Tag Archives: Einkaufen

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Beliebteste Shopping-Stadt der Touristen: Jeder Vierte kauft in München ein

Beliebteste Shopping-Stadt der Touristen: Jeder Vierte kauft in München ein

Sonya Kraus eröffnete gemeinsam mit Ronald Christen die erste Münchner VIP-Lounge von Global Blue.

In München sorgen Touristen aus nicht-EU Ländern für 23 Prozent des deutschen Tax-Free-Shopping-Umsatzes. Das ergibt eine aktuelle Studie des weltweit führenden Mehrwertsteuerrückerstatters Global Blue. Die Stadt an der Isar ist damit in Deutschland die beliebteste Shopping-City für Touristen. Mehrere Millionen Euro wurden hier von Non-EU Besuchern in den letzten fünf Jahren für Kleidung, Handtaschen, Uhren und andere Luxusgüter ausgegeben – und das alleine von Reisenden, die nach München kommen.

Vor diesem Hintergrund eröffnete Global Blue jetzt seine erste VIP-Lounge an der bei Luxus-Shoppern so beliebten Maximilianstraße. „München ist ein hervorragender Standort für unsere Lounge. Vor allem Gäste aus China, Russland und der Schweiz kaufen Produkte von Luxusmarken gerne in Deutschland“, sagt Ronald Christen, COO Central Europe von Global Blue. Mehr als die Hälfte des gesamten Global Blue Tax-Free-Umsatzes in Deutschland wird durch Touristen aus diesen Ländern erwirtschaftet.

Besonders beliebt bei Touristen in München, aber auch in anderen Städten Deutschlands, sind Modemarken. Zudem finden vor allem Uhren und Schmuck ihren Weg in die Shopping-Bags der Touristen. Da lohnt sich eine Rückerstattung der Mehrwertsteuer, die Global Blue für ihre Kunden übernimmt.
Internationale Touristen aus Nicht-EU Ländern profitieren dabei ab sofort nicht nur vom Tax-Free Service von Global Blue am Münchner Flughafen und in den Erstattungsbüros in den Kaufhäusern Oberpollinger, Karstadt und Galeria Kaufhof, sondern auch auf Münchens erster Adresse für Luxusshopping. Mitten auf der Maximilianstraße finden die Gäste in der exklusiven Lounge einen Ort der Ruhe und Entspannung, genießen ein Getränk und lassen ihre Tax-Free Erstattung vom Global Blue Team vorbereiten. Sie bekommen die Mehrwertsteuer direkt in der Lounge zurück erstattet und können das Geld nach Belieben sofort wieder in den Shops auf der Maximilianstraße ausgeben.

„Davon profitieren nicht nur die internationalen Kunden, sondern auch die lokale Wirtschaft in München. Denn bei der Abwicklung am Flughafen, steht die Abreise kurz bevor – das Geld fliegt dann mit ins Ausland und bleibt nicht in München“, erklärt Ronald Christen. „Die Münchner Maximilianstraße ist Aushängeschild für das Luxusshopping in der Stadt. Marken wie Gucci, Cartier, Chopard, Van Cleef & Arpels, Wempe, Hugo Boss, Bulgari und Luis Vuitton sind hier mit ihren Shops vertreten. Ihnen bieten wir in unserer neuen VIP-Lounge zielgruppenfokussierte Werbemöglichkeiten in Vitrinen, Screens und mit dem Branding kompletter Räume.“

Die Müncher Lounge, die am 12. April 2018 eröffnet wurde, ist das Pilotprojekt der VIP-Lounges in Deutschland. In den kommenden Jahren sollen weitere folgen.

Über Global Blue

Global Blue hat das Konzept des Tax Free Shopping vor 37 Jahren erfunden. Als weltweiter Markführer in diesem Geschäftsbereich steigert Global Blue das Einkaufserlebnis für Globe Shopper und sorgt für profitable Geschäftstransaktionen zwischen Einzelhändlern und ihren ausländischen Kunden durch eine große Auswahl an Produkten und Services.
Global Blue beschäftigt 1.900 Mitarbeiter weltweit und ist in 51 Ländern tätig. Von April 2016 bis März 2017 wurden 32 Millionen Tax Free Shopping- und 21,5 Millionen Dynamic Currency Conversion-Transaktionen mit Global Blue abgewickelt. Diese Transaktionen entsprachen einem Gesamtumsatz von 20,5 Mrd. € in den Geschäften. Darüber hinaus unterstützt Global Blue seine Einzelhandelspartner durch Verteilung von mehr als 7,6 Millionen SHOP Magazinen und Karten sowie der Bereitstellung vielfältiger Online-Inhalte, um die mehr als 30 Millionen Globe Shopper pro Jahr zu erreichen und zu treuen Kunden zu machen.
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.globalblue.com/corporate/

Firmenkontakt
Siccma Media GmbH
Anne-Christin Giesen
Goltsteinstrasse 87
50968 Köln
022134803830
giesen@siccmamedia.de
http://www.siccmamedia.de

Pressekontakt
Siccma Media GmbH
Annette Gauger
Goltsteinstrasse 87
50968 Köln
022134803830
gauger@siccmamedia.de
http://www.siccmamedia.de

Kunst Kultur Gastronomie

Einkaufstipps für Erdbeerfreunde

Einkaufstipps für Erdbeerfreunde

Leckere Erdbeeren liegen nun wieder in den Supermarkt-Regalen (Bildquelle: @pixabay; @Couleur)

