Tag Archives: Datenerfassung

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Digitale Kundenbindung im Einzelhandel

Soft- und Hardware in Warenwirtschaft bei EDEKA

Digitale Kundenbindung im Einzelhandel

Mobile Datenerfassung im Einzelhandel

Verfügbarkeit, Aktionsangebote, Frische: Die Kunden im Lebensmitteleinzelhandel sind, was den Einkauf ihrer Lieblingsprodukte angeht, anspruchsvoller denn je. Studien belegen, dass Kunden in Ihrem Einkaufsverhalten wenig experimentierfreudig sind und in den meisten Fällen zu den gleichen Produkten greifen. Dies bietet eine große Chance zur Kundenbindung in den EDEKA-Märkten. Damit diese Produkte auch immer verfügbar sind und Aktionen zu diesen Produkten geeignet geplant werden können, bedarf es einer integrierten Warenwirtschaft im Hintergrund, welche auf eine einfache Weise auf der Fläche angewandt werden kann. Eine mobile Datenerfassung mit einer innovativen Einzelhandelslösung auf Mobilcomputern liefert dafür die Basis.

Der Lebensmitteleinzelhandel muss heute eine Vielzahl von zeitintensiven Prozessen bewältigen. Er muss schnell und punktgenau auf die Bedürfnisse der Kunden im Markt reagieren, die Verfügbarkeit von Produkten sicherstellen und die Angebots- und Preisgestaltung termingerecht steuern. Zuverlässige Informationen über Abverkauf, Warenfluss und Bestände bilden dabei die Grundlage des Geschäftserfolges im Lebensmitteleinzelhandel, der in Zeiten der Digitalisierung ohne professionelle technische Unterstützung kaum mehr optimierbar scheint. Mit der Einführung der neuen LUNAR- Einzelhandelslösung profitiert der EDEKA-Verbund von einer höheren Umsatzrendite sowie Zeitersparnis durch effizientere Abläufe.

EDEKA hat sich für die LUNAR Einzelhandelslösung, basierend auf SAP, entschieden und setzt hierfür auch mobile Datenerfassungsgeräte (MDE-Geräte) des japanischen Unternehmens CASIO ein. Die LUNAR GmbH, als 100%ige Tochter der EDEKA-Zentrale, ist unter anderem für die Entwicklung der Warenwirtschaftssysteme verantwortlich und steuert die Einführung der innovativen Software für den Lebensmitteleinzelhandel, die seit 2016 in der neuesten Version verstärkt auf dem CASIO IT-G500 in den EDEKA-Märkten zum Einsatz kommt. Die LUNAR-Einzelhandelslösung automatisiert und optimiert alle wichtigen Abläufe in den Märkten. So unterstützt das System eine optimale geschlossene Warenwirtschaft über die gesamte Prozesskette hinweg: von der Bestellung über den Wareneingang, die Warenbewegung, die Kasse bis hin zur Inventur und zum Berichtswesen.

„Dabei kommt es auf die Applikation genauso an wie auf das Gerät“, sagt Thomas Uppenkamp, Leiter des Bereichs Mobile Industrial Solutions bei der CASIO Europe GmbH, „denn CASIO steht für hohe Qualität im Bereich der mobilen Datenerfassung“. Die CASIO IT-G500 Mobilcomputer bieten hier eine optimale Ergonomie bei geringem Gewicht – ein wichtiges Feature für die Mitarbeiter am Regal und im Warenlager. Neben dem Touchscreen bietet die Lösung auch eine Tastatur, das die Mengeneingaben erleichtert. Das MDE ist mit einem Hochleistungs-Imager ausgestattet, der sowohl 1D als auch 2D Codes extrem schnell einlesen kann. Zudem punktet er mit einer langen Akkulaufzeit.

Die CASIO IT-G500 Mobilcomputer wurden kürzlich von SAP zertifiziert. Innerhalb der ausführlichen Tests wurde bestätigt, dass das Gerät nahtlos in die SAP-Infrastruktur integriert werden kann. Daten werden ohne jegliche Kompatibilitäts- oder Formatierungsprobleme erfasst und verarbeitet.

Links: http://www.mobile-barcode-scanner.com/de/aktuelles/

Casio IT-G500 Produktseite
http://www.mobile-barcode-scanner.com/de/produkte/it-g500/

Weitere Informationen zum CASIO IT-G500 erhalten Interessenten von
CASIO Europe GmbH
D-22848 Norderstedt – Casio-Platz 1
Telefon: +49 40 52865.407 – Fax: +49 40 52865.424
eMail solutions@casio.dewww.casio-solutions.de

Wissenswertes über Casio:
Casio ist ein japanisches Elektronikunternehmen. Die globale Casio -Produktpalette umfasst Uhren, elektronische Wörterbücher, Taschenrechner, Musikinstrumente, Projektoren, Kassensysteme, Mobilcomputer sowie elektronische Komponenten wie LC-Displays.

Casio steht im Bereich der mobilen Datenerfassung für höchste Hardwarequalität, außergewöhnliche Robustheit sowie zuverlässige Projektabwicklung und schnellen Support. Der Geschäftsbereich „Mobile Industrial Solutions“ empfiehlt sich als starker Partner für Softwarehäuser und Systemintegratoren.

Casio ist ein japanisches Elektronikunternehmen. Die globale Casio -Produktpalette umfasst Uhren, elektronische Wörterbücher, Taschenrechner, Musikinstrumente, Projektoren, Kassensysteme, Mobilcomputer sowie elektronische Komponenten wie LC-Displays. Casio steht im Bereich der mobilen Datenerfassung für höchste Hardwarequalität, außergewöhnliche Robustheit sowie zuverlässige Projektabwicklung und schnellen Support. Der Geschäftsbereich „Mobile Industrial Solutions“ empfiehlt sich als starker Partner für Softwarehäuser und Systemintegratoren.

