Tag Archives: Digitale Transformation

Computer IT Software

NewTec auf der ie 2019 in Freiburg

Lösungen, Live-Demo und Fachvorträge zur funktionalen und IT-Sicherheit bei IoT und Industrie 4.0

Pfaffenhofen an der Roth / Freiburg, 22. Januar 2019. Die NewTec GmbH, Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme, ist auf der Industriemesse ie der Schwarzwald AG vom 30. Januar bis 1. Februar 2019 in Freiburg wieder mit einem eigenen Stand in Halle 2, Stand L106 vertreten. Hier können sich interessierte Besucher über die neuesten Entwicklungen und Lösungsansätze aus den Bereichen Safety und Security informieren und beraten lassen. Schwerpunkt des Messeauftritts: „Digitale Sicherheit vom Sensor bis zur Cloud“.
In IoT- und Industrie-4.0-Szenarien ist es wichtig, verteilte Sensoren, Aktoren und Steuersysteme sicher miteinander und mit der Cloud zu vernetzen. NewTec unterstützt mit seiner Lösungs- und Service-Plattform NTSecureCloudSolutions Gerätehersteller bei der Umsetzung sicherer IoT-Anwendungen und hilft bei der Entwicklung maßgeschneiderter Lösungen.
Zu den Highlights des Messeauftritts von NewTec zählt ein Demonstrationssystem aus der Zugtechnik, das wichtige Aspekte der sicheren Vernetzung beispielhaft umsetzt. Wie etwa beim Maschinenbau (Stichwort Predictive Maintenance) müssen auch in Zügen aktuelle Zustandsinformationen in Echtzeit abrufbar sein, um automatische Steuerungsfunktionen zuverlässig und sicher zu realisieren (bis SIL 4). NewTec demonstriert die sichere Übertragung von Echtzeitdaten von Sensoren und Kontrollsystemen zum Beispiel für die Steuerung von Antrieb, Türen oder Bremsen sowie für das Asset Tracking (z. B. zur Lokalisierung der Maschine).
Darüber hinaus ist NewTec an jedem Messetag mit einem Fachvortrag vertreten. Am 30. Januar 2019 stellt Matthias Lai, Systemingenieur bei NewTec, aktuelle „Security-Konzepte für die drahtlose Kommunikation“ vor. Er zeigt auf, wie Sicherheitsrisiken mit Hilfe einer Angreifer- und Bedrohungsanalyse nach BSI 200 und IEC 62443 analysiert werden und welche Maßnahmen und kryptografischen Verfahren ihnen entgegenwirken (13 Uhr, K2).
Susanne Meiners, Juristin bei NewTec, referiert am 31. Januar zu rechtlichen Haftungsgesichtspunkten im Zusammenhang mit Industrie 4.0. Vortragstitel: „Innovation – aber sicher!“ Anhand aktueller Beispiele beleuchtet sie, wie sich die rechtliche Haftungssystematik darstellt, wer möglicherweise zur Haftung herangezogen werden kann und wie Schadensursachen identifiziert und beseitigt werden können (15 Uhr, K3).
Den Abschluss bildet am 1. Februar der Vortrag „Vom Geschäftsmodell zum IoT-Projekt“ von Stephan Strohmeier, Abteilungsleiter Beratung Digitale Transformation bei NewTec. Gezeigt wird, wie Unternehmen digitale Geschäftsmodelle definieren können, um die Digitalisierung bestehender Produkte voranzutreiben und neue Dienstleistungen zu entwickeln (12 Uhr, K2).
Abgerundet wird NewTecs Auftritt auf der ie durch die Teilnahme des NewTec-Geschäftsführer Michael Tröscher an der VDE Podiumsdiskussion „Safety und Security im Focus“, die am 31. Januar um 16 Uhr im Forum stattfindet.

NewTec ist ein führender Spezialist für Functional Safety und Embedded Security in den Bereichen Medizintechnik, Industrie sowie Automotive & Transport. Das Unternehmen begleitet seine Kunden bei ihrer digitalen Transformation, berät sie in Sicherheitsfragen und unterstützt sie bei der Entwicklung und Einführung neuer Geschäftsmodelle und innovativer Produkte.
NewTec bietet umfassende Leistungen und Lösungen für den gesamten Produkt-Lebenszyklus: ganzheitliche Technologieberatung, Know-how-Transfer und Safety- und Security-Konzepte, maßgeschneiderte Hard- und Software-Entwicklung, Cloud-Lösungen, Plattformen und sofort einsatzfertige Lösungen für sichere Produktentwicklungen sowie Unterstützung bei Markteinführung und Zulassung.
Gegründet 1986, verfügt NewTec über mehr als drei Jahrzehnte Projekt-Erfahrung bei der Umsetzung komplexer Sicherheitsanforderungen. Das Unternehmen beschäftigt heute über 190 Mitarbeiter an sechs Standorten in Pfaffenhofen a. d. Roth, Bremen, Freiburg, Mannheim, Friedrichshafen und Taipeh/Taiwan.

Firmenkontakt
NewTec GmbH
Katja Neun
Buchenweg 3
89284 Pfaffenhofen a.d. Roth
+49 7302 9611-721
+49 7302 9611-99
katja.neun@newtec.de
http://www.newtec.de

Pressekontakt
unlimited communications marketing gmbh berlin
Ernst Nill
Rosenthaler Str. 40-41
10178 Berlin
+49 30 280078 20
+49 30 280078 11
enill@ucm.de
https://www.ucm.de

Computer IT Software

TianXi Technology und QCT schließen strategische Partnerschaft

TianXi Technology und QCT schließen strategische Partnerschaft

Chak Lee Meng, VP & CTO von TianXi, und Mike Yang, Präsident von QCT (Bildquelle: © QCT)

Beide Unternehmen verstärken die Nutzung von hyper-converged Appliances im Bereich intelligenter Fertigungsprozesse und in der Finanzindustrie

Düsseldorf/Peking, 17. Januar 2019 – TianXi Technology (TianXi), Anbieter von FinTech- sowie intelligenten Fertigungslösungen, und Quanta Cloud Technology (QCT), Anbieter von Cloud Computing Hardware, Software und Dienstleistungen für Datencenter, sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Die Unterzeichnung fand im China National Convention Center Grand Hotel in Peking statt; anwesend waren Chak Lee Meng, VP & CTO von TianXi, Yilin Wang, VP von TianXi, und Mike Yang, Präsident von QCT. Die beiden Parteien vereinbarten eine strategische Zusammenarbeit zur Entwicklung innovativer Anwendungen für führende hyper-converged Appliances im Bereich der Fertigungs- und Finanzbranche. Die Unternehmen haben gemeinsam begonnen, derartige Lösungen für die Märkte in China, Südostasien und Europa zu entwickeln.

