Tag Archives: Erfolg

Bildung Karriere Schulungen

RMP germany beim BDVT-Camp am 25. und 26. Mai 2017

Treffen Sie die Experten für intrinsische Motivation

RMP germany beim BDVT-Camp am 25. und 26. Mai 2017

RMP germany als Experten beim BDVT-Camp 2017

Der Countdown läuft: Am 25. und 26. Mai 2017 findet in Hamburg das nächste BDVT-Camp statt. Im Rilano Hotel werden sich Experten aus verschiedenen Fachrichtungen zusammenfinden, um neueste Trends, Erkenntnisse, Methoden und Erfahrungen im Bereich der Weiterbildung vorzustellen. Das BDVT-Camp bietet aber noch mehr: Die Mitglieder und Gäste bekommen die Möglichkeit, sich kennenzulernen, zu diskutieren und die Zukunft des Berufsverbandes gemeinsam zu verbessern. Auch das RMP germany wird vor Ort sein und freut sich auf den Austausch zum Reiss Motivation Profile®.

Als das Reiss Motivation Profile® in den Weiterbildungsmarkt Einzug hielt, sorgte es für sehr viel Klarheit. Warum? Steven Reiss, dem „Erfinder“ des Reiss Motivation Profile®, lag am Herzen, herauszufinden, was uns als Menschen ausmacht und unterscheidet. Heute ist es längst etabliert. Nun wird das Profil aber nochmal von Grund auf restauriert: „RMP germany wird ab dem 01. Juli 2017 offiziell exklusiver Lizenzpartner in Deutschland“, so Brunello Gianella, der gemeinsam mit Daniele Gianella und Benjamin Schulz sowie Irene Krötlinger und Dr. Maximilian Koch hinter RMP germany steht.

„Das Reiss Motivation Profile® wird derzeit häufig nicht voll und ganz ausgeschöpft, dabei ist für so viele Bereiche wertvoll“, erzählt Ben Schulz. Darunter: Führungskräfteentwicklung, Teamentwicklung, Persönlichkeitsentwicklung, Vertrieb, Einkauf, Projektmanagement, Prozessgestaltung, Recruiting, Unternehmensnachfolge, Coaching, Training und Weiterbildung.

Das BDVT-Camp ist als Plattform für best practice im Bereich der Weiterbildung also der ideale Veranstaltungsort für RMP germany. Dort freut man sich auf tolle Gespräche und steht gern Rede und Antwort, während Fachvorträge von Experten zu wissenschaftlichen, rechtlichen und steuerlichen Entwicklungen das Programm abrunden werden.

Wer mehr darüber erfahren möchte, besucht sie an ihrem Stand.
Weitere Infos unter: www.rmp-germany.com oder www.bdvt.de/verband/veranstaltungen/bdvt-camp/

RMP germany sind die Expertinnen und Experten für intrinsische Motivation und ab dem 01.07.2017 exklusiver Lizenzpartner in Deutschland für das Persönlichkeitsprofil Reiss Motivation Profile® – und ermöglichen Anwendern individuellen Erfolg noch schneller und nachhaltiger. Als Repräsentanten von Steven Reiss möchte RMP germany das Reiss Motivation Profile® allen Menschen auf der Welt zugänglich machen und unterstützt damit die Vision des 2016 verstorbenen Forschers und Erfinder des bekannten Persönlichkeitsprofils. RMP germany: reflect – match – perform.

Kontakt
RMP germany GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
02772 5820-123
mail@rmp-germany.com
http://www.rmp-germany.com

Computer IT Software

Triple für die FORUM MEDIA GROUP

FORUM auf Erfolgskurs: Expansion in die USA / Rekordumsatz in 2016 / Auszeichnung: Platz 49 der wachstumsstärksten mittelständischen Unternehmen

Triple für die FORUM MEDIA GROUP

Jetzt auch in den USA: Die FORUM MEDIA GROUP (FMG) setzt ihren Expansionskurs fort. Nach erfolgreichen Unternehmensakquisitionen in Singapur und Hongkong (April 2017) hat die internationale Mediengruppe jetzt das führende B2B-Magazin für Tierärzte auf dem US-Zeitschriftenmarkt erworben. Bisheriger Herausgeber der „Veterinary Practice News“ (VPN) war Lumina Media Inc. mit Sitz in Irvine (Kalifornien, USA).

„Unser kanadisches Tochterunternehmen, der Fachmagazin-Publisher Kenilworth, erzielt bereits heute einen großen Teil der Umsätze in den USA“, sagt Norbert Bietsch, Geschäftsführer der FORUM MEDIA GROUP. „Die Übernahme von VPN ist ein wichtiger Schritt zur Erweiterung unseres Portfolios an hochwertigen B2B-Produkten und zum Ausbau unserer Aktivitäten auf dem nordamerikanischen Medienmarkt.“ Kenilworth übernimmt ab der Juni-Ausgabe die Herausgeberschaft von VPN.

Rekordjahr: 2016 war für die FORUM MEDIA GROUP das erfolgreichste Jahr in der knapp 30-jährigen Unternehmensgeschichte. Die 1988 gegründete Verlagsgruppe erzielte einen Umsatz von 94 Millionen Euro und beschäftigte mehr als 1.000 Mitarbeiter in Europa, Nordamerika, Asien und Australien. FMG-Geschäftsführer Bietsch: „Seit 1992 verzeichnet die FORUM MEDIA GROUP ein durchschnittliches Wachstum von 18 Prozent pro Jahr. 2017 werden wir unser Umsatzziel von 100 Milllionen Euro übertreffen.“

Ausgezeichnet: Im „TOP 100 – Ranking des Mittelstands 2016“ der Munich Strategy Group (MSG) belegt die FORUM MEDIA GROUP einen sehr guten 49. Platz. Untersucht wurden unter anderem Umsatzwachstum und Ertragsentwicklung von 3.500 deutschen Unternehmen des „gehobenen Mittelstands“ (Umsatz zwischen 15 und 600 Millionen Euro). Was bei den TOP 100-Unternehmen 2016 besonders heraussteche, so die Munich Consulting Group, sei „der globale Anspruch auf eine Spitzenposition und ihre Wettbewerbsfähigkeit in Sachen Digitalisierung.“

Die FORUM MEDIA GROUP GMBH (FMG) ist ein international tätiges Medienunternehmen mit Sitz in Merching (Bayern). Die FMG zählt zu den „größten Fachverlagen Deutschlands“ (Börsenblatt, 2016).

