Tag Archives: Erfolgsmodell

Computer IT Software

DAS WERBEPORTAL, Erfolgsmodell, Branchenverzeichnis und aktiver B2B-Marktplatz

Ihr PREMIUM-Unternehmerprofil wird in unserem umfangreichen Branchenverzeichnis gelistet und kontinuierlich auf „DAS WERBEPORTAL“, in den bekanntesten sozialen Netzwerken für Sie beworben und in Google und sonstigen Suchmaschinen platziert

DAS WERBEPORTAL, Erfolgsmodell, Branchenverzeichnis und aktiver B2B-Marktplatz

© DAS WERBEPORTAL

Wo such ich wo find ich, wo werbe ich präsentiere ich mich und meine Ideen, Produkte, Dienstleitungen, Innovationen und meine Philosophie? Wie kann ich meine Kunst & Kulturprojekte einem interessierten Publikum näher bringen? Wo finde ich Partner zur Kooperation oder den richtigen Vertriebsprofi? Finden wo sich die Gleichgesinnten treffen, das ist das Credo von DAS WERBEPORTAL ( www.das-werbeportal.de) hier ist der optimale Marktplatz um erfolgreich und aktiv seine unternehmerischen Ziele zu präsentieren und dabei wertvolle Kontakte zu realisieren. Kaum ein Medium ist schneller als das Internet. Die Anzahl der Sites im Internet kann heute wohl niemand mehr beziffern. Eine riesige Menge (ca. eine Milliarde Websites sind „On“) und laufend kommen neue hinzu. Die Frage ist nicht mehr, ob eine gesuchte Information im Web verfügbar ist, sondern wo sie liegt. Zur Informations- oder Produktsuche werden meist die bekannten Suchmaschinen verwendet.

Hier setzt Thorsten Axmann und sein Team mit seinem Portal „DAS WERBEPORTAL“ an. Wir alle sind Konsumenten, Käufer und Anbieter und benötigen immer mehr eine zeitgemäße und informative Internetplattform. Diese wird für Unternehmer und Konsumenten in der heutigen Zeit immer wichtiger – der stetig wachsende Erfolg vom „WERBEPORTAL“ gibt dem Werbeagentur- und Portalbetreiber Recht.

Wissen wer was zu bieten hat ist das A & O

Für Neukunden ist es interessant, welches Unternehmen Sie sind. Natürlich kann sich der Neukunde über Ihren Internet-Auftritt oder Ihre Firmenbroschüre informieren. Es gibt aber keine Garantie, dass er das tut. Es ist also Ihre Aufgabe, Ihre Firma in wenigen Worten zu präsentieren. Sie müssen dabei nicht mit vielen Zahlen beeindrucken, entscheidend ist, dass Sie markante Produkte knapp präsentieren. Keine Sorge wenn Ihr Unternehmen noch klein anfängt und erst zu wachsen beginnt, das wirkt keinesfalls negativ, denn „Small is beautiful“.

Eine Firma kann und muss attraktiv vorgestellt werden und damit interessant für Neukunden sein. Zu welchem Zeitpunkt Sie Ihre Firma vorstellen, ist individuell verschieden, aber warum nicht jetzt? Die Unternehmensdarstellung muss ebenso gut sein wie Ihr Produkt. Sie wissen was Sie wollen, können, produzieren, leisten und anbieten – wir helfen Ihnen sich optimal im WERBEPORTAL und in den bekanntesten sozialen Netzwerken zu präsentieren und noch vieles mehr.

Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Facebook: https://www.facebook.com/das.werbeportal/

Die „All-in-One Lösung“ für Unternehmer von Heute.

Ihre eingestellten Inhalte – einfach verwaltbar, unbegrenzt erweiterbar, übersichtlich archiviert
und bestens beworben durch unseren einzigartigen SOCIAL-MEDIA-WERBESERVICE.

Ihr PREMIUM-Unternehmerprofil wird in unserem umfangreichen Branchenverzeichnis gelistet, kontinuierlich auf der Startseite vom WERBEPORTAL präsentiert, in den bekanntesten sozialen Netzwerken (Facebook, Xing, Twitter, Google+, Linkedin, Pinterest und Instagram) für Sie beworben und zusätzlich in Google und sonstigen Suchmaschinen platziert.

