Tag Archives: Disclaimer

Computer IT Software

Spear-Phishing und CEO-Fraud: In der Praxis versagen die meisten Mail-Security-Systeme

Mail-Security-Experten testen Schutz vor Spear-Phishing und CEO-Fraud in mehreren Live-Hackings auf der IT-Security-Conference. Unnötigerweise versagen die meisten Systeme.

Spear-Phishing und CEO-Fraud: In der Praxis versagen die meisten Mail-Security-Systeme

Svenja Mohn, Vogel IT Verlag, überreicht den Best Workshop Speaker Award an Stefan Cink, Net at Work

Paderborn, 24. Oktober 2017 – Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, zieht ein ernüchterndes Resümee aus einer Folge von Live-Hacking-Workshops im Rahmen der diesjährigen IT-Security-Konferenzreihe der Vogel Business Akademie.

Die meisten getesteten Systeme versagten bei CEO-Fraud- oder Spear-Phishing-Attacken – obwohl solche Attacken mit wenig Aufwand und den richtigen Technologien vergleichsweise einfach abgewehrt werden könnten.

Live-Hacking-Workshops offenbaren Schwachstellen

In den Workshops zeigten die Mail-Security-Experten von Net at Work, wie einfach gängige Mail-Security-Systeme zu überlisten sind und welche Gegenmaßnahmen jedes Unternehmen treffen sollte. Dazu wurden in den Workshops – natürlich nicht schädliche – Angriffe auf die von Teilnehmern freiwillig bereitgestellten E-Mail-Adressen durchgeführt. Obwohl der angreifende Security-Experte von Net at Work keinerlei Kenntnis über die eingesetzten Mail-Security-Lösungen der Betroffenen hatte, waren die Angriffe in kurzer Zeit erfolgreich.

Nur mit einer E-Mail-Adresse und zwei oder drei weiteren Angaben, die jeder über XING oder andere Online-Quellen schnell recherchieren kann, haben die Experten von Net at Work eine täuschend echt aussehende Spear-Phishing-Mail erstellt, die für den Angegriffenen in seiner Mailbox so aussah, als sei diese von seiner Bank gekommen. Eine zweite Variante täuschte im klassischen CEO-Fraud-Muster vor, von einem Kollegen oder Vorgesetzten zu stammen. Innerhalb von Minuten drangen die Angriffe zu den Nutzern durch. Besonders auffällig war, dass alle cloudbasierten Security-Lösungen sofort beim ersten Versuch überwunden wurden.

Die Workshop-Teilnehmer waren von den frappierenden Erkenntnissen des Workshops und den wertvollen Praxistipps so begeistert, dass sie Stefan Cink, Produktmanager von NoSpamProxy, zum besten Workshop-Speaker im Bereich IT-Security der diesjährigen Veranstaltungsreihe gewählt haben.

BSI betont die Bedrohungslage und empfiehlt technische Verifizierung der Absenderadresse

Für Angreifer ist es heute – auch mittels der durch Social Media erzeugten Transparenz – sehr einfach, täuschend echt wirkende Mails zusammenzubauen. Vor dem Hintergrund der stetig wachsenden Bedrohungslage ist es unverständlich, warum dieser Sicherheitslücke nicht viel mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird. Nicht umsonst weist das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auf die akute Gefährdungslage durch CEO-Fraud hin. „CEO Fraud ist ein einträgliches Geschäftsmodell für die organisierte Kriminalität, auf das wir als nationale Cyber-Sicherheitsbehörde schon seit Jahren hinweisen“, sagte Arne Schönbohm, Präsident des BSI in einer Pressemitteilung vom 10.7.2017.

Das BSI empfiehlt – neben diversen organisatorischen Maßnahmen – als technische Maßnahme explizit die gründliche Verifizierung der Absenderadresse. Dazu existieren bereits seit längerem die notwendigen technischen Grundlagen, die Net at Work in einem kostenlosen Praxisleitfaden zusammengefasst hat.

Net at Work gibt Praxistipps zur Nutzung von Senderreputation

Im Praxisleitfaden beschreiben die Entwickler von NoSpamProxy die verfügbaren Standards und geben praktische Hinweise zur Umsetzung, die unter anderem auch vom TeleTrusT-Verband unterstützt werden. Im Detail wird beschrieben, wie Verwaltungen, Organisationen und Unternehmen auch ohne teure Werkzeuge die relevanten Funktionen DMARC, DKIM, SPF und DANE zur besseren Absicherung des E-Mail-Verkehrs nutzen können und sich damit besser vor Spear-Phishing und CEO-Fraud schützen können.

Dazu ist es notwendig, dass die Mail-Security-Lösungen diese Informationen auch gewissenhaft auswerten, was leider – wie der Test gezeigt hat – bei vielen gängigen Produkten im Markt nicht erfolgt. NoSpamProxy von Net at Work geht sogar noch einige Schritte weiter und verwendet ein sehr umfangreiches Prüfsystem zur Senderreputation.

Den Praxisratgeber mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen können Interessenten kostenlos unter folgendem Link anfordern: https://www.nospamproxy.de/de/ratgeber-dmarc-dkim-spf-dane

Weitere Informationen über die integrierte Mail-Security-Suite NoSpamProxy erhalten Sie hier:
https://www.nospamproxy.de

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 2.000 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die digitale Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Claas, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Diebold-Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Computer IT Software

NoSpamProxy wird Bechtle Software-360-Partner

Net at Work, Paderborner Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy, ist ab sofort Teil des Software-360-Partnerprogramms von Bechtle.

NoSpamProxy wird Bechtle Software-360-Partner

Bechtle nimmt NoSpamProxy als Hidden Champion für Mail Security in sein Software-360-Programm auf

Paderborn, 14. Juni 2017 – Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy ist einfach in der Anwendung, Cloud-fähig und punktet mit einem großen Leistungsumfang sowie dem Gütesiegel Made in Germany. Funktionen wie die sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung und der praxistaugliche Dateitransfer überzeugen auch Bechtle. Zahlreiche Standorte des IT-Unternehmens realisierten mit der Software bereits rund 100 Projekte. Durch die Aufnahme in das Bechtle Software-360-Programm steht NoSpamProxy Bechtle Kunden über alle Verkaufskanäle – unter anderem auch über den Bechtle Shop – zur Verfügung.

