Tag Archives: Fidal AG

Sonstiges

FIDAL AG: Am Aktienmarkt führt derzeit kein Weg vorbei

Langjährig etabliertes Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG engagiert sich im Fondsegment

FIDAL AG: Am Aktienmarkt führt derzeit kein Weg vorbei

Gewinner mit einer langfristigen Anlage. (Bildquelle: © kissofdeath – Fotolia)

Für Anleger ist es gerade in Niedrigzinszeiten eine mehr als rationale Entscheidung, auf Aktienfonds zu setzen. Das Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG engagiert sich in diesem Segment in dem innovativen Aktien-Fonds BKZ Euro Premium Income. Finanzexperten des langjährig am Markt etablierten Unternehmens wissen genau, dass bei der Geldanlage derzeit kein Weg am Aktienmarkt vorbei führt. Vor 20 Jahren, im März 1998, kletterte der DAX erstmals über die Marke von 5.000 Punkten. Und auch wenn in der Zwischenzeit einige Krisen den Markt erschüttert haben, ist langfristig betrachtet eine Anlage in Aktien unübertroffen. Mittlerweile hat der DAX die 14.000er Marke zeitweise überschritten. „Wer also auf eine langfristige Geldanlage in Aktien setzt, ist am Ende der Gewinner. Die so überlegene Entwicklung im Vergleich zu konservativen Anlageformen hat auch uns dazu bewogen, in diesem Bereich mit dem BKZ Euro Premium Income aktiv zu werden“, schildert Dr. Thomas Heidel, Leiter Research der FIDAL AG.

Warum ein aktiv gemanagter Fonds der FIDAL AG eine gute Alternative zu ETFs darstellt

Wer sein Geld langfristig anlegen möchte, kommt an Aktien nicht vorbei. Analysten treffen sogar die Bewertung: Derzeit gibt es nichts Besseres für Vermögen als die Anlage in Aktien. „Ein langfristiges Engagement mit kontinuierlichen monatlichen Sparraten ist eine gute Entscheidung“, meint auch Dr. Thomas Heidel. Der Finanzfachmann von der FIDAL AG ist davon überzeugt, dass ein aktiv gemanagter Fonds durchaus eine Alternative zu passiv gemanagten ETFs darstellt. Dr. Heidel: „Wir treffen unsere Investmententscheidungen auf der Basis von hochwertigem und tagesaktuellem Analysewissen unserer FIDAL Experten. Über 20 Jahre erfolgreicher Tätigkeit in der Finanzdienstleistung sprechen für sich.“

FIDAL AG: Verlässliche Renditen und eine überzeugende Performance

Für die Finanzexperten der FIDAL AG ist der BKZ Euro Premium Income ein hoch interessanter Investmentfonds. Seit September 2015 auf dem deutschen Markt etabliert, konnte der Fonds halbjährlich Ausschüttungen an seine Anteilseigner in Höhe von bis zu drei Prozent realisieren. Die FIDAL AG-Analystensehen in dem Investmentfonds ein geeignetes Instrument, um auf Basis fundierten Knowhows private und institutionelle Anleger ideal von der Entwicklung des Aktienmarktes partizipieren zu lassen. Diese Entwicklung ist in den zurückliegenden Jahren kontinuierlich nach oben gegangen.

Die FIDAL AG hat einen aktiv gemanagten Fonds als Instrumentarium. Die Anlageform wird individuell nach den Wünschen der Kunden ausgerichtet. Der FIDAL AG ist es wichtig, dass die Kunden mit tagesaktuellen und solidem Finanzwissen versorgt werden.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schwindstrasse 10
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 0
0 180 5 – 535 900
presse@fonds-fidal.de
http://www.fonds-fidal.de

Sonstiges

FIDAL AG: Mit Fonds vom Aktienmarkt profitieren

Informationen über den Fonds BKZ Euro Premium Income, das Finanzprodukt der FIDAL AG

FIDAL AG: Mit Fonds vom Aktienmarkt profitieren

Dr. Thomas Heidel stellt die Ziele der FIDAl AG heraus. (Bildquelle: © pkstock – Fotolia)

Es herrschen derzeit ideale Bedingungen für Investments in Aktienfonds. Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung spricht von „Goldenen Zeiten“ für Anleger an der Börse. So habe der DAX im Zeitraum von 2009 bis 2017, also in weniger als zehn Jahren um 165 Prozent zugelegt. „Das Umfeld für Anlagen in Aktien ist derzeit nahezu ideal“, wertet auch Dr. Thomas Heidel, Leiter Research beim Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG. Das Unternehmen deckt dieses Segment mit einem innovativen, aktiv gemanagten Fonds ab, den BKZ Euro Premium Income. Heidel erklärt, was genau dahinter steckt.

