Tag Archives: dubai

Auto Verkehr Logistik

Hellmann UAE präsentiert neues Joint Venture „Hellmann Indu Chemical“ auf Middle East Coatings Show

Hellmann UAE präsentiert neues Joint Venture "Hellmann Indu Chemical" auf Middle East Coatings Show

Hellmann UAE präsentiert neues Joint Venture „Hellmann Indu Chemical“ auf Middle East Coatings Show
Osnabrück, 12. April 2018. Hellmann UAE hat das neu gegründete Joint Venture Hellmann Indu Chemical (HIC) auf der Middle East Coating Show in Dubai vorgestellt. Joint Venture-Partner ist das Asset-basierte, lokale Logistikunternehmen Indu Maritime Group. Das Joint Venture basiert auf einem Zusammenschluss von drei Werken mit insgesamt 15.000 Palettenplätzen, die um weitere 5.000 Plätze erweitert werden sollen. Auf Basis eines fundierten lokalen Know-hows bietet das Joint Venture ein breites Dienstleistungsportfolio rund um die Lagerung und den Warenausgang für die Chemieindustrie im Mittleren Osten, die in der GCC-Region den zweitgrößten Industriesektor darstellt.

„Der Mittlere Osten ist ein wichtiger Markt für die Hellmann-Gruppe. Das Joint Venture ist daher für uns eine große Chance, unser Geschäft in der Region gemeinsam mit einem führenden regionalen Partner weiter auszubauen“, sagt Dr. Thomas Knecht, Vorstandsvorsitzender Hellmann Worldwide Logistics.

Madhav Kurup, CEO von Hellmann Worldwide Logistics Middle East und South Asia (MESA), erklärte bei der Unterzeichnung des Joint-Venture-Vertrags: „Unsere Strategie, modernste Infrastruktur, Nischenexpertise und weltweit vergleichbare Logistik-Systeme und Prozesse zu schaffen, ist die Basis für unser herausragendes Wachstum in den letzten Jahren. Das neue Joint Venture Hellmann Indu Chemical markiert einen weiteren Meilenstein auf unserem Wachstumskurs.“

Kishore Lakhani, Vorsitzender der Indu Maritime Group, sagte: „Wir fühlen uns geehrt, mit einem Familienunternehmen wie Hellmann zusammenzuarbeiten. Unsere Infrastruktur in Verbindung mit dem weltweiten Know-how, den Systemen und Prozessen von Hellmann ermöglicht es uns, die besten Dienstleistungen für die chemische Industrie in der Region anzubieten.“

Über Hellmann / Indu Maritime Group

Seit der Gründung 1871 hat sich Hellmann Worldwide Logistics zu einem der größten internationalen Logistikdienstleister entwickelt. Das Unternehmen ist mit einem weltweiten Netzwerk von 19.500 Beschäftigten in 437 Niederlassungen in 162 Ländern vertreten. Die Hellmann-Gruppe erzielte im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 3,0 Milliarden Euro. Das Leistungsspektrum umfasst die klassischen Speditionsleistungen per LKW, Bahn, Luft- und Seefracht sowie ein umfangreiches Leistungsspektrum für KEP-Dienstleistungen, Kontraktlogistik, Industrie- und IT-Lösungen.

Indu Maritime & Logistics (IML) ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der INDU Group und betreibt seit ihrer Gründung im Jahr 2005 rund 1.000.000 qm Lagerfläche in den VAE. Zusätzlich zu den Chemielagern hat INDU Anlagen entwickelt, die sich auf Branchen wie Öl & Gas, Einzelhandel und E-Commerce konzentrieren und baut derzeit ein Tiefkühllager in den VAE. Das Unternehmen expandiert derzeit nach Ostafrika, wo es ähnliche hochmoderne Lagerhallen bauen wird.

Hellmann Worldwide Logistics hat sich seit seiner Gründung 1871 zu einem der großen internationalen Logistik-Anbieter entwickelt. Das Unternehmen ist mit einem weltweiten Netzwerk mit 19.500 Beschäftigten in 437 Büros in 162 Ländern vertreten. Die Hellmann Gruppe hat 2016 mit 13.371 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 3,0 Mrd. EUR erzielt. Die Dienstleistungspalette umfasst die klassischen Speditionsleistungen per LKW, Schiene, Luft- und Seefracht, genauso wie ein umfangreiches Angebot für KEP-Dienste, Contract Logistics, Branchen- und IT-Lösungen.

Firmenkontakt
Hellmann Worldwide Logistics SE & Co. KG
Kirsten Willenborg
Elbestr. 1
49090 Osnabrück
0541-605 1279
marketing-de@hellmann.com
http://www.hellmann.com

Pressekontakt
Hellmann Worldwide Logistics SE & Co. KG
Kirsten Wilenborg
Elbestr. 1
49090 Osnabrück
0541-605 1279
marketing-de@hellmann.com
http://www.hellmann.com

Tourismus Reisen

Designreisen empfiehlt: Zum Jahreswechsel in das neu eröffnete Bulgari Resort Dubai

Designreisen empfiehlt: Zum Jahreswechsel in das neu eröffnete Bulgari Resort Dubai

(Bildquelle: @Bulgari Resort Dubai)

München, 14. Dezember 2017 – Marion Aliabadi, Geschäftsführerin und Inhaberin des Luxusreiseanbieters DESIGNREISEN verrät ihren Favorit zu Silvester. „In diesem Jahr empfehlen wir Wärme und Sonne am persischen Golf. Unter anderem das am 7. Dezember ganz neu eröffnete Bulgari Resort Dubai, eine urbane Oase in der Jumeira Bay. Das Bulgari Resort Dubai ist ein ultimatives städtisches Resort und gehört zum Bulgari Resort & Residences Dubai, entwickelt von Meraas, einer führenden Holding in Dubai. Es liegt auf der Seepferdchen-förmigen Insel und bietet den Gästen das Wohngefühl eines privaten Hauses, nur wenige Minuten vom Herzen der pulsierenden Stadt und ihrer kulturellen Sehenswürdigkeiten entfernt. Designreisen bietet den Superior Room ab EUR 1.571,00 pro Nacht pro Zimmer an.