TianXi und QCT haben vereinbart, auf der Grundlage ihrer jeweiligen, sich ergänzenden Expertisen zusammenzuarbeiten. TianXi verfügt über fundiertes Know-How in den Bereichen Datenbanken, Big Data-Lösungen, Cloud Computing, Internet of Things (IoT), Finanztechnologie, Forschung und Entwicklung von Blockchain-Technologie, Entwicklung von IT-Anwendungen sowie innovative Technologieanwendungen. QCT wiederum verfügt über innovative Infrastrukturlösungen auf der Grundlage seines umfangreichen Portfolios an hyper-converged Hardware-Lösungen sowie software-defined Lösungsangeboten für Datencenter. Beide Unternehmen haben dasselbe Ziel: Unternehmen bei der Einführung von Cloud-Technologien durch reduzierte Anschaffungs- und niedrigere Wartungskosten zu unterstützen, wodurch im digitalen Zeitalter beschleunigte digitale Transformationsmöglichkeiten geschaffen werden.

Als führender Anbieter von IT-Lösungen und -Dienstleistungen ist TianXi in fünf großen Branchen tätig, nämlich in den Bereichen Fertigung, Finanzen, Government, Landwirtschaft und Kulturtourismus. Das Unternehmen betreibt eine eigene Forschung und Entwicklung von IT-Systemlösungen für IaaS, PaaS und SaaS. Die eigene Cloud-Management-Plattform des Unternehmens bietet Kunden enorme Vorteile, wie One-Click-Bereitstellung, Multi-Cloud-Support, automatisierten Betrieb und Wartung, intelligente Analysefunktionen, Skalierbarkeit und Compliance mit Sicherheitsvorschriften. Mit diesen Fähigkeiten möchte TianXi eine höhere Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt erreichen, um weiterreichende und umfassendere Branchenanforderungen zu erfüllen. So haben etwa Ende 2017 TianXi und Microsoft eine strategische Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, der zufolge TianXi die Technologien von Microsoft für Cloud Computing, Big Data, Internet of Things und Künstliche Intelligenz (KI) nutzt, um die Entwicklung und Anwendungsmöglichkeiten seiner eigenen dementsprechenden Software zu beschleunigen.

QCT hat sich innerhalb der Cloud-Landschaft als ein wichtiger „Cloud Enabler“ positioniert und strebt danach, Enterprise-Kunden Cloud-Technologien zur Verfügung zu stellen, um deren digitale Transformation zu beschleunigen. Bereits seit 2012 stellt QCT zusammen mit führenden Softwareanbietern wie VMware, Microsoft und Red Hat integrierte Hard- und Softwarelösungen für Private und Hybrid Clouds bereit, die sich auf hyper-converged Infrastrukturen und software-defined Datencenter-Lösungen konzentrieren. Zudem hat QCT in den letzten Jahren aktiv in Open-Source-Technologien im Bereich der Telekommunikation sowie in KI-Infrastrukturlösungen investiert.

„Diese Zusammenarbeit mit QCT wird mehr hochwertige hyper-converged Appliances für breitere Anwendungsfälle bieten“, erklärt Chak Lee Meng, VP & CTO von TianXi. „Gemeinsam werden wir unseren Kunden mehr integrierte Lösungen und Dienstleistungen bieten – und zwar in Form einer Reihe von TX Stack Hybrid Cloud-Systemen, einschließlich Big Data/Datenbank- und KI-Appliances. Die Anschaffungs- und Betriebskosten dieser Lösungen werden dank der integrierten Funktionen zur einfachen Installation, Bedienung und Wartung gesenkt. Wir sehen diese Zusammenarbeit als eine unserer wichtigsten strategischen Partnerschaften.“

„Seit unserer Gründung haben wir unser Know-how im Bereich IT-Infrastruktur immer weiter ausgebaut. Dabei ist es unser erklärtes Ziel, unseren Kunden im Bereich Datencenter hoch integrierte Hardware und Software zu bieten, um so die Bereitstellungszeiten zu minimieren und mögliche Integrationsprobleme zu reduzieren, die häufig durch den Einsatz von Produkten verschiedener Anbieter verursacht werden“, so Mike Yang, Präsident von QCT. „Dank unserer gemeinsamen Zielrichtung sehen wir TianXi als idealen Partner, um zusammen neue Märkte zu erschließen. Wir sind überzeugt, dass wir durch unsere enge Zusammenarbeit entscheidende Impulse bei der digitalen Transformation auf dem chinesischen Markt setzen können, um unser Geschäft dann auf Südostasien und die europäischen Märkte auszudehnen – was unser gegenseitiges Wachstum anregen und neue Meilensteine schaffen wird.“

Ein Foto von der Unterzeichnungszeremonie finden Sie unter: https://www.gcpr.de/presse-meldungen/tianxi-technology-und-qct-schliessen-strategische-partnerschaft/

Über TianXi Technology
TianXi-Technologie (Peking) Co., LTD. ist ein High-Tech-Unternehmen, das FinTech-Lösungen, intelligente Fertigungslösungen sowie IT-Lösungen und -Services anbietet. TianXi hat sich immer auf die Spitze der fortschrittlichen Technologieentwicklung konzentriert, die unsere Kunden dabei unterstützt, einen Mehrwert aus unseren High-Tech-Lösungen zu ziehen. Die TianXi-Lösung für FinTech und Smart Manufacturing setzt sich aus kundenspezifischer IT-Anwendungs- und Systementwicklung sowie dazugehöriger Technologieberatung, Datenbankentwicklung, Big-Data-Lösung, Blockchain und einer innovativen Technologieforschung zusammen.
Weitere Informationen über TianXi finden Sie unter: https://www.linkedin.com/company/txtechnologies

Über Quanta Cloud Technology (QCT)
Quanta Cloud Technology („QCT“) ist ein globaler Lösungsanbieter für Datacenter. Wir verbinden die Effizienz von Hyperscale-Hardware mit Infrastruktur-Software von namhaften Herstellern, um den An- und Herausforderungen künftiger Datacenter Generationen gerecht zu werden. Zu den Kunden von QCT zählen Cloud Service Provider, Telekommunikationsanbieter sowie Betreiber von Public, Private und Hybrid Clouds.

Die Produktpalette besteht aus hyper-converged und software-defined Datacenter-Lösungen, Servern, Storage, Switches, integrierten Rack-Systemen sowie einem vielfältigen Ökosystem von Hardware- und Softwarepartnern. Als technologisch führendes Unternehmen deckt QCT das volle Leistungsspektrum von der Entwicklung, Produktion, Integration bis hin zum Service ab – und das alles weltweit und aus einer Hand. QCT ist ein Tochterunternehmen der Quanta Computer Inc., einem Fortune Global 500 Technologie Konstruktions- und Produktionsunternehmen. www.qct.io/de-DE

Firmenkontakt
QCT – Quanta Cloud Technology
Anna Maria Strerath
Hamborner Straße 55
40472 Düsseldorf
+49 (0)2405-4083-1161
anna.strerath@qct.io
http://www.qct.io/

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann
Münchener Str. 14
85748 Garching bei München
(0)89 360 363-41
martin@gcpr.net
http://www.gcpr.de/

Computer IT Software

EMEA Channel Prognosen für 2019

EMEA Channel Prognosen für 2019

Riverbed Technology stellt einige Channel-Prognosen für 2019 vor (Bildquelle: @Riverbed)

2019 wird ein Jahr der Übernahmen und der Marktkonsolidierung
Der Channel Markt wird sich auch im neuen Jahr weiter konsolidieren: Große Player versuchen ihre Angebote breiter aufzustellen, ihre Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln und neue Kundenbedürfnisse zu erfüllen. Größere Anbieter werden 2019 vermehrt Appetit auf die Übernahme spezialisierter Partner bekommen. Der Hintergrund: Deren Know how ist nötig, um hochentwickelte Managed Services anzubieten, zum Beispiel alle Touchpoints in einer Plattform für die Kundenerfahrung zu vereinen. So können sie die Kundenerfahrung verbessern sowie neue Cloud basierte Dienste anbieten.

