Tag Archives: Duisburg

Politik Recht Gesellschaft

Sozietät Bietmann: Hilfen für Manager in Krisen

Sozietät Bietmann: Hilfen für Manager in Krisen

Es vergeht kaum ein Tag ohne Presseberichte über angebliches Fehlverhalten von Führungskräften in der Wirtschaft oder aus dem öffentlichen Raum. Horrorszenario einer jeden Führungskraft ist die Hausdurchsuchung mitsamt Staatsanwaltschaft und Presse. Es geht regelmäßig um Ansehen und wirtschaftliche Existenz der betroffenen Persönlichkeit. Die bundesweit zu beobachtende Entwicklung medialer Sensationsberichterstattung bedarf neuer Antworten gegenüber Justiz und Medien zum Schutz der Führungskraft.

Die Sozietät Bietmann hat vor diesem Hintergrund im Rahmen eines neu entwickelten Krisenmanagements für Manager und Führungskräfte der privaten Wirtschaft, öffentlicher Einrichtungen und Unternehmen zielorientierte Hilfen in Krisensituationen erarbeitet.

Die zumeist plötzlich und völlig unvorhersehbar kommende Krise bedarf eines strategischen Vorgehens und einer abgestimmten Krisenkommunikation. Genau das bietet die Sozietät „aus einer Hand“, sagt Prof. Dr. Rolf Bietmann, Gründer und Seniorpartner der Sozietät. Gemeinsam mit journalistischen Kommunikationsexperten, Wirtschaftsanwälten und Strafverteigern hat die Sozietät Bietmann ein SpezialEinsatzTeam (SET) ins Leben gerufen, das Managern und Führungskräften in der Krise eine schnelle und zielorientierte Hilfe zur Krisenbewältigung bietet. So kann das Team bei arbeits-, gesellschafts- und strafrechtlichen Problemen sowie bei Aufbau einer strategischen Kommunikation zielorientierte Hilfen anbieten.

Der ganzheitliche Ansatz der Teamarbeit erfasst rechtliche wie mediale Hilfestellungen vom Beginn strafrechtlicher Ermittlungen über Hausdurchsuchungen bis hin zur Abberufung oder Freistellung vom Chefsessel. „Bevor die Medien auf einen Fall aufmerksam werden und an die Tür klopfen, ist unser Team bereits vor Ort, um Abwehrstrategien zu entwickeln und Lösungen möglich zu machen“, so Rechtsanwalt Prof. Dr. Rolf Bietmann.

Das Spezialeinsatzteam der Sozietät konnte in einer Vielzahl von Fällen erfolgreich Hilfestellung leisten. Erinnert sei an das erfolgreiche Krisenmanagement im Fall des Köln/Bonner Flughafenchefs, der vom Aufsichtsrat wegen angeblicher Untreue und möglicher Korruptionshandlungen über Wochen beurlaubt worden war. Er durfte nach Erlass einer einstweiligen Verfügung des Landgerichts Köln seine Arbeit wieder aufnehmen. Hierdurch wurde die Voraussetzung geschaffen für ein das Ansehen des Flughafenchefs wahrende Aufhebungsvereinbarung gegen Abfindungszahlung und Sicherung der Altersvorsorge.

Auch der aktuelle Fall des Vorstandsvorsitzenden der Universitätsmedizin Rostock, Prof. Dr. Schmidt, zeigt, dass wochenlange mediale Diskussionen um mögliche Untreue- und Korruptionsvorwürfe durch richtiges Vorgehen beendet und die handelnde Führungskraft rehabilitiert werden kann. Prof. Dr. Schmidt ist heute wieder als Vorstand der UMR in „Amt und Würden“ tätig.

Zwischenzeitlich sind auch kommunale Spitzenverbände und der Gemeindeversicherungsverband auf das Angebot einer Krisenkommunikation aufmerksam geworden. Sie empfehlen ihren Mitgliedern im Krisenfall die Einschaltung des Sondereinsatzteams. In einem Fall wurde eine „Krisenhotline“ für Mitglieder und Mitgliedsbetriebe geschaltet. Die Kombination von Rechts- und Krisenkommunikation ist jedenfalls eine neue Antwort auf die vermehrt feststellbare Sensationsberichterstattung bei angeblichem Fehlverhalten von Managern und Führungskräften in privaten und staatlichen Einrichtungen.

Mit 10 Niederlassungen setzt sich die Sozietät Bietmann seit über 25 Jahren für die Belange ihrer Mandanten in ganz Deutschland ein. Dabei versteht sich die Sozietät als moderner Dienstleister in direktem Kontakt zum Mandanten. Unter dem Motto „Dienstleistung unter einem Dach“ bietet die Sozietät Rechtsanwälte, Fachanwälte, Steuerberater, Mediatoren im Bedarfsfall Journalisten aus Printmedien und elektronischen Medien, um so eine ganzheitliche Interessenvertretung für die differenzierten Anliegen der Mandantschaft zu sichern.

Kontakt
Bietmann Rechtsanwälte Steuerberater PartmbB
Andreas Bietmann
Martinstraße 22-24
50667 Köln
0221 925700-0
0221 925700-50
koeln@bietmann.eu
https://www.bietmann.eu/

Sport Vereine Freizeit Events

Wedau wird zum Mittelpunkt für unsere jüngsten Fußballer-/innen

Soccer Kids-Event lässt keine Wünsche offen!