Der Fokus der 1988 gegründeten Verlagsholding liegt auf der Bereitstellung entscheidungsrelevanter Informationen für Geschäftskunden, beruflicher Fort- und Weiterbildung sowie Magazinen, Special-Interest-Publikationen und Events für Endkunden.

Kontakt
FORUM MEDIA GROUP GMBH
Patrick M. Kügle
Mandichostraße 18
86504 Merching
08233-381 543
patrick.kuegle@forum-media.com
http://www.forum-media.com

Computer IT Software

Zwei starke Personenmarken bündeln ihre Marktkraft in einem Institut

Wie Personal Branding-Marketingstrategien funktionieren, wissen „Ben Schulz & Consultants“

Zwei starke Personenmarken bündeln ihre Marktkraft in einem Institut

Wie Personal Branding-Marketingstrategien funktionieren, wissen „Ben Schulz & Consultants“

„Wir brauchen eine neue Renaissance“, das ist der Claim des verrocchio Institute of Innovation Competence, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Innovationsfähigkeit von Organisationen zu steigern. Dahinter stecken zwei, bereits im Markt etablierte, Marken: Benno van Aerssen und Christian Buchholz. „Beide waren zum Zeitpunkt der Strategieentwicklung für das Institut bereits auf dem Markt zum Thema Innovationen etabliert“, erzählt Ben Schulz, der Geschäftsführer der „Ben Schulz & Consultants“.

Im Strategietag zeigte van Aerssen Ben Schulz seine Vision, ein eigenes Innovationsinstitut zu gründen. Auch Christian Buchholz war schon an Board. Aber wie anfangen? Wie konnte das Institut markentechnisch richtig aufgestellt werden? „Bei diesem Projekt haben wir auf einem weißen Blatt begonnen“, erzählt Schulz. Im ersten Schritt wurde die Vision von van Aerssen glattgezogen, im zweiten Schritt folgte die Positionierung für das Institut.

Bei jedem Schritt arbeiteten Kunden und Strategen eng zusammen. Eine große Herausforderung war die Namensfindung, doch dann fanden sie doch einen Anhaltspunkt: Benno van Aerssen ist die 7. deutsche Generation einer alten italienischen Kirchenmalerdynastie. verrocchio steht im Italienischen für vero occhio – das wahrhaftige Auge und geht auf Andrea del Verrocchio(*1435 – t 1488) zurück, einem der einflussreichsten Künstler in der Übergangszeit von Früh- zu Hochrenaissance. Er war einer der größten und inspirierendsten Lehrer der Renaissance. Beide Aspekte vereinen sich zu der Mission des Instituts: Durch die Harmonie von Klarheit und Struktur mit Kreativität, Inspiration und künstlerisch innovativer Freiheit die Innovationsfähigkeit von Menschen steigern.

Benno van Aerssen und Christian Buchholz haben langjährige Erfahrung in einer Vielzahl von unterschiedlichen Branchen und arbeiten mit Großkonzernen wie auch mit Mittelständlern zusammen.Im verrocchio Institute werden Themen mit visueller Kraft vorgestellt, erarbeitet und bearbeitet. Hier werden mit Hilfe eines großen Netzwerks aus internationalen Kunden, Partnern und Organisationen neues Wissen und Erfahrungen gesammelt. Und das kann sich jeder holen, der seine Innovationsfähigkeit steigern möchte.

Nähere Informationen zum verrocchio Institute of Innovation Competence unter www.verrocchio-institute.com
Nähere Informationen zu Ben Schulz & Consultants unter www.benschulz-consultants.com

Ben Schulz & Consultants sind die Strategen für das Entwickeln von Konzepten, wenn Menschen zu Marken werden wollen. Sie sind Begleiter und Sparringspartner für Top Management und Executives sowie strategische Consultants für Unternehmen. In ihrem Beratungsunternehmen bieten sie Einzelberatung „Face to Face“ oder auch Gruppensettings an. Wer Klarheit für sich selbst, sein Business und/oder sein Unternehmen sucht, findet bei Ben Schulz & Consultants erfahrene Strategen und Sparringspartner.

Kontakt
Ben Schulz & Consultants
Ben Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 58201-35
mail@benschulz-consultants.com
https://www.benschulz-consultants.com

Medizin Gesundheit Wellness

„Die Zweithaar“ verzeichnet erneut gestiegene Besucherzahlen

Die vom Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. initiierte Fachmesse „Die Zweithaar“ bestätigt mit über 1000 Fachbesuchern erneut Bedeutung der Messe für die Branche

"Die Zweithaar" verzeichnet erneut gestiegene Besucherzahlen

BVZ bei der Eröffnung der Messe „Die Zweithaar“

Rosenfeld / Fulda – Neben der Anwesenheit sämtlicher namhafter europäischer Lieferanten der Zweithaarbranche war es einmal mehr das Rahmenprogramm, das Sonntag und Montag mit Vorträgen externer Referenten und Experten ihres Fachgebietes begeisterte und für positives Feedback seitens der Fachbesucher sorgte. Nicht nur konnte ein Anstieg der Besucher auf gut über 1000 verzeichnet werden, es fanden auch mehr internationale Besucher als 2016 den Weg nach Fulda. Ramona Rausch, Geschäftsführerin BVZ, freut sich über die gute Resonanz: „“Die Zweithaar“ ist Branchentreff Nummer 1 und bietet nicht nur die Möglichkeit, Neuheiten zu präsentieren, sondern auch Zeit und Raum für intensive Gespräche, die auf anderen Messen in diesem Ausmaß nur selten möglich sind.“