Bechtle Software-360-Programm ist Katalysator für Innovationen

Ziel des Software-360-Programms bei Bechtle ist es, den Kunden innovative Softwareprodukte anbieten zu können. Bechtle sucht demnach Hidden Champions, die beispielsweise Technologie- und Innovationstreiber sind. „Mit Software 360 bringen wir zwei Trends zusammen. Einerseits verlangen Unternehmen immer häufiger nach Alternativen zu den bekannten Marken. Auf der anderen Seite bringen viele kleinere Hersteller innovative Produkte auf den Markt. Mit Partnern wie Net at Work können wir Lösungen im Best-of-Breed-Mix anbieten, die für unsere Kunden eine lohnenswerte Investition sein können“, sagt Mathias Schick, Head of Software 360 bei Bechtle.

Premium Lösung für Mail Security

Die Mail-Security-Komplettlösung bietet außerdem besonderen Schutz gegen die aktuellen Bedrohungen durch Ransomware wie WannaCry oder Locky, sowie CEO-Fraud-Attacken. Als Sieger für Mail-Security-Produkte punktet die Software auch im bundesweiten Nutzerranking des unabhängigen Analystenhauses techConsult.

„Net at Work und das Produkt NoSpamProxy haben uns vollständig überzeugt“, fasst Schick den Auswahlprozess zusammen. „Mit NoSpamProxy haben wir eine hervorragende Mail-Security-Lösung ins Portfolio von Bechtle geholt, die viele Kunden begeistern wird.“

Variable Nutzungsformen von lokal bis Cloud

Ein weiterer Vorteil sind die flexiblen Nutzungsformen der Lösung. NoSpamProxy kann wahlweise lokal betrieben werden sowie in hybriden oder kompletten Cloud-Umgebungen genutzt werden. Insbesondere im Zusammenspiel mit den für Bechtle wichtigen Cloud-Plattformen Microsoft Azure und Office 365 überzeugt NoSpamProxy.

„Die Aufnahme in das Bechtle Software-360-Programm ist ein wichtiger Meilenstein für uns“, sagt Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work. „Die Bechtle Gruppe ist im deutschsprachigen Systemhausmarkt an der Spitze und europaweit führend im IT-Onlinehandel. Gemeinsam werden wir unser Wachstum im Produktsegment Mail Security weiter beschleunigen.“

Weitere Informationen über die integrierte Mail-Security-Suite NoSpamProxy erhalten Sie hier:
https://www.nospamproxy.de

Interessenten können NoSpamProxy mit telefonischer Unterstützung kostenlos testen:
https://www.nospamproxy.de/de/produkt/testversion

Über Bechtle
Die Bechtle AG ist mit rund 70 IT-Systemhäusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktiv und zählt mit E-Commerce-Gesellschaften in 14 Ländern zu den führenden IT-Onlinehändlern in Europa. Das 1983 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Neckarsulm beschäftigt derzeit über 7.700 Mitarbeiter. Seinen mehr als 70.000 Kunden aus Industrie und Handel, öffentlichem Dienst sowie dem Finanzmarkt bietet Bechtle herstellerübergreifend ein lückenloses Angebot rund um IT-Infrastruktur und IT-Betrieb aus einer Hand. Bechtle ist im Technologieindex TecDAX notiert. 2016 lag der Umsatz bei rund 3,1 Milliarden Euro. Mehr unter: bechtle.com

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 1.800 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die IT-gestützte Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Goldbeck, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Wincor Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Computer IT Software

Deutscher IT-Sicherheitskongress des BSI macht Senderreputation in der Mail-Security zum Thema

Hoher Gewinn an Sicherheit durch Prüfung der Senderreputation. Mail-Security-Experten von Net at Work halten Fachvortrag auf dem 15. Deutschen IT-Sicherheitskongress des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik und bieten Praxisleitfaden

Deutscher IT-Sicherheitskongress des BSI macht Senderreputation in der Mail-Security zum Thema

BSI lädt NetatWork zum Erfahrungsbericht über Nutzung der Senderreputation in der Mail-Security ein.

Paderborn, 15. Mai 2017 – Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, gibt bekannt, dass die Mail-Security-Experten vom BSI eingeladen wurden, auf dem morgen beginnenden 15. Deutschen IT-Sicherheitskongress über ihre Erfahrungen mit der Nutzung von Technologien zur Einschätzung von Sender- und Empfängerreputation wie beispielsweise DMARC, DKIM, SPF und DANE im E-Mail-Verkehr zu berichten.

Net at Work gehört mit dem Produkt NoSpamProxy weltweit zu den Vorreitern in diesen Technologien und bot als erster Hersteller eine Mail-Security-Lösung „Made in Germany“ an, die DMARC, DKIM und Co. umfassend unterstützt. So war es naheliegend, die Experten auf dem IT-Sicherheitskongress aus der Praxis berichten zu lassen.

Deutscher IT-Sicherheitskongress ist feste Größe im Veranstaltungskalender der IT-Sicherheitsbranche

Der Deutsche IT-Sicherheitskongress, den das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik alle zwei Jahre ausrichtet, findet vom 16. bis 18. Mai 2017 in der Stadthalle Bonn-Bad Godesberg statt. Unter dem diesjährigen Motto „Digitale Gesellschaft zwischen Risikobereitschaft und Sicherheitsbedürfnis“ werden mehr als 600 Fachbesucher bei der Veranstaltung erwartet. Drei Tage lang diskutieren die Teilnehmer über den Stand der nationalen und internationalen Entwicklung zur IT-Sicherheit. Ziel des Kongresses ist es, das Thema IT-Sicherheit aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten, Lösungsansätze vorzustellen und weiterzuentwickeln. Eine begleitende Ausstellung ergänzt das Vortragsprogramm.

Net at Work gibt Praxistipps zur Nutzung von Senderreputation in der Mail-Security

Die Verfahren zur Sender- und Empfängerreputation sind seit Jahren bekannt und entsprechende Standards definiert. Sie bieten ein erhebliches Plus an Sicherheit mit vergleichsweise geringem Aufwand und sind auch ohne teure Werkzeuge umzusetzen. Die Durchdringung in Unternehmen ist jedoch vergleichsweise gering. Durch die aktuellen Bedrohungen der sicheren E-Mail-Kommunikation, wie beispielsweise Ransomware oder CEO-Fraud, ist der Bedarf an Aufklärung hoch. Der Fachvortrag von Stefan Cink, Experte für Mail-Security bei Net at Work, beschreibt die verfügbaren Standards und gibt praktische Hinweise zur Umsetzung, die unter anderem auch vom TeleTrusT-Verband unterstützt werden.

