Tag Archives: Digitale Transformation

Computer IT Software

Hyland und Akquinet bieten Datenplattform für Patientenbilder und Befunde

Die Akquinet AG ist neuer Vertriebspartner von Hyland in der DACH-Region. Mit Objektspeichertechnologien können Krankenhäuser große Massendaten sinnvoll verwalten

Hyland und Akquinet bieten Datenplattform für Patientenbilder und Befunde

BERLIN, 11. Oktober 2018 – Hyland, ein führender Anbieter von Softwarelösungen für das Management von Inhalten, Prozessen, Transaktionen und Vorgängen, gibt seine Partnerschaft mit dem deutschen IT-Dienstleistungshaus Akquinet bekannt. Gemeinsam bieten sie eine Datenplattform zur Verwaltung von Patientenbildern und Befunden für den Healthcare Sektor an. Die Lösung besteht aus der neutralen Softwareplattform Acuo von Hyland und Akquinets Serviceleistungen – Projektierung, Installation und Inbetriebnahme. Zum Betrieb der Lösung können ergänzend und optional Akquinets TÜV Level IV zertifizierte Rechenzentren in Deutschland zur sicheren und hochverfügbaren Bereitstellung der Daten genutzt werden.

In Krankenhäusern entstehen immense Datenmengen, seien es klinische Bilder aus der Radiologie oder dem Ultraschall, Patientendaten oder Daten aus der Personal- oder Rechtsabteilung. Um alle Daten zentral und für alle befugten Personen zur Verfügung zu stellen, bedarf es der Digitalisierung aller Informationen. Die Daten sollten geräte-, hersteller- und formatunabhängig gespeichert werden, damit sie von allen Beteiligten dauerhaft nutzbar und speicherbar sind. Hyland und Akquinet bieten gemeinsam mit der neutralen Datenplattform diesen Service an.

Zur Speicherung des innerhalb der Hyland Acuo-Plattform bereitgestellten Datenkontexts setzt Akquinet auf Objektspeichertechnologien von Cloudian und anderer Hersteller. Mit ihnen können insbesondere unstrukturierte Daten gegenüber üblichen Verfahren besonders kompakt und zugleich gut auswertbar gespeichert werden.

Vorteile der Speichertechnologie und der Anwendungsplattform liegen nicht nur in der besseren Verfügbarkeit der Informationen, sondern auch in der großen Skalierbarkeit der Lösung: Eine Vervielfachung der zu speichernden Datenmengen, wie sie durch zusätzliche Geräte und weitere automatisierte Verfahren zu erwarten ist, kann über diese Lösung abgebildet werden. Die objektorientierte Speicherlösung ist wesentlich effizienter ist als die Verwaltung in bisherigen, teilweise proprietären Dateiformaten. Krankenhäuser können die Objektspeichertechnologie als ein weiteres Standbein der Datenhaltung einsetzen, sowohl OnPremise als auch in einer hybriden private Cloud-Lösung in den deutschen Akquinet-Rechenzentren.

Zitat:
„Der von uns aufgezeigte Lösungsansatz stellt aus unserer Sicht für die Datenhaltung, den Datenzugriff und die Datensicherheit für die Organisation im Gesundheitswesen eine Zukunftssicherheit dar, versetzt den Arzt und sein Team in die Lage, aktuelle Untersuchungsdokumente einfach einzusehen und zu bewerten und schafft somit auch mehr Zeit für die medizinische Versorgung der Patienten. Aus welcher medizinischen Anwendung oder welchem bildgebenden System die Videos, Bilder, Tabellen oder Dokumente stammen, spielt dabei keine Rolle mehr“, so Thomas Ultsch, Geschäftsführer der Akquinet system integration GmbH.

Besuchen Sie www.hyland.com/de-de und erfahren Sie mehr über Hyland und die angebotenen Lösungen.

Ansprechpartner für Medien:

Akquinet
Angela Sauerland
+49 (0) 40 88173-1035
angela.sauerland@akquinet.de

Hyland
McKinzey Saig
+1 440-788-5082
mckinzey.saig@hyland.com

Lucy Turpin Communications
Sarah Schumm | Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 89
81675 München
+49 89 417761-17 | -14
Hyland@Lucyturpin.com

Über die akquinet AG
Die akquinet AG ist ein international tätiges, kontinuierlich wachsendes IT-Beratungsunternehmen mit Hauptsitz in Hamburg. Aktuell werden über 800 Spezialisten mit umfassenden Kenntnissen in zukunftsorientierten Technologien beschäftigt. Das Unternehmen hat sich auf die Einführung von ERP-Systemen und die Individualentwicklung von Softwarelösungen in den Bereichen Java, SAP sowie Microsoft spezialisiert. Speziell im Maschinen- und Anlagebau, im Messebau, im Versicherungsbereich, dem öffentlichen Sektor und der Logistik verfügt akquinet über langjährige Branchenexpertise und zertifizierte Lösungen. In vier hochleistungsfähigen Rechenzentren in Hamburg, Norderstedt und Itzehoe betreibt akquinet für Unternehmen aller Größen IT-Systeme im Outsourcing. Das Twin Datacenter erfüllt die Standards TÜV IT TSI 4.1 und EN50600. Standortübergreifende Projekte realisiert der IT-Anbieter über Niederlassungen in Deutschland, Polen und Österreich. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.akquinet.de

Über Hyland
Hyland ist marktführend in der Bereitstellung von Softwarelösungen für das Management von Inhalten, Prozessen, Transaktionen und Vorgängen von Organisationen weltweit. Seit über 25 Jahren unterstützt Hyland über 19.000 Organisationen bei der Digitalisierung von Arbeitsplätzen und der Transformation ihrer Betriebsabläufe in flexiblere, effizientere und effektivere Prozesse. Hyland trägt seit 2014 die Auszeichnung „Best Companies to Work For®“ des Fortune Magazins. Das Unternehmen ist weithin als attraktiver Arbeitgeber und zuverlässiger Geschäftspartner bekannt. Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Firmenkontakt
Hyland
McKinzey Saig
— —
— —
+1 440-788-5082
mckinzey.saig@hyland.com
http://Hyland.com/de-de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 89
81675 München
0049 (0)89 417761-14 / -17
Hyland@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de

Computer IT Software

Gründung von cencerus (Schweiz) AG: Lotse, Impulsgeber und Lernbegleiter für die Welt 4.0

