Tag Archives: Feldtage

Wirtschaft Handel Maschinenbau

EURALIS DLG-Feldtage 2018 Spitzenereignis Pflanzenbau

BESUCHEN SIE UNS Auf unserem Stand VH44 sowie auf unserer Ökofläche VL21!

EURALIS DLG-Feldtage 2018 Spitzenereignis Pflanzenbau

EURALIS auf den DLG-Feldtagen 2018 Treffpunkt Pflanzenbauprofis

NEWS Aktuell: EURALIS Saaten GmbH
EURALIS – DLG Feldtage 2018 – Spitzenereignis Pflanzenbau

Mitten im ackerbaulichen Schwerpunkt liegt das Veranstaltungsgelände der DLG Feldtage 2018. Auf dem Gelände des Internationalen DLG Pflanzenbauzentrums in Bernburg-Strenzfeld (Sachsen-Anhalt) werden vom 12. bis 14. Juni 2018 mehr als 300 Aussteller vertreten sein.

Das gesamte Produktsortiment rund um die EURALIS Kulturen Mais, Raps, Sonnenblume, Sorghum und Soja wird unter Livebedingungen präsentiert.

Auf 1.000 m² präsentieren wir Ihnen Spitzengenetik von EURALIS. Die Siegersorte ES Metronom (S 240 K 240) aus dem Kernsegment im Maisanbau, als TOP 3 der meist verkauften Sorten in Deutschland platziert. Mit ES Joker (S 250 K 240) die ertragsstärkste Neuzulassung 2018 für Spitzenbetriebe. Zwei frühe Sorten mit ES Amazing (S 210) als Silomais und ES Hubble als Körnermais (K 220).

Neben den bekannten und bewährten Sorten ES Bombastic (S 240 K 220), ES Fireball (S 270 ca. K 250) und ES Watson (S 260 ca. K 250) stehen auch die beiden mit der EURALIS exklusiven „Tropical Dent“ -Genetik ausgestatteten Sorten ES Asteroid (ca. S 250 K 250) und ES Gallery (ca. K 280) zur Auswahl.

Des Weiteren werden mit ES Imperio, ES Cesario und ES Vito drei Rapssorten der neuen P3 Winterraps-Generation von EURALIS zu sehen sein, die in den drei Dimensionen Performance (Leistung), Protection (Sicherheit) und Profitability (Rentabilität) herausragende Leistungen zeigen. Diese sind das Ergebnis der Neuausrichtung der Rapszüchtung auf hochleistungsfähige Hybridsorten im Jahr 2007. ES Alegria, als bewährte und vertraute Liniensorte, wird aber auch nicht fehlen und neben einigen weiteren neuen Sorten ihren festen Platz haben.

In unserem Hochbeet werden wir mit Biomass 133 unsere Sorghum- und mit ES Comandor unsere Sojasorte vorstellen. Außerdem dürfen unsere Sonnenblumensorten natürlich nicht fehlen. ES Savana, eine konventionelle Sorte, und ES Idillic, eine Sorte aus dem HO-Sonnenblumensortiment umrahmen unser Zelt.

Zusätzlich präsentieren wir auf einem zweiten Stand mit etwa 200 m² unsere Bio-Sorten bei dem neuen Öko-Spezial der DLG, der Informationsplattform für Interessenten am Ökolandbau. Hier finden Sie alle unsere Bio-Sorten der Kulturen Mais, Sonnenblume und Soja. Neben fachlichen Themen rund um unsere Sorten bieten wir auch viele Informationen rund um den ökologischen Anbau.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

EURALIS Saaten GmbH
Gesa Sophia Christiansen, Presse-/Öffentlichkeitsarbeit Zentraleuropa
Oststraße 122, 22844 Norderstedt
Tel.: +49 40 60 88 77-54, Fax: +49 40 60 88 77-34
Mobil: +49 151 27 65 17 84 E-Mail: gesa.christiansen@euralis.de

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa.