Der Vortrag mit dem Titel „Sender- und Empfängeridentifikation als zentraler Schlüssel zu höherer E-Mail-Sicherheit“ beginnt am Donnerstag, den 18.5., um 10 Uhr. Die Experten von Net at Work stehen auch während des gesamten Kongresses für Fragen und einen Austausch bereit.

Soforttipps für jedes Unternehmen im Vortrag

Im Vortrag werden konkrete Vorschläge gemacht, mit denen Verwaltungen, Organisationen und Unternehmen auch ohne teure Werkzeuge DMARC, DKIM, SPF und DANE zur besseren Absicherung des E-Mail-Verkehrs nutzen können. Net at Work hat dazu einen Praxisratgeber mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Thema erstellt, den Interessenten kostenlos unter folgendem Link anfordern können:
https://www.nospamproxy.de/de/ratgeber-dmarc-dkim-spf-dane

„Die Nutzung von DMARC und Co. als Einflussgröße für die Senderreputation kann ein Meilenstein für Sicherheit und Effizienz in der Mailkommunikation sein“, erläutert Stefan Cink die Motivation für den Praxisratgeber. „Die Bewertung der Reputation des Absenders ist ein sehr verlässliches Instrument im Kampf gegen stetig steigende Mengen an Spam und immer perfider werdende Angriffsszenarien mit Malware.“

Interessenten können NoSpamProxy mit telefonischer Unterstützung kostenlos testen:
https://www.nospamproxy.de/de/produkt/testversion

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 1.800 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die IT-gestützte Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Goldbeck, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Wincor Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Computer IT Software

Net at Work veröffentlicht Version 12 von NoSpamProxy

Neues Senderreputationssystem und Anlagenmanagement verbessern E-Mail-Sicherheit dort, wo etablierte Technologien versagen.

Net at Work veröffentlicht Version 12 von NoSpamProxy

Version 12 bringt mehr E-Mail-Sicherheit durch Senderreputationssystem und Anhangsmanagement

Paderborn, 3. Mai 2017 – Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, veröffentlicht heute die Version 12 des Secure Mail Gateways NoSpamProxy. Neben kleineren Ergänzungen und Performanceverbesserungen bringt die neue Version der Mail-Security-Lösung zwei besonders interessante und neue Funktionsbausteine. Mit dem Reputationssystem werden die Absender von E-Mails insgesamt neun verschiedenen Prüfungen unterzogen, um ihre Vertrauenswürdigkeit einzustufen. Das neue Anhangsmanagement erlaubt eine Art Röntgenblick auf E-Mail-Anhänge.

Im Wettlauf mit den immer professionelleren und perfider werdenden Angriffsmethoden fallen die etablierten Technologien zur Erkennung von Malware und Betrugsversuchen à la CEO-Fraud immer weiter zurück. Beispielweise erkennen gut gemachte Malware-Angriffe mittlerweile – analog zum Diesel auf dem Prüfstand, dass sie sich in einer Sandbox befinden und verhalten sich entsprechend harmlos, bis die Prüfung vorüber ist. Die Zeitfenster, bis die gängigen Mechanismen greifen, und damit Sicherheitslücken werden so eher größer als kleiner.

Absenderreputation nutzen, statt ständigem Katz-und-Maus-Spiel

In der neuesten Version bringt NoSpamProxy mehr Sicherheit in Form eines mehrstufigen Systems für die Ermittlung der Absenderreputation. Dazu kombiniert NoSpamProxy insgesamt neun verschiedene Prüfungen. Zu den wichtigsten gehören die Prüfung von SPF, DKIM und DMARC mit der sich zweifelsfrei erkennen lässt, ob eine Mail überhaupt von dem Absender stammt, den sie angibt. Net at Work beschäftigt sich bereits seit längerem mit diesen Technologien und nutzt nun als einer der ersten Anbieter in NoSpamProxy auch den DMARC-Eintrag zur Prüfung. Mit einem DMARC-Eintrag kann die absendende Domain festlegen, welche Qualitätskriterien eine Mail von ihr aufweisen muss. NoSpamProxy wertet diese Angaben entsprechend aus. Kombiniert werden diese neuen Verfahren mit dem bewährten Level-of-Trust-Ansatz von NoSpamProxy, der auf einem selbstlernenden, automatischen White-Listing basiert.

„Die bestmögliche Auswertung der Senderreputation schafft ein extra Maß an Sicherheit, weil sie sofort wirksam ist. Ist die Reputation eines Senders nicht positiv, können sofort Regeln mit verschärften Prüfungen und Maßnahmen greifen“, sagt Stefan Cink, E-Mail-Sicherheitsexperte bei Net at Work.

Ungefährlicher Röntgenblick auf E-Mail-Anhänge

Ein weiteres wichtiges Potenzial zur Bekämpfung von Malware liegt im Handling von E-Mail-Anhängen. NoSpamProxy Version 12 bringt dazu eine neue Funktion, mit der Anhänge im Word- oder Excel-Format regelbasiert und automatisiert in unkritische PDF-Dateien umgewandelt werden können. Dabei bleibt potenziell vorhandener Schadcode außen vor. Dem E-Mail-Empfänger wird so ein garantiert ungefährlicher Anhang zugestellt. Im PDF-Dokument findet sich eine Vorschaltseite, auf der individuelle Hinweise zum Grund der Konvertierung vorhanden sind und – sofern gewünscht – auch ein Link zum Originaldokument, das sich in einer speziellen Quarantäne befindet. So kann sich der User zunächst einen Überblick verschaffen, was der Inhalt der zugesandten Anhänge ist. Damit ist die Gefahr gebannt, dass er „aus Neugierde auf den Inhalt“ die Entscheidung trifft, eine potenziell verseuchte Word- oder Excel-Datei auf seinem Rechner zu laden. Besonders interessant an diesem Feature, das natürlich auch mit Anhängen in ZIP-Dateien funktioniert, ist, dass die Entscheidung über die Umwandlung der Anhänge wiederum auf Basis der Reputation des Senders bzw. dem Level-of-Trust erfolgen kann. So können beispielsweise auch nur Anhänge von unbekannten Absendern konvertiert werden. Diese Funktion kann auch bei der Nutzung des Large Files Transfer zum Austausch großer Datenmengen genutzt werden und sorgt so auch dabei für mehr Sicherheit.