Mit einem systemisch-integralen Blick ist cencerus ein vertrauensvoller Partner für die Digitale Transformation von Unternehmen. Cencerus T.O.P.: Technology 4.0, Organizati0n 4.0 und People 4.0

Gründung von cencerus (Schweiz) AG:  Lotse, Impulsgeber und Lernbegleiter für die Welt 4.0

Drei ehemalige Pioniere der Swisscom für Industrie 4.0 & Industrial IoT haben eine Vision. Sie wollen vollintegrierte end-to-end Lösungen für mittelständische Unternehmen anbieten, wirkungsvolle Transformationen begleiten, Orientierung geben und Unternehmen auf die Welt 4.0 vorbereiten. Ralf Günthner, Max Simmen und Abiraam Varathan haben in den letzten Jahren viele Digitalisierungs-Projekte realisiert und Industrial IoT-Lösungen aufgebaut, bei denen die Technologie im Vordergrund stand. Häufig blieb die entscheidende Frage offen: wie können die generierten Daten veredelt werden, um einen monetären Nutzen zu stiften und welche neuen Digitalen Services oder Geschäftsmodelle werden dadurch ermöglicht?

Die ehemaligen Swisscom Manager und Experten haben erkannt, dass der Fokus Technik nicht ausreicht, diese Fragen zu beantworten und die Digitale Transformation nachhaltig in Unternehmen zu transformieren. Ihrer Meinung nach wird es Zeit, die Menschen mit ihren kreativen Potentialen in den Fokus zu rücken. Deshalb kooperiert cencerus vom ersten Tag an mit der TEAM-FACTORY GmbH und bringt mit Daniela Dollinger genau diesen Aspekt ins Unternehmen. So kann sich cencerus T.O.P. um ihre Kunden kümmern, also mit den Dimensionen Technologie, Organisation und Menschen.

Der Bedarf an Wissen und Erleben ist gross und macht nicht Halt bei den Technikern im Unternehmen. Der gesamte Kader und die Geschäftsleitung sollten sich fit machen für die Welt 4.0. Mit der cencerus Academy 4.0 wird ein Ort geschaffen für praktische Weiterbildung und inspirierende Lernerlebnisse.
Cencerus stammt ab vom Wort „sincerus“ und bedeutet aufrichtig, echt und zuverlässig. Diese Werte werden von cencerus aktiv gelebt. So wird auf einen authentischen und wertschätzenden Umgang im Kundensystem wert gelegt sowie auf eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Dabei spielen Eigenverantwortung und kollegiale Führung eine grosse Rolle.

Über cencerus (Schweiz) AG

Cencerus wurde im September 2018 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Schattdorf (Uri) und einen Co-Working Space in Zürich. Der Fokus von cencerus liegt auf der Beratung und Entwicklung von Lösungen für Industrial IoT & Industrie 4.0 (Smart Factory, Smart Product, Smart Building, Smart Logistics, Smart Energy etc.), der Digitalen Transformation mit dem Techno-Organisatorischen Ansatz (agile und dynamikrobuste Organisation) sowie der Weiterbildung in der cencerus Academy 4.0.

Weitere Informationen

www.cencerus.com

info@cencerus.com

Ralf Günthner, VR-Präsident, +41 79 820 2450

Der Fokus von cencerus liegt auf der Beratung und Entwicklung von Lösungen für Industrial IoT und Industrie 4.0 (Smart Factory, Smart Product, Smart Building, Smart Logistics, Smart Energy etc.), der Digitalen Transformation mit dem Techno-Organisatorischen Ansatz (agile und dynamikrobuste Organisation) sowie der Weiterbildung in der cencerus Academy 4.0.

Kontakt
cencerus (Schweiz) AG
Ralf Günthner
Hofstättlistrasse 8 3
6467 Schattdorf
+41798202450
ralf.guenthner@cencerus.com
http://www.cencerus.com

Computer IT Software

(Anti-)Social-Media-Berater: Viel Lärm um nichts (?)

Kritischer Blog-Beitrag der PR-, Marketing- und Digitalagentur Görs Communications zur (Un-)Kultur der unprofessionellen Social Media Beratung

(Anti-)Social-Media-Berater: Viel Lärm um nichts (?)

PR-, Marketing- & Digitalagentur Görs Communications warnt vor unerfahrenen Social Media „Beratern“

Social Media Beratung: Erfahrung, Professionalität und unternehmerisches Denken zahlen sich aus.

Mittlerweile bieten sie an allen Ecken des Internets ihre Dienste an: Social-Media-Berater. Also Dienstleister, die für die Unternehmen die Betreuung der Social-Madia-Kanäle übernehmen. Dies erscheint im ersten Moment sogar sinnvoll. Denn schließlich ist der Bedarf an professioneller Betreuung der einzelnen Social Media Kanäle erheblich gestiegen. Nicht nur, dass Unternehmen professionelles Social Media Marketing betreiben sollten, sie sollten auch mehrere Netzwerke gleichzeitig bespielen, um nicht zu abhängig von einer Plattform zu werden. Und das kann darauf hinauslaufen, dass Twitter, Facebook, Instagram, Snap, Xing, LinkedIn und Reddit regelmäßig mit neuen Inhalten gefüttert werden wollen, was wiederum einen nicht gerade geringen Arbeitsaufwand nach sich zieht.

Erschwerend kommt für die meisten Unternehmen noch hinzu, dass sie Probleme damit haben, den richtigen Ton für das jeweilige soziale Netzwerk zu treffen. Also einerseits salopp genug schreiben, um im sozialen Netzwerk anzukommen (und Social Media Interaktionen wie Likes, Faves, Retweets etc. zu generieren), andererseits aber auch die Seriosität des Unternehmens wahren – was häufig genug einer Quadratur des Kreises gleichkommt.

„Hippe“ Social-Media-Berater und „Nerds“ als Problemlöser?

Angesichts dieser Probleme verwundert es nicht, dass viele Unternehmen tatsächlich die Dienste von Social-Media-Beratern in Anspruch nehmen. Und zwar nicht, um sich beraten zu lassen, was sicherlich sinnvoll ist, sondern sie übertragen gleich die gesamte Social-Media-Arbeit auf eben jene Berater – die komplette Social-Media-Kommunikation wird also outgesourced. Was jedoch in der Regel keine gute Idee ist.