Auf welche Anlagestrategie setzt die FIDAL AG?

Dr. Thomas Heidel erklärt, welche Anlagestrategie der BKZ Euro Premium Income verfolgt. Der Fonds setzt sich aus 50 bis 80 Aktientitel zusammen. Dabei werden Titel aus dem DAX, dem EuroStoxx50, Stoxx50, MDAX und S&P 500in einem Anlageuniversum zusammengefasst. Der Fondsmanager wählt nach bestimmten Kriterien aus. Eine Rolle spielen die kontinuierliche Dividendenrendite, eine gemäßigte Volatilität, eine breite Branchendiversifikation, die Erwartung an die Entwicklung des Titels und die Liquidität. Mit dem Kauf der Aktie wird eine Kaufoption verkauft, sogenannte Calls, für die Basispreise gewählt werden, die über dem Kaufpreis, also dem Basiswert der Aktie liegen. Das Fundament für die Wertsteigerung bilden die Dividenden und die Optionsprämien.

Welche Ziele verfolgt die FIDAL AG mit dem Engagement im BKZ Euro Premium Income?

„Unser Ziel ist es, mit dem Fonds an den Schwankungen der Aktientrends mit geringer Volatilität teilzuhaben. Die Branchendiversifikation ist dabei beständig Gegenstand einer kritischen Überprüfung und wird bei Bedarf aus strategischen Gründen angepasst. Dabei setzen wir auf unser langjähriges Knowhow und die ausgewiesene Fachkenntnis unserer Fondsmanager. Dazu versorgen wir unsere Kunden mit beständigen aktuellen Updates aus unserer Research-Abteilung“, stellt Dr. Heidel heraus.

Die FIDAL AG hat einen aktiv gemanagten Fonds als Instrumentarium. Die Anlageform wird individuell nach den Wünschen der Kunden ausgerichtet. Der FIDAL AG ist es wichtig, dass die Kunden mit tagesaktuellen und solidem Finanzwissen versorgt werden.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schwindstrasse 10
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 0
0 180 5 – 535 900
presse@fonds-fidal.de
http://www.fonds-fidal.de

Sonstiges

FIDAL AG: Dividende als Ersatzzins

Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG macht gute Erfahrungen mit dem Fonds BKZ Euro Premium Income

FIDAL AG: Dividende als Ersatzzins

Eine Geldanlage langfristig durch die FIDAL AG gestalten. (Bildquelle: © weedezign – Fotolia)

Warum engagiert sich die FIDAL AG im Segment aktiv gemangter Fonds? „Ganz einfach“, antwortet Dr. Thomas Heidel, Leiter Research beim Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL, das mit dem innovativen BKZ Euro Premium Income sein Portfolio im Bereich der Vermögensverwaltung erweitert hat. „Unser Ziel sind regelmäßige und kalkulierbare Erträge für unsere Kunden“, stellt der Finanzfachmann heraus. Und die sind in Zeiten von Niedrigzinsen mit klassischen konservativen Anlageformen nicht mehr zu erreichen. Im Gegenteil: Die Inflation trägt ihren Teil dazu bei, dass Vermögen auf dem Sparbuch dahinschmilzt und defacto verbraucht wird. „Aktienfonds sind in Zeiten von Niedrigzinsen eine interessante Anlagestrategie“, wertet Dr. Heidel.

