdächtige Jubiläumsveranstaltung einiges ausgedacht. Wir geben Ihnen einen kurzen Überblick über die Highlights der wohl sportlichsten Netzwerkveranstaltung der Löwenstadt.

Am Veranstaltungstag selbst können Läufer und Zuschauer bereits vor dem Lauf die eine oder andere Herausforderung suchen. Zum einen am HYGIA-Stand bei einer sportlichen Challenge namens X-FACTOR mit verschiedenen Disziplinen, in denen man die Fitness unter Beweis stellen und um den Hauptpreis ringen kann. Darüber hinaus lädt Auto-Partner Frank Schmetzer zum fröhlichen Volvo-Ziehen ein. Dabei sollen jeweils drei Kolleginnen und Kollegen eines Teams einen nagelneuen Volvo 15 Meter weit ziehen. Das schnellste Team gewinnt.

Gesunde Überraschungen im Ziel

Während des Rennens auf der noch einmal deutlich lauffreundlicher gestalteten Firmenlaufstrecke werden die Teilnehmer von Sportmoderator Stephan Hox vom Radiopartner Radio 21 unterstützt. Erstmals wird ein Führungsfahrzeug dem Läuferfeld vornewegfahren ein schnittiger Elektro-Volvo, bereitgestellt von Schmetzer Automobile. Nach dem Lauf warten im Ziel gesunde Überraschungen wie Obst und Müsliriegel des offiziellen Ernährungspartners Kaufland auf die Firmenläufer sowie kostenfreie Erfrischungsgetränke aus dem Hause Extaler und Krombacher Alkoholfrei.

Live-Band sorgt für Partystimmung

Im Anschluss an den sportlichen Teil der Veranstaltung sind Firmenläufer und Zuschauer
aufgerufen, sich im Firmenlaufzelt oder an einem der Catering-Stände der Löwenwirte mit Speisen
und Getränken zu versorgen. Für einen perfekten Abschluss des Abends wird die Liveband Die
Gabys sorgen. Mit Hits wie Smoke on the Water oder Let me entertain you werden die sieben
Powerfrauen ordentlich die Bühne rocken. Schließlich gilt der Firmenlauf als wohl sportlichste
Netzwerkparty der Region Braunschweig und möchte an die Wahnsinnsstimmung des letzten
Jahres anknüpfen.

Alle, die jetzt noch Lust auf einen unvergesslichen Abend bekommen haben, können sich direkt
am 22. August noch im ORG-Büro in der Löwenlounge für den HYGIA Firmenlauf anmelden.

Weitere Informationen unter: www.firmenlauf-braunschweig.de .

Über Die Sportmacher GmbH, Veranstalter des HYGIA Firmenlauf Braunschweig

Die Sportmacher GmbH veranstaltet deutschlandweit Firmenläufe als Netzwerkpartys. Gegründet im Jahr 2006 in Chemnitz, sind Die Sportmacher für die Durchführung von vier erfolgreichen Firmenläufen (Potsdam, Leipzig, Braunschweig und Chemnitz) verantwortlich.

Im Jahr 2017 bewegten Die Sportmacher insgesamt 33.000 Menschen. Über 3.500 Firmen konnten zum Laufen gebracht werden. 2018 sollen es 40.000 Läufer sein, die an einem der vier Firmenläufe sowie dem TrailRunBerlin teilnehmen.

Firmenkontakt
Die Sportmacher GmbH
Conrad Kebelmann
Dreiserstraße 4
12587 Berlin
030 3464 95 877
presse@firmenlauf-braunschweig.de
http://

Pressekontakt
Die Sportmacher GmbH
Conrad Kebelmann
Dreiserstraße 4
12587 Berlin
030 3464 95 877
presse@firmenlauf-braunschweig.de
http://www.firmenlauf-braunschweig.de

Sport Vereine Freizeit Events

Saemann Sportkultur – Deutschlands erster Sport-Concept-Store.

Saemann Sportkultur - Deutschlands erster Sport-Concept-Store.

Ein Sportgeschäft, aber nicht im klassischen Sinne, sondern mit Sitzecke, Cafe, Eisdiele und Retrocharme. Saemann Sportkultur in der Heilbronner Innenstadt hat sich etwas getraut und ein traditionelles Sportgeschäft zum ersten Sports-Concept-Store Deutschlands umgebaut.

In kompletter Eigenleistung haben die Mitarbeiter den Umbau geplant, Wände hochgezogen, gestrichen und Warenträger gebaut, um ihren Arbeitsplatz in einen Mix aus Vintage Store und Erlebniswelt zu verwandeln – mit Erfolg! Wer hier hereinspaziert läuft auf Amsterdamer Straßenklinker oder Blaustein geradewegs auf die italienische Kaffee- und Eisbar zu, die mit napolitanischen und Mailänder Kaffeespezialitäten sowie handgemachtem Bio-Eis von Eisrebell Stefano De Giglio auftrumpft.

Über der Theke hängen Hüte, die zugleich als Beleuchtung dienen. „Eine Hommage an Wilhelm Sämann, den Namensgeber und Gründer des Unternehmens“, erklärt dessen Urenkel und Geschäftsführer Thomas Gauß.

Auch im neuen alten Logo findet sich der Mann mit Hut wieder. Der Mann mit der Saat-Tasche – der Sämann – symbolisiert den Familiennamen, aber auch den Geist des Unternehmens. Schon in den 50er Jahren hing dieses Logo über der Tür und als sich der Familienbetrieb im Frühjahr des vergangenen Jahres Gedanken darüber machte, welches Logo einen zu Marketingzwecken erworbenen VW-Bulli von 1960 zieren sollte, hatte man es zeitgenössisch wiederverwendet. „Der T1 war die Initialzündung für alles, was danach kam“, sagt Thomas Gauß, Inhaber in 4. Generation.