Wedau wird zum Mittelpunkt für unsere jüngsten Fußballer-/innen

Wer kennt unsere Sportschule Wedau nicht als größte Talentschmiede im deutschen Jugendfußball. Innerhalb eines Jahres, geben sich – seit über vierzig Jahren -, anlässlich der sechs jahrgangsbezogenen DFB-Sichtungsturniere, die besten Junioren/innen aus Deutschland (aus 21 Landesverbänden), die Klinke in die Hand. Selbst Oliver Bierhoff, Direktor für Nationalmannschaften und Fußball-Entwicklung beim DFB, wurde in Wedau entdeckt.

Das Wedau aber an einem ganzen Tag auch zum Tummelplatz für unsere jüngsten Fußballer/innen sein kann, beweist der FVN in der Durchführung seines „Soccer Kids“-Event am 31. Mai 2018 (Fronleichnam von 10.00 bis 17.00 Uhr). Zu dieser größten Jugendveranstaltung am Niederrhein, treffen sich insgesamt 96 Bambini-u. F-Junioren-Teams im Alter von 5 bis 9 Jahren zu einem einzigartigen Kinderfußballtreff und spielen in Turnierform gegeneinander, jedoch ohne Ergebnis. Mit Hilfe der sogenannten „Fair-Play-Liga-Regeln“ werden Rahmenbedingungen für die Jüngsten geschaffen, die nicht das Ergebnis in den Vordergrund stellen, sondern vielmehr das Erlebnis mit anderen Kindern Fußball zu spielen, in den Mittelpunkt stellt. Ein umfangreiches Begleitprogramm, welches durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) durch seine Kampagne „Kinder stark machen“ unterstützt wird und auch durch Mitmachaktionen, Hüpfburgen und verschiedenen Bundesliga-Maskottchen angereichert wird, lässt keinen Wunsch für unsere Kleinsten unerfüllt. Zusätzlich besteht darüber hinaus für alle interessierten teilnehmenden Teams die Möglichkeit auch das Paule-Schnupperabzeichen zu erlangen. Dieser Tag, an dem die Verantwortlichen vom FVN neben ca. 1.300 Kinder noch über 8.000 Besucher (Eltern, Oma’s + Opa’s) bei hoffentlich fußballtauglichen Wetter in der Sportschule Wedau erwarten, soll für alle ein unvergessliches und zukunftsweisendes Erlebnis werden. Die Begeisterung, der Spaß am Fußball und die Leidenschaft, die alle Teilnehmer bei dieser Fußballgroßveranstaltung begegnen wird, soll gleichzeitig alle ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen in den Vereinen im FVN motivieren, auch weiterhin mit großem Engagement die Jüngsten bei ihrer schönsten Freizeitbeschäftigung, zu unterstützen.

Wedau ist somit am 31.05.2018 eine Reise wert!

Weitere Informationen unter www.fvn.de

.

Kontakt
Fußballverband Niederrhein e.V.
Florian Baues
Friedrich-Alfred-Straße 10
47055 Duisburg
0203/7780-200
info@fvn.de
http://www.fvn.de

Medizin Gesundheit Wellness

Ausnahmezustand bei den Narren

Ausnahmezustand bei den Narren

(Mynewsdesk) Ob Weiberfastnacht, Wieverfastelovend oder Weiberfasnet – ab Donnerstag wechseln die Narren auf die Straße. Damit beginnt die heiße Phase des Karnevals und Faschings. In vielen Regionen Deutschlands herrscht dann Ausnahmezustand. Deshalb ist die närrische Zeit auch bei vielen Reisenden sehr beliebt. Die Umzüge locken tausende Besucher in die Karnevals- und Faschingshochburgen.

Höhepunkt des närrischen Treibens sind sicherlich die Rosenmontagsumzüge am 12. Februar. Besonders beliebt ist hier Nordrhein-Westfalen. Egal ob Köln, Düsseldorf, Bonn oder Aachen – die Begeisterung für das närrische Treiben kennt keine Grenzen. Wer es nicht ganz so dichtgedrängt mag, wird in der Umgebung fündig. Denn auch in Ratingen, Krefeld, Duisburg, Wuppertal, Solingen, Münster und vielen anderen Städten stehen Straßenumzüge auf dem Programm.

Reise-Experte David Wagner von Kurzurlaub.de rät: „In den Metropolen sind so kurz vor den Rosenmontagsumzügen schon viele Zimmer vergriffen. Deshalb lohnt sich in Nordrhein-Westfalen sicher auch ein Blick auf die nicht so großen Städte.“ Ähnlich sieht die Situation bei der Mainzer Fastnacht aus. „Hier könnte man bei der Hotelsuche nach Wiesbaden oder Frankfurt ausweichen“, so Wagner. Beide Städte warten auch selbst mit Umzügen für die Narren auf. Außerdem sind Mainz, Wiesbaden und Frankfurt im Nahverkehr gut vernetzt.

