Tag Archives: Crowdinvesting

Wissenschaft Technik Umwelt

Sono Motors präsentiert den Sion beim BEE-Neujahrsempfang 2018

Der Vergleich zeigt: Sion von Sono Motors schlägt das Tesla Model 3

Sono Motors präsentiert den Sion beim BEE-Neujahrsempfang 2018

Sono Motors präsentiert den „Sion“ (Bildquelle: Sono Motors GmbH)

Beim traditionellen Neujahrsempfang des Bundesverbands Erneuerbare Energie (BEE) am 22. Februar 2018 in Berlin wird das Münchner Start-up-Unternehmen Sono Motors den Sion einem breiten Fachpublikum vorstellen. Die Veranstaltung gilt als das Gipfeltreffen der Erneuerbare-Energien-Branche in Deutschland und bringt rund 1.300 Entscheider aus Politik, Energiewirtschaft und Zivilgesellschaft zusammen.

Er ist praktisch, erschwinglich und innovativ: Der Sion, das erste Serien – Elektroauto der Welt mit zusätzlichem Solarantrieb, macht seit seiner Vorstellung im letzten Sommer viel von sich reden. Seitdem stellt er auf einer Europatour sein Potenzial bei zahlreichen Probefahrten unter Beweis. Mit dem Sion möchte Sono Motors die Elektromobilität für alle Menschen ansprechender und erreichbar machen. Aber können die Münchner auch mit dem Model 3 von US-Hersteller Tesla mithalten, um den ein regelrechter Hype entstanden ist? Ein Vergleich.

Während die Kalifornier vor allem bei der Beschleunigung schwer einholbar sind, sieht es in vielen anderen Bereichen deutlich besser aus für das deutsche Unternehmen.

Henry Ford hat einmal gesagt: Jeder soll sich ein Auto leisten können. Daran knüpft der Sion an. Mit 16.000 Euro (exklusive Batterie für ca. 4.000 Euro zusätzlich) kostet das Solarauto deutlich weniger als 95 Prozent der aktuellen Angebote auf dem Markt und etwa die Hälfte seines amerikanischen Konkurrenten. Der Tesla 3 soll nämlich mit einem Preis von ca. 39.000 Euro in Europa starten.

Für den höheren Preis bietet der Tesla eine größeren Reichweite von bis zu 350 Kilometern und mehr Komfort. Allerdings verfügt auch der Sion mit seiner etwas einfacher gehaltenen Ausstattung über alles, was man von einem Auto erwartet.

Bei der CO2-Bilanz hat der deutsche Hersteller eindeutig die Nase vorn. Denn der Tesla hat aufgrund seines um etwa 500 kg höheren Gewichts und der größeren Batterie mehr Energieverbrauch bei der Herstellung.

Da steht der Sion im Vergleich besser da: Durch integrierte Solarzellen in der Karosserie kann das innovative E-Auto seine Batterie zusätzlich mit Sonnenkraft aufladen. Damit kann der Sion ca. die Hälfte seines Stromverbrauchs bei 10.000 km Fahrleistung pro Jahr alleine durch die Sonne erzeugen.

Der Sion ist überdies mehr als nur ein einfaches Auto. Die App goSono vereint intelligente Services wie Powersharing, Ridesharing und Carsharing, um verschiedene Nutzer miteinander vernetzen zu können. Ein innovativer Mehrwert für den Kunden.

Somit steht das Ergebnis fest: Mit wesentlich größerer Alltagstauglichkeit, einem innovativen Gesamtkonzept, cleveren Features und einer besseren Umweltbilanz bei zugleich deutlich niedrigerem Preis schlägt der Sion den Tesla Model 3 in vielen Kategorien und ist auf dem besten Weg, der erste Volks-Stromer zu werden.

Beim Neujahrsempfang des BEE wird der Sion nun auch der Fachwelt zeigen, was er kann. Diesjähriger Festredner ist Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben. Man darf darauf gespannt sein, ob er sich hinter das Steuer des Sion setzen wird und wie sein Urteil ausfällt.

Das Team von Sono Motors wird bei der Veranstaltung von Energiewende-Pionier Matthias Willenbacher begleitet, der zu den ersten Investoren des Unternehmens gehört. Willenbacher ist bei Sono Motors eingestiegen, weil das Start-up wie kein anderer Automobilhersteller seine Vision einer ressourcenschonenden, für jedermann zugänglichen Mobilität teilt.

Beim BEE-Neujahrsempfang wird Willenbacher zudem in der Fachjury des Start-up-Pitches sitzen. Der Wettbewerb zwischen Jung-Unternehmern und -Unternehmerinnen, die mit ihren innovativen Geschäftsmodellen die Energiewelt der nächsten Jahre positiv verändern möchten, findet in diesem Jahr zum dritten Mal statt. Willenbacher lobt mit seinem Unternehmen WIWIN GmbH einen Preis von 5000 Euro aus und möchte anschließend mit dem erstplatzierten Unternehmen eine Crowdinvesting-Kampagne starten.

Die Mainzer WIWIN GmbH unterstützt ausgewählte, zukunftsweisende und nachhaltige Projekte und Unternehmen. Über die Plattform wiwin.de können Anleger nachhaltige Kapitalanlagen zeichnen. Weil die von WIWIN vermittelten Anlageprodukte auch wirtschaftlich nachhaltige Kriterien erfüllen müssen, können Anleger bereits mit kleinen Beträgen Großes für Umwelt und Klimaschutz bewirken – und vom Erfolg der Projekte profitieren. So konnten Anleger beispielsweise in die Bürgerwerke, den größten Zusammenschluss von Energiebürgern in Deutschland, investieren.

WIWIN ist stets auf der Suche nach neuen, außergewöhnlichen nachhaltigen Projekten.

Die WIWIN GmbH ist eine Vermittlungs-Plattform für nachhaltige Kapitalanlagen. Sie vermittelt ausgewählte, zukunftsweisende Ideen, Projekte und Unternehmen. Alle vermittelten Anlageprodukte erfüllen sozial und wirtschaftlich nachhaltige Kriterien. Gemeinsam mit seinen Partnern möchte WIWIN die Welt ein bisschen besser machen. So können Anleger bereits mit kleinen Beträgen Großes für Umwelt und Klimaschutz bewirken – und vom Erfolg der Projekte profitieren. WIWIN hat inzwischen eine Reihe unterschiedlicher nachhaltiger Anlageprodukte im Angebot. Anleger können beispielsweise in Unternehmen investieren, die Elektroautos bauen oder Ökostrom erzeugen. Und sie können in ressourcenschonende Projekte wie Solaranlagen, grüne Immobilien oder energetische Sanierung investieren. Als eine von wenigen Online-Plattformen im Markt ist WIWIN als gebundener Vermittler tätig.

Firmenkontakt
Wiwin GmbH
Matthias Willenbacher
Große Bleiche 18-20
55116 Mainz
06131/9714-200
06131/9714-100
info@wiwin.de
http://www.wiwin.de

Pressekontakt
Wiwin GmbH
Cano Altintop
Große Bleiche 18-20
55116 Mainz
06131/9714-145
06131/9714-100
altintop@wiwin.de
http://www.wiwin.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Startup Alarmtab UG startet Crowdfunding-Kampagne bei Companisto

Investoren erhalten eine lebenslange Beteiligung am Ertrag des Unternehmens und eventuelle Verkaufserlöse im Falle eines Exits.

Startup Alarmtab UG startet Crowdfunding-Kampagne bei Companisto

Das Alarmtab Team über Crowdinvesting-Kampagne auf Companisto (Bildquelle: Alarmtab UG)

Das Startup Alarmtab UG hat am 6. Februar 2018 eine Crowdfunding-Kampagne bei Companisto, dem Marktführer für Online-Investitionen in Startups im deutschsprachigen Raum, gestartet. Das Unternehmen aus Gommern bei Magdeburg hat in den vergangenen zwei Jahren seit der Gründung zusammen mit der Schwesterfirma AMG Sicherheitstechnik GmbH eine neue Funktechnologie für die Sicherheitsbranche und darauf basierend eine ganze Produktfamilie für die weltweiten Wachstumsmärkte Smart Home, Sicherheitstechnik, Brandschutztechnik, Videoüberwachung, Zeit- und Zutrittserfassung sowie Notrufsysteme entwickelt und 2017 zur Marktreife gebracht.

Insgesamt sind Ende des vergangenen Jahres die sechs Produkte AlarmTab, SmokeTab, CaravanTab, SmartHomeTab, MediCallTab und TimeTab unter der Dachmarke TabTechnic in den Markt gestartet, um in Deutschland, Großbritannien und in Folgejahren in weiteren europäischen Ländern sowie den USA das Leben der Menschen in Privathaushalten, Unternehmen, Pflegeeinrichtungen und unterwegs sicherer zu machen.