Heute steht der Bulli als Werbeträger vor der Tür, seine alten Stoßstangen wurden zu Warenträgern umfunktioniert und beherbergen eine eigene Bulli-Kollektion bestehend aus Shirts, Hoodies und Kappen. Auch der Rest des Stores wurde mit viel Liebe zum Detail eingerichtet: Alte Spinte, ein Schreibtisch aus dem Gründungsjahr 1898, eine aus Holzbalken gebaute Kassentheke, alte Industrieleuchten, selbstgemalte Wandbilder … dazwischen sportliche Fashion, Vintage-Kollektionen, nachhaltig produzierte Bekleidung, Pflegeprodukte, Funktionsshirts und Fitnessgeräte aus Holz.

Für hohe Aufenthaltsqualität sorgen Sofas und eine ins Schaufenster gebaute Sitzecke. Hier sitzen Studenten, die gerade im kostenlosen Wlan an der Bachelorarbeit tüfteln, Bankangestellte, die in Ihrer Mittagspause einfach schnell mal auf einen Espresso vorbeischauen – ein bunt gemischtes Publikum.

Dabei kommt aber auch der funktionelle Warenbereich nicht zu kurz. Running-Abteilung mit Laufstilanalyse, Fitness, Outdoor, Yoga, Fußball und vieles mehr sind nach wie vor zu finden.

Kein Wunder, das „der Saemann“ – wie die Heilbronner sagen – zu einem Geheimtipp in der Heilbronner Innenstadt geworden ist. Einen Blick wert ist er allemal.

Mehr zur Saemann-Story erfährst Du auf der Website www.saemann-sportkultur.de und auf Instagram (#diesaemannstory).

Was einst als Lederwarenhandel begann ist heute … ja was eigentlich? Ein Sportgeschäft? Sicherlich nicht im klassischen Sinne – denn der SAEMANN ist so viel mehr: Er ist Dein Kleiderschrank mit einer großen Fülle an sportlichen Outfits, Dein Fachberater, wenn es um Trainingsbekleidung und -Schuhe geht, Dein Lieblingslokal in dem herrlich frisches Eis und eine heiße Tasse Kaffee auf Dich warten und Deine Inspirationsquelle. Vor allem aber ist der SAEMANN eines: IMMER IN BEWEGUNG. Entdecke jede Woche neue Produkte – für Dich, Deine Freunde, Dein Zuhause.

Firmenkontakt
Saemann Sportkultur
Thomas Gauß
Kaiserstraße 29-31
74072 Heilbronn
07131/99166-11
gauss@saemann-sportkultur.de
http://www.saemann-sportkultur.de

Pressekontakt
Saemann Sportkultur
Elisabeth van Bezooijen
Kaiserstraße 29-31
74072 Heilbronn
07131/99166-21
vanbezooijen@saemann-sportkultur.de
http://www.saemann-sportkultur.de

Sport Vereine Freizeit Events

Prof. Dr. Klaus Steinbach erhält die „Goldene Sportpyramide“ 2018

Prof. Dr. Klaus Steinbach erhält die "Goldene Sportpyramide" 2018

DHfPG-Dozent Prof. Dr. Klaus Steinbach

Der frühere Weltklasse-Schwimmer, Präsident des Nationalen Olympischen Komitees (NOK) und Dozent der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG, Prof. Dr. Klaus Steinbach, wird am 17. September in Berlin für seine Verdienste um den Olympischen Sport mit der „Goldenen Sportpyramide“ ausgezeichnet. Die Wahl des Preisträgers erfolgt durch die bisherigen Preisträger sowie den Sporthilfe-Stiftungsrat als unabhängige Jury.

Am 17. September wird Prof. Klaus Steinbach mit der „Goldenen Sportpyramide“ 2018 geehrt und tritt damit in Fußstapfen von vergangenen Preisträgern wie Steffi Graf, Franz Beckenbauer, Heiner Brand, Henry Maske und Uwe Seeler. Gleichzeitig wird Prof. Dr. Klaus Steinbach in die „Hall of Fame des deutschen Sports“ aufgenommen, die damit zukünftig aus 113 Mitgliedern besteht. Der heutige Mediziner und Dozent an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG wurde zum NOK-Präsidenten gewählt. Er führte das NOK in die Fusion mit dem Deutschen Sportbund (DSB) zu dem am 20. Mai 2006 gegründeten Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Seit 1989 engagiert sich Steinbach zudem in Gremien der Deutschen Sporthilfe. In seiner aktiven Zeit gewann der Weltklasse-Schwimmer unter anderem Bronze und Silber bei den Olympischen Spielen 1972 bzw. 1976, sowie sechs WM-Medaillen, darunter der WM-Triumph 1975 mit der 4 x 200 Meter Freistil-Staffel.
Für Prof. Dr. Klaus Steinbach ist es die nächste Auszeichnung nach 2017, als ihm der Saarländische Verdienstorden verliehen wurde, die höchste Auszeichnung des Saarlandes.

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Sportökonomie sowie zum Master of Arts Fitnessökonomie. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Tourismus Reisen

Fit mit Fun auf Phuket

Sporturlaub im Thanyapura Health & Sports Resort in Thailand

Fit mit Fun auf Phuket

Muay Thai Boxen für Anfänger – auch das bietet das Thanyapura

Betont sportlich geht es im Thanyapura Health & Sports Resort zu. Das Resort ist ein schlummerndes Juwel abseits der Partystrände von Phuket. Mit einem integrativen Angebot aus Bewegung, Ernährung und Entspannung.

