Tag Archives: Deutsche Telekom

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Skillsoft und Deutsche Telekom AG erhalten den eLearning Award 2018

„Digital Learning Booster“ zur Qualifizierung von weltweit 180.000 Telekom-Mitarbeitern als innovativstes Projekt in der Kategorie „Digitale Transformation“ ausgezeichnet

Skillsoft und Deutsche Telekom AG erhalten den eLearning Award 2018

Steve Wainwright, GF EMEA,Skillsoft: „Langjährige Partnerschaft mit Deutsche Telekom.“ (Bildquelle: @ Skillsoft)

Düsseldorf, 22. Februar 2018 – Bereits zum achten Mal suchte das eLearning Journal Deutschlands innovativste und zukunftsweisendste eLearning-Unternehmensprojekte. Der eLearning Award gehört zu den renommiertesten Preisen der eLearning-Industrie. Unter den insgesamt 214 eingereichten Bewerbungen im Wettbewerb – ein neuer Rekord -zeichnete eine Expertenjury das Erfolgsprojekt Digital Learning Booster der Deutschen Telekom AG und Skillsoft als bestes Projekt in der Kategorie „Digitale Transformation“ aus. Der Preis wird am 23. Februar im Rahmen der Bildungsmesse Didacta an die beiden Unternehmen verliehen.

Digital Learning Booster bezeichnet ein weltweites HR Development-Projekt der Deutschen Telekom zur einheitlichen Qualifizierung von 180.000 Mitarbeitern, Führungskräften und Projektleitern. In Zusammenarbeit mit dem Corporate Learning-Lösungsanbieter Skillsoft wurde dazu ein umfassendes Weiterbildungs-Portfolio mit rund 6.000 Kursen, Videos und eBooks in 18 Sprachen auf globaler Ebene ausgerollt. Die Trainings vermitteln essenzielle Business- und Leadership-Fähigkeiten sowie IT- und Digital Skills.

„Das erfolgreiche Projekt fördert sowohl den kulturellen Wandel im Einklang mit der digitalen Transformation des Telekommunikationskonzerns als auch die sukzessive Etablierung eines global einheitlichen Qualifizierungsstandards für digitale Fähigkeiten“, begründet Mathias Fleig, Chefredakteur des eLearning Journals, die Entscheidung der Expertenjury. Insbesondere die erreichten Projektziele sowie der effektive Blended Learning-Ansatz in der Lernkultur seien laut Herrn Fleig maßgebliche Kriterien für die Nominierung des Digital Learning Booster zum Siegerprojekt gewesen.

Stephan Kasulke, Vice President Expert Development im HR Development-Bereich der Deutschen Telekom erläutert: „Einfaches, schnelles und kontinuierliches Lernen ist für die Deutschen Telekom von großer Bedeutung. Der Digital Learning Booster wird von unseren Mitarbeitern auf globaler Ebene positiv angenommen. So fördern wir den kulturellen Wandel vom traditionellen Klassenzimmer zu einem integrierten digitalen und mobilen Lernangebot. Die Auszeichnung als innovativstes Digital Transformation eLearning Projekt ist für uns ein toller Ansporn, die bislang erzielten Ergebnisse des Projekts konsequent weiter zu verfolgen.“

Für Steve Wainwright, Managing Director EMEA von Skillsoft, ist der Preis eine Bestätigung der globalen und intensiven Partnerschaft mit der Deutschen Telekom: „Wir freuen uns außerordentlich, dass die hohe Qualität dieser langjährigen Zusammenarbeit nun mit dem eLearning Award 2018 honoriert wird. Die Auszeichnung in der Kategorie „Digitale Transformation“ dokumentiert eindrucksvoll die herausragende Innovationskraft der Deutschen Telekom im Zuge ihres globalen Wandlungsprozesses.“

Für Skillsoft gibt der eLearning Award 2018 gleich doppelten Anlass zu Freude. Denn auch das Learning Management System des Tochterunternehmens SumTotal Systems hat beim Siegerprojekt in der Kategorie „Automatisiertes Training“ der Linde Compliance Academy eine maßgebliche Rolle gespielt.

Nähere Einzelheiten zum Erfolgsprojekt Digital Learning Booster von Skillsoft und Deutsche Telekom erläutert die ausführliche Projektdokumentation “ Den kulturellen Wandel unternehmensweit meistern“ des eLearning Journals.

Über Skillsoft
Skillsoft ist der global führende eLearning-Anbieter. Wir schulen mehr Fachkräfte als jedes andere Unternehmen. Führende Organisationen weltweit vertrauen auf uns, darunter 65 Prozent der Fortune 500. Unsere Motivation bei Skillsoft ist es, elegante Technik mit ansprechenden Inhalten zu verknüpfen. Auf unsere mehr als 165.000+ Kurse, Videos und Bücher wird jeden Monat mehr als 130 Millionen Mal zugegriffen, in 160 Ländern und 29 Sprachen, mit 100% Cloud-Zugang, jederzeit und überall.
Erfahren Sie mehr auf www.skillsoft.de

Firmenkontakt
Skillsoft
Steve Wainwright
Compass House, 2nd Floor, 207-215 London Road 207-215
GU15 3EY Camberley
+49 (0)89 360363-42
emea@skillsoft.com
http://www.skillsoft.de

Pressekontakt
GlobalCom PR Network
Jürgen Wollenschneider
Münchner Straße 14
85748 Garching
089-360363-42
juergen@gcpr.net
http://www.gcpr.net

Internet E-Commerce Marketing

Sparen und Gutes tun: Consumer-Plattform bUnited startet in Deutschland und vereinbart große Vertriebspartnerschaft mit der Deutschen Telekom

bUnited-Mitglieder erhalten exklusiv die günstigsten Handytarife der Deutschen Telekom und retten zugleich den Amazonas-Regenwald

Sparen und Gutes tun: Consumer-Plattform bUnited startet in Deutschland und vereinbart große Vertriebspartnerschaft mit der Deutschen Telekom

Los Altos/Kalifornien – Berlin, 08. November 2017 – Unter dem Motto „Sparen und Gutes tun“ profitieren Verbraucher gleich mehrfach. Die Plattform bUnited.com bündelt die Einkaufsmacht von Verbrauchern und erzielt so für alle bUnited-Mitglieder sehr günstige Preise, die sonst nur Großkunden vorbehalten sind. Gleichzeitig verpflichten sich Unternehmen, deren Produkte und Dienstleistungen von bUnited-Mitgliedern bezogen werden, nachhaltiger zu wirtschaften und ausgewählte Umwelt-organisationen zu unterstützen. Die Rettung der Welt ist ein erklärtes Ziel von bUnited und jedes einzelne Mitglied kann dazu seinen Beitrag leisten. Und das völlig kostenlos, denn die bUnited-Mitgliedschaft ist kostenfrei.