Natürlich gibt es in Deutschland auch andere Städte, in denen Fasching, Fastnacht und Karneval hoch im Kurs stehen: Im niedersächsischen Braunschweig findet der große Karnevalsumzug am 11. Februar statt. Gleiches gilt für Cottbus (Brandenburg). Und auch der Fastnachtsumzug in der Frankenmetropole Nürnberg zieht die Menschen am Sonntag in seinen Bann.

Als Faschingshochburg in Mitteldeutschland hat sich Köthen (Umzug am Montag) einen Namen gemacht. Der Höhepunkt des Münchener Faschings ist hingegen der Dienstag. Dann tanzen die Marktweiber in traditionellen Kostümen auf dem Viktualienmarkt. In Stuttgart findet der große Festumzug ebenfalls am Faschingsdienstag statt.

Ausgerechnet in Berlin werden die Narren in diesem Jahr aber nicht so recht froh. „Der Karnevalsumzug auf dem Kurfürstendamm fällt aus“, weiß Reise-Experte Wagner.

Damit ist Berlin in diesen Tagen wohl eher ein Ziel für diejenigen, die dem karnevalistischen Treiben entfliehen wollen.

Städtereisen in Deutschland: www.kurzurlaub.de/staedtereisen.html.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Super Urlaub GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/rof91o

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/ausnahmezustand-bei-den-narren-27204

Kurzurlaub.de ist Marktführer für Kurzreisen in Deutschland zwischen zwei und fünf Tagen. Die Deutschland-Spezialisten bieten das ganze Jahr über mit mehr als 30.000 verschiedenen Kurzreisepaketen die größte Vielfalt an Hotel-Arrangements. Kurzurlaub.de ist ein Service der Super Urlaub GmbH, die ihren Sitz in Schwerin hat.

Firmenkontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://www.themenportal.de/food-trends/ausnahmezustand-bei-den-narren-27204

Pressekontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://shortpr.com/rof91o

Internet E-Commerce Marketing

HiddenMoney erobert mit seinen Schatzsuchen das Ruhrgebiet

HiddenMoney erobert mit seinen Schatzsuchen das Ruhrgebiet

HiddenMoney.de | Finde täglich 500,-€ in Deiner Stadt

Seit diesem Wochenende ist die Unterhaltungsplattform HiddenMoney.de online und erobert umgehend die großen Städte aus dem Ruhrgebiet. Erste Ziele der Schatzsuchen, die täglich (!) starten, sind Oberhausen, Essen und Duisburg. Dabei ist das Prinzip so einfach wie genial: Mit nur zwei Klicks kann über die Website eine Schatzkarte erwerben. Nach Ablauf eines Countdowns startet der Wettkampf und die Karten werden dem „Schatzsucher“ angezeigt. Nun ist Schnelligkeit gefragt: Die erste Person, die die Schatzdose findet gewinnt!! Satte 500,- € werden dem Finder umgehend auf sein Konto gut geschrieben.
Für die Mitstreiter gibt es aber ein kleines Trostpflaster, denn im selben Augenblick startet schon der Countdown für die nächste Suche in der Stadt. Also schnell die nächste Karte kaufen und weiter geht es.
Die Erfinder der Seite beschreiben das Prinzip als eine Art verbesserte Version von „Pokemon Go“. Im Gegensatz zu den virtuellen Figuren findet der Spieler einen reellen Schatz – unglaublich aber wahr!

Weitere Informationen finden Sie direkt auf der HiddenMoney-Website oder auf der Instagarm-Seite der Firma

HiddenMoney, die neue Schatzsuche in Deutschland! Pokemon Go war gestern, jetzt werden echte Schatzdosen mit einem Preisgeld von 500,- gesucht. Jeden Tag, in den großen Städten im Ruhrgebiet (Oberhausen, Essen, Duisburg)

Kontakt
Ollmann Verst Gbr
Hendrik Verst
Camphausenstraße 4
40479 Düsseldorf
01624259975
info@hiddenmoney.de
http://www.hiddenmoney.de

Kunst Kultur Gastronomie

Kunstsammler und Verleger Frank Wohlfarth präsentiert über Jahre schlummernden Kunstschatz

Hommage an das Gesamtwerk des Künstlers Albert Franz Ernst

Kunstsammler und Verleger Frank Wohlfarth präsentiert über Jahre schlummernden Kunstschatz

Künstler Albert Franz Ernst und Frank Wohlfarth bei der Vernissage im Verlagshaus Wohlfarth (Bildquelle: Wohlfarth)

Die gut 150 Gäste aus nationaler Kunst- und Kulturszene, Wirtschaft, Politik, Medien, mit dabei bedeutende Galeristen und Künstler sowie Kritiker der Szene, erwartete bei der Vernissage am 23. November 2017 ein unerwarteter emotionaler Paukenschlag. Frank Wohlfarth (67), alteingesessener Duisburger Unternehmer, ausgewiesener Kunstförderer und -sammler, genoss es sichtlich, mit seinem neuesten Schützling bei der Vernissage im eigenen Verlagshaus wieder einmal zu überraschen. Die beeindruckende Inszenierung von expressiv-einzigartigen Kunstwerken des Malers Albert Franz Ernst (63) und die Performance mit überraschend-provokativem Talk haben nicht nur in der regionalen Kunstszene erneut aufhorchen lassen. Direkt neben der über Generationen gewachsenen Wohlfarthschen Dauerausstellung von zeitgenössischer Grafik mit Exponaten von Pechstein, Liebermann, Toulouse-Lautrec und Dali inszenierte der „Elder Statesman“ der Verlagsszene eine bisher noch nie dagewesene Ausstellung, die bis zum 22. Dezember 2017 aus dem über dreißigjährigen Gesamtzyklus des weitestgehend nur Insidern bekannten Ernst 30 großflächige Kompositionen zeigt.