Firmenkontakt
Casio Europe GmbH
Thomas Uppenkamp
Casio-Platz 1
22848 Norderstedt
040 52 86 54 07
solutions@casio.de
http://www.casio-solutions.de

Pressekontakt
JS Medienberatung
Jörg Schumacher
Gertigstraße 20
22303 Hamburg
040 64 68 53 50
js@js-medienberatung.de
http://www.js-medienberatung.com

Wissenschaft Technik Umwelt

DESKO schützt Grenzen

Moderner Dokumentenscanner auch für den mobilen Einsatz

DESKO schützt Grenzen

Der tragbare PENTA Scanner von DESKO eignet sich auch für die Mitführung im Einsatzfahrzeug. (Bildquelle: DESKO GmbH)

Eine der Hauptaufgaben beim Grenzschutz ist die Ausweis- und Passkontrolle der Reisenden. Um gefälschte Dokumente oder zur Fahndung ausgeschriebene Personen zu erkennen, reichen gutes Gespür und Fachkenntnis alleine nicht immer aus. Deshalb gibt es ausgereifte Scan- und Dokumentenlesegeräte, die die Beamten bei dieser Tätigkeit wirkungsvoll unterstützen können. Einer der Hersteller solcher Lösungen ist die DESKO GmbH aus Oberfranken, deren Geräte rund um den Globus zum Einsatz kommen.

„Eine technische Überprüfung von Ausweisen oder Reisepässen ist in mehrfacher Hinsicht absolut sinnvoll“, erklärt Alexander Zahn, Geschäftsführer der DESKO GmbH. „Zum einen gibt es Merkmale, die mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind. Zum anderen können Daten wie Name, Geburtsdatum oder Nationalität ausgelesen und zum Beispiel mit Fahndungslisten abgeglichen werden.“

Die DESKO GmbH, ein mittelständisches Unternehmen mit Hauptsitz in Bayreuth, stellt Scanner und Tastaturen mit integriertem Durchzugsleser zur Dokumentenprüfung her. Der Hidden Champion ist Marktführer im Reise-/Flughafenbereich. Doch die Technologie „Made in Germany“ ist auch bei der Dokumentenprüfung an Grenzübergängen gefragt. „Erfolgreich eingesetzt werden unsere Geräte bereits im mittleren Osten und aktuell sind wir dabei, Länder in Nordafrika und Asien damit auszustatten“, sagt Alexander Zahn.

Eines der eingesetzten Geräte ist der sogenannte PENTA Scanner. Er erfasst die Daten der maschinenlesbaren Zone, scannt die Dokumente unter drei verschiedenen Lichtquellen (IR-, UV- und sichtbares Licht) und ist mit der Dokumentenprüf-Software gängiger Anbieter kompatibel. So bleiben neben der sicht- und lesbaren Zone auch UV-Sicherheitsmerkmale, wie zum Beispiel der Bundesadler, nicht verborgen. Dieser ist auf den Ausweisen und Reisepässen, die die Bundesrepublik für ihre Bürgerinnen und Bürger ausstellt, unter UV-Licht zu sehen. Der PENTA Scanner lässt sich als Tischgerät ganz schnell und problemlos installieren und betreiben oder als Einbaugerät in sogenannten eGates oder ABC Kiosken, welche bisher hauptsächlich an Flughäfen zu finden sind, verbauen. Darüber hinaus gibt es auch eine mobile Variante. Kabellos und mit integriertem Mini-PC stellt dieses Modell eine komplett eigenständige und einfach zu transportierende Dokumentenprüfstation dar, die auch bei mobilen Einsätzen genutzt werden kann.

„Mit dieser flexiblen Technologie, die wir als erstes deutsches Unternehmen entwickelt haben, lassen sich Personalien direkt vor Ort schnell und absolut zuverlässig prüfen“, sagt Alexander Zahn. „Wir bieten damit ein Plus an Sicherheit an, welches nicht nur für den Grenzschutz, sondern auch für polizeiliche Personenkontrollen bei Großveranstaltungen oder Demonstrationen genutzt werden könnte.“

Die DESKO GmbH wurde 1991 von Werner Zahn und Bruno Geyer gegründet. Die Erfolgsgeschichte begann mit der Entwicklung von Tastaturen mit integriertem Magnetstreifenleser für den Bankenbereich. Die Produktpalette und die Anwendungsbereiche wurden in den Folgejahren stetig weiterentwickelt. Seit 2015 ist neben Werner Zahn auch Alexander Zahn als Geschäftsführer tätig. Heute zeigt sich DESKO als technologischer Vorreiter im Bereich der automatisierten Datenübernahme. Durch das anhaltende Firmenwachstum wurde 2003 die DESKO Holding gegründet, unter deren Dach sich, neben dem Hauptsitz in Bayreuth, auch Tochtergesellschaften in den USA und Singapur finden.

Firmenkontakt
Desko GmbH
Jennifer Müller
Gottlieb-Keim-Str. 56
95448 Bayreuth
0921 79279 0
0921 79279 14
info@desko.de
http://www.desko.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH i. A. der DESKO GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 75935 – 59
0921 75935 – 60
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

Auto Verkehr Logistik

Für raue Umgebungen – neue Handscanner Serie PowerScan9100 von Datalogic

Datalogic baut die bekannte PowerScan Familie weiter aus. Die neue 9100er Serie basiert auf innovativer Linear-Imager-Technologie und ist damit die leistungsstarke Alternative zu Laserscannern.