Alarmtab UG hat bei Companisto ein Investitionsziel von 500.000 EURO definiert. Die „Companisten“ investieren ihr Geld in ein Startup-Unternehmen, das mit innovativen Technologien und einer ganzen Palette neuer, innovativer Produkte den schnell wachsenden Markt für Sicherheitstechnologien revolutionieren will. Mit dem zusätzlichen Investment sollen Marketing und Vertrieb, eine rasche internationale Markteinführung sowie die Logistik auf- bzw. ausgebaut werden.

Alarmtab revolutioniert die Sicherheitsbranche

Alle Alarmtab-Produkte bestehen aus einer Software, die auf einem ein 10,2″ Tablet-PC mit Android Betriebssystem installiert ist und einer Vielzahl von Sensoren wie Bewegungsmeldern, Tür-Fenster-Sensoren mit und ohne Kippüberwachung, Glasbruchmeldern, Gasmeldern, Hitzemeldern, Wassermeldern sowie Sirenen, Lautsprecher und Videokameras, die direkt und 100% digital mit der Zentrale kommunizieren.
Ein wesentlicher Pluspunkt ist die Tatsache, dass der Nutzer beim Kauf einer Anlage durch kostenlose Software-Updates weitere Funktionen freischalten kann. So wird aus einer Einbruchmeldeanlage zusätzlich eine Brandmeldeanlage, eine Zeit- und Zutrittserfassungsanlage, ein Notrufsystem oder gleich ein komplettes Smart Home System.

Weltneuheit: Die Bluetosec Funktechnologie

Der Innovationsgeist des Startups zeigt sich nicht nur in dem ausgeklügelten System an Sicherheitsprodukten, sondern in der innovativen Kommunikationstechnologie, die dem ganzen System zugrunde liegt.
Anstelle der sonst gebräuchlichen, analogen Funk-Alarmfrequenzen 433 MHz und 868 MHz kommt bei allen TabTechnic Produkten die Bluetosec genannte Funktechnologie zum Einsatz, die auf der Basis des Welt-Funkstandards Bluetooth 4.1 Low Energy von Alarmtab selbst entwickelt wurde. Bluetosec nutzt das digitale 2,4 GHz-Frequenzband, das von Hause aus bereits sehr wirksame Schutzmechanismen verwendet, wie z.B. die AES 128 Verschlüsselung. Dank der Bluetosec-Funktechnologie ist es erstmals möglich, dass Sensoren direkt mit dem Tablet PC als Zentrale zusammenarbeiten.
Bluetosec ist markenrechtlich und patentrechtlich für die Alarmtab UG geschützt.

Preisgekrönt

Die Einbruchmeldeanlage AlarmTab – ein Gerät der TabTechnic Familie – wurde im Test des ETM TESTMAGAZINS im Herbst 2016 mit der Note „sehr gut“ bewertet. Im Februar 2017 erteilt das Magazin DIGITAL HOME die Note 1,3. Im Juli 2017 gewann Alarmtab mit den renommierten Silbernen Protector Award 2017 in der Kategorie Smart-Home-Security.

Alarmtab – Das Unternehmen

Die Alarmtab© UG ist ein Spin-off der AMG Sicherheitstechnik GmbH und wurde 2015 als eigenständiges Unternehmen gegründet, um die Produktion und weltweite Vermarktung der TabTechnic-Produktfamilie durchzuführen.
Nach der erfolgreichen Testphase sind die Alarmtab-Produkte marktreif und bereits bei Hunderten von Kunden im täglichen Einsatz. Mit dem zusätzlichen Investment der Companisten will das Unternehmen in das Marketing und die Ausstattung des Warenlagers investieren, um damit eine rasche internationale Markteinführung durchzuführen und den technologischen Vorsprung zu sichern.

Investoren können hier an der Crowdfunding-Kampagne bei Companisto teilnehmen: https://www.companisto.com/de/investment/alarmtab

Die Firma Alarmtab UG (haftungsbeschränkt) aus Gommern wurde im Jahr 2015 von dem Geschäftsführer Klaus Gehrmann gegründet. Das Unternehmen hat sich auf den Vertrieb der gleichnamigen Einbruch-Aufklärungsanlage Alarmtab und weiteren Neuentwicklungen auf der Basis der Bluetosec Funktechnologie spezialisiert. Das Schwesterunternehmen AMG Sicherheitstechnik GmbH, das maßgeblich an der Entwicklung der Alarmtab Sicherheitsanlagen beteiligt war, führt den bundesweiten Verkauf in Deutschland durch.

Firmenkontakt
Alarmtab UG (haftungsbeschränkt)
Carsten Gehrmann
Industriepark Str. A-9
39245 Gommern
039200 77970
carsten.gehrmann@amg-sicherheitstechnik.de
http://alarmtab.de

Pressekontakt
conpublica | content & pr agentur
Frank Bärmann
Hochstraße 100
52525 Heinsberg
02452-9576301
02452-9576309
baermann@conpublica.de
http://www.conpublica.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Implandata unterzeichnet „Term Sheet“ mit strategischem Investor aus der Augenheilkunde

Großteil der angestrebten Kapitalerhöhung erreicht – Chance für private Investoren

Implandata unterzeichnet "Term Sheet" mit strategischem Investor aus der Augenheilkunde

EYEMATE(TM) von Implandata: Klein und unauffällig liefert es dem Arzt aktuelle Daten zum Augendruck (Bildquelle: (c) Implandata Ophtalmic Products GmbH)

Hannover/München, 15.01.2018. Die Implandata Ophthalmic Products GmbH hat Anfang Januar ein Term Sheet mit einem global agierenden, strategischen Investor aus dem Bereich der Augenheilkunde unterzeichnet und ist damit auf der Suche nach Kapitalgebern einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Das Unternehmen mit Sitz in Hannover beabsichtigt die Durchführung einer Kapitalerhöhung für die Markteinführung des EYEMATE™, mit dessen Hilfe die Therapie des „Grünen Star“ (Glaukom) entscheidend verbessert werden soll.

Das kürzlich unterzeichnete Term Sheet enthält vorvertraglich alle wesentlichen Konditionen, auf die sich die Geschäftspartner geeinigt haben. Es umfasst die Teilnahme des strategischen Partners an der Kapitalerhöhung der Implandata innerhalb der C-Finanzierungsrunde und die inhaltliche Zusammenarbeit in abgestimmten Themenbereichen. Ausschlaggebend für den strategischen Investor waren die überzeugenden Resultate, die Implandata bislang vorweisen kann und die medizinischen und marktseitigen Möglichkeiten, welche das EYEMATE-System bietet.

Mit dem Engagement des neuen Investors, dessen Namen zum Abschluss der Kapitalerhöhung genannt werden kann, ist ein Großteil der angestrebten sechs Millionen Euro Kapitalerhöhung eingesammelt. Implandata rechnet kurzfristig mit dem Engagement weiterer Investoren. Der Abschluss der Kapitalerhöhung wird für Anfang des 2. Quartals 2018 erwartet.

„Dieses Investment in Verbindung mit einer engen inhaltlichen Kooperation drückt das hohe Interesse von Industrieexperten an Implandata aus“ sagt Peter Biewald, Geschäftsführer der Crowdinvesting-Plattform medifundo. Die durchgeführte Kapitalerhöhung läuft parallel zu einer Crowdfunding-Kampagne, durch die auch private Investoren in Implandata investieren können.

– Ende der Mitteilung –

Über Implandata Ophthalmic Products GmbH

Implandata Ophthalmic Products GmbH (Implandata) ist ein privates, risikokapitalfinanziertes in Hannover/Deutschland ansässiges Medizintechnik-Unternehmen. Seit 2016 ist Implandata ISO 13485 zertifiziert, seit 2017 liegt CE Zulassung für ein erstes System mit dem Produktname EYEMATE vor. Damit sind die gesetzlichen Voraussetzungen für einen Vertrieb in Europa und vielen weiteren Ländern der Welt gegeben.
Implandata will mit ihrem EYEMATE System zur verbesserten Versorgung von Glaukom-Patienten dazu beitragen das Krankheitsmanagement für alle Beteiligten wirksamer und erfolgreicher zu gestalten. Im Zentrum stehen dabei die Anforderungen der Augenmediziner und der Patienten, aber auch der Kostenträger. Im Lichte weiter steigender Patientenzahlen bei zunehmenden Fachärztemangel hilft das EYEMATE-System und dessen telemedizinische Einbindung aus gesundheitsökonomischer Sicht eine weiterhin hohe Versorgungsqualität der Patienten zu gewährleisten, insbesondere jedoch die Sehfähigkeit von Glaukom-Patienten zu bewahren.