Viele Social-Media-Berater werben damit, dass sie im Internet praktisch zu Hause sind, dass sie die sozialen Medien verstehen, dass sie Likes, Faves, Retweets und jede Menge Klicks generieren können – manche Versprechen sind dort etwas vollmundig, aber selbst wenn die Berater dies tatsächlich leisten, dann hat das trotzdem nicht viel mit professioneller Kommunikation zu tun. Social Media mag einen immer größeren Anteil an der Kommunikation eines Unternehmens ausmachen, sie bleibt aber immer nur ein Teil der Kommunikation.

„Dreamteam“ für Unternehmen: Professionelles Content-Marketing plus Social Media

Betreibt man professionelles Content-Marketing, dann wird Social Media dazu eingesetzt, die eigentlichen Content-Marketing-Maßnahmen zu flankieren. Sprich, Social Media wird nicht als Selbstzweck begriffen, sondern als ein Mittel zur Steigerung der Reichweite. Schließlich ist Social Media immer nur ein Bereich der Digitalisierung und digitalen Markterschließung. Und daran zeigt sich, dass der Einsatz von Social-Media-Beratern höchst problematisch ist, wenn diese ausschließlich Ahnung von Social Media haben – es ist alles, nur keine Kommunikation aus einem Guss.

Zudem sollten sich Unternehmen, die Social-Media-Berater einsetzen, auch immer fragen, welche Qualifikationen die Social-Media-Berater in Krisenfällen mitbringen. Was ist etwa, wenn etwas schiefgeht, kann man dann im Shitstorm tatsächlich dem Berater vertrauen? Findet er dort wirklich die richtigen Worte oder verschlimmert er womöglich die Situation? Normalerweise haben Kommunikationsverantwortliche eine umfangreiche Ausbildung und/oder ein Studium absolviert und blicken auf viele Jahre Berufserfahrung zurück – kann man das auch über den Social-Media-Berater sagen, der am Ende das Unternehmen nach außen vertritt?

Unternehmen sollten den Einsatz von Social-Media-Beratern deshalb genau überdenken. Beratung und Hilfestellung sind sicherlich hilfreich, das Outsourcen der gesamten Social-Media-Tätigkeit an Dienstleister (ohne umfangreiche Qualifikationen) ist hingegen nicht sinnvoll.

Wie Unternehmen im eigenen Haus eine umfassenden Onlinemarketing-Strategie entwickeln können und sich das dafür notwendige Social-Media-Know-how selbst aneignen können, zeigt die PR-, Marketing- und Digitalberatung Görs Communications ( https://www.goers-communications.de ) im Rahmen unserer Beratungsleistung beim staatlichen Digitalisierungs-Förderprogramm “ go-digital“ vom Bundeswirtschaftsministerium. unterstützt KMU-Firmen mit bis zu 100 Beschäftigten dabei, den Weg in die Digitalisierung zu beschreiten.

Als ein vom Bundeswirtschaftsministerium autorisiertes go-digital Beratungsunternehmen und Google Partner zeigt Görs Communications kleineren und mittleren Unternehmen, wo bei der Digitalen Markterschließung und bei Social Media die Fallstricke liegen – und welche Maßnahmen sich auch bei kleinem und mittlerem Budget umsetzen lassen.

Diesen und weitere Blog-Artikel zu Public Relations (PR), Content, Marketing, Digitalisierung und Kommunikation gibt es im Görs Communications Blog auf https://www.goers-communications.de/pr-werbung-beratung/blog

Görs Communications (DPRG) ist die Public Relations (PR) und Content Marketing Agentur sowie Digitalberatung / Unternehmensberatung für den Großraum Hamburg – Lübeck und Schleswig-Holstein. Die Internet-, PR- und Werbeagentur Görs Communications verfügt über jahrelange Erfahrungen, Erfolge und Know-how v.a. für erklärungsbedürftige und komplexe Produkte und Dienstleistungen. Die PR- und Marketingberatung bietet effiziente Alternativen zur teuren und ineffektiven Werbung und Reklame. Durch professionelle Public Relations, Öffentlichkeitsarbeit, Online-PR, Internetmarketing, Onlinemarketing, Contentmarketing, Socia Media Marketing, Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung (SEO) werden die Kunden von Görs Communications bekannter und erfolgreicher. Die Schwerpunkte der PR- und Marketingagentur Görs Communications liegen in den Bereichen Internet / Digitalisierung, Immobilien, Finanzen, Business to Business (B2B) sowie Kleinstunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Zudem bietet Görs Communications Coaching, Innovationsberatung und Mediaberatung sowie Video Marketing durch Scribble Videos und Erklärfilme.

Kontakt und Beratungsanfragen: http://www.goers-communications.de/pr-werbung-beratung/kontakt

Kontakt
Görs Communications (DPRG) #PR #Content #Marketing
Tobias Blanken
Gertrudenkirchhof 10
20095 Hamburg
040 325074582
info@goers-communications.de
https://www.goers-communications.de

Bildung Karriere Schulungen

Konferenz zur Aus- und Weiterbildung in der Versicherungs- und Finanzbranche

„Digitalisierung: Wichtigster Treiber & Wettbewerbsfaktor in der Finanz- und Versicherungsbranche – Risiken, Chancen und Lösungen für die Aus- und Weiterbildung“

Konferenz zur Aus- und Weiterbildung in der Versicherungs- und Finanzbranche

Die Digitalisierung schreitet permanent voran. Sie durchzieht alle Branchen und Unternehmensbereiche und hat enorme Auswirkungen auf den Arbeitsalltag: Unternehmen müssen ihre Arbeitsabläufe, Produkte und Dienstleistungen beständig dem digitalen Wandel anpassen, um den Anschluss nicht zu verlieren – der Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter kommt dabei eine zentrale Rolle zu.
Gerade für die Finanz- und Versicherungsbranche stellt der digitale Wandel und seine Anforderungen an die betriebliche Bildung – auch vor dem Hintergrund der regulatorischen Anforderungen und gesetzlicher Zwängen – eine große Herausforderung dar. Mit ihrer Konferenz „Digitalisierung: Wichtigster Treiber & Wettbewerbsfaktor in der Finanz- und Versicherungsbranche – Risiken, Chancen und Lösungen für die Aus- und Weiterbildung“ (30.10.2018 in Köln) zeigt die inside Unternehmensgruppe Wege auf, wie Unternehmen diese Herausforderungen erfolgreich meistern können.

