Tag Archives: Fassi

Auto Verkehr Logistik

Einsatz im BASF-Stammwerk

Fassi F2150-Hochleistungskran von Riga für Chemiewerkeinsatz

Einsatz im BASF-Stammwerk

Nach Aktivierung der Frontabstützung reicht der Fassi F2150 beinahe 30 m über das Fahrerhaus.

Ein Fassi F2150-Hochleistungskran, der praktisch über die gesamte Lebensdauer auf ein und demselben Werksgelände stationiert ist und dort mitsamt dem zugehörigen Personal eine tagtäglich genutzte, schnelle Eingreiftruppe bildet, das in etwa war das Konzept für die jüngste Neuerwerbung des Kranunternehmens Riga Mainz.

Zwischen Leergewicht und zulässigem Gesamtgewicht gibt“s da eigentlich keinen Unterschied,“ scherzt Markus Söhnge, Projektplaner beim Kranunternehmen Riga Mainz, als er den letzten Neuzugang seines Unternehmens vorstellt. Und in der Tat: Dieser F2150 ist ein Trumm von einem Kran, das mit Leistungsdaten punktet, die man bei einem Ladekran nicht erwarten würde. Immerhin stemmt das Topmodell der Marke ein Hubmoment von bis zu 1012 Kilonewtonmetern dem Himmel entgegen.

Ein Team für spezielle Aufgaben

Zusammen mit seinem fahrbaren Untersatz, einem Arocs-3751-Vierachser, steht der F2150 seit 15 Monaten in den Diensten von Riga Mainz. Das 1929 gegründete Unternehmen zählt im Raum Mainz zu den Schwergewichten, wenn es ums den Heben oder Bewegen geht.
Das Kranunternehmen hat das Fahrzeug ausschließlich für Einsätze auf dem Standort der BASF in Ludwigshafen abgestellt. Auf dem riesigen Werksgelände, dem größten zusammenhängenden Chemieareal der Welt, müssen regelmäßig Kessel, Reaktoren, Motoren oder Getriebe der umfangreichen Anlagen ausgetauscht oder auch völlig neue Produktionslinien eingerichtet werden. „Bei der BASF“, resümiert Söhnge, „hat sich das Fahrzeug binnen kürzester Zeit als zukunftsträchtige Investition erwiesen.“ Heraus aus dem Werksgelände kommt der Truck allerdings nur, wenn Wartungsarbeiten anstehen.

Einsatzvorbereitung

Insofern ist es schon eine glückliche Fügung, dass sich das Kranfahrzeug an diesem Herbsttag für kurze Zeit auf öffentlichem Gelände bewegt und zwischen der Südspitze des BASF-Werks und dem BASF-Klärwerk für den Fotografen posiert.
Doch auch ohne wirklich etwas zu heben, vermitteln das Top-Modell im Fassi-Programm einen lebhaften Eindruck von seinen titanischen Kräften! So positioniert Kranführer Sacit Dogu das Fahrzeug auf einer Wendeplatte und beginnt mit dem Aufbau. Wichtigster Punkt auf der Agenda ist dabei das Ausfahren der Abstützung. Die vier Hauptabstützungen repräsentieren, auch wenn bei diesem Kranriesen alles deutlich größer ausfällt, letztlich tausendfach bewährte Fassi-Technik, die schnell aufgebaut ist.
Ungewohnt hingegen wirkt die über einen Hilfsrahmen vor das Fahrzeug geführte doppelte Frontabstützung. Sie versetzt den F2150 in die Lage, auch über das Fahrerhaus hinweg seine volle Kapazität auszuschöpfen.

Schnelle Einsatzfähigkeit des Krangiganten

Schnell ist der Kran am Start. Das um so mehr, als bei dem Riesen wegen seiner enormen Abmessungen in Ruheposition ein Glied weniger eingefaltet ist. Zudem ist er nicht quer zur Fahrtrichtung gefaltet, sondern stützt sich nach hinten auf eine kurze Pritsche ab, und nimmt aufgrund der außermittigen Anordnung des Drehkranzes eine diagonale Lage ein. Nachdem sämtliche Ausschübe ausgefahren sind, streckt sich samt Jib ein Gewicht von 15 Tonnen quer über die Straße. Beachtliche eineinhalb Tonnen kann der F2150 so noch an den Haken nehmen. ** Ende Pressetext **
Text und mehrere Fotos hier: www.pr-download.com/fassi67.zip

Fassi Ladekrane GmbH ist das deutsche Tochterunternehmen von FASSI GRU S.p.A Italien. LKW-Krane, Krane, Nutzfahrzeugkran

Kontakt
FASSI Ladekrane GmbH
Wolfgang Feldmann
Industriestr. 10
63584 Gründau Rothenbergen
06051 9121 0
info@fassigroup.de
http://www.fassigroup.de

Auto Verkehr Logistik

Länderübergreifende Zusammenarbeit

Ein aus Italien stammender Fassi-F990-Ladekran assistiert im Süden Stockholms beim Aufbau eines 350-Tonnen-Mobilkrans

Länderübergreifende Zusammenarbeit

Bei fast 30 m Ausladung wird das fast 1 t schwere Kopfstück (links am Bildrand) angehoben.

