Tag Archives: fernglas

Sonstiges

„HanseBird“: Premium-Ferngläser für Vogelfreunde

"HanseBird": Premium-Ferngläser für Vogelfreunde

Auf der „HanseBird“ in Hamburg: Premium-Ferngläser für Vogel- und Naturfreunde. (Bildquelle: DDoptics)

Chemnitz, 13. Juni 2018 – Im Rahmen der „Hansebird“ in Hamburg (23./24. Juni 2018) demonstriert die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG ihre weltweit besten Ferngläser mit 10-facher Vergrößerung. Die Premium-Ferngläser überzeugen durch Brillanz in der Optik, Helligkeit, Kontrast sowie weite Sehfelder und sind, mit diesen Attributen ausgestattet, in dieser Preis- und Leistungsklasse (300.- bis 1.300.- Euro) ohne Konkurrenz.

Bereits zum neunten Mal lädt der Naturschutzbund Hamburg zur „HanseBird“. Ein ganzes Wochenende lang (23./24. Juni) dreht sich vor der reizvollen Kulisse der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe im Herzen der Stadt alles um die Vogelwelt. Naturlieber und Vogelfreunde erwartet neben einem breitgefächerten Programm mit Workshops, Praxisvorträgen und Führungen eine Vielzahl von Ferngläsern, Spektiven und Kameras renommierter Anbieter.

Vor Ort mit dabei ist die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG, Chemnitz, mit attraktiven Ferngläsern, die vor Ort unter realistischen Bedingungen auf Herz und Nieren getestet werden können.

Für höchste Ansprüche

Alle Ferngläser von DDoptics sind selbstverständlich wasserdicht, beschlagfrei und aufgrund der Bauweise äußerst robust. Dioptrienausgleich und versenkbare Augenmuscheln für Brillenträger gehören zur Standardausführung.
Flaggschiff von DDoptics ist die komplett aus Vollmetall gefertigte „EDXhr“-Serie in den Ausführungen 8/10×42. Außergewöhnlich großzügige Sehfelder von 132 m bzw. 115 m, in Kombination mit großen Schmidt-Pechan-Hochleistungsprismen, geben dem Betrachter das Gefühl, sich mitten im Geschehen zu bewegen. Unschärfen oder unerwünschte wellenoptische Effekte gibt es keine, den Betrachter erwartet ein extrem hochauflösendes Bild mit einer beeindruckenden Tiefenschärfe. Dies bei einem äußerst differenzierten Kontrast, der auch minimale Unterschiede in Farbe und Helligkeit brillant darstellt.

1,55 m Naheinstellbereich

Bei einer Länge von nur 15,6 cm passen die Ferngläser der Reihe „EDXhr“ praktisch in jede Jackentasche. Damit eignen sich die Optiken perfekt für höchste Ansprüche. Vogelfreunde und Naturlieber profitieren zusätzlich von einem Schärfebereich, der bereits bei 1,55 m beginnt. Mit nur anderthalb Umdrehungen lässt sich der gesamte Schärfebereich einstellen. In Kombination mit dem geringen Gewicht von 820/835 g kann der Nutzer nahezu verwacklungsfrei auch kleinste Details schnell erfassen. Einer detailgenauen Beobachtung der Vögel- und Insektenwelt steht damit nichts mehr im Wege.

Kompakt und zuverlässig

Die Fernglas-Serie „Lux-HR“ gibt es in der Ausführung mit 10-facher Vergrößerung, allerdings in drei verschiedenen Objektivgrößen (25/42/50). Die Optik gehört zu den weltweit hellsten ihrer Klasse, ist mit speziellen, phasenvergüteten Schmidt-Pechan-Dachkantprismen ausgestattet und verfügt über sogenannte Field-Flattener-Linsen, welche die Bildfeldwölbung ausgleichen und so ein nahezu ebenes Bild erzeugen. Vorteil: Feinste Strukturen und kleinste Details erscheinen dem Betrachter bis in den Randbereich in äusserster Schärfe. Der Schärfebereich beginnt bereits bei 2 m. Die Version der „Lux-HR“-Serie mit 25er-Objektiv bietet größtmögliche Flexibilität. Mit Ausmaßen von 10,7 x 11,7 x 4,0 cm (LxBxH) und einem Federgewicht von 300 g findet dieses Fernglas in jeder noch so kleinen Tasche Platz, ohne zu stören. Nur unwesentlich größer ist das Modell 10×50 der „Lux HR“-Reihe (14,4 x 13,8 x 5,9 cm). Auch beim Gewicht unterbietet dieses Fernglas die Werte von Konkurrenzprodukten deutlich. Aufgrund der ultraleichten und dennoch stabilen Bauweise – der Körper besteht aus widerstandsfähigem Magnesium, das Fokussierrad aus hochwertigem Aluminium – liegt das Gewicht bei lediglich 875 g. Auf der Hamburger „HanseBird“ können Besucher das Fernglas „Lux-HR“ auch in der Version 12×50 testen.

Fernglas für Allrounder

Mit nur 595 g wartet das Modell „Kolibri 10×42“ mit einer für diese Leistungsklasse einzigartigem Federgewicht auf. Bei Ausmaßen von 14,2 x 13,0 x 4,9 cm (LxBxH), einem Sehfeld von 106 m und dem Naheinstellbereich von 2,0 m sind die Einsatzmöglichkeiten nahezu unbegrenzt. Alle beweglichen Teile sind aus robustem Leichtmetall gefertigt. Eine aufwändige Phasenkorrektur des Dachkantprismensystems sorgt für brillante, farbtreue und kontrastreiche Bilder. Das Modell „Kolibri“ ist auch in der Version 8×42 erhältlich. Das Sehfeld liegt bei 126 m, der Naheinstellbereich bei 2,5 m, Ausmaße und Gewicht entsprechen der 10×42-Version.

Text und Bild erhalten Sie hier in unserem Presseforum.

Die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG, im Jahr 2007 gegründet, ist spezialisiert auf die Entwicklung und den Vertrieb von optoelektronischen Geräten und Instrumenten. Zum Produktportfolio gehören Ferngläser, Spektive, Zielfernrohre und Nachtsichtgeräte für den Profi-Einsatz. Innovative Entwicklungen und höchste Qualität bei einem konkurrenzlosen Preis-Leistungsverhältnis überzeugen immer mehr Naturliebhaber, Jäger, Ornithologen und Outdoorfreaks.

Firmenkontakt
DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG
Axel J. Drescher
Schönherrfabrik, Schönherrstr. 8, Geb. 10
09113 Chemnitz
(03 71) 57 38 30 10
info@ddoptics.de
http://www.ddoptics.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
08231-6093536
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

NOBLEX stellt Führungsebene neu auf

Geschäftsführer Reinhard Jacob verlässt das Unternehmen

NOBLEX stellt Führungsebene neu auf

Die Noblex GmbH, Hersteller von hochwertigen Optiken für den Jagdbereich, stellt im Zuge einer umfassenden Umstrukturierung ihre Führungsebene neu auf. Der Geschäftsführer Roger Steiner übernimmt weitere Aufgaben. Sein bisheriger Geschäftsführerkollege Reinhard Jacob verlässt hingegen das Unternehmen.
„Wir danken Reinhard Jacob für seine jahrelange hervorragende Arbeit“, sagt Roger Steiner. „Nach 45 Jahren verlässt Reinhard Jacob unser Unternehmen, um sich anderen Aufgaben zu widmen.“ Jacob war seit 1973 im Unternehmen tätig, seit 1991 in leitender Position. Im Jahr 2016 wurde er zum Geschäftsführer bestellt.

