Tag Archives: Entwickler

Computer IT Software

Nuclos Open Source ERP expandiert nach Berlin

Eröffnung einer Niederlassung in der Hauptstadt und Ausbau des Teams / Hohe Nachfrage nach flexibler und kostengünstiger Unternehmenssoftware

Berlin/Sauerlach, 28. Mai 2015 – Nuclos Open Source ERP ( www.nuclos.de ) expandiert und hat eine Niederlassung in Berlin eröffnet. Bisher betreute der Hersteller Novabit die Nutzer vom Hauptsitz in Sauerlach bei München oder mit Projektteams vor Ort. Mit dem Büro in Berlin verkürzt das Unternehmen nun die Wege und verbessert so den Service für Anwender in Nord-, Mittel- und Ostdeutschland. Auch die Verfügbarkeit von qualifizierten IT-Fachkräften spielte bei der Standortwahl eine wichtige Rolle: Sechs Nuclos-Mitarbeiter sind bereits vor Ort, bis Ende des Jahres soll das Team in der Hauptstadt nahezu verdoppelt werden. Gesucht werden IT-Professionals mit fundierten Kenntnissen in Java und Angular JS für die Realisierung von Projekten auf Basis von Nuclos sowie für die Weiterentwicklung der Software.

Gefragt: Flexibler ERP-Baukasten für individuelle Geschäftsprozesse

Mit Nuclos Open Source ERP realisieren Unternehmen sehr einfach, flexibel und kostengünstig Softwarelösungen. Dazu zählen beispielsweise individuelle Warenwirtschaftssysteme, Applikationen für Einkauf und Verkauf, Auftragsabwicklung, Kundenmanagement, Lagerverwaltung sowie Produktionsplanung und -durchführung. Der kostenlose ERP-Baukasten stellt generische Mechanismen bereit, mit denen sie beliebige, individuelle Geschäftsprozesse in einer Unternehmenssoftware abbilden können. Diese wächst jederzeit mit ihren Anforderungen und kann bei Bedarf ohne großen Aufwand angepasst werden. Nuclos ist eines der am weitesten verbreiteten Open Source ERP-Systeme im deutschsprachigen Raum. Rund zehn Prozent der DAX-Konzerne, eine Vielzahl von Unternehmen aller Branchen des gehobenen Mittelstands sowie KMU und Start-Ups arbeiten mit dem ERP-Baukasten.

“Unternehmen sollten ihre individuellen Abläufe, die ihnen oft einen Wettbewerbsvorteil verschaffen, nicht in ein Korsett zwängen. Wir bieten eine Open Source-Lösung, mit der sie sich von den Begrenzungen einer Standardsoftware lösen können”, sagt Ramin Göttlich, geschäftsführender Gesellschafter von Novabit. “Die stetig steigende Nachfrage nach Anwendungen auf Basis unseres ERP-Baukastens bestätigt uns. Mit der Eröffnung des neuen Standorts treiben wir die Verbreitung dieser Idee und unserer Software weiter voran.”

Als der in Deutschland führende Anbieter für ERP-Baukästen verfolgt Novabit das Ziel, Nuclos als Standard für Unternehmenssoftware zu etablieren. Novabit vertritt die Auffassung, dass Abläufe in Unternehmen zwar grundsätzlich ähnlich sind, sich bei erfolgreichen Unternehmen aber im Detail unterscheiden und bei wachsenden Unternehmen ständig verändern.
Während ein Standard ERP System Unternehmensabläufe in ein Korsett zwängt, schafft ein ERP-Baukasten einen sicheren Rahmen und macht die individuelle Gestaltung der eigenen Abläufe möglich.
Novabit Informationssysteme Gmbh wurde im Jahr 2000 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Sauerlach bei München sowie eine Niederlassung in Berlin. Zu den Kunden zählen kleine und mittelständische Unternehmen, mutlinationale Konzerne sowie diverse Behörden und Organisationen. Weitere Informationen unter www.nuclos.de.

Firmenkontakt
Novabit Informationssysteme GmbH
Ramin Goettlich
Mühlweg 2
82054 Sauerlach
+49 (0)8104 6473-0
info@nuclos.de
http://www.nuclos.de

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Jörg Stelzer
Sendlinger Straße 42A
80331 München
+49 (0) 89-211 871-34
js@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Computer IT Software

8 Tipps für eine intuitive App

8 Tipps für eine intuitive App
Amanda Richardson, VP of Product, HotelTonight

HotelTonight gibt Tipps & Tricks für App-Entwickler:

1. Je weniger Funktionen, desto besser. Eine intuitive App ist einfach gestaltet. Der Nutzer muss kaum Entscheidungen treffen und benötigt nur wenige Schritte, um an sein Ziel zu kommen.

2. Bei der Entwicklung einer App muss immer an den späteren App-Nutzer gedacht werden. Entwickler sollten ihm so viele Entscheidungen wie möglich bereits im Vorfeld abnehmen. Am wichtigsten ist es aber, die Komplexität der App so niedrig wie möglich zu halten:
– Log-in Möglichkeiten vermeiden: Ein Passwort zu kreieren, stellt für viele Nutzer eine hohe Hürde dar.
– Jede Entscheidung, die der Nutzer treffen muss, lässt ihn kurz innehalten und stört die intuitive Bedienweise.

3. Unerwartete Entscheidungen irritieren den Nutzer. Wird er bei der Hotelbuchung zum Beispiel vor der Wahl des Hotels nach dem gewünschten Zimmertyp gefragt, hält das in der Bedienung der App auf.

4. Fremde Personen müssen die App in der Beta-Version testen. Diese Personen dürfen in keinem Verhältnis zu den Entwicklern stehen oder die App bereits gesehen haben. Die Anzahl der Schritte, die die Testpersonen durchlaufen, sowie die Zeit, die sie dafür benötigen, sind ein guter Indikator für die Intuitivität. Ein Tipp von Amanda Richardson, Produktchefin bei HotelTonight: “Hängen Sie alle Screens ausgedruckt an eine Wand – und fragen Sie sich bei jedem Blatt, ob dieser Schritt wirklich notwendig ist. So können unnötige Prozesse schnell eliminiert werden.”

5. Bei der Anordnung der Steuerungselemente muss plattformspezifisch gedacht werden. Das heißt, die Bedienelemente müssen dort angebracht sein, wo das Smartphone oder das Tablet mit der Hand gehalten wird. Während bei älteren iPhones der gesamte Rand genutzt werden konnte, müssen sich beim deutlich größeren iPhone 6 die Elemente im unteren Bereich befinden. Dasselbe gilt für Android-Geräte. Generell sind Bewegungen wie Scrollen und Wischen die intuitivsten Elemente zur Interaktion. Bei kostenpflichtigen Leistungen muss es außerdem ein klares Bestätigungsfeld geben.

6. Eingabefelder sollten so weit wie möglich vermieden werden. Bei jedem Eingabefeld sollten sich die Entwickler fragen, ob es wirklich unbedingt notwendig ist. Inzwischen gibt es eine Reihe von Tools, die die Dateneingabe vereinfachen. Anstatt eines Passwortes kann ein Account, der an die Handynummer gebunden ist, genutzt werden. Kunden können auch Kreditkarten fotografieren, anstatt die Nummer per Hand einzugeben.