Am 11. Juli morgens um neun findet sich Fredrik Wennberg mit seinem Volvo FH 500 am vereinbarten Treffpunkt auf dem Binsell-Firmengelände in Länna ein. Hier wartet bereits Kranführer Bosse Bizzarina und sein Team, um gemeinsam mit Wennberg die Tags zuvor begonnene Arbeit fortzusetzen: den testweisen Aufbau der maximalen „TYVENH-Konfiguration“ des bislang größten Neuzugangs von Binsell, einem Liebherr-LTM 1350-6.1-350-Tonnen-Mobilkran.

Der Fassi F990 als potenter Partner

Schwergewichte wie der Liebherr-Sechsachser müssen zur Erzielung größtmöglicher Hubleistung und Reichweite um diverse Anbauten ergänzt werden. Und hier liegt die Krux: Das Handling der erforderliche Anbauteile kann der Mobilkran selbst nicht mehr leisten. Hier ist ein leistungsstarker Hilfskran erforderlich. Genau diese Lücke im Portfolio des größten Verleihstützpunktes für Liebherr-Krane im Großraum Stockholm besetzt Wennberg mit seiner Firma Uppsland Kranar. Binsell stellt das Know How und das Equipment für Schwerlastkranarbeiten, Uppsland Kranar leistet logistische Unterstützung. Wichtigstes Arbeitsgerät ist bei Uppsland Kranar daher ein ebenfalls neuer, im edlen Grau gehaltener Volvo-FH-500-Vierachser mit direkt hinter dem Fahrerhaus montierten, leuchtend Gelb lackierten Fassi-F990-Ladekran, der heute seinen ersten Einsatz bestreitet.

Der Ausleger des mächtigen Mobilkrans ist an diesem Morgen bereits um die spektakuläre Y-Abspannung und das komplexeste Anbauteil, das alleine schon 8 Tonnen schwere gewaltige Fly Jib, sowie das Anlenkstück erweitert worden. Heute will das Team um Kranführer Bizzarina und Chefmechaniker Peter Olovsen unter die Montage des Krans vervollständigen. Dazu müssen noch zwei Gittermastsegmente, ein dazwischen liegendes Reduzierstück und das Kopfstücks montiert werden. Die Position von Wennbergs Truck will bei derlei Arbeiten mit Bedacht gewählt werden: Allein die noch fehlenden Anbauteile erreichen eine Gesamtlänge von 27 Metern. Um die 84,30 Tonnenmeter Hubkraft des F990 optimal auszunutzen, gilt es daher Truck und Ladekran in der Mitte des Arbeitsbereichs aufzustellen.

Der F990 im Einsatz

Zunächst steht die Montage der auf das Anlenkstück folgenden ersten Verlängerung an. Um das Teil an den Haken zu nehmen muss sich der F990 schon beachtlich schräg nach hinten strecken. Kaum hat das 12 Meter lange Gittermastsegment den Bodenkontakt eingebüßt, meldet sich die dynamische Überlastabschalteinrichtung FX901 des Fassi-Krans mit einem Warnton. Sicher: Ausleger und Jib sind noch lange nicht am Ende ihrer maximal möglichen Ausladung von 32 Metern angekommen, doch immerhin bringt dieses Segment 1,4 Tonnen auf die Waage. Mit zugeschalteter Extra Power (XP) kann Wennberg den Hub vollständig auszuführen.

Die folgenden Sektionen stellen für den Kran indes keine Herausforderung dar. Gegen Mittag ist der Aufbau nahezu abgeschlossen. Lediglich das Hubseil muss, nach dem es die entsprechenden Umlenkrollen des Fly Jibs passiert hat und zunächst seitlich neben dem Ausleger abgelegt wurde, noch bis zum Kopfstück ausgezogen und über die Hakenflasche geführt werden. Bei dem beachtlichen Gewicht des deutlich mehr als daumendicken Drahtbündels empfiehlt sich für diesen Arbeitsschritt die Zuhilfenahme des Fassi-Assistenzkrans.

Hier spielt ein Fassi-Feature seine Stärken aus: Die neue AWC-Funktion erlaubt es nämlich, die Kranspitze des F990 in gerader Linie zu dirigieren, ohne sich dabei mit der Steuerung des dieser Bewegung zugrundeliegenden Zusammenspiels der einzelnen Krankomponenten zu belasten. Statt kontinuierlich Teleskopausschübe, Auslegeranstellung und Kransäule im Blick zu behalten, kann sich Wennberg so voll und ganz auf die Führung des Seils konzentrieren.