Über NOBLEX:
Die NOBLEX GmbH entwickelt, fertigt und vertreibt optoelektronische Consumer-Produkte. Das Unternehmen aus dem thüringischen Eisfeld vereint mit seinem Portfolio der Hochleistungsoptik klassische Produkte, wie Ferngläser und Zielfernrohre, mit modernen optoelektronischen Geräten. Miniaturisierte Visiersysteme sind Trendsetter für Jagd und Sport. Noblex produziert die Hochleistungsoptiken ausschließlich in Deutschland und trägt stolz das Qualitätssiegel „Made in Germany“.

Firmenkontakt
Siccma Media GmbH
Anne-Christin Giesen
Goltsteinstrasse 87
50968 Köln
022134803830
giesen@siccmamedia.de
http://www.siccmamedia.de

Pressekontakt
Siccma Media GmbH
Annette Gauger
Goltsteinstrasse 87
50968 Köln
022134803830
gauger@siccmamedia.de
http://www.siccmamedia.de

Sonstiges

Ferngläser zum Verlieben

„Pirschler“-Serie mit 8-, 10-, 12 und 15-facher Vergrößerung von DDoptics im Langzeittest

Ferngläser zum Verlieben

Brillante Ergebnisse im Test: Die „Pirschler“-Ferngläser von DDoptics. (Bildquelle: DDoptics)

Chemnitz, im Juni 2017 – Vor fast sieben Jahre überraschte die Chemnitzer DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG den Fernglasmarkt mit einer Weltneuheit. „Das Glas bietet ein brillantes, bis an die Ränder scharfes und unversehrtes Bild…mit einer verblüffenden Dämmerungsleistung und einem überzeugendem Preis“, katapultierte seinerzeit die Frankfurter Allgemeine Zeitung den „Pirschler“ in den Fernglashimmel.
Jetzt hat DDoptics seinen 8×56-Fernglas-Klassiker neu aufgelegt und sogar um drei weitere Vergrößerungsbereiche erweitert (10-/12-/15-fach). Mechanik, Ausstattung und optische Eigenschaften sollen laut Anbieter nochmals verbessert worden sein – dies bei fast gleichbleibendem Preis (zwischen 649.- und 667.- Euro). Grund genug, die „Pirschler“-Ferngläser näher unter die Lupe zu nehmen und ihre Leistungsfähigkeit in der Praxis zu testen.

Komfortable Bedienung, saubere Verarbeitung

Vorneweg: Am Design hat sich bei der „Pirschler“-Fernglasserie der Generation 3, wie sich die Neuauflage nennt, auf den ersten Eindruck nicht viel geändert. Allseits bekannt das schlanke Gehäuse mit dem sehr praktischen offenen Durchgriff, der das einhändige Greifen und Halten zum Kinderspiel macht.

Das praktisch unzerbrechliche Magnesiumgehäuse schützt die Innenjustierung optimal vor Schäden, wenn das Fernglas auf harten Untergrund fallen sollte. Neu: Die das Magnesiumgehäuse umspannende Gummiarmierung – in Jägergrün oder edlem Schwarz – ist an den Aussenseiten großzügig mit einer Fischhaut überzogen. Für zusätzlich sicheren Halt sorgen Daumengriffmulden an der Unterseite. Mit dem Zeigefinger kann ich problemlos die Fokussierwalze bedienen.

Für Ferngläser dieser Preisklasse äusserst bemerkenswert: An den neuen „Pirschler“-Ferngläsern findet sich (Gummiarmierung und Stativschutzkappe ausgenommen) kein Gramm Kunststoff. Weder am Körper selbst, noch an Verschleißteilen. Alle Bedienelemente – Diopter, Okular, Fokussierwalze – sind aus Duraluminium und garantieren Langlebigkeit.

Hochwertiges Prismensystem, brillante Bildwiedergabe

Äusserlich macht die Verarbeitung der „Pirschler“-Gläser einen perfekten Eindruck. Ich vermag keinen Unterschied zu hochpreisigen Ferngläsern weit jenseits der 2.000-Euro-Grenze zu erkennen. Bleibt also nur die Frage: Wie siehts mit der Optik aus, der Bildbrillanz, dem Kontrast, der Auflösung, der Farbwiedergabe und dem Sehfeld? Was können die „Pirschler“-Ferngläser hier bei Tag und Nacht bieten?

Laut Anbieter benötigt das voll vergütete Abbe-König-Prismensystem mit insgesamt 2 Prismen keine Verspiegelung und bietet dadurch eine extrem hohe Lichttransmission und Bildhelligkeit für eine kontrastreiche und brillante Bildwiedergabe mit gestochen scharfen Konturen.
In der Tat machen die Labor-Messwerte der Lichttransmission richtig neugierig. Dabei berücksichtigen wir nur die Werte bei einer Lichtwellenlänge von 500 nm, denn dieser Wert kommt der Praxis am nächsten.

Extrem hell, naturgetreue Farbgebung

Die gemessene Lichttransmission beim „Pirschler“ 8×56 liegt bei 92,6 %. Das ist ein ganz hervorragender Wert, der den Vergleich mit hochpreisigen Konkurrenzprodukten in keiner Weise zu scheuen braucht. Was aber wirklich erstaunt, sind die Messwerte der „Pirschler“-Ferngläser mit höherer Vergrößerung. Liegt der „Pirschler“ 10×56 immerhin noch bei 91 %, überzeugt der „Pirschler“ 12×56 mit einer satten Lichttransmission von 93 %!

Die Farben werden naturgetreu wiedergegeben, Farbsäume konnte ich keine ausmachen.

Beobachten bis ins kleinste Detail

Richtig Spaß macht dabei die Beobachtung mit den „Pirschler“-Ferngläsern mit hoher Vergrößerung. Mit dem „Pirschler“ 15×56 steht der Bock auf diese Entfernung zum Greifen gegenüber. Das Ansprechen des Tieres funktioniert in dieser Situation mit einer solchen Detailgenauigkeit, wie sie nach meinem Empfinden mit keinem 8×56-Fernglas der Welt erreicht werden kann. Natürlich wackelt das Bild beim „Pirschler“ 15×56 aufgrund der hohen Vergrößerung bei freihändigem Halten mehr als z.B. bei einem 8×56-Fernglas. Ich halte das beim Ansitz aber für keinen großen Nachteil, da in der Kanzel problemlos für eine entsprechende Auflage gesorgt werden kann. Alternativ bietet sich ein Stativ an, auf das sich standardmäßig jedes „Pirschler“-Fernglas schnell montieren lässt.

