Tag Archives: Expertin

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Weltrekord und Excellence Award für Ulrike Winzer

Münsteranerin brilliert beim Intern. Speaker Slam

Weltrekord und Excellence Award für Ulrike Winzer

Ulrike WINzer mit Initiator Hermann Scherer

Münster/Hamburg

Neue Impulse und neue Speaker braucht das Land!

Nach New York, München, Frankfurt und Wien wurde am 16. November 2018 der 1. Internationale Speaker Slam erstmalig in Hamburg durchgeführt. Was ist ein Speaker Slam? Ähnlich wie beim Poetry Slam geht darum, dass Sprecher im Rahmen eines Wettbewerbs innerhalb von wenigen Minuten überzeugen.

Das von Topspeaker Hermann Scherer ins Leben gerufene Event wartete mit vielfältigen Themen auf, die alle Bereiche des Lebens von Business bis Privat abdeckten. Das erklärte Ziel: den weltweit größten Speaker Slam zu veranstalten und damit einen neuen Weltrekord aufzustellen. Nach einem umfangreichen Auswahlverfahren traten die 59 Finalisten aus verschiedenen Ländern wie Deutschland, Österreich, Polen, Trinidad-Tobago, Türkei im ausverkauften Konferenz-Saal des Novotel Hamburg an. Die große Herausforderung: 300 Sekunden hatte jeder Teilnehmer Zeit, Publikum und Jury im Saal sowie die Gäste im Facebook-Live-Stream von sich zu überzeugen. Eine Sekunde mehr und das Mikrofon wurde ausgeschaltet – ein gnadenloses Zeitmanagement! In der 12-köpfigen, hochkarätigen Jury saßen Branchen-Größen wie u.a. Jörg Rositzke (Geschäftsführer „Hamburg 1“), Stefan Bronder (Bronder & Bronder Redneragentur) und Calvin Hollywood (Fotokünstler und Top-Speaker).

Mit dem Thema „Mein erstes Mal … Sichtbarkeit in der Arbeitswelt 4.0“ begeisterte die Speakerin und Business Expertin Ulrike Winzer aus Münster. Für ihren Vortrag wurde sie mit dem begehrten Excellence Award ausgezeichnet. Ihre Botschaft: Wer wahrgenommen werden will – als Arbeitgeber, als Mitarbeiter, als Bewerber – braucht eine Strategie und Maßnahmen, um gezielt auf sich aufmerksam zu machen! Die Rückmeldungen aus Jury und Zuschauern: „Eine fantastische Bühnen-Präsenz!“ Redner-Ikone Hermann Scherer nach ihrem Vortrag: „Sie ist eine Waffe! Sensationell! Ulrike Winzer bringt auf den Punkt, welche Power unsere Unternehmen und unsere Mitarbeiter in der heutigen Arbeitswelt dringend brauchen!“

Leidenschaftlich appelliert Winzer in ihren Vorträgen an Unternehmen und Mitarbeiter, die eigenen Stärken klar herauszuarbeiten und sichtbar zu machen. Provokant und inspirierend zugleich macht sie deutlich, dass Digitalisierung und reale Empathie in der heutigen Arbeitswelt Hand in Hand gehen müssen. Ihre Thesen: Die begeisternde Wahrnehmbarkeit – digital und real – und damit die Pole Position in der Arbeitswelt ist das, worum sich heute alles dreht und was unabdingbar für wirtschaftlichen und persönlichen Erfolg ist! Raus aus dem Einheitsbrei der Vergangenheit zeigt sie wirkungsvoll auf, wie die Veränderungen aus Digitalisierung und Fachkräftemangel genutzt werden können. Querdenken, Mut und Entschlossenheit sind dabei gefragt. Als Headhunterin mit eigener Historie als Bewerberin, Managerin und Personalerin weiss sie genau, worüber sie spricht!

„Es war grossartig, Teil dieses außergewöhnlichen Rednerevents zu sein. Ich bin sehr stolz auf diese Auszeichnung. Sie bestätigt meine Zielsetzung, Unternehmen und Mitarbeiter ins Handeln und Umsetzen zu bringen!“ kommentiert die strahlende Preisträgerin.

Am Ende holten die engagierten Redner nach mehr als 5 Stunden und 59 Mal Nervenkitzel den neuen Weltrekord!

Ulrike WINzer – Speakerin und Business Expertin
Vorträge, Expertise, Trainings und mehr zu den Themen Recruiting, Arbeitgeber, Mitarbeiter, Karriere, Erfolg, Sichtbarkeit

Kontakt
Ulrike WINzer
Ulrike Winzer
Hammer Str. 28
48153 Münster
+49 251 2007 38 33
info@ulrikewinzer.com
https://www.ulrikewinzer.com

Tourismus Reisen

„Tipps gegen Jetlag“ – Verbraucherinformation der ERV

Schlapp unter Palmen

"Tipps gegen Jetlag" - Verbraucherinformation der ERV

Langstreckenflüge bedeuten Stress für den Körper.
Quelle: ERGO Group

Ob Mexiko, Thailand oder Australien – Reiseziele auf anderen Kontinenten sind bei deutschen Urlaubern sehr beliebt. Der lange Flug in weit entfernte Länder bedeutet aber Stress für den Körper. Denn die Zeitverschiebung bringt den Schlaf-Wach-Rhythmus durcheinander. Damit der sogenannte „Jetlag“ nicht die Urlaubsfreude trübt, hat Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung), ein paar Tipps für Langstreckenflieger.

Wer von Deutschland nach Asien oder Amerika fliegt, landet nicht nur auf einem anderen Kontinent sondern auch in einer anderen Zeitzone. Treten Licht und Dunkelheit zu ungewohnten Zeiten auf, gerät die innere Uhr aus dem Takt und mit ihr die natürlichen Rhythmen wie Essens- und Schlafenszeiten. Je mehr Zeitzonen die Urlauber überschreiten, desto schlimmer fällt der Jetlag meist aus. „Als Faustregel gilt: Der Körper braucht pro Zeitzone rund einen Tag, um sich an die Umstellung zu gewöhnen“, weiß Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung). Die Anpassungszeit hängt auch vom Alter sowie vom Gesundheitszustand des Reisenden ab. So haben beispielsweise ältere Menschen mehr mit einem Jetlag zu kämpfen als jüngere. Auch die Flugrichtung spielt eine große Rolle: Wer nach Westen fliegt kann den Jetlag meist besser bewältigen. Der Tag verlängert sich, was dem Organismus entgegenkommt. Bei Flügen nach Osten verkürzt sich hingegen der Tag – die innere Uhr muss sich vorstellen und der Körper hat weniger Zeit, sich dem neuen Rhythmus anzupassen.