Viele der Besucher der Fachmesse „Die Zweithaar“, die zugleich Mitglieder von Europas größtem Verband für Zweithaar sind, reisten bereits am Vortag in Fulda an, um an der jährlichen Hauptversammlung des Bundesverbandes der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ) teilzunehmen. Ehrengast dieses ersten, nicht öffentlichen Programmpunktes war Harald Esser, Präsident des Zentralverbands des deutschen Friseurhandwerks, der sich in einer zukunftsorientierten Rede für eine Intensivierung der Zusammenarbeit mit dem BVZ aussprach und unter anderem darauf einging, wie wichtig es sei, den Beruf des Friseurs wieder attraktiver zu gestalten. Damit schloss er inhaltlich an viele der Punkte an, die der Erste Vorsitzende des BVZ, Rainer Seegräf, in seiner Begrüßungsrede den Mitgliedern mit auf den Weg gab. Beide Redner bekräftigten die Bedeutung und das Potential der Zweithaarbranche und regten an, neue und auch mal ungewöhnliche Wege zu gehen, um die Branche weiterhin zukunftsfähig zu halten. Der Schulterschluss der beiden Organisationen sorgte für breite Zustimmung bei den Mitgliedern und war ein gelungener und motivierender Auftakt für die darauffolgenden, erfolgreichen zwei Messetage.
Erfolgreich war „Die Zweithaar“ auf jeden Fall, die Besucherzahlen sprechen für sich und bestätigen einmal mehr die Bedeutung der europaweit einzigen Fachmesse dieser Art für die Branche. Es konnte ein erneuter Anstieg der Besucherzahlen verzeichnet werden, gut über 1000 Zweithaar-Spezialisten und Friseure fanden sich am 09. und 10. April diesen Jahres im Kongresszentrum Esperanto in Fulda ein. Mit 25 Ausstellern zum Fachgebiet Zweithaar waren die führenden Lieferanten Europas anwesend und präsentierten dem Fachpublikum ihre Produktneuheiten, luden zu Workshops und Liveshows ein und führten intensive Gespräche mit ihren Geschäftspartnern. Im Foyer der Messe präsentierten sich die unterschiedlichsten Dienstleister, die von der Abrechnungssoftware über Haaranalyse-Systeme und Kopfbedeckungen bis hin zu Pflege ein breites Spektrum an Produkten und Serviceleistungen abdeckten, das für den Zweithaar-Spezialisten unverzichtbar ist. Auch die Zahl der ausländischen Gäste ist leicht gestiegen, vertreten waren hauptsächlich die Länder Österreich, Schweiz, Holland, Dänemark, Frankreich, Polen und die USA sowie erstmalig auch Gäste aus Russland. Die Vorträge externer Referenten, die das Thema „Haarausfall“ aus ganz unterschiedlichen Perspektiven beleuchteten, waren durchweg gut besucht. Das große Interesse an den Vorträgen bestätigt die gestiegene Zahl der dafür verkauften Karten.
Sonntagmorgen, pünktlich um neun Uhr, wurde die Messe offiziell für eröffnet erklärt und die erste Amtshandlung von Ramona Rausch und Rainer Seegräf war, dem Geburtstagskind Ellen Wille zu gratulieren, die im Kreise ihrer Mitarbeiter ihren 75en Geburtstag beging und unzählige Gratulanten begrüßen konnte. Innerhalb kürzester Zeit füllten sich die Ausstellerräume und das Foyer mit Besuchern. Das Phänomen, unter dem viele andere Messen leiden, nämlich dass es lange dauert, bis die Besucher den Weg zu den Ausstellern finden, kennt man in Fulda nicht.
Neben dem Besuch der Lieferanten waren auch dieses Jahr die Vorträge externer Referenten ein wichtiger Programmpunkt. Den Auftakt zu den durchweg gut besuchten, circa 45 Minuten dauernden Vorträgen machte Soraya Frie, Visagistin, Typ- und Imageberaterin sowie Inhaberin von „schneller schoen“. Sie informierte über die vielfältigen Anknüpfungspunkte, mit denen Zweithaar-Spezialisten bei ihren Kunden zu Ansprechpartnern auch für ein jüngeres, attraktiveres und gesünderes Aussehen werden können. Ihr ganzheitlicher Ansatz im Sinne von „gut aussehen, auch in schlechten Zeiten“ verstärkt die Kompetenz und authentische Wirkung Betroffener durch stylisches Auftreten mit Hilfe situationsgerechter Kleidung, der Wirkung von Farben und Farbkontrasten sowie des Einsatzes von Accessoires und eines frischen und junger wirkenden Make-ups. Auch die Frisurenwahl, so Frie, spiele dabei natürlich eine wichtige Rolle und stärke das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen nach persönlichen Krisen.
Als nächster Referent begrüßte Dr. rer. nat. Stefan Lyer, stellvertretender Leiter der Sektion für experimentelle Onkologie und Nanomedizin (SEON) der Hals-Nasen-Ohren-Klinik, Kopf- und Halschirugie des Universitätsklinikums Erlangen das Auditorium. Lyer, der vor seinem Studium eine Friseurlehre im elterlichen Betrieb absolvierte und seine Doktorarbeit am Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg schrieb, beschäftigt sich seit 2008, zeitgleich mit seinem Wechsel an das Universitätsklinikum Erlangen, mit der Anwendung von Nanopartikeln in der Krebstherapie. In seinem Vortrag stellte er die aktuellen Entwicklungen in der Krebsforschung vor und zeigte an ausgewählten Beispielen auf, warum die Behandlung von Krebs Ärzte und Wissenschaftler vor so große Herausforderungen stellt.
Mit Prof. Dr. med. Gerhard Lutz betrat ein Referent die Bühne, der bereits zum dritten Mal als Redner für den BVZ am Mikrofon stand. Der Hautarzt, Privatdozent, Gründer von Hair & Nail, Autor und Gutachter, dessen klinische Schwerpunkte unter anderem in der Diagnostik und Therapie von Haarausfall und Haarerkrankungen liegen, behandelte das Thema „Fortbildung im Bereich Haarausfall und Alopezie“. Er sprach über die Möglichkeiten zur Beurteilung der Aktivität von Haarausfall und Haarwachstum sowie neue Therapieoptionen bei nicht vernarbenden Alopezien.
Mit der Frage, wie Bareinnahmen erfasst werden müssen und zwar unabhängig von der jeweiligen Gewinnermittlungsart, beschäftigte sich dann Hans-Peter Kupfer, Diplom-Finanzwirt und seit über 20 Jahren selbständig Vortragender mit den Schwerpunktthemen „Aktuelles Bilanzsteuerrecht“ und „Steuerliche Betriebsprüfung“. Er ging in seinem Vortrag sowohl auf die aktuelle „Kassenrichtlinie“ als auch auf die neuen gesetzlichen Regelungen zu PC-Kassen und zur Kassen-Nachschau ein.
Prof. Dr. Frank Hevert aus Laupheim, der zunächst an der Universität Gießen in der Forschung und Lehre und danach in verschiedenen leitenden Positionen in der Pharmaindustrie tätig war, und dann gemeinsam mit einem Partner eine Agentur für Unternehmensberatung mit dem Spezialgebiet „Haut und Haare“ gründete, nahm das Auditorium mit auf eine Reise der Bedeutung von Haaren in der Geschichte. Vom starken Samson und seiner bestechlichen Geliebten Deliah über Sonnenkönig Ludwig XIV bis hin zu Vidal Sassoon und Donald Trump begeisterte er mit erstaunlichen Geschichten, Fakten und einem unglaublichen Wissen.
Am Montagmorgen stand dann Roland Tralmer als Referent auf dem Programm. Tralmer, auch kein Unbekannter für die BVZ-Mitglieder, kümmert sich als Verbandsanwalt unter anderem um Rechtsfälle, in denen Kunden der Mitgliedsbetriebe zum Beispiel Abrechnungsprobleme mit Krankenkassen haben, berichtete von Fällen aus seinem Tagesgeschäft und informierte zu aktuellen Themen.
Zum Abschluss des Vortragsprogramms lud der BVZ die Teilnehmer zu einer Podiumsdiskussion und Expertenrunde ein. Dabei standen den Teilnehmern neben den Referenten Roland Tralmer, Prof. Dr. Lutz und Dr. Lyer zusätzlich Harald Heinz als Erster Vorsitzender des Verbands der deutschen Zweithaarindustrie vdzh sowie Christoph Harms, Vorstandsvorsitzender AS Abrechnungsstelle, der seine Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Krankenkassen einfließen lassen konnte, Rede und Antwort. Moderiert von Rainer Seegräf entspann sich ein lebhafter Austausch zwischen Experten und Auditorium und wie immer hätte für diesen Programmpunkt noch mehr Zeit eingeplant werden können.
Zwei ereignisreiche Tage gingen für Besucher und Aussteller zu Ende, jeder nimmt seine ganz eigenen Eindrücke und Erfahrungen mit nach Hause. Dazu gehören sicher auch die Bilder der eindrucksvollen Perückenshow im Rahmen des Sektempfangs am Sonntagabend, die Verleihung des BVZ Awards an Prof. Dr. Gerhard Lutz und der Galaabend, der nicht nur kulinarisch verwöhnte, sondern dank des Entertainers Claudio Versace die Branche das Tanzbein schwingen ließ. Und natürlich die Versteigerung der im Namen von „Rapunzel“ gesammelten 100 Kilo Echthaar, für die die Kerling International Haarfabrik GmbH bei ihrem Gebot von 48.000 Euro den Zuschlag erhielt.