In den USA und Brasilien vertrauen bereits mehr als eine Millionen Mitglieder auf die Macht von bUnited. Nun startet die Plattform mit einer besonderen Vertriebspartnerschaft auch im deutschen Markt durch: bUnited-Mitglieder und ihre Familien erhalten exklusiv die deutschlandweit günstigsten Mobilfunktarife der Deutschen Telekom, mit zwischen 20 und 30 Prozent Rabatt beim Abschluss eines Mobilfunkvertrags. Darüber hinaus können bUnited-Mitglieder auch alle weiteren Rabatte und Angebote nutzen, die die Deutsche Telekom anbietet.

Jedes bUnited-Mitglied, das dieses Angebot nutzt, rettet zugleich 1.000 Quadratmeter Amazonas-Regenwald. Denn für jeden abgeschlossenen Vertrag zahlt die Deutsche Telekom einen festgelegten Betrag an bUnited, der im Namen der bUnited-Mitglieder an die Rainforest Foundation gespendet wird. Die anerkannte Naturschutzorganisation setzt diese Gelder gezielt für den Erhalt des Regenwaldes im Amazonasgebiet ein.

bUnited: Verbraucher haben die Macht
bUnited wurde von einem amerikanischen und zwei deutschen Gründer in Silicon Valley ins Leben gerufen. Die weltweit einzigartige Consumer-Plattform bewirkt eine einschneidende Veränderung, indem sie die Kaufkraft von Millionen Mitgliedern bündelt und so die Machtverhältnisse zwischen Unternehmen und Verbrauchern ausgleicht. Diese vereinten Kräfte der Verbraucher setzt bUnited gezielt ein und verpflichtet ihre Partner dazu, nachhaltiger und sozialer zu wirtschaften.

Die Deutsche Telekom ist von diesem völlig neuen Ansatz überzeugt und hat deshalb als eines der ersten Unternehmen in Deutschland eine Vertriebspartnerschaft mit bUnited abgeschlossen.

„Die Vertriebspartnerschaft mit bUnited macht für uns als Deutsche Telekom sehr viel Sinn, da bUnited als eine große geschlossene Gruppe von bewusst konsumierenden Verbrauchern mit einem maßgeschneiderten Angebot, bestehend aus der Kombination von Rabatt und Umweltschutz, an die Deutsche Telekom herangeführt wird“, kommentiert Markus Gabel, Leiter Internet Sales Partnervertrieb bei der Deutschen Telekom.

Beste Preise, toller Service und auch noch die Welt retten
„Unsere Partnerschaft mit der Deutschen Telekom ist für bUnited ein großartiger Start auf dem deutschen Markt. Die Deutsche Telekom ist laut der Stiftung Warentest der am besten bewertete Mobilfunknetz-Anbieter 2017 und bietet bUnited-Mitgliedern die günstigsten Preise in Deutschland. Aber nicht nur unsere Mitglieder profitieren von dem Angebot: Gemeinsamen hoffen wir, einen entscheidenden Unterschied bei der Rettung des Amazonas-Regenwaldes zu machen, so dass die Welt ein Stück besser wird“, sagt Jim Jorgensen, CEO und Mitgründer von bUnited.

„Wer bei bUnited mitmacht, schließt sich einer Bewegung an, die die Funktionsweise unserer Wirtschaft verbessert. In Zukunft werden wir unseren Mitgliedern in Deutschland eine große Palette an exklusiven Angeboten bieten, die wir stetig erweitern. Davon profitieren alle Beteiligten: bUnited-Mitlieder, Unternehmen und unsere Umwelt“, ergänzt Ozan Taner, Mitgründer von bUnited und verantwortlich für den deutschen Markt.

bUnited ist eine kostenfreie Plattform für Endkunden, die die Kaufkraft ihrer Mitglieder bündelt und ihnen dadurch als Kunden mehr Gewicht gegenüber Unternehmen verleiht. Durch diese verbesserte Verhandlungsmacht profitieren bUnited-Mitglieder von günstigeren Preisen und besserem Service. Zudem kommt jedes Angebot, das bUnited mit seinen Kooperationspartnern verhandelt, einem gemeinnützigen Projekt zugute. So setzen sich bUnited-Mitglieder für sozial- und umweltverträgliche Standards und Produktionsbedingungen ein und profitieren gleichzeitig von exklusiven Angeboten.
Mehr Informationen finden Sie unter: https://bUnited.com/de-de/

Firmenkontakt
bUnited
Ozan Taner
101 First Street 586
CA 94022 Los Altos
089 / 99 38 87 30
bunited@hbi.de
https://www.bunited.com/de-de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
bunited@hbi.de
http://www.hbi.de

Internet E-Commerce Marketing

Zone implementiert Newsblog „AI News Of The Day“ für Telekom

Die Digitalagentur Zone unterstützt die Innovation Group der Deutschen Telekom bei der Ansprache von Technikbegeisterten und potenziellen Bewerbern. Ein Expertenblog zur Künstlichen Intelligenz wird zur Recruitingkampagne.