Wie bei allen Bulgari Hotels & Resorts wurde auch das Bulgari Resort Dubai vom renommierten italienischen Architekturbüro Antonio Citterio Patricia Viel entworfen. Sowohl das Innere als auch das Äußere des Hotels haben die Präzision eines Bulgari-Juwels. Das Resort umfasst 101 Hotelzimmer und Suiten sowie 20 Hotelvillen. Alle sind ganz im Stil Made in Italy, mit exquisiten mit hochwertigen italienischen Luxusmöbelmarken wie Maxalto, Flos, Fexform und anderen eingerichtet.

Die Zimmer und Suiten haben einen direkten Blick über die atemberaubende Skyline von Dubai oder den Arabischen Golf, mit großen Balkonen, auf denen man die Seele baumeln lassen kann. Von ein bis drei Schlafzimmern, mit Optionen zur Verbindung von Villen, variieren die Eigenschaften von 175 qm bis 540 qm, alle mit einem persönlicher Butler-Service und privatem Pool und Pavillon.

Die 540 qm große Bulgari Villa ist das Nonplusultra Juwel in der Krone, und ist ideal für Familienausflüge oder ein Treffen mit Freunden. Features sind ein großer Wohnbereich, eine eingelassene Badewanne und ein privater üppiger Garten mit einem großen Außenbereich mit Schwimmbad.

Das 1.700 m² große BVLGARI Spa verfügt über acht zusätzliche luxuriöse Touch Behandlungsräume, einen hochmodernen Fitnesscenter und ein 25-Meter-Innenpool mit vollem Meerblick durch seine raumhohen Fenster, der einem ein Strandfeeling Pur vermittelt.

Die kleine, aber sehr feine Münchener Agentur bietet nur Ziele an, die sie persönlich empfehlen. Mit viel Liebe zum Detail werden die Destinationen auf Qualität und Atmosphäre geprüft. Dazu sind die Reisedesigner jährlich viele 100.000 Kilometer unterwegs.

Anfragen und Buchungen bei DESIGNREISEN (Theresienstrasse 1, 80333 München, Telefon: +49 (0)89-90 77 88 99 oder www.designreisen.de). Als Veranstalter luxuriöser Reiseangebote für den gehobenen Traveller ist DESIGNREISEN ganz auf exklusive Beratung spezialisiert. Offeriert werden ausschließlich Destinationen und Hotels, die von den Reisedesignern selbst getestet worden sind.

Der Premiumveranstalter DESIGNREISEN ist für perfekte Organisation und Komfort auf höchstem Level bekannt. Designreisen wurde vor 15 Jahren von Marion und Robert Aliabadi gegründet und aufgebaut. Die erfahrene Touristik-Managerin hat persönlich schon über 1000 Luxushotels besucht, ihr Team verfügt über Insiderwissen zu unzähligen Destinationen. Es gibt praktisch kein Land, das diesen ausgewiesenen Reiseexperten fremd ist – eine wichtige Voraussetzung für ihr tägliches Geschäft: Wir empfehlen nur das, was wir persönlich kennen.

Firmenkontakt
DESIGNREISEN GmbH
Silke Warnke-Rehm
Am Emplkeller 34
85435 Erding
081229587633
swr@rehm-pr.de
http://www.rehm-pr.de

Pressekontakt
Rehm PR
Silke Warnke-Rehm
Am Emplkeller 34
85435 Erding
081229587633
swr@rehm-pr.de
http://www.rehm-pr.de

Immobilien Bauen Garten

Neue Märkte erschließen

Fieger präsentiert moderne Lamellenfenster auf der Big 5 in Dubai

Neue Märkte erschließen

Intelligente Lamellenfenster präsentiert Fieger im Rahmen der Big 5 Show in Dubai. (Bildquelle: Fieger Lamellenfenster)

Unter dem Namen „The Big 5 Show“ findet vom 26. bis zum 29. November die größte Baumesse des mittleren Ostens im Emirat Dubai statt. Die Veranstaltung dient einem internationalen Fachpublikum aus den Bereichen Hoch- und Tiefbau seit vielen Jahren als angesehener Branchentreffpunkt. Mit von der Partie ist in diesem Jahr auch die Fieger Lamellenfenster GmbH aus Birkenau. Auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Hessen präsentiert das Unternehmen – neben dem klassischen Lamellenfenster – auch Sonderlösungen und neuartige Elemente mit Lamellentechnik.

Die Vereinigten Arabischen Emirate gehören zu den dynamischsten Wirtschaftsstandorten der arabischen Welt. Vor allem das größte und bevölkerungsreichste Emirat Dubai ist in diesem Kontext über die Landesgrenzen hinaus bekannt – nicht zuletzt aufgrund zahlreicher spektakulärer Bauprojekte wie Wolkenkratzer, Einkaufszentren und künstlich angelegter Inseln. Ende November findet hier die Big 5 Show im Dubai International Convention & Exhibition Centre statt. Auf der größten Baufachmesse im Mittleren Osten stellen rund 3.100 Aussteller aus aller Welt den rund 80.000 internationalen Fachbesuchern auf einer Ausstellungsfläche von 113.000 Quadratmetern ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Das Einzugsgebiet der Messe umfasst neben der gesamten Golfregion und Nordafrika auch den indischen Subkontinent, Subsahara-Afrika und die zentralasiatischen Gebiete. Die Branchenschwerpunkte liegen in den Sektoren Baustoffe, Bautechnik und Baumaschinen, Wassertechnik, Reinigung, Entsorgung, Sanitärwirtschaft, Klima , Kälte- und Lüftungstechnik sowie kommunale Dienstleistungen und Innenausbau.