Wie äußert sich ein Jetlag und wie können Reisende vorbeugen?

Am Urlaubsort angekommen, sind Langstrecken-Reisende oft müde und erschöpft, viele klagen in der Nacht über Schlafstörungen. Dazu gesellen sich Stimmungsschwankungen, Konzentrations- und Reaktionsschwäche. Aber auch Kopfschmerzen, Schwindel und Verdauungsstörungen sind möglich. „Um den unschönen Symptomen eines Jetlags entgegenzuwirken, können Reisende bereits im Vorfeld etwas tun“, weiß die Reiseexpertin. „Sie sollten den Flug möglichst so buchen, dass sich der Schlaf vor der Abreise nicht verkürzt, wie es zum Beispiel bei einem sehr frühen Abflug der Fall ist.“ Denn wer ausgeruht in den Flieger steigt und sich zudem an den Tagen zuvor ausreichend bewegt hat, der hat oft weniger mit seinem Schlaf-Wach-Rhythmus zu kämpfen. Außerdem kann es hilfreich sein, bei Flügen in Richtung Westen an den Tagen vor dem Abflug später als sonst ins Bett zu gehen. Während des Flugs ist es dann am besten, nicht zu schlafen. Eine eiweißreiche Ernährung wie Fisch, Käse oder Fleisch können dabei unterstützen, länger wach zu bleiben. Wer dagegen nach Osten fliegt, kann seine innere Uhr auf die Zeitverschiebung vorbereiten, indem er einige Tage vor der Abreise morgens ein bis zwei Stunden früher aufsteht und im Flugzeug versucht zu schlafen. Kohlenhydratreiche Kost wie Obst, Kartoffeln oder Nudeln stimulieren das natürliche Schlafbedürfnis und machen somit müde.

Symptome mildern

Auch die besten Vorbereitungen sind kein Garant dafür, ohne Jetlag davonzukommen. Wer sich am Urlaubsort müde und abgeschlagen fühlt, kann die Symptome aber mildern. Zum Beispiel sollten sich Reisende sofort an den Tagesrhythmus des Zielortes anpassen – auch wenn es schwerfällt. Am besten die Uhr direkt nach Ankunft auf die Ortszeit umstellen und nicht darüber nachdenken, wieviel Uhr es jetzt zu Hause ist. Es hilft auch, sich von Beginn an den üblichen Essenszeiten anzupassen und große Zwischenmahlzeiten zu vermeiden. Urlauber können auch die Wirkung der Sonne nutzen. Sie hemmt die Produktion des Schlafhormons Melanin. Dadurch kann sich der Körper besser an den neuen Tagesrhythmus gewöhnen. „Am besten genießen Urlauber die ersten Tage entspannt an der frischen Luft, zum Beispiel am Strand. Lange Autofahrten oder anstrengende Stadtbummel sind nach einer langen Anreise eher kontraproduktiv für die Anpassung an die neue Umgebung“, rät die ERV Expertin. Für Entspannung sorgt auch, wer vorab an den passenden Reiseschutz gedacht hat. Mit einem RundumSorglos-Paket, das Reiserücktritts- (inklusive Reiseabbruch-), Reisekranken- und Reisegepäckversicherung enthält, besteht ein umfassender Schutz, falls vor oder im Urlaub doch mal etwas schief geht.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.209

Weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.erv.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERV auf Google+ und besuchen Sie das ERV Blog.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERV
Die ERV (Europäische Reiseversicherung) versteht sich über ihre Kompetenz als Reiseversicherer hinaus als innovatives Dienstleistungsunternehmen. Die ERV hat über 100 Jahre Reiseschutz-Geschichte geschrieben und ist Marktführer unter den Reiseversicherern in Deutschland. Als einer der führenden Anbieter in Europa ist sie heute in über 20 Ländern vertreten. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.erv.de

Firmenkontakt
ERV (Europäische Reiseversicherung AG)
Sabine Muth
Rosenheimer Straße 116
81669 München
089 4166-1553
sabine.muth@erv.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
Hartzkom
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
erv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Kunst Kultur Gastronomie

TopSpeaker auf Charity-Tour für die Opfer der Flutkatastrophe 2013

8×8 Redner für Deutschland: Ideen, Impulse, Inspirationen

TopSpeaker auf Charity-Tour für die Opfer der Flutkatastrophe 2013

8×8 Redner für Deutschland: Ideen, Impulse, Inspirationen

Deutsche und österreichische TopSpeaker veranstalten eine Benefizreihe zugunsten der Flutopferhilfe 2013. Unter der Überschrift „8×8 Redner für Deutschland“ finden acht Bildungsforen mit jeweils acht Rednern in acht deutschen Städten statt. Unternehmen, Verbände und Organisationen sind eingeladen, sich von Business-Experten über topaktuelle Entwicklungen zu informieren und sich von überzeugenden Rednern inspirieren zu lassen. Der Erlös wird dem Kooperationspartner Aktion Deutschland Hilft zweckgebunden für die Flutopferhilfe 2013 übergeben. Veranstalter ist der Verein Redner Helfen e.V., der im Juli 2013 von deutschen und österreichischen Keynote-Speakern gegründet wurde.

Jürgen Schöntauf, Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins und Initiator von
8×8 Redner für Deutschland: „Charity und Weiterbildung zu verknüpfen ist unser Ziel. Bei den bundesweiten Veranstaltungen treten hochkarätige Business-Experten auf, die wichtige Impulse für die Verantwortungsträger in Wirtschaft und Gesellschaft geben. Mit dem so erlösten Geld können wir die Opfer der Flutkatastrophe, die nach wie vor dringend Hilfe brauchen, finanziell unterstützen.“

Mit Aktion Deutschland Hilft hat der Verein einen vertrauenswürdigen Kooperationspartner und kompetenten Spendenverteiler an seiner Seite. „Unsere Bündnispartner waren schnell vor Ort und haben akute Hilfe geleistet“, sagt Manuela Roßbach, Geschäftsführerin dieses Zusammenschlusses wichtiger deutscher Hilfsorganisationen. „Jetzt geht es darum, die Bedarfe genau zu ermitteln und dann Privatpersonen und Menschen in sozialen Einrichtungen gezielt zu helfen.“

Auch die Schirmherrin des Projekts, Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg, selbst erfolgreiche Rednerin und Expertin für Business-Etikette, weist darauf hin, dass es in den Flutgebieten noch viel zu tun gibt: „Gerade jetzt ist unser Engagement gefragt, wo das Thema keine Schlagzeilen mehr macht. Die Flutkatastrophe in diesem Jahr ist ein Beispiel dafür, dass sich Lebensumstände von heute auf morgen verändern können. Da müssen wir solidarisch sein und den Betroffenen helfen.“

Für die Qualität der Veranstaltungen stehen mehr als 40 hochkarätige Redner, von Strategieexperten über Verhandlungsspezialisten bis zu Motivationstrainern. Darunter sind so bekannte Redner wie der Buchautor und Business-Experte Hermann Scherer, der Menschenentwickler Boris Grundl, die Bestsellerautoren und Querdenker Anja Förster und Dr. Peter Kreuz, aber auch hervorragende Newcomer der Rednerszene. Sie alle verzichten zugunsten der Flutopfer auf ihr Honorar, ebenso wie die Moderatoren der 5-Sterne-Moderationsagentur.