Kontakt
Werbeportal Axmann GmbH
Thorsten Axmann
Buchenstraße 6
94563 Otzing
+49 (0) 9931 – 895 88 19
+49 (0) 9931 – 895 88 17
info@das-werbeportal.de
https://www.das-werbeportal.de

Bildung Karriere Schulungen

Wenn Medien und Fans den Kopf des Trainers fordern!

Ruedi Zahner, Coachmaker und Experte für Turnarounds gilt weltweit als Pionier. Er macht den Trainer im Spitzensport garantiert Unentlassbar!

Wenn Medien und Fans den Kopf des Trainers fordern!

Als Coachmaker und Experte für Turnarounds macht Ruedi Zahner Trainer, Vereine und Verbände stark.

Ob Trainer im Fussball, Rugby oder Eishockey, im Profisport oder im Amateurbereich, egal: Trainer sein ist brutal hart, der Druck ist enorm, sein Job ist der Sieg, das einzige was zählt, ist das Resultat, verlieren verboten. Doch kein Erfolg ohne Niederlage, ohne Krise. Das ist die grausame, banale Realität. Ruedi Zahner, ehemaliger Profifussballer und Trainer weiss, wie sich das anfühlt: „Ich kenne das aus eigener Erfahrung, wenn Fans und Medien deinen Kopf fordern! Ein Riesenstress. Auf gut schweizerisch: „En huere Schisssituation!“

Aus diesem Grund hat sich Zahner zur Lebensaufgabe gemacht, den Trainer – das Herzstück des Sports, den wichtigsten Mann im Verein – stark zu machen. Stark. Unabhängig. Unentlassbar! Das ist seine Mission. Darin ist er Pionier. Für den Trainer da zu sein als Mensch, Mentor, Motor. Er will wachrütteln, ermutigen, aber auch herausfordern. Kein Wunder, dass man ihn auch den Coachmaker nennt. Ein Job, der in dieser Form weltweit neu und einzigartig ist.

In seiner Erfolgsforschung Why We Win fasziniert ihn das Phänomen der Trainerentlassung. Seit über 30 Jahren widmet er sein Leben der Beantwortung einer einzigen Frage: Wie schaffen die weltbesten Trainer den Durchbruch an die Weltspitze, was ist das Geheimnis von nachhaltigem Erfolg, was machen Guardiola, Löw, Fergusson und Co. anders als alle anderen?

Als Pionier in diesem Bereich hat Ruedi Zahner die Antwort: Die Z Methode – Garantiert Unentlassbar! Diese Methode ist die praktische Umsetzung des weltweit gesammelten exklusiven Wissens und der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit namhaften Trainern wie M. Koller, L. Favre, R. Krueger, O. Hitzfeld, A. Del Curto uvm. „Genial einfache und auf höchstem Niveau bewährte Leadership-Tools, um sich selbst und seine Leute stark zu machen und um ein Team zu formen, das zusammenhält und gewinnt!“, erklärt Zahner seine Z Methode mit aussergewöhnlichen Erfolgskonzepten für Trainer, Vereine und Verbände und ergänzt: „Gerade auch in Krisenzeiten.“ So sagt zum Beispiel das Schweizer Fernsehen: „Ruedi Zahner, der Experte für schwierige Situationen.“

Das Angebot des Coachmakers ist auch online verfügbar. Weitere Informationen finden Interessenten unter ruedizahner.com .

Ruedi Zahner ist einer aus der Praxis. Als Fussballprofi hat er früh gelernt: nur der Sieg zählt, Verlieren ist Versagen. Als Spieler beim FC Basel, FC Zürich und FC Aarau, wo er Teil des „FC Wunder“ war (mit Ottmar Hitzfeld als Trainer), kennt er Erfolg und Misserfolg nicht nur aus eigener Erfahrung, sondern auch aus seiner über 20-jährigen Erfolgsforschung „Why We Win“. Als Profitrainer (Schweizer Meister mit FCA) und später als Sportchef kennt er die Mechanismen des Erfolgs im Spitzensport.