7. Entwickler sollten sich nicht nur auf ihre eigene App konzentrieren, sondern sich durchaus andere Apps anschauen und analysieren. Welche Herausforderungen sind bei der Konkurrenz gut gelöst, welche nicht?

8. Eine App sollte nie mehr als einem Zweck dienen. Sobald sie mehrere Funktionen abdeckt, wird sie zu komplex, um noch intuitiv zu sein. Große Unternehmen wie Facebook und Foursquare haben es vorgemacht: Facebook lagerte seinen Messenger in eine eigene App aus, genauso wie Foursquare, bei der die Nutzer nun in der App namens Swarm einchecken.

HotelTonight ist eine App für die mobile Buchung ausgewählter Hotels zu günstigen Preisen, egal ob am gleichen Tag oder bis zu einer Woche im Voraus. Freie Zimmer in über 500 Destinationen lassen sich über die Anwendung kurzfristig und schnell buchen. Nutzer profitieren von der Vorauswahl der Qualitätshotels durch das HotelTonight-Team sowie vom Bedienkomfort und der Flexibilität bei der Buchung. Für Hotels stellt HotelTonight eine Plattform bereit, mit der freie Zimmerkontingente gefüllt werden können, die sonst leer bleiben würden.

Mit dem App-Only-Konzept ist HotelTonight ein Pionier auf dem Reisebuchungsmarkt und bietet eine Lösung für das steigende Bedürfnis nach Mobilität und Komfort, auch bei der Hotelbuchung.

HotelTonight wurde 2011 in San Francisco, Kalifornien, gegründet. Investoren wie Accel Partners und erfahrene Tourismus-Experten finanzieren und beraten das Unternehmen. Mehr Informationen zu HotelTonight und die App zum kostenlosen Download finden Sie unter www.hoteltonight.com.

Firmenkontakt
HotelTonight
Marcel Baltes
9 Henrietta Street
WC2E London
+49 (0) 89 211 871 43
hoteltonight@schwartzpr.de
http://www.hoteltonight.com

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Str. 42A
80331 München
+498921187136
hoteltonight@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Internet E-Commerce Marketing

Brandnew: jetzt kommt ComboApp nach Deutschland

Überblick: ComboApp, ein Unternehmen für mobiles Marketing und Kommunikation, expandiert in den deutschen Markt, um App-Entwicklern beim Erreichen ihrer globalen Ziele zu helfen.

Brandnew: jetzt kommt ComboApp nach Deutschland

Chicago, Illinois — ComboApp, ein Unternehmen für globales mobiles Marketing und Kommunikation, gab seine Expansion in den deutschen Markt bekannt, um App-Entwicklern und besitzern beim Erreichen ihrer gewünschten Ziele für ihre Produkte zu helfen. ComboApp bietet eine Vielzahl von Dienstleistungen für seine Klienten an, inklusive mobilen Datenverkehr, Marketing, Social Media Marketing und PR-Beratung. Diese einzigartige Dienstleistungsmischung wurde dazu konzipiert, den Entwicklern beim Vermarkten ihrer App auf dem globalen mobilen Markt zu helfen und somit ihr Potential voll auszuschöpfen. Nach dem Bericht Mai 2014 vom Marktforschungsunternehmen comScore gibt es allein in den USA über 169 Millionen Menschen, die Smartphones benutzen; ComboApp freut sich darauf, Entwicklern beim Schritt auf den globalen Markt zu helfen.

Der Klientenstamm von ComboApp erstreckt sich durch alle Unternehmensbereiche und App-Kategorien. Zu den jüngsten Erfolgen gehören unter anderem die Hilfe für Intel bei der erfolgreichen Markteinführung eines marketingfokussierten Unterstützungsprogramms für App-Entwickler, die Durchführung einer PR-Markteintrittsstrategie für Good2Go (eine innovative Anwendung für die bestätigende Zustimmung), die sogar zu einer Berichterstattung in The Today Show,Huffington Post ,Reason.com und anderen hochrangigen Pressekanälen führte sowie die Entwicklung und Koordinierung einer Feier zur BETA-Markteinführung der App VideoMedicine , die Pressekanäle, potentielle Investoren und wichtige Einflussnehmer auf dem mobilen Markt einschloss.

Die Agentur ist bekannt für die Erschaffung eines innovativen Geschäftsmodells, das strategische, kundenspezifische Marketingpläne anbietet, die speziell für Geschäftsleute aus dem mobilen und webbasierten Bereich entwickelt wurden. Das Expertenteam von ComboApp agiert auf jeder wichtigen mobilen Plattform und bietet den Klienten Marketingdienstleistungen zur Erhöhung der Produktsichtbarkeit auf dem Markt. Zusätzlich werden Beratungsdienste für Marketing und PR angeboten. Außerdem führte ComboApp kürzlich den ComboStore ein, eine Marketing-App mit verschiedenen Dienstleistungen aus einer Hand, die dafür ausgelegt wurde, App-Besitzer und Entwickler mobiler Apps dabei zu unterstützen, sich jeden Dollar ihres Marketingbudgets zu Nutze zu machen, um zielorientierte und effektivste Ergebnisse liefern zu können und die Verkaufsförderung ihrer App im mobilen Ökosystem zu verstärken.

ComboApp: http://comboapp.com/
ComboStore: http://marketing.comboapp.com/

ComboApp ist eine globale Marketing- und Kommunikationsagentur mit Sitz in Chicago, Illinois,
die Dienstleistungen für die Besitzer mobiler Apps anbietet. Das Unternehmen wurde 2009 gegründet und hat über 700 Projekte an Erfahrung im mobilen Datenverkehr, Marketing, Social Media Marketing und PR-Beratung.

ComboApp © 2014, ComboApp Corporation – Alle Rechte vorbehalten. Apple, das Apple-Logo, iPhone, iPod und iPad sind registrierte Handelsmarken von Apple Inc. in den USA und/oder anderen Ländern. Google und Google Play sind registrierte Handelsmarken von Google Inc. in den USA und/oder anderen Ländern.

Kontakt
ComboApp
Julia Guzunova
Willis Tower, 93rd Floor 233 S Wacker Dr SUITE 9390 233
60606 Chicago
(+1) 773.305.0886
conatct@comboapp.com
http://comboapp.com/

Computer IT Software

Game Connection Europe verkündet Nominierungen des Development Awards

Game Connection verkündet die Kandidaten für die Development Awards, die in zehn verschiedenen Kategorien verliehen werden. Die Gewinner werden am Mittwoch, den 29. Oktober, dem Eröffnungstag der Game Connection bekannt gegeben.

Game Connection Europe verkündet  Nominierungen des Development Awards

(NL/3030050592) Die B2B Konferenz Game Connection Europe gab heute die Nominierungen für den begehrten Game Connection Development Award (ehemals Selected Projects) bekannt. Der Wettbewerb ist offen für Konsolen-, Mobile, Social, Casual und Onlinespiele, die zu jeder Phase der Entwicklung eingereicht werden können, ohne jegliche Einschränkungen hinsichtlich Genre, Plattform oder Art der Veröffentlichung. Aus einer Vielzahl der Einreichungen aus der ganzen Welt wählte eine Jury von internationalen Experten der Spieleindustrie die jeweils fünf besten Spiele der zehn Kategorien.

