Tag Archives: Digital Signage

Computer Information Telecommunications

Distec expands POS-Line with UHD monitor Brilan 4k 75″

What’s new at SPS IPC Drives: passively cooled PC, ultra-high-definition, Xtra-Line in iPhone design and monitor for 3D printers from EOS

Distec expands POS-Line with UHD monitor Brilan 4k 75"

Custom 21,5″ monitor by Distec for EOS 3D printing system

Distec GmbH – leading German specialist for TFT flat screens and system solutions for industrial and multimedia applications – presents its latest monitor in ultra-high definition at booth 228 in hall 8 at SPS IPC Drives in Nuremberg from the 27th to 29th November 2018: the Brilan 4k 75″. The robust 75″ UHD monitor features a resolution of 3,840 x 2,160 pixels and a brightness of 700 cd/m².“ All this makes the new UHD Brilan monitor an excellent choice for industrial use in information displays, as a control monitor in prepress and for digital signage“, explained Axel Schäfer, Head of Division Monitor Solutions at Distec GmbH.

PC box passively cooled

The new passively cooled PC box for POS-line monitors available in sizes 32 to 65 inches is based on the seventh generation of Intel i5 (Kaby Lake, 14nm, i5-7300U) with a TDP of 15W. The integrated, passive cooling and the use of an SSD enable you to operate the monitor system under full load even at high ambient temperatures. The system is designed for 24/7 continuous operation. The flat PC box has no rotating parts and is extremely service-friendly, as it can be removed from the monitor. It can also be configured independently of the monitor and impresses with its low power consumption. For the PC Distec guarantees an availability of at least five years.

Xtra-Line 27″ in an elegant design with glass front

Another highlight is the Xtra-Line 27″ monitor with touch display and elegant glass front. The Xtra-Line brand includes monitors with special features and designs. Thus, all Xtra-Line monitors have a rugged metal housing, VGA, HDMI and DP Interfaces, a very small overall depth and are particularly suitable for installation in confined spaces. The applications include machine monitors and digital signage.

Custom monitor for EOS 3D printing system

For its industrial 3D printing systems, EOS, the global technology and quality leader in additive metal and plastic component manufacturing, had developed a custom 21.5-inch monitor with plastic housing, PCAP-Touch and FHD resolution by Distec. The high-end HMI impresses with a great user experience design. „The design freedom enables seamless integration into EOS machines,“ added Axel Schäfer. „We have tailored the assembly and data interfaces to the EOS systems.“ Other special features include the integrated control buttons, the durable housing and the easy-to-clean glass front.

About Distec
Distec is a company of the Fortec Group, the worldwide operating specialist for TFT flat screen and system solutions for industrial, multimedia and digital signage applications. Located in Germering near Munich in Germany, the company designs, produces and sells innovative solutions and a full range components, displays and services. Data Display Group supplies innovative Green IT solutions based on their hardware platforms and their own software to control the TFTs of partners AUO, Innolux, Kyocera, Mitsubishi, Ortustech, SGD, and Tianma as well as selected panels from other manufacturers. These system solutions – from assemblies and kits up to finished OEM products – are developed in their own R&D centers in Germering (Germany) and Ronkonkoma (NY/USA). The range of services includes customized developments and adaptations, product finishing and assembly of monitoring systems as well as the production of finished products and a complete after-sales service with RMA, repair and technical support. As a member of the Fortec Group, Distec has access to products, services, and expertise of a large high-tech company network, which makes a perfect complement to the product portfolio. More information can be found on the homepage: http://www.distec.de/en

Products from Distec are available at:
Europe: Distec GmbH, Germering
UK and Benelux: Display Technology, Rochester
Turkey and Middle East: DATA DISPLAY BLM TEKNOLOJLER LTD Ti., Istanbul
North America: Apollo Display Technologies, Ronkonkoma NY

Company-Contact
Distec GmbH
Christina Sicheneder
Augsburger Straße 2b
82110 Germering
Phone: +49 89 89 43 63 0
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.distec.de/en

Press
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
Phone: +49 89 41109402
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.ahlendorf-communication.com

Computer IT Software

Distec erweitert POS-Line um UHD-Monitor Brilan 4k 75″

Neuheiten auf der SPS IPC Drives: passiv gekühlter PC, Ultra-High-Definition, Xtra-Line im iPhone-Design und Monitor für 3D-Drucker von EOS

Distec erweitert POS-Line um UHD-Monitor Brilan 4k 75"

Distec präsentiert UHD-POS-Line-Monitor Brilan 4k 75″ für den Industrie-Einsatz

Die Distec GmbH – einer der führenden deutschen Spezialisten für TFT-Flachbildschirme und Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen – präsentiert mit dem Brilan 4k 75″ ihren neuesten Monitor in Ultra-High-Definition am Stand 228 in Halle 8 auf der SPS IPC Drives vom 27. bis 29. November 2018 in Nürnberg. Der robuste UHD-Monitor bietet bei 75 Zoll eine Auflösung von 3.840 auf 2.160 Pixel sowie eine Leuchtdichte von 700cd/m2. „Damit eignet sich der neue UHD Brilan Monitor ausgezeichnet für den industriellen Einsatz in Informationsdisplays, als Kontrollmonitor in der Druckvorstufe und für Digital Signage“, erläutert Axel Schäfer, Head of Division Monitor Solutions der Distec GmbH.

PC-Box passiv gekühlt

Die neue passiv gekühlte PC-Box für POS-Line-Monitore von 32 bis 65 Zoll basiert auf dem Intel i5 der siebten Generation (Kaby Lake, 14nm, i5-7300U) mit einer TDP von 15W. Die integrierte, passive Kühlung und der Einsatz einer SSD erlauben es, das Monitorsystem auch bei hohen Umgebungstemperaturen unter Volllast zu betreiben. Das System ist für einen Dauerbetrieb 24/7 ausgelegt. Die flache PC-Box besitzt keine drehenden Teile und ist ausgesprochen servicefreundlich, da sie vom Monitor abgenommen werden kann. Sie lässt sich dadurch auch unabhängig vom Monitor konfigurieren und besticht durch die geringe Leistungsaufnahme. Für den PC garantiert Distec eine Verfügbarkeit von mindestens fünf Jahren.