Neue Märkte erschließen
Wie im Vorjahr wird hier das Land Hessen mit einem Firmengemeinschaftsstand präsent sein. Unter den Ausstellern ist dann auch die Fieger Lamellenfenster GmbH. Das Unternehmen stellt Systeme zur natürlichen Lüftung von Gebäuden als Serien- oder Individuallösung vor. Mit einer großen Auswahl an gestalterischen und technischen Möglichkeiten eröffnen die Lamellenfenster Planern und Architekten eine anspruchsvolle Umsetzung ihrer Konzepte. Dabei überzeugen sie nicht nur durch ein hohes Maß an Funktionalität. Vor allem die außergewöhnliche Optik der Fenster verleiht Gebäudefassaden einen unverwechselbaren Charakter. „Für uns ist die Messeteilnahme sowohl Auftakt als auch mögliches Sprungbrett für den sukzessiven Eintritt auf die lukrativen Märkte des Nahen, Mittleren und Fernen Ostens. Wir freuen uns daher auf die Teilnahme und viele interessante Kontakte“, erklärt Geschäftsführer Thomas Fieger.

Interessierte erhalten weitere Informationen im Internet unter www.fieger-lamellenfenster.de.

Das inhabergeführte Unternehmen Fieger aus dem hessischen Birkenau ist ein weltweit agierender Hersteller von Lamellenfenstern. Das Produkt- und Leistungsportfolio umfasst neben dem klassischen Lamellenfenster auch Sonderlösungen und neuartige Elemente mit Lamellentechnik. Unter anderem sorgt eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung dafür, dass regelmäßig auch kreative Individualanfertigungen und anspruchsvolle Sonderbauten kompetent und zuverlässig umgesetzt werden. Wirtschaftlichkeit, Ästhetik und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Kunden stehen dabei im Vordergrund. Referenzobjekte in der ganzen Welt sind Beleg der Innovationskraft des Mittelständlers aus dem Odenwald.

Firmenkontakt
Fieger Lamellenfenster GmbH
Michael Fieger
Auf der Aue 10
69488 Birkenau i. Odw
+49 (0) 6201 84 434 0
info@fieger-lamellenfenster.de
http://www.fieger-lamellenfenster.de/

Pressekontakt
Kommunikation2B | Mareike Wand-Quassowski | Andre Wand | GbR
Mareike Wand-Quassowski
Westfalendamm 69
44141 Dortmund
0231 / 330 493 23
info@kommunikation2b.de
http://www.kommunikation2b.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Industrielles Solardachprogramm in Dubai: Phanes Group kooperiert mit meteocontrol

PV-Monitoring von meteocontrol in größtem dezentralen Solarprojekt im Mittleren Osten

Industrielles Solardachprogramm in Dubai: Phanes Group kooperiert mit meteocontrol

Augsburg/Dubai, 1. August 2017 – Die meteocontrol GmbH, führender Anbieter von unabhängigen PV-Monitoringsystemen, ist Partner in Dubais größtem industriellen Solardachprogramm. Für den internationalen Hafenbetreiber DP World realisiert meteocontrol dezentrale Photovoltaikanlagen gemeinsam mit dem Projektentwickler Phanes Group und dessen Tochterunterunternehmen Oryx Solar System Solutions LLC (Oryx). Die installierte Gesamtleistung beträgt 25,8 MWp. Phase 1 des Projektes befindet sich aktuell in der Abwicklung. Für die PV-Anlagen auf den Gebäudedächern von DP World konzipiert meteocontrol die maßgeschneiderte Monitoringplattform.

Das sogenannte DP World Solar Power Programme stellt das bisher größte solare Dachanlagen-Projekt im Mittleren Osten dar. Im ersten Projektabschnitt werden 88.000 PV-Module mit einer Gesamtleistung von 25,8 MWp installiert. Die erzeugte Energie kann die Stromversorgung von 3.000 Haushalten sicherstellen. Mit ihrem Solarprogramm leistet DP World im Rahmen der Dubai Shams-Initiative einen wichtigen Beitrag zum geplanten Ausbau der sauberen Stromerzeugung in Dubai.

Passgenaues Überwachungssystem, Support und Schulung
Die ersten Solaranlagen von DP World sind bereits am Netz, meteocontrol lieferte das Monitoring. „Ausgestattet mit den Datenloggern der blue“log X-Serie und der Überwachungsplattform VCOM (Virtueller Leitstand) lässt sich das gesamte Anlagenportfolio schnell überblicken und professionell überwachen“, erklärt Martin Schneider, Geschäftsführer der meteocontrol. Das modular aufgebaute Monitoringsystem hat meteocontrol an die anlagen- und länderspezifischen Anforderungen angepasst, in Betrieb genommen und Schulungen bei Oryx durchgeführt.

Monitoring „made in Germany“
meteocontrol setzt bei der Projektabwicklung auf die Zusammenarbeit mit erfahrenen lokalen Unternehmen. „Für Investor, Abnehmer und Projektentwickler hat das enorme Vorteile. Sie bekommen bewährte Hightech-Lösungen „made in Germany“, haben aber die Ansprechpartner vor Ort. Mit Oryx konnten wir einen kompetenten Partner in den Vereinigten Arabischen Emiraten gewinnen“, freut sich Martin Schneider. Die umfassende Monitoringlösung von meteocontrol ist für große PV-Projekte wie das der DP World effektiv und kosteneffizient zugleich. „Einmal aufgesetzt, lassen sich weitere Solaranlagen problemlos in die Überwachungsplattform integrieren und alle auf einen Blick überwachen. Das heißt, weniger Zeit- und Kostenaufwand bei der Betriebsführung“, erklärt Dr. Rainer Gegenwart, Geschäftsführer für Projekte der Phanes Group. „Bisher lief alles nach Plan. Die Zusammenarbeit mit meteocontrol hat sich, wie schon beim Betrieb und der Überwachung anderer großer Solaranlagen, als sehr effizient erwiesen.“ Phanes Group und meteocontrol streben auch in Zukunft eine weitere Zusammenarbeit an.

