Tag Archives: Demontage

Wissenschaft Technik Umwelt

Dorr Unternehmensgruppe steht für Qualität und Innovation. Aus Tradition.

Mit effizienter Kreislaufwirtschaft fit für die Zukunft

Dorr Unternehmensgruppe steht für Qualität und Innovation. Aus Tradition.

Qualität und Innovation. Aus Tradition. – Dafür steht Geschäftsführerin Brita Dorr.

Kempten. Die Dorr Unternehmensgruppe investiert in die Zukunft. Mit rund 400 Mitarbeitern an sechs Standorten zählt das 1945 in Kempten gegründete Familienunternehmen zu den größten Entsorgungsspezialisten in Süddeutschland. Brita Dorr, die Enkelin des Gründers, führt das Unternehmen ins Zeitalter der Digitalisierung. „Wir bei Dorr wissen genau, wo unsere Wurzeln sind. Und gleichzeitig wissen wir, wo wir mit unseren Mitarbeitern hinmöchten. Tradition und Qualität spielen in unserem Familienunternehmen schon immer entscheidende Rollen. Diese wollen wir mit einem modernen, innovativen Betrieb verbinden, der breit aufgestellt und für seine Mitarbeiter attraktiv ist“, sagt Geschäftsführerin Brita Dorr.

Gemeinsam mit ihrem Team hat sie sich mit Unterstützung einer externen Strategieberatung vor rund einem Jahr auf den Weg gemacht, das Familienunternehmen für den Wettbewerb und den Arbeitsmarkt von morgen zu stärken. Zunächst ging es darum, die Positionierung und die Kernwerte des Unternehmens herauszuarbeiten und die Unternehmensvision für alle Beteiligten transparent zu machen. Dabei entstand der unternehmerische Leitgedanke „Qualität und Innovation. Aus Tradition.“ Dieser wird Dreh- und Angelpunkt der Unternehmenskommunikation sein.

„Mein Großvater hat die Firma unter widrigsten Umständen der Nachkriegszeit gegründet, mein Vater erkannte die Chancen der Spezialisierung und ich begleite die Firma nun durch den spannenden Wandel in die Zeit der Digitalisierung“, sagt Brita Dorr. Das Interessante dabei: Die Werte des Familienunternehmens sind über die mehr als 70 Jahre Firmengeschichte hinweg konstant geblieben. Dorr steht für Qualität, Tradition, Menschlichkeit, Innovation und Kompetenz.

Bei der Dorr Unternehmensgruppe geht das Verständnis von Innovation weit über einen modernen Fuhr- und Maschinenpark hinaus. Aus diesem Grund wird das Leistungsportfolio der Gruppe permanent an die wechselnden Anforderungen der Branche ausgerichtet und optimiert. „Wir wollen in all unseren Geschäftsbereichen höchstleistungsfähig sein. Das bedeutet, unser Equipment muss immer up to date und unsere Mitarbeiter im Umgang mit den Maschinen gut ausgebildet sein“, erklärt Brita Dorr. Auf die Modernisierung des Unternehmensauftritts und die attraktive Präsentation am Arbeitgebermarkt legt sie deshalb viel Wert.

Das Bewusstsein für die Komplexität der Dorr Unternehmensgruppe soll innen wie außen klarer werden. „Wir wollen alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf diesem Weg mitnehmen“, sagt Andreas Rosacker, Betriebsleiter bei Dorr. „Unabhängig davon, ob ein Kollege am Sortierband arbeitet oder eine hochkomplexe Spezialmaschine steuert, wir wollen dem gesamten Team bewusst machen, was uns bei Dorr verbindet und für was wir stehen.“

Seit über 70 Jahren steht die Dorr Unternehmensgruppe aus dem Allgäu für professionelle Abfallentsorgung und ist als Spezialist für Containerdienste, Altmetalle, Schrott, Demontage und Rohstoffversorgung im süddeutschen Raum bekannt. Das Familienunternehmen wird in dritter Generation von Brita Dorr geführt. Die Gruppe – zu der auch die August Kutter GmbH & Co. KG in Memmingen zählt – sorgt als Partner von Wirtschaft, Industrie und Kommunen für garantiert saubere Lösungen.

Firmenkontakt
Dorr GmbH & Co. KG
Dagmar Endras
Unterwanger Str. 8
87439 Kempten
+49 (831) 59117-0
+49 (831) 59117-30
info@dorr.de
http://www.dorr.de

Pressekontakt
Dorr GmbH & Co. KG
Dagmar Endras
Unterwanger Str. 8
87439 Kempten
+49 (831) 59117-0
+49 (831) 59117-30
presse@greiter-cie.de
http://www.dorr.de

Immobilien Bauen Garten

Kurylyszyn Bau – Abriss, Entkernung, Beräumung in Berlin-Brandenburg

Sie suchen einen Partner im Bereich Abriss, Entkernung, Dekontamination, Beräumung und Baufeldfreimachung, dann haben Sie Ihn gefunden.

Kurylyszyn Bau - Abriss, Entkernung, Beräumung in Berlin-Brandenburg

Kurylyszyn Bau – Abriss, Entkernung, Dekontamination, Beräumung und Baufeldfreimachung

DIE ABRISS UND RECYCLING-PROFIS AUS BEESKOW

Wir die Firma Kurylyszyn Bau sind ein großer Verfechter der Nachhaltigkeit im Bereich Bau. Ein wesentlicher Baustein in diesem Zyklus stellt unser Abrissunternehmen verbunden mit unserem Recyclingzentrum in Beeskow dar. Alle beim Abriss anfallenden Materialien werden durch Recycling der Wiederverwendung zugeführt. Sollte eine Weiterverarbeitung nicht möglich sein, wie z.B. bei Asbest, werden diese Materialien fach- und umweltgerecht entsorgt.