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Christiansen
Oststrasse 122
22844 Norderstedt
040 608877 54
040 608877 11
gesa.christiansen@euralis.de
https://www.euralis.de/unternehmen/presse/

Internet E-Commerce Marketing

Feldtage – direkter Dialog, Sorten im Überblick und Action!

Was ist überzeugender als eine Sorte auf dem Feld?

Feldtage -  direkter Dialog, Sorten im                        Überblick und Action!

Termine, Termine, Termine!

.

Norderstedt, 19.7.2017
Was ist überzeugender als eine Sorte auf dem Feld?

Auf den zahlreichen Feldtagen der EURALIS Saaten GmbH haben Sie die Möglichkeit
alle Sorten in Ihrer Region direkt im Anbau zu sehen. Das Sortenportfolio der EURALIS
Saaten GmbH ermöglicht eine im Detail auf die Region ausgerichtete Sortenwahl für
den Landwirt.

Auf den deutschlandweit geplanten Feldtagen wird die Sortenvielfalt direkt auf
dem Feld präsentiert. Zugeschnitten auf die jeweilige Region werden die Sorten in den
Nutzungsrichtungen abgestimmt angebaut. Im Gespräch vor Ort werden die Bedürfnisse
des Landwirtes erfragt und entsprechende Empfehlungen ausgesprochen. Das gewährleistet
eine für alle Seiten effektive Sortenwahl.

Das persönliche Gespräch ermöglicht jedem Landwirt auf den Feldtagen und den
EURALIS Veranstaltungen eine Fülle an Informationen und eine umfassende
fachliche Beratung.

Besondere Action verspricht der Flutlichtfeldabend, der in Kooperation der Unternehmen
EURALIS, CLAAS, GS Agri und Väderstad am 14. September 2017 in Neerstedt im Raum
Niedersachsen stattfindet.

Ebenso der Feldtag mit dem Titel GEISBERG-POWER, der auf dem Betrieb der
Alfons Huber AG, Geisberg 37 in 84553 Halsbach in Bayern am 09. September 2017
ausgerichtet wird.

Vorzuplanen für 2018 mit einem „save the date“ sind auf jeden Fall die DLG-Feldtage, die
vom 12. bis 14. Juni 2018 wieder zurück in Bernburg im Raum Sachsen-Anhalt erwartet
werden.

Alle Feldtage, Veranstaltungen und Informationen erhalten Sie unverbindlich über die https://www.euralis.de/newsletter-anmeldung/
Anmeldung zum EURALIS Newsletter unter oder direkt auf der EURALIS Homepage unter https://www.euralis.de/veranstaltungen/

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa. Es werden jährlich 13 % des Umsatzes in die Züchtung investiert. In Europa hat EURALIS zehn Zuchtstationen, davon drei in Deutschland, mit insgesamt 500.000 Versuchsparzellen.
Weitere Informationen unter www.euralis.de

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Christiansen
Oststrasse 122
22844 Norderstedt
040 60887754
040 60887711
gesa.christiansen@euralis.de
http://www.euralis.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

EURALIS Saaten in Wüsting und Karpfham dabei

Der Startschuss für die Mais-Feldtagsaison ist gefallen! Auf über 200 bundesweiten Veranstaltungen präsentieren die EURALIS-Mitarbeiter im Zeitraum August bis Oktober bewährte Silo-, Körner- und Biogassorten in der jeweiligen Region. Besonderer Fokus liegt in diesem Jahr auch bei Biomasse-Sorghum. Mit Biomass 150 hat EURALIS Saaten einen tollen Markteinstieg gefunden und bietet Landwirten eine echte Alternativkultur für die Biogasproduktion an.

EURALIS Saaten in Wüsting und Karpfham dabei

ES Bombastic – eine Basissorte für jeden Betrieb.

