Tag Archives: Fidal

Sonstiges

FIDAL AG: Effizienz und Diversifikation bei der Geldanlage

Das Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG erfolgreich mit eigenem Fonds

FIDAL AG: Effizienz und Diversifikation bei der Geldanlage

Eine schnelle Reaktion ist bei aktiven Fonds möglich. (Bildquelle: © Frank Täubel – Fotolia)

Noch sind die Höchststände vor allem der deutschen Indizes rational zu erklären, d.h. sie spiegeln die hervorragenden Erfolge der deutschen Wirtschaft wider. Aktienmärkte im Euroraum und in Nordamerika, wie z.B. der Dow Jones in den USA, sind noch auf Wachstumskurs. Deshalb hat die US-Zentralbank seit der Finanzkrise 2008/2009 den Dollar-Leitzins bereits dreimal leicht angehoben. Die Niedrigzinspolitik ist dabei, sich langsam zu verabschieden.

Aber was heißt das für den Fonds der FIDAL AG? „Wir managen unser Fondsinvestment aktiv. Durch die breite Risikostreuung defensiver Qualitätstitel können heftige Kursbewegungen gut abgefedert werden. Zudem bilden die erhaltenen Prämien einen zusätzlichen Puffer.“, erläutert Marco Böhm, Fondsmanager und Leiter der FIDAL Geschäftsstelle Berlin.

Wodurch zeichnet sich der Fonds der FIDAL AG aus?

Effizienz heißt, mit geringem Einsatz ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen. Bei der Geldanlage lautet die landläufige Meinung: Geringes Risiko – geringer Gewinn, hohes Risiko – hoher Gewinn. Die FIDAL AG vertritt die Maxime, dass eine effiziente Kapitalanlage heißt: Risiken möglichst minimieren und gleichzeitig die Geldanlage optimieren. Das ist nur durch ausreichende und durchdachte Diversifikation zu erreichen: Obwohl der Fonds der FIDAL AG als Absolut-Return-Fonds klassifiziert ist, wurde zum besseren Vergleich der Marktentwicklung parallel einen synthetischen Index entsprechend dem Aktienuniversum erstellt. Diese Vergleichsgröße setzt sich der Allokation der Strategie entsprechend der Gewichtung des Fonds aus 30 % DAX, 10 % MDAX, 10 % TecDAX, 20 % EuroStoxx50, 10 % Stoxx50 und 20 % S&P100 zusammen.

Fondsmanager der FIDAL AG: Weitsichtig agieren, schnell reagieren, alles zu seiner Zeit

Irgendwann wird auch die Europäische Zentralbank den Leitzins wieder anheben. Die Geldmarktpolitiker agieren aus der leidvollen Erfahrung der Vergangenheit heraus allerdings sehr vorsichtig, weil sie die Märkte nicht verunsichern wollen. Denn im Gegensatz zum anhaltenden globalen Wirtschaftswachstum – auch in den USA, die mit 4,2 % die geringsten Arbeitslosenzahlen seit 16 Jahren vorweisen können, gibt es einige internationale Krisen, die die Weltwirtschaft negativ beeinflussen können. Deshalb bieten gerade aktive Fonds aktuell nicht nur den Vorteil, dass sie wie der BKZ Euro Premium Income mit Weitblick gemanagt werden, sondern dass Fondsmanager immer auch die Chance haben, schnell auf sich verändernde Märkte zu reagieren, wenn es nötig sein sollte.

Die FIDAL AG hat einen aktiv gemanagten Fonds als Instrumentarium. Die Anlageform wird individuell nach den Wünschen der Kunden ausgerichtet. Der FIDAL AG ist es wichtig, dass die Kunden mit tagesaktuellen und solidem Finanzwissen versorgt werden.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schwindstrasse 10
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 0
0 180 5 – 535 900
mail@webseite.de
http://www.fonds-fidal.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

FIDAL: Langjährige Erfahrung in der Vermögensverwaltung

Der Finanzdienstleister FIDAL AG setzt auf Themendepots für innovative Vermögensverwaltung

FIDAL: Langjährige Erfahrung in der Vermögensverwaltung

FIDAL AG: Vermögensverwaltung ist individuell. (Bildquelle: © JenkoAtaman – Fotolia)

Worauf kommt es bei der Vermögensverwaltung heute an? In Zeiten, in denen Geldanlagen unter einem dauerhaften Zinstief leiden, ist Innovation und Ideenreichtum bei der Vermögensverwaltung gefragt. Das langjährig am Markt erfahrene Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG setzt in der Vermögensverwaltung auf sogenannte Themendepots, die Anleger die Chance eröffnen, von ausgewählten und zugleich hoch erfolgreichen Unternehmen zu profitieren. Das FIDAL Research Team unter der Leitung von Dr. Thomas Heidel bündelt dabei auf Basis einer umfassenden Analyse und kenntnisreicher Marktbeobachtung Unternehmen verschiedener Wirtschaftsbereiche und berücksichtigt ausgewählte Aktien, die im Rahmen von Aktienanlagen innerhalb der Vermögensverwaltungsmandate eingesetzt werden.

