Tag Archives: Developer

Computer Information Telecommunications

Qlik Sense Deep Dive: New Intensive training program from AKQUINET for advanced Qlik Sense Developers

Debut in November 2017

Qlik Sense Deep Dive: New Intensive training program from AKQUINET for advanced Qlik Sense Developers

(Source: @ akquinet AG)

Hamburg, 19. September 2017. The IT consultancy companies AKQUINET and TIQ solutions have developed a new three-day intensive training curriculum for Qlik Sense developers. With Qlik Sense, users can easily create flexible, interactive visualizations and make meaningful decisions. The offering will provide four focused, independent tracks presented in interactive groups of ten or less. The course premiers from November 27th-29th at the Resort Schwielowsee near Berlin and will be offered on an ongoing basis as annual Qlik Sense Developer Summit.

According to Konrad Mattheis, Managing Director of AKQUINET and Qlik Luminary 2017, „we specifically solicited feedback from Qlik Sense developers about their thematic interests, organisational wishes and criticism of existing training offerings and took heed of this input during course conceptualization. We have been and continue to be in an ongoing dialogue with the community regarding topics, speakers and course content to help us provide an experience that dives deeper into the Qlik „sphere“ than ever before.“

This year ’s kick-off event will focus on the following topics:
– Advanced Analytics
– Advanced Extension Development
– Advanced Scripting
– Qlik Sense Security

The parallel sessions will be led by the current Qlik Luminaries Konrad Mattheis (AKQUINET) and Ralf Becher (TIQ Solutions) as well as AKQUINET Solution Architects Alexander Nagler and Robert Weber. All speakers will be available to attendees during evening „jam sessions“ for further dialogue regarding the Qlik Sense universe.

Further information about the event may be found at http://www.sensedeepdive.com

About akquinet AG
akquinet AG is an internationally active and steadily growing IT consultancy firm with its corporate headquarters in Hamburg. Operating on a broad technological base, it helps companies make their IT processes speedier, simpler and more secure. The company specialises in the introduction of ERP and BI systems and on the individual development of software solutions in the fields of Java, SAP, QlikView, Qlik Sense and Microsoft. Over 750 specialists work for the company at head office and at subsidiary branches in Germany, Poland and Austria. Working in mechanical and systems engineering, in insurance and the public sector, in the social economy and in logistics, AKQUINET has many years of experience in all these fields and offers certified solutions. AKQUINET operates its TÜV-IT-certified computing centres in Hamburg, Itzehoe and Norderstedt on an integrated basis. AKQUINET is a Microsoft Gold Partner, SAP Partner and an Elite Solution Provider for QlikView and Qlik Sense. akquinet AG is an independent company without a stock market listing.

Company-Contact
akquinet
Michael Walther
Paul-Stritter-Weg 5
22297 Hamburg
Phone: +49 40 881732617
E-Mail: michael.walther@akquinet.de
Url: http://www.akquinet.de

Press
marketing & public relations on demand
Andrea Fischedick
Brahmsstraße 7
63225 Langen
Phone: +49 6103 2021885
E-Mail: fischedick@mupod.de
Url: http://www.mupod.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Freelancer Umfrage 2016 – steigende Umsätze, steigendes Einkommen

Freiberufler aus IT und Engineering stehen in aktueller Umfrage Rede und Antwort

Freelancer Umfrage 2016 - steigende Umsätze, steigendes Einkommen

Freelancer Umfrage 2016

Die Projektbörse freelancermap führt 2016 zum ersten Mal eine größere Umfrage auf ihrer Plattform durch. Vom 09.02.2016 – 27.04.2016 nahmen 711 Freelancer teil – vorwiegend aus den Bereichen IT und Engineering. 46 Fragen wurden von jedem Teilnehmer beantwortet. Somit wurde eine breite Datenbasis generiert, um relevante Ergebnisse für den Freelancer-Markt zu präsentieren.

Die Umfrage beleuchtet verschiedene Aspekte des Freelancer-Alltags, die sowohl für Freiberufler als auch Projektanbieter aufschlussreich sind. Ein besonderes Augenmerk wird auf den Stundensatz gelegt. Daneben werden Vorteile, Herausforderungen und andere Aspekte der Selbstständigkeit in der aktuellen freelancermap Umfrage 2016 eingehend beleuchtet.

Freelancer all-inclusive Stundensatz 2016

Besonders am Anfang der Selbstständigkeit haben viele Freelancer häufig Schwierigkeiten damit, ihren Stundensatz in der richtigen Höhe anzusetzen. Liegt man zu niedrig, arbeitet man eventuell nicht kostendeckend. Liegt man zu hoch, so besteht die Gefahr, keine Aufträge zu erhalten. Um hier eine Orientierungshilfe zu bieten, beleuchtet die freelancermap Umfrage 2016 dieses Thema besonders ausgiebig. Dazu wurden alle Umfrageteilnehmer nach ihrem all-inclusive Stundensatz befragt (d.h. Nettostundensatz in Euro inklusive aller Kosten). Der durchschnittliche Stundensatz von Freelancern in der DACH-Region liegt aktuell bei 82,13EUR.

Positive Grundstimmung durch hohe Einkommenszufriedenheit

Eine weitere spannende Entwicklung zeichnet sich bei der Einkommenszufriedenheit ab: 70,60% der Teilnehmer geben an, mit ihrem Verdienst zufrieden zu sein. Dabei ist besonders auffällig, dass die jüngste Altersgruppe der 20 bis 29 Jährigen mit ihrem Einkommen am unglücklichsten ist, wohingegen die Altersgruppe der über 65 Jährigen am zufriedensten ist. Bereits 2015 zeigt sich, dass 31,08% der Freelancer den Stundensatz erhöht haben. Ihr Vorjahreshonorar haben 57,81% der Freiberufler beibehalten. Einen ähnlichen Trend zeigt auch die Prognose für 2016: 62,59% geben an, ihren Stundensatz im Jahr 2016 nicht zu verändern und 32,91% werden das Honorar anheben.

Steigendes Einkommen, steigende Umsätze

37,69% der Umfrageteilnehmer berichten von gestiegenem und 44,87% von gleichbleibendem Einkommen im Jahr 2015. Auch der Vergleich der Bruttoumsätze verzeichnet einen positiven Trend: Weniger Freelancer haben 2015 einen Bruttoumsatz unter 50.000 Euro erzielt (-2,81%). Dafür steigt der Anteil derer, die über 125.000 Euro umsetzten um +3,37%. Außerdem geben 60,20% der Freelancer an, mehr zu verdienen als ihre Kollegen in Festanstellung. Aber das höhere Einkommen steht für die Wenigsten auf Platz eins der Vorteile der Selbstständigkeit. Viel wichtiger ist Freelancern Unabhängigkeit, freie Zeiteinteilung und Entscheidungsfreiheit. Mit Abstand die größte Herausforderung für über 75% der Befragten ist die Projektakquise.

