Tag Archives: Erfurt

Sonstiges

Investor Days Thüringen bringen innovative Start-ups und Investoren in Erfurt zusammen

Investor Days Thüringen bringen innovative Start-ups und Investoren in Erfurt zusammen

(Mynewsdesk) Erfurt, 14. Juni 2016 – Ein Theater, echte Gründerinnen und Gründer sowie 21 Stories. Das war der 13. Thüringer Elevator Pitch im Rahmen der Investor Days Thüringen im Erfurter Theater. Jeweils in nur drei Minuten mussten die „Pitcher“ das Geschäftsmodell erklären, sich von der Konkurrenz abheben und damit potentielle Investoren überzeugen. Unter dem etablierten Slogan „Idee sucht Kapital – Idee sucht Know-how“ präsentierten am Dienstagabend 21 Jungunternehmer ihre Konzepte und Geschäftsideen. Vier davon wurden mit Preisen ausgezeichnet.

Insgesamt 69 regionale und nationale Jungunternehmen hatten sich mit ihrer Geschäftsidee für eine Teilnahme an den Investor Days beworben. Alle sind auf der Suche nach Investoren, Kooperationspartnern und Netzwerkkontakten. 21 ausgewählte ganz junge innovative Start-ups hatten am Dienstag die Gelegenheit, ihre Ideen und Konzepte in jeweils drei Minuten einem Fachpublikum vorzustellen. Weitere 18 Firmen präsentierten den Gästen ihre Geschäftsideen in einer Innovationsarena.

Zur Begrüßung stimmte Wolfgang Tiefensee, Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, das Publikum zum Thema “Rahmenbedingungen für innovative Gründungen in Thüringen ein. Ihm folgte im Programm der international erfahrene Internet-Pionier, Gründervorbild und erfolgreicher Investor Stephan Schambach.

„Wir haben heute tolle Präsentationen und eine breit besetzte Innovationsarena gesehen. Das zeigt uns welches Potenzial in deutschen Start-Ups, und speziell in jungen, innovativen Thüringer Unternehmen steckt. Alle Teilnehmer profitierten auf unserer Veranstaltung von der Möglichkeit, mit zahlreichen Investoren auf Augenhöhe ins Gespräch zu kommen und zusätzlich zukünftige Geschäftspartner und Multiplikatoren kennenzulernen“, erklärt Christiane Kilian von der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen.

Im Vorfeld der Veranstaltung kamen Experten der Venture Capital-Branche in einem Fachgespräch mit Vertretern der Landesregierung und den Veranstaltern zusammen, um über die Rahmenbedingungen für Finanzierungen in innovative Start-ups zu diskutieren.

Dass in Thüringen neue Wege gegangen werden, zeigte sich ebenfalls in der Publikumsabstimmung. Hier erhielten alle Teilnehmer im Vorfeld einen fiktiven Investitionsbetrag von 500.000 Euro. Dieser konnte in das überzeugendste innovative Start-up im Laufe des Tages investiert werden. Als Sieger standen am Ende des Tages folgende innovative Jungunternehmen fest.

Preis der Ernst&Young GmbH (spezialisierte Beratung im Wert von 2.000 Euro):

Den Preis der Ernst&Young GmbH geht an die NOVUM engineering GmbH.
Das Unternehmen entwickelt kompakte, intelligente Leistungselektronik, die erstmals eine integrierte Echtzeitüberwachung und eine automatische Fehlerkorrektur für Batterien, Solaranlagen und Brennstoffzellensysteme bietet.

Preis der GRUENDEL Rechtsanwälte (Rechtsberatung im Wert von 2.000 Euro):

Den Preis der GRUENDEL Rechtsanwälte erhält die VivoSensMedical GmbH. Das Unternehmen ist ein Medizintechnik Startup, das sich der Frauengesundheit verschrieben hat. Mit dem ersten Produkt hat das Unternehmen eine moderne e-health Lösung entwickelt, die es erstmals ermöglicht, den gesamten weiblichen Zyklus abzubilden und somit den Eisprung und die fruchtbaren Tage präzise zu bestimmen – ideal zur medizinischen Zyklusdiagnostik, Empfängnisoptimierung oder natürlichen Verhütung.

Preis von APROPRO (Projektmanagement im Wert von 2.000 Euro):

Den Preis der APROPRO erhält die R3 Communications GmbH. Das Unternehmen vermarktet eine Technologie zur echtzeitfähigen und hochzuverlässigen drahtlosen Industriekommunikation. Mit dieser Technologie wendet sich das Unternehmen an die Märkte industrieller Automatisierung, Automotive und Aerospace.

Publikumspreis für den besten Pitch von cellulart.tv filmproduktion GbR (Imagefilm):

Den Publikumspreis erhält die Upyama GmbH. Das Unternehmen ist das grüne, regionale Amazon Deutschlands und setzt neue Standards für nachhaltigen Konsum in einer digitalen Welt. Das Unternehmen bietet Spotting-App, Shopping-Marktplatz und Forum in einem und gibt seinen Nutzern die Möglichkeit regional grüne Einkaufsmöglichkeiten und Spots in einem Umkreis von 100km zu finden, vor Ort Produkte & Dienstleistungen zu kaufen oder online zu bestellen.

Zu den Gewinnern der vergangenen Jahre zählen u.a. die Green City Solutions (www.greencitysolutions.de) und die dropnostix GmbH (www.dropnostix.de): Beide Unternehmen haben mit ihren Produktneuheiten erfolgreich am Markt Fuß gefasst und sorgen auch international für Aufmerksamkeit.