Vermögensverwaltung mit Themendepots von FIDAL

In den FIDAL Themendepots werden dabei exklusiv Aktien eines entsprechenden Themas angeboten. Beispiel: Grüne Investments. Was genau steckt dahinter? Dr. Thomas Heidel erklärt: „Wer in grüne Themendepots investiert, setzt auf erfolgreiche Unternehmen, die im Umweltbereich agieren, forschen und entwickeln. Grüne Unternehmen haben ein hohes Innovationspotential und sind zukunftsorientiert sowie nachhaltig. Investoren berücksichtigen bei der Entscheidung für grüne Investments globale Trends, die einen Kurswechsel hin zur Green Economy erfordern.“ Markdaten und Fakten zeigen, dass sich die Branche der Umwelttechnik oder der Verfahren zur Steigerung der Ressourceneffizienz eines Wachstums von jährlich rund 6,5 Prozent erfreut. Unternehmen aller relevanten Wirtschaftszweige arbeiten an grünen Technologien. Dazu gehört der Maschinen- und Anlagenbau genauso wie die Automobil- oder Elektroindustrie. Für die Vermögensverwaltung ist eine Anlage in diesen Themendepots deshalb zugleich mit einer breiten Streuung verbunden.

Warum sind grüne Themendepots für die Vermögensverwaltung attraktiv?

Warum grüne Themendepots für die Vermögensverwaltung attraktiv sind, verdeutlicht Dr. Thomas Heidel: „Die Green Economy bündelt Unternehmen aus unglaublich dynamischen Leitmärkten, die sich mit Antworten auf die zentralen Fragen der modernen Industrie- und Informationsgesellschaften beschäftigen. Es geht um nachhaltige Mobilität, um Effizienz im Ressourceneinsatz und um Speichermöglichkeiten und -verteilung von Energie – Fragen also, mit denen sich die Leitindustrien des 21. Jahrhunderts befassen. Gute Renditeausschichten also für die Vermögensverwaltung. Denn grüne Unternehmen sind Wachstums- und Jobmotor zugleich.“

Mit der FIDAL AG wird die passende Vermögensverwaltung gefunden. Individuell und kooperativ. FIDAL AG nutzt ein Expertennetzwerk.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schumannstraße 45
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 008
0 180 5 – 535 900
mail@webseite.de
http://www.vermoegensverwaltung-fidal.de/

Sonstiges

FIDAL: Gute Erfahrung bei Geldanlage in Aktienanleihen

Dr. Thomas Heidel von FIFAL zu den Vorteilen einer Geldanlage in Aktienanleihen

FIDAL: Gute Erfahrung bei Geldanlage in Aktienanleihen

Dr. Thomas Heidel von der FIDAL AG: Vorteile der Geldanlage. (Bildquelle: © magdal3na – Fotolia)

Ein störrisches Wesen zeigen Aktienmärkte mitunter. Doch es habe lange mehr keinen so guten Moment gegeben, um die Börsen lieben zu lernen – zu diesem Urteil im Zusammenhang mit attraktiven Geldanlagen in Zeiten niedriger Zinsen kommt derzeit die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. In Zeiten, in denen Bundesanleihen gerade einmal mit 0,3 Prozent verzinst werden, ist eine Investition zum Beispiel in Aktienanleihen hochattraktiv. Zu dieser Bewertung kommt auch Dr. Thomas Heidel, Leitung Research beim unabhängigen Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG. Für ihn sind Aktienanleihen die Klassiker in Niedrigzinszeiten, die noch zudem stabile und attraktive Erträge versprechen und im Vergleich zu einer Direktanlage in Aktien mit einem geringen Risiko verbunden sind. Was genau dahinter steckt, erklärt der Finanzexperte Heidel.