Für raue Umgebungen - neue Handscanner Serie PowerScan9100 von Datalogic

Die grüne Scanzeile des neuen Powerscan 9100 von Datalogic ist angenehmer für das menschliche Auge

Eugene – September 18, 2017 – Datalogic, ein internationaler Marktführer für automatische Datenerfassungs- und industrielle Automatisierungslösungen, baut die bekannte PowerScan Familie weiter aus. Die neue 9100er Serie basiert auf innovativer Linear-Imager-Technologie und ist damit die leistungsstarke Alternative zu Laserscannern.
„Mit der neuen PowerScan 9100 Serie, bieten wir unseren Kunden jetzt eine neue Lösung, die Datenerfassungsprozesse noch anwenderfreundlicher und gleichzeitig effizienter gestaltet“ erklärt Diego Nieto Vine, General Manager für den Bereich Transport & Logistik bei Datalogic. „Die Mini-Scan-Engine erzeugt eine klare grüne Scanzeile, die für das menschliche Auge angenehmer ist als der rote Laserstrahl und gleichzeitig hervorragende Leseergebnisse liefert.“
In Bezug auf Robustheit folgen die neuen PowerScan Modelle dem Ansatz ihrer bekannten Familienmitglieder, wodurch sie speziell in rauen Umgebungen überzeugen. Verfügbar in verschiedenen Varianten: kabelgebunden, mobil mit proprietärem Funksystem STAR Cordless System™ oder mit Bluetooth® decken die Scanner sämtliche Applikationsanforderungen im Produktions-, Distributions- und Logistikumfeld ab.
Jedes Modell bietet multiple Schnittstellenoptionen wie Keyboard Wedge, RS232 und USB, die Funkmodelle verfügen zusätzlich über Standard- und Industrie-Ethernet.

Datalogic ist ein weltweit führender Anbieter für automatische Erfassung von Daten und industrielle Automation. Das Unternehmen ist spezialisert auf die Entwicklung und Produktion von Barcodescannern, mobilen Datenerfassungs-Terminals, Sensoren zur Detektion, Messung und Sicherheit, RFID-, Bildverarbeitungs- und Lasermarkierungssystemen. Lösungen von Datalogic helfen dabei, die Effizient und Qualität von Prozessen in den Branchen Handel, Produktion, Transport & Logistik und Gesundheitswesen entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu steigern. Weltweit führende Unternehmen in den vier Referenzbranchen verwenden Datalogic-Produkte aufgrund der Kundenorientierung und der Qualität der Produkte, die seit 45 Jahren vom Unternehmen angeboten werden. Heute beschäftigt Datalogic mit Sitz in Bologna (Italien) rund 2.700 Mitarbeiter weltweit, verteilt auf 30 Länder, mit Produktions- und Reparaturstandorten in den USA, Brasilien, Italien, der Slowakei, Ungarn und Vietnam. Im Jahr 2016 erzielte Datalogic einen Umsatz von 576,5 Millionen Euro und investierte mehr als 50 Millionen Euro in Forschung & Entwicklung. Das Unternehmen hält mehr als 1.200 Patente weltweit. Datalogic S.p.A. ist seit 2011 im STAR-Segment der italienischen Börse als DAL.MI gelistet. Weitere Informationen unter www.datalogic.com
Datalogic und das Datalogic-Logo sind eingetragene Warenzeichen von Datalogic S.p.A. in vielen Ländern, einschließlich der USA und der EU.

Kontakt
Datalogic
Anja Schaber
Gottlieb-Stoll-Str. 1
73271 Holzmaden
07023 7453-122
anja.schaber@datalogic.com
http://www.datalogic.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Verbessern Sie Ihre IIoT-Entwicklung

Moxas intelligente Plattform vereinfacht Datenerfassung und Geräteverwaltung.

Für viele Systemintegratoren und Ingenieure ist die größte Herausforderung im Internet of Things, den zuverlässigen Datentransfer und sicheren Zugriff von betriebstechnologischen Geräten auf IT-basierende Cloud-Services zu leisten, damit der sichere Zugriff von IIoT-Geräten über das Internet möglich wird.

Um großflächige IIoT-Installationen zu vereinfachen, bietet Moxa ThingsPro Suite 2 an, eine Software-Plattform, die speziell für die Datenerfassung und die dezentrale Geräteverwaltung entwickelt wurde.

ThingsPro Suite bietet eine einsatzbereite Modbus-Polling-Engine sowie Kundenschnittstellen zu Cloud-Services wie Amazon Web Services (AWS) und ermöglicht so die schnelle Integration von Feldgeräten mit der Cloud. Mittels der Gateway- und Server-Tools gibt ThingsPro Suite dem Anwender die Möglichkeit, Feldgeräte einfach zu installieren, verwalten und mit Services und Anwendungen im lokalen SCADA oder der Cloud zu integrieren – über eine anwenderfreundliche Web-basierende grafische Benutzeroberfläche. Zusätzlich dazu unterstützt ThingsPro das MQTT-Protokoll sowie RESTful APIs, und bietet damit einen komfortablen Weg zur Entwicklung kundenspezifischer Applikationen, sodass der Umfang von IIoT-Projekten erweitert werden kann.

Einfache Datenerfassung mit dem ThingsPro Gateway

Für Anwender, die ihre eigenen Datenerfassungs- und Verwaltungssoftware-Programme entwickeln, bietet ThingsPro Gateway die Möglichkeit, Felddaten direkt an dezentrale Datenbanken zu übermitteln, ohne dass am Gateway zusätzliche Programmierung erforderlich ist. Da ThingsPro generische Modbus-Protokollunterstützung bietet, können Anwender Protokoll-Polling-Tabellen einfach konfigurieren und Daten auf Back-End-Datenbanken hochladen. ThingsPro Gateway ist auch eine Netzwerk-bereite Plattform mit 4G-Konnektivität, VPN und Firewall-Unterstützung. Das macht es einfach, Ihre Feldgeräte an ein Wide Area Netzwerk (WAN) anzubinden. Darüber hinaus nutzt ThingsPro das vom IoT verstandene MQTT-protokoll als Kommunikations-Backbone, um mit IT-Anwendungen und Datenbanken in der Cloud zu kommunizieren. Mit ThingsPro können sich Anwender auf die Anwendungsentwicklung konzentrieren, ohne sich darüber Gedanken machen zu müssen, wie sie Felddaten erfassen und in die Cloud übermitteln.