Die Benefiztour startet am 26.9.2013 in Rosenheim. Weitere Stationen sind Bonn, Leipzig, Mainz, Nürnberg, Hamburg, Hannover und Potsdam. Nähere Informationen zu den Veranstaltungsprogrammen und Tickets unter www.rednerhelfen.org

Veranstaltungstermine auf einen Blick:
26.09. Rosenheim, Kultur- und Kongresszentrum
11.10. Bonn, World Congress Center Bonn (ehemaliger Plenarsaal)
19.10. Leipzig, Historisches Stadtbad
24.10. Mainz, Kurfürstliches Schloß
06.11. Fürth, Stadthalle
15.11. Hamburg, Congress Centrum Hamburg (CCH)
22.11. Hannover, Gebläsehalle Ilsede
29.11. Potsdam, Schinkelhalle

Redner Helfen e.V.
Charity und Weiterbildung miteinander verknüpfen ist das Ziel des Vereins Redner Helfen e.V., zu dem sich über 40 deutsche und österreichische Keynote-Speaker zusammengeschlossen haben. Jürgen Schöntauf (Initiator, Gründer und 1. Vorsitzender von Redner Helfen e.V., Keynotespeaker) hat 8×8 Redner für Deutschland konzipiert und mit seiner Kommunikationsagentur amedes organisiert.
www.rednerhelfen.org

Aktion Deutschland Hilft
Aktion Deutschland Hilft ist ein Zusammenschluss deutscher Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen und Notsituationen im Ausland gemeinsam schnelle und effektive Hilfe leisten. Die beteiligten Organisationen führen ihre langjährige Erfahrung in der humanitären Auslandshilfe zusammen, um so die bisherige erfolgreiche Arbeit noch zu optimieren. In Ausnahmefällen, wie etwa der Flutkatastrophe 2013, ist Aktion Deutschland Hilft auch im Inland aktiv.
www.aktion-deutschland-hilft.de

Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg
Prinzessin von Sachsen-Altenburg ist in vielfältiger Weise gesellschaftlich engagiert: Die Initiatorin und Schirmherrin zahlreicher Bildungsprojekte in Kindergärten und Schulen versteht sich als Botschafterin für Chancengerechtigkeit in unserer Gesellschaft. 2005 gründete sie einen gemeinnützigen Verein, der sie hierin unterstützt ( www.sachsen-altenburg-ev.de ). Die erfolgreiche Rednerin, Buchautorin und Expertin für „Business-Etikette“ hält informative, praxisnahe und zugleich unterhaltsame Vorträge bei Veranstaltungen von Unternehmen und Organisationen und bietet Seminare an. Auch in dieser Profession arbeitet sie immer wieder ehrenamtlich als Dozentin an Schulen und Hochschulen.
www.prinzessin-von-sachsen-altenburg.de

Redner Helfen e.V.
Charity und Weiterbildung miteinander verknüpfen ist das Ziel des Vereins Redner Helfen e.V., zu dem sich über 40 deutsche und österreichische Keynote-Speaker zusammengeschlossen haben. Jürgen Schöntauf (Initiator, Gründer und 1. Vorsitzender von Redner Helfen e.V., Keynotespeaker) hat 8×8 Redner für Deutschland konzipiert und mit seiner Kommunikationsagentur amedes organisiert.
www.rednerhelfen.org

Kontakt:
Redner Helfen e. V.
Jürgen Schöntauf
Untere Hardt 7
53773 Hennef
02242-9016612
schoentauf@rednerhelfen.de
www.rednerhelfen.org

Mode Trends Lifestyle

Stimmungsbarometer Sonnenbrille

Die Trends 2013: was sie über die Träger verraten

Stimmungsbarometer Sonnenbrille

Die Sonnenbrillentrends 2013 – erhältlich bei Optiker Bode

Hamburg, 27. Juni 2013 – Mit dem Azorenhoch kommt nächste Woche endlich der Sommer zu uns. Dann hat die Sonnenbrille als beliebtestes und wichtigstes Mode-Accessoire ihren großen Auftritt. Ob XXL, bunt, glamourös oder klassisch: Das Spektrum der aktuellen Modelle ist breit gefächert. Oft wird mit dem Tragen einer Sonnenbrille ein Stück Anonymität verbunden – sieht man doch wenig von Gesicht, Mimik und Blicken. Doch genau das Gegenteil ist der Fall, verrät Sofia Keller, Augenoptikermeisterin bei Optiker Bode: „Mehr als jedes andere Style-Accessoire lassen Sonnenbrillen Rückschlüsse auf die Persönlichkeit und das aktuelle Stimmungsbild ihrer Träger zu.“

Sie bietet Schutz vor zu direktem Sonnenlicht und UV-Strahlung, peppt als eines der beliebtesten Sommer-Accessoires jedes Outfit auf und hat sich inzwischen zum regelrechten „Persönlichkeitsverstärker“ entwickelt: Die Sonnenbrille betont als Multitalent modischen Zubehörs selbstbewusst Charakter, Typ und Individualität ihrer Träger. „Eine Brille unterstreicht die Persönlichkeit, den Stil und macht attraktiver“, erklärt Carsten Bode, Geschäftsführer des Familienunternehmens Optiker Bode. Mehr als 40 Prozent der rund 3.600 Befragten der Allensbach-Brillenstudie (2011) sahen dies genauso. Besonders bei Sonnenbrillen wird „Typgerechtheit“ als das zentrale Motiv aller Käufer gesehen – noch vor den Attributen Mode, Design, Tragekomfort und Preis.*

Trends mit Persönlichkeit
Gerade die angesagten Sommer-Trends 2013 bieten viele Charaktermodelle, mit denen sowohl die eigene Persönlichkeit als auch die jeweilige Tagesform perfekt unterstrichen werden kann. An erster Stelle stehen die mittlerweile als Kultklassiker anzusehenden Cat Eyes: Die ovalen Gläser in Katzenaugen-Form sind der Top-Trend in diesem Jahr. Auch die XXL-Brille ist und bleibt ein Bestseller – in knalligen Farben oder zarten Pastelltönen kommen die Kunststofffassungen variantenreich daher. Bunt wird es auch bei den Brillengläsern: Extravagante Farbverläufe oder sanfte Candy Colours sind das Highlight für Trendsetter. Cooler Dauerbrenner bleibt die Pilotenbrille – sie gibt es in klassischem Schwarz, auffälligem Gold oder ganz feminin in verspielten Farbtönen.