Zone implementiert Newsblog "AI News Of The Day" für Telekom

Zone Digital unterstützt Innovation Group der Deutschen Telekom auf der welove.ai-Webseite. (Bildquelle: Zone Digital)

Köln, 20.Oktober 2017. Unter der Domain www.welove.ai bietet die Deutsche Telekom zahlreiche Informationen rund um das Thema Künstliche Intelligenz (KI). Dahinter steckt das AI-Team des Vorstandsbereichs Technologie und Innovationen, das mit dieser Plattform auch potenzielle Bewerber auf sich aufmerksam machen will, um die KI-Projekte der Deutschen Telekom, wie zum Beispiel den Customer Care Chatbot Tinka, weiterzuentwickeln. Die Digitalagentur Zone aus Köln hat sich diesem Ziel angenommen und im September auf der welove.ai-Webseite einen speziellen Newsblog integriert.

In der Rubrik „AI News Of The Day“ wurden täglich nationale oder internationale Expertenbeiträge zusammengefasst, Autoren vorgestellt und die neusten Trends und Ergebnisse, etwa zur Block-Chain-Technologie oder OpenCV als Verkehrsanalyse-Tool, erklärt. Flankiert wurde das zweisprachige News-Angebot mit Video-Trailern auf der Webseite oder Video-Ads auf Facebook, Twitter oder LinkedIn, um die nötige Awareness zu schaffen. „Durch die mehrstufige Ansprache haben wir einen stark selektierten Personenkreis erreicht, der sich für Technologie und KI interessiert“, erklärt Patrick Dörfler, Director Client Service International bei Zone. „Mit unserem anspruchsvollen Content haben wir zudem den richtigen Nerv getroffen. Die User kehrten immer wieder gerne zurück, neue kamen täglich hinzu“. Im weiteren Schritt konnten sich die Nutzer des Blogs gleich mit dem Team verbinden und bewerben. Dazu wurden Anzeigenformate für konkrete Jobangebote zielgenau in sozialen Netzwerken ausgespielt. Ein weiterer Clou: Auch über den Alexa-Newsflash waren die KI-Themen der Telekom Tag für Tag erhältlich und haben so per Voice-Service neue Zielgruppen erreicht.

„Es war uns wichtig, die KI-Community zu aktivieren, uns als Arbeitgeber und Expertenteam bekannter zu machen. Das ist uns gelungen. Wir haben im September viel mehr Zuspruch von Talenten in dem Segment erhalten und konnten unsere Stellen deutlich schneller besetzen als bislang.“ bestätigt Martin Bäumler, Marketing Lead, Deutsche Telekom.

Dörfler resümiert: „Der Blog hat gezeigt, wie groß die Themenvielfalt bei KI ist. Wir haben mit einem sehr interdisziplinären und agilen Team täglich hochwertigen Content erzeugt, das die Leserschaft wirklich interessiert und damit bewiesen, wie wichtig Relevanz und gezielte Ansprache im „War for Talents“ ist. Wir freuen uns schon auf die nächsten gemeinsamen Projekte.“

Bildmaterial zu Zone und der Deutschen Telekom erhalten Sie auf Anfrage.

Das Bildmaterial ist kostenfrei zur redaktionellen Verwendung. Bitte nehmen Sie den Bildnachweis „Zone“ auf.

Über Zone
Zone ist eine inhabergeführte Digital-Agentur mit Sitz in London, Bristol, Denver und Köln. Gegründet 2000 unterstützt die in vielen Märkten führende Agentur bekannte Marken bei ihrem erfolgreichen Auftritt in der digitalen Welt. Das Team umfasst 250 Mitarbeiter und setzt sich zu gleichen Teilen aus Strategie-, Technologie-, sowie Content-Experten zusammen. Zu den internationalen Kunden zählen beispielsweise Coca Cola, Aviva, Maersk oder Adidas. Zone ist ein Sunday-Times-Tech-Track-100-Unternehmen, ein Adobe-Solutions-Partner und wurde 2015 zum „EPiServer“s Premium Partner of the Year“ ernannt. 2014 erhielt Zone die Auszeichnung „Independent Agency of the Year“ von The Drum. 2015 folgte der Award „Online Agency of the Year“ durch The Grocer. 2016 wurde Zone „Agentur des Jahres“ bei den BIMA-Awards.

Mehr zu Zone: www.zonedigital.com

Firmenkontakt
Zone
Stefanie Rossner
Lindenstraße 14
50674 Köln
022192428144
rossner@rossner-relations.de
http://www.zonedigital.com

Pressekontakt
Rossner Relations
Stefanie Rossner
Lindenstraße 14
50674 Köln
022192428144
rossner@rossner-relations.de
http://www.rossner-relations.de

Computer IT Software

Deutsche Telekom stellt DeutschlandLAN CloudPBX Native UC Powered by BroadSoft vor

Deutsche Telekom stellt DeutschlandLAN CloudPBX Native UC Powered by BroadSoft vor

– Die Deutsche Telekom setzt seit kurzem auf die Call Control-Plattform UC-One von BroadSoft
– Mit DeutschlandLAN CloudPBX Native UC Powered by BroadSoft ermöglicht die Deutsche Telekom Unternehmen in Deutschland eine umfassende Unified Communications (UC)-Lösung, die Mobilfunk und Festnetz verknüpft
– Das neue Angebot richtet sich an Geschäftskunden mit zwei bis 10.000 Nebenstellen

Hannover, 21. März 2017 – BroadSoft, Inc., weltweiter Marktführer für Unified Communications as a Service (UCaaS), unterstützt die Deutsche Telekom bei ihrem neuen Angebot DeutschlandLAN CloudPBX. Anwender profitieren dabei von einem nativen Dialer, einer eigenen Telefon-Anwendung für mobile Endgeräte sowie einer mobilen App für ein Selbstservice-Portal, über das sich zusätzliche Features steuern lassen. Das Angebot beinhaltet eine umfassende Unified Messaging-Lösung. Es bietet darüber hinaus HD-Sprachqualität, eine One Number-Funktion, Messaging, Screen- und Filesharing sowie Telefon- und Webkonferenzen.