„Ich freue mich riesig“, so der agile Verleger, „dass es mir mit der Entdeckung von Albert Franz Ernst erneut gelungen ist, die Edition Wohlfarth sowohl qualitativ als auch quantitativ zu erweitern und natürlich ausgewählte Werke zum Verkauf anzubieten.“ Understatement pur, denn bereits während der Vernissage konnten vier Werke im Gesamtpreis von über 20.000 Euro an Liebhaber veräußert werden.

Unabhängig von seinem Faible für etablierte Künstler wie Baselitz oder Immendorf ist es Bestandteil seiner künstlerischen Leidenschaft neue Künstler zu entdecken und ihnen eine exponierte Plattform zu bieten. Wie beispielsweise auch bei der Düsseldorfer Künstlerin Julia Dauksza (32), Meisterschülerin von Prof. Siegfried Anzinger an der Düsseldorfer Kunstakademie, die er bis Mitte des Jahres promotete, steckt natürlich auch Eigeninteresse im Engagement von Wohlfarth. „Ich habe bereits mehrfach ein Gespür für neue und nachhaltige Trends in der Kunstszene bewiesen. Diese frühzeitig zu erkennen, zu fördern und zu kapitalisieren macht einfach Spaß!“

Die Gäste hatten es nicht leicht mit den ungewöhnlichen, farbenprächtigen, systemorientierten, intellektuell anspruchsvollen, gleichermaßen leicht und schwer verdaulichen Exponaten von Ernst. Allesamt fabelhaft codierte Geschichten, die collagenhaft anmuten, inszeniert weitestgehend auf quadratischen Flächen…

Auch Ernst selbst gab sich codiert, wenn er authentisch glaubhaft macht, dass er bisher in 20 Jahren exakt sechs Bilder verkauft hat, dass es ihm körperliche Schäden zufügt, sich von seinen teils erwachsen gewordenen Babys zu trennen. Im Talk erzählt er von seinen Schlüsselerlebnissen, über initialisierende Ideen und Konzepte, … von seiner „Mission auf dem Kreuzweg in die Unendlichkeit.“

Ernst setzt sich bei seinen Arbeiten auf mehreren und sich ständig reproduzierenden und immer wieder modifizierten Ebenen mit dem Thema der Entgrenzung auseinander. Seine großformatigen Bilder erscheinen zunächst wie Meditationsgemälde oder Mandalas – sie verweisen so auf innere Einkehr, Besinnung, Reflexion und Spiritualität. Kontinuierliches Auflösen und Neuerschaffen prägt als Charakterzeichen das Werk von Ernst: Dieses stellt er stets in Serien her, die er immer wieder übermalt und weiter bearbeitet, wodurch die Idee von Unendlichkeit, von Universalem entsteht und transportiert wird. Welche Mission treibt den Künstler bei seiner unbändigen Leidenschaft?

„Auf den ersten Blick scheint alles klar zu sein. Beim zweiten Blick und intensiverer Auseinandersetzung ist alles nichts… !“ Ernst hat seinen individuellen Mal-Code entwickelt und perfektioniert: Dieser animiert den Betrachter unterbewusst – zum Denken, zum Innehalten, zum Suchen, zum Reflektieren! Denn Reflexion – auch mit sich selbst – ist seine künstlerische Botschaft. Zu sehen. Zu betrachten. Was man zu sehen glaubt und dann doch nicht sieht. Was aber im nächsten Moment wieder direkt ins Auge springt!

Mit jedem Bild geht Ernst selbst an die Schmerzgrenze. Zu malen ist für ihn ein erotischer Akt. Oder spirituelles Handeln. Dabei erfindet er sich immer wieder neu „auf dem Weg zurück zu den Wurzeln“, wie er betont. Seine erste Schaffensphase war expressiv, ein Feuerball an Emotionen. Heute ist er wieder dort, wo er begann – noch expressiver, kreativ noch gewalttätiger, noch mehr schreiend… Um exakt dort hinzukommen, wo er heute ist, brauchte es die Meditation in der Reflexion, die zweite Schaffensphase, …“eine Phase der Replikation, der Erneuerung, der Unendlichkeit…“ wie er betont. Und doch greifen alle Werke organisch ineinander, denn seine Werke, die seriell entstehen, folgen seiner Mission, seiner für sich definierten Doktrin. „Ich möchte malen wie Mozart komponiert hat!“

„Symbiose und Individuation“, „Paranoid Android“… Seine Werke sind auch im jeweiligen Titel als verschleierte Botschaften codiert.

