Tag Archives: DMS

Computer IT Software

Gartner stuft M-Files als Visionär im 2017 Magic Quadrant für Content Services Platforms (CSP) ein

Einstufung bewertet die Vollständigkeit der Vision und die Stärke des Unternehmens in der Umsetzung.

Gartner stuft M-Files als Visionär im 2017 Magic Quadrant für Content Services Platforms (CSP) ein

Gartner sieht M-Files als Visionär für Content-Services-Plattformen

Ratingen, 10.10.2017 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gibt bekannt, dass das Unternehmen im Gartner Report „2017 Magic Quadrant for Content Services Platforms“ als Visionär eingestuft wurde.

Laut Gartners Magic Quadrant für Content-Services-Plattformen von 2017 sind „Content-Services-Plattformen die nächste Stufe des Enterprise-Content-Managements und stellen eine Verschiebung von eigenständigen Systemen und Repositories zu offenen Services dar. (…) Im Kern bestehen CSP aus einer integrierten Sammlung von content-bezogenen (Micro-)Services, Repositories und Werkzeugen, die einfach erweitert und angepasst werden kann. Eine CSP bietet zudem die Flexibilität, vorhandene und zukünftige Content Use Cases zu unterstützen. Sie hat ein eigenes Repository, sollte aber auch in der Lage sein, externe Repositories über Konnektoren, APIs oder fertige Schnittstellen zu integrieren. Schon heute können viele Content-Services-Plattformen lokal, in der Cloud oder in hybriden Architekturen eingesetzt werden.“ (Zitat aus Gartner „Magic Quadrant for Content Services Platforms“ von Karen A. Hobert, Michael Woodbridge, Joe Mariano, Gavin Tay, 5. Oktober 2017)

Der Report verzeichnet auch weiterhin ein gesundes Wachstum des Marktes. Laut Gartner erreichte der CSP-Markt ein Wachstum um acht Prozent von 2015 bis 2016 und der weltweite Umsatz stieg im gleichen Zeitraum von 5,6 Mrd. US-Dollar auf 6,1 Mrd. US-Dollar, da Content-Prozesse zunehmend digitalisiert werden.

„Wir sind überzeugt, dass M-Files auch weiterhin für seinen einzigartigen Ansatz und seine klare Vision für Content Services und ECM ausgezeichnet wird. Unser Ansatz ermöglicht es den Benutzern, Dokumente und andere Informationen in verschiedenen Geschäftsanwendungen, Netzwerkordnern und anderen Content Repositories schnell und einfach ohne aufwendige und langwierige Migrationsprojekte zu finden und zu verwalten“, sagt Greg Milliken, Senior Vice President Marketing bei M-Files. „Unternehmen sind gezwungen, sich der schnellen und oft chaotischen Verbreitung von Daten und Inhalten über mehrere, voneinander getrennte Systeme und Informationssilos zu stellen. Usability ist der entscheidende Erfolgsfaktor, denn die Mitarbeiter verlangen einfachere und intuitivere Nutzererfahrungen, wie sie sie aus dem privaten Umgang mit Informationen kennen, um ihre Arbeit besser und schneller erledigen zu können. Wir nutzen künstliche Intelligenz wie die automatische Generierung der Metadaten und des Kontextes, um Informationen intelligenter und dynamischer nach Kunden, Projekten oder Anliegen organisieren zu können. Damit können Benutzer intelligenter arbeiten und die Flut an Informationen besser bewältigen.“

„Es ist eine große Vision und ein einzigartiger Ansatz, der die Art und Weise, wie Unternehmen Informationen verwalten, verändert. Wir sehen die Auszeichnung von Gartner als Visionär als eine weitere Bestätigung dafür, dass wir damit Erfolg haben“, bewertet Milliken die Einstufung im Analystenreport.

M-Files erlebt ein enormes Interesse an seinem intelligenten Informationsmanagementansatz. Mit mehr als 220 Prozent Wachstum in den Abschlüssen und einem Umsatzsprung von über 50 Prozent im SaaS-Geschäft im Jahr 2016 verfestigt M-Files seinen Platz als einer der am schnellsten wachsenden ECM/CSP-Anbieter. Um die globale Expansion des Unternehmens voranzutreiben, hat M-Files im Jahr 2016 eine von Partech Ventures geführte Finanzierungsrunde in Höhe von 36 Millionen US-Dollar erfolgreich abgeschlossen. M-Files hat seine Geschäftsaktivitäten in den USA, Großbritannien und Finnland weiter ausgebaut und Niederlassungen in Frankreich, Deutschland und Australien eröffnet.

M-Files bietet Interessenten die Möglichkeit, den vollständigen Gartner Report „2017 Magic Quadrant for Content Services Platforms“ kostenlos einzusehen: http://dms.m-files.com/Gartner-2017-Magic-Quadrant-CSP-DE?utm_source=pr

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Über den Magic Quadrant
Gartner unterstützt keine Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, die in seinen Analystenreports genannt sind, und rät den Nutzern nicht, nur diejenigen Anbieter mit den höchsten Bewertungen oder anderen Auszeichnungen auszuwählen. Gartner Research-Publikationen spiegeln die Meinungen der Research-Organisation von Gartner wieder und sollten nicht als Tatsachenbehauptungen ausgelegt werden. Gartner lehnt – ausdrücklich oder stillschweigend – jegliche Gewährleistung, in Bezug auf diese Forschung ab, einschließlich etwaiger Garantien der Marktgängigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Dokumentenmanagementsystemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern.
M-Files bricht Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen oder Repositories befinden, einschließlich Netzwerkordner, SharePoint, File-Sharing-Dienste, ECM-Systeme, CRM-Systeme, ERP-System und andere Geschäftsanwendungen.
Tausende von Organisationen in über 100 Ländern nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Geschäftsinformationen und Prozesse, einschließlich Elektra, NBC Universal, OMV und SAS.
Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com

Firmenkontakt
M-Files
Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Computer IT Software

Pacific entscheidet sich für moderne DMS-Lösung von fido und M-Files

Der Racketsport-Hersteller entscheidet sich für Lösung mit Anbindung an SAP Business One auf der Basis von M-Files. Pacific nutzt damit die Vorteile der Digitalisierung für die Internationalisierung und Prozessoptimierung.

Pacific entscheidet sich für moderne DMS-Lösung von fido und M-Files

fido schafft für Pacific mit neuer DMS-Lösung mehr Transparenz und Effizienz

Rottenburg, 14. September 2017 – fido, das Beratungshaus für Dokumentenmanagement und ECM-Systeme, gibt bekannt, dass es für den Racketsport-Hersteller Pacific das Dokumentenmanagementsystem M-Files EIM eingeführt hat.