meteocontrol, EU headquarter based in Augsburg, Germany and APMEA headquarter based in Shanghai (China), with offices and branches in Chicago (U.S.A.), Lyon (France), Madrid (Spain) and Milan (Italy) offers energy and weather data management, yield reports, quality audits and technical due diligence as well as monitoring of PV systems of all sizes. meteocontrol has more than 40 years of expertise in renewable energy systems and has so far been involved in projects with a total investment volume of more than 13 billion Euros. In addition, meteocontrol is the market leader for professional remote monitoring of PV systems. meteocontrol monitors around 43,000 PV systems around the globe with a total power of over 12 GWp. meteocontrol is a member of SFCE Shunfeng International Clean Energy Limited.
Further information: www.meteocontrol.com

Firmenkontakt
meteocontrol GmbH
Barbara Koreis
Spicherer Str. 48
86157 Augsburg
+49 821 34 666-40
+49 821 34 666-11
b.koreis@meteocontrol.com
http://www.meteocontrol.com

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Andrea Schneider
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879-18
+49 821 450879-20
as@epr-online.com
http://epr-online.com

Computer IT Software

UNIORG sorgt für erfolgreiche Einführung von SAP Business One bei der GEDORE Vertriebsniederlassung in Dubai

UNIORG sorgt für erfolgreiche Einführung von SAP Business One bei der GEDORE Vertriebsniederlassung in Dubai

Immer mehr Konzerne und internationale Unternehmen entscheiden sich im Rahmen ihrer ERP-Strategie bezüglich der Einbindung ihrer Tochter- und Vertriebsorganisationen für SAP Business One. Als kleinere ERP-Variante eignet sich diese hervorragend für KMUs, Startups und Konzerntöchter. Die Implementierungszeit ist weitaus kürzer, und vom Vertrieb über das Management von Kundenbeziehungen sowie Warenwirtschaft bis hin zu den Finanzen und dem operativen Geschäft sind alle betrieblichen Kernfunktionen sofort einsatzbereit.

Dubai erfahrene SAP-Spezialisten

Auch bei GEDORE, Hersteller von Premium-Werkzeugen mit Unternehmenszentrale in Remscheid und Produktions- sowie Vertriebsstätten weltweit, fiel Ende 2016 die Entscheidung zugunsten von SAP Business One. Die Remscheider wählten die bestehende Vertriebsgesellschaft Gedore Middle East (GME) in Dubai als Pilotprojekt. Für die Realisierung setzten sie auf die Dubai erfahrenen Business One Spezialisten des Dortmunder SAP Gold Partners UNIORG.

Optimiertes Konzernreporting

Nach einer dreimonatigen Projektdauer und einer zweiwöchigen Go-Life-Phase ist Business One bei GEDORE seit kurzem erfolgreich im Einsatz. Sämtliche Finanz-, Logistik- und Serviceprozesse der ausländischen Vertriebsgesellschaft sind nun in die Konzernprozesse integriert, wichtige Kennzahlen von Gedore Middle East sind jederzeit und aktuell von der Zentrale abrufbar. Transparentere Prozesse und verbesserte Reportingtools sorgen wesentlich für eine Vereinfachung des Konzernreportings.

Dank des integrierten Business One und des damit verbundenen optimierten Datenaustausches profitieren Mitarbeiter von weitgehend automatisierten Prozessen, etwa in Bezug auf Lagerbestände und der automatischen Auftragsübermittlung.

Neue Geschäftsprozesse nötig

„Als wir mit der Zusammenarbeit starteten, gab es in Dubai weder eine integrierte Unternehmenssoftware noch standardisierte vertriebliche Geschäftsprozesse“, erinnert sich UNIORG Projektleiter Markus Mevenkamp. „Daher mussten wir erst einmal gemeinsam mit GEDORE solide und effiziente Prozesse entwickeln, die sich mit Business One auch umsetzen lassen.“

„Es war auch für uns ein überaus spannendes, kollegiales und vor allem punktgenaues Projekt, das auf allen Ebenen unsere Erwartungen und Ziele voll erfüllte“, ergänzt GEDORE Projektleiter Oliver Pitscher. „UNIORG hat uns mit seinem Know-how bei der Durchführung von internationalen SAP Projekten – hier speziell bei der Implementierung von SAP Business One in die bestehende Konzernstruktur – absolut überzeugt. Ein im Rahmen des Dubai-Projektes entwickeltes Template dient künftig als Vorlage für wieder verwendbare Prozesse im weiteren Konzern-Rollout, der bereits für die nächsten Vertriebsgesellschaften geplant ist.“

Über UNIORG

Die Unternehmen der Dortmunder UNIORG Gruppe ( www.uniorg.de) bieten mit etwa 180 Mitarbeitern den Firmen aller Branchen und Größen ein umfangreiches Produkt- und Dienstleistungsangebot für die Lösung bzw. Realisierung aller Anforderungen, die bei Konzeption, Aufbau, Modernisierung und Betrieb unternehmensweiter IT-Systeme anfallen. Dazu gehören alle Facetten der klassischen SAP-Beratung, Rechenzentrumsleistungen, Services für Betrieb und Support, integrierte E-Business Lösungen und die unternehmensübergreifende Integration der betriebswirtschaftlichen Informationssysteme. Seit über 40 Jahren genießt der zertifizierte SAP-Partner bei seinen Kunden einen exzellenten Ruf. Dazu zählen bekannte Konzerne wie Atlas Copco, REWE und Yazaki sowie zahlreiche mittelständische Unternehmen verschiedener Branchen, darunter ASK Chemicals, EJOT, Hasco, Hella, Leica Camera, VEKA oder Wilo.

Über GEDORE

GEDORE ist eine der weltweit führenden Marken für Premium-Werkzeuge. Seit 1919 fertigt das Familienunternehmen Werkzeuge in hochwertiger Qualität. Mit mehr als 16.000 Produkten bietet GEDORE eines der breitesten Sortimente aller europäischen Werkzeughersteller. GEDORE steht weltweit für besondere Qualität, Innovationskraft, Leistungsstärke und Zuverlässigkeit sowie optimalen Service.