Zwischen Regenwald und Palmen, Olympischen 50-Meter und 25-Meter Trainingspool, Tennisplätzen, Muay Thai Stadion, Leichtathletik-Anlage, Fitness- und Krafträumen hat man hier die große Auswahl an sportlichen Aktivitäten. Das Credo des Resorts heißt: Optimise your life! Wer im Thanyapura Urlaub macht, wird angesteckt von der Freude an Bewegung, gesunder Ernährung und der entspannten Atmosphäre. Urlaub im Thanyapura ist garantiert nachhaltig.

Alles unter einem Dach
Das holistische Konzept zur Stärkung von Körper, Geist und Seele ist einzigartig auf Phuket. Hier arbeiten Ärzte, Trainer, Physiotherapeuten, Mind-Trainer und Ernährungsberater Hand in Hand, um maßgeschneiderte Pakete für den Gast zu schnüren. Im Wellness Center ergänzen neben Massagen, Yoga, Mind-Training und Ernährungsberatung nun auch Ayurveda-Behandlungen den holistischen Ansatz. Im Gesundheitszentrum werden unter der Regie von erfahrenen Ärzten Detox-Behandlungen, Healthy Aging, Stressmanagement, Hormontherapie zum Ausgleich des Hormonhaushalts, Physiotherapie, Chiropraktik und präventive Medizin angeboten.
Im Fokus des ganzheitlichen Konzepts steht immer die Bewegung. Das Sportprogramm umfasst rund 80 kostenfreie Gruppenkurse pro Woche. Die Poolanlagen sind ebenfalls kostenfrei nutzbar. Personal Trainer (kostenpflichtig) unterstützen die Gäste dabei, ihre Fitness zu verbessern .
Auch eine gesunde Ernährung mit einem hervorragenden Angebot an Rohkost und veganer Küche gehören zum dreidimensionalen Ansatz.

Wohnen im Pool- oder Gardenwing
Zum Resort zählt ein Hotel, das sich in zwei Flügel aufteilt: der Poolwing verfügt über einen 25-Meter Freizeitpool. Der Gardenwing ist umgeben von einer großen Gartenanlage und mit Bibliothek und Tee-Ecke ausgestattet.
Zum 20 Minuten entfernten Strand fährt zwei Mal täglich ein kostenfreier Shuttlebus. Einmal in der Woche, jeweils freitags, gibt es einen Shuttle zum lokalen Markt. Der Flughafen ist nur 20 Minuten entfernt.

Preis
7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück für 2 Personen kosten ab 570,-€, inklusive Nutzung der sportlichen Einrichtungen.

Infos
Thanyapura Health & Sports Resort Phuket, www.thanyapura.com,
Reservierungen: reservations@thanyapura.com
Direktflüg ab Frankfurt nach Phuket mit Thai Airways www.thaiair.de
Infos zu Thailand: www.thailandtourismus.de

Das Thanyapura Health & Sports Resort liegt auf der thailändischen Insel Phuket, nur 15 Minuten vom Flughafen Phuket International Airport und 20 Minuten von den schönsten Stränden der Insel entfernt. Das 23-Hektar große Gelände ist eingebettet in die paradiesische, unberührte Natur des Khao Phra Taeo National Park. Es zählt zu Asiens bester Gesundheits-, Sport- und Lifestyle-Adresse.

Firmenkontakt
Thanyapura Health and Sports Resort Phuket
Alexandra Lochmatter
Moo 7 Thepkasattri Road 120/1
83110 Phuket
0066 76 336000
alexandra.lochmatter@thanyapura.com
http://www.thanyapura.com

Pressekontakt
Schober PR
Doris Schober
Merkurstraße 10
41464 Neuss
0049 2131 859144
ds@schober-pr.de
http://www.schober-pr.de

Bildung Karriere Schulungen

Veranstaltungstipp: „Betriebssport trifft Betriebliches Gesundheitsmanagement“ am 07.09.2018

Veranstaltungstipp: "Betriebssport trifft Betriebliches Gesundheitsmanagement" am 07.09.2018

Motivierte Mitarbeiter durch Betriebssport

Der Saarländische Betriebssportverband sowie die Europäische Betriebssport- und Gesundheitsakademie veranstalten in Kooperation mit der BSA-Akademie und der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) einen kostenfreien Workshop zum Thema „Betriebssport trifft Betriebliches Gesundheitsmanagement“.

Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit oder sogar der Aufbau eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements gewinnen in Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Einerseits möchte man damit als Arbeitgeber der sozialen Verantwortung gegenüber den Beschäftigten gerecht und auch attraktiver werden, andererseits helfen diese Maßnahmen bei der Bewältigung von Herausforderungen wie z. B. bei der Reduzierung von krankheitsbedingten Fehlzeiten, dem Erhalt der Arbeitsfähigkeit bis zur Rente und dem Umgang mit Stress, Burn-out sowie bei psychischen und muskuloskelettalen Erkrankungen. Für die Ein- und Durchführung eines BGM gibt es keinen Königsweg. In offiziellen Empfehlungen wird ein idealtypischer Aufbau vorgeschlagen, der prozessorientiert gestaltet werden soll, sich an Zielen orientiert und nach einer Analysephase zielgerichtete Maßnahmen beinhaltet. Hierbei gilt es, entsprechende gesundheitsförderliche Rahmenbedingungen zu schaffen und Mitarbeiter zu einem eigenverantwortlichen, gesundheitsförderlichen Verhalten zu motivieren und zu unterstützen.