Düsseldorf, 08. März 2018 – Aromatisch, süß-säuerlich und saftig – mit diesem Versprechen laden Erdbeeren im Supermarkt endlich wieder zum Verzehr ein. Doch vor dem ersten Erdbeergenuss im Jahr lohnt ein genauer Blick auf die Früchte. Denn nur wenn sie lange reifen konnten und ausreichend kühl lagern, entfalten sie ihren vollen Geschmack. Auf folgende drei Frischemerkmale sollten Erdbeerfreunde unbedingt achten, damit nur die leckersten Früchte im Einkaufswagen landen:

1.) Frische Erdbeeren duften
„Immer der Nase nach“ heißt es beim Erdbeerkauf. Denn der Geruch der Erdbeeren sagt viel über die Frische der Früchte aus. Duften die Erdbeeren süßlich und angenehm, spricht das für einen vollmundigen Geschmack. Generell gilt: Je intensiver das Aroma, desto größer der Genuss.

2.) Ein satter Farbton
Reife Erdbeeren sind an ihrer sattroten Farbe zu erkennen. Außerdem sollten die Früchte keine dunklen Druckstellen aufweisen. Denn dann liegen die Erdbeeren möglicherweise schon zu lange ungekühlt in der Auslage und sind matschig geworden. Weiße oder sogar grüne Stellen sind vielmehr ein Zeichen dafür, dass die Erdbeeren zu früh gepflückt worden sind. Denn die Früchte reifen nach ihrer Ernte kaum noch nach.

3.) Frische Kelchblätter
Nicht nur das rote Fruchtfleisch, sondern auch ihre Kelchblätter geben Aufschluss über die Qualität und Frische der Erdbeeren. Die Blätter sollten deswegen noch frisch und grün aussehen und nicht welk nach unten hängen.

Erdbeeren aus Europa
Die Winterpause der Erdbeeren hat ein Ende. Insbesondere Früchte der Sorte „Elsanta“ finden sich nun wieder in den deutschen Supermärkten. Bei den wärmeren Temperaturen im Süden beginnt die Erdbeersaison in Spanien schon früher als in Deutschland

Die markenzeichen gruppe GmbH & Co. KG ist eine unabhängige Gesellschaft inhabergeführter Kommunikationsagenturen mit Hauptsitz in Frankfurt sowie weiteren Standorten in Düsseldorf und Köln. Die Gruppe betreut mit rund 70 Mitarbeitern Kunden u.a. aus den Bereichen FMCG, Telekommunikation, Energie, Finanzwirtschaft, Tourismus und Food. Geschäftsführer und Gesellschafter sind Bodo Bimboese, Max Bimboese, Jörg Müller-Dünow, Christian Vogt und Dr. Egon Winter.

Kontakt
markenzeichen GmbH
Imke Cordes
Platz der Ideen 1
40476 Düsseldorf
0211 90980481
imke.cordes@markenzeichen.eu
https://markenzeichengruppe.de/

Internet E-Commerce Marketing

Jetzt auf Sasako das großes Weihnachtsshopping!

Das neue Shopping Portal www.Sasako.de eröffnet hiermit das große Weihnachtsgeschäft! Riesige Auswahl und tausende Artikel zum günstigen Top Angebot online bestellen und einkaufen.

Jetzt auf Sasako das großes Weihnachtsshopping!

Online Shoppen auf Sasako – Shoppingportal (Bildquelle: Fotoila.de 10758393 © Syda)

Noch nicht das richtige oder passende Geschenk für die Lieben? Wir haben genau die Geschenke fürs frohe Weihnachtsfest 2017! Bei uns findet Ihr alles vom Smartphone, der neusten Technik sowie viele Fashion und Möbel. Der Online Shopping Countdown ist hiermit eröffnet! Auf www.sasako.de bieten wir die ganze Welt der Onlineshops unter einen Dach an. Der Kunden muss nicht mehr jeden einzelnen Onlineshops nach Angeboten, Trends oder dem besonderen Geschenk durchsuchen. Wir nehmen Euch die ganze Arbeit ab. Ganz nach unseren Motto „Bei uns schauen und auf den großen Onlineshops und Shopping-Portalen einkaufen. Also Wunschzettel einsammeln und direkt auf Sasako schauen und bestellen. Der Bestseller ist auch dieses Jahr wieder Technik. Es muss halt immer das neuste vom neusten sein. Darum könnt ihr bei Sasako aus tauschenden Notebooks, Smart-Tv´s, Spielekonsolen wählen. Unsere Auswahl lässt keine Wünsche offen. Natürlich kommen die kleinen bei uns auch nicht zu kurz. Die Sasako-Spielewelt lassen Kinderaugen größer werden. Von Modellauto, Drohnen und Plüschtieren ist alles dabei. Fast alle Artikel und Produkte sind sofort lieferbar und treffen bei rechtzeitiger Bestellung auch pünktlich zum Fest per Paketbote oder Postzusteller bei ihnen Zuhause ein. Wir wünschen allen unseren Kunden und Geschäftspartnern schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue erfolgreiche Jahr 2018.