Unsere Expertin hat für Sie die Persönlichkeit der neuesten Modelle entschlüsselt:

Trend Nr. 1 – Die Cat Eyes Brille – große ovale Gläser, nach oben spitz zulaufend, meist in Kunststofffassung, in allen Farben und Mustern, oft edel verziert –
Sofia Keller: „Hinter dieser Brillenform steckt eine Diva, die den großen Auftritt und Luxus liebt. Sie setzt auf die geheimnisvolle Wirkung der Katzenaugen und zeigt absolute Stilsicherheit. Vorsicht: Wenn es nicht nach ihrem Willen geht, fährt sie auch mal die Krallen aus!“ (Chanel 6039)

Trend Nr. 2 – Die XXL-Brille – große runde oder ovale Gläser in bunten Kunststoffrahmen, Knallfarben oder sanfte Pastelltöne, verspielte All-Over-Prints –
Sofia Keller: „Ein Muss für Glamour-Liebhaberinnen und das richtige Modell zum Flanieren am sonnigen Sonntagnachmittag: extrovertiert, feminin, kreativ. Hinter den großen Gläsern steckt ein unkonventioneller Charakter und eine offene, freundliche Art!“ (Tom Ford 297)

Trend Nr. 3 – Farbige Gläser – in spannenden Farbverläufen oder pastelligen Unitönen kommen die Brillengläser in klassischen und sportlichen Fassungen daher –
Sofia Keller: „Die farbigen Shades sind ein absolut positives Zeichen. Damit zeigen sich experimentierfreudige Trendsetter und Freigeister vom Typ „Sonnenschein“, ein bisschen verrückt, ein bisschen verspielt, immer gute Laune!“ (Betty Barclay 3173)

Trend Nr. 4 – Aviator – die klassische Pilotenform, schmale Fassung in edlen dunklen Farbtönen, Metall-Look oder auch in trendigen Knallfarben, auch verspiegelt –
Sofia Keller: „Die Pilotenbrille symbolisiert lässiges Understatement – stilbewusst aber leicht distanziert versteckt sie die Augen als emotionalen Spiegel zur Seele. Ob die Coolness tatsächlich echt ist, oder nur mit der Brille aufgesetzt, bleibt das Geheimnis der Träger.“ (Joop 87342)

*Guenter Möller für Innovation 7, Carl Zeiss, 1999

Über Optiker Bode
Die Optiker Bode GmbH zählt zu den vier größten Augenoptik-Unternehmen in Deutschland. Der 1938 in Hamburg-Barmbek gegründete mittelständische Familienbetrieb wird bereits in dritter Generation von der Familie Bode geleitet. Mit 73 Filialen und 450 Mitarbeitern in den Bundesländern Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern ist Optiker Bode branchenprägend in Norddeutschland. Optiker Bode bietet von der professionellen Beratung über Augenprüfungen bis zu einem breiten Produktportfolio das komplette Leistungsspektrum eines modernen, qualitätsorientierten Optikers. Im unabhängigen Test der Stiftung Warentest wurde Optiker Bode als Testsieger ausgezeichnet und erhielt als einziges Unternehmen die Note „gut“. Weitere Informationen unter: www.Optiker-Bode.de, www.facebook.com/OptikerBode

Kontakt
Optiker Bode
Tina Fahrenbach
Kirchentwiete 37-39
20765 Hamburg
040 398035564
fahrenbach@sl-kommunikation.de
http://www.optiker-bode.de

Pressekontakt:
Straub & Linardatos GmbH
Tina Fahrenbach
Kirchentwiete 37-39
22765 Hamburg
040/398035-564
fahrenbach@sl-kommunikation.de
http://www.sl-kommunikation.de

Medizin Gesundheit Wellness

Pionierin und Expertin im Bereich Recht und Patente, Rajitha Boer, gründet Yerra Solutions

Ein Unternehmen, das Lösungen und Dienstleistungen für weltweit operierende Rechts-/Patentabteilungen und Kanzleien anbietet

(ddp direct) BASEL, SCHWEIZ — (Marketwired) — 04/11/13 — Rajitha Boer kündigte heute die Gründung des Unternehmens Yerra Solutions AG an. Das Unternehmen bietet maßgeschneiderte Lösungen und Dienstleistungen für Rechts- und Patentabteilungen globaler Unternehmen mit besonderem Fokus auf ihre Geschäftsaktivtäten in Europa. ?Seit vielen Jahren lebe ich in Europa und bin seit weit über 15 Jahren in der Branche tätig. Ich habe erkannt, dass es auf dem europäischen Markt an qualitativ hochwertigen Lösungen und Dienstleistungen für Rechts-und Patentabteilungen mangelt. Die Aufgaben von Rechts-und Patentabteilungen mögen weltweit ähnlich sein, jedoch unterscheiden sich die Prozesse, die Ansätze und die lokalen rechtlichen Rahmenbedingungen in Europa,“ sagte Rajitha Boer, Gründerin und Direktorin von Yerra Solutions, ehemalige leitende Angestellte bei Datacert, Inc. und Thomson Reuters-MDC. ?Das Ethos von Yerra Solutions ist, diesen Organisationen ein echter Partner zu sein. Wir verkaufen keine vorgefertigten Muster. Wir sind kein Unternehmen, das Universallösungen anbietet. Wir wissen, dass jeder Kunde und der europäische Markt einzigartige Bedürfnisse haben.“

Yerra Solutions bietet eine Reihe von Dienstleistungen und ist dazu in der Lage, sich anzupassen, um den Kundenbedürfnissen, die von der Lösung eines kleinen, gezielten Problems bis hin zur Erneuerung des gesamten Rechts- und/oder Patentbetriebs und der Technologie reichen, gerecht zu werden. Das Unternehmen war bereits für Kunden in verschiedenen Branchen, die im Swiss Fortune® Global 200 gelistet sind, tätig und half diesen bei Initiativen wie der Erschließung globaler Patentprozesse, der Umsetzung ihrer Markenstrategie, der Einführung von Vertragsmanagementsystemen, bewährten Praktiken und der Erstellung von Technologiestrategien im Bereich Recht.

