Tag Archives: elves radial

Medicine Wellness Health

New study: Increased risk of thrombosis among patients with varicose veins – Laser therapy ELVeS® Radial® 2ring especially for varicose vein patients

Patients with varicose veins have four to five times higher risk of thrombosis – New study from Taiwan shows connection – Risk of pulmonary embolism also increased – ELVeS® Radial 2ring method by biolitec® particularly suitable

New study: Increased risk of thrombosis among patients with varicose veins - Laser therapy ELVeS® Radial® 2ring especially for varicose vein patients

ELVeS® Radial® 2ring fiber during the treatment (Source: @biolitec biomedical technology GmbH)

Jena, June 12, 2018 – Longer flight or car journeys, sedentary activities and sitting with bent legs for long periods have an impact on the blood flow. This is sometimes followed by swollen and aching legs. In unfavorable cases, this may even result in thrombosis: a blood clot or thrombus, which can cause pain and, in the worst case, pulmonary embolism. A visit to the doctor is inevitable in case of thrombosis. A connection with the occurrence of thrombosis has now also been discovered concerning varicose veins. Varicose veins are common, but rarely associated with serious health risks. However, a new study* published in February 2018 in Taiwan has shown that there is an association between the presence of varicose veins and the future development of deep vein thrombosis. The data basis for the study was compiled from a Taiwanese health insurance program. The aim was to examine the connection between varicose veins and increased risk of deep vein thrombosis, pulmonary embolism or peripheral artery disease. Over 200,000 patients diagnosed with varicose veins or treated for varicose veins have been examined during the study. The control group without varicose veins was the same size.

In the group of varicose vein patients, the risk of thrombosis was five times higher than in the group without varicose veins – regardless of sex and age. The study also revealed a 70% higher risk of pulmonary embolism. In the first year after diagnosis, the risk of thrombosis was particularly high, presumably because those affected seek medical help only in cases of severe suffering and have not yet received treatment.

It can be assumed that varicose veins are a sign of a damaged vascular system with an increased risk of inflammation and thrombosis. In the event that acute and chronic venous diseases are diagnosed, the patients should discuss the personal risk with their doctor.

If it turns out that the removal of varicose veins is medically advisable, the minimally invasive therapy with the ELVeS® Radial® 2ring method of biolitec® is also particularly suitable for high-risk patients. With the ELVeS® Radial® method, the surgeon removes the varicose veins with a very fine laser fiber. The specially developed two-phase ring-shaped radiation of the fiber closes the vein from the inside, protecting the surrounding healthy tissue. The treatment is carried out within a short time and usually without general anesthesia. In addition, it enables patients to resume their lifestyle habits quickly.

Patients can find further information on the gentle laser therapy by biolitec® on the website www.info-varicose-vein.com. Information on doctors who apply the ELVeS® Radial® method is available to patients via the e-mail address post@info-varicose-vein.com and by telephone via the biolitec® hotline +49 6172 27159-11.

*ChangSL et al. Association of Varicose Veins With Incident Venous Thromboembolism and Peripheral Artery Disease. JAMA 2018; 319:807-17

A retrospective cohort study using data from the Taiwanese health insurance program. From January 01, 2001, to December 31, 2013, 212,984 varicose vein patients aged 20 years and older and a control group of the same number of patients without varicose veins have been included and compared. Patients previously diagnosed with deep vein thrombosis (DVT), pulmonary embolism (PE) or peripheral artery disease (PAD) were excluded. The follow-up ended on December 31, 2014.

About biolitec
biolitec® is one of the world“s leading medical technology companies in the field of laser applications and the only provider which possesses all the relevant core competences in the field of photodynamic therapy (PDT) – photosensitizers, lasers and fibre optic cables. Besides laser-supported treatment of cancers with the drug Foscan®, biolitec® researches and markets above all minimally invasive, gentle laser procedures.
ELVeS® Radial® (Endo Laser Vein System) is the world“s most-used laser system to treat venous insufficiency. The LEONARDO® diode laser from biolitec® is the first universally applicable medical laser which has a combination of two wavelengths, 980nm and 1470nm, and which can be used across disciplines. The innovative contact fibre XCAVATOR® in conjunction with the LEONARDO® DUAL 200 Watt laser allows in urology a gentle treatment of e.g. benign prostate enlargement (BPH). The light-weight LEONARDO® Mini laser weighing only 900 g was developed especially for mobile application on site. Gentle laser applications in the fields of proctology, ENT, gynecology, thorax surgery and pneumology are also part of biolitec®“s field of business. More information available at www.biolitec.com

Contact
biolitec biomedical technology GmbH
Joern Gleisner
Otto-Schott-Str. 15
07745 Jena
Phone: +49 (0) 3641 / 51953-36
Fax: +49 (0) 6172 / 27159-69
E-Mail: joern.gleisner@biolitec.com
Url: http://www.biolitec.com

Medizin Gesundheit Wellness

Neue Studie: Bei Krampfadern ist Thrombose-Risiko erhöht – Lasertherapie ELVeS® Radial® 2ring speziell für Krampfader-Risikopatienten

Krampfaderpatienten haben vier- bis fünfmal höheres Risiko für Thrombosen – Neue Studie aus Taiwan zeigt Zusammenhang – Risiko für Lungenembolie bei Venenerkrankung ebenfalls erhöht – ELVeS® Radial® 2ring-Methode der biolitec® besonders geeignet

Neue Studie: Bei Krampfadern ist Thrombose-Risiko erhöht - Lasertherapie ELVeS® Radial® 2ring speziell für Krampfader-Risikopatienten

ELVeS® Radial® 2ring Faser bei der Behandlung (Bildquelle: @biolitec biomedical technology GmbH)