Am Eröffnungstag der Game Connection wird jeder der Finalisten den Verlegern, Händlern, Käufern und Pressevertretern auf dem Event präsentiert. Jedes nominierte Studio erhält so die einmalige Gelegenheit, sein Projekt einer großen Zahl potentieller Partner vorzustellen. Die Gewinner jeder Kategorie werden am Ende der Präsentation jeder Kategorie verkündet. Unter den ehemaligen Gewinnern des Awards sind Loading Human von Untold Games, White Night von OSome Studio, Contrast von Compulsion Games, Badland von Frogmind, und Limbo von PlayDead.

Das französische Studio Area Effect führt die Riege der Nominierten mit fünf Nennungen für das Action-Exploration Spiel Izle. Jeweils vier Nominierungen gingen an Hero Craft aus Russland für Warhammer 40.000: Space Wolf, Mild Mania LTD. aus der Türkei für Darklings, osao Games aus Dänemark für Chronology, und Illusion Group&Riccardo Boccuzzi aus Italien für Perfect Circle. Ebenfalls hoffen dürfen die bulgarischen Studios Imperia Online Ltd. (Imperia Online) und Masthead (Guns and Robots), Night Light Interactive aus den Vereinigten Staaten (Whispering Willows), das Britische Studio Nyamyam (Tengami) und das Österreichische Zeppelin Studio (Schein) mit jeweils drei Nominierungen.

Die Game Connection Development Awards werden in Partnerschaft mit Microsoft Games, Bandai Namco Games und Focus Home Interactive verliehen. Neben dem Development Award wird die Auszeichnung European Games Booster Award in Zusammenarbeit mit MEDIA Creative Europe vergeben. Diese Sonderauszeichnung geht an einen der europäischen Nominierten in jeder Kategorie.

Alle Kategorien und Nominierten im Überblick:

ORIGINALITY
– Remembering Monobanda, Niederlande (PC; PSN; Wii U)
– Izle Area Effect, Frankreich (PC; PSN; Xbox Live Arcade)
– Darklings Mild Mania LTD., Türkei (Smartphones; Tablets)
– Perfect Circles Illusion Group&Riccardo Boccuzzi, Italien (Smartphones; Tablets)
– Schein Zeppelin Studio, Österreich (PC)

STORY TELLING
– Izle Area Effect, Frankreich (PC; PSN; Xbox Live Arcade)
– The Town of Light Lka.it, Italien (PC)
– Whispering Willows Night Light Interactive, Vereinigte Staaten (PC; Ouya)
– Chronology osao Games, Dänemark (Smartphones; PC; Xbox One)
– Perfect Circles Illusion Group&Riccardo Boccuzzi, Italien (Tablets; Smartphones)

ART
– Guns and Robots Masthead Studios, Bulgarien (PC; Web browser)
– Tengami Nyamyam, Großbritannien (Tablets; Wii U)
– Darklings Mild Mania LTD., Türkei (Smartphones; Tablets)
– Warhammer 40.000: Space Wolf HeroCraft, Russland (Tablets; Smarthphones; PC)
– Chronology osao Games, Dänemark (Smartphones; PC; Xbox One)

PROMISING IP
– Imperia Online Imperia Online LTD., Bulgarien (Web browsers; Smartphones; Social Networks)
– Izle Area Effect, Frankreic (PC; PSN; Xbox Live Arcade)
– Pix the Cat Pastagames, Frankreich (PS4; PS Vita)
– Overkill 3 Craneball Studios, Tschechien (Tablets; Smartphones; Ouya)
– Warhammer 40.000: Space Wolf HeroCraft, Russland (Tablets; Smarthphones; PC)

CONSOLE/PC HARDCORE
– ParVaNeh: Legacy of the Lights Guardians Bearded Bird, Iran (PC)
– Pix the Cat Pastagames, Frankreich (PS4; PS Vita)
– Narcosis Honor Code Inc., Vereinigte Staaten (PC; Oculus VR; PS4)
– Shiness ENIGAMI, Frankreich (PC; PS4; Xbox One)
– NERO – Storm in a Teacup SRL, Italien (Xbox One; PC; PS4)

DESKTOP DOWNLOADABLE
– Izle Area Effect, Frankreich (PC; PSN; Xbox Live Arcade)
– Imperia Online Imperia Online LTD., Bulgarien (Web browsers; Smartphones; Social Networks)
– Guns and Robots Masthead Studios, Bulgarien (PC; Web browser)
– Whispering Willows Night Light Interactive, Vereinigte Staaten (PC; Ouya)
– Schein Zeppelin Studio, Österreich (PC)

MOBILE/TABLETS
– Chronology osao Games, Dänemark (Smartphones; PC; Xbox One)
– Warhammer 40.000: Space Wolf HeroCraft, Russland (Tablets; Smarthphones; PC)
– Darklings Mild Mania LTD., Türkei (Smartphones; Tablets)
– Tengami Nyamyam, Großbritannien (Tablets; Wii U)
– Perfect Circles Illusion Group&Riccardo Boccuzzi, Italien (Tablets; Smartphones)

CASUAL GAME
– Guns and Robots Masthead Studios, Bulgarien (PC; Web browser)
– Whispering Willows Night Light Interactive, Vereinigte Staaten (PC; Ouya)
– Chronology osao Games, Dänemark (Smartphones; PC; Xbox One)
– Darklings Mild Mania LTD., Türkei (Smartphones; Tablets)
– Tengami Nyamyam, Vereinigte Staaten (Tablets; Wii U)

HARDCORE GAME
– Izle Area Effect, Frankreich (PC; PSN; Xbox Live Arcade)
– Imperia Online Imperia Online LTD., Bulgarien (Web browsers; Smartphones; Social Networks)
– Warhammer 40.000: Space Wolf HeroCraft, Russland (Tablets; Smarthphones; PC)
– Schein Zeppelin Studio, Österreich (PC)
– Perfect Circles Illusion Group&Riccardo Boccuzzi, Italien (Tablets; Smartphones)

SOCIAL GAME
– Dead Cells Motion Twin, Frankreich (Tablets; Smartphones; Web browsers)
– Tropical Wars Vertige SAS, Frankreich (Smartphones; PC; Social Networks)
– Super Dungeon Bros. React! Games, Vereinigte Staaten (PC; PS4; Xbox Live Arcade)
– What on Earth! Traplight Games, Finnland (Tablets)
– Velvet Sundown Tribe Studios, Finnland (PC; Tablets)

Die Jury besteht aus den folgenden Experten der Spieleindustrie: Agostino Simonetta (Independant), Arthur Chow (6waves), Careen Yapp (Gaikai), Casey Lee (Com2us USA), Cedric Lagarrigue (Focus Home Interactive), Deborah Papiernik (Ubisoft Entertainment), Guy Richards (Sony Computer Entertainment Europe), Jennie Sue (:DeNA), Jere Mäkiniemi (Rovio Entertainment), Jim Ying (Tango), Katie Morgan (Reverb Publishing), Dennis Yi (Gamevil), Levi Buchanan (Chillingo), Neil Haldar (GREE International), Robert Loya (Activision Blizzard), Samuel Gatté (Namco Bandai Games), Sarita Churchill-Viramontez (Microsoft Studios), Tatiana Timoshenko (G5 Entertainment), Vincent Dondaine (Bulkypix), Jack Hong Suk Chun (LINE Corporation) and Thierry Beaujard (Peaceful Fish).

