Tag Archives: Europaletten

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Mit vollautomatischen Prüfanlagen gegen Palettenknappheit

SIVAplan präsentiert seine Palettenprüftechnik auf der Anuga FoodTec in Köln

Mit vollautomatischen Prüfanlagen gegen Palettenknappheit

Aufgrund der hohen Nachfrage sind momentan viele beschädigte und fehlerhafte Europalette in Umlauf. Diese sind eine große Fehlerquelle für die eng getakteten Materialfluss-Systeme vieler Unternehmen. Die Palettenprüfanlagen von SIVAplan bieten hier Schutz vor Unfällen und Störungen im Betrieb. In Deutschland herrscht aktuell eine Palettenknappheit. Die Ursache liegt zum einen in der guten Wirtschaftslage, zum anderen in der hohen Nachfrage nach Produkten, die in Deutschland gefertigt sind.

Insbesondere die vollautomatische Intralogistik benötigt fehlerfreie Europaletten, die störungsfrei in Hochregallagern ein- und ausgelagert und auf Fördertechnik innerhalb der Firma transportiert werden können. Viele der Ladungsträger, die von Speditionen oder Zulieferern übernommen werden, erfüllen die strengen Qualitätsanforderungen für vollautomatische Förderanlagen nicht. Zerbrochene Deck- oder Bodenbretter, herausstehende Nägel und fehlende Klötze verdeutlichen, warum Paletten auf ihre Unversehrtheit hin geprüft werden müssen.

Vollautomatische Palettenprüfanlagen, die als Stand-Alone-Lösung angeboten oder an bereits bestehende Förderanlagen angebunden werden können, schaffen hier Abhilfe und sorgen für einen störungsfreien Betrieb. Die Palettenprüfung und die detaillierte Dokumentation der Fehler tragen dazu bei, dass Paletten rechtzeitig und zielgerichtet repariert werden können, so dass der Ausschuss an Paletten signifikant sinkt. Die Palettenprüfanlage von SIVAplan kontrolliert die Maße der Ladungsträger, prüft deren Vollständigkeit und testet ihre Belastbarkeit mittels optischer, pneumatischer und elektromechanischer Qualitätsprüfung.

Die Software bietet eine detaillierte Dokumentation, die vom Namen der anliefernden Spedition bis zu den Mängeln der einzelnen Paletten alle Daten zur Dokumentation speichert. Auch eine Live-Ansicht des Vorgangs ist möglich, er wird bis ins Detail auf dem Display der Anlage visualisiert.

SIVAplan präsentiert seine Palettenprüfanlagen-Technik auf der diesjährigen Anuga FoodTec vom 20. bis 23. März 2018 in Köln, Halle 04.2, Stand E021.

SIVAplan GmbH & Co. KG ist einer der Pioniere auf dem Gebiet der vollautomatischen Lagertechnik. Seit vier Jahrzehnten löst das in der Nähe des Köln/Bonner Flughafens gelegene Unternehmen die logistischen Anforderungen renommierter Kunden aus dem In- und Ausland. Ob traditionelle Regalbediengeräte für Hochregallager, integrierte Fördersysteme oder schnelle SAT-Geräte für das Kanallager – SIVAplan entwickelt, baut und betreut sowohl integrierte Einzelsysteme als auch schlüsselfertige Gesamtanlagen für einen vollautomatischen Lagerbetrieb.

Firmenkontakt
SIVAplan GmbH
Dipl. Wirt.-Ing. (FH) Christian Langsdorf
Lütticher Straße 8-10
53842 Troisdorf
0 22 41 / 8 79 45 – 0
info@sivaplan.de
http://www.sivaplan.de

Pressekontakt
atw:kommunikation GmbH
Heimo Korbmann
Bahnhofstraße 40
53721 Siegburg
0 22 41/ 59 84 30
hk@atw.de
http://www.atw.de

Sonstiges

OPTIMIERUNG DER SUPPLY CHAIN: NUTRICIA SETZT AUF POOLING PARTNERS

OPTIMIERUNG DER SUPPLY CHAIN: NUTRICIA SETZT AUF POOLING PARTNERS

(Mynewsdesk) INNOVATIVE LOGISTIKLÖSUNGEN ZU SEHEN AUF DER TRANSPORT LOGISTIC 2017, HALLE A5.300

* -Pooling Partners beliefert Nutricia mit neuwertigen Europaletten erster Wahl für den sicheren Transport medizinischer Produkte

Bei der Organisation seiner Betriebsflüsse unterstützt Pooling Partners mit NUTRICIA Nutrition Clinique einen der wichtigsten Akteure auf dem Gebiet der medizinischen Ernährung für jedes Lebensalter. Erklärtes Ziel der Zusammenarbeit ist die Optimierung der Supply Chain mit einer besseren Nachverfolgbarkeit der Palettenströme von und zu dem Distributionszentrum. Dafür nutzt Pooling Partners das europäische Netzwerk von PAKi und passt diese Lösung an den Palettenfluss von NUTRICIA Nutrition Clinique an. Eine Gelegenheit, sich mit dieser und weiteren innovativen Lösungen vertraut zu machen, bietet der Logistikexperte interessierten Messebesuchern vom 09. bis 12. Mai auf der transport logistic in München, Halle A5, Stand 300.

 Als ein Unternehmen aus der Danone-Gruppe steht NUTRICIA Nutrition Clinique bereits seit vielen Jahren Fachkräften aus dem Gesundheitswesen zur Seite mit dem Anliegen, die Ernährung von Patienten mit einer drohenden oder bereits bestehenden Mangelernährung sowie einem speziellen Nährstoffbedarf zu verbessern. Die Auslieferung seiner Produkte an die Kunden koordiniert NUTRICIA Nutrition Clinique in enger Abstimmung mit Eurotranspharma, einem unabhängigen Netzwerk für den Transport von Gesundheitsprodukten bei Umgebungstemperatur sowie unter kontrollierten klimatischen Bedingungen. Um das Rückgabekonzept für leere Paletten an sein Distributionszentrum zu optimieren, nahmen die beiden Partner Kontakt zu Pooling Partners auf. Seitdem entwickelt sich die Zusammenarbeit zwischen dem Spediteur Eurotranspharma, dem Logistikdienstleister Pooling Partners und NUTRICIA Nutrition Clinique zunehmend erfolgreich.

„Wir suchten nach einem Anbieter, der die Herausforderung annimmt und uns dabei unterstützt, die Ströme innerhalb unseres Versorgungsflusses zu steuern – insbesondere in Bezug auf die Qualität der Europaletten“, so Bruno Peloin, Leiter der Supply Chain bei NUTRICIA Nutrition Clinique. „Dabei musste die logistische Lösung von Anfang an minutiös ausgearbeitet und funktionsfähig sein, um unsere Anforderungen im Hinblick auf die Abläufe und die Qualität zu erfüllen.“

Mit dem neuen System transportiert Eurotranspharma die Produkte von NUTRICIA Nutrition Clinique weiterhin effizient auf Europaletten – stets mit dem Ziel, flexibel auf die Warenflüsse im ganzen Land zu reagieren. Dafür stellt Pooling Partners neuwertige Europaletten erster Wahl am Ort der Produktverpackung bereit und holt sie sie nach Gebrauch an den verschiedenen Rückgabestellen wieder ab, um sie zeitnah einer lokalen Weiterverwendung zuzuführen. Mit der PAKi-Lösung wird das Problem der Qualitätsdifferenz effizient gelöst: Das Unternehmen profitiert von der Anlieferung von Paletten in einer höheren Qualität, während Paletten in gemischer Qualität unproblematisch zurückgegeben werden können.