Die Veranstaltung richtet sich speziell an die Finanz- und Versicherungsbranche. Neben einem spannenden Einblick in die „Weiterbildung 4.0 und die Five Moments of Need“ von inside Geschäftsführer Dr. Patrick Blum stellen drei HR-Spezialisten aus verschiedenen Versicherungsunternehmen (Allianz, wgv und Zurich) innovative Lösungsansätze für die Aus- und Weiterbildung in Form von Best-Practice-Vorträgen vor. Mit Dr. Susanne Seyda vom Institut der deutschen Wirtschaft konnte zudem eine Expertin für digitale Transformation gewonnen werden, die die neueste Studie zur Weiterbildung 4.0 präsentieren wird.
Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung unter:
http://www.inside-online.de/de/konferenz-digitalisierung-in-der-finanz-und-versicherungsbranche.html

Wir sind Spezialist für betriebliche Bildung und realisieren seit mehr als 20 Jahren erfolgreich maßgeschneiderte Aus- und Weiterbildungskonzepte. Schwerpunkte liegen in den Bereichen E-Learning, Blended Learning, Mobile Learning, Performance Support und Wissensmanagement.

Firmenkontakt
inside Unternehmensgruppe
Moritz Ruland
Auf der Hüls 190
52068 Aachen
+49 (0) 241/1 82 92 – 0
ruland.moritz@inside-online.de
http://www.inside-online.de

Pressekontakt
inside Unternehmensgruppe
Sabine Hoppe
Auf der Hüls 190
52068 Aachen
+49 (0) 241/1 82 92 – 28
hoppe.sabine@inside-online.de
http://www.inside-online.de/de/pressebereich.html

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Michael Lorenz: Digitale Führungskompetenz – Was Führungskräfte von morgen heute wissen sollten

Alles wird jetzt digital. Wirklich alles?

Michael Lorenz: Digitale Führungskompetenz - Was Führungskräfte von morgen heute wissen sollten

Michael Lorenz: „Digitale Führungskompetenz“ (SpringerGabler, 2018)

Wir erleben gerade die vierte industrielle Revolution: Die Digitalisierung verändert unsere Lebens- und Arbeitsweisen unwiderruflich. Sie wirkt sich entscheidend auf Wachstum und Innovationskraft von Unternehmen aus. Zukunftswillige Organisationen durchlaufen daher zunehmend digitale Transformationen. Was viele dabei übersehen: Auch Führung muss sich dabei verändern. Denn um zukunftsfähig zu sein, bedarf es ebenso einer digitalen Evolution von Leadership!

Weder mit Weltuntergangsstimmung noch digital-idealistischer Schwärmerei beschreibt Michael Lorenz, wie kluge Chefs mit diesem Wandel umgehen können – nicht ideologisch, sondern ganz praktisch. Denn dass Führungskräfte notwendig bleiben, steht für ihn außer Frage. Was sich jedoch verändert, sind ihre Kompetenzen und Aufgaben. Und zwar gravierend. Mit „Digitale Führungskompetenz – Was Führungskräfte heute wissen sollten“ liefert der Autor klare Impulse sowie konkrete Modelle und Tools, wie Manager die digitale Transformation ihres Unternehmens aktiv gestalten können. Alles mit dem Ziel, kompetent zu erkennen, wann und wo die digitale Transformation es nötig macht, Führung und Verhalten anzupassen. Und wie Führungskräfte und HR-ler diese neuen Kompetenzen sicher aufbauen können.

Michael Lorenz beantwortet zuerst die brennenden Fragen zum Status quo: Was muss ich über Digitalisierung wissen? Und welche Chancen und Risiken bringen die Veränderungen mit sich?
Im zweiten Teil des Buches analysiert er, wie genau sich Führung durch die digitale Transformation ändert und ändern muss. Leicht verständlich und klug strukturiert unterstützt Lorenz die Veränderung als Führungskraft – in Relevanz und Rolle sowie hinsichtlich ihrer Qualitäten und Herausforderungen. Er beleuchtet, wie Führung sich in digitalen, dynamisierenden Zeiten gestaltet und definiert. Sein Credo: Digitale Führung ist menschenzentrierter denn je. Offenheit, Vertrauen, Empathie und Klarheit sind zentrale Merkmale. Leader sind heute nicht mehr nur Richtungsweiser, sondern Vorbilder und Talentmanager in einer Person. Es ist zukünftig ihre Verantwortung, zu erkennen, wann ein Team fähig ist, sich selbst zu steuern – oder in bestimmten Phasen auch stärkerer Mitwirkung bedarf.

Für Michael Lorenz steht daher fest: Mehr Digitalisierung bedeutet auf keinen Fall weniger Führung! Im Gegenteil. Auch ist es ein Irrglaube, dass erfahrene Führungskräfte automatisch wüssten, was zu tun sei. Veränderungen laufen immer schneller, Hierarchien werden flacher, die Ansprüche der Mitarbeiter verschieben sich. Wer jetzt nicht ins Handeln kommt und sein Führungsverhalten dem sich verändernden Umfeld anpasst, hat schlechte Karten für die Zukunft. Das Praxishandbuch „Digitale Führungskompetenz“ bietet hier die notwendige Hilfe. Lorenz macht deutlich, dass es vor allem auf eines ankommt: die Entwicklung einer Führungskompetenz, die den Erfolg von morgen möglich macht.

Weitere Infos unter www.grow-up.de und blog-grow-up.de.

Die grow.up. Managementberatung GmbH aus Gummersbach mit Partnerbüros in München und Berlin unterstützt seit 1997 nationale und internationale Klienten in allen Fragen der Human-Resources-Strategie. In den Tätigkeitsfeldern Diagnostik, Qualifizierung und HR-Management entwickelt und implementiert grow.up. für ihre Kunden Programme, Trainings, Systeme und Instrumente, die nutzbringend, umsetzbar und motivierend sind. Das Bemühen von grow.up. stellt den Menschen als zentralen Erfolgsfaktor von Unternehmen in den Mittelpunkt. Ihn gilt es, zu qualifizieren und zu entwickeln. Alle Berater der grow.up. Managementberatung GmbH haben langjährige Erfahrung in der Personalentwicklung, im Management oder in der Unternehmens- und Personalberatung. Uta Rohrschneider ist Gesellschafterin und Geschäftsführerin der grow.up. Managementberatung GmbH und Gesellschafterin der LUXXunited GmbH sowie Leiterin der LUXXacademy. www.grow-up.de

Firmenkontakt
grow.up. Managementberatung GmbH
Michael Lorenz
Quellengrund 4
51647 Gummersbach
+49 (2354) 70890-0
info@grow-up.de
http://www.grow-up.de