An seinen fünf deutschen Standorten sowie den Produktionsstätten in Brasilien, England, Österreich und Südafrika beschäftigt das international erfolgreiche Unternehmen mit Hauptsitz in Remscheid mehr als 2.500 Mitarbeiter. Weltweit ist GEDORE in über 70 Ländern vertreten. Zur GEDORE Gruppe gehören auch die Marken carolus, die für solides Werkzeug mit der Qualitätssicherheit „by GEDORE“ steht, und die Premium-Marke OCHSENKOPF, ein traditionsreicher Spezialist für exzellente Forstwerkzeuge. www.gedore.de

Kontakt
UNIORG
Dr. Peer Walter Jahn
Lissaboner Allee 6-8
44269 Dortmund
0231 / 94 97-0
p.jahn@UNIORG.de
http://www.uniorg.de

Tourismus Reisen

Starkes Wachstum bei Hotelbuchungen aus Deutschland in Ländern des Nahen Ostens

Tourico Holidays verdoppelt Hotelübernachtungen im Nahen Osten in 2017

Starkes Wachstum bei Hotelbuchungen aus Deutschland in Ländern des Nahen Ostens

Tourico Holidays verdoppelt Hotelübernachtungen im Nahen Osten in 2017 (Bildquelle: Tourico Holidays)

DUBAI, 20. April 2017 – Tourico Holidays, der am schnellsten wachsende Reisegroßhändler der Welt, hat seine Übernachtungszahlen im Nahen Osten 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 112 Prozent gesteigert. Hoffnungsvoll stimmt zudem, dass Reisen aus diesem Markt ebenfalls zunehmen. Hotelübernachtungen, die im Nahen Osten verkauft wurden, lassen bis Ende 2017 eine Steigerungsrate von 138 Prozent erkennen. Das heißt, dass sich die Zahl der Hotelreservierungen für die nächsten sieben Monate im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt hat.

Reisebuchungen aus China sind auf dem Weg zum Erfolg im Nahen Osten eine treibende Kraft. Tourico verzeichnet einen steilen Anstieg bei Reisen aus China in den Nahen Osten, der sich in einem 60 prozentigen Plus bei den bereits für 2017 gebuchten Hotelübernachtungen niederschlägt. Darüber hinaus haben auch Hotelbuchungen aus Deutschland in Ländern des Nahen Ostens gegenüber dem Vorjahr um beachtliche 21 Prozent zugenommen. Weitere Länder, die maßgeblich zu dem Nahost-Wachstum beigetragen haben, sind die Vereinigten Staaten mit einem Plus von 12 Prozent, Kanada mit einer Steigerung um 8 Prozent und Südamerika mit 9 Prozent mehr Hotelübernachtungen als 2016.

„In den letzten Jahren ist es offensichtlich geworden, dass die Hotelindustrie in Nahost boomt“, sagte der für den Nahen Osten zuständige Produktdirektor bei Tourico Holidays, Ala Andriuta. „Die Zahl der Hotelübernachtungen geht nach oben, in Schlüsselmärkten wie China, den USA und Deutschland steigt die Nachfrage nach dieser Region weiter, Zimmerstornierungen gingen 2017 um 45 Prozent zurück, und die Menschen aus dem Nahen Osten buchen mehr Hotelübernachtungen als je zuvor.“

Tourico Holidays ist vor kurzem an einen neuen Standort in Business Bay in Dubai umgezogen und hat seine Nahost-Experten, die zuvor in Europa und den USA beschäftigt waren, in ein Büro vor Ort umgesiedelt. Seit dem Umzug im November 2016 hat Tourico die Liste seiner Partner um mehr als 40 Prozent vergrößert und neue Vertriebskunden wie etwa die Al Tayyar Travel Group in Saudi Arabien, Atlas Travels in der Türkei und Satguru Travel in Dubai mit aufgenommen.

Der Reisegroßhändler ist gerade erst eine neue Partnerschaft mit dem Hauptzulieferer Address Hotels + Resorts eingegangen, einer weltweit anerkannten Luxus- und Lifestylemarke aus Dubai. Tourico wird künftig mit Address Hotels + Resorts zusammenarbeiten, um Hotelzimmer in deren preisgekrönten Häusern zu verkaufen. Dazu gehören Address Dubai Mall, Address Dubai Marina, Address Montgomerie, Address Boulevard und Palace Downtown.

Buchungen von im Vorfeld eingekauften Hotelkontingenten, die so genannten „ExclusiveDeals“, haben 2017 im Nahen Osten ebenfalls um mehr als 150 Prozent gegenüber dem Vorjahr zugenommen. Vor über 20 Jahren war Tourico Vorreiter beim Voreinkauf von Zimmerkontingenten im großen Stil, und auch heute noch ist diese Einkaufsstrategie ein wichtiger Baustein im Unternehmenswachstum in Bezug auf die Märkte des Nahen Ostens.

„Das Einstellen einheimischer Mitarbeiter vor Ort und der Aufbau einer kompletten Verkaufsabteilung in Dubai hat uns dabei geholfen, unser Partner-Portfolio im Nahen Osten zu erweitern. Es war aber auch sehr wichtig bei der Unterstützung dieser Partner und beim Aufbau enger, langfristiger Geschäftsbeziehungen“, sagte der regionale Verkaufsdirektor von Tourico Holidays im Nahen Osten, Sham Ganiwalla. „Der Anstieg der Übernachtungszahlen, die Fortschritte bei den Stornierungsraten und die Verbreitung unserer ExclusiveDeal Häuser sind drei Dinge, auf die wir sehr stolz sind“.