FIDAL AG plädiert für Geldanlage in Aktienfonds

Wie funktioniert die Geldanlage in einem Aktienfond wie dem BKZ Euro Premium Income? Dr. Thomas Heidel erklärt, dass hierbei das Prinzip der Dividendennutzung als „Ersatzzins“ zum Tragen komme. Dabei erzielt der Fonds über Stillhalterprämien zusätzliche Erlöse. Dr. Heidel hält es auch in Zeiten von Exchange Traded Funds (ETFs), also passiv gemangten Indexfonds für eine rationale Entscheidung, auf einen aktiv gesteuerten Fonds durch einen Fondsmanager zu setzen. „Wir wissen, dass bedingt durch die anhaltende Niedrigzinspolitik die Anleger verstärkt in die Aktienmärkte drängen. Knowhow über geeignete Anlageformen für private oder institutionelle Anleger ist das A und O. Die FIDAL AG verfügt über mittlerweile 20 Jahre Erfahrung und ein hauseigenes Research, das die Aktienmärkte tagesaktuell in den Blick nimmt“, stellt Dr. Heidel heraus.

FIDAL AG setzt auf die Vorteile von langfristigen Anlagen

Beispiel BKZ Euro Premium Income: In den vergangenen zwei Jahren hat der Fonds eine durchschnittliche Wertentwicklung von 4,6 Prozent pro Jahr erzielt. Für Anleger ist mit einem Investment in den Fonds auf lange Sicht ein überdurchschnittliches Renditepotential verbunden, das deutlich über dem Zinsmarktniveau liegt. Dazu kommt eine breite Streuung und internationale Ausrichtung des Fonds. Aktiv gemanagte Portfolios zeichnen sich zudem durch eine flexible Ausrichtung aus, die einen attraktiven Ausgleich zwischen Chancen und Risiken gewährleistet. „Der Aktienmarkt kennzeichnet sich derzeit durch ideale Bedingungen, die Dividende kann der neue Ersatzzins sein. Wer eine langfristige Anlageform sucht, findet in einer Fondsanlage attraktive Renditechancen“, ist Dr. Heidel überzeugt.

Die FIDAL AG hat einen aktiv gemanagten Fonds als Instrumentarium. Die Anlageform wird individuell nach den Wünschen der Kunden ausgerichtet. Der FIDAL AG ist es wichtig, dass die Kunden mit tagesaktuellen und solidem Finanzwissen versorgt werden.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schwindstrasse 10
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 0
0 180 5 – 535 900
presse@fonds-fidal.de
http://www.fonds-fidal.de

Sonstiges

FIDAL AG: Warum ein Aktienfonds eine rationale Geldanlage ist

Der DAX klettert von Rekord zu Rekord – gute Zeiten für Fondsanleger, analysieren Experten der FIDAL AG

FIDAL AG: Warum ein Aktienfonds eine rationale Geldanlage ist

Fondsanlagen sind im Moment günstig. (Bildquelle: © weyo – Fotolia)

Geringe Schwankungen, steigende Kurse, die von einem Rekordhoch zum nächsten klettern, Wachstumsraten von fast zehn Prozent – für die Experten der FIDAL AG, dem langjährig etablierten Finanzdienstleistungsinstitut, sprechen derzeit viele Argumente für Investitionen in den DAX. Die Amerikaner haben einen Begriff für das, was sich derzeit an den Aktienmärkten abspielt: Goldilocks-Szenario. Der Begriff wird in Anlehnung an ein Märchen verwendet, in dem das Mädchen Goldilocks den idealen Haferbrei verspeist. Der Brei ist nicht zu heiß, nicht zu kalt, sondern genau richtig. Analysten – selbst solche, die als eher zurückhaltend und pessimistisch gelten – sprechen von einem perfekten Börsenumfeld. „Der Zeitpunkt für ein Investment in den Aktienmarkt ist sehr gut“, bewertet auch Dr. Thomas Heidel, Leitung Research beim Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG. Das Finanzdienstleistungsinstitut engagiert sich selbst in diesem Segment mit dem Aktienfonds BKZ Euro Premium Income.