?Wir sind von der Zusammenarbeit mit Yerra Solutions begeistert. Die Erfahrung von Rajitha und ihrem Team und ihr Wissen über den europäischen Markt sind einmalig. Die Umsetzung ihrer Verbesserungsvorschläge und Empfehlungen in unserer Rechtsabteilung hat schon jetzt erheblich zur Erreichung unserer Ziele, das Risiko besser zu kalkulieren und gleichzeitig wirtschaftlicher zu sein, beigetragen. Rajithas Ansatz, dass eine Universallösung in einer komplexen Organisation wie der unseren nicht funktioniert, zeigt sich in der Beziehung, die wir mit Yerra Solutions aufgebaut haben. Sie nehmen sich Zeit, unser Unternehmen kennen zu lernen und erstellen dann maßgeschneiderte Lösungen. Ich erwarte, dass diese Partnerschaft weiterhin wachsen und langfristig erfolgreich sein wird.“ (Karin Brühlmann, Leiterin Controlling, IT & Services Group Patents, Roche Gruppe).

Yerra Solutions ist in Basel (Schweiz) ansässig und verfügt somit über die besten Voraussetzungen, um den Bedürfnissen von Rechts-und Patentabteilungen gerecht zu werden. Wir erzielen Ergebnisse durch harte Arbeit, offene Kommunikation, profundes Wissen und ein klares Verständnis für die heutigen Herausforderungen an Rechts-und Patentabteilungen und sind somit der perfekte Geschäftspartner für alle, die in diesem Bereich arbeiten.

Über Yerra Solutions AG

Die Yerra Solutions AG bietet strategische Lösungen und Dienstleistungen für Rechts-und Patentabteilungen von Unternehmen und Kanzleien, die deren Ansprüchen gerecht werden. Wir helfen Kunden zukunftsorientierte Betriebs- und Technologielösungen zu erstellen und umzusetzen, die ihre Unternehmen wirtschaftlicher machen und die Ergebnisse verbessern. Wir glauben, dass unsere Kunden mit einer Universallösung nicht den bestmöglichen Mehrwert ihrer Organisation schaffen können. Mit Lösungen, die auf ihre einzigartigen Bedürfnisse abgestimmt sind und die von einer totalen Erneuerung des Betriebs bis hin zur Identifizierung und Lösung gezielter Probleme reichen, machen wir es unseren Kunden möglich, ihr ganzes Potential zu entfalten. Erfahren Sie mehr unter www.yerrasolutions.com.

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte: Yerra Solutions Innere Margarethenstrasse 5 CH-4051 Basel Switzerland Tel. – +41 789752999 Contact@YerraSolutions.com

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte:
Yerra Solutions
Innere Margarethenstrasse 5
CH-4051 Basel
Switzerland
Tel. – +41 789752999
Contact@YerraSolutions.com

Kontakt:
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Medizin Gesundheit Wellness

Befreie Deine Kraft mit Personaltraining by Jennifer Althoff

Fit und gesund mit Paleo Expertin und zertifizierter CrossFit Trainerin

Befreie Deine Kraft mit Personaltraining by Jennifer Althoff

Jennifer Althoff ist Personaltrainerin, Paleo Expertin und zertifizierte CrossFit Trainerin

Jennifer Althoff (27) ist persönliche Trainerin. Coach. Mentorin. Beraterin. Sie lehrt das, was sie liebt und lebt: Fitness und Gesundheit. Dabei ist es ihr Anspruch, dynamisch, selbstkritisch und ergebnisorientiert das Erreichen der Ziele ihrer Athleten zu fördern.

Wie wichtig Fitness und Gesundheit sind, musste sie selbst schmerzhaft erfahren. Mit Anfang 20 litt Jennifer Althoff an einer schweren Herz-Rhythmus-Störung. „Die Ärzte sagten mir, dass ich ein massives Burn-out Syndrom habe. Ausgelöst wurde das durch meinen hektischen Job und ungesunde Ernährung. Da habe ich begriffen, dass ich sofort etwas ändern muss und habe das auch getan“, berichtet sie.

Jennifer Althoff schmiss den gut bezahlten Job und begann ihre Ausbildung zur Fitnesstrainerin B Lizenz. Im Anschluss folgten Ausbildungen zum Ernährungsberater und Personal Trainer. „Je mehr ich mich mit der Materie beschäftigte, umso mehr sah ich den Handlungsbedarf. Jede Ausbildung war ein Stück weit Therapie und Selbsterkenntnis für mich. Und mir wurde ganz schnell mein Ziel klar: Bei anderen durfte es niemals soweit kommen, wie bei mir. Natürlich kann ich nicht jedem helfen, aber die, die den Weg zu mir finden, bekommen 100 Prozent von mir“, beschreibt sie ihre Motivation.

Wer Jennifer Althoff als Personal Trainer bucht, bekommt ein dynamisches Allrounderpaket mit fundiertem Wissen in den Bereichen Training, Ernährung und Physiologie. Passgenaue Übungen, die darauf abzielen, körperliche und mentale Ausdauer zu steigern, schaffen ein stimmiges Körpergefühl für jeden, der aktiv und ausgeglichen leben möchte. Im Fokus steht dabei die langfristige Wirkung der Übungen auf die natürliche Ausstrahlung.

Jennifer Althoff veranschaulicht: „Meine Athleten lernen es ihrer Kraft freien Lauf zu lassen. Schritt für Schritt aktivieren wir ungenutzte Kräfte und erweitern die Grenzen. Jede Session ein Meilenstein, jeder Meilenstein ein Erfolg. Übungen, die den Körper stählen und den Geist fordern, holen das Maximale aus ihnen heraus. Beim meinem persönlichen Training gibt es nach oben hin keine Grenzen. Wichtig ist mir dabei immer der ganzheitliche Ansatz. Begriffe wie Low-Carb und High-Protein verkommen ohne das Wissen über die Zusammenhänge zu nutzlosen Floskeln. Deshalb ist die individuelle Ernährungsberatung ein essenzieller Teil jedes Trainings, um sowohl Effektivität als auch Gesundheit langfristig zu fördern.

Neben den neuesten Trainings- und Ernährungsmethoden aus den USA wie CrossFit und Paleo, setzt Jennifer Althoff auf Flexibilität. Ihr Training kann jederzeit und überall stattfinden, zu Hause im Wohnzimmer, im Lieblingspark oder per Videokonferenz via Skype. Services wie gemeinsames Einkaufen, Kochen oder die Dokumentation auf Foto und Video gehören ebenso zu ihrem Programm.