Die Game Connection Development Awards werden am Mittwoch, dem 29. Oktober 2014 zwischen 14 Uhr und 15.30 Uhr verliehen. Die Nominierten für den Marketing Award, der am gleichen Tag zwischen 18 Uhr und 20 Uhr vergeben wird, werden in Kürze bekannt gegeben.

Über Game Connection:
Game Connection is an international conference that gives video game industry professionals the opportunity to interact, network, and promote their products, services and expertise. Since 2001, key players from the games industry have gathered in Europe and in the US to meet, do business together, connect with new industry professionals and socialize in a lively environment where business gets done. This business-focused setting is largely enabled by the Game Connection Meeting Application, a unique match-making tool allowing attendees to schedule meetings in advance of the event thereby effectively optimizing time spent onsite. In 2011, Game Connection launched a program of conferences, workshops, and Master Classes. As part of this program, experts in arts, game design, programming, production, communication and marketing present the latest innovation for consoles, handheld, browser games, social media, digital and mobile stores. Next event: Game Connection Europe 2014 – Paris Expo – Porte de Versailles, October 29-31. For more information, visit www.game-connection.com

Kontakt
swordfish PR
Angelika Rehschütz
Habsburgerplatz 2
80801 München
089 961 6084 14
angelika@swordfish-pr.de
http://www.swordfish-pr.de

Computer IT Software

80 Mio. Euro Finanzhilfe von der Europäischen Kommission für kleine und mittlere Unternehmen und Startups, die ihre Apps mit FIWARE entwickeln

Am 17. und 18. September findet in München die ECFI statt, eine Konferenz, auf der Entwickler, Starthelfer, Politiker und Unternehmer zusammentreffen, um die Zukunft des Internet zu erörtern.

80 Mio. Euro Finanzhilfe von der Europäischen Kommission für kleine und mittlere Unternehmen und Startups, die ihre Apps mit FIWARE entwickeln
FIWARE – Open APIs for open minds

17. September, Brüssel. Mehr als 1 000 Unternehmen profitieren von Finanzhilfen der Europäischen Kommission für Entwickler von Web-Applikationen mit FIWARE-Technologie. Das FIWARE-Programm geht mit einem Budget von über 100 Mio. EUR in seine dritte Phase. Davon gehen 80 Mio. EUR an kleine und mittlere Unternehmen und Startups. Auf der European Conference on the Future Internet (ECFI) am 17. und 18. September in München wird das Programm vorgestellt.
An der Konferenz nehmen 16 Starthelfer teil. Sie kümmern sich um die Teilnahmeaufrufe der Ausschreibungen (Open Calls) und betreuen und unterstützen Kandidaten, die auf der diesjährigen ECFI in München die Gelegenheit haben, ihre Projekte für das Internet der Zukunft selbst vorzustellen. Es werden Erfolgsgeschichten präsentiert und es finden Workshops statt, um andere Projekte zu präsentieren, die seit 2011 mit der FIWARE-Technologie entwickelt wurden. Es handelt sich um ein ehrgeiziges Projekt, bei dem öffentliche Stellen mit Privatunternehmen im Bereich FI (Future Internet) zusammenarbeiten.
“Internet ist die perfekte Chance für jegliche Art von Innovation”, erklärt die Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, Neelie Kroes. Die Konferenz ist ein Treffpunkt für Entwickler, Starthelfer, Politiker und Unternehmer und wird als Live Streaming übertragen. Während der Konferenz werden die neusten Technologien des Internet der Zukunft vorgestellt, die in strategisch wichtigen europäischen Wirtschaftsbranchen wie Gesundheit, Transport, Erziehung, Energie, Landwirtschaft und Smart Cities eingesetzt werden.

Konferenzteilnehmer können sich unter www.ecfi.eu/munich2014 registrieren. Von den wichtigsten Akteuren erfahren sie aus erster Hand mehr über die neuesten Entwicklungen und Projekte des Internet der Zukunft, dessen Übergangsphase von FIWARE angeführt wird. “Wenn Sie ein Startup oder ein kleines oder mittleres Unternehmen mit einer brillanten Idee für eine neue App oder eine neue Dienstleistung haben, können Sie auf der ECFI Ihren digitalen Traum verwirklichen”, erklärt die Hauptverantwortliche der digitalen Agenda der Europäischen Kommission, Neelie Kroes.

Die ECFI fand erstmals im April in Brüssel statt. Die Treffen werden organisiert, um Schlüsselakteure der Innovationsbranche an einen Tisch zu bringen. Ziel von ECFI und FIWARE ist die Schaffung eines nachhaltigen und profitablen Ökosystems für Innovation und die Stärkung des europäischen Firmennetzes. Zu diesem Zweck wird eine offene und innovative cloudbasierte Open-Source-Plattform eingerichtet. Sie ermöglicht einen direkten Zugang zur Entwicklung gewerblicher Dienstleistungen und Produkte, die auf Technologien der FIWARE-Plattform basieren. Konferenzteilnehmer können sich unter www.ecfi.eu/munich2014 registrieren.

As one of the top ten marketing communications firms worldwide and the leading global network in one to one marketing, we employ over 18,000 people in 450 offices around the world. The strength of our reputation lies in the collective skills and talents of these individuals and our tradition of providing training and career development for our talent – began with our founder and continues today over 60 years later.

Kontakt
OgilvyOne Worldwide Madrid – Social Media & Communications
Frau Belén Kayser
María de Molina 39
28006 Madrid
+49 17 631 443 222
belen.kayser@ogilvy.com
http://www.ogilvy.com

Computer IT Software

Parallels Plesk 12 steigert den Wert von Webservern

Vier neue Editionen bieten Lösungen für Web-Administratoren, Entwickler, Webdesigner und Hosting Service Provider

Parallels, Anbieter von Plattformen zur Bereitstellung von Cloud-Services, hat heute Parallels Plesk 12 freigegeben. Plesk 12 zeichnet sich vor allem durch einen leistungsstarken neuen Security Core, ein funktionsreiches WordPress-Toolkit und seine vier Software-Editionen aus, die in ihrer Funktionalität gezielt auf die Bedürfnisse von Web-Administratoren, Entwickler, Webdesigner und Hosting-Service-Provider zugeschnitten sind.

Jede dieser neuen Edition von Plesk 12 vereinfacht die Kernaufgaben des Webmanagements und passt sich besser an die heutige Verwendung von Infrastruktur für das Hosting von Websites und Webapplikationen an. Ein neuer Security Core basierend auf ModSecurity-Regeln von Atomicorp bietet größere Server-to-Site-Sicherheit, und mit dem neuen WordPress-Toolkit sichern sich Hoster ihren Anteil am WordPress-Hosting-Wachstum.

“Die Hosting- und Cloud-Infrastruktur-Branche durchlebt eine Zeit des dynamischen Wandels und bringt neue Wachstumschancen für unsere Partner”, so Birger Steen, Chief Executive Officer von Parallels. “Mit Plesk 12 verwandeln Service Provider ihre Commodity-Infrastruktur im Handumdrehen in überzeugende Lösungen, die auf die Probleme ihrer Kunden eingehen.”

Vier neue Editionen:

– Parallels Plesk Web Admin Edition – Diese Edition ist optimiert für das Hosting von selbst verwalteten Websites. Mit ihr verwalten Web-Administratoren problemlos ihre eigenen Server, Websites, Domains, E-Mail-Konten u.v.m.