Der Riese erwacht

Nachdem auch Haken und Hubseil installiert sind macht sich Bizzarina auf den Weg zur Kranführerkabine, um den Ausleger des LTM 1350-6.1 aufzurichten. Kurz darauf ist es soweit: Der mächtige Ausleger des Liebherr-Krans hebt sich langsam in den strahlend blauen Himmel. ** Ende Pressetext ** Text und 2 Fotos digital verfügbar: www.pr-download.com/fassi66.zip (link im Browser eingeben)

Fassi Ladekrane GmbH ist das deutsche Tochterunternehmen von FASSI GRU S.p.A Italien. LKW-Krane, Krane, Nutzfahrzeugkran

Kontakt
FASSI Ladekrane GmbH
Wolfgang Feldmann
Industriestr. 10
63584 Gründau Rothenbergen
06051 9121 0
info@fassigroup.de
http://www.fassigroup.de

Business Economy Finances

ATN“s self-propelled aerial platforms become part of the Fassi Group

FASSI GRU AT IAA 2018

ATN"s self-propelled aerial platforms become part of the Fassi Group

The Fassi Group, through its French holding company that already owns Fassi France and Marrel, has acquired control of ATN, a leading manufacturer of self-propelled aerial platforms on rubber or tracks with electric or diesel engines.

ATN, the French manufacturer of self-propelled aerial platforms, has developed a range of products designed primarily to meet the needs of rental companies, a market that is particularly prosperous in France. The quality and robustness of the manufacturing materials guarantee the machines a long life cycle, even when exposed to harsh operating conditions. In terms of design, the products continue to improve and constantly increase in range, without compromising their ability to facilitate and simplify maintenance operations, maximising the profitability of its customers.

ATN was founded in 2000 in Tonneins, in the South-West of France between Bordeaux and Toulouse and today its production and administrative plant is located a few kilometres away in the town of Fauillet in a factory of 20,000 square metres (covering six hectares of land), which opened in 2013. The initial idea was to develop aerial platforms with a vertical column installed on a track called PIAF. The founders could boast of long previous experience, having been the creators of this solution. Since the beginning, the company’s mission has been to design and manufacture machines for rental companies, developing a complete range of different heights (now up to 9.92 m with a load capacity of 200 kg), on wheels or on tracks, first with electric motors and then also with diesel engines. More recently, the selection of products has increased with the addition of models with articulated arms and pantographs with heights up to 22.85 metres and capacities up to 230 kg.

With the acquisition of ATN, the Fassi Group continues its expansion into all areas of lifting, particularly in the segment of stand-alone machines, i.e. not installed on a truck. In this regard, ATN will become the natural partner of the Italian brand Jekko, already associated with the Fassi Group, to produce a complete range of solutions in a market that boasts increasingly important numbers.

The acquisition of ATN was completed at the end of July 2018 by the French holding company CTELM, which is controlled completely by the Fassi Group and chaired by Roger Boutonnet and already holds full control of Fassi France and Marrel.

Fassi Gru ist unter allen italienischen Herstellern der Marktführer. Mit seinem Produktsortiment und der Anzahl verkaufter Krane gehört das Unternehmen zu den weltweit führenden Herstellern von Hydraulikkranen.
Die Produktionskapazität erreicht etwa 12.000 Kräne pro Jahr. Das Produktüprogramm in die gesamte Welt exportiert, von Kanada bis Frankreich, von England bis nach Australien.

Contact
Fassi Gru S.p.A.
Silvio Chaipusso
Via Roma, 110
24021 Albino, Bergamo
Phone: +39 035 776299
E-Mail: fassi@fassi.com
Url: http://www.fassi.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Fassi Group übernimmt Selbstfahrende Arbeitsbühnen von ATN

FASSI GRU AUF DER IAA 2018

Fassi Group übernimmt Selbstfahrende Arbeitsbühnen von ATN

ATN gehört jetzt zur Fassi Group

Die Fassi-Gruppe hat durch ihre französische Holdinggesellschaft, die bereits Fassi France und Marrel besitzt, ATN einem führenden Hersteller von selbstfahrenden Arbeitsbühnen auf Rad- oder Raupenfahrwerk mit Elektro- oder Dieselmotoren, übernommen.

ATN, der französische Hersteller von selbstfahrenden Hubarbeitsbühnen hat eine Reihe von Produkten entwickelt, die in erster Linie auf die Bedürfnisse von Vermietungsunternehmen in Frankreich abgestimmt sind. Die Qualität und Robustheit in der gesamten Ausführung garantiert den Maschinen eine lange Lebensdauer, auch unter rauen Betriebsbedingungen. Im Hinblick auf das Design werden die Produkte ständig verbessert und erweitert. Die Wartung bleibt dabei immer einfach und sichert so eine hohe Rentabilität für Vermieter und Endkunden.

ATN wurde im Jahr 2000 in Tonneins im Südwesten Frankreichs zwischen Bordeaux und Toulouse gelegen, gegründet. Seit 2003 befindet sich die Produktion und Verwaltung wenige Kilometer entfernt in der Stadt Fauillet. Das Betriebsgelände umfasst 60.000 m² bei 20.000 m² Hallenfläche. Die ursprüngliche Idee war die Entwicklung von Hubarbeitsbühnen mit einer vertikalen Säule auf einer sogenannten PIAF-Schiene. Da diese Lösung im Unternehmen entwickelt wurde kann man auf eine langjährige Erfahrung damit verweisen. Von Beginn an war die Mission des Unternehmens Maschinen für Verleihfirmen zu entwickeln und herzustellen, die eine komplette Palette unterschiedlicher Höhen (aktuell bis 9,92 m Höhe bei einer Tragfähigkeit von 200 kg), die auf Rädern oder auf Raupen verfahren, umfasst. Anfangs nur mit Elektroantrieb kam später der Dieselantrieb hinzu. Bald wurde die Produktpalette mit Gelenkarm- und Scherenmodellen für Arbeitshöhen bis zu 22,85 Metern und Kapazitäten bis zu 230 kg erweitert.