Betriebssport – Gesundheitsmaßnahme mit Spaßfaktor
Unternehmen sind gesetzlich dazu verpflichtet, sich an den Arbeitsschutz sowie die Umsetzung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements zu halten. Zusammen mit der Betrieblichen Gesundheitsförderung bilden diese Elemente wichtige Säulen für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement. Doch wie passt der Betriebssport zum BGM?

Die Anfänge des Betriebssports reichen bis zum Ende des 19. Jahrhundert zurück. Es sollen soziale Kontakte zur Verbesserung der Betriebsatmosphäre gepflegt und die Bewegung gefördert werden. Betriebssport unterstützt nicht nur die Gesundheit der Mitarbeiter, sondern bringt auch Schwung und Spaß in den Berufsalltag und kann den Teamcharakter stärken. Insofern passt Betriebssport perfekt in ein BGM und sollte nicht als Parallelveranstaltung verstanden werden. In Unternehmen, die noch kein BGM aufgebaut haben, kann ausgehend vom Betriebssport ein solches entstehen, in dem die bestehenden Strukturen die Grundlage bilden. Besteht bereits ein BGM oder werden Maßnahmen zur Förderung der Mitarbeitergesundheit angeboten, sollte der Betriebssport als Maßnahme zur Förderung der Verbundenheit mit dem Unternehmen und damit der Unternehmenskultur sowie zur Bewegungsförderung integriert werden.

Workshop zum Thema „Betriebssport trifft Betriebliches Gesundheitsmanagement“
Als Impuls veranstalten der Saarländische Betriebssportverband sowie die Europäische Betriebssport- und Gesundheitsakademie in Kooperation mit der BSA-Akademie und der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) einen Workshop zum Thema „Betriebssport trifft Betriebliches Gesundheitsmanagement“. Ein abwechslungsreicher Mix aus Vorträgen und interaktivem Austausch soll dabei aufzeigen, wie Betriebssport in ein BGM integriert werden kann und wie man Mitarbeiter zur Teilnahme an Maßnahmen zur Gesundheitsförderung motiviert.

Die Anmeldung zum kostenfreien Workshop ist unter www.gesundheitimbetrieb.de möglich.

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu den Fachwirtqualifikationen „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“ erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der „Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Kontakt
BSA-Akademie
Sebastian Fess
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
06816855220
presse@bsa-akademie.de
http://dhfpg-bsa.de/

Bildung Karriere Schulungen

Turn- und Sportkongress in Saarbrücken mit hochkarätigen Referenten

Mehr als 150 Workshops und 65 Referenten am 29./30. September an der Hermann-Neuberger-Sportschule

Turn- und Sportkongress in Saarbrücken mit hochkarätigen Referenten

Prof. Dr. Thomas Wessinghage als Referent beim Turn- und Sportkongress

Am letzten September-Wochenende werden an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken beim Turn- und Sportkongress mehr als 150 Workshops stattfinden und 65 Referenten aus ganz Deutschland ihr Wissen zum Besten geben. Auch die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement und die BSA-Akademie werden mit mehreren Vorträgen vertreten sein.

Am 29./30. September findet der Turn- und Sportkongress an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken statt, wo auch die Zentralen der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement und der BSA-Akademie angesiedelt sind. Zu den Höhepunkten zählt den Vortrag von Prof. Dr. Thomas Wessinghage, der als Prorektor Hochschulentwicklung und Transfer an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) fungiert. Wessinghage gehörte als Läufer zur Weltspitze, ist zigfacher deutscher Meister, mehrmaliger Europameister und zweimaliger Olympia-Teilnehmer (1972 und 1976). 1977 schloss er sein Medizinstudium mit dem Staatsexamen ab. In seinem Vortrag geht es um das Massenphänomen der körperlichen Inaktivität.
Bereits in den 1970er-Jahren hat der Deutsche Sportbund mit der Kampagne „Trimm Dich“ versucht, die Bevölkerung für einen aktiven Lebensstil zu begeistern. Die in dieser Zeit entstandenen „Trimm-Dich-Pfade“ waren ein Ergebnis dieser Initiative. Doch: „Was ist davon geblieben?“, fragt Wessinghage. Die Antwort darauf können sich Interessierte in seinem Vortrag anhören.

Zudem werden weitere Dozenten der DHfPG/BSA-Akademie beim Turn- und Sportkongress mit Vorträgen vertreten sein:

– Jochen van Recum ist Sportökonom und als Autor und Dozent mit den Schwerpunkten Sportvermarktung und -recht tätig. Sein Thema wird lauten: Mitgliedergewinnung – Jeder Verein ist das Ergebnis seiner aktiven Mitglieder.

– Florian Schmidt ist M. Sc. Sportwissenschaft, Dozent, Autor und Wissenschaftsredakteur im Bereich Management/Sportökonomie. Er wird über „Professionelle Führung im Sportverein“ referieren.