Sie brauchen Platz für etwas Neues, dann sind wir der richtige Partner für Sie. Ob Einfamilienhaus, eine alte Mauer oder ein kompletter Wohnkomplex, wir habe die Erfahrung und Technik jede Herausforderung zu meistern.
Ist die Nutzungsdauer eines Gebäudes erreicht oder wird ein eine weitere Nutzung des Gebäudes oder Immobilie durch Elementarschäden unmöglich gemacht, so kann ein professioneller Dienstleister auf der Gebiet des Abriss, Rückbau und/oder Entsorgung die notwendigen Maßnahmen einleiten. Kurylyszyn-Bau ist spezialisiert auf Abbruch- bzw. Abrissarbeiten in Berlin und Brandenburg.

Durch langjährige Erfahrungen, geschultes Fachpersonal und der Einsatz professioneller Technik garantieren wir unseren Kunden eine termingerechte und sichere Ausführung Ihrer Abbruchmaßnahmen.

WIR GARANTIEREN:
– Kostenlose professionelle Beratung
– Kostenlose Angebotserstellung
– persönlicher Servie
-Einhaltung geltender Gesetze
– Zuverlässigkeit und Termintreue

ENTKERNUNG IN BERLIN UND BRANDENBURG
Ist die statische Bausubstanz noch in einem einwandfreien Zustand und sollen dementsprechend die „inneren“ Werte eines Gebäudes erneuert werden, so kommt hier die Entkernung zu Einsatz. Bei einer Entkernung bleibt oftmals nur die Fassade erhalten. Das komplette Innenleben wird demontiert, abgerissen bzw. entsorgt.

Ein weiterer wichtiger Grund für eine Entkernung ist oft eine Schadstoffbelastung bzw. Kontamination der Bausubstanz. Eine Entkernung kann z.B. bei einer akuten Asbestbelastung notwendig werden.

SCHADSTOFFSANIERUNG
Wie bereits bei der Entkernung erwähnt, geht diese oft mit einer Schadstoffsanierung einher. Diese Schadstoffsanierung erfordert natürlich den Einsatz von qualifizierten Experten. Die Firma Kurylyszyn-Bau mit Ihrer Abteilung Kurylyszyn Demolition ist im Besitz entsprechender Nachweise und Zertifikate. Schadstoffbelastete Materialien werden im firmeneigenen Recyclingzentrum fachgerecht und sicher entsorgt.

Die Firma Kurylyszyn Demolition sorgt für den Abriss, Rückbau, Demontage und eine umweltgerechte Entsorgung von Stoffen und Materialien die für Mensch, Tier und Natur eine Gefahr darstellen. Langjährige Erfahrungen, kontinuierliche Weiterbildung und entsprechendes technisches know how sind Ihr Garant für eine sichere und fachgerechte Besaitung von Gefahrenstoffen in Ihren Gebäuden, Einrichtungen und Industrieanlagen.

PROFESSIONELLER RÜCKBAU VON INDUSTRIEANLAGEN
Beim Rückbau von Industrieanlagen ist in den meisten Fällen eine Demontage die erste Wahl um die Gebäude und Einrichtungen sicher und fachgerecht zu zerlegen.

Oft sind diese aus einem komplizierten Netzwerk von Stahlträgern und Stahlgerüsten erbaut worden. Eine qualifizierte Analyse der Bausubstanz und durchdachte Planung der Demontage sind unabdingbare Voraussetzungen für den sicheren Rückbau der Industrieanlage.

Wurden bei der Industrieanlage auch schadstoffbelastetes Material verbaut, geht die Demontage mit der fachgerechten Dekontamination einher.

Als Komplettdienstleister erhalten Sie alle Serviceleistungen aus einer Hand. Dazu zählt auch die sichere und fachgerechte Entsorgung aller anfallenden Schadstoffe.

Mit der Firma Kurylyszyn Bau baut niemand auf Sand – es sei denn, es geht um die Errichtung einer Straße, eines Weges oder eines ambitionierten Gebäudes in der Region um Berlin und Brandenburg. Dann kann der vielseitige Baustoff einen idealen Untergrund bilden. Entscheidend ist die Beschaffenheit des Bodens, der vor jeder Baumaßnahme aufbereitet und geebnet werden muss. Deshalb gilt: Wer Qualität vom ersten Spatenstich bis zur feierlichen Eröffnung sucht, sollte dem Fachbetrieb vertrauen. Die Firma Kurylyszyn Bau aus Beeskow im Landkreis Oder-Spree (LOS) hat sich unter anderem auf den Tiefbau, den Erdbau, den Wegebau und den Straßenbau für Berlin und Brandenburg spezialisiert. Darunter fällt ein breites Leistungsspektrum.

Kontakt
Kurylyszyn Bau
Alexander Kurylyszyn
Frankfurter Strasse 19
15848 Beeskow
03366-153915
03366-153916
ak.bau@t-online.de
http://kurylyszyn-demolition.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Allweiler stellt neue Wartungslösung auf der IFAT vor

Allweiler stellt neue Wartungslösung auf der IFAT vor

Die Schnelltausch-Konstruktion der OptiFix ermöglicht rasche und sichere Instandhaltungsarbeiten.