Mit der Übernahme von ATN setzt die Fassi Gruppe seine Expansion in alle Bereiche des Hebens, insbesondere im Segment der selbstfahren Einzelmaschinen, die nicht auf einem LKW fest montiert sind, fort. In dieser Beziehung ist ATN eine willkommene Ergänzung der italienischen Marke Jekko, die bereits zur Fassi-Gruppe gehört. Damit kann nun eine erweiterte Palette von Lösungen in diesem Wachstumsmarkt angeboten werden.

Die Übernahme von ATN wurde Ende Juli 2018 von der französischen Holdinggesellschaft CTELM abgeschlossen. Diese gehört unter dem Vorsitz von Roger Boutonnet, wie auch Fassi France und Marrel zur Fassi Group in Italien.

Fassi Gru ist unter allen italienischen Herstellern der Marktführer. Mit seinem Produktsortiment und der Anzahl verkaufter Krane gehört das Unternehmen zu den weltweit führenden Herstellern von Hydraulikkranen.
Die Produktionskapazität erreicht etwa 12.000 Kräne pro Jahr. Das Produktüprogramm in die gesamte Welt exportiert, von Kanada bis Frankreich, von England bis nach Australien.

Kontakt
Fassi Gru S.p.A.
Silvio Chaipusso
Via Roma, 110
24021 Albino, Bergamo
+39 035 776299
fassi@fassi.com
http://www.fassi.com

Auto Verkehr Logistik

FASSI UND VOLVO PRÄSENTIEREN FX-LINK AUF IAA IN HANNOVER

FASSI AUF DER IAA 2018

FASSI UND VOLVO PRÄSENTIEREN FX-LINK AUF IAA IN HANNOVER

Das FX-Link-System für Volvo LKW hat Weltpremiere auf der IAA

Ein neues System zur Optimierung der Konnektivität zwischen Kran und LKW sowie zur Steuerung verschiedener Lkw-Funktionen mit der Kranfernsteuerung und umgekehrt

Ein Kran und ein Lkw werden kommunikativ zusammen gebracht. Dies ist das Ergebnis der von Fassi Gru in Zusammenarbeit mit Volvo Trucks Italia entwickelten Technologie, die den Besuchern auf der 67. IAA in Hannover am Stand 51 im Freigelände M von Fassi Gru S.p.A vorgestellt wird.

Die IAA findet alle zwei Jahre statt. Diese wichtige internationale Messe für Nutzfahrzeuge wurde als Ort für die Weltpremiere des FX-Link-Systems gewählt, das die Verbindung zwischen Kran und Lkw optimiert.

Die Zwecke sind, dem Fahrer eine bessere und schnellere Rückmeldung über den Zustand des Krans zu geben, wenn er sich hinter dem Lenkrad des Lkws befindet. Die Informationen werden dabei vollständig auf dem Armaturendisplay des Fahrzeugs angezeigt. Es verbessert so generell die Fähigkeiten der Fernbedienung im Betrieb und bietet ein zusätzliches Element im Kranhandling.

Dank der CAN-BUS-Verbindung macht das FX-Link-System die Verbindung verschiedener Steuergeräte an LKW und Kran überflüssig.

Mit FX-Link werden Informationen in beide Richtungen vom Kran zum LKW und umgekehrt ausgetauscht. Das Aus- und Einschalten des Lkws, das Einstellen der Motordrehzahl, das Begrenzen der Luftfederung, das Einschalten der Scheinwerfer und anderer Warnleuchten, das Aktivieren der Hupe und das Aktivieren der Feststellbremse sind alle Bedienelemente, die an der Fernbedienung des Krans einstellbar sind. Die extrem übersichtliche Schnittstelle auf dem Armaturendisplay warnt den Fahrer beim Schließen des Kranauslegers und vor eventuellen höhenbedingten Hindernissen.

Das FX-Link-System kann an allen Volvo FH-, FM- und FMX-Fahrzeugen mit CAN-BUS-Technologie installiert werden.

Fassi Gru ist unter allen italienischen Herstellern der Marktführer. Mit seinem Produktsortiment und der Anzahl verkaufter Krane gehört das Unternehmen zu den weltweit führenden Herstellern von Hydraulikkranen.
Die Produktionskapazität erreicht etwa 12.000 Kräne pro Jahr. Das Produktüprogramm in die gesamte Welt exportiert, von Kanada bis Frankreich, von England bis nach Australien.