In 2018 findet die „Die Zweithaar“ am 15. und 16. April 2018 wie gewohnt in Fulda statt.

Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: BVZ

Der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V., kurz BVZ, wurde am 09.02.2004 gegründet. Der Verband mit Sitz in Rosenfeld vertritt und fördert die wirtschaftlichen Belange von mittlerweile 289 Mitgliedern mit rund 352 Betrieben aus dem Bereich Zweithaar. Diese Betriebe und damit auch der Verband beschäftigen sich mit der gesamten Bandbreite der Zweithaarbranche, von der krankheitsbedingten Verwendung von Zweithaar bis hin zur modischen Komponente des Zweithaars als trendiges Accessoire. Darüber hinaus sind Fort – und Weiterbildungsmaßnahmen, so wie die neu ins Leben gerufene und vom BVZ zu verantwortende Weiterbildung zur „Geprüften Fachkraft für Zweithaar“ ebenso Bestandteil der Verbandsaufgaben wie die Einführung einer vergleichbaren Zertifizierung der Mitgliedsbetriebe, um einen hohen und homogenen Qualitätsstandard innerhalb des BVZ sicherzustellen zu können. Weitere Informationen unter www.bvz-info.de

Firmenkontakt
Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V.
Ramona Rausch
Balinger Str. 17
72348 Rosenfeld
0700 0000 2226
Ramona.Rausch@BVZ-info.de
http://www.bvz-info.de

Pressekontakt
PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, B2
80797 München
+49 89 20 30 03 261
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Internet E-Commerce Marketing

Die Contra 2017 Event für Online-Verkauf in Düsseldorf

Mit 700 Teilnehmern vor Ort, 800 Teilnehmern im Online-Livestream ist die Contra 2017 das Online Marketing Event

Die Contra 2017 Event für Online-Verkauf in Düsseldorf

Mit 700 Teilnehmern vor Ort und 800 Teilnehmern im Online-Livestream ist die Contra 2017 das Online Marketing Branchenevent.