Der Großteil ist aus Überzeugung Freelancer

Freiberufler wagen den Schritt in die Selbstständigkeit in der Regel nicht unbedacht und übereilt. Der Großteil sammelt zuvor zwischen 6 und 10 Jahren Berufserfahrung. 82,42% der Befragten wollen auch weiterhin als Freelancer arbeiten. Nur 15,05% könnten sich vorstellen, bei passendem Gehalt wieder zurück in die Festanstellung zu wechseln.

Zur redaktionellen Nutzung kann die vollständige Freelancer Umfrage 2016 kostenlos per E-Mail unter office@freelancermap.de angefordert werden.

Als eine der führenden Projektbörsen im IT-Bereich unterstützt die freelancermap GmbH Freiberufler, Freelancer, Selbstständige und Unternehmen bei der Suche nach IT-Projekten oder dem geeigneten Experten für ihre Visionen. Mit mehr als 4.000 neuen Ausschreibungen pro Woche und über 110.000 registrierten Nutzern bilden wir ein effektives Projekt- und Personalnetzwerk ohne Vermittlungsgebühren.

Kontakt
freelancermap GmbH
Philipp Preischl
Pretzfelder Straße 7-11
90425 Nürnberg
+49 (911) 37750272
+49 (911) 99399402
philipp.preischl@freelancermap.de
www.freelancermap.de

Science Research Technology

SKIDATA at Austria’s largest research event – „Long Night of Research“

Research and innovation for access management of tomorrow

SKIDATA at Austria

SKIDATA at Austria’s largest research event – „Long Night of Research“

On April 22, 2016, the research event „Long Night of Research“ (Lange Nacht der Forschung) inspired people all over Austria in the topics of research and technology for the seventh time. SKIDATA also presented itself as an innovator and gave visitors an exciting glimpse at the area of access solutions and access management. At the Lakeside Science & Technology Park in Klagenfurt, for example, visitors could learn about the role smartphones will play as access cards and tickets in the future. Here SKIDATA plays a leading role internationally and regularly convinces with new patent ideas.

From an idea to a patent

It takes two to three years for a patent to be granted. In order not to lose any time on the path from patent idea to granting, a very efficient patent application procedure is in place at SKIDATA. At over 80%, the grant rate for SKIDATA patents is extremely high. In addition to classic ideas for new technical solutions, there are becoming more and more process patents such as reservation methods and checkout processes. SKIDATA currently holds more than 100 of its own patent families.

The developers of new patent ideas are acknowledged by SKIDATA each year as part of a recognition event. As soon as a filed patent is granted, its developers can look forward to an invitation to this event. Reinhard Surkau, head of Hardware R&D at SKIDATA, praises strong commitment: „The success rate of patent applications reflects the company’s high innovative power. The increasing participation in the company shows that we strike the right chord with staff and also in the direction of the company.“

Research and development at SKIDATA

A few reasons for the many developments and ideas are our innovation-friendly work environment, freedom for employees and specials such as the SKIDATA Hackathon. Developers who want to help advance complex solutions and modern, innovative technologies regularly have the opportunity to start or continue their specialist career at SKIDATA. Current job openings and jobs in hardware development, software development and quality assurance are published at http://www.skidata.com/en/career/open-positions.html and unsolicited applications are also welcome.

SKIDATA is an international leader in the field of access solutions and their management. Almost 10,000 SKIDATA installations worldwide in ski resorts, shopping centers, major airports, municipalities, sports stadiums, trade shows, and amusement parks provide secure and reliable access and entry control for people and vehicles. SKIDATA places great value in providing solutions that are intuitive, easy to use, and secure. The integrated concepts of SKIDATA solutions help clients optimize performance and maximize profits. SKIDATA Group (www.skidata.com) belongs to the publicly traded Swiss Kudelski Group (www.nagra.com), a leading provider of digital security solutions.

Kontakt
SKIDATA AG
Mag. Belkis Etz
Untersbergstraße 40
5083 Grödig/Salzburg
+43 6246 888-0
jobs@skidata.com
http://www.skidata.com/karriere/

Computer IT Software

Jobs unter der Sonne Maltas

Spiele-Schmiede Dorado Games möchte ihr Entwickler-Team auf der Mittelmeerinsel vergrößern

Jobs unter der Sonne Maltas

Software-Entwicklung auf der sonnigen Mittelmeerinsel Malta

Sonnige Zeiten brechen für jobsuchende Software-Entwickler an: Das etablierte Indie-Studio Dorado Games heißt Developer mit Games-Erfahrung auf der Sonneninsel Malta willkommen. Die 100%ige Tochter der Stillfront Group fokussiert sich seit 2007 auf die Entwicklung, das Design und die weltweite Vermarktung von Online-Multiplayer-Games im Mid-Core-Segment. Für ihre neuen Games-Projekte sucht das internationale Profiteam Software-Entwickler für das Front- und Backend.

Nur zwei Flugstunden von Deutschland entfernt, dürfen Bewerber ein junges, kreatives, mediterranes Arbeitsklima sowie modern ausgestattete Arbeitsplätze erwarten. Dorado Games sitzt zentral auf dem Uni-Campus nahe des Weltkulturerbes Valletta. In familiärer Atmosphäre schöpft das wachsende englischsprachige Team mit Deutschen, Maltesern, Chinesen und Polen aus dem Erfahrungsschatz von mehr als 60 erfolgreich veröffentlichten Titeln. Die Mitarbeiter haben im Laufe ihrer Karriere an vielen internationalen Spieleentwicklungen wie z.B. Wolfenstein, Battlefield und Battlestar Galactica Online mitgewirkt. Die Zugehörigkeit zur Stillfront Group garantiert ein umfangreiches europäisches Partner-Netzwerk.

Diese Stellen möchte Dorado Games aktuell besetzen:

Software-Entwickler HTML 5 / Java Script / CSS Frontend (m/w)
Software-Entwickler Java / MySQL Backend (m/w)

Visionäre Teamplayer, die sich berufen fühlen, Spiele-Projekte mit hohem Engagement ergebnisorientiert voranzutreiben und Lust verspüren, die geniale Work-Life-Balance unter der Mittelmeersonne zu erleben, senden ihre Bewerbung auf Englisch an jobs[at]doradogames.com.