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Laura Krüppel
Grimmelshausenstraße 25
50996 Köln
+49-221-77 88 98-0
laura.krueppel@pspr.de
http://www.pspr.de

Computer IT Software

10. Hyland Summit EMEA in Frankfurt am Main

Das Informationsmanagement-Event bringt Kunden, Interessenten, Partner, Entwickler und Analysten zusammen, um Unternehmen intelligenter, besser und effizienter zu machen

10. Hyland Summit EMEA in Frankfurt am Main

Berlin, 21. September 2018 – Der zehnte Hyland Summit findet dieses Jahr vom 7. bis zum 8. November in Frankfurt am Main im InterContinental Hotel statt und bringt Business- und IT-Experten aus ganz Europa, dem Mittleren Osten und Afrika (EMEA) zusammen. Das Event präsentiert Innovationen und Best Practices aus den Bereichen Enterprise Content Management und Content Services für das Management von Inhalten, Transaktionen und Vorgängen sowie die unternehmensweite Prozessoptimierung. Kunden, Partnern und Interessierten bietet die Veranstaltung eine ideale Plattform zum Erfahrungs- und Wissensaustausch und zur Weiterbildung.

Bereits am 6. November findet der Hyland Partner Day statt. Zudem treffen sich die User Groups der Produkte Saperion ECM und Perceptive Document Composition, die im Zuge der Akquisition von Perceptive, einem Geschäftsbereich der Lexmark Inc., ins Hyland-Portfolio aufgenommen wurden. Entwickler und Consultants von Saperion ECM kommen in der Saperion DEVCON zusammen. Vervollständigt wird das Programm am 6. November mit Sessions speziell für den Bereich Healthcare.

Zu den Referenten des Hyland Summits gehören internationale Branchenexperten, Sprecher führender Analystenhäuser und Verbände, Führungskräfte renommierter Kundenunternehmen sowie Vertreter von Hyland. Die Agenda lädt zu branchenspezifischen Breakout-Sessions und Präsentationen ein, die über aktuelle Markttrends informieren. Der Empfang am 7. November bietet Teilnehmern die Möglichkeit zum Networking.

Die kostenfreie Veranstaltung umfasst:
– Keynote-Präsentationen
– Success Stories und Case Studies internationaler Kunden
– Technologie- und Branchen-Breakout-Sessions, u. a. zum Einsatz und Nutzen von Content Services, Business-Process-Management und Case-Management sowie Change- und Input-Management
– Produkt- und Lösungssessions mit Schulungsangeboten zu OnBase 18, Brainware und Enterprise Search
– Saperion goes OnBase Session
– Abendempfang mit Networking
– Meetings und Austausch mit dem Management-Team von Hyland, darunter
Bill Priemer, Präsident und CEO
Ed McQuiston Executive Vice President & Chief Commercial Officer
Brenda Kirk, Executive Vice President & Chief Product and Strategy Officer
Bob Dunn, Associate Vice President Asien-Pazifik und EMEA

Erfahren Sie mehr über den Hyland Summit EMEA und registrieren Sie sich unter www.hyland.com/emea-summit.

Zitat:
„Wir arbeiten hart und engagiert daran, dass der Hyland Summit EMEA als die wichtigste Veranstaltung für Informationsmanagement und Content Services in der Region gilt“, so Bill Priemer, Präsident und CEO von Hyland. „Der Summit bietet wie in den vergangenen Jahren beispiellose, umfassende Weiterbildungsmöglichkeiten für Manager und Entscheider, die Unternehmensprozesse umfassend digitalisieren und effizienter gestalten möchten. Und das nicht zuletzt dank erstklassiger Keynote-Speaker und digitaler Innovatoren.“

Über Hyland
Hyland ist marktführend in der Bereitstellung von Softwarelösungen für das Management von Inhalten, Prozessen, Transaktionen und Vorgängen von Organisationen weltweit. Seit über 25 Jahren unterstützt Hyland über 19.000 Organisationen bei der Digitalisierung von Arbeitsplätzen und der Transformation ihrer Betriebsabläufe in flexiblere, effizientere und effektivere Prozesse. Hyland trägt seit 2014 die Auszeichnung „Best Companies to Work For®“ des Fortune Magazins. Das Unternehmen ist weithin als attraktiver Arbeitgeber und zuverlässiger Geschäftspartner bekannt.Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Firmenkontakt
Hyland
McKinzey Saig
— —
— —
+1 440-788-5082
mckinzey.saig@hyland.com
http://Hyland.com/de-de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 89
81675 München
0049 (0)89 417761-14 / -17
Hyland@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de

Computer IT Software

cbs bezieht neue Firmenzentrale in Heidelberg

cbs bezieht neue Firmenzentrale in Heidelberg

Moderne Zentrale am Stadttor Ost: Das neue cbs Headquarter in Heidelberg (Bildquelle: cbs Corporate Business Solutions GmbH)

– Wachsende SAP-Beratung erhält neues Zuhause im Zukunftsquartier Bahnstadt
– Neues Gebäude in Heidelberg ist nach nur zwei Jahren Bauzeit bezugsfertig
– Attraktive und zentral gelegene Arbeitsplätze in urbanem Umfeld
– Hoher Personalbedarf durch Nachfrage nach globalen Transformationsprojekten

Heidelberg, 17. September 2018 – cbs Corporate Business Solutions GmbH startet an einem neuen Standort in eine erfolgversprechende Zukunft. Nach zwei Jahren Bauzeit bezieht die renommierte SAP-Beratung am Stadttor Ost in der Heidelberger Bahnstadt ihre neue, hochmoderne Firmenzentrale. An der Rudolf-Diesel-Straße 9, Ecke Speyerer Straße, ist ein fünfstöckiges Gebäude als Passivhaus entstanden. cbs reagiert mit dem neuen Headquarter auf das nachhaltig starke Wachstum und schafft Raum für die weitere Expansion. Das Beratungshaus stellt sich global auf. In den vergangenen fünf Jahren hat sich die Anzahl der Mitarbeiter auf 450 mehr als verdoppelt. Grund hierfür ist die gleichbleibend hohe Nachfrage nach internationalen SAP-Projekten. cbs verbindet digitale Transformation und Globalisierung erfolgreich. Die Beratungsfirma bietet das weltweit erste Komplettangebot für den Umbau zur „ONE Digital Enterprise“ im SAP-Umfeld, zugeschnitten auf weltweit agierende Industriekonzerne.