Hier einige Highlights und Eckdaten:

Google, Facebook und XING sind mit dabei!

Termin: 8. und 9. Juni 2017 (in Düsseldorf + online) Weitere Infos http://bit.ly/2pN81da

2 Themen, 1 Ziel: Traffic + Conversion = Umsatzsteigerung

30 Vorträge von hochspannenden Referenten und Experten

Erstklassige Keynotes u.a. Dirk Kreuter, Alex Fischer, Kris Stelljes, Pascal Feyh und Thomas Klußmann

Branchentreff: 700 Unternehmer, Entscheider & Online-Marketing-Experten (Dazu zählen auch die Teilnehmer der exklusiven One Idea Mastermind)

Networking auf der Contra-Aftershow-Party

Exklusive Verleihung der Tiger-Awards an Deutschlands beste Online Marketer

Die letzten 4 Jahre war die Contra ausgebucht, es erwartet Sie also auch dieses Jahr wieder eine tolle Atmosphäre

Weitere Infos http://bit.ly/2pN81da

Crameri-Naturkosmetik GmbH als umfassender Dienstleister:

– Herstellung und Vertrieb von Naturkosmetik-Produkten
– Naturkosmetik-Schönheitsfarm
– Lehrgänge u. Seminare im Management
– Erfolgs-Coaching
– Bücherverlag

Geschäftsführerin:
Gisela Nehrbaß
Registergericht: Ludwigshafen
HRB 12098
Steuernummer: 31/659/0458/6
USt-IdNr: DE 237693547

Kontakt
Crameri-Naturkosmetik GmbH
Gisela Nehrbaß
Mannheimer Str. 11b
67098 Bad Dürkheim
06322 – 5734
crameri@crameri.de
http://www.cramerishop.com

Bildung Karriere Schulungen

RMP germany auf der Personal Süd 2017

Das Reiss Motivation Profile® und welche Erfolge es im Personalmanagement mit sich bringt

RMP germany auf der Personal Süd 2017

RMP germany beim HR-Gipfel PERSONAL Süd 2017

Am 9. und 10. Mai 2017 ist es wieder soweit: Die PERSONAL Süd 2017 in Stuttgart öffnet ihre Toren und empfängt rund 4.800 Personalmanager in Süddeutschland. Mehr als 300 Top-Aussteller sind vor Ort und garantieren Leistungen auf höchstem Niveau. RMP germany ist ebenfalls in Halle 1|Stand J.07 präsent und steht allen Interessierten rund um die Neuerungen das Reiss Motivation Profile® Rede und Antwort.

Als das Reiss Motivation Profile® in den Weiterbildungsmarkt Einzug hielt, sorgte es für sehr viel Klarheit. Warum? Steven Reiss, dem „Erfinder“ des Reiss Motivation Profile®, lag am Herzen, herauszufinden, was uns als Menschen ausmacht und unterscheidet. Heute ist es längst etabliert. Nun wird das Profil aber nochmal von Grund auf restauriert: „RMP germany wird ab dem 01. Juli 2017 offiziell exklusiver Lizenzpartner in Deutschland“, so Brunello Gianella, der gemeinsam mit Daniele Gianella und Benjamin Schulz sowie Irene Krötlinger und Dr. Maximilian Koch hinter RMP germany steht.

„Das Reiss Motivation Profile® ist für so viele Bereiche wertvoll“, erzählt Ben Schulz. Darunter: Führungskräfteentwicklung, Teamentwicklung, Persönlichkeitsentwicklung, Vertrieb, Einkauf, Projektmanagement, Prozessgestaltung, Recruiting, Unternehmensnachfolge, Coaching, Training und Weiterbildung.

Wer seinen Erfolg mit dem Reiss Motivation Profile® in der Arbeit mit Menschen steigern möchte, kann dies mit RMP germany erreichen. „Individuellen Erfolg schneller und nachhaltiger ermöglichen – das ist unser Wirkungsfeld“, erklärt Dr. Maximilian Koch. Indem sie ihre Kunden dazu befähigen, das Reiss Motivation Profile® so einzusetzen, dass es noch effizienter und besser genutzt werden kann, bieten sie einen echten Mehrwert.

Wer mehr darüber erfahren möchte, besucht sie an ihrem Stand.
Weitere Infos unter: www.rmp-germany.com

RMP germany sind die Expertinnen und Experten für intrinsische Motivation und ab dem 01.07.2017 exklusiver Lizenzpartner in Deutschland für das Persönlichkeitsprofil Reiss Motivation Profile® – und ermöglichen Anwendern individuellen Erfolg noch schneller und nachhaltiger. Als Repräsentanten von Steven Reiss möchte RMP germany das Reiss Motivation Profile® allen Menschen auf der Welt zugänglich machen und unterstützt damit die Vision des 2016 verstorbenen Forschers und Erfinder des bekannten Persönlichkeitsprofils. RMP germany: reflect – match – perform.

Kontakt
RMP germany GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
02772 5820-123
mail@rmp-germany.com
http://www.rmp-germany.com

Bildung Karriere Schulungen

Lernkonzept Einfache Maschinen von LEGO Education überzeugt im Praxistest

Lernkonzept Einfache Maschinen von LEGO Education überzeugt im Praxistest

(Bildquelle: @LEGOeducation)

Jeder Grundschüler kennt LEGO® Steine. Setzt man die Materialien im Unterricht ein, schafft das eine Vertrautheit und eine positive Grundhaltung. Beinahe wie im heimischen Kinderzimmer bauen die Schüler verschiedene Modelle, die – neben den klassischen LEGO Steinen – Zahnräder, Hebel, Lasten, Achsen, Rollen und Räder integrieren. Im Gegensatz zum bloßen Spielen mit Bausteinen, legt das Einfache Maschinen-Lernkonzept großen Wert auf die Vermittlung von technischem Verständnis. So können sich die Schüler zwar an Basisanleitungen orientieren, die Erweiterung zu komplexeren Maschinen jedoch erfolgt durch die Trial-and-Error-Methode. Der Gedanke dahinter ist simpel: Was die jungen Maschinenbauer ohne externe Hilfe funktionstüchtig machen, prägt sich ihnen viel leichter ein.