Egal ob als Coachmaker, als Experte für Turnarounds oder als Sparringspartner, Ruedi Zahner stellt den Mensch in den Mittelpunkt. Als ehemaliger Profitrainer und Unternehmer versteht er die Trainer und weiss, was sie brauchen, um erfolgreich zu sein: Spirit, Drive und Leadership. So bringt er „Sport als Erfolgsmodell“ als Vortragsredner auch in Unternehmen. Die von Ruedi Zahner aus der Praxis entwickelte Z-Methode beinhaltet 3 aussergewöhnliche Erfolgskonzepte für Trainer, Vereine und Verbände im Spitzensport. Einfache und auf höchstem Niveau bewährte Leadership-Tools, um ein Team zu formen, das zusammenhält und gewinnt und in dem jeder Einzelne an das Unmögliche glaubt. Gerade auch in Krisenzeiten.

Kontakt
Ruedi Zahner – making Coaches
Ruedi Zahner
Jubiläumsstrasse 40
3005 Bern
+41 (62) 842 66 31
kontakt@ruedizahner.ch
http://www.ruedizahner.com

Internet E-Commerce Marketing

Dr. Christian Macht bringt als CEO Rakuten Deutschland das japanische Erfolgsmodell nach Deutschland

Das umfangreiche Online-Ökosystem der in Japan führenden E-Commerce-Plattform wird unter der strategischen Führung von Dr. Christian Macht auch in Deutschland implementiert

Rakuten Deutschland gab heute die Ernennung von Dr. Christian Macht zum neuen CEO bekannt. Der ehemalige COO von Groupon Central Europe verstärkt die Geschäftsführung, in der die Gründerin und bisherige Leitung Beate Rank ihren Schwerpunkt auf das Financial Controlling verlegt. Shinji Kimura, ebenfalls Mitglied der Geschäftsführung, verantwortet als COO von Rakuten Deutschland die Zentralbereiche.

Vom E-Commerce-Marktplatz zum Online-Ökosystem

Mit der Ernennung von Dr. Christian Macht setzt Rakuten ein klares Signal, auch in Europas größtem Wirtschaftsraum eine führende Position als voll integriertes Online-Ökosystem einzunehmen. Das Vorbild für das proprietäre, aus verschiedenen Services bestehende Ökosystem wurde von Rakuten im Heimatmarkt Japan entwickelt, in dem Rakuten, Inc. der führende Internet-Service-Anbieter ist. Zu den Consumer- und Geschäftskunden-Angeboten zählen dort Services in den Bereichen E-Commerce, Travel, Banking, Kreditkarten, e-Money, Finanzierungen, Portal & Media, Entertainment, Online-Marketing, Profisport und Logistik. Seit 2012 gehört auch der E-Book-Anbieter Kobo zu Rakuten. Das Unternehmen ist zudem einer der führenden Investoren bei dem sozialen Netzwerk Pinterest. Das internationale Management-Team von Rakuten wird zusammen mit Dr. Christian Macht evaluieren, welche Angebote in Deutschland eingeführt werden, um einen Marktplatz auf- und auszubauen, der auf der einen Seite den Händlern signifikanten Mehrwert bietet, auf der anderen Seite den Endverbrauchern genügend Anreize für ein einzigartiges Shopping-Erlebnis liefert.

„Die Benennung von Dr. Christian Macht unterstreicht unseren Anspruch, unsere Präsenz in Deutschland und darüber hinaus weiter auszubauen. Gemeinsam werden wir die Vision des grenzenlosen E-Commerce verwirklichen und Europas modernste E-Commerce-Plattform aufbauen, um Händler und Konsumenten auch länderübergreifend zusammenzuführen“, so Pierre Kosziusko-Morizet, COO von Rakuten Europe. „Dr. Christian Macht verfügt über einen einzigartigen internationalen Erfahrungsschatz, Online-Services strategisch zu analysieren und sehr schnell lokalisiert zu implementieren. Wir sind uns sicher, dass Rakuten Deutschland mit der Hilfe von Dr. Christian Macht schon sehr bald zu einer der interessantesten und stärksten E-Commerce-Plattformen in Deutschland zählen wird.“

„Ich freue mich darauf, gemeinsam mit einem hoch motivierten Team das Potenzial von Rakuten weiter auszubauen. Das B2B2C-Ökosystem von Rakuten ist weltweit einzigartig und bietet Händlern nahezu jeder Unternehmensgröße einen erheblichen Mehrwert“, betont Dr. Christian Macht, CEO von Rakuten Deutschland. „Rakuten wird sich in Deutschland schnell von einem reinen E-Commerce-Marktplatz zu einem voll integrierten Online-Ökosystem entwickeln, in dem sowohl Händler als auch Kunden miteinander kommunizieren, sich gegenseitig auf dem neuesten Stand halten und gemeinsam neue Dinge entdecken können. Bislang bieten E-Commerce-Plattformen ein Erlebnis als reine Vertriebsmaschine, bei Rakuten wird das spürbar unterhaltsamer und produktiver sein.“