„Ich bin davon überzeugt, dass der Glaube an sich selbst das wirkungsvollste Sportgerät ist. Er ist nicht nur das Mittel zum Erfolg, sondern wird auch umgekehrt durch Erfolge gestärkt. Die Kenntnis über das Zusammenspiel von Körper und Geist, mein Einfühlungsvermögen, mein Kampfgeist, sowie meine langjährige Erfahrung ermöglichen es mir, meinen Beruf mit der Leidenschaft einer Berufung auszuüben“, sagt Jennifer Althoff abschließend.

Steckbrief
Name: Jennifer Althoff
Alter: 27 Jahre
Wohnort: Berlin
Homepage

– Personaltrainerin
– Functional Body Performance Trainer
– Fitnesstrainer B-Lizenz
– Ernährungsberaterin
– Physio Fitnesstrainerin
– Nike Dynamik Trainer
– Kinesis Trainerin
– Triggerpoint Performance Trainer
– Pose Running Instructor
– Myofaszial Release® Strategie Trainer
– CrossFit Level 1 Trainerin
– Paleo Ernährungsexpertin

Seit 2012: Fitnessexpertin beim Freizeitportal TIMPLY und dem gleichnamigen TIMPLY BLOG

Bildrechte: Jacqui Schulz

Jennifer Althoff ist Personaltrainerin, Paleo Expertin und zertifizierte CrossFit Trainerin

Kontakt
Jennifer Althoff
Jennifer Althoff
c/o koemm PR, Galvanistr. 15
10587 Berlin
030 31807317
office@koemm-pr.de
http://www.jennifer-althoff.com

Pressekontakt:
koemm PR
Sandrina Koemm
Galvanistrasse 15
10587 Berlin
0177 70353503
office@koemm-pr.de
http://www.koemm-pr.de

Familie Kinder Zuhause

Problem Underachievement mindestens 10 % aller Schüler sind chronisch unterfordert

Bildungsexpertin Ursula Hellert (CJD Braunschweig) spricht auf der didacta in Köln am 21. und 22. Februar 2013

Problem Underachievement  mindestens 10 % aller Schüler sind chronisch unterfordert

(NL/4725468045) Braunschweig, im Februar 2013 Laut Wissenschaft und Forschung sind mindestens zehn Prozent aller Schüler chronisch unterfordert. Sie gelten damit als Underachiever und sorgen für problematische Situationen sowohl in der Schule, als auch im Elternhaus. In ihrem Vortrag auf der didacta in Köln geht Bildungsexpertin Ursula Hellert auf die Sachverhalte und Problemfelder ein und gibt einen Überblick über den Stand der Forschung.

Seit über 30 Jahren setzt sich Bildungsexpertin Ursula Hellert, Gesamtleiterin des CJD Braunschweig, mit dem Thema Underachievement professionell auseinander. In Ihrem Vortrag Underachievement belastend und oft auch überfordernd für Schüler, Eltern und Lehrkräfte auf der Bildungsmesse didacta 2013 in Köln geht die Bildungsexpertin neben einem generellen Überblick zum Thema auch auf individuelle Lösungsansätze und Möglichkeiten zur Beruhigung der Situation ein und beleuchtet die strukturellen Herausforderungen, denen sich eine inklusive Schule zukünftig stellen muss.

Der Vortrag Underachievement belastend und oft auch überfordernd für Schüler, Eltern und Lehrkräfte von Bildungsexpertin Ursula Hellert findet an folgenden Terminen statt:

Barcarole, Congress Centrum West
21. Februar 2013:
11.00 Uhr bis 11.45 Uhr und
14.00 Uhr bis 14.45 Uhr

22. Februar 2013:
13.00 Uhr bis 13.45 Uhr und
16.00 Uhr bis 16.45 Uhr

weitere Informationen finden Sie unter: http://tinyurl.com/cjd-didacta-2013

Über CJD Braunschweig
Das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands e.V., Braunschweig (CJD Braunschweig) ist seit 1977 eine staatlich anerkannte private Lehreinrichtung mit über 2000 Schülern aus 28 Nationen und beschäftigt 294 Mitarbeiter. Träger ist das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD). Mit seinen speziell entwickelten Bildungs- und Förderprogrammen nimmt das CJD Braunschweig eine bundesweit einzigartige Stellung ein. Zu den Einrichtungen gehören unter anderem ein Internat, das Gymnasium Christophorusschule, die Musische Akademie sowie die International School Braunschweig-Wolfsburg. Gemäß dem Leitsatz Keiner darf verloren gehen steht das CJD Braunschweig unter der Leitung von Bildungsexpertin Ursula Hellert seit 1977 für die differenzierte Begabungsförderung von Schülern und ist seit 1981 Pionier in der Hochbegabtenförderung in Deutschland. Viermal jährlich erscheint das Magazin denkbar anders (www.denkbaranders.de) des CJD Braunschweig in Zusammenarbeit mit dem CJD Salzgitter. Das Magazin enthält sowohl Denk- und Wissenswertes als auch Beiträge externer Autoren zu den Themen Bildung, Gesellschaft, Lebensqualität und Kultur. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.cjd-braunschweig.de

Kontakt:
Profil Marketing OHG
Christian Klaus
Humboldtstraße 21
38106 Braunschweig
0531 38733-25
c.klaus@profil-marketing.com
www.profil-marketing.com

Familie Kinder Zuhause

Auf Kurs in Sachen Schule

Leistungspotenzial und Begabung von Schülern erkennen: Der Bildungskompass des CJD Braunschweig ist dabei deutschlandweit führend und einzigartig

Auf Kurs in Sachen Schule

(NL/1568532430) Braunschweig, im Januar 2013 Wie begabt ist ein Kind? Welche Schule bringt es auf den richtigen Lebenskurs? Seit 2008 widmet sich der Bildungskompass des CJD Braunschweig erfolgreich diesen Fragen. Für deren Beantwortung steht nicht nur die intellektuelle Leistungsfähigkeit, sondern auch das soziale Individuum im Fokus. Das einzigartige Programm profitiert dabei von Erfahrung und Wissen aus mittlerweile über 30 Jahren individueller Begabungsförderung und psychologischer Diagnostik.

Seit 1981 ist das CJD Braunschweig Deutschlands Vorreiter bei der individuellen Begabungsförderung. Um junge Menschen optimal in ihrer schulischen Entwicklung unterstützen zu können, bietet das CJD Braunschweig seit 2008 ein bundesweit einzigartiges und führendes Programm an: den Bildungskompass.

Optimaler Zeitpunkt: Klasse 5 bis 8
Das sechstägige Programm im Internat der Schule richtet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 8: In diesem Zeitraum kann der Umsetzungsprozess von Begabung in Leistung besonders gut gefördert werden und auch psychologische Hilfsmaßnahmen greifen hier am besten. Ebenso sind Analysen besonders aufschlussreich, erklärt Ursula Hellert, die Gesamtleiterin des CJD Braunschweig. Die Bildungsexpertin widmet sich seit dessen Gründung der individuellen Begabungsförderung und hat die bundesweit einzigartigen Programme mitentwickelt und geprägt.