(Radolfzell – 28. März 2018) Allweiler, ein Geschäftsbereich von CIRCOR, zeigt auf der IFAT (Halle B1 Stand 441/540) mit der OptiFix zum ersten Mal eine neue Generation Exzenterschneckenpumpen. Das Design der Allweiler OptiFix ermöglicht eine Demontage in fünf einfachen Schritten. Damit bietet sie die beste mittlere Reparaturzeit ihrer Klasse, was weniger Ausfallzeiten, weniger Wartung und geringere Servicekosten bedeutet.

„Auch die produktivsten Mitarbeiter sind nicht schnell genug, um Pumpen-Wartungszeiten um bis zu 85 % zu senken. Durch eine patentierte Konstruktion, durch die man Rotor und Stator ausbauen kann, ohne dabei Auslass- und Ansauggehäuse abbauen zu müssen, kann die OptiFix im Bruchteil der normalerweise benötigten Zeit gewartet, repariert und aufgerüstet werden“, so Jens Ebinghaus, Senior Vice President EMEA. „Und bei zusätzlicher Kombination mit dem patentierten ALLDUR® Stator kann die Standzeit sogar bis auf das Fünffache verlängert werden.“

Allweiler stellt als Systemlieferant seit mehr als 60 Jahren weltweit Lösungen für die Abwasserförderung in Klärwerken bereit. Zusätzlich zur Produktneuheit OptiFix stellt Allweiler eine Auswahl aus der kompletten Produktlinie seiner Abwasserlösungen aus. Diese reicht von Exzenterschnecken- und Schlauchpumpen über Mazeratoren bis hin zu Kreisel- und Propellerpumpen in verschiedenen Größen. Speziell für abrasive Medien werden der patentierte Alldur-Stator und die All-Optiflow-Pumpe von Allweiler gezeigt.

Ende 2017 wurde Allweiler – als Unternehmen der Fluid Handling Sparte der Colfax Corporation – von CIRCOR International, Inc. übernommen. Mit einem vielfältigen Produktportfolio führender Marken sowie breit gefächerten Endmärkten und Verkaufsgebieten kann CIRCOR ein umfassendes Sortiment an Lösungen zur Förderung und Regelung von Flüssigkeiten anbieten. Dies schließt auch eine umfangreiche Produktpalette von Pumpen, Ventilen, Steuerungen und Dienstleistungen mit ein.

CIRCOR International, Inc. entwickelt, produziert und vermarktet ein breites Sortiment an Produkten zur Flusskontrolle und Sub-Systemen für Kunden in den Branchen Energieerzeugung, Raumfahrt & Verteidigung sowie Industrie. CIRCOR besitzt ein breites Portfolio an namhaften, marktführenden Marken, welche die unternehmenskritischen Anforderungen ihrer Kunden erfüllen.

Firmenkontakt
CIRCOR | ALLWEILER GmbH
Gunter Connert
Allweilerstr. 1
78315 Radolfzell
+49 (0)7732 86-542
+49 (0)7732 86-99542
gunter.connert@circor.com
http://www.allweiler.de

Pressekontakt
Tenncom GmbH
Sina Freivogel
Robert-Gerwig-Str. 35
78315 Radolfzell
07732 – 95 39 42
07732 – 95 39 39
sfreivogel@tenncom.de
http://www.tenncom-gmbh.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Optimieren Sie die mittlere Reparaturzeit mit der Vor-Ort-Wartungslösung von Allweiler

OptiFix(TM) für schnellere, weniger häufige und einfachere Wartung als jemals zuvor

Optimieren Sie die mittlere Reparaturzeit mit der Vor-Ort-Wartungslösung von Allweiler

Mit OptiFix werden Inspektionen, Teileaustausch und Instandhaltung sicher und rasch durchgeführt.

Radolfzell, Deutschland (19. Februar 2018) – OEMs wie auch den Planern industrieller Abwasseraufbereitungsanwendungen steht mit der OptiFix(TM) der Allweiler GmbH eine neue Option für Exzenterschneckenpumpen zur Verfügung. Die Pumpe der CIRCOR Pumping Technologies (CPT) kann in fünf Schritten demontiert werden, und macht so die Demontage von der Rohrleitung zum Austausch des Rotors, des Stators, der Gelenke oder der Wellendichtung überflüssig.

„Jede unproduktive Sekunde für die Wartung, Reparatur oder Nachrüstung einer Exzenterschneckenpumpe rechnet sich gegen die Gesamtanschaffungs- und Betriebskosten“, so Jens Ebinghaus, CPT Senior Vice President und Geschäftsführer, EMEA&I. „Deswegen haben wir eine speziell konstruierte Demontagevorrichtung entwickelt, mit der man Rotor und Stator ausbauen kann, ohne dabei Auslass- und Ansauggehäuse abbauen zu müssen.“

Mit der Konzentration auf Geschwindigkeit und Effizienz ist die Schnelltausch-Konstruktion der OptiFix so optimiert, dass Inspektionen, Teileaustausch und Instandhaltungsarbeiten sicher und rasch durchzuführen sind. „Bei der Abwasseraufbereitung kann die OptiFix die mittlere Reparaturzeit um ganze 85 Prozent verringern und die Lebensdauer der Pumpe um bis zu 500 Prozent verlängern, wenn sie mit der patentierten ALLDUR Statorlösung von CIRCOR kombiniert wird“, berichtet Ebinghaus.