Vertrieb & Webdesign

Kontakt
MTV-Vertrieb Tamm
Rene Tamm
Elsa-Brändström-Str. 92
06130 Halle
+4917645960913
kontakt@sasako.de
http://www.sasako.de/

Auto Verkehr Logistik

ZertiCars: Sicherheit beim Gebrauchtwagenkauf

ZertiCars: Sicherheit beim Gebrauchtwagenkauf

Es ist einfach nur ärgerlich: Da fährt man Stunden um das ver-meintliche Traumauto zu begutachten und dann stellt es sich als Rostlaube heraus, das der Besitzer einem auch noch schönreden will. Ernüchternd ist umso mehr die Heimfahrt – Spritkosten und Zeit „zum Fenster“ hinausgeworfen. Mit dem Einstiegspacket von ZertiCars passiert das nicht: Denn die Autoexperten übernehmen nicht nur die Fahrten, sondern checken insgesamt 3 Autos auf Herz & Nieren ( http://zerticars.de). Eine Dienstleistung, die ankommt!

„Unsere Mission ist es Menschen Sicherheit beim Gebrauchtwagenkauf zu geben – dafür haben wir ZertiCars ins Leben gerufen. Denn wir erfuhren ständig von Bekannten und Freunden, das sie bei der Suche nach einem brauchbaren Gebrauchten immer wieder auf Nieten stießen – und aus Unwissenheit häufig bei unseriösen Autoverkäufern landeten.“, erklärt Wilfried Leven, Geschäftsführer der ZertiCars GmbH.

Der Dienstleister aus Köln versteht sich als zuverlässiger, neutraler Partner in Sachen Beratung und Abwicklung beim Autokauf sowie beim Verkauf des alten Fahrzeugs. „Unser Einsteigerangebot zum Kennenlernen beginnt bei EUR 69,-. Es beinhaltet den Rundum-Check von insgesamt drei Gebrauchtwagen. Dabei arbeiten wir mit unseren europaweiten Partner, dem TÜV Rheinland sowie speziellen Autobörsen und Händlern zusammen.“, berichtet Leven.

Mehr zu ZertiCars:
https://zerticars.de/

Besondere Marken brauchen besondere Kommunikation.
Über die Agentur Leven:
In jeder Marke steckt ein einzigartiges Potential. Diese Einzigartigkeit herauszukitzeln und dieses Potential zu optimieren – ist das Herzstück der Kölner Agentur.
Klingt einfach. Ist es auch, wenn Engagement, Flexibilität und Können am Werk sind und wenn alle Aspekte von Kommunikation harmonisch aufeinander abgestimmt sind. Die Agentur nennt es Kommunikation im Marketing.

Firmenkontakt
Agentur Leven
Aline Pelzer
Unter Goldschmied 6
50667 Köln
022193464417
info@pluspr.de
http://www.pluspr.de/

Pressekontakt
Plus PR
Aline Pelzer
Unter Goldschmied 6
50667 Köln
022193464417
info@pluspr.de
http://www.pluspr.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Die Digitalen Herausforderungen für den Stationären Handel steigen gewaltig

Digitalisierung auch ohne E-Commerce

Mit mehreren umfassenden kostenlosen Downloads

Wer als stationärer Händler ohne E-Commerce glaubt, sich einen Online-Auftritt weitgehend sparen zu können, irrt gewaltig! Gerade dann ist es besonders erforderlich, auf allen denkbaren Kanälen inhaltlich und auch werblich präsent zu sein. Aspekte wie Location Based Services, Content, Social Media, Virtual Reality, Digitale Services und Mobile Payment berühren und fordern ihn auch ohne Online-Shop!

E-Business first
Alles, was digitalisierbar ist, wird auch digitalisiert! E-Commerce als elektronisches Verkaufen und E-Procurement als elektronisches Einkaufen sind nur ein Teil des gesamten E-Business – der elektronischen Abbildung der Unternehmen. E-Business stellt ein tief greifendes Reengineering der Unternehmen dar, es geht um die Integration von Pro¬zessen, Systemen und Organisation mithilfe von IT. Es ist eine Sache der Unternehmensleitung und setzt systematische Planung voraus. Es ist kein Projekt, sondern Teil der Unternehmensstrategie.
E-Business funktioniert nur als Kombination aus Fach-, Vertriebs-, Marketing- und technologischem Know-how. Je größer das Unternehmen, je mehr muss auf diesem Feld investiert werden. Letztlich geht es bei E-Business darum, die Komplexität der Unternehmen beherrschbar zu machen und da-mit auch für den Kunden akzeptabel zu gestalten.

(Innovations-) Geschwindigkeit steigt weiter
Die Digitalisierung und die dezentrale Nutzung des Netzes über iPad, Smartphone & Co. treibt die Innovationsgeschwindigkeit in den kommenden Jahren immer stärker in die Höhe, ja geradezu ins Unendliche. Die Steuerbarkeit wird für die Nutzer und erst recht für die Unternehmen immer prekärer. Diese Situation erlaubt es, dass quasi über Nacht neue Geschäftsideen geboren und neue Geschäfts¬modelle gestartet werden. Das heißt aber auch, dass im digitalen Zeitalter bestehende Business- Modelle in immer kürzeren Abständen obsolet werden. Hinzu kommt, dass i. d. R. die technologischen Hürden mittlerweile so niedrig geworden sind, dass nur gelegentlich noch größere Investitionen erforderlich sind, um neue Geschäftsmodelle zu starten – natürlich zunächst mal unabhängig vom endgültigen Markt-Durchbruch des Modells und dessen dazu gehörigen Marketing.