„Das ist ein Meilenstein für cbs. Wir freuen uns riesig über unsere neuen, hochmodernen Unternehmenszentrale im Herzen Heidelbergs. Das wird uns nochmal einen kräftigen Schub geben. Für cbs ist es außerdem wichtig, wieder in einem Gebäude vereint zu sein. Die kurzen Wege in der Rudolf-Diesel-Straße sind ein großer Vorteil“, erklärt cbs-Geschäftsführer Harald Sulovsky. Bislang waren die Mitarbeiter der Heidelberger Zentrale an zwei räumlich getrennten Standorten im Industriegebiet Heidelberg-Rohrbach untergebracht. cbs unterhält Niederlassungen in vier weiteren deutschen Standorten sowie weitere fünf internationale Dependancen.

Ausreichend Platz für die weitere Expansion
Die neue cbs-Zentrale umfasst fünf Stockwerke, ein Penthouse sowie eine Tiefgarage und einen begrünten Innenhof. Insgesamt werden dort 5.600 m² Gesamtfläche zur Verfügung stehen. Es ist ein Passivhaus mit eigener 50-Kilowatt-Solaranlage auf dem Dach. Die Photovoltaik deckt einen Großteil der Stromversorgung im Gebäude ab. Durch die hohe Wärmerückgewinnung wird zudem im Winter kaum Heizungswärme benötigt. Im neuen cbs-Headquarter spielen Umweltfreundlichkeit und Energieeffizienz also eine besondere Rolle: Der Neubau erfüllt die höchsten Standards für Nachhaltigkeit. Das neue Gebäude liegt nur etwa zehn Gehminuten vom Heidelberger Hauptbahnhof entfernt und bietet insgesamt 450 Büroplätze.

cbs-Geschäftsführer Sulovsky: „Wir werden uns hier wohlfühlen, da bin ich ganz sicher. Mit dem neuen Headquarter bekommen wir zudem ein modernes Gesicht. Das Gebäude ist eine attraktive Visitenkarte für cbs und ein echter Anziehungspunkt für künftige cbs-Mitarbeiter.“ Ein Vorteil ist auch die verkehrsgünstige Lage. Die Autobahn A5 in Richtung Frankfurt oder Karlsruhe ist in wenigen Minuten erreichbar.

Die cbs-Zentrale bildet zusammen mit Gebäudeteil A, in den die Klinik für plastische Chirurgie „Proaesthetik“ einzieht, das neue Stadttor-Ost. Der neue Gesamtkomplex vervollständigt mit seinem westlichen Pendant auf der gegenüberliegenden Straßenseite das südwestliche Entree Heidelbergs. Realisiert wurde das anspruchsvolle Bauprojekt durch den Dieburger Firma Kolb & Partner sowie MM HD Immobilien GmbH & Co. KG aus Dortmund. Beide Baukörper auf dem etwa 4.200 Quadratmeter großen Grundstück sind durch eine Tiefgarage mit 160 Stellplätzen miteinander verbunden.

Bei cbs bleibt das Kernthema globale Unternehmenstransformationen ein Wachstumstreiber. Der Umstieg der SAP-Unternehmenssoftware auf das neue Produkt S/4HANA ist ein Muss für jedes Anwenderunternehmen. Die Geschwindigkeit, mit der Industriefirmen ihre IT-Plattform erneuern, dürfte weiter zulegen. In den nächsten Jahren erwartet cbs eine überdurchschnittliche Nachfrage nach Transformationsprojekten. Für die kommenden Monate plant das Beratungshaus daher, sein Team um weitere Berater und Technologie-Experten deutlich aufzustocken. Gesucht werden SAP-Projektmanager, FI/CO-Berater, BI-Spezialisten, Logistik-Fachleute, Technologieberater und Entwickler für digitale Projekte.

Die Unternehmensberatung cbs Corporate Business Solutions ( www.cbs-consulting.com) schafft digitale Unternehmenslösungen für internationale Industriekunden.
Die Heidelberger Prozessberater und SAP-Spezialisten unterstützen ihre Kunden umfassend und weltweit bei der Gestaltung einer zukunftsfähigen Prozess- und Systemlandschaft. Mit marktführender Expertise sorgen sie für die erfolgreiche Verbindung von digitaler Transformation und Globalisierung im SAP-Umfeld.
Das Komplettangebot für die Unternehmenstransformation ist einzigartig. Mit cbs Enterprise Transformer® for SAP S/4HANA® liefert cbs die weltweit erste Standardsoftware für den Umstieg in die neue SAP-Welt.
cbs gehört zur Materna-Gruppe und beschäftigt 450 Mitarbeiter am Firmensitz in Heidelberg, den vier weiteren deutschen Standorten in München, Stuttgart, Dortmund und Hamburg, sowie den fünf internationalen Dependancen in Zürich, Barcelona, Philadelphia, Singapur und Kuala Lumpur. Unterstützt durch ein starkes internationales Partnernetzwerk ermöglicht cbs erfolgreiche Großprojekte und kundennahe Lösungen weltweit.

Firmenkontakt
cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH
Erik Wegener
Rudolf-Diesel-Str. 9
69115 Heidelberg
+49 (62 21) 33 04-0
+49 (62 21) 33 04-200
erik.wegener@cbs-consulting.de
http://www.cbs-consulting.com

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisbergstr. 16
69126 Heidelberg
+49 6221 58787-32
+49 6221 58787-39
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Computer IT Software

IT-Messe neXt.workers: Networkers AG veranstaltet Neuauflage der erfolgreichen Hausmesse

Die Networkers AG, ein Unternehmen der Controlware-Gruppe, veranstaltet am 10. Oktober 2018 erneut ihre Hausmesse neXt.workers. Unter dem Motto „Die nächsten Schritte zur industrialisierten IT“ liegt in diesem Jahr der Fokus der ganztägigen Veranstaltung auf dem Bereich Security und wie Unternehmen ihre industrialisierten IT-Infrastrukturen stabil und sicher gestalten.

Die IT wird immer mehr zum Innovationstreiber und Business Enabler: Hybrid- und Multi-Cloud-Szenarien sowie innovative Digital Workplaces ermöglichen es Unternehmen, ihre Wettbewerbsfähigkeit auszubauen, indem sie bestehende Geschäftsmodelle effizienter umsetzen oder neue erschließen. IT-Verantwortliche stehen mit Blick auf diese Entwicklung aber vor einer Fülle zusätzlicher Aufgaben und Herausforderungen, bei denen es um mehr geht, als nur die bestehenden Betriebsabläufe zu stützen.