Xtra-Line 27″ im eleganten Design mit Glasfront

Weiteres Highlight ist der Xtra-Line 27″-Monitor mit Touchdisplay und eleganter Glasfront. Die Marke Xtra-Line umfasst Monitore mit speziellen Eigenschaften und Designs. So haben alle Xtra-Line-Monitore ein robustes Metallgehäuse, VGA-, HDMI- und DP-Schnittstellen, eine sehr geringe Bautiefe und sind besonders für den Einbau unter beengten Platzverhältnissen geeignet. Zu den Einsatzbereichen gehören Wegeleitsysteme, Maschinen-Monitore und Digital Signage.

Kundenspezifischer Monitor in EOS 3D-Drucksystem

Für seine industriellen 3D-Drucksysteme hat EOS, weltweiter Technologie- und Qualitätsführer für Lösungen zur additiven Fertigung von Bauteilen aus Metallen und Kunststoffen, einen kundenspezifischen 21,5 Zoll-Monitor im Kunststoffgehäuse und mit PCAP-Touch und FHD-Auflösung von Distec entwickeln lassen. Das High-End-HMI beeindruckt durch ein großartiges Benutzererlebnis-Design. „Die Gestaltungsfreiheit ermöglicht eine nahtlose Integration in EOS-Maschinen“, ergänzt Axel Schäfer. „Die Montage- und Datenschnittstellen haben wir auf die Systeme von EOS zugeschnitten.“ Weitere Besonderheiten sind die integrierten Steuerknöpfe, das haltbare Gehäuse sowie die leicht zu reinigende Glasfront.

Über Distec
Die Distec GmbH ist ein Unternehmen der Fortec Group, weltweit agierender und anerkannter Spezialist im Bereich TFT-Flachbildschirme und -Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen. Das Unternehmen mit Sitz in Germering bei München entwickelt, produziert und vermarktet innovative Lösungen von der Baugruppe bis zum Fertigprodukt. Die innovativen Green-IT Systemlösungen basieren auf eigenen Hardware-Plattformen und steuern damit über eigene Software die Produkte der TFT-Partner AUO, Innolux, Kyocera, Mitsubishi, Ortustech, SGD, Tianma und ausgewählte Produkte anderer TFT-Hersteller an. Die Lösungen von Baugruppen und Kits bis hin zum OEM-Endprodukt entwickelt Distec in eigenen Designzentren in Germering und Ronkonkoma (NY/USA). Das Dienstleistungsangebot umfasst neben kundenspezifischen Entwicklungen und Anpassungen, Produktveredelungen und Assemblierung von Monitorsystemen auch die Produktion von Fertigprodukten sowie einen kompletten After-Sales-Service. Außerdem kann die Distec GmbH auf die Produkte, Dienstleistungen und das Knowhow des umfangreichen Fortec Hightech-Firmennetzwerks zurückgreifen. Eine perfekte Ergänzung zum bestehenden Produktportfolio. Weitere Informationen unter http://www.distec.de .

Die Produkte der Distec GmbH sind erhältlich bei:
Europa: Distec GmbH, Germering
UK und Benelux: Display Technology, Rochester
Türkei und naher Osten: Display Görüntüleme Teknolojileri A.S.
Nordamerika: Apollo Display Technologies, Ronkonkoma NY

Firmenkontakt
Distec GmbH
Christina Sicheneder
Augsburger Straße 2b
82110 Germering
+49 89 89 43 63 0
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.distec.de

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Computer IT Software

Philips Professional Display Solutions: Vier neue 75-Zoll-Displays für jeden Bedarf

Philips Professional Display Solutions: Vier neue 75-Zoll-Displays für jeden Bedarf

High-Brightness-Modell 75BDL3003H © Philips PDS

Amsterdam, 5. November 2018 – Ganz gleich, welche Kundenanforderungen oder Standortumgebungen es gibt: Mit der Palette von vier unterschiedlichen 75″-Displays deckt Philips Professional Display Solutions jeden Bedarf ab. Damit erhalten Kunden in dieser sehr gefragten Größenklasse eine umfangreiche Auswahl für jede Lösung.

Alle vier 190,5 cm (75″)-Modelle haben eine 4K/UHD-Auflösung. Sie bieten die Vorzüge des Betriebssystems Android, entweder integriert oder via Android OPS Modul CRD50. Dadurch erzielen Sie eine hohe Performance bei der Ausführung von CMS APPs, die einfach und schnell installiert werden können. Die Displays sind mit CMND ausgestattet, dem unternehmenseigenen Content- und Fernzugriff-Management-System. Zudem unterstützen alle Displays die TeamViewer-APP, um einen komfortablen Fernzugriff zu ermöglichen. Je nach Einsatzzweck bieten sie unterschiedliche Funktionen und sind in ihrer Klasse hervorragend positioniert.

Das High-Brightness-Modell 75BDL3003H beeindruckt mit 3000 cd/m²
Unübersehbar hell leuchtend ist das neue Premium-Modell 75BDL3003H aus der H-Line. Mit 3000 cd/m² wird das Display zum Blickfang und Verkaufsmagneten in jeder Umgebung. Selbst in sehr hellen Räumen liefert es noch kontrastreiche Darstellungen. Um Energie zu sparen, ist optional ist ein Lichtsensor erhältlich, der die Helligkeit automatisch regelt. Das Modell unterstützt OPS Module. Nutzen Sie entweder unser CRD50 mit LTE Slot, oder ein OPS Modul mit alternativen Betriebssystemen.

Das neue 75″ UHD Display der erfolgreichen Q-Line
Das Modell 75BDL3050Q erweitert die wegen ihres hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr geschätzte UHD BDL3050 Q-Line-Serie um ein weiteres Modell mit Android-Lösung. Schnelle Reaktionszeiten und ein großer Betrachtungswinkel bieten klare Darstellungen aus nahezu jeder Perspektive.

