Tag Archives: Datensicherungskonzept

Computer IT Software

Alles im Blick mit dem Datensicherungskonzept von Schneider & Wulf

Das Datensicherungskonzept von Schneider & Wulf EDV-Beratung hilft den Überblick über Datensicherung im Unternehmen zu behalten und dauerhaft sicher zu stellen. Mit diesem Werkzeug sind auch kurzfristig angekündigte IT-Audits problemlos durchführbar.

Alles im Blick mit dem Datensicherungskonzept von Schneider & Wulf

Kompaktes Nachschlagewerk: Das Datensicherungskonzept von Schneider & Wulf EDV-Beratung

Babenhausen, 04.02.2014. Mit einem speziellen Datensicherungskonzept der Schneider & Wulf EDV-Beratung können jetzt alle relevanten Sachverhalte zum Thema Datensicherung in einem Ordner dokumentiert werden. Das auf bewährten Methoden basierende Konzept liefert nach Fertigstellung einen einfachen und schnellen Überblick über die Datensicherung im Unternehmen. Zudem sind die Verantwortlichkeiten hierin klar definiert und dokumentiert. Ob Revisoren, Auditoren oder Wirtschaftsprüfer: Mit diesem Werkzeug können auch fachkundige Dritte das Datensicherungskonzept verstehen.

IT-Verantwortliche und Haftungsträger sollten aus dem Stehgreif antworten können, wenn nach Sicherheit der Daten in ihrem Unternehmen gefragt wird. Beispielsweise: Wie und wo wird dieses höchste Gut des Betriebes gesichert? Wer ist verantwortlich? Wann und in welchem Intervall geht dies vonstatten? Auch sollte klar sein, ob eine Wiederherstellung der Daten möglich ist und wer dies durchführen kann. Ein weiterer nicht zu unterschätzender Punkt ist die Sorgfaltspflicht der regelmäßigen Datensicherungen und die Berücksichtigung der gesetzlichen Anforderungen. Häufig entscheidet die IT was das sinnvolle Maß für Datensicherung ist, ohne die Haftungsträger hierbei einzubeziehen.

Das Thema Datensicherung ist so sensibel wie auch komplex. Nicht selten werden wichtige Einzelheiten übersehen. Im Falle von Datenverlust ist der Frust groß und die Suche nach dem Schuldigen meist erfolglos – und auch nur bedingt hilfreich. Ob das Verschwinden einzelner Dokumente oder gar ein kompletter Systemausfall: Erst das Katastrophenszenario deckt oft die Diskrepanzen auf zwischen dem, was die IT an Verfügbarkeit liefern kann und dem, was die Geschäftsführung oder der Haftungsträger an Ausfallzeit erwartet hatte. Dieser Unmut lässt sich künftig vermeiden. Mit dem Datensicherungskonzept von Schneider & Wulf können sich Haftungsträger und IT auf einen Soll-/Ist-Zustand einigen, um den Unternehmensanforderungen in Bezug auf Verfügbarkeit von Daten gerecht zu werden.

Grundlage des Konzepts ist der Datensicherungskonzept-Ordner. Er umfasst elf Kapitel und stellt damit ein kompaktes Nachschlagewerk dar. Anwender können sich an den einzelnen Themenpunkten orientieren und die darin enthaltenen Vorlagen nutzen. Nicht nur begriffliche Definitionen und Konfigurationsbeschreibungen, sondern auch Visualisierung der Sicherungsumgebung, Protokolle wie Sicherungsmedien oder Wechselprotokolle sind Bestandteil des Ordners. Werden alle Punkte des Datensicherungskonzepts genutzt, sind alle Aspekte der Datensicherung zu 100 % abgedeckt.

Der Datensicherungskonzept-Ordner:
– enthält sämtliche Informationen zur Datensicherung.
– bildet alle Sachverhalte zum Thema Datensicherung von A bis Z ab.
– dokumentiert den Soll-/Ist-Zustand der IT-Datensicherung in einem Unternehmen.
– enthält die Verantwortlichkeiten per Unterschrift.
– kann bei externen Prüfungen genutzt werden.
– lässt sich mit geringem turnusmäßigem Aufwand aktualisieren.
– gibt dem Haftungsträger die Möglichkeit den Unternehmensanforderungen in Bezug auf Verfügbarkeit von Daten gerecht zu werden

Alles in allem liefert das Datensicherungskonzept von Schneider & Wulf EDV-Beratung eine Dokumentation auf hohem Niveau.