„Hier zeigt sich die konzeptionelle Stärke von NoSpamProxy. Alle Schutzmechanismen greifen nahtlos ineinander und die Senderreputation bzw. der von uns ermittelte Level-of-Trust kann zur fein abgestimmten Steuerung der Schutzfunktionen verwendet werden. Damit lassen sich Mail-Security-Policies umsetzen, die den Praxisanforderungen des Nutzers Rechnung tragen“, führt Cink weiter aus.

Neben diesen beiden neuen Funktionalitäten bringt NoSpamProxy in der Version 12 eine ganze Reihe von weiteren Verbesserungen im Detail mit sich. Dazu gehören beispielweise ein verbesserter Service für die Ermittlung der IP-Reputation, eine neue OData-Schnittstelle für die Nachrichtenverfolgung, mit dem die externen Reporting- und Auswertungsmöglichkeiten deutlich erweitert werden. Mit einem besonders interessanten Feature kann externen Kommunikationspartnern über ein Webportal die Möglichkeit gegeben werden, verschlüsselte E-Mails an einen Empfänger zu senden, auch wenn der Sender selbst über keine Verschlüsselungsmöglichkeiten verfügt.

Die Version 12 von NoSpamProxy ist ab sofort verfügbar und kann über Partner bezogen werden.

Weitere Informationen über die integrierte Mail-Security-Suite NoSpamProxy in der Version 12 erhalten Sie hier: https://www.nospamproxy.de
Interessenten können die neue Version von NoSpamProxy auch mit telefonischer Unterstützung kostenlos testen: https://www.nospamproxy.de/de/produkt/testversion

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 1.800 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die IT-gestützte Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Goldbeck, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Wincor Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Computer IT Software

NoSpamProxy ist Champion 2017 in unabhängiger Nutzerbefragung für E-Mail-Sicherheit

NoSpamProxy schließt in der unabhängigen Nutzerbefragung durch das Analystenhaus techconsult hervorragend ab und wird Champion im Segment E-Mail-Security.

NoSpamProxy ist Champion 2017 in unabhängiger Nutzerbefragung für E-Mail-Sicherheit

Net at Work überzeugt mit NoSpamProxy sowohl funktional und technisch als auch als Partner

Paderborn, 26. Januar 2017 – Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, gibt bekannt, dass die Mail-Security-Lösung als Champion aus dem Professional User Rating Security Solutions 2017 (PUR-S 2017) des Analystenhauses techconsult hervorgeht. Das Paderborner Softwarehaus setzte sich damit gegen viele relevante Anbieter für E-Mail-Security durch. Basis für die unabhängige und herstellerneutrale Bewertung ist das umfassende Feedback aktiver Kunden und Nutzer.

Bewertung durch Kunden ist ausschlaggebend

Das Studiendesign fokussiert ausschließlich auf das Feedback von Kunden, die die jeweiligen Lösungen im Einsatz haben. Für die Studie wurden mehr als 2.400 detaillierte Anwenderinterviews zu acht Lösungsbereichen geführt. Im Bereich E-Mail-Security wurden insgesamt 670 Interviews ausgewertet. Von 45 als potenziell für Deutschland identifizierten Anbietern lagen für 23 Anbieter so viele und aussagefähige Kundenbewertungen vor, dass sie als marktrelevant eingestuft und in der Analyse berücksichtigt wurden.

NoSpamProxy setzte sich deutlich von den teilweise deutlich größeren und bekannteren Wettbewerbern sowohl in der Bewertung der Lösung und des Technologieansatzes, als auch in der Bewertung des Unternehmens als Partner ab. So erreichte NoSpamProxy mit seinen überaus guten Kundenbewertungen als einziges deutsches Produkt die Spitzenbewertung als Champion. Nur zwei Unternehmen wurden als Champion ausgezeichnet – darunter keiner der großen US-Anbieter.
„Das Besondere am Professional User Ranking ist der Fokus auf reale Kundenbewertungen. Hier wird nicht nach abstrakten, formalen Kriterien oder Analystenmeinung beurteilt, sondern danach, wie gut sich eine Lösung in der täglichen Praxis bewährt“, sagt Henrik Groß, Senior Analyst bei techconsult. „Das sehr gute Abschneiden von NoSpamProxy basiert darauf, dass die Kunden und Nutzer von der Leistung des Produkts im täglichen Einsatz durchweg überzeugt sind und in Net at Work einen verlässlichen und innovativen Partner sehen.“

Unterm Strich zählt nur der Kundennutzen

Als mittelständischer Anbieter konzentriert sich Net at Work darauf, mit einem leistungsstarken Produkt und bestmöglichem Service zu punkten. Dafür sucht Net at Work den engen Austausch mit seinen Kunden vor und nach dem Erwerb der Lösung. So werden kleine und große Verbesserungspotentiale in der täglichen Nutzung sofort erkannt. Da die Entwicklung vollständig im eigenen Haus in Paderborn erfolgt, können Kundenwünsche und technische Innovationen sehr zeitnah ins Produkt einfließen. Ein Beispiel hierfür ist die Erweiterung Disclaimer, die auf Kundenwunsch entwickelt wurde und mit der Marketing-Disclaimer im Mail-Footer zentral gepflegt werden können.
„Für uns zählt unterm Strich nur, wie gut die Kunden mit unserem Produkt den wachsenden Gefahren im Mail-Verkehr begegnen können“, erläutert Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work, das Unternehmensprinzip. „Wir arbeiten sehr fokussiert auf dem Thema Mail-Security. Damit können wir nicht nur die besten AntiSpam/AntiMalware- und Mail-Spezialisten bei uns versammeln, sondern sind auch nicht durch andere Produkte oder Baustellen abgelenkt. Der Fokus erlaubt uns eine Liebe zum Detail, die unsere Lösungen in der täglichen Praxis für unsere Kunden besser macht als andere Produkte.“
„Diese Auszeichnung ist für uns besonders wichtig, weil sie auf der Einschätzung von Kunden und Nutzern beruht“, bewertet Ulbrich das Abschneiden im Professional User Ranking der techconsult. „Durch den engen und partnerschaftlichen Dialog mit vielen Kunden bekommen wir oft sehr positives Feedback zu unserem Produkt, aber jetzt noch einmal unabhängig erhoben und verdichtet im Vergleich zum Wettbewerb zu sehen, wie zufrieden unsere Kunden sind, macht uns besonders stolz.“

Weitere Informationen über die integrierte Mail-Security-Suite NoSpamProxy erhalten Sie hier:
https://www.nospamproxy.de

Interessenten können NoSpamProxy mit telefonischer Unterstützung kostenlos testen:
https://www.nospamproxy.de/de/produkt/testversion

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 1.800 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die IT-gestützte Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Goldbeck, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Wincor Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Computer IT Software

NoSpamProxy jetzt mit ICAP und Avira Virenscanner

NoSpamProxy unterstützt in der neuesten Version jetzt den Industriestandard ICAP. Durch einen OEM-Vertrag können NoSpamProxy-Kunden nun zusätzlich die Avira Antivirus-Engine nutzen und damit Mail-Security vollständig „Made in Germany“ umsetzen.