Die Investor Days Thüringen 2016 sind eine Initiative der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) mit dem Projekt „ThEx innovativ“ und der beteiligungsmanagement thüringen gmbh (bm|t), die innovative Start-Ups und Wachstumsunternehmen mit potenziellen Geschäftspartnern sowie mit Investoren und Business Angels zusammenbringt. Zwei spannende Tage mit interessanten Projekten, zahlreichen Investoren, einem großen Netzwerk aus Branchenkontakten sowie Entscheidern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik stehen dabei auf dem Programm.

Mehr Informationen zu den Investor Days Thüringen 2016 unter: www.thex.de/innovativ/investor-days .
Honorarfreies Bildmaterial zur Verwendung im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung finden Sie hier: http://www.mynewsdesk.com/de/tower-pr/latest_media/tag/elevator-pitch

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/aco73m

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/investor-days-thueringen-bringen-innovative-start-ups-und-investoren-in-erfurt-zusammen-64910

Über die ThEx innovativ:
ThEx innovativ ist ein Projekt der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) und wird gefördert vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/investor-days-thueringen-bringen-innovative-start-ups-und-investoren-in-erfurt-zusammen-64910

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/aco73m

Wissenschaft Technik Umwelt

WSB Projekt GmbH baut Windgeschäft in Thüringen aus

Projektpipeline: 200 Megawatt bis 2020 geplant

Erfurt/Dresden, 14. April 2016 – Ärmel hochkrempeln für die Energiewende in Thüringen: Die WSB Projekt GmbH startet mit gut gefüllter Projektpipeline im Freistaat durch. Heute wird dazu mit Gästen aus Politik, Verbänden, Forstwesen und Wirtschaft die Eröffnung des Regionalbüros in der Landeshauptstadt Erfurt gefeiert. Büroleiter am neuen WSB-Standort ist Jens Wittrich. Im Landkreis Nordhausen starten dieser Tage die Bauarbeiten für einen 14,4-Megawatt-Windpark, der 2017 ans Netz gehen soll.

Bis 2040 will der Freistaat Thüringen seinen Energiebedarf zu 100 Prozent aus einem Mix regenerativer Energien decken. Die Vorrangfläche für die Windstromerzeugung wurde dazu von 0,3 auf ein Prozent der Landesfläche vergrößert und auch der Wald wird unter bestimmten Bedingungen für die Windenergie geöffnet. WSB mit Hauptsitz in Dresden nutzt diese Chance und legt mit einer Niederlassung in Erfurt den Grundstein für weiteres regionales Wachstum. Die Projektpipeline dafür ist gut gefüllt mit Planungen von 200 Megawatt bis zum Jahr 2020.

„Die Politik hat das Potenzial erkannt und schlägt den richtigen Weg ein. Wir übersetzen das Ziel zusammen mit lokalen Entscheidern, Bürgern und Genehmigungsbehörden in konkrete Maßnahmen“, so Markus Brogsitter, Geschäftsführer der WSB Projekt GmbH. Brogsitter weiter: „Wir sehen in Thüringen eine Vielzahl möglicher Windparkstandorte, die verträglich für die Umwelt sind“. Die Entscheidung ein Büro in der Landeshauptstadt zu eröffnen, kommt deshalb zum richtigen Zeitpunkt. Dazu Büroleiter Jens Wittrich: „WSB greift auf 20 Jahre Erfahrung in der Windparkplanung zurück. Das kommt uns auch hier in Thüringen zugute. Wir werden die Projekte verantwortungsvoll mit allen daran beteiligten Partnern umsetzen.“

Sichtbares Ergebnis der laufenden Planungen: In Wipperdorf im Landkreis Nordhausen sollen sich künftig sechs Windenergieanlagen des Herstellers Nordex vom Typ N117 drehen. Die Bauarbeiten laufen jetzt an. WSB ist bereits seit 2015 in Thüringen mit dem Windpark Pölzig im Landkreis Greiz vertreten. Die zwei Windräder mit einer installierten Leistung von zusammen 6,34 MW liefern pro Jahr so viel grünen Strom wie rund 5.000 Haushalte verbrauchen.

Die WSB Neue Energien Gruppe mit Hauptsitz in Dresden zählt zu den führenden Komplettanbietern für Erneuerbare-Energien-Projekte. Das Kerngeschäft liegt in der Projektentwicklung und im Betrieb von Wind- und Photovoltaikparks auf dem internationalen Markt mit Schwerpunkt Europa. Seit 1996 hat WSB mehr als 400 Windenergie- und Photovoltaikanlagen mit rund 730 Megawatt installierter Leistung und einem Projektvolumen von 1,1 Milliarden Euro errichtet. Im Konzern und den verbundenen Unternehmen sind 200 Mitarbeiter tätig.

Kontakt
WSB Neue Energien Holding GmbH
Kathrin Balzer
Schweizer Straße 3 a
01069 Dresden
0351 21183400
k.balzer@wsb.de
http://www.wsb.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Bühne frei für innovative Geschäftsideen – Investor Days Thüringen bringen Gründer und Investoren in Erfurt zusammen

Bühne frei für innovative Geschäftsideen - Investor Days Thüringen bringen Gründer und Investoren in Erfurt zusammen

(Mynewsdesk) Erfurt, 05. April 2016 – Am 14. und 15. Juni dieses Jahres bieten die Investor Days Thüringen jungen, ambitionierten Unternehmen die Gelegenheit, ihre Geschäftsideen einem großen Publikum vorzustellen. An zwei Tagen treffen die Jung- und Wachstumsunternehmen auf Investoren, Vertreter aus Wirtschaft und Politik sowie auf zahlreiche Branchengrößen. Mit über 500 erwarteten Gästen sind die Investor Days eines der größten Gründer-Events deutschlandweit.

