Tag Archives: Einzelhandel

Computer IT Software

Kasse Speedy – Einbindung in ERP-, Fibu- und Warenwirtschaftssysteme

Kasse Speedy bietet Schnittstellen zu großen Systemen

Kasse Speedy - Einbindung in ERP-, Fibu- und Warenwirtschaftssysteme

Das Kassensystem “Kasse Speedy” lässt sich unproblematisch an ERP- und andere Systeme anbinden

„Kasse Speedy“ ist ein für Android-Endgeräte entwickeltes Kassensystem, das alle gesetzlichen und organisatorischen Anforderungen an ein professionelles System erfüllt. Es lässt sich über eine Schnittstelle unproblematisch an
ERP-, Finanzbuchhaltungs (Fibu)- und Warenwirtschaftssysteme anbinden. Auf diese Weise ist es möglich, Endabrechnungen in einem für die Fibu geeigneten Format auszugeben und direkt an die Buchführungs- und Steuerberatungssysteme, z.B. DATEV, zu übergeben. Daneben können Daten in Echtzeit über APIs übermittelt werden.

„Kasse Speedy“ verfügt über eine Schnittstelle zum Speedy-Server, der in einem sicheren Rechenzentrum in Deutschland liegt. Die Daten werden aus der Kasse via Internet in die auf dem Server gespeicherte Datenbank übertragen und sicher im Speedy-Kassenarchiv gelagert.

Andere Unternehmenssysteme, wie z.B. Warenwirtschafts- oder ERP-Systeme, können mittels einer REST-Schnittstelle auf diese Daten über verschlüsseltes HTTPs zugreifen. Die Systemanmeldung im Speedy-Serverkonto erfolgt mit einem Userlogin und einem Passwort. Die Daten liegen im allgemeingültig dokumentierten Datenformat JSON mit Lese- und Schreibzugriffe für alle relevanten Daten vor.

Für einige Systeme bestehen bereits Schnittstellen-Adaptionen. Der Aufbau der Schnittstellen-Architektur erlaubt mit relativ geringem Aufwand eine Anbindung an fast alle gängigen Systeme. Anbindung und Integration übernimmt auf Wunsch der Kasse-Speedy-Hersteller mtMax.

Fullservice-Werbeagentur für KMU und Start-ups

Firmenkontakt
Reklamebüro
Anke Hedfeld
Rheinlanddamm 201
4419 Dortmund
0231-4882450
anke@reklamebuero.com
http://www.reklamebuero.com

Pressekontakt
mtMax
Thomas Wengenroth
Bannholzweg 13
69168 Wiesloch
062 22 3 82 54-22
thomas.wengenroth@mtmax.de
http://www.kasse-speedy.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Macht die Welt zu eurem Spielplatz!

Komm zur großen Smyths Toys Willkommensparty

Mit einer großen Willkommensparty feiert der Spielwarenhändler Smyths Toys Superstores am Samstag, den 30.03.2019 (in der Zeit von 11-17 Uhr in Deutschland und in der Zeit von 10-16 Uhr in Österreich und der Schweiz), die Einführung der Marke Smyths Toys in der DACH-Region. Zusammen mit den Partnern LEGO, Mattel, Ravensburger, Hasbro, Rubies, Playmobil, Spin Master und SuperRTL wird jeder Smyths Toys Superstore zu einem Spielplatz mit verschiedenen Spielstationen und einem großen Gewinnspiel.

Köln, 21. März 2019 – „Getreu dem Motto „Macht die Welt zu eurem Spielplatz!“ sind am Samstag, den 30.03.2019, zur Smyths Toys Willkommensparty Action und Spannung an den Spielstationen u.a. von LEGO, Barbie, Beyblade, Dragons, Ravensburger, Rubies und NERF angesagt“, berichtet Marie-Charlotte von Heyking, Team Lead PR, Event- und Lokalmarketing bei Smyths Toys in der DACH-Region. „An verschiedenen Spielstationen können kleine und große Spielzeugfans Ihre Lieblingsspielsachen und trendige Neuheiten ausprobieren und nach Herzenslust damit spielen. Wer sich die Chance auf tolle Gewinne und sogar Einkaufsgutscheine im Wert von je 500,- Euro sichern möchte, macht einfach beim großen Willkommensparty-Gewinnspiel mit „, verrät Marie-Charlotte von Heyking weiter.

An der Spielstation von LEGO City beispielsweise können die Kinder die neusten Feuerwehr Einsatzwagen und deren Funktionen testen und mit dem Polizeifallschirmpiloten ausprobieren, wie eine perfekte Punktlandung mit diesen gelingt. Jedes teilnehmende Kind erhält abschließend ein kleines LEGO Rennboot geschenkt**. Nerf -Schützen kommen dagegen an der Nerf-Schießwand auf ihre Kosten. Hier kann die Treffsicherheit mit den neuesten Blastern von Nerf getestet werden. Wild und schnell geht es an der Beyblade Station zu. Spannende Beyblade Battles lässt sich dabei sicher keiner entgehen. Mit den Beyblade Burst SlingShock Produkten wissen Beyblade Experten natürlich umzugehen und einem spannenden Battle steht an dieser Station nichts im Wege.
Wer hätte gedacht, dass es Barbie nun schon seit 60 Jahren gibt? Beim Smyths Toys Willkommensevent kann man daher ein tolles Erinnerungsfoto von sich im originalen Barbiekarton machen. Wer die neuesten Trendspielsachen Rund um die Kultpuppe ausprobieren möchte, hat dazu ebenfalls am 30.03.2019 die Gelegenheit.
An der Ravensburger Station wird es magisch, flippig und schön verwoben. Beim Hexenkesselwettstreit beweisen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen wie geschickt sie sich mit dem Zauberstab anstellen und die Zutaten zur passenden Rezeptur in den Zaubertrankkessel hüpfen lassen. Mit Bindfäden können an dieser Station tolle Bilder gestaltet werden mit dem neuen String It Set von Ravensburger.
Für all diejenigen die sich lieber verkleiden möchten, ist die Rubies Station die richtige Anlaufstelle. An dieser Station verwandeln sich Kinder in ihre Lieblingshelden und schlüpfen in unterschiedliche Kostümrollen. Wer Lust hat kann sich verkleidet fotografieren lassen, um eine schöne Erinnerung mit nach Hause zu nehmen.
Besonders beliebt wird auch die Dragons-Station sein, denn der zur Zeit in den Kinos laufende dritte Teil der Drachenreiter Saga, zieht kleine wie große Drachenfans magisch an. Wer sich besonders gut mit den Geschichten aus Berk auskennt, kann sicher auch die kniffligen Fragen vor Ort beantworten. Wer lieber direkt mit den neusten Spielsachen von Playmobil und Spin Master zum Thema Dragons spielen möchte, hat natürlich auch dazu die Möglichkeit.

