Tag Archives: Downstream

Environment Energy

PRC Europe 2018 – Petrochemical and Refining Congress

PRC Europe 2018 - Petrochemical and Refining Congress

PRC Europe 2018 – Petrochemical and Refining Congress is going to take place in Berlin, Germany on May 7-8, 2018. The Congress is a closed-door event devoted to the downstream sector in Europe and it includes business program, an exhibition area and has a focus on networking.

PRC Europe 2018 will unite more than 300 leaders of major Oil and Gas companies, EPC contractors, Refineries, Trading houses, Solution providers and Equipment manufacturers.

The Business Program starts with the Plenary Session attended by all the participants. Among already confirmed speakers of this session there are such as:
Dr. Claus-Peter Hälsig (VP Process Engineering & Technology at Fluor)
David Pullan (Group Downstream Technology & Development VP at MOL Group)
Arch. Gianni Bardazzi (Senior Vice President Group Special Initiatives and Regions Coordination – Maire Tecnimont Group)

At PRC Europe 2018 new technologies and solutions will be presented on the focus-exhibition by the leading service providers of the market. Based on the clients“ feedback the special focus of the Business Program this year is made on downstream market outlook and challenges, downstream oil trading, operational excellence, asset management, latest regulations, process safety, automation, residue processing, maintenance and reliability, catalysts.

The speakers will cover the latest and most significant topics of the segment, for example:
Refining and Petrochemical integration: how to target efficiency, environment and best value for money.
Techno-Economic Risk Analysis as a cost-to-risk predictive tool for investment decision-making.
Reducing plant OpEx by increasing reliability and efficiency of fired heaters.

Speakers and sponsors get an opportunity to have pre-organized B2B meetings. They choose the companies before the Congress that they wish to meet with. During the Congress they are provided with a private B2B area where they can network, in order to make new business leads and exchange contacts.

For more information visit our web-site: https://goo.gl/gwZyNb
Send your requests and questions to: press@bgs-group.eu

Get up-to-date information in Social Media:
LinkedIn: https://goo.gl/tnCYYk
Facebook: https://goo.gl/Hge3u1
Youtube: https://goo.gl/Fhtk8n
Twitter: https://goo.gl/PNpxhF

BGS Group is a team of professionals with solid experience in organization of business events in energy sector worldwide.

Contact
BGS Group
Natalia Nezvanova
Sukharevskaya B. 9
129090 Moscow
Phone: + 7 495 204 1465 (Russia)
E-Mail: press@bgs-group.eu
Url: http://bgs-group.eu/

Elektronik Medien Kommunikation

Neuheit: Schaltbarer 8-fach USB-Hub

8-mal Flexibilität beim Betrieb von USB-Geräten

Neuheit: Schaltbarer 8-fach USB-Hub

Der Hub mit den Außenmaßen (t x b x h) 115x350x44 mm ist in einem robusten Metallgehäuse untergebracht.

Birkenfeld, 26. Februar 2014: Der Messtechnik-Spezialist MCD aus Birkenfeld präsentiert seinen neuesten schaltbaren USB 2.0-Hub mit acht Schaltkanälen und konfigurierbarer Betriebsart. Die acht Downstream Ports dieses vielseitigen USB-Hubs können per USB einzeln ein- und ausgeschaltet werden. Beim Ausschalten werden die Versorgungsspannung von +5 V und die Datenleitungen über Halbleiterschalter getrennt. Die Steuerung erfolgt über die PC-Software „USB-Hub Monitor“. MCD Geschäftsführer Bruno Hörter: „Auf dieses Gerät wartet die Industrie schon seit langem. Ich sehe zahlreiche Einsatzmöglichkeiten im Fertigungsbereich ebenso wie im Entwicklungslabor zur Prüfung, Qualifizierung und Validierung.“

Jeder USB-Port kann als Standard-Port (SDP), ladefähiger Anschluss (CDP) oder als Ladegerätanschluss (DCP) konfiguriert werden und stellt jedem angeschlossenen Gerät bis zu 1,5A bereit. Zusätzlich zu den USB-Ports besitzt der USB-Hub noch einen 8-kanaligen Relaismultiplexer, mit dem eine zentral zugeführte Spannung von max. 48 V an jedem Port einzeln und unabhängig voneinander ein- und ausgeschaltet werden kann. Damit ist die Geräteversorgung mit einer anderen Spannung als 5 V leicht realisierbar. Der Anschluss erfolgt über 4 mm-Bananenstecker. Ob und welche Ports nach dem Einschalten des Hubs aktiv sein sollen, z. B. um Zugriff auf Maus oder Tastatur zu haben, kann in einem nichtflüchtigen Speicher hinterlegt werden. Ein zentraler Schalter am Gerät erlaubt das vorübergehende Abschalten aller Ports bzw. das Wiederherstellen des vorherigen Schaltzustands.