Wie der jüngste Produkttest eindrücklich zeigt, ist Einfache Maschinen mit einem Bausatz und Material für über 20 Unterrichtseinheiten ideal für den Sachunterricht in der Grundschule geeignet. Dietmund Schwarz, Lehrer an der Grundschule Oberlauchringen bekräftigt: „Weil die meisten Kinder das Prinzip LEGO bereits aus dem eigenen Kinderzimmer kennen, muss es vorab nicht groß eingeführt und erklärt werden. Meine Schülerinnen und Schüler arbeiten gerne mit dem Material. Sie können selbstständig arbeiten sowie durch eigenes Tun und Entdecken thematisch handeln. Durch die eigenständige Schritt-für-Schritt-Entwicklung können die Schüler nachvollziehen, wie technische und physikalische Aspekte funktionieren.“

Anhand von Basismodellen lernen die Schüler die wichtigsten mechanischen Prinzipien, um sich anschließend an der Entwicklung von größeren und komplexeren Hauptmodellen zu versuchen. Ein guter Einstieg in jedes Thema ist die Frage an die Schüler, ob sie die Elemente, beispielsweise Zahnräder, die in der Unterrichtsstunde besprochen werden sollen, bereits aus ihrem Alltag kennen. Eine Übersicht und ein Glossar helfen anschließend, Fachbegriffe einzuführen. Wenn die grundlegenden Termini geklärt sind, bauen die Schüler ein einfaches Grundmodell, um die Mechanik und die Funktionsweise von Zahnrädern zu verstehen. Dieses Grundverständnis wenden sie schließlich beispielsweise beim Bau eines Karussells an. Zu diesen beiden Schritten erhält die Klasse Arbeitsblätter mit unterstützenden Abbildungen, Zeichnungen und anregenden Fragestellungen.

Zu guter Letzt soll ein erweitertes Modell wie ein Verkaufswagen gebaut werden. Dabei werden die Schüler aufgefordert, ein Problem zu erkennen, mögliche Lösungen zu recherchieren, Erklärungen anhand von Beobachtungen zu entwickeln sowie verschiedene Modelle zu testen, zu bewerten und umzubauen.
Die zahlreichen Aufgabenstellungen und die dazugehörigen Lösungswege sind so anschaulich, dass jede Grundschullehrkraft Einfache Maschinen ohne aufwändiges Einarbeiten sofort einsetzen kann. Lena Ahmann, Klassenleitung an der Matthias-Claudius-Grundschule in Lingen zeigt sich begeistert: „Bei dem Lernkonzept Einfache Maschinen ist das Material in sich vollständig, stimmig und lässt die Kinder selbstständig arbeiten.“ Und Joachim Rode, Grundschullehrer mit Schwerpunkt Naturwissenschaften bestätigt: „Die Unterrichtsmaterialien sind eine wertvolle Unterstützung für Lehrkräfte, denn sie geben besonders fach- und themenfremden Kollegen die nötige Struktur für den Unterricht. Da die Auswahl eines geeigneten und intuitiven Materials maßgeblich für die Motivation und den Lernerfolg der Schüler ist, würde ich LEGO Education Einfache Maschinen meinen Kollegen weiterempfehlen.“

Mit dem Konzept von LEGO Education gelingt es Lehrkräften der Klassenstufen eins bis vier, spielend den Schülern wissenschaftliche Arbeitsmethoden und kreatives Problemlösen zu vermitteln. Die Aufgabenbewältigung im Team oder in Partnerarbeit veranlasst die Schüler zudem dazu, sich gegenseitig zu unterstützen und stärkt so ganz nebenbei ihre sozialen Kompetenzen.

Dass das selbstständige Erarbeiten von Aufgaben und die eigenhändige Gestaltung von Modelllösungen funktionieren, bestätigen 81% der Produkttester. Ganze 90% sind weiterhin davon überzeugt, dass haptische Lehrmittel den Lernprozess erleichtern. Insgesamt sind sich alle, die Einfache Maschinen von LEGO Education getestet haben einig: Schüler können mit dem Lernkonzept nicht nur grundlegende technisch-physikalische Prinzipien mit Freude erlernen, es entlastet auch die Lehrkräfte enorm.

LEGO® Education entwickelt Lernkonzepte und Unterrichtsmaterialien für Schulen von der Grundschule bis zur Sekundarstufe und für Kindergärten, die auf den beliebten LEGO® Steinen basieren. Mit ihren haptischen und digitalen Komponenten schaffen die LEGO® Education Lernkonzepte Begeisterung und Motivation für lebenslanges Lernen und fördern Kreativität und selbstständiges Denken beim Erarbeiten eigener Problemlösungen. Dabei werden die Kernkompetenzen für die Zukunft herausgebildet und geschärft: Teamfähigkeit, Kommunikation und Kooperation. LEGO® Education greift auf über 30 Jahre im Bildungswesen zurück. Mehr unter www.LEGOeducation.de

Firmenkontakt
LEGO Education
Romina Baresch
Technopark II, Werner-von-Siemens-Ring 14
85630 Grasbrunn
089 4534 6350
LEGOeducation@pr13.de
http://www.LEGOeducation.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Osdorfer Weg 68
22607 Hamburg
040-21993366
LEGOeducation@pr13.de
http://www.pr13.de

Bildung Karriere Schulungen

RMP germany auf der Personal Nord 2017

Wie das Reiss Motivation Profile® auch im Personalmanagement eingesetzt werden kann, erfahren Interessierte heute und morgen in Hamburg.