Mehr Informationen zu Schneider & Wulf EDV-Beratung finden Sie hier: http://www.schneider-wulf.de/

Die Schneider & Wulf EDV-Beratung liefert seit 1988 IT-Lösungen für den Mittelstand. Seit 1997 ist das Unternehmen in zwei Unternehmenszweige gegliedert: In den klassischen Systemhausbereich sowie CRM (Customer Relationship Management) in Kooperation mit dem Hersteller SuperOffice.

Unsere Kundschaft wird von uns deutschlandweit, im europäischen sowie im internationalen Ausland kompetent betreut. Ermöglicht wird dies durch unser junges, leistungsstarkes Team sowie starke Geschäftsbeziehungen zu unseren Kooperationspartnern.

Schwerpunkte unseres Leistungsangebots sind ganzheitliche Service- und Dienstleistungskonzepte, die wir mit Produkten der jeweiligen Marktführer umsetzen. Wir arbeiten mit Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen zusammen. Hauptsächlich werden Geschäftsführer und IT-Leiter mittelständischer Unternehmen mit 20 bis 250 IT-Arbeitsplätzen adressiert.

Kontakt:
Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co KG
Kerstin Höpfner
Im Riemen 17
64832 Babenhausen
06073-6001-31
kh@schneider-wulf.de
http://www.schneider-wulf.de

Computer IT Software

Die drei größten Probleme bei Backup und Disaster Recovery

Der Mittelstand hat oft ein geringes Vertrauen in seine Backup Lösungen für physische und virtuelle Server Systeme
Die drei größten Probleme bei Backup und Disaster Recovery
Backup Spezialist Neininger Solutions

Als Backup Spezialist werden wir bei Neininger Solutions täglich mit den unterschiedlichsten Anforderungen unserer Kunden im Bereich Backup und Recovery von physikalischen und virtuellen Servern konfrontiert. In diesem beitrag haben wir ein Mal die häufigsten Probleme, welche an uns heran getragen werden und welche wir mit unserer B+R Solutions Komplettlösung aus der Welt schaffen, zusammengefasst.

Problem 1: Separate Lösungen für virtuelle und physische Backups
Virtualisierung ist schon lange keine Domäne der großen Konzerne mehr. Der Mittelstand setzt in weiten Teilen auf Virtualisierungslösungen, vor allem VMware und Hyper-V. Diesen Veränderungen haben viele Backup-Lösungen nicht Rechnung getragen. So wurden zusätzlich zur bestehenden Backup-Lösung für physikalische Server neue Backup Software Anwendungen für die Datensicherung virtueller Server angeschafft. Schnell haben die Unternehmen festgestellt, dass dies erhebliche Nachteile mit sich brachte. Es musste Know-How für zwei Backup-Lösungen aufgebaut werden. Denn die Ansätze könnten unterschiedlicher nichts sein. Alles muss zweifach gemacht werden. Zum Beispiel die Workflows neu definiert, die Speicherung auf verschiedenen Systemen usw.. Dies machte es nicht einfacher, Dateien wieder herzustellen. Zumal vieles redundant gelagert wurde.

Problem 2: Datenwachstum explodiert
Die Backup-Voluminas sind in den letzten Jahren geradezu explodiert. Ein Grund dafür ist, dass immer mehr ins Backup einbezogen werden muss. Neben den reinen Files, den unstrukturierten daten der Windows Systeme, nun auch die Menge an Daten aus den virtuellen Systemen. Früher stellte ein physikalischer Server in aller Regel verschiedene Anwendungen und Dienste bereit. Im Zeitalter der Virtualisierung werden diese Anwendungen getrennt und meist für jede Applikation eine eigne virtuelle Maschine bereit gestellt. Allein dies schon ein extremer Datenzuwachs. Aber auch Media-Dateien und Bilder nehmen zu. nicht nur in Zahl, sondern auch an Dateigröße. Den Anwendern ist oft auch gar nicht bewusst, was es bedeutet, wenn sie ihre Daten an verschiedenen Stellen im Netz speichern.
Aber nicht nur, dass die Storage Systeme, egal ob Disk oder Tape, bereits heute oft schon am Limit sind, die gestiegenen Compliance Anforderungen sorgen zusätzlich dafür, dass die Vorhaltezeiten für das Backup immer länger werden und die Abstände zwischen den einzelnen Backups kürzer. Die vorhandenen Backup Fenster genügen daher für klassische Backup-Strategien oftmals nicht mehr.