Das Indie-Studio Dorado Games wurde 2007 auf Malta gegründet. Die zehnköpfige Mannschaft um Gründer Nicolai Porsche fokussiert sich auf die Entwicklung, das Design und die weltweite Vermarktung von Online-Multiplayer-Games im Mid-Core-Segment. Die Branchenveteranen schöpfen dabei aus dem großen Erfahrungsschatz von mehr als 60 erfolgreich gelaunchten Titeln; darunter Wolfenstein, Battlefield und Civilization. Mehr Infos auf www.doradogames.com

Firmenkontakt
DOG Productions Ltd.
Nicolai Porsche
Melita Street 60/2
1122 Valletta
040-413096-0
040413096-20
pr@borgmeier.de
http://www.doradogames.com/

Pressekontakt
Borgmeier Media Gruppe GmbH
Jörg Wiedebusch
Rothenbaumchaussee 5
20148 Hamburg
040-413096-27
040-413096-20
wiedebusch@borgmeier.de
http://www.borgmeier.de

Computer IT Software

Game Connection Europe verkündet Nominierungen des Development Awards

Game Connection verkündet die Kandidaten für die Development Awards, die in zehn verschiedenen Kategorien verliehen werden. Die Gewinner werden am Mittwoch, den 29. Oktober, dem Eröffnungstag der Game Connection bekannt gegeben.

Game Connection Europe verkündet  Nominierungen des Development Awards

(NL/3030050592) Die B2B Konferenz Game Connection Europe gab heute die Nominierungen für den begehrten Game Connection Development Award (ehemals Selected Projects) bekannt. Der Wettbewerb ist offen für Konsolen-, Mobile, Social, Casual und Onlinespiele, die zu jeder Phase der Entwicklung eingereicht werden können, ohne jegliche Einschränkungen hinsichtlich Genre, Plattform oder Art der Veröffentlichung. Aus einer Vielzahl der Einreichungen aus der ganzen Welt wählte eine Jury von internationalen Experten der Spieleindustrie die jeweils fünf besten Spiele der zehn Kategorien.

Am Eröffnungstag der Game Connection wird jeder der Finalisten den Verlegern, Händlern, Käufern und Pressevertretern auf dem Event präsentiert. Jedes nominierte Studio erhält so die einmalige Gelegenheit, sein Projekt einer großen Zahl potentieller Partner vorzustellen. Die Gewinner jeder Kategorie werden am Ende der Präsentation jeder Kategorie verkündet. Unter den ehemaligen Gewinnern des Awards sind Loading Human von Untold Games, White Night von OSome Studio, Contrast von Compulsion Games, Badland von Frogmind, und Limbo von PlayDead.

Das französische Studio Area Effect führt die Riege der Nominierten mit fünf Nennungen für das Action-Exploration Spiel Izle. Jeweils vier Nominierungen gingen an Hero Craft aus Russland für Warhammer 40.000: Space Wolf, Mild Mania LTD. aus der Türkei für Darklings, osao Games aus Dänemark für Chronology, und Illusion Group&Riccardo Boccuzzi aus Italien für Perfect Circle. Ebenfalls hoffen dürfen die bulgarischen Studios Imperia Online Ltd. (Imperia Online) und Masthead (Guns and Robots), Night Light Interactive aus den Vereinigten Staaten (Whispering Willows), das Britische Studio Nyamyam (Tengami) und das Österreichische Zeppelin Studio (Schein) mit jeweils drei Nominierungen.

Die Game Connection Development Awards werden in Partnerschaft mit Microsoft Games, Bandai Namco Games und Focus Home Interactive verliehen. Neben dem Development Award wird die Auszeichnung European Games Booster Award in Zusammenarbeit mit MEDIA Creative Europe vergeben. Diese Sonderauszeichnung geht an einen der europäischen Nominierten in jeder Kategorie.

Alle Kategorien und Nominierten im Überblick:

ORIGINALITY
– Remembering Monobanda, Niederlande (PC; PSN; Wii U)
– Izle Area Effect, Frankreich (PC; PSN; Xbox Live Arcade)
– Darklings Mild Mania LTD., Türkei (Smartphones; Tablets)
– Perfect Circles Illusion Group&Riccardo Boccuzzi, Italien (Smartphones; Tablets)
– Schein Zeppelin Studio, Österreich (PC)

STORY TELLING
– Izle Area Effect, Frankreich (PC; PSN; Xbox Live Arcade)
– The Town of Light Lka.it, Italien (PC)
– Whispering Willows Night Light Interactive, Vereinigte Staaten (PC; Ouya)
– Chronology osao Games, Dänemark (Smartphones; PC; Xbox One)
– Perfect Circles Illusion Group&Riccardo Boccuzzi, Italien (Tablets; Smartphones)

ART
– Guns and Robots Masthead Studios, Bulgarien (PC; Web browser)
– Tengami Nyamyam, Großbritannien (Tablets; Wii U)
– Darklings Mild Mania LTD., Türkei (Smartphones; Tablets)
– Warhammer 40.000: Space Wolf HeroCraft, Russland (Tablets; Smarthphones; PC)
– Chronology osao Games, Dänemark (Smartphones; PC; Xbox One)

PROMISING IP
– Imperia Online Imperia Online LTD., Bulgarien (Web browsers; Smartphones; Social Networks)
– Izle Area Effect, Frankreic (PC; PSN; Xbox Live Arcade)
– Pix the Cat Pastagames, Frankreich (PS4; PS Vita)
– Overkill 3 Craneball Studios, Tschechien (Tablets; Smartphones; Ouya)
– Warhammer 40.000: Space Wolf HeroCraft, Russland (Tablets; Smarthphones; PC)

CONSOLE/PC HARDCORE
– ParVaNeh: Legacy of the Lights Guardians Bearded Bird, Iran (PC)
– Pix the Cat Pastagames, Frankreich (PS4; PS Vita)
– Narcosis Honor Code Inc., Vereinigte Staaten (PC; Oculus VR; PS4)
– Shiness ENIGAMI, Frankreich (PC; PS4; Xbox One)
– NERO – Storm in a Teacup SRL, Italien (Xbox One; PC; PS4)

DESKTOP DOWNLOADABLE
– Izle Area Effect, Frankreich (PC; PSN; Xbox Live Arcade)
– Imperia Online Imperia Online LTD., Bulgarien (Web browsers; Smartphones; Social Networks)
– Guns and Robots Masthead Studios, Bulgarien (PC; Web browser)
– Whispering Willows Night Light Interactive, Vereinigte Staaten (PC; Ouya)
– Schein Zeppelin Studio, Österreich (PC)