Extremer Hyperwettbewerb durch neue, finanzstarke Wettbewerber
Die Zeiten des Internets als Spielwiese für Exzentriker sind längst vorbei. Das Internet ist etwas, was jeder darf, aber auch kann, auf jeden Fall zumindest dann, wenn er das nötige Know-how einkauft und es dann auch machen wird. Das bedeutet, der Handel sieht sich immer stärker unerwarteten Angriffen ausgesetzt von Seiten, die er in seinen strategischen Überlegungen selten eingeplant hatte. Industrieunternehmen, Großhändler, Importeure, ja immer mehr Verlage und Fernsehsender steigen auf diesen Zug und wollen das (Waren-) Geschäft mit dem Endverbraucher direkt in die Hand nehmen. Hinzu kommen die möglichen und auch tatsächlichen Einkäufe im Ausland und damit wird der Wettbewerb letztlich multioptional. Denn dem Kunden ist es egal, wie und woher die Ware zu ihm kommt, Hauptsache er erhält das, was er haben möchte – und das Ganze zu einem vernünftigen Preis und möglichst schnell. In den USA ist der Export per Internet-Handel derzeit mehr als nur der „letzte Schrei“.
Die globale Kannibalisierung der Absatzwege/Betriebsformen schreitet voran: Das Bruttowachstum des Non-Food Handels seit 2005 hat fast ausschließlich noch im Onlinehandel stattgefunden und nicht mehr im stationären Handel. Das eine ist die Baustelle, das andere der Steinbruch.

Dagegen muss sich der Stationäre Handel durch eine eigene Digitalisierung stemmen, er steht vor extremen Herausforderungen:
+ umgedrehtes Showrooming: er muss das Internet zur Präsentation seiner Leistungsfähigkeit nutzen
+ Lokalisierung des Marketings und LBS-Location Based Services sind verlangt
+ mit Content erzählt er Geschichten und gibt zielgruppen-gerechte Informationen
+ Visualisierungen erwecken Online-Emotionen
+ Digitale Services werden zur Selbstverständlichkeit
+ Social Media verbreiten seinen Content, seine Informationen
+ Virtual Reality erweitert die Präsentation im Outlet
+ Mobile Payment rundet das Angebot ab.
Welche Herausforderungen auf den Stationären Handel durch die Digitalisierung zukommen, welche Felder es zu bearbeiten gibt, wie Digitales Marketing aussieht: das finden Interessenten in über 50 umfangreichen kostenlosen Downloads auf www.ulricheggert.de/kostenlose-studien

Die Ulrich Eggert Consult + Research, Köln, wurde zu Anfang 2007 von Ulrich Eggert in Köln nach über 32 jähriger Tätigkeit bei der ehem. BBE-Unternehmensberatung GmbH, Köln, davon mehr denn 13 Jahre als Geschäftsführer, gegründet. Ulrich Eggert setzt heute als freiberuflicher Unternehmensberater, Referent, Moderator und Organisator von Veranstaltungen sowie als Trend- und Zukunftsforscher und Autor von Studien und Fachbüchern seine erfolgreiche Tätigkeit für Handel/Handwerk, Industrie und Dienstleistung fort.
Seine Tätigkeitsfelder sind u. a.:

— Trend und Zukunftsforschung
— Markt- und Handelsforschung
— Strategie-Beratung, Portfolio-Entwicklungen
— Duedilligence
— moderierte Workshop-Beratungen
— Absatzplanungen, Machbarkeits-Studien.
Seine Arbeitsthemen umfassen die

— Entwicklungen in Konsum und Gesellschaft
— Zukunft von Handel und Distribution/Vertrieb
— Versand-/Distanzhandel, E-Commerce und Multi-Channel-Retailing
— Innovationen und Innovationsmanagement
— Neue Geschäftmodelle und Formate
— Neu Vertriebsstrategien
— Kooperation, Systembildung und Franchising
— Vertikalisierung und Direktvertrieb
— Marke und Markenpolitik
— Virtualisierung von Unternehmen.