Spitzenplätze für die Sehfelder

Beachtenswert sind die Sehfelder, die auch der Brillenträger, wie bereits oben erwähnt, aufgrund der stabilen und abnehmbaren Drehaugenmuscheln zu 100 % nutzen kann. Der „Pirschler“ 8×56 liegt mit weiten 129 m nur ganz geringfügig hinter den hochpreisigen Konkurrenzprodukten. Der „Pirschler“ 10×56 reiht sich mit 114 m ein in die vorerst Riege der bedeutenden Anbieter. Und wer meint, bei den „Pirschler“-Ferngläsern mit hoher Vergrößerung nur noch einen Miniausschnitt vor die Augen zu bekommt, irrt gewaltig. Wartet der „Pirschler“ 12×56 mit überzeugenden 93 m auf, bietet der „Pirschler“ 15×56 mit 80 m Sehfeld einen Spitzenwert für ein Fernglas dieser Vergrößerung.

Im nächtlichen Einsatz mit 15-facher Vergrößerung

Was das Handling, die Robustheit und die Optik anbelangt, stand mein Entschluss nach dem Einsatz der neuen „Pirschler“-Fernglasserie bei Tag fest: So ein Fernglas muss unbedingt her!
Vorher aber mussten die „Pirschler“-Ferngläser der Generation 3 sozusagen noch die Feuertaufe bestehen – den praktischen Einsatz bei widrigen Lichtverhältnissen. Was bietet sich hier besser an als der Ansitz in der Dämmerung und bei Nacht.
Als Testort wähle ich eine Kanzel in unserem Revier mit südlicher Ausrichtung. Es ist Neumond, die Unterstützung durch eine natürliche Lichtquelle entfällt somit.

21.45 Uhr, es ist dunkel, die Sichtweite mit bloßem Auge beträgt knapp 15 m. Jetzt zeigt sich umso mehr der Vorteil einer hohen Vergrößerung. Mit dem „Pirschler“ 8×56 erspähe ich auf freier Flur in knapp 100 m vier Rehe. Unmöglich allerdings bei diesen Lichtverhältnissen, die Tiere genauer anzusprechen. Mit Ausnahme der Größe sieht alles gleich aus. Ich nehme den „Pirschler“ 12×56 und in Sekundenbruchteilen kann ich bei dem Sprung Rehe einen Bock bestätigen. Sein Gehörn ist nicht sehr groß und reicht gerade einmal bis zu den Lauschern. Gewissheit gibt der Blick durch den „Pirschler“ 15×56. Das Fernglas auf sicherer Auflage, zeichnen sich die Konturen der vier Rehe klar und scharf ab, das Verhalten der Tier während der Äsung lässt sich super beobachten. Auf die „Pirschler“-Ferngläser mit hoher Vergrößerung war bei diesen schwierigen Lichtverhältnissen Verlass. Die oben beschriebenen Transmissionswerte der „Pirschler“-Ferngläser mit12- und 15-facher Vergrößerung haben nicht nur auf dem Papier Gültigkeit. Ich kann deren Ergebnis, sprich die Helligkeit der Bildwiedergabe, nach diesem Praxiseinsatz nur als zutreffend bestätigen.

Fazit

Die „Pirschler“-Ferngläser der Generation 3 eigen sich primär für den jagdlichen Ansitz und die Pirsch in einem Gelände mit weiten Entfernungen wie z.B. im Gebirge. Auch Wanderern und Outdoor-Freunden sind die Ferngläser zu empfehlen, das Gewicht hält sich in Grenzen und das Preis-Leistungsverhältnis ist konkurrenzlos. Vogelkunde-Freunde kommen mit der 15×56-Ausführung des „Pirschlers“ voll auf ihre Kosten, zumal die Ferngläser standardmäßig über einen Stativanschluss verfügen.
Größter Nachteil bei den neuen „Pirschler“-Ferngläsern: Man hat die Qual der Wahl. Der eine favorisiert den 8×56-Klassiker wegen seines „Allround-Charakters“. Andere wiederum bevorzugen vielleicht die Ausführung mit 12-facher oder gar 15-facher Vergrößerung wegen ihrer herausragenden Detailerkennbarkeit auf weite Entfernungen und bei widrigen Lichtverhältnissen.
Mein Tipp: Wer sich nicht entscheiden kann, entscheidet sich am besten für zwei verschiedene „Pirschler“-Ferngläser. Der Gesamtpreis beträgt auch dann nur die Hälfte dessen, was für ein hochpreisiges Fernglas hingeblättert werden muss. Letzteres aber kommt – und das ist nur logisch – an den Leistungsumfang in seiner Gesamtheit der „Pirschler“-Fernglasserie nicht heran.

Den vollständigen Testbericht finden Sie hier

Die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG, im Jahr 2007 gegründet, ist spezialisiert auf die Entwicklung und den Vertrieb von optoelektronischen Geräten und Instrumenten. Zum Produktportfolio gehören Ferngläser, Spektive, Zielfernrohre und Nachtsichtgeräte für den Profi-Einsatz. Innovative Entwicklungen und höchste Qualität bei einem konkurrenzlosen Preis-Leistungsverhältnis überzeugen immer mehr Naturliebhaber, Jäger, Ornithologen und Outdoorfreaks.

Firmenkontakt
DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG
Axel J. Drescher
Schönherrfabrik, Schönherrstr. 8, Geb. 10
09113 Chemnitz
(03 71) 57 38 30 10
info@ddoptics.de
http://www.ddoptics.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
08231-6093536
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Ferngläser zum Verlieben

Mit der Erweiterung der Serie „Pirschler“ bietet DDoptics Spitzen-Ferngläser für jeden Bedarf und zu einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis.

Ferngläser zum Verlieben

Spitzenferngläser von DDoptics für jeden Bedarf. (Bildquelle: DDoptics)

Chemnitz, 06. April 2017 – Die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG hat ihren 8×56-Fernglas-Klassiker der Reihe „Pirschler“ um drei weitere Vergrößerungsbereiche erweitert (10-/12-/15-fach). Die „Pirschler“-Ferngläser sind im neuen Gewand ohne jeden Kunststoff, modernste Materialien und Fertigungstechniken aus dem Flugzeugbau sorgen für größte Stabilität und Robustheit. Anwender profitieren zudem von nochmals verbesserten optischen Eigenschaften. Mit diesen Attributen, der offenen Brücke und ihrem ergonomischen Durchgriff sowie einem attraktiven Preis von rund 600.- Euro, nimmt die „Pirschler“-Fernglasserie in ihrer Klasse weltweit eine Alleinstellung ein.

Filigranes Design im robusten Mantel

Die Ferngläser der Reihe „Pirschler“ sind von äußerst solider Bauart. Körper und Brücke sind aus unverwüstlichem Magnesium und machen die Ferngläser samt wertvoller Innenoptik nahezu unzerbrechlich. Das Magnesium sorgt zudem für Leichtigkeit. So reduziert sich das Gesamtgewicht des 8×56-„Pirschler“ um 70 g auf 1.150 g (Maße: 190 x 160 x 68 mm).
Der Diopter (Verstellbereich +-4) befindet sich in der Neuauflage der „Pirschler“-Serie wegen der besseren Funktionalität nicht mehr am Fokussierrad, sondern am rechten Okular. Alle Bedienelemente – Diopter, Okular, Fokussierrad – sind aus Duraluminium und garantieren Langlebigkeit. Eine sogenannte „Best Grip“-Armierung an der Außenseite der Ferngläser verhindert ein Abrutschen der Hände. Einhändiges Greifen, sicheres und ruhiges Halten ist selbst mit Handschuhen angenehm und komfortabel.
Die „Raindefender Nano“-Vergütung sorgt für einen wasserabweisenden Lotuseffekt, die Ferngläser sind komplett druckwasserdicht.