Firmenkontakt
medifundo GmbH & Co. KG
Peter Biewald
Uhlandstraße 3
80336 München
0172-8282665
p.biewald@medifundo.com
http://www.medifundo.de

Pressekontakt
medifundo GmbH & Co. KG
Volker Weber
Uhlandstraße 3
80336 München
060039348761
medifundo@assetvision.de
http://www.medifundo.de

Wissenschaft Technik Umwelt

LeihDeinerUmweltGeld: Vorzeigeprojekt für Energiewende

Bürgersolaranlage Senftenhütte

LeihDeinerUmweltGeld: Vorzeigeprojekt für Energiewende

Frankfurt, 9. Januar 2018 – Nachhaltige Energieerzeugung vor der eigenen Haustür – dies ist eines der Ziele der Energiewende in Deutschland. Das kleine Dorf Senftenhütte nördlich von Berlin macht damit nun Ernst und baut eine Bürgersolaranlage. Davon können nicht nur die Einwohner profitieren, sondern auch Investoren: Auf der auf nachhaltige Umweltprojekte spezialisierten Schwarmfinanzierungsplattform LeihDeinerUmweltGeld.de (LDUG), können Privatanleger ab sofort in die Bürgersolaranlage Senftenhütte investieren. Die Schwarmfinanzierung ist auf 166.500 Euro limitiert, das entspricht rund 20 % der Gesamtkosten der Anlage. Bei diesem Projekt handelt es sich um ein Co-Funding, das gemeinsam mit der Crowdinvesting-Plattform Crowdpartner durchgeführt wird.

In Senftenhütte ist nachhaltige Energieerzeugung schon länger ein Thema. Bereits seit Jahren wird der Ausbau der Erneuerbaren in der Region rund um Chorin intensiv vorangetrieben. Nun kommt mit der Bürgersolaranlage Senftenhütte ein großes Referenzprojekt hinzu: Die beiden Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) der Anlage sollen auf den Dächern eines landwirtschaftlichen Betriebs installiert werden und sind ein Beispiel für eine konsequente und erfolgreiche Umsetzung der Energiewende. Die Anlagen werden Anfang 2018 auf den Dächern von zwei Hofställen installiert und sollen pro Jahr etwa 655.318,70 kWh Strom erzeugen und eine nachhaltige alternative Energieversorgung sicherstellen. Der Strom wird direkt in die Versorgung eingespeist. Die Stromabnahme ist im Gesetz für erneuerbarer Energien (EEG) geregelt und garantiert eine festgelegte Vergütung über die nächsten 20 Jahre. Aus den garantierten Einspeisevergütungen werden die Zins mit den Rückzahlungen für die Investition erwirtschaftet.

Neben der Investmentchance bietet das Projekt auch die Möglichkeit, die persönliche CO2 Bilanz aufzubessern: Je 1.000,-EUR Darlehen werden etwa 0,410 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Durchschnittlich verursacht ein Mensch in Deutschland einen Carbon Footprint von ca. 11 Tonnen CO2-eq.

Auf LeihDeinerUmweltGeld.de können Anleger ab 250 Euro investieren und erhalten im Gegenzug eine Rendite von 5,0 % p.a. bei einer Laufzeit von 60 Monaten. Ihr Darlehen sowie ihre Zinsen erhalten sie am Ende der Laufzeit.
Weitere Informationen zum aktuellen Projekt finden Sie unter: https://www.leihdeinerumweltgeld.de/senftenhuette123

LeihDeinerUmweltGeld.de, ein Angebot der CrowdDesk GmbH, ist eine auf die Finanzierung nachhaltiger Projekte spezialisierte Schwarmfinanzierungs-plattform mit Sitz in Frankfurt am Main. Das Unternehmen bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit auf eine Geldanlage mit höchster Transparenz, sozialem Mehrwert und attraktiver Verzinsung. Projektträger, wie kommunale Unternehmen, Genossenschaften und privatwirtschaftliche Unternehmen, erhalten andererseits Zugang zu einer wirtschaftlichen und gesellschaftsfördernden Finanzierungsquelle. Das Unternehmen hat als einzige Schwarmfinanzierungsplattform zur Steigerung der Transparenz einen Investorenbeirat ins Leben gerufen.

Firmenkontakt
LeihDeinerUmweltGeld.de
Doan Tran
Baseler Straße 10
60329 Frankfurt am Main
+49 (0) 69 / 2547 413 – 42
Tran@LeihDeinerUmweltGeld.de
http://www.leihdeinerumweltgeld.de

Pressekontakt
newskontor GmbH
Julian Kerkhoff
Graf-Adolf-Straße 20
40217 Düsseldorf
0211 863949-32
kerkhoff.julian@yahoo.de
http://www.news-kontor.de

Medizin Gesundheit Wellness

Krebstest erhält Finanzierung in Rekordtempo: Life Science Unternehmen oncgnostics erreicht mit Rekord-Crowdinvesting das Fundingziel von 750.000 Euro in nur 21 Tagen

Krebstest erhält Finanzierung in Rekordtempo:  Life Science Unternehmen oncgnostics erreicht mit Rekord-Crowdinvesting das Fundingziel von 750.000 Euro in nur 21 Tagen

(Mynewsdesk) Jena, 8. Januar 2018 – Die oncgnostics GmbH stellt in ihrer zweiten Crowdinvesting-Kampagne über die Finanzierungsplattform Seedmatch einen Rekord im Bereich Life Science auf. Bereits nach 21 Tagen wurde das Fundingziel erreicht. 530 Kleinanleger ergriffen seit Mitte Dezember die Chance, in das Unternehmen insgesamt 750.000 Euro zu investieren.

Wie schon beim ersten erfolgreichen Crowdfunding 2016 ist eine weitere Beteiligung durch die Venture Capital Gesellschaft bm-t beteiligungsmanagement thüringen gmbh (bm|t) beabsichtigt.

Für seinen Gebärmutterhalskrebstest GynTect startete das Biotechnologie-Unternehmen oncgnostics kurz vor Weihnachten eine Crowdinvesting-Kampagne auf Seedmatch und konnte das Fundingziel bereits 39 Tage vor Ende der Kampagne erreichen. Innerhalb von 5 Tagen wurden bereits über 500.000 Euro eingesammelt. Schon 2016 führte oncgnostics seine erste Crowdinvesting-Kampagne über Seedmatch durch. Damals sammelte das Unternehmen 500.000 Euro von Kleinanlegern, die die bm|t doppelte. Die Beteiligungsmanagement Thüringen GmbH wurde bereits 2014 Gesellschafter und Finanzierungspartner bei oncgnostics.

Mit oncgnostics freut sich auch Seedmatch sehr über den großen Erfolg der Kampagne: „Seedmatch ist die älteste deutsche Crowdinvesting-Plattform für junge Unternehmen. Die Finanzierung von oncgnostics stellt für den Bereich Life Science in diesem kurzen Zeitraum einen Rekord für uns dar“, so Johannes Ranscht, Geschäftsführer von Seedmatch.

Gebärmutterhalskrebs-Vorsorge muss präsenter werden

Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) ist weltweit mit ca. 530.000 neuen Fällen pro Jahr die dritthäufigste Krebserkrankung bei Frauen. Etwa 52 Prozent aller Erkrankungen verlaufen immer noch tödlich. GynTect spricht viele Frauen an und hilft ihnen dabei, der Krebs-Früherkennung beim Gynäkologen aufgeklärter und entspannter zu begegnen. Denn sollte der Befund des jährlichen Abstriches auffällig sein, hilft der Test in kurzer Zeit, Gewissheit zu bringen um lebensrettende Maßnahmen frühzeitig einleiten zu können. Mit dem Test klärt oncgnostics darüber auf, dass Gebärmutterhalskrebs vermeidbar ist und setzt sich für die Teilnahme der Frauen an der Vorsorge ein.

Mit dem eingeworbenen Kapital möchte oncgnostics den Test bei Frauenärzten und Laboren noch besser bekannt machen. Weiterhin soll die erste große Verlaufsstudie, die im Dezember startete, teilfinanziert werden. Mit den Ergebnissen der klinischen Studie soll die Gebärmutterhalskrebsvorsorge weiter verbessert und dabei insbesondere die psychologische Belastung der Patientinnen durch eine sehr zuverlässige und schnelle Aussage deutlich verringert werden.