Kunstkenner Wohlfarth stimmt der weitverbreiteten These in der Kunstszene zu, dass sich die Aura der gesammelten Werke auf den Sammler überträgt. Für ihn sind das Werte und Begriffe wie Dynamik, Weltoffenheit, Mut, Innovationsgeist, Energie, Stärke… Dabei steht er zum damit verbundenen Sozialprestige, wenn seine Werke oder die der von ihm geförderten Künstler in der Öffentlichkeit präsentiert und mit ihm verbunden werden. Die Ausstellung von Ernst, so ist sich Wohlfarth sicher, wird nicht nur kommerziell ein Erfolg. Vielmehr regen diese exponierten Werke die Kreativität der Verlagsbelegschaft an und setzen neue Impulse für die Unternehmenskultur.

Wohlfarth und Ernst verbindet unbedingt eines: Leidenschaft für die Kunst, ohne nur für die Kunst zu leben. So ist Ernst promovierter Humanmediziner und Leiter einer Facharztpraxis mit den Schwerpunkten Psychosomatik und Psychotherapie in Duisburg. Auch wenn er sein berufliches Engagement hier zugunsten seiner Kunst reduziert hat, bleibt er „im Job“ weiter am Ball, um sich kontinuierlich zu reflektieren, um sich hier die Inspirationen für seine große Leidenschaft, die Malerei, zu holen. Dass er mal Augenoptiker gelernt hat, ist eine Randnotiz mit prägender Wirkung. „Hier habe ich Handwerklichkeit gesehen, gelernt und erlebt.“ Und ohne professionelle Technik – keine professionelle Kunst! Auch hier sind sich Sammler und Künstler einig.

Entdecker Wohlfarth ist sich seiner Sache sicher, wenn er voller Überzeugung sagt: „Ich habe viele Talente entdeckt und begleitet, aber Albert Franz Ernst ist schon jetzt ein glänzender Rohdiamant, von dem die Kunstwelt noch viel erwarten kann.“

Medienkontakt:
Tilmann Meuser
c/o CP/CONSULT Consulting Services GmbH
Tel: 0201/890699-15; mobil: 0177/8095117
Mail: meuser@cp-cs.de
Foto zur Nutzung freigegeben.
Über eine Veröffentlichung und die Zusendung des entsprechenden Belegs würden wir uns sehr freuen.

Verlagshaus Wohlfarth – Vernissage Albert Franz Ernst

Kontakt
Verlagshaus Wohlfarth c/o CP/CONSULT
Tilmann Meuser
Max-Keith-Str. 66
45136 Essen
0177/8095117
meuser@cp-cs.de
http://www.allesinallem.eu

Internet E-Commerce Marketing

Neuer Digitalisierungskongress am 13. Juli in Duisburg

OnlineMarketing im Pott

Neuer Digitalisierungskongress am 13. Juli in Duisburg

Duisburg, 13.06.2017:

Für viele kleine und mittelständische Unternehmen ist die zunehmende Digitalisierung noch immer ein Schreckgespenst. Der neue Zukunftskongress des Deutschen Instituts für Marketing und Westfunk schafft Abhilfe: Unter dem Motto „Praxisorientiert. Umsetzungsnah. Zukunftsorientiert.“ richtet sich OnlineMarketing im Pott an UnternehmerInnen und Marketeers im Ruhrgebiet und Umgebung. Stattfinden wird er am Donnerstag, den 13. Juli 2017 in einer Location der besonderen Art.

Für einen Tag wird das Theater am Marientor in Duisburg zu einem Kongresszentrum umfunktioniert. Dort treffen sich rund 100 Marketinginteressierte zu einem Tag mit hochwertigen Vorträgen, Austausch und Networking. Die fünf angekündigten Experten sind Berater, Dozenten, Keynote-Speaker und Unternehmer und decken vielseitige Themen der Digitalisierung ab. So schafft das Kongressprogramm mit umsetzungsorientierten Vorträgen zu den aktuellen Themen im Digitalen Marketing einen fundierten Einblick in die Auswirkungen und Chancen der Digitalisierung. Über den Tellerrand hinaus geht es mit Rechtsanwalt Christian Solmecke zum Recht im Online Marketing und mit einem Vortrag zum Potenzial digitaler Audioangebote zu Werbezwecken.

Das Deutsche Institut für Marketing stellt gemeinsam mit dem Partner Westfunk ein umfassendes Programm auf die Beine, das mit starker Praxis- und Zukunftsorientierung sowohl für Online Marketing-Neulinge als auch für Fortgeschrittene einen Mehrwert verspricht. Zwischendurch bleibt dennoch genügend Zeit für den intensiven Austausch untereinander und zum Abschluss natürlich auch für ein Feierabendbier, denn der Networking-Anteil soll nicht zu kurz kommen. Freuen Sie sich auf anregende Vorträge sowie interessante Gespräche mit Experten, Unternehmern und Marketeers.

Mehr Informationen zu OnlineMarketing im Pott, den Referenten und dem zeitlichen Ablauf finden Sie unter: www.onlinemarketing-im-pott.de.

Das Deutsche Institut für Marketing ist ein auf Marketing spezialisiertes Dienstleistungsunternehmen mit den Kompetenzfeldern Marktforschung, Marketingberatung und Marketingtrainings. Im Zentrum der Arbeit stehen praxis- und prozessorientierte Lösungen im Marketingumfeld der Kunden. Dabei verknüpft das Institut fundierte Forschung mit innovativer Unternehmenspraxis. Das DIM wurde mit dem Internationalen Deutschen Trainings-Preis 2014 in Bronze und dem Premium Standard des ITCR ausgezeichnet.