Die beliebte 24/7 Serie D-Line bekommt Zuwachs
Auch die populäre D-Line Serie offeriert mit dem 75BDL4150D ein neues 75″-Modell und erweitert die Möglichkeiten der Installation. Das Modell ist mit dem 4K unterstützenden Android 7 ausgestattet. Ein integrierter Mini-PCI-Slot ermöglicht den Einsatz von 4G LTE-Modulen zur mobilen Datenübertragung und Display-Steuerung. Es verfügt über 64GB internen Speicher und zwei Prozessoren der neusten Generation.

Interaktives Whiteboard mit 10-Punkt-Touch
Für perfekte Interaktion im Bildungssektor steht das 75BDL3151T mit 10-Punkt-Touch-Technik, die schnell und präzise auf Berührung reagiert. Das Frontpanel mit HDMI und USB Anschlüssen erlaubt einen leichten Zugang für externe Geräte. Ob Schreiben, Zeichnen, im Internet surfen oder Videos präsentieren: Das Modell überzeugt stets durch gestochen scharfe Darstellungen und schnelle Reaktionszeiten.
Rainer Bloch, Business Director D/A/CH, kommentiert: „75 Zoll Displays erfreuen sich einer großen Nachfrage. Ob Einstieg, Allrounder, High-Brightness oder Multi-Touch, wir bieten unseren Kunden professionelle Lösungen, die jeder Anforderung und Budgetlage gerecht werden.“

Über Philips Professional Display Solutions
Philips Professional Display Solutions wird operativ von TP Vision und MMD geführt, beides Tochtergesellschaften von TPV. Das Unternehmen wurde 2009 im Zuge eines Markenlizenzabkommens mit Philips gegründet. TP Vision und MMD entwickeln, produzieren und vermarkten Philips Professional TVs, Philips Digital Signage Displays und Philips Monitore weltweit. Durch die Kombination des Markenversprechens von Philips mit der Herstellungskompetenz von TPV in der Displayfertigung haben TP Vision und MMD einen schnellen und fokussierten Angang und bringen innovative Produkte auf den Markt. TP Vision und MMD haben ihre globale Unternehmenszentrale in Amsterdam, Niederlande.

Firmenkontakt
Philips Professional Display Solutions
Eva van der Kuip
Steindamm 98
20099 Hamburg
+49 40 7511980
Eva.vanderKuip@tpv-tech.com
https://www.philips.de/p-m-pr/professionaldisplays

Pressekontakt
united communications GmbH
Peter Link
Rotherstr. 19
10245 Berlin
+49 30 7890760
Philips.PDS@united.de
http://www.united.de

Computer IT Software

Komma,tec redaction für Eritrea

Digital Signage Agentur unterstützt den For-Eritrea e.V.

Komma,tec redaction für Eritrea

Die Arbeit des For-Eritra e.V.: Eindrücke aus dem Orotta National Referral Hospital, 2016

Gesellschaftliche Verantwortung ist auch für klein- und mittelständische Unternehmen ein relevantes Thema. Die Digital Signage Agentur kommatec redaction hat sich daher dazu entschlossen, den gemeinnützigen Verein For-Eritrea zu unterstützen. Der Verein fördert das öffentliche Gesundheitswesen und die -pflege sowie die Berufsbildung für Krankenschwestern und Ärzte in Eritrea.

In Eritrea leben ungefähr 2,8 Mio. Frauen, allerdings gibt es im ganzen Land nur ca. zehn Gynäkologen. Aufgrund dieser Problematik arbeitet der For-Eritrea e.V. seit 2012 mit eritreischen Partnern zusammen und legt seinen Fokus auf die Gesundheitsfürsorge für Kinder, Frauen und Mütter. Dies beinhaltet insbesondere die Bereiche Geburtshilfe, Gynäkologie, Krebsvorsorge und Onkologie, in denen das Personal vor Ort weitergebildet wird. So wird nicht nur den Patienten geholfen, sondern auch dem jungen medizinischen Personal, dem so eine nachhaltige berufliche Perspektive geboten wird. Der Verein stützt sich auf das freiwillige Engagement von Ärzten und Krankenschwestern aus ganz Deutschland und finanziert sich ausschließlich durch Spenden. In die Reihe der Firmenspender reiht sich nun auch das IT-Unternehmen komma,tec redaction ein: „Hilfe für bedürftige Menschen ist eine gesellschaftliche Aufgabe, der auch Unternehmen nachkommen müssen. Nach unserem Engagement für die Hamburger Kinderfußballtage im letzten Jahr möchten wir darum unser gemeinnütziges Schaffen ausweiten. Jetzt freuen wir uns, die unglaublich engagierten, ehrenamtlichen Mitglieder des For-Eritrea e.V. zu unterstützen und auf die wichtige und nachhaltige Leistung des Vereins hinzuweisen“, so Fabian Scholz, Geschäftsführer der kommatec redaction.

Die kommatec redaction möchte gerne auch andere Unternehmen dazu motivieren, den For-Eritrea e.V. und seine wichtige Mission mit einer Spende zu unterstützen. Mehr Informationen zu dem gemeinnützigen Verein, seinen Arbeitsschwerpunkten und den verschiedenen Spendenmöglichkeiten finden Sie hier: https://www.foreritrea.de/

Mehr Informationen unter: https://www.kommatec-red.de/kommatec-redaction-fuer-eritrea.html

Über die kommatec redaction
Die kommatec redaction ist eine Hamburger Fachagentur für Digital Signage. Seit 2005 entwickelt sie Digital Signage Lösungen mit der inhouse produzierten Content Management Software Display Star 3.0. Die Lösungen umfassen z.B. digitale Infoboards, Türschilder, Wegeleitsysteme, Werbedisplays und Empfangsmonitore. Neben der Software stellt die komma,tec redaction auch die passende Digital Signage Hardware bereit. Die Beratung, Konzeption, Contentproduktion, Installation und ein umfangreicher Support runden ihr Profil ab: www.kommatec-red.de