“ Neben den vielen attraktiven Spielstationen gibt es natürlich auch einen satten Willkommensrabatt von sechs Euro auf einen Mindesteinkaufswert von 25 Euro an. Dieser ist ab dem 30.03. bis zum 06.04.2019 in allen Smyths Toys Superstores gültig“, verrät uns Marie-Charlotte von Heyking abschließend.

Vorbeischauen lohnt sich also bei Europas größtem Spielwarenfachmarkt.

*Achtung: Nicht alle Spielstationen in allen Märkten vorhanden. Nähere Infos hierzu finden Sie auf unsere Online Seite unter der Rubrik „Events und Aktionen“
** Nur solange der Vorrat reicht.

Über Smyths Toys
Das vor mehr als dreißig Jahren in Irland gegründete Familienunternehmen Smyths Toys nimmt heute mit mehr als 200 Standorten in Irland, England und der DACH-Region (Deutschland, Österreich und der Schweiz) und jeweils landeseigenen Onlineshops eine marktführende Rolle in Europa mit Spielwaren und Babyartikeln ein. Mit seinem breit gefächertem Angebot aus den Bereichen Spielwaren, Outdoor, Multimedia und Baby führt Smyths Toys das umfangreichste Sortiment der Branche. Durch den sehr beliebten und bequemen Multi-Channel Ansatz, ausgesprochen hohen Servicestandards und Produktqualität zu immer günstigen Preisen bietet das Smyths Toys Konzept seinen Kunden einen großen Mehrwert. Besuchen Sie uns doch auch einmal im Internet unter www.smythstoys.com .

Kontakt
Smyths Toys GmbH
Marie-Chralotte von Heyking
Köhlstraße 8
50827 Köln
0221-5972-420
0221-5972-463
presse@smythstoys.com
http://www.smythstoys.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Pro DP Verpackungen baut regionale Kundenbetreuung weiter aus

Neben der Versorgung von Gastronomen, Hotels und Lebensmittelhändlern in ganz Europa, bietet die Pro DP Verpackungen den Kunden „vor der Haustür“ noch intensivere Servicemöglichkeiten

Pro DP Verpackungen baut regionale Kundenbetreuung weiter aus

Pro DP Kundenservice Fahrzeuge

Die Pro DP Verpackungen, bzw. ihr B2B Bestellportal Pack4Food24.de ist bei Gastronomen, Hotels, Imbissbetreibern und Einzelhändlern in ganz Europa bekannt für die schnelle, vielseitige und leistungsfähige Belieferung. Das Sortiment umfasst dabei eine Vielzahl an Lösungen für ein unkompliziertes und störungsfreies Tagesgeschäft, von Serviceverpackungen und To Go Verpackungen, über Tischprodukte und Dekorationen, bis hinzu Reinigungsmittel und Hygieneartikeln für den professionellen Service an, mit und für den Kunden.
Auch wenn das nationale und internationale Geschäft natürlich die größten Wachstumschancen bietet, hat sich Dennis Bauer, der Inhaber der Pro DP Verpackungen, auch die Betreuung der regionalen Kunden vor der sprichwörtlichen Haustür auf die Fahnen geschrieben. Rund um den Unternehmensstandort im thüringischen Ronneburg findet man interessante Städte wie Chemnitz, Zwickau, Gera, Jena, Naumburg, oder Leipzig, und auf Grund der regionalen Nähe kann man den Restaurants, Bars, Imbissbetrieben, Hotels, Lebensmittelhändlern, usw. aus diesem Bereich natürlich einen besonders intensiven Service bieten.
Neben den logistischen Vorteilen der schnellen Belieferung mit eigenen Fahrzeugen setzt die Pro DP Verpackungen seit diesem Jahr auch auf die persönliche Außendienstbetreuung. Dabei ist die Metropolregion Mitteldeutschland, wie das abgesteckte Gebiet auch offiziell genannt wird eine gute Test Area für den eventuellen späteren Ausbau dieses speziellen Kundenservices.

Die Pro DP Verpackungen ist ein Großhandels- und Serviceunternehmen aus Mitteldeutschland. Zum Kundenkreis gehören Gastronomen, Imbissbetreiber, Hotels und Einzelhändler, aber auch Franchisesysteme, Tankstellen und Filialisten, welche auf ein breites Portfolio an Produkten und Dienstleistungen zugreifen können.