MOBILE/TABLETS
– Chronology osao Games, Dänemark (Smartphones; PC; Xbox One)
– Warhammer 40.000: Space Wolf HeroCraft, Russland (Tablets; Smarthphones; PC)
– Darklings Mild Mania LTD., Türkei (Smartphones; Tablets)
– Tengami Nyamyam, Großbritannien (Tablets; Wii U)
– Perfect Circles Illusion Group&Riccardo Boccuzzi, Italien (Tablets; Smartphones)

CASUAL GAME
– Guns and Robots Masthead Studios, Bulgarien (PC; Web browser)
– Whispering Willows Night Light Interactive, Vereinigte Staaten (PC; Ouya)
– Chronology osao Games, Dänemark (Smartphones; PC; Xbox One)
– Darklings Mild Mania LTD., Türkei (Smartphones; Tablets)
– Tengami Nyamyam, Vereinigte Staaten (Tablets; Wii U)

HARDCORE GAME
– Izle Area Effect, Frankreich (PC; PSN; Xbox Live Arcade)
– Imperia Online Imperia Online LTD., Bulgarien (Web browsers; Smartphones; Social Networks)
– Warhammer 40.000: Space Wolf HeroCraft, Russland (Tablets; Smarthphones; PC)
– Schein Zeppelin Studio, Österreich (PC)
– Perfect Circles Illusion Group&Riccardo Boccuzzi, Italien (Tablets; Smartphones)

SOCIAL GAME
– Dead Cells Motion Twin, Frankreich (Tablets; Smartphones; Web browsers)
– Tropical Wars Vertige SAS, Frankreich (Smartphones; PC; Social Networks)
– Super Dungeon Bros. React! Games, Vereinigte Staaten (PC; PS4; Xbox Live Arcade)
– What on Earth! Traplight Games, Finnland (Tablets)
– Velvet Sundown Tribe Studios, Finnland (PC; Tablets)

Die Jury besteht aus den folgenden Experten der Spieleindustrie: Agostino Simonetta (Independant), Arthur Chow (6waves), Careen Yapp (Gaikai), Casey Lee (Com2us USA), Cedric Lagarrigue (Focus Home Interactive), Deborah Papiernik (Ubisoft Entertainment), Guy Richards (Sony Computer Entertainment Europe), Jennie Sue (:DeNA), Jere Mäkiniemi (Rovio Entertainment), Jim Ying (Tango), Katie Morgan (Reverb Publishing), Dennis Yi (Gamevil), Levi Buchanan (Chillingo), Neil Haldar (GREE International), Robert Loya (Activision Blizzard), Samuel Gatté (Namco Bandai Games), Sarita Churchill-Viramontez (Microsoft Studios), Tatiana Timoshenko (G5 Entertainment), Vincent Dondaine (Bulkypix), Jack Hong Suk Chun (LINE Corporation) and Thierry Beaujard (Peaceful Fish).

Die Game Connection Development Awards werden am Mittwoch, dem 29. Oktober 2014 zwischen 14 Uhr und 15.30 Uhr verliehen. Die Nominierten für den Marketing Award, der am gleichen Tag zwischen 18 Uhr und 20 Uhr vergeben wird, werden in Kürze bekannt gegeben.

Über Game Connection:
Game Connection is an international conference that gives video game industry professionals the opportunity to interact, network, and promote their products, services and expertise. Since 2001, key players from the games industry have gathered in Europe and in the US to meet, do business together, connect with new industry professionals and socialize in a lively environment where business gets done. This business-focused setting is largely enabled by the Game Connection Meeting Application, a unique match-making tool allowing attendees to schedule meetings in advance of the event thereby effectively optimizing time spent onsite. In 2011, Game Connection launched a program of conferences, workshops, and Master Classes. As part of this program, experts in arts, game design, programming, production, communication and marketing present the latest innovation for consoles, handheld, browser games, social media, digital and mobile stores. Next event: Game Connection Europe 2014 – Paris Expo – Porte de Versailles, October 29-31. For more information, visit www.game-connection.com

Kontakt
swordfish PR
Angelika Rehschütz
Habsburgerplatz 2
80801 München
089 961 6084 14
angelika@swordfish-pr.de
http://www.swordfish-pr.de

Business Economy Finances

Global OEM strategy with a wealth of expertise and experience

Global OEM strategy with a wealth of expertise and experience

Multi-cavity injection mould

Frickenhausen, 15 September 2014 – Greiner Bio-One GmbH, a technology partner for the diagnostic and pharmaceutical industries and the medical sector, is strengthening its position as an OEM developer and producer. In recognition of the company’s growing importance as an original equipment manufacturer, a dedicated global sales organisation for OEM development and production is now being added to its BioScience, Preanalytics and Diagnostics divisions. Appropriately enough, an independent study recently confirmed Greiner Bio-One’s exceptional level of competence in OEM projects.

Greiner Bio-One GmbH (https://www.gbo.com/en_DE.html) develops, produces and distributes plastic laboratory products. It is also a technology partner for hospitals, laboratories, universities, and the diagnostic, pharmaceutical and biotechnology industries. In addition to this core business, Greiner Bio-One is an OEM supplier of customised products for well-known life science and medical companies. To further extend its OEM activities, it is setting up a dedicated global sales organisation.

„We have outstanding expertise in the surface modification of plastics as we have played an active role in plastics processing in the life science and medical sectors for the past 50 years,“ explains Greiner Bio-One’s German Managing Director Heinz Schmid. „This has given us a wealth of experience in development, project planning, production and quality control,“ he adds. A recent study by Nürtingen-Geislingen University confirmed OEM customers‘ high level of satisfaction. The company obtained particularly good ratings in the „Technical development process“, „Manufacturing“ and „Product quality“ categories.

Greiner Bio-One delivers both small and large projects for customers, including everything from simple branding (private labelling) of existing products to specific, custom made solutions as part of a system partnership (true OEM). The product portfolio ranges from basic consumer items to customer-specific medical diagnostic kits. The company also manufactures customised plastic microfluidic product solutions for handling samples and develops individual products for taking samples of bodily fluids such as blood, urine and saliva for preanalytical applications.

Schmid is jointly responsible for OEM activities and is one hundred percent convinced by the company’s strategy. „Our experience and know-how in our core business enables us to stand out from the competition and we also know our customers‘ customers. They use our blood collection tubes and Petri dishes on their equipment and because we know and understand their requirements, we can offer complete solutions that extend from the original idea all the way through to the finished product,“ he says.

Greiner Bio-One GmbH, complete with its new OEM division, will be participating in the CPhl Worldwide pharmaceutical trade fair in Paris, France, from 7 to 9 October 2014.