– Parallels Plesk Web App Edition – Diese Edition gilt dem Hosting von Webapplikationen. Mit ihr steuern Entwickler die Zugriffsrechte auf Applikationen über die Verwaltung der benutzerdefinierten Ansicht, verwalten Server und Domains auf beliebigen Mobilgeräten und stellen eine umfangreiche Server-to-Site-Sicherheit zum Schutz gegen häufige Scripting-Angriffe auf Software bereit.

– Parallels Plesk Web Pro Edition – Mit dieser Edition für Webdesigner und Webagenturen verwalten und hosten diese ihre WordPress-Websites. Sie bietet Massenverwaltungs- und Security-Tools für WordPress-Hosting, -Server, -Accounts , ermöglicht das WordPress-Management auf beliebigen Mobilgeräten und stellt umfangreiche Server-to-Site-Sicherheit zum Schutz gegen automatisierte Scripting-Angriffe auf WordPress bereit.

– Parallels Plesk Web Host Edition – Diese Edition wurde für Service Provider erdacht, die “unmanaged” Shared Accounts hosten und als Reseller vertreiben. Sie bietet Unterstützung für mandantenfähiges Shared Hosting mit hoher Dichte und zeichnet sich durch erweitertes Reseller-, Abonnenten- und Account-Management, integrierte Support- und Security-Tools für das WordPress-Hosting sowie umfangreiche Server-to-Site-Sicherheit zum Schutz vor bösartigen Angriffen aus.

Wichtigste Funktionserweiterungen:

Die integrierten Tools ermöglichen einen größeren Anteil am WordPress-Hosting-Wachstum. Das WordPress-Toolkit vereinfacht die tägliche Verwaltung und den Schutz von WordPress-Websites und die beim Hosting anfallenden Aufgaben. Mit Plesk 12 und dem WordPress-Toolkit können Kunden nun:

– mehrere WordPress-Installationen, -Plug-ins und -Themes von einer zentralen Stelle aus verwalten

– WordPress komfortabel installieren, aktualisieren und deinstallieren sowie Plug-ins und Themes aktivieren und deinstallieren

– WordPress sicher installieren und existierende WordPress-Installationen schützen (durch Verwendung der gängigsten empfohlenen Sicherheitseinstellungen, mit Rollback-Unterstützung)

Die Anzahl der Support-Anfragen reduzieren sich durch eine sichere Infrastruktur. Der neue Security Core in Plesk 12 kombiniert ModSecurity, Fail2Ban und Outbound Antispam. So garantiert Plesk 12 den Kunden Server-to-Site-Sicherheit “out-of-the-Box”. Der Plesk 12 Security Core auf den Servern bringt dabei folgende Vorteile:

– Höhere Sicherheit – Server sind vor hartnäckigen Angriffen auf bekannte oder neu entdeckte Sicherheitslücken geschützt

– Geringere Ausfallzeiten – Bösartige Angriffe auf die Server werden automatisch in Echtzeit blockiert

– Saubere IP-Adressen – Der Schutz vor ausgehenden Spam-Nachrichten garantiert, dass die Server nicht auf einer Blacklist landen

Globale Partner von Parallels, darunter 1&1, Conetix, GMO Cloud KK, HostMySite, LeaseWeb, PacHosting, RIDE und STRATO, sehen in Plesk 12 ein Produkt, dass ein hochintegriertes Set an Massenverwaltungs- und Security-Tools zur Verfügung stellt, mit dem sie von der wachsenden Nachfrage nach WordPress-Hosting profitieren werden.

1&1

Hans Nijholt, Leiter des Server Produkt Managements der 1&1 Internet Inc., meint: “Mit Parallels hat die 1&1 einen Partner, der ihre Vision zur Optimierung der Leistung für zentrale Serverbenutzergruppen teilt. Damit unsere Kunden das volle Potenzial des Engagements und der Investitionen von 1&1 spüren (z. B. erstklassige Serverhardware, CPUs und Netzwerkinfrastruktur), benötigen wir die besten Webverwaltungstools am Markt. Genau das bietet uns Parallels Plesk 12. Es ist die perfekte Ergänzung für unser Serversortiment und wir werden es kostenlos mit allen Arten der 1&1-Server auf allen Märkten anbieten.”

Conetix

“Nach 10 Jahren mit Parallels Plesk im Einsatz glaube ich, dass Plesk 12 die ultimative Allroundlösung für Webdesigner, Entwickler und Webagenturen liefert”, sagt Jamin Andrews, CEO von Conetix. “Unsere Kunden suchen nach einer Lösung, die flexibel, einfach zu verwalten und der Zeit voraus ist – all dies bietet Plesk 12 mit seinem neuen WordPress-Toolkit und dem integrierten Security Core.”

GMO Cloud KK

“Mit der Einführung der vier neuen Editionen, die perfekt auf Kundenanwendungsfällen abgestimmt sind, ermöglicht uns Plesk 12 den Verkauf von Services, die viel wertvoller und verständlicher für unsere Kunden sind als jemals zuvor”, sagt Minoru Karasawa, Group Chief Technology Officer und Direktor bei GMO Cloud K.K. “Bei GMO Cloud glauben wir, dass wir mit Plesk 12 einen großen Schritt nach vorn machen können, nicht nur bei der aktiven Erschließung eines neuen Marktes einschließlich professioneller Webspezialisten, sondern auch der Bereitstellung von sicheren und nützlichen Hosting-Diensten.”

HostMySite

“Plesk 12 vereinfacht die Verwaltung und den Schutz von gehosteten WordPress-Websites um ein Vielfaches”, erklärt John Enright, President von HostMySite. “Es stellt unseren Kunden eine Benutzeroberfläche zur Verfügung, die voll optimiert ist für die Art, wie sie Webapplikationen nutzen und bereitstellen. Außerdem können wir mit Plesk 12 über das Anbieten von grundlegenden Infrastrukturdiensten hinausgehen und Komplettlösungen für gehostete Applikationen bereitstellen.”

LeaseWeb

“Als langjähriger Parallels Partner mit mehr als 60.000 verwalteten physischen Servern haben wir Plesk 12 schon sehr früh getestet. Von Anfang an haben uns die innovativen Neuerungen der jüngsten Version begeistert”, erklärt Marc Burkels, Manager Dedicated Hosting bei LeaseWeb. “Mit den neuen Plesk 12 Editionen sind wir nun in der Lage, unser Channel-Geschäft um zielgruppengerechte Komplettlösungen zu erweitern. Die deutlich höhere Sicherheit, verbesserte Funktionen und der Fokus auf Benutzerfreundlichkeit waren für uns Grund genug, allen unseren Bare-Metal-Server-Kunden schon am ersten Tag nach der Einführung die neue Version zur Verfügung zu stellen. In wenigen Wochen wird Plesk 12 auch Bestandteil unserer öffentlichen, privaten und Hybrid-Cloud-Angebote sein.”

PacHosting

“Wir sind seit nunmehr über 10 Jahren Partner von Parallels und sind von den neuen Features in Plesk 12 beeindruckt”, so Natalie Kong, Business Analyst bei PacHosting. “Das Beste an Plesk 12 ist der neue Security Core mit integriertem Fail2Ban, ModSecurity und einer integrierten Firewall. Damit werden unsere Kunden von einem neuen Grad an fortschrittlicher Sicherheit profitieren. Zusätzlich wird die tiefgreifende Integration von WordPress, was der wachsenden Nachfrage entspricht, jetzt zu einem unserer starken Verkaufspunkten gegenüber unseren Wettbewerbern werden.”