Bisher konnten Geschäftskunden, die UC über ihre native Telefon-Anwendung nutzten, nur auf grundlegende Gesprächsfunktionen zugreifen. Diese Einschränkung wird den Anforderungen von mobilen Mitarbeitern jedoch nicht mehr gerecht. Hinzu kam, dass andere datenintensive Over-the-Top (OTT) Cloud-PBX und Unified Communications-Services das Kundenerlebnis verändert haben. So mussten Kunden für ihre mobilen Mitarbeiter bisher separate Festnetz- und Mobilfunk-Rufnummern umständlich verknüpfen.

DeutschlandLAN CloudPBX bietet nun allen deutschen Geschäftskunden mit zwei bis 10.000 Nebenstellen fortschrittliche Business-Funktionen innerhalb ihrer nativen Telefon-App. Eine komplett selbstbetriebene Lösung vervollständigt das Angebot – sie ist über ein fortschrittliches Feature-Portal erhältlich. Die Einbindung von BroadSoft bMobile in die Netzwerktechnologie der Deutschen Telekom ermöglicht nun auch den Einsatz mehrerer Endgeräte sowie die Bereitstellung und Verwaltung von zwei separaten und voneinander unabhängigen Endbenutzerumgebungen. Damit können alle Mitarbeiter sämtliche DeutschlandLAN CloudPBX-Services von jedem kompatiblen Endgerät nutzen und so von einem besseren Kundenerlebnis profitieren.

„Die Deutsche Telekom vertraut seit 10 Jahren auf Produkte von BroadSoft“, so Peter Arbitter, Leiter Portfolio und Marketing für Geschäftskunden bei der Deutschen Telekom. „Das „Powered by BroadSoft“-Programm ermöglicht es uns, unsere Marktführerschaft in diesem Bereich aufzubauen und zu behaupten. DeutschlandLAN CloudPBX wird den Markt für Unternehmen aller Größen in Deutschland nachhaltig verändern.“

„Unternehmen brauchen eine leistungsfähige mobile Lösung, um im heutigen Wettbewerbsumfeld, in dem jeder Anruf eine verpasste Gelegenheit für ihr Business bedeutet, erfolgreich zu sein“, erläutert Marco Meier, VP Sales bei BroadSoft. „Über die innovativen Vermarktungswege kann die Deutsche Telekom ihre Kunden sowohl über ihre Vertriebsteams, als auch über ihre Einzelhandelsgeschäfte und ihr breites Partner-Netzwerk betreuen. Dies ermöglicht auch einen erstklassigen Service bei Vertrieb und Kundensupport für Geschäftskunden.“

BroadSoft, Inc. (NASDAQ: BSFT) ist der Innovator für Cloud Communication- und Collaboration-Dienste sowie Contact-Center-Lösungen für Unternehmen und Service Provider in über 80 Ländern. Als Marktführer für Unified Communication aus der Cloud mit einer offenen, mobilen und sicheren Plattform, schenken mehr als 25 der TOP 30 Service Provider, nach Umsatz, weltweit BroadSoft ihr Vertrauen. Die BroadSoft Business-Anwendungs-Suite ermöglicht es Benutzern und Teams, Ideen auszutauschen und einfacher zusammen zu arbeiten um gemeinsam erfolgreich zu sein und starke Leistungen zu erzielen. Für weitere Informationen: www.BroadSoft.com

Firmenkontakt
BroadSoft, Inc.
Niaobh Levestam
Haslett Avenue West 1st Floor
RH10 1 HS Crawley, West Sussex
+44 7919605660
nlevestam@broadsoft.com
http://www.BroadSoft.com

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Daniel Impertro
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
06221-58787-34
daniel.impertro@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Computer IT Software

Crout GmbH und die Deutsche Telekom: Eine erfolgreiche IoT Partnerschaft für den Mittelstand

Digitalisierung – Internet der Dinge – Crout GmbH > we IoTivate!

Crout GmbH und die Deutsche Telekom: Eine erfolgreiche IoT  Partnerschaft für den Mittelstand

__________________we IoTivate!

Seit April 2016 sind der Stuttgarter Anbieter für Telekommunikations- und IT-Dienstleistungen die Crout GmbH und das größte europäische Telekommunikationsunternehmen, die Deutsche Telekom, Partner für gemeinsame Angebote im „Internet der Dinge“ IoT .

Die Crout GmbH ist im deutschen ITK-Markt einer der führenden netzungebundenen Anbieter für das „Internet der Dinge“. Sie bietet dem Mittelstand kostengünstige, flexible Tarifkonditionen mit optimaler Netzabdeckung und hoher Zuverlässigkeit für die Vernetzung von Maschinen und anderen Dingen, ergänzt durch eine sichere Device Integration mit allen dazu notwendigen Dienstleistungen an.

Die Crout GmbH verfügt über langjährige Erfahrung in der Telekommunikation mit einem Fokus auf die Maschinenkommunikation im „Internet der Dinge“. Sie bietet Lösungen, die ab der Sensorik die komplette Telekommunikation realisieren: von der Device Integration mit der Übertragung der Daten, über die Analyse und Speicherung bis hin zur Kundenbetreuung und Abrechnung.

Die Crout GmbH erschließt mit eigenen netzunabhängigen ITK-Dienstleistungen und einer optimalen Netzabdeckung Marktsegmente, die sichere Anbindungen auch für kleinere Stückzahlen benötigen. Die Partnerschaft mit der Deutschen Telekom ermöglicht der Crout GmbH sehr spezifische Anforderungen im deutschen Markt zu unterstützen.

„Unsere Strategie fokussiert auf das Angebot von integrierten Kommunikationslösungen für Unternehmen, welche stark von den Möglichkeiten der Maschinenvernetzung profitieren. Durch die hieraus entstehenden Mehrwertdienste, Innovationen und Einsparpotenziale unterstützen wir eine nachhaltig erfolgreiche Zukunft und antworten auf die Megatrends des „Internet der Dinge“, sagte Frank Kiesewetter, Geschäftsführer der Crout GmbH.