Dr. Christian Macht war zuletzt als COO für alle Non-Sales-Bereiche von Groupon in Zentraleuropa zuständig. Bis März 2012 leitete er Gaopeng in China, ein Joint Venture von Groupon und Tencent, wo er insbesondere für die Bereiche Sales und Operations zuständig war. Neben der Lokalisierung für den chinesischen Markt und der Einsetzung einer chinesischen Führungsspitze initiierte Macht die Fusion von Gaopeng mit FTuan und QQ Tuan. Vor Groupon war der 39-Jährige sechs Jahre als Berater bei der Boston Consulting Group in Europa, Afrika und China mit Fokus auf Operations in unterschiedlichen Branchen tätig. Macht studierte an der Universität Tübingen VWL und Chinesisch. Anschließend promovierte er in Jura.

Über die Rakuten Deutschland GmbH:
Die E-Commerce-Plattform Rakuten ist einer der führenden deutschen Marktplätze mit angeschlossenem Shopsystem und bietet eine vielfältige und ständig wachsende Produktpalette. Besucher von www.rakuten.de haben momentan die Möglichkeit unter mehr als 20 Millionen Produkten von über 7.000 aktiven Händlern in ganz Deutschland zu wählen. Die Komplettlösung eignet sich für E-Commerce-Einsteiger oder als leistungsstarker Vertriebskanal für bestehende Onlineshops sowie als Multichannel-Lösung für den stationären Einzelhandel. Sie ist mit www.rakuten.at auch in Österreich vertreten. Das Full-Service-Angebot der Rakuten Deutschland GmbH beinhaltet die komplette Zahlungsabwicklung, die Kundenkommunikation während des Bestellprozesses, die kontinuierliche Aktualisierung von Geschäftsbedingungen sowie die Übernahme des Risikos von Zahlungsausfällen.

Kontakt:
Rakuten GmbH
Peter Meyenburg
Geisfelder Str. 16
96050 Bamberg
+49 (0)951 / 408 391 403
peter.meyenburg@rakuten.de
http://info.rakuten.de

Auto Verkehr Logistik

Erfolgsmodell Food Town

Seit 25 Jahren arbeiten Produzenten und Distributeur Wand an Wand

Erfolgsmodell Food Town

Die Food Town aus der Luft.

Ein gemeinsamer Kunde, eine gemeinsame Produktions- und Lagerfläche und eine gemeinsame Energieversorgung: In der Food Town Duisburg nutzen der Lead Logistics Provider HAVI Logistics, die FSB Backwaren GmbH und die OSI Food Solutions Germany GmbH viele Synergien. Hier arbeiten sie als direkte Nachbarn eng zusammen und versorgen gemeinsam 306 McDonald´s-Restaurants im Rhein-Ruhr-Gebiet mit Hamburger-Brötchen, Chicken-Nuggets & Co. Ein Konzept, das seit einem Vierteljahrhundert aufgeht: 1988 gegründet, feiert die erste Food Town Deutschlands in diesem Jahr ihren 25-jährigen Geburtstag.

Auf dem 90.000 Quadratmeter großen Gelände des Gewerbegebietes Mevissen bestimmen moderne Produktionsstätten, Lagerhallen und ein großer Lkw-Fuhrpark das Bild. Die Besonderheit: Die OSI Food Solutions Germany GmbH, die FSB Backwaren GmbH sowie die HAVI Logistics GmbH arbeiten im wahrsten Wortsinn „Wand an Wand“, verbunden durch Gänge und Tore, die in den modernen Tiefkühllagern des HAVI Logistics-Distributionszentrums enden. Das Konzept stammt aus den USA: Ähnlich wie in der Autoindustrie werden Produktion und Distribution an einem Standort zusammengelegt, um Synergieeffekte zu nutzen, Kosten zu sparen und Produktions- sowie Lieferprozesse zu optimieren.