Dezentrale Geräteverwaltung mit ThingsPro Server

Anwender benötigen einen komfortablen Weg, um ihre Gateways und angebundenen Geräte dezentral zu verwalten, sobald sie im Feld installiert sind.
ThingsPro Server ist ein Software-Service für die Geräteverwaltung und kann bei den üblichen Anbietern von Cloud-Diensten gehostet werden. Der ThingsPro Server bietet eine Kartenansicht, mit der ThingsPro Gateways lokalisiert und verwaltet werden können. Der Server kann außerdem dazu genutzt werden, dezentrale Firmware-Upgrades durchzuführen, Konfigurationsänderungen oder Upgrades der Nutzeranwendungen vorzunehmen – bei Bedarf oder geplant.

Schnelle Anwendungsentwicklung mit RESTful APIs

Alle Software-Funktionen im ThingsPro Gateway und Server sind im API-Format verfügbar. Programmierer können viel Zeit und Mühe sparen, wenn sie die ThingsPro APIs in ihre individuellen Programme und Anwendungen integrieren.

ThingsPro Gateway Highlights

-Einsatzbereite Datenlogger-Funktion mit Modbus-Vorlagen, um Modbus-Geräte und SCADA-Systeme einfach zu verbinden
-Tag-basierende Datenerfassung mir MQTT-Unterstützung
-Eingebaute Schnittstelle zu bekannten Anbietern von Cloud-Diensten, wie Amazon Web Services (AWS), um Big-Data-Anwendungen zu vereinfachen
-Netzwerk-bereite Plattform mit 4G-Konnektivität, VPN- und Firewall-Unterstützung
-RESTful APIs für die individuelle Anwendungsentwicklung

ThingsPro Server Highlights

-Einfaches Gerätemanagement mit Web-basierender Benutzerschnittstelle
-Online-/ Offline-Mehrfach-Konfiguration von ThingsPro Gateways
-VPN-basierender Zugriff auf dezentrale Geräte
-Zugriffskontrolle durch Verwaltungsfunktion für die Nutzer-Accounts
-RESTful APIs für die einfache Integration in individuelle Anwendungen

Weitere Informationen zu ThingsPro finden Sie unter:
www.moxa.com/Event/industrial-computers/thingspro-data-acquisition-device-management-platform

Moxa bietet ein lückenloses Spektrum von Qualitätsprodukten für industrielle Netzwerk-, Computer- und Automationslösungen und unterhält ein Distributions- und Servicenetz für Kunden in mehr als 70 Ländern. Moxas Produkte haben bereits weltweit über 30 Millionen Geräte für Anwendungen verschiedenster Branchen miteinander verbunden. Dazu zählen die Fabrikautomation, die intelligente Vernetzung von Schienenfahrzeugen, intelligente Stromnetze und Transportsysteme, die Öl- und Gasindustrie, die Marinetechnik und der Bergbau.

Firmenkontakt
Moxa Europe GmbH
Silke Boysen-Korya
Einsteinstraße 7
85716 Unterschleißheim
089/37003990
089/370039999
europe@moxa.com
http://www.moxa.com

Pressekontakt
2beecomm
Sonja Schleif
Theodor-Heuss-Straße 51-61
61118 Bad Vilbel
069/40951741
sonja.schleif@2beecomm.de
http://www.2beecomm.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Hightech-Handheld bringt Leistung für den Handel

Casio Mobilcomputer als Lösung für das Filialmanagement ausgezeichnet

Hightech-Handheld bringt Leistung für den Handel

Thomas Uppenkamp, Leiter des Geschäftsbereichs „Mobile Industrial Solutions“ der Casio Europe GmbH

Norderstedt/Düsseldorf, im März 2017: Auf der Handels-Fachmesse EuroShop in Düsseldorf wurde der Handheld Casio IT-G500 in Verbindung mit der Omni-Channel Lösung GK/Retail der GK Software AG mit einer „Silber“-Auszeichnung geehrt. Beim Wettbewerb „Top Produkt Handel 2017“ hatten rund 800 Leser des Fachmagazins „BusinessHandel“ über die besten Lösungen zur Unterstützung des Handels abgestimmt. In der Kategorie Filialmanagement wurde mit dem Casio IT-G500 ein bewährtes Warenwirtschaftssystem und ein innovatives MDE-Handheld zu Siegern gekürt.

„Dass Casio mit dem Mobilcomputer IT-G500 „Silber“ geholt hat, freut uns sehr“, erklärt der stolze Gewinner Thomas Uppenkamp, Leiter des Geschäftsbereichs „Mobile Industrial Solutions“ der Casio Europe GmbH. „Es liegt wohl an den vielfältigen Möglichkeiten der Datenerfassung in Verbindung mit bester Ergonomie und hoher Robustheit, dass der Handel das Gerät so gut annimmt und es im Filialeinzelhandel zunehmend Verbreitung findet.“

Der Einzelhandel muss heute eine Vielzahl von zeitintensiven Prozessen bewältigen. Ohne professionelle technische Unterstützung ist dies nicht mehr möglich. Warenwirtschaftssysteme automatisieren und optimieren mit Hilfe von multifunktionalen Handheld-Computern alle wichtigen Abläufe – von der Disposition bis hin zur Preisgestaltung.