Zugleich wird der Markt komplexer und damit rücken für die Anbieter Akquisitionen von Spezialisten für Machine Learning (ML), Künstliche Intelligenz (KI) und dem Internet of Things (Internet der Dinge, IoT) in den Fokus. Damit können sie sich schnell das nötige Knowhow aneignen, um den Markt neu zu gestalten und Kunden den gesamten IT Lifecycle bereitzustellen – von Planung und Design, über Implementierung, bis zum Betrieb und der Optimierung.

Fachkräftemangel – das Buhlen um Talente geht weiter
Der Kampf um Talente wird wegen des Fachkräftemangels 2019 weitergehen. Neue Technologien wie Quantencomputer, KI, Digitale Zwillinge oder erweiterte Datenanalysen verlangen nach geeigneten Experten, von denen es jedoch zu wenige gibt.

Mitarbeiter abzuwerben ist gängige Praxis im Channel und Unternehmen buhlen um einen begrenzten, spezialisierten Arbeiternehmerpool. In den kommenden zwölf Monaten werden die Führungskräfte im Channel an den Universitäten nach neuen Fachkräften suchen und versuchen, die Lücken durch Übernahmen zu schließen. Außerdem beginnt die Nachwuchsförderung im eigenen Haus, um die Experten aus der eigenen Belegschaft heraus zu gewinnen.

Digitale Transformation und der Return of Investment
Digitale Transformation wird 2019 das dominierende Thema sein. Unternehmen benötigen geeignete Channel Partner, mit denen sie neue Services anbieten, die Kunden gewinnen, Prozesse optimieren und das Wachstum in neuen Märkten fördern.

Die Digitale Transformation kann allerdings komplex und teuer sein. Deshalb ist es besonders wichtig, den Return of Investment (ROI) der entsprechenden Initiativen zu bewerten. 2019 werden Unternehmen verstärkt Plattformen nachfragen, um die Performance ihrer Digital Transformation Projekte zu messen. Channel Partner punkten im kommenden Jahr, wenn sie den Kunden die richtigen Einblicke bieten: Wie erzielen sie Einsparungen? Wie setzen sie Wachstumsmöglichkeiten um und wie steigern sie die Rendite ihrer digitalen Investments?

Die Folgen der Automatisierung
Innerhalb der vergangenen zwei Jahre entstanden 90 Prozent der existierenden Daten. In Unternehmen steigt der Druck, die schiere Masse der Daten zu analysieren und zu nutzen. Automatisierung wird 2019 deshalb eine entscheidende Rolle in den Datenstrategien einnehmen. Mit Automatisierung können Unternehmen Erkenntnisse aus Daten gewinnen und darauf basierend neue Services anbieten. Im Laufe des Jahres wenden sie sich voraussichtlich an ihre Partner im Channel, um Ende zu Ende Automatisierungslösungen zu implementieren, welche die gesamte Customer Journey verbessern. Diese Lösungen sollen automatisiert Business Funktionen vereinfachen, darunter IT Sicherheit, HR oder Buchhaltung. So können Unternehmen ihre Angestellten entlasten, die dann mehr Zeit für strategische Aufgaben haben.

IT-Lifecycle – wer nicht misst, kann nicht managen
2019 bekommt auch der Lifecycle der IT Infrastruktur mehr Aufmerksamkeit. Unternehmen werden auf neue Technologien setzen, um die Produktivität zu steigern und Erkenntnisse aus Daten zu gewinnen. Doch um diese Services zu implementieren, müssen die Channel-Verantwortlichen die richtigen Schlüsse ziehen: Was braucht der Kunde wirklich? Vereinfacht ausgedrückt: Wer nicht misst, kann nicht managen.

Channel Anbieter müssen deshalb einen vollständigen Einblick in den IT Lifecycle gewinnen. Nur dann können sie sich den wandelnden Ansprüchen der Kunden erfolgreich stellen und einen konstanten Prozess des Messens, Bewertens und Optimierens umsetzen. Damit erhalten sie die nötige Agilität, um Innovationen zu stärken und die nötige Transparenz, um einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen.

Riverbed®, The Digital Performance Company™, erlaubt es Unternehmen, ihre digitale Performance über sämtliche geschäftlichen Aspekte ihres Unternehmens hinweg zu maximieren und neue Wege zu gehen . Die einheitliche und integrierte Digital Performance Platform™ ist eine leistungsstarke Kombination aus Lösungen für Digital Experience Management, Cloud Networking und Cloud Edge. Sie stellt damit digitalen Unternehmen eine moderne IT-Architektur zur Verfügung, die ungekannte, operative Flexibilität liefert und sowohl die Business-Performance als auch die unternehmerischen Ergebnisse beschleunigt. Riverbed erzielt jährlich mehr als $1 Milliarde Umsatz. Zu den mehr als 30.000 Kunden zählen 98 Prozent der Fortune 100 und 100 Prozent der Forbes Global 100. Weitere Informationen zu Riverbed unter Riverbed.com.

Firmenkontakt
Riverbed
Thando Chasakara
Max-Planck-Straße 8
85609 Aschheim
.
thando.chasakara@riverbed.com
http://www.riverbed.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 34
RiverbedGER@hbi.de
http://www.hbi.de

Medizin Gesundheit Wellness

Fit für die digitale Transformation im Gesundheitswesen?

eHealth Health Fortbildungskurs in der Schweiz

Fit für die digitale Transformation im Gesundheitswesen?

Der Fortbildungskurs eHealth – Gesundheit digital, der im März 2019 zum neunten Mal startet, beleuchtet die digitale Transformation und künftige Entwicklungen, Märkte und Prozesse im Gesundheitswesen.

Themen sind:
-Digitale Transformation im Gesundheitswesen – Connecetd Healthcare,
-eHealth – politische Vorgaben, technische Grundlagen und kantonale Umsetzungen
-Innovatives Geschäftsmodelldesign im Gesundheitswesen
-mHealth – Von Gesundheitsapps über Wearables bis Biohacking
-Power tot he Patient: ePatienten-Bewegung und Gesundheitscommunities, Consumer Driven Health & Care
-Personalisierte und Partizipative Medizin, Shared Decision Making
-Daten & Gesundheit, Cybersecurity & Digital Health
-Trusted Networks und Blockchain, Smart Data und Analytics, IoT im Gesundheitswesen
-Telemedizin, eBeratung und online Consulting
-Digital Healthcare Marketing
-Design Thinking im Gesundheitswesen u.v.m.
Der Zertifikatskurs richtet sich an:
-Health Care Professionals (Ärztinnen und Ärzte, Apothekerinnen und Apotheker, Leitungspersonen in Pflege- und anderen Berufen des Gesundheitswesens),
-Personen mit Tätigkeitsfeldern bei Krankenkassen, Versicherungen, dem Pharmabereich und der Medizinaltechnik.
-Personen aus öffentlichen Verwaltungen, Spital- und Heimverwaltung,
-Personen in Bildung, Verwaltung und Wirtschaft, welche Fach- und Führungsfunktionen im Bereich Gesundheitssystem und -management innehaben.
-Beraterinnen und Berater, Managerinnen und Manager sowie Projektleiterinnen und Projektleiter von (e)Health-Projekten,
-Fachpersonen und Entscheidungsträger in den vielfältigen Bereichen von Health Care Infrastruktur und Dienstleistungen.