Vorträge und Workshops/Veranstaltungen zu diesen Themen runden sein Leistungsprogramm ab. Bisher über 40 Veröffentlichungen in Form von Multi-Client-Studien und Büchern dazu, verzeichnet auf seiner Homepage, zeigen seine umfassende Erfahrung auf diesen Gebieten. In den Jahren 2008- heute erschienen bisher im Eigenvertrieb folgende Studien:
+ LUXUSVERTRIEB,
+ FUTURE DISCOUNT,
+ MAIL ORDER 2015,
+ HANDELS- UND VERTRIEBSINNOVATIONEN,
+ KONSUM(ENT) UND HANDEL,
+ DIE ZUKUNFT DER BAU- UND HEIMWERKERMÄRKTE,
+ DIE ZUKUNFT DER GEWERBLICHEN VERBUNDGRUPPEN,
+ HANDEL 2020 – WEGE IN DIE ZUKUNFT,
+ HANDEL UND MARKE
+ KOOPERATION IM VERTRIEB
+ VERTIKALISIERUNG IM VERTRIEB
+ MEGATRENDS 2020: HANDELSTRENDS
+ KOSTEN SENKEN MIT SYSTEM
+ NEUE HANDELSFORMATE – NEUE VERTRIEBSKONZEPTE
+ FOKUS HANDEL
+ B2B-VERTRIEBSTRENDS
+ MÖEBEL 2020: HANDEL & VERTRIEB
+ LUXUS: MÄRKTE & VERTRIEB
+ WACHSTUMSPAKET HANDEL: 3 Studien zu Wachstumsstrategien im Handel
+ MEGATRENDS HANDEL II – TRENDUPDATE 2025/30
+ 4.0 – DIE DIGITALE REVOLUTION
+ HANDEL & INTERNET
+ VERBUNDGRUPPEN & INTERNET
+ INDUSTRIE, LIEFERANTEN & INTERNET
+ GESCHÄFTSMODELLE & FORMATE IM B2C ONLINE-HANDEL
+ (QUALITATIVE) HANDELS- UND VERTRIEBSTRENDS – ALL ABOUT
DIGITALISIERUNG, INTERNET, E-COMMERCE & CO.
+ ZUKUNFT E-COMMERCE B2C – QUANTITATIVE ENTWICKLUNGEN 2020/25/30
+ 3-D-DRUCK – CHANCEN & ENTWICKLUNGEN
+ LANGFRISTIGER WANDEL IM HANDEL
+ MÖBEL & WOHNEN 2025/30
+ DIGITALES MARKETING (BAND I)
+ DIY 2025/30
+ DIGITALES MARKETING (BAND II)
+ ZUKUNFT STATIONÄRER HANDEL 2030
sowie zum Bezug über den Buchhandel oder direkt beim Verlag das „KURSBUCH UNTERNEHMENSFÜHRUNG“, ISBN 978-3-8029-3422-3; „ZUKUNFT HANDEL“, ISBN 978-3-8029-3855-09 sowie „KOSTEN SENKEN!“, ISBN 978-3-8029-3847-4, alle im Walhalla-Fachverlag, Regensburg. Details zu allem auf www.ulricheggert.de Hier finden Interessenten direkt unter www.ulricheggert.de/kostenlosestudien auch über 50 aktuelle Kurz-Studien zum kostenlosen Download.

Firmenkontakt
Ulrich Eggert Consult + Research
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234-943937
mail@ulricheggert.de
http://www.ulricheggert.de

Pressekontakt
Ulrich Eggert Consult Research
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234-943937
mail@ulricheggert.de
http://www.ulricheggert.de

Mode Trends Lifestyle

Neuer Treffpunkt für Bücherfreunde im Forum Hanau: Thalia zieht ins Einkaufscenter

+++ Buchhandlung Thalia wechselt Standort in Hanau +++ Neuer Shop ergänzt Angebotssortiment im Forum Hanau +++

Neuer Treffpunkt für Bücherfreunde im Forum Hanau: Thalia zieht ins Einkaufscenter

So könnte die neue Thalia-Filiale im Forum Hanau aussehen. (Bildquelle: @Thalia)

Hanau, 4. Juli 2017 – Gute Nachrichten für Bücherfreunde und Leseratten: Ab Herbst zieht in das Forum Hanau eine neue Buchhandlung. Auf 455 Quadratmetern Verkaufsfläche wird in bester Lauflage im Erdgeschoss des Forums, zwischen TK Maxx und Esprit, das Buchhandelsunternehmen Thalia eine neue, hochmoderne Filiale eröffnen. Der bisherige Standort an der Hanauer Hammerstraße wird Ende November 2017 geschlossen.

„Mit dem bevorstehenden Einzug von Thalia erweitern wir unser Portfolio und schaffen somit für unsere Kunden eine noch größere und vielfältige Auswahl an Geschäften im Forum Hanau“, sagt Centermanagerin Diana Schreiber. Der genaue Eröffnungstermin steht allerdings noch nicht fest. Sicher ist aber: „Auch in der neuen Filiale werden Kunden künftig das umfassende Sortiment mit Schwerpunkt Unterhaltungsliteratur finden, das sie aus unserer Buchhandlung in der Hammerstraße bereits kennen“, sagt K. Florange, stellvertretende Filialleiterin der Thalia Buchhandlung Hanau.

Am neuen Standort wird den Kunden eine stimmungsvolle Atmosphäre mit innovativen Gestaltungselementen erwarten. Dazu gehören beispielsweise spezielle Displays mit Informationen und Bewertungen zu einzelnen Buchtiteln sowie aktuelle Themen und Trends. Über interaktive Touch-Screens an den Buchregalen können Kunden zudem auf das gesamte Online-Sortiment zugreifen. Ist ein gewünschter Titel mal nicht vorrätig, lässt sich dieser von hier aus direkt nach Hause oder zur Abholung in die Filiale bestellen. Das 12-köpfige Team, das jetzt noch an der Hammerstraße die Kunden berät, auch in Sachen tolino eReader, eBooks, DVDs und Tonträger, freut sich schon auf den Umzug ins Forum Hanau – und auf viele neue Kunden.

Über das Forum Hanau
Das Forum Hanau ist das größte Shopping-Center der Region mit einem Investitionsvolumen von etwa 200 Millionen Euro, einem Einzugsgebiet von mehr als 400.000 Menschen und einem Nachfragevolumen von ca. 2,4 Milliarden Euro. Die aus fünf Baukörpern bestehende Immobilie mit einer Mietfläche von insgesamt etwa 36.400 Quadratmetern – davon 22.500 Quadratmeter Mietfläche für Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen – wurde im September 2015 fertig gestellt und ist zu über 95 Prozent vermietet. Zu den Mietern zählen H&M, TK Maxx, New Yorker, Esprit, Toys“R“Us, die Nahversorger Rewe und dm sowie das Restaurant Vapiano. Öffentlicher Nutzer auf etwa 9.000 Quadratmetern ist die Stadt Hanau mit der Stadtbibliothek, dem Stadtarchiv, der Wetterauischen Gesellschaft für Naturkunde und dem Medienzentrum.