NoSpamProxy jetzt mit ICAP und Avira Virenscanner

NoSpamProxy kann nun über ICAP auch die Avira Antivirus-Engine einbinden.

Paderborn, 16. Januar 2017 – Die Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, gibt bekannt, dass die Version 11.1 von NoSpamProxy nun auch eine ICAP-Schnittstelle bietet. Über das Internet Content Adaptation Protocol (ICAP) kann NoSpamProxy jetzt weitere Virenscanner-Engines ansprechen und auch eine mehrstufige Malware-Erkennung umsetzen. Durch diese Erweiterung der Erkennungsmöglichkeiten wird der Schutz von Malware noch besser und sicherer.

Zielgruppe für diese Option sind vor allem größere Unternehmen mit Nutzerzahlen im vierstelligen Bereich, die über ICAP zentrale Security- oder Content-Services betreiben und diese auch für die Prüfung von E-Mails mit NoSpamProxy nutzen möchten.

Als erste Kombination von NoSpamProxy mit einem über ICAP angebundenen Virenscanner wurde die Integration mit der Avira Antivirus-Engine intensiv getestet und nun freigegeben. Parallel zur technischen Entwicklung haben Avira und Net at Work einen OEM-Vertrag geschlossen, der es Net at Work erlaubt, Nutzern von NoSpamProxy auch die ICAP-Version von Avira als Option anzubieten. Die neue Option für NoSpamProxy ist ab sofort verfügbar.

Bereits vorhandene Avira Antivirus-Engine-Lizenzen können genutzt werden. Durch diese Mehrfachnutzung der Avira Engine über ICAP können Kosten gesenkt und vorhandene Infrastrukturen noch besser ausgenutzt werden. Da sowohl Avira als auch Net at Work deutsche Hersteller sind, kann mit der Kombination eine vollständige Mail-Security-Infrastruktur „Made in Germany“ umgesetzt werden.

Die neue ICAP-Schnittstelle von NoSpamProxy unterstützt den Industriestandard vollständig, so dass damit grundsätzlich auch alle anderen Security-Lösungen angebunden werden können, die über eine ICAP-Schnittstelle ansprechbar sind.

„Avira hat einen hervorragenden Ruf und steht für verlässliche Sicherheitstechnologien. Die Anbindung der Avira Antiviren-Engine über unsere neue ICAP-Schnittstelle war für uns daher nur konsequent“, sagt Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work. „Wir sind stolz darauf, dass wir unseren Kunden durch die OEM-Vereinbarung mit Avira nun auch den leistungsstarken Avira Virenscanner aus Deutschland anbieten können, da sie insbesondere bei der Mail Security das Gütesiegel „Made in Germany“ zum Schutz ihrer Unternehmen schätzen.“

„Wir freuen uns, mit Net at Work einen deutschen Hersteller als OEM-Partner zu gewinnen, bei dem ebenfalls Qualität und höchste Sicherheit im Vordergrund stehen“, sagt Travis Witteveen, CEO von Avira. „NoSpamProxy ermöglicht durch die ICAP-Schnittstelle den Einsatz unserer State-of-the-Art Antivirus-Engine. Dadurch lässt sich der Schutz vor Schadsoftware auch im Emailverkehr noch einmal deutlich steigern und ein Plus an Sicherheit für NoSpamProxy-Anwender erzielen.“

Weitere Informationen über die integrierte Mail-Security-Suite NoSpamProxy erhalten Sie hier:
https://www.nospamproxy.de

Interessenten können NoSpamProxy mit telefonischer Unterstützung kostenlos testen:
https://www.nospamproxy.de/de/produkt/testversion

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 1.800 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die IT-gestützte Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Goldbeck, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Wincor Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Computer IT Software

Secure-Mail-Gateway NoSpamProxy ab sofort im Azure Marketplace verfügbar

Als erste Mail-Security-Lösung „Made in Germany“ für Office 365 kann NoSpamProxy nun als Service im Azure Marketplace bezogen werden und bietet Anti-Spam-/Anti-Malware-Schutz, E-Mail-Verschlüsselung, Large File Transfer und Marketing-Disclaimer.

Secure-Mail-Gateway NoSpamProxy ab sofort im Azure Marketplace verfügbar

NoSpamProxy integriert sich als Cloud-Service nahtlos in die Office-365-Architektur

Paderborn, 17. Oktober 2016 – Die Net at Work GmbH, Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, gibt anlässlich der morgen beginnenden deutschen Microsoft Partnerkonferenz 2016 bekannt, dass NoSpamProxy nun auch als Cloud-Service für Office 365 im Azure Marketplace bezogen werden kann.
Damit sind die bewährten Lösungen zur E-Mail-Verschlüsselung, für den Anti-Spam-/Anti-Malware-Schutz, sowie die Funktionen Large Files, zum einfachen und sicheren Verschicken großer Dateien, und Disclaimer, zur zentralen Pflege von Marketing-Disclaimern in E-Mails, ohne Einschränkung auch in der Cloud und für Office 365 verfügbar.
Als erster deutscher Hersteller schließt Net at Work eine Lücke im Serviceangebot für Office 365 und ermöglicht es Unternehmen so, ihre Serverinfrastruktur für E-Mail-Kommunikation als Cloud-Service zu beziehen und gleichzeitig die Kommunikation mit sicherer Verschlüsselung und Anti-Spam-/Anti-Malware-Schutz „Made in Germany“ zu schützen. Da das Azure-Angebot von Microsoft seit wenigen Wochen über Data-Center in Deutschland verfügbar ist, müssen NoSpamProxy-Kunden auch bezüglich deutschem Datenschutz in der Cloud keine Kompromisse mehr machen.