Internationales Interesse geweckt

Insgesamt 530 Kleinanleger ergriffen die Chance, in oncgnostics zu investieren. Der durchschnittliche Investitionsbetrag betrug 1415 Euro. 85 Investoren aus der ersten Kampagne 2016 investierten erneut in das Life Science Unternehmen.

Zudem gibt es international großes Interesse an dem Abklärungstest. Mit dem investierten Betrag treibt oncgnostics deshalb den Vertrieb in weiteren wichtigen Weltmärkten voran. Nach exklusiven Vertragsabschlüssen mit Unternehmen in Indien (2016) und China (2017) sind in diesem Jahr weitere neue Partnerschaften geplant.

Videos zur Kampagne finden Sie hier:

https://www.seedmatch.de/startups/oncgnostics-2?entryPoint=oncgnostics2

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/nxpbnf

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/krebstest-erhaelt-finanzierung-in-rekordtempo-life-science-unternehmen-oncgnostics-erreicht-mit-rekord-crowdinvesting-das-fundingziel-von-750-000-euro-in-nur-21-tagen-51091

Über die oncgnostics GmbH:

Die oncgnostics GmbH ist 2012 als Ausgründung aus einer universitären Forschungsgruppe der Klinik für Frauenheilkunde des Universitätsklinikums Jena entstanden. Als Molekulardiagnostik-Unternehmen hat sich das Jenaer Biotechnologieunternehmen auf die Diagnostik von Krebserkrankungen spezialisiert. Die Tests weisen charakteristische epigenetische Veränderungen, sog. DNA-Methylierungen, in den Krebszellen nach. Die mit speziellem Algorithmus identifizierten und patentierten Biomarker bilden das Herzstück der Produkte und sind die Basis des Unternehmens. Namhafte Kapitalgeber haben bereits in das Marktpotential des Biotech-StartUps investiert und ermöglichten die Ausgründung der oncgnostics GmbH sowie die weitere Produktentwicklung (High-Tech-Gründerfonds, Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen, bmt Beteiligungsmanagement Thüringen GmbH, die Sparkasse Jena sowie die itai invest GmbH als professioneller privater Investor).

Über Seedmatch

Als Deutschlands erste Plattform für Crowdinvesting demokratisiert Seedmatch seit 2011 die Investitionsmöglichkeiten in junge Startups und Wachstumsunternehmen. Bereits ab 250 Euro können nun auch private Anleger vom wirtschaftlichen Wachstum und der Verjüngung der deutschen Unternehmenslandschaft profitieren. Dabei entscheiden die Investoren individuell, welche Geschäftsideen sie fördern. Gemeinsam konnten so über 35 Millionen Euro an innovative Ideen und aufstrebende Entrepreneure vermittelt werden.

www.seedmatch.de: http://www.seedmatch.de/

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/gesundheit/krebstest-erhaelt-finanzierung-in-rekordtempo-life-science-unternehmen-oncgnostics-erreicht-mit-rekord-crowdinve

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/nxpbnf

Kunst Kultur Gastronomie

Zweite Crowdinvesting-Runde für Kleinanleger bei oncgnostics

Zweite Crowdinvesting-Runde für Kleinanleger bei oncgnostics

(Mynewsdesk) – Neue Investitions-Chance für Erfolg des Gebärmutterhalskrebs-Abklärungstests GynTect

– Aktivistin „Myriam von M“ unterstützt die Ziele von oncgnostics gegen Krebs

Jena, 12. Dezember 2017 – Die oncgnostics GmbH startet nach der sehr erfolgreichen Crowdinvesting-Kampagne in 2016 eine zweite Kampagne, wieder auf der Plattform Seedmatch. Kleinanleger und Privatinvestoren haben dabei die Gelegenheit, sich am Unternehmenserfolg zu beteiligen. Damit will das Jenaer Biotech-Unternehmen weitere Investitionen in eine wegweisende Verlaufsstudie sowie die Internationalisierung und den Vertriebsausbau ermöglichen. Außerdem sollen die Aufklärung über Gebärmutterhalskrebs sowie Früherkennung und Untersuchungsmethoden vorangetrieben werden.

Als prominente Unterstützerin konnte die Aktivistin gegen Krebs, Myriam von M, gewonnen werden, um zusammen mit oncgnostics die Früherkennung von Krebs zu verbessern und den Patientinnen schnell Gewissheit bei abklärungsbedürftigen Befunden zu geben.

Erneut Möglichkeit für Kleinanleger, die Mission von oncgnostics zu unterstützen

„Der große Erfolg der Crowdfinanzierung im letzten Jahr ließ uns den Entschluss fassen, erneut Kleinanlegern die Möglichkeit zu geben, sich am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens zu beteiligen. Damit investieren sie in die Zukunft des Abklärungstests GynTect und in die Bekämpfung von Gebärmutterhalskrebs“, so Dr. Martina Schmitz, Geschäftsführerin der oncgnostics GmbH. oncgnostics erhöht diesmal das Fundingziel auf 750.000 Euro. Ab 250 Euro ist die Beteiligung am Unternehmenserfolg möglich. Die Kampagne läuft ab dem 14. Dezember voraussichtlich für 60 Tage auf Seedmatch, der führenden Plattform für Schwarmfinanzierung in Deutschland.

Die bestehenden Investoren, insbesondere die bm|t, möchten auch weiterhin in die oncgnostics investieren: „Wir glauben an das Geschäftskonzept von oncgnostics und werden unseren Entscheidungsgremien daher vorschlagen, weiter in Oncgnostics zu investieren“ so Kevin Reeder, Geschäftsführer des Beteiligungsmanagements Thüringen, bm|t.

Die bm|t war bereits Anfang 2015 Leadinvestor einer Investition.

Eine erste Finanzierungsrunde Anfang 2012 mit dem High-Tech-Gründerfonds (HTGF) und der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) hat die Ausgründung aus dem Universitätsklinikum Jena ermöglicht. Eine weitere Finanzierung in Millionenhöhe erfolgte Anfang 2015. Dadurch konnten die vollständige Entwicklung und Zulassung von GynTect, die eigene Produktion sowie der Markteintritt realisiert werden. In einer dritten Finanzierungsrunde 2016 wurden über Seedmatch und über die beteiligungsmanagement thüringen GmbH ( bm|t) insgesamt 1 Millionen Euro für die Weiterentwicklung und Internationalisierung gesammelt. Diese Finanzierung hat u. a. zur exklusiven Auslizenzierung von GynTect an den chinesischen Pharmakonzern Sinopharm geführt.

„Fuck cancer“ – starke Unterstützung im Kampf gegen Gebärmutterhalskrebs

Prominente Unterstützung erhält oncgnostics durch Myriam von M. Mit ihrer Kampagne „Fuck Cancer“ ist sie gegen den Krebs in ganz Deutschland unterwegs. Sie selbst erkrankte am seltenen, ebenfalls häufig durch HP-Viren ausgelösten Vulvakrebs, sowie wenige Jahre später zudem an Gebärmutterhalskrebs. Mit der durch sie ins Leben gerufenen gemeinnützigen Fuck Cancer GmbH hilft sie heute zahlreichen, von Vulva- und Gebärmutterhalskrebs betroffenen Frauen und begleitet Krebspatienten durch ihre Krankheit. „Aufgrund meiner eigenen Erfahrung ermutige ich jeden, zur Krebsvorsorge zu gehen. Ich unterstütze oncgnostics, da der Abklärungstest der Firma, GynTect, betroffenen Frauen auf unkompliziertem Weg ein schnelles und sicheres Ergebnis bringt und hilft, unnötige Operationen zu vermeiden“, so Myriam von M.

Fachlicher Hintergrund

Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) ist weltweit noch immer die dritthäufigste Krebserkrankung bei Frauen, mit ca. 530.000 neuen Fällen pro Jahr. Über die Hälfte aller Erkrankungen verlaufen immer noch tödlich, wobei Gebärmutterhalskrebs in fast allen Fällen heilbar ist, sofern er frühzeitig erkannt wird.

Ausgelöst wird die Krankheit durch Hochrisiko-HPV-Typen (Humane Papillomviren), die eine Gewebeveränderung am Gebärmutterhals verursachen können. Fast jede Frau durchläuft während ihres Lebens eine HPV-Infektion, da die Viren häufig durch Geschlechtsverkehr übertragen werden. Jedoch entwickelt sich aus einer solchen Infektion nur selten Gebärmutterhalskrebs; die meisten Infektionen gehen symptomlos vorüber, und viele der Gewebeveränderungen, vermeintliche Vorstufen, heilen von selbst. „Gerade bei solchen Vorstufen werden jedoch in Deutschland tausende operative Eingriffe vorsorglich durchgeführt. Ein Test wie GynTect kann helfen, das zu vermeiden“ so Prof. Dr. Ingo Runnebaum, Direktor der Universitätsfrauenklinik Jena, dem ersten in Deutschland zertifizierten Zentrum für Gebärmutterhalskrebsvorstufen und europäischen Zentrum für die Behandlung des Zervix-Karzinoms. Der Abklärungstest von oncgnostics ermöglicht den einfachen und zuverlässigen Nachweis, ob sich verändertes Zellgewebe am Muttermund und Gebärmutterhals zu Krebs entwickeln kann.