Globaler Reisegroßhändler

Firmenkontakt
Tourico Holidays
Daniel Barchet
East Central Parkway 220
32701 Orlando
0014076678700
th@bubm.de
http://www.touricoholidays.com/

Pressekontakt
B & B Medien
Daniel Barchet
U3 24/25
68161 Mannheim
004962112267930
th@bubm.de
https://login.touricoholidays.com/press-room/

Computer IT Software

16. Eurocom Worldwide PR-Konferenz in Dubai mit höchster Beteiligung

Dubai/München, 24. März 2016 – 29 Geschäftsführer der Mitgliedsagenturen kamen vergangene Woche zur Jahreskonferenz des PR-Netzwerks Eurocom Worldwide in Dubai zusammen – eine Rekordzahl in der 16-jährigen Geschichte des weltweiten PR-Netzwerkes. Vertreten waren Agenturen aus ganz Europa, Lateinamerika, dem Mittleren Osten und Asien. Im Fokus standen die Herausforderungen der PR Branche, wie der Wandel in der Rolle des Kommunikators, die Digitalisierung sowie die steigende Bedeutung der Erfolgsmessung. Die DACH-Region war mit der Münchner Agentur Schwartz Public Relations und ihrem Gründer Christoph Schwartz auf der Konferenz vertreten.

Auszeichnungen für Mitglieder mit besonderen Leistungen
Orient Planet, die Partneragentur in Dubai für den gesamten Mittleren Osten, war zum einen Gastgeber und Organisator der Jahreskonferenz. Zum anderen wurde die Agentur auch für zehn Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit im Eurocom Worldwide Netzwerk ausgezeichnet. Auch der zehnjährige Beitrag zum Netzwerk von GrupoCASA aus Brasilien wurde besonders erwähnt.

Außerdem vergab das Netzwerk erstmals den Award für die „Eurocom Worldwide Agentur des Jahres“: Außerdem vergab das Netzwerk erstmals den Award für die „Eurocom Worldwide Agentur des Jahres“: Schwartz Public Relations wurde mit diesem Award für ihr außerordentliches Engagement, die meisten Kundenempfehlungen und sehr erfolgreiche Zusammenarbeit im Netzwerk ausgezeichnet.

Sieben neue Agenturen
„Die diesjährige Jahreskonferenz war eine der erfolgreichsten Veranstaltungen des Eurocom Worldwide Netzwerks – hinsichtlich des Veranstaltungsortes, der Anzahl der Teilnehmer, der Inhalte und der Möglichkeiten zum Networking“, so Robin Baker, Chairman des Eurocom Worldwide Netzwerkes. „Ein schöner Höhepunkt für ein besonders erfolgreiches Jahr im Netzwerk: Sieben neue Partneragenturen sind in den vergangenen Monaten beigetreten, darunter Agenturen in den USA, Ungarn, Kolumbien, Peru und Costa Rica. In Dubai durften wir nun die einzigartige Gastfreundschaft genießen und uns von der Entwicklung Dubais als wirtschaftliches Zentrum des Mittleren Ostens beeindrucken lassen.“

Schwartz Public Relations hat seinen Schwerpunkt in der Öffentlichkeitsarbeit für deutsche und internationale Unternehmen aus dem Technologie- und dem Dienstleistungssektor und gehört in diesem Segment zu den führenden Agenturen in Deutschland. Die Agentur bietet ihren Kunden die gesamte Bandbreite der Unternehmenskommunikation – von Corporate Communications, Social Media und Produkt-PR über interne Kommunikation und Krisenkommunikation bis hin zu Web-Content-Erstellung und Corporate Publishing. Schwartz Public Relations wurde 1994 von Christoph Schwartz in München gegründet und ist exklusiver DACH-Partner des internationalen PR-Netzwerkes Eurocom Worldwide ( www.eurocompr.com). 2016 wurde Schwartz PR als bester Agentur-Arbeitgeber in Continental Europe mit dem Sabre-Award ausgezeichnet.

Kontakt
Schwartz Public Relations
Christoph Schwartz
Sendlinger Straße 42A
80331 München
+49 (0)89-211 871-30
+49 (0)89-211 871-50
info@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Kunst Kultur Gastronomie

Mövenpick stoppt Freizeitangebot in Dubai-Delfinarium nach Tierschützerhinweisen

Mövenpick stoppt Freizeitangebot in Dubai-Delfinarium nach Tierschützerhinweisen

(Mynewsdesk) Das Hagener Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) hatte im Delfinarium „Dolphin Bay“, das zum Hotel „Atlantis The Palm“ in Dubai gehört, recherchiert, dass sämtliche dort gehaltenen Delfine ursprünglich aus einer grausamen Delfintreibjagd stammen. 

Im Juli 2007 wurden nach Angaben des WDSF 28 Delfine durch die Organisation „Ocean Embassy“ nach Dubai für die Eröffnung des „Dolphin Bay“ transferiert. Diese Tiere mussten einen 30-stündigen Transport über sich ergehen lassen und stammen aus der größten und grausamsten Delfintreibjagd mit rund 200 Delfinen vor den Solomon-Inseln im Jahr 2003. Viele der Tiere verhungerten und starben an den katastrophalen Haltungsbedingungen und dem Trauma nach der Gefangennahme. Zehn der Meeressäuger seien bisher im „Dolphin Bay“ verstorben sowie etliche Kälber, deren Mütter schon während des Transports trächtig waren.

In der rund 4,5 Hektar großen Anlage in Dubai verfügten die Delfine kaum über einen Sonnenschutz, so dass unter der sengenden arabischen Sonne Sonnenbrände mit dem hohen Risiko von Hautkrebs vorprogrammiert seien, so das WDSF.

Sämtliche großen Reiseveranstalter in Deutschland, wie TUI, Thomas Cook, FTI, Schauinslandreisen und DER Touristik mit ihren Marken stoppten das Delfinarienangebot in Dubai nach Hinweisen des WDSF bereits in den vergangenen Jahren.