Pacific ist seit annähernd 40 Jahren weltweit führender Anbieter für Racketsport-Accessoires und bietet eine breite Produkt- und Servicewelt für die Bereiche Tennis, Badminton und Squash. Mit Standorten in Deutschland und Neuseeland und weltweiten Absatzmärkten muss die IT vor allem der Internationalisierung der Prozesse und Datenhaltung gerecht werden. Dazu gehören beispielsweise Mehrsprachigkeit und Rücksicht auf lokale Gegebenheiten wie Zeichensätze, Währung usw.

Das Ziel war die schrittweise Digitalisierung aller Dokumente beginnend mit Eingangsrechnungen und anderen Belegen, um kurzfristig zu einer Reduktion und mittelfristig zur Abschaffung der bislang in Papierform gepflegten Archive zu kommen. Pacific erhofft sich von der Digitalisierung deutlich mehr Transparenz und eine zentrale Anlaufstelle, um alle relevanten Dokumente zu einem Kunden/Vorgang abzulegen und zu finden.

Nach ausführlicher Analyse der Anforderungen und Beratung durch die Spezialisten für Dokumentenmanagement von fido entschied sich Pacific für das Produkt von M-Files. Es erfüllt alle Anforderungen, um dem internationalen Geschäft des Unternehmens Rechnung zu tragen und deckt zudem das breite Spektrum an heterogener Infrastruktur ab, die die Nutzer im Einsatz haben: Windows-Nutzer bevorzugen den M-Files Fat-Client, Mac-Nutzer den Web-Client und der Zugriff über mobile Clients erfolgt über die sehr leistungsfähigen nativen Apps von M-Files für iOS, Android und Windows 10.

Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg des Projektes war für Pacific außerdem die Anbindung an SAP Business One, das die Synchronisation von Kreditoren, Debitoren und den zugehörigen Adressen auch bei vielen unterschiedlichen Standorten für die Verarbeitung kaufmännischer Belege ermöglicht. Da M-Files bereits vom Grundgedanken her auf die Verwendung von Daten aus Systemen wie SAP als Metadaten zur Strukturierung von Dokumentenbibliotheken ausgelegt ist, war diese Anbindung leicht umsetzbar.
Dokumente können mit verschiedenen Metadaten beschrieben werden. Entsprechende Auswahllisten beispielsweise für Kreditoren werden dabei aus SAP Business One übernommen. Mithilfe dieser Metadaten können alle Dokumente in beliebigen Listen angezeigt, gesucht oder gefiltert werden.

Das gesamte Projekt konnte von fido sehr schnell und effizient umgesetzt werden. „Die Erfahrung von fido mit Dokumentenmanagement war für uns sehr wertvoll und hat die Projektlaufzeit deutlich verkürzt“, erklärt Roman Fuchs, Leiter Administration & IT-Lösungen bei Pacific. „Bereits in der Folgewoche nach der Beauftragung konnte das Projekt zur Umsetzung starten. Besonders gut hat uns außerdem gefallen, dass alle Key-Anwender bereits in der Planung und Konfiguration aktiv eingebunden und während der Einführungsphase weiter unterstützt wurden.“

„Die eingesetzte Dokumentenmanagementlösung schafft die Basis für weiteres Wachstum und neue Funktionen“, ergänzt Christopher Schaffert, Leiter Business Solutions & Digitalisierung bei fido. „Das skalierbare Lizenzmodell von M-Files lässt die Anfangsinvestitionen dabei in einem überschaubaren Rahmen bleiben. Die Integration von strukturierten Daten aus SAP Business One mit den unstrukturierten Dokumentenbeständen hat sich bereits jetzt als deutlicher Erfolgsfaktor herausgestellt.“

Details zu den Dienstleistungen und DMS-Lösungen von fido finden Sie hier:
https://www.fido-buerosysteme.de/
Weitere Angaben zum Unternehmen Pacific entnehmen Sie der Webseite:
http://www.pacific.com/de

Über fido
Die fido GmbH & Co.KG bietet seit mehr als 25 Jahren ein integriertes Gesamtpaket aus Beratung, Hard- und Softwarelösungen, Dienstleistung und Service rund um das Thema Druck- und Dokumentenmanagement.
Seit 15 Jahren ist fido fokussiert auf Druckmanagement und berät seine Kunden in den Bereichen Drucker, Workflowautomatisierung, Scanlösungen, Dokumentenarchivierung, Kostenkontrolle und Drucksicherheit. Der Unternehmensbereich Digitalisierung und Business Intelligence ist spezialisiert auf die Beratung, Implementierung und Integration von Dokumentenmanagementsystemen und Enterprise Content Management (ECM). fido gehört als M-Files Silver Partner zu den führenden Implementierungspartnern des DMS- und ECM-Herstellers in Deutschland.
Zu den Kunden von fido gehören u.a. BAUSER, BERTHOLD TECHNOLOGIES, Glöckler, Joma-Polytec, somfy, die Stadtwerke Tübingen, die STOROpack Group, SÜDSTÄRKE und die Tecnomaster Group.
Weitere Informationen zum Unternehmen fido und dem Serviceangebot unter www. www.fido-buerosysteme.de

Firmenkontakt
fido GmbH & Co.KG
Julia Enderle
Graf Wolfeggstr. 98
D-72108 Rottenburg
+49 7472 98 67 0
+49 7472 98 67 90
julia.enderle@fido-buerosysteme.de
http://www.fido-buerosysteme.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team fido
Gerberstr. 63
D-78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
fido@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Computer IT Software

Pacific entscheidet sich für moderne DMS-Lösung von fido und M-Files

Der Racketsport-Hersteller entscheidet sich für Lösung mit Anbindung an SAP Business One auf der Basis von M-Files. Pacific nutzt damit die Vorteile der Digitalisierung für die Internationalisierung und Prozessoptimierung.

Pacific entscheidet sich für moderne DMS-Lösung von fido und M-Files

fido schafft für Pacific mit neuer DMS-Lösung mehr Transparenz und Effizienz

Rottenburg, 14. September 2017 – fido, das Beratungshaus für Dokumentenmanagement und ECM-Systeme, gibt bekannt, dass es für den Racketsport-Hersteller Pacific das Dokumentenmanagementsystem M-Files EIM eingeführt hat.

Pacific ist seit annähernd 40 Jahren weltweit führender Anbieter für Racketsport-Accessoires und bietet eine breite Produkt- und Servicewelt für die Bereiche Tennis, Badminton und Squash. Mit Standorten in Deutschland und Neuseeland und weltweiten Absatzmärkten muss die IT vor allem der Internationalisierung der Prozesse und Datenhaltung gerecht werden. Dazu gehören beispielsweise Mehrsprachigkeit und Rücksicht auf lokale Gegebenheiten wie Zeichensätze, Währung usw.