Greiner Bio-One International GmbH
Greiner Bio-One specialises in the development, production and distribution of high-quality plastic laboratory products. The company is a technology partner for hospitals, laboratories, universities, research institutes, and the diagnostic, pharmaceutical and biotechnology industries. Greiner Bio-One is split into four divisions – Preanalytics, BioScience, Diagnostics and OEM. In 2013, Greiner Bio-One International GmbH generated a turnover of 373 million euros and had over 1,700 employees, 23 subsidiaries and numerous distribution partners in over 100 countries. Greiner Bio-One is part of Greiner Holding, which is based in Kremsmünster (Austria).

Greiner Bio-One GmbH – BioScience division
With its BioScience division, Greiner Bio-One ranks among the leading providers of specialised products for the cultivation and analysis of cell and tissue cultures as well as microplates for high-throughput screening, thereby allowing extremely fast and efficient drug screening in both industry and research applications.

Greiner Bio-One GmbH – Preanalytics division
Greiner Bio-One’s Preanalytics division develops systems for taking samples of blood, urine and saliva based on the requirements of customers and the diagnostics market. These systems simplify day-to-day routine tasks in clinics, laboratories and medical practices and, above all, make them safer.

Greiner Bio-One GmbH – Diagnostics division
This division encompasses four strategic areas in the field of diagnostics – screening procedures for sexually transmitted diseases, hospital pathogens, vaccine safety and customer-specific products. Two fundamentally different detection systems are able to address the requirements of mass analysis (screening), on the one hand, and the needs of individual analyses in acute medicine, on the other.

Firmenkontakt
Greiner Bio-One GmbH
Frau Sylvia Bauer
Maybachstrasse 2
72636 Frickenhausen
0049-7022-948 0
0049-7022-948-514
marketing@de.gbo.com
https://www.gbo.com/en_DE.html

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Frau Anja Pätzold
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
www.zeeb-kommunikation.de

Business Economy Finances

Global OEM strategy with a wealth of expertise and experience

Global OEM strategy with a wealth of expertise and experience

Multi-cavity injection mould

Frickenhausen, 15 September 2014 – Greiner Bio-One GmbH, a technology partner for the diagnostic and pharmaceutical industries and the medical sector, is strengthening its position as an OEM developer and producer. In recognition of the company’s growing importance as an original equipment manufacturer, a dedicated global sales organisation for OEM development and production is now being added to its BioScience, Preanalytics and Diagnostics divisions. Appropriately enough, an independent study recently confirmed Greiner Bio-One’s exceptional level of competence in OEM projects.

Greiner Bio-One GmbH (https://www.gbo.com/en_DE.html) develops, produces and distributes plastic laboratory products. It is also a technology partner for hospitals, laboratories, universities, and the diagnostic, pharmaceutical and biotechnology industries. In addition to this core business, Greiner Bio-One is an OEM supplier of customised products for well-known life science and medical companies. To further extend its OEM activities, it is setting up a dedicated global sales organisation.

„We have outstanding expertise in the surface modification of plastics as we have played an active role in plastics processing in the life science and medical sectors for the past 50 years,“ explains Greiner Bio-One’s German Managing Director Heinz Schmid. „This has given us a wealth of experience in development, project planning, production and quality control,“ he adds. A recent study by Nürtingen-Geislingen University confirmed OEM customers‘ high level of satisfaction. The company obtained particularly good ratings in the „Technical development process“, „Manufacturing“ and „Product quality“ categories.

Greiner Bio-One delivers both small and large projects for customers, including everything from simple branding (private labelling) of existing products to specific, custom made solutions as part of a system partnership (true OEM). The product portfolio ranges from basic consumer items to customer-specific medical diagnostic kits. The company also manufactures customised plastic microfluidic product solutions for handling samples and develops individual products for taking samples of bodily fluids such as blood, urine and saliva for preanalytical applications.

Schmid is jointly responsible for OEM activities and is one hundred percent convinced by the company’s strategy. „Our experience and know-how in our core business enables us to stand out from the competition and we also know our customers‘ customers. They use our blood collection tubes and Petri dishes on their equipment and because we know and understand their requirements, we can offer complete solutions that extend from the original idea all the way through to the finished product,“ he says.

Greiner Bio-One GmbH, complete with its new OEM division, will be participating in the CPhl Worldwide pharmaceutical trade fair in Paris, France, from 7 to 9 October 2014.

Greiner Bio-One International GmbH
Greiner Bio-One specialises in the development, production and distribution of high-quality plastic laboratory products. The company is a technology partner for hospitals, laboratories, universities, research institutes, and the diagnostic, pharmaceutical and biotechnology industries. Greiner Bio-One is split into four divisions – Preanalytics, BioScience, Diagnostics and OEM. In 2013, Greiner Bio-One International GmbH generated a turnover of 373 million euros and had over 1,700 employees, 23 subsidiaries and numerous distribution partners in over 100 countries. Greiner Bio-One is part of Greiner Holding, which is based in Kremsmünster (Austria).

Greiner Bio-One GmbH – BioScience division
With its BioScience division, Greiner Bio-One ranks among the leading providers of specialised products for the cultivation and analysis of cell and tissue cultures as well as microplates for high-throughput screening, thereby allowing extremely fast and efficient drug screening in both industry and research applications.

Greiner Bio-One GmbH – Preanalytics division
Greiner Bio-One’s Preanalytics division develops systems for taking samples of blood, urine and saliva based on the requirements of customers and the diagnostics market. These systems simplify day-to-day routine tasks in clinics, laboratories and medical practices and, above all, make them safer.

Greiner Bio-One GmbH – Diagnostics division
This division encompasses four strategic areas in the field of diagnostics – screening procedures for sexually transmitted diseases, hospital pathogens, vaccine safety and customer-specific products. Two fundamentally different detection systems are able to address the requirements of mass analysis (screening), on the one hand, and the needs of individual analyses in acute medicine, on the other.