Dies bestätigt auch der Casio-Partner GK Software AG, dessen Omni-Channel Lösung GK/Retail in Verbindung mit dem All-in-One Handheld Casio IT-G500 von SAP offiziell zertifiziert wurde. Thomas Uppenkamp dazu: „Weil unser Handheld die strengen Richtlinien von GK Software und SAP souverän erfüllt, kann es nahtlos in die SAP-Infrastruktur integriert werden.“

Das Casio IT-G500 ist extrem robust, angenehm ergonomisch und so leistungsstark wie vielseitig. Es ist resistent gegen äußere Einflüsse, widersteht Wasser und Staub, verträgt Temperaturschwankungen und übersteht Stürze auf Beton. Das Gerät liegt leicht in der Hand und lässt sich wie ein Smartphone über das große Touch-Panel bedienen. Das IT-G500 wird wahlweise mit Laserscanner für Barcodes oder CMOS-Imager für alle gängigen 1D- und 2D-Codes lieferbar sein. Die Scan-Richtung zeigt schräg nach unten und ermöglicht äußerst schnelles, intuitives Scannen, da während des Scan-Vorgangs gleichzeitig das Display abgelesen werden kann. Neu und sehr wichtig bei Arbeitsbereichen mit moderner LED-Beleuchtung sind die integrierten Bandpassfilter, die Interferenzen durch das hochfrequente Flackern der LED-Leuchtmittel verhindern. Gemeinsam mit optimierten Decodieralgorithmen und einem verbesserten Stabilisierungsprozess sorgen sie für eine höhere Leseleistung in schwieriger Umgebung.

Weitere Informationen zum Gerät:
http://www.mobile-barcode-scanner.com/de/produkte/it-g500/

Casio Europe GmbH

Firmenkontakt
CASIO Europe GmbH
Thomas Uppenkamp
Casio-Platz 1
22848 Norderstedt
040 52 86 54 07
solutions@casio.de
http://www.casio-europe.com

Pressekontakt
JS Medienberatung
Jörg Schumacher
Gertigstraße 20
22303 Hamburg
040 64 68 53 50
js@js-medienberatung.de
http://js-medienberatung.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Datalogic weiht neues Bürogebäude für UK & Irland ein

Datalogic weiht neues Bürogebäude für UK & Irland ein

London – 15. Juni 2016 – Datalogic, globaler Marktführer für automatische Datenerfassung und industrielle Automatisierung und Hersteller von Barcode-Lesegeräten, mobilen Computern zur Datenerfassung, Sensoren zur Detektion, Messung und Sicherheit, Bildverarbeitungssystemen und Lasermarkierungssystemen, hat sein neues Firmengebäude für UK & Irland bei einer Einweihungsfeier gemeinsam mit Partnern und Kunden offiziell eröffnet.

Romano Volta, Unternehmensgründer und Vorstandsvorsitzender, sowie Valentina Volta, Chief Executive Officer des Geschäftsbereichs Industrial Automation, waren beide vor Ort und durchschnitten feierlich gemeinsam mit Councillor Nicola Linacre und vielen Kunden und Mitarbeitern das Band zur offiziellen Eröffnung.

„Wir sind begeistert von unserem neuen Gebäude“, sagt Mike Doyle, Datalogic Regional Director für UK und Irland. „Wir haben jetzt eine fantastische Umgebung, um die Vorteile unserer Technologie für verschiedene Applikationen und Märkte live zu demonstrieren.“ Neben den neuen Büroräumen für unser Vertriebs-, Marketing- und Technikteam haben wir auch einen Ausstellungsraum sowie Besprechungsräume, die sowohl von Partnern als auch von Kunden genutzt werden können.

„Mit der Eröffnung dieses Gebäudes gehen wir weiter voran auf unserem regionalen Wachstumsweg“, sagt Steve Clapham, Datalogic UK & Irland Sales Director bei Industrial Automation. „Als Technologieführer in den Bereichen der Datenerfassung und der Prozessautomation unterstützen wir Unternehmen in ganz UK und Irland mit unseren innovativen Technologien zur Steigerung der Produktivität.“

Die Entscheidung, in ein neues Gebäude zu investieren, wurde im März 2014 getroffen. Der italienische Architekt Franco Ghedini leitete das Projekt, das im Mai 2015 startete. Bereits seit den frühen 80er-Jahren, als Datalogic sein erstes Büro eröffnete, ist das Unternehmen ein Mitglied der Geschäftswelt in Redbourn, Hertfordshire.

Mike Doyle fasst zusammen: „Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass so viele Partner und Kunden an unserer Eröffnungsfeier teilnehmen konnten. Wir haben sehr viel Komplimente für unser neues Gebäude erhalten, das für unser kontinuierliches Engagement, unseren Fokus und unsere Investition in UK & Irland steht. Wir wissen, dass unsere Partner und Kunden die Vorteile des neuen Gebäudes in den kommenden Jahren nutzen und genießen werden.“

Die Datalogic Gruppe ist ein weltweit führendes Unternehmen für die automatische Erfassung von Daten und die industrielle Automation. Als Komplettanbieter von Barcodescannern, mobilen Datenerfassungs-Terminals, Sensoren zur Detektion, Messung und Sicherheit, Bildverarbeitungs- und Lasermarkierungssystemen bietet Datalogic innovative Lösungen für vielfältige Anwendungen im Einzelhandel, der Transport & Logistik-Branche, bei Produktionsanlagen und im Gesundheitswesen. Mit Produkten, die in mehr als einem Drittel aller Supermärkte weltweit im Einsatz sind, an Flughäfen, Verkaufsstellen oder bei Liefer- und Postdiensten ist Datalogic in der einmaligen Position Lösungen zu bieten, die den Menschen das Leben einfacher und ihre Arbeit effizienter machen. Datalogic S.p.A. mit Hauptsitz in Lippo di Calderara die Reno (Bologna) ist an der Italienischen Börse seit 2001 unter DAL.MI im Segment der STAR-Unternehmen gelistet. Datalogic zählt derzeit etwa 2.500 Beschäftigte weltweit, verteilt auf 30 Länder. Im Jahr 2015 erzielte die Datalogic Gruppe Einnahmen in Höhe von 535,1 Millionen Euro und investierte über 48 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung. Das Unternehmen hält über 1.200 Patente weltweit. Weitere Informationen unter www.datalogic.com

Datalogic und das Datalogic Logo sind in vielen Ländern eingetragene Warenzeichen von Datalogic S.p.A., einschließlich den USA und der Europäischen Union.