Über Thalia:
Mit mehr als 280 Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist Thalia im deutschsprachigen Raum Marktführer im Sortimentsbuchhandel. Zudem agiert das Unternehmen als Cross-Channel-Händler: In klassischen Buchhandlungen wie auch im Online-Shop gleichermaßen kompetent und nahe beim Kunden, bietet Thalia fachkundige Beratung und inspirierende Kauferlebnisse sowohl in der „realen“ als auch in der „virtuellen“ Welt der Bücher. Im „Besten vieler Welten“ paart sich buchhändlerische Tradition mit großem Engagement für die Lese- und Kulturförderung – und mit konsequenter Hinwendung zu den neuen digitalen Nutzungsmöglichkeiten des Mediums Buch. Im März 2013 hat Thalia gemeinsam mit Partnern die Marke tolino gelauncht und seither sieben eReader, darunter zuletzt den tolino vision 4 HD herausgebracht. Mit einem Angebot von über 1 Million eBooks bieten die Partner eines der größten deutschsprachigen eBook-Sortimente an. Thalia wurde 1919 in Hamburg im Gebäude des Thalia-Theaters gegründet.

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in Langenhagen, Gummersbach, Nidderau, Hamburg-Krohnstieg und Ingelheim.

Firmenkontakt
HBB Centermanagement GmbH & Co. KG
Diana Schreiber
Sternstraße 4
63450 Hanau
06181-919570
06181 / 98252-37
info@forum-hanau.net
http://www.forum-hanau.net

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
http://www.ballcom.de

Familie Kinder Zuhause

Praktischer Helfer

Einkaufkorb von F|23

Praktischer Helfer

Der Alltag überrascht uns immer wieder mit Hindernissen auf die wir nicht vorbereitet sind. Reißende Einkaufstaschen, falsch gestellte Wecker, verpasste Bahnen und viele andere Gemeinheiten, können unseren Tag erschweren. Die Taschenmarke F I 23 wirft uns den Rettungsring zu und verspricht Aussicht auf bessere Tage – zumindest wenn es um das Thema Einkaufen geht. Wer kennt es nicht: Man versucht die Lebensmittel so zu stapeln, dass nichts zerdrückt wird, doch kaum hebt man die Einkaufstasche an, entwickeln die Produkte eine Eigendynamik. Nimmt man einen stabileren Korb, fallen die Lebensmittel aber links und rechts heraus. Mit dem neuen praktischen Einkaufshelfer von F I 23 bleiben uns solche Szenarien zukünftig erspart. Der Korb aus robustem Textilmaterial ist verstärkt und doch flexibel. Ein eingenähter Stoff mit Kordelzug dient zum einen zur Vergrößerung des Volumens, durch das Zuziehen sichert er zusätzlich den Inhalt und sorgt dafür, dass alles im Korb bleibt und nichts herausfällt. Erhältlich ist der Korb in einem karierten Design („Check“), gepunktet („Polka Dots“), einfarbig mit Sternapplikation („Star“) sowie einem griechisch angehauchten Muster („Greek“), was ihn vom praktischen auch noch zu einem stylishen Begleiter upgradet. Mit dem durchdachten und modischen Design des Reisegepäckexperten F I 23 wird der nächste Einkauf zum Kinderspiel.

Technische Daten:
Der Einkaufskorb von F I 23 ist in vier verschiedenen Designs erhältlich. Volumen: 20 Liter, Abmessungen 42 x 27 x 26 cm)
Verantwortlich für redaktionellen Inhalt: Friedrich|23

Das seit 1983 in Schwanstetten ansässige Familienunternehmen Friedrich Lederwaren GmbH, dessen Familientradition bis in die goldenen 20er Jahre zurückreicht, entwirft und vertreibt seit 1987 vor allem edle Schmuckkoffer, Uhrenkästen und Uhrenbeweger, seit 2006 unter dem Markennamen Friedrich23. Die hohe Kunst der Feintäschnerei und jahrelange Erfahrung in der Lederverarbeitung prädestinieren das Unternehmen dazu, Produkte, ausgestattet mit technischen Raffinessen und durchdachten Detaillösungen, die höchste Präzision erfordern, zu entwickeln und fertigen zu lassen.

Firmenkontakt
Friedrich|23
Markus Friedrich
In der Alting 9
90596 Schwanstetten
+49 9170.9492.81
contact@friedrich23.com
http://www.friedrich23.com

Pressekontakt
Anja Sziele PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, B2
80797 München
089 2030 0326-1
mail@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Internet E-Commerce Marketing

Wie Mischa Seemann mit Buyezee durchstartet

Die neue Revolution Buyezee

Wie Mischa Seemann mit Buyezee durchstartet

Mischa Seemann

Das Internet hat einfach riesig viel Potenzial und das hat Mischa erkannt. Es wird heute fast nur noch über das Internet eingekauft. Wieso kompliziert, wenn es auch einfach geht? Schnell auf dem Handy oder Rechner ins Internet gehen, ein paar Klicks machen und die Ware wird zu Dir nach Hause geschickt. Wie genial ist das denn? Fast jeder hat schon einmal etwas im Internet eingekauft.