Über den For-Eritrea e.V.
Der Verein „For-Eritrea e.V. (Medical Support in Partnership)“ ist seit dem 1. Januar 2017 ein eigenständiger, eingetragener gemeinnütziger Verein. Der For-Eritrea e.V. ist eine medizinische Hilfsorganisation (NGO) zur Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege in Eritrea. Die unter der Dachorganisation Human Plus e.V. im Jahr 2012 gegründete Initiative „For Eritrea – Medical Support in Partnership“ begonnene erfolgreiche Arbeit wird somit nahtlos mit folgenden Schwerpunkten fortgesetzt: Gesundheitsfürsorge für Frauen, Kinder und Mütter, Aus-und Weiterbildung des medizinischen Personals mit den Schwerpunkten: Geburtshilfe, Gynäkologie, Krebsvorsorge und Onkologie, Aufbau einer Abteilung für Pathologie in Asmara und Beteiligung an der Mitentwicklung der Telemedizin im Rahmen der medizinischen Projekte: https://www.foreritrea.de/

Firmenkontakt
komma,tec redaction GmbH
Fabian Scholz
Alter Wandrahm 8
20457 Hamburg
04030375180
info@kommatec-red.de
http://kommatec-red.de

Pressekontakt
komma,tec redaction GmbH
Ulrike Friedrich
Alter Wandrahm 8
20457 Hamburg
04030375180
friedrich@kommatec-red.de
http://kommatec-red.de

Computer IT Software

Neuheit: Digital Signage feat. Beacon-Technologie

komma,tec redaction entwickelt Lösung mit wingu

Neuheit: Digital Signage feat. Beacon-Technologie

Gewinnspiele sind eine Möglichkeit, wie beide Devices das POS-Marketing bereichern können.

Ob Werbedisplays oder Infomonitore: Die komma,tec redaction, eine Hamburger Digital Signage Agentur, entwickelt seit 2005 digitale Displaysysteme. Nun hat sie sich mit dem Proximity-Technologie-Experten wingu zusammengetan und eine neue Lösung entwickelt, mit der Nutzer über ihr Smartphone selbst entscheiden können, welche Inhalte Monitore anzeigen. Vergangenen Dienstag wurde das Produkt im Digital Signage Innovation Center in der Speicherstadt vorgestellt.

Interaktive Lösungen sind derzeit ein großer Trend auf dem Digital Signage Markt: Der Kunde möchte immer mehr selbst bestimmen, worüber er sich informiert. Die neuartige Signage-Beacon-Lösung von wingu und der komma,tec redaction schlägt hier die Brücke zwischen der Push- und Pull-Kommunikation: Dank der Beacons (kleine Bluetooth-Sender), die in der Nähe der Displays installiert werden, erhalten Kunden Inhalte auf Ihrem Handy, über die sie auswählen können, welche Informationen das Display anzeigen soll: Von Sonderangeboten, zusätzlichen Produktinformationen bis hin zu Rezeptvorschlägen sind hier keine Grenzen gesetzt. Einmal auf dem eigenen Device ausgewählt, erscheinen die entsprechenden Informationen adhoc und in Echtzeit auf dem großen Display. Dank der Signage-Beacon-Lösung können sich Nutzer aus einer vom Anbieter vordefinierten Auswahl somit all diejenigen Inhalte herauspicken, die wirklich interessieren. So bietet die Lösung einen großen Mehrwert für den Nutzer.

Die Signage-Beacon-Lösung ist auch optimal geeignet, um spielerische Elemente einzusetzen, wie z.B. ein interaktives Gewinnspiel. Denn mittels Gamification kann der Spaßfaktor und die Verweildauer am PoS gesteigert werden. Hinzu kommt, dass dieses interaktive Produkterlebnis die Beschäftigung mit dem Produkt und die Bindung daran fördert. Wer noch weiter denkt, kann z.B. im Rahmen der Gewinnspiele die Kunden auffordern, ihre Kontaktdaten zu hinterlassen, z.B. über ein Eingabefeld auf dem Handy. Dadurch ist ein späteres Nachfassen per Newsletter möglich und die Marketing-Strategie nachhaltiger.

Die Funktionsweise: Digital Signage in Kombination mit Beacons

Möchten z.B. Einzelhändler eine Signage-Beacon-Lösung bei sich vor Ort im Geschäft realisieren, benötigen sie dazu zwei Content Management Systeme. Mit der Proximity Plattform wingu kann sich jeder Anwender die Ansicht in der Handy-App auch ohne IT-Kenntnisse mit wenigen Klicks selbst zusammenstellen, inkl. der Positionierung von klickbaren Buttons, Bildern u.v.m. Für die Darstellung der Inhalte auf den Displays ist wiederum die Digital Signage Software Display Star 3.0 der komma,tec redaction zuständig. Hier werden die abspielbaren Inhalte für die jeweiligen Buttons, die auf dem Smartphone zur Auswahl gestellt werden, hinterlegt und verknüpft. Die beiden Systeme kommunizieren direkt miteinander und ermöglichen so eine schnelle und einfache Handhabe der Lösung.

Digital Signage feat. Beacon-Technologie: Produktvorstellung
Business-Frühstück am 18. September 2018

Im Digital Signage Innovation Center in der Speicherstadt wurde vergangenen Dienstagmorgen die Signage-Beacon-Lösung näher präsentiert. Die ca. 40 Teilnehmer freuten sich über einen detaillierten Vortrag der beiden Geschäftsführer zu den Vorteilen und der Funktionsweise der Technologie. Abgerundet wurde das Event von einem Frühstück in lockerer Atmosphäre.