Brillante Optik mit intelligenter Technik

CT-Glas mit aufwändiger DDlucid-Vergütung und hochwertigen Abbe-König-Prismen machen das Beobachten mit den Ferngläsern der „Pirschler“-Serie zum Sehgenuss pur. Dem Anwender bieten sich extrem hohe Lichttransmission und Bildhelligkeit für eine kontrastreiche und brillante Bildwiedergabe mit gestochen scharfen Konturen. Die Dispersion ist dabei sehr gering. Hat der Anwender die Ferngläser der „Pirschler“-Serie auf ein 100 Meter entferntes Objekt scharf gestellt, entfällt das Nachfokussieren weitgehend. Denn mit der sogenannten Smart-Focus-Funktion stellt sich das Auge automatisch auf die Entfernung ein. Zum Einstellen der Funktion wird die fühlbare Strichmarkierung am Fokussierrad einfach nach oben gedreht.

Weite Sehfelder für ungetrübte Naturbeobachtung

Ein weiteres Plus der neuen „Pirschler“-Fernglasserie sind deren weite Sehfelder, die ein blitzschnelles Erfassen von Beobachtungsobjekten erlauben. Während die 8×56-Variante ein Sehfeld von 129 m aufweist und damit nur geringfügig unter dem hochpreisiger Produkte anderer Hersteller liegt, bietet der 15×56-„Pirschler“ mit 80 m Sehfeld einen Spitzenwert für ein Fernglas dieser Vergrößerung. Dieser für ein Fernglas enormen Vergrößerung zum Trotz macht der „Pirschler“ 15×56 auch während und nach der Dämmerung eine überraschend gute Figur. Beobachtungsobjekte sind selbst auf weite Entfernungen genau zu erkennen. Der Jäger z.B. kann Wild bis in die Dunkelheit hinein noch zuverlässig ansprechen, zudem liegt das Fernglas wegen seiner ausgefeilten ergonomischen Bauweise ruhig in der Hand.

Perfektes Fernglas für große Distanzen

Um ein optimales Ergebnis für ein Fernglas mit 12- bzw. 15-facher Vergrößerung erreichen zu können, hat DDoptics das optische Innenleben komplett neu berechnet und entsprechend den Körper gefertigt. Auf die eher schmucklose Alternative – Tausch der optischen Bauelemente im gleich großen Fernglaskörper – hat DDoptics bewusst verzichtet; sie würde zwangsweise zu Einbußen in der optischen Qualität führen. Aufgrund des technisch innovativen Designs sind die „Pirschler“ 12×56 und 15×56 um 40 mm länger als die anderen Ferngläser dieser Serie, wiegen aber dennoch mit 1.200 g nur geringfügig mehr.
In den großen Weiten Namibias konnte sich das „Pirschler“-Fernglas 15×56 im Test bereits bewähren. Der Vorteil, über Entfernungen von bis zu 900 m Wild ansprechen zu können, machte den kleineren Nachteil der Baugröße schnell wieder wett.

DDoptics gewährt auf die Ferngläser der Serie „Pirschler“ eine Garantie von 30 Jahren. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt zwischen 649.- und 667.- Euro (inkl. MwSt.). Erhältlich beim Anbieter (www.ddoptics.de) oder im sortierten Fachhandel.

Die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG, im Jahr 2007 gegründet, ist spezialisiert auf die Entwicklung und den Vertrieb von optoelektronischen Geräten und Instrumenten. Zum Produktportfolio gehören Ferngläser, Spektive, Zielfernrohre und Nachtsichtgeräte für den Profi-Einsatz. Innovative Entwicklungen und höchste Qualität bei einem konkurrenzlosen Preis-Leistungsverhältnis überzeugen immer mehr Naturliebhaber, Jäger, Ornithologen und Outdoorfreaks.

Firmenkontakt
DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG
Axel J. Drescher
Schönherrfabrik, Schönherrstr. 8, Geb. 10
09113 Chemnitz
(03 71) 57 38 30 10
info@ddoptics.de
http://www.ddoptics.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
08231-6093536
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Sonstiges

Zavarius High-End-Fernglas FG-350.b91, 7×35, 91% Transmission

Gestochen scharfe Fernsicht für Outdoor-Fans

Zavarius High-End-Fernglas FG-350.b91, 7x35, 91% Transmission

Zavarius High-End-Fernglas FG-350.b91, 7 x 35, 91% Transmission, www.pearl.de

Buggingen, 26. August 2015 – Egal ob zu Wasser, auf dem Land oder im Gebirge: Feldstecher und Monokulare holen selbst weit entfernte Objekte ganz nah heran. Besonders für Vogel- und Naturbeobachter, Jäger, Bergsteiger und Wassersportler ist die scharfe und klare Sicht auf große Entfernungen ein Muss. Mit dem High-End-Fernglas FG-350.b91 von der Marke Zavarius , bietet der Versender Pearl jetzt eine professionelles Gerät zum Spitzenpreis für die o.g. Zielgruppe an.

Top-Fernglas mit 91 % Transmission
Atemberaubende Details in der Natur lassen sich mit dem starken Feldstecher für sehr günstige 79,90 Euro entdecken. Das Gerät im Taschenformat mit 35-mm-Objektiv und stoßfestem Metallgehäuse ist der ideale Begleiter für Outdoor-Fans. Die 7-fache Vergrößerung und das große Sehfeld von rund 158 Meter sorgen für optimale Übersicht und ein eindrucksvolles Panorama. Highlight des Fernglases ist die sehr hohe Transmission von 91 %, die selbst die Transmission von sehr viel teureren Spitzengeräten übertrifft. Durch diese hohe Lichtdurchlässigkeit ist das Bild angenehm hell und Naturobjekte werden kontrastreich und vor allem farbgetreu wiedergegeben. Für die exzellente Detailauflösung sorgt das BaK4-Prisma. Zudem ermöglicht die hochwertige Vergütung der Optik scharfe Bilder ohne störende Reflexe. Dank des großen Fokussierrades sind Gegenstände im Nu scharf gestellt. Und selbst bei Morgennebel beschlagen die Gläser nicht. Besonders angenehm sind die weichen Augenmuscheln, vor allem bei langen Beobachtungen. Die Okulare haben einen Durchmesser von 23 mm und einen Abstand von 57 bis 74 mm. Das Fernglas kann perfekt an den Beobachter angepasst werden: mit dem praktischen Doppelgelenk und dem Dioptrienausgleich von -4D bis +4D Dioptrien.
Das Gerät enthaltet neben den Schutzkappen ein Reinigungstuch sowie eine praktische Tasche zur Aufbewahrung und zum Transport des Glases.

Fazit: Das Gerät bietet viele praktische Features und ermöglichen bei Outdoor-Aktivitäten eine beeindruckende Fernsicht durch die 7-fache Vergrößerung und die hochwertige Top-Optik.