Kontakt
Pro DP Verpackungen
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602 / 289 000
036602 / 289 005
info@pro-dp-verpackungen.de
https://www.pro-dp-verpackungen.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Exklusiver Launch im KaDeWe: Tax Refund via WeChat Pay

Exklusiver Launch im KaDeWe: Tax Refund via WeChat Pay

18. März 2019, Berlin
Der Einzelhandel kann sich in diesem Jahr auf eine weitere Vereinfachung der Tax-Free Shopping-Abwicklung freuen: Für das sehr wichtige Geschäft mit chinesischen Touristen setzt der führende Mehrwertsteuerrückerstatter Global Blue ab sofort auch WeChat Pay ein. In Deutschland wird die neue Technologie – die die Steuerrückerstattung direkt auf dem Smartphone ermöglicht – exklusiv im KaDeWe, einem der weltweit bekanntesten Department Stores, eingeführt.

„WeChat Pay ist eine der größten Payment Plattformen. Von rund 1,4 Milliarden Chinesen nutzen die App mehr als eine Milliarde täglich“, sagt Jürgen Strobl, Managing Director Germany Global Blue. Chinesische Touristen sind für den deutschen Einzelhandel ein großer Wirtschaftsfaktor. Städte wie Berlin, Frankfurt und München stehen auf der Liste der Reise- und Shoppingziele der Asiaten ganz oben. „Für unsere Partner im Einzelhandel schaffen wir mit der Integration von WeChat Pay in unseren Refund-Service einen weiteren Kundenanreiz. Nicht nur unsere Partner, sondern auch deren Kunden profitieren von der einfachsten Steuer-Rückerstattung die es je gab.“

„Wir freuen uns über den exklusiven Deutschland-Launch des neuen Services in unserem Haus“, sagt Christoph Klinkhammer, Head of Customer Service des KaDeWe. „Wir bieten unseren Kunden einen Service, der ihnen das Shoppen erleichtert. Gleichzeitig profitieren auch wir. Denn mit dem Refund-Betrag können unsere Kunden ihre Shopping-Tour unmittelbar fortsetzen.“

Die Rückerstattung funktioniert mit wenigen Handgriffen. Am Global Blue Counter in der 5. Etage des KaDeWe wird ein WeChat Pay Code gescannt und das Geld direkt auf dem Kundenkonto der App gutgeschrieben. Den Gang zum Zoll können sich die Touristen aber nicht sparen. Auch bei der Abwicklung über die App muss ein Tax-Free-Formular ausgefüllt und beim Zoll abgestempelt werden.

Der WeChat Pay Refund Service läuft im KaDeWe seit Februar 2019. Im Laufe des Jahres folgen weitere Einzelhändler aus dem Luxussegment.

Global Blue hat das Konzept des Tax Free Shopping vor 37 Jahren erfunden. Als weltweiter Markführer in diesem Geschäftsbereich steigert Global Blue das Einkaufserlebnis für Globe Shopper und sorgt für profitable Geschäftstransaktionen zwischen Einzelhändlern und ihren ausländischen Kunden durch eine große Auswahl an Produkten und Services.
Global Blue beschäftigt 1.900 Mitarbeiter weltweit und ist in 51 Ländern tätig. Von April 2016 bis März 2017 wurden 32 Millionen Tax Free Shopping- und 21,5 Millionen Dynamic Currency Conversion-Transaktionen mit Global Blue abgewickelt. Diese Transaktionen entsprachen einem Gesamtumsatz von 20,5 Mrd. EUR in den Geschäften. Darüber hinaus unterstützt Global Blue seine Einzelhandelspartner durch Verteilung von mehr als 7,6 Millionen SHOP Magazinen und Karten sowie der Bereitstellung vielfältiger Online-Inhalte, um die mehr als 30 Millionen Globe Shopper pro Jahr zu erreichen und zu treuen Kunden zu machen.
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.globalblue.com/corporate/

Kontakt
Global Blue Deutschland GmbH
Anne-Christin Giesen
Goltsteinstrasse 87
50968 Köln
0221
34803831
giesen@siccmamedia.de
http://www.globalblue.com/corporate/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Aus dem POS-Spezialisten TCPOS SA wird ZUCCHETTI Schweiz SA

Aus dem POS-Spezialisten TCPOS SA wird ZUCCHETTI Schweiz SA

Dirk Schwindling, CEO Zucchetti DACH (Bildquelle: www.tcpos.com)

TCPOS SA firmiert seit dem 4. Januar 2019 als Zucchetti Schweiz SA.

„Dank der fruchtbaren Zusammenarbeit mit den Unternehmen in der Zucchetti-Gruppe in den letzten Jahren, konnte TCPOS sich und seine Produkte weiterentwickeln“, so Dirk Schwindling, CEO der Zucchetti Schweiz. „Aufgrund der sich aus der Zusammenarbeit ergebenden Synergieeffekte ist es an der Zeit, dass wir einen neuen Namen wählen, der diese Entwicklung abbildet und über das Produkt „TCPOS“ hinausgeht. Der neue Name hebt unsere aktuelle Entwicklung hervor und spiegelt gleichzeitig unsere globale Präsenz als eigenständige Tochtergesellschaft der Zucchetti-Gruppe besser wider“.

Das TCPOS-Logo bleibt weiterhin erhalten, denn in POS-Lösungen liegt seit zwei Jahrzehnten die Kernkompetenz des IT-Lösungsanbieters. Auch nach der Umfirmierung wird das Unternehmen nach wie vor daran arbeiten, die Lösungen weiterzuentwickeln, was durch die Einbindung in die iCore-Galaxie nicht nur einfacher wird, sondern auch den Geschäftserfolg der Kunden nachhaltig steigern soll. Die neue Strategie geht über die klassischen In-Store-Aktivitäten von POS-Systemen zur Kundenansprache hinaus, denn sie zielt auch darauf ab, Lieferanten und Caterer bei der Organisation von Teams durch effektive Schichtplanung und -prognose zu unterstützen.