Das Ziel war die schrittweise Digitalisierung aller Dokumente beginnend mit Eingangsrechnungen und anderen Belegen, um kurzfristig zu einer Reduktion und mittelfristig zur Abschaffung der bislang in Papierform gepflegten Archive zu kommen. Pacific erhofft sich von der Digitalisierung deutlich mehr Transparenz und eine zentrale Anlaufstelle, um alle relevanten Dokumente zu einem Kunden/Vorgang abzulegen und zu finden.

Nach ausführlicher Analyse der Anforderungen und Beratung durch die Spezialisten für Dokumentenmanagement von fido entschied sich Pacific für das Produkt von M-Files. Es erfüllt alle Anforderungen, um dem internationalen Geschäft des Unternehmens Rechnung zu tragen und deckt zudem das breite Spektrum an heterogener Infrastruktur ab, die die Nutzer im Einsatz haben: Windows-Nutzer bevorzugen den M-Files Fat-Client, Mac-Nutzer den Web-Client und der Zugriff über mobile Clients erfolgt über die sehr leistungsfähigen nativen Apps von M-Files für iOS, Android und Windows 10.

Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg des Projektes war für Pacific außerdem die Anbindung an SAP Business One, das die Synchronisation von Kreditoren, Debitoren und den zugehörigen Adressen auch bei vielen unterschiedlichen Standorten für die Verarbeitung kaufmännischer Belege ermöglicht. Da M-Files bereits vom Grundgedanken her auf die Verwendung von Daten aus Systemen wie SAP als Metadaten zur Strukturierung von Dokumentenbibliotheken ausgelegt ist, war diese Anbindung leicht umsetzbar.
Dokumente können mit verschiedenen Metadaten beschrieben werden. Entsprechende Auswahllisten beispielsweise für Kreditoren werden dabei aus SAP Business One übernommen. Mithilfe dieser Metadaten können alle Dokumente in beliebigen Listen angezeigt, gesucht oder gefiltert werden.

Das gesamte Projekt konnte von fido sehr schnell und effizient umgesetzt werden. „Die Erfahrung von fido mit Dokumentenmanagement war für uns sehr wertvoll und hat die Projektlaufzeit deutlich verkürzt“, erklärt Roman Fuchs, Leiter Administration & IT-Lösungen bei Pacific. „Bereits in der Folgewoche nach der Beauftragung konnte das Projekt zur Umsetzung starten. Besonders gut hat uns außerdem gefallen, dass alle Key-Anwender bereits in der Planung und Konfiguration aktiv eingebunden und während der Einführungsphase weiter unterstützt wurden.“

„Die eingesetzte Dokumentenmanagementlösung schafft die Basis für weiteres Wachstum und neue Funktionen“, ergänzt Christopher Schaffert, Leiter Business Solutions & Digitalisierung bei fido. „Das skalierbare Lizenzmodell von M-Files lässt die Anfangsinvestitionen dabei in einem überschaubaren Rahmen bleiben. Die Integration von strukturierten Daten aus SAP Business One mit den unstrukturierten Dokumentenbeständen hat sich bereits jetzt als deutlicher Erfolgsfaktor herausgestellt.“

Details zu den Dienstleistungen und DMS-Lösungen von fido finden Sie hier:
https://www.fido-buerosysteme.de/
Weitere Angaben zum Unternehmen Pacific entnehmen Sie der Webseite:
http://www.pacific.com/de

Über fido
Die fido GmbH & Co.KG bietet seit mehr als 25 Jahren ein integriertes Gesamtpaket aus Beratung, Hard- und Softwarelösungen, Dienstleistung und Service rund um das Thema Druck- und Dokumentenmanagement.
Seit 15 Jahren ist fido fokussiert auf Druckmanagement und berät seine Kunden in den Bereichen Drucker, Workflowautomatisierung, Scanlösungen, Dokumentenarchivierung, Kostenkontrolle und Drucksicherheit. Der Unternehmensbereich Digitalisierung und Business Intelligence ist spezialisiert auf die Beratung, Implementierung und Integration von Dokumentenmanagementsystemen und Enterprise Content Management (ECM). fido gehört als M-Files Silver Partner zu den führenden Implementierungspartnern des DMS- und ECM-Herstellers in Deutschland.
Zu den Kunden von fido gehören u.a. BAUSER, BERTHOLD TECHNOLOGIES, Glöckler, Joma-Polytec, somfy, die Stadtwerke Tübingen, die STOROpack Group, SÜDSTÄRKE und die Tecnomaster Group.
Weitere Informationen zum Unternehmen fido und dem Serviceangebot unter www. www.fido-buerosysteme.de

Firmenkontakt
fido GmbH & Co.KG
Julia Enderle
Graf Wolfeggstr. 98
D-72108 Rottenburg
+49 7472 98 67 0
+49 7472 98 67 90
julia.enderle@fido-buerosysteme.de
http://www.fido-buerosysteme.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team fido
Gerberstr. 63
D-78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
fido@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Computer IT Software

Stefan Recher neuer Vice President of Sales für Kontinentaleuropa bei M-Files

Führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement verstärkt sein Managementteam, um Geschäft in Europa weiter auszubauen.

Stefan Recher neuer Vice President of Sales für Kontinentaleuropa bei M-Files

Stefan Recher treibt den Ausbau des Geschäfts von M-Files in Europa voran

Ratingen, 5.9.2017 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gibt die Ernennung von Stefan Recher zum Vice President of Sales für Kontinentaleuropa bekannt.

In dieser neuen Rolle verantwortet Recher alle Aktivitäten des Direktvertriebs mit dem Ziel, die Vermarktung von M-Files in dieser Schlüsselregion weiter zu forcieren. Recher bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung im Vertriebsmanagement ein.

„Viele Unternehmen sind in alten DMS- und ECM-Lösungen gefangen, die die Weiterentwicklung ihres Unternehmens massiv einschränken“, sagte Miika Mäkitalo, CEO von M-Files. „M-Files wächst so rasant, weil wir es Unternehmen ermöglichen, aus dieser Sackgasse auszubrechen, ohne dass die Altsysteme und eingespielten Prozesse sofort geändert werden müssen. Um unser Wachstum voranzutreiben, freuen wir uns, dass wir Stefan als Vice President of Sales in Europa gewinnen konnten. Er hat in der Vergangenheit gezeigt, dass er sehr erfolgreich kundenorientierte Vertriebsteams aufbauen und die Umsätze erheblich steigern kann.“

Vor dem Eintritt bei M-Files war Recher Group Vice President bei Atos und bei Bull. Zuvor hatte Recher in elf Jahren verschiedene Führungspositionen bei Dassault Systemes inne. Davor war er über einen Zeitraum von sieben Jahren in Führungsverantwortung bei Bureau Veritas. Recher hat einen Master of Science in Mathematik und Mechanik sowie einen Master of Marine/Offshore-Engineering von der Ecole Centrale Marseille. Zudem machte er einen Executive Energy Short MBA am IFP energies nouvelles.