RIDE

“Plesk 12 gestattet uns eine Komplettlösung anzubieten, die die Bedürfnisse unserer Kunden erfüllt”, sagt Hiroya Nakano, CEO von RIDE Co. Limited. “Dank Plesk 12 können wir unsere Services mit Features wie dem WordPress-Toolkit und der integrierten erweiterten Server-to-Site-Sicherheit vom Markt abheben. Dies wird die Zufriedenheit unserer Kunden definitiv steigern.”

STRATO

“Mit der aktuellen Plesk-Version ist STRATO nach dem Haswell-Prozessor-Debüt erneut Erster im Markt”, erklärt Dr. Christian Böing, Vorstandsvorsitzender der STRATO AG. “Es ist und bleibt unser Anliegen, unseren Kunden die aktuellsten Soft- und Hardware-Versionen zur Verfügung zu stellen. Das neue Plesk 12 ist die perfekte Ergänzung zu unseren Servern. Das Core-Massenverwaltungs- und das Security-Tool können uns helfen, von der wachsenden Nachfrage nach WordPress-Hosting zu profitieren. Das macht uns zu einem professionellen Hoster und grenzt uns von anderen ab.” Bildquelle: 

Über Parallels
Parallels ist ein weltweit führender Anbieter von Software-Lösungen für die Bereitstellung von Hosting- und Cloud-Services sowie von Lösungen zur Desktop-Virtualisierung. Das 1999 gegründete, schnell wachsende Unternehmen mit über 900 Mitarbeitern hat Niederlassungen in Nordamerika, Europa und Asien.

Parallels und das Parallels Logo sind eingetragene Marken der Parallels IP Holdings GmbH. Alle anderen Warenzeichen, Dienstleistungszeichen, eingetragenen Warenzeichen oder eingetragenen Dienstleistungszeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Über The Channel Company
The Channel Company ist die vertraute Instanz für Wachstum und Innovation in der Channel Community. Sie führt etablierte Marken wie CRN, XChange Events, IPED und SharedVue. Über drei Jahrzehnte lang hat das Unternehmen seine bewährten und führenden Plattformen genutzt, um adaptive Vertriebs- und Marketinglösungen für den Technologie-Channel bereitzustellen. The Channel Company bietet Communication, Recruitment, Engagement, Enablement, Demand Generation und Intelligence Services zum Auf- und Ausbau von technologischen Partnerschaften an.

Parallels
Sophie Große Ostendorf
Willy-Brandt-Platz 3
81829 München
0160 – 96 79 59 95
sgo@frische-fische.com
http://www.parallels.com

Agentur Frische Fische
Sophie Große Ostendorf
Priessnitzstrasse 7
01099 Dresden
0160 – 96 79 59 95
sgo@frische-fische.com
http://www.frische-fische.de

Computer IT Software

GAMEplaces BUSINESS & LEGAL im Juni: ‘Die IP – Summe aller Rechte’ mit RA Guido Hettinger

Am 12. Juni gibt RA Guido Hettinger (Kanzlei Brehm & v. Moers) einen Überblick über die urhebervertragsrechtlichen Grundlagen bei der Entwicklung von Games.

GAMEplaces BUSINESS & LEGAL im Juni:

Frankfurt am Main, 2. Juni 2014 – Games sind Multimediaproduktionen im klassischen Sinne: Bei der Entwicklung von Spielen werden zahlreiche Werke und Leistungen von Mitarbeitern oder auch Dritten zu einem Produkt verbreitet. Nicht selten ist die Intellectual Property (kurz: IP), also das geistige Eigentum an einem Spiel und seinen technologischen und gestalterischen Bestandteilen, Gegenstand hitziger Verhandlungsführung oder sogar gerichtlicher Auseinandersetzungen zwischen Entwicklern und Publishern. Was aber genau gehört zur IP eines Spiels? Welche Rechte bestehen an einem Game und wem stehen Sie zu? Wem genau gehören die Rechte für Sequels oder der Titel eines Spiels? In seinem Vortrag ‘Die IP – Summe aller Rechte’ gibt RA Guido Hettinger am 12. Juni Antworten auf diese und weitere Fragestellungen. Die Teilnahme ist nach Anmeldung auf www.gameplaces.de kostenlos.

Mit seinem systematischen Überblick über die urheber- und medienrechtlichen Grundlagen bei der Entwicklung von Games will Guido Hettinger ein Bewusstsein für den Themenkomplex Intellectual Property schaffen: “Es ist wichtig, Entwicklern und Publishern das notwendige Know-how für den Umgang mit potenziellen juristischen Fallstricken an die Hand zu geben, indem man ihnen die rechtlichen Grundlagen ihres Geschäfts nahebringt”, so Hettinger. Da diese auch die ökonomische Basis für die Entwicklung und den Vertrieb von Spielen bilden, beleuchtet er die Thematik sowohl unter juristischen als auch wirtschaftlichen Gesichtspunkten.

Bei Letzteren geht es vor allem um die Frage, wer berechtigt ist, Sequels oder Ad-Ons, also Nachfolge- oder Zusatzprodukte erfolgreicher Spiele zu entwickeln und herauszubringen. In juristischer Hinsicht sind in erster Linie Fragen der ordnungsgemäßen Lizenzierung relevant, die der internationalen Vermarktung eines Spiels vorangehen müssen: Wie können Entwickler einen solchen Schutz aller in einem Spiel verkörperten urheberrechtlichen Nutzungsrechte sicherstellen? Welche sonstigen Rechtspositionen Dritter und weiterer an der Entwicklung Beteiligter gilt es zu berücksichtigen?

Guido Hettinger ist Rechtsanwalt und Partner der überörtlichen Rechtsanwaltssozietät Brehm & v. Moers und spezialisiert im Urheber- und Medienrecht sowie im Recht der Informationstechnologie. Seit 1997 berät er Mandanten aus der Film-, Musik- und Computerspielindustrie. Neben dem Filmrecht ist er vor allem in der Beratung und Vertragsgestaltung für Games-, Medien- und IT-Projekte sowie in den Bereichen digitale Distribution und im E-Commerce tätig. Guido Hettinger hält regelmäßig Vorträge zu aktuellen Rechtsfragen aus dem Urheber-, Medien-, Wettbewerbs- und Multimediarecht. Er ist Vorstandsmitglied der Vereinigung der Hessischen Filmwirtschaft e.V. und des Filmhaus Frankfurt e.V. sowie Mitglied des gamearea-FRM e.V.

GAMEplaces BUSINESS & LEGAL im Juni
Guido Hettinger: ‘Die IP – Summe aller Rechte’
Termin: Donnerstag, 12.06.2014
Zeit: 17.00 bis 19.00 Uhr
Ort: IHK Frankfurt am Main, Börsenplatz 4, 60313 Frankfurt am Main
Mehr Infos & Anmeldung: www.gameplaces.de

Bildrechte: GAMEplaces Bildquelle:GAMEplaces

Über GAMEplaces BUSINESS & LEGAL: Die auf Initiative der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH und der gamearea-FRM e.V. im Jahr 2008 ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe thematisiert branchenspezifische Rechtsfragen. Sie richtet sich in erster Linie an Geschäftsführer, Prokuristen, Business Development Manager, Entrepreneurs und Syndikusanwälte, steht jedoch allen Interessierten aus der Games- sowie anverwandten Branchen der Kreativwirtschaft offen. Partner der Veranstaltungsreihe, die in Kooperation mit Medienanwälten und Branchenkennern realisiert wird, ist die IHK Frankfurt am Main.