Alle weiteren Infos zum Turn- und Sportkongress

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Sportökonomie sowie zum Master of Arts Fitnessökonomie. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Sport Vereine Freizeit Events

BSC Young Boys baut zur neuen Saison auf Herbalife Nutrition

Das globale Nahrungsmittelunternehmen ist ab der Saison 2018/19 offizieller Ernährungspartner des Schweizer Fußballmeisters

BSC Young Boys baut zur neuen Saison auf Herbalife Nutrition

v.l.n.r.: Christoph Spycher, Marcel Hanuschek, Wanja Greuel, Sebastian Helbig

Spitzen-Fußballvereine und Herbalife Nutrition – das passt. Ab der kommenden Raiffeisen Super League Saison 2018/19 setzt auch der Schweizer Traditionsverein BSC Young Boys auf das globale Nahrungsmittelunternehmen. Als offizieller Ernährungs- und Goldpartner wird Herbalife Nutrition den Profis und Nachwuchsmannschaften in den Bereichen Nahrungsergänzung, Training, Regeneration und Fitness sportlich zur Seite stehen. Die Berner Young Boys gehören mit zwölf Meistertiteln und sechs Cupsiegen zu den erfolgreichsten Fußballclubs der Schweiz. So konnte sich die Mannschaft in der vergangenen Saison 2017/18 die Meisterschaft sichern. Die Spieler und Trainer der Gelb-Schwarzen können durch die Partnerschaft ab sofort auf die gesamte Produktpalette von Herbalife Nutrition sowie auf deren Ernährungsexpertise zurückgreifen.

Marcel Hanuschek, Senior Coordinator Sport Marketing & Project für Deutschland, Schweiz und Österreich bei Herbalife Nutrition, betont: „Mit der Zusammenarbeit setzen wir ein starkes Zeichen im Schweizer Fußball und freuen uns sehr, die Elf um Gerardo Seoane fortan begleiten zu dürfen. Neben den bestehenden Partnerschaften mit dem FC Schalke 04 und SK Rapid Wien bauen wir so unser sportliches Engagement weiter aus und sind nun in der gesamten DACH-Region als erfahrener Ernährungspartner im Spitzensport vertreten. Wir wünschen der Mannschaft eine ebenso erfolgreiche Saison wie die vergangene.“

Wanja Greuel, CEO der BSC Young Boys, ergänzt: „Wir sind stolz, mit Herbalife Nutrition ab sofort eine weltweit bekannte Marke an unserer Seite zu wissen. Wir sind überzeugt, dass wir die langjährige Erfahrung und Kompetenz des Unternehmens optimal für uns nutzen werden, um unseren Nachwuchs sowie unsere Profis zu fördern und zu stärken.“

Im Rahmen der Partnerschaft erhält Herbalife Nutrition Werbepräsenz im Berner Stade de Suisse sowie auf den Trinkflaschen des Teams.

In Deutschland arbeitet Herbalife Nutrition bereits seit der Saison 2016/17 erfolgreich mit den Bundesligaprofis und allen anderen Mannschaften des FC Schalke 04 zusammen. Den österreichischen Rekordmeister SK Rapid Wien begleitet das Unternehmen seit der Saison 2017/18. Das Logo des globalen Nahrungsmittelunternehmens ziert außerdem die Trikots von LA Galaxy.

Über Herbalife Nutrition

Herbalife Nutrition ist ein globales Unternehmen im Bereich Ernährung, dessen Ziel eine gesündere und glücklichere Welt ist. Das Unternehmen erfüllt seinen Auftrag für Ernährung – mit herausragenden Ernährungsprodukten und -programmen das Leben von Menschen positiv zu beeinflussen – schon seit 1980. Gemeinsam mit unseren selbständigen Herbalife Nutrition Mitgliedern haben wir uns dazu verschrieben, Lösungen zu finden für die weltweiten Probleme durch ungesunde Ernährung, Übergewicht, explodierende Kosten im Gesundheitswesen und für den Anstieg der selbständigen Unternehmer in allen Altersgruppen. Herbalife Nutrition bietet qualitativ hochwertige, wissenschaftlich gestützte Produkte, die zumeist in unseren unternehmenseigenen Anlagen hergestellt werden, individuelles Coaching mit einem selbständigen Mitglied von Herbalife Nutrition und eine Gemeinschaft mit einem unterstützenden Ansatz, der unsere Kunden dazu ermutigt, einen gesünderen, aktiveren Lebensstil zu führen.

Herbalife Nutrition“s gezielte Produkte für Ernährung, Gewichtskontrolle, Vitalität und Fitness sowie Körperpflege sind in über 90 Ländern ausschließlich für und über selbständige Mitglieder erhältlich.

Das Unternehmen Herbalife Nutrition nimmt seine soziale Verantwortung wahr und unterstützt die HERBALIFE Nutrition Foundation (HNF) und deren Casa HERBALIFE-Programme, um so dazu beizutragen, bedürftigen Kindern eine gute Ernährung zu bieten. Außerdem sind wir stolz darauf, weltweit über 190 Sportler, Teams und Events auf Weltklasseniveau zu sponsern, unter anderem Cristiano Ronaldo, das LA Galaxy-Team und zahlreiche Olympia-Mannschaften.

Herbalife Nutrition hat weltweit etwa 8.300 Mitarbeiter und seine Aktien werden an der New York Stock Exchange (NYSE: HLF) gehandelt. Im Jahr 2017 beliefen sich die Umsatzerlöse auf ca. 4,4 Milliarden US-Dollar. Wenn Sie mehr erfahren möchten, besuchen Sie Herbalife.com oder mein-bestes-ich.com.

Herbalife Nutrition ermutigt zudem Investoren, regelmäßig unsere Investor Relations-Webseite auf ir.herbalife.com zu besuchen. Hier finden Sie regelmäßig aktualisierte Informationen über unsere Finanzen und weitere Angaben.