Konzept der kurzen Wege

Am Duisburger Standort laufen Tausende Hamburger- und BigMac-Brötchen sowie stündlich allein 18.000 Frühstücksmuffins vom Band. Es werden ca. 30.000 Tonnen Produkte aus Geflügelfleisch pro Jahr produziert, die Qualität umfassend geprüft und anschließend von HAVI Logistics ausgeliefert. 126.166 Tonnen Waren – vom Salat bis zum Ketchup – hat der Lead Logistics Provider allein 2012 vom Standort Duisburg aus zu den Kunden transportiert und Tausende von Transportkilometern eingespart. „Das Food Town-Konzept ist ein Erfolgsmodell. Wir reduzieren durch den Zusammenschluss nicht nur Kosten und den Energieverbrauch, sondern verringern jedes Jahr auch CO2-Emissionen durch die Vermeidung von Transporten“, so Sven Sachse, Vorsitzender der Geschäftsführung HAVI Logistics Germany GmbH. Schließlich macht die Nähe von Produktion und Distribution alle Transporte zwischen Produzenten und Logistikunternehmen überflüssig: So entfallen allein in Duisburg 13.500 volle Lkw-Transporte jährlich.

Die Partner am Standort sind vom Konzept der kurzen Wege überzeugt. „Wir produzieren in Duisburg täglich über zwei Millionen Brötchen für McDonald´s. Hygiene, Qualität und Umweltschutz sowie die zuverlässige und schnelle Distribution der Backwaren sind für uns grundlegend“, so Arndt Breuer, Betriebsleiter der FSB in Duisburg. „Für effiziente Logistikprozesse ist diese räumliche Nähe ein unschätzbarer Vorteil.“
Auch OSI, die bereits 1955 das erste McDonald´s-Restaurant in den USA mit Hamburger-Fleisch belieferten, haben mit der Food Town den idealen Standort gefunden. Von Duisburg aus versorgt das Unternehmen 1.390 McDonald“s Restaurants in Deutschland sowie Restaurants in 17 weiteren EU Staaten und neun Nicht-EU-Staaten mit Geflügel-Produkten, wie etwa Chicken McNuggets. „Wir profitieren alle von der reibungslosen Logistikkette aus Anlieferung, Kommissionierung und Transport zum Kunden“, so Siegfried Buchner, Betriebsdirektor OSI in Duisburg.

Erfolgsmodell für Europa

Knapp 126 Millionen Euro wurden bis heute in den Bau und die kontinuierliche Weiterentwicklung der Food Town investiert, insgesamt 800 zukunftsträchtige Arbeitsplätze geschaffen. Und auch die Duisburger Food Town selbst machte in Deutschland schnell Schule: Schon im Oktober 1993 entstand im bayerischen Günzburg die zweite deutsche McDonald´s Food Town. Heute hat sich das Konzept auch über die deutschen Grenzen hinaus bewährt. „Aktuell ist HAVI Logistics in elf Food Towns in ganz Europa eingegliedert und weitere – zum Beispiel in Russland – sind geplant, sagt Sven Sachse.

Über HAVI Logistics
HAVI Logistics ist „The Global Lead Logistics Provider“ für die Food Service Industrie. Seit der Gründung im November 1981 ist das Unternehmen mit Hauptsitz in Duisburg für die Distribution von Food- und Nonfood-Artikeln nach einem „One-Stop-Shopping“-Konzept verantwortlich. HAVI Logistics verfügt über 55 europäische Distributionszentren. 5.745 Mitarbeiter sorgen für die Belieferung von Quick-Service-Restaurants, Tankstellenshops und Catering-Unternehmen. Zum Kundenstamm von HAVI Logistics gehören beispielsweise McDonald“s, BP, Ikea, Nordsee, OMV, Vapiano und Rimi.

Kontakt
HAVI Global Logistics GmbH
Jasmin Schürgers
Geitlingstr. 20
47228 Duisburg
02065695541
jasmin.schuergers@havilog.com
http://www.havi-logistics.com

Pressekontakt:
vom stein. agentur für public relations gmbh
Corinna Ten-Cate
Hufergasse 13
45239 Essen
02012988112
ctc@vom-stein-pr.de
http://www.vom-stein-pr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Wo sich Innovation und Zukunft treffen: Das Immobiliennetzwerk der TechnologieRegion Karlsruhe auf der Expo Real 2013

Wo sich Innovation und Zukunft treffen: Das Immobiliennetzwerk der TechnologieRegion Karlsruhe auf der Expo Real 2013

(ddp direct) Karlsruhe/München, 18.09.2013: Das Immobiliennetzwerk der TechnologieRegion Karlsruhe (TRK) präsentiert sich vom 7.- 9. Oktober 2013 auf der 16. Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen EXPO REAL in München. Damit nimmt die Ausstellergemeinschaft zum 15. Mal an der größten B2B-Messe für Immobilien in Europa teil.