GAMEplaces c/o Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH
Paulina Welzenbach
Hanauer Landstr. 126 – 128
60314 Frankfurt am Main
069 212-36214
paulina.welzenbach@frankfurt-business.net
http://www.gameplaces.de/

büro für gelungene kommunikation – rebecca gerth
Rebecca Gerth
Kastanienallee 73
10435 Berlin
030.28599339
rebecca.gerth@gameplaces.de
http://www.gameplaces.de

Bildung Karriere Schulungen

AraCom trifft auf IT-Nachwuchs

AraCom trifft auf IT-Nachwuchs
AraCom IT Services AG auf der Augsburger Firmenkontaktmesse Pyramid

Augsburg, 21. Mai 2014. Die AraCom IT Services AG ist auch in diesem Jahr auf der Pyramid am 28. Mai an der Hochschule Augsburg vertreten. Zwischen 10 und 15 Uhr haben Studierende und Schüler die Gelegenheit, sich am Stand M EG 27 über Augsburgs größtes Softwarehaus zu informieren. Neben Fragen zu Einstellungsvoraussetzungen für Absolventen sowie Werkstudententätigkeiten und Praktikumsplätzen steht die AraCom auch zu Themen für Abschlussarbeiten als Gesprächspartner zur Verfügung.

Von mobilen Apps bis hin zur Robotersteuerung: AraCom konzipiert und realisiert Individualsoftwarelösungen für namhafte Kunden aus unterschiedlichen Branchen. Das stark expandierende Familienunternehmen mit derzeit 160 Mitarbeitern bietet langfristige Karrierechancen für engagierte und überdurchschnittlich qualifizierte Informatiker und Mathematiker. Ein abwechslungsreiches Tätigkeitsspektrum sowie regelmäßige Vorträge und Firmenevents machen AraCom zu einem attraktiven Arbeitgeber.

Von der Teilnahme an der Pyramid erhofft sich Lothar Härle, Vorstand der AraCom IT Services AG, auch in diesem Jahr wieder gute Gespräche mit interessierten Studenten: “Im letzten Jahr hatten wir sehr viele Nachwuchs-ITler an unserem Stand und wir sind sehr gespannt, welche Kontakte sich in diesem Jahr ergeben. Die Studenten sind unsere IT-Fachkräfte von morgen. Wer bereits jetzt über Praktika oder Abschlussarbeiten Fuß fasst, hat meist die besseren Karrierechancen.”

Zum persönlichen Gespräch am Stand von AraCom stehen Personalleiterin Katharina Schad, Personalreferentin Tanja Hörbrand und Vertriebsassistentin Neus Montoro Cáceres zur Verfügung. Sie beantworten Fragen rund um Bewerbung und Anstellung, Themen und Projekte zu Bachelor-, bzw. Masterarbeiten sowie Praktika oder Beschäftigungen als Werkstudent.

Die Firmenkontaktmesse Pyramid bietet Unternehmen die Möglichkeit, engagierte und qualifizierte Bewerber kennenzulernen. Studierende und Absolventen können frühzeitig Kontakte zu Unternehmensvertretern knüpfen und wichtige Informationen zur Berufs- und Karriereplanung aus erster Hand erhalten.

Firmenkontaktmesse Pyramid am 28. Mai von 10-15 Uhr
auf dem Campus der Hochschule Augsburg Am Roten Tor,
An der Hochschule 1, 86161 Augsburg
Erreichbar mit den Tramlinien 2, 3 und 6 sowie den Buslinien 33 und 35
Messestand AraCom IT Services AG: M EG 27 direkt am Haupteingang im EG

Bildrechte: AraCom IT Services AG Bildquelle:AraCom IT Services AG

Über die AraCom IT Services AG

Die AraCom IT Services AG wurde 1998 als AraCom Software GmbH von Lothar Härle und Alexander Waidmann gegründet und innerhalb der letzten Jahre kontinuierlich aufgebaut. AraCom ist einer der führenden Entwickler und Integrator von individuellen Softwarelösungen für große und mittelständische Unternehmen. Mit Hauptsitz in Augsburg, Niederlassungen in München und Stuttgart sowie einem Partnernetzwerk in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterstützt die AraCom IT Services AG mit aktuell 160 Mitarbeitern zahlreiche namhafte Kunden aus den Bereichen Banken und Versicherungen, öffentlicher Sektor, Industrie, Medien, Verlage, Maschinenbau, Druckindustrie, Automotive, Medizintechnik, Mobilfunk, Dienstleistungssektor, Consumer Products, Luft- und Raumfahrt, Hardware-Hersteller oder der Energiewirtschaft. Unternehmen wie BMW, Pro7, Siemens, Bosch, Infineon, Manroland, C.H.Beck, Goethe Institut, die Augsburger Aktienbank, UPM, Weltbild, die Evangelische Kirche oder die HypoVereinsbank vertrauen schon seit Jahren auf die Zuverlässigkeit und Kompetenz der AraCom AG. Weitere Informationen sowie freie Stellen unter www.aracom.de

AraCom IT Services AG
Lothar Härle
Alter Postweg 101
86159 Augsburg
0821 – 57 04 53 – 53
haerle@aracom.de
http://www.aracom.de

epr – elsaesser public relations
Sabine Hensold Cornelie Elsässer
Schaezlerstraße 38
86152 Augsburg
+49 821 4508 79-17
sh@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Sonstiges

Neue Plattform über Free-to-play Games gestartet

http://free2play-games.de

Bern – Ende März 2014 wurde free2play GAMES erfolgreich online geschaltet. Die Informationsplattform bietet eine umfangreiche und stetig wachsende Auswahl an Informationen zu unterschiedlichen kostenlos spielbaren Games – auch bekannt als free2play oder Free-to-play Games.

Jonathan Nessier, Gründer und Entwickler von free2play GAMES, erklärt: „Der Trend der Spielbranche, auf das Free-to-play Geschäftsmodell (Anm.: Game ist kostenlos spielbar, die Zusatzinhalte sind meist kostenpflichtig) zu setzen, ist weiterhin ungebremst. Dies hat zur Folge, dass der Spielmarkt eine unüberschaubare Auswahl an kostenlos spielbaren Games jeglicher Stilrichtung bietet. Mit free2play GAMES wollen wir dem entgegenwirken und den Besuchern helfen, sich schnell einen entsprechenden Überblick verschaffen zu können.“
Bei der Realisierung von free2play GAMES wurde daher viel Wert auf ein schlichtes Webdesign und eine klare Struktur gelegt. Auch sind die veröffentlichten Games mit Tags versehen, damit sich der Besucher anhand von spezifischen Stilrichtungen oder Kriterien seine Favoriten aussuchen kann.

Neben den Beschreibungen, Screenshots und Trailern der Free-to-play Games gibt es für registrierte Besucher und somit Mitglieder der Community die Möglichkeit, die Games zu bewerten und sich mit Interessierten auszutauschen.