„Die IT ist das Fundament und gleichzeitig die Achillesferse der digitalen Transformation“, erklärt Dr. Thomas Kretzberg, Vorstand der Networkers AG. „Heute genügt es nicht mehr, digitale Geschäftsmodelle technisch einwandfrei und hochverfügbar umzusetzen. Die Anbieter müssen die verarbeiteten Daten auch zuverlässig schützen – denn nur mit starker IT-Sicherheit lässt sich Vertrauen in digitale Geschäftsmodelle schaffen. Auf unserer Hausmesse rücken wir das Thema Sicherheit daher in den Vordergrund. Wir zeigen, welchen Bedrohungen industrialisierte IT-Umgebungen ausgesetzt sind, und wie Unternehmen sich dagegen wappnen. Unsere Partner und Fachteams stehen Gästen für Gespräche zur Verfügung, um die Weichen für erfolgreiche und sichere Projekte zu stellen.“

Im Mittelpunkt der IT-Messe steht ein anspruchsvolles Vortragsprogramm: Die Teilnehmer erhalten in mehr als 20 Fachvorträgen externer und interner Referenten einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten, die ihnen industrialisierte IT-Umgebungen bieten – und erfahren, worauf es bei der sicheren Umsetzung innovativer Digitalisierungsprojekte ankommt.

Partnerausstellung renommierter Hersteller
Führende Herstellerpartner der Networkers AG stellen bei der flankierenden Ausstellung ihr Produktportfolio vor. Vertreten sind in diesem Jahr unter anderem die Platinum-Partner Citrix, Dell EMC, DataCore, Juniper, RSA und Trend Micro.

Networking & Get Together
Den Schlusspunkt des Vortragsprogramms setzt Dr. Volker Busch, Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, mit seinem humorvollen Vortrag „Kopf oder Bauch? Richtig entscheiden in Zeiten von Big Data“. Im Anschluss können die Gäste den Tag mit dem Networkers-Team und den Herstellerpartnern beim gemeinsamen Abendbuffet Revue passieren lassen.

Mehr Informationen zur IT-Messe „neXt.workers“ finden interessierte Leser online unter https://www.networkers.de/events/nextworkers/ Die Anmeldung zum Event erfolgt unter www.networkers.de/events oder per Email an event@networkers.de.

Über Networkers AG
Die Networkers AG ist spezialisiert auf die Planung, den Aufbau und die Betriebsunterstützung sicherer und leistungsfähiger Netzwerk- und Applikations-Infrastrukturen und einer der Pioniere im Bereich des Software Defined Data Center (SDDC). Das Unternehmen unterstützt mittelständische und größere Unternehmen bei der Industrialisierung ihrer IT-Umgebungen, um Effizienz, Produktivität und Qualität ihrer IT Services zu steigern. Die Networkers AG arbeitet mit ausgewählten Hardware- und Software-Herstellern zusammen und besitzt in der Regel den höchsten Partnerstatus sowie die höchsten Zertifizierungen dieser Unternehmen. Die Networkers AG hat ihren Sitz in Hagen und beschäftigt rund 80 Mitarbeiter – überwiegend Informatiker und Ingenieure. Als Teil der Controlware-Gruppe kann sie zudem auf die Ressourcen des Mutterunternehmens zurückgreifen und so beispielsweise 24/7-Services anbieten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.networkers.de

Firmenkontakt
Networkers AG
Anja Bartelt
Bandstahlstraße 2
58093 Hagen
+49 (2331) 8095 270
bartelt@networkers.de
http://www.networkers.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+49 (9131) 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Die Rolle des CFO in Krisensituationen

Disruptive Kräfte beeinflussen die Aufgaben des CFO erheblich

Die Rolle des CFO in Krisensituationen

Das Aufgabenspektrum des CFO im Allgemeinen ist sehr umfassend – doch disruptive Zeiten stellen ihn vor neue Aufgaben. Generell nimmt der CFO als Leiter des Finanzwesens eine Schlüsselposition im Unternehmen ein. Er ist verantwortlich für das Finanz- und Rechnungswesen sowie das Controlling, errechnet finanzielle Risiken und erstellt Reports und Abschlüsse. Zusätzlich fällt die Kommunikation und das Reporting an die Stakeholder in seinen Aufgabenbereich.

Disruptive Kräfte sind heute im jedem Geschäftsfeld zugange. Systemische Veränderungen, wie zum Beispiel die digitale Transformation, stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen. Auch Krisensituationen, sei es durch aktivistische Shareholder oder eine schlechte Wirtschafts- und Auftragslage, können ein Unternehmen erschüttern. Befindet sich das Unternehmen in einer Krise, hat dies unmittelbare Auswirkungen auf die Prioritäten des Managements und den Aufgabenbereich des CFO im Speziellen.

Die Verantwortungsbereiche der Unternehmensführung sind daher klar und eindeutig zu definieren, so dass zielgerecht und konsequent gehandelt werden kann. Denn im Extremfall geht es um die Vermeidung der Insolvenz. Aufgrund des limitierten zeitlichen Handlungsspielraums in der Krise liegt der Fokus auf Maßnahmen mit einem schnellen Cash- und Ergebnis-Effekt.

Ein aktueller Artikel von Alvarez & Marsal zeigt konkrete Maßnahmen und Handlungsempfehlungen auf, für die sich der CFO im Krisenmanagement verantwortlich zeichnen sollte.

Als Tony Alvarez und Bryan Marsal 1983 ihr Knowhow bündelten und Alvarez & Marsal gründeten, verfolgten sie das Ziel, Betriebsabläufe, Leistungssteigerung und Wertschöpfung nahtlos miteinander zu verknüpfen, um Unternehmen dabei zu helfen, Stagnation in Wachstum umzuwandeln und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen. Diese Zielsetzung ist nach wie vor das Herzstück von Alvarez & Marsal (A&M).

A&M ist heute ein führender Anbieter von ganzheitlichen Wertsteigerungsprogrammen, Turnaround- und Sanierungsberatung sowie Interims-Management-Lösungen. Weiterhin beraten wir Unternehmen und deren Gesellschafter mit Transaktionsdienstleistungen und Bewertungen sowie holistischen und integrierten Beratungsdienstleistungen und Datenanalyse („Big-Data-Analysen“) für forensische Untersuchungen und Rechtstreitigkeiten. Wir sind faktengetrieben und handlungsorientiert. Wir stellen die richtigen Fragen und krempeln die Ärmel hoch, um unsere Kunden ans Ziel zu bringen. Wir finden die richtige Lösung und setzen sie zur richtigen Zeit auf die richtige Art und Weise um. Dafür steht A&M.