Kontakt
Fassi Gru S.p.A.
Silvio Chaipusso
Via Roma, 110
24021 Albino, Bergamo
+39 035 776299
fassi@fassi.com
http://www.fassi.com

Auto Verkehr Logistik

Fassi wird Alleineigentümer von Cranab

Fassi wird Alleineigentümer von Cranab

Mr. Anders Strömgren, Mr. Hans Eliasson, Mr. Giovanni Fassi, Mats Ängquist

Der italienische Kranhersteller Fassi übernimmt 100% der Anteile von Cranab. Nach der 2013 eingegangenen Teilhaberschaft hat Fassi seine Beteiligung an der Firma immer weiter gesteigert und ist mit der Übernahme der Anteile von Hans Eliasson nun alleiniger Inhaber der Cranab Group, zu der die Tochterunternehmen Cranab, Vimek und Bracke Forest gehören.

„Unser Ziel ist es, das Wachstum des Kranherstellers Cranab zu fördern, das Produktangebot mit der Einführung neuer LKW-Krane für Forstwirtschaft und Recycling in Verbindung mit Umweltdiensten auszubauen. Die laufende Weiterentwicklung von Offroad-Kranen für Forstwirtschaftsmaschinen wird die bereits starke Marktpositionierung von Cranab zusätzlich festigen“, so Giovanni Fassi, Geschäftsführer der Fassi Group.

„Mit Slagkraft, Vimek und Bracke Forest werden wir unsere ambitionierten Entwicklungsprojekte umsetzen“, fügt er hinzu.

Das Amt des Vorsitzenden der Cranab Group übergibt Hans Eliasson an Giovanni Fassi. „Ich hatte 45 lange, tolle Jahre bei Cranab und ich bin überzeugt, dass die Zukunft unter der Führung von Fassi große Chancen für das Unternehmen mit sich bringt. Fassi möchte nämlich dafür sorgen, dass Cranab Krane entwickelt, herstellt und verkauft, die die bereits bestehende und bewährte Produktpalette der Marke Fassi für Materialumschlag ergänzen“, so Hans Eliasson.

Fassi ist ein namhafter Kranhersteller mit Firmensitz in Bergamo in Norditalien, der seine Tätigkeit in den frühen 60er Jahren mit dem Aufbau von LKW-Kranen und als Importeur von Foco Modellen aus Nordschweden begann. Die von der Familie Fassi geführte Gesellschaft hat bis heute eine solide Positionierung auf dem internationalen Markt für LKW-Krane.

„Mit Fassi steht Cranab unter der soliden Führung eines Branchenleaders, der sich auf dem Kranmarkt ausgezeichnet auskennt“, wie Anders Strömgren, Geschäftsführer der Cranab Group, erklärt. Abschließend bemerkt er: „Die Synergie wird sich als fundamental erweisen, da sich das Angebot von Cranab und das von Fassi ergänzt, während das gut verzweigte Händlernetzwerk für den globalen Vertrieb unserer Produkte genutzt wird“.
Fassi-Cranab_press_release_.jpg, von links nach rechts: Mr. Anders Strömgren, CEO of Cranab Slagkraft, Mr. Hans Eliasson, outgoing Chairmain of Cranab Slagkraft, Mr. Giovanni Fassi, new Chairmain of Cranab Slagkraft, Mats Ängquist, Vice president and Chief Financial officer of Cranab Slagkraft

Fassi Gru ist unter allen italienischen Herstellern der Marktführer. Mit seinem Produktsortiment und der Anzahl verkaufter Krane gehört das Unternehmen zu den weltweit führenden Herstellern von Hydraulikkranen.
Die Produktionskapazität erreicht etwa 12.000 Kräne pro Jahr. Das Produktüprogramm in die gesamte Welt exportiert, von Kanada bis Frankreich, von England bis nach Australien.

Kontakt
Fassi Gru S.p.A.
Silvio Chaipusso
Via Roma, 110
24021 Albino, Bergamo
+39 035 776299
fassi@fassi.com
http://www.fassi.com

Auto Verkehr Logistik

Fassi Gru stellt neuen Kran F395A xe-dynamic vor

Fassi Kran – Weltpremiere auf der Transport CH

Fassi Gru stellt neuen Kran F395A xe-dynamic vor

Der neue Fassi erweitert und vervollständigen die mittlere Baureihe.

Fassi Gru war auf der Transport-CH, die vom 16. bis 19. November 2017 im BernExpo Center lief, durch seinen Schweizer Vertrieb der Fassi Schweiz AG vertreten. Vorgestellt wurde der neue Fassi F395A xe-dynamic.

Zum neunten Mal fand die Transport-CH als die führende Schweizer Transport- und Kranmesse statt. Vom 16. bis 19. November reisten viele Schweizer aus Transport- und Kranunternehmen nach Bern, in die Hauptstadt der Schweiz im Kanton Bern, um sich über die neuesten Entwicklungen zu informieren. Ein Highlight war dabei die Premiere des neuen Fassi F395A xe-dynamic, welcher auf dem 180 m² großen Messestand der Fassi Schweiz AG zu sehen war. Seit 1973 ist das Unternehmen Partner von Fassi Gru Italien.

Auf der Transport-CH waren mehr als 100 Aussteller mit neuesten Innovationen präsent. Es gab auf der Messe zudem ein Bereich, wo Fahrzeuge live ausprobiert werden konnten und in Zusammenarbeit mit der Swisse Automotive Aftermarket (ASA) gab es des Weiteren Aftermarket-Aktivitäten.