Zahlreiche Gründe für eine Investition

?GynTect® nimmt Frauen die Ängste durch unklare Befunde aus der derzeitigen Vorsorge auf Gebärmutterhalskrebs.

?Ein Markt mit hohem, stetig wachsendem Bedarf an innovativer Diagnostik. Hier hat allein GynTect® weltweit ein Milliardenpotenzial.

?Ein hochmotiviertes junges Team, das alle notwendigen Fachkompetenzen für die Entwicklung weiterer molekularbiologischer Tests vereint.

?Eine Firma mit starken wissenschaftlichen, klinischen und wirtschaftlichen Kooperationspartnern. Dadurch kann oncgnostics sehr schnell und valide neue innovative Diagnostiktests entwickeln.

?Das enorme Potenzial des diagnostischen Testkonzepts, das oncgnostics auch bei anderen Krebsarten anwenden wird – und damit in eine hohe Renditechance für die Crowd. GynTect® ist erst der Anfang der innovativen Diagnostik von oncgnostics.

Videos zur Kampagne finden Sie hier:  www.seedmatch.de/startups/oncgnostics-2?entryPoint=oncgnostics2

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/b7krxw

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/zweite-crowdinvesting-runde-fuer-kleinanleger-bei-oncgnostics-85623

Über die oncgnostics GmbH

Die oncgnostics GmbH ist 2012 als Ausgründung aus einer universitären Forschungsgruppe der Universitäts-Frauenklinik in Jena entstanden. Als Molekulardiagnostik-Unternehmen hat sich das Jenaer Biotechnologieunternehmen auf die Diagnostik von Krebserkrankungen spezialisiert. Die Tests weisen charakteristische epigenetische Veränderungen, sog. DNA-Methylierungen, in den Krebszellen nach. Die mit speziellem Algorithmus identifizierten und patentierten Biomarker bilden das Herzstück der Produkte und sind die Basis des Unternehmens. Namhafte Kapitalgeber haben bereits in das Marktpotential des Biotech-StartUps investiert und ermöglichten die Ausgründung der oncgnostics GmbH sowie die weitere Produktentwicklung (High-Tech-Gründerfonds, Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen, bm|t Beteiligungsmanagement Thüringen GmbH, die Sparkasse Jena sowie die itai invest GmbH als professioneller privater Investor).

Über Seedmatch

Als Deutschlands erste Plattform für Crowdinvesting demokratisiert Seedmatch seit 2011 die Investitionsmöglichkeiten in junge Startups und Wachstumsunternehmen. Bereits ab 250 Euro können nun auch private Anleger vom wirtschaftlichen Wachstum und der Verjüngung der deutschen Unternehmenslandschaft profitieren. Dabei entscheiden unsere Investoren individuell, welche Geschäftsideen sie fördern. Gemeinsam konnten wir so über 34 Millionen Euro an innovative Ideen und aufstrebende Entrepreneure vermitteln.

www.seedmatch.de: http://www.seedmatch.de/

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/wissenschaft/zweite-crowdinvesting-runde-fuer-kleinanleger-bei-oncgnostics-85623

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/b7krxw

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Implandata sucht Investoren für verbesserte Glaukom-Therapie

Die schleichende Erblindung beim „Grünen Star“ eindämmen

Implandata sucht Investoren für verbesserte Glaukom-Therapie

Das EYEMATE(TM)-Implantat misst den Augeninnendruck und ist für den Patienten gut verträglich (Bildquelle: @ Implandata Ophthalmic Products GmbH)

Hannover/München, 12.12.2017. Die in Hannover ansässige Implandata Ophthalmic Products GmbH hat ein weltweit einzigartiges Produkt zur optimierten Versorgung der Augenerkrankung Glaukom, auch bekannt als „Grüner Star“, entwickelt. Im Zentrum steht ein System mit dem Produktnamen EYEMATETM zur verbesserten Überwachung des Augeninnendrucks bei Glaukom-Patienten und zum Erhalt der Sehfähigkeit von Patienten. Das Produkt ist bereits CE-zugelassen und wird ab 2018 vertrieben. Im nächsten Schritt strebt Implandata an, sich im Markt erfolgreich zu etablieren und mittelfristig die Gewinnschwelle zu erreichen. Dafür sowie für die Realisierung weiterer Produktausführungen sammelt das Unternehmen momentan Kapital ein. Ein Teil des Geldes wird dabei über die Crowdinvesting-Plattform medifundo eingesammelt.

Ziel ist, Erblindungen durch Grünen Star einzudämmen – Uni Aachen bestätigt gute Verträglichkeit

Bei dem von Implandata entwickelten Verfahren werden die von einem implantierten Mini-Sensor gemessenen Augeninnendruckwerte telemetrisch durch ein Patientengerät ausgelesen. Die Patienten können die Messungen selbst in ihrem normalen Umfeld durchführen und sparen dadurch viele Wege zur Arztpraxis. Die Messwerte stehen dem Patienten und dem Augenarzt über eine telemedizinische Einbindung jederzeit zur Verfügung. Der Patient kann dadurch den Therapieerfolg selbst erkennen, wird ermutigt, weiterhin regelmäßig die verordneten Medikamente zu nehmen, und kann bei eventuellen Problemen frühzeitig den Arzt aufsuchen. Letzterer kann ebenso die Wirksamkeit seines Behandlungskonzeptes lückenlos verfolgen, die Behandlung individualisieren und bei Bedarf die Therapie zeitnah anpassen, um weiteren Einschränkungen des Sehvermögens entgegen zu wirken. Das beschriebene Konzept hat das Potenzial, die schleichende Erblindung durch den Grünen Star zu verhindern oder zumindest deutlich zu verlangsamen.

Ein vergleichbares Produkt gibt es zurzeit nicht auf dem Markt. Aktuell können Messungen zur therapeutischen Einstellung des Patienten nur im Rahmen von regelmäßigen aber dennoch meist mit erheblichen zeitlichen Abständen verbundenen Arztbesuchen durchgeführt werden. Dementsprechend stehen dem Arzt zurzeit nur wenige Messdaten zur Beurteilung der Situation im Auge zur Verfügung. Zwischenzeitliche, aber eventuell dringend notwendige Therapiejustierungen sind schlichtweg unmöglich. Mit dem EYEMATE™-System hingegen eröffnet sich erstmalig die Chance auf eine quasi permanente Drucküberwachung und damit sehr zeitnah eine Reaktion auf etwaige Abweichungen von den etablierten Normwerten.
Eine kürzlich veröffentlichte Publikation der Universitäts-Augenklinik der RWTH Aachen mit dem Titel „Long-term follow-up after implantation of a telemetric intraocular pressure sensor in patients with glaucoma: a safety report“ belegt die Sicherheit und Funktionalität des implantierbaren EYEMATE(TM).

Augeninnendrucksensors von Implandata. Über eine durchschnittliche Beobachtungsdauer von mehr als drei Jahren zeigte sich eine gute Verträglichkeit der Implantate durch die Patienten. Inzwischen hat Implandata in Zusammenarbeit mit Professor Burkhard Dick, Direktor der Universitäts-Augenklinik in Bochum, eine Verbesserung am Produkt realisiert, mit dem der chirurgische Schnitt am Auge von vormals 4 Millimeter auf künftig 2,7 Millimeter reduziert werden konnte. Im Operationsablauf bedeutet dieser so scheinbar geringe Unterschied jedoch eine ganz wesentliche Erleichterung.

Geschäftsmodell ist weit entwickelt – Namhafte Investoren an Bord

Implandata wurde 2010 gegründet und hat bislang 8,9 Millionen Euro von institutionellen Investoren wie dem Peppermint Charite Beteiligungsfond oder der KfW, aber auch von mehreren Augenärzten eingesammelt. Damit wurde das Verfahren zur Marktreife gebracht. Dr. Rolf Käse, „Business Angel des Jahres 2015“ und Investor der ersten Stunde, hat großes Vertrauen in sein Investment: „Wir sind mit der Tubaflex Business Angel Gruppe in diesem Projekt quasi seit seinem Beginn finanziell signifikant engagiert. Grundsätzlich sind für unsere Investitionsentscheidung die Qualifikation des Managements, der angestrebte Kundennutzen, der nachhaltige technologische Wettbewerbsvorteil und die Marktpotenziale des Unternehmens wichtig. Im Fall von Implandata sahen wir von Anfang an die genannten Kriterien in sehr vorteilhafter Weise miteinander kombiniert. Die Erfahrungen und Ergebnisse der letzten Jahre haben dieses Bild bestätigt.“
„Wir sehen auch hinsichtlich einer rentierlichen Verzinsung Implandata sehr positiv, da für den angestrebten Exit bereits heute potenzielle Interessenten vorhanden sind. Wir möchten den Wert des Unternehmens vor einem Verkauf jedoch weiter steigern „, schließt Käse.