Christian Kühnhold, Geschäftsführer bei PAKi, erklärt: „Diese Anwendung zeigt, wie effizient unsere Lösung europaweit funktioniert. NUTRICIA kann jederzeit entsprechend seinem Bedarf von neu bis hin zu tauschfähig nach EPAL-Kriterien flexibel über die Anzahl sowie die benötigte Qualität der Europaletten entscheiden. Ein weiterer großer Vorteil ist die hohe Planungs- und Kalkulationssicherheit, die unser System bietet.“

Zudem trägt die hervorragende Servicequalität in Verbindung mit der hohen Flexibilität von Pooling Partners wesentlich zum Erfolg des neuen Logistikkonzepts bei. Wer sich persönlich vom Leistungsumfang des Unternehmens überzeugen möchte, erhält auf der diesjährigen transport logistic vom 09. bis 12. Mai in München eine passende Gelegenheit. In Halle A5 am Stand 300 stehen die Logistikexperten für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Aigner Marketing & Communications

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/yylvu6

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/optimierung-der-supply-chain-nutricia-setzt-auf-pooling-partners-11648

ÜBER POOLING PARTNERS

Pooling Partners ist führend in Europa im Bereich der Produktion und dem Pool-Management von Paletten und Boxen.Das niederländische Familienunternehmen, dessen Geschichte bis 1891 zurückreicht, bietet seine Pooling-Services europaweit an. Es ist einer der größten Hersteller von Holzpaletten in Europa und ist in drei Pooling-Netzwerken tätig, die Lösungen für die logistischen Anforderungen der Supply Chains von Unternehmen überall in Europa anbieten: IPP Logipal, PAKi Logistics und PRS Return System.

– Der Pool IPP Logipal ist ein führender Dienstleister für die Vermietung von Paletten und Boxen im Bereich Verteilung und Industrie in Europa.

– Das PAKi-Netzwerk ist Marktführer im Management tauschfähiger und standardisierter Ladungsträger wie Europaletten oder Euro-Gitterboxen.

– PRS ist eine effiziente und zuverlässige Pooling-Lösung für Nutzer von CP-Chemiepaletten, insbesondere für die Chemie- oder Polymerindustrie in ganz Europa und der Türkei.

Pooling Partners ist also seit vielen Jahren Vorreiter eines auf dem Prinzip der Kreislaufwirtschaft basierenden Modells und bemüht sich um die Förderung der Rückführung und der ständigen Wiederbereitstellung von Paletten und Kisten über seine effizienten und nachhaltigen Pooling-Systeme. Pooling Partners bezieht sein Holz bei Lieferanten, die sich für eine nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder einsetzen und produziert und repariert jährlich mehr als 20 Millionen Paletten und Boxen aus PEFC- oder FSC®-zertifiziertem Holz. Das Unternehmen erzielt einen Jahresumsatz von über 300 Millionen Euro und beschäftigt 800 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/optimierung-der-supply-chain-nutricia-setzt-auf-pooling-partners-11648

Pressekontakt
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://shortpr.com/yylvu6

Sonstiges

?ERFOLGREICHE PARTNERSCHAFT: POOLING PARTNERS KOOPERIERT MIT EUROTRANSPHARMA IM BEREICH PALETTEN-MANAGEMENT IN EUROPA

?ERFOLGREICHE PARTNERSCHAFT:  POOLING PARTNERS KOOPERIERT MIT EUROTRANSPHARMA IM BEREICH PALETTEN-MANAGEMENT IN EUROPA

(Mynewsdesk) ERFOLGREICHE PARTNERSCHAFT:

POOLING PARTNERS KOOPERIERT MIT EUROTRANSPHARMA IM BEREICH PALETTEN-MANAGEMENT IN EUROPA

Pooling Partners, führend im Bereich Pool-Management standardisierter Ladungsträger sowie der Produktion von Holzpaletten und Kisten in Europa, hat einen Kooperationsvertrag mit Eurotranspharma, dem marktführenden französischen Transporteur für medizinische Produkte, abgeschlossen. Das Unternehmen vertraut auf die PAKi Services von Pooling Partners, um seine im gesamten französischen Netz vorhandenen leeren Euro-Paletten abholen zu lassen und seine Kunden, die die logistisch anspruchsvollen medizinischen Produkte stets auf neuwertigen Europaletten benötigen, versorgen zu lassen. Diese Lösung bewährt sich bereits sehr erfolgreich in der Praxis zur großen Zufriedenheit von ETP und seiner Kunden.

Eurotranspharma ist Frankreichs führendes Unternehmen für den sicheren, effizienten Transport medizinischer Produkte nach GDP Standards (Good Distribution Practise) mit kontrollierter Umgebungstemperatur. Zertifiziert nach ISO 9001 und als Unterzeichner der Charta „Objectif CO2 ist das Unternehmen zugleich Mitglied des ersten europäischen Netzwerks für den Transport von Gesundheitsprodukten. Entsprechend anspruchsvoll sind die Transport-Anforderungen, die die Produkte, aber auch die Kunden von ETP betreffen. Die Qualität der Paletten spielt dabei eine wichtige Rolle. Vor der Zusammenarbeit mit Pooling Partners war es für ETP sehr aufwändig und kostspielig, stets die geforderte neuwertige Qualität zur Verfügung zu stellen. Kamen doch die leeren Paletten, die in großen Mengen über das ganze Netzwerk in Frankreich verstreut waren, in verschiedenen Qualitätsstufen zurück und mussten dann erst sortiert und wieder um neuwertige Paletten ergänzt werden. Zudem fehlten die vom Kunden geforderten neuwertigen Europaletten am Auslieferungsort – es entstanden sogenannte Imbalancen mit entsprechend aufwändigen Prozessen.

Mit den Services von PAKi, dem führenden Anbieter von tauschfähigen Mehrweg-Ladungsträgern, bietet Pooling Partners eine hocheffiziente Versorgung und Rücknahme von Europaletten an, in dem Fall für einen der größten, auf medizinische Ernährung spezialisierten Kunden von ETP.

Dieser Kunde informiert Pooling Partners direkt über seine Auftragsplanung und den entsprechenden Bedarf an Paletten. Er erhält diese dann europaweit in der für seinen Anforderungen erforderlichen Qualität zum Datum und am Ort seiner Wahl. Pooling Partners holt sie dann in Frankreich bei den 14 Regionalniederlassungen von ETP wieder ab.

Für ETP eine komfortable Situation: Sein Kunde wird direkt von Pooling Partners jederzeit und überall mit der gewünschten Palettenqualität und -menge zuverlässig versorgt. Zudem kann ETP seine nicht mehr benötigten Paletten in gemischter Qualität an Pooling Partners freistellen, die dann anderweitig verwendet werden. Dafür erhält ETP ein Guthaben auf seinem Palettenkonto, welches dann einfach wieder mit neuen Versorgungen neuwertiger Europaletten an den Kunden von ETP verrechnet wird. Für die transparente und stets aktuelle Bestandüberwachung bietet Pooling Partners ein Web-basiertes Online-System, mit dem ETP sämtliche Vorgänge auf dem neuesten Stand nachvollziehen kann.