EURALIS auf regionalen Messen

EURALIS Saaten nimmt in diesem Jahr auch wieder auf den Regionalmessen der LandTageNord und der Rottalschau teil. So öffnen sich bereits am kommenden Freitag, dem 24. August 2012 die Tore der erfolgreichen und mittlerweile fest etablierten Agrar- und Freizeitmesse LandTageNord in Wüsting bei Oldenburg. EURALIS Saaten ist mit einem eigenen Stand vertreten und informiert u.a. über die Neuzulassungen ES Albatros und ES Fireball. Zum 25 jährigen Firmenjubiläum erhält jeder Standbesucher als Gastgeschenk eine kleine Sektflasche.

Einen weiteren Höhepunkt bietet die Rottalschau auf dem Karpfhamer Fest in Niederbayern. Vom 31.8. bis 4.9. ist EURALIS mit seiner Außendienstmannschaft auf einer der bedeutendsten Landtechnik-Messen in Deutschland vertreten. „Die Rottalschau ist ein Magnet für die Landwirtschaft in der Region, aber auch Gäste aus ganz Süddeutschland und Österreich haben wir jedes Jahr bei uns am Stand“, bestätigt Robert Grimm vom EURALIS-Team Süd. „Für mich ist die Messe auf jeden Fall ein Highlight im Jahr.“

Die EURALIS Saaten GmbH mit Sitz in Norderstedt ist die deutsche Niederlassung der französischen EURALIS-Gruppe und entstand 2002 nach der Fusion der Firmen RUSTICA, PAU Saaten GmbH und EURALIS Saatzucht GmbH. Das Arbeitsgebiet umfasst neben Deutschland, Österreich und der Schweiz auch die Länder im Ostseeraum (Skandinavien und das Baltikum) sowie Polen, Tschechien, die Slowakei und Slowenien. In Polen tritt EURALIS Saaten mit einer eigenen Tochtergesellschaft im Markt auf.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr erzielte die EURALIS-Gruppe im Saatgutbereich einen Umsatz von rund 116 Mio. Euro. Über 750 Mitarbeiter sind in den Bereichen Züchtung, Saatgutproduktion und -vertrieb aktiv. EURALIS ist eine landwirtschaftliche Genossenschaft mit 12.000 Landwirten als Mitgliedern. Insgesamt beschäftigt die Gruppe über 5.100 Mitarbeiter.

Das Unternehmen spezialisiert sich in Züchtung und Vertrieb mit Mais, Sonnenblumen und Raps auf strategisch wichtige Nutzpflanzenarten für die europäische Landwirtschaft: Weitere Kulturen sind Sorghum und die Sojabohne. In 2012 feiert EURALIS Saaten sein 25 jähriges Bestehen auf dem deutschen Markt.

Kontakt:
EURALIS Saaten GmbH
Izabela Weber
Oststraße 122
22844 Norderstedt
040 608877-52
izabela.weber@euralis.de
http://www.euralis.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Traditionelles Großereignis für Pflanzenbauprofis vom 19. bis 21. Juni 2012: DLG-Feldtage in Bernburg-Strenzfeld

Vom 19. bis 21. Juni 2012 finden erstmals in Bernburg-Strenzfeld die traditionellen DLG-Feldtage statt. Über 300 Aussteller präsentieren Neuheiten und Trends im Pflanzenbau und in der Landtechnik. Im Rahmen der Feldversuche stellen 19 europäische Teilnehmer im vergleichenden Wettbewerb ihre Anbaukonzepte für Weizen und Raps vor. 20.000 Besucher werden auf dem DLG-Gelände erwartet. Im Oktober 2010 hatte die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (Sitz Frankfurt/Main) ihr Internationales Pflanzenbauzentrum im sachsen-anhaltischen Bernburg-Strenzfeld gegründet.