Dr. Thomas Heidel von FIDAL zu den Vorteilen einer Geldanlage in Aktienanleihen

Rund zehn Milliarden Euro beträgt derzeit das Marktvolumen an Aktienanleihen. Sie erfreuen sich einer wachsenden Nachfrage, denn sie bieten im Vergleich zum derzeitigen Zinsniveau eine überdurchschnittliche Verzinsung, die von der Kursentwicklung unabhängig ausgezahlt wird. Ihre Erträge sind attraktiv und stabil, zudem vergleichsweise risikoarm. Aktienanleihen verbinden Anlage mit Nominalbetrag, eine feste Verzinsung sowie eine Endfälligkeit zu einem bestimmten Datum mit den Eigenschaften einer Aktie. Eine Aktienanleihe ist also ein Zertifikat, dem eine Forderung einer Bank gegenübersteht. Die FIDAL-Experten ordnen die Aktienanleihe den beliebtesten strukturierten Produkten zu. Der zuvor festgelegte Zins ist dabei unabhängig von der Aktienkursentwicklung, das heißt, sie eröffnen die Chance bei seitwärts oder leicht fallenden Märkten aufgrund der vereinbarten Zinszahlung attraktive Renditen zu erwirtschaften.

Welche Aktienanleihen sind derzeit vielversprechend für eine Geldanlage?

Zu den für Geldanleger aktuellen Basiswerten für attraktive Aktienanleihen zählen nach Einschätzung von FIDAL AG derzeit diejenigen deutschen Unternehmen, die eine solide Geschäftsentwicklung aufweisen und eine relative hohe Dividende zahlen, wie z.B. die Metro AG oder die Daimler AG. Auch europäische Standardwerte, wie z.B. Orange (frühere France Telekom) sind attraktiv. Aktienanleihen eignen sich für Anleger, die sich selbst als begrenzt risikobereit bezeichnen würden, da sie das Risiko einer negativen Entwicklung des Basiswertes tragen.

Vermögen ist bei der FIDAL AG in guten Händen. Vertrauen und Erfahrung ist bei der Vermögensverwaltung wichtig. Das kann die FIDAL AG bieten.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schumannstraße 45
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 0
0 180 5 – 535 900
mail@webseite.de
http://www.geldanlage-fidal.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Woran erkennt man eine individuelle Finanzdienstleistung?

Viele Berater nennen sich kundenorientiert – FIDAL informiert zu individueller Finanzdienstleistung

Woran erkennt man eine individuelle Finanzdienstleistung?

Eine kundenorientierte Finanzdienstleistung von der FIDAL AG. (Bildquelle: © JenkoAtaman – Fotolia)

Mit der Finanzdienstleistung ist es prinzipiell nicht anders wie beim Bäcker oder beim Metzger. Kunden werden keinen Brötchenbäcker oder Wurstverkäufer finden, der die Produkte der Konkurrenz anbietet, nur weil sie vielleicht besser schmecken. Und genauso werden Kunden von Banken und Sparkassen keinen Bankberater finden, der Sparern und Anlegern die Finanzprodukte anderer Geldinstitute empfiehlt, selbst wenn sie besser zu den Anlagezielen und der persönlichen Lebenssituation des Anlegers passen und wohlmöglich noch günstiger als die eigenen Produkte sind. „Verbraucherschützer sprechen sogar von einem systemischen Zielkonflikt, der sich zwischen den Interessen der Berater und den Interessen der Kunden auftut. Wer eine individuelle Finanzportfolioverwaltung wünscht, sollte sich seinen Finanzvermittler genau anschauen“, rät Dr. Thomas Heidel, Leiter Research beim Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG.

FIDAL weiß: Wer nur Produkte von bestimmten Anbietern vertreibt, bietet keine kundenorientierte Finanzdienstleistung

Wie findet ein Anleger einen Berater, der die Kundeninteressen in den Vordergrund stellt? Hinweise darauf liefern zum Beispiel Mitgliedschaften in bestimmten Verbänden wie dem Berufsverband der deutschen Honorarberater. Eine Mitgliedschaft in einem Verband ist zwar kein direkter Hinweis auf echte Kundenorientierung. Dennoch fordern die Verbände von ihren Mitgliedern beständige Weiterbildung. “ FIDAL kann seinen Kunden einen echten Mehrwert bieten“, betont Dr. Thomas Heidel. Anlageempfehlungen werden nach einer detaillierten und exakten Analyse der finanziellen Gesamtsituation ausgesprochen. „Wir verfolgen nicht – wie viele prämienorientierte Kollegen – die Strategie, bereits vorhandene Anlageformen wie Lebensversicherungen oder Rentenversicherungen aufzukündigen und unter dem Dach des Versicherers neu abzuschließen, der dem Berater die besten Prämien verspricht“, stellt Heidel den Interessenskonflikt heraus. Er rät Kunden zur Skepsis, wenn ein Anlageberater auf die Kündigung bestehender Verträge hinarbeitet.