Jean-Alexis Etchri, Leiter Palettenmanagement bei ETP und Messaoud Zaboubi, Leiter der ETP-Niederlassung Vémars, betonen: „Wir profitieren von der europaweiten Aufstellung des Dienstleistungsnetzwerks PAKi und können so die Anforderungen unserer internationalen Kunden noch besser erfüllen.“

Christian Agasse, Geschäftsführer von Pooling Partners für PAKi Services erklärt: „Wir freuen uns über das Vertrauen von Eurotranspharma, denn wir können so unter Beweis stellen, dass unsere Services auch unter logistisch sehr anspruchsvollen Anforderungen absolut zuverlässig und höchst profitabel sind.“

Mit seinem Angebot der PAKi Services ist die Gruppe Pooling Partners seit über 40 Jahren in 22 Ländern, darunter seit 10 Jahren in Frankreich, Spezialist im Bereich Paletten-Pooling.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Aigner Marketing & Communications

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/i3mmdm

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/erfolgreiche-partnerschaft-pooling-partners-kooperiert-mit-eurotranspharma-im-bereich-paletten-management-in-europa-59623

Über Pooling Partners

Pooling Partners ist führend im Bereich Pool-Management standardisierter Ladungsträger sowie der Produktion von Paletten und Kisten in Europa. Das niederländische Familienunternehmen, dessen Geschichte bis 1891 zurückgeht, bietet seine Pooling-Dienstleistungen europaweit an und ist einer der größten Hersteller von Holzpaletten. Pooling Partners betreibt drei Pooling-Netzwerke für anspruchsvolle Supply-Chains unterschiedlicher Branchen: IPP Logipal, PAKi und PRS Return System.

Der IPP Logipal Pool ist ein führender Anbieter für die Vermietung von Paletten und Boxen im Bereich FMCG sowie industrieller Lieferketten innerhalb Europas. Über ein umfangreiches Netzwerk von Servicecentern können Kunden Paletten mieten für die Lagerung und den Transport ihrer Waren. Durch seine umfassende Expertise bei der Rückholung und Aufbereitung der Paletten kann IPP Logipal seine Kunden mit Pool-Paletten versorgen, immer und wo sie benötigt werden. Das europäische Netzwerk von PAKi ist Marktführer im Pool-Management tauschfähiger und standardisierter Ladungsträger wie Europaletten oder Gitterboxen. Kunden erhalten ihre Paletten in der richtigen Qualität zur richtigen Zeit am richtigen Ort und geben sie zurück wann und wo sie das möchten über ein Netzwerk von mehr als 10 000 Pooling-Stationen in ganz Europa.

Das PRS Return System bietet deutliche Vorteile für Nutzer von CP-Paletten in der anspruchsvollen Kunststoff- und Chemieindustrie innerhalb von Europa und der Türkei. Das System wurde über zwanzig Jahre hinweg stetig entwickelt, um in dieser Branche Einweg- durch Mehrwegpaletten zu ersetzen. Damit ist Pooling Partners seit vielen Jahren wegweisend für das Circular-Economy-Model. Über effiziente und nachhaltige Pooling-Systeme fördert das Unternehmen durch Rückführung, Aufbereitung und Wiederbereitstellung die Langlebigkeit standardisierter Paletten und Kisten. Pro Jahr produziert Pooling Partners mehr als 20 Millionen Paletten und Boxen mit PEFC- oder FSC®-zertifiziertem Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Jahresumsatz von ca. 300 Millionen Euro und beschäftigt ca. 800 Mitarbeiter.  

Firmenkontakt
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/erfolgreiche-partnerschaft-pooling-partners-kooperiert-mit-eurotranspharma-im-bereich-paletten-management-in-eu

Pressekontakt
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://shortpr.com/i3mmdm

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Edel im Design stark im Einsatz: Moët Hennessy setzt bei seinen Displays auf die 1.4 Viertelpalette von Pooling Partners

Edel im Design  stark im Einsatz:  Moët Hennessy setzt bei seinen Displays auf die 1.4 Viertelpalette von Pooling Partners

(Mynewsdesk) „Wir sind sehr zufrieden, es läuft alles wie von selbst“, betont Florian Dittert, Logistics Manager bei Moët Hennessy. Der Grund seiner Freude sind die neuen Ladungsträger, die eingesetzt werden, und die damit verbundenen Services von PAKi Logistics, einem Unternehmen von Pooling Partners der Faber Halbertsma Group. Denn Moët Hennessy platziert die Promotion-Displays für seine renommierten Getränke wie Champagner der Top-Marken Moët & Chandon, Dom Perignon und Ruinart seitdem auf den Viertelpaletten von Pooling Partners.

Als die Verantwortlichen von Moët Hennessy Deutschland auf die neue 1.4 Viertelpalette von Pooling Partners aufmerksam wurden, entschieden sie sehr schnell: Seit nunmehr einem Jahr werden, nach rund 20 Jahren Einsatz anderer Viertelpaletten, ausschließlich die grauen Paletten von Pooling Partners eingesetzt, die den Displays ein noch attraktiveres und eleganteres Erscheinungsbild verleihen.

CD-konforme, stabile und praxistaugliche Viertelpalette

Denn Moët Hennessy legt, analog zur Exklusivität seiner Produkte, sehr großen Wert auf optische Eleganz im Corporate Design. So hat das Unternehmen erst kürzlich die Gestaltung der Displaystruktur aufwändig überarbeitet, auch hinsichtlich der Stabilität optimiert und zudem für die diesjährige Weihnachtssaison nochmals „facegeliftet“: „Wir investieren sehr viel Arbeit, Aufwand und Geld in die Displays“, betont der Logistics Manager. „Daher haben wir sofort reagiert, als wir die neuen Paletten mit ihrem edel anmutenden grauen Farbton entdeckten, der deutlich besser mit unseren neuen Displays harmoniert als die zuvor langjährig eingesetzten blauen Ladungsträger.

Von Anfang an dabei: Moët Hennessy ist ein Kunde der ersten Stunde

PAKi Logistics, ein Unternehmen von Pooling Partners der Faber Halbertsma Group, konnte bereits kurz nach Einführung des neuen Produktes Versorgungssicherheit gewährleisten. Diese schnelle Reaktion war auch angesichts der mit dem Ladungsträger-Wechsel zusammenhängenden komplexen Entscheidungsprozesse wichtig, wie Dittert erläutert: „Die mit dem Pooling der Paletten verbundenen Prozesse stellten für uns anfangs eine Hürde dar, denn wir mussten erst in Erfahrung bringen, ob unsere Handelspartner die neue Palette akzeptieren würden. Zum Glück aber war die Handelsakzeptanz sehr schnell gegeben, das hat natürlich auch unsere Entscheidungsprozesse entsprechend vereinfacht; so wie überhaupt dieser Wechsel äußert unkompliziert vonstatten ging“, betont Dittert: „Es lief von Tag 1 an super – und das hält an bis heute.“ Besonders positiv sieht Dittert auch, dass sich die Administration stark verringert hat, ebenso die Aufwände für die Rechnungsprüfung. Die schnellen Reaktionszeiten und die einfache Abwicklung von Pooling Partners schätzt man ebenfalls sehr.

Sieben unterschiedliche Displays im Einsatz

Auch in puncto technischer Details der 1.4 Viertelpalette profitiert Moët Hennessy. Die von POOLING PARTNERS angebotene Palette hat ein weiterentwickeltes Deck mit patentierten, zusätzlichen Befestigungsmöglichkeiten. Dittert: „Wir können unsere Displays nun noch besser und fester verankern, ein wichtiger Aspekt, da die mit Waren bestückten Displays einiges an Gewicht aushalten und Stabilität bieten müssen, um Beschädigungen zu vermeiden. Auch unser Display-Hersteller STI war von den neuen Befestigungsmöglichkeiten begeistert“.

Derzeit sind sieben unterschiedliche Displays in verschiedenen Größen im Einsatz, die 2014 komplett überarbeitet wurden. Neben optimalem Design, praktikabler Struktur und hoher Stabilität ermöglicht die Konstruktion des Displays ein einfaches Handling bei der Konfektionierung.