Der neue Fassi F395A xe-dynamic Kran bzw. der F395RA xe-dynamic erweitern und vervollständigen die mittlere Baureihe von Fassi Gru und stehen an der Spitze dieser Reihe. Die neuen Krane sind mit Zahnstangen- (F395A) oder Endlos-Schwenkwerk (F395RA) erhältlich: Ersterer ist schwingfähiger, der zweite ermöglicht eine endlos 360°-Rotation. Die neuen Modelle sind mit dem bewährten Steuerungssystem FX 500, dem Hydraulikblock D850, der Funkfernsteuerung Fassi RCH / RCS und der Stabilitätskontrolle FSC-S oder FSC-H ausgestattet.

Der Fassi F395A xe-dynamic verfügt über ein Zahnstangenschwenkwerk mit selbstzentrierender Führung. Das gewährleistet ein permanentes und gleichmäßiges Ineinandergreifen von Ritzel und Zahnstange und sorgt so für ein optimales Verschleißverhalten. Der Kransockel aus Stahlguss, bietet eine ideale Spannungsverteilung und überlegene Festigkeit. Fehlende Schweißnähte
verleihen dem Kran ausgezeichnete Eigenschaften was die Lebensdauer betrifft. Der Kran ist in verschiedenen Ausführungen mit maximal acht hydraulischen Ausschüben in der Grundausstattung und in zwei Varianten beim Knickarm erhältlich. Um den Arbeitsbereich weiter zu vergrößern, stehen verschiedene Kombinationen mit Jib zur Verfügung, um jeden Bedarf zu erfüllen.

Der Fassi F395RA xe-dynamic hat ein Endlos-Schwenkwerk mit Getriebemotor. Der Drehkranz ist doppelt Kugelgelagert. Der Unterbau am Kransockel verfügt über Langlöcher zum Befestigen mit Zugstangen oder für integrierten Gegenrahmen zum Beschränken der Installationshöhe.
Bei beiden Modellen werden die Gleitstücke in den Ausschüben unter Druck montiert, um senkrechtes und seitliches Spiel zu verringern und gewährleisten so eine längere Lebensdauer. Hydraulisch ausfahrbare Abstützungen sind auch in der XL-Version erhältlich. Die „C“ -Version mit verkürztem Knickarm ermöglicht eine größere Hakenhöhe. Auch für dieses Modell sind Versionen mit maximal acht hydraulischen Ausschüben in der Grundausstattung, zwei Varianten beim Knickarm und in verschiedenen Kombinationen mit Jib erhältlich.

Der Kran mit seinen bemerkenswerten Fähigkeiten, seiner kompakten Ausführung und dem großen Leistungsvermögen ist besonders für den Bausektor prädestiniert.

Eigenschaften des Fassi-Krans F395A xe-dynamic
-Größtes Hubmoment: 36.5 tm
-Größte hydraulische Ausladung mit Jib: 26.7 m
-Abmessungen: B 2.51 m, T 1.05 m, H 2.46 m
Electronische / hydraulische Ausrüstung:
-FX500 Überlastabschaltung
-Digitaler Steuerblock: D850
-RCH/RCS Funksteuerung
-ADC Automatische-Dynamik-Kontrolle
-Flow sharing
Hauptmerkmale:
-Dynamic version (.2) mit Hebelsystem
-System XP
-ProLink System mit Doppelkniehebel
-400° Rotation bei Zahnstangen-Schwenkwerk (Version A)
-360° Endlos-Schwenkwerk (Version RA)

Fassi Gru ist unter allen italienischen Herstellern der Marktführer. Mit seinem Produktsortiment und der Anzahl verkaufter Krane gehört das Unternehmen zu den weltweit führenden Herstellern von Hydraulikkranen.
Die Produktionskapazität erreicht etwa 12.000 Kräne pro Jahr. Das Produktüprogramm in die gesamte Welt exportiert, von Kanada bis Frankreich, von England bis nach Australien.

Kontakt
Fassi Gru S.p.A.
Silvio Chaipusso
Via Roma, 110
24021 Albino, Bergamo
+39 035 776299
fassi@fassi.com
http://www.fassi.com

Auto Verkehr Logistik

Fassi Hochkrane für die Baustofflogistik

Wölpert Baustoffe – Lieferservice bis auf die Etage

Fassi Hochkrane für die Baustofflogistik

Durch den dritten Knickarm, auch Jib genannt, wird der F315XP von Fassi Ladekrane zum Hochkran für die Baustofflogistik.