„Ich freue mich darauf, in einem Unternehmen zu arbeiten, das die Art und Weise, wie Menschen mit Informationen interagieren, nutzerorientiert verändert und so deutliche Verbesserungen in ihrem Geschäftserfolg ermöglicht“, sagte Recher. „Das Potential in Europa ist riesig, Unternehmen dabei zu helfen, Prozesse zur Verwaltung von Informationen und Dokumenten innovativ zu verbessern. Für M-Files ist dies eine enorme Chance, da der M-Files-Ansatz in einzigartiger Weise erlaubt, Innovationen in diesem Bereich zu nutzen, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu beeinträchtigen. Es hätte keinen besseren Zeitpunkt für mich geben können, mich diesem visionären und erfolgreichen Team anzuschließen.“

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Auf der Website steht auch eine Guided Tour für das Produkt bereit:
https://www.m-files.com/de/tour

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Dokumentenmanagementsystemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern.
M-Files bricht Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen oder Repositories befinden, einschließlich Netzwerkordner, SharePoint, File-Sharing-Dienste, ECM-Systeme, CRM-Systeme, ERP-System und andere Geschäftsanwendungen und Repositories.
Tausende von Organisationen in über 100 Ländern nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Geschäftsinformationen und Prozesse, einschließlich Elektra, NBC Universal, OMV und SAS.
Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com

Firmenkontakt
M-Files
Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Computer IT Software

M-Files ist Leader in ECM Value Matrix 2017 von Nucleus Research

Im vierten Jahr in Folge wählen die Analysten von Nucleus Research M-Files als Top-Lösung für ECM. Benutzerfreundlichkeit und Funktionsumfang überzeugen.

M-Files ist Leader in ECM Value Matrix 2017 von Nucleus Research

Nucleus Research bewertet M-Files als Leader in ECM Technology Value Matrix 2017

Ratingen, 31.8.2017 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gibt bekannt, dass das Unternehmen als „Leader“ in der Nucleus Research Value Matrix von 2017 für Enterprise Content Management (ECM) eingestuft wurde.

Bereits im vierten Jahr in Folge konnte M-Files die unabhängigen Analysten überzeugen und wurde von ihnen als ECM-Marktführer eingestuft. Insbesondere in den Kriterien Benutzerfreundlichkeit (Usability) und Funktionsumfang schnitt M-Files sehr gut ab. Die Analysten legen auf diese beiden Kriterien besonderen Wert, da diese Faktoren maßgeblich die Fähigkeit einer Anwendung bestimmen, über den Lauf der Zeit den gewünschten Return on Investment (ROI) zu liefern. Die Nucleus Research ECM Value Matrix von 2017 bewertete 19 ECM-Softwareanbieter. Jeder Anbieter wurde beurteilt und in vier Quadranten eingestuft: Leader, Experts, Facilitators und Core Provider.

„Benutzerfreundlichkeit ist eine sehr wichtige Anforderung an Unternehmenssoftware im Allgemeinen geworden und dies gilt insbesondere für ECM-Lösungen“, sagte Greg Milliken, Senior Vice President Marketing bei M-Files. „Der Ansatz von Nucleus zur Analyse des ECM-Marktes betont vollkommen richtig die Notwendigkeit zur Benutzerfreundlichkeit und bewertet gleichzeitig die Funktionen und Fähigkeiten, die ausschlaggebend dafür sind, den Anforderungen des Business mit Blick auf die Verwaltung und Verarbeitung von Informationen Rechnung zu tragen. Unsere Einstufung als „Leader“ in der Value Matrix macht deutlich, warum wir wesentlich schneller als der Gesamtmarkt und auch schneller als jeder Wettbewerber wachsen: Wir bieten die optimale Kombination von leistungsfähigen Funktionen für das Informationsmanagement, die die Nutzer wirklich benötigen und gerne nutzen.“

„Der Wettbewerb im ECM-Markt ist äußerst hart. Dennoch hat sich M-Files als wichtiger Anbieter etablieren können, weil sie einen einzigartigen Ansatz bieten, der eine umfangreiche Funktionalität für ECM mit einer intuitiv und einfach zu bedienenden Benutzerführung kombiniert“, erklärte Ian Campbell, CEO von Nucleus Research. „M-Files hat zudem eine spannende Vision für die Zukunft. Deshalb erwarten wir, dass sie weiterhin sehr erfolgreich sein und auch zukünftig schnell wachsen werden.“

„Die Nucleus ECM Value Matrix bildet aus unserer Sicht die Anforderungen der Kunden sehr gut ab“, ergänzte Dirk Treue, Channel Marketing Manager bei M-Files. „Insbesondere im Bereich ECM ist jede Software nur so gut, wie sie umfassend von den Usern genutzt wird. M-Files hebt sich da deutlich von bekannten Wettbewerbern ab, die oftmals nicht die notwendige Akzeptanz bei den Benutzern gefunden haben, die für den Erfolg erforderlich ist.“

Über die Nucleus Research Value Matrix

Es gibt nichts Magisches an der Nucleus Research Value Matrix. Sie kategorisiert Anbieter klar und unmissverständlich nach Benutzerfreundlichkeit (Usability) und Funktionalität. Daraus resultiert, welchen Wert eine Lösung für den Kunden generieren kann. So unterstützt die Value Matrix dabei, Technologie- und Geschäftsentscheidungen zu treffen. Nucleus gibt die Value Matrix zweimal jährlich heraus. Weitere Informationen sind auf der Nucleus Research Website zu finden.

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Der Report 2017 Nucleus Research Value Matrix for Enterprise Content Management (ECM):
https://nucleusresearch.com/research/single/ecm-technology-value-matrix-2017/

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Dokumentenmanagementsystemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern.
M-Files bricht Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen oder Repositories befinden, einschließlich Netzwerkordner, SharePoint, File-Sharing-Dienste, ECM-Systeme, CRM-Systeme, ERP-System und andere Geschäftsanwendungen und Repositories.
Tausende von Organisationen in über 100 Ländern nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Geschäftsinformationen und Prozesse, einschließlich Elektra, NBC Universal, OMV und SAS.
Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com

Firmenkontakt
M-Files
Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Medizin Gesundheit Wellness

Digital Workplace Software für Spree-Ambulance

Mit AMAGNO als Dokumentenmanagementsystem geht die Spree Ambulance einen wesentlichen Schritt in Richtung der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse.