„Die Marke Zucchetti steht heute nicht nur in Italien, sondern weltweit für exzellente Produkte und Dienstleistungen“ erklärt Enrico Itri, Chief Operating Officer von Zucchetti International. „Deshalb wollen wir im Markt klar kommunizieren, dass Zucchetti als führendes italienisches Softwareunternehmen in mehreren Ländern der Welt vor Ort präsent ist. Im Falle der Zucchetti Schweiz besteht eines der Hauptziele darin, das Portfolio um Anwendungskomponenten aus der Zucchetti-Familie zu erweitern, um die Geschäftsprozesse unserer Kunden noch besser unterstützen zu können.“

Das Management von Zucchetti sieht den Erfolg von TCPOS als eine treibende Kraft für die Entwicklung der IT-Gruppe. „Die Übernahme von TCPOS im Jahr 2013 war ein Meilenstein im Internationalisierungsprozess der Zucchetti-Gruppe“, sagt Alessandro Zucchetti, Präsident der Zucchetti-Gruppe. „Die „Geburt“ der Zucchetti Schweiz SA ist ein erster Schritt in Richtung Internationalisierung und steht für unser Bestreben, weiterhin im Ausland zu investieren, ausgehend von den in Europa erzielten hervorragenden Ergebnissen.“

Die Unternehmen der TCPOS-Gruppe firmieren ab jetzt unter folgenden Markennamen:

TCPOS SA: Zucchetti Switzerland SA / Zucchetti Schweiz SA
TCPOS GmbH (Germany): Zucchetti Germany GmbH /Zucchetti Deutschland GmbH
TCPOS France Sàrl: Zucchetti France Sàrl
TCPOS GmbH (Austria): Zucchetti Austria GmbH / Zucchetti Österreich GmbH
TCPOS Eastern Europe Ltd.: Zucchetti Bulgaria Ltd
TCPOS Mexico S.A. DE C.V.: Zucchetti México S.A DE C.V.

Mit mehr als 4.700 Mitarbeitern, einem weltweiten Vertriebsnetz von über 1.100 Partnern und über 160.000 Kunden ist die Zucchetti-Gruppe eines der wichtigsten italienischen IT-Unternehmen. Sie bietet Software, Hardware und IT-Dienstleistungen für Unternehmen, Buchhaltungen, Unternehmensberatungen und Handelsorganisationen, die sich einen erheblichen Wettbewerbsvorteil sichern und sich für alle IT-Fragen auf einen einzigen Ansprechpartner verlassen wollen. www.zucchetti.com

Firmenkontakt
Zucchetti SA
Dirk Schwindling
Centro Galleria 2
6928 Manno
+41 91 604 20 80
infoch@tcpos.com
http://www.zucchetti.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
+49 9951 600 601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Auto Verkehr Logistik

IFCO als Innovationsführer Deutschlands ausgezeichnet

IFCO als Innovationsführer Deutschlands ausgezeichnet

Pullach – 06. März 2019: IFCO SYSTEMS, der weltweit führende Anbieter von Mehrwegverpackungslösungen für Frischeprodukte, wurde vom F.A.Z.-Institut als Innovationsführer in Deutschland ausgezeichnet. IFCO belegt einen Spitzenplatz in der Kategorie „Fördern, Packen, Lagern“. Die Auszeichnung beweist die Innovationskraft von IFCO und seiner wiederverwendbaren Plastikbehälter (Reusable Plastic Container, RPC).

Im Rahmen der Studie „Deutschlands Innovationsführer“ wurden 33.000 Unternehmen aus Deutschland hinsichtlich ihrer Innovationskraft analysiert. Basis der Studie bilden Daten des Europäischen Patentamts. Die Studie wurde von Prognos im Auftrag des F.A.Z.-Instituts und in Kooperation mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung durchgeführt.

„Unser Ziel ist es, unsere Produkte und Dienstleistungen stetig zu optimieren, um eine effizientere Supply Chain zu ermöglichen, von der alle Beteiligten profitieren. Wir sind sehr stolz auf die Auszeichnung des F.A.Z.-Instituts als Deutscher Innovationsführer“, sagt Wolfgang Orgeldinger, CEO von IFCO SYSTEMS. „In den letzten Jahren haben wir viel Wert auf die Produktentwicklung gelegt. Daraus sind innovative Produktfamilien wie unsere Lift Lock RPCs entstanden, die eine einfache und sichere Handhabung gewährleisten. Unsere Innovationen reduzieren die Umweltbelastung unserer Kunden und übertragen die Vorteile von RPCs auch in andere Branchen neben Obst und Gemüse, wie z.B. die Back- und Fleischbranche.“

Innovationskraft basiert auf Patenten
Die Studie gibt einen einmaligen Überblick über die Innovationskraft deutscher Unternehmen. Als Basis für die Studie wurden alle Patente deutscher Unternehmen analysiert, die weltweit innerhalb der letzten zehn Jahre angemeldet wurden. Auch der Anteil deutscher Erfinder floss in die Analyse mit ein. Als deutsche Innovationsführer zählen Unternehmen, deren Patente überdurchschnittlich häufig zitiert wurden, und die damit ihr entsprechendes Wissens- und Technologiefeld bedeutend mitgeprägt haben, die zudem überdurchschnittlich innovative Erfindungen angemeldet haben und mit deutschen Erfindern zusammenarbeiten.

Den Kern der Auswertung deutscher Innovationsführer bilden folgende zwei Metriken:
– Führerschaft: Wie stark eine Erfindung andere Erfindungen beeinflusst.
– Innovativität: Wie stark sich eine Erfindung von früheren Erfindungen abgrenzt.