Der CAS eHealth ist anerkannt durch das Schweizerische Institut für ärztliche Weiter- und Fortbildung SIWF-FMH als Fortbildungsveranstaltung mit 25 Credits

Dauer: 10 Tage (5 Blöcke Freitag/Samstag)
Daten: 29.3.2019 – 29.6.2019
Kosten: 7000 CHF
Kursort: IKF am MAZ Die Schweizer Journalistenschule (direkt beim Bahnhof Luzern)
Freie Plätze: 6
Lehrplan und weitere Information: info@ikf.ch (041 210 72 70)

Das IKF ist der schweizweit grösste Anbieter für tertiäre Weiterbildungen in den Bereichen eLearning, Wissensmanagement, eHealth, interkulturelle Kommunikation und Personal Leadership. Am IKF sind zurzeit 8 Mitarbeitende in residence und weit über 100 Dozierende aus dem In- und Ausland tätig. Pro Jahr studieren über 200 Studierende am IKF.

Firmenkontakt
Institut für Kommunikation und Führung IKF
Andréa Belliger
Morgartenstrasse 7
6003 Luzern
0041412110473
andrea.belliger@ikf.ch
http://www.ikf.ch

Pressekontakt
IKF
Andréa Belliger
Morgartenstrasse 7
6003 Luzern
0041412110473
andrea.belliger@ikf.ch
http://www.ikf.ch

Computer IT Software

Hyland als „Leader“ im Gartner Magic Quadrant für Content-Services-Plattformen positioniert

Hyland wurde als „Leader“ für die Vollständigkeit seiner Version und die Fähigkeit zur Umsetzung ausgezeichnet

Hyland als "Leader" im Gartner Magic Quadrant für Content-Services-Plattformen positioniert

Berlin, 10. Dezember 2018 – Hyland wurde als „Leader“ im Gartner Magic Quadrant für Content-Services-Plattformen positioniert. Der Report, der nun zum zweiten Mal erschienen ist, entstand als Weiterentwicklung des Gartner Magic Quadrant für Enterprise-Content-Management, in dem Hyland sieben Jahre in Folge als „Leader“ eingestuft wurde.

Im Report zum Gartner Magic Quadrant für Content-Services-Plattformen werden Anbieter in Bezug auf ihre Umsetzungsfähigkeit und die Vollständigkeit ihrer Vision beurteilt.

Für das Management von Inhalten, Prozessen, Transaktionen und Vorgängen setzen Unternehmen weltweit auf die Content-Services-Plattform OnBase, die schnell On-Premise oder in der Hyland Cloud bereitgestellt werden kann. ShareBase von Hyland – eine cloudbasierte Filesharing-Plattform – unterstützt den sicheren Austausch von Informationen innerhalb des Unternehmens und darüber hinaus, zum Beispiel mit Kunden und Partnern. Die Lösungs-Suite von Hyland bietet Nutzern einen vollständigen, zentralisierten Überblick über die benötigten Informationen, um innerhalb der bereits vertrauten Anwendungen von Drittanbietern effektiv arbeiten zu können.

Der Gartner Magic Quadrant für Content-Services-Plattformen bewertete die Version OnBase 17. Das neueste Produktangebot von Hyland, OnBase 18, wurde im Juni 2018 nach dem Stichtag der Bewertungsaufnahme veröffentlicht.

Weitere Informationen darüber, wie Unternehmen auf dem Weg der digitalen Transformation unterstützt werden und über die Positionierung von Hyland als „Leader“ erfahren Sie im Report Gartner Magic Quadrant für Content-Services-Plattformen. Laden Sie sich den Report hier herunter.

*Gartner, Inc., Magic Quadrant for Content Services Platforms, Karen Hobert, Michael Woodbridge, Monica Basso, 25. Oktober 2018.

Zitate:
„Wir sind überzeugt, dass diese Anerkennung von Gartner sowohl die Fähigkeiten unserer aktuellen Produkte als auch die Vision, die wir für die Zukunft unserer Plattform und unserer Branche verfolgen, widerspiegelt“, so Bill Priemer, President und CEO von Hyland. „Wir helfen Organisationen seit Jahren, ihre geschäftskritischen Prozesse zu optimieren, indem wir zum richtigen Zeitpunkt den richtigen Personen die richtigen Informationen bereitstellen. Mit stärker personalisierten Benutzererfahrungen und intelligenter Automatisierung ermöglichen wir es unseren Kunden, ein noch intelligenteres und effektiveres Kundenerlebnis zu schaffen.“

„Für Hyland sind Content Services mehr als nur ein schöne Worte. Es geht vielmehr um die Nutzung moderner Ansätze bei der Architektur, Entwicklung, Bereitstellung und dem Management der Software, um eine Plattform für Unternehmensinformationen mit einzigartiger Leistung und Flexibilität zu schaffen“, erklärt Brenda Kirk, Executive Vice President und Chief Product und Strategy Officer bei Hyland. „Wir bieten unseren Kunden Lösungen an, die innovativ, transformativ und gleichzeitig auch einfach zu konfigurieren und zu bedienen sind.“

Gartner-Haftungsausschluss
Gartner unterstützt keine Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, die in seinen Forschungspublikationen genannt sind, und rät den Technologienutzern nicht, nur diejenigen Anbieter mit den höchsten Bewertungen oder anderen Auszeichnungen zu wählen. Die Forschungspublikationen von Gartner spiegeln Meinungen der Forschungsorganisation von Gartner wider und sind nicht als Darstellung von Tatsachen aufzufassen. Gartner lehnt in Bezug auf diese Forschungsergebnisse jegliche Gewährleistung ab, ob ausdrücklich oder stillschweigend, und auch nicht hinsichtlich der Marktgängigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

Über Hyland
Hyland ist marktführend in der Bereitstellung von Softwarelösungen für das Management von Inhalten, Prozessen, Transaktionen und Vorgängen von Organisationen weltweit. Seit über 25 Jahren unterstützt Hyland über 19.000 Organisationen bei der Digitalisierung von Arbeitsplätzen und der Transformation ihrer Betriebsabläufe in flexiblere, effizientere und effektivere Prozesse. Hyland trägt seit 2014 die Auszeichnung „Best Companies to Work For®“ des Fortune Magazins. Das Unternehmen ist weithin als attraktiver Arbeitgeber und zuverlässiger Geschäftspartner bekannt. Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Firmenkontakt
Hyland
McKinzey Saig
— —
— —
+1 440-788-5082
mckinzey.saig@hyland.com
http://Hyland.com/de-de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 89
81675 München
0049 (0)89 417761-14 / -17
Hyland@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de

Auto Verkehr Logistik

Technologietreiber Logivations auf der LogiMAT 2019

Maschinelles Lernen für eine industrielle Kamera-Infrastruktur trackt Transporter und Warenbewegungen, steuert FTF und verbessert die Sicherheit

Technologietreiber Logivations auf der LogiMAT 2019

Kamerageführte FTF sowie Tracking LIVE im Einsatz

Die Logivations GmbH, internationales Consulting- und Technologieunternehmen mit Sitz in München, zeigt vom 19. – 21. Februar 2019 auf der LogiMAT in Stuttgart Neuheiten rund um Logistik und Produktion. Gleich auf 2 Messeständen (Halle 7 G01 und Halle 8 F05) präsentieren die Experten von Logivations innovative Technologien für die ganzheitliche Planung, Steuerung und Optimierung aller Aspekte der Logistik auf Basis modernster Optimierungs- und Web-Technologien sowie Verfahren des „Deep Machine Learning“.