Stell Dir vor, du hast einen eigenen Onlineshop, der wie eine Suchmaschine ist und Dir aus allen grossen Anbietern wie Amazon, Ebay, auch für Flüge, Hotels, Reisen, Strom, Gas die günstigsten Angebote sucht. Ok, das tönt schonmal nicht schlecht aber das ist nichts Spezielles. Jetzt stell Dir aber vor, du bekommst für jeden Einkauf der getätigt wird Geld zurück.

Jeder Haushalt sollte so einen Shop haben, wie cool ist das denn, für jeden Einkauf eine Provision zu erhalten. Sogar wenn du selber einkaufst und das bis zu 70% je nach Lizenz ! Clever und günstig einkaufen im Internet, die neue Revolution Buyezee. KLICK HIER

Das ist aber noch nicht alles, in deinem Shop hast du folgende 8 Einkommensmöglichkeiten.

SHOPPAY – Bis zu 70%
SHOPPROFIT – Unbegrenzt
DIRECTPAY – Bis zu 3.000 € pro Lizenz
TRi9PAY – Bis zu 20.000 € pro Cycle
ROYALPAY – Unbegrenzt
ULTRAMATCH – Unbegrenzt
DOUBLEPAY – Bis zu 150.000 € monatlich
GLOBALPAY – Bis zu 1 Million € jährlich

Mischa hat sich sogar für die Kreuzfahrt qualifiziert von Buyezee, er freut sich schon total darauf.
Ja, du hast richtig gelesen es gab sogar eine Kreuzfahrt zu gewinnen! Und du hast nochmal die Chance dabei zu sein, nicht bei dieser Kreuzfahrt aber es wird nochmal im 2018 eine Karibik Kreuzfahrt geben.

Er hat einfach das Potenzial von Buyezee erkannt. Fast jeder kauft über das Internet ein und es werden laufend mehr. Eingekauft wird so oder so, wieso sich nicht auch noch ein Stück von Kuchen ergattern?

Du denkst dir bestimmt, oh Mann aber das dauert sicher eine Ewigkeit bis ich so einen Shop eingerichtet habe. Dein Shop ist in wenigen Minuten eingerichtet und ist sofort bereit um ihn zu nutzen.

Hier ein Beispiel wie so ein Shop aussehen kann.

KLICK HIER

Mischa freut sich über jeden der diese geniale Geschäftsmöglichkeit erkennt und natürlich für sich nutzt, gerne hilft er Dir mit deinem Start in Buyezee.

Mischa Seemann baut sich ein passives Einkommen auf, mit vielen verschiedenen Projekten im Internet und das ohne Ausbildung! Und er möchte Dir zeigen wie das geht.

Kontakt
GrowYourMoney
Mischa Seemann
Schulhausstrasse 6
8617 Mönchaltorf
0787371891
seemann.mischa@icloud.com
http://bit.ly/2nSlkZt

Mode Trends Lifestyle

Neu im Forum Hanau: TK Maxx eröffnet Filiale am 11. Mai

Große Eröffnungsparty auf zwei Etagen im Forum Hanau mit vielen Extra-Angeboten am Donnerstag, 11. Mai 2017, ab 9.30 Uhr

Neu im Forum Hanau: TK Maxx eröffnet Filiale am 11. Mai

(Bildquelle: Forum Hanau)

Hanau, 28. April 2017 – Hanau darf sich über ein neues Shopping-Highlight freuen: Am 11. Mai eröffnet das Off-Price-Unternehmen TK Maxx seine erste Filiale in Hanau, natürlich im beliebten Einkaufszentrum Forum Hanau. Auf mehr als 2.000 Quadratmetern Mietfläche erwarten die Kunden hier Top-Marken und Designer-Labels aus den Bereichen Mode, Accessoires und Schuhe sowie Wohn-Accessoires – und das mit bis zu 60 Prozent Einsparung gegenüber den UVPs (unverbindliche Verkaufspreise) der Hersteller.

„Mit TK Maxx verzeichnen wir einen echten Gewinn für das Forum Hanau“, sagt Center-Managerin Diana Schreiber. „Das Konzept des europaweit erfolgreichen Unternehmens – aktuelle Markenartikel und Designerprodukte zu bis zu 60 Prozent günstigeren Preisen – wird hier sicherlich gut ankommen und unsere Besucherfrequenz weiter steigern.“ TK Maxx hat die Ladenfläche, die bis Februar 2017 von K&L Ruppert angemietet war, in den vergangenen zwei Monaten deutlich ausgebaut und lädt jetzt auf über 2.000 Quadratmetern auf zwei Etagen zur Schnäppchenjagd auf Lieblingsmarken und Designerlabels ein. Zum Auftakt gibt es nicht nur zahlreiche Eröffnungsangebote, sondern auch besondere Schätze, zum Beispiel das „Finde das rote TK Maxx-Etikett“-Gewinnspiel“. Zu gewinnen gibt es dabei attraktive Shopping-Gutscheine.
Wie alle TK Maxx-Filialen wird auch der neue Shop im Forum Hanau mehrmals pro Woche mit neuen Markenartikel und Designerprodukten beliefert, so dass jeder Besuch immer wieder neue Möglichkeiten eröffnet, attraktive Produkte zu deutlich reduzierten Preisen zu entdecken.