Mehr dazu unter: https://www.kommatec-red.de/neuheit-digital-signage-feat-beacon-technologie.html

Die kommatec redaction ist eine Hamburger Fachagentur für Digital Signage. Seit 2005 entwickelt sie Digital Signage Lösungen mit der inhouse produzierten Content Management Software Display Star 3.0. Die Lösungen umfassen z.B. digitale Infoboards, Türschilder, Wegeleitsysteme, Werbedisplays und Empfangsmonitore. Neben der Software stellt die komma,tec redaction auch die passende Digital Signage Hardware bereit. Die Beratung, Konzeption, Contentproduktion, Installation und ein umfangreicher Support runden ihr Profil ab: www.kommatec-red.de

Um das Zusammenspiel zwischen der Digital Signage Software, der Hardware und dem Content live erlebbar zu machen, hat die komma,tec redaction 2012 das Digital Signage Innovation Center
gegründet. Der Showroom ist in der Hamburger Speicherstadt gelegen und zeigt die aktuellen Trends aus dem Digital Signage Bereich: www.digital-signage.de

wingu – proximity platform
wingu – proximity platform – ist als ein eigenständiges Produkt aus dem Hamburger Unternehmen Speicher 210 GmbH herausgegründet, welches sich mehr als 15 Jahre als Spezialist für App-Entwicklung positioniert hatte. Mit wingu ist es sehr einfach, Beacon und andere Proximity Technologien, wie Geofence-Zonen, QR-Codes und NFC-Chips, mit hochkomplexen, standortbezogenen Inhalten zu verknüpfen und diese über Apps oder Webapplikationen auszusteuern. Mehrsprachige Inhalte, Content-Zeitplaner, Integration von Drittanwendungen: Per Abonnement erhält man Zugang zu einem benutzerfreundlichen CMS und zu vielen Statistiken, z.B. über Zugriffe und Verweildauer. Mehr unter www.wingu.de

Firmenkontakt
komma,tec redaction GmbH
Fabian Scholz
Alter Wandrahm 8
20457 Hamburg
04030375180
info@kommatec-red.de
http://kommatec-red.de

Pressekontakt
komma,tec redaction GmbH
Ulrike Friedrich
Alter Wandrahm 8
20457 Hamburg
04030375180
friedrich@kommatec-red.de
http://kommatec-red.de

Computer IT Software

IoT- und KI-Technologien der Zukunft: Wie profitieren wir von der großen Datenmenge?

Die Technologieagentur tarent solutions GmbH präsentiert auf der DMEXCO 2018 neue Wege im Bereich Künstliche Intelligenz

IoT- und KI-Technologien der Zukunft: Wie profitieren wir von der großen Datenmenge?

Machine Learning und IoT – Der Workshop mit tarent

Am 12. und 13. September 2018 findet in Köln die DMEXCO statt, die Digital Marketing Exposition & Conference. Die Technologieagentur tarent solutions GmbH bietet an ihrem Stand (Halle 7, Stand A-031) einen Einblick in konkrete Verfahren und Technologien in den Bereichen „Internet of Things“ (IoT) und „Künstliche Intelligenz“ (KI). Die Besucher lernen IoT-Projekte wie den interaktiven Funkstreifenwagen und die Mobile Self-Checkout-Lösung „snabble“ kennen.

Predictive Maintenance: Mehr Potenzial nutzen

Für Hersteller und Händler ergeben sich zahlreiche Vorteile, wenn sie die Möglichkeiten von KI und IoT richtig verstehen und effizient einsetzen. Es geht darum, Ausfälle zu minimieren, Störungen rechtzeitig vorherzusehen und sich nicht mehr um Nachbestellungen und Wartungssysteme kümmern zu müssen. Genauso relevant ist es, durch die Analyse des Produktlebenszyklusses nachhaltiger zu agieren und das Kundenverhalten besser zu verstehen und zu nutzen.

Um von diesen Vorteilen zu profitieren, müssen Unternehmen die Daten und Logfiles, die sie bereits haben oder aktuell sammeln, mit den richtigen Verfahren von KI und Machine Learning nutzbar machen – für ihr Produktmanagement, ihr Pricing und ihr Marketing. Wie das funktioniert erläutert die tarent auf der DMEXCO.

Sicher, schnell, erfolgreich: IoT in der Praxis

Ein Beispiel für moderne IoT-Projekte ist der sogenannte „Multi-PC“, der den „interaktiven Funkstreifenwagen“ ermöglicht. Dabei handelt es sich um ein multifunktionales System für Sicherheit, Vernetzung und Kommunikation. Bei der Polizei in Brandenburg und Sachsen-Anhalt sind seit vielen Jahren mehrere hundert Geräte im Einsatz. Vorteile sind u. a. schnellere Abläufe durch Echtzeitübertragung, eine flächendeckendere Präsenz, eine höhere Eigen- und Fremdsicherung sowie eine optimierte Ressourcennutzung und Koordination.

Neben dem Multi-PC stellt die tarent ihre Mobile Self-Checkout-Lösung „snabble“ sowie ihre Digital Signage-Technologie „roomio“ für Meeting- und Konferenzraumplanungen vor.

Als Technologieagentur mit Sitz in Bonn, Berlin und Bukarest entwickeln wir seit mehr als 20 Jahren innovative Softwarelösungen für Unternehmen und integrieren diese in komplexe ITLandschaften. In unserer Arbeit setzen wir stark auf den Einsatz von agilen Teams und agilen Entwicklungsmethoden. Unser Kundenportfolio erstreckt sich schwerpunktmäßig über die Branchen Retail, Telekommunikation und Logistik.

Wir setzen für unseren Kunden moderne Architekturkonzepte und state-of-the-art Technologien ein. Unser Leistungsspektrum reicht von unserem eigenen Produktportfolio in den Bereichen Preismanagement und Mobile Self-Checkout über komplexe Integrationsprojekte bis hin zu kundenindividuellen, hochskalierbaren Microservice-Plattformen. Wir übernehmen nicht nur Verantwortung in der Konzeption und Entwicklung unserer Projekte, sondern auch bei deren Einführung, Wartung und Betrieb.