Spitzenplatzierung für IFCO
Insgesamt hat IFCO in den letzten zehn Jahren 1.130 Patente angemeldet. Diese bilden die Grundlage für die Spitzenplatzierung des Unternehmens als Innovationsführer Deutschlands in der Kategorie „Fördern, Packen, Lagern“. Hinsichtlich der Metrik Führerschaft belegt IFCO in seiner Kategorie den fünften Platz, hinsichtlich der Innovativität sogar den zweiten Platz.

Die Patente von IFCO umfassen verschiedene Modelle der faltbaren Lift Lock RPCs für den Transport von Fleisch, Brot, Obst und Gemüse. Der Lift-Lock-Mechanismus ist die verbraucherfreundlichste und ergonomischste Lösung zum Öffnen und Schließen von Kunststoffbehältern. Weitere Patente verbessern die Belüftung der RPCs, um die Haltbarkeit von Frischprodukten zu verlängern und Lebensmittelabfälle zu reduzieren. Auch die Höhe der Kisten im zusammengeklappten Zustand konnte durch Patente verringert werden, um die Handhabung zu verbessern, die Supply-Chain-Effizienz zu erhöhen und den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Durch die Patentierung und Neugestaltung der Unterseite der RPCs konnte IFCO außerdem die Kommissionierprozesse in den Lagern optimieren.

Zudem führte IFCO 2011 die faltbare Caja Oro™ RPC ein, die speziell für den Transport von Bananen entwickelt wurde. Die Kiste hat weiche Innenwände, die das Obst schützen und Schäden an der Ware reduzieren. Dennoch ist die Bananenkiste robust genug für den Transport auf Schiffen – sie kann sowohl unter Deck als auch auf Paletten transportiert werden. Eine optimierte Belüftung sorgt für längere Haltbarkeit und ermöglicht einen schnelleren Reifeprozess mit weniger Energie.

„Die Spitzenplatzierung von IFCO belegt, dass unsere RPCs, die nach dem Prinzip der Kreislaufwirtschaft eingesetzt werden, zu den innovativsten Ladungsträgern auf dem Markt gehören. Durch den Einsatz von IFCO-RPCs verbessern Unternehmen ihre Supply-Chain-Prozesse – sie werden flexibler, effizienter, nachhaltiger und sparen erhebliche Ressourcen. Unsere Innovationskraft geben wir also direkt an unsere Kunden weiter. Innovation bedeutet für uns nicht nur die Verbesserung unserer RPCs, sondern auch die Entwicklung modernster digitaler Services wie unserer myIFCO Recollect App für eine effiziente Rückführungslogistik“, erklärt Wolfgang Orgeldinger.

IFCO ist der weltweit führende Anbieter von Mehrwegverpackungslösungen für Frischprodukte und betreut Kunden in über 50 Ländern. Das Unternehmen verfügt weltweit über einen Pool von mehr als 290 Millionen Mehrwegbehältern (Reusable Plastic Containers – RPCs), die jährlich für über 1,3 Milliarden Auslieferungen von frischem Obst und Gemüse, Fleisch, Geflügel, Fischereierzeugnissen, Eiern, Brot und anderen Produkten von den Produzenten zum Einzelhandel eingesetzt werden. IFCO RPCs sorgen für eine optimierte Lebensmittel-Lieferkette, denn sie bewahren Frische und Qualität der Produkte, sparen Kosten, reduzieren den Warenverderb und sind umweltfreundlicher als Einwegverpackungen. IFCO ist Mitglied der Brambles Unternehmensgruppe. Mehr Informationen finden Sie unter www.ifco.com

Firmenkontakt
IFCO SYSTEMS
Daniela Carbone
Zugspitzstraße 7
82049 Pullach
+49 (0)89 74491-323

daniela.carbone@ifco.com
http://www.ifco.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30

ifco@hbi.de
http://www.hbi.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

EuroCIS 2019: „Wichtigster Branchentreff“

Hochbetrieb am Messestand von TCPOS und Zucchetti

EuroCIS 2019: "Wichtigster Branchentreff"

Dirk Schwindling, CEO TCPOS Group (Bildquelle: www.tcpos.com)

TCPOS blickt auf eine erfolgreiche EuroCIS 2019 zurück: Es herrschte Hochbetrieb am Messestand, der im Verbund mit der Mutterfirma Zucchetti im neuen Design glänzte. Das erweiterte Lösungsportfolio vom POS über Payment bis zu ERP und Workforce Management fand großes Interesse bei Fachbesuchern aus Retail und Hospitality.

„Die EuroCIS ist der wichtigste Branchentreff“, so Dirk Schwindling, CEO der Zucchetti GmbH und CEO der TCPOS Group. „Die Messe hat bei den Experten aus dem Retail einen festen Platz in der Terminplanung und zunehmend entwickelt sie auch für Vertreter der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung eine hohe Relevanz, um Digitalisierungsstrategien zu diskutieren und voranzutreiben.

„Auf der diesjährigen EuroCIS haben wir uns gefreut, dass viele unserer großen Kunden und Partner unseren Messestand besucht haben und wir einen guten Austausch hatten. Unser Eindruck von der Messe: Die Messehallen waren sehr gut besucht und an unserem Stand herrschte Hochbetrieb an den ersten beiden Tagen. Der letzte Tag war etwas ruhiger. „

Erstmalig war TCPOS am gemeinsamen Messestand mit seiner italienischen Mutterfirma Zucchetti, einem internationalen Anbieter von HR- und ERP- Lösungen, vertreten. Die Gruppe zeigte ein wesentlich erweitertes Lösungsportfolio, rund um den iCore-POS. Dieser integriert und steuert ausgehend vom Frontend Kasse sämtliche Prozesse wie Checkout, Payment, Workforce Management, Warenwirtschaft, Logistik, stationäre Filiale und Online-Shop.
„Mehr Lösungen, mehr Besucher, mehr Gespräche. Die diesjährige EuroCIS war für uns ein voller Erfolg. Wir haben es auf der Messe geschafft, die Message zu transportieren, dass TCPOS weiter Bestand hat und als Produkt weiterentwickelt wird – unter dem Dach unserer größeren Mutterfirma Zucchetti“, so Dirk Schwindling. „Die Ausweitung unseres Lösungsportfolios inklusive Warenwirtschaft und Omnichannel-Lösungen unter dem Dach von Zucchetti wurde gut angenommen. Wir freuen uns schon auf die EuroShop 2020.“