Peter Biewald, Geschäftsführer von medifundo, räumt dem Unternehmen sehr gute Erfolgsaussichten ein: „Im Markt für die Glaukom-Therapie werden weltweit aktuell rund 7 Mrd. US-Dollar umgesetzt. Implandata verfügt über einen deutlichen technologischen und marktseitigen Wettbewerbsvorteil, der auf einen weltweit wachsenden medizinischen Bedarf trifft. Dadurch ergeben sich große Marktpotenziale für Implandata. Wir sind daher guter Dinge innerhalb der aktuellen Crowdinvesting-Kampagne über medifundo weitere Investoren zu gewinnen.“

Zuversichtlich äußerte sich auch Max G. Ostermeier, Geschäftsführer der Implandata Ophthalmic Products GmbH, hinsichtlich der Kampagne: „Das im medizinischen Bereich sehr gut vernetzte Managementteam sowie der medizinisch-biotechnologische Fokus von medifundo bieten ideale Rahmenbedingungen für unsere Schwarmfinanzierung. Denn für uns ist es sehr wichtig, auch fachkundige Investoren, insbesondere Mediziner, als Anleger zu gewinnen. Das Know-how dieser Investoren und weitere fachliche Aspekte spielen für uns eine wesentliche Rolle bei der Kapitalbeschaffung“, so Ostermeier.

Die in München ansässige Medifundo GmbH Co. KG ( www.medifundo.de) ist eine deutsche Crowdinvesting-Plattform für Unternehmen aus der Life-Science-Branche. Das internetbasierte Finanzierungs-Angebot von Medifundo richtet sich an junge Unternehmen und Start-ups aus den Bereichen der Biotechnologie, der Diagnostik, den Digital Health, der Medizintechnik oder mit angrenzenden Produkten und Dienstleistungen. Kapitalsuchende Firmen erhalten bei Medifundo Start- und Wachstumskapital über die Crowdinvesting-Plattform sowie Zugang zu fachkundigen Business Angels, Venture-Capital-Gebern und potenziellen Geschäftspartnern durch das branchenerfahrene Medifundo-Team und deren Netzwerk. Auf der Anlegerseite spricht Medifundo primär sogenannte „Medipaten“ an, d.h. fachkundige Kleinanleger aus den Life-Science-Branchen, wie Ärzten, Biologen, Medizintechnikern oder Naturwissenschaftlern. Erst in einem zweiten Schritt werden die Finanzierungskampagnen der breiten Anlegerschaft vorgestellt.

Firmenkontakt
medifundo GmbH & Co. KG
Peter Biewald
Uhlandstraße 3
80336 München
0172-8282665
p.biewald@medifundo.com
http://www.medifundo.de

Pressekontakt
medifundo GmbH & Co. KG
Volker Weber
Uhlandstraße 3
80336 München
060039348761
medifundo@assetvision.de
http://www.medifundo.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Erfolgreiche Finanzierung durch die Crowd – Die LMT GmbH auf dem Weg zum Erfolg

Projekt „Ein Lichtblick in Bayern“ steht kurz vor der Rückzahlung

Erfolgreiche Finanzierung durch die Crowd - Die LMT GmbH auf dem Weg zum Erfolg

Unternehmerich – Ihr Partner rund um die Crowd

Starnberg/Hilpoltstein, 19.08.2017.

Crowdfunding gekoppelt mit einer Investition in den deutschen Mittelstand wird immer beliebter und gewinnt mehr und mehr an Attraktivität im Bereich der modernen Finanzierungsmöglichkeiten. Dass die alternative Anlageform eine Erfolgsgeschichte für Unternehmen wie auch Investoren ist, zeigt das Beispiel der Leuchten + Metall Technik GmbH aus Hilpoltstein, die nach zweijähriger Laufzeit über die auf den Mittelstand spezialisierte Crowdfunding Plattform Unternehmerich.de das erhaltene Kapital erfolgreich zurückzahlen wird.

Es war bereits der frühe Abend des 28. August 2015. In Hilpoltstein und Starnberg starrte man gespannt auf die Bildschirme in den Büroräumen. Browser wurden im halben Minutentakt aktualisiert bis um Punkt 19:30Uhr endlich feststand: Man hat es geschafft – das Projekt der LMT GmbH wird ein voller Erfolg. Denn fast auf den Tag genau vor zwei Jahren konnte das mittelständische Unternehmen aus Hilpoltstein die kritische Finanzierungsschwelle mit Bravour überschreiten. Doch nicht nur der Jubel am Unternehmenssitz des Leuchten- und Metallbauers war riesig. Bestimmt wurde auch vielerorts in Deutschland an den heimischen PC“s mit einem kleinen Kaltgetränk angestoßen. Denn nicht nur die LMT GmbH hatte ab diesem Zeitpunkt die Gewissheit, dass die damals erreichte Summe von 150.000 Euro nach Mittelfranken wechseln wird, sondern auch alle beteiligten Investoren und Investorinnen konnten ab dann sicher sein, dass sie die versprochenen Zinsen in Höhe von 6,75 % p.a. auf ihr eingesetztes Kapital erhalten werden. Also eine Win-Win-Situation wie sie im Buche steht.

Ergebnisse des Crowdfunding begeistert Geschäftsführung

Was jedoch im Nachgang folgte, war, wie der geschäftsführende Gesellschafter der LMT GmbH Mike Otterpohl später erklärt, ein tägliches Wechselbad der Gefühle: „Für uns war das Erreichen des Schwellenwerts schon ein enormer Erfolg! Es war das erste Mal, dass wir als Unternehmen diesen Weg der Finanzierung gingen. Dass wir aber bis zum Finanzierungsende in so kurzer Zeit noch die gesamten 250.000 EUR von den Investoren erhalten konnten, war einfach nur unbeschreiblich. Nach dem Erreichen der Finanzierungsschwelle kamen jeden Tag neue Investitionen, sodass wir am Ende sogar noch mehr hätten sammeln können.“

Neben Kapital profitierte das mittelständische Unternehmen auch von der gesteigerten Reichweite, die die offene Finanzierungsrunde über das Crowdfundingportal Unternehmerich.de mit sich brachte. Nicht nur Investoren wurden auf das Unternehmen aufmerksam, sondern auch weitere Interessensgruppen, die den Erfolg des Unternehmens in den vergangenen zwei Jahren entscheidend mitprägten. Neue Mitarbeiter, zusätzliche Vertriebsmöglichkeiten sowie weitere Kunden und somit auch gesteigerte Umsätze waren das Ergebnis des Crowdfundings. „Für uns war es ein enormer Vorteil, im Bereich der Vermarktung unseres Projekts mit Unternehmerich zusammenzuarbeiten. Dies hat dazu geführt, dass wir von einer enormen Reichweitegenerierung profitieren und somit Kontakte ansprechen konnten, die wir über unsere eigenen Vermarktungskanäle nur schwer bzw. mit deutlich höherem Kapitalaufwand erreichen hätten können. Alleine unser Projektvideo erzeugte über die sozialen Kanäle, dank der professionellen Unterstützung von Unternehmerich, mehr als 75.000 Klicks bei einer durchschnittlichen Betrachtungsdauer von mehr als 2 Minuten. Der Imagegewinn, den wir durch diese professionelle Darstellung erlangen konnten, wirkt sich nach wie vor nachhaltig auf die Wahrnehmung gegenüber unseren Stakeholdern aus. Aus diesem Grund kann ich mich nur für die sehr zufriedenstellende Zusammenarbeit bedanken.“, führt Mike Otterpohl weiter aus.