Einmalige Intensität
Das reine Leistungspotenzial steht nicht allein im Fokus: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer leben und lernen sechs Tage im Wohnbereich des CJD Braunschweig. Durch Begleitung und Beobachtung, Unterricht in kleinen Gruppen sowie psychologische Testungen analysieren sozialpädagogische Expertinnen und Experten des CJD Braunschweig in dieser Zeit den allgemeinen Wissensstand, das Sozialverhalten, die Begabung, Lern- und Arbeitsweisen, das Unterrichtsverhalten und die Anstrengungsbereitschaft.

Detaillierte Auswertung
Am Ende des Bildungskompasses steht das ausführliche Abschlussgespräch mit den Eltern und Jugendlichen: Was ist das Leistungspotenzial und der aktuelle Begabungsstand? Welche Schullaufbahn empfiehlt sich? Die Antworten werden den Eltern und Jugendlichen dabei in einem ausführlichen psychologischen Gutachten vorgestellt.
In der Zeit zwischen Klasse 5 und 8 werden nicht nur für die schulische Zukunft der Kinder die wichtigsten Weichen gestellt. Getreu unserem Motto Nicht für alle das Gleiche, sondern für jeden das Beste analysiert unser Bildungskompass dafür umfassend, transparent und ergebnisoffen. Er ist wertvolle Entscheidungshilfe, sagt Ursula Hellert.

Positive Folgen
Paul ist ein typisches Beispiel, beschreibt Ursula Hellert das Schicksal des mittlerweile 19-jährigen Informatik-Studenten, der aus Nordrhein-Westfalen zum CJD Braunschweig kam. Bis zur sechsten Klasse war er ein sehr guter Schüler, doch plötzlich fielen seine Noten in den versetzungsgefährdeten Bereich. Eine Teilnahme am Bildungskompass ergab, dass er hochbegabt ist, aber Probleme in der Strukturierung seines Lernverhaltens hat. Daran wurde erfolgreich gearbeitet und er machte ein sehr gutes Abitur.

Über CJD Braunschweig
Das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands e.V., Braunschweig (CJD Braunschweig) ist seit 1977 eine staatlich anerkannte private Lehreinrichtung mit über 2000 Schülern aus 28 Nationen und beschäftigt 294 Mitarbeiter. Träger ist das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD). Mit seinen speziell entwickelten Bildungs- und Förderprogrammen nimmt das CJD Braunschweig eine bundesweit einzigartige Stellung ein. Zu den Einrichtungen gehören unter anderem ein Internat, das Gymnasium Christophorusschule, die Musische Akademie sowie die International School Braunschweig-Wolfsburg. Gemäß dem Leitsatz Keiner darf verloren gehen steht das CJD Braunschweig unter der Leitung von Bildungsexpertin Ursula Hellert seit 1977 für die differenzierte Begabungsförderung von Schülern und ist seit 1981 Pionier in der Hochbegabtenförderung in Deutschland. Viermal jährlich erscheint das Magazin denkbar anders (www.denkbaranders.de) des CJD Braunschweig in Zusammenarbeit mit dem CJD Salzgitter. Das Magazin enthält sowohl Denk- und Wissenswertes als auch Beiträge externer Autoren zu den Themen Bildung, Gesellschaft, Lebensqualität und Kultur. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.cjd-braunschweig.de

Kontakt:
Profil Marketing OHG
Christian Klaus
Humboldtstraße 21
38106 Braunschweig
0531 38733-25
c.klaus@profil-marketing.com
www.profil-marketing.com

Bildung Karriere Schulungen

Zweiter Liebeskummerpraxisgipfel in Berlin erfolgreich zu Ende gegangen

Am 24. und 25. August trafen sich die Expertinnen der geschützten Marke „Silvia Fauck Liebeskummercoaching“ zum zweiten Mal in Berlin zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch, diesmal im Hotel Concorde.

Zweiter Liebeskummerpraxisgipfel in Berlin erfolgreich zu Ende gegangen

Silvia Fauck im Kreis ihrer Beraterinnen beim 2. Liebeskummergipfel im Hotel Concorde Berlin

Bereits seit 10 Jahren leitet Deutschlands bekannteste Liebeskummerexpertin Silvia Fauck, mit ihren mittlerweile 23 Partnerinnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre Beratungspraxen um Menschen mit Liebeskummer zu helfen.

Im Hotel Concorde berieten sie zwei Tage lang, unter Leitung von Silvia Fauck, über neue Konzepte und Wege aus dem Liebeskummer.

Zentrale Fragen hierbei waren unter anderem, wie unterschiedlich der Liebeskummer in den einzelnen Regionen und Standorten ausgeprägt ist und welche Auswirkungen dies auf die praktische Arbeit der Beraterinnen hat.

Zudem wurden drei neue Partnerinnen aus Gera, Stendal und Augsburg in den Kreis der Expertinnen aufgenommen und geschult.

Als Dozent sprach unter anderem Medienprofi Ricky Breitengraser über die Wichtigkeit der Medien für die Liebeskummerpraxen und die Optimierung der Internetauftritte.

Silvia Fauck stellte auch ihre Vertreterin für Interviews vor: Sandra Ehrenberg, die mehrere Liebeskummerpraxen, unter anderem in Kassel und Göttingen, sowie für die Elbvororte in Hamburg-Rissen führt.

Abschließend präsentierte Silvia Fauck die neue TV-Sendung „Hilf mir doch“, in der sie ab November als Expertin für Lebensfragen für den Sender VOX die Kandidaten berät.