Wie sichert FIDAL seine individuelle Finanzdienstleistung?

Bei FIDAL ist die Finanzportfolioverwaltung unabhängig von der Konto- und Depotführung. Die wird über bestimmte Partnerbanken abgewickelt. Über die stets maßgeschneiderte und individuelle Finanzdienstleistung wird eine individuelle Gebührenvereinbarung mit dem Kunden geschlossen. „Für uns ist der Erfolg unserer Kunden Maßstab und Grundlage unseres eigenen unternehmerischen Erfolgs“, beschreibt Dr. Thomas Heidel die FIDAL-Strategie.

Da das Leben ständig im Wandel ist, ist ein individueller Finanzberater sehr wichtig. Die FIDAL AG stellt sich individuell auf die jeweilige Situation ein. Der Dienstleister versucht eine optimale Analyse der Lebenssituation seiner Kunden aufzustellen.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schumannstraße 45
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 0
0 180 5 – 535 900
mail@webseite.de
http://www.finanzberatung-fidal.de/

Sonstiges

Clever Geld anlegen mit Themendepots von FIDAL

Geldanlage: In Themendepots bündelt das Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL ausgewählte Aktien

Clever Geld anlegen mit Themendepots von FIDAL

Themenschwerpunkte bei der FIDAL AG. (Bildquelle: © alphaspirit – Fotolia)

Die passende Geldanlage hat für das Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG zwei Seiten. Sie muss zum einen zum Anleger, seiner individuellen Lebenssituation und seinen Zielen passen. Zum anderen muss sie in Zeiten niedriger Zinsen die richtige Anlagestrategie verfolgen. Um ein Portfolio zu optimieren verfolgt FIDAL AG bei der Geldanlage je nach Anlageziel unterschiedliche Strategien, die von kurzfristigen, chancenorientierten spekulativen Zielen bis hin zu langfristigen Renditen über dem allgemeinen Geldmarktniveau liegen. Je nach gewünschter Strategie empfiehlt FIDAL Themendepots, in denen erfolgreiche und vielversprechende Aktien unterschiedlicher Unternehmen gebündelt werden. Das können zum Beispiel Firmen sein, die sich den ökologischen Technologien, der sogenannten „Green Tech“ widmen. Aktuell verspricht dieser Bereich Wachstumschancen.

Was sind Themendepots und welche Rolle spielen sie für FIDAL bei der Geldanlage?

Themendepots werden beim kontrollierten Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL vor allem im Rahmen von kurzfristigen, mittelfristigen, aber auch langfristigen Anlagestrategien eingesetzt. Sie verfolgen das Ziel, vergleichsweise rasch hohe Renditen zu erreichen. Die Gemeinsamkeit dabei ist es, Renditen über dem Kapitalmarktzinsniveau zu erreichen. „Auf Basis eines fundierten und kenntnisreichen Researchs bündeln wir in speziellen Themendepots ausgewählte und vielversprechende Unternehmen eines bestimmten Wirtschaftssektors und eröffnen Geldanlegern so die Chance, von deren wirtschaftlicher Dynamik und Bedeutung zu partizipieren“, erklärt Dr. Thomas Heidel, Leiter Research bei FIDAL.

Bei der Geldanlage Anlageschwerpunkte bilden – das macht laut FIDAL Sinn

Themendepots von FIDAL berücksichtigen Wachstumsbranchen und Unternehmen, die sich durch eine große Dynamik auszeichnen. Dr. Thomas Heidel: „Themendepots bilden unserer Erfahrung nach individuelle Anlageziele, als auch eine Wertüberzeugung ideal ab. Wer zum Beispiel auf Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz setzten möchte, kann diese Werte mit einem Themendepot, das grüne Investments bündelt, verfolgen. Der Vorteil bei der Geldanlage in Themendepots: Anleger können sich wann sie es wünschen aus einem bestimmten Anlageschwerpunkt verabschieden und sich für andere Anlageschwerpunkte entscheiden.“

Vermögen ist bei der FIDAL AG in guten Händen. Vertrauen und Erfahrung ist bei der Vermögensverwaltung wichtig. Das kann die FIDAL AG bieten.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schumannstraße 45
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 0
0 180 5 – 535 900
mail@webseite.de
http://www.geldanlage-fidal.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