Jena, 12. Juni 2018 – Längere Flug- oder Autoreisen, sitzende Tätigkeiten ausüben, langes Sitzen mit abgewinkelten Beinen haben Auswirkungen auf den Blutfluss. Dicke und schmerzende Beine sind manchmal die Folge. In ungünstigen Fällen kann sogar eine Thrombose entstehen: ein Blutpfropf oder Thrombus, der Schmerzen verursacht und im schlimmsten Fall eine Lungenembolie verursachen kann. Der Gang zum Arzt ist bei einer Thrombose unumgänglich. Auch bei Krampfadern ist jetzt ein Zusammenhang mit dem Auftreten von Thrombosen entdeckt worden. Krampfadern kommen häufig vor, aber werden selten mit ernsten Gesundheitsrisiken verbunden. Dass aber ein Zusammenhang bei Krampfader-Patienten mit einem erhöhten Thromboserisiko besteht, hat eine neue im Februar 2018 veröffentlichte Studie* aus Taiwan ergeben, deren Datenbasis aus einem taiwanesischen Krankenversicherungsprogramm zusammengestellt wurde. Ziel war es, den Zusammenhang zwischen Krampfadern und erhöhtem Risiko einer tiefen Venenthrombose, Lungenembolie oder peripheren arteriellen Verschlusskrankheit zu untersuchen. Über 200.000 Patienten wurden in der Studie untersucht, bei denen Krampfadern diagnostiziert oder die wegen Krampfadern behandelt worden sind. Die Kontrollgruppe ohne Krampfadern hatte die gleiche Größe.

In der Gruppe der Krampfader-Patienten war das Thrombose-Risiko fünffach erhöht, unabhängig von Geschlecht und Alter. Die Studie ergab zudem ein um 70% höheres Risiko einer Lungenembolie. Im ersten Jahr nach der Diagnose war das Thrombose-Risiko besonders hoch, vermutlich weil Betroffene erst bei stärkerem Leiden ärztliche Hilfe suchen und noch nicht therapiert wurden.

Es ist zu vermuten, dass Krampfadern ein Zeichen eines geschädigten Gefäßsystems mit einer erhöhten Entzündungsbereitschaft und einer erhöhten Neigung zu Thrombosen sind. Das persönliche Risiko bei der Diagnose von akuten und chronischen Venenerkrankungen sollten betroffene Patienten daher mit ihrem Arzt besprechen.

Wenn sich dabei herausstellt, dass eine Entfernung der Krampfadern medizinisch sinnvoll ist, ist die minimal-invasive Therapie mit der ELVeS® Radial® 2ring-Methode der biolitec® auch für Risikopatienten besonders geeignet. Bei der ELVeS® Radial®-Methode entfernt der Chirurg mit einer sehr feinen Laserfaser die Krampfader. Durch die speziell entwickelte zweiphasige ringförmige Abstrahlung der Faser wird die Ader von innen verschlossen, umliegendes gesundes Gewebe wird geschont. Die Behandlung wird meist ohne Vollnarkose innerhalb kurzer Zeit durchgeführt und ermöglicht Patienten die schnelle Wiederaufnahme ihrer Lebensgewohnheiten.

Weitere Informationen zur schonenden Lasertherapie der biolitec® finden Patienten auf der Webseite www.info-krampfader.de. Auskunft zu Ärzten, die die ELVeS® Radial®-Methode anwenden, erhalten Patienten über die E-Mail Adresse post@info-krampfader.de sowie telefonisch über die biolitec®- Hotline 01805/ 010276.

*ChangSL et al. Association of Varicose Veins With Incident Venous Thromboembolism and Peripheral Artery Disease. JAMA 2018; 319:807-17

Eine retrospektive Kohortenstudie unter Verwendung von Daten aus dem taiwanesischen Krankenversicherungsprogramm. Vom 1. Januar 2001 bis 31. Dezember 2013 wurden 212.984 Krampfader-Patienten ab 20 Jahren und eine Kontrollgruppe von ebenso vielen Patienten ohne Krampfadern aufgenommen und gegenübergestellt. Patienten, bei denen zuvor eine tiefe Venenthrombose (TVT), Lungenembolie (LE) oder periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK; sog. „Schaufensterkrankheit“) diagnostiziert wurde, wurden ausgeschlossen. Die Nachbereitung endete am 31. Dezember 2014.

Zum Unternehmen:
Die biolitec® ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen und der einzige Anbieter, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – im Bereich der Photodynamischen Therapie (PDT) verfügt. Neben der lasergestützten Behandlung von Krebserkrankungen mit dem Medikament Foscan® erforscht und vermarktet die biolitec® vor allem minimal-invasive, schonende Laserverfahren. ELVeS Radial (Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz (Krampfadern). Der neue LEONARDO®-Diodenlaser von biolitec® ist der erste universell einsetzbare medizinische Laser, der über eine Kombination von zwei Wellenlängen, 980nm und 1470nm, verfügt und fachübergreifend verwendbar ist. Die innovative Kontaktfaser XCAVATOR® ermöglicht in Verbindung mit dem LEONARDO® Dual 200 Watt-Laser eine schonende Behandlung bei z.B. gutartiger Prostatavergrößerung (BPH) in der Urologie. Speziell für die mobile Anwendung vor Ort wurde der nur 900 g leichte LEONARDO® Mini-Laser entwickelt. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Proktologie, HNO, Gynäkologie, Thorax-Chirurgie und Pneumologie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec®. Weitere Informationen unter www.biolitec.de

Kontakt
biolitec biomedical technology GmbH
Joern Gleisner
Otto-Schott-Str. 15
07745 Jena
+49 (0) 3641 / 51953-36
+49 (0) 6172 / 27159-69
joern.gleisner@biolitec.com
http://www.biolitec.de

Medizin Gesundheit Wellness

Beine für den Sommer fit machen: Mit moderner ELVeS® Radial®-Lasertherapie im Winter Krampfadern schonend weglasern