Die Investor Days Thüringen bestehen aus zwei Veranstaltungen: dem „Thüringer Elevator Pitch“ und „Meet the Rising Stars“ am Folgetag. 500 Besucher, darunter mehr als 60 Investoren aus dem In- und Ausland, werden erwartet. Neben den präsentierten Geschäftsideen auf der Bühne und in der Innovationsarena lädt ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm zum Netzwerken ein.

Thüringer Elevator Pitch – „Idee sucht Kapital – Idee sucht Know-how“

Alle Bewerberinnen und Bewerber für den ersten Tag erhalten einen Stand in der Innovationsarena, um sich Investoren und zukünftigen Kooperationspartnern zu präsentieren. 15 ausgewählte Projekte haben die Möglichkeit, ihre Geschäftsmodelle auf der Bühne zu pitchen. In 180 Sekunden muss die Geschäftsidee Publikum und potenzielle Investoren überzeugen. Im Gegenzug erhalten sie kostbare Impulse und zielführendes Feedback durch das Publikum, bestehend aus Investoren und potenziellen Geschäftspartnern. Zusätzlich erhalten die fünf besten Pitcher wertvolle Preise, darunter eine Rechtsberatung durch GRUENDELPARTNER oder ein Beratungspaket durch die Wirtschaftsprüfer von Ernst & Young.

Den exklusiven Rahmen für die Veranstaltung bietet in diesem Jahr die Bühne des Erfurter Theaters.

Meet the Rising Stars – „Erfolge ausbauen – Kooperationen vertiefen“

Der Fokus des zweiten Tages liegt insbesondere auf innovativen Technologieunternehmen in der Wachstumsphase, die auf der Suche nach Kooperationspartnern oder Investoren für eine Anschlussfinanzierung sind. 20 ausgewählte Unternehmen werden in jeweils 10 Minuten potentiellen Investoren präsentiert. Im Anschluss stehen diese in weiteren fünf Minuten Rede und Antwort. Die Präsentationen finden zeitlich gestaffelt in drei Panels, Biotech & Medizin, Wirtschaft 4.0 inkl. IT & Medien und offene Technologien, statt.

Die Start-Ups und Wachstumsunternehmen werden bei den Investor Days einem ausgewählten Kreis internationaler Investoren vorgestellt – neu dabei sind in diesem Jahr neben Frühphaseninvestoren auch weitere Investorengruppen der Bereiche Private Equity, Family Offices und Corporate Venture. Im Vorfeld können sich die Teilnehmer an einem von vier ganztägigen Workshops– unter Anleitung professioneller Coaches auf ihre Aufgabe vorbereiten und sich wertvolle Tipps einholen.

In den vergangenen Jahren präsentierten bereits über 200 Start-Ups und Wachstumsunternehmen ihre Konzepte. Daraus haben sich zahlreiche Unternehmen entwickelt, die auch internationale Erfolge verzeichnen können. Dénes Honus, CEO einer der Vorjahressieger „Green City Solutions“, wurde erst kürzlich in die Forbes-Liste „30 under 30: Social Entrepreneurs“ gewählt. Das Produkt seiner Firma ist ebenfalls erfolgreich – der CityTree sorgt bereits in mehreren europäischen Städten, darunter die Hauptstädte Oslo und Berlin, für saubere Luft und lädt zur Rast ein. Alle Highlights aus dem letzten Jahr gibt es noch einmal im Video unter: http://bit.ly/1U6NniZ.

Die Bewerbung zur Veranstaltung ist für Pitcher noch bis zum 09. Mai 2016 über das Online-Formular möglich und an beiden Tagen kostenfrei. Die Anmeldefrist für Investoren und Gäste endet am 07. Juni 2016. Die Teilnahme ist für Gäste und Investoren am ersten Tag kostenfrei. Investoren erhalten am zweiten Tag bei „Meet the Rising Stars“ für 200 Euro (zzgl. USt) exklusiven Zugang zu innovativen Wachstumsunternehmen.

Mehr Informationen zu den Investor Days Thüringen 2016 unter: www.thex.de/innovativ/investor-days.

Honorarfreies Bildmaterial zur Verwendung im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung finden Sie hier: http://www.mynewsdesk.com/de/pr/latest_media/tag/investordays

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/03xpq2

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/buehne-frei-fuer-innovative-geschaeftsideen-investor-days-thueringen-bringen-gruender-und-investoren-in-erfurt-zusammen-38711

Über die Investor Days Thüringen:

Investor Days Thüringen 2016 ist eine Initiative der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) und der beteiligungsmanagement thüringen gmbh (bm|t),
die innovative Start-Ups und Wachstumsunternehmen mit potenziellen
Geschäftspartnern sowie mit Investoren und Business Angels
zusammenbringt. Der bisher 12-mal durchgeführte Thüringer Elevator
Pitch hatte sich als Vorgängerveranstaltung zu einer festen Größe der
mitteldeutschen Gründerszene und zu einer der größten Veranstaltungen
ihrer Art in Deutschland entwickelt. Mit dem neuen Format der Investor
Days Thüringen und mit 500 erwarteten Fachbesuchern und Gästen soll
dieser Erfolg ausgebaut werden.