Nachdem das WDSF nun auch das Unternehmen Mövenpick Hotels & Resorts mit Hauptsitz in der Schweiz auf die Missstände aufmerksam machte, erfolgte eine umgehende Reaktion des Managements und das Freizeitangebot wurde sofort gestoppt. „Wir nehmen Ihr Feedback sehr ernst und haben die Page gleich vom Netz genommen“, heißt es in einer E-Mail des Unternehmens an das WDSF. Mövenpick Hotels & Resorts ist eine internationale Hotelgruppe im gehobenen Segment und betreibt weltweit 83 Hotels und Resorts.

Erst Anfang Januar sah sich das deutsche Topmodel Stefanie Giesinger mit einem heftigen Shitstorm in den sozialen Netzwerken konfrontiert, nachdem sie ein Foto gepostet hatte, das sie küssend mit einem Delfin im „Dolphin-Bay“ zeigt. Auch Leverkusens Nationaltorwart Bernd Leno kassierte etliche kritische Stimmen, nachdem er Ende Dezember Fotos mit seiner Freundin Sophie und den Delfinen im Dubai-Delfinarium veröffentlichte.

WDSF-Geschäftsführer Jürgen Ortmüller: „Die Gefangenschaft von Delfinen in allen Delfinarien ist grausam. Delfine sind freiheitsliebende Meeressäuger und lassen sich niemals verhaltensgerecht in Betonbecken und Gehegen halten. Wir sollten das berücksichtigen und kein einziges Delfinarium besuchen.“

WDSF-Homepage zum Thema:
https://www.wdsf.eu/delfinarien/delfinarium-dubai-dolphin-bay

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Wal- und Delfinschutz-Forum gUG (WDSF)

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/mpt2kn

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/moevenpick-stoppt-freizeitangebot-in-dubai-delfinarium-nach-tierschuetzerhinweisen-81258

Das WDSF kooperiert international mit Wissenschaftlern, Politikern, anderen Organisationen und Wal- u. Delfinschützern. Das WDSF ist keine Mitglieder/Spenden-Organisation und unabhängig von anderen Institutionen. Zahlreiche ehrenamtliche Helfer unterstützen die WDSF-Aktionen. Aufgrund des notariellen Gesellschaftsvertrages beziehen weder die WDSF-Geschäftsführung noch andere Personen Gehälter oder Zuwendungen. Der Verwaltungsaufwand ist daher äußerst gering. Das WDSF arbeitet in seinem Kuratorium ausschließlich mit ehrenamtlichen Helfern, Fachleuten, Wissenschaftlern und (Meeres-)Biologen zusammen.

Firmenkontakt
Wal- und Delfinschutz-Forum gUG (WDSF)
Jürgen Ortmüller
Möllerstr. 19
58119 Hagen
0049/(0)2334/919022 tel
wds-forum@t-online.de
http://www.themenportal.de/kultur/moevenpick-stoppt-freizeitangebot-in-dubai-delfinarium-nach-tierschuetzerhinweisen-81258

Pressekontakt
Wal- und Delfinschutz-Forum gUG (WDSF)
Jürgen Ortmüller
Möllerstr. 19
58119 Hagen
0049/(0)2334/919022 tel
wds-forum@t-online.de
http://shortpr.com/mpt2kn

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Dubai Airport Freezone Authority (DAFZA) baut auf Investitionspartnerschaften mit Deutschland

Attraktive Basis für Aktivitäten in der Golfregion und angrenzenden Märkten

Dubai (UAE), 8. Dezember 2016 – Die Dubai Airport Freezone Authority (DAFZA) baut ihre Aktivitäten in Deutschland weiter aus und verstärkt die Suche nach Investoren. Die Initiative ist Teil einer internationalen Kampagne und des „Dubai Plan 2021“, der das Emirat als globales Wirtschaftszentrum und Standort verschiedenster Industrien und Branchen etablieren soll. Ziel ist es, potenzielle Partner über Wirtschafts-, Handels- und Investitionsmöglichkeiten sowie Wettbewerbsvorteile der Freihandelszone zu informieren und ausländische Direktinvestitionen zu fördern. Deutschland steht dabei besonders im Fokus: Deutsche Unternehmen bilden bereits heute die größte Community innerhalb der Dubai Airport Freezone und belegen elf Prozent der vermieteten Büro- und Industrieflächen.

Brückenkopf in der Golfregion

Die Dubai Airport Freezone ist der Brückenkopf in der Golfregion für führende deutsche Unternehmen wie zum Beispiel Audi/VW, Giesecke&Devrient, Smiths Detection, TMD Friction, Trilux, Veka, Kuehne+Nagel, TÜV Rheinland, Lufthansa Technik, Hartmann oder Mann+Hummel. Laut offiziellen Statistiken sind 21 Prozent der in der Freezone aktiven europäischen Unternehmen aus Deutschland. Sie investieren hauptsächlich in Ingenieursdienstleistungen und Baustoffe (17%), Elektronik, Elektrotechnik und Telekommunikation (15%) sowie Luft- und Raumfahrt oder zugehörige Dienstleistungen (13%). Motoren- und Maschinenbau repräsentieren elf Prozent der deutschen Unternehmensinvestitionen in der DAFZA, Logistik und Fracht sowie Automobile/Fahrzeuge jeweils acht Prozent. Sieben Prozent kommen aus den Bereichen „Beratung und Business Development, sechs Prozent zählen zu „Konsumprodukten“ (Nahrungsmittel, Getränke). Neun Prozent sind anderen Sektoren zuzuordnen. Mit einer Reihe von Workshops und der Teilnahme an internationalen Messen in Deutschland hat die Dubai Airport Freezone Authority in den vergangenen Monaten über die Vorteile informiert, welche die Freihandelszone Unternehmen und Investoren für ihre Aktivitäten in der MEA-Region bietet.