Firmenkontakt
Greiner Bio-One GmbH
Frau Sylvia Bauer
Maybachstrasse 2
72636 Frickenhausen
0049-7022-948 0
0049-7022-948-514
marketing@de.gbo.com
https://www.gbo.com/en_DE.html

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Frau Anja Pätzold
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
www.zeeb-kommunikation.de

Computer IT Software

Spectralink schließt Cisco-Interoperabilitätstests mit dem Cisco Developer Network erfolgreich ab

Spectralink schließt Cisco-Interoperabilitätstests mit dem Cisco Developer Network erfolgreich ab

Spectralink schließt Cisco-Interoperabilitätstests mit dem Cisco Developer Network erfolgreich ab

(Mynewsdesk) BOULDER, CO und HORSENS, DENMARK — (Marketwired) — 05/06/14 — Die Spectralink Corporation („Spectralink“), ein international führender Anbieter mobiler Lösungen für den Arbeitsplatz, teilte heute mit, dass seine integrierbaren, auf DECT (Digital Enhanced Cordless Technology) basierenden Drahtlos-Lösungen die Interoperabilitätstests* mit der Version 9.1 des Cisco Unified Communications Manager erfolgreich abgeschlossen haben. Die Spectralink DECT-Lösungen können nahtlos in Unified Communications-Umgebungen von Cisco integriert werden, um mobile Kommunikation für spezielle Arbeitsbereiche wie z.B. im Gesundheitswesen, in der Fertigung oder im Einzelhandel zu ermöglichen. Zu den besonderen Lösungen gehören der Spectralink IP-DECT-Server 400 und der Spectralink IP-DECT-Server 6500, welche die Spectralink DECT-Handsets unterstützen.

Spectralink IP-DECT-Lösungen unterstützen eine reibungslose Übergabe zwischen Basisstationen, eine große Funkreichweite, SMS an Handsets und Mehrwertlösungen. Spectralink bietet zudem eine flexible Lizenzoption, die es den Kunden ermöglicht, nur für die tatsächlich benötigten Benutzer zu bezahlen.

Die Spectralink IP-DECT-Server sind zudem skalierbar, um gemäß den Unternehmensanforderungen hinsichtlich Wachstum und Änderungen entsprechend angepasst zu werden. Die Server nutzen die gleiche Software und unterstützen die gleichen Spectralink DECT-Handsets. Der Übergang von einem Server zum nächsten ist also problemlos durchzuführen. Der Spectralink IP-DECT-Server 400 unterstützt kleine Installationen und bis zu 30 Benutzer von Mobilgeräten und bis zu 12 simultane Gespräche. Bei größeren Implementierungen unterstützt der Spectralink IP-DECT-Server 6500 bis zu 4096 Benutzer, 1024 IP-Basisstationen und bis zu drei Repeater pro Basisstation.

„Spectralink spezialisiert sich darauf, seinen Kunden integrierbare Lösungen bereitzustellen, die mit vielen marktführenden UC-Systemen (Unified Communications Systems) verwendet werden können. Wir freuen uns deshalb besonders, dass wir die Interoperabilitätstests mit Cisco erfolgreich abschließen konnten“, sagte Sten Dyrmose, CEO von Spectralink. „Viele große wie auch kleine Unternehmen sehen Cisco als integralen Bestandteil ihrer UC-Roadmap und es ist deshalb besonders wichtig, dass unsere Produkte diese Entwicklung unterstützen.“

Das Cisco Developer Network verbindet Cisco mit Fremdentwicklern von Hardware und Software, um gemeinsamen Kunden getestete, vollständig kompatible Lösungen bereitstellen zu können, und nutzt dabei die Leistungsfähigkeit und Intelligenz des Netzwerks. Als registrierter Entwickler bietet Spectralink ergänzende Produkte und hat eine Zusammenarbeit mit Cisco eingeleitet, um den Bedürfnissen gemeinsamer Kunden besser gerecht zu werden. Mit Produktangeboten wie etwa den Spectralink IP-DECT-Servern 400 und 6500 können die Kunden schneller eine Vielzahl von mit Cisco kompatiblen Unternehmensapplikationen, Geräten oder Diensten einsetzen, mit denen die Funktionen, die Leistungsfähigkeit und das Management des Cisco-Netzwerks verbessert werden können. Zusätzliche Informationen zur Interoperabilität der Spectralink IP-DECT-Server 400 und 6500 mit der Version 9.1 des Cisco Unified Communications Manager finden Sie unter: https://marketplace.cisco.com/catalog/products/4567

* Spectralink ist ein registrierter Entwickler des Cisco Developer Network-Programms.

* Das Testen der Interoperabilität ist darauf ausgerichtet, typische Kundenkonfigurationen zu simulieren, und ersetzt nicht die Notwendigkeit, vor Ort im Rahmen der tatsächlichen Implementierung Tests durchzuführen.

Über Spectralink Spectralink ist ein internationaler Marktführer im Bereich drahtloser Lösungen. Das Unternehmen löst die täglichen Probleme mobiler Mitarbeiter mithilfe von Technologien, Innovationen und Integration, so dass diese ihre Aufgaben besser erledigen können. Spectralink achtet stets darauf, wie seine Kunden den Arbeitstag gestalten, und ist so in der Lage, zuverlässige Voice- und Datenlösungen für Unternehmen zu entwickeln und diese mit einem leistungsstarken, langlebigen Gerät bereitzustellen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.spectralink.com oder wenden Sie sich telefonisch unter +1-303-441-7500 an uns.

Pressekontakt:

Michelle Chessler
Spectralink
+1-303-441-7531
michelle.chessler@spectralink.com

Rebecca Ball
LEWIS
+44-207-802-2626
spectralink@lewispr.com

=== Spectralink schließt Cisco-Interoperabilitätstests mit dem Cisco Developer Network erfolgreich ab (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/f9665f

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/spectralink-schliesst-cisco-interoperabilitaetstests-mit-dem-cisco-developer-network-erfolgreich-ab

Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Computer IT Software

Altova stellt Version 2014 seiner Developer Tools und Server-Software vor

Neue Funktionen: Unterstützung für XML Schema 1.1, Unterstützung für XPath/XSLT/XQuery 3.0, Integration des RaptorXML-Prozessors in eine Reihe von Produkten, Unterstützung für neue Datenbanken und mehr.

Altova stellt Version 2014 seiner Developer Tools und Server-Software vor

(Mynewsdesk) WIEN, OSTERREICH — (Marketwired) — 10/31/13 — Altova® (http://www.altova.com), bekannt für XMLSpy®, den führenden XML Editor, hat heute die Verfügbarkeit von Version 2014 ihrer MissionKit® Desktop Developer Tools und Server-Software-Produkte bekanntgegeben. Die MissionKit 2014-Produkte bieten nun Integration mit den ultraschnellen Validierungs- und Verarbeitungsfunktionen von RaptorXML®, Unterstützung für Schema 1.1, XPath/XSLT/XQuery 3.0, für neue Datenbanken und vieles mehr. Zu den neuen Funktionen in den Altova Server-Produkten zählen Cache-Optionen in FlowForce® Server sowie schnellere Verarbeitung dank der Verwendung von RaptorXML in allen Server-Produkten.