FIDAL AG vertritt die Meinung: Der Zeitpunkt für eine Fondsanlage ist äußerst günstig

Die Konjunktur wächst, die Prognosen des Wirtschaftswachstums zeigen nach oben, ohne dass Überhitzungstendenzen erkennbar wären – und das gilt nicht nur für das deutsche, sondern auch für das internationale Umfeld. Gerade für viele exportorientierte DAX-Unternehmen ist der Blick über die deutsche Grenze wichtig. Zudem wachsen die Unternehmensgewinne, was für die Bewertung von Aktien eine entscheidende Größe ist. Dr. Thomas Heidel von der FIDAL AG erklärt, warum das so ist: „Wenn die Börsenkurse klettern, ist es wichtig zu prüfen, wie sich die Unternehmensgewinne entwickeln. Veränderungen des sogenannten Kurs-Gewinn-Verhältnisses lassen Rückschlüsse darauf zu, ob Aktien relativ sehr billig oder zu teuer sind“, stellt der Finanzexperte heraus.

Jetzt einsteigen? FIDAL AG informiert zu Fonds, die gute Renditen erwirtschaften

Wer jetzt einsteigen will, erwischt auch nach Meinung der FIDAL Experten einen guten Zeitpunkt. Die FIDAL AG deckt diesen Investment-Bereich mit dem BKZ Euro Premium Income ab. Dabei handelt es sich um einen von Fondsmanagern aktiv gemanagten Fonds, der bisher halbjährlich drei Prozent Rendite ausgeschüttet hat. „Wir greifen den Wunsch unserer Kunden auf, in einem niedrigen Zinsumfeld eine Anlageform zu wählen, die Erträge erwirtschaftet und dem Kundenbedürfnis nach einer defensiven und langfristigen Anlagemöglichkeit entgegenkommt“, stellt Dr. Heidel heraus.

Die FIDAL AG hat einen aktiv gemanagten Fonds als Instrumentarium. Die Anlageform wird individuell nach den Wünschen der Kunden ausgerichtet. Der FIDAL AG ist es wichtig, dass die Kunden mit tagesaktuellen und solidem Finanzwissen versorgt werden.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schwindstrasse 10
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 0
0 180 5 – 535 900
presse@fonds-fidal.de
http://www.fonds-fidal.de

Sonstiges

FIDAL AG setzt auf neue Fondslösung

Etabliertes Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG erweitert sein Produktportfolio

FIDAL AG setzt auf neue Fondslösung

Eine individuelle Anlageform durch die FIDAL AG. (Bildquelle: © denisismagilov – Fotolia)

Die FIDAL AG bietet ihren Kunden individuelle Anlageformen. Mit verschiedenen Depotbausteinen können sich Kunden ganz klassisch nach verschiedenen Kriterien ihr Depot zusammenstellen und dabei je nach Anlagestrategie in Derivate, in Aktien oder in ausgewogene Fonds bis dynamische Anleihen und Zertifikate investieren.

Jetzt hat die FIDAL AG passend erstmals in ihrer 20jährigen Firmengeschichte einen eigenen, aktiv gemanagten Fonds im Angebot, den BKZ Euro Premium Income. Dieser wurde im September 2015, also vor über zwei Jahren aufgelegt, startete mit einem Kurs von 100 Euro. Der Fonds hat bisher halbjährlich 3% ausgeschüttet und die Erträge nicht thesauriert.

FIDAL AG: Warum jetzt ein eigener Fonds?

„Immer mehr Menschen erkennen, dass ihr Vermögen bei einer sehr konservativen Anlagestrategie mit festverzinslichen Titeln kaum steigt, ja sogar teilweise schrumpft, wenn man die Inflation mit einrechnet“, analysiert Dr. Thomas Heidel, Leitung Research beim Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG.

Daraus ergibt sich eine wachsende Kundengruppe, die eine defensive, langfristige und möglichst risikoarme Geldanlage sucht und die raus will aus ihren alten, ganz klassischen Anlageformen. „Deshalb ist es nur folgerichtig, dass die FIDAL AG jetzt einen eigenen Fonds anbietet, der genau diesem Kundenbedürfnis entspricht“, wertet der Finanzexperte.