Kontakt
DIM Deutsches Institut für Marketing GmbH
Prof. Dr. Michael Bernecker
Hohenstaufenring 43-45
50674 Köln
0221 99 555 100
presse@marketinginstitut.biz
http://www.marketinginstitut.biz

Medizin Gesundheit Wellness

Willkommen an Board!

PILGRIM Personal GmbH nun auch in Hamburg

Willkommen an Board!

Niederlassungsleiterin Martina Herrmann

Die PILGRIM Personal GmbH ist nun auch in Hamburg eingelaufen. Das junge Unternehmen aus Duisburg hat bereits nach kurzer Zeit ein zweites Standbein in Hamburg, Beim Strohhause 31 eröffnet. Die Niederlassungsleiterin Martina Herrmann schafft mit ihrem engagierten Team attraktive und abwechslungsreiche Arbeitsstellen für Personal aus dem Gesundheits- und Sozialwesen. Die Zeitarbeitsfirma bietet eine moderne Möglichkeit medizinisches Fachpersonal an Pflege- und Krankeneinrichtungen aller Art zu verleihen.
Die Mitarbeiter finden bei der Zeitarbeitsfirma optimale Arbeitsbedingungen – wie unbefristete Arbeitsverträge, flexible Arbeitsbedingungen, abwechslungsreiche Tätigkeiten und ansprechende Entlohnung. Auch neue Ausbildungsmöglichkeiten, wie die verkürzte zweijährige Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin ist ein Aushängeschild für das Unternehmen.
“ Für uns sind zufriedene Mitarbeiter und Kunden sehr wichtig, denn ein motiviertes Personal schafft glückliche Patienten“, berichtet Geschäftsführerin Ilka Müller-Weber. „Für die Unternehmen, aber auch für die Mitarbeiter ist PILGRIM stets ein sicherer Hafen“. Die PILGRIM Personal GmbH freut sich über jeden neuen, engagierten Mitarbeiter in ihrer Crew. Auf der Internetseite der PILGRIM Personal GmbH können sich Interessierte informieren und bewerben – www.pilgrim-personal.de

Wir überlassenund vermitteln, über unsere Standorte Duisburg und Hamburg, ausschließlich medizinisches Personal – z.B. Krankenschwester, Altenpfleger, Pflegeassistent – an Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäuser aller Art.
Wir sehen die Zeitarbeit als einen modernen Weg zu einem interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatzund als eine flexible Form der Personalbeschaffung.
Mit Erfahrung und Kreativität verknüpfen wir die Bedürfnisse unserer Kunden und die individuellen Stärken unserer Mitarbeiter. Unsere Mitarbeiter bestehen z.B. aus Krankenschwester, Altenpfleger oder Pflegeassistent.
Für unsere Mitarbeiter sowie unsere Kunden sind wir stets ein sicherer Hafen.
Wir verstehen uns als Mosaikstein zur Verbesserung der Pflegesituation in Deutschland.
PILGRIM bedeutet neue Ziele verfolgen und das Erreichen von Freiheit und Vielfalt menschlicher Lebensformen.

Kontakt
PILGRIM Personal GmbH
Ilka Müller-Weber
Claubergstr. 1
47051 Duisburg
0203 39 21 70 19
service@pilgrim-personal.de
http://www.pilgrim-personal.de

Internet E-Commerce Marketing

Personalie: Valentina Piol wird Teil des Vorstands der BVDW-Fokusgruppe „Affiliate Marketing“

Personalie: Valentina Piol wird Teil des Vorstands der BVDW-Fokusgruppe "Affiliate Marketing"

Valentina Piol (31) ist seit wenigen Wochen stellvertretende Vorsitzende der neu formierten Fokusgruppe „Affiliate Marketing“ im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW). Seit dem Sommer 2012 ist sie für die Duisburger Performance-Agentur metapeople tätig, aktuell seit Jahresbeginn als Head of Affiliate Marketing.

Die Fokusgruppe ersetzt den bisherigen „Fachkreis Affiliate Netzwerke“ im Dachverband der Digitalen Wirtschaft. Denn dort sind nicht nur die Affiliate-Netzwerke aktiv, sondern auch Agenturen, Technologieanbieter, Publisher und Advertiser. Um die Vielfalt der Marktteilnehmer adäquat widerzuspiegeln, stellte sich Valentina Piol zur Wahl für den Vorstand, wo sie nun als Agentur-Vertreterin im vierköpfigen Team fungiert.

Ihr erklärtes Ziel ist es „frischen Wind und andere Blickwinkel in die Arbeit der Interessenvertretung einzubringen“. Etwa beim Festlegen branchenweiter Standards oder der Weiterentwicklung der BVDW-Zertifikate, die potenziellen Kunden als Orientierungshilfe im Dschungel der Online-Agenturen dienen und eine verstärkte Transparenz im Markt fördern sollen.

Aufgabe der BVDW-Fokusgruppe „Affiliate Marketing“ sei es, diesem Online-Marketingkanal durch verstärkte Aufklärungsarbeit wieder mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. Dazu wurden mehrere Projekte festgelegt, um im Laufe des Jahres unterschiedliche Publikationen veröffentlichen zu können. „Wir wollen für Gesprächsstoff sorgen, sodass Affiliate Marketing stärker wahrgenommen wird und weiter an Relevanz gewinnt“, unterstreicht die metapeople-Vertreterin, die unter anderem das Setup und Management des internationalen Rollouts des Lufthansa-Affiliate-Programms in 39 Märkten verantwortete.