Zavarius High-End Fernglas FG-350.b91, 7 x 35, 91% Transmission
Preis: 79,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 399,90 EUR
Bestell-Nr. NX-4148 Produktlink: http://www.pearl.de/a-NX4148-4233.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-Produkten. Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL ca. 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. FreeSculpt, NavGear, simvalley MOBILE oder TOUCHLET. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Sonstiges

Outdoor: 8-/10×30-Weltneuheit von DDoptics

Leichtes, handliches und robustes Universal-Fernglas mit Rekord-Sehfeld

Outdoor: 8-/10x30-Weltneuheit von DDoptics

EDX 8×30: Handliches Universal-Fernglas mit einzigartigem Sehfeld und brillanter Farbwiedergabe. Bild:DDoptics

Chemnitz, 08. Januar 2014 – Mit dem „EDX 8×30“ hat die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG einen Fernglas-Klassiker mit noch nie dagewesenen Attributen auf den Markt gebracht. Das in Leichtbauweise gefertigte ED-Fernglas hat ein für diese Fernglas-Kategorie einzigartiges Sehfeld von 150,5 m. In Kombination mit einer äußerst geringen Größe, einfachen Bedienbarkeit, extremen Robustheit, und naturgetreuen Bildwiedergabe bietet sich mit dem „EDX 8×30“ ein universelles Spitzen-Fernglas, das jedem Einsatz im Outdoor-Bereich gerecht wird.

Das Fernglas „EDX 8×30 / 10×30“ ist mit seinen herausragenden Eigenschaften ein zuverlässiger Wegbegleiter für Wanderer, Naturliebhaber, Ornithologen, Outdoor-Freunde, Forstbedienstete und Jäger. Wegen seines geringen Gewichts (460 g) und seiner kleinen Ausmaße (Länge: 120 mm, Breite: 96-114 mm) findet dieses Fernglas in jedem Rucksack Platz und stört selbst bei größeren Touren nicht.

Bei der Entwicklung des Fernglases hat DDoptics neben einer hochwertigen Verarbeitung und Vergütung viel Wert auf ein besonders großes Sehfeld gelegt. Heraus gekommen ist ein Sehfeld von 150,5 m beim „EDX 8×30“, das auch anspruchsvollsten Erwartungen entspricht. Damit kann der Anwender in einer Entfernung von 1.000 m und auf einen Blick Objekte in einem Raum beobachten, der in seinen Abmessungen in etwa der anderthalbfachen Länge eines Fußballplatzes entspricht. Für ein Fernglas der Kategorie 8×30 ist das Rekord. Hervorzuheben ist dabei, dass trotz des großen Sehfeldes kaum Verzeichnungen feststellbar sind und das Bild bis in den Randbereich scharf ist.
Auch Brillenträger können dieses weite Sehfeld voll auskosten. Denn die Okulare lassen sich komfortabel so verstellen, dass ein perfekter Augenabstand erreicht wird. Zusätzlich sind die Okulare mit einem speziellen Material weich ummantelt (einem sogenannten „Soft Pillow, das den Anpressdruck der Augenmuscheln in den Augenhöhlen vermindert), damit die Augen angenehm und abgeschottet von einstrahlenden Licht in das Okular eingebettet sind. Die Okulare selbst lassen sich zum Reinigen einfach selbst abschrauben.

Der Schärfebereich beginnt beim „EDX 8×30 / 10×30“ bereits bei 1,3 m. Eine erwachsene Person kann also z.B. die eigenen Fußspitzen scharf und deutlich erkennen. Damit ist dieses Fernglas prädestiniert für gehobene Ansprüche in der Beobachtung von Tieren, Vögeln und Insekten. Durch die hohe Auflösung und Schärfe bis zum Rand sind Details deutlich zu erkennen. Ein ED Appochromat reduziert Farbsäume bei Gegenlicht und garantiert saubere Konturen.

Alpinisten und Outdoor-Begeisterten bietet das „EDX 8×30 / 10×30“ aber nicht nur wegen seines extrem weiten Sehfelds ein Naturerlebnis besonderer Güte. Das Fernglas verfügt über echte HD-Linsen, versehen mit einer original DDlucid coating Beschichtung. Dabei handelt es sich eine ELR-Vergütung (extra low reflection). DDlucid von DDoptics ist eine der derzeit effektivsten Fernglas-Vergütungen. Ausschließlich Premium-Ferngläser verfügen aktuell über derartig ähnlich hochentwickelte Vergütungen.
Zusätzlich sind die Prismen mit einem dielektrischen Spiegel ausgestattet, was dem Fernglas eine Gesamttransmission von bis zu über 91,7 % ermöglicht. Streulicht wird durch eine spezielle Beschichtung im Innenraum des Fernglases wirksam reduziert.
Der Dioptrienausgleich (+- 3,5) befindet sich am rechten Okular und ist mit einer Klickrasterung versehen.

Das robuste und stoßfeste Gehäuse des Fernglases „EDX 8×30 / 10×30“ – zum Einsatz kommt eine Aluminium-Legierung kombiniert mit verstärkten Policarbonaten – ist von einer Gummiarmierung ummantelt. Dies garantiert nicht nur Langlebigkeit, sondern auch deutlich höhere Griff- und Rutschfestigkeit. Eine unverwüstliche Metalllegierung schützt die Okulare optimal. Das EDX „8×30 / 10×30“ ist komplett wasserdicht und beschlagsfrei.

Insbesondere für sehr weite Entfernungen, etwa im Gebirge oder zu Wasser, bietet DDoptics das Fernglas „EDX 10×30“. Es bietet dieselben Eigenschaften wie das „EDX 8×30“ – mit Ausnahme der höheren Vergrößerung und des damit verbundenen kleineren Sehfelds. Letzteres weist allerdings mit 120 m immer noch einen Spitzenwert für ein Fernglas mit 10facher Vergrößerung auf.

Das Premium-Fernglas „EDX 8×30 / 10×30“ ist in schwarzer Farbe erhältlich. DDoptics gewährt eine Garantie von 30 Jahren. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt in der 8×30-Version 587,00 Euro bzw. 597,00 Euro (10×30), jeweils inklusive MwSt. Darin enthalten sind neben einer strapazierfähigen Tasche Original-Trageriemen der Marke Niggeloh, einem der führenden Hersteller von Trage- und Gurtsystemen, Gummi-Schutzkappen für Okular und Objektiv sowie Mikrofaser-Putztuch. Erhältlich beim Anbieter (www.ddoptics.de) oder im sortierten Fachhandel.

Text und Bild können Sie von http://www.fuchs-pressedienst.de herunterladen und von dort weitere Informationen zur Thematik als RSS-Feed abonnieren.

Bildrechte: DDoptics

Die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG, im Jahr 2007 gegründet, ist spezialisiert auf die Entwicklung und den Vertrieb von optoelektronischen Geräten und Instrumenten. Zum Produktportfolio gehören Ferngläser, Spektive, Zielfernrohre und Nachtsichtgeräte für den Profi-Einsatz. Innovative Entwicklungen und höchste Qualität bei einem konkurrenzlosen Preis-Leistungsverhältnis überzeugen immer mehr Naturliebhaber, Jäger, Ornithologen und Outdoorfreaks.