FIDAL empfiehlt Dividendentitel in der Vermögensverwaltung

Dividenden sind der neue Zins in der Vermögensverwaltung, wissen die FIDAL Experten

FIDAL empfiehlt Dividendentitel in der Vermögensverwaltung

Die FIDAL AG spricht sich für Dividendentitel aus. (Bildquelle: © fotofabrika – Fotolia)

31,6 Milliarden Euro haben die DAX Konzerne im Jahr 2017 an Anteilseigner ausgeschüttet. Experten wie Dr. Thomas Heidel, Leiter Research beim unabhängigen Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG gehen von einem zukünftigen Wachstum der Dividendenausschüttungen aus. Gerade in Zeiten niedriger Zinsen, ist Heidel überzeugt, ist eine Dividendenstrategie in soliden Unternehmen mit einem nachhaltigen Geschäftsmodell empfehlenswert. Worauf sollten Anleger dabei achten? „Anleger sollten sich nicht nur auf Aktien mit einer hohen Rendite konzentrieren. Denn oftmals ist die Rendite sehr hoch, weil der Aktienkurs eines Unternehmens stark gefallen ist“, erklärt Heidel. Stark fallende Aktienkurse können ein Indiz dafür sein, dass die Sicherheit der künftigen Dividendenzahlung gefährdet ist. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass die Aktien mit den höchsten Dividendenrenditen nicht die besten Gesamtergebnisse abliefern.

Dr. Thomas Heidel von FIDAL zur passenden Dividendenstrategie

Sind Dividenden hingegen moderat und das Unternehmen ist seit vielen Jahren in der Lage, nicht nur regelmäßig eine Dividende zu zahlen, sondern diese auch zu steigern, ist die Erwartung für künftige Dividendenzahlungen hoch. „Wenn wir im Rahmen von Vermögensverwaltungsmandaten Dividendenstrategien empfehlen, dann geht dieser Empfehlung eine genaue Analyse der Ertragsentwicklung und der Bilanzsituation des Unternehmens voraus. Wir prüfen, ob bereits früher regelmäßig die Anteilseigner am Erfolg des Unternehmens beteiligt wurden und schauen, ob die Dividende aus der Substanz oder dem erwirtschafteten Cash-Flow bezahlt wurde. Besonders letzteres Verfahren spricht für ein gesundes Unternehmen und für die Wahrscheinlichkeit, dass auch in Zukunft stabile Dividenden gezahlt werden können. Procter & Gamble zum Beispiel zahlt seit sage und schreibe 125 Jahren eine Dividende aus.

Dividendentitel – für FIDAL in der Vermögensverwaltung ein stabilisierender Faktor im Depot

Dr. Thomas Heidel betrachtet Dividendentitel als Stabilisator in einem Depot, da diese im Vergleich mit anderen Aktien geringere Preisschwankungen aufweisen und die Dividende einen nicht unerheblichen Anteil zur Gesamtrendite von Aktien beiträgt. Zugleich verzeichnen Dividenden eine deutlich stetigere Entwicklung als die Unternehmensgewinne. Dr. Heidel: „Wer nicht in Einzeltitel investieren möchte und breiter streuen möchte, kann auf verschiedene Dividendenfonds mit unterschiedlicher Fokussierung ausweichen.“

Mit der FIDAL AG wird die passende Vermögensverwaltung gefunden. Individuell und kooperativ. FIDAL AG nutzt ein Expertennetzwerk.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schumannstraße 45
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 008
0 180 5 – 535 900
mail@webseite.de
http://www.vermoegensverwaltung-fidal.de/

Sonstiges

Gemeinsam weiter wachsen: Aus BZCM wird FIDAL Berlin

Mit dem neuen Standort in der Bundeshauptstadt und der Übernahme des Berliner Vermögensverwalters Böhm & Zumbrink Capital Management erweitert FIDAL seine Marktpräsenz und sein Dienstleistungsportfolio

Gemeinsam weiter wachsen: Aus BZCM wird FIDAL Berlin

Fidal erhöht die Marktpräsenz. (Bildquelle: @ TTstudio – Fotolia.com)

Frankfurt/Main, 29.09.2017 – Nachdem der Frankfurter Finanzdienstleister die in Berlin beheimatete Böhm & Zumbrink Capital Management GmbH (BZCM) bereits im Juli 2017 übernommen hatte, wurde die Gesellschaft nun mit der FIDAL AG verschmolzen. Marco Böhm, Geschäftsführer und Mitbegründer der BZCM, wird den Standort Berlin weiter leiten und soll neben Wolfgang Weber zum zweiten Vorstand der FIDAL AG bestellt werden. Mit diesem Schritt setzt die FIDAL nicht nur konsequent auf Wachstum, sondern baut ihre dividendenorientierte Anlagestrategie weiter aus.