Perfekte Ergänzung zur Office-365-Basis-Sicherheit

Zwar bietet Microsoft Office 365 auf Client-Ebene bereits klassische Sicherheits-Funktionen wie Spam- und Virenschutz, jedoch können diese jeweils nur aktiviert oder deaktiviert werden. Eine differenzierte Konfiguration ist nicht möglich und ein zentrales Management, z.B. von Zertifikaten zur Verschlüsselung, nicht vorgesehen. Das bedeutet für IT-Administratoren in Unternehmen einen erheblichen Mehraufwand gegenüber bewährten Gateway-basierten Lösungen. Um umständliches Umleiten des E-Mail-Stroms aus der Microsoft Cloud über ein Gateway in das Firmennetz zu vermeiden, lässt sich NoSpamProxy einfach in Azure deployen und als virtuelles Gateway innerhalb der Microsoft Cloud konfigurieren. Damit müssen IT-Administratoren nicht auf die Stärken einer zentralen Administration der E-Mail-Sicherheit für ihr Unternehmen verzichten.

So funktioniert Mail-Security in Office 365

NoSpamProxy lässt sich sehr einfach in Office 365 und Cloud-Szenarien einbinden. Als Cloud-Service in Azure ist das Secure-Mail-Gateway eine effiziente Schutzschicht vor der eigentlichen Office-365-Instanz. Einkommende E-Mails werden mit modernsten Methoden auf Spam, Viren oder andere Malware sowie Phishing-Attacken hin untersucht und ggf. abgelehnt. Für Unternehmenskunden besonders interessant ist dabei der Umgang mit abgelehnten E-Mails: Der Sender wird entsprechend über die nicht erfolgte Annahme benachrichtigt, so dass rechtlich keine Lücken entstehen.
Technisch gesehen wird durch den Office-365-Connector das System so konfiguriert, dass Office 365 zunächst alle E-Mails an das NoSpamProxy-Gateway schickt. Erst nach der Überprüfung werden nur die unbeanstandeten E-Mails für die weitere Verarbeitung an Office 365 ausgeliefert.

Einfache Lizenzierung und attraktive Preisgestaltung

Azure-Kunden steht das bewährte NoSpamProxy-Lizenzmodell zur Verfügung, unter dem sie ein zeitlich unbeschränktes Nutzungsrecht für eine bestimmte Anzahl von E-Mail-Nutzern erwerben. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Deployment komplett in Azure oder hybrid stattfindet. Vorhandene NoSpamProxy-Lizenzen können ab sofort auch in Azure genutzt werden. Zusätzlich können für NoSpamProxy Softwarewartung und Herstellersupport abgeschlossen werden. Künftig plant Net at Work auf Azure für NoSpamProxy auch eine flexible, monatlich anpassbare NoSpamProxy-Nutzung in einem Abonnement-Modell anzubieten.
„Viele Organisationen stehen, beispielsweise im Zuge einer anstehenden Exchange-Migration, vor der Frage, ob nicht ein Teil der E-Mail-Infrastruktur in die Cloud verlagert werden soll. NoSpamProxy unterstützt dieses Szenario optimal und erleichtert Unternehmen damit den Umstieg“, sagt Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work. „Die Nutzung von Cloud-Services für Infrastrukturaufgaben wie die E-Mail-Kommunikation ist für viele Kunden attraktiv. Mit der Möglichkeit, auch in Office 365 ihre sensible Kommunikation mit bewährter Sicherheitssoftware aus Deutschland verlässlich zu schützen, werden auch bestehende Sicherheitsbedenken ausgeräumt.“

Weitere Informationen über die integrierte Mail-Security-Suite NoSpamProxy erhalten Sie hier:
https://www.nospamproxy.de

Hier kann die Lösung im Microsoft Azure Marketplace bezogen werden:
https://azure.microsoft.com/de-de/marketplace/partners/netatwork/nospamproxy-azure-edition-v1/

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 1.800 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de.
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die IT-gestützte Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Goldbeck, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Wincor Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de.

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Computer IT Software

Neue Version von Secure-Mail-Lösung NoSpamProxy auf der it-sa

Net at Work stellt neue Version 11.1 des Secure-Mail-Gateways NoSpamProxy auf der IT-Security-Messe it-sa vor. Neben vielen technischen Neuerungen bietet diese künftig noch schnelleren Zugriff auf Produktinnovationen.

Neue Version von Secure-Mail-Lösung NoSpamProxy auf der it-sa

Net at Work mit NoSpamProxy auf der it-sa 2016

Paderborn, 12. Oktober 2016 – Bei der Net at Work GmbH, dem Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, erwartet die Messebesucher auf der diesjährigen it-sa die brandneue Version 11.1 der Mail-Security-Suite NoSpamProxy. Diese bietet viele neue Funktionen und Verbesserungen über alle Module hinweg.

NoSpamProxy Version 11.1

Das Modul Protection zum sicheren Schutz vor Spam und Malware wurde mit einer Erweiterung des Level-of-Trust-Systems aufgewertet. Ab sofort fließen Header-Adressen in die Bewertung ein und stellen damit ein weiteres Kriterium für noch präzisere Bewertungen von E-Mails mit dem Level-of-Trust-System dar. Mit einer verbesserten, zweistufigen E-Mail-Header-Prüfung schützt NoSpamProxy nun noch sicherer vor sogenannten CEO-Scam-Mails, die mutmaßlich beim Betrugsfall LEONI genutzt wurden. Mit einer verbesserten Outbound-SPAM-Filterung kann das eigene Unternehmen vor einem Reputationsverlust bei Geschäftspartnern durch Spam geschützt werden. Als weitere Neuerung verarbeitet NoSpamProxy Protection nun auch DANE-Einträge für das Erzwingen von TLS-Verschlüsselung sowie die Abweisung von Mailverkehr bei fehlerhaftem Zertifikat. Dies verhindert sogenannte Man-in-the-Middle-Attacken.
Die automatisierte Verschlüsslung von Mail-Kommunikation wird immer wichtiger. Das Modul Encryption reduziert in der neuen Version den Überwachungs- und Verwaltungsaufwand für den Admin durch eine automatische Verlängerung von Zertifikaten.
Der Large-Files-Mechanismus von NoSpamProxy erlaubt den sicheren und zuverlässigen Versand von großen Attachments per Mail. Mit der neuen Version können Attachements regelbasiert – beispielsweise basierend auf dem Dateityp – zunächst zurückgehalten, nach einem definierten Zeitraum erneut gescannt und ggf. automatisiert freigegeben werden. Diese Funktion ist insbesondere beim Auftreten von Attachement-Trojaner-Wellen à la Locky interessant. Da die Malware-Scanner die Trojaner in den ersten Minuten einer Attacke nicht sicher erkennen können, hilft eine temporäre Quarantäne, hier Schaden abzuwenden.