Kontakt
DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG
Axel J. Drescher
Schönherrfabrik, Schönherrstr. 8, Geb. 10c
09113 Chemnitz
(03 71) 57 38 30 10
info@ddoptics.de
http://www.ddoptics.de

Pressekontakt:
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
08231-6093536
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Computer IT Software

Zaviarius Ferngläser 8 x 36 für iPhone 4/5 und Samsung S3/S4

Fernglas für das Smartphone: Das Dream-Team für perfekte Fotos und Filme!

Zaviarius Ferngläser 8 x 36 für iPhone 4/5 und Samsung S3/S4

Zavarius Ferngläser für Ihr Smartphone

Ob Flugshow oder Naturwunder: Mit diesem Fernglas von Zavarius verpasst man kein Detail! Die besten Momente kann man mit seinem iPhone 4/5 oder Samsung S3/4 verewigen: Ruckzuck wird die passgenaue Halterung auf das Objektiv geklemmt und schon wird das Smartphone zur Digicam mit Teleobjektiv und Echtglaslinsen! Fotos und Videos lassen sich ganz einfach über das Smartphone speichern.

Für Beobachtungen ist das Fernglas einfach klasse: Mit einem besonders grossen Sehfeld von etwa 124 Metern bei 1000 Metern Entfernung hat man alles im Blick. Angenehm sind auch die grossen Okulare. Die lassen besonders viel Licht hindurch. Das ist angenehm für das Auge und praktisch für die Kameralinse.

Genial: Über das Smartphone-Display kann man die schöne Aussicht auch mit seiner Begleitung geniessen! Keine Kamera-Anzeige kann da mithalten.

– Robustes Fernglas mit grossen Okularen
– Dioptrienausgleich rechts
– Sehfeld bis zu 124 Meter bei 1000 Meter Entfernung
– Objektivdurchmesser: 36 mm
– Vergrösserungsfaktor: 8-fach
– Dämmerungszahl: 17,0
– Austrittsblende: 27 mm
– Pupillendistanz: 57 bis 74 mm
– Masse: 142 x 159 x 72 mm
– Gewicht: 602 g
– Fernglas inklusive Tasche, Halterung und deutscher Anleitung

Zavarius Fernglas 8 x 36 mit iPhone 4 Halterung inkl. Tasche

– Passgenaue Halterung für iPhone 4

Preis: Fr. 69.95 statt empfohlenem Herstellerpreis von Fr. 149.90
Bestell-Nr. NX-4077
Produktlink

Zavarius Fernglas 8 x 36 mit iPhone 5 Halterung inkl. Tasche

– Passgenaue Halterung für iPhone 5

Preis: Fr. 69.95 statt empfohlenem Herstellerpreis von Fr. 149.90
Bestell-Nr. NX-4078

Zavarius Fernglas 8 x 36 mit Samsung S3 Halterung inkl. Tasche

– Passgenaue Halterung für Galaxy S3

Preis: Fr. 69.95 statt empfohlenem Herstellerpreis von Fr. 149.90
Bestell-Nr. NX-4079

Zavarius Fernglas 8 x 36 mit Samsung S4 Halterung inkl. Tasche

– Passgenaue Halterung für Galaxy S4

Preis: Fr. 69.95 statt empfohlenem Herstellerpreis von Fr. 149.90
Bestell-Nr. NX-4080

Die PEARL Schweiz GmbH wurde 1996 als eigenständiges Unternehmen der PEARL-Gruppe gegründet um speziell auf den Schweizer Markt einzugehen. Das Produktsortiment umfasst vor allem Computer- und Druckerzubehör, Unterhaltungselektronik, Navigationsgeräte, Tablet-PCs, Smartphones und Software sowie zahlreiche Artikel für Haushalt, Wellness, Lifestyle, Sport, Freizeit und Fun. Der Onlineshop www.pearl.ch zählt inzwischen über 15’000 Produkte und ist zusammen mit dem grossen 300-seitigen Katalog, der sechsmal im Jahr erscheint, der Hauptabsatzkanal.
PEARL Schweiz hat bereits über 250’000 zufriedene Stammkunden in der ganzen Schweiz, darunter zahlreiche Firmen, Versicherungen, Schulen und Behörden. In den Factory Outlets in Basel/BS, Egerkingen/SO, Pratteln/BL und Spreitenbach/AG können die Artikel auch direkt erworben werden. Weitere Eröffnungen von Factory Outlets in der ganzen Schweiz sind in Planung.

Kontakt:
PEARL Schweiz GmbH
Ursula Hermann
Rütiweg 9
4133 Pratteln
0041 61 827 52 50
presse-schweiz@pearl.ch
http://www.pearl.ch

Sonstiges

FernglasFreunde.de – Das Fernglasforum für alle Fernglasliebhaber

FernglasFreunde.de ist das neue Forum für alle Fernglasliebhaber zum Meinungsaustausch rund um Ferngläser, Fernglas-Optik, Fernglas-Pflege, Fernglas-Zubehör, Fernglas-Beobachtung und vieles mehr.

FernglasFreunde.de - Das Fernglasforum für alle Fernglasliebhaber

Fernglasforum fernglasfreunde.de

Was ist FernglasFreunde.de?

FernglasFreunde.de ist das neue Forum für alle Fernglasliebhaber zum Meinungsaustausch rund um Ferngläser, Fernglas-Optik, Fernglas-Pflege, Fernglas-Zubehör, Fernglas-Beobachtung und vieles mehr.

Wer steckt hinter FernglasFreunde.de?

FernglasFreunde.de ist eine Eigenentwicklung des Sterngucker.de-Teams und genau wie bei unseren bisherigen Webseiten ( www.Sterngucker.de und www.wie-viele-sterne.de ) haben wir uns dazu entschlossen, im Design und Aufbau des Forums neue Wege zu gehen, um die Webseite für Jedermann ansprechend und intuitiv zu gestalten, um somit die Thematik allen interessierten Fernglas-Besitzern zugänglich zu machen.

Was sind die Vorteile von FernglasFreunde.de?

Über die in der oberen Mitte zentral angebrachten Suchleiste, können Sie mit nur einem Klick das ganze Forum nach Themen und Beiträgen durchsuchen oder falls das gesuchte Thema noch nicht vorhanden ist, direkt Ihre Frage (auch ohne Mitgliedschaft) an uns senden. Wir werden Ihre Frage schnellstmöglich beantworten und Sie im Forum allen Nutzern zugänglich machen.

Sie können ebenso eine persönliche Frage im Forum stellen oder eine neue Diskussion anstoßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist selbstverständlich, wie in allen unseren Webseiten, kostenlos und die schnelle und einfache Registrierung ist ein Kinderspiel. Falls Sie bereites ein Sterngucker.de Konto besitzen, klicken Sie einfach auf den „Login via Sterngucker.de“ Button um sich noch einfacher mit FernglasFreunde.de zu verbinden und einzuloggen.

Die FernglasFreunde.de Sprechstunde beginnt jetzt!