Digital Workplace Software für Spree-Ambulance

Spree Ambulance GmbH & Co. KG (Bildquelle: Spree Ambulance GmbH & Co. KG)

Mit AMAGNO als Dokumentenmanagementsystem geht die Spree Ambulance einen wesentlichen Schritt in Richtung der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse. So sollen sich nicht nur die Mitarbeiter wieder ihren wesentlichen Kerngebieten widmen können, sondern auch die Kooperationsunternehmen der Berliner Krankentransport Leitstelle kontrollieren, ob der Grundbehandlungsgrundsatz eingehalten wird. So kann die Spree Ambulance einerseits das Papieraufkommen erheblich senken und wesentliche Controlling- sowie Statistikelemente den Kooperationsunternehmen in Zukunft transparent zur Verfügung stellen.

Zu der 1995 in Berlin gegründeten Spree Ambulance GmbH & Co. KG gehören heute nicht nur der Krankentransport selbst, sondern auch die Berliner Krankentransport Leitstelle (BKL) GmbH. Diese stellt seit mehr als 10 Jahren einen der größten privaten Zusammenschlüsse von Krankentransportunternehmen in Deutschland dar.

„Wir haben uns für AMAGNO entschieden, um unsere Datensicherheit zu erhöhen, die bei unserem Vorgängersystem unzureichend gelöst war und zu Datenverlust geführt hat. Die AMAGNO Business Cloud bietet mit Ihrer verschlüsselten Dateiablage für uns daher die ideale Lösung. Die klare und intuitive Benutzeroberfläche sowie die flexible Einrichtung unserer Geschäftsprozesse mithilfe von digitalen Magneten überzeugte uns von AMAGNO. Dadurch sind unsere Mitarbeiter in der Lage, Dokumente effizienter zu finden und sich wieder Ihren Kernaufgaben zu widmen.“ – Helgerd Schilbach, Geschäftsführer der BKL GmbH

DIE HERAUSFORDERUNG DER DATENSICHERHEIT

Ein wesentlicher Punkt nach einem neuen Dokumentenmanagementsystem zu suchen war die Datensicherheit. In dem zuvor bestehenden Dokumentenmanagementsystem sind immer wieder Dokumente verloren gegangen. Um dies zukünftig zu vermeiden, wurde ein Dokumentenmanagementsystem gesucht, das nicht nur Cloudbasiert einsetzbar ist, sondern auch eine hohe Datensicherheit aufweist.

AMAGNO stellt dabei mit seiner Business Cloud Lösung die ideale Anwendung für die Spree Ambulance dar. Zum einen wird die Einrichtung der Clients bei dem jeweiligen Anwender damit sehr vereinfacht, zum anderen werden die Daten verschlüsselt in Cloudrechenzentren in Deutschland abgelegt.

MIT AMAGNO FLEXIBEL UND EINFACH ZUR ISO ZERTIFIZIERUNG

Damit das Qualitätsmanagement nach DIN ISO zertifiziert werden kann, müssen verschiedene Anforderungen an das Managementsystem eines Unternehmens erfüllt werden. AMAGNO sammelt dabei mit seinen digitalen Magneten alle relevanten Dokumente für die Qualitätssicherung. Diese werden dem Anwender mit allen verfügbaren Zusatzinformationen zur Verfügung gestellt. Somit können nicht nur Handbücher und Verfahrensanweisungen jeweils auf den neusten Stand gehalten werden, sondern durch die Versionierung in AMAGNO ist nachvollziehbar, welche Person etwas geändert hat.

Die 80 Mitarbeiter der Spree Ambulance arbeiten jetzt nicht nur in den Prozessen transparenter, sondern auch die Kooperationsunternehmen kontrollieren zu jedem Zeitpunkt, ob der Gleichbehandlungsgrundsatz eingehalten wird.

ÜBER SPREE-AMBULANCE GMBH & CO. KG

Zu der 1995 in Berlin gegründeten Spree Ambulance GmbH & Co. KG gehören heute nicht nur der Krankentransport selbst, sondern auch die Berliner Krankentransport Leitstelle GmbH, die seit 10 Jahren mit ihren acht Kooperationsunternehmen im Krankentransport den größten privaten Zusammenschluss in Deutschland darstellt. Dabei führt Sie je nach Saison 500-800 Krankentransporte am Tag im Großraum Berlin durch. Auch für internationale Hilfseinsätze oder beim Katastrophenschutz stellt die Spree Ambulance verfügbare Kapazitäten den Einsatzkräften vor Ort zur Seite. Durch eine Kooperation mit zwei Ambulanzflugdiensten können seit Mai 2012 zudem Ambulanzflüge innerhalb Deutschlands, Europa und weltweit realisiert werden.

Über AMAGNO

Die AMAGNO GmbH & Co. KG ist Anbieter für Enterprise Content Management (ECM) und Dokumentenmanagement (DMS) und will mit seinem Lösungsansatz mittelständische Unternehmen vom Datei-, Beleg- und E-Mail-Chaos sowie von intransparenten Geschäftsprozessen befreien.

Die AMAGNO -Softwarelösungen sind für das Dokumentenmanagement im KMU-Markt speziell angepasst und fokussieren auf eine einfache Bedienung, schnelle Inbetriebnahme und flexible Anpassungsfähigkeit. amagno kombiniert Funktionen aus Dokumentenmanagement, Social Networking / Social Media, Workflow, Scanning, Records Management (Langzeitarchivierung), Enterprise Search (Volltextsuche) und vielem mehr in einer einzigen Lösung.

Die innovativen Magnete von AMAGNO ersetzen Ordner und bieten eine automatisierte Zuordnung von Dateien, digitalisierten Belegen und E-Mails zu fachlichen Themen von Unternehmen.

2012 wurde die AMAGNO GmbH & Co. KG von der Initiative Mittelstand als innovativstes Unternehmen Niedersachsens ausgezeichnet und als eines der besten DMS-Systeme unter 2.500 Bewerbern bewertet. AMAGNO’s CEO Jens Büscher wurde 2013 von einer Expertenjury zu den einflussreichsten Köpfen der europäischen Digital-Industrie gewählt (NEXT 100). 2013 zeichnete eine Expertenjury als eine der drei besten ECM Lösungen im Rahmen des ECM Awards aus.

Bereits mehr als 20.000 Anwender in über 200 Firmen setzen AMAGNO als On Premise oder in der Business Cloud in Deutschland ein.

Kontakt
AMAGNO GmbH & Co KG
Jens Büscher
Nadorster Str. 222
26123 Oldenburg
0441 309 123 00
presse@amagno.de
https://amagno.de

Computer IT Software

Hanselmann & Compagnie und Hyland geben strategische Partnerschaft bekannt und unterstützen digitale Geschäftsmodelle

Ziel der Allianz ist es, digitale Unternehmensprozesse in technologiegetriebenen Branchen wie der Automobil- und Fertigungsindustrie sowie dem Anlagen- und Maschinenbau nachhaltig zu optimieren und so Unternehmen Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.