Zuverlässige Services und Kooperationen

Moët Hennessy wird künftig für seine Displays zusätzlich Halbpaletten nutzen und strebt auch hierfür eine Zusammenarbeit mit POOLING PARTNERS an. „Wir haben gerne alles aus einer Hand, vor allem mit einem so zuverlässigen Partner“, betont Dittert:

„Wir sind wirklich sehr zufrieden, denn die 1.4 Viertelpalette und die damit verbundenen, gerade im sehr wettbewerbsintensiven Lebensmittel-Business komplexen Prozesse, bei denen uns PAKi ebenfalls tatkräftig unterstützt hat, waren von Anfang an ein völliger Selbstläufer“.

Qualität und Services, die sich rechnen

Der Einsatz der 1.4 Viertelpaletten von Pooling Partners bietet Moët Hennessy vielfältige technische und operative Vorteile:

– Die Paletten sind aus hochwertigem Recyclat produziert, leicht in der Handhabung (oder so) und recyclebar

– Einfachere und sichere Befestigung der Displays auf der 1.4 Viertelpalette

– Schnellerer Aufbau der Displays; stabilere Struktur durch neue patentierte Befestigungsmöglichkeiten

– Vereinfachte Prozesse: übersichtliche Abrechnungen, schnellere Rechnungskontrolle, insgesamt stark reduzierter administrativer Aufwand

– Enge Zusammenarbeit der Supply-Chain-Partner: PAKi kooperiert mit dem Logistikpartner von Moët Hennessy, was schnelle Abwicklungen bei der Versorgung und Rückführung gewährleistet

Bild: POOLING PARTNERS

Bildunterschrift: Moët Hennessy: Exclusive Produkte in anspruchsvoller Präsentation auf der 1.4 Viertelpalette von Pooling Partners

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Aigner Marketing & Communications .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/cigi5r

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/edel-im-design-stark-im-einsatz-mo-t-hennessy-setzt-bei-seinen-displays-auf-die-1-4-viertelpalette-von-pooling-partners-49873

Mehr zu PAKi:

Die 1974 gegründete PAKi Logistics GmbH mit Sitz in Ennepetal (NRW) ist Teil von POOLING PARTNERS der Faber Halbertsma Group. POOLING PARTNERS ist Marktführer in Pooling und Produktion von Paletten innerhalb Europas. POOLING PARTNERS betreibt unter anderem das größte europäische Netzwerk für das Pooling von Europaletten, Düsseldorfer Paletten, Gitterboxen, E- Kisten sowie anderen tauschfähigen Ladungsträgern. Beim Pooling kooperieren Unternehmen unterschiedlichster Branchen miteinander. Pooling vermeidet Leerfahrten, schont so die Umwelt und senkt Kosten. POOLING PARTNERS arbeitet europaweit für mehr als 10.000 Anwender aus Handel, Industrie und Spedition. Das von PAKi entwickelte Qualitätssystem sichert europaweit einheitliche Qualitätsstandards für Europaletten. Gebrauchte Europaletten lassen sich so heute zuverlässig auch in modernen Hochregalsystemen und Förderanlagen einsetzen. Die PAKi Logistics GmbH ist ein Mitgliedsunternehmen der EPAL und beschäftigt rund 150 Mitarbeiter. www.poolingpartners.com

Weitere Informationen erhalten Sie gerne über:

PAKi Logistics GmbH

Séverine Buchholz

Marketing Manager

Thüngenfeld 1

58256 Ennepetal

Tel. +49 (0) 2333 98 93 155

Fax: + 49 (0) 2333 98 93 777 155

Email: s.buchholz@paki.de: mailto:s.buchholz@paki.de

Kontakt

Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://shortpr.com/cigi5r

Wirtschaft Handel Maschinenbau

40 JAHRE PAKi: VERNETZUNG OHNE GRENZEN

40 JAHRE PAKi: VERNETZUNG OHNE GRENZEN

40 JAHRE PAKi: VERNETZUNG OHNE GRENZEN

(Mynewsdesk) MIT STETER INNOVATIONSKRAFT AUF DEM WEG IN DIE INTERNATIONALEN LOGISTIKMÄRKTE Die Gründung der PAKi Logistics GmbH Mitte der Siebzigerjahre resultierte aus der Idee, eine unkomplizierte Lösung für den Zug-um-Zug Tausch von Packmitteln zu schaffen. Schnell entstand daraus ein bundesweites Netzwerk mit über 100 An- und Abnahmestellen. Heute sorgt das Unternehmen mit mehr als 10.000 sogenannten Pooling Stationen dafür, dass seinen Kunden europaweit über 500 Millionen tauschfähige Europaletten und rund 20 Millionen Gitterboxen zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zur Verfügung stehen. Motor für diese rasante Entwicklung war und ist damals wie heute PAKis stete Innovationskraft sowie seine Vision einer grenzenlosen Vernetzung in ganz Europa, das PAKi unter der Dachmarke POOLING PARTNERS fortsetzt. Ennepetal, 28. Mai 2014 – Bei der PAKi Logistics GmbH koordinieren aktuell über 150 Mitarbeiter in acht Sprachen jedes Jahr den Fluss von Paletten und Gitterboxen europaweit so, dass diese immer und überall und in jeder gewünschten Qualität verfügbar sind. PAKi Kunden können dabei Europaletten, Gitterboxen, Halbpaletten, Euro E-Kisten, Euro H1 Hygienepaletten sowie weitere Ladungsträger tauschen, mieten oder kaufen. Dafür steht ihnen ein europaweites Netzwerk von über 10.000 Pooling Stationen zur Verfügung. Dass diese Logistik heute reibungslos und zuverlässig funktioniert, ist das Ergebnis von 40 Jahren Wachstum und Erfahrung. Christian Kühnhold, Geschäftsführer von PAKi, sieht dabei vor allem seine Mitarbeiter als sein Kapital: „Bereits in den Anfangstagen bestand PAKi aus einem höchst engagierten Team, das auch von Beginn an sehr erfolgreich war. Das ist heute noch so: Für uns ist das Team der Schlüssel und zentrale Punkt, wenn es darum geht, die optimale Dienstleistung zu erbringen.“ Wachstum in Europa Für die Zukunft stellt der Logistikexperte seine Weichen auf Expansion und Innovation. Erklärtes Ziel ist es, sich nach wie vor stark auf das Kerngeschäft zu konzentrieren und stetig mehr Ladungsträger in mehr Ländern an mehr Kunden zu vermitteln. „Mit der momentanen Entwicklung sind wir äußerst zufrieden“, so Christian Agasse, ebenfalls Geschäftsführer von PAKi. „Wir verfügen über gut gefüllte Auftragsbücher und haben mittlerweile einen Auslandsanteil von über 50%.“ Innovationen sichern Wachstum und Erfolg von PAKi Dabei ist es PAKi ein ebenso wichtiges Anliegen, nicht nur das Wachstum, sondern auch den technologischen Fortschritt voranzutreiben, beispielsweise bestehende Ladungsträger weiterzuentwickeln und mit Blick auf Nachhaltigkeit und Handling zu optimieren. Mit der Lancierung der mit dem Deutschen Verpackungspreis prämierten 1.4 Viertelpalette hat PAKi im Jahr 2012 einen neuen Standard gesetzt. Heute genießt die Palette in Deutschland volle Handelsakzeptanz und wird von vielen namhaften Lebensmittelherstellern, aber auch von Branchenschwergewichten wie Lidl zur großen Zufriedenheit genutzt. Aktuell unterstützt PAKi in Kooperation mit weiteren Marktteilnehmern die EPAL in der Entwicklung einer neuen Halbpalette als Nachfolgerin der Düsseldorfer Palette. EPAL wird die neue dreikufige, unabhängig gütegesicherte Halbpalette voraussichtlich Ende des Jahres auf den Markt bringen. Diese ist, im Gegensatz zu anderen gängigen Typen, EPAL-zertifiziert und unterliegt damit einer permanenten Qualitätsüberwachung, um auch höchsten Sicherheitsansprüchen zu genügen. Seit 2012 gehört PAKi zur Faber Halbertsma Group, Europas größtem Anbieter im Bereich Produktion und Pooling von Paletten. Unter der Marke POOLING PARTNERS bündelt der Konzern heute sämtliche  Firmen der Faber Halbertsma Group und stärkt damit den Wiedererkennungswert im Markt. Christian Kühnhold betont die Vorteile: „Als Teil von POOLING PARTNERS gehören wir zu einer finanzstarken und traditionsreichen Firmengruppe, die für unsere Kunden ein noch breiteres Lösungsspektrum  bereithält.“ Nicht zuletzt aufgrund dieser Zugehörigkeit zu POOLING PARTNERS gestaltet sich die weitere Unternehmensentwicklung so positiv, dass nächste Innovationen für den Logistikmarkt bereits auf dem Weg sind. Daher dürfen Kunden, Partner, Händler und Speditionen in allen Ländern auf die nächsten 40 Jahre Unternehmensgeschichte gespannt sein, die mit Sicherheit von PAKis Pioniergeist und seinem Motto „Streamline your business. Benefit from POOLING“ geprägt sein wird. „Wir werden auch weiterhin unser Bestes dafür geben, die Logistik innerhalb Europas konsequent zu vereinfachen und zu verbessern. Denn wir haben ein festes Ziel vor Augen: eine Vernetzung ohne Grenzen“, so Agasse abschließend.    Diese Pressemitteilung hat ca. 4640 Zeichen Bilder: Pooling Partners Bildunterschrift: PAKi feierte sein 40jähriges Bestehen mit über 120 geladenen Gästen in der Zeche Zollverein in Essen / Ingrid Faber, Vorstandsvorsitzende der Faber Halbertsma Group /  Christian Kühnhold und Christian Agasse, beide Geschäftsführer von PAKi, bei der Eröffnungsansprache
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Aigner Marketing & Communications .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/29ei5y