Mit der Softwarelösung W2MO und der innovativen Kamera-Infrastruktur revolutioniert Logivations den Alltag in Industrie und Logistik. Das System erlaubt eine redundante und fehlerkorrigierende Konfiguration, da mehrere Kameras gleichzeitig dieselben Objekte und Bereiche erfassen können und deren absolute Position bestimmen.

Logivations ist eine internationale Consulting und Cloud Computing Company mit Sitz in München. Das Unternehmen entwickelt innovative Lösungen für das ganzheitliche Design und die ganzheitliche Optimierung aller Aspekte der Logistik auf Basis modernster Optimierungs- und Web-Technologien sowie Verfahren des „Deep Machine Learning“. Die Softwarelösung W2MO ist „die“ Internetplattform zur Gestaltung, 3D-Visualisierung, Optimierung und Bewertung logistischer Prozesse – und dabei sehr benutzerfreundlich und leicht zu integrieren. Bereits über 30.000 professionelle Anwender weltweit nutzen W2MO direkt aus der Cloud oder lokal installiert. Als SAP Application Development Partner kann Logivations auch eine schnelle und einfache Integration in SAP anbieten. W2MO wurde mehrfach von Expertengremien ausgezeichnet, u.a. auf der LogiMAT 2011 zum „Besten Produkt“, der US-Analyst Gartner Inc. ernannte Logivations 2013 zum „Cool Vendor in Supply Chain Management Applications“ und auch der Volkswagen Konzern wählte Logivations im November 2016 zum „Top-Innovator des Volkswagen Scoutings Logistikinnovationen“. www.logivations.com

Kontakt
Logivations GmbH
Richard Brüchle
Oppelner Str. 5
82194 Gröbenzell
+49 89 2190975-0
marketing@logivations.com
http://www.logivations.com

Computer IT Software

Digital:Relaunch – Digitalisierung erfolgreich umsetzen.

Wertvolles Expertenwissen, erfolgreiche Strategien und Party

Digital:Relaunch - Digitalisierung erfolgreich umsetzen.

Digital:Relaunch – Digitalisierung erfolgreich umsetzen

Zum siebten Mal findet am 11. Und 12. Februar 2019 die Digital:Relaunch Konferenz in Berlin statt. Das zweitägige Event rund um die wichtigsten Trends, Strategien und Herausforderungen des digitalen Wandels vermittelt mit hoher Frequenz wertvolles Wissen für Entscheider, Macher und Führungskräfte, die für die Digitale Transformation verantwortlich sind.

„Change or Die“: Digitalen Wandel optimal nutzen

Ob neue Geschäfts- und Arbeitsmodelle, innovative Prozesse oder ständig wechselnde Kommunikationsanforderungen: Permanente Veränderung und Optimierung sind in jedem Unternehmensbereich längst Programm und eröffnen viele Fragen:
– Wie erstellen wir eine umsetzbare digitale Strategie?
– Wie digitalisieren wir unsere Prozesse?
– Wie lassen sich unsere digitalen Projekte erfolgreich umsetzen?
– Wie nehmen wir unsere Mitarbeiter bei der Digitalisierung mit?
– Wie stellen wir unser Unternehmen kundenzentriert auf?
– Wie bringen wir Innovation ins Unternehmen?
– Wie optimieren wir unser digitales Marketing?

Renommierte Experten, Strategen, Praktiker und Autoren geben Antworten auf diese drängenden Fragen, teilen Tipps und Insights und zeigen Chancen und Risiken auf. Anhand erfolgreicher Lösungen verdeutlichen sie, wie Unternehmen die Digitalisierung zur Wertschöpfung nutzen können.

Inhaltlich geht es in der Konferenz um die vier zentralen Aspekte der Digitalisierung: den kulturellen, den technologischen, die Auswirkungen auf das Geschäftsmodell und die Kommunikation. „Praxisorientiertes Wissen, zukunftsweisende Technologien, agile Arbeitsweisen.

Die Digital:Relaunch liefert ein Gesamtpaket, das Führungskräften in ihrem Bereich direkt weiterhelfen soll“ – das ist der Anspruch der Veranstaltung.

Praxisorientierte Lösungen und Best Cases rund um die Digitale Transformation

Die Digital:Relaunch findet bereits das siebte Mal statt. Die Anzahl der Tickets ist auf 250 limitiert. Veranstalter ist die Infopark AG mit einer 25-jährigen Erfahrung in der praktischen Umsetzung von Web Projekten. Unterstützt wird die Konferenz von #openspace, dem Digitalisierungspartner für den deutschen Mittelstand von der Commerzbank. Diese kombinierte Digital-Kompetenz garantiert ein spannendes praxisorientierten Programm von Machern für Entscheider.

Statt handelsüblichem Business-Bla-Bla überzeugt die jährlich stattfindende Konferenz durch den Austausch zwischen High Level-Entscheidern. Auf der Bühne gibt es keine Motivationssprüche, sondern überzeugende Handlungsempfehlungen von Experten aus der Praxis für diejenigen, die in Ihren Unternehmen für die Themen der digitalen Transformation verantwortlich sind.

„Wertvolles Wissen in hoher Frequenz“

Vorträge, Panels, Kamingespräche sorgen nicht nur für ein prall gefülltes Programm, sondern liefern wichtige Impulse für die Digitalisierung vor allem mittelständischer Unternehmen. Das zweitägige Veranstaltungsprogramm bietet außerdem reichlich Möglichkeit zum Networking bei Drinks, Speisen und Live-Musik. Vier Intensiv-Seminare am zweiten Konferenztag bieten Gelegenheit zur Vertiefung der Themen.

Zu den Experten der Digital:Relaunch zählen unter anderem:

Philipp Depiereux, Gründer und Geschäftsführer von etventure: „Digitize or Die“ – wer jetzt nicht innovativ und disruptiv denkt, überlässt die Wertschöpfung anderen. Die Digitalisierung wird bestehende Wirtschaftsmuster tiefgreifend verändert. Doch bei all der Diskussion um Maschinen, Roboter und Algorithmen darf eines nicht vergessen werden: Der digitale Wandel wird von Menschen angetrieben – nicht von Technologien.