Firmenkontakt
Datalogic Automation S.r.l
Anja Schaber
Gottlieb-Stoll-Straße 1
73271 Holzmaden
+49 7023 7453-100
+49 7023 7453-129
info.automation.de@datalogic.com
http://www.datalogic.com/deu/index.html

Pressekontakt
F&H Public Relations GmbH
Anette Siehl
Brabanterstraße 4
80805 München
08912175-120
08912175197
datalogic@fundh.de
http://www.fundh.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Datalogic macht Industrie 4.0 auf Hannover Messe erlebbar

Datalogic macht Industrie 4.0 auf Hannover Messe erlebbar

Datalogic Bildverarbeitungsprozessor MX-E-Serie

Datalogic, globaler Marktführer für automatische Datenerfassung und industrielle Automatisierung und Hersteller von Barcode-Lesegeräten, mobilen Computern zur Datenerfassung, Sensoren zur Detektion, Messung und Sicherheit, Bildverarbeitungssystemen und Lasermarkierungssystemen, zeigt seine Industrie 4.0 Lösungen auf der Hannover Messe 2016. Die Live-Demonstrationen wurden in Zusammenarbeit mit zwei führenden Unternehmen aus dem Bereich der industriellen Automation, B&R und Comau, entwickelt.

In Halle 9 am Stand G24 haben die Besucher die Möglichkeit, die nahtlose Zusammenarbeit von Datalogic Sensoren, den Steuerungen von B&R und den Roboterantrieben mit industriellem Ethernet-Anschluss von Comau zu entdecken. Die Industrie-4.0-Lösung zeigt eine Roboterapplikation für pharmazeutische Verarbeitung und Verpackung. Für die Qualitätsprüfung werden die Datalogic Bildverarbeitungsprozessoren und MX-E Kameras genutzt. Datalogic Matrix 300N Codeleser realisieren die Identifikation und Rückverfolgbarkeit, während die Datalogic SG4-H Edelstahl-Lichtvorhänge für die Maschinensicherheit in einer IP69K Umgebung sorgen. Weitere integrierte Sensoren sorgen für die Objekt- und Teileerkennung. Die Lösung beinhaltet die graphische Benutzeroberfläche des B&R Panel-PC 2100. Mit dem Racer 3 vervollständigt ein effizienter und technologisch herausragender Roboter das brandneue Design der Roboterzelle.

Zusätzlich zeigt Datalogic eine weitere Industrie 4.0 Lösung mit einem Roboter, der markieren, lesen und prüfen kann. Die Lösung wurde in Zusammenarbeit mit Mitsubishi entwickelt. Der Datalogic MX-U Bildverarbeitungsprozessor, der innovative Datalogic 2D Imager Matrix 300N und der Arex Faserlaser sorgen für die einfache Integration von Bildverarbeitung, Identifikation und Lasermarkierung. Ein Datalogic SG4 Sicherheits-Lichtvorhang garantiert den Schutz an der Mensch-Maschinen-Schnittstelle.

Alle diese Produkte der industriellen Automation funktionieren und interagieren ohne menschliche Steuerung und kommunizieren durch eine standardisierte industrielle Ethernet Schnittstelle.

Die Datalogic Gruppe ist ein weltweit führendes Unternehmen für die automatische Erfassung von Daten und die industrielle Automation. Als Komplettanbieter von Barcodescannern, mobilen Datenerfassungs-Terminals, Sensoren zur Detektion, Messung und Sicherheit, Bildverarbeitungs- und Lasermarkierungssystemen bietet Datalogic innovative Lösungen für vielfältige Anwendungen im Einzelhandel, der Transport & Logistik-Branche, bei Produktionsanlagen und im Gesundheitswesen. Mit Produkten, die in mehr als einem Drittel aller Supermärkte weltweit im Einsatz sind, an Flughäfen, Verkaufsstellen oder bei Liefer- und Postdiensten ist Datalogic in der einmaligen Position Lösungen zu bieten, die den Menschen das Leben einfacher und ihre Arbeit effizienter machen. Datalogic S.p.A. mit Hauptsitz in Lippo di Calderara die Reno (Bologna) ist an der Italienischen Börse seit 2001 unter DAL.MI im Segment der STAR-Unternehmen gelistet. Datalogic zählt derzeit etwa 2.500 Beschäftigte weltweit, verteilt auf 30 Länder. Im Jahr 2015 erzielte die Datalogic Gruppe Einnahmen in Höhe von 535,1 Millionen Euro und investierte über 48 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung. Das Unternehmen hält über 1.200 Patente weltweit. Weitere Informationen unter www.datalogic.com

Datalogic und das Datalogic Logo sind in vielen Ländern eingetragene Warenzeichen von Datalogic S.p.A., einschließlich den USA und der Europäischen Union.

Firmenkontakt
Datalogic Automation S.r.l
Anja Schaber
Gottlieb-Stoll-Straße 1
73271 Holzmaden
+49 7023 7453-100
+49 7023 7453-129
info.automation.de@datalogic.com
http://www.datalogic.com/deu/index.html

Pressekontakt
F&H Public Relations GmbH
Anette Siehl
Brabanterstraße 4
80805 München
08912175-120
08912175197
datalogic@fundh.de
http://www.fundh.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Datalogic erweitert die Zusammenarbeit mit Ingram Micro

Israel, Südafrika und Türkei zum Vertriebsbereich hinzugefügt

Datalogic, globaler Marktführer für automatische Datenerfassung und industrielle Automatisierung und Hersteller von Barcode-Lesegeräten, mobilen Computern zur Datenerfassung, Sensoren zur Detektion, Messung und Sicherheit, Bildverarbeitungssystemen und Lasermarkierungssystemen, erweitert die EMEA Partnerschaft mit Ingram Micro Data Capture/Point of Sale Division. In Zukunft arbeiten die Unternehmen auch in Israel, Südafrika und der Türkei zusammen.