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/wirtschaft/buehne-frei-fuer-innovative-geschaeftsideen-investor-days-thueringen-bringen-gruender-und-investoren-in-erfurt-z

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/03xpq2

Kunst Kultur Gastronomie

„Schön, dass es dich gibt. Begegnung von Stammzellspendern und -empfängern“ – Start der Ausstellung in Erfurt

"Schön, dass es dich gibt. Begegnung von Stammzellspendern und -empfängern"  - Start der Ausstellung in Erfurt
V.r.: Christoph Kind, Heinz Robens, Frank Neubert und Michael Zimmer bei der Eröffnung.

Es ist ein ganz emotionales Thema, dass die Wanderausstellung „Schön, dass es dich gibt. Begegnung von Stammzell-spendern und -empfängern“ anspricht. Heute eröffnete die Deutsche Stammzellspenderdatei (DSD) die Ausstellung in der Sparkasse Mittelthüringen am Fischmarkt in Erfurt.

Erfurt/Dessau, 22.09.2015. Mit der Ausstellung wird nicht nur Freude, Hoffnung und Zuversicht gezeigt, sondern auch auf das wichtige Thema der Stammzellspende aufmerksam gemacht. Im Kampf gegen Leukämie kann eine Stammzellspende die letzte Hoffnung auf Leben sein. Nach einer erfolgreichen Transplantation wünschen sich Stammzellspender- und -empfänger oftmals einander zu treffen. Mit diesem emotionalen Moment befasst sich die Ausstellung der DSD, die noch bis zum 16. Oktober in Erfurt gezeigt wird.

„Wir freuen uns, dass die Sparkasse Mittelthüringen diesem wichtigen Thema in der Hauptfiliale am Fischmarkt eine Plattform gibt“, erklärte der geschäftsführende Gesellschafter der DSD, Heinz Robens, bei der Eröffnung in Anwesenheit von Frank Neubert, Regionaldirektor der Sparkasse Mittelthüringen, und des Filialdirektors Christoph Kind. Zudem berichtete der Stammzellspender Michael Zimmer (42) über die Typisierung und Vorbereitung auf die Entnahme seiner Stammzellen. Der Papiermacher aus Kölleda spendete erst im Juli. Für ihn eine Selbstverständlichkeit: „Jeder kann in diese Lage geraten. Ich würde es immer wieder tun“, sagte er bei der Eröffnung.

(1.698 Zeichen)

Die DSD ist die achtgrößte von insgesamt 27 Stammzell- und Knochenmarkspenderdateien in Deutschland. Mit über 100.000 registrierten Spendern leistet sie einen wesentlichen Beitrag zur Bekämpfung von Leukämie.

Jede Stammzellspenderdatei ist gesetzlich dazu verpflichtet, ihre Spenderdaten (anonymisiert) dem Zentralen Knochenmarkspenderregister (ZKRD) zur Verfügung zu stellen und leistet so ihren Beitrag zur Rettung von Leben. Dennoch unterscheiden sich die unterschiedlichen Institutionen in ihren Arbeitsweisen.

Die Prioritäten der DSD liegen auf Know-how, Erreichbarkeit und Service. Ebenso selbstverständlich ist die hohe Qualität der technischen Verfahren zur genetischen Typisierung.

Firmenkontakt
Deutsche Stammzellspenderdatei gGmbH
Heinz Robens
Altener Damm 50
06847 Dessau-Roßlau
034051965211
info@deutsche-stammzellspenderdatei.de
www.deutsche-stammzellspenderdatei.de

Pressekontakt
Plus PR
Antje Borm-Flammersfeld
Unter Goldschmied 6
50667 Köln
022193464417
info@pluspr.de
http://www.pluspr.de/

Tourismus Reisen

ACHAVA Festspiele Thüringen

Interview mit Intendant Martin Kranz

ACHAVA Festspiele Thüringen
Martin Kranz, Intendant der ACHAVA Festspiele Thüringen (Bildquelle: Foto: Guido Werner; Bildrechte: kulturdienst GmbH)

In diesem Jahr bereichert vom 27. August bis zum 06. September ein neues Festival die Thüringer Kulturlandschaft: Unter dem Titel ACHAVA Festspiele Thüringen 2015 verbirgt sich eine äußerst vielseitige, interkulturelle Veranstaltungsreihe, die auf den Themen Menschlichkeit, Frieden, Toleranz und Dialog basiert. Zu diesem Projekt beantwortet der Intendant und Initiator der Festspiele Martin Kranz Fragen und erklärt die Hintergründe und Highlights des Festivals.

Wie ist die Idee für die ACHAVA Festspiele Thüringen entstanden?
Kranz: „Die Idee für ein großes jüdisch inspiriertes Thüringer Festival entstand in den letzten drei Jahren. Nachdem ich 11 Jahre sehr erfolgreich die Jüdischen Kulturtage in Berlin ausgebaut habe, verschaffte ich mir einen Überblick über das Angebot im Freistaat. Es gibt zwar hier und da kleinere etablierte Festivals, aber ein interreligiöses Angebot fehlte. Als das Konzept stand, hat uns die Landesregierung, in Person von Bodo Ramelow, umgehend ermuntert und unterstützt, so dass die ACHAVA Festspiele Thüringen innerhalb von wenigen Monaten vorgestellt werden konnten.“

Und was steckt hinter der Idee? Was möchten Sie mit den ACHAVA Festspielen vermitteln?
Kranz: „Die Ereignisse der jüngsten Zeit zeugen von erheblichen Spannungen von Kulturen und Religionen. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, ja lebensnotwendig, die Gedanken von Menschlichkeit und Frieden, von Toleranz und Dialog verstärkt zum Ausdruck zu bringen. Das Festival möchte den kleinsten gemeinsamen Nenner, die Grundlage der abrahamitischen Religionen als Anlass nehmen, herauszufinden, wieso immer wieder Differenzen entstehen.“