Dank sachkundigem Research gute Erfolgsaussichten für neuen FIDAL-Fonds

Sicher gibt es viele aktiv gemanagte Fonds – warum also in den von der FIDAL AG investieren? „Unser Wissen ist unser Vorsprung: Dank 20 Jahre Erfahrung und einem stetigen moderaten Wachstum der FIDAL AG, die mittlerweile an vier Standorten in Frankfurt a.M., in Berlin, in Krefeld und in Heidelberg aktiv ist, hat der zugelassene Finanzdienstleister dank seines etablierten Netzwerks und seiner hauseigenen Research einen sehr guten Überblick über alle nationalen und internationalen wichtigen öffentlichen Aktivitäten der Finanzwelt. Erfahrung, Fachwissen und hervorragende Kontakte, dazu ein breites Grundlagenwissen – all das fließt in das Management unseres Fonds ein, der von den Berliner Fondsmanagern der FIDAL disponiert wird. Kunden, die in den BKZ Euro Premium Income investieren, können davon profitieren. Berechenbare Erträge und Stabilität der Anlage stehen dabei im Vordergrund“, zeigt sich Marco Böhm, Fondsmanager der FIDAL AG Berlin überzeugt.

Die FIDAL AG hat einen aktiv gemanagten Fonds als Instrumentarium. Die Anlageform wird individuell nach den Wünschen der Kunden ausgerichtet. Der FIDAL AG ist es wichtig, dass die Kunden mit tagesaktuellen und solidem Finanzwissen versorgt werden.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schwindstrasse 10
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 0
0 180 5 – 535 900
mail@webseite.de
http://www.fonds-fidal.de

Sonstiges

FIDAL AG: Effizienz und Diversifikation bei der Geldanlage

Das Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG erfolgreich mit eigenem Fonds

FIDAL AG: Effizienz und Diversifikation bei der Geldanlage

Eine schnelle Reaktion ist bei aktiven Fonds möglich. (Bildquelle: © Frank Täubel – Fotolia)

Noch sind die Höchststände vor allem der deutschen Indizes rational zu erklären, d.h. sie spiegeln die hervorragenden Erfolge der deutschen Wirtschaft wider. Aktienmärkte im Euroraum und in Nordamerika, wie z.B. der Dow Jones in den USA, sind noch auf Wachstumskurs. Deshalb hat die US-Zentralbank seit der Finanzkrise 2008/2009 den Dollar-Leitzins bereits dreimal leicht angehoben. Die Niedrigzinspolitik ist dabei, sich langsam zu verabschieden.

Aber was heißt das für den Fonds der FIDAL AG? „Wir managen unser Fondsinvestment aktiv. Durch die breite Risikostreuung defensiver Qualitätstitel können heftige Kursbewegungen gut abgefedert werden. Zudem bilden die erhaltenen Prämien einen zusätzlichen Puffer.“, erläutert Marco Böhm, Fondsmanager und Leiter der FIDAL Geschäftsstelle Berlin.

Wodurch zeichnet sich der Fonds der FIDAL AG aus?

Effizienz heißt, mit geringem Einsatz ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen. Bei der Geldanlage lautet die landläufige Meinung: Geringes Risiko – geringer Gewinn, hohes Risiko – hoher Gewinn. Die FIDAL AG vertritt die Maxime, dass eine effiziente Kapitalanlage heißt: Risiken möglichst minimieren und gleichzeitig die Geldanlage optimieren. Das ist nur durch ausreichende und durchdachte Diversifikation zu erreichen: Obwohl der Fonds der FIDAL AG als Absolut-Return-Fonds klassifiziert ist, wurde zum besseren Vergleich der Marktentwicklung parallel einen synthetischen Index entsprechend dem Aktienuniversum erstellt. Diese Vergleichsgröße setzt sich der Allokation der Strategie entsprechend der Gewichtung des Fonds aus 30 % DAX, 10 % MDAX, 10 % TecDAX, 20 % EuroStoxx50, 10 % Stoxx50 und 20 % S&P100 zusammen.