Mehr Informationen erhalten Sie auf www.tarent.de

Firmenkontakt
tarent solutions GmbH
Bettina Klevers
Rochusstraße 2 – 4
53123 Bonn
0228 – 548810
info@tarent.de
http://www.tarent.de

Pressekontakt
tarent solutions GmbH
Bettina Klevers
Rochusstraße 2 – 4
53123 Bonn
0228 – 548810
b.klevers@tarent.de
http://www.tarent.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Displays statt Etiketten: schuhplus – Schuhe in Übergrößen – digitalisiert das stationäre Fachgeschäft in Dörverden

Übergrößen-Schuhspezialist schuhplus bei Bremen ein Pionier der Schuhbranche mit digitaler Preisauszeichnung im POS

Displays statt Etiketten: schuhplus - Schuhe in Übergrößen - digitalisiert das stationäre Fachgeschäft in Dörverden

Digitalisierung im Übergrößen-Schuhfachgeschäft schuhplus von Georg Mahn (l.) und Kay Zimmer (r.).

Die Welt ist gläsern, vergleichbar, transparent. Wer im Internet nach einem Produkt mit Barcode als unverkennbare DNA sucht, wird das Gesetz der Marktwirtschaft in aller Schärfe entdecken: Marktplätze buhlen um die Gunst der Käufer und tackten Preise teils stündlich, um den Mitbewerbern eine Nasenlänge voraus zu sein. Im Web herrscht Konkurrenzkampf, gnadenlos, denn nicht der Händler, sondern der Preis avanciert zum Kundenliebling. Kurzweilig gedacht, dennoch gemacht. Der stationäre Handel schaut im Zuge dessen wie ein ungläubiges Kind auf die Geschäftsmodelle der Internethändler, stets gepaart mit der unkritischen Verwunderung, warum die Eigenbedeutsamkeit wie ein Heißluftballon ohne Sauerstoffzufuhr sinkt. Es ist nicht von der Hand zu weisen: Insbesondere der stationäre Handel braucht Lösungen, Innovationen, denn mit Service und guten Worten alleine ist die Spirale kaum aufhaltbar. Mit Displays statt konventioneller Preisauszeichnung via Etiketten setzt der Übergrößen-Schuhspezialist schuhplus aus Dörverden ab sofort auf eine vollständige digitale Lösung, ein Pionier in der Schuhbranche. Jedes Produkt wird auf einem Display dargestellt; Verfügbarkeiten und Lagerorte sorgen dabei zudem für höchst mögliche Transparenz.

Digitale Transparenz als Wettbewerbsvorteil

Faire Preise sind ein Indiz für Glaubwürdigkeit, Ehrlichkeit und Authenzität. Wer als Händler zeitgleich im Internet sowie stationär aktiv ist, muss diese Transparenz auch ins lokale Geschäft transportieren. Als Europas größtes Versandhaus für Schuhe in Sondergrößen mit einer breit gefächerten viralen Datenstruktur waren die Herausforderungen besonders groß, denn die Synchronität musste auf jedes einzelne Produkt im 1100 qm großen Fachgeschäft übertragen werden. Über ein Jahr dauerten die Vorbereitungen: Jetzt herrscht völlige Preisparität, ein enormer Wettbewerbsvorteil, betont schuhplus-Chef Kay Zimmer. „Im Internet herrscht gnadenlose Preistransparenz; Anpassungen sind dabei ein Mittel zum Zweck, die Produkte den Marktentwicklungen anzupassen. Das stationäre Fachgeschäft von schuhplus – Schuhe in Übergrößen – war davon nie betroffen; hier herrschte konsequente Preisstabilität – auf dem Karton, nicht an der Kasse, ein primär hausinterner kommunikativer Nachteil, denn visuelle Preisparität online wie offline war stets unser Leitkodex, dem wir nur gerecht wurden. Jede noch so kleine Preisänderung im Webshop wird ab sofort synchron durch Digitaldisplays auch in unserem Fachgeschäft darstellt. So garantieren wir, dass Kunden im Geschäft und im Webshop stets den besten Preis erhalten.“

Voll Digital: Displays und Digital Touch-Stele schaffen viral-homogene Shopping-Welt

Über ein Jahr haben die Vorbereitungen für die Digitalisierung des Fachgeschäftes von schuhplus im niedersächsischen Dörverden gedauert. Mit dem erfolgten Start gehört das Fachgeschäft zu einem elitären Kreis, denn abgesehen von Elektronikhäuser hat kaum ein Einzelhändler in Deutschland die virale Bestandsdigitalisierung realisiert. Rund 50.000 Euro hat das Unternehmen investiert. Neben der transparenten Preisaktualisierung betont Georg Mahn, verantwortlich für strategisches Management bei schuhplus, die übergeordnete Mehrwertigkeit des Systems: „Die Displays zeigen beispielsweise den Lagerort an, wenn eine Schuhgröße im Geschäft ausverkauft ist. So kann der Bestand vom Logistik-Team leicht visuell identifiziert und aufgefüllt werden. Ebenfalls kann im direkten Kundendialog die Frage nach einer anderen Größe wortwörtlich abgelesen werden: Eine enorme Zeitersparnis und ein deutlicher Mehrwert für das Team im Kundensupport.“ Neben Etiketten gehört die konsequente Digitalisierung des Fachgeschäfts für große Schuhe seit Jahren schon zum Tagesgeschäft. Große Touch-Stehdisplays, sogenannte Stele, sorgen für Interaktion und zeigen dem Kunden vor Ort, was sowohl im Geschäft, aber auch im Lager erhältlich ist. „Seit 2002 vereinheitlichen wir die Möglichkeiten von online und offline, setzen damit Impulse und freuen uns stets über neue Entwicklungen, innovativ und anders sein zu können: Ein dynamischer Prozess, bei dem man stets am Ball bleiben muss“, so Zimmer.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1,7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden bei Bremen auf einer Fläche von über 1100 qm Norddeutschlands größtes Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Computer IT Software

Giada wird europäischer Marktführer für Digital Signage

Die beliebteste Digital Signage Lösung für FullHD

Giada wird europäischer Marktführer für Digital Signage

Giada, ein führender Anbieter von Digital Signage, freut sich stolz zu verkünden, dass Invidis, die führende europäische Forschungs- und Beratungsagentur für Digital Signage und Digital Outdoor Advertising, Giada auf dem letzten Digital Signage Summit (DSS) Europe in Frankfurt, Deutschland, mit dem 1. Platz in der Kategorie „Mediaplayer (DACH)“ und dem „Digital Signage Award 2018“ ausgezeichnet hat. Giada wurde für seine führende Position auf dem stetig wachsenden europäischen Digital Signage-Markt geehrt. Giada stellt sowohl den bestverkauften Digital Signage Mediaplayer als auch die bevorzugte Marke der 180 europäischen Systemintegratoren dar.