Die in Deutschland aufgewachsene Italienerin, die in den Niederlanden und Großbritannien studierte und auch schon in Spanien gearbeitet hat, will die Sichtweise und Erfahrungen einer im Affiliate Marketing breit aufgestellten Agentur in die Gremienarbeit einbringen. Dabei kommt ihr zu Gute, dass sich metapeople und die auf Affiliate spezialisierte Marke metaapes bereits seit 2005 jedes Jahr erfolgreich an der BVDW-Zertifizierung beteiligen. „Über diesen Kanal werden nach wie vor nicht nur relevante Umsätze erwirtschaftet, er entwickelt sich auch thematisch und technologisch permanent weiter“, wendet sie sich gegen die zum Teil vorhandene Untergangsstimmung in der Branche.

Über die metapeople GmbH | www.metapeople.com
Als Agentur für effektives Performance-Marketing bietet die metapeople GmbH mit seinen 25 weltweiten Standorten seit mehr als 18 Jahren erstklassige Lösungen in den Bereichen Affiliate, Display Media, SEA, SEO, Social Media, Data & Analytics sowie Consulting und Tracking aus einer Hand an. Seit Mai 2011 agiert metapeople, mit der seit 2004 bestehenden Affiliate-Marke metaapes, Hand in Hand mit der börsennotierten NetBooster-Gruppe mit Hauptsitz in Paris und kann somit die beste Qualität für Kunden auf allen wichtigen europäischen Märkten realisieren.

Kontakt
metapeople
Laura Schramm
Philosophenweg 21
47051 Duisburg
+49 203 41050-157
+49 203 41050-281
laura.schramm@metapeople.com
http://www.metapeople.com/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

SPRING DOCH nicht – Oliver Frenkel

12 Challenges gegen Business Depression und für mehr Zufriedenheit und Erfolg

SPRING DOCH nicht – Oliver Frenkel

Oliver Frenkel – SPRING DOCH nicht

Die Schlüsselbegriffe für deinen Erfolg heißen Persönlichkeit, Produktivität, Qualität, Innovation, Kundenzufriedenheit, Arbeitgebermarke, Sichtbarkeit? Das geht nur mit deinen Mitarbeitern, und zwar mit denen, die für ihre und deine Aufgaben brennen, quasi das Unternehmen rocken.
Leben und Arbeiten sind keine Parallelwelten, sie gehören zusammen. Die Kluft wird aber immer grösser und tiefer. Unternehmer und Manager glauben, sie handeln richtig. Aber sind sie sich auch sicher? Die Zeiten und die Führung haben sich extrem verändert. Erfolgs- und Wettbewerbsdruck, die richtigen Mitarbeiter, die Digitalisierung und das Changemanagement sind unter anderem Themen, die immer wieder an der Tagesordnung sind.

Zusätzlich verändern sich die Situationen rasant schnell und oftmals unerwartet. Gefühlt ist die Sicherheit irgendwo dabei auf der Strecke geblieben. Deswegen ist es besonders wichtig die zukünftigen Herausforderungen in der Unternehmens- und Mitarbeiterführung zu kennen und sich entsprechend auszurichten. Es ist höchste Zeit umzudenken! Ansonsten droht der kollektive Burnout, die Business Depression!

Erhältlich als gedruckte Ausgabe (ISBN: 978-1-627845-90-8)
oder als EBook (ISBN: 978-1-627845-91-5)

Leseprobe und Bestellung unter
https://shop.windsor-verlag.com/shop/spring-doch-nicht-oliver-frenkel/

Der Autor über sich selbst:
Hi, ich bin Olli Frenkel 45 Jahre, davon 16 Jahre Unternehmer aus Leidenschaft und Life – und Business Mentor. Die grundlegende Frage auf die ich immer wieder gestossen bin, ist für mich: Bist du Cowboy oder Callboy, Prinzessin oder Hure? Schaffst du deinen Job, oder schafft dein Job dich?

Mein Programm ist das Thema „Personality, Business, Identität, Individualität und das menschliche Potential“. Die andere Sichtweise und der andere Umgang mit Arbeit, Job, Beruf und Berufung. Es geht um Talente und Motivation, um Position und um langfristigen und nachhaltigen Erfolg.

Meine besten Ideen hab´ ich in der Sauna und schreibe in meinem Impulsblog über Aktuelles aus dem Alltag, rund um meine Themen: eine zufriedene Work-Life-Balance und eine erfolgreiche, entstresste Business Identität.

Als ausgebildeter Reiss-Profil-Master lege ich Wert auf wissenschaftlich fundierte und in der Praxis bewährte Analysen und moderne Methoden, um optimale Voraussetzungen für die Reflektion und eine stabile Grundlage der Profilierung zu schaffen.