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/40-jahre-paki-vernetzung-ohne-grenzen-18073

Mehr zu PAKi:

Die 1974 gegründete PAKi Logistics GmbH mit Sitz in Ennepetal (NRW) ist Teil von POOLING PARTNERS der Faber Halbertsma Group. POOLING PARTNERS sind Marktführer in Pooling und Produktion von Paletten innerhalb Europas. POOLING PARTNERS betreibt unter anderem das größte europäische Netzwerk für das Pooling von Europaletten, Düsseldorfer Paletten, Gitterboxen, E- Kisten sowie anderen tauschfähigen Ladungsträgern. Beim Pooling kooperieren Unternehmen unterschiedlichster Branchen miteinander. Pooling vermeidet Leerfahrten, schont so die Umwelt und senkt Kosten. POOLING PARTNERS arbeitet europaweit für mehr als 10.000 Anwender aus Handel, Industrie und Spedition. Das von PAKi entwickelte Qualitätssystem sichert europaweit einheitliche Qualitätsstandards für Europaletten. Gebrauchte Europaletten lassen sich so heute zuverlässig auch in modernen Hochregalsystemen und Förderanlagen einsetzen. Die PAKi Logistics GmbH ist ein Mitgliedsunternehmen der EPAL und beschäftigt rund 150 Mitarbeiter. http://www.poolingpartners.com

Weitere Informationen erhalten Sie gerne über: 

PAKi Logistics GmbH

Séverine Buchholz

Marketing Manager

Thüngenfeld 1

58256 Ennepetal

Tel. +49 (0) 2333 98 93 155

Fax: + 49 (0) 2333 98 93 777 155

Email: s.buchholz@paki.de: mailto:s.buchholz@paki.de


Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://shortpr.com/29ei5y

Auto Verkehr Logistik

Ein auffallender Messeerfolg: „WERIT verpackte die Welt“ auf der interpack 2014

Industrie-, Euro- oder Halbpaletten, der Vollkunststoff-IBC etc.: WERIT zeigte Bewährtes und Neues auf Düsseldorfer Fachmesse

Ein auffallender Messeerfolg: "WERIT verpackte die Welt" auf der interpack 2014

Messestand der WERIT Kunststoffwerke

Altenkirchen, 23. Mai 2014 – Was haben Bienen, Kühe und Äpfel mit WERIT Kunststoffwerke gemeinsam? Vieles – denn „WERIT verpackt die Welt“. Unter diesem Credo stand der Messeauftritt des Unternehmens auf der „interpack 2014“ in Düsseldorf. Der Titel thematisierte die Verpackungswelt, in der sich WERIT und deren Kunden mit IBCs, Paletten und Behältern bewegen. Bilder aus der Natur oder einer Rennstrecke symbolisierten am Messestand die Füllstoffe aus Chemie-, Nahrungsmittelindustrie und weiteren Branchen. In diesem kreativen Umfeld stellte WERIT Produktentwicklungen wie den Vollkunststoff-IBC, den STERiline und das erweiterte Palettenprogramm vor.

Die interpack 2014 zieht ein positives Fazit: Rund 2.700 Aussteller waren Anziehungspunkt für 175.000 nationale sowie internationale Besucher in den 19 Messehallen in Düsseldorf. Dabei lag der diesjährige Fokus auf Themen wie Ressourceneffizienz, Qualität und Sicherheit sowie Innovationen, Vielfalt und Flexibilität. Das hohe Interesse für diese Thematiken zeigte sich auch am Messestand der WERIT Kunststoffwerke. Hier informierte das Unternehmen über verschiedene Produktentwicklungen, die ganz im Zeichen von Ökologie und Ökonomie stehen. Dies unterstrich das Unternehmen mit einem optisch auffälligen Messestand: beispielsweise IBCs eingebettet in die Natur rund um das Thema Reconditionierung oder eine Kuh und Biene symbolisierten entsprechende Füllstoffe aus der Lebensmittel- und Nahrungsmittelbranche.

Eine „runde Sache“: Die neuen WERIT-Paletten
Auf Rondellen präsentierte WERIT das bereits 2013 erweiterte Palettenprogramm. Die Produktvielfalt erstreckt sich von den bewährten Hygienepaletten im Europaletten- oder Halbpalettenmaß bis hin zu den Regeneratpaletten und den neuen IKP-Paletten im Industrie- oder Euromaß. Verschiedene Ausführungen mit kundenspezifischer Kennzeichnung, mit hoher (22 mm) oder niedriger Antirutschkante (7mm), mit Antirutschstopfen oder Verstärkungen durch Stahlprofile machen die IKP-Paletten universal einsetzbar – eine robuste, formstabile und vielseitige Leichtpalette aus sortenreinem HDPE.

(Grüner) Daumen hoch: Die WERIT IBC-Welt
Die neue, optimierte Kombipalette steht dabei ebenfalls ganz im Zeichen der Umwelt: Sie besteht aus einem verzinkten Metalloberboden und Kunststofffüßen und zeichnet sich durch Eigenschaften wie Belastbarkeit, Langlebigkeit und vieles mehr bei überdurchschnittlich hoher Leichtigkeit aus. Mit der Wiederverwertbarkeit agiert WERIT im Sinne der „grünen“ Strategie und offeriert eine sinnvolle Erweiterung zu den Holz- und Vollkunststoffpaletten.