Die Ingram Micro Data Capture/Point of Sale Division verstärkt die Präsenz von Ingram Micro im europäischen Markt in den Bereichen Datenerfassung und POS-Systeme. Das DC/POS Portfolio von Ingram Micro umfasst alle Bereiche der mobilen Datenerfassung: Barcode Scanner, mobile Terminals, Etikettendrucker, RFID- und Wireless-Systeme sowie Lösungen für das Bezahlen.
Auf der Basis der erfolgreichen Partnerschaft in Europa ist Ingram Micro gut aufgestellt, um die Reichweite von Datalogic auf die Märkte in Israel, Südafrika und der Türkei auszudehnen – dank fokussierter Teams in den jeweiligen Ländern sowie lokalem Warehousing und Fremdwährungsunterstützung. Giulio Berzuini, Vizepräsident EMEA Vertrieb Datalogic, sagt: „Die Zusammenarbeit mit Ingram Micro Data Capture/Point of Sale Division als lagerhaltender Distributor in Israel, Südafrika und der Türkei eröffnet unseren Partnern neue Möglichkeiten, um unseren Kunden besten Service und beste Technologie anzubieten. Die lokale Präsenz wird für unsere Partner eine wertvolle Unterstützung sein, insbesondere wenn es darum geht, Lösungen auf den Markt zu bringen.“

Mark Cheetham, DIRECTOR – DC/POS EMEA bei Ingram Micro sagt: „Wir freuen uns sehr über den Ausbau der Kooperation und sind überzeugt, dass wir damit den außergewöhnlichen Erfolg wiederholen können, den wir mit Datalogic in Europa haben.“

Die Datalogic Gruppe ist ein weltweit führendes Unternehmen für die automatische Erfassung von Daten und die industrielle Automation. Als Komplettanbieter von Barcodescannern, mobilen Datenerfassungs-Terminals, Sensoren zur Detektion, Messung und Sicherheit, Bildverarbeitungs- und Lasermarkierungssystemen bietet Datalogic innovative Lösungen für vielfältige Anwendungen im Einzelhandel, der Transport & Logistik-Branche, bei Produktionsanlagen und im Gesundheitswesen. Mit Produkten, die in mehr als einem Drittel aller Supermärkte weltweit im Einsatz sind, an Flughäfen, Verkaufsstellen oder bei Liefer- und Postdiensten ist Datalogic in der einmaligen Position Lösungen zu bieten, die den Menschen das Leben einfacher und ihre Arbeit effizienter machen. Datalogic S.p.A. mit Hauptsitz in Lippo di Calderara die Reno (Bologna) ist an der Italienischen Börse seit 2001 unter DAL.MI im Segment der STAR-Unternehmen gelistet. Datalogic zählt derzeit etwa 2.500 Beschäftigte weltweit, verteilt auf 30 Länder. Im Jahr 2015 erzielte die Datalogic Gruppe Einnahmen in Höhe von 535,1 Millionen Euro und investierte über 48 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung. Das Unternehmen hält über 1.200 Patente weltweit. Weitere Informationen unter www.datalogic.com

Datalogic und das Datalogic Logo sind in vielen Ländern eingetragene Warenzeichen von Datalogic S.p.A., einschließlich den USA und der Europäischen Union.

Firmenkontakt
Datalogic Automation S.r.l
Anja Schaber
Gottlieb-Stoll-Straße 1
73271 Holzmaden
+49 7023 7453-100
+49 7023 7453-129
info.automation.de@datalogic.com
http://www.datalogic.com/deu/index.html

Pressekontakt
F&H Public Relations GmbH
Anette Siehl
Brabanterstraße 4
80805 München
08912175-120
08912175197
datalogic@fundh.de
http://www.fundh.de/

Wissenschaft Technik Umwelt

econ solutions bietet Workshops für Maschinen- und Anlagenbauer

Neue Geschäftsmodelle für die Industrie 4.0

econ solutions bietet Workshops für Maschinen- und Anlagenbauer

Der Druckgießmaschinenhersteller Oskar Frech ermöglicht seinen Kunden umfassende Analysen. (Bildquelle: Oskar Frech)

Im Zuge der Industrie 4.0 rückt die einzelne Maschine oder Komponente in den Hintergrund, so dass viele Maschinen- und Anlagenbauer auf der Suche nach neuen Geschäftsmodellen und Ertragskanälen sind. In Schulungen und Workshops stellt econ solutions praxiserprobte Lösungen zur automatisierten und systematischen Datenerfassung und -auswertung vor, mit denen Maschinenhersteller ihren Kunden umfassende Energiedaten-, Produktions- und Prozessanalysen als neue After-Sales-Angebote bieten können.

Hauptziel der Industrie 4.0 ist die Steigerung der Effizienz auch bei kleinen Stückzahlen. Hierfür benötigen Maschinen- und Anlagenbetreiber Lösungen, die nicht nur die Daten ihrer gesamten Anlage erfassen, sondern auch die relevanten Informationen aus den Unternehmenssystemen integrieren. Daraus können sie aussagekräftige Kennzahlen generieren, von detaillierten Energiekosten über weitreichende Informationen zum Zustand des Produktionssystems und einzelner Anlagen für die präventive Wartung. Aussagen zur Güte und Wiederholgenauigkeit des Prozesses sowie Transparenz über das Rüst- und Auftragsmanagement lassen sich ebenfalls ermitteln. Maschinen- und Anlagenbauer, die ihren Kunden solche Komplettpakete inklusive IT-Integration und Services anbieten, schaffen sich eine neuartige Positionierung innerhalb der Industrie 4.0.

Der Druckgießmaschinenhersteller Oskar Frech hat mit econ solutions bereits eine solche Lösung umgesetzt, die Messgeräte wie den econ sens3, Datenlogger und die Software zur Datenanalyse umfasst. Damit liefert sie dem Kunden umfassende prozess- und maschinenbezogene Analysen. „Es ermöglicht dem Anwender, sich alle Funktionen einer beliebigen Druckgießmaschine einer Linie anzuschauen. Durch die Integration von Energie- und Qualitätsdaten oder Prozessparametern kann er zudem Leistungs- und Zustandsanalysen vornehmen“, erklärt Dr.-Ing. Kai Kerber, Leiter Ressourcenmanagement und Gießereiprozesse bei Oskar Frech.