Beine für den Sommer fit machen: Mit moderner ELVeS® Radial®-Lasertherapie im Winter Krampfadern schonend weglasern

Krampfaderbehandlung mit ELVeS® Radial® 2ring Faser von biolitec® (Bildquelle: @biolitec biomedical technology gmbh)

Jena, 30. Oktober 2017 – Die warme Jahreszeit ist vorbei, die Beine sind nicht mehr durch die Sommerhitze geschwollen – genau die richtige Zeit, um über eine Entfernung von Krampfadern nachzudenken. Eine Behandlung der Krampfadern im Winter hat aus medizinischer Sicht viele Vorteile – zumindest bei Venenoperationen und bei älteren Patienten mit Herz-Kreislauf-Problemen. Nach einer Behandlung müssen die Patienten oft Kompressionsstrümpfe tragen. Im Winter können diese unter einer langen Hose versteckt werden und man schwitzt nicht, wenn es draußen kalt ist. Wer die Behandlung den Sommer über aufgeschoben hat, sollte jetzt bei seinem Facharzt einen Termin machen.

Vor allem Frauen haben genetisch bedingt ein schwächeres Bindegewebe als Männer. Durch langes Stehen und durch Schwangerschaften verstärkt sich hier das Risiko von Krampfadern. Auch starkes Übergewicht kann den Druck in den Beinen und Venen stark erhöhen. Von Krampfadern spricht man, wenn bei den Venen die Venenklappen nicht mehr richtig schließen und sich daher das Blut in den Beinen staut. Dies kann zu Schwere- und Spannungsgefühl, Schmerzen und Schwellungen sowie zu sichtbaren Venen unter der Haut führen. Im fortgeschrittenen Stadium kann es sogar zu Hautverfärbungen, Vernarbungen der Haut und Entzündungen bis zum sogenannten „offenen Bein“ kommen.

Die moderne ELVeS® Radial®-Therapie von biolitec® wird als schonende und schmerzarme Behandlungsmöglichkeit von krankhaft erweiterten Venen (Krampfadern) bereits von vielen Ärzten in ganz Deutschland erfolgreich angewandt. Bei der schnellen und minimal-invasiven Behandlung wird die Krampfader mittels eines Lasers ohne Schädigung von umliegendem gesunden Gewebe von innen verschlossen. In den meisten Fällen reicht eine kurze örtliche Betäubung und ein Eingriff von ca. 30 bis 40 Minuten mit nur kleinsten Einschnitten aus. Danach kann der Patient in der Regel direkt wieder nach Hause gehen.

Nach der Behandlung wird gleichmäßiger Ausdauersport wie zum Beispiel Nordic Walking und moderates Joggen empfohlen. Am besten beugt man natürlich mit abwechslungsreicher Ernährung, möglichst viel Bewegung im Alltag und wenigstens einer halben Stunde Sport zwei bis drei Mal die Woche den sogenannten Varizen gut vor. Noch ein Tipp: Schlagen Sie Ihre Beine beim Sitzen nicht übereinander und tragen Sie Schuhe mit flachen Absätzen. Zigaretten sollten Sie ebenfalls aus Ihrem Leben verbannen.

Wenn die Behandlung der Krampfadern in Herbst und Winter nach dem Ende der sommerlichen Temperaturen durchgeführt wird, sind die Beinvenen weniger erweitert. Im nächsten Frühjahr sind die Beine wieder gesund und schön und Patienten können beschwerdefrei in den Sommer starten.

Weitere Informationen zur schonenden Lasertherapie der biolitec® finden Patienten auf der Website www.info-krampfader.de. Für Fragen nach Behandlungsmöglichkeiten in Ihrer Region steht Ihnen außerdem die Kontaktadresse post@info-krampfader.de und die biolitec®- Hotline 01805/ 010276 zur Verfügung.

Zum Unternehmen:
Die biolitec® ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen und der einzige Anbieter, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – im Bereich der Photodynamischen Therapie (PDT) verfügt. Neben der lasergestützten Behandlung von Krebserkrankungen mit dem Medikament Foscan® erforscht und vermarktet die biolitec® vor allem minimal-invasive, schonende Laserverfahren. ELVeS Radial (Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz (Krampfadern). Der neue LEONARDO®-Diodenlaser von biolitec® ist der erste universell einsetzbare medizinische Laser, der über eine Kombination von zwei Wellenlängen, 980nm und 1470nm, verfügt und fachübergreifend verwendbar ist. Die innovative Kontaktfaser XCAVATOR® ermöglicht in Verbindung mit dem LEONARDO® Dual 200 Watt-Laser eine schonende Behandlung bei z.B. gutartiger Prostatavergrößerung (BPH) in der Urologie. Speziell für die mobile Anwendung vor Ort wurde der nur 900 g leichte LEONARDO® Mini-Laser entwickelt. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Proktologie, HNO, Gynäkologie, Thorax-Chirurgie und Pneumologie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec®. Weitere Informationen unter www.biolitec.de

Kontakt
biolitec biomedical technology GmbH
Joern Gleisner
Otto-Schott-Str. 15
07745 Jena
+49 (0) 3641 / 51953-36
+49 (0) 6172 / 27159-69
joern.gleisner@biolitec.com
http://www.biolitec.de

Medicine Wellness Health

ELVeS Radial™ laser treatment for varicose veins convinces phlebologists at UIP Conference in Seoul 2015

Unique ELVeS Radial 2ring™ fibers for varicose vein treatment proven as extremely effective on Seoul UIP Chapter Meeting 2015 – more than 800 participants from over 56 countries – clinical studies on quality and safety of the fibers excite expert audience – ELVES Radial 2ring™ and ELVeS Radial slim™ allow for effective and save treatments

Jena, 24. September, 2015 – The unique ELVeS Radial 2ring™ and slim™ fibers by biolitec were in the focus of clinical studies at this year“s UIP Chapter Meeting in Seoul, which took place from 27-29 August. More than 800 guests from over 56 countries attended the presentations of clinical studies in which the ELVeS Radial™ laser therapy for varicose veins was confirmed as an extraordinarily successful and gentle treatment.