Neues LAB-Modell erlaubt Kunden schnelleren Zugriff auf innovative Neuerungen im Produkt

Wie immer beinhaltet die neue Version von NoSpamProxy auch zahlreiche Detailverbesserungen und eine signifikante Steigerung der Performance. Mit der neuen Version startet Net at Work für seine Kunden einen neuen Service. Unter dem Namen NoSpamProxy LAB bietet das Unternehmen den Kunden auf Anfrage die Möglichkeit, neue, innovative Funktionen als Early Adopters zu nutzen, bevor diese Bestandteil des aktuellen Releases werden. Die LAB-Funktionen sind bereits getestet und laufen stabil, sind aber noch nicht für die Allgemeinheit freigegeben. Innovative Features und Ideen können so schneller verfügbar gemacht werden, ohne die Ansprüche der stark gewachsenen Kundenbasis auf hohe Sicherheit und Softwarequalität zu beeinträchtigen. Gerne stellen die Mail-Security-Experten von Net at Work Kunden auf der it-sa diesen neuen Service vor und erläutern die aktuell im LAB-Modus verfügbaren Funktionen wie beispielsweise ein neuer IP-Reputationsfilter oder die ICAP-Unterstützung.

Vortrag und Tickets

Besuchen Sie den Vortrag von Stefan Cink „E-Mail-Sicherheit auf Knopfdruck. Geht doch!“, Forum Rot am Dienstag, den 18.10.2016, um 13.15 Uhr. Besucher finden Net at Work in Halle 12 am Stand 12.0-204. Gerne stellt Net at Work Besuchern ein kostenloses Messeticket zur Verfügung. Ticketanforderung und Terminvereinbarung finden Interessenten online unter https://www.nospamproxy.de/de/it-sa-2016/ oder wenden sich per Email an Frau Katrin Brinkschröder unter katrin.brinkschroeder(at)netatwork.de.
Die it-sa findet zusammen mit dem begleitenden Kongress vom 18. bis 20. Oktober im Messezentrum Nürnberg statt und ist mit mehr als 9.000 Besuchern im vergangenen Jahr eine der größten Veranstaltungen zur IT-Sicherheit im deutschsprachigen Raum.
„Mit unserer neuen Produktversion und dem innovativen LAB-Modell bieten wir den Besuchern auf der it-sa wieder den allerneuesten Stand der Technik im Secure-Mail-Umfeld“, sagt Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work. „Wir freuen uns auf viele interessante Gespräche mit Interessenten, Kunden und bestehenden sowie neuen Partnern.“

Weitere Informationen über die integrierte Mail-Security-Suite NoSpamProxy erhalten Sie hier:
https://www.nospamproxy.de
Interessenten können NoSpamProxy mit telefonischer Unterstützung kostenlos testen:
https://www.nospamproxy.de/de/produkt/testversion

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 1.800 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de.
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die IT-gestützte Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Goldbeck, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Wincor Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de.

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Computer IT Software

NoSpamProxy V11 erlaubt zentrale Verwaltung von E-Mail-Signaturen und Disclaimern

Version 11 ergänzt Anti-Spam/Anti-Malware, E-Mail-Verschlüsselung und Large-File-Transfer mit zentralem Management von E-Mail-Signaturen und Disclaimern. Kunden der integrierten Lösung für Mail-Security und -Compliance profitieren deutlich von Synerg

NoSpamProxy V11 erlaubt zentrale Verwaltung von E-Mail-Signaturen und Disclaimern

NoSpamProxy V11 bietet eine intuitive Oberfläche für zentrales Management von E-Mail-Disclaimern

Paderborn, 13. Juni 2016 – Die Net at Work GmbH, Hersteller der modularen Secure-E-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, veröffentlicht heute Version 11 des beliebten Mail-Security-Produkts. Neben diversen Verbesserungen bietet die Version einen vollständig neuen Funktionsbaustein zum zentralen Management von E-Mail-Signaturen und Disclaimern, der beliebig mit den Modulen für Anti-Spam/Anti-Malware, Large-File-Transfer oder E-Mail-Verschlüsselung kombiniert werden kann.

Gesetzliche Vorgaben und Marketingwünsche im Blick

Die Inhalte von E-Mail-Signaturen wie beispielsweise Name, Geschäftsadresse, Registereintrag und gesetzliche Vertreter eines Unternehmens, sind gesetzlich vorgeschrieben. Verstößt ein Mitarbeiter wissentlich oder unwissentlich gegen die Auflagen, drohen dem Unternehmen Ärger und Kosten durch Abmahnung und rechtliche Auseinandersetzungen.
Gleichzeitig wünschen sich Marketingabteilungen, zentral und flexibel Marketinghinweise wie Veranstaltungstermine oder Links an E-Mails anhängen zu können. In der Praxis scheitert dies oftmals daran, dass die IT-Abteilung schlichtweg keine Kapazität hat, um diese Wünsche kurzfristig umzusetzen.

Minimaler Aufwand für die IT

Mit der Disclaimer-Option von NoSpamProxy werden beide Probleme fast nebenbei mit einem Schlag gelöst: E-Mail-Signaturen werden zentral gepflegt, so dass alle Auflagen sicher erfüllt werden können. Über ein intuitives Webinterface können Berechtigte aus der Marketingabteilung auch ohne technische Detailkenntnisse oder Administrationszugang zum Mail-Server eigenständig Marketing-Disclaimer ergänzen, pflegen und verwalten.
Durch die Integration der Disclaimer-Option in die E-Mail-Security-Gateway-Suite geschieht die Einführung nahezu ohne Aufwand. Die Funktionalität wird mit der neuen Version 11 bereitgestellt und es ist keine gesonderte Installation notwendig.

Flexibilität und Sicherheit durch Gateway-Lösung

Im Gegensatz zu anderen Produkten erfordert die Gateway-Architektur von NoSpamProxy keine Installation von Softwarekomponenten auf dem Mail-Server. Insbesondere Administratoren von Microsoft-Exchange-Systemen scheuen sich berechtigterweise davor, die Sicherheit und Performance des Exchange-Servers durch die Installation von Plug-Ins zu gefährden. Mit Blick auf den Trend zu Shared Services wie Office 365 fällt diese Möglichkeit in Zukunft ohnehin weg. Als Gateway ist NoSpamProxy Disclaimer unabhängig vom Mail-System und arbeitet mit allen Versionen von Microsoft Exchange, Office 365 oder anderen Mail-Servern wie Lotus Notes. Von Versionswechseln oder Migrationen des Mail-Systems ist die Lösung daher nicht betroffen.