„Wir freuen uns, die Hochleistungsfunktionen des ultraschnellen RaptorXML Servers nun auch in unseren Desktop Tools zur Verfügung stellen zu können. Durch diese Funktionalitäten sowie die robuste Unterstützung für die neuesten Standards wie XML Schema 1.1, XPath 3.0 und XSLT 3.0 profitieren unsere Kunden von höherer Leistung sowie der Unterstützung für modernste Technologien,“ kommentiert Alexander Falk, Präsident und CEO von Altova. „In Kombination mit der Möglichkeit wichtige Prozesse über unsere Hochleistungsserver-Produkte zu automatisieren, verschafft dies dem Kunden einen klaren Vorteil bei der Erstellung und Bereitstellung von Applikationen.“

Altova MissionKit 2014 enthält unter anderem die folgenden neuen Funktionalitäten:

Integration von RaptorXML: Der seit kurzem verfügbare RaptorXML Server ist eine Software für Hochleistungsserver, die XML-Dateien ultraschnell und streng standardkonform validiert und verarbeitet. Dieser leistungsstarke RaptorXML Server-Prozessor ist nun auch in eine Reihe von Altova MissionKit Tools wie XMLSpy, MapForce® und SchemaAgent® integriert und ermöglicht die blitzschnelle Validierung und Verarbeitung von XML, XSLT, XQuery, XBRL und mehr. RaptorXML, der Altova-Validierungs- und Verarbeitungsprozessor der dritten Generation, wurde von Grund auf neu entwickelt und unterstützt die neuesten Versionen der XML-Standards, wie u.a. XML Schema 1.1, XSLT 3.0, XPath 3.0 und XBRL 2.1 sowie zahlreiche andere.

Unterstützung für Schema 1.1: XMLSpy 2014 unterstützt die Validierung und Bearbeitung von XML-Schema 1.1-Dokumenten. 1.1, die neueste Version des XML Schema Standards, bietet neue Funktionen, mit denen Schemas flexibler gestaltet und mittels Assertions, Conditional Types, Open Content und mehr an unterschiedliche Geschäftssituationen angepasst werden können.

Im grafischen XML Schema Editor werden alle Aspekte von XML Schema 1.1 unterstützt und stehen auf Registern und in Eingabehilfen zur Verfügung. Wie immer lassen sich diese neuen Funktionen in der übersichtlichen grafischen Ansicht des Schema Editors einfach anwenden.

Auch SchemaAgent 2014 unterstützt XML Schema 1.1, sodass Schemabeziehungen über die grafische Benutzeroberfläche angezeigt und verwaltet werden können. Dies ist auch bei Verwendung von SchemaAgent in Verbindung mit XMLSpy von Vorteil.

Gleichzeitig mit der Unterstützung für die neuen XML Schema 1.1-Funktionen bietet Altova einen kostenlosen Online-Kurs zur XML Schema 1.1-Technologie, in dem die Grundbegriffe von XML Schema sowie alle Neuerungen in XML Schema 1.1 behandelt werden.

Unterstützung für XPath 3.0, XSLT 3.0 und XQuery 3.0:

XMLSpy 2014 unterstützt nun bei XPath-Ausdrücken auch die neueste Version der XPath Recommendation. XPath 3.0 ist eine Erweiterung zur XPath 2.0 Recommendation und bietet neue Funktionalitäten wie unter anderem dynamische Funktionszellen, Inline-Funktionsausdrücke und Unterstützung für Union Types. Die neuen XPath 3.0-Funktionen und Operatoren stehen nun über die intelligente XPath-Autokomplettierungsfunktion in der Text- und Grid-Ansicht sowie im XPath Analyzer-Fenster zur Verfügung.

Auch für XSLT 3.0 wird nun – zusätzlich zu früheren Versionen – Unterstützung für die Bearbeitung, das Debuggen und die Erstellung von Profilen geboten. Beachten Sie bitte, dass nur eine Untergruppe von XSLT 3.0 unterstützt wird, da sich der Standard noch in der Entwurfsphase befindet. Die XSLT 3.0-Unterstützung entspricht dem W3C XSLT 3.0 Working Draft vom 10. Juli 2012 und der XPath 3.0 Candidate Recommendation. Dank der Unterstützung in XMLSpy können Sie ab sofort bereits mit dieser neuen Version arbeiten.

XSLT 3.0 nutzt die neuen XPath 3.0-Features. Eine weitere wichtige Funktion in der neuen Version ist das neue xsl:try / xsl:catch-Konstrukt, mit dem dynamische Fehler gefunden und behoben werden können. Weitere Verbesserungen in XSLT 3.0 bildet die Unterstützung für Funktionen einer höheren Ebene und für partielle Funktionen.

Wie bei XSLT und XPath unterstützt XMLSpy nun auch einen Teil der Funktionen von XQuery Version 3.0. Sie können XQuery 3.0-Dokumente nun bearbeiten, debuggen, Profile dafür erstellen und haben Syntaxfärbung, Klammerergänzung, XPath-Autokomplettierung und andere intelligente Bearbeitungsfunktionen zur Verfügung.

Als Erweiterung von XPath profitiert XQuery 3.0 natürlich von den neuen Funktionen und Operatoren in XPath 3.0, wie z.B. einem neuen Operator zur String-Verkettung, einem Map-Operator, mathematischen Funktionen, Sequenzverarbeitung usw. Alle diese Funktionen sind über die kontextsensitiven Eingabehilfen und Dropdown-Menüs im XQuery Editor verfügbar.

Unterstützung für neue Datenbanken:

Die datenbankfähigen Produkte des MissionKit wie XMLSpy, MapForce, StyleVision®, DatabaseSpy®, UModel® und DiffDog® bieten nun vollständige Unterstützung für die neueren Versionen bereits unterstützter Datenbanken sowie für einige neue Datenbankarten:

* Informix® 11.70

* PostgreSQL Version 9.0.10/9.1.6/9.2.1

* MySQL® 5.5.28

* IBM DB2® Version 9.5/9.7/10.1

* Microsoft® SQL Server® 2012

* Sybase® ASE (Adaptive Server Enterprise) 15/15.7

* Microsoft Access? 2010/2013

Neu in Altova Server Software 2014:

Die Anfang des Jahres herausgekommene neue Linie plattformübergreifender Server-Software-Produkte umfasst FlowForce Server, MapForce Server, StyleVision Server und RaptorXML Server. FlowForce Server bietet umfassende Optionen für die Verwaltung, Planung und Zugriffsverwaltung automatisierter Unternehmensabläufe, während MapForce Server und StyleVision Server die Hochgeschwindigkeitsautomation für Projekte, die mit den bekannten Entwicklungstools aus dem Altova MissionKit erstellt wurden, ermöglichen. RaptorXML Server ist die dritte, ultraschnelle Generation des Prozessors für die Validierung und Verarbeitung von XML- und XBRL-Dateien.