Neben der einfachen Demontage und Remontage weist die OptiFix u.a. die folgenden Merkmale auf:
– Leckagebeständiger ATLS-T1V Sensor zur Feststellung von Trockenlauf, bevor Schaden entsteht
– Patentierte spielfreie Stechwellenverbindung
– Optimierte Wärmeableitung vom Stator-Elastomer zur Sensorbuchse
– Hochwertige Gelenkkonstruktion
– Verfügbarkeit in mehreren Rotor-Stator-Geometrien und Größen für anwendungsspezifische Konfigurationen, um Anforderungen zu erfüllen wie:
o Geringe Durchflussgeschwindigkeit/NPSH
o Günstiger volumetrischer Wirkungsgrad
o Sanfte Förderung dünnflüssiger bis hochviskoser Flüssigkeiten mit Faser- und Feststoffanteilen
o Kompakte Stellfläche, auch bei hohen Förderleistungen

Über CIRCOR Pumping Technologies
CIRCOR Pumping Technologies, ein Unternehmen der CIRCOR International (NYSE: CIR), ist weltweit führender Anbieter für kritisches Fluid-Handling und Förderlösungen für den kommerzielle Marine-, Verteidigungs-, Öl- & Gas-, Stromerzeugungs- und Anlagenmarkt. Zudem liefert CIRCOR über sein Reliability Service-Geschäft Schmierstoffmanagementausrüstung und -dienstleistungen. Neben den Fertigungs-, Entwicklungs-, Vertriebs- und technischen Unterstützungszentren auf der ganzen Welt unterstützt CIRCOR mit einem extrem breit gefächerten Portfolio von Pumpentechnologien und Produkten seine Kunden bei der Bewältigung der schwierigsten Herausforderungen unabhängig von deren Standort. Über die vertrauenswürdigen Produktmarken Allweiler®, Clarus®, COT-PURITECH, Houttuin(TM) Imo®, LSC®, Lubritech®, Rosscor®, Sicelub®, Tushaco®, Warren® und Zenith® bieten die Lösungen von CIRCOR Pumping Technologies höchste Zuverlässigkeit, Effizienz und Langlebigkeit bei geringsten Anschaffungs- und Betriebskosten.

Firmenkontakt
Allweiler GmbH
Gunter Connert
Allweilerstr. 1
78315 Radolfzell
+49 (0)7732 86-542
+49 (0)7732 86-99542
gunter.connert@circor.com
http://www.allweiler.de

Pressekontakt
Tenncom GmbH
Sina Freivogel
Robert-Gerwig-Str. 35
78315 Radolfzell
+49 (0)7732 – 95 39 452
+49 (0)7732 – 95 39 39
sfreivogel@tenncom.de
http://www.tenncom-gmbh.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Stilllegung von Heizöltanks

Ohne Profis keine Demontage!

Stilllegung von Heizöltanks

Grafik: Supress (No. 5686)

sup.- Heizöltanks unterliegen einer gesetzlich verankerten Qualitätskontrolle, die vorschreibt, dass Installations-, Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten nur speziell zertifizierten Fachbetrieben vorbehalten sind. Und diese Fachbetriebe wiederum stehen unter der Überwachung neutraler Gutachter, die regelmäßig die Voraussetzungen für eine Vergabe des RAL-Gütezeichens Tankschutz und Tanktechnik prüfen. Dieses Prädikat bescheinigt den Betrieben die notwendige Sachkompetenz und die Zulassung nach Wasserrecht. Deshalb sollte laut Bundesverband Behälterschutz e. V. (Freiburg) auf das Gütezeichen auch dann geachtet werden, wenn ein Heizöltank bereits ausgedient hat und stillgelegt werden soll. Dass dies eine Aufgabe für Profis und keinesfalls für den ambitionierten Heimwerker ist, wird angesichts der gesetzlichen Vorgaben für die „dauerhafte Außerbetriebnahme einer Öllageranlage“ schnell klar. So muss das komplette Tank- und Leitungssystem geleert und gereinigt werden, über die korrekte Entsorgung der Rückstände ist ein Nachweis vorzulegen. Vorgeschrieben sind auch das so genannte Abblinden aller Rohrleitungen, die Demontage des Befüllstutzens sowie gegebenenfalls das Entfernen der Leckflüssigkeit und der Ausbau einer Leckschutzauskleidung aus dem Tankinneren. Letztlich muss der Tank selbst fachgerecht demontiert werden. Verbleibt ein unterirdisch installierter Tank im Erdreich, ist je nach Standort das Verfüllen mit festem Füllstoff Vorschrift.

Unter www.bbs-gt.de sind bundesweit alle Fachbetriebe verzeichnet, denen das RAL-Gütezeichen die Autorisierung für diese Aufgaben attestiert. Die Betriebe sorgen auch dafür, dass anschließend die vorgeschriebene Stilllegungsprüfung durch einen Sachverständigen durchgeführt wird. Außerdem stehen die Mitarbeiter der Fachbetriebe den Tankbesitzern zur Verfügung, wenn es um eine Beratung zur möglichen weiteren Nutzung des Tanks z. B. als Pelletslager oder als Regenwasserbehälter geht. Leckanzeigegeräte können dann eventuell weiterhin in Betrieb bleiben. Übrigens: Eine nur vorübergehende Stilllegung des Heizöltanks ist in den gesetzlichen Bestimmungen nicht vorgesehen. Solange die oben beschriebenen Schritte zur Außerbetriebnahme nicht durchgeführt wurden, ändert sich auch bei Nichtbenutzung nichts an den Betreiberpflichten und einer behördlichen Überwachung.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Immobilien Bauen Garten

Genügend Spielraum für Service und Wartung?