Weiteres zur Liebeskummerpraxis

Bildrechte: Wolfgang Brückner

Über Silvia Fauck
Silvia Fauck ist Psychologische Beraterin, Dozentin beim VFP Verband Freier Psychologen, Mediatorin und Bestsellerautorin. Seit 2008 ist sie in Berlin tätig. Ihr Buch „Liebeskummer – wenn das Herz zu brechen droht“ ist einer der meistverkauften Beziehungsratgeber Deutschlands. Im Juni 2011 erschien ihr viertes Buch „SOS Liebeskummertipps“, ein Ratgeber für Jugendliche. Zudem veröffentlichte sie im Verlag der Lauscherlounge ihre erste Hörbuchreiche „Das Liebeskummerbuch für Männer“. Neben der Liebeskummerpraxis ist Silvia Fauck auch als Coach und Mentorin für Hotels und Arztpraxen tätig. Mehr zur Arbeit von Silvia Fauck unter: www.silvia-fauck.de

Kontakt:
Liebeskummerpraxis
Silvia Fauck
Hohenzollerndamm 199
10717 Berlin
030 86313100
fauck@silvia-fauck.de
http://www.liebeskummer-praxis.de

Pressekontakt:
Circus PR
Sandrina Koemm
Galvanistrasse 15
10587 Berlin
0178-4004177
manege@circus-pr.com
http://www.circus-pr.com

Familie Kinder Zuhause

Gezielte Förderung statt Unterforderung

Zehn Prozent aller Schüler gelten als chronisch unterfordert: Bildungsexpertin Ursula Hellert setzt sich seit über 30 Jahren mit dem Problem Underachievement auseinander

Gezielte Förderung statt Unterforderung

(NL/6646832653) Braunschweig, im August 2012 Ihre Schulnoten sind vielleicht sogar ganz gut doch ihre schulischen Leistungen bleiben weit hinter ihren Möglichkeiten zurück. Wenn begabte Kinder nicht das leisten, was aufgrund ihres IQs zu erwarten wäre, spricht man von Underachievern. Diese chronische Unterforderung kann gravierende Auswirkungen haben: So kann es zu Unausgeglichenheit in der Persönlichkeit, psychosozialen Reaktionen und sogar zu massiven Störungsbildern kommen. Und mit Blick auf den Fachkräftemangel ist auch der Ressourcenverlust auf dem Arbeitsmarkt bedenklich.
Dagegen setzt Bildungsexpertin Ursula Hellert, Gesamtleiterin des CJD Braunschweig, seit mehr als dreißig Jahren auf gezielte Förderungsprogramme.

Andauerndes Underachievement macht Schüler unzufrieden und unglücklich, erklärt Ursula Hellert. Es fördert Selbstzweifel und zwingt sie genauso häufig, diese durch unglaubliche Coolness und Gleichgültigkeit zu kompensieren. Den Umsetzungsprozess zwischen intellektueller Begabung und Leistung haben die Schüler dabei oft gar nicht selbst in der Hand. Die Unfähigkeit zur Selbststeuerung ist die entscheidende Frage, so die erfahrene Pädagogin. Beispiele dafür hat sie in ihrer langjährigen Praxis als Schulleiterin häufig erlebt. So erinnert sich die Gesamtleiterin des CJD Braunschweig an ein junges Mädchen mit Migrationshintergrund, das im Kindergarten jedes Sprechen verweigerte. Die Eltern waren durch eine ältere hochbegabte Tochter sensibilisiert und wandten sich glücklicherweise an uns. Nach einer entsprechenden Diagnostik verbrachte das Kind dann zwei Probetage in unserer Grundschule Hans-Georg-Karg-Schule. Danach erhielt sie die Erlaubnis, als Erstklässlerin zu starten. In der Schule sprach sie plötzlich lebhaft mit allen Schülern und erklärte am Ende: Jetzt darf ich bald in die Schule gehen. Dann kann ich auch im Kindergarten wieder sprechen.

Doch auch wenn sich dieses Kind später als extrem hochbegabt erwies, ein Schüler auf der Hauptschule mit einer Begabung für die Realschule ist ebenso Underachiever und leidet darunter, so Ursula Hellert. In beiden Fällen sind es die hilflose Familie sowie Lehrkräfte, welche das Underachievement nicht erkennen oder darauf nicht richtig reagieren können. Eine vom Rohstoff Wissen derart abhängige Volkswirtschaft wie Deutschland darf sich das eigentlich nicht leisten, erklärt die Bildungsexpertin weiter.

Sie setzt bei der Förderung ihrer Schüler auf Programme, in denen Individualisierung und Struktur in einer Balance entwickelt werden. Ihr Leitbild erklärt sie so: Wir achten die Begabung. Wir fördern die Leistung. Das ist ganz wichtig. Aber dafür müssen wir eine individuelle Beziehung zum jeweiligen Schüler aufbauen. Differenzierte Schulprogramme und eine Begleitung der Schüler durch interprofessionelle Teams aus Pädagogen, Lehrkräften und Psychologen sind ihr deshalb genauso wichtig wie beziehungs- und gemeinschaftsstiftende Elemente.

Dabei geht es der Bildungsexpertin nicht darum, sich dem allgemein herrschenden Trend der möglichst umfassenden Standardisierung an Schulen zu widersetzen. Schlussendlich geht es mir als Pädagogin darum, die Chance für ein gelingendes Leben zu ermöglichen, so das Fazit von Ursula Hellert.

VERANSTALTUNGSHINWEIS:
Bildungsexpertin Ursula Hellert spricht am 13. September auf der 13. Internationalen ECHA-Konferenz in Münster zum Thema Schulentwicklung mit einem Fokus auf Hochbegabung und Underachievement.
Der Vortrag findet von 16.15-17.45 im Raum S118 des Steinhauses an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster statt.

Sie wünschen weitere Informationen oder möchten ein Interview mit Ursula Hellert vereinbaren? Bitte sprechen Sie mich an:
Pressekontakt
Christian Klaus, Profil Marketing OHG
T 0531 387 33-25
c.klaus@profil-marketing.com

Über CJD Braunschweig
Das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands e.V., Braunschweig (CJD Braunschweig) ist seit 1977 eine staatlich anerkannte private Lehreinrichtung mit über 2000 Schülern aus 28 Nationen und beschäftigt 294 Mitarbeiter. Träger ist das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD). Mit seinen speziell entwickelten Bildungs- und Förderprogrammen nimmt das CJD Braunschweig eine bundesweit einzigartige Stellung ein. Zu den Einrichtungen gehören unter anderem ein Internat, das Gymnasium Christophorusschule, die Musische Akademie sowie die International School Braunschweig-Wolfsburg. Gemäß dem Leitsatz Keiner darf verloren gehen steht das CJD Braunschweig unter der Leitung von Bildungsexpertin Ursula Hellert seit 1977 für die differenzierte Begabungsförderung von Schülern und ist seit 1981 Pionier in der Hochbegabtenförderung in Deutschland. Viermal jährlich erscheint das Magazin denkbar anders (www.denkbaranders.de) des CJD Braunschweig in Zusammenarbeit mit dem CJD Salzgitter. Das Magazin enthält sowohl Denk- und Wissenswertes als auch Beiträge externer Autoren zu den Themen Bildung, Gesellschaft, Lebensqualität und Kultur. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.cjd-braunschweig.de

Kontakt:
Profil Marketing OHG
Christian Klaus
Humboldtstraße 21
38106 Braunschweig
0531 38733-25
c.klaus@profil-marketing.com
www.profil-marketing.com