Auch Säuren lassen sich mit WERIT sicher verpacken. So präsentierte das Unternehmen unter anderem den neuen Vollkunststoff-IBC auf der Messe. Dieser eignet sich in erster Linie für Flüssigkeiten wie zum Beispiel hochaggressive, hochreine Säuren sowie Laugen und Gemische. Da der Container komplett aus Kunststoff gefertigt wird, sind gefährliche chemische Reaktionen mit Metallen im Vorfeld ausgeschlossen. Der Vollkunststoff-IBC besteht aus einem geblasenen Innen- und Außenbehälter – angelehnt an die Techno-Sicherheitstanks aus dem Heizöl- und Industrietankbereich. Dabei lieferte die langjährige Erfahrung von WERIT innerhalb dieser Produktbereiche wichtige Informationen und Sicherheitsaspekte für die Konstruktion des neuen IBC.

Der STERiline – die erste aktive Industrieverpackung – rundete das Bild der WERIT IBC-Welt auf der interpack ab. Bei diesem IBC sind komplette Kontaktfläche des Innenbehälters sowie die Ventile und Kunststoffdeckel so ausgefuhrt, dass eine Verunreinigung des Fullmediums durch die meisten Algen, Bakterien, Pilze und Viren nicht stattfinden kann bzw. eine automatische Selbstreinigung erfolgt. Das Wachstum und die Ausbreitung von pathogenen und Verderbnis erregenden Mikroorganismen werden unterbunden. Ergo: Eine intelligente und gleichzeitig umweltschonende Verpackung. Das internationale Publikum der interpack zeigte großes Interesse.

Zeichenzahl: 4.169 Bildquelle:kein externes Copyright

Die WERIT Kunststoffwerke mit Stammsitz Altenkirchen (Deutschland) stehen für innovative Produkte – primär aus Kunststoff – und beschäftigen europaweit mehr als 600 Mitarbeiter an zehn Standorten. Geschäftsfelder der Firmengruppe sind Industrieverpackungen (IBC/Intermediate Bulk Container, Industrietanks, Behälter und Paletten), Haustechnik (Heizöltanks, Elektroinstallation, Sanitärprodukte) sowie Spezialprodukte (Kunststoffschrauben und -muttern, Acrylprodukte, Haus- und Gartenartikel). Gewachsenes Know-how aus unzähligen Anwendungen bildet das Fundament für die Herstellung von Serienteilen auf selbst entwickelten Produktionsanlagen mit hoher Fertigungstiefe: Spritzgusstechnik (Ventile, Elektroinstallationsmaterial, Lager-, Transportbehälter und Paletten, Sanitärprodukte, Schrauben und Muttern), Blasformtechnik (IBC, Heizöltanks, Industrietanks), Metallverarbeitung (Profilierungsanlagen, Schweißanlagen z. B. für den IBC-Gitterrohrrahmen).

WERIT Kunststoffwerke
Astrid Bath
Kölner Straße
57610 Altenkirchen
+49 (0) 2681 807-176
astrid.bath@werit.eu
http://www.werit.eu

punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Oberländer Ufer 190
50968 Köln
+49 (0)221-54 81 657-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Computer IT Software

Laufend neue Erfolge: Auch Lidl vertraut auf Logistiklösung von PAKi

Die innovative 1.4 Viertelpalette setzt sich weiter durch

(Mynewsdesk) Mit dem Lebensmitteldiscounter Lidl setzt ein weiteres führendes Unternehmen in Sachen Logistik auf die neue 1.4 Viertelpalette von PAKi. Damit beweist das Konzept erneut seine Durchsetzungsfähigkeit, denn immer mehr Unternehmen aus dem Bereich Food and Beverage entscheiden sich für den praktischen, nachhaltigen und zugleich wirtschaftlichen Ladungsträger. Zum Einsatz kommt die 1.4 Viertelpalette vor allem für Produkte der Lidl Eigenmarken.

Ennepetal, 18. Dezember 2013 – Die PAKI Logistics GmbH zählt nun auch den Lebensmitteldiscounter Lidl zu ihren Kunden. Seit November 2012 nutzt der Konzern die neue 1.4 Viertelpalette, um seine Filialen mit Produkten der Lidl Eigenmarken zu versorgen. Dabei befürwortet der Lidl-Konzern die Verwendung der 1.4 Viertelpalette auch seitens seiner Kunden und Lieferanten, denn sie lässt sich nicht nur besonders kompakt stapeln und nesten, sondern auch mit bestehenden Lösungen kombinieren. So bleibt die Handhabung in den Filialen möglichst einfach und komfortabel. „Mit Lidl konnten wir einen sehr anspruchsvollen Kunden überzeugen“, bestätigt Christian Kühnhold, Geschäftsführer von PAKi. „So ein Branchenschwergewicht zu den Nutzern der 1.4 Viertelpalette zählen zu können, ist ein weiterer großer Erfolg für unser Konzept“.

Neben Lidl nutzen zunehmend etablierte Marken aus der Lebensmittelbranche die neue 1.4 Viertelpalette von PAKi; aber auch in anderen Branchen, wie beispielsweise Chemie findet die innovative Lösung bereits Anklang.

Kontakt:
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
08954344065
info@aigner-marketing.de
www.aigner-marketing.de

Auto Verkehr Logistik

Paletten – nützliche Helfer im Transportgewerbe

Ob Kunststoffpaletten, Holzpaletten oder Europaletten, für jeden Zweck das richtige.

Paletten - nützliche Helfer im Transportgewerbe

Kunststoffpaletten, Holzpaletten oder Europaletten. Immer das richtige

Kunststoffpaletten haben anderen Paletten gegenüber den Vorteil, dass sie besonders stabil und langlebig sind. Aufgrund ihres verhältnismäßig geringen Gewichts sind sie leicht zu handhaben und können auch im Hochregallager verwendet werden. Kunststoffpaletten eignen sich für Rollbahnen und Kettenförderer, sind leicht zu reinigen und vergleichsweise günstig zu haben. Da sie keine Feuchtigkeit aufnehmen können, zeigen sie sich beständig gegenüber den Witterungsverhältnissen und auch im Kontakt mit Säuren und Laugen. Kunststoffpaletten sind umweltfreundlich, denn sie bestehen aus recyceltem Kunststoff und können auch erneut recycelt werden. Holzpaletten dagegen geben unter Umständen ein brauchbares Möbelstück ab. Sie werden oft verschenkt, der Preisvergleich lohnt sich, wenn man Neuwertiges bekommen möchte. Holzpaletten werden von Herstellern aus allen Teilen der Welt angeboten, wobei häufig gravierende Qualitätsunterschiede auftreten. Für Spezialtransporte werden Einwegpaletten angeboten, Zweiwegpaletten sind mit Kufen ausgerüstet. Wenn sie stattdessen über Klötze verfügen, spricht man von Vierwegpaletten. Holzpaletten können den besonderen Bedürfnissen entsprechend individuell angefertigt werden, das spart Transportkosten und beugt Folgeschäden vor. Bei begrenzter Lagerkapazität lässt sich das benötigte Kontingent gegebenenfalls nach dem akuten Bedarf abrufen. Im Gegensatz zu den verschiedenen Spezialpaletten unterliegen die Europaletten nach Größe und Form besonderen Normen, die vom Europool bestimmt sind. Sie sind an ihrer Kennzeichnung zweifelsfrei als solche zu erkennen, im Falle der Beschädigung können sie nicht weiter verwendet oder eingetauscht werden, es sei denn, man würde aus mehreren schadhaften Europaletten wiederum eine neue herstellen, die der Norm entspricht. Auch Europaletten werden hier und da kostenlos angeboten, auch die Europoolpalette oder Flachpalette ist zur Anfertigung von Mobiliar geeignet. Wer sich die Entsorgungskosten sparen möchte, kann sich im Internet nach Aufkäufern umschauen. Auch die passenden Aufsatzrahmen dazu werden gehandelt. Sie können aus Holz beschaffen und zusammenklappbar sein, in stabiler Form lassen sie sich besser stapeln. In Gitterform zeigen sie sich geschaffen zum Einklappen, was ihrer Stapelfähigkeit jedoch keinen Abbruch tut. Meist ist dafür eine Klappe an einer der längeren Seiten des Aufsatzrahmens vorhanden. Aufsatzrahmen sind gebraucht zu haben, als Material finden Stahl, Stahldraht und Holz Verwendung, das oft mit Stahlecken verstärkt ist. Wenn man sie nicht ständig braucht, können Aufsatzrahmen auch gemietet werden. Die Maßanfertigung erhöht ihre Effizienz bei vertretbarem Preis.