„Dividenden sind der neue Zins“ – so lautet eine Anlagestrategie der FIDAL und folgerichtig wählte das Unternehmen als schlagkräftigen künftigen Partner mit der BZCM einen Player, der mit dem 2015 aufgelegten Fonds „BKZ Euro Premium Income“ über ein attraktives Instrument verfügt, das für vermögende Privatkunden, aber auch für institutionelle Anleger gleichermaßen interessante Chancen bietet. Der Fonds basiert auf einer Strategie, bei der Aktien mit Stillhaltergeschäften gekoppelt werden, um regelmäßige Zusatzerträge zu erzielen.

„Marco Böhm und ich kennen uns schon sehr lange“, erläutert Wolfgang Weber die Vorgeschichte zum Merger, „und so haben wir bei FIDAL mit großem Interesse die Entwicklung des Fonds beobachtet. Geringe Volatilität und stabile Erträge sind im heutigen Anlageuniversum wichtige Argumente auch für unsere Kunden. Daher lag es nahe, zu überlegen, in welcher Form wir unsere Stärken zusammenlegen können.“

Präsentiert sich die BZCM nicht nur, aber auch wegen des genannten Fonds als attraktiver Partner, so hat die FIDAL AG ihrerseits mit eigenem Handelsdesk und einem modern aufgestellten Backoffice sowie einer hocheffizienten Unternehmens-IT viel zu bieten. „Die ständig anspruchsvoller werdenden Vorschriften im Zusammenhang mit der europäischen Bankenregulierung sowie die sich rasant entwickelnde IT sind Aufgaben, die wir bei der FIDAL hervorragend gelöst sehen“, unterstreicht Marco Böhm seine Gründe für den Zusammenschluss. Böhm bringt neben seiner langjährigen Erfahrung im Handel und im Private Banking auch Expertise im Segment Institutionelle Anleger mit – ein Bereich, den die FIDAL künftig verstärkt ausbauen möchte. „Insbesondere für Stiftungen ist das Modell, dividendenstarke Qualitätsaktien mit Covered Calls abzudecken, ein interessanter Weg, bei höchstmöglicher Absicherung des Stiftungskapitals Erträge zu generieren“, so Weber. Im September 2017 wurde der BKZ Euro Premium Income zwei Jahre alt und hat mit jährlichen Ausschüttungen von mindestens sechs Prozent an Dividenden und Optionsprämien sein Ziel bislang immer erreicht. Das dürfte ihn in Jahresfrist auch für institutionelle Anleger interessant machen.

Mit Leidenschaft ist FIDAL seit ungefähr 20 Jahren am Markt. Ziel von Fidal ist es, das Vermögen der Kunden nach den persönlichen Vorgaben zu entwickeln. Verwendet werden präzise und maßvoll ausgewählte Finanzprodukte.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schumannstraße 45
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 0
0 800 – 222 86 86
mail@webseite.de
https://www.fidal.de

Sonstiges

FIDAL: Warum Finanzdienstleistung individuell sein muss

FIDAL: Warum Finanzdienstleistung individuell sein muss

FIDAL: Individuelle Leistungen. (Bildquelle: haveseen – Fotolia.com)

Es liegt in der Natur der Sache, dass Banken und Sparkassen Anlegern vorwiegend die Finanzprodukte empfehlen, an denen ihre Institute am meisten mitverdienen können. Ob Sparvertrag, Fonds oder Immobilien – Geldinstitute haben stets auch die eigene Rendite im Blick, wenn sie Kunden Geldanlagestrategien vorschlagen. Doch was können Anleger tun, wenn sie eine wirklich individuelle Finanzdienstleistung bzw. Finanzportfolioverwaltung wünschen? Für Dr. Thomas Heidel, Leitung Research beim Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL, sind dafür ein paar Kriterien entscheidend, auf die Anleger bei der Auswahl achten sollten. Ein entscheidender Punkt dabei: „Vertreibt ein Finanzdienstleister ausschließlich Produkte eines Unternehmens, stehen Konzerninteressen im Vordergrund“, stellt Heidel heraus.