Wandheizkessel sollten leicht zugänglich sein

sup.- Zeitgemäße Gasheizkessel zur Wandaufhängung werden immer kleiner. Das erweitert zwar die Spielräume für eine flexible Installation, erschwert aber in manchen Fällen den Service und die Wartung durch den Fachhandwerker. Denn die geringeren Ausmaße haben bei einigen Geräten zur Folge, dass die einzelnen Komponenten im Inneren extrem eng verbaut wurden und oft erst nach zeitraubender Demontage zu erreichen sind. Dieses Problem war ein wichtiger Entwicklungsansatz für die Brennwertheizkessel des Systemanbieters Wolf Heiz- und Klimatechnik (Mainburg). Die neue Gerätegeneration ist noch kompakter als die bisherigen Modelle, bietet dem Wartungstechniker aber eine optimale Zugänglichkeit aller Komponenten ( www.wolf-heiztechnik.de ). Die Brennkammer der handlichen Kessel kann zur Reinigung sogar komplett nach vorne ausgeschwenkt werden, ohne dass dafür der Heizkreislauf unterbrochen werden muss. Auf diese Weise lassen sich Wartungsarbeiten in kürzester Zeit erledigen.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt:
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Familie Kinder Zuhause

Verfahren zur Montage und Demontage von Dichtverbindungen an Rohrleitungen und Apparaten

Montageanweisung zum optimalen, regelkonformen Verfahren nach VDI 2290:2012-06 im HDT-Seminar am 26. Februar 2013 in München

(NL/1037835684) HDT-Seminar „Verfahren zur Montage und Demontage von Dichtverbindungen an Rohrleitungen und Apparaten“ gibt Montageanweisung zum optimalen, regelkonformen Verfahren nach VDI 2290:2012-06 im HDT-Seminar am 26. Februar 2013

Die VDI 2290:2012-06 verlangt im Sinne des Bundesimmissionsschutzgesetzes (BImSchG) Anstrengungen zur Reduzierung schädlicher Emissionen. Unter anderem wird im Rahmen der Qualitätssicherung eine Verfahrensanweisung mit festgelegten Vorgehensweisen zur Montage und Dokumentation gefordert.
Leckagen an Flansch-/Dichtverbindungen verursachen hohe Kosten, gefährden Mitarbeiter und schädigen die Umwelt. Als Hauptursache für versagende Dichtverbindungen wird eine mangelhafte Montage und das Fehlen einer Montageanweisung gesehen. Die Anforderungen an den Anlagenbetreiber in Bezug auf Qualifizierung des Personals zur Montage von Dichtverbindungen steigen stetig. Die Qualifizierung und Überprüfung des Personals erfolgt nach der EN 1591-4 (aktuell als Entwurf vorliegend).
Die Druckgeräterichtlinie Richtlinie 97/23/EG DGRL/PED, Gesetze wie Betriebssicherheitsverordnung BetrSichV, Bundesimmissionsschutzgesetz BImSchG und die zugehörigen Regelwerke verlangen eine geregelte Anweisung zur richtigen Montage von Dichtverbindungen an das Montagepersonal. Jedes Unternehmen der Prozessindustrie muss eine Verfahrensanweisung haben. Es gibt sowohl auf nationaler als auf internationaler Ebene Vorschläge bzw. genormte Verfahrensanweisungen, die häufig in der täglichen Praxis zu Problemen führen. Das Anziehen von Dichtverbindungen mittels Drehmoment gilt als Allheilmittel, führt aber, falsch angewendet, zur Erhöhung von Leckagen. Ein wesentlicher Punkt ist auch die richtige Kontrolle einer verschraubten Flanschverbindung. Hierzu bietet die aktuelle Erarbeitung der VDI 2862-2 interessante Erkenntnisse, die einen Teil üblicher Montageanweisungen zum Scheitern verurteilen. Letztendlich soll auch noch das Emissionsminderungsgebot des BImSchG beachtet werden. Diese Anforderung wird bisher von keiner bekannten Montageanweisung erfüllt.
Flanschverbindungen werden wiederkehrend geprüft oder müssen für Reparaturen geöffnet werden. Zur Erfüllung aller Anforderungen gehört die richtige Auswahl der Dichtung, das optimale Montageverfahren und die sachgerechte Überprüfung des Montageergebnisses. Das Seminar Verfahren zur Montage und Demontage von Dichtverbindungen an Rohrleitungen und Apparaten am 26. Februar 2013 in München vermittelt alle erforderlichen Kenntnisse. Verglichen und beurteilt werden bekannte, vorliegende Anweisungen. Es klärt über den aktuellen Stand der Technik auf und bietet einen Entwurf für die optimale, regelkonforme Verfahrensanweisung.
Ein weiterer Termin für dieses Seminar ist der 25. Juni 2013 in Essen.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte auf Anfrage beim Haus der Technik, Tel. 0201/1803-344 (Frau Wiese), Fax 0201/1803-346, eMail: information@hdt-essen.de bzw. im Internet unter
http://www.hdt-essen.de/W-H050-02-314-3

Das Haus der Technik ist ein modernes Weiterbildungsinstitut. Es wurde 1927 als Verein gegründet und ist seit 1946 Außeninstitut der RWTH Aachen und Kooperationspartner der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster. Es ist wirtschaftlich unabhängig und gilt heute als das älteste technisch orientierte Weiterbildungsinstitut Deutschlands.