Aus welchem Grund haben Sie Erfurt in Thüringen als Veranstaltungsort gewählt?
Kranz: „In der Thüringer Landeshauptstadt befindet sich der bedeutendste Symbolpunkt für die Geschichte des jüdischen Lebens in Deutschland: Die Alte Synagoge Erfurt ist die älteste erhaltene Synagoge Europas, sie stammt zum Teil aus dem 11. Jahrhundert. Erfurt bewirbt sich damit auf die Unesco-Welterbeliste. Erfurts Alte, Kleine und Neue Synagoge sowie andere jüdische Orte Thüringens sind Zeugen einer vielhundertjährigen Geschichte des christlich-jüdischen Verhältnisses, seiner Höhepunkte, aber zugleich auch seiner gewaltsamen Abbrüche. Thüringen ist außerdem „Lutherland“. Zahlreiche authentische Wirkungsorte Martin Luthers und der mitteldeutschen Reformation befinden sich in Thüringen. Über Thomas Müntzer ist das Erfurter Peterkloster auch mit dem bekanntesten Gegenspieler Luthers verbunden.“

Können Sie die Highlights der ACHAVA Festspiele in diesem Jahr nennen?
Kranz: „Da Musik bekanntlich eine Kommunikation ohne Sprache zulässt, sind Konzerte internationaler Künstler ein Grundpfeiler des Festivals: Drei der besten Kantoren der Welt, Azi Schwartz (Israel), Roslyn Barak (USA) und Isidoro Abramowicz (Schweden), werden gemeinsam mit dem RIAS Kammerchor aus Berlin die ACHAVA Festspiele am 27. August im Erfurter Dom feierlich eröffnen. Ein ebenso wichtiger Programmpunkt wird mit dem ersten Gottesdienst innerhalb der Festspiele in der Neuen Synagoge Erfurt mit den drei Kantoren am 28. August begangen. Weitere Konzerte von internationalen Künstlern, wie Idan Raichel, Avishai Cohen oder Avi Avital werden in der Hauptspielstätte, dem HEIZWERK am Petersberg präsentiert. Die künstlerische Leitung liegt in den Händen von Jascha Nemtsov, der sich als herausragender Kenner und Interpret jüdischer Musik international einen Namen gemacht hat.

Verschiedene Gesprächsreihen mit Experten sollen in der Reihe „Unter dem Feigenbaum“ die Krisengebiete der Welt verständlicher machen. Bei „Opium oder Orientierung“ stimmt der Reformationsbeauftragte des Freistaats Thüringen mit den Erfurter Religionsgesprächen auf das Lutherjahr 2017 ein. Bei „Hört die Zeugen“ kommen Überlebende des Holocaust zu Wort, denn Erinnern heißt, vergangene Fehler zu vermeiden.“

Was sind Ihre Pläne für die Zukunft? Wie soll es mit ACHAVA weitergehen?
Kranz: „Wir sind jetzt schon in der Planung für 2016. Mit einer noch größeren Anzahl an Kooperationspartnern wollen wir die ACHAVA Festspiele Thüringen auch über die Hauptstadt Erfurt hinaus in weiteren Thüringer Städten etablieren.“

Weitere Informationen zu den ACHAVA Festspielen 2015 findet man im Internet unter www.achava-festspiele.de. Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten in der Landeshauptstadt Erfurt gibt es in der Tourist Information Thüringen unter der Hotline 0361-37420 oder im Internet unter www.thueringen-entdecken.de.

Weimar, Erfurt, Wartburg, Rennsteig, Thüringer Wald, Wandern, Radfahren, Wellness – mit diesen und vielen Schlagwörtern mehr wirbt die Thüringer Tourismus GmbH (TTG) für das Reiseland Thüringen im In- und Ausland. Die Thüringer Tourismus GmbH ist die touristische Marketingorganisation des Freistaates Thüringen, zu deren Aufgaben und Zielen das Außenmarketing, die Image- und Produktwerbung sowie die Erbringung von Dienstleistungen auf dem Gebiet der Reisevermittlung gehört. Dazu betreibt die Thüringer Tourismus GmbH ein zentrales Reservierungs- und Informationssystem sowie die erste Tourist Information für ein gesamtes deutsches Bundesland. Diese bietet zusätzlich eine Beratung vor Ort sowie den Verkauf von Reiseliteratur, Souvenirartikeln und Fahrkarten der örtlichen Verkehrsbetriebe an. Dazu ist die Thüringer Tourismus GmbH Herausgeber der Thüringen Card, einer All-Inklusive-Karte, mit der über 230 Thüringer Einrichtungen wie Museen, Burgen und Schlösser, Freizeitparks oder Spaßbäder besucht werden können.
Gesellschafter der Thüringer Tourismus GmbH ist zu 100% der Freistaat Thüringen.
Weitere Informationen: www.thueringen-entdecken.de

Kontakt
Thüringer Tourismus GmbH
Jenny Marx
Willy-Brandt-Platz 1
99084 Erfurt
0361-3742-219
marx@thueringen-tourismus.de
http://presse.thueringen-entdecken.de

Tourismus Reisen

Sommerkultur in Thüringen: Vielseitig. Überraschend. Grandios.

Sommerkultur in Thüringen: Vielseitig. Überraschend. Grandios.
Sommerkultur in Thüringen während des Weimarer Sommers (Bildquelle: weimar GmbH, Fotograf: Maik Schuck)

Das Sommerland Thüringen erobert mal wieder die Kulturherzen im Sturm. Hochkarätige Operninszenierungen, beeindruckende Open-Air-Spektakel und Zeitreisen durch blühende Gärten und Parks – eine Event jagt das nächste.