ernst® – Ihr Spezialist für Lager- und Transportmittel.
Während des 2. Weltkriegs transportierte die Unternehmerfamilie Ernst aus Reutlingen am Fuße der schwäbischen Alb Frachten aller Art und wuchs während des Wiederaufbaus zu einer mittelständischen Spedition mit über 20 LKW heran.
Der Sohn Herbert Ernst leitete in den frühen 70er Jahren die Niederlassung in München, wo er 1986 zusätzlich einen Palettenhandel gründete. Mitte der 90er kam Herbert Ernst nach Reutlingen zurück, wo er mit seiner Frau Sibille anfing, die Unternehmen umzustrukturieren, um fit für die Zukunft zu werden. Zu dieser Zeit hilft auch der Sohn Michael Ernst (www.mic.cc) mit, im Internet Marketing zu betreiben, um neue Kunden und Partner zu gewinnen. 1997 zog das Unternehmen nach Pliezhausen um – dem heutigen Hauptsitz. 2003 wurden die Bereiche Handel sowie Transport + Logistik in zwei separate Firmen ausgegliedert. 2010 kam die Eröffnung des strategischen Zentrallagers im thüringischen Pölzig hinzu. Auf über 40.000 m² werden dort Gitterboxen, Gitterkörbe, Gitteraufsatzrahmen, Paletten, Kästen, Kisten, Gestelle, Rollwägen, Palettenregale, Behälter, Mulden und Container gelagert kommissioniert, umgeschlagen und versendet.
Ernst ist ein etablierter Partner in der Logistikbranche mit Tradition seit über 50 Jahren. Der Schwerpunkt liegt auf dem Handel und der Vermietung von Lager- und Transportmitteln wie z. B. den bekannten Eurogitterboxen, Europaletten oder Mobilracks. Die termingerechte und flexible Umsetzung kundenspezifischer Wünsche sind nur eines von vielen Qualitätsmerkmalen die zum langfristigen Erfolg beitragen. Ein starkes Fahrer-, Lager,- und Büro-Team kümmert sich gemeinsam mit Michael, Markus und Jan Ernst um die international ansässigen Geschäftspartner. Kunden und Lieferanten schätzen und setzen auf das Know-how von ernst-handel. Lösungen für rationelles Lagern, Stapeln und Transportieren sowie ein reibungsloser Ablauf in der Logistikkette (Getreu nach dem Motto: Weil es immer darauf ankommt!) sorgen für zufriedene Kunden quer durch alle Branchen.
Ein Hauptaugenmerk von ernst-handel liegt darin, günstige Preise anzubieten und gute Qualität zu liefern. Das reichhaltige Sortiment an z.B. halbhohen oder faltbaren Gitterboxen sowie Großraum-Gitterboxen für Brennholz und Zubehör für Industrie-, Eurogitterboxen und Gitteraufsatzrahmen können Kunden nicht nur kaufen sondern auch tauschen oder mieten.
Was dürfen wir für Sie tun?
Ihr nächster Schritt ist die Kontaktaufnahme mit ernst-handel!

Kontakt:
Ernst Handelsgesellschaft mbH
Sibille Ernst
Lilienthalweg 20
72120 Pliezhausen
+49 (0)7127 / 9735 -0
info@ernst-handel.de
http://www.ernst-handel.de

Computer IT Software

Ausgezeichnet! – Intelligentes, erstklassig vernetztes und zugleich ressourcenschonendes Dienstleistungsmanagement rund um Ladungsträger die PAKi Logistics GmbH präsentiert sich auf der FachPack 2013 (HALLE 06, STAND 6-120)

Ausgezeichnet! – Intelligentes, erstklassig vernetztes und zugleich ressourcenschonendes Dienstleistungsmanagement rund um Ladungsträger die PAKi Logistics GmbH präsentiert sich auf der FachPack 2013 (HALLE 06, STAND 6-120)

Ausgezeichnet! - Intelligentes, erstklassig vernetztes und zugleich ressourcenschonendes Dienstleistungsmanagement rund um Ladungsträger  die PAKi Logistics GmbH präsentiert sich auf der FachPack 2013 (HALLE 06, STAND 6-120)

(NL/7759798771) Logistikdienstleistungen für standardisierte Paletten in einem einzigartigen, europaweiten Pooling- System und präzise auf individuelle Kundenwünsche zugeschnittene Lösungen bietet der Ennepetaler Logistikdienstleister PAKi Logistics GmbH (PAKi). Die Vorteile für die Kunden: eine hochflexible Leistungsbandbreite für alle Anwendungsbereiche innerhalb der Supply Chain, höchste Sicherheit bei garantiert maximaler Verfügbarkeit sowie kosteneffiziente Leistungen durch intelligente Green Logistics-Produkte

Ennepetal, 23. Juli 2013
Die FachPack, die in diesem Jahr vom 24.-26. September in Nürnberg stattfindet, zählt zu den führenden europäischen Leitmessen rund um das Thema Verpackung; bekannt auch als wichtiger Wegweiser für zukünftige Trends. Auf ihr treffen sich das Who-is-Who der Branche sowie viele große und namhafte Markenartikler. In diesem Jahr selbstverständlich auch wieder dabei ist die PAKi Logistics GmbH aus Ennepetal. PAKi stellt in Halle 06, Stand 6-120 aus.

Das Unternehmen ist mit europaweit 10.000 Pooling Stationen, 130 Dispositions-Spezialisten für alle europäischen Sprachen sowie über 2.000 Anwendern aus Handel, Industrie und Spedition Marktführer im Management standardisier Ladungsträger im offenen Pool. PAKi schöpft aus einem Pool von-über 500 Mio. Europaletten, 20 Mio. Gitterboxen und 300 Mio. Fleischkisten in ganz Europa. Der Logistik-Spezialist gehört zur niederländischen Faber Halbertsma Groep (FHG), Europas größtem Paletten-Hersteller.

Die Erfolgsstrategie von PAKi besteht u.a. darin, dass ihre Kunden über Europaletten, Euro-Gitterboxen und anderen Ladungsträgern in verschiedensten Qualitäten über das außerordentlich dichte Netzwerk von Pooling-Stationen zu jedem Zeitpunkt und an jedem Ort europaweit verfügen können. Zusätzlich können die Ladungsträger auch überall besonders schnell und reibungslos zurückgegeben werden. Die transparente und attraktive Preisstruktur ermöglicht zudem eine präzise und zuverlässige Budgetierung, die auf den jeweiligen Konten jederzeit online abrufbar sind.