Der mitgelieferte MCD USB-HUB Monitor dient der komfortablen Bedienung des MCD USB-Hub. Über den MCD TestManager oder Fremdsoftware wie, LabView®, Microsoft Visual Studio®, C#, C++, Visual Basic, Microsoft Office® oder Open Office® kann der USB-Hub Monitor komplett ferngesteuert werden. Als Interface kommt hierbei COM/DCOM oder eine Net-Assembly zum Einsatz. Das erlaubt die Einbindung des USB-Hub Monitors in eine Vielzahl von Applikationen. Auch eine virtuelle COM Schnittstelle ist implementiert, damit kann der USB Hub auch unter Linux betrieben werden.

Der Hub verfügt über ein integriertes Netzteil mit einem weiten Betriebsspannungsbereich von 100 bis 250VAC und 47-63 Hz. LEDs zeigen den Schaltzustand der acht Ports an. Überlastete USB-Ports schaltet der Hub automatisch ab und sendet eine entsprechende Benachrichtigung an den USB-Host.
Bildquelle:kein externes Copyright

Die MCD Elektronik GmbH sorgte bereits 1983 mit der Entwicklung einer Eichleitung zur Steuerung des Hochfrequenz-Pegels von Sende- und Prüfanlagen für Aufsehen in der Elektronikbranche. Seit 2003 leiten der geschäftsführende Gesellschafter Bruno Hörter und die Mitgesellschafterin Gerda Treiber das Unternehmen. 50 Mitarbeiter entwickeln und fertigen am Standort Birkenfeld bei Pforzheim Mess- und Prüfsysteme für Kunden aus weltweit über 35 Ländern. Neben dem Hauptsitz in Birkenfeld gehören Niederlassungen in Ettlingen bei Karlsruhe, in den USA und Ungarn zur MCD-Gruppe. 2012 erwirtschaftete die MCD Elektronik GmbH einen Jahresumsatz von 10 Millionen Euro.

MCD Elektronik GmbH
Laura Kuhn
Hoheneichstr. 52
75217 Birkenfeld
+49 7231 47296-0
marketing@mcd-elektronik.de
http://www.mcd-elektronik.de

ViATiCO Strategie und Text
Joachim Tatje
Bismarckstr. 17
76646 Bruchsal
07251 981 990
tatje@viatico.de
http://www.viatico.de

Computer IT Software

SAPPHIRE NOW: Optimierte Prozesse für Downstream-Unternehmen

Schwerpunkte am Stand von Implico sind rechtzeitige Öl-Nachbestellungen via App und aussagekräftige Visualisierung von KPI-Kennzahlen
SAPPHIRE NOW: Optimierte Prozesse für Downstream-Unternehmen

Countdown für die SAPPHIRE NOW 2012 in Orlando, Florida vom 14. bis 16. Mai. Implico präsentiert sich auf der größten und wichtigsten Hausmesse der SAP AG im Orange County Convention Center am Stand 2417b. Zentrales Thema: effiziente Downstream-Prozesse in der Öl- und Gasbranche. Von der neuesten Version der „SAP-endorsed business solution“ OpenTAS über eine App zum rechtzeitigen Nachordern von Öl und Gas bis zur Fahrerintegration ins SAP-System stellt das Beratungs- und Softwarehaus den Konferenzbesuchern zahlreiche Neu-Entwicklungen vor.

Im Bereich SAP Secondary Distribution dreht sich alles um Mobilität und Datenübertragung in Echtzeit. Eine Live-Demo von IDM (Integrated Dispatch Management) zeigt den kompletten Ablauf von der Auftragsannahme über die automatisierte Tourenoptimierung bis hin zur Rückmeldung – alles in Echtzeit. Highlight ist dabei die Integration von Fahrern ins SAP-System – via mobiles Endgerät wie beispielsweise iPhone oder iPad. Sie ermöglicht eine zeitnahe Rückmeldung der tatsächlichen Lieferdaten sowie die Rechnungsstellung direkt durch den Fahrer nach der Belieferung.

Premiere auf der SAPPHIRE NOW hat „Refill Me!“, die App der Applikation CPR (Continuous Product Replenishment). Händler für Öl und Gas, die die von Implico entwickelte Branchenkomplettlösung SAP OGSD (SAP Oil & Gas Secondary Distribution) mit dem Add-on CPR im Einsatz haben, können über „Refill Me!“ ihren Kunden das Nachfüllen der Tanks erleichtern. Rechtzeitig vor dem Leerlaufen generiert das System automatisch eine Benachrichtigung an den Kunden. Aus der App lässt sich die Bestellung aufgeben, die dann direkt in das SAP-System einfließt.

Im Bereich Terminal Management und Tankstellenversorgung zeigt Implico mit OpenTAS eines der führenden Terminal Management und Distribution Systeme. OpenTAS ist die weltweit einzige „SAP-endorsed business solution“ in diesem Bereich und als solche hochintegriert in die SAP-Prozesse. Im Fokus stehen auf der SAPPHIRE NOW Funktionalitäten für eine automatisierte Tankstellenversorgung und für ein effizientes Tankfarm-Management. Außerdem präsentiert Implico die seit Januar 2012 verfügbare, neueste Version 5.0. Weiteres Highlight ist die Funktionalität KPI-Reporting. Damit werden die für das Management wesentlichen Kennzahlen wie beispielsweise die Auslastung der einzelnen Tanks übersichtlich und in Echtzeit graphisch dargestellt. Vor allem für Tanklagerbetreiber und Raffinerien mit mehreren Standorten erhöht das die Transparenz enorm.