Fondsmanager der FIDAL AG: Weitsichtig agieren, schnell reagieren, alles zu seiner Zeit

Irgendwann wird auch die Europäische Zentralbank den Leitzins wieder anheben. Die Geldmarktpolitiker agieren aus der leidvollen Erfahrung der Vergangenheit heraus allerdings sehr vorsichtig, weil sie die Märkte nicht verunsichern wollen. Denn im Gegensatz zum anhaltenden globalen Wirtschaftswachstum – auch in den USA, die mit 4,2 % die geringsten Arbeitslosenzahlen seit 16 Jahren vorweisen können, gibt es einige internationale Krisen, die die Weltwirtschaft negativ beeinflussen können. Deshalb bieten gerade aktive Fonds aktuell nicht nur den Vorteil, dass sie wie der BKZ Euro Premium Income mit Weitblick gemanagt werden, sondern dass Fondsmanager immer auch die Chance haben, schnell auf sich verändernde Märkte zu reagieren, wenn es nötig sein sollte.

Die FIDAL AG hat einen aktiv gemanagten Fonds als Instrumentarium. Die Anlageform wird individuell nach den Wünschen der Kunden ausgerichtet. Der FIDAL AG ist es wichtig, dass die Kunden mit tagesaktuellen und solidem Finanzwissen versorgt werden.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schwindstrasse 10
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 0
0 180 5 – 535 900
mail@webseite.de
http://www.fonds-fidal.de

Sonstiges

Lohnt sich das Sparen noch? FIDAL AG informiert

Der Tagesgeldzins sinkt immer mehr – und dennoch setzen Millionen Bürger auf ihre Giro- und Tagesgeldkonten

Lohnt sich das Sparen noch? FIDAL AG informiert

Ein Tagesgeldkonto ermöglicht viele Optionen. (Bildquelle: © auris – Fotolia)

Seit Anfang 2016 sinkt der durchschnittliche Zins für Tagesgeld kontinuierlich – von 0,35 auf etwas mehr als 0,1 Prozent. Nur wenig deutet darauf hin, dass die Talfahrt in absehbarer Zeit beendet sein wird. Und trotzdem setzen Millionen Deutsche nach wie vor auf ihre Giro- und Tagesgeldkonten. Stirbt die Hoffnung zuletzt? „Die Attraktivität von Tagesgeldkonten liegt auf der Hand. Tagesgeld bietet eine maximale Flexibilität. Man kann schnell reagieren, wenn sich am Markt eine interessante Variante der Geldanlage ergibt. Auch der maßgebliche Grund, weshalb der Zinssatz immer weiter sinkt, liegt auf der Hand: Es ist zu viel Geld auf dem Markt“, so Dr. Thomas Heidel, der den Bereich Research beim Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG verantwortet.

Millionen Deutsche setzen nach wie vor auf Giro- und Tagesgeldkonten

Für die Banken ergibt sich daraus ein Problem: Der Anteil der Einlagen (zum Beispiel Tagesgeldkonten oder Sparbücher), die täglich fällig werden, steigt immer weiter an. Schon bald wird die 2.000 Milliarden-Euro-Marke erreicht sein, sind sich Experten sicher. Mit diesem Geld können Banken nicht wirklich verlässlich und profitabel arbeiten. Natürlich können die Geldinstitute dieses Gesparte bei der Bundesbank parken. Doch dafür fällt Geld an – der Strafzins bewegte sich zuletzt bei 0,4 Prozent. Viele Banken haben die Zinsen auf Tagesgeldkonten deshalb nahezu abgeschafft. Aber noch immer lohnt es sich, genau hinzuschauen. Nach wie vor gibt es Banken, die mit durchaus attraktiven Zinsen locken.

Vermögen ist bei der FIDAL AG in guten Händen. Vertrauen und Erfahrung ist bei der Vermögensverwaltung wichtig. Das kann die FIDAL AG bieten.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schwindstrasse 10
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 0
0 180 5 – 535 900
mail@webseite.de
http://www.geldanlage-fidal.de/

Sonstiges

FIDAL AG: Nachhaltigkeit wichtig bei der Vermögensverwaltung

Nachhaltige Investments gewinnen in der Finanzbranche immer mehr an Bedeutung

FIDAL AG: Nachhaltigkeit wichtig bei der Vermögensverwaltung

Die zukünftige Vermögensverwaltung wird immer nachhaltiger. (Bildquelle: © michaklootwijk – Fotolia)

Nachhaltige Investments sind in der Finanzbranche weit mehr als ein ökologisches Feigenblatt. Nicht nur im Lebensmittel-Einzelhandel greifen Kunden immer häufiger nach ausgewiesenen und geprüften Bio-Produkten. „Auch Anleger fragen verstärkt nach Papieren, die einen zumindest umweltverträglichen und / oder sozialen Hintergrund haben. Dieses seriöse, stetig wachsende thematische Anlagesegment ist in der Vermögensverwaltung alles andere als eine Modeerscheinung“, meint Dr. Thomas Heidel, Leitung Research beim Finanzdienstleiter FIDAL AG.