Der Preis wurde von Michael Finckh, CEO der Concept International GmbH, dem langjährigen europäischen Partner von Giada, entgegengenommen. Die Concept International GmbH ist ein wesentlicher Faktor für den Erfolg von Giada auf dem europäischen Markt. Im letzten Geschäftsjahr von Concept (1. April 2017 – 31. März 2018) verkaufte Concept rund 23.000 DS-Player, hauptsächlich in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.

Beste Digital Signage Lösung für den Einzelhandel
Die Auszeichnung ist eine willkommene Überraschung, aber kommt nicht unerwartet, da Giada für viele Systemintegratoren in ganz Europa eine beliebte Wahl geworden ist. Zum Beispiel bevorzugen mehr als 60% der Top-20-Kunden unseres Partners Concept in Deutschland Giada für ihre Digital Signage Lösung. Dies zeigt sich in den beiden größten Lebensmittel- und Elektronikgeschäften in Deutschland, die ihre Kunden alle mit attraktiven Lösungen von Giada bedienen. Darüber hinaus übernimmt auch Deutschlands größte Tankstellenkette Giada für ihre Digital Signage Lösungen und Sie finden Giada Signage Player in den Verkaufsbüros der bekanntesten Sportwagenmarke der Welt.

Modernste Digital Signage Lösungen
Für 2018 behält Giada seine sehr positiven Aussichten bei. „Wir erfreuen uns seit vielen Jahren unserer Partnerschaft mit Giada und diese Auszeichnung ist eine Bestätigung unserer großartigen Zusammenarbeit“, sagte Michael Finckh, CEO der Concept International GmbH, „Und wir freuen uns, ihre neuesten Produkte einzusetzen, die die Leistung nochmals steigern und unseren Kunden ermöglicht, erstaunliche Lösungen in Einzelhandelsumgebungen einzusetzen.“

Giadas neuer AE67-W1 mit Intel® Core™ Prozessoren ist der schnellste lüfterlose Digital Signage Player mit erweitertem Temperaturbereich auf dem Markt. Giada ist ein etablierter Intel® Partner und entwickelt Referenzdesign-Produkte wie das diesjährige SDML-L (Smart Display Module-Large) Design des SDM-7300U für All-in-One-Lösungen.

Europäischer Markt für Digital Signage wächst
Der Digital Signage Award kommt zu einer Zeit des starken Wachstums im europäischen Digital Signage Markt. Während des jüngsten Digital Signage Summit Europe tauschten sich über 700 Teilnehmer von über 180 europäischen Systemintegratoren über die neuesten und bald auf den Markt kommenden Technologien und Strategien aus. Mit über einer Million verkauften professionellen Displays in Europa im Jahr 2017 steht dem Markt ein anhaltendes Wachstum bevor, sowohl bei Großformatdisplays als auch bei kleineren Regal-Lösungen, da die Akzeptanz von Digital Signage Lösungen stark zunimmt.

Giada, eine Premium-Marke von Shenzhen JEHE Technology Development Co., Ltd. (JEHE), hat sich zum Ziel gesetzt, ein innovativer und weltweit führender Anbieter von Produkten und Lösungen für Cloud Computing, Big Data und IoT zu werden. Giada widmet sich der Förderung der Entwicklung der globalen IoT- (Internet of Things) und KI-Industrie mit den Schwerpunkten moderner Einzelhandel, intelligente Bildung, Gesundheitswesen, Enterprise, öffentliche Dienstleistungen und industrielle Automatisierungstechnik. Giada, führender Anbieter von Media-Playern im deutschsprachigen Raum, ist ein Kernpartner von Intel in China und außerordentliches Mitglied der Intel ISA (IoT Solution Alliance). http://www.giadatech.com/

Firmenkontakt
Shenzhen JEHE Technology Development Co., Ltd.
Lily Cui
2/F, block A, Tsinghua Information Harbor, North Section, Shenzhen Hi-tech Park, Nanshan District 00
00 Shenzhen
+86-755-3330 0333
sales_eastEU@giadatech.com
http://www.giadatech.com

Pressekontakt
GlobalPR
Jean-Pierre Skalamera
Section 4, Chengde Road, Shilin District 182
11167 Taipei
+886228825577
jp@globalpr.com.tw
http://www.globalpr.agency

Computer IT Software

Teamverstärkung bei der komma,tec redaction

Digital Signage Fachagentur holt neuen Sales Manager an Bord

Teamverstärkung bei der komma,tec redaction

Im Herzen von Hamburg arbeitet Rüttinger nun als neuer Sales Manager der kommatec redaction

Hamburg, 04. September 2018 – Andre Roberto Rüttinger (29) macht das Vertriebsteam der Digital Signage Agentur kommatec redaction seit August komplett. Mit dem neuen Sales Manager an seiner Seite, der umfassende Erfahrungen aus der IT-Branche mitbringt, bereitet sich das Vertriebsteam der Hamburger Digitalagentur nun auf das Endjahresgeschäft vor.