Der Messestand von TCPOS wurde erstmalig im Design von Zucchetti realisiert und brachte zum Ausdruck, dass die Integration der TCPOS-Lösungen vollumfänglich erfolgt ist. TCPOS wird in diesem Jahr in Zucchetti umfirmieren – die TCPOS-Produkte werden unter dem Produktnamen TCPOS weiterentwickelt. Der Schritt soll das Wachstum der Gruppe vorantreiben.

TCPOS ist führender Anbieter im POS-Sektor für Retail, Hospitality und Freizeit. Mehr als 10.000 Kunden weltweit vertrauen auf die maßgeschneiderten IT-Lösungen. Durch skalierbare, anpassungsfähige und zukunftsorientierte Lösungen unterstützt TPOS seine Kunden effektiv, ihren Anforderungen gerecht zu werden. TCPOS beschäftigt rund 250 Mitarbeiter in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Bulgarien, Frankreich, Italien, China, Taiwan, USA, Kanada, UAE, Argentinien und Mexico. Der Hauptsitz befindet sich in Lugano in der Schweiz, die deutsche Hauptniederlassung ist in Völklingen. Seit 2013 ist TCPOS Teil der Zucchetti Group.

Firmenkontakt
TCPOS GmbH
Dirk Schwindling
Saarwiesenstr. 5
66333 Völklingen
06898 56 62 – 0
infode@tcpos.com
http://www.tcpos.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Citizen bringt neuen CL-E331 auf den Markt

Schlankes Design und Spitzenleistung mit 300 dpi

Citizen bringt neuen CL-E331 auf den Markt

Citizen CL -E331 (Bildquelle: www.citizen-systems.com)

Citizen Systems Europe, führender Hersteller von hochwertigen Etiketten-, Barcode-, mobilen, POS- und Fotodruckern, bringt ein neues und innovatives Produkt auf den Markt: den CL-E331, einen Etikettendrucker für Thermotransfer- und Thermodirektdruck. Der CL-E331 ist das jüngste Mitglied der CL-E300-Etikettendruckerfamilie und rundet mit seiner Fähigkeit zum Drucken mit 300 dpi die Serie ab.

Der neue CL-E331 druckt nicht nur schnell und präzise, sondern ist auch einfach zu bedienen. Er arbeitet mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 150 mm / Sek. (6 Zoll / Sek.) bei einer Auflösung von 300 dpi. Das ist von Vorteil, wenn eine gestochen scharfe und detaillierte Ausgabe erforderlich ist.

Der CL-E331 ist leicht einzurichten, Medien lassen sich schnell und einfach nachladen. Äußerlich modern, schick und praktisch im Design und kompakt in der Größe, bietet er erstklassige Funktionalität, Zuverlässigkeit und hohe Druckqualität. Der CL-E331 ist in Schwarz oder Weiß erhältlich und eignet sich sowohl für den Einzelhandel als auch für den Medizinbereich. Durch sein schlankes Design und die hohe Auflösung für garantierte Qualität deckt der CL-E331 eine große Bandbreite ab, angefangen bei kleinen Reagenzglas-Etiketten im Gesundheitswesen bis hin zu detaillierten Typenschildern in der Fertigung. Er eignet sich gleichermaßen für den Druck von EAN-Barcodes und Asset-Labels im Einzelhandel.

Aufgrund der intuitiven Bedienung des CL-E331 ist er unkompliziert in der Handhabung. Medien können über die Hi-Lift™ Öffnung, die sich im 90-Grad-Winkel weit öffnet und über einen ClickClose™-Mechanismus verfügt, geladen werden. Standardmäßig werden 300-m-Farbbänder in voller Länge mit bis zu 127 mm Breite und 1-Zoll-Kernen verwendet. Die Farbbandhalter sind so ausgelegt, dass man das Farbband problemlos aus einem beliebigen Winkel einlegen kann, wobei Pfeile die Abwickelrichtung anzeigen, um Fehler beim Beladen zu vermeiden.

Der neue CL-E331 ist sofort einsatzbereit und verfügt als Standard über LAN-, USB- und serielle Schnittstelle sowie vollständige Hard- und Software-Kompatibilität. Der Drucker ist über Remote-Betrieb steuerbar, die Einstellungen sind über das LinkServer™-Managementtool von Citizen anpassbar. Darüber hinaus wird der Bedienereingriff durch die Cross-Emulation™-Einstellung minimiert, die Sprachen wie Zebra® ZPL, Datamax® und EPL automatisch erkennt.

Der CL-E331 verfügt über einen vollständig einstellbaren Mediensensor mit Verriegelungsfunktion, der einen Etikettenlücken- und Schwarzmarkensensor sowie obere und untere Abrisskanten enthält, mit denen Etiketten in beide Richtungen entnommen werden können. Ein Barcode-Cutter ist ebenso verfügbar wie eine werkseitige Option zum schnellen Entfernen von Etiketten. Der CL-E331 wird werkzeuglos gewartet, Kopf und Walze sind ohne Werkzeug schnell und effizient austauschbar.