Green Logistics zum Wohle von Umwelt und Kunden
Aufgrund des einzigartigen Netzwerkes vermeidet PAKi weitestgehend Fahrten mit leeren Ladungsträgern quer durch Europa. Zudem werden die angeforderten Produkte gleich dem nächsten Verwender zugestellt, so dass das umweltschädliche CO2 so weit wie möglich reduziert und echte Ressourcen eingespart werden.

Durch die Einführung des POOLING PARTNERS-Qualitätssystems in 2010 ist es erstmals gelungen, Ladungsträgerklassifizierungen und insbesondere eine maschinentaugliche Qualität zu definieren, die zur Bereitstellung von HRL-fähigen Ladungsträgern des EUR-Pools dient. Diese mit dem Blauen Engel ausgezeichnete Qualität wird durch Aufbereitung gebrauchter Paletten sichergestellt, die somit nicht neu produziert und dem Kreislauf zugeführt werden müssen.
.
Und noch eine weitere wichtige Entwicklung stammt aus dem Ennepetaler Haus: die bereits sehr erfolgreiche 1.4 Viertelpalette. Sie besteht aus hochqualitativem und umweltschonendem Kunststoffregenerat, das bis zu 100 % recyclebar ist. Im Unterschied zu vergleichbaren Produkten hat sie zudem weniger Gewicht und kann wesentlich effizienter gestapelt werden. Somit können mehr Paletten gleichzeitig transportiert und der Energieverbrauch deutlich gesenkt werden. Die 1.4 Viertelpalette wurde ebenfalls mit dem blauen Engel ausgezeichnet und ist zusätzlich auch noch Trägerin des Deutschen Verpackungspreises 2012.

Auch von diesen kosteneffizienten grünen Leistungen profitieren direkt sowie indirekt alle PAKi-Kunden. Sicherlich Gründe genug, um auf der FachPack 2013 am Messestand vorbeizuschauen.

Diese Pressemitteilung hat ca. 4.200 Zeichen
Bild: PAKi
Bildunterschrift: Der Firmensitz von PAKi in Ennepetal

Mehr zu PAKi:
Die 1974 gegründete PAKi Logistics GmbH mit Sitz in Ennepetal (NRW) betreibt mit POOLING PARTNERS das größte europäische Netzwerk für das Pooling von Europaletten, Düsseldorfer Paletten, Gitterboxen, E-Kisten und H1-Paletten. Beim Pooling kooperieren Unternehmen unterschiedlichster Branchen miteinander, so gewährleistet POOLING PARTNERS seinen Kunden höchste Verfügbarkeit und vermeidet gleichzeitig Leerfahrten, senkt Kosten und schont Ressourcen. Das Netzwerk bündelt heute europaweit mehr als 10.000 Anwender aus Handel, Industrie und Spedition. POOLING PARTNERS sichert europaweit einheitliche Qualitätsstandards für Europaletten, so dass gebrauchte Europaletten heute auch in hochtechnisierten Hochregalen und Förderanlagen eingesetzt werden. Mit FHG IPP Logipal GmbH bietet PAKi die innovative 1.4 Viertelpalette an. PAKi ist ein Mitgliedsunternehmen der EPAL und beschäftigt rund 130 Mitarbeiter. Das Unternehmen gehört zur internationalen Faber Halbertsma Groep (FHG) und wird von Christian Kühnhold und Christian Agasse operativ geführt. www.poolingpartners.com

Weitere Informationen erhalten Sie gerne über:

Séverine Buchholz
Marketing Manager

PAKi Logistics GmbH
Thüngenfeld 1
58256 Ennepetal
Tel. 49 (0) 2333 98 93 155
Fax: 49 (0) 2333 98 93 777 155
Email: s.buchholz@paki.de

Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
Tel. 49 89 543 44065
Fax: 49 89 543 44051
Email : birgit.aigner@aigner-marketing.de

Kontakt:
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
08954344065
info@aigner-marketing.de
www.aigner-marketing.de

Auto Verkehr Logistik

Infodienst veröffentlicht Palettenpreise für Europaletten

Paletten Report schafft mehr Transparenz in einem dynamischen Markt

Hamburg, 01.02.2013
Der Markt des Palettenhandels existiert zur Zeit in gewachsenen Strukturen, die nur schwer verständlich sind. Dies hat Vorteile, schafft aber auch Nachteile im Hinblick auf Innovation und Transparenz zwischen den Teilnehmern. Der neue Infodienst Paletten Report www.palettenreport.de möchte genau dies ändern, indem Abnehmer und Lieferanten über die Preise für Europaletten informiert werden. Der Paletten Report ermöglicht schnell, einfach und kostengünstig, Palettenpreise für neue, 1. Wahl, 2. Wahl sowie Reparatur Europaletten mit den Preisen der eigenen Lieferanten zu vergleichen.

Berichtet werden jeweils die frei Haus Preise für komplette LKW-Ladungen in den Regionen Nord- und Süddeutschland. Als Zielgruppe stehen dabei vor allem Verlader, Speditionen und Palettenlieferanten im Fokus. Die Abonnenten können auf einen Blick erkennen, ob sie aktuell die für sie angemessenen Preise zahlen oder ob Nachverhandlungs-bedarf mit den Palettenlieferanten besteht. Der bisherige aufwendige Benchmark nach Palettenpreisen durch die Abonnenten entfällt. Dies spart Zeit und Geld.
Die Palettenlieferanten können sich über die Preise im Markt informieren und verfügen somit über eine gute Orientierung zur eigenen Preiskalkulation. Ein Novum stellt ebenfalls der Bericht für Reparaturpaletten dar. Dies dient den Unternehmen, die zu reparierende Paletten verkaufen möchten, als Orientierung für den zu erzielenden Preis.

Paletten Report analysiert zudem die Marktsituation für Europaletten, berichtet über News aus der „Palettenwelt“ und beantwortet Leserfragen. Berichtet wird ausschliesslich über realistische Marktpreise. Wunschpreise der Abnehmer bzw. Palettenlieferanten werden nicht berücksichtigt, dafür ist der Infodienst Paletten Report komplett und vollständig unabhängig.
Eine Weltneuheit ist der Palettenpreisindex, ein genaueres Preisbarometer anwendbar bei automatischen Preisanpassungsklauseln in Palettenkontrakten. Die Bestellung des Paletten Reports ist mit wenigen Klicks kinderleicht. Fazit ist für beide Seiten eine zuverlässige, schnelle und kostengünstige Abwicklung.

Paletten Report möchte dabei vor allem eines: Transparenz schaffen. Der unabhängige Infodienst bietet zum Start des Portals am 01.02.2013 zwei Abo-Modelle an: ein Jahresabo, sowie ein 6-Monatsabo. Das Abo-Modell bietet für alle Parteien Vorteile. Sowohl die Abnehmer der Paletten als auch die Palettenlieferanten erhalten ein zuverlässiges und regelmäßiges Benchmarking der Europalettenpreise. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: mehr Transparenz mit qualifizierten Palettenpreisen für Europaletten, aufbereitet durch das Paletten Report Team.

Mehr Informationen zu Paletten Report finden Sie auf der Homepage
www.palettenreport.de

Über 250 Preismeldungen werden monatlich für den PALETTEN REPORT gesammelt. Die Palettenpreise werden gefiltert, gewichtet und verständlich nach deutschen Standards für Europaletten aufbereitet. Der unabhängige Infodienst erscheint monatlich im Abonnement.

Kontakt:
PALETTEN REPORT Infodienst
Hans-Joachim Bongartz
Dorfstrasse 23
26802 Moormerland
0160 99 66 47 70
presse@palettenreport.de
http://palettenreport.de