(ddp direct) Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachen-Anhalt mbH begleitet Sie durch die Entwicklung der DLG-Feldtage. Das Großereignis am Internationales Pflanzenbauzentrum im sachsen-anhaltischen Bernburg-Strenzfeld findet nun im Sommer seinen Höhepunkt. Wir geben Ihnen heute einen Einblick in das aktuelle Geschehen auf dem DLG-Gelände. Ausführliche und weiterführende Informationen zur Gesundheits- und Landwirtschaftsbranche des Landes finden Sie unter http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/Branchen.5.0.html
……….

Tief gebeugt begutachten die Agrarexperten aus Tschechien, wie sich ihr Weizen entwickelt. Das Institut für landwirtschaftliche Forschung in Kromeriz ist eines der 19 teilnehmenden europäischen Agrarinstitute, Hochschulen und landwirtschaftlichen Beratungsunternehmen. Auf ihren Versuchsparzellen demonstrieren sie, wie Weizen und Raps unter verschiedenen Anbaukonzepten gedeiht. Vorrangig mit dem Ziel, hohe Erträge bei geringem Input zu ernten, sagt Andreas Steul vom Fachzentrum Land- und Ernährungswirtschaft der DLG.

Für ihn ist eine arbeitsintensive Zeit angebrochen. Als Versuchsfeldleiter ist er in Bernburg-Strenzfeld der erste Ansprechpartner für alle Teilnehmer und Aussteller, für deren Wünsche und Probleme. Für alle Versuchsteilnehmer sowie die Mehrzahl der Aussteller hat das Internationale DLG-Pflanzenbauzentrum die Pflege der Parzellen übernommen. Aber nicht alle kommen wie die Tschechen zwischendurch mal her, um selbst nachzuschauen, sagt Andreas Steul. Teilnehmer aus Russland, Polen, Frankreich, Schweden, Dänemark und der Schweiz bekommen Aufnahmen von ihren Feldversuchen gemailt und geben dann Fernanweisung. Das klappt, sagt Steul, Raps und Weizen entwickeln sich auch auf diesen Flächen gut.

Die Anbaukonzepte der 19 Teilnehmer sind unterschiedlich. Für alle gleich sind die Umweltbedingungen, unter denen Weizen und Raps heranwachsen und reifen. Momentan lässt die Trockenheit den Ackerboden reißen. Ebenso mussten alle im Februar bangen, ob ihre Saat den bis zu 26 Grad starken Frost übersteht. Glücklicher Weise lag Schnee, und die Schäden sind nicht so gravierend, sagt Andreas Steul.
Solche Witterungs-Extreme wie auch der starke Hagel im vergangenen Jahr sind Probleme, mit denen die Landwirte europaweit zunehmend zu tun haben. So ist denn auch der Klimawandel und die Folgen im Pflanzenbau ein Schwerpunkt für den Erfahrungsaustausch auf den Feldtagen neben Top-Themen wie Energie vom Feld, Effiziente Bodenbearbeitung und natürlich den Europäischen Anbauvergleichen für Weizen und Raps.

Eben wegen solcher vergleichenden Versuchsergebnisse sind die Feldtage, die seit 20 Jahren im zweijährigen Rhythmus von der DLG durchgeführt werden, von überaus hohem Interesse. Vor allem für die Profis im Pflanzenbau, das sind Saatzüchter, landwirtschaftliche Berater und große Unternehmen aus den Bereichen Pflanzenschutz, Düngung und Landtechnik als die Entscheider in der Branche. Vom 19. bis 21. Juni 2012 werden etwa 20.000 Gäste in Bernburg-Strenzfeld erwartet. Hier hatte die DLG nicht zuletzt wegen der günstigen Infrastruktur und wegen des hohen Forschungspotenzials in Sachsen-Anhalt 2010 ihr Internationales Pflanzenbauzentrum gegründet. 2012 und auch 2014 sollen die DLG-Feldtage hier stattfinden. Zuvor wurden sie an verschiedensten Standorten in Deutschland durchgeführt: 2006 in Hessen, 2008 in Thüringen, 2010 in Niedersachsen.