In diesem Jahr wird die TRK mit elf Partnern vertreten sein. Präsentiert wird eine umfangreiche Auswahl an Dienstleistungen, Projekten und Liegenschaften aus der gesamten Region. Beteiligte Aussteller sind die Wirtschaftsförderung Karlsruhe, die Entwicklungsgesellschaft Cité mbH und die Gewerbeentwicklung Baden-Baden GmbH, die aurelis Real Estate GmbH & Co.KG, die VOLKSWOHNUNG GmbH, die Firma Weisenburger, die b.i.g.-Gruppe, die Professur für Facility Management am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), der Technologiepark Karlsruhe GmbH, die Regionale Wirtschaftsregion Bruchsal GmbH sowie die IG Wirtschaftsregion Mittelbaden.

„Das Besondere an unserer Region ist die Vernetzung von Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Lebensart. Dadurch findet man bei uns Komplettlösungen für zentrale Zukunftsfragen – ein wesentlicher Grund dafür, dass wir zu einer der erfolgreichsten Wirtschafts- und Innovationsregionen in Europa gehören“, so der Karlsruher Oberbürgermeister und Vorsitzende der TechnologieRegion Karlsruhe, Dr. Frank Mentrup. „Auf der EXPO REAL wollen wir Investoren und Standortsuchende von unserer gesunden und wachsenden Wirtschafts- und Innovationskraft überzeugen und unsere Wettbewerbs- und Standortvorteile sichern und ausbauen.“

Jochen Ehlgötz, Geschäftsführer der TRK, ergänzt: „Der Erfolg unserer Region als Knotenpunkt ökonomischer und sozialer Netzwerke für wissensintensive Dienstleistungen, forschungsorientierte Industrien und Unternehmen der Kreativbranche hängt in erheblichen Maße von der Kooperationsbereitschaft der Beteiligten ab. Unsere partnerschaftliche Präsentation auf der EXPO REAL ist Ausdruck dieses Erfolgsmodells und Bekenntnis zu einer gemeinsamen Zukunftsstrategie“.

Investoren stehen in der TRK mehr als 1.000 ha sofort bebaubare, gut erschlossene Industrie- und Gewerbeflächen zur Verfügung. Die EXPO REAL bietet den optimalen Rahmen, diese Flächen zu vermarkten und national wie international Interesse an dem Potenzial der TRK zu wecken.

Mehr Informationen unter: www.technologieregion-karlsruhe.de

Standinformation

Stand: 130, Halle B1

Kontakt:

Stadt Karlsruhe
Presse- und Informationsamt
Bernd Wnuck
Rathaus, Marktplatz
D – 76124 Karlsruhe
Telefon: +49 721 133 – 1300
Telefax: +49 721 133 – 1309
Bernd.wnuck@pia.karlsruhe.de

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/uz4vyl

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/wo-sich-innovation-und-zukunft-treffen-das-immobiliennetzwerk-der-technologieregion-karlsruhe-auf-der-expo-real-2013-36575

Die TRK setzt sich aus den zehn mittelbadischen Städten Baden-Baden, Bretten, Bruchsal, Bühl, Ettlingen, Gaggenau, Karlsruhe, Rastatt, Rheinstetten, Stutensee, den vier Landkreisen Germersheim, Karlsruhe, Rastatt und Südliche Weinstraße sowie dem Regionalverband Mittlerer Oberrhein zusammen. In der Region leben rund 1.240.000 Einwohner auf einer Fläche von insgesamt circa 3.240 km². Das primäre Ziel der Zusammenarbeit besteht in der Stärkung des Wirtschaftsraumes TRK, zu dem circa 70.300 IHK-Mitgliedsunternehmen und rund 453.000 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte zählen. Von 1.000 Erwerbstätigen arbeitet rund ein Drittel in technologieintensiven Branchen so viele wie in kaum einer anderen Region Europas.

Die Standortvorteile der Region werden unter dem Motto Hightech trifft Lebensart gemeinsam vermarktet. In der Aktionsgemeinschaft arbeiten Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Verwaltung zusammen, um ihre Ressourcen im Wettbewerb der Regionen zu bündeln, ihre Position weiter auszubauen und die gemeinsame Außendarstellung zu intensivieren.