Among the renowned speakers was Dr. Uldis Maurins, head of Maurina Vein Clinic in Riga, Latvia, who presented his studies „Technical tips for endovenous laser ablation from the Baltic“, and „Endovenous laser ablations with 1470 nm laser and radial fibers in varicose vein surgery“. In his studies, which can be found in the congress issue „International Angiology – The Journal of Vascular Biology, Medicine, Surgery and Phlebology“, Maurins explains that varicose vein surgeries with ELVeS Radial™ fibers are are extremely effective: With the 2-phase radial emission of energy through the ELVeS® fibers, the energy can be applied homogeneously to the vessel wall. Thus the vein is sealed accurately. The risk of perforating the vein wall is minimized, side effects of typical varicose vein treatments rarely occur. The ELVeS® fiber with an atraumatic fiber tip is inserted into the affected vein through a small puncture. Due to perfect view via ultrasound the fiber can be monitored and placed perfectly well.

In combination with the 1470 nm LEONARDO® laser by biolitec, ELVeS® fibers are the perfect solution for endovenous thermal ablation. The absorption coefficient of water in the vessel wall is higher when using the 1470 nm wavelength than it is with lower wavelengths of 810-1064 nm. Therefore the laser energy can be controlled better in order to avoid thermic irritations of the vessel wall. Dr. Maurins: „The ELVeS Radial™ procedure minimizes any post-operative inflammatory pain and bruising, due to a 40 times greater absorption coefficient in water compared to 810 nm-980 nm lasers targeting hemoglobin. Incompetent veins treated with ELVeS Radial™ showed a 30-40 % reduction in vein diameter one day after the procedure.“

Furthermore Dr. Maurins shows that a treatment with ELVeS 2ring fibers is also possible in the summer since wearing compression stockings may not be necessary.

About biolitec:
biolitec is one of the leading companies worldwide in the field of medical laser treatments and the only provider that possesses all relevant core competencies – photosensitizers, laser devices and optical fibers – in the field of photodynamic therapy (PDT). Besides laser-based treatment of cancer with the drug Foscan®, biolitec primarily researches on minimally-invasive and gentle laser treatments and markets them. ELVeS Radial™ (Endo Laser Vein System) is the most often used laser system worldwide for the treatment of varicose veins. In combination with the Ceralas® HPD laser, the innovative contact fiber XCAVATOR® enables a gentle treatment of e.g. benign prostatic hyperplasia (BPH) in urology. The new LEONARDO® diode laser by biolitec® is the first universally applicable medical laser which features a combination of two wavelengths, 980nm and 1470nm, and is suitable for interdisciplinary use. Gentle laser treatments in the fields of proctology, ENT, gynecology, thoracic surgery as well as pneumology also belong to the business field of biolitec. Further information at www.biolitec.com.

Kontakt
biolitec biomedical technology GmbH
Joern Gleisner
Otto-Schott-Str. 15
07745 Jena
+49 (0) 3641 / 51953-36
+49 (0) 6172 / 27159-69
joern.gleisner@biolitec.com
www.biolitec.com

Medizin Gesundheit Wellness

AOK Niedersachsen übernimmt Kosten der schmerzarmen Krampfader-Lasertherapie ELVeS Radial™ von biolitec®

AOK Niedersachsen: Krampfader-Therapie ELVeS Radial™ der biolitec® nun Bestandteil des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenkasse – Spezial-Vertrag mit der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen – Innovative schmerzarme und schonende Lasertherapie ELVeS Radial™ jetzt auch für gesetzlich Versicherte

Jena, 2. Juni 2015 – Krampfadern, also krankhaft erweiterte Venen, sind nicht nur ein kosmetisches, sondern vor Allem ein gesundheitliches Problem, von dem immer mehr Patienten betroffen sind. Oft können Krampfadern, sofern sie unbehandelt bleiben, zu chronischer Veneninsuffizienz, Entzündungen, Verhärtungen und im schlimmsten Fall auch zu „offenen Beinen“ führen. Für Betroffene bleibt der Gang zum Spezialisten.

Aufgrund des wachsenden Versorgungsbedarfs hat nun die gesetzliche Krankenkasse AOK Niedersachsen einen speziellen Vertrag mit der KVN (Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen) geschlossen und die schonende endovenöse Lasertherapie der biolitec® in ihren Leistungskatalog aufgenommen. Damit ist die ambulant durchführbare Laserbehandlung von Krampfadern keine ausschließliche Privatleistung mehr. Jetzt können sich auch gesetzlich Versicherte bei der AOK in Niedersachsen mit der innovativen und nebenwirkungsarmen ELVeS Radial™ Lasertherapie der biolitec® bei einem qualifizierten Arzt behandeln lassen.

Eine Behandlung mit dem ELVeS Radial™-Laserverfahren der biolitec® ermöglicht dem Arzt und dem Patient eine schnelle und trotzdem extrem effektive Behandlung, die aufgrund ihres minimal-invasiven Charakters unter lokaler Betäubung durchgeführt werden kann. Anders als bei herkömmlichen Methoden ist der Patient nach dem Eingriff, der meist nur 30 bis 40 Minuten dauert, schnell wieder auf den Beinen.

Bei der Behandlung mit ELVeS Radial™ verwendet der behandelnde Arzt eine lichtleitende ELVeS Radial 2ring™-Faser, die durch einen kleinen Einschnitt in die erkrankte Vene eingeführt wird. Dort wird diese durch die zweiphasige Abstrahlung der Faser von innen verschlossen.