PR-Agentur

Kontakt
Serviceplan Public Relations & Content GmbH & Co. KG
Benjamin Majeron
Brienner Straße 45 a-d
80333 München
089/20504193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.serviceplan-pr.com/

Medizin Gesundheit Wellness

Amethyst Matte | jtzt zum Sommer Sonderpreis kaufen

Regacell® Black Professional | Ruhrpott Editiion

Amethyst Matte | jtzt zum Sommer Sonderpreis kaufen

Heiße Leistung, cooler Preis

In sehr vielen Haushalten, Hotels und Fitnesszentren im täglichen Einsatz. Profitieren Sie von unserer Regacell® Marken – Qualität zum Hammerpreis in der Ruhrpott Edition (ohne Zubehör).

Größe: 70 cm x 175 cm / Gewicht der Matte ca. 11,50 kg
Stein: Amethystkristalle (7,8 kg)
Eigenschaft: Ferninfrarotwärme
Temperatur: 30 – 70 Grad
Model Number Regacell – 11 (ELEVEN)

Sommerpreis:
Bestellungen vom 01.05.2018 – 15.08.2018: 1111,11 EUR

Aufbau unserer Wellness und Fitness Thermo – Infrarot Wärmematte

In unserem Qualitätsprodukt werden neben Amethyst, vorrangig die folgenden Materialen eingesetzt:

1. Turmalin
Turmaline sind kristallisierende Borosilicate mit komplexer und variabler chemischer Zusammensetzung. Je nach Zusammensetzung, (oder Betrachtungswinkel), können Turmaline unterschiedliche Farben annehmen.
2. Monazit
Monazit gehört zu den Phosphaten (MePO4). Bei dem Metall (Me) handelt es sich um eine der seltenen Erden Lanthan (La), Cer (Ce), Neodym (Nd) oder Samarium (Sm). Nach Beobachtungen soll Monazit das Selbstwertgefühl und auch das Immunsystem stärken.

Der erholsame Effekt der Amethyst-Matte beruht auf zwei Wirkungen.
Die erste Wirkung beruht auf dem Material selbst, dem Amethyst (u.a. Bestandteilen). Dem Halbedelstein Amethyst wird zugesprochen, dass er negative Ionen erzeugt (Mindell 2016).

Was ist überhaupt ein Amethyst – Stein? Der Amethyst ist zunächst einmal ein violetter Kristallquarz. Chemisch handelt es sich bei Quarz um Siliciumdioxid (SiO2). Im Kristallgitter von gefärbten Quarzen finden sich zusätzliche Atome anderer Elemente wie Aluminium, Eisen, Titan, Kobalt oder Natrium. Beim Amethyst ist das Eisen für die violette Farbe verantwortlich. Die Farbzentren entstehen durch ionisierende Strahlung (Lehmann und Bambauer 1973). Bei in der Natur vorkommenden Amethysten erfolgte die natürliche Bestrahlung über einen Zeitraum von mehr als 100 Millionen Jahren, die an uns Menschen heute wieder bei Erwärmung des Heilsteins als Tiefeninfrarotwärme abgegeben wird. (Typ C Infrarotstrahlung mit einer Wellenlänge von 8 – 14 µm, die auch einem Teil des Sonnenspektrums entspricht.)

Der Gebrauch von Amethyst als Heilstein gegen Krankheiten wie Hautunreinheiten und Schwellungen wurde bereits von Hildegard von Bingen (1098-1179) in ihrem „Buch von den Steinen“ beschrieben (Riethe 1997).

Die zweite Wirkung beruht, wie ebenfalls eingangs bereits erwähnt, auf Wärme.

Die nachfolgend von uns — unter Angabe der jeweiligen Quellen — zitierten wissenschaftlichen Abhandlungen, wurden nicht im Zusammenhang mit unserer Amethystmatte erstellt. Unsere Amethystmatte war zu keiner Zeit Gegenstand der wissenschaftlichen Arbeiten / Analysen.

Wirkung von negativen Ionen

Ionen sind elektrisch geladene Teilchen. Die häufigsten negativen Ionen in der Luft sind CO3, O2 und O2 (H2O)n, die jeweils eine negative Ladung tragen. Positive Ionen kommen gewöhnlich als N2+ vor (Nedved et al. 2011).
2010 wurde an der Universität Jena eine Dissertation über „die Wirkung von positiven und negativen Ionen auf die menschliche Gesundheit“ geschrieben. Anhand einer umfangreichen Literaturrecherche wurden die Studien zum Thema ermittelt. Während einige Autoren der Studien zum Ergebnis kommen, dass Ionen eine große Wirkung auf den menschlichen Organismus haben, wird dies von anderen Autoren bestritten. Mit Fachleuten aus den Bereichen Umweltmedizin, Umweltchemie, Umweltbiologie, Umweltmikrobiologie und Soziologie wurden die Studien im Hinblick auf die wissenschaftliche Relevanz und Qualität beurteilt. Demnach zeigen einige relevante Arbeiten tatsächlich Wirkungen von Ionen auf (Hutter 2010). Die Wirkungen auf die Körperphysiologie zeigten sich in einer Reduktion des Pulses, der Rektaltemperatur und der Erschöpfungsrate nach körperlicher Belastung auf dem Fahrradergometer (Inbar et al. 1982). Die Wirkungen auf den Hirnstoffwechsel zeigten sich durch eine Effektivitätssteigerung und eine Beeinflussung der Verarbeitung akustischer Reize bei lernbeeinträchtigten Schülern (Morton und Kershner 1984).
In der vorgenannten Dissertation wurden nur Publikationen bis zum Jahr 2006 ausgewertet. Auch in neueren Publikationen wurden positive Effekte von negativen Ionen beschrieben.
In einer Studie wurden bei gesunden Probanden leicht aktivierende und kognitiv leistungssteigernde Effekte bei einer kurzfristigen Exposition von höheren Raumluftionenkonzentrationen festgestellt (Wallner et al. 2015). Bei Patienten mit saisonaler affektiver Störung (SAD) kam es nach Exposition mit negativen Ionen in hoher Dosis zu einer Linderung von Depressionen und den atypischen Symptomen der SAD (Bowers et al. 2017).