Die Digital Signage Fachagentur kommatec redaction vergrößerte dieses Jahr gleich mehrere Abteilungen. Die Neuerungen betrafen auch das Vertriebsteam. So kam Andre Roberto Rüttinger im August als neuer Sales Manager hinzu. Der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann stammt ursprünglich aus der Konferenz- und Medientechnikbranche: Nach über viereinhalb Jahren als Vertriebs- und Projektmanager und mehr als einem Jahr als Senior Account Manager bei einem großen Hamburger Systemintegrator für Medien- und Konferenztechnik suchte er nach einer genaueren Themenspezialisierung und fand diese nun in Digital Signage und der kommatec redaction: „Das Thema Digital Signage ist für mich ein großer Zukunftsmarkt mit viel Potential, da mit nur einer Software vielfältige Einsatzszenarien realisiert werden können. Das macht nicht nur die technischen Lösungen, sondern auch meine Arbeit spannend und abwechslungsreich.“, so Rüttinger über sein neues Arbeitsfeld.

Mehr über die kommatec redaction GmbH: www.kommatec-red.de

Die kommatec redaction ist eine Hamburger Fachagentur für Digital Signage. Seit 2005 entwickelt sie Digital Signage Lösungen mit der inhouse produzierten Content Management Software Display Star 3.0. Die Lösungen umfassen z.B. digitale Infoboards, Türschilder, Wegeleitsysteme, Werbedisplays und Empfangsmonitore. Neben der Software stellt die komma,tec redaction auch die passende Digital Signage Hardware bereit. Die Beratung, Konzeption, Contentproduktion, Installation und ein umfangreicher Support runden ihr Profil ab: www.kommatec-red.de

Um das Zusammenspiel zwischen der Digital Signage Software, der Hardware und dem Content live erlebbar zu machen, hat die komma,tec redaction 2012 das Digital Signage Innovation Center gegründet. Der Showroom ist in der Hamburger Speicherstadt gelegen und zeigt die aktuellen Trends aus dem Digital Signage Bereich: www.digital-signage.de

Firmenkontakt
komma,tec redaction GmbH
Fabian Scholz
Alter Wandrahm 8
20457 Hamburg
04030375180
info@kommatec-red.de
http://kommatec-red.de

Pressekontakt
komma,tec redaction GmbH
Ulrike Friedrich
Alter Wandrahm 8
20457 Hamburg
04030375180
friedrich@kommatec-red.de
http://kommatec-red.de

Computer IT Software

3d-berlin schließt Technologiewechsel zu HTML5 ab

Flash ade: Ab sofort entwickelt 3d-berlin Kiosk-Anwendungen für seine Partner nur noch mit HTML5

Berlin, 28. August 2018. Der Indoor-Navigationsspezialist 3d-berlin bietet seine Lösungen für die 2D- und 3D-Navigation für alle relevanten Plattformen und Geräte an: webbasiert für Desktop-PCs und Mobilgeräte sowie als Anwendungen für stationäre Kiosk-Systeme. Während die Desktop- und mobilen Anwendungen des Unternehmens bereits seit 2011 ausschließlich HTML5 nutzen, kam auf Kiosk-Systemen bisher Adobe Flash zum Einsatz. Jetzt vollendet 3d-berlin den Technologiewechsel und wird auch Kiosk-Anwendungen ab sofort nur noch mit HTML5 entwickeln.
Lange Zeit galt Adobe Flash als Quasi-Standard für interaktive Multimedia-Anwendungen. Das änderte sich erst mit HTML5, das seit Oktober 2014 als fertige Spezifikation des World Wide Web Consortiums („W3C Recommendation“) vorliegt. Vor HTML5 ließen sich Video- und Audiofunktionen oder dynamische 2D- und 3D-Grafiken nur mit zusätzlichen Browser-Plugins umsetzen, von denen der Flash-Player das populärste war. Inzwischen wird HTML5 von den meisten Internet-Browsern gut unterstützt. Adobe Flash unterstützen dagegen immer weniger Systeme. Adobe hat 2017 angekündigt, die Unterstützung von Flash schrittweise einzustellen und ab 2020 keine Updates für den Flash-Player mehr zu veröffentlichen.
Hersteller von Digital-Signage-Lösungen, die in ihren Kiosk-Systemen 3d-berlins Technologie für die Indoor-Navigation einsetzen, nutzen Third-Party-Browser für die Darstellung der Benutzeroberfläche. Dabei profitieren sie in neuen Projekten jetzt von den Vorteilen von HTML5. Für bestehende Systeme ändert sich nichts.
„Dank HTML5 haben unsere Partner auch in Zukunft die freie Auswahl bei der Browserplattform für ihre Systeme“, erklärt Dipl.-Ing. Adrian Zentner, Geschäftsführer und Gründer von 3d-berlin. „Und auch unsere Entwickler freuen sich über diesen Schritt: Denn HTML5 und Web Components bieten deutlich mehr Gestaltungsspielraum für flexibles Design als Adobe Flash und erlauben es, mit weniger Aufwand anspruchsvolle Oberflächen umzusetzen.“

Die 3d-berlin vr solutions GmbH aus Berlin entwickelt innovative Hightech-Softwarelösungen für die Indoor-Navigation. Das Unternehmen wurde 2010 von den Virtual-Reality-Spezialisten Dr. Björn Clausen und Dipl.-Ing. Adrian Zentner gegründet.
Die Lösungen „Guide3D“ (patentierte 3D-Indoor-Navigation) und „easyGuide“ (2D-Indoor-Navigation) sind bei Unternehmen, Behörden, Krankenhäusern oder Einkaufszentren auf drei Kontinenten im Einsatz. Die schlüsselfertigen, plattform- und geräteunabhängigen Anwendungen laufen auf Kiosksystemen, PCs und Mobilgeräten. Darüber hinaus stellt 3d-berlin hoch performante Indoor-Karten inkl. Navigationsfunktion zur Integration in beliebige Anwendungen bereit.

Firmenkontakt
3d-berlin vr solutions GmbH
Madlen Rehse
Geisbergstr. 16
10777 Berlin
+49 30 9210700-21
madlen.rehse@3d-berlin.com
http://www.3d-berlin.com

Pressekontakt
unlimited communications marketing gmbh berlin
Ernst Nill
Rosenthaler Str. 40-41
10178 Berlin
+49 30 280078-20
+49 30 280078 11
enill@ucm.de
https://www.ucm.de