Die mit Hauptsitz in Neuulm ansässige Theodor Wölpert GmbH & Co. KG hat sich auf den Holz- und Baustoffhandel konzentriert. Die 13 Niederlassungen versorgen ein Gebiet von der Ostalb bis zum Bodensee, wie auch die grenznahen Regionen in Österreich und der Schweiz. „Neben einem umfassenden Sortiment ist ein guter Lieferservice und das noch direkt auf die Etage im Baustoffgeschäft mitentscheidend“, erklärt Wolfgang Prokop von der Niederlassung Blaichach. Nicht so gängige Artikel werden im Lager am Hauptsitz vorgehalten und bei Bedarf per Nachtsprung zur Niederlassung gefahren. Wölpert setzt eigene Lieferfahrzeuge, die in den einzelnen Niederlassungen durchaus unterschiedlich konfiguriert sind, ein.
In Blaichach ist auch ein Lkw mit einem Hochkran von Fassi Ladekrane stationiert. Die maximale Reichweite des Kranes wurde auf die Gegebenheiten in dieser Region abgestimmt. Sechs plus zwei hydraulische Ausschübe für fast 25 m Reichweite, eine schwenk- und drehbare Palettengabel sowie eine 4-fach hydraulische Abstützung sind die Eckdaten des F315RA.2.26 e-dynamic mit L212, so die Typenbezeichnung des Fassi Ladekran, mit Endlosschwenkwerk. Alle 3 Knickgelenke sind mit Kniehebeltechnik ausgestattet. Die RCH-Funkbedienung der neuesten Generation mit ihrem großen graphischen Display und Canbustechnik erlaubt den Zugriff auf alle Kranfunktionen einschließlich der Abstützungen. Ergänzt durch die speziellen Fassi-Features FX800, einer elektronischen Steuerungs- und Überwachungseinheit, dem Hydrauliksteuerblock D900 mit digitalem Sättigungsschutzsystem, dem Fassi-XP-System für Extra Power, welches bedarfsweise mehr Hubkraft aktiviert und MPES (Multi-Power Extension System) für hohe Arbeitsgeschwindigkeit beim Teleskopieren, ist ein sicheres und zügiges Arbeiten möglich. Bemerkenswert ist auch das exklusive ProLink System von Fassi Ladekrane, bestehend aus einem längeren Knickzylinder verbunden mit einem doppelten Kniehebelsystem. Es erlaubt den Knickarm bis zu 15 Grad und den Jib (2ter Knickarm) bis 10 Grad über der Horizontalen zu überstrecken. Bei Einsätzen in enger Umgebung, wenn beispielsweise in Gebäudeöffnungen oder unter Hindernissen gearbeitet werden muss, kann das entscheidende Vorteile bedeuten, um den Auftrag überhaupt ausführen zu können.
Seit mehr als 75 Jahren ist Wölpert als starker Baustoff-Fachhändler Partner für Handwerker, Bauherren, Bauunternehmer und Architekten. Im Sortiment steht die ganze Vielfalt der Baustoffe, vom Tiefbau bis zum Innenausbau. Damit das Material zur richtigen Zeit auf die Baustelle kommt, dafür sorgt die Wölpert Baustellenlogistik.

** Ende Pressetext **
ganze Meldung mit 3 Fotos hier: www.pr-download.com/fassi23.zip
Alle Rechte Text und Fotos Fassi Ladekrane Gmbh / D

Fassi Ladekrane GmbH ist das deutsche Tochterunternehmen von FASSI GRU S.p.A Italien. LKW-Krane, Krane, Nutzfahrzeugkran

Kontakt:
FASSI Ladekrane GmbH
Wolfgang Feldmann
Industriestr. 10
63584 Gründau Rothenbergen
06051 9121 0
info@fassigroup.de
http://www.fassigroup.de

Pressekontakt:
PREWE
Michael Endulat
Goldberger Straße 12
27580 Bremerhaven
+49 (0)471 481 74 44
Michael.Endulat@prewe.com
http://www.prewe.com

Auto Verkehr Logistik

Neue Krane bei Fassi – F110B.1 und F110B.2 die Evolution

Fassi Krane auf IAA 2012 Stand L 38 Freigelände
Nordbau 2012 Freigelände Süd S735 / Potsdamer Str.

  Neue Krane bei Fassi - F110B.1 und F110B.2 die Evolution

Der F110B.1 ist eine Neuentwicklung von Fassi und rund 20 % leichter als sein Vorgänger. Die Abbildung zeigt die Variante mit Einfach-kniehebeltechnik.

Mit dem F110B stellt Fassi nicht nur einen neuen Kran vor, sondern läutet einen Wechsel seiner Typenbezeichnungen ein. Durch den Einsatz hochwertiger Feinkornstähle der neuesten Generation im Stahlbau ist der neue Fassi F 110B Kran satte 300 kg leichter als sein Vorgänger. Das entspricht einer Reduzierung des Eigengewichtes um rund 20 %. Innerhalb der Serie hat der Kunde zudem vielen Optionen seinen Kran zu konfigurieren. Ausstattungsbeispiele sind mit oder ohne Kniehebel an Hauptsäule/Hauptarm und erster Knickarm, die Wahl der Anzahl der Ausschübe, bis zu 5 sind möglich und vieles mehr. Technisch und letztlich auch kostenseitig kann damit der Kran genau auf sein Einsatzfeld abgestimmt werden.

Der F110B ist ein Kran in der wichtigen 11 t/m Klasse. Durch sein Baukastensystem in der Konfiguration deckt der Kran praktisch alle Marktanforderungen ab. Mit dem neuen Kran hat Fassi auch seine Typenbezeichnungen für Krane überarbeitet. Sukzessive wird dies in Zukunft auf alle Modellreihen erweitert.