FIDAL: Individuell ist eine Finanzdienstleistung dann, wenn sie eine große Auswahl anbietet

Gemeinhin gilt nach Erfahrung von Dr. Thomas Heidel eine Art Faustformel: Vertreibt eine breite Marktorientierung sein. Allerdings: Meist verdienen Finanzberater nur an der Vermittlung von bestimmten Anlageprodukten, die ihnen eine hohe Provision garantieren. „Oft ist hier mehr Schein als Sein“, warnt Heidel und rät Kunden, sich vor Beauftragung in einem Gespräch umfassend über die Arbeit des Dienstleisters aufklären zu lassen. Banken haben das Problem mit der Unabhängigkeit im Übrigen bereits erkannt. Erste Institute wagen den Schritt in eine systematisch neutrale Beratung, indem sie sich den Einsatz in Fragen der Geldanlage von ihren Kunden und nicht von den Anbietern der Finanzprodukte honorieren lassen.

Individualität in der Finanzdienstleistung – bei FIDAL garantiert

Der Vorteil einer breit aufgestellten Finanzdienstleistung für Kunden liegt laut Dr. Heidel von FIDAL auf der Hand. „Wenn Kunden davor bewahrt werden, eine überflüssige Lebensversicherung abzuschließen, sparen sie unter Umständen viel Geld“, erklärt der Finanzexperte. Grundlage einer Beratung bei FIDAL ist stets die Analyse der aktuellen Lebenssituation, die Einbeziehung persönlicher Wünsche und längerfristiger Ziele. „Das ist die Basis, auf der wir gemeinsam mit unseren Kunden den Fahrplan für geeignete Anlagestrategien festlegen“, betont Dr. Thomas Heidel.

Da das Leben ständig im Wandel ist, ist ein unabhängiger Finanzberater sehr wichtig. Die FIDAL AG stellt sich individuell auf die jeweilige Situation ein. Die Dienstleistung bleibt produkt- und interessenunabhängig.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schumannstraße 45
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 0
0 180 5 – 535 900
mail@webseite.de
http://www.finanzberatung-fidal.de/

Sonstiges

Geldanlage mit der Erfahrung von FIDAL in Aktienanleihen

Anlageempfehlungen in Niedrigzinszeiten vom Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL

Geldanlage mit der Erfahrung von FIDAL in Aktienanleihen

FIDAL erklärt, warum in einem schlechten Zinsumfeld Aktienanleihen eine gute Anlage sind. (Bildquelle: TTstudio – fotolia.com)

Für die Geldanlage ist das andauernde Niedrigzinsniveau ein großes Problem, weil klassische Anlageformen keinen Ertrag bringen. Was also tun, wenn das Zinsniveau durch die Inflationsrate übertroffen wird und es keinen Sinn macht, das Ersparte auf die „hohe Kante“ zu legen? „Es gibt gute Alternativen für die Geldanlage“, lautet die Bewertung von Dr. Thomas Heidel, Leitung Research beim unabhängigen Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG. Das Unternehmen hat vor dem Hintergrund des Zinstiefs gute Erfahrungen mit Aktienanleihen gemacht. „Wir setzen bei den ausgewählten Titeln auf große, breit aufgestellte Unternehmen, basierend auf einer detaillierten Analyse der Markt- und Unternehmenskennzahlen und kontinuierlichem Monitoring“, schildert der Finanzexperte.

FIDAL AG: Warum stellen Aktienanleihen in einem schlechten Zinsumfeld eine gute Geldanlage dar?

Zwei Trends spielen bei der Bewertung des derzeitigen Anlageumfelds eine entscheidende Rolle: Zum einen gibt es einen regelrechten Boom bei Aktienanleihen: Ihr ausstehendes Volumen beträgt nach Einschätzung des Deutschen Derivate Verbands rund sechs Millionen Euro – ein Plus von eineinhalb Prozent innerhalb eines Jahres. Zum anderen gehen Experten davon aus, dass die Europäische Zentralbank den Leitzins nicht wie jüngst die US-amerikanische Notenbank anheben wird. Dadurch bleibt das europäische Zinsniveau weiterhin niedrig – ein gutes Umfeld für Investitionen in Aktienanleihen. Die FIDAL Analysten wissen, dass knapp ein Viertel der deutschen Privatanleger derzeit zu Aktienanleihen tendiert.