Besonders die hohen Qualitätsstandards der biolitec®-Produkte zeichnen diese auch international aus und lassen die Nachfrage ansteigen. Die einzigartige FUSION®-Technologie der biolitec®, bei der die Glaskappen mit den Fasern nicht bloß verklebt, sondern fest verschweißt werden, gewährleistet den Anwendern und Patienten ein hohes Maß an Sicherheit während der Eingriffe.

Weitere Informationen zur schonenden Lasertherapie der biolitec® finden Patienten auf der Website www.info-krampfader.de. Für Fragen steht ihnen außerdem die Kontaktadresse post@info-krampfader.de und die biolitec®- Hotline 01805/ 010276 zur Verfügung.

Zum Unternehmen:
Die biolitec AG ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen und der einzige Anbieter, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – im Bereich der Photodynamischen Therapie (PDT) verfügt. Neben der lasergestützten Behandlung von Krebserkrankungen mit dem Medikament Foscan® erforscht und vermarktet die biolitec AG vor allem minimal-invasive, schonende Laserverfahren. ELVeS Radial™ (Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz. Die innovative Kontaktfaser XCAVATOR® ermöglicht in Verbindung mit dem Ceralas® HPD-Laser eine schonende Behandlung bei z.B. gutartiger Prostatavergrößerung (BPH) in der Urologie. Der neue LEONARDO®-Diodenlaser von biolitec® ist der erste universell einsetzbare medizinische Laser, der über eine Kombination von zwei Wellenlängen, 980nm und 1470nm, verfügt und fachübergreifend verwendbar ist. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Proktologie, HNO, Gynäkologie, Thorax-Chirurgie und Pneumologie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec AG. Weitere Informationen unter www.biolitec.de.

Kontakt
biolitec AG
Jörn Gleisner
Untere Viaduktgasse 6/9
1030 Wien
+49 (0) 3641/5195336
joern.gleisner@biolitec.com
http://www.biolitec.de

Medizin Gesundheit Wellness

Moderne Krampfader-Lasertherapie ELVeS Radial™ wird von immer mehr gesetzlichen Krankenkassen übernommen

Moderne Krampfader-Lasertherapie ELVeS Radial™ wird von immer mehr gesetzlichen Krankenkassen übernommen

ELVeS Radial 2ring Faser

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen Kosten der schmerzarmen Lasertherapie ELVeS® Radial von biolitec® – Neuer Trend: Krankenkassen schließen Spezial-Verträge mit ausgesuchten Kliniken und Ärzten ab – Hoffnung für schmerzgeplagte gesetzlich Versicherte auf moderne und schonende Krampfaderentfernung

Jena, 05. März 2015 – Krampfadern, also krankhaft erweiterte Venen, sind in vielen Fällen nicht nur ein kosmetisches, sondern vor allem ein gesundheitliches Problem. Oft können Krampfadern, sofern sie unbehandelt bleiben, zu chronischer Veneninsuffizienz, im schlimmsten Fall auch zu schmerzenden so genannten „offenen Beinen“ führen. Frühes Handeln ist also angezeigt. Für Betroffene bleibt der Gang zum Spezialisten.

Dies haben auch die gesetzlichen Krankenkassen erkannt. In Baden-Württemberg hat es schon 2012 weitgreifende Veränderung gegeben. Die AOK Baden-Württemberg hatte mit der Kassenärztlichen Vereinigung BW einen Vertrag geschlossen, welcher es für AOK-Versicherte in diesem Bundesland möglich macht, die schonende endovenöse Lasertherapie der biolitec® ohne Zuzahlung zu erhalten, wenn sie sich von einem für diese Therapie zugelassenen Arzt ambulant behandeln lassen. Nun übernehmen auch Krankenkassen, wie zum Beispiel die Techniker Krankenkasse und in einigen Regionen auch die DAK, die Kosten für die minimal-invasive und schonendere Laserbehandlungen von Krampfadern. Im Rahmen spezieller Verträge, die die Krankenkassen immer mehr mit einzelnen Ärzten oder Behandlungszentren abschließen, hat der gesetzlich Versicherte die Möglichkeit sich mit modernen Lasertherapien wie z.B. ELVeS Radial behandeln zu lassen. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten.

Durch einen Anruf bei der eigenen Krankenkasse findet man heraus, ob die Möglichkeiten einer Kostenübernahme gegeben sind. Ist das so, wird der Patient dann nach positivem Bescheid zu einer Partnerklinik der Krankenkasse weiter verwiesen.

Eine Behandlung mit dem ELVeS Radial-Laserverfahren der biolitec ist schnell, extrem effektiv, und kann aufgrund ihres minimal-invasiven Charakters unter lokaler Betäubung durchgeführt werden. Anders als bei herkömmlichen Methoden ist der Patient nach dem Eingriff, der meist nur 30 bis 40 Minuten dauert, schnell wieder auf den Beinen.

Bei der Behandlung mit ELVeS Radial™ verwendet der behandelnde Arzt eine lichtleitende ELVeS Radial 2ring™-Faser, die durch einen kleinen Einschnitt in die erkrankte Vene eingeführt wird. Dort verschließt sie diese durch ihre zweiphasige Abstrahlung von innen.

Besonders die hohen Qualitätsstandards der biolitec-Produkte zeichnen diese auch international aus und lassen die Nachfrage ansteigen. Die einzigartige FUSION™-Technologie der biolitec®, bei der die Glaskappen mit den Fasern nicht bloß verklebt, sondern fest verschweißt werden, gewährleistet den Anwendern ein hohes Maß an Sicherheit während der Eingriffe.

Weitere Informationen zur schonenden Lasertherapie der biolitec® finden Patienten auf der Website www.info-krampfader.de. Für Fragen steht ihnen außerdem die Kontaktadresse post@info-krampfader.de und die biolitec®- Hotline 01805/ 010276 zur Verfügung.