Der Blog „Netzökonom“ von Dr. Holger Schmidt, Digital Economist gehört zu den populärsten Publikationen der digitalen Wirtschaft in Deutschland. Holger Schmidt zeigt auf, worauf sich Entscheider in der Plattform-Ökonomie einstellen müssen. „In den ersten Jahren der Digitalisierung haben sich die Unternehmen allzu oft auf ihre internen Prozesse fokussiert, aber dabei vergessen, neue digitale Geschäfte aufzubauen. Dort liegt die wahre Wertschöpfung und dort werden die nachhaltig wirkenden Wettbewerbsvorteile erzielt.“

Best Practice Viessmann: Die 100 Jahre alte Heizungsbau-Firma Viessmann sieht die Digitalisierung nicht als Bedrohung, sondern als Chance, sich weiterzuentwickeln.
Geschäftsführer der Viessmann Digital-Unit VC/O Florian Resatsch zeigt, mit welchen Mitteln Viessmann die Digitalisierung des Traditionsunternehmens vorantreibt und warum er Investitionen in Start-Ups im Bereich Künstliche Intelligenz und Deep Learning tätigt.

Daniela Drees, die Leiterin des Digital Acceleration Team bei Nestle Deutschland teilt auf der Digital:Relaunch einen spannenden Erfahrungsbericht von den Schrittmachern der digitalen Transformation. Kühlschränke, die Lebensmittel bestellen oder sprachgesteuerte Assistenten, die Ernährungstipps geben. Digitale Transformation verändert den Alltag – und das mit großem Tempo.

Digital:Relaunch im Überblick

Ort und Datum:
Die Digital:Relaunch findet am 11. Und 12. Februar 2019 in Berlin im nhow Hotel mit Ausblick auf die Spreestatt. Europas erstes Musik-Hotel liegt mitten im Zentrum der Berliner Musik-, Fashion und Kreativszene.

Themen:
Digital Strategy: Roadmap für die digitale Transformation
Digitale Trends- Disruptive Technologien -Plattformökonomie – Cloud

New Work: Leadership, Teams, Collaboration
Digital Leadership -Digitale Teams -Agiles Unternehmen- Digital Workplace

Digital Business: Geschäftsmodelle, Produkte, Prozesse, Technologien
Smarte Produkte – Smarte Services -Innovation – Design Thinking -Big Data – Customer Experience

Digital Marketing: Kunden gewinnen und überzeugen
Künstliche Intelligenz -Bots-Marketing Automation -Content Marketing

Tickets:
Bis Ende November können noch Tickets zum vergünstigten Frühbucher-Tarif erstanden werden. Mengenrabatt gibt es ab dem Kauf von zwei Tickets gleichzeitig.

Im Ticketpreis enthalten ist die Konferenzteilnahme, Seminarteilnahme, Getränke, Pausenverpflegung, Lunchbuffet, Gettogether mit Live Musik, Präsentationen zum Download

Experten-Wissen für eine erfolgreiche Digitalisierung. Bei der Digital:Relaunch dreht sich alles um praxisorientierte Lösungen und Best Cases rund um die Digitale Transformation von Leadership, Arbeitsplatz, Business und Marketing. Tauschen Sie sich mit Experten und anderen Besuchern aus und genießen Sie die After-Show-Party.

Firmenkontakt
Infopark AG
Stefan Heuser
Kitzingstrasse 15
12277 Berlin
+49 30 747993-0
stefan.heuser@infopark.de
https://digital-relaunch.de

Pressekontakt
Infopark AG
Stefan Heuser
Kitzingstrasse 15
12277 Berlin
+49 30 747993-0
stefan.heuser+1@infopark.de
http://relaunch-konferenz.de

Computer IT Software

Digital:Relaunch – Digitalisierung erfolgreich umsetzen.

Wertvolles Expertenwissen, erfolgreiche Strategien und Party

Digital:Relaunch - Digitalisierung erfolgreich umsetzen.

Digital:Relaunch – Digitalisierung erfolgreich umsetzen

Zum siebten Mal findet am 11. Und 12. Februar 2019 die Digital:Relaunch Konferenz in Berlin statt. Das zweitägige Event rund um die wichtigsten Trends, Strategien und Herausforderungen des digitalen Wandels vermittelt mit hoher Frequenz wertvolles Wissen für Entscheider, Macher und Führungskräfte, die für die Digitale Transformation verantwortlich sind.

„Change or Die“: Digitalen Wandel optimal nutzen

Ob neue Geschäfts- und Arbeitsmodelle, innovative Prozesse oder ständig wechselnde Kommunikationsanforderungen: Permanente Veränderung und Optimierung sind in jedem Unternehmensbereich längst Programm und eröffnen viele Fragen:
– Wie erstellen wir eine umsetzbare digitale Strategie?
– Wie digitalisieren wir unsere Prozesse?
– Wie lassen sich unsere digitalen Projekte erfolgreich umsetzen?
– Wie nehmen wir unsere Mitarbeiter bei der Digitalisierung mit?
– Wie stellen wir unser Unternehmen kundenzentriert auf?
– Wie bringen wir Innovation ins Unternehmen?
– Wie optimieren wir unser digitales Marketing?

Renommierte Experten, Strategen, Praktiker und Autoren geben Antworten auf diese drängenden Fragen, teilen Tipps und Insights und zeigen Chancen und Risiken auf. Anhand erfolgreicher Lösungen verdeutlichen sie, wie Unternehmen die Digitalisierung zur Wertschöpfung nutzen können.

Inhaltlich geht es in der Konferenz um die vier zentralen Aspekte der Digitalisierung: den kulturellen, den technologischen, die Auswirkungen auf das Geschäftsmodell und die Kommunikation. „Praxisorientiertes Wissen, zukunftsweisende Technologien, agile Arbeitsweisen.

Die Digital:Relaunch liefert ein Gesamtpaket, das Führungskräften in ihrem Bereich direkt weiterhelfen soll“ – das ist der Anspruch der Veranstaltung.

Praxisorientierte Lösungen und Best Cases rund um die Digitale Transformation

Die Digital:Relaunch findet bereits das siebte Mal statt. Die Anzahl der Tickets ist auf 250 limitiert. Veranstalter ist die Infopark AG mit einer 25-jährigen Erfahrung in der praktischen Umsetzung von Web Projekten. Unterstützt wird die Konferenz von #openspace, dem Digitalisierungspartner für den deutschen Mittelstand von der Commerzbank. Diese kombinierte Digital-Kompetenz garantiert ein spannendes praxisorientierten Programm von Machern für Entscheider.

Statt handelsüblichem Business-Bla-Bla überzeugt die jährlich stattfindende Konferenz durch den Austausch zwischen High Level-Entscheidern. Auf der Bühne gibt es keine Motivationssprüche, sondern überzeugende Handlungsempfehlungen von Experten aus der Praxis für diejenigen, die in Ihren Unternehmen für die Themen der digitalen Transformation verantwortlich sind.

„Wertvolles Wissen in hoher Frequenz“

Vorträge, Panels, Kamingespräche sorgen nicht nur für ein prall gefülltes Programm, sondern liefern wichtige Impulse für die Digitalisierung vor allem mittelständischer Unternehmen. Das zweitägige Veranstaltungsprogramm bietet außerdem reichlich Möglichkeit zum Networking bei Drinks, Speisen und Live-Musik. Vier Intensiv-Seminare am zweiten Konferenztag bieten Gelegenheit zur Vertiefung der Themen.