A&M bietet Unternehmen aus allen Branchen weltweit Problemlösungsansätze und Wertschöpfungspotentiale. Unsere Spezialisten sind erfahrene Führungskräfte, erstklassige Berater und Branchenexperten, deren reicher Erfahrungsschatz unsere Mandanten dabei unterstützt, aus Veränderungen strategischen Mehrwert zu schöpfen, Risiken zu kontrollieren und bei jedem Schritt eine Wertsteigerung zu erzielen.

Wenn entschiedenes Handeln gefragt ist, wenden Sie sich an uns: www.alvarezandmarsal.com

Firmenkontakt
Alvarez & Marsal
Christine Hasebrink
Neue Mainzer Strasse 28 28
60311 Frankfurt am Main
+49 173 28 35 35 1

christine.hasebrink@alvarezandmarsal.com
https://www.alvarezandmarsal.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87-30
aandm@hbi.de
http://www.hbi.de

Computer IT Software

Deutscher IT-Leiter-Kongress: Dynamic Asset Intelligence managt die digitale Transformation des Unternehmens

Im Expertenforum zeigt DeskCenter, wie eine effiziente Umsetzung der digitalen Transformation, gekoppelt mit optimierter IT-Security und Compliance, auf einen Streich gelingt

Deutscher IT-Leiter-Kongress: Dynamic Asset Intelligence managt die digitale Transformation des Unternehmens

Christoph A. Harvey, Chief Executive Officer von DeskCenter Solutions (Bildquelle: © DeskCenter)

Leipzig, 03. September 2018 – DeskCenter Solutions AG rückt vom 17.-19. September 2018 auf dem Deutschen IT-Leiter-Kongress in Düsseldorf aktuelle Anforderungen nach einem dynamischen und intelligenten IT Infrastruktur und Software Asset Management in den Fokus. Mit seinen Lösungen unterstützt DeskCenter mittelständische und große Unternehmen dabei, mit weitgehender Automatisierung, genauem Überblick, erhöhter IT-Sicherheit und Compliance fortlaufend eine moderne IT-Infrastruktur zu erhalten.

Der erste Deutsche IT-Leiter-Kongress bietet ein umfangreiches und hochkarätiges Programm rund um IT-Trends, Cybersecurity und die digitale Transformation: Bereiche, die DeskCenter mit seinem Portfolio an Software und Services seit Jahren erfolgreich abdeckt. Christoph A. Harvey, Chief Executive Officer von DeskCenter, sagt: „Betriebe und Behörden müssen heute flexibel agieren, Ressourcen und Kosten optimieren sowie eine hohe Qualität ihrer IT-Services sicherstellen. Mit den DeskCenter Dynamic Asset Intelligence-Lösungen optimieren Unternehmen ihre Ressourcen, den Service und das Management auch von komplexen IT-Infrastrukturen.“

Wie sich dies in der Praxis bezahlt macht, zeigen Christoph A. Harvey und Benedikt Gasch, Direktor Produktmanagement der DeskCenter Solutions AG, am Dienstag, den 18.09.2018 in ihrem Vortrag über „Dynamisches Software Asset Management – Das Nonplusultra für die digitale Transformation Ihres Unternehmens!“.

Zu den Kernelementen der DeskCenter Lösungen gehört ein regelbasiertes und flexibel anpassbares OS- und Software-Deployment. Dieses automatisiert die meisten Aufgaben in der Softwareverteilung und minimiert den Aufwand für die Installation relevanter Software sowie deren Updates und Patches. Ein umfängliches Lizenz- und Software-Assetmanagement erlaubt zudem, neben der nötigen Lizenz-Compliance auch ungenutzte Software on-premises sowie aus der Cloud zu identifizieren und dadurch eine laufende Kostenoptimierung zu erzielen.

Auf dem Gebiet des Security Managements sichert DeskCenter mittels einer kontinuierlich überwachten, aktualisierten und gepatchten Software-Infrastruktur Unternehmen gegen unerwünschte und unbekannte Hardware- und Software-Elemente. Ergänzend automatisiert die IT-Service-Management-Lösung von DeskCenter Aufgaben und Prozesse. In Verbindung mit ihrer Knowledge-Base sowie den Self-Service-Portalen für die User sorgt sie für zusätzliche Agilität.

Kongressteilnehmer, die mehr über Dynamic Asset Intelligence erfahren möchten, können sich außerdem an den beiden Tagen am Informationsstand des Herstellers informieren. Weitere Informationen finden sich unter https://www.deskcenter.com/events/deutsche-it-leiter-kongress-2018-in-duesseldorf/

Die DeskCenter® Solutions AG ist ein international agierender, deutscher Softwarehersteller mit Sitz in Leipzig. Ihre technologisch führenden Lösungen für Unternehmen, öffentliche Organisationen und Cloud Service Provider bilden den gesamten IT-Management-Prozess ab. Dadurch unterstützt DeskCenter gezielt die digitale Transformation. Zum Lösungsportfolio „Dynamic Asset Intelligence“ gehören Software Asset- und ganzheitliches IT-Assetmanagement, Deployment- und Release Management, Lizenzmanagement, Security Management und IT Service Management. DeskCenter bietet zudem Beratung und Services für Dynamic Asset Intelligence, individuelles, technisches Consulting sowie Anwender-Schulungen an.

Über 1.200 namhafte Kunden vertrauen auf die Lösungen des 2007 gegründeten Unternehmens darunter die Klinikengruppe AGAPLESION, engelbert strauss, HEITEC, Lufthansa AirPlus, Sonax, das Unfallkrankenhaus Berlin und Volkswagen. Für eine optimale Betreuung der Kunden ist das Unternehmen weltweit durch ein leistungsfähiges Partnernetzwerk vertreten. Systemhäuser und Systemintegratoren, die innovative Managed Services anbieten, profitieren von einem attraktiven Partnerprogramm.

www.deskcenter.com

Firmenkontakt
DeskCenter Solutions AG
Susanne Sulzmann
Arthur-Hoffmann-Straße 175
04277 Leipzig
+49 (0) 341 39296048
marketing@deskcenter.com
http://www.deskcenter.com

Pressekontakt
campaignery – Petra Spitzfaden
Petra Spitzfaden
Agilolfingerplatz 9
81543 München
+49 (0) 89 61469093
deskcenter@campaignery.com
http://www.campaignery.com