Wirkung von Wärme
Für verschiedene Erkrankungen ist die Wirkung der Wärmetherapie in hochrangigen medizinischen Fachzeitschriften gut belegt. Dabei liegen die Schwerpunkte in der Behandlung von Schmerzen.

Zudem sind bei einer Wärmetherapie kaum Nebenwirkungen zu erwarten. Selbst bei einer Ganzkörperhyperthermiebehandlung bis zu einer Temperatur von 41,4 °C rektal traten bei 46 Patienten, von denen die meisten an Krebs oder Prostatitis litten, nach insgesamt 479 Behandlungen keine schädigenden Nebenwirkungen auf (Heckel und Heckel 1979).

Behandlung von Schmerzen
In einer Übersicht wurden drei Effekte der Wärme aufgeführt, die zu einer Verringerung von Schmerzen führen (Chandler et al. 2002):

1. Hitze stimuliert die Thermorezeptoren in der Haut und im tieferen Gewebe. Dies kann die Schmerzen durch Schließen des Angusssystems im Rückenmark reduzieren.
2. Hitze reduziert Muskelkrämpfe durch Minimierung der Erregbarkeit und Verringerung der Spannung in den Muskel-Trigger-Punkten.
3. Durch das Erwärmen von Gelenken wird die Viskosität der Gelenkflüssigkeit vermindert, was eine schmerzhafte Steifheit während der Bewegung verringert und die Beweglichkeit erhöht.

Ferne Infrarotstrahlung stellt einen Teilbereich des elektromagnetischen Spektrums dar, die wegen seiner biologischen Effekte von besonderem wissenschaftlichen Interesse ist. Für verschiedene Erkrankungen stellt Infrarotstrahlung eine vielversprechende Behandlungsmöglichkeit dar (Vatansever und Hamblin 2012).
Nachgewiesen wurde die Wirkung von Infrarot-Strahlung zur Behandlung von Patienten mit Rückenschmerzen (Ansari et al. 2014, Ervolino und Gazze 2015, Gale et al. 2006). In einer vergleichenden Studie konnten Rückenschmerzen durch eine Wärmebehandlung sogar effektiver gelindert werden, als durch Schmerzmittel wie Ibuprofen (Nadler et al. 2002). Eine Wärmebehandlung erwies sich als vorteilhaft bei der Behandlung von milder Arthritis und nicht-entzündlichen rheumatischen Erkrankungen (Berliner 1999). Bei Patienten mit Schmerzen im Handgelenk (Michlovitz et al. 2004) oder in den Knien (Petrofsky et al. 2016) konnte diese durch Wärmebehandlung gelindert werden. Das Gleiche gilt für Patienten mit Fibromyalgie (Matsushita et al. 2008, Matsumoto et al. 2011). Auch chronische Schmerzen lassen sich durch eine Wärmetherapie mit Ferninfrarot lindern (Masuda et al. 2005a). Bei einem Patienten mit starken Phantomschmerzen nach Amputation oberhalb des Knies konnten diese durch Ferninfrarot-Strahlung stark vermindert werden (Huang et al. 2009).

Behandlung von weiteren Erkrankungen

Hautkrankheiten
Hautkrankheiten wie Warzen lassen sich durch lokale Erwärmung erfolgreich behandeln (Stern und Levine 1992).

Koronare Herzkrankheit
Eine Wärmetherapie führt zu einer Erweiterung der Gefäße. Dabei kann die Wärme durch Eintauchen in heißem Wasser (Brunt et al. 2016) oder in Form von Wärmestrahlung in einer Sauna (Imamura et al. 2001) zugeführt werden. Bei Patienten mit Hypertonie konnte der Blutdruck unter milder Infrarot-Hyperthermie gesenkt werden (Siewert et al. 1989).Durch die Wärme verbessert sich die Funktion der Gefäße […] und der Blutfluss wird erhöht (Shui et al. 2015). Entsprechend stellt die Anwendung von Wärmetherapie oder lokaler Thermotherapie einen therapeutischen Ansatz zur Behandlung von Herzinsuffizienz dar (Weber und Silver 2007). Gleichzeitig erhöht sich durch die Behandlung mit Ferninfrarot-Strahlung die Lebensqualität (Sobajima et al. 2015). Bei medikamentös behandelten Patienten mit chronischer Herzinssuffizienz verbessert eine zusätzliche Behandlung mit Ferninfrarot-Strahlung die Werte der Patienten (Tei et al. 2016).

Lungenerkrankungen
Patienten mit schwerer chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) wurden mit Ferninfrarot-Strahlung behandelt. Dadurch verbesserte sich die kardiale Funktion, die pulmonale Hypertonie bei Belastung sowie die Lebensqualität (Umehara et al. 2008).

Diabetes
Bei Diabetern reduziert sich durch eine lokale Stimulation mit Ferninfrarot-Strahlung der oxidative Stress (Kawaura et al. 2010). Außerdem werden der Cortisolspiegel und der Blutzuckerspiegel signifikant gesenkt (Ryotokuji et al. 2013). Deshalb wird angenommen, dass sich die Reaktion auf Insulin verbessert (Shui et al. 2015).