Los ging es bereits im mittelalterlichen Fachwerkstädtchen Schmalkalden – in diesem Jahr stolzer Austragungsort der 3. Thüringer Landesgartenschau: Vier Parks und die Altstadt laden Besucher bis zum 4. Oktober zu erholsamen Spaziergängen ein. Die Außengelände locken mit Stauden und Gräsern, alte Industriehallen überraschen mit prächtigen Blumenschauen.

In Gera war am 19. Juni Startschuss für die diesjährige Höhler-Biennale – unter dem Motto LICHTfern verbergen sich spannende und bizarre Lichtinstallationen, die eigens für die unterirdischen Gänge (Höhler) von Künstlern aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Frankreich konzipiert wurden. Internationales Flair kommt auch beim Weimarer Sommer von Juli bis September auf: Weitläufige Parklandschaften, quirlige Plätze und kleine Gassen werden zu spektakulären Bühnen für Konzerte, Schauspiel und Straßenfeste. Vom 2. bis 5. Juli platzt Rudolstadt aus allen Nähten und verwandelt sich während des 25. TFF Rudolstadt zum bunten, lauten und freudigen Zentrum für Tausende Musikliebhaber. Einer der Höhepunkte ist die Verleihung des Deutschen Weltmusikpreises „RUTH“. Das größte und bedeutendste Folk- und Weltmusik-Festival Deutschlands gibt es nur in Thüringen!

Wer dagegen klassische Kompositionen bevorzugt, dem seien die Sommerkonzerte auf der Wartburg in Eisenach wärmstens ans Herz gelegt: Fünf Mal macht der mdr-Musiksommer auf dem sagenumwobenen Burgberg Station – und das schon seit 25 Jahren. Eine noch längere Tradition haben die Wartburgkonzerte von Deutschlandradio Kultur, die mit renommierten Künstlern und erstklassiger Musik eine klangvolle Stimmung zaubern. Im südthüringischen Meiningen geht es GRASGRÜN zu. Hinter dem knackigen Titel verbergen sich erstklassige Konzerte, in diesem Jahr unter anderem von der Norwegerin Rebekka Bakken und der Portugiesin Maria João. Für legendäre Opernkunst und gewaltige Inszenierungen stehen die DomStufen-Festspiele in Erfurt vom 9. bis 26. Juli. 2015 feiert Carl Maria von Webers „Der Freischütz“ Premiere. Als Festival mit wertvollen musikalisch-kulturellen Begegnungen gilt unbestritten die KulturArena in Jena, die in diesem Jahr vom 10. Juli bis 24. August ihre Pforten öffnet.

In diesem Jahr bereichert vom 27. August bis zum 06. September außerdem ein neues Festival die Thüringer Kulturlandschaft: Unter dem Titel ACHAVA Festspiele Thüringen 2015 verbirgt sich eine äußerst vielseitige, interkulturelle Veranstaltungsreihe, die auf den Themen Menschlichkeit, Frieden, Toleranz und Dialog basiert. Da Musik bekanntlich eine Kommunikation ohne Sprache zulässt, sind Konzerte internationaler Künstler ein Grundpfeiler des Festivals.

Weitere Tipps und Tickets für eine eventreiche Thüringer Sommerkultur gibt es unter www.thueringen-entdecken.de sowie unter der Hotline 0361 – 37420 der Tourist Information Thüringen

Weimar, Erfurt, Wartburg, Rennsteig, Thüringer Wald, Wandern, Radfahren, Wellness – mit diesen und vielen Schlagwörtern mehr wirbt die Thüringer Tourismus GmbH (TTG) für das Reiseland Thüringen im In- und Ausland. Die Thüringer Tourismus GmbH ist die touristische Marketingorganisation des Freistaates Thüringen, zu deren Aufgaben und Zielen das Außenmarketing, die Image- und Produktwerbung sowie die Erbringung von Dienstleistungen auf dem Gebiet der Reisevermittlung gehört. Dazu betreibt die Thüringer Tourismus GmbH ein zentrales Reservierungs- und Informationssystem sowie die erste Tourist Information für ein gesamtes deutsches Bundesland. Diese bietet zusätzlich eine Beratung vor Ort sowie den Verkauf von Reiseliteratur, Souvenirartikeln und Fahrkarten der örtlichen Verkehrsbetriebe an. Dazu ist die Thüringer Tourismus GmbH Herausgeber der Thüringen Card, einer All-Inklusive-Karte, mit der über 230 Thüringer Einrichtungen wie Museen, Burgen und Schlösser, Freizeitparks oder Spaßbäder besucht werden können.
Gesellschafter der Thüringer Tourismus GmbH ist zu 100% der Freistaat Thüringen.
Weitere Informationen: www.thueringen-entdecken.de

Kontakt
Thüringer Tourismus GmbH
Jenny Marx
Willy-Brandt-Platz 1
99084 Erfurt
0361-3742-219
marx@thueringen-tourismus.de
http://presse.thueringen-entdecken.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Pro DP Verpackungen baut Standort Ronneburg weiter aus

Der Spezialist für Gastronomie, Hotel & Lebensmittelhandel setzt weiter auf den Standort Thüringen

Pro DP Verpackungen baut Standort Ronneburg weiter aus
Pro DP Verpackungen in Ronneburg Thüringen