1.500 Veranstaltungen pro Jahr befassen sich mit Themen aus den Bereichen: Elektrotechnik, Elektronik, Maschinenbau, Automobiltechnik, Chemie, Bauwesen, Umweltschutz, Management, Recht und Medizin.
Rund 16.000 Fach- und Führungskräfte bilden sich jährlich im Haus der Technik weiter. Die meisten in Essen, einige aber auch in den Zweigstellen des HDT in Berlin oder München oder überall dort auf der Welt, wo das HDT Seminare und Tagungen durchführt.

Aus rund 10.000 bewährten Referenten können die Fachbereichsleiter die jeweils Besten für ihre Veranstaltungen aussuchen. Die Themen werden aktuell, wissenschaftlich fundiert und praxisnah dargebracht. Diesem hohen Qualitätsstandard müssen sich alle verschreiben, die für das HDT arbeiten wollen. Von Anfang an war Qualität oberstes Gebot. Deshalb ist das HDT auch Gründungsmitglied des Wuppertaler Kreises, der für Qualität in der Weiterbildung steht.

In Inhouse-Seminaren schneiden wir die Themen unseres Angebotes optimal auf die Bedürfnisse der Unternehmen zu und stimmen Termin, Dauer und Seminarort mit unseren Auftraggebern ab. Die Unternehmen können seit neuestem auch Seminare nach Maß buchen. Das bedeutet, dass in diesem Fall auch die Inhalte selbst genau auf die Ziele des Unternehmens und der Mitarbeiter ausgerichtet werden.

Dem Verein gehören ca. 1.000 Firmen- und Personenmitglieder an. 

Kontakt:
Haus der Technik e.V.
Kai Brommann
Hollestr. 1
45127 Essen
0201 18 03 251
k.brommann@hdt-essen.de
www.hdt-essen.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Mülltrennung und Recycling: Für jede Abfallart der richtige Ansprechpartner

Mülltrennung und Recycling sind wichtig für Umwelt und Wirtschaft. Dennoch ist es für Privatpersonen und Wirtschaft nicht immer einfach, bei den Entsorgungswegen der verschiedenen Stoffe den Überblick zu behalten. Die Entsorgung Punkt DE GmbH hilft.
Mülltrennung und Recycling:  Für jede Abfallart der richtige Ansprechpartner
Logo Entsorgung.de

Berlin, 08.02.2012: Im Zeitalter immer knapp werdender Ressourcen und der klimatischen Auswirkungen durch geschätzt fast sieben Milliarden Einwohnern unseres Planeten kommt es auch auf die richtige Mülltrennung an. Wachsende Müllkippen und -deponien werden zunehmend zum Problem. Angesichts der immer höher wachsenden Müllberge ist Recyclingverfahren eine gute Lösung. Beim Recycling werden wertvolle Sekundärrohstoffe dem Wertstoffkreislauf wieder zugeführt. Doch um Recycling zu erleichtern, muss eine ordnungsgemäße Mülltrennung stattfinden. Das schont die Umwelt, spart Rohstoffe und es werden weniger Emissionen im Vergleich zur Primärherstellung freigesetzt.

Die Mülltrennung in Privathaushalten hat sich erfolgreich in den Haushalten durchgesetzt und besteht aus Trennung in Gelben Sack/Gelbe Tonne für alle Verpackungen und Kunststoffe, in Blaue Tonne für Altpapier sowie Altpappe und in Altglastonnen aufgeteilt nach Weiss-, Grün und Braunglas. Im Restmüll (Graue oder Schwarze Tonne) gehört unter anderem allgemeiner Kehricht, Staubsauger-Beutel, Hygieneartikel, Spiegel- und Scheibenglas etc. entsorgt. Doch was geschieht mit Bauschutt, Sonderabfall, organischem Abfall oder Elektroschrott?

Auch hier ist auf eine Trennung der Stoffe zu achten, deshalb ist die Hilfe eines erfahrenen Entsorgers vonnöten. Elektroschrott gehört nicht einfach so in den Hausmüll. Denn fast alle Geräte enthalten gefährliche Schadstoffe wie etwa die Schwermetalle Quecksilber, Blei, Cadmium, Chrom VI oder Arsen und bromhaltige Flammschutzmittel. Auch halogenierte Stoffe wie FCKW, PCB oder PVC befinden sich häufig in alten Elektrogeräten. Diese Stoffe können bei unsachgemäßer Entsorgung die Umwelt stark schädigen. Das trifft auch auf die Stilllegung eines Autos zu. Ein Fahrzeug besteht aus hunderten verschiedenen Materialien und Substanzen. Auch bei Sonderabfall handelt es sich um gefährliche Abfälle, deren Entsorgung gesondert durchgeführt werden muss, wie zum Beispiel Altöl oder Lacke und Farben. Bei Bauschutt muss darauf geachtet werden, dass er nicht mit Fremdstoffen wie Glas, Holz oder Metall durchmengt ist. Denn dann handelt es sich um sogenannten Baumischabfall und die Entsorgung von diesem ist kostenintensiver. Ähnlich verhält es sich bei Schrott und Sperrmüll.