Was wollten Sie schon immer einmal über Ferngläser wissen? Zögern Sie nicht und stellen Sie uns jetzt Ihre Fragen an:
sprechstunde@fernglasfreunde.de

Wir werden Ihre Frage schnellstmöglich beantworten und diese im Forum (wenn gewünscht auch unter Angabe Ihres Namens) allen Nutzern öffentlich zugänglich machen.

Wir freuen uns, wenn wir ihr Interesse an FernglasFreunde.de geweckt haben und erwarten Sie sogleich auf http://www.fernglasfreunde.de

Sterngucker.de ist das Portal für Beobachtungs- & Erfahrungsberichte von Sternguckern, interessanten astronomischen Artikel sowie technische Daten und detaillierte Spezifikationen über Teleskope, Ferngläser und Zubehöre.

Kontakt:
P35.de
Andy Langzettel
Bahnhofstr. 76
98746 Katzhütte
036781 / 260010
info@sterngucker.de
http://www.sterngucker.de

Sonstiges

Ferngläser: Spitzenqualität für jeden Geldbeutel

DDoptics rollt mit einer neuen 8/10×42-Serie den Fernglas-Markt in der 500-Euro-Klasse auf

Ferngläser: Spitzenqualität für jeden Geldbeutel

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Fernglas Königstein für Natur und Freizeit. Bild: DDoptics

Chemnitz, 01. August 2013 – Mit der Reihe „Königstein“ setzt die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG neue Qualitätsmaßstäbe für Ferngläser im unteren Preissegment. Die Optiken in den Ausführungen 8×42 bzw. 10×42 überzeugen durch hohe Auflösung und Tiefenschärfe, brillante Farbwiedergabe und extreme Helligkeit sowie exzellente Verarbeitung. Zudem glänzen die in ihrer Klasse derzeit weltweit kleinsten und leichtesten Ferngläser mit weiten Sehfeldern bis 131 m.

Kompakt und leicht

Für Ferngläser dieser Baugröße (8×42 und 10×42) ist die Reihe „Königstein“ von DDoptics ungewöhnlich klein. Mit einer Länge von gerade mal 13,2 cm sind diese Ferngläser kaum größer als ein herkömmliches iPhone. Bei einer Breite von 12,8 cm und einer Höhe von 5,2 cm passt das Fernglas „Königstein“ bequem in jede Jackentasche.

Auch beim Gewicht unterbietet die Fernglas-Reihe „Königstein“ die auf dem 8×42-Markt üblichen Werte deutlich. Denn aufgrund der ultraleichten und dennoch stabilen Bauweise – der Körper besteht aus widerstandsfähigem Magnesium, das Fokussierrad aus hochwertigem Aluminium – wiegen die Ferngläser der Reihe „Königstein“ lediglich 700 g.

Ergonomisch und robust

Eine Gummiarmierung mit speziell angerauter Oberfläche auf dem Fernglas garantiert Griff- und Rutschfestigkeit für sicheren Halt auch bei Nässe. Auf der Brücke befindet sich eine ergonomisch geformte Vertiefung für den bequemen Eingriff der Finger. Dank der schlanken und kompakten Bauweise liegt das Fernglas „Königstein“ perfekt in der Hand und erlaubt ein ermüdungsfreies Beobachten. Die verstellbaren Augenmuscheln bestehen aus einer hochfesten Metalllegierung. Eine Gummierung schützt die Okulare zusätzlich vor Beschädigung beim robusten Einsatz im Gelände. Die Ferngläser der Reihe „Königstein“ sind komplett wasserdicht und gegen Innenbeschlag geschützt.

Field-Flattener-Linsen mit leistungsstarker Vergütung

DDoptics verwendet für seine Ferngläser der Reihe „Königstein“ sogenannte Field-Flattener-Linsen – eine Neuheit für ein Fernglas dieser Preisklasse. Bei Field-Flattener-Linsen handelt es sich um spezielle Linsenelemente innerhalb eines Fernglases, die die Bildfeldwölbung ausgleichen und so ein nahezu ebenes Bild erzeugen. Auf diese Weise werden Linien und Kanten gerade dargestellt, feinste Strukturen und kleinste Details bis in den Randbereich scharf aufgelöst.
Die Field-Flattener-Linsen weisen eine DDlucid-Vergütung auf, eine Weiterentwicklung der ELR-Vergütung (extra low reflection). DDlucid von DDoptics ist eine der derzeit effektivsten Fernglas-Vergütungen. Ausschließlich Premium-Ferngläser verfügen aktuell über derartig ähnlich hochentwickelte Vergütungen.
Das Schmidt-Pechan-Dachkantprisma ist phasenvergütet. In Kombination mit dem Dielektrischen Spiegel sorgt der Phasenkorrekturbelag für sehr hohe Farbsättigung und Kontrast sowie maximale Helligkeit.
Ein ED Appochromat reduziert Farbsäume bei Gegenlicht und garantiert saubere Konturen.

Komfortable Fokussiermechanik

Beim aus hochwertigem Aluminium bestehenden Fokussierrad ist eine unbeabsichtigte Verstellung der Schärfe ausgeschlossen. Dafür hat DDoptics die Fokussiermechanik bei den Ferngläsern der Reihe „Königstein“ eigens schwergängig ausgelegt. Der komfortablen und schnellen Nachjustierung tut das keinen Abbruch, auch bei strenger Kälte lässt sich das Fernglas „Königstein“ bequem und hochpräzise einstellen. Unterstützt wird der Anwender durch eine Smart Focus Funktion, mit der das Nachfokussieren weitgehend hinfällig ist. Das Fernglas wird auf rund 100 m eingestellt und ist so im Bereich zwischen 50 m bis unendlich scharf.
Der Dioptrienausgleich (+- 3,5) befindet sich am rechten Okular und ist mit einer Klickrastung versehen, die vor unbeabsichtigtem Verstellen schützt und gleichzeitig die Einstellung optisch überprüfbar macht.

Großes Sehfeld für Brillenträger

Die Fernglas-Reihe „Königstein“ zeichnet sich durch einen großen Abstand der Austrittspupille aus (Abstand Okularlinse zu Augenpupille), der beim 8×42 einen Wert von 18,5 mm erreicht (10×42: 17 mm). Damit kommen auch Brillenträger in den vollen Genuss des sehr weiten Sehfelds von 131 m (10×42: 108 m) und profitieren so von der durch die Field-Flattener-Linsen bedingten herausragenden Randschärfe. Für den perfekten Augenabstand lassen sich die Okulare des Fernglases in drei Rasterpositionen verstellen.

Die Ferngläser der Reihe „Königstein“ sind in den Farben schwarz und grün erhältlich. Der empfohlene Endkundenpreis in der Ausführung 8×42 liegt bei 587.- Euro (10×42: 589.- Euro). Im Lieferumfang enthalten sind neben einer strapazierfähigen Tasche der Marke Lowepro die Original-Trageriemen der Marke Niggeloh, einem der führenden Hersteller von Trage- und Gurtsystemen, Gummi-Schutzkappen für Okular und Objektiv sowie Mikrofaser-Putztuch.

Text und Bild können Sie von http://www.fuchs-pressedienst.de herunterladen und von dort weitere Informationen zur Thematik als RSS-Feed abonnieren.