Nachhaltige Investments sind in der Finanzbranche mehr als ein ökologisches Feigenblatt

Der Trend geht natürlich einher mit einem steigenden Umweltbewusstsein in der Bevölkerung. Die Nuklearkatastrophe von Fukushima, Umweltskandale wie die VW-Dieselaffäre, der Klimawandel und vieles andere mehr führen dazu, dass Anlegern die Themen Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit immer mehr in das Bewusstsein rücken. Ein Beispiel: Mit sogenannten „nachhaltigen Fonds“ werden am Markt Geldanlagen angeboten, die gut sind für „Mensch und Umwelt“. Mit der wachsenden Bedeutung für Nachhaltigkeit und Umweltschutz können sich Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen, wenn sie sich für soziale Arbeitsbedingungen, für Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit einsetzen. Höhere Kosten stehen einem besonderen Nutzen gegenüber, für den Kunden gerne bezahlen.

Geldanlagen, die gut sind für „Mensch und Umwelt“

Denken wir an Lebensmittel, an Kaffee, an Textilien. Eine gerechte Entlohnung der Arbeiter, für den Menschen gesunde und umweltverträgliche Produktionsmethoden, das Verbot von Kinderarbeit – all das stellt für viele Endverbraucher einen Wert dar. Sogenannte Nachhaltigkeitsstandards schlagen sich in einem höheren Verkaufspreis nieder, den Kunden gerne bezahlen. „Gerne helfen wir bei der Auswahl von nachhaltigen Anlagestrategien“, betont Dr. Thomas Heidel vom Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG.

Mit der FIDAL AG wird die passende Vermögensverwaltung gefunden. Individuell und kooperativ. FIDAL AG nutzt ein Expertennetzwerk.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schwindstrasse 10
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 008
0 180 5 – 535 900
mail@webseite.de
http://www.vermoegensverwaltung-fidal.de/

Sonstiges

Vermögensverwaltung – für die FIDAL AG ein Wachstumsmarkt

Der Anteil verwalteter Vermögen wird stark zunehmen

Vermögensverwaltung - für die FIDAL AG ein Wachstumsmarkt

Finanzdienstleister müssen sich in Zukunft mehr und mehr von der Masse abheben. (Bildquelle: © drubig-photo – Fotolia)

Experten kommen regelmäßig zu dem Ergebnis, dass die Zahl der weltweit verwalteten Vermögen immer weiter ansteigt. „Motor dieser Entwicklung sind vor allem die asiatischen Märkte und das immer mehr an Bedeutung gewinnende Thema der privaten Altersvorsorge, bedingt durch die demografische Entwicklung in den Industriegesellschaften. Professionelle Vermögensverwaltung wird immer wichtiger werden“, zeigt sich Dr. Thomas Heidel überzeugt. Der Finanzfachmann leitet den Bereich Research beim Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG.

„Vermögensverwaltung wird immer wichtiger werden“, meint Dr. Heidel von der FIDAL AG

Hinzu kommt, so eine Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC, dass sich die Vermögen weiter entwickeln werden. Aktuell betreuen Vermögensverwalter rund 85 Billionen Dollar weltweit. Bis zum Jahr 2025 könnten es mehr als 145 Billionen Dollar sein – ein Anstieg von über 70 Prozent. Auch für Europa sieht die PwC Studie einen Zuwachs von rund 22 Billionen auf rund 35 Billionen Dollar im Jahr 2025. Die Digitalisierung hat längst Einzug gehalten in die Vermögensverwaltung. Trends wie die automatisierte Vermögensverwaltung werden auch aufgrund der nach und nach verbesserten Algorithmen eine immer größere Rolle im Rahmen der Vermögensverwaltung spielen.