Durch die langjährige Erfahrung bei Aufbau, Integration und Betrieb von auf dem Mobilfunk basierenden Anwendungen im „Internet der Dinge“ kann die Crout GmbH ihre Kunden und Partner in allen Bereichen der Wertschöpfungskette unterstützen.Die Crout GmbH nutzt Verträge mit Telekommunikationsnetzanbietern zur weltweiten Nutzung von Zugangsnetzen. Dadurch ist eine weltweite Abdeckung zu optimalen Konditionen für alle Anwendungen möglich. Die implementierte Management Plattform unterstützt alle notwendigen M2M-spezifischen Anforderungen.

https://crout.de/das_angebot_der_crout_gmbh/

Crout GmbH

Die Crout GmbH nutzt zur Erbringung Ihrer Leistungen alle in Deutschland und die meisten weltweit verfügbaren Mobilfunknetze mit einer einzigen SIM-Karte und zentralen Managementsystemen. Lokale Netzbetreiber Partnerschaften ergänzen diese Aufstellung um auch besondere Anforderungen optimal zu unterstützen. Die Crout GmbH fokusiert sich auf die Anforderungen des deutschen Mittelstand und konzentriert sich vom Erstkontakt bis zur Implementierung auf eine schnelle Realisierung der geeigneten Lösungen. Die Crout GmbH vermittelt durch ihre unabhängige Aufstellung eine direkt wahrnehmbare Entscheidungs- bzw. Beratungsneutralität.

Die Crout GmbH nutzt zur Erbringung Ihrer Leistungen alle in Deutschland und die meisten weltweit verfügbaren Mobilfunknetze mit einer einzigen SIM-Karte und zentralen Managementsystemen. Lokale Netzbetreiber Partnerschaften ergänzen diese Aufstellung um auch besondere Anforderungen optimal zu unterstützen. Die Crout GmbH fokusiert sich auf die Anforderungen des deutschen Mittelstand und konzentriert sich vom Erstkontakt bis zur Implementierung auf eine schnelle Realisierung der geeigneten Lösungen. Die Crout GmbH vermittelt durch ihre unabhängige Aufstellung eine direkt wahrnehmbare Entscheidungs- bzw. Beratungsneutralität.

Kontakt
Crout GmbH
Frank Kiesewetter
Echterdinger Str. 54
70794 Filderstadt
+49 711 49 03 555
info@crout.eu
http://www.crout.de

Computer IT Software

Herausforderung mobile Sicherheit – ISEC7 informiert auf größter Cloud- und Virtualisierungs-Konferenz

Im Partnervortrag mit der Deutschen Telekom spricht ISEC7 CEO Marco Gocht über sichere mobile Services für den Mittelstand.

Herausforderung mobile Sicherheit - ISEC7 informiert auf größter Cloud- und Virtualisierungs-Konferenz

ISEC7 informiert über mobile Sicherheit auf der größten Cloud- und Virtualisierungs-Konferenz.

Die 10. Cloud Computing & Virtualisierung Technology Conference findet am 28. September 2016 in Hamburg statt. Bei hochkarätigen Keynotes, spannenden Fachvorträgen und Workshops sowie Round-Table-Gesprächen werden Cloud- und Virtualisierungs-Themen diskutiert sowie aktuelle Technologien vorgestellt. Mit dabei: der Hamburger Enterprise-Mobility-Experte ISEC7 Group. Marco Gocht, CEO ISEC7 Group, wird gemeinsam mit Peter Kleimeier, Leiter New Business Telekom Deutschland GmbH, zum Thema „Sichere mobile Services vom IT-Dienstleister im Mittelstand auf bimodalem Telekom IaaS“ referieren.

Der Vortrag behandelt die Frage, was Enterprise Mobility aus der Cloud heute schon leisten kann, worauf geachtet werden muss und welche Fallstricke es zu vermeiden gilt. Anhand eines Referenzprojektes auf Grundlage des bimodalen Multicloud-Portfolio der Telekom werden Erfahrungen und Vorteile der Multicloud Infrastructure-as-a-Service der Telekom, als Grundlage für eigene Managed Services dargestellt.

Marco Gocht erklärt: „Der Trend zu Enterprise Mobility ist nach wie vor da. Allerdings gibt es einen Paradigmenwechsel beim Schutz der Daten versus Schutz der Infrastruktur. Unternehmen müssen sich öffnen und ihre Daten nutzen, um in der digitalen Welt zu bestehen. Viele Unternehmen richten ihren Fokus darauf aus, ihre Daten in ihrem Unternehmen zu verwenden und ihre Infrastruktur zu schützen. Daten müssen heute jedoch in Echtzeit mit Kunden, Lieferanten und Partnern geteilt werden, um am Markt überleben zu können und Mehrwerte zu schaffen. Es kommt darauf an, den einzelnen Datensatz bzw. die Information an sich zu schützen und sicherzustellen, dass nur berechtigte Personen auf diese Information zugreifen dürfen – zu jeder Zeit, in jeder Infrastruktur und von jedem Device – abgesichert durch moderne Infrastrukturen und die richtigen Softwarelösungen.“

Die ISEC7 Group hat über 14 Jahre Erfahrung in der Entwicklung, der Implementierung und im Betrieb von mobilen Infrastrukturen. Gemeinsam mit ihren Kunden definieren die ISEC7-Experten mobile Strategien, analysieren bestehende Organisationsabläufe und helfen bei der Einführung mobiler Technologien.

Weitere Informationen über die 10. Cloud Computing & Virtualisierung Technology Conference unter: www.cloudcomputing-conference.de/main

Über ISEC7 Group

Die ISEC7 Group (www.isec7.com) ist ein global agierender Anbieter von Dienstleistungen und Softwarelösungen im Mobility-Bereich. ISEC7 gehört zu den Vorreitern in der Mobilisierung von Unternehmens- und Geschäftsprozessen und zählt heute einige der größten Unternehmen weltweit sowie staatliche Organisationen zu seinen Kunden.