RMP germany auf der Personal Nord 2017

RMP germany auf der Personal Nord – wie das Reiss Motivation Profile® im Personalmanagement eingeset

Als führende Veranstaltung für Personalmanagement in Norddeutschland, lädt die Messe PERSONAL Nord am 25. und 26. April 2017 in die Hamburger Messehallen ein. Bereits zum siebten Mal treffen hier 4.000 Personaler auf 275 Top-Austeller.Mit dabei ist auch RMP germany (Halle A4|Stand B.19), um Interessierten Frage und Antwort zu stehen.

Das Reiss Motivation Profile® ist kein unbeschriebenes Blatt. Wer in der Weiterbildungsbranche unterwegs ist, ist ihm sicher schon mal über den Weg gelaufen. Nun erfährt dieses jedoch eine Revolution: „RMP germany wird ab dem 01.Juli 2017 offiziell exklusiver Lizenzpartner in Deutschland“, so Brunello Gianella, der gemeinsam mit Daniele Gianella und Benjamin Schulz sowie Irene Krötlinger und Dr. Maximilian Koch hinter RMP germany steht.
Das Ziel: den Erfolg derer steigern, die das Reiss Motivation Profile® in ihrer Arbeit mit Menschen einsetzen. „Individuellen Erfolg schneller und nachhaltiger ermöglichen – das ist unser Wirkungsfeld“, erklärt Dr. Maximilian Koch. Indem sie ihre Kunden dazu befähigen, das Reiss Motivation Profile® so einzusetzen, dass es noch effizienter und besser genutzt werden kann, bieten sie einen echten Mehrwert.

Professionelle Ansprechpartner sind sie unter anderem für die Einsatzfelder: Führungskräfteentwicklung, Teamentwicklung, Persönlichkeitsentwicklung, Vertrieb, Einkauf, Projektmanagement, Prozessgestaltung, Recruiting, Unternehmensnachfolge, Coaching, Training und Weiterbildung.

Wer mehr darüber erfahren möchte, besucht sie an ihrem Stand.
Weitere Infos unter: https://www.rmp-germany.com

RMP germany sind die Expertinnen und Experten für intrinsische Motivation und ab dem 01.07.2017 exklusiver Lizenzpartner in Deutschland für das Persönlichkeitsprofil Reiss Motivation Profile® – und ermöglichen Anwendern individuellen Erfolg noch schneller und nachhaltiger. Als Repräsentanten von Steven Reiss möchte RMP germany das Reiss Motivation Profile® allen Menschen auf der Welt zugänglich machen und unterstützt damit die Vision des 2016 verstorbenen Forschers und Erfinder des bekannten Persönlichkeitsprofils. RMP germany: reflect – match – perform.

Kontakt
RMP germany GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
02772 5820-123
mail@rmp-germany.com
http://www.rmp-germany.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Führung 4.0: Erfolg in der Digitalen Transformation

Schlüsselkompetenzen für Führungserfolg

Führung 4.0: Erfolg in der Digitalen Transformation

Die amerikanische Studie von Jack Zenger und Joseph Folkmann zeigt das es einen Zusammenhang von Unternehmenserfolg und der Führungsqualität gibt (http://zengerfolkman.com/the-extraordinary-leader/).

Sie haben 16 Kompetenzen identifiziert die bei herausragenden Vorgesetzten überdurchschnittlich häufig vorhanden sind. Sie lassen sich in fünf Bereiche unterteilen:

– Ergebnisorientierung
– Veränderungen vorantreiben
– Charakter/Persönlichkeit
– Interpersonelle Fähigkeiten
– Individuelle Fähigkeiten

Ergebnisorientierung: Handelt Ergebnisorientiert, Setzt herausfordernde Ziele, Ergreift Initiative.
Veränderungen vorantreiben: Entwickelt strategische Perspektiven, Zeigt Veränderungsinitiative, Verbindet und repräsentiert die Organisation nach aussen.
Persönlichkeit / Charakter: Zeigt hohe Integrität und Ehrlichkeit.
Interpersonelle Fähigkeiten: Kommuniziert kraftvoll und effektiv, Inspiriert und motiviert Mitarbeiter zu Höchstleistungen, Baut Beziehungen auf, Entwickelt und fördert Mitarbeiter, die Zusammenarbeit und das Teamwork.
Individuelle Fähigkeiten: Berufliche Erfahrung, hat Fachkenntnisse, Problemlösungs und -analysekompetenz, ist innovativ, Entwickelt sich selbst weiter.
Der zentrale Aspekt ist die Persönlichkeit, der Charakter. Exzellente Führungskräfte zeichnen sich dadurch aus das sie nicht nur ihre Schwächen kennen, sondern insbesondere mit ihren Stärken arbeiten. Sie verfügen über eine Kongruenz in der Selbst- und Fremdwahrnehmung, wirken deshalb authentisch und glaubwürdig. Das bedeutet Führungskräfte müssen nicht in allen Bereiche perfekt sein. Sie müssen jedoch in einigen Bereichen herausragend sein. Der Studie zufolge nimmt die Kompetenz „inspiriert und motiviert Mitarbeiter zu Höchstleistungen“ eine Schlüsselrolle ein. In den USA gilt diese Kompetenz als wichtigste Fähigkeit.

Eine interessante Frage die zu klären von Interesse ist, inwieweit diese Inspirationskompetenz bei Schweizer Führungskräften vorhanden ist. Sie setzt ein grosses Vertrauen in die Mitarbeiter voraus und sie glauben daran, dass sie Erfolge erzielen werden. Hier gilt der Leitsatz „Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser“. Die Inspirationskompetenz ist, nach Zenger und Folkmann eng verknüpft mit der Vorbildfunktion und der Bereitschaft Veränderungen pro-aktiv mitzugestalten und die Initiative zu ergreifen. Sie verstehen auch, dass menschliches Verhalten ganz wesentlich von Emotionen geprägt ist und das sie in der Lage sind diese wahrzunehmen und bewusst ein Kultur zu kreieren wo Gefühle gelebt und nicht unterdrückt werden.