München, 07. August 2017, Hyland, ein führender Anbieter von Information-Management-Lösungen (EIM), und HANSELMANN & COMPAGNIE, ein mehrfach ausgezeichnetes Management-Consulting-Unternehmen in Deutschland, bündeln ihre Expertise in einer strategischen Partnerschaft. Im Fokus der Allianz steht die ganzheitliche Begleitung von internationalen Groß- und mittelständischen Unternehmen mit Sitz in Deutschland bei der Bewältigung ihrer digitalen Transformationsvorhaben. Dazu wird Hanselmann & Compagnie sein Portfolio mit einem umfassenden innovativen Beratungsangebot im Bereich Information Management erweitern.
Seit zehn Jahren konzentriert sich Hanselmann & Compagnie als mittelständische Technologie- und Top-Management-Beratung mit einem konsequent interdisziplinären Projektansatz auf hoch technologisierte Branchen. Die Management-Berater verfügen über eine hohe Industrie-Expertise, unterstützen ihre Kunden mit zukunftsfähigen Konzepten und wurden im Juni 2017 – zum zweiten Mal in Folge – mit dem „TOP CONSULTANT“-Siegel des Wettbewerbs „Beste Mittelstandsberater“ ausgezeichnet.
Das gemeinsame Angebot von Hanselmann & Compagnie und Hyland umfasst den gesamten Technologie- und Servicelebenszyklus von der strategischen Beratung bis zur Umsetzung von Transformationsprojekten: einschließlich Implementierung, Anpassung und Integration kunden- und branchenspezifischer Information-Management-Softwarelösungen oder Cloud-Services sowie Trainings, Support und Professional Services für die On-Premise Information-Management-Lösungen oder dem Hosting der Cloud Services in sicheren Infrastrukturen.
Durch die Integration der Information-Management-Plattform OnBase von Hyland mit bestehenden Geschäftsanwendungen – wie beispielsweise SAP-Lösungen – stehen Unternehmen unternehmenskritische Informationen über eine einzige Plattform zentralisiert, jederzeit und über jedes Gerät zur Verfügung. Dadurch werden Unternehmensprozesse beschleunigt, die Transparenz verbessert und die Compliance in Unternehmen gesichert. Die Hyland-Lösung kann unternehmensweit oder auf Abteilungsebene eingesetzt und auf spezifische Anforderungen ausgerichtet werden. Dabei erfüllt OnBase aktuelle Anforderungen und kann flexibel und sicher an zukünftige Entwicklungen anpasst werden – ganz unabhängig davon, ob die Informationen über Mobilgeräte, aus der Cloud oder vor Ort bereitgestellt werden.

Zitate:
„Hanselmann & Compagnie ist seit zehn Jahren als zuverlässiger Consulting-Partner für Geschäftsprozess-Optimierung bekannt. Durch die Allianz konzentrieren sich zwei starke Partner weiterhin auf ihr Kerngeschäft – wir erweitern unser Angebot mit Consulting-Services im Bereich der Digitalisierung und Hyland bringt seine marktführende EIM-Plattform sowie seine Professional Services in die Partnerschaft ein. So bleiben wir weiterhin unserem Ziel treu, unseren Kunden einfach die beste Lösung – sowohl im Konzept als auch in der nachhaltigen Umsetzung – bereitzustellen“, so Dr. Jochen Hanselmann, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Hanselmann & Compagnie.
Herbert Loerch, General Manager EMEA Hyland, sieht in der Kooperation großes Potenzial: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Hanselmann & Compagnie einen starken neuen Consulting-Partner in Deutschland gewinnen konnten. Dr. Hanselmann und sein Team bringen langjährige Expertise und Erfahrung mit Weltmarktführern in hoch technologisierten Industrien in die Partnerschaft ein. Indem wir gemeinsam die Geschäftsprozesse unserer Kunden optimieren, treiben wir die digitale Transformation weiter voran“.

Über HANSELMANN & COMPAGNIE:
Hanselmann & Compagnie ist ein Nischenplayer im Management Consulting mit hoher funktionaler Kompetenz und Branchenexpertise. In allen Mandaten orientiert sich Hanselmann & Compagnie an der Wertsteigerung der Unternehmen. Die Berater denken und handeln stets unternehmerisch mit einem hohen Maß an Verantwortung für zukunftsfähige Lösungen und nachhaltige Umsetzung. Hanselmann & Compagnie engagiert sich vollständig für den Kundenerfolg – nicht für die naheliegende, sondern stets für die beste Lösung. Neben dem fundierten funktionalen Wissen bietet die Management-Beratung seinen Kunden ein herausragendes Expertenwissen. Hanselmann & Compagnie fokussiert sich auf technologiegetriebene Branchen: Automobil & Zulieferer, Industriegüter & Technologie sowie Maschinen- & Anlagenbau.
Weitere Informationen finden Sie unter www.hcie-consulting.de

Hyland ist marktführend in der Bereitstellung von Softwarelösungen für das Management von Inhalten, Prozessen, Transaktionen und Vorgängen von Organisationen weltweit. Seit 25 Jahren unterstützt Hyland über 15.700 Organisationen bei der Digitalisierung von Arbeitsplätzen und der Transformation ihrer Betriebsabläufe in flexiblere, effizientere und effektivere Prozesse. Hyland trägt seit 2014 die Auszeichnung „Best Companies to Work For®“ des Fortune Magazins. Das Unternehmen ist weithin als attraktiver Arbeitgeber und zuverlässiger Geschäftspartner bekannt. Weitere Informationen finden Sie unter OnBase.com/de.

Firmenkontakt
Hyland
Laura Pegg
— —
— —
001 440-788-5632
laura.pegg@hyland.com
https://www.onbase.com/de-de/

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 89
81675 München
0049 (0)89 417761-14 / -29
Hyland@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de/de/

Computer IT Software

M-Files ehrt die erfolgreichsten Channel-Partner 2017

M-Files zeichnete Channel-Partner für ihre Leistung in Vertrieb, Marketing und Entwicklung aus. Mit Faigle Solutions, Graphax und Neurones Technologies räumen gleich drei Schweizer Unternehmen die begehrten Preise ab.

M-Files ehrt die erfolgreichsten Channel-Partner 2017

M-Files-Partner überzeugen mit besonderen Leistungen

Ratingen, 22.6.2017 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gab heute die diesjährigen Award-Gewinner aus der Region EMEA/APAC bekannt. Die Partner wurden für herausragende Leistungen in Innovation, Vertrieb, Marketing und Kundenprojekten auf Basis der M-Files-Technologie auf der europäischen Partnerkonferenz 2017 in Lissabon geehrt.

Mit Faigle Solutions ( www.faigle.ch), Graphax ( www.graphax.ch) und Neurones Technologies ( www.neurones.pro) sind gleich drei Unternehmen aus der Schweiz unter den Preisträgern. EMEA-Partner-of-the-Year in diesesm Jahr Digital Resources s.a. aus Tschechien.