Problem 3: Steigende Kosten und Komplexität
Die Heterogenität der IT Infrastrukturen und die stets steigende Zahl von Anwendungen und Services stellen die Backup Verantwortlichen vor immer größere Herausforderungen. Es muss sicher gestellt werden, dass für jeden Server, jeden Service und jede Anwendung die richtige Backup-Strategie angewendet wird, um einen funktionierenden Restore sicher zu stellen. Unsere Erfahrung als Backup-Spezialisten hat gezeigt, dass sich IT Administratoren schwer tun mit der Einschätzung, ob alles gesichert wird. Und wenn, ob die Sicherungen auch richtig und konsistent sind. Insbesondere dann, wenn zum Beispiel externe Softwaredienstleister für die Pflege und Wartung von Anwendungen zuständig sind und unter Umständen keine Rückmeldung über Backup-Relevante Änderungen an den Applikationen geben.

B+R Solutions – Komplettlösung für Backup und Recovery
Als Backup Spezialist bietet Neininger mit seinen B+R Solutions (Backup and Recovery Solutions) ein mehrstufiges Gesamtkonzept, welches sowohl alle technischen als auch organisatorischen Faktoren berücksichtigt. Innerhalb der B+R Solutions bieten wir ihnen rund um Datensicherung und Wiederherstellung folgende Dienstleistungen an:

1. Backup Stresstest: der Backup Stresstest ermittelt den Schutzgrad ihrer Daten und zeigt ihnen den Status Qou (Stärken und Schwächen) ihrer jetzigen Backup Lösung auf. Er ist die Grundlage für das datensicherungskonzept.

2. Datensicherungskonzept: Das Datensicherungskonzept legt alle technischen und organisatorischen Maßnahmen rund um das Thema Backup fest. Es bildet den im Backup Stresstest ermittelten Schutzgrad für die einzelnen Systeme und Anwendungen ab und bildet so die Grundlage für die Backup Lösung.

3. Planung, Installation und Dokumentation: Auf Basis des Datensicherungskonzeptes planen und installieren wir ihre Backup Lösung. Selbstverständlich gehört für uns eine umfassende Dokumentation der Backup-Lösung zu jedem Projekt.

4. Management: Backup ist kein Status, sondern ein Prozess. Die Systeme verändern sich ständig, neue Anwendungen kommen hinzu, bestehende verändert. Voluminas steigen. Sprich eine eingerichtete Backup-Lösung muss täglich überwacht werden. Nur so kann ein zuverlässiges Restore im Fall der Fälle sicher gestellt werden. Mit unseren Managed Service Dienstleistungen übergeben sie diese Aufgabe und die Verantwortung dafür in unsere Hände.

Backup Lösungen für physische und virtuelle Umgebungen
Mit unseren Backup Lösungen decken wir selsbtverständlich nicht nur physikalische Server ab, sondern sind seit Jahren auch in der virtuellen Welt angekommen. Mit den skalierbaren B+R Solutions bieten wir die passenden Backup-Lösungen ür Unternehmen jeder Größe. Von der 1-Server Lösung in der Kanzlei oder dem Handwerksbetrieb, bis hin zu komplexen Serverfarmen, in denen wir 20TB innerhalb von 3 Minuten bereitstellen.

Fragen sie nach der passenden B+R Solution für ihre Anforderungen und kontaktieren sie uns. Neininger Solutions berät sie gerne bei der Suche nach der besten Backup Lösung bzw. Backup Software.
Die Neininger Solutions ist ein Geschäftsbereich des traditionsreichen IT-Systemhauses Bürotechnik Neininger GmbH, welcher sich auf IT Lösungen in den Bereichen Enterprise Content Management (ECM), Dokumenten Management Systeme (DMS), E-Mail Management, E-Mail Archivierung, Backup, Storage, Virtualisierung und IT Security spezialisiert hat. Das Unternehmen mit Sitz in Donaueschingen ist überregional tätig und betreut mittelständische Unternehmen vorwiegend in den Regionen Freiburg, Konstanz (Bodensee), Tuttlingen, Villingen-Schwenningen, Rottweil, Balingen, Stuttgart.

Bürotechnik Neininger GmbH
Alexander Beck
Robert Bosch Str. 2b
78166 Donaueschingen
info@selectdms.com
07718326021
http://blog.selectdms.com