Über Implico
Als internationales Beratungs- und Softwareunternehmen unterstützt Implico weltweit Öl- und Gasunternehmen bei der Optimierung ihrer Geschäftsprozesse. Das Unternehmen wurde 1983 gegründet. Die Implico Gruppe (www.implico.com) mit Hauptsitz in Hamburg, Deutschland, verfügt über Niederlassungen in Großbritannien, Malaysia, Rumänien, der Schweiz und den USA.
Fünf der zehn größten Ölunternehmen der Welt setzen auf die Branchenerfahrung, Beratungskompetenz und die leistungsstarken Produkte von Implico. Hierzu zählen OpenTAS, SAP OGSD (Oil & Gas Secondary Distribution) und IDM (Integrated Dispatch Management). OpenTAS mit den beiden Hauptmodulen TMS (Terminal Management System) und RDM (Replenishment and Distribution Management) richtet sich an Tanklager und Raffinerien und bietet umfangreiche Funktionalitäten zur Administration, Automation und Prozessoptimierung. SAP OGSD, entwickelt von Implico und weltweit von der SAP vertrieben, optimiert den Vertrieb von Mineralölprodukten. IDM unterstützt Disponenten bei der Planung von optimalen Touren: Kundenaufträge und verfügbare Ressourcen lassen sich so koordinieren, dass Fahrzeugflotte und Personal bestmöglich ausgelastet sind.
Die dynamisch wachsende Implico Gruppe beschäftigt derzeit rund 250 Mitarbeiter.

Implico GmbH
Berit Huyke
Weidestraße 120b
22083 Hamburg
berit.huyke@implico.com
+49 40 27 09 360
http://www.implico.com

Computer IT Software

2010 bringt zahlreiche Neukunden für SAP OGSD

Lizenzen gehen vor allem ins europäische Ausland

Die Nachfrage nach der Branchenkomplettlösung SAP OGSD (SAP Oil & Gas Secondary Distribution) ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Dabei entschieden sich vor allem Unternehmen im südlichen Europa für die Lösung, die die international tätige Implico Gruppe entwickelt hat. SAP OGSD unterstützt optimal die Handelsabläufe in der Öl- und Gasbranche und wird weltweit von der SAP AG vertrieben.

Alleine 1.000 Lizenzen von SAP OGSD gingen 2010 nach Italien an einen großen Erdöl- und Energiekonzern. Daneben stehen Unternehmen aus Frankreich, Griechenland und Rumänien auf der Neukunden-Liste sowie ein weiteres Unternehmen aus Italien.

SAP OGSD ist eine Branchenkomplettlösung für Unternehmen der Downstream-Industrie. Sie unterstützt die Geschäftsprozesse der Mineralölindustrie für das Großhandels- und Endverbrauchergeschäft und integriert die Abläufe vom Verkauf über die Transportplanung bis hin zur automatischen Rückmeldung aller Materialbewegungen in die Buchhaltung und ins Berichtswesen.

Die vorkonfigurierte Lösung SAP OGSD basiert auf „Industry Best Practice“ und ist von Implico in enger Zusammenarbeit mit der Industrie entwickelt worden. Sie eignet sich für Unternehmen jeder Größenordnung und erzielt hohe Einsparungspotentiale. Das integrierte Komplettpaket kann durch Implico in wenigen Monaten implementiert werden.

Über Implico
Als internationales Beratungs- und Softwareunternehmen unterstützt Implico weltweit Öl- und Gasunternehmen bei der Optimierung ihrer Geschäftsprozesse. Das Unternehmen wurde 1983 gegründet. Die Implico Gruppe (www.implico.com) mit Hauptsitz in Hamburg, Deutschland, verfügt über Niederlassungen in Großbritannien, Malaysia, der Schweiz und den USA.
Fünf der zehn größten Ölunternehmen der Welt setzen auf die Branchenerfahrung, Beratungskompetenz und die leistungsstarken Produkte von Implico. Hierzu zählen OpenTAS SAP OGSD (Oil & Gas Secondary Distribution) und IDM (Integrated Dispatch Management). OpenTAS richtet sich an Tanklager und Raffinerien und bietet umfangreiche Funktionalitäten zur Administration, Automation und Prozessoptimierung. SAP OGSD, entwickelt von Implico und weltweit von der SAP vertrieben, optimiert den Vertrieb von Mineralölprodukten. Die innovative, von Implico entwickelte Software-Lösung IDM unterstützt Disponenten bei der Planung von optimalen Touren: Kundenaufträge und verfügbare Ressourcen lassen sich so koordinieren, dass Fahrzeugflotte und Personal bestmöglich ausgelastet sind.
Die dynamisch wachsende Implico Gruppe beschäftigt derzeit rund 250 Mitarbeiter.

Implico GmbH
Berit Huyke
Weidestraße 120b
22083 Hamburg
berit.huyke@implico.com
+49 40 27 09 360
http://www.implico.com