In mehr als 20 Jahren als Vertriebsprofi, direkt an der Peripherie, habe ich eine Vielzahl an reichhaltigen Erfahrungen verstoffwechselt und Fähigkeiten in der Kommunikation und dem Marketing entwickelt, die mir geholfen haben, meinen eigenen Weg zu finden und meine Ziele konsequent zu verfolgen. Auch als kreativer Ideengeber und Gedankenspinner sind mir Struktur und eine effiziente Organisation wichtig.

Neben meiner Karriere in der Chemie-Branche, in die ich klassisch über die Fußstapfen meine Vaters geschlittert bin, war und bin ich immer sozial engagiert und unterstütze verschiedenste Projekt hier bei uns in der Gegend um Moers und Duisburg, an der Schnittstelle „Niederrhein/Ruhrpott“.

Mehr zu Oliver Frenkel und seinen Publikationen:
http://www.oliverfrenkel.com

Firmenkontakt
Windsor Group | Windsor Verlag
Eric J. Somes
2710 Thomes Ave
82001 Cheyenne

windsor.group.usa@gmail.com
http://2710 Thomes Ave

Pressekontakt
Windsor Group | Windsor Verlag
Eric Somes
2710 Thomes Ave
82001 Cheyenne
01
windsor.group.usa@gmail.com
http://2710 Thomes Ave

Politik Recht Gesellschaft

TOP – Anwälte Ciper & Coll., Medizinrecht u Arzthaftungsrecht erfolgreich vor Landgericht Duisburg, 8 Mio Euro

Qualifizierte Rechtsberatung und -vertretung in einem Arzthaftungsprozess ist wichtig, um sich gegen die regulierungsunwillige Versicherungswirtschaft durchzusetzen. Informationen von Ciper & Coll.:

Ärztliche Kunstfehler haben oft erhebliche Konsequenzen für die Betroffenen. Da Haftpflichtversicherer der Ärzte und Krankenhäuser aussergerichtliche Regulierungen in den meisten Fällen verweigern, ist der Patient sodann gezwungen, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Was Versicherungen im Vorfeld vielfach als "schicksalhaftes Geschehen" abgetan hatten, stellt sich vor Gericht in vielen Fällen als eine Fehlbehandlung dar, die für den geschädigten Patienten zu Schadenersatz und Schmerzensgeld führt. Dr. Dirk C.Ciper LLM, Fachanwalt für Medizinrecht, stellt im nachfolgenden einen Prozesserfolg der Anwaltskanzlei Ciper & Coll. vor. Der Kanzleihomepage www.ciper.de sind im übrigen mehrere hunderte weitere Prozesserfolge zu entnehmen:

Landgericht Duisburg – vom 24. November 2016

Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Geburtsschaden:

Tetraparese, Zerebralsklerose, körperliche u. geistige Schwerstbehinderung nach Zwillingsgeburt, 8 Mio. Euro, LG Duisburg, Az. 13 O 48/12

Chronologie:

Bei den Klägerinnen handelt es sich um die Krankenkasse und Pflegekasse des geschädigten Kindes. Die Mutter trug 2008 ihre zweite Schwangerschaft aus. Es handelte sich um eine Zwillingsgeburt. Vor der Entbindung wies eines der Zwillinge ein pathologisches CTG auf. Es wurde durch die Beklagte zu 1) eine eilige Sectio angeordnet. Eine chronische intrauterine Hypoxämie ließ sich nicht verhindern. Hierdurch ist das Kind körperlich und geistig schwer behindert und umfassend pflegebedürftig.

Verfahren:

Insgesamt haben drei Gutachter jeweils mehrere grobe Behandlungsfehler konstatiert. Der vom Gericht bestellte Sachverständige bemängelte u.a. die zu späte Indikation zur Entbindung. Diese sei unverständlich gewesen und es habe hierfür keinen nachvollziehbaren Grund gegeben. Auch sei dieser Fehler als "grober Fehler" zu bewerten. Die beim Kind durch die Sauerstoffunterversorgung eingetretenen schwerwiegenden Schäden seien auch kausal auf diesen Fehler zurückzuführen. Zudem sei eine Kontrolluntersuchung in der Praxis des Beklagten zu 2) fehlerhaft gewesen. Das Gericht hat daraufhin die Beklagten dem Grunde nach verurteilt, sämtliche materiellen Schäden zu ersetzen, die den Klägerinnen entstanden sind und entstehen werden.

Anmerkungen von Ciper & Coll.:

Die Kosten für den Pflegeaufwand des schwer geschädigten Kindes und damit der Gesamtschadenaufwand für Vergangenheit und Zukunft liegt im Bereich von 8 Millionen Euro. Es ist bei dem Kind trotz der schweren Schädigungen von einer normalen Lebenserwartung auszugehen, so der sachbearbeitende Rechtsanwalt Dr. D.C.Ciper LLM, Fachanwalt für Medizinrecht.

Wir gehören auf den Gebieten des Medizin-, Arzthaftungs- und Personenschadenrechtes aufgrund unserer fast 20jährigen Erfahrungen, unseren Kontakten zu zahlreichen hochqualifizierten medizinischen Sachverständigen jeder Fachrichtung und unseren Prozesserfolgen zu den renommiertesten Sozietäten in Deutschland. Zahlreiche Publikationen und eine fortwährende Präsenz in Print-, Hörfunk- und TV-Medien sind belegt.

Firmenkontakt
Ciper & Coll.
Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Pressekontakt
Ciper
dirk Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de