Die jährlichen Partnerkonferenzen in Europa und den Vereinigten Staaten sind mittlerweile eine feste Größe im Channel-Management des Softwareherstellers. Viele Mitarbeiter aus dem Vertrieb und Marketing sowie das technische Personal der M-Files-Partner nutzen diese Events intensiv, um sich über die anstehenden Neuerungen im Produktportfolio zu informieren, an Trainings teilzunehmen oder sich mit anderen Partnern im M-Files Ecosystem und dem Management von M-Files auszutauschen. Die 2017 Americas M-Files Partnerkonferenz findet vom 16. bis 19. Oktober in San Diego statt.

Partner aus der Schweiz in diesem Jahr besonders stark

Jedes Jahr zeichnet M-Files ausgewählte Partner für besondere Leistungen und Erfolge aus. Für die Region EMEA/APAC gehörten 2017 folgende Unternehmen zu den Gewinnern:

Vertrieb
– Faigle Solutions AG (Schweiz), Kategorie Neukundenakquisition
– MechSoft (Türkei), Kategorie Umsatz
– Digital Resources a.s. (Tschechien), Kategorie Größter Deal
– Excitech (UK), Kategorie Rookie-of-the-Year
– Graphax AG (Schweiz), Kategorie Bester Vertriebsprozess
– Digital Resources a.s. (Tschechien), EMEA-Partner-of-the-Year

Marketing
– PCI Nederland (Niederlande), Kategorie Beste Marketing-Initiative
– Digital Resources a.s. (Tschechien), Kategorie Bestes Marketing-Programm

Besondere Auszeichnungen
– Neurones Technologies SA (Schweiz), Kategorie Custom Development
– EBC Group (UK), Commitment Award

„Unsere Partner in der Region EMEA und APAC setzen weiterhin Maßstäbe für die Bereitstellung von Lösungen auf Basis unserer Intelligent-Information-Management-Plattform. Sie helfen damit ihren Kunden, Informationen wesentlich effizienter und besser zu verwalten“, sagte Scott Erickson, Senior Vice President für Channel Sales bei M-Files. „Wir unterstützen unsere Partner aktiv in ihrem Geschäft und freuen uns darauf, ihnen neue Werkzeuge und Innovationen an die Hand zu geben, mit denen sie ihre Kunden begeistern und deren Anforderungen optimal umsetzen können.“

„Wir freuen uns besonders, dass in diesem Jahr drei von zehn Awards in die Schweiz gehen“, ergänzt Dirk Treue, Channel Marketing Manager bei M-Files. „Der Erfolg unserer Partner aus der Schweiz ist ein anschauliches Beispiel dafür, dass das Thema intelligentes Informationsmanagement ein enormes Marktpotential im deutschsprachigen Raum hat und damit auch für neue Partner eine große Chance darstellt. Die weitere Digitalisierung unserer Wirtschaft erfordert einen effizienteren Umgang mit Dokumenten und Informationen.“

Starkes Partnerprogramm macht M-Files attraktiv für neue Partner

Durch die Aufnahmen in das M-Files-Partnerprogramm können sich Unternehmen eine neue Umsatzquelle durch den Verkauf und die Wartung von M-Files-Lösungen im schnell wachsenden Markt für Informationsmanagement und Enterprise Content Management (ECM) erschließen. Dabei ergänzt M-Files ihr bestehendes Produktportfolio optimal. Das Partnerprogramm ermöglicht es den Unternehmen schneller zu wachsen und davon zu profitieren, dass sie mit M-Files in einer Vielzahl von Branchen eine sehr gut passende Antwort auf den wachsenden Bedarf ihrer Kunden in den Bereichen Informationsmanagement, Qualitätsmanagement und Compliance haben.

„M-Files bieten Systemhäusern, Value Added Resellers (VARs), Systemintegratoren und Beratungsunternehmen interessante Geschäftsmöglichkeiten in einem breiten Spektrum an Branchen und Marktsegmenten“, sagt Jan Thijs van Wijngaarden, Channel Sales Manager Deutschland und Österreich bei M-Files. „Wir stellen unseren Partnern alle notwendigen Ressourcen und Unterstützungsmaßnahmen zur Verfügung, um neue Umsatzchancen im Lizenz- und Servicegeschäft zu ergreifen. Gleichzeitig unterstützen wir den Partner darin, die Rentabilität seines Geschäfts mit uns zu maximieren, eigenes Know-how zu entwickeln und noch stärkere Kundenbeziehungen aufzubauen.“

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Mehr über das erfolgreiche Partnerprogramm von M-Files:
https://www.m-files.com/de/partner-network-program

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Dokumentenmanagementsystemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern.
M-Files bricht Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen oder Repositories befinden, einschließlich Netzwerkordner, SharePoint, File-Sharing-Dienste, ECM-Systeme, CRM-Systeme, ERP-System und andere Geschäftsanwendungen und Repositories.
Tausende von Organisationen in über 100 Ländern nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Geschäftsinformationen und Prozesse, einschließlich Elektra, NBC Universal, OMV und SAS.
Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com

Firmenkontakt
M-Files
Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Computer IT Software

IT-Security in deutschen Firmen: Auch bei der Dokumenten-Sicherheit herrscht eine große Unsicherheit

IT-Security in deutschen Firmen: Auch bei der Dokumenten-Sicherheit herrscht eine große Unsicherheit

(Bildquelle: IDC)

– Aktuelle Studie des Marktforschungsunternehmens IDC unter 283 deutschen Unternehmen zum Thema „Next Gen Endpoint Security“.
– Dokumentensicherheit hat bei Informations-Entscheidern hohe Relevanz.
– IT-Experten der Firmen sehen große Sicherheitsrisiken im Bereich IT Security durch das fehlerhafte Verhalten von Mitarbeitern.

Nürnberg, 29.05.2017. Schadprogramme wie „WannaCry“ werden auch zukünftig für viele Tränen bei Sicherheitsexperten sorgen: Bei der Umsetzung einer ganzheitlichen IT-Security gibt es für viele Firmen noch deutlich Luft nach oben. Das ist jetzt das Ergebnis der Studie „Next Gen Endpoint Security“, an der TA Triumph-Adler als Kooperationspartner beteiligt war und die das Marktforschungsunternehmen International Data Corporation (IDC) im April 2017 durchgeführt hatte. Demnach betrachten die befragten Unternehmen die Dokumentensicherheit als eines der wichtigsten IT-Security-Handlungsfelder. Mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer hat im vergangenen Jahr bereits Erfahrungen mit Angriffen auf die eigene IT gemacht.