Jedes Mal mit vor Ort war auch Andreas Steul. Schon als Student an der Uni für Agrarwissenschaften in Gießen hatte er als Dienstleister für die DLG die Feldtage betreut und wurde nach Abschluss des Studiums von der DLG eingestellt. Seit 2007 führt er ein bewegtes Leben im wahren Wortsinn. Immer reiste er mit den Feldtagen durch die Lande. Ich profitiere sehr von den gesammelten Erfahrungen sagt der heute 28-Jährige. Aber er freut sich nun, in Bernburg-Strenzfeld für längere Zeit sesshaft zu sein. Auch privat ist er nach Sachsen-Anhalt gezogen.

Der Versuchsfeldleiter hält mit seinem Jeep am Rand der etwa 50 Hektar großen Ackerfläche. Hier laufen die Frühjahrsvorbereitungen für die Feldtage. Die einzelnen Versuchsparzellen sind deutlich zu erkennen. Doch Versuchsfeldleiter Steul muss auch organisieren, was nicht direkt mit Ackerbau zu tun hat: das Anlegen von Fahrspuren für die Wagen der Akteure; das Legen von Wasserleitungen für die Toilettenwagen … Auch der Handy-Empfang muss ohne Probleme funktionieren, wenn rege Geschäftsgespräche geführt werden. Drüben am Hang, zeigt Andreas Steul auf seiner Karte, führen Maschinenhersteller modernste Landtechnik im Praxisvergleich vor. An die 300 Aussteller sollen hier optimale Bedingungen vorfinden.

Haben Sie ein paar Minuten Zeit? Die tschechischen Institutsvertreter möchten mit dem Versuchsfeldleiter besprechen, welche Pflege sie aktuell für ihren Weizen wünschen; wollen ihm Dünge- und Pflanzenschutzmaßnahmen in Auftrag geben. An seinem Schreibtisch wird Andreas Steul in den nächsten Monaten erst spät abends anzutreffen sein.

Autorin: Kathrain Graubaum

Kontakt:
Internationales DLG-Pflanzenbauzentrum
Bernburg-Strenzfeld
Tel. 03471/68484-0
A.Steul@dlg.org
www.DLG.org
www.dlg-feldtage.de

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/7dvkwr

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/traditionelles-grossereignis-fuer-pflanzenbauprofis-vom-19-bis-21-juni-2012-dlg-feldtage-in-bernburg-strenzfeld-97619
Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt.

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und entwickelt touristische Konzepte.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG.

Wir recherchieren in unserer Standort- und Immobiliendatei nach dem passenden Objekt für Sie. Greenfield- oder Brownfield-Fläche, Büroimmobilie oder Produktionshalle wir führen mehr als 250 Industrie- und Gewerbegebiete in unserer Datenbank. Innerhalb von 24 Stunden erhalten Sie von uns eine erste Standortinformation.
Für Unternehmen, die in Sachsen-Anhalt investieren wollen, gibt es eine Vielzahl finanzieller Fördermöglichkeiten. Wir beraten Sie bei Fragen staatlicher Unterstützungsprogramme für investive Vorhaben und vermitteln Kontakte zu Partnern.

Wir klären für Sie die nötigen Verfahrensschritte der Verwaltung, um Ihre Investition zu forcieren. Wir sondieren Ihre Ansprechpartner in den Ämtern, koordinieren sie und führen Sie durch die Verhandlungen auf Landesebene, im Landkreis, in den Kommunen und anderen Behörden und Institutionen.

Wir sind vom Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt beauftragt, Sie als One-Stop-Agency bei der Realisierung Ihres Projektes zu begleiten.
Alle Anfragen werden vertraulich behandelt und unser Service ist kostenfrei.

IMG Investitions-und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
0391/ 568 99 70 www.investieren-in-sachsen-anhalt.de