Über TK Maxx
TK Maxx ist seit Oktober 2007 in Deutschland vertreten und gehört zu TJX Europe, einem selbstständigen Unternehmensbereich des weltweit größten Off-Price-Unternehmens TJX Companies Inc. aus den USA. 1994 eröffnete die erste TK Maxx Filiale in Großbritannien. Das Unternehmen ist in Großbritannien, Irland, Deutschland, Polen, Österreich und in den Niederlanden mit TK Maxx Stores vertreten. In Deutschland ist TK Maxx derzeit mit 108 Filialen vertreten. TJX Europe verfügt über mehr als 500 Stores in ganz Europa, darunter mehrere HomeSense Filialen in Großbritannien.

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in Langenhagen, Gummersbach, Nidderau, Hamburg-Krohnstieg und Ingelheim.

Firmenkontakt
HBB Centermanagement GmbH & Co. KG
Diana Schreiber
Sternstraße 4
63450 Hanau
06181-919570
06181 / 98252-37
info@forum-hanau.net
http://www.forum-hanau.net

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
http://www.ballcom.de

Auto Verkehr Logistik

Einfach, sicher, ZertiCars: Online Gebrauchtwagenkauf mit Experten

Einfach, sicher, ZertiCars: Online Gebrauchtwagenkauf mit Experten

Fast jeder Deutsche shoppt im Internet und lässt sich Kleidung, Möbel oder Essen ganz bequem nach Hause liefern. Eine Produktgruppe wurde bisher jedoch vernachlässigt: Autos. Zwar können Interessierte auf diversen Portalen Gebrauchtwagen finden. Auswählen, begutachten und zum Wohnort transportieren, müssen die Käufer ihr Wunschauto aber selber. Und das birgt Risiken. Denn schnell ist das falsche Fahrzeug gekauft, das sich nach ein paar Monaten als gut getarnte Rostlaube entpuppt. Eine Marktlücke, die die Experten von ZertiCars erkannt haben und als Erste in Deutschland einen einzigartigen Service anbieten: Gebrauchtwarenkäufer werden bei ZertiCars beginnend vom Finden des Wunschautos über den Kauf bis hin zum Verkauf des alten Wagens professionell betreut und beraten ( http://zerticars.de). Eine Dienstleistung, die ankommt!

Der Entschluss war schon länger gefasst: Marie (29) wollte ihr altes Auto loswerden, um sich einen guten „Gebrauchten“ zu kaufen. „Je näher die Hauptuntersuchung rückte, desto mehr spielte ich mit dem Gedanken, meinen Alten zu verkaufen und mir ein neues Gefährt zuzulegen. Doch zu viele Fragezeichen schwirrten in meinem Kopf herum: Sollte ich dem alten Wagen doch noch eine Reparatur gönnen? Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Autotausch und wo bekomme ich das meiste Geld für meinen Gebrauchten?“, erzählt die Groß- und Einzelhandelskauffrau. Eine Bekannte empfahl ihr ZertiCars.

Der Dienstleister aus Köln versteht sich als zuverlässiger, neutraler Partner in Sachen Beratung und Abwicklung beim Autokauf sowie beim Verkauf des alten Fahrzeugs. „Vielen Menschen erscheint der Gebrauchtwagenkauf als ein Dschungel voller Gefahren und Risiken. Da setzen wir als Autoliebhaber an. Wir beraten unsere Kunden professionell, verschaffen ihnen Durchblick, finden und kaufen gemeinsam das perfekte Auto“, erklärt Geschäftsführer Wilfried Leven. Kein Wunder: Die ZertiCars-Experten sind mit Leib und Seele bei der Sache, kennen den Markt zu 100 Prozent und arbeiten mit wichtigen Partnern zusammen, wie dem TÜV Rheinland sowie speziellen Autobörsen und Händlern.

„Was mich an ZertiCars überzeugt hat, waren neben der kompetenten Betreuung, vor allem der reibungslose Ablauf: Ich habe die Kriterien für mein Wunschauto geliefert und bekam danach eine übersichtliche Auswahl an Autos vorgestellt. Gemeinsam mit meinem Experten von ZertiCars habe ich im Anschluss die Kaufverhandlungen beim Verkäufer geführt. Das Beste: Ich musste mich nicht um den Transport kümmern, sondern bekam den Wagen, mit meinem Wunschkennzeichen und der passenden Versicherung, nach ein paar Tage ganz praktisch vor die Haustür gefahren. Achja und was ich nicht vergessen darf: Um den Verkauf meiner alten Kiste kümmert sich ZertiCars jetzt auch noch. Das bedeutet für mich viel weniger Stress und mehr Freizeit“, freut sich Marie.

Nomination ist weltweiter Marktführer in der Sparte Gold- und Edelstahlschmuck. Das Unternehmen mit Sitz in Florenz, Italien, ist seit Mitte 2015 auch in Deutschland mit einer Niederlassung vertreten. Deutscher Firmensitz ist München. Die Marke expandiert in über 50 Länder und ist weltweit mit über 70 Eigenmarkengeschäften sowie mehr als 5.000 unabhängigen Einzelhändlern vertreten. Der Hauptsitz und viele Produktionsstätten befinden sich in Florenz. So werden nicht nur die anerkannte Florentiner Goldschmiedetraditionen mit handwerklicher Kunst und moderner Tradition kombiniert, sondern auch die hohen Standards der Branche sichergestellt.

Kontakt
Plus PR
Aline Pelzer
Unter Goldschmied 6
50667 Köln
0221-934644-17
(0) 2 21 – 93 46 44 5
a.pelzer@pluspr.de
http://www.nomination.de