Die Expo Real bietet 1.700 Ausstellern auf 64.000 Quadratmetern die Möglichkeit, ihr Angebot zu präsentieren. Die international renommierte Fachmesse behandelt die Themen Finanzierung, Realisierung und Vermarktung von Immobilienprojekten und Standorten. Insgesamt nehmen 38.000 Teilnehmer aus 71 Ländern an der Expo Real teil.

Kontakt:
agenturprintundtv
Lucia Brauburger
Martinsstraße 17
55116 Mainz

info@agentur-pt.de
http://shortpr.com/uz4vyl

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Führungskräfte: Gemischte Teams sind Erfolgsmodell für die Zukunft

Führungskräfte: Gemischte Teams sind Erfolgsmodell für die Zukunft

(ddp direct) In gemischten Teams führt es sich nicht nur besser, sondern auch erfolgreicher. Dies ist eines der Ergebnisse einer gemeinsamen Konferenz des Führungskräfteverbandes ULA und der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft EAF, Berlin, zum Thema „Führung von Morgen“, die bei dem Hauptsponsor Evonik Industries in Essen stattfand. Die Veranstaltung war eine von 350 Aktionen zum deutschen Diversity Tag, den der Verein Charta der Vielfalt e. V. unter der Schirmherrschaft von Staatsministerin Maria Böhmer jüngst in Berlin ausgerufen hatte.

In seinem Grußwort betonte der Vorstandsvorsitzende von Evonik Dr. Klaus Engel die Bedeutung von Diversity auch für das Thema Führung: „Diversity führt zu mehr Kreativität und Innovationen und erhöht somit die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens. Auch deshalb ist Diversity bei Evonik ein fester Bestandteil unserer Führungsziele.“ Engel fuhr fort: „Vielfalt mit Blick auf Geschlecht, Herkunft, Alter und Ausbildung verbessert nicht nur das menschliche Miteinander. Sie schafft auch eine breitere Basis für unternehmerische Entscheidungen.“

Dem schloss sich ULA-Hauptgeschäftsführer Ludger Ramme an. Zu den Herausforderungen globalisierter Märkte und dem dadurch verschärften Wettbewerb kommen gesellschaftliche Transformationsprozesse hinzu: „Wir erleben in Europa eine zunehmende Ablösung alter Rollenbilder von Frauen und Männern, was nicht zuletzt auf eine zunehmend diversere Gesellschafts- und Bevölkerungsstruktur zurückzuführen ist.“

Man müsse neue Chancen für Frauen und für Männer schaffen, betonte Helga Lukoschat, Vorsitzende der EAF Berlin: „Jenseits von überkommenen Rollenmustern geht es darum, dass Frauen wie Männer ihre Potenziale in die Wirtschaft einbringen können.“ Unterstrichen wurde dieses Ziel auch von Keynote-Speakerin Annika Elias aus Schweden, die 2012 als erste Frau zur Präsidentin der CEC – European Managers gewählt worden war, einer Vereinigung von mehr als einer Million Führungskräften aus 17 Ländern Europas.

Zentrales Element der Konferenz war die Gestaltung optimaler Rahmenbedingungen für eine bestmögliche Zusammenarbeit zwischen Frauen und Männern. ULA-Hauptgeschäftsführer Ramme dazu: „Gerade in Führungspositionen wirken sich gemischte Teams äußerst fruchtbar auf den Unternehmenserfolg aus.“ Die Herausforderungen des demografischen Wandels könne man am besten im Geiste von Diversity meistern. „Alle Führungskräfte, egal ob Frauen oder Männer, sitzen hier im selben Boot. Nur gemeinsam lässt sich der Wandel gestalten.“

(344 Wörter/2.589 Zeichen mit Leerzeichen)

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/8fqdkw

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/fuehrungskraefte-gemischte-teams-sind-erfolgsmodell-fuer-die-zukunft-93704

Der Deutsche Führungskräfteverband ULA ist das politische Sprachrohr aller Führungskräfte in Deutschland. Er vertritt ihre Interessen in der Arbeits-, Steuer-, Sozial- und Bildungspolitik gegenüber Regierung und Parlament sowohl in Berlin als auch in Brüssel. Mit zwölf Mitgliedsverbänden und insgesamt über 50.000 Mit-gliedern bildet er den größten Zusammenschluss von Führungskräften in Deutschland.