Schulungen und Workshops
In kundenspezifischen Schulungen und Workshops erarbeitet econ solutions gemeinsam mit Maschinen- und Anlagenbauern individuelle Wege, um derartige Lösungen und Angebote in ihre spezifische Produktpalette zu integrieren und damit ihr Portfolio um Services entlang des gesamten Lebenszyklus der Maschine zu erweitern. Im Rahmen der Schulungen werden Grundlagen zur Messdatenerfassung und -aufbereitung sowie Kenntnisse zur Analyse von Zeitreihendaten vermittelt. Die Workshops dienen zur Detaillierung und Konkretisierung der Anwendungsfälle für den Hersteller. Dabei werden die internen Prozesse und Gegebenheiten berücksichtigt. Die Workshops richten sich sowohl an die technische (Geschäfts-)Leitung wie auch an Vertriebs-, Service- und After-Sales-Leiter. Umfang und Inhalte stellt econ solutions nach dem Bedarf des Herstellers zusammen. Erste Basis-Workshops sind bereits an einem Tag durchführbar, bei tiefer gehenden Schulungen stellt ein Stufenplan den nachhaltigen Know-How-Aufbau sicher.

Über econ solutions (www.econ-solutions.de)
econ solutions plant und liefert schlüsselfertige Systeme für effektives betriebliches Energiemanagement. Nach der Analyse der Infrastruktur, der Definition von Messpunkten und der Systemdimensionierung stellt econ solutions das Energiedatenerfassungssystem „econ“ individuell zusammen. Die Inbetriebnahme, Schulung und bedarfsbezogene Beratung runden das Leistungsspektrum ab.
econ schafft Transparenz über alle Verbrauchsarten hinweg und liefert alle unternehmensrelevanten Kennzahlen für die Steigerung der Energieeffizienz und Prozessoptimierungen. Das System hat sich als einfach nutzbares und wirkungsvolles Instrument im Markt etabliert, Unternehmen wie ebm-papst, TRUMPF Werkzeugmaschinen, Unilever oder die aniMedica Group setzen econ bereits erfolgreich ein. econ solutions mit Sitz in Straubenhardt wurde 2010 als Tochter der international tätigen POLYRACK TECH-GROUP (www.polyrack.com) gegründet.

Firmenkontakt
econ solutions GmbH
Mike Zündel
Heinrich-Hertz-Str. 25
75334 Straubenhardt
+49 7082 7919-200
+49 7082 7919-230
presse@econ-solutions.de
http://www.econ-solutions.de

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Christine Schulze
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 559170
christine@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Computer IT Software

TeleForm Version 11: Medienübergreifende Prozesse zur Datenerfassung

TeleForm Version 11: Medienübergreifende Prozesse zur Datenerfassung

Die bekannte Capturing-Plattform TeleForm erscheint mit Version 11 in einer erweiterten und in wichtigen Teilen aktualisierten Fassung. Die Version 11 stellt sich als moderne Enterprise Capturing Plattform dar, die alle Aspekte der medienübergreifenden Daten- und Dokumenterfassung automatisiert.

TeleForm ist die Erfassungssoftware für Formulare und Dokumente. Belege aller Art können mit TeleForm automatisch und intelligent gelesen, analysiert und klassifiziert werden. Statt manuellem Abtippen der Daten liest TeleForm die Dokumente mittels eines Dokumentenscanners ein. Mit vielen tausend Anwendern auf der ganzen Welt hat sich TeleForm zu einer weltweit führenden Capturing-Plattform etabliert.

Die Vorteile der neuen Version:

Verbesserung der Erkennung von OCR-Texten sowie ein- und zweidimensionalen Barcodes: Zahlreiche weitere Verbesserungen wurden an den OCR, 1D- sowie 2D-Barcodeengines vorgenommen. Aufgrund dieser Verbesserungen konnten die Erkennungsraten und die Systemperformance insgesamt nochmals gesteigert werden.
Diese Verbesserungen kommen u.a. auch dem Vorlagen-Identifizierungsprozess zu Gute: Ergebnis ist eine Reduktion des manuellen Sichtprüf- und Korrekturaufwands für die TeleForm Nutzer.

Neuer E-Mail Connect Agent: Werden E-Mails mit angehängten Bildern an eine vorher definierte Mailadresse geschickt, so können diese automatisiert durch TeleForm verarbeitet werden.

Neue Mobile Web Capture-Funktion: Mobile Geräte wie Smartphones und Tablets werden über das neue TeleForm Web Capture in den Bild-Erfassungsworkflow im Unternehmen eingebunden. Über eine für Smartphones optimierte Benutzeroberfläche wird auf den TeleForm Web Capture Server zugegriffen: Dadurch können Bilder, die mit dem entsprechenden mobilen Gerät aufgenommen wurden, an TeleForm weitergegeben und verarbeitet werden.

Erweiterung der Plattformunterstützung: Die folgenden Plattformen werden mit TeleForm Version 11 unterstützt: Windows Server 2012 R2, Microsoft SQL Server 2014, Microsoft Office 2013, Citrix 6.5 und 7.5, RightFax 10.5. und HP RM 8.1

Mehr Informationen zu TeleForm unter:
www.electricpaper.de/teleform

Die Electric Paper Informationssysteme GmbH ist Teil der Electric Paper Firmengruppe mit 67 Mitarbeitern und Standorten in Lüneburg, Zürich und London. Sie konzentriert sich auf Lösungen zur medienübergreifenden automatischen Datenerfassung im Sinne eines Enterprise Input-Management. www.electricpaper.de

Kontakt
Electric Paper Informationssysteme GmbH
Andrea Hödtke
Konrad-Zuse-Allee 13
21337 Lüneburg
+49 4131 96916 0
+49 4131 96916 60
presse@electricpaper.de
http://www.electricpaper.de/