Dass die Leuchten + Metall Technik GmbH aufgrund ihrer bemerkenswerten Vergangenheit kein unbeschriebenes Blatt in der Branche ist, zeigt die eindrucksvolle Historie:

Seit mehr als 30 Jahren stattet die LMT GmbH nicht nur deutschlandweit, sondern auch international zahlreiche Bahnhöfe, Flughäfen, Marktplätze, Museen und Kirchen mit verschiedensten Beleuchtungssystemen und Metallkonstruktionen aus. Expansion sowie Innovation, kombiniert mit langjähriger Erfahrung ermöglichen anspruchsvolle und individuelle Lösungen, die bereits in zahlreichen Städten realisiert wurden. Kernkompetenzen stellen die ökologisch- nachhaltige Fertigung der Produkte, sowie deren Prinzip des „Insourcing“. Alle Fertigungsschritte – von der Konstruktion, über die Elektromontage bis hin zur Qualitätssicherung – werden ausschließlich am Standort in Hilpoltstein durchgeführt.

Kapital zur Fertigstellung der neuen Leuchtenfamilie

Zur Erklärung: grundsätzlich muss jedes Unternehmen, das eine Schwarmfinanzierung durchführen möchte, ein konkretes Projekt verfolgen, das durch das gesammelte Kapital umgesetzt werden kann. Im Fall der LMT galt dies natürlich auch: Mit den Investitionen des Fundings konnte die Entwicklung eines zusätzlichen Standbeins in Form einer neuen Leuchtenfamilie fertig gestellt werden. Konkret handelte es sich um die neuartige LED-Werfer-Serie YECTO, die in Serienproduktion für Bürogebäude, Restaurants, den Einzelhandel uvm. zum Einsatz kommen kann. Als Ergänzung konnten mit den LYCA-Downlights, den AGIO S-Tracklights, dem SCOOP-Wallwasher, den SWOOP-Downlights mit reduzierter Linsenoptik sowie der LYSIO-Leuchtenfamilie zudem weitere hochwertige sowie energieeffiziente Produktlinien geschaffen werden.

Die damit erzielte Maschinenauslastung konnte dadurch optimiert und die saisonal bedingten Auftragsschwankungen kompensiert werden. Nicht zuletzt hat der enorme Projekterfolg zusätzliche Umsätze generiert und eine kontinuierliche Gewinnsteigerung erzielt.

Markt reagierte unmittelbar auf Neuentwicklungen

Das Potential der LMT GmbH wurde vom Markt sofort erkannt. Aufträge über 320 YECTO 1R Uplights für die Neugestaltung der Vorfahrt des Ankunftsbereiches am Terminal 1 des Frankfurter Flughafens folgten zeitnah nach Abschluss der Crowdfunding Kampagne. Die Beleuchtung der Säulen sowie Lichtbänder an den Decken mit einer 3- Komponenten Lösung weisen nun Passagieren, Gästen und Mitarbeitern des Flughafens den Weg. Und auch die YECTO 19R, kombiniert mit Umlenkspiegeln, wurden für ein großes Projekt in Leverkusen von einem bekannten Planungsbüro angefragt. Zukünftig werden also die qualitativ- hochwertigen Leuchten in jeglichen Baulichkeiten zu sehen sein.

Doch nicht nur der Flughafen Frankfurt profitierte von den Profileuchten aus Hilpoltstein. Auch der sanierte Kulturpalast in Dresden erstrahlt seit Ende 2016 durch die Leuchtmittel der LMT GmbH in neuem Licht. In verschiedenen Bereichen wurden Beleuchtungskonzepte für die Grund- und Akzentbeleuchtung mit modernen und zum Teil speziell für das denkmalgeschützte Gebäude, entwickelten LED-Leuchten umgesetzt. Sowohl Außenleuchten für Dach-, Fassaden- und Arkadenbeleuchtung, als auch Innenleuchten für Publikumsbereich und Ränge, Bühne und Orgelbereich im Konzertsaal, die Räumlichkeiten der Herkuleskeule, verschiedene Bibliotheksbereiche, sowie Foyer, Saalzugänge und Windfang wurden im Rahmen des Auftrags integriert. Für den Konzertsaal wurden Downlights und Uplights, in den anderen Bereichen Deckenleuchten, Stufenleuchten und Voutenleuchten installiert, sowie Bestandsleuchten überarbeitet.

Auch zweites Crowdfunding Projekt erfolgreich

Nach dem großartigen Erfolg der ersten Kampagne „Ein Lichtblick in Bayern“ wagte das Leucht- und Metalltechnikunternehmen den Schritt zu ihrem zweiten Projekt „Lasertechnik- Licht und Form in Perfektion“ auf Unternehmerich.de. Im März 2016 schafft es das Team der LMT weitere Investoren für ihre zukunftsorientierten Ideen zu gewinnen.
Mehr als 140.000 EUR standen am Ende auf der Funding-Uhr und ermöglichte dem Mittelständler somit die Anschaffung einer hochmodernen Laserschweißanlage von Trumpf, um die hochkomplexen Fertigungsaufgaben im Bereich der Metalltechnik in Zukunft effizienter zu gestalten und Rüstzeiten zu minimieren. Seit 2017 ist die Laseranlage, die zudem die bisherigen Energiekosten signifikant reduziert, in Betrieb.
Der geschäftsführende Gesellschafter Tobias Otterpohl ist begeistert von dem erneut gemeinsam geschaffenen Erfolg der Crowd: „Mit der neuen Roboterschweißanlage TruLaser Weld 5000 lassen sich selbst komplexe Fertigungsaufgaben schnell, präzise und auf höchstmöglichem Qualitätsniveau umsetzen. Dadurch werden wir in den Folgeprozessen künftig viel Zeit einsparen können und verbrauchen zudem bis zu 80% weniger Energie. Das wirkt sich natürlich auch positiv auf unsere Lohnfertigung aus“.

Vor allem die Produktlinien für Medizintechnik und Maschinenbau profitieren von den qualitativ hochwertigen Herstellungsverfahren: „Sobald der Kunde die von uns erstellten Konstruktionspläne absegnet, werden in der Metallfertigung alle weiteren Produktionsschritte durchgeführt. Hierzu gehören das Auslasern und Zuschneiden der Einzelteile, das Umformen sowie das Schweißen und Montieren. Sind die Gehäuseteile vom Lackieren zurück, erfolgt bei LMT die Endmontage und Qualitätskontrolle gemäß Abnahmeprotokoll. Entsprechen alle Prüfpunkte den Kundenvorgaben und dem eigenen Qualitätsanspruch, werden die Gehäuse wieder in Einzelkomponenten und Baugruppen zerlegt, in Spezialboxen verpackt und an den Kunden ausgeliefert. Mit Hilfe des neuen Lasers können wir somit nicht nur die tatsächliche Fertigung, sondern auch den kompletten Planungsprozess bis hin zum fertigen Produkt effizienter gestalten.“ so Tobias Otterpohl weiter.

Investoren profitieren vom wirtschaftlichen Erfolg

Für beide Seiten, Investoren und Unternehmen, hat ein Crowdfunding somit deutliche Vorteile gegenüber der Finanzierung oder Kapitalanlage bei einer Bank – dies wird deutlich am Beispiel der LMT. Insgesamt schüttete das Unternehmen in den vergangenen zwei Jahren und aufgrund ihres wirtschaftlichen Erfolgs über 16.000 EUR Zinsen an Investoren aus. Der Fixzins betrug 2 % und der Bonuszins, der an den EBIT (Earnings Before Interests and Taxes) gekoppelt war, betrug 4,75 % – in der aktuellen Zinsphase ein Glücksgriff für Invstoren.

Auf die Frage, ob sich die LMT vorstellen kann, ein weiteres Finanzierungsprojekt über die Crowd zu starten, findet Mike Otterpohl klar Worte: „Ich kenne kein Finanzierungsform, die einem Unternehmen zu diesen Konditionen „Eigenkapital“ vermittelt und gleichzeitig so eine enorme Werbewirksamkeit erzielt. Die Effekte und Mehrwerte – seien es neue Aufträge, Partnerschaften oder die Akquise von hochqualifizierten Mitarbeitern – sind bis heute im Unternehmen zu spüren. Das heißt, um die Frage zu beantworten: Ja, ich würde jederzeit wieder eine Crowdfinanzierung starten.“

Über Unternehmerich

Als Marktplatz für Unternehmensfinanzierung bringt Unternehmerich.de Unternehmen mit Finanzierungsbedarf mit privaten und institutionellen Kapitalgebern zusammen.
Ab 250 EUR können Investoren ihr Kapital an ausgesuchte Unternehmen geben und sich ihr eigenes Investmentportfolio mit attraktiver Rendite erstellen. Unternehmen haben die Möglichkeit ab einem Finanzierungsvolumen von 50.000 EUR ihre Projekte auf dem Marktplatz zu präsentieren.

Über LMT Leuchten + Metall Technik GmbH

Die LMT Leuchten + Metall Technik GmbH ist auf die Entwicklung und Herstellung von maßgeschneiderten Lösungen für Beleuchtungs- und Metallbauprojekte spezialisiert.