Integrierter Ansatz für Mail-Security und -Compliance

Bereits die Integration von Anti-Spam/Anti-Malware mit E-Mail-Verschlüsselung und dem sicheren Large File Transfer schafft Synergien und erhöht die Sicherheit in der Mail-Kommunikation. Diese Synergien werden durch das zentrale Management von E-Mail-Signaturen und E-Mail-Disclaimern nun noch erweitert. So können beispielweise Attribute und Gruppen im Active-Directory gemeinsam in der Administration genutzt werden. Damit ist es möglich, unterschiedliche Disclaimer-Texte für unterschiedliche Personengruppen oder Abteilungen zu pflegen.
„Mit der leistungsstarken Disclaimer- und E-Mail-Signatur-Funktion in NoSpamProxy erleichtern wir unseren Kunden die tägliche Arbeit erheblich. Wieder zeigt sich, dass ein integrierter Ansatz im Bereich E-Mail-Security und E-Mail-Compliance deutliche Vorteile bringt“, sagt Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work.

Optimierter Level-of-Trust und viele andere Verbesserungen im Detail

NoSpamProxy 11 bringt zudem viele Verbesserungen für die bestehenden Module. Als einziges Secure-Mail-Gateway berücksichtigt NoSpamProxy nun auch mehrere E-Mail-Adressen eines Users bei der Bildung vertrauenswürdiger Adresspaare. So bleibt der Level-of-Trust, die vom System gelernte Vertrauensstellung einzelner Kommunikationspartner, auch bei Änderungen der Mail-Adresse durch Namensänderung, Umfirmierung oder ähnlichem erhalten. Zudem bietet die Version 11 einen nochmals verbesserten Schutz vor Phishing durch die intensive Prüfung der DMARC-, DKIM- und SPF-Einträge.

Weitere Informationen über die integrierte E-Mail Security Suite NoSpamProxy erhalten Sie hier:
https://www.nospamproxy.de

Interessenten können NoSpamProxy mit telefonischer Unterstützung kostenlos testen:
https://www.nospamproxy.de/de/produkt/testversion

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 1.800 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de.
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die IT-gestützte Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Goldbeck, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Wincor Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de.

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Computer IT Software

Disclaimer Agent von Gangl Dienstleistungen

Innovationspreis IT 2016 Best of Office Management – E-Mail Signaturen mit dem Disclaimer Agent verwalten

Disclaimer Agent von Gangl Dienstleistungen

(NL/2823328795) Heubach, 14.03.2016: GANGL.DE erhält das Prädikat BEST OF beim Innovationspreis-IT 2016 für das Produkt Disclaimer Agent und unterstreicht damit die Marktführerschaft für Exchange Software im deutschsprachigen Raum (D-A-CH).

Gangl Dienstleistungen bietet seit über 17 Jahren Lösungen für Exchange Server, Outlook, Office 365 und Mobile an. Einige Lösungen wurden bereits von der Fachjury prämiert. Jüngstes Mitglied ist das Produkt Disclaimer Agent, eine Lösung zur Vereinheitlichung von E-Mail-Signaturen unternehmensweit für alle Benutzer und Endgeräte.

Unter der Schirmherrschaft der TÜV Informationstechnik GmbH (TÜV NORD GROUP), der CeBIT als offiziellem Partner sowie weiteren namhaften Medienpartnern schrieb die Initiative Mittelstand den INNOVATIONSPREIS-IT 2016 in diesem Jahr bereits zum 13. Mal aus. Über 5.000 Bewerber reichten innovative Lösungen ein.

Gangl Dienstleistungen erzielte das Prädikat Best Of Office Management und gehört damit zu den besten Lösungen des Jahres 2016 in dieser Kategorie.

Die Jury setzte sich aus 100 Experten aus Wissenschaft, Praxis und Medien zusammen. Der Lösung von Gangl wurde seitens der Jury eine überdurchschnittlich hohe Innovationsleistung und Qualität attestiert.

Unternehmensweit einheitliche Signaturen, Disclaimer, Haftungsauschlüsse und AutoResponder also die Vereinheitlichung von Signaturen für alle Benutzer und Endgeräte stellen jedes Unternehmen vor eine Herausforderung. Der Disclaimer Agent, der in vorhergehender Version bereits von Download Zone mit dem Editors Choice Award 2014 ausgezeichnet wurde, unterstützt bei der Realisierung und Einhaltung unternehmensweiter CI-Richtlinien. Damit Mitarbeiter bei der täglichen Korrespondenz nicht mehr gegen Gesetze verstoßen können, werden Signaturen zentral verwaltet. Alle rechtlich relevanten Informationen der Mitarbeitersignatur sind für die einheitliche E-Mail-Korrespondenz gesichert.
http://www.gangl.de/cms/solution.html?product=OLXSK_Disclaimer2016

Gangl Dienstleistungen entwickelt seit 1999 praxisorientierte Lösungen maßgeschneidert und passgenau für MS Exchange Server und MS Outlook. Jahrelange Erfahrung in den Bereichen Groupware und Messaging haben Gangl zum Marktführer in D-A-CH für Lösungen für Exchange Server, Outlook, Office 365 und Mobile gemacht. Beratung, Schulung und Support bis hin zur Entwicklung spezifischer und auf die besonderen Anforderungen des Kunden zugeschnittene Software zeichnet das Unternehmen aus. Gangl-Lösungen sind an die Anforderungen des Arbeitsalltags angepasst. Zum kostenfreien Support gehören auch die kostenlose Live-Präsentation und eine unkomplizierte Unternehmenskommunikation. Das bestätigen über 4.000 zufriedene Unternehmenskunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
http://www.gangl.de

Firmenkontakt
Gangl Dienstleistungen
Thomas Gangl
Nelkenstrasse 16
73540 Heubach-Lautern
49 (7173) 9290-53
info@gangl.de

Pressekontakt
Gangl Dienstleistungen
Thomas Gangl
Nelkenstrasse 16
73540 Heubach-Lautern
49 (7173) 9290-53
info@gangl.de
www.gangl.de