Über die biolitec:
Die biolitec AG ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen und der einzige Anbieter, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – im Bereich der Photodynamischen Therapie (PDT) verfügt. Neben der lasergestützten Behandlung von Krebserkrankungen mit dem Medikament Foscan® erforscht und vermarktet die biolitec AG vor allem minimal-invasive, schonende Laserverfahren. ELVeS Radial™ (Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz. Die innovative Kontaktfaser XCAVATOR™ ermöglicht in Verbindung mit dem Ceralas® HPD-Laser eine schonende Behandlung bei z.B. gutartiger Prostatavergrößerung (BPH) in der Urologie. Der neue LEONARDO®-Diodenlaser von biolitec® ist der erste universell einsetzbare medizinische Laser, der über eine Kombination von zwei Wellenlängen, 980nm und 1470nm, verfügt und fachübergreifend verwendbar ist. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Proktologie, HNO, Gynäkologie, Thorax-Chirurgie und Pneumologie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec AG. Weitere Informationen unter www.biolitec.de.

Kontakt
biolitec AG
Jörn Gleisner
Untere Viaduktgasse 6/9
1030 Wien
+49 (0) 3641/5195336
joern.gleisner@biolitec.com
http://www.biolitec.de

Medizin Gesundheit Wellness

Gesunde Beine im Frühling – Mit ELVeS Radial™ Krampfadern auf sanfte Weise mit Laser entfernen

40% aller Frauen leiden unter Venenerkrankungen – ELVeS Radial 2ring™-Lasertherapie bietet schonende Krampfaderbehandlung mit exzellenten Ergebnissen – Schmerzen und Vernarbungen können mit neuer Lasertherapie vermieden werden

Gesunde Beine im Frühling - Mit ELVeS Radial™ Krampfadern auf sanfte Weise mit Laser entfernen

ELVeS Radial 2ring Faser

Jena, 19. Februar 2015 — Die wärmere Jahreszeit bricht an, für Menschen mit Krampfadern ist dies nicht unbedingt ein positives Ereignis. Die Beine sind oft schwer und die mangelnde Bewegung in den Wintermonaten hat ihre Spuren hinterlassen. Insbesondere wenn sie unter einer erblich bedingten Bindegewebsschwäche leiden. Die Folge sind Schwellungen in den Beinen oder Besenreiser. Bis zu 40% aller Frauen leiden unter Venenerkrankungen. Äußere Einflüsse wie langes Sitzen, stehen über längere Zeit, falsche Kleidung oder ungünstiges Schuhwerk, verstärken die Venenleiden zusätzlich.

Die biolitec hat mit der ELVeS Radial™-Lasertherapie die Lösung für das Problem. Mit dem modernen ELVeS Radial 2ring™-Verfahren gehören Krampfadern und Besenreiser der Vergangenheit an. Die Laserbehandlung ist schnell, effektiv und ungefährlich und kann das Risiko eines wieder Auftretens von Krampfadern minimieren. Die minimal-invasive Behandlung wird meistens unter lokaler Betäubung durchgeführt und der Patient kann direkt nach der Laserbehandlung wieder nach Hause. Dabei ist die Laserbehandlung besonders schonend und schmerzfrei für den Patienten.

Die lichtleitende ELVeS Radial 2ring-Faser wird durch eine keine Punktionsstelle in die betroffene Vene eingeführt, wo sie diese dann mithilfe ihrer 2phasigen Abstrahlung von innen gleichmäßig verschließt. Das umliegende gesunde Gewebe wird nicht beschädigt. Schmerzen und Vernarbungen können so vermieden werden, das Ergebnis sind glatte und schöne Beine.

Für weitere Informationen zur schonenden Lasertherapie der biolitec® haben Sie die Möglichkeit die Website www.info-krampfader.de zu besuchen. Für Fragen steht Ihnen außerdem die Kontaktadresse post@info-krampfader.de oder die biolitec® – Hotline 01805/ 010276 zur Verfügung.

Über die biolitec:
Die biolitec AG ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen und der einzige Anbieter, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – im Bereich der Photodynamischen Therapie (PDT) verfügt. Neben der lasergestützten Behandlung von Krebserkrankungen mit dem Medikament Foscan® erforscht und vermarktet die biolitec AG vor allem minimal-invasive, schonende Laserverfahren. ELVeS Radial™ (Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz. Die innovative Kontaktfaser XCAVATOR™ ermöglicht in Verbindung mit dem Ceralas® HPD-Laser eine schonende Behandlung bei z.B. gutartiger Prostatavergrößerung (BPH) in der Urologie. Der neue LEONARDO®-Diodenlaser von biolitec® ist der erste universell einsetzbare medizinische Laser, der über eine Kombination von zwei Wellenlängen, 980nm und 1470nm, verfügt und fachübergreifend verwendbar ist. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Proktologie, HNO, Gynäkologie, Thorax-Chirurgie und Pneumologie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec AG. Weitere Informationen unter www.biolitec.de.

Kontakt
biolitec AG
Jörn Gleisner
Untere Viaduktgasse 6/9
1030 Wien
+49 (0) 3641/5195336
joern.gleisner@biolitec.com
http://www.biolitec.de

Medizin Gesundheit Wellness

biolitec AG: Großes Interesse an ELVeS Radial™ Krampfadertherapie und Analfisteltherapie FiLaC® auf Medica 2014

Neue ELVeS Radial™-Lasertherapie und weltweit einzigartige Analfisteltherapie FiLaC® auf Medica 2014 – schonende und narbenfreie Behandlung von Krampfadern und Analfisteln löst großes Interesse aus – Nachfrage nach minimal-invasiven Therapien der bio

biolitec AG: Großes Interesse an ELVeS Radial™ Krampfadertherapie und Analfisteltherapie FiLaC® auf Medica 2014

biolitec Messestand Medica 2014

Jena, 17. November 2014 – Besonders die beiden einzigartigen Therapien ELVes Radial™ und FiLaC® aus dem Hause biolitec erregten auf der diesjährigen Medica, die vom 12.- 15. November in Düsseldorf stattfand, große Aufmerksamkeit bei Besuchern, die auf der Suche nach schonenden, minimal-invasiven und trotzdem extrem effektiven Lasertherapien waren.