Ziel der Befragung unter 283 IT-Entscheidern aus Unternehmen in Deutschland mit mehr als 100 Mitarbeitern war es, zu verstehen, welche Bedrohungen und Handlungsfelder Unternehmen derzeit sehen, wie sie ihre Endpoints im Kontext der digitalen Transformation absichern und mit welchen Maßnahmen sie sich vor künftigen Gefährdungen schützen wollen. 36 Prozent nennen die Verbesserung des Datenschutzes als Thema von hoher Relevanz. Dahinter stehen vorrangig Compliance und regulatorische Anforderungen wie die DSGVO/EU-Datenschutz-Grundverordnung. Neben der Absicherung von Cloud Services betrachten über 37 Prozent die Dokumentensicherheit als wichtiges Handlungsfeld. Dennoch nutzen erst die Hälfte der deutschen Unternehmen moderne und komplexe Schutzmechanismen der neuesten Generation. IDC dazu: „Cyberangriffe werden für die Unternehmen zu einer immer größeren Herausforderung. Für jede Attacke gibt es die passenden Werkzeuge“, sagt Matthias Zacher, Manager Research und Consulting bei IDC sowie Projektleiter der Studie.

Der innere Feind
Laut des international tätigen Beratungsunternehmens IDC unterschätzen viele Anwender die Risiken, die von ungeschützten Druckern und Multifunktionsgeräten im Netzwerk ausgehen, da diese Geräte in den Security-Policies oder im Security-Management nicht abgedeckt bzw. vernachlässigt werden würden. Die Marktforscher gehen davon aus, dass Angreifer unter anderem auch Drucker und Multifunktionsgeräte als lohnende Ziele identifiziert haben und sich bei Attacken auf diese und weitere IP-basierte Geräte konzentrieren werden. Neben den Attacken von außen identifizieren die an der Studie befragten Unternehmen vor allem intern große Sicherheitsdefizite. So lautete eine Frage der Studie: „Welches sind die fünf größten Sicherheitsrisiken im Umgang mit Endgeräten, Anwendungen und Inhalten für Ihr Unternehmen?“ Aus Sicht der IT ist hier das unbeabsichtigte Fehlverhalten von Anwendern mit 41 Prozent ein gewichtiger Faktor und landet auf Platz zwei. Ähnlich sehen das 44 Prozent der Business-Entscheider. Diese sehen den „Diebstahl von Daten durch Mitarbeiter und Dienstleister“ auf Platz vier (39 Prozent) im Gesamtranking. Durchschnittlich knapp ein Drittel der Sicherheitsvorfälle in den vergangenen 12 Monaten ging nach Ansicht der Unternehmen auf das Konto von Anwenderfehlern. Bei Unternehmen von 1.000 bis 5.000 Mitarbeitern lag dieser Anteil mit 35 Prozent sogar noch darüber.

Mehrfach-Authentifizierung als Schutz
Bemerkenswert: 55 Prozent der Unternehmen verwenden inzwischen eine Multi-Faktor-Authentifizierung und weitere 27 Prozent wollen diese in den kommenden 12 Monaten einsetzen. „Neben bewährten Security-Lösungen wie beispielsweise Follow2Print, sehen wir gerade bei der biometrischen 2-Faktoren-Authentifizierung großes Potenzial. Deswegen werden wir Kunden in Kürze hier auch eine passende Lösung anbieten“, sagt Olaf Stammer, Head of Solution Marketing bei TA Triumph-Adler. Fazit: In der Gesamtauswertung der Studie sieht IDC noch Handlungsbedarf bei deutschen Unternehmen: Demnach sei die umfassende Absicherung der IT-Systeme vor dem Hintergrund der digitalen Transformation nach wie vor eine der größten Herausforderungen für deutsche IT-Organisationen.

Methodik der Umfrage
IDC befragte bei der Studie „Next Gen Endpoint Security in Deutschland 2017“ im April 2017 283 Unternehmen in Deutschland. Gesprächspartner waren IT-Entscheider sowie weitere Fach- und Führungskräfte mit IT relevanter Entscheidungskompetenz. Die befragten Unternehmen beschäftigen von 100 bis zu über 5.000 Mitarbeiter. Beteiligte Branchen waren etwa Fertigung, Handel, Öffentliche Verwaltung oder Finanz- und Versicherungsdienstleistungen.

Gerne senden wir auf Anfrage eine Zusammenfassung der Studie zu.
E-Mail mit dem Betreff „Next Gen Endpoint Security“ an: it-security@triumph-adler.net

Über die TA Triumph-Adler GmbH:
Die TA Triumph-Adler GmbH ist der deutsche Spezialist im Document Business und gehört mit 117 Jahren Historie zu den traditionsreichsten Marken in der ITK-Branche. Heute entwickelt und liefert TA Triumph-Adler ganzheitliche Managed Document Services (MDS), die den vollständigen Bearbeitungsprozess von Dokumenten abdecken. Ziel ist es, die voranschreitende Vernetzung und Mobilisierung von Bürotätigkeiten zu unterstützen. Die Leistungen beinhalten die individuelle Analyse und Beratung von Geschäftskunden, die Implementierung eines IT-basierten Dokumenten-Workflows und die kontinuierliche Prozessoptimierung anhand der eigenen Asset- und Systemmanagementlösung TA Cockpit, ausgezeichnet unter anderem mit dem IT-Innovationspreis 2011. Das Unternehmen ist Vollsortimenter im Dokumenten-Management und verfügt mit der TA Leasing GmbH über einen eigenen Finanzdienstleister, der Geschäftskunden nahezu jede Form der Finanzierung ermöglicht. Persönliche Kundenbetreuung und flächendeckender, bundesweiter Service, zertifiziert durch den TÜV Süd, zeichnen TA Triumph-Adler aus. In Deutschland vertreibt das Unternehmen über den Direktvertrieb mit einem dichten Netz regionaler Solution Center an 35 Standorten, davon 29 Vertriebsstandorte. Darüber hinaus gibt es 13 weitere Standorte in fünf Ländern sowie Distributionspartner in EMEA. Die Gesellschaft übernimmt mit der Triumph-Adler Stiftung „Triumph für Kinder“ (Kto. 5 260 500, BLZ 760 400 61) sozial- und gesellschaftspolitische Verantwortung, fühlt sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und folgt einer effizienten und umfassenden Corporate Governance. Seit Oktober 2010 gehört die TA Triumph-Adler GmbH mit der eingetragenen Marke UTAX zu 100 Prozent zur Kyocera Document Solutions Inc. mit Sitz in Osaka, Japan. Der Sitz der Gesellschaft ist Nürnberg mit dem operativen Headquarter in Norderstedt bei Hamburg.

Firmenkontakt
TA Triumph-Adler GmbH
Maike Zumbrägel
Ohechausee 235
22848 Norderstedt
+49 (0) 40/ 52 849-243
maike.zumbraegel@triumph-adler.net
http://www.triumph-adler.net

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisberstr. 16
69115 Heidelberg
+49 (0) 6 221/ 5 87 87 -32
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de