Bildrechte: DDoptics

Die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG, im Jahr 2007 gegründet, ist spezialisiert auf die Entwicklung und den Vertrieb von optoelektronischen Geräten und Instrumenten. Zum Produktportfolio gehören Ferngläser, Spektive, Zielfernrohre und Nachtsichtgeräte für den Profi-Einsatz. Innovative Entwicklungen und höchste Qualität bei einem konkurrenzlosen Preis-Leistungsverhältnis überzeugen immer mehr Naturliebhaber, Jäger, Ornithologen und Outdoorfreaks.

Kontakt
DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG
Axel J. Drescher
Schönherrfabrik, Schönherrstr. 8, Geb. 10c
09113 Chemnitz
(03 71) 57 38 30 10
info@ddoptics.de
http://www.ddoptics.de

Pressekontakt:
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
08231-6093536
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Sonstiges

Das weltweit kleinste Fernglas für die Nacht

Das „EDX 7×42“ von DDoptics brilliert bei Helligkeit, perfekter Bildwiedergabe und Ergonomie / Speziell für Jäger und Ornithologen

Chemnitz, 10. Januar 2012 – Mit dem „EDX 7×42“ hat die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG eines der weltweit hellsten Ferngläser mit 42-mm-Objektiv auf den Markt gebracht. Dieses Premium-Fernglas richtet sich mit seinem großen Sehfeld von 128 m, der hohen Randschärfe und einem Naheinstellungsbereich von deutlich unter 2 m speziell an die Bedürfnisse von Jägern und Ornithologen. Mit einer Länge von 148 mm ist das Fernglas kürzer als ein ausgefahrenes Schweizer Messer und passt somit in jede Jackentasche. Die offene Brücke für den bequemen Handdurchgriff erlaubt dem Jäger und Ornithologen eine äußerst komfortable Bedienung auch mit nur einer Hand.

Jäger kommen mit dem Premium-Fernglas „EDX 7×42“ voll auf ihre Kosten. Die Austrittspupille von 6 mm sorgt für ein erstaunlich helles Bild bei Dämmerung und Nacht, das einem 8×56-Markenfernglas praktisch nicht nachsteht. Das liegt daran, dass die bei einem 8×56-Fernglas nur marginal höhere Austrittspupille von 7 mm tatsächlich nur dem jungen und gesunden Auge einen kleinen Wahrnehmungsgewinn bringt. Die Pupille eines etwas älteren Jägers aber erweitert sich im Regelfall maximal auf 6 mm und kann somit die 7-mm-Austrittspupille eines 8-x56-Fernglases überhaupt nicht nutzen.

Brillante Bilddarstellung, messerscharfe Auflösung

Die für die jagdliche Praxis und den Jäger völlig ausreichende Austrittspupille von 6 mm sorgt beim „EDX 7×42“ in Verbindung mit den völlig neu entwickelten ED-Glassorten (extra low dispersion) für eine kaum zu übertreffende Klarheit und Helligkeit für ein Fernglas dieser Kategorie. Die ED-Gläser sind in der Lage, Farbsäume noch besser zu reduzieren, als dies bei den meisten bisher verwendeten ED-Gläsern der Fall ist. Das Ergebnis sind perfekt aufeinander abgestimmte und brillante Farben.

Robust und dennoch federleicht

Aufgrund der Leichtbauweise – zum Einsatz kommen robuste Materialien wie Magnesium Aluminium und Policarbonate – wiegt das Fernglas nur 725 g. Die Gummiarmierung besteht aus Naturkautschuk. Dem Jäger und Ornithologen garantiert dies Langlebigkeit und eine deutlich höhere Griff- und Rutschfestigkeit beim Gebrauch im Revier. Eine unverwüstliche Metalllegierung schützt die Okulare optimal. Das „EDX 7×42“ ist komplett wasserdicht und beschlagsfrei.

Universalglas mit höchstem Komfort

Für Jägerinnen ist das Premium-Fernglas „EDX 7×42“ wegen seines geringen Gewichts, den kleinen Ausmaßen und der bequemen Handhabung wie geschaffen. Nicht zu vergessen die universellen Einsatzmöglichkeiten bei Tag, Dämmerung und Nacht, die für Jäger und Ornithologen das Führen verschiedener Ferngläser überflüssig macht.
Das „EDX 7×42“ ist nur 148 mm lang. Mit nur 1,5 Umdrehungen können Jäger und Ornithologen den gesamten Schärfebereich einstellen. In Kombination mit dem geringen Gewicht kann der Nutzer nahezu verwacklungsfrei auch kleinste Details schnell erfassen. Unterstützt wird er dabei durch die offene Brücke, die unmittelbar hinter dem Mitteltrieb beginnt. Damit kann das „EDX 7×42“ mit beiden Händen – auch mit Handschuhen – fest umklammert werden. Der Diopter für die Scharfeinstellung befindet sich am rechten Okular.
Brillenträger können die Okulare komfortabel in vier Rasterpositionen so verstellen, dass ein perfekter Augenabstand erreicht und ein Verlust des weiten Sehfelds (128 m) vermieden wird. Die Rasterpositionen lassen sich fest fixieren. Ein unbeabsichtigtes Verstellen wird so vermieden.

Ideal für Ornithologen

Der Schärfebereich beginnt beim „EDX 7×42“ bereits bei 1,4 m. Damit ist dieses Fernglas prädestiniert für gehobene Ansprüche in der Beobachtung von Tieren, Vögeln und Insekten. Durch die hohe Auflösung, ein weites Sehfeld von 128 m und Schärfe bis zum Rand sind für Ornithologen Details deutlich zu erkennen. Um bei Gegenlicht Farbsäume auszuschließen, ist das „EDX 7×42“ mit einer Apochromatischen Korrektur (APO) versehen.

DDoptics gewährt Jägern und Ornithologen auf das Premium-Fernglas „EDX 7×42“ eine Garantie von 30 Jahren. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 980,00 Euro (inkl. MwSt.). Darin enthalten sind neben einer strapazierfähigen Tasche Original-Trageriemen der Marke Niggeloh, einem der führenden Hersteller von Trage- und Gurtsystemen, Gummi-Schutzkappen für Okular und Objektiv sowie Mikrofaser-Putztuch. Erhältlich beim Anbieter (www.ddoptics.de) oder im sortierten Fachhandel.

Text und Bild können Sie von http://www.fuchs-pressedienst.de herunterladen und von dort weitere Informationen zur Thematik als RSS-Feed abonnieren.

Die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG, im Jahr 2007 gegründet, ist spezialisiert auf die Entwicklung und den Vertrieb von optoelektronischen Geräten und Instrumenten. Zum Produktportfolio gehören Ferngläser, Spektive, Zielfernrohre und Nachtsichtgeräte für den Profi-Einsatz. Innovative Entwicklungen und höchste Qualität bei einem konkurrenzlosen Preis-Leistungsverhältnis überzeugen immer mehr Naturliebhaber, Jäger, Ornithologen und Outdoorfreaks.

Kontakt:
DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG
Axel J. Drescher
Schönherrfabrik, Schönherrstr. 8, Geb. 10c
09113 Chemnitz
(03 71) 57 38 30 10
info@ddoptics.de
http://www.ddoptics.de

Pressekontakt:
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
08231-6093536
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de