Niereninsuffizienz
Wenn Patienten eine Dialyse benötigen, stellt eine arteriovenöse Fistel den häufigsten Zugangsweg dar. Allerdings ist dabei oft der Blutfluss gestört. Der Blutfluss kann mit einer Ferninfrarot-Therapie verbessert werden (Lin et al. 2007, 2013).

Adipositas
Bei adipösen Frauen konnte die Fettabnahme bei Ergometerausdauerbelastung erhöht werden, wenn zusätzlich mit wassergefiltertem Infrarot bestrahlt wird (Möckel et al. 2006).

Chronisches Erschöpfungssyndrom
Auch Patienten mit chronischem Erschöpfungssyndrom (CFS) wurden mit Ferninfrarot-Strahlung behandelt. Deren Beschwerden wurden dadurch gelindert (Masuda et al. 2005b, 2007).

Bei Fragen dazu erreichen Sie mich täglich von 10 – 17 Uhr unter Telefon 02041 996 9577 (Festnetznummer mit Rufweiterleitung auf mein Handy.) | Stefan Mehler, Diplom Sozialwissenschaftler und Gesellschafter der Direktvital UG Bottrop (Vitalcenter). 14.07.2018

Mehr unter www.regacell-shop.de

Direktvital UG (haftungsbeschränkt)
im VitalCenter Bottrop

Damit Ihre Leistungskraft ein Leben lang hält

Gesunde Vielfalt, gut beraten,
schnell geholfen.

Einfach reinkommen und genießen. Kurze Wartezeit.

Verantwortlich für die Inhalte:
Geschäftsführer der Direktvital UG (haftungsbeschränkt) Jörg Hiltrop

Horster Straße 30
D – 46236 Bottrop

fon +49 2041 766 96 76
ustidnr DE306316379

HRB 13508 Amtsgericht Gelsenkirchen (Registergericht)
direktvital@web.de

Kontakt
Direktvital UG
Stefan Mehler
Horster Str. 30
46236 Bottrop
015229855538
mehler-marketing@t-online.de
http://www.regacell-shop.de

Bildung Karriere Schulungen

Offener Fachkongress der Fitness- und Gesundheitsbranche

12. „Aufstiegskongress“ findet am 5./6. Oktober in Mannheim statt

Offener Fachkongress der Fitness- und Gesundheitsbranche

2017 fanden über 1.000 Teilnehmer zum Aufstiegskongress

Bereits zum zwölften Mal öffnet der Aufstiegskongress in diesem Jahr vom 05.-06.10.2018 in Mannheim für alle Interessierten an der Fitness- und Gesundheitsbranche seine Türen. Die hochkarätigen Referenten sind absolute Experten in ihrem jeweiligen Themengebiet und bereiten ihr umfangreiches Fachwissen im Rahmen ihrer Vorträge praxisnah auf. Neu in 2018 ist ein Wissenschaftlicher Vorkongress, der bereits einen Tag vor dem eigentlichen Fachkongress stattfindet.

Motto 2018: „Touch and Tec – Mensch und Technologie“
Ein auf die Zielgruppe abgestimmter Mix aus einer persönlichen und individuellen Ansprache durch fachlich kompetente und empathische Mitarbeiter und technischen/digitalen Elementen ist ein zentrales Erfolgselement von vielen personennahen Dienstleistungen. Wie Unternehmen dieses Potenzial für sich nutzen können, zeigt der diesjährige Aufstiegskongress, der unter dem Motto „Touch and Tec – Mensch und Technologie“ steht. Erfahren Sie, welche Potenziale die digitale Vernetzung bietet, welche Faktoren bei personennahen Dienstleistungen berücksichtigt werden müssen und wie dadurch personelle Ressourcen geschaffen werden und für den Kunden mit dem angebotenen Leistungspaket ein Erlebnis erzeugt werden kann.

Hochkarätige Referenten und abwechslungsreiches Rahmenprogramm
Die Teilnehmer können sich auch in diesem Jahr wieder auf spannende Vorträge von hochkarätigen Referenten freuen, u. a. von:

-Prof. Dr. Hans-Dieter Hermann, Sportpsychologe der Deutschen Fußballnationalmannschaft, Führungskräfte-Coach
-Jochen van Recum, Sportökonom und ehemaliger Gesundheitsmanager, u.a. für Xavier Naidoo
-Jola Jaromin-Bowe, Dipl.-Oecotrophologin, Ernährungsberaterin, Ernährungstherapeutin sowie Sportlehrerin
-Prof. Dr. Jan Mayer, Diplom-Psychologe sowie Mentalcoach der Profifußballer des Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim

Darüber hinaus gibt es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Z. B. die Kongress-Lounge, in der die Teilnehmer die Möglichkeit haben, sich untereinander auszutauschen, sowie die Partner-Ausstellung, in der sie sich über neue Trends, Produkte und Dienstleistungen informieren können.

NEU: Wissenschaftlicher Vorkongress am 04.10.2018
Erstmalig findet am Vortag des Aufstiegskongresses ein wissenschaftlicher Vorkongress statt. In fünf Vorträgen werden aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse von Professoren und Forschern der DHfPG sowie anderer Hochschulen präsentiert. Auch der Vorkongress steht allen interessierten Kongressteilnehmern offen.

Alle Infos finden Sie unter www.aufstiegskongress.de

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement sowie zum „Master of Arts“ Sportökonomie. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de