** Ende Pressetext **
ganze Meldung und Fotos hier: www.pr-download.com/fassi21.zip (link im Browser eingeben)
Copyright Text und Fotos: Fassi Ladekrane GmbH, Gründau, D

Fassi Ladekrane GmbH ist das deutsche Tochterunternehmen von FASSI GRU S.p.A Italien. LKW-Krane, Krane, Nutzfahrzeugkran

Kontakt:
FASSI Ladekrane GmbH
Wolfgang Feldmann
Industriestr. 10
63584 Gründau Rothenbergen
06051 9121 0
info@fassigroup.de
http://www.fassigroup.de

Pressekontakt:
PREWE
Michael Endulat
Goldberger Straße 12
27580 Bremerhaven
+49 (0)471 481 74 44
Michael.Endulat@prewe.com
http://www.prewe.com

Auto Verkehr Logistik

Berliner Ensemble – Pritsche und heckmontierter Lkw Kran

Seit bald 25 Jahren ist Uwe Zielinski mit K&F Fahrzeugbau für Kunden in und um Berlin tätig. Mangelwirtschaft und Improvisation sind ihm noch gut aus der DDR-Zeit, wo er seine Selbständigkeit startete, in Erinnerung. Bei Lkw-Kranen sieht er in Fassi den besten Partner. K&F baut ebenfalls Absetz- und Abrollkipper verschiedener Hersteller auf. Da bestimmt der Kunde was es sein soll. Servicearbeiten, Reparaturen und Instand-setzungen auch bei Baumaschinenhydraulik runden seine Unternehmens-leistung ab.
Berliner Ensemble - Pritsche und heckmontierter Lkw Kran
Der heckmontierte Ladekran ist typisch für Lkw-Baufahrzeuge in Berlin. Ausgestattet mit Funksteuerung und 2Schalengreifer kann er auch Schüttgüter selber laden.

Seit bald 25 Jahren ist Uwe Zielinski mit K&F Fahrzeugbau für Kunden in und um Berlin tätig. Mangelwirtschaft und Improvisation sind ihm noch gut aus der DDR-Zeit, wo er seine Selbständigkeit startete, in Erinnerung. Bei Lkw-Kranen sieht er in Fassi den besten Partner. K&F baut ebenfalls Absetz- und Abrollkipper verschiedener Hersteller auf. Da bestimmt der Kunde was es sein soll. Servicearbeiten, Reparaturen und Instand-setzungen auch bei Baumaschinenhydraulik runden seine Unternehmens-leistung ab.
„Im Bau regiert in Berlin der heckmontierte Ladekran. Bei den vielen, oft kleineren Tief- und Kanalbaustellen ist dieses Konzept unschlagbar. Ausgerüstet mit 2-Schalengreifer ist ein Bagger unnötig, wenn beispielsweise Hausanschlüsse gemacht werden sollen, “ erzählt Zielinski.
Die 2Seiten-Kipperpritsche baut K&F auch gleich mit auf. Der Kunde holt dann ein komplett einsatzfertiges Fahrzeug ab.

Sonderlösungen wo die Pritsche einschließlich Kran komplett wechselbar ausgeführt ist, baut mit K&F Fahrzeugbau auch. Mit diesem Konzept begegnet die ebenfalls in Berlin ansässige Firma KM LKW Transporte Auftragsschwankungen in seinem Dienstleistungsbereich Baustofftransporte. Der Fassi-Kran einschließlich seiner Abstützungen sowie die Pritsche sind auf einem stabilen Hilfsrahmen montiert. Die mechanische Verbindung zum Lkw stellen die 4 Wechselbrücken-Aufnahmepunkte her. Nach dem Anschluss von Hydraulik und Elektrik über Schnellkupplungen ist das Fahrzeug einsatzbereit. Es geht aber noch mehr. Der Wechselaufbau ist so konzipiert, dass der Lkw den Aufbau von beiden Seiten her aufnehmen kann, so dass sich der Kran je nach Bedarf entweder hinter dem Fahrerhaus oder heckseitig am Motorfahrzeug befindet. Letzteres ist vorteilhaft, wenn ein Anhängerbetrieb vorgesehen ist. Ohne Kran-/Pritschenaufbau können die Lkw wie normale Wechselbrückenfahrzeuge eingesetzt werden.
** Ende Pressetext **
? Fassi_03_1_12_Berlin_de.doc
Text und Fotos digital verfügbar:
www.pr-download.com/fassi19.zip (link im Browser eingeben)
Copyright Text und Fotos Fassi Ladekrane GmbH – Deutschland
Fassi Ladekrane GmbH ist das deutsche Tochterunternehmen von FASSI GRU S.p.A Italien. LKW-Krane, Krane, Nutzfahrzeugkran

FASSI Ladekrane GmbH
Wolfgang Feldmann
Industriestr. 10
63584 Gründau Rothenbergen
06051 9121 0

http://www.fassigroup.de
info@fassigroup.de

Pressekontakt:
PREWE
Michael Endulat
Goldberger Str 12
27580 Bremerhaven
Michael.Endulat@prewe.com
0471 4817444
http://www.prewe.com