Kontakt:
Deutscher Führungskräfteverband ULA
Timur Slapke
Kaiserdamm 31
14057 Berlin
030 3069630
slapke@ula.de
www.ula.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Strategie? Genie? Oder Zufall?

Holger Rust erklärt in neuem Fachbuch bei Springer Gabler, was wirklich hinter Managementerfolgen steckt
Strategie? Genie? Oder Zufall?
Coverabbildung des Buchs „Strategie? Genie? Oder Zufall“

Berlin | Heidelberg | Wiesbaden, 07.03.2012. Die Forschung hat in den letzten Jahren intensiv die Frage bearbeitet, wie Unternehmen sich auf unvorhersehbare Entwicklungen einstellen können. Dabei stand immer auch die Verlässlichkeit der vielfältigen Management-Rezepte auf dem Plan. Doch was unternehmerischen Erfolg letztlich ausmacht, bleibt unbeantwortet: Sind es Modelle? Ist es Kreativität? Oder einfach nur Glück? Holger Rust kommt in seinem jetzt bei Springer Gabler erschienenen Buch „Strategie? Genie? Oder Zufall“ zu einem gleichermaßen nüchternen wie überraschenden Ergebnis.

Das Buch bietet einen Einblick in das Selbstverständnis mittelständischer Managerinnen und Manager. Die Kernfragen, die den 310 Befragungen und 22 Tiefeninterviews zugrunde liegen, lauten: Wie kann der Zufall im Wirtschaftsalltag bewältigt werden und welche Gründe hat der immer wieder überraschende Erfolg in Krisenzeiten nach Meinung der Befragten? Das Ergebnis: Im deutschen Mittelstand herrscht ein solides Selbstbewusstsein, aus der Sicherheitszone einer unverwechselbaren Kernkompetenz heraus mit sachgerecht informierten Mitarbeitern individuelle Strategien zu entwickeln. Dazu Holger Rust: „Worte wie Bedrohung, Chaos und Schicksal sind Wirtschaftsakteuren fremd. Für 94 Prozent der Befragten ist das, was sich da draußen zusammenbraut: Herausforderung.“

Modelle, Tools, Gurus – auch diese Schlagworte interessierten die befragten Frauen und Männer nur wenig. Zu unterschiedlich seien die Herausforderungen der einzelnen Branchen und Unternehmen, zu verschieden Produkte, Geschäftsmodelle, Märkte und persönliche Geschichten. Und so gelte, bei allem Zufall, der das Wirtschaftsgeschehen prägt, und allen Regularien in erster Linie die Zuversicht eines kraftvollen Individualismus als Garant einer fundierten Erfolgs-Vorsorge.

Holger Rust ist Professor für Wirtschaftssoziologie. Er lehrte und forschte an den Universitäten Hamburg, Lüneburg, Salzburg, Wien und Hannover. Einer breiten Öffentlichkeit ist er als Publizist in renommierten Wirtschaftsmagazinen, darunter im Harvard Business Manager, und durch seine pointierten Vorträge bekannt. Rust war und ist neben seiner Lehr- und Forschungstätigkeit als Berater und Beiratsmitglied in einer großen Zahl von Unternehmen in zum Teil verantwortlichen Positionen tätig.

Weitere Informationen:
www.springer-gabler.de/Buch/978-3-8349-2890-0/Strategie–Genie–Oder-Zufall-.html

Die Pressemitteilung und das dazugehörige Bildmaterial zum Herunterladen finden Sie hier:
www.springer-gabler.de/Pressemitteilung/3679/Strategie–Genie–Oder-Zufall-.html

Springer Gabler ist eine Marke von Springer DE. Springer DE ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media.

Kontakt:
Karen Ehrhardt | Leitung PR
tel +49 (0)611 / 78 78 – 394 | fax +49 (0)611 / 78 78 – 451
karen.ehrhardt@springer.com | www.springer-gabler.de
Springer Gabler ist eine Marke von Springer DE. Springer DE ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media.

Springer Gabler | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Karen Ehrhardt
Abraham-Lincoln-Straße 46
65189 Wiesbaden
karen.ehrhardt@springer.com
tel +49 (0)611 / 78 78 – 394
http://www.springer-gabler.de