Jonathan Nessier verspricht: „Weil eine aktive Community entscheidend für den Erfolg von free2play GAMES ist, werden in naher Zukunft weitere Funktionen für die soziale Interaktion folgen.“

Aus diesem Grund wird unter den ersten Kommentaren und Bewertungen ein 50 Euro Geschenkgutschein vom Amazon verlost – Teilnahmeschluss ist der 31. Mai 2014.

free2play GAMES bietet eine umfangreiche Auswahl an Informationen über kostenlos spielbare Games vom Stil eines MMORPGs, First-Person Shooters, Jump ’n’ Run Spiels und vielen mehr.

free2play GAMES
Jonathan Nessier
Hübeliweg 6
3053 Münchenbuchsee
41 79 581 18 61
info@free2play-games.de
http://free2play-games.de

Computer IT Software

Neues Lantronix xPico Wi-Fi Tower-Modul für das Freescale Tower System spart Entwicklern Kosten und Zeit

Lantronix Inc.und Freescale Semiconductor bieten ab sofort eine spezielle Entwicklungsplattform des Freescale Tower-Systems für das xPico Wi-Fi OEM-Modul an. Lantronix, als Anbieter intelligenter Netzwerk- und Kommunikationslösungen für Machine-to-Machine (M2M)-Anwendungen und der Hersteller von Embedded-Lösungen für Automobile, bieten mit dieser neuen Plattform Entwicklern eine schnellere Umsetzung neuer Produkte mit intelligenter Wi-Fi-Konnektivität zu deutlich geringeren Entwicklungskosten. Darüber hinaus ist Lantronix ab sofort ein neues Mitglied des Freescale Connect-Partnerprogramms.

“Lantronix hat bereits umfangreiche Erfahrung bei der Integration von Freescale- und Wi-Fi-Technologien. Wir freuen uns, dieses Wissen mit der Einführung unserer Tower-Platine für das xPico Wi-Fi-Modul weltweit mit Entwicklern zu teilen”, sagte Daryl Miller, Direktor der Lantronix-Entwicklung. “Diese Kombination erlaubt Entwicklern eine zügige Markteinführung von Produkten für das ‘Internet der Dinge’ und die Machine-to-Machine-Konnektivität.”

Das xPico Wi-Fi Tower-Modul
Das xPico Wi-Fi Tower Modul ist zu einer großen Auswahl an Embedded-Mikroprozessoren und Controllern von Freescale kompatibel. Es bietet Entwicklungsingenieuren eine benutzerfreundliche, vielseitige und modulare Entwicklungsplattform, die die Integration von Wi-Fi in neue Produkte deutlich vereinfacht. Vorteile und Merkmale des xPico Wi-Fi Tower-Moduls:
-Plug-in-kompatibel mit dem Freescale Tower System
-Reduziert Produktentwicklungszeiten
-Durch SoftAP und “Simultaneous Client” bereit für den Mobilbetrieb
-Beispiel-Quellcode für eine einfache Integration
-Benutzerfreundlich dank Lantronix””Zero-Host Load”
-Geringe Leistungsaufnahme
-IEEE 802.11 b/g/n (2,4 GHz)
-Vollständige Geräte-Serveranwendung mit komplettem IP-Stack und Webserver
-Robuste Industriequalität

Das Freescale Tower System
Mit der modularen Entwicklungsplattform von Freescale sparen Entwicklungsingenieure dank Rapid-Prototyping und wiederverwendbaren Werkzeugen Monate an Entwicklungszeit. Austauschbare und wiederverwendbare Module vereinfachen zusammen mit Open Source-Entwicklungsdateien das Design und reduzieren die Low-Level-Entwicklung. Ingenieuren bleibt damit mehr Zeit für differenzierte Lösungen. Die einfache und kosteneffiziente Erweiterung, die das Freescale Tower System von einem Entwicklungswerkzeug in eine Entwicklungsplattform aufwertet, wird in Form von Sätzen oder einzelnen Modulen angeboten.

Bestellinformationen
Das Lantronix xPico Wi-Fi Tower-Modul für das Freescale Tower System kann von Lantronix, Freescale und den weltweiten Vertriebspartnern des Unternehmens zum Preis von 69 USD (UVP) direkt erworben werden. Das Produkt ist ab sofort über Lantronix.com verfügbar.

Über Lantronix
Lantronix, Inc. (NASDAQ: LTRX) ist ein weltweit führender Anbieter sicherer Kommunikations-Technologien, die es ermöglichen, jedes elektronische Gerät einfach aus der Ferne zu überwachen, zu kontrollieren und zu steuern. Die intelligenten Verbindungslösungen von Lantronix befähigen Unternehmen bessere Entscheidungen auf der Basis aktueller Informationen zu treffen, was Wettbewerbsvorteile durch neue Einnahmequellen, eine erhöhte Produktivität, erhöhte Effizienz und Profitabilität bietet. Einfach zu integrieren und einzusetzen, verbinden und kontrollieren Lantronix” Produkte elektronische Geräte fernbedient über das Internet und leisten sicheren Zugang zu durch eine Firewall geschützten Geräten. Gegründet in 1989, unterstützt Lantronix einige der weltweit größten Unternehmen der Welt in den Bereichen Medizin, Sicherheit, Automation, Transport, Einzelhandel, Finanzen, Verwaltung, Konsumgüter, IT- Datacenter, und professioneller visueller Werbung. Hauptsitz ist in Irvine, Kalifornien, USA. http://www.lantronix.com.
Mehr Informationen über Lantronix: Lantronix blog, Lantronix auf Twitter.
###

© 2013 Lantronix, Inc., Lantronix, and PremierWave are registered trademarks of Lantronix, Inc. All other trademarks and trade names are the property of their respective holders. Specifications subject to change without notice. All rights reserved.

Pressekontakt
Katharina Scheurer / Freddy Staudt
Touchdown PR Deutschland
deutschland@touchdownpr.com
+49 89 21552278

Über Lantronix
Lantronix, Inc. (NASDAQ: LTRX) ist ein weltweit führender Anbieter sicherer Kommunikations-Technologien, die es ermöglichen, jedes elektronische Gerät einfach aus der Ferne zu überwachen, zu kontrollieren und zu steuern. Die intelligenten Verbindungslösungen von Lantronix befähigen Unternehmen bessere Entscheidungen auf der Basis aktueller Informationen zu treffen, was Wettbewerbsvorteile durch neue Einnahmequellen, eine erhöhte Produktivität, erhöhte Effizienz und Profitabilität bietet. Einfach zu integrieren und einzusetzen, verbinden und kontrollieren Lantronix” Produkte elektronische Geräte fernbedient über das Internet und leisten sicheren Zugang zu durch eine Firewall geschützten Geräten. Gegründet in 1989, unterstützt Lantronix einige der weltweit größten Unternehmen der Welt in den Bereichen Medizin, Sicherheit, Automation, Transport, Einzelhandel, Finanzen, Verwaltung, Konsumgüter, IT- Datacenter, und professioneller visueller Werbung. Hauptsitz ist in Irvine, Kalifornien, USA. http://www.lantronix.com

Kontakt
Lantronix
Mark D. Tullio
167 Technology Drive
92618 Irvine, CA
+1 (800) 526-8766
mark.tullio@lantronix.com
http://www.lantronix.com

Pressekontakt:
TouchdownPR
Freddy Staudt
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+49 89 21552278
deutschland@touchdownpr.com
http://www.touchdownpr.com