Amna Rashid Lootah, Assistant Director General Finance & Commercial der DAFZA, betont die strategische Bedeutung einer starken Zusammenarbeit mit deutschen Unternehmen und Investitionspartnern. Die DAFZA biete deutschen Unternehmen eine hervorragende Infrastruktur, gute Investitionsbedingungen, intelligente Dienstleistungen und innovative Angebote, von denen sie bei ihren Aktivitäten in den Vereinigten Arabischen Emiraten und den angrenzenden Märkten profitieren können. „Wir bieten Unternehmen ein integriertes Portfolio an Investitionsvorteilen, das Dubai für sie zu einer wichtigen Basis für ihre Expansion in lokale und regionale Märke der Golfregion macht. Zudem bemühen wir uns um eine Diversifizierung der wirtschaftlichen Aktivitäten und ein nachhaltiges Handeln, das von Innovationen und einer hohen Produktivität geprägt ist und unseren Wirtschaftsraum attraktiv für wertschöpfende Investitionen macht.“

he Dubai Airport Freezone Authority (DAFZA) is an organization that deals with import and export trades and services. Since our launch in 1996 DAFZA remains the governing body that administers trade licenses and visas to international companies wanting to do business from Dubai within the freezone.

As part of our service, we offer companies a base within a modern and comprehensive environment to do business from. We also offer tax and duty exemptions, full repatriation of earnings and total business ownership.

We help international and local businesses incorporate in Dubai. So whether you are a cosmetics company or a crude oil supplier, the Dubai Airport Freezone Authority can help you obtain a Dubai business license. We also specialise in freezone establishments as well as the opening of a branch office of an existing company.

The process of setting up your business is easy. It requires minimal paperwork and a set fee, and the processing time is fast. Our sales department will help you with every step of the way.

Firmenkontakt
​​Dubai Airport Freezone
Amna Lootah
PO Box 491
00000 Dubai
+97142995555
+97142995500
sales@dafz.ae
http://www.dafz.ae/en

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Jörg Stelzer
Sendlinger Straße 42a
80331 München
+4989211871-41
js@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Bildung Karriere Schulungen

SKIDATA eröffnet Standort Middle East in Dubai

25. Niederlassung weltweit – Salzburger Unternehmen weiter auf Erfolgskurs

SKIDATA eröffnet Standort Middle East in Dubai

Eröffnungsevent SKIDATA Middle East

Mit einer Niederlassung in der größten Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate setzt das Salzburger Unternehmen SKIDATA seinen internationalen Erfolgskurs fort. Seit Juni 2016 werden Kunden direkt vor Ort betreut – nach mehreren erfolgreichen Projekten in der Metropole ein logischer Schritt. Die Eröffnung der neuen Filiale wurde im Dubai Creek Golf und Yacht Club gebührend gefeiert. Für Philipp Heindl, der als Geschäftsführer die Verantwortung für SKIDATA Middle East übernimmt, ein besonders toller Start.

Ein erfahrener Geschäftsführer für weiteres Wachstum in Nahost

Mit Philipp Heindl setzt SKIDATA einen erfahrenen Geschäftsführer ein: Seit 2009 ist er international für das Salzburger Unternehmen tätig und hat in Russland die Bereiche People Access und Car Access mit einer eigenen Niederlassung aufgebaut. Im Zuge dessen entwickelte SKIDATA sich zu einem Hauptakteur in den Märkten Georgien, Weißrussland und Aserbaidschan. Auch erste Projekte in Kirgistan und Armenien wurden unter der Leitung von Philipp gewonnen. Nachdem diese Märkte erfolgreich erschlossen wurden, widmet er sich nun der Herausforderung im Mittleren Osten.
Am meisten gefällt Philipp Heindl an seiner Arbeit für SKIDATA, dass er innovative Lösungen realisieren kann: „Jeden Tag etwas Neues lernen und entdecken – Dinge tun, die noch niemand auf dem Markt zuvor getan hat und damit bestehende Kunden überraschen und neue Kunden überzeugen.“

SKIDATA selbst ist bereits seit 2000 im Mittleren Osten aktiv, die ersten Zutrittssysteme wurden am Dubai International Airport installiert. Weitere Installationen befinden sich bei Ski Dubai, im Al-Ahli Stadion Dubai und am Flughafen Abu Dhabi.

Internationale Karrieremöglichkeiten beim Innovationsführer SKIDATA

SKIDATA ist weltweit tätig und bietet Mitarbeitern dadurch internationale Karrieremöglichkeiten. Die weltoffene Atmosphäre erleben Mitarbeiter aber auch im Headquarter in Grödig bei Salzburg: In den verschiedenen Bereichen – beispielsweise in der Hardwareentwicklung, Softwareentwicklung oder in der IT – arbeiten ganz unterschiedliche Menschen an neuen Lösungen und innovativen Technologien. Trotz der Unternehmensgröße hat sich SKIDATA ein familiäres Arbeitsklima und flache Hierarchien bewahrt. Informationen über Karriere und Jobs bei SKIDATA unter: http://www.skidata.com/karriere.html

SKIDATA ist ein international führendes Unternehmen im Bereich Zutrittslösungen und deren Management. Weltweit sorgen mehr als 10.000 SKIDATA Installationen in Skiresorts, Einkaufszentren, Großflughäfen, Kommunen, Sportstadien, Fachmessen und Vergnügungsparks für die sichere und zuverlässige Zutritts- bzw. Zufahrtskontrolle von Personen und Fahrzeugen. SKIDATA legt großen Wert auf Lösungen, die intuitiv, einfach zu bedienen und sicher sind. Mit ganzheitlichen Konzepten trägt SKIDATA gezielt zur Leistungsoptimierung und Gewinnmaximierung der Kunden bei. Die SKIDATA Gruppe ( www.skidata.com) gehört zur börsennotierten Schweizer Kudelski Gruppe ( www.nagra.com), einem führenden Anbieter von digitalen Sicherheitslösungen.

Kontakt
SKIDATA AG
Mag. Belkis Etz
Untersbergstraße 40
5083 Grödig bei Salzburg
+43 6246 888-0
jobs@skidata.com
http://www.skidata.com/jobs.html