Zum Portfolio zählen Beleuchtungsrohre und Leuchten für Bahnhöfe, Produkte für die Industriebeleuchtung, verschiedenste Lichtlösungen für Architekturobjekte sowie Gehäuse- und Metallteile für Medizintechnik, Maschinenbau, Innenausbau und Kunstobjekte.
Mit den LED-Leuchtenfamilien YECTO, LYCA und LYSO bietet LMT seit 2016 auch Serienprodukte, die sich ideal für die energieeffiziente Beleuchtung von Bürogebäuden, Schulen, Ladengeschäften und für den Privatbereich eignen.

Seit der Gründung im Jahr 1984 hat das Unternehmen national und international, sowie in Zusammenarbeit mit vielen namhaften Bauherren, Architekten und Lichtplanern über 2.000 Projekte realisiert, wozu unter anderem Bahnhöfe in Nürnberg, München, Hamburg und Caracas, die Museumsinsel in Berlin, die Hauptkirche St. Katharinen in Hamburg, der Flughafen in Frankfurt, sowie der Kulturpalast in Dresden zählen.

Weitere Informationen unter www.lmtgmbh.de

Als Marktplatz für Unternehmensfinanzierung bringt Unternehmerich.de Unternehmen mit Finanzierungsbedarf mit privaten und institutionellen Kapitalgebern zusammen. Ab 250 € können Investoren ihr Kapital an ausgesuchte Unternehmen geben und sich ihr eigenes Investmentportfolio mit attraktiver Rendite erstellen. Unternehmen haben die Möglichkeit ab einem Finanzierungsvolumen von 50.000 € ihre Projekte auf dem Marktplatz zu präsentieren.

Kontakt
Unternehmerich
Florian Turba
Münchnerstraße 19a
82319 Starnberg
081513689682
presse@unternehmerich.de
https://www.unternehmerich.de/

Medizin Gesundheit Wellness

Erfolgreich finanziert: BioTech-Unternehmen oncgnostics erhält eine Million Euro nach Crowdfunding-Kampagne

Erfolgreich finanziert:  BioTech-Unternehmen oncgnostics erhält eine Million Euro nach Crowdfunding-Kampagne

(Mynewsdesk) Jena, 20. Februar 2017 – Das Biotech-Unternehmen oncgnostics GmbH (www.oncgnostics.com), Anbieter des Gebärmutterhalskrebstests „GynTect“, beendet seine Crowdinvesting-Kampagne auf Seedmatch sehr erfolgreich. Noch vor Beendigung des Investmentzeitraums von 60 Tagen war Ende September 2016 das Fundingziel von 500.000 Euro erreicht. Das Ergebnis ist in weiterer Hinsicht positiv, denn die beteiligungsmanagement thüringen GmbH (bm|t) stockt ihre Beteiligung mit einer Investition in gleicher Höhe auf. oncgnostics erhält nach dem erfolgreichen Abschluss der Kampagne insgesamt eine Million Euro für weitere Forschung, Entwicklung und internationalen Vertriebsausbau.

Für seinen Gebärmutterhalskrebstest GynTect startete das Unternehmen oncgnostics im Sommer letzten Jahres eine Crowdinvesting-Kampagne auf der Plattform Seedmatch ( www.seedmatch.com/oncgnostics). Die Funding-Schwelle von 100.000 Euro wurde bereits in den ersten zwölf Stunden nach Kampagnenstart überschritten, am 26. September wurde das Fundingziel mit 500.000 Euro erreicht.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir so viele Menschen von GynTect überzeugen konnten“, so Dr. Alfred Hansel, Geschäftsführer der oncgnostics. „Ein solcher Test trifft das Bedürfnis der Frauen und Ärzte nach schneller Gewissheit, denn viele haben in ihrem Bekanntenkreis eine Freundin, die eine solche Situation schon einmal erlebt hat und wissen daher, wie belastend eine solche Zeit ist.“

GynTect kann schnell und zuverlässig klären, ob bei einer Patientin tatsächlich ein zu behandelnder Gebärmutterhalskrebs entsteht oder vorliegt. Das erleichtert die Risikoeinschätzung bei der Gebärmutterhalskrebsvorsorge sehr: Unnötige, vorschnelle Operationen können vermieden und die Chancen auf frühzeitige, erfolgreiche Therapiemaßnahmen erhöht werden.

Bessere medizinische Versorgung und steigende Nachfrage

Aufgrund des besseren Zugangs zu medizinischer Versorgung und der stetig wachsenden Aufklärung bei Vorsorgemöglichkeiten steigt das Interesse von Frauen an Tests wie GynTect. Ihnen werden Ängste durch unklare Befunde aus der derzeitigen Früherkennung auf Gebärmutterhalskrebs genommen, dafür eine schnelle Gewissheit gewährleistet und teilweise sogar unnötige Operationen erspart.

Dieses Potential sehen nicht nur die 429 Seedmatch-Investoren, sondern auch die Venture Capital-Gesellschaft beteiligungsmanagement thüringen GmbH (bm|t), die bereits zu Kampagnenstart bekannt gegeben hatte, in gleicher Höhe wie die Crowd investieren zu wollen. Die bm|t ( www.bm-t.de) ist bereits seit Ende 2014 Gesellschafter und Finanzierungspartner bei oncgnostics.

„oncgnostics bewegt sich in einem Markt mit einem hohem, stetig wachsendem Bedarf an innovativer Diagnostik: GynTect hat ein hohes Marktpotenzial im Milliardenbereich. Zusätzlich werden weitere Forschungen in verwandten Bereichen das Krebstest-Portfolio erweitern. Daher investieren wir mit großer Zuversicht in das Thüringer Unternehmen“, so Udo Werner, Geschäftsführer der bm|t.

Insgesamt erhält oncgnostics damit eine Investition in Höhe von einer Million Euro. Das Geld soll unter anderem für zwei klinische Studien eingesetzt werden.

Zukünftige Entwicklungen

Der Nachweis spezifischer epigenetischer Marker ist nicht auf die Anwendung in der Gebärmutterhalskrebs-Diagnostik beschränkt. oncgnostics beschäftigt sich gemeinsam mit klinischen Partnern auch mit der Entwicklung von Tests bei anderen Krebserkrankungen. So arbeitet oncgnostics in einer Kooperation mit der HNO-Klinik des Universitätsklinikums Jena an der Validierung von Markern für Kopf-Hals-Tumoren. Zudem möchte oncgnostics die Früherkennung auch bei Eierstockkrebs verbessern. „Die Screeningmethoden für Eierstockkrebs sind aktuell leider kaum zufriedenstellend. Zwar gibt es ein paar vereinzelte Marker, die dazu eingesetzt werden, jedoch haben sie keinen echten Nutzen, da sie nur in akuten Fällen zu finden sind wenn es häufig schon zu spät ist“, so Dr. Martina Schmitz, Geschäftsführerin und Laborleiterin von oncgnostics.

Honorarfreies Pressematerial finden Sie hier: http://www.oncgnostics.com/downloads/

https://vimeo.com/176565454

https://vimeo.com/179019164

https://vimeo.com/187133344 https://vimeo.com/176460196

Ansprechpartner

oncgnostics GmbH
Dr. Alfred Hansel
Geschäftsführer
Winzerlaer Str. 2 (Bioinstrumentezentrum)
DE-07745 Jena
Tel. +49 3641 508456 pr@oncgnostics.com www.oncgnostics.com

Media Agentur
Tower PR
Mältzerstraße 3
07745 Jena
Tel. +49 3641 87611-80 oncgnostics@tower-pr.com www.tower-pr.com

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/5nu551

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/erfolgreich-finanziert-biotech-unternehmen-oncgnostics-erhaelt-eine-million-euro-nach-crowdfunding-kampagne-71100

Über die oncgnostics GmbH:

Die oncgnostics GmbH ist 2012 als Ausgründung aus einer universitären Forschungsgruppe der Universitäts-Frauenklinik in Jena entstanden. Als Molekulardiagnostik-Unternehmen hat sich das Jenaer Biotechnologieunternehmen auf die Diagnostik von Krebserkrankungen spezialisiert. Die Tests weisen charakteristische epigenetische Veränderungen, sog. DNA-Methylierungen, in den Krebszellen nach. Die mit speziellem Algorithmus identifizierten und patentierten Biomarker bilden das Herzstück der Produkte und sind die Basis des Unternehmens. Namhafte Kapitalgeber haben bereits in das Marktpotential des Biotech-StartUps investiert und ermöglichten die Ausgründung der oncgnostics GmbH sowie die weitere Produktentwicklung (High-Tech-