ISEC7 investiert kontinuierlich in die Evaluierung und Weiterentwicklung neuer Technologien. Die innovativen Lösungen ISEC7 EMM Suite, ISEC7 Mobile Exchange Delegate, ISEC7 Mobility for SAP und ISEC7 Mobility Cloud sind in ihrem Bereich richtungsweisend.

Die ISEC7 EMM Suite, als „Most Innovative Enterprise Application“ prämiert, ist eine ganzheitliche, global einsetzbare Mobile-Device-Management-Lösung. ISEC7 Mobility for SAP ermöglicht den mobilen Zugriff auf jedes beliebige SAP-Backend ohne zusätzliche Middleware. Die Lösung ISEC7 Mobile Exchange Delegate gewährleistet den mobilen Zugriff auf Microsoft Outlook-Kalender, E-Mails und Kontakte von Dritten per BlackBerry, Android oder iPhone. ISEC7 Mobility Cloud ist ein innovativer und wegweisender Managed Service für die Bereitstellung kundenindividueller Enterprise-Mobility-Infrastrukturen auf Basis von EMM-Lösungen wie BlackBerry Enterprise Service 12, Good, MobileIron, Samsung EMM, Microsoft EMS oder Airwatch.

ISEC7 wurde 2003 in Hamburg gegründet und unterhält weltweit Standorte – darunter Deutschland, Großbritannien, Schweiz, Spanien, USA und Australien.

Firmenkontakt
ISEC7 Group
Monika Broza
Schellerdamm 16
21079 Hamburg
+49 40 3250760
info@isec7.com
http://www.isec7.com

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 0 10
ISEC7@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Bildung Karriere Schulungen

Der Telekom Innovation Contest (TIC15) startet

mit professioneller IT-Unterstützung von Schaltzeit

Der Telekom Innovation Contest (TIC15) startet

Dr.Heinrich Arnold, Tim Höttges & Dr.Michal Dunaj gratulieren (Bildquelle: © EIT ICT Labs Germany)

Bereits zum 3. Mal in Folge realisiert die Schaltzeit GmbH zusammen mit der EIT ICT Labs Germany GmbH und ihrem Partner cisLogic, im Auftrag der Deutschen Telekom unter der Unterstützung von T-Labs, Hub:raum, Kitchen Budapest und den Tochtergesellschaften der Deutschen Telekom in Zentral und Osteuropa) die Wettbewerbsplattform des „Telekom Innovation Contest“ (TIC15).

Der Geschäftsführer der Schaltzeit GmbH, Andre Winzer, betont: „Wir freuen uns besonders, dass wir als Technologiepartner der EIT ICT Labs Germany erneut ausgewählt wurden, die Wettbewerbsplattform des TIC15 zu realisieren. Die Deutsche Telekom legt ein hohes Augenmerk auf Datenschutz und wir sind froh, diese Anforderungen erfüllen zu können.“

Die von der Schaltzeit GmbH und der cislogic selbst entwickelte Wettbewerbs-Software ist PEACOQ Create. Seit mehr als 7 Jahren hat das System seinen Praxiseinsatz und sorgt dafür, dass Ideen in geschützten Bereichen zu spezifischen Fragestellungen geteilt werden können. Die Wettbewerbsplattform sorgt für faire Teilnahmebedingungen und gezielten Ideenschutz, damit eine vertrauensvolle Zusammenarbeit gewährleistet werden kann. Wenn wir das Vertrauen der Teilnehmer gewinnen, wird auch der Wettbewerb ein Erfolg. Hosting 100% in Deutschland, zwei geteilte Systeme sowie ein ausgefeiltes Backupsystem sorgen für die notwendige Sicherheit.

Software-Entwickler Thomas Stark sieht dabei mögliche Angriffe auf die Plattform als eigene Herausforderung. „Es ist wie im wahren Leben, manche versuchen einen Shortcut zu nehmen, um mit einer veränderten Bewertung zu gewinnen. Anderen sind Aktivitäten großer Konzerne ein Dorn im Auge. Und wieder andere haben Interesse daran, ungehindert Zugriff auf gute Ideen zu bekommen. Dem schieben wir technisch einen Riegel vor.“

Der Launch des Telekom Innovation Contest 2015 erfolgte am 5. September feierlich zur „Langen Nacht der Startups“ durch Dr. Heinrich Arnold, Senior Vice President Innovation & Laboratories der Deutschen Telekom und Global Head der Telekom Innovation Laboratories.

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom AG Tim Höttges gratulierte dem Berliner Startup shopboostr persönlich zum Gewinn der ersten „Wildcard“ für die Teilnahme an der exklusiven Innovationsveranstaltung Expo in Budapest.

Startups und Personen mit eigenen Ideen können sich die Fahrkarte nach Budapest durch Teilnahme am Wettbewerb erkämpfen.

Die Deutsche Telekom sucht in diesem Jahr Ideen und Startups in den Bereichen:

Future Communication
Smart Data Analytics
Industry 4.0/Internet of Things.
.

Nehmen Sie teil und entwickeln Sie ihre Idee weiter! Getreu dem diesjährigen Motto „You create. We connect.“
apply.telekom-innovation-contest.com
www.telekom-innovation-contest.com

Telekom Innovation Contest
Der Telekom Innovation Contest ist ein weltweiter Ideenwettbewerb, der von der Deutschen Telekom gemeinschaftlich mit ihren Partnern getragen wird. Ideengeber sind Einzelpersonen oder Startups, die Beiträge zu verschiedenen ICT Themengebieten einreichen.
Wettbewerbschef Dr. Michal Dunaj entwickelt den Wettbewerb durch Kooperationen mit starken Partnern weit über die Deutschen Grenzen hinweg. Der erste Wettbewerb dieser Art in 2013 führte zu mehr als 400 Beiträgen aus über 40 Ländern.