Die Pro DP Verpackungen aus Ronneburg im Osten Thüringens ist eigentlich noch ein recht junges Unternehmen am Markt der lebensmittelnahen Einwegverpackungen und Lösungen für Produktion, Verkauf, Service und Hygiene in der Gastronomie, Hotellerie, dem Imbissbereich aber auch dem Lebensmittelhandel.
Aber seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2008 hat das Unternehmen unter der Leitung des Inhabers, Dennis Bauer, Jahr um Jahr die gesteckten Ziele nicht nur erreicht, sondern teilweise auch stark übertroffen.
Neben zahlreichen externen Partnern und Logistikdienstleistern in Deutschland, Österreich und der Schweiz spielt auch der Unternehmensstandort im Thüringischen Ronneburg eine immer größere Rolle. Hier wird nicht nur Ware für regionale Kunden eingelagert, was auf Grund der zentralen Lage und kurzen Wege in Städte wie Chemnitz, Zwickau, Dresden, Erfurt, Leipzig, Jena oder Halle mehr als optimal ist, das modern ausgerüstete und flexible Logistikzentrum in unmittelbarer Nähe zur Autobahn 4, und unweit des Hermsdorfer Kreuzes, einem der wichtigsten logistischen Knotenpunkte Deutschlands, wird auch mehr und mehr zur Haupt-Drehscheibe für moderne To Go und Take away Verpackungen, praktische Einwegverpackungen, günstiges Einweggeschirr oder ergiebige und qualitative Hygienelösungen.
In den letzten Wochen wurde in die technische Ausstattung des Hochregallagers investiert, und zum 01.07.2015 wird die Lagerfläche am Standort in Zusammenarbeit mit dem Logistikanbieter BLR Ronneburg nun verdoppelt. So sollte das erwartete Wachstum der nächsten Monate und Jahre gesichert werden können, was sich auch im Service und der Warenverfügbarkeit bemerkbar machen wird.
Gerade die große Auswahl an innovativen und praktischen Einweglösungen und Hygieneartikeln, kurze Lieferzeiten und ein starker Service am Kunden sind Bausteine die in den letzten Jahren zum Erfolg des Unternehmens beigetragen haben, was aber laut Aussagen des Geschäftsführers, Dennis Bauer, noch lange kein Grund ist sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Gerade im Bereich der umweltfreundlichen Einwegverpackungen , dem Bereich der modernen Snackverpackungen sowie den Hygieneartikeln möchte man das Sortiment laut Bauer weiter sinnvoll ausbauen.
Man darf gespannt sein wohin die Wege dieses jungen und innovativen Unternehmens noch führen werden.

Pro DP Verpackungen ist ein Fachgroßhandel und Dienstleister am Markt der Einwegverpackungen, Hygieneartikel und Einweglösungen in Gastronomie, Imbiss, Hotel und Lebensmittelhandel. Neben einem breiten Sortiment an praktischen Einwegverpackungen, modernen To Go und Take away Verpackungen, günstigem Einweggeschirr und nützlichen Hygiene- und Reinigungsartikeln, bietet Pro DP Verpackungen auch Dienstleistung rund um die Individualisierung und Beschaffung eingesetzter Verpackungen und Lösungen an.

Firmenkontakt
Pro DP Verpackungen
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602/289000
036602/289005
info@pro-dp-verpackungen.de
http://www.pro-dp-verpackungen.de

Pressekontakt
Pro DP Trading & Consulting
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602/289004
dennis.bauer@pro-dp.de
http://www.pack4food24.de

Politik Recht Gesellschaft

ANG-Präsidentin Brigitte Faust gratuliert Thüringischem Landesverband der Ernährungsindustrie (ANGT) zum 25. Jubiläum

ANG-Präsidentin Brigitte Faust gratuliert Thüringischem Landesverband der Ernährungsindustrie (ANGT) zum 25. Jubiläum

(Mynewsdesk) „Der Arbeitgeberverband Nahrung und Genuss Thüringen ist die starke Vertretung seiner Mitglieder und das Sprachrohr der Branche in Thüringen“. So gratuliert Brigitte Faust der ANGT-Vorsitzenden Bettina Henning am 12. Juni 2015 in Erfurt.

In ihrer Festrede anlässlich der Feierlichkeiten des Arbeitgeberverbandes Nahrung und Genuss Thüringen (ANGT) zu seinem 25-jährigen Jubiläum in Erfurt betont ANG-Präsidentin Brigitte Faust die bedeutende Stellung der thüringischen Ernährungsindustrie. Sie gehört zu den drei stärksten Industriebranchen in Thüringen und hat damit einen außerordentlich gewichtigen Stellenwert als Wirtschaftsfaktor. Die Bündelung der Brancheninteressen gegenüber Politik, Medien und der Öffentlichkeit war somit im Gründungsjahr 1990 der richtige Schritt zum richtigen Zeitpunkt. Die neue Vernetzung durch den Beitritt in den Bundesverband, also in die Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss, der richtige Weg.

Sie appelliert aber auch an die Politik, die Rahmenbedingungen für Unternehmen der Ernährungsindustrie optimal und zukunftssicher zu gestalten. Mit Blick auf das Grünbuch Arbeit 4.0 des Bundesarbeitsministeriums stellt sie klar: „Überregulierungen gefährden den Standort und die Branche.“

(Bilder auf Anfrage)

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss e.V. .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/0frd31

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/politik/ang-praesidentin-brigitte-faust-gratuliert-thueringischem-landesverband-der-ernaehrungsindustrie-angt-zum-25-jubilaeum-92399

Kontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/0frd31

Immobilien Bauen Garten

Ein Hoch auf die Vielfalt!