Zu den Experten der Digital:Relaunch zählen unter anderem:

Philipp Depiereux, Gründer und Geschäftsführer von etventure: „Digitize or Die“ – wer jetzt nicht innovativ und disruptiv denkt, überlässt die Wertschöpfung anderen. Die Digitalisierung wird bestehende Wirtschaftsmuster tiefgreifend verändert. Doch bei all der Diskussion um Maschinen, Roboter und Algorithmen darf eines nicht vergessen werden: Der digitale Wandel wird von Menschen angetrieben – nicht von Technologien.

Der Blog „Netzökonom“ von Dr. Holger Schmidt, Digital Economist gehört zu den populärsten Publikationen der digitalen Wirtschaft in Deutschland. Holger Schmidt zeigt auf, worauf sich Entscheider in der Plattform-Ökonomie einstellen müssen. „In den ersten Jahren der Digitalisierung haben sich die Unternehmen allzu oft auf ihre internen Prozesse fokussiert, aber dabei vergessen, neue digitale Geschäfte aufzubauen. Dort liegt die wahre Wertschöpfung und dort werden die nachhaltig wirkenden Wettbewerbsvorteile erzielt.“

Best Practice Viessmann: Die 100 Jahre alte Heizungsbau-Firma Viessmann sieht die Digitalisierung nicht als Bedrohung, sondern als Chance, sich weiterzuentwickeln.
Geschäftsführer der Viessmann Digital-Unit VC/O Florian Resatsch zeigt, mit welchen Mitteln Viessmann die Digitalisierung des Traditionsunternehmens vorantreibt und warum er Investitionen in Start-Ups im Bereich Künstliche Intelligenz und Deep Learning tätigt.

Daniela Drees, die Leiterin des Digital Acceleration Team bei Nestle Deutschland teilt auf der Digital:Relaunch einen spannenden Erfahrungsbericht von den Schrittmachern der digitalen Transformation. Kühlschränke, die Lebensmittel bestellen oder sprachgesteuerte Assistenten, die Ernährungstipps geben. Digitale Transformation verändert den Alltag – und das mit großem Tempo.

Digital:Relaunch im Überblick

Ort und Datum:
Die Digital:Relaunch findet am 11. Und 12. Februar 2019 in Berlin im nhow Hotel mit Ausblick auf die Spreestatt. Europas erstes Musik-Hotel liegt mitten im Zentrum der Berliner Musik-, Fashion und Kreativszene.

Themen:
Digital Strategy: Roadmap für die digitale Transformation
Digitale Trends- Disruptive Technologien -Plattformökonomie – Cloud

New Work: Leadership, Teams, Collaboration
Digital Leadership -Digitale Teams -Agiles Unternehmen- Digital Workplace

Digital Business: Geschäftsmodelle, Produkte, Prozesse, Technologien
Smarte Produkte – Smarte Services -Innovation – Design Thinking -Big Data – Customer Experience

Digital Marketing: Kunden gewinnen und überzeugen
Künstliche Intelligenz -Bots-Marketing Automation -Content Marketing

Tickets:
Bis Ende November können noch Tickets zum vergünstigten Frühbucher-Tarif erstanden werden. Mengenrabatt gibt es ab dem Kauf von zwei Tickets gleichzeitig.

Im Ticketpreis enthalten ist die Konferenzteilnahme, Seminarteilnahme, Getränke, Pausenverpflegung, Lunchbuffet, Gettogether mit Live Musik, Präsentationen zum Download

Experten-Wissen für eine erfolgreiche Digitalisierung. Bei der Digital:Relaunch dreht sich alles um praxisorientierte Lösungen und Best Cases rund um die Digitale Transformation von Leadership, Arbeitsplatz, Business und Marketing. Tauschen Sie sich mit Experten und anderen Besuchern aus und genießen Sie die After-Show-Party.

Firmenkontakt
Infopark AG
Stefan Heuser
Kitzingstrasse 15
12277 Berlin
+49 30 747993-0
stefan.heuser@infopark.de
https://digital-relaunch.de

Pressekontakt
Infopark AG
Stefan Heuser
Kitzingstrasse 15
12277 Berlin
+49 30 747993-0
stefan.heuser+1@infopark.de
http://relaunch-konferenz.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Technologieorientierte Digitalisierung springt zu kurz

Integrales Kompetenzmodell unterstützt Digitalisierungsprojekte durch ganzheitliche Sicht

Technologieorientierte Digitalisierung springt zu kurz

Integrales Kompetenzmodell

Ulm, 20. November 2018 – Die mittelständische Unternehmensberatung Yellow Birds Consulting stellt Ihr Gestaltungsinstrument für Unternehmenserfolg interessierten Unternehmen kostenfrei zur Verfügung.

Auf breiter Front wird von Forschung, Verbänden und Industrie vermittelt, dass Industrie 4.0 und die Digitalisierung weit über den Einsatz von Technologie hinausgehen und starken Einfluss auf Arbeitsgestaltung und Organisationsstrukturen in Unternehmen haben. Die organisatorische Veränderung ist dabei allerdings nicht Ergebnis, sondern Grundlage einer erfolgreichen digitalen Transformation. Bei der Realisierung von Digitalisierungsprojekten verharren viele Unternehmen in der Praxis regelmäßig im klassischen Change-Management, also reine Reaktion auf auftauchende Widerstände.

Die Gründer der Yellow Birds Consulting haben daher das Integrale Kompetenzmodell, das 2013 am IMU Augsburg im Rahmen eines Projektes des Bundesministeriums für Bildung und Forschung entwickelt wurde, um relevante Elemente zur Digitalisierung erweitert.

„Wir sehen häufig entkoppelte Projekte, erst Einführung einer Technologie, anschließend Change-Management und am Ende Prozess-Redesign unter Lean Gesichtspunkten.“ so Matthias Rausch, Gründer und Geschäftsführer der Yellow Birds Consulting, „Viele Unternehmen, welche ein ERP oder MES System eingeführt haben kennen das, Kosten und Zeitplan laufen aus dem Zielkorridor, das Stresslevel steigt, die Akzeptanz und Mitarbeiterzufriedenheit sinken.“

Das muss auch anders gehen, Veränderungsprozesse sollten zur Gewohnheit werden.

Das integrale Kompetenzmodell unterstützt Unternehmen durch die Möglichkeit ein Digitalisierungsprojekt ganzheitlich zu verorten. Dadurch werden mögliche Blockaden ebenso erkannt, wie Katalysatoren welche zur Projektbeschleunigung eingesetzt werden können. Die Visualisierung ermöglicht einen zielgerichteten und effizienten Dialog aller Projektbeteiligten und die Entwicklung einer ganzheitlichen Projektvision.