PEACOQ Create
PEACOQ Create sorgt nicht nur beim Wettbewerb der Deutschen Telekom für rege Teilnahme, Sicherheit und gemeinsame Ideenentwicklung, sondern ist u.a. in auch in Wettbewerben und Innovationsprojekten wie der ESA App Challenge, den Copernicus Masters, der Produktionsarbeit 4.0 Plattform des Fraunhofer IAOs, der NextQiagen, der T-Systems Big Data Challenge oder der GEO Illustration Challenge im Einsatz.

PEACOQ Create kann wahlweise als Ideenwettbewerb oder auch als Lösung für Ideenmanagement (bis hin zur Definition neuer Innovationsprojekte und Geschäftsmodelle) eingesetzt werden. Im Gegenzug zum Wettbewerb ist ein lokales Hosting jederzeit möglich. Einzelne Kampagnen – unternehmensintern oder als Crowdsourcing-Ansatz – sind genauso möglich wie die Definition mehrerer paralleler Wettbewerbe.
PEACOQ Create kann durch andere PEACOQ Module komplementiert werden: PEACOQ Scan, die automatisierte Suche nach Entwicklungen und Trends im Internet, und PEACOQ Monitor, die Lösung für die experten-basierte Identifikation und Interpretation von Entwicklungen Trends, oder Marktteilnehmern für Foresight, Due Diligence und andere Corporate Intelligence Aktivitäten.

EIT ICT Labs Germany GmbH
Die EIT ICT Labs Germany GmbH ist der Träger der deutschen Aktivitäten des EIT Digital. Sie koordiniert und implementiert diverse Maßnahmen der Wissens- und Innovationsgemeinschaft Digital des Europäischen Instituts für Innovation & Technologie (EIT), und managt auch verwandte Projekte wie den Software Campus, der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Für Partner aus der Industrie werden Projekte im Innovationsbereich umgesetzt, wie z.B. die nunmehr dritte Durchführung des Telekom Innovation Contests für die Deutsche Telekom. Partner der EIT ICT Labs Germany GmbH sind die Deutsche Telekom AG, das DFKI, die Fraunhofer Gesellschaft, SAP SE, die Siemens AG und die Technische Universität Berlin.

Die Schaltzeit GmbH wurde im Jahr 2006 als Spin-Off der Deutschen Telekom Laboratories in Berlin gegründet. Ihren Schwerpunkt setzt Schaltzeit auf die
individuelle Gestaltung von Foresight & Ideation im jeweiligen Unternehmenskontext.
Bestehende Strukturen und Wissensquellen werden komplementiert, Tools wie die eigene Software PEACOQ sorgen für Zeit- und Kosteneffizienz
laufen jedoch im Hintergrund.
Schaltzeit füllt Lücken, optimiert Abläufe und bildet das Bindeglied zwischen Akteuren und Prozessen, um Ergebnisse transparent und verwertbar zu machen und zukunftsorientiertes Denken und Handeln nachhaltig zu etablieren. Die Schaltzeit ist Mitbegründer der Advanced Foresight Group und der Arbeitsgemeinschaft JohnShare34.

Kontakt
Schaltzeit GmbH
Verena Bischoff
John Schehr Str. 34
10407 Berlin
+49 30 61289260
presse@schaltzeit.com
http://www.schaltzeit.com

Business Economy Finances

Arman Emami talks about industrial design on Deutsche Telekom’s M2M Factory Day

Arman Emami talks about industrial design on Deutsche Telekom

Source: EMAMIDESIGN

Berlin, June 5th, 2015. Arman Emami founder of EMAMIDESIGN, talks about the meaning of industrial design at Deutsche Telekom“s 6th M2M Factory Day. The Machine-to-Machine-Solution (M2M) fundamentally changes and simplifies our life.
In his speech Emami talk about three main emphasis:
– the role of industrial design in the M2M development and M2M Community network
– Usability and M2M
– Interface design and the M2M network, what is it to consider?

By machines sharing information (vehicles, computer, electric meter, alarm system etc.), driving a car gets safer, packages arrive more punctual and electricity can be used more efficient.

On May 7th Deutsche Telekom organized the 6th M2M Factory Day under the motto „Creating success with M2M“. The event took place at Red Dot Design Museum Essen.
The M2M factory day took a clear reference to its location and set forth, how important the factor „design“ really is for the success of innovative product solutions. Experts discussed about joint M2M solutions and inspiring product ideas.
Arman Emami, founder of EMAMIDESIGN, talked in his speech about the significance of esthetics in purchase decisions – „in the end, the visual sense plays a role“, so the designer. But there is more to industrial design than that. A tough global competition, environmental aspects and growing scarcity of resources are demanding reorientation from today“s industrial design. Away from just considering the outside look to holistic design.
Emami says, that intelligent product design offers a wide range of competitive advantages; this can only be achieved with a strategy that considers functionality, marketing aspects and production expenses equally.
„Only if there exits harmony between esthetic, function, innovation and economy, a brand can act successfully“, says Arman Emami.

EMAMIDESIGN has been internationally awarded 69 times for its product concepts and innovations. Industrial design is becoming ever more important in people“s purchasing decisions. A brand can only be successful once it has achieved the right blend of aesthetics, functionality, innovation, and cost-effectiveness.

Kontakt
Sagross Design Office GmbH
Alina Pieper
Reinhardtstr 6
10117 Berlin
030 47987654
alina@emamidesign.de
http://www.industrial-design-germany.com/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Arman Emami über Industrial Design auf dem M2M Factory der Deutschen Telekom

Das Auge kauft mit.