Für den einzelnen Abfallerzeuger, Privatpersonen und Industrie, wird es zusehends schwieriger, die notwendigen und aktuellen Informationen abzurufen und damit stets auf dem neuesten Stand zu sein. Ein komplex geregeltes Regelnetzwerk erschwert dieses zusätzlich. Die Entsorgung Punkt DE GmbH ist der richtige Ansprechpartner, wenn es um Abbau/ Demontage, Abholen, Befördern, Stellen eines Containers und die fachgerechte Entsorgung des Abfalls geht. Zu dem Portfolio des Entsorgungsdienstleisters gehören eine Reihe Informationsportale unter anderem Entsorgung.de, Schrott.de, Autoverschrottung.de, Containerdienst.de oder Abfälle.de.

Der Entsorgungsdienstleister verfügt über ein dichtgestricktes Netzwerk an Entsorgungspartnern in ganz Deutschland. Die gewählte Entsorgungsvariante und die Menge, die entsorgt werden soll, bestimmen dabei den Endpreis für den Entsorgungsservice. Der Kunde erhält von zertifizierten Entsorgungsunternehmen stets alle Formulare und Bestätigungen, die zum Nachweis einer fachgerechten Entsorgung benötigt werden.

www.entsorgung.de

Über die Entsorgung Punkt DE GmbH:
Die Entsorgung Punkt DE GmbH bietet zahlreiche Entsorgungsdienstleistungen im gesamten Bundesgebiet an und ist ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb, der inzwischen mehr als 100.000 Kunden bei der Entsorgung ihres Abfalls unterstützt hat. 2003 als Einzelunternehmen von Marcus Seidel in Berlin gegründet, bildete die Kerndienstleistung vorerst die kostenlose Schrottabholung in Berlin und dem Brandenburger Umland. Seit dem Jahr 2005 arbeiten die beiden Geschäftsführer Marcus Seidel und Thomas Wagner an dem Ausbau der Dienstleistungspalette und dem Wachstum der Firma. Am 01.01.2008 wurde die Schrott Punkt DE GmbH gegründet, welche im Jahr 2011 in die Entsorgung Punkt DE GmbH umfirmierte, um so der breiten Dienstleistungspalette des zertifizierten Entsorgers gerecht zu werden.

Entsorgung Punkt DE GmbH
Thomas Wagner
Fredersdorfer Straße 10
10243 Berlin
info@schrott.de
030 2935054 33
http://www.entsorgung.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Neu im Netz:

Internetauftritt der Rückbau Union Hamburg informiert über intelligente Abbruchlösungen

Rückbau Union Hamburg startet durch mit einem neuen Webauftritt. Auf www.rueckbau-union.de können sich alle, die einen Abriss, eine Demontage, Entkernung oder Schadstoffsanierung planen, über diese Themenfelder und die Unterstützung des Abbruch-Spezialisten Rückbau Union informieren.

„Über wenige Branchen herrscht so viel Unkenntnis wie über unsere“, meint Eugen Glitko, Inhaber und Geschäftsführer von Rückbau Union Hamburg. „Mit unserem Internetauftritt wollen wir auch mehr Transparenz schaffen.“

Als Partner von Industrie und Wirtschaft, von Kommunen, Bauwesen, Haus- und Grundbesitzern sorgt Rückbau Union für einen sozial- und umweltverträglichen, wirtschaftlichen Abbruch, in Hamburg und bundesweit. Das Abbruchunternehmen trägt Verantwortung für Sicherheit, Gesundheits- und Emissionsschutz an den Abbruchstellen und wahrt die Unversehrtheit des Umfeldes. Abbruchvorhaben werden heute generalstabsmäßig geplant, von der Analyse bis zu Verwertung oder Entsorgung greifen komplexe Prozesse ineinander. Je nach Projektanforderung übernimmt Rückbau Union Teil- oder Komplettabbruch, Entkernung, Sanierung, Demontage und Entsorgung.

Ein komplexes Tätigkeitsfeld mit Verantwortung für Mensch und Umfeld.

Bei unsachgemäßem Abbruch oder illegaler Demontage älterer Gebäude können Gefahrstoffe (Asbest, PAK, PCB) in Baumaterial und Bauwerken freigesetzt werden. Nur behördlich zugelassene Spezialisten wie Rückbau Union garantieren auch die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsvorkehrungen bei Schadstoffsanierung, Entsorgung und Recycling.

Über Rückbau Union Hamburg

Inhaber und Geschäftsführer Eugen Glitko ist mit 15 Jahren Branchenerfahrung ein „alter Hase“ im Abbruch-, Sanierungs- und Entsorgungsgeschäft. 20 qualifizierte Mitarbeiter führen täglich anspruchsvolle und komplexe Abriss-, Demontage- und Entsorgungsvorhaben aus. Schulung und Sicherheit genießen Priorität. Rückbau Union (www.rueckbau-union.de) ist öffentlich für Schadstoffsanierung und Asbestentsorgung zugelassen und sowohl in Hamburg als auch bundesweit tätig.