Joerk Schüßler, Marketing Director EMEA bei Citizen Systems Europe, erklärt: „Der CL-E331 liefert selbst bei kleinsten Etikettengrößen eine unglaubliche Druckqualität und Klarheit. Daher ist er der ideale Etikettendrucker für alle, die schnelles, zuverlässiges und genaues Drucken mit einer ganzen Palette an Etikettengrößen und Auflösungen benötigen.“

Citizen Systems Europe ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen Citizen Gruppe. Als langjährig erfahrener Anbieter von Spitzentechnologien und innovativen Lösungen, ist Citizen in der ganzen Welt für seine Uhren, Drucker, Maschinen und elektronischen Produkte bekannt. Seit 1964 ist Citizen Systems weltweit die favorisierte Marke für industrielle Druckerlösungen. Mit einem breiten Portfolio erstklassiger Produkte optimiert der Druckerspezialist die Geschäftsprozesse in vielen Industriezweigen wie Logistik, Einzelhandel, Industrie, Gastronomie, Post und Bürobedarf.
Im Fokus von Citizen Systems steht die Vermarktung von Etiketten-, mobilen, Foto- und POS-Druckern, ergänzt durch Taschenrechner. Für alle Lösungen steht ein großes Partnernetzwerk in EMEA zur Verfügung. Mehr Informationen: www.citizen-systems.com

Firmenkontakt
Citizen Systems Europe
Jörk Schüßler
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
0711/3906 400
mehr-info@citizen-systems.com
http://www.citizen-systems.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Citizen: EuroCIS war sehr erfolgreich

Citizen: EuroCIS war sehr erfolgreich

Jörk Schüßler, Marketing Director EMEA, Citizen Systems Europe (Bildquelle: www.citizen-systems.com)

Auf der diesjährigen Fachmesse für Retail und Technology, EuroCIS, präsentierte Citizen Systems Europe sein Portfolio an Logistik- und POS-Druckern sowie mobile Drucklösungen. Der neue Designdrucker CL-E331 stieß als Messeneuheit auf gute Resonanz bei den Fachbesuchern.

Jörk Schüßler, Marketing Director EMEA von Citizen, betont den hohen Wert der Messe: „Ähnlich wie in den letzten Jahren haben wir auf der EuroCIS wieder drei sehr gut besuchte Tage mit positiven und qualitativ interessanten Fachgesprächen erlebt. Die Frequenz von internationalen und nationalen Fachbesuchern war wieder sehr gut. Es ist ganz klar: Die EuroCIS ist die Leitmesse in Europa. Für uns ist sie deshalb eine wichtige Plattform, unsere Logistik-, POS-Drucker und mobilen Drucker zu zeigen.“

Als vielbeachtetes Highlight auf dem Messestand erwies sich der Designdrucker CL-E331, der durch die moderne kubische Form besonders platzsparend ist. Der neue Etikettendrucker druckt gestochen scharf mit einer hohen Auflösung von 300 dpi. Seine Bandbreite reicht von kleinsten Etiketten bis hin zu detaillierten Reagenzglas-Etiketten. Er ist optimal für den Einsatz in einer Vielzahl von Umgebungen geeignet, in denen es um die Einhaltung von Sicherheitsstandards und das Erreichen von Effizienzzielen geht, so im Gesundheitswesen, in der Fertigung und im Einzelhandel.

„In diesem Jahr haben wir als Messeneuheit den frisch gelaunchten Designdrucker CL-E331 präsentiert, der bei den Fachbesuchern auf sehr gute Resonanz stieß. Als Ergebnis nehmen wir von der Messe daher auch mit, dass Designdrucker genau das sind, was im Markt, gesucht wird“, so Jörk Schüßler.

Die EuroCIS 2019 verzeichnete in diesem Jahr über 13.000 Besucher (rund zehn Prozent Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr), die sich bei 428 Ausstellern in zwei Messehallen über IT-Lösungen und Trends für den Retail informierten.

Citizen Systems Europe ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen Citizen Gruppe. Als langjährig erfahrener Anbieter von Spitzentechnologien und innovativen Lösungen, ist Citizen in der ganzen Welt für seine Uhren, Drucker, Maschinen und elektronischen Produkte bekannt. Seit 1964 ist Citizen Systems weltweit die favorisierte Marke für industrielle Druckerlösungen. Mit einem breiten Portfolio erstklassiger Produkte optimiert der Druckerspezialist die Geschäftsprozesse in vielen Industriezweigen wie Logistik, Einzelhandel, Industrie, Gastronomie, Post und Bürobedarf.
Im Fokus von Citizen Systems steht die Vermarktung von Etiketten-, mobilen, Foto- und POS-Druckern, ergänzt durch Taschenrechner. Für alle Lösungen steht ein großes Partnernetzwerk in EMEA zur Verfügung. Mehr Informationen: www.citizen-systems.com

Firmenkontakt
Citizen Systems Europe
Jörk Schüßler
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
0711/3906 400
mehr-info@citizen-systems.com
http://www.citizen-systems.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Auto Verkehr Logistik

IFCO verleiht jährliches Nachhaltigkeitszertifikat an Einzelhändler und Erzeuger

Zertifikat veranschaulicht die Umwelteinsparungen europäischer und nordamerikanischer Händler und Lebensmittelerzeuger

IFCO verleiht jährliches Nachhaltigkeitszertifikat an Einzelhändler und Erzeuger

Pullach – 12. Februar 2019: IFCO SYSTEMS, der weltweit führende Anbieter von Mehrwegverpackungslösungen, verleiht erneut sein jährliches Nachhaltigkeitszertifikat an Einzelhändler und Erzeuger von Frischprodukten in Nordamerika und Europa. IFCO startete seine Initiative zur Nachhaltigkeitszertifizierung im September 2018. Während das Zertifikat im letzten Jahr ausschließlich an Einzelhändler vergeben wurde, werden dieses Jahr auch Erzeuger von Obst und Gemüse in die Vergabe aufgenommen. Alle Unternehmen, die ein Nachhaltigkeitszertifikat erhalten, profitieren von einem konkreten und glaubwürdigen Nachweis für ihr Engagement für Umweltschutz und Nachhaltigkeit. IFCO zählt zu den nachhaltigsten Logistikunternehmen weltweit und ist branchenführend im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR).