Ab Version 2014 haben die Altova Server-Produkte zur schnelleren und effizienteren Verarbeitung RaptorXML integriert. Zusätzlich dazu unterstützt FlowForce Server nun die Zwischenspeicherung von Auftragsergebnissen mit langer Verarbeitungsdauer im Cache. Von Nutzen erweist sich dies, wenn z.B. für einen Auftrag komplexe Datenbankabfragen oder eigene Webservice-Datenanforderungen durchgeführt werden müssen. Der FlowForce Server-Administrator kann nun zeitaufwändige Aufträge nach einem Zeitplan ausführen und die Ergebnisse im Cache speichern lassen. Diese Daten stehen dann sofort zur Verfügung, wenn ein Benutzer den Auftrag als Dienst ausführt. Ein gutes Beispiel dafür wäre z.B. ein Auftrag zur Erstellung eines benutzerdefinierten Umsatzberichts zum Vortag.

Diese und zahlreiche andere Funktionen stehen in der 2014-Version der MissionKit Desktop Developer Tools und der Server-Software zur Verfügung. Eine vollständige Liste der neuen Funktionen, unterstützten Standards und verfügbaren Testversionen finden Sie unter: http://www.altova.com/de/whatsnew.html

Über Altova Altova® hat sich auf die Entwicklung von Software-Tools spezialisiert, die Software-Entwickler beim Datenmanagement, der Software- und Applikationsentwicklung und Datenintegration unterstützen. Bekannt für XMLSpy® und andere preisgekrönte XML-, SQL- und UML-Tools, ist Altova ein wichtiges Unternehmen in der Software-Branche und Marktführer im Bereich XML-Entwicklungstools. Altova bietet eine Produktlinie, die ein breites Spektrum von Anforderungen für die Software-Entwicklung abdeckt. Mehr als 4,5 Millionen Kunden weltweit – von Ein-Personen-Unternehmen bis zu den größten internationalen Firmen – darunter 91 % aller Fortune 500 Unternehmen – vertrauen auf Altova-Produkte. Altova bietet standardbasierte plattformunabhängige Lösungen an, die leistungsstark, kostengünstig und benutzerfreundlich sind. Altova wurde 1992 gegründet und hat Niederlassungen in Wien, Österreich sowie in Beverly, Massachusetts. Besuchen Sie Altova im Web unter: http://www.altova.com.

Altova, MissionKit, XMLSpy, MapForce, FlowForce, RaptorXML, StyleVision, UModel, DatabaseSpy, DiffDog, SchemaAgent, Authentic und MetaTeam sind in den USA und / oder in anderen Ländern Warenzeichen und/ oder eingetragene Warenzeichen der Altova GmbH. Die Namen von und Referenzen zu hier erwähnten Unternehmen und Produkten können ebenfalls Warenzeichen ihrer Eigentümer sein.

Bild verfügbar: http://www2.marketwire.com/mw/frame_mw?attachid=2446482

Verkaufsinformationen:
sales@altova.com
USA: 978-816-1600
EU: +43 (1) 545 5155 – 0

Medienbeziehungen:
Cynthia L. Neely
PR & Marketing Communications Manager
cindy.neely@altova.com
978.816.1567

=== Altova stellt Version 2014 seiner Developer Tools und Server-Software vor (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/cqeunn

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/altova-stellt-version-2014-seiner-developer-tools-und-server-software-vor

Kontakt:
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Computer Information Telecommunications

swarm Platform Set for Further Expansion

swarm Platform Set for Further Expansion

The new swarm radio mini (50 x 24 x 6 mm3) with serial host interface

nanotron Technologies expands swarm product family for usage in mine safety, robotics, smart machines and workflow management.

Berlin, September 19, 2013 – The leading RTLS developer, nanotron Technologies, has expanded its swarm product family, providing additional swarm radio modules optimized for new application areas. Mini and maxi modules have been developed to best meet specific industry requirements. swarm radio mini, nanotron“s smallest swarm volume product, has been designed for portable, small-size, low-profile and high-volume applications. swarm radio maxi offers higher ranging precision for mobile volume applications and addresses precision portable applications. In addition to its proven functionality in mine safety – collision avoidance, secure access and virtual safety zones – swarm is now set to address and target further application areas in robotics, smart machines and workflow management.

Nanotron CEO Dr. Jens Albers comments: „It is the first time, that customers are able to prototype their location-aware applications within only a few weeks. Within only six months, products can be ready for production – this reduces product development costs and minimizes risks. With the addition of our new swarm modules, customers have enhanced options to address the new applications appearing in this rapidly growing market.“

The different swarm radio types are interoperable over the air-interface. The application-programming interface (API) has been expanded and harmonized to enable all swarm radios to interact seamlessly. The common API platform across all swarm family radios allows easy IP re-use. The flexible and expandable platform supports many different applications and network topologies. The high-level API provides direct implementation of a system-level design approach, thus enabling rapid results and a faster go-to-market strategy.

Nanotron“s swarm products help to solve several problems wherever distance monitoring and automated communication is crucial. With the extended product portfolio, further market segments open-up in addition to industrial safety. Now, swarm can be also deployed for emerging robotic, smart machine and workflow management applications.

About nanotron Technologies
Nanotron Technologies (www.nanotron.com) is a leading provider of wireless products that help to protect and find people, animals and valuable assets. They create highly accurate location information and energy-efficiently transmit data with a singlelow-cost chip. Nanotron“s technology is patent-protected and follows ISO and IEEE standards for global asset tracking. Nanotron“s solutions are used in a wide range of applications and industry verticals including child safety in public places, livestock monitoring & management, mine safety, virtual fencing and transit yard management. Nanotron“s products are available on two distinct platforms: protect and find. The protect platform monitors proximity. The find platform locates people, animals and valuable assets. Both platforms create reliable and efficient visibility. Nanotron supports its customers and channel partners to adapt the protect and find products to the needs of their vertical markets.

Kontakt
nanotron Technologies
Dr. Thomas Förste
Alt-Moabit 60
10555 Berlin
+49 30 399 954-0
t.foerste@nanotron.com
http://www.nanotron.com

Pressekontakt:
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Jäger
Schauenburgerstraße 37
20095 Hamburg
+49 40 431 791 26
nanotron@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com