Unternehmen:
Rückbau Union GmbH
Eugen Glitko
Warwischer Hinterdeich 170 , D-21037 Hamburg
Fon: +49 (0)40 60941702-0 .
www.rueckbau-union.de; rückbau-union.de, rbu-gruppe.de.

Realisierung Internetauftritt: Homepage Helden Hamburg, www.homepage-helden.de

Rückbau- und Abrissunternehmen,Schadstoffsanierung, Entkernung, Demontage, Entsorgung.

Rückbau Union GmbH
Eugen Glitko
Warwischer Hinterdeich 170
21037 Hamburg
040-609417020
www.rueckbau-union.de; www.rbu-gruppe.de
glitko@googlemail.com

Pressekontakt:
MissWord!
Sigrid Jo Gruner
Casinostraße 6a
53474 Bad Neuenahr
jogruner@online.de
02641.384287
http://www.gruner-text.de

Auto Verkehr Logistik

Wohin mit dem Schrotthaufen? Schrottabholung und Entsorgung in Berlin

Im Laufe der Zeit sammelt sich so einiges an Schrott an – doch wohin damit? Für eine kostenfreie und schnelle Entsorgung sorgt die Entsorgung Punkt DE GmbH in Berlin und dem Brandenburger Umland.
Wohin mit dem Schrotthaufen?  Schrottabholung und Entsorgung in Berlin
Logo Entsorgung.de

Berlin, 28.09.2011: Auf dem Dachboden, dem Keller, in der Garage oder in der alten Scheune sammelt sich im Laufe der Zeit so einiges an Schrott und Müll an. Wie kann man den alten Schrott am einfachsten entsorgen?

Schrott.de, ein Projekt der Entsorgung Punkt DE GmbH, schafft Abhilfe und kümmert sich um die Demontage, Abholung und Entsorgung von Schrott und Altmetall in Berlin und dem Brandenburger Umland. Hier wird man alle Schrott-Teile los, wie zum Beispiel Aluminium, Mischschrott, Kabel, Kfz-Teile, Heizkörper und vieles mehr. Der Kunde kann das Formular zur Schrottabholung ausfüllen oder telefonisch Kontakt aufnehmen und innerhalb kürzester Zeit wird der Schrott abgeholt. Der Service ist kostenfrei, bei größeren Mengen wird auch vergütet.

Schrott ist eine Abfallart, die recycelbar und sehr wichtig für die Sekundärrohstoffindustrie ist. Sekundärrohstoffe werden durch das Recycling aus Abfällen wie Schrott gewonnen und dienen als Ausgangsstoffe für neue Produkte. Die Wiederverwendung von Abfall schont die natürlichen Ressourcen unserer Umwelt. Zum Beispiel braucht man für die Gewinnung von Stahl durch Stahlschrott um die Hälfte weniger Energie als für die Gewinnung durch Eisenerz. Schrottrecycling geht einher mit einer hohen Recyclingeffizienz und Qualität, da das Endprodukt die gleiche Güte und Qualität besitzt wie das Produkt vor dem Recycling. Wegen der hohen Wirtschaftlichkeit wird die Stahlproduktion in Deutschland zu 45% durch Schrott abgedeckt.

Die Entsorgung Punkt DE GmbH, ein zertifiziertes Unternehmen im Bereich der Entsorgung und Verschrottung, sorgt für eine problemlose Schrottabholung jeglicher Schrottarten. Der Service von Schrott.de ist dabei kostenlos, sofern es sich bei dem zu entsorgenden Schrott nicht um Elektroschrott handelt. Schrott.de unterhält eine eigene Service-Hotline, die mögliche Unsicherheiten beseitigt und Fragen klärt. Möchte der Kunde einen Termin für eine Schrottabholung beantragen, kann er die Service-Hotline wählen oder eine Anfrage online senden. Das Team von Schrott.de meldet sich nach Eingang der Anfrage bei dem potenziellen Kunden und vereinbart einen Termin. Der Schrott wird direkt vor Ort demontiert und abgeholt.

Schrott.de ist ein Projekt der Entsorgung Punkt DE GmbH, die Privatpersonen, öffentliche Verwaltungen und Unternehmen in allen Fragen rund um Müll, Schrott und Sonderabfall mit Rat und Tat zur Seite zur Seite steht.

Weitere Informationen unter www.entsorgung.de und www.schrott.de.

Die heutige Entsorgung Punkt DE GmbH wurde 2003 als Einzelunternehmen von Marcus Seidel in Berlin gegründet. Die Kerndienstleistung des Unternehmens bildete die kostenlose Schrottabholung in Berlin und dem Brandenburger Umland. Seit dem Jahr 2005 arbeiten die beiden Geschäftsführer Marcus Seidel und Thomas Wagner an dem Ausbau der Dienstleistungspalette und dem Wachstum der Firma. Am 01.01.2008 wurde aufgrund des großen Erfolges die Schrott Punkt DE GmbH gegründet, welche im Jahr 2011 in die Entsorgung Punkt DE GmbH umfirmierte, um so der breiten Dienstleistungspalette des zertifizierten Entsorgers gerecht zu werden. Die Entsorgung Punkt DE GmbH bietet zahlreiche Entsorgungsdienstleistungen im gesamten Bundesgebiet an und ist ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb.

Entsorgung Punkt DE GmbH
Monique Meyer
Fredersdorfer Straße 10
10243 Berlin
m.meyer@schrott.de
030 2935054 15
http://www.entsorgung.de