Nachhaltigkeitszertifikat belegt Umweltengagement

Endkunden legen heute zunehmenden Wert auf nachhaltige Produkte und Geschäftspraktiken. Händler und Erzeuger, die ein gutes Umweltengagement nachweisen können, profitieren deshalb auch von höherer Kundenloyalität. Desweiteren stehen die Nachhaltigkeitsziele von Unternehmen verstärkt im Fokus von Aktionären. Das Nachhaltigkeitszertifikat von IFCO ist sowohl für Kunden als auch für Aktionäre ein klarer Beweis für umweltfreundliches Verhalten von Unternehmen.

IFCO startete seine Initiative zur Nachhaltigkeitszertifizierung im September 2018. Dieses Jahr wird das Zertifikat nicht nur an Einzelhändler sondern auch an Erzeuger von Obst und Gemüse vergeben. Die Verwendung von wiederverwendbaren Plastikbehältern (Reusable Plastic Container, RPCs) leistet einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz. Durch die Verleihung des Nachhaltgkeitszertifikats teilt IFCO seine Leistungen im Bereich Umweltschutz mit seinen Kunden. Jeder Einzelhändler und Erzeuger erhält ein Zertifikat, das die Menge an Kohlendioxid, Wasser, Energie, Feststoffabfällen und Lebensmittelabfällen angibt, die durch den Einsatz von IFCO-RPCs in seiner Supply Chain vermieden wurden. Diese Einsparungen basieren auf einer Hochrechnung der Energie- und Ressourceneinsparungen von IFCO.

„Erzeuger stehen am Anfang der Supply Chain für Frischprodukte. Sie übernehmen damit eine große Verantwortung für die Bereitstellung von hochwertigem, nachhaltigem Obst und Gemüse. Indem wir Erzeuger mit unserem Nachhaltigkeitszertifikat auszeichnen, honorieren wir ihr Umweltengagement. Das Zertifikat ist eine klare Botschaft an die Kunden und Geschäftspartner dieser Erzeuger sowie der Einzelhändler. Es zeigt, dass unsere Kunden Umweltprobleme konkret und messbar angehen,“ sagt Wolfgang Orgeldinger, CEO von IFCO SYSTEMS.

Jährliche Einsparungen bei CO2, Energie, Wasser und Abfall

IFCO überwacht stetig den ökologischen Nutzen seines Logistikkonzepts IFCO SmartCycleTM, das auf dem Prinzip „Teilen und Wiederverwenden“ basiert. Alle IFCO-RPCs werden während ihrer gesamten Lebensdauer mehr als 50-mal wiederverwendet. Nach jedem Zyklus werden die RPCs einem gründlichen Reinigungs- und Inspektionsprozess unterzogen, bevor sie wieder ausgeliefert werden. Beschädigte Kisten, die nicht mehr verwendet werden können, werden zu 100 Prozent recycelt und für die Herstellung neuer RPCs genutzt. Mehrere Studien haben gezeigt, dass der Einsatz von RPCs im Vergleich zu Einwegverpackungen zu Einsparungen von CO2 (bis zu 60%), Energie (64%), Wasser (80%), Feststoffabfällen (bis zu 86%) und Schäden an Lebensmitteln (bis zu 96%) führt.

IFCO kontrolliert durchgehend die Auswirkungen des SmartCycleTM auf die Umwelt. In Europa und Nordamerika hat IFCO 2018 folgende Einsparungen erreicht:

– 590.155 Tonnen CO2, enstpricht 320.471 weniger Autos auf den Straßen pro Jahr
– 10,6 Millionen Kubikmeter Wasser, entspricht über 240 Millionen 5-Minuten-Duschen
– 37.840 Terrajoule Elektrizität, womit man 19,9 Millionen Glühbirnen ein Jahr lang betreiben kann
– 303.980 Tonnen Feststoffabfälle, entspricht dem Abfall, den 223 Millionen Menschen pro Tag erzeugen
– 54.075 Tonnen Lebensmittelabfälle, entspricht 90 Millionen Mahlzeiten.

Diese Vorteile wirken sich auf die Lieferketten der IFCO-Kunden aus und stellen eine wichtige Leistung für Unternehmen dar, die ihre Frischprodukte schützen und gleichzeitig ihre Nachhaltigkeitsbilanz verbessern wollen.

IFCO ist der weltweit führende Anbieter von Mehrwegverpackungslösungen für Frischprodukte und betreut Kunden in über 50 Ländern. Das Unternehmen verfügt weltweit über einen Pool von mehr als 290 Millionen Mehrwegbehältern (Reusable Plastic Containers – RPCs), die jährlich für über 1,3 Milliarden Auslieferungen von frischem Obst und Gemüse, Fleisch, Geflügel, Fischereierzeugnissen, Eiern, Brot und anderen Produkten von den Produzenten zum Einzelhandel eingesetzt werden. IFCO RPCs sorgen für eine optimierte Lebensmittel-Lieferkette, denn sie bewahren Frische und Qualität der Produkte, sparen Kosten, reduzieren den Warenverderb und sind umweltfreundlicher als Einwegverpackungen. IFCO ist Mitglied der Brambles Unternehmensgruppe. Mehr Informationen finden Sie unter www.ifco.com

Firmenkontakt
IFCO SYSTEMS
Daniela Carbone
Zugspitzstraße 7
82049 Pullach
+49 (0)89 74491-323

daniela.carbone@ifco.com
http://www.ifco.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30

ifco@hbi.de
http://www.hbi.de