Die Schlüsselkompetenz „zeigt hohe Integrität und Ehrlichkeit“ ist ebenfalls zentral. Führungskräfte mit dieser Kompetenz gehen mit gutem Beispiel voran und leben die Werte des Unternehmens. Sie predigen nicht Wasser und trinken Wein. Sie stehen, und das halte ich für zentral, Versprechen und Zusagen ein. Sie gewinnen dadurch Vertrauen und schaffen eine Vertrauenskultur. Sie sind verlässlich, praktizieren und fördern Verbindlichkeit. Die Studie zeigt auf, dass Führungskräfte besonders dann als integer und ehrlich wahrgenommen werden, wenn sie einerseits Inspirationskraft und Motivation vermitteln und anderseits ergebnisorientiert handeln.

Das Wissen um solche Kompetenzen und Korrelationen spielt bei der Führungskräfteentwicklung eine zentrale Rolle. Das HR-Cockpit Modul „Leadership“, siehe Link: Assessment Leadership ist ein Test wo nicht nur das Führungskräfte-Potenzial sondern auch die Führungs-Wirksamkeit erfasst werden kann. Es gibt Auskunft über die Fähigkeiten und Stärken. Auch hier gilt, um im Leben erfolgreich zu sein macht es Sinn sich auf die Stärken zu konzentrieren, statt sich vorrangig auf die Schwächen zu fokussieren – ausser wenn diese so signifikant sind, dass sie die guten Kompetenzen völlig überdecken. Mit dem „Leadership-Assessement“ erhalten Sie eine umfassende Bestandesaufnahme der vorhandenen Kompetenzen einerseits und welche es zu entwickeln gibt andererseits.

Als Business Coach unterstütze ich Menschen und Organisationen in der Transformation, inkl. Angebote zu:
– Stresskompetenz
– Leaderschip
– Karriereberatung

Kontakt
Coaching & Entwicklung
Heinz Léon Wyssling
Wibichstrasse 76
8037 Zürich
+41 78 661 87 15
hwyssling@bluewin.ch
http://www.hwyssling.ch

Internet E-Commerce Marketing

Wie Mischa Seemann auch ohne Ausbildung Erfolg hat

Im Internet gibt unbegrenzte Möglichkeiten !

Wie Mischa Seemann auch ohne Ausbildung Erfolg hat

Mischa Seemann

Wie ich auch ohne Ausbildung Erfolg habe

Es wird Dir von allen Seiten eingetrichtert, dass Du ohne gute Ausbildung oder ohne Ausbildung nichts im Leben erreichst. Völliger Schwachsinn!
Erfolg hat nichts mit einer Ausbildung zu tun, sondern mit dem richtigem Mindset und Durchhaltevermögen.

Mischa Seemann ist 20 Jahre jung ohne Ausbildung.
Jedoch verfolgt er seine Ziele mit vollem Fokus und Durchhaltevermögen und lebt sein Leben. Ja und das ohne Ausbildung!

Erfolg ist für Mischa definitiv nicht in einem 0815 Job zu arbeiten und das von Montag bis Freitag, morgens bis abends bis ins Pensionsalter.
Nervige Vorgesetzte, Nervige Mitarbeiter, eine Arbeit auszuführen die keinen Spass macht? Die ganze Zeit zu arbeiten, Ende des Monats kein Geld mehr auf dem Konto zu haben? Das ist nicht cool!

Selbstständigkeit ist durch nichts zu ersetzen, warte nicht bis es andere für dich tun, das wird nicht der fall sein!

Mischa hat aufgehört zu jammern, hat angefangen sein Leben selber in die Hand zu nehmen und nach einer Lösung zu suchen ! Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe!

Er arbeitet mit vollem Fokus an seinen Zielen und gibt nie auf, so erreicht man seine Ziele. Grosse Ziele sind wichtig, wenn die Hälfte von dem Ziel erreicht wird, ist das definitiv besser als ein kleines Ziel zu erreichen. Mit grossen Zielen kommt mehr Bewegung ins Spiel!

Was Spass macht gibt Energie.
Mischa beschäftigt sich mit den Dingen die ihm Spass machen und Energie geben, alles andere lässt er weg! Denn es macht keinen Sinn Dinge zu tun, die dir keinen spass unnötig Energie kosten.

Das schönste ist es sein eigener Chef zu sein.
Wir haben das Jahr 2017 es gibt unendlich viel Möglichkeiten, vor allem im Internet. Diesen Weg geht Mischa, er baut sich ein passives Einkommen auf im Internet.

Er bildet sich regelmässig weiter, das ist die absolute Empfehlung. Denn egal was man lernen will, lerne stets von den besten. Das Rad gilt es niemals neu zu erfinden, es gibt welche die es vorgemacht haben und Erfolgreich sind.

Mischa geht aus der Komfortzone raus und tut die Dinge die zu tun sind um Erfolgreich zu werden! Die ständige Wiederholung führt zur Wirklichkeit!

Hiermit lädt er dich herzlich ein zu seinem Seminar.

Wie ich auch ohne Ausbildung Erfolg habe

Mischa zeigt Dir wie er es schafft ohne Ausbildung Erfolg zu haben.
Es gibt viele Möglichkeiten im Internet sich ein passives Einkommen aufzubauen.
Vor allem geht es um Mindset und Durchhaltevermögen, ohne dies gibt es keinen Erfolg.

Das Seminar findet am 05.05.17 statt um 19:00 – 22:00 / Raum Zürich!

Mischa Seemann baut sich ein passives Einkommen auf, mit vielen verschiedenen Programmen im Internet und das ohne Ausbildung!

Kontakt
GrowYourMoney
Mischa Seemann
Schulhausstrasse 6
8617 Mönchaltorf
0787371891
seemann.mischa@icloud.com
http://bit.ly/2nSlkZt