Welches Prinzip hinter Aktienanleihen steht, erklären die Experten der FIDAL AG

Aktienanleihen haben entscheidende Vorteile. Denn unabhängig von der Wertentwicklung des Basiswertes wird ein Zinsbetrag ausgezahlt. Sie haben ein bestimmtes Endfälligkeitsdatum, bei dem die Höhe und die Art der Rückzahlung danach berechnet werden, ob der Basiswert am Tag der Bewertung über oder unter dem Basispreis liegt. Ist er auf gleichem Niveau, erhält der Anleger den Nennwert zurück. Liegt der Referenzpreis am Bewertungstag unter dem Basispreis, erhält der Anleger entweder Aktien in Anlehnung an die Bezugsanzahl oder einen Ausgleich in Bar. Wichtig dabei: In beiden Fällen erhalten die Anleger die Zinszahlung. Aktienanleihen werden von Rating Agenturen positiv bewertet. Sie eigenen sich für Anleger, die begrenzt risikobereit sind.

Vermögen ist bei der FIDAL AG in guten Händen. Vertrauen und Erfahrung ist bei der Vermögensverwaltung wichtig. Das kann die FIDAL AG bieten.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schumannstraße 45
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 0
0 180 5 – 535 900
mail@webseite.de
http://www.geldanlage-fidal.de/

Sport Vereine Freizeit Events

FIDAL: Maßgeschneiderte Finanzportfolioverwaltung mit Erfahrung

FIDAL AG weiß aus langjähriger Erfahrung: Die Geldanlage muss zu den individuellen Vorstellungen passen

FIDAL: Maßgeschneiderte Finanzportfolioverwaltung mit Erfahrung

Die richtige Anlagestrategie: Dabei hilft die FIDAL AG. (Bildquelle: Andrey Popov – fotolia.com)

Wann ist eine Finanzdienstleistung gut? Wann hält sie einer kritischen Bewertung stand? Wann leistet sie das, was von ihr erwartet wird? FIDAL, das Finanzleistungsinstitut mit einer 20-jährigen Erfahrung am Markt, kennt die Voraussetzungen, unter denen eine Finanzportfolioverwaltung passt wie ein Maßanzug und keine Kompromisse eingeht. Wichtigste Voraussetzungen dafür: „Wir gehen von den individuellen Zielen und Motiven unserer Klienten aus und stellen diese in den Vordergrund. Prinzipien wie Kundennähe und Unabhängigkeit, Offenheit, Transparenz und Verlässlichkeit sind grundlegende Werte einer Finanzdienstleistung, die beste Voraussetzungen für eine partnerschaftliche Kundenbeziehung schafft.“ Doch wie findet man die richtige Anlagestrategie?

Die richtige Anlagestrategie hängt auch vom passenden Zeitpunkt ab – und den kennen die Experten von FIDAL

Das Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL setzt bei der Finanzportfolioverwaltung auf erfahrene Experten, die über hervorragende Informationen verfügen, auf ein profundes Netzwerk an besten Kontakten in die Finanzwelt und auf jahrelange Erfahrung zurückgreifen können. „Zu unseren Werten zählt der sorgsame Umgang mit dem uns anvertrauten Vermögen“, betont Dr. Thomas Heidel, Leitung Research bei FIDAL. Das Finanzdienstleistungsinstitut ist ein reguliertes und beaufsichtigtes Institut, das auf die Optimierung von Portfolios setzt. Dabei kommt es auch darauf an, den richtigen Zeitpunkt für eine Investition zu kennen. „Das funktioniert nur mit einer guten Marktkenntnis und mit langjähriger Erfahrung, auf die unsere Klienten vertrauen“, berichtet Dr. Thomas Heidel. Die FIDAL AG setzt dabei konsequent auf Unabhängigkeit.

FIDAL setzt auf kundenindividuelle Anlagestrategien

Den Kunden genau kennenlernen, darauf kommt es nach Einschätzung von Dr. Thomas Heidel von FIDAL entscheidend an. „Die maßgeschneiderte Geldanlage bezieht die Persönlichkeit und die Ziele unserer Klienten mit ein. Wir machen uns ein exaktes Bild von den persönlichen Anlagekenntnissen und Erfahrungen mit verschiedenen Anlageformen unserer Kunden und analysieren seine Risikobereitschaft. Für eine gute Finanzdienstleistung das „A und O“ und letztlich die Basis für Erfolg bei der Geldanlage.“ Im Rahmen von Verwaltungsmandaten treffen die Finanzportfolioverwalter im Interesse der Kunden erfolgversprechende Anlageentscheidungen für deren Depots.

Da das Leben ständig im Wandel ist, ist ein unabhängiger Finanzberater sehr wichtig. Die FIDAL AG stellt sich individuell auf die jeweilige Situation ein. Die Dienstleistung bleibt produkt- und interessenunabhängig.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schumannstraße 45
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 0
0 180 5 – 535 900
mail@webseite.de
http://www.finanzberatung-fidal.de/