Für viele Betroffene, die sich eine nebenwirkungsarme Behandlung mit kurzer Erholungszeit wünschen, ist die schonende Krampfader-Lasertherapie der biolitec die ideale Methode. Für die Behandlung dieser krankhaft erweiterten, oberflächlichen Beinvenen bietet die biolitec das ELVeS Radial™-Laserverfahren mit hervorragenden medizinischen und kosmetischen Ergebnissen.

Bei der Behandlung mit ELVeS Radial™ verwendet der behandelnde Arzt ELVeS Radial 2ring™-Fasern mit ihrer einzigartigen Fusion™-Technologie, mit denen ein minimal-invasiver Eingriff möglich ist. Die lichtleitende ELVeS Radial 2ring™-Faser wird durch einen kleinen Einschnitt in die erkrankte Vene eingeführt. Dort verschließt sie diese von innen durch ihre zweiphasige Abstrahlung schmerz- und nebenwirkungsarm. Der Eingriff ist blutungsarm und erlaubt es den Patienten, ihren täglichen Beschäftigungen nach einer kurzen Erholungszeit nachzugehen.

Eine neue Therapie, Analfisteln effektiv und möglichst schmerzfrei zu
beseitigen, die Zeit der Rekonvaleszenz zu verkürzen, aber auch die Bewahrung der Kontinenz in hohem Maße zu berücksichtigen, stellte die biolitec ebenfalls auf der Medica 2014 vor. Der bahnbrechende medizinische LEONARDO®-Laser und die innovative Lasersonde von biolitec® erzielen bei der Analfistel-Beseitigung mit der modernen Lasertherapie FiLaC® hervorragende Ergebnisse. Durch Laserlicht und das langsame Zurückziehen der Sonde wird die Analfistel wie mit einem Reißverschluss geschlossen. Die Laserbehandlung dauert nur wenige Minuten und eröffnet die Möglichkeit, auf eine Ausschälung der Fistel aus dem gesunden Gewebe vollends zu verzichten. Die speziell entwickelte Lasersonde ist sehr flexibel und unabhängig von der Länge des Fistelgangs einsetzbar. Die limitierte Eindringtiefe des Laserlichts ist absolut muskelschonend, aber effektiv genug, um die Fistel zu verschließen.
In der Folge bleibt auch der Schließmuskel unangetastet da kein Skalpell den Muskel verletzt. Somit ist die Analfisteltherapie FiLaC® der biolitec eines der wenigen Verfahren, das Inkontinenz vermeidet.

Weitere Informationen zur schonenden Lasertherapie der biolitec® finden Patienten auf der Website www.info-krampfader.de bzw. info-analfistel.de. Für Fragen steht ihnen außerdem die biolitec®- Hotline 01805/ 010276 zur Verfügung.

Zum Unternehmen:
Die biolitec AG ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen und der einzige Anbieter, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – im Bereich der Photodynamischen Therapie (PDT) verfügt. Neben der lasergestützten Behandlung von Krebserkrankungen mit dem Medikament Foscan® erforscht und vermarktet die biolitec AG vor allem minimal-invasive, schonende Laserverfahren. ELVeS Radial™ (Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz. Die innovative Kontaktfaser XCAVATOR™ ermöglicht in Verbindung mit dem Ceralas® HPD-
Laser eine schonende Behandlung bei z.B. gutartiger Prostatavergrößerung (BPH) in der Urologie. Der neue LEONARDO®-Diodenlaser von biolitec® ist der erste universell einsetzbare medizinische Laser, der über eine Kombination von zwei Wellenlängen, 980nm und 1470nm, verfügt und fachübergreifend verwendbar ist. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Proktologie, HNO, Gynäkologie, Thorax-Chirurgie und Pneumologie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec AG. Weitere Informationen unter www.biolitec.de.

Kontakt
biolitec AG
Jörn Gleisner
Otto-Schott-Straße 15
07745 Jena
+49 (0) 3641/5195336
joern.gleisner@biolitec.com
http://www.biolitec.de

Medizin Gesundheit Wellness

Medica 2014: biolitec® präsentiert Fusion™- Technologie für ELVeS Radial 2ring-Faser™ in der Krampfaderbehandlung

biolitec® stellt weltweit einzigartige FUSION™-Technologie für die ELVeS Radial 2ring™-Faser auf der Medica 2014 vor – Qualität und Hightech für höchste Sicherheit bei der Behandlung von Krampfadern – schonende und nebenwirkungsarme Alternative zum V

Jena, 5. November 2014 – Die biolitec®, weltweit führender Spezialist für medizinische Lasertechnik, stellt die einzigartige FUSION™-Technologie für die ELVeS Radial 2ring™-Faser zur modernen Krampfaderbehandlung auf der Medica 2014 vor. An Stand H46 in Halle 10 werden in diesem Jahr auch unterschiedlichste Produktinnovationen aus den Bereichen Proktologie, HNO, Gynäkologie, Thorax-Chirurgie und Pneumologie vorgestellt.

Zusammen mit der innovativen ELVeS Radial 2ring™-Faser aus der FUSION™-Produktlinie setzt die biolitec® neue Maßstäbe im Bereich der Laserbehandlung von Krampfadern. Höchste Sicherheit und Präzision während des Eingriffs werden durch die extrem hohen Qualitätsstandards der biolitec® sichergestellt.