Das reduziert Reibungsverluste und Widerstände während des Projektes. Geld und Zeit werden eingespart, die Mitarbeiterzufriedenheit steigt und damit die Basis für Unternehmenserfolg gestärkt.
Um die Erfolgschancen digitaler Transformationen in mittelständischen Unternehmen zu erhöhen, stellen die Coaches der Yellow Birds das Instrument gemäß Ihrem Motto, „make companies a better place“, kostenfrei zur Verfügung. Und ermöglichen damit Geschäftsführern, Bereichs-, Digitalisierungs- oder HR-Verantwortlichen einen ganzheitlichen werteorientierten Ansatz zur Projekt- und Unternehmensentwicklung.

„Wir sind überzeugt, dass Unternehmen mit den richtigen Hilfsmitteln viele Themen auch ohne Beratung realisieren können. Das Integrale Kompetenzmodell ist eines davon“ so noch einmal Rausch, „wenn es an Kapazitäten oder Moderation fehlt, unterstützen wir natürlich gerne. Und das sowohl mit operativem Knowhow in Digitalisierung und Innovation entlang der logistischen Kette, als auch mit dem notwendigen Knowhow über ganzheitliche Veränderungsprozesse.“

Das Integrale Kompetenzmodell sowie ein kurze Einführung und ein Handlungsleitfaden findet sich auf https://yellowbirds.consulting/integrales_kompetenzmodell/

„make companies a better place“: Die Unternehmensberatung hat sich zum Ziel gesetzt den Mittelstand fit für die Herausforderungen der digitalen Zukunft zu machen und seine Rolle als Erfolgsfaktor und Arbeitgeber im deutschsprachigen Raum auszubauen und zu stärken. Die mittelständische Unternehmensberatung unterstützt und fördert Unternehmer, Führungskräfte und Mitarbeiter bei der Entwicklung von Organisationen, Prozessen und Menschen und schafft eine zeitgemäße Werte – Kultur in der sich Freude an der Arbeit und Unternehmenserfolg positiv verbinden. Die Themenfelder Innovation, Digitalisierung und Transformation werden dabei nicht losgelöst, sondern miteinander verbunden betrachtet um für Kunden den bestmöglichen Effekt auf Mitarbeiter und Unternehmenserfolg sicherzustellen. Durch die harmonisierte Zusammenarbeit von Menschen und Technologie in agilen Prozessen und intelligenten Organisation werden neue Chancen und Erfolgsbausteine für die Kunden geschaffen.

Kontakt
Yellow Birds Consulting GmbH & Co. KG
Matthias Rausch
Lise-Meitner-Straße 9
89081 Ulm
+49 173 6663111
matthias.rausch@yellowbirds.consulting
https://www.yellowbirds.consulting

Computer IT Software

Devoteam ist Google EMEA Service Partner of the Year 2018

Devoteam ist Google EMEA Service Partner of the Year 2018

(Bildquelle: Devoteam GmbH)

– Devoteam engagiert sich als GOLD Sponsor auf dem Google Cloud Summit, am 20. November 2018, in München

Weiterstadt, 15. November 2018 – Entwicklung neuer Ideen. Verwertung des Wissens von Experten. Best Practices aus erfolgreichen Projekten. Erweiterung des Netzwerkes. Das sind ultimative Mehrwerte für die Teilnehmer auf dem Google Cloud Summit am 20. November 2018 in München. Das multinationale IT Beratungs- und Service-Unternehmen Devoteam (Euronext Paris: DVT) überzeugt mit professioneller Erfahrung, durchschlagenden Kompetenzen, innovativer Technologieberatung sowie mit IT Dienstleistungen für die Digitalisierung & Integration interner / externer Geschäftsprozesse.
Der „Pure Player“ in der Digitalen Transformation verfügt in EMEA über 6.500 Experten, die sich dafür einsetzen die spezifischen „Digital Battles“ ihrer Kunden erfolgreich zu meistern. Mit einer einzigartigen Transformations-DNA verbinden die Devoteam Experten Business mit Technologie.

Der Google Cloud Summit 2018 in München ist das ideale Format für Gespräche mit den Devoteam Professionals über die Zukunft der Cloud in Unternehmen und insbesondere, wie Google Cloud Innovationen die Unternehmen voran bringen können.

Am Stand 13 in der Main Area, zeigt Devoteam Demos rund um Machine Learning, die Digitale Transformation, die Modernisierung der Infrastruktur, SAP on GCP, Big Data, IoT und Künstliche Intelligenz (AI) für Zielgruppen, wie Führungskräfte, Entwickler und IT-Entscheider. Darüber hinaus bietet der Google Cloud Summit 2018 in München mehr als 28 Breakout-Sessions zu interessanten Themen rund um die Cloud.

Besuchen Sie Devoteam auf dem Stand 13 in der Main Area und gewinnen Sie bei der Verlosung einen smarten Lautsprecher Google Home!

„Unser Ziel ist es, über die Partnerschaft zwischen Devoteam und Google, eine Cloud Platform (GCP) parallel zu den laufenden Geschäfts- und Produktionsprozessen als leistungsfähige und hoch skalierbare Infrastruktur für Unternehmen unterbrechungsfrei einzuführen. Innovative, datenintensive und intelligente Anwendungen lassen sich so in kürzester Zeit aufbauen und bereitstellen. Dabei ist uns wichtig, dass die administrative Kontrolle der Prozesse jederzeit bei unseren Kunden gewährleistet ist. Getrieben sind wir von der Schöpfung von nachhaltigen Wettbewerbsvorteilen für unsere Geschäftskunden und von der Eröffnung von neuen Dimensionen in ihrem Business,“ erklärt Tobias Hummel, Geschäftsführer bei der Devoteam GmbH.

Hier geht es direkt zur kostenlosen Anmeldung: https://de.devoteam.com/event/google-cloud-summit-muenchen/

Bei Devoteam bieten wir innovative Technologieberatung für Unternehmen und sehen uns als „Pure Player“ der digitalen Transformation großer Unternehmen.
Mit unserer multinationalen Ausrichtung und aufgrund des professionellen SMACS (Social, Mobile, Analytics, Cloud, Security) Portfolios ist Devoteam bevorzugter Partner von Geschäftskunden für das Management der Digitalen Revolution. „… we are #DigitalTransformakers“.
Devoteam ist im Markt etabliert. Europaweit vertrauen branchenübergreifend namhafte Unternehmen auf die innovativen Beratungspakete sowie die agilen und kosteneffizienten IT Lösungen. Devoteam differenziert sich über ein umfassendes Consulting Know-how, langjährige Lösungsexpertise und State-of-the-Art Produktpartnerschaften in Geschäftsfeldern, wie Agile IT, Digital Workplace, Business Process Excellence, Digital Experience, Cyper Security und Data as a Service.
Mit mehr als 5.425 Experten weltweit und mehr als 30 Jahren Erfahrungen als IT-Dienstleistungshaus ist Devoteam ein verlässlicher und zukunftssicherer Partner.
In Deutschland ist Devoteam mit ca. 300 Professionals in Weiterstadt, Köln, Hamburg, Stuttgart, Erfurt und München vertreten.
Im Jahr 2017 erzielte Devoteam in 17 Ländern in Europa, Nordafrika und dem Nahen Osten (EMEA) einen Umsatz von mehr als 540 Millionen Euro.

Kontakt
Devoteam GmbH
Jürgen Martin
Gutenbergstraße 10
64331 Weiterstadt
+49 6151 868-7487
info@devoteam.de
http://www.devoteam.de