Arman Emami über Industrial Design auf dem M2M Factory der Deutschen Telekom

Quelle: EMAMIDESIGN

Berlin, 05. Juni 2015. Arman Emami, der Gründer von EMAMIDESIGN, referiert auf dem 6. M2M Factory Day der Deutschen Telekom, über die Bedeutung des Industrial Design. Die Machine-to-Machine-Kommunikationslösung (M2M), verändert und vereinfacht unser Leben grundsätzlich. Durch den Informationsaustausch zwischen den Maschinen (Fahrzeuge, Stromzähler, Alarmanlage, Computer etc.), wird Autofahren sicherer, Pakete kommen pünktlicher an und Strom kann effizienter genutzt werden. Bei seinem Vortag sprach Emami drei wichtige Schwerpunkte an:

– Die Rolle des Produktdesigns bei der M2M Entwicklung und M2M Community Netzwerk

– Usability und M2M

– Interface Design und M2M Netzwerk, was ist zu berücksichtigen?

Unter dem Motto „Erfolge gestalten mit M2M“ veranstaltete die Deutsche Telekom, am 7. Mai im Red Dot Design Museum in Essen, zum 6. Mal den M2M Factory Day.
Die Veranstaltung nahm deutlichen Bezug auf die Location des Events und legte dar, wie wichtig der Faktor „Gestaltung“ für den Erfolg von innovativen Produktlösungen ist. Gemeinsam diskutierten Experten über gemeinsame M2M Lösungen und referierten über inspirierende Produktideen.
Arman Emami, Gründer von EMAMIDESIGN, sprach in seinem Vortrag über die Tragweite von Ästhetik bei Kaufentscheidungen – „schließlich kauft das Auge mit“, so der Designer. Doch dies sei noch lang nicht alles, denn Produktdesign ist mehr. Ein harter globaler Wettbewerb, Umweltaspekte und immer knapper werdende Ressourcen verlangen vom heutigen Produktdesign eine Neuorientierung. Weg von der bloßen Ästhetik hin zum Ganzheitlichen. Laut Emami bietet intelligentes Produktdesign eine ganze Palette von Wettbewerbsvorteilen; dies kann nur mit einer Strategie erreicht werden, die gleichermaßen Funktionalität, Produktionsaufwand und Marketingaspekte berücksichtigt.
„Erst wenn der Vielklang aus Ästhetik, Funktion, Innovation und Wirtschaftlichkeit stimmt, kann eine Marke erfolgreich agieren“, so Arman Emami.

EMAMIDESIGN wurde international 69-fach für seine Produktkonzepte und -innovationen ausgezeichnet. In Berlin ansässig, kreiert der Gründer von EMAMIDESIGN, Arman Emami stetig neue Innovationen.

Kontakt
Sagross Design Office GmbH
Arman Emami
Reinhardtstr 6
10117 Berlin
030 47987654
alina@emamidesign.de
http://emamidesign.de

Auto Verkehr Logistik

automotiveIT-Kongress 2015: Hagen Rickmann über den digitalen Wandel in der Autoindustrie

automotiveIT-Kongress 2015: Hagen Rickmann über den digitalen Wandel in der Autoindustrie

Hagen Rickmann (Deutsche Telekom) spricht auf dem automotiveIT-Kongress 2015. (Bildquelle: Deutsche Telekom)

Nicht nur im Automobilumfeld gilt radikale Kundennähe als ein Erfolgsfaktor und ist ein Treiber bei der zukünftigen Digitalisierung von Geschäftsprozessen und neuen Geschäftsmodellen. Der Technologietrend Industrie 4.0 verändert die klassische Produktion dabei grundlegend. Doch wenn im Zuge der intelligenten Vernetzung Maschinen plötzlich mit Dingen sprechen, müssen CIOs erst übersetzen und durch Digitalisierung und Transformation das nötige Upgrade ihrer „Enterprisebrainware“ herbeiführen. Hagen Rickmann, Geschäftsführer Vertrieb Telekom Deutschland, greift diese Herausforderungen in seinem Vortrag auf dem automotiveIT-Kongress 2015 auf und beleuchtet, wie Enabler mit Kompetenz in sicheren Plattformen gepaart mit einem breitgefächerten Industrie-Know-How die Automobilindustrie bei der digitalen Transformation unterstützen können.

Weitere Top-Referenten auf dem IT-Gipfel der Autoindustrie am 19. März 2015 auf der CeBIT in Hannover sind:

– Klaus Straub, CIO BMW Group
– Hagen Radowski, Partner & Geschäftsführer MHP Americas
– Wilhelm Dresselhaus, Vorstandsvorsitzender Alcatel-Lucent Deutschland AG
– Martin Hofmann, CIO Volkswagen
– Christoph Keese, Executive Vice President Axel Springer SE
– Nikitas Drakopoulos, CIO Mercedes-Benz Cars Daimler AG
– Swen Postels, Strategist und Chief Technologist Automotive Hewlett-Packard
– Benedikt Schonlau, Abteilungsleiter – Aktive Sicherheit & Lichtfunktionen IAV GmbH
– Rainer Gölz, Geschäftsführer WITTE Automotive GmbH
– Andreas Bunderla, CIO WITTE Automotive GmbH
– Klaus-Hardy Mühleck, CIO ThyssenKrupp AG
– Christine Grabmair, CIO BA Components Technology ThyssenKrupp AG
– Michael George, Ex-Agent und Autor

Weitere Informationen zum automotiveIT-Kongress 2015, interessante Rückblicke zu vergangenen Veranstaltungen sowie die Möglichkeit zur Kongressanmeldung finden Sie unter kongress.automotiveit.eu .

Save The Date: Am 15. April 2015 veranstaltet automotiveIT im Rahmen der Hannover Messe das Forum Produktion & Logistik mit dem Thema „Industrie 4.0 – Zukunft der Automobilindustrie“. Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie unter forum-produktion.automotiveit.eu .

Die Automobilindustrie ist die anspruchsvollste Branche der Welt. Die Informationstechnologie ist der Nervenstrang der Branche. automotiveIT berichtet aus der Branche für die Branche und wurde als Fachmedium des Jahres ausgezeichnet.

Kontakt
Media-Manufaktur GmbH
Dominik Ortlepp
Liebigstr. 2
30982 Pattensen
05101-99039-60
ortlepp@automotiveit.eu
http://www.automotiveIT.eu