Kreative Vliesstrukturen zaubern im Winter fröhliche Effekte an die Wand

Ein Hoch auf die Vielfalt!
Erfurt-Trendvlies bietet hochwertige Strukturen mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. (Bildquelle: epr/Erfurt)

(epr) Je besser die Laune, umso lebendiger fühlen wir uns – und besonders einfach fällt uns das bei Sonnenschein. Im Winter jedoch kann der Blick hinaus in das triste Grau die Stimmung schnell trüben. Um dem entgegenzuwirken, planen viele die Verschönerung des eigenen Zuhauses. Und auf Platz Nummer eins für eine Renovierung stehen meist die Wände. Mit kräftigen Farben und auffälligen Kontrasten holen wir uns das sonnige Gefühl zurück, das den Winterblues vergessen lässt. Wer dabei auf hochwertige Wandoberflächen zurückgreift, deren Strukturen die Farbresultate noch intensivieren, profitiert von einem einzigartigen Wohngefühl – weit über die kalten Tage hinaus.

Beste Voraussetzung für eine kreative Vielfalt bei einfacher Anwendung liefern die Trendvliese von Erfurt. Die glatten und strukturierten Wandoberflächen sind wie dafür geschaffen, um Wohnräumen zu mehr Ausstrahlung zu verhelfen. Die Stärke der Tapeten: die abwechslungsreichen Einsatzmöglichkeiten und ihre effektvolle Wirkung. Ganz nach persönlichem Geschmack lassen sich kräftigere oder feinere Strukturen des Sortiments miteinander kombinieren. Diese bilden dann einen hervorragenden Untergrund für eine kreative Farbgestaltung und lassen Wände entstehen, die alle Blicke auf sich ziehen. Für die Renovierungswilligen stehen neben den glatten Oberflächen Flat und Plano und den bewährten Strukturen Bast, Reptil, Crash, Sisal und Spot zudem weitere neue Vliese bereit. Die Innovationen Mesh, Crust, Plisse und Yarn erschaffen extravagante Oberflächen für einen faszinierenden, trendigen Look.

Ob glatt, in Putz- oder Spachteltechnik oder getupfter wie gewischter Wandtechnik – Erfurt-Trendvliese unterstützen dank ihrer Strukturen den Effekt der Wandfarbe und verleihen dem Raum noch mehr Tiefenwirkung. Zudem bieten sie alle Vorteile der Erfurt-Vliesfaser: Sie sind rissüberbrückend, lassen sich ohne Einweichzeit mit Vlieskleber in Wandklebetechnik anbringen und dehnen sich weder aus noch schrumpfen sie. Zudem kommen sie ohne die Beimischung von Weichmachern, PVC, Vinyl oder anderen geschäumten Kunststoffen aus. Dadurch tragen sie den heutzutage höchsten Ansprüchen an wohngesunde Produkte Rechnung. Jetzt heißt es nur noch: Die eigenen Wände mit Aha-Effekten veredeln und die Gute-Laune-Vielfalt genießen. Mehr unter www.erfurt.com.

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
info@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Mode Trends Lifestyle

WELTSTADT – Mein Herz schlägt hier

WELTSTADT startet in sechs deutschen Städten und mit eigenem Markenshop

WELTSTADT - Mein Herz schlägt hier

Die Marke WELTSTADT entstand aus dem Empfinden heraus, dass Produkte, die das Thema „STADT“ in den Fokus rücken, dem eigentlichen Gefühl für Heimat meist nicht gerecht werden. Mit Heimat sind dabei jene Orte gemeint, an denen unser Herz schlägt und die wir lieben, weil wir genau dort zuhause sind.

Diese Liebe diente als Inspiration für eine besonderen Designsprache, die mehr Emotionalität verspricht, als beispielsweise die Abbildung von Gebäuden oder das übliche „i love…“ Bekenntnis zur eigenen Stadt. Bei WELTSTADT geht es vielmehr um Identität und wie der WEISSWURSTPATRIOT überspitzt den Münchner Bua bezeichnet, steht der GEISSBOCKBÄNDIGER für ne Kölsche Jung und die SPREEBRÜCKENELFE ganz liebevoll für eine Berliner Göre.

Mit jeweils zwei Designs, für Junge und Mädchen, startet WELTSTADT den Städten Berlin, München, Köln, Dresden, Erfurt und Weimar. Vermarktet werden BABYSET´s, bestehend aus Schnuller und Baby Body sowie hochwertige KAHLA-Designtassen in besonderen Geschenkverpackungen.

Das Unternehmen orientiert sich dabei mit seiner Fertigung vor allem nach Europa und insbesondere nach Deutschland. „Abgesehen von unserem Qualitätsverständnis glauben wir insbesondere daran, dass auf einem regionalen Produkt alles andere stehen sollte, als Made in China!“, erklärt Geschäftsführer Hardy Karius. Deshalb fertigt WELTSTADT seine Baby Bodies aus Biobaumwolle am Standort Portugal, die Schnuller produziert die NOVATEX GmbH, zu der unter anderem die Marke BABY-NOVA gehört. Die Tassen entstehen in Kooperation mit der KAHLA Porzellan GmbH und sind, wie die Schnuller, 100% MADE IN GERMANY.

> zur Webseite

WELTSTADT designt und vermarktet Produkte für Deine Stadt. WELTSTADT Produkte stehen für besonderes Design, nachhaltige und umweltbewusste Fertigung sowie höchste Markenqualität.

Kontakt
WELTSTADT
Hardy Karius
Löberstr. 19
99084 Erfurt
0361 262639 – 11
mail@weltstadt.com
http://www.weltstadt.com