Die Digitalisierung hat längst Einzug gehalten in die Vermögensverwaltung

Für Finanzdienstleister wird es in Zukunft immer wichtiger werden, sich von der Masse abzuheben. „Die individuelle, persönliche Beratung, eine Konzentration auf alternative Assetklassen – beispielsweise die Bereiche Private Equity, Hedge-Fonds, Infrastruktur oder Immobilien – werden damit automatisch an Bedeutung gewinnen“, meint Dr. Thomas Heidel vom Finanzdienstleister FIDAL AG. Ein weiteres Ergebnis der PwC-Studie („Verwaltete Vermögen weltweit legen bis 2025 um 70 Prozent zu“, veröffentlicht am 4. November 2017): Das Segment alternative Assetklassen wird laut PwC-Studie bis 2025 von derzeit 10,1 auf 21,1 Billionen Dollar anwachsen.

Mit der FIDAL AG wird die passende Vermögensverwaltung gefunden. Individuell und kooperativ. FIDAL AG nutzt ein Expertennetzwerk.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schwindstrasse 10
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 008
0 180 5 – 535 900
mail@webseite.de
http://www.vermoegensverwaltung-fidal.de/

Sonstiges

FIDAL AG Geldanlage – nachvollziehbar richtig investieren

In kaum einem anderen Land bringen Menschen so viel Geld zur Bank wie in Deutschland

FIDAL AG Geldanlage - nachvollziehbar richtig investieren

Die passende Form der Geldanlage kann durch eine individuelle Beratung gefunden werden. (Bildquelle: © zhu difeng – Fotolia)

Deutschland – ein Land der Sparer. Weit über 5000 Milliarden Euro Privatvermögen haben die Deutschen angehäuft. Eine unvorstellbar hohe Summe. Und dabei sind Immobilienwerte noch gar nicht berücksichtigt. Etwa drei Viertel des Privatvermögens schlummert in Bankeinlagen, hier insbesondere in Tagesgeld und Festgeld sowie in Ansprüchen gegenüber Versicherungen. Und das alles, obwohl für die Einlagen nur minimale Zinsen zu erwarten sind. Nicht wenige Experten sprechen in diesem Fall von einem „Sparstrumpf-Syndrom“. Doch wo sind Alternativen in der Geldanlage?

Nicht wenige Experten sprechen bereits von einem „Sparstrumpf-Syndrom“

Wissen die Deutschen nicht, wie sie ihr Geld anlegen wollen? Sind die Vorbehalte gegenüber der Börse denn so groß? Immerhin ist nur jeder zehnte Deutsche direkt oder über Fonds ein Aktionär. In den USA investiert tatsächlich jeder zweite in Aktien. „Mit einem verlässlichen und kompetenten Partner an der Seite ist eine kluge, zeitgemäße und obendrein individuell passende Form der Geldanlage gar nicht so kompliziert und alles andere als unsicher. Geldanlage ist vor allem eines: Vertrauenssache“, meint Dr. Thomas Heidel, Leitung Research beim Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL AG.

„Geldanlage ist Vertrauenssage“, meint Dr. Thomas Heidel von der FIDAL AG

Eine vertrauensvolle und offene, an den individuellen Neigungen und Voraussetzungen orientierte Beratung ist die Basis für eine erfolgreiche Anlage-Strategie. „Was bei einem Arztbesuch die Anamnese, das ist bei der FIDAL AG ein ausführliches Gespräch mit dem Kunden. Die Erkenntnisse – Ziele, Erwartungen und Erfahrungen, finanzielle Verhältnisse – fließen in die Planungen ein. Eine Vorgehensweise nach „Schema F“ wird kaum erfolgreich sein“, ist Dr. Thomas Heidel von der FIDAL AG überzeugt.

Vermögen ist bei der FIDAL AG in guten Händen. Vertrauen und Erfahrung ist bei der Vermögensverwaltung wichtig. Das kann die FIDAL AG bieten.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schwindstrasse 10
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 0
0 180 5 – 535 900
mail@webseite.de
http://www.geldanlage-fidal.de/