Mit den ELVeS Radial 2ring™-Fasern können minimal-invasive Eingriffe nun noch präziser und nebenwirkungsärmer durchgeführt werden. Die Besonderheit ist, dass die lichtleitende ELVeS Radial 2ring™-Faser durch ihre zweiphasige Abstrahlung die Vene schmerz- und nebenwirkungsarm von innen verschließt. Die Energie wird in zwei Ringe aufgeteilt und strahlt so optimal und homogen an die Gefäßwand ab.

Das Arbeiten mit der ELVeS Radial 2ring™-Faser ist besonders sicher. Was die FUSION™-Technologie der biolitec® einzigartig macht ist, dass die Faserspitzen aus Quarz mit den Lichtleitern fest verschweißt sind und nicht nur geklebt. So halten sie auch hohen Temperaturen und Belastungen währen des Eingriffs stand.

Vom 12. bis zum 15. November erfahren die Messebesucher sowohl an Stand H46 der biolitec® als auch in Expertenvorträgen mehr über die Angebotsvielfalt der biolitec®, die nicht nur im Bereich der Krampfaderbehandlung, sondern auch in anderen medizinischen Bereichen mit ihren Lasertherapien Pionierarbeit leistet.

Zum Unternehmen:
Die biolitec AG ist eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Laseranwendungen und der einzige Anbieter, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – im Bereich der photodynamischen Therapie (PDT) verfügt. Neben der lasergestützten Behandlung von Krebserkrankungen mit dem Medikament Foscan® erforscht und vermarktet die biolitec AG vor allem minimalinvasive, schonende Laserverfahren. ELVeS Radial™ (Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz, die Ceralas® HDP Lasertherapie hat sich als schonende Behandlungsmethode in der Urologie etabliert. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Proktologie, HNO, Orthopädie, Gynäkologie und Ophthalmologie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec AG. biolitec ist im Prime Standard unter der ISIN DE0005213409 notiert. Weitere Informationen unter www.biolitec.de.

Kontakt
biolitec AG
Jörn Gleisner
Otto-Schott-Straße 15
07745 Jena
+49 (0) 3641/5195336
joern.gleisner@biolitec.com
http://www.biolitec.de

Medizin Gesundheit Wellness

Nicht an kranken Venen leiden – Vital und gesund das Leben genießen

Schonende Lasertherapie ELVeS Radial™ revolutioniert Krampfaderbehandlung – Nahezu schmerzfreie Behandlung mit exzellenten, narben¬freien kosmetischen Ergebnissen

Nicht an kranken Venen leiden - Vital und gesund das Leben genießen

Jena, 04. September 2014 – Mehr als die Hälfte der Erwachsenen in Deutschland leidet heute schon unter Veneninsuffizienz oder ist auf dem Weg dorthin. Wann und warum erkranken Venen? Das geschieht mit zunehmendem Alter (40+) und hat zum Teil erbliche Ursachen wie z.B. schwaches Bindegewebe. Vor allem aber sind Krampfadern eine Volkskrankheit.

Phlebologe Dr. med. Dieter Weber aus Berlin sieht sich vor Diagnose und Therapie von Venenleiden oft mit folgenden Patientenaussagen konfrontiert: regelmäßig müde oder schwere Beine, Wadenkrämpfe, Schwellungen, Schmerzen aufgrund von langen Arbeitszeiten im Stehen oder im Sitzen. Bewegung tut gut.

Den Kollegen im Büro einfach mal nicht anrufen, sondern ihn nach einem kleinen Fußweg über Treppen, durch Türen und Flure persönlich sprechen, zuhause kalte Güsse anwenden, um die Stauung von Blut in den erkrankten Venen zu reduzieren, und sportlich aktiv sein: Gymnastik, Schwimmen, Radfahren oder Nordic-Walking helfen, der Erschlaffung der Venen vorzubeugen. Wird das Venenleiden trotzdem chronisch und drohen z.B. Venenentzündungen oder Thrombosen, ist eine Therapie angeraten.

Dr. Weber: „Ausgeprägte Krampfadern sollten behandelt werden. Welche Therapie gewählt wird, hängt davon ab, wie weit die Erkrankung fortgeschritten ist, wie alt die Patienten sind und welche anderen Krankheiten sie haben. Schonende Behandlungsmethoden wie z.B. die Lasertherapie ELVeS Radial™ werden deswegen immer stärker nachgefragt.“

Die innovative und schonende ELVeS Radial™-Lasertherapie von biolitec® entfernt die Venen nicht, sondern schaltet sie komplett aus, indem die Gefäßinnenwände mit Laserlicht verschlossen werden. Die so behandelte Vene wird nach 6 bis 12 Monaten vom Körper vollständig abgebaut und ist im Ultraschallbild nicht mehr nachweisbar.

Zum Unternehmen:
Die biolitec AG ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen und der einzige Anbieter, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – im Bereich der Photodynamischen Therapie (PDT) verfügt. Neben der lasergestützten Behandlung von Krebserkrankungen mit dem Medikament Foscan® erforscht und vermarktet die biolitec AG vor allem minimal-invasive, schonende Laserverfahren. ELVeS Radial™ (Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz. Die innovative Kontaktfaser XCAVATOR™ ermöglicht in Verbindung mit dem Ceralas® HPD-Laser eine schonende Behandlung bei z.B. gutartiger Prostatavergrößerung (BPH) in d er Urologie. Der neue LEONARDO®-Diodenlaser von biolitec® ist der erste universell einsetzbare medizinische Laser, der über eine Kombination von zwei Wellenlängen, 980nm und 1470nm, verfügt und fachübergreifend verwendbar ist. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Proktologie, HNO, Gynäkologie, Thorax-Chirurgie und Pneumologie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec AG. Weitere Informationen unter www.biolitec.de.

Kontakt
biolitec AG
Jörn Gleisner
Otto-Schott-Straße 15
07745 Jena
+49 (0) 6172/ 27159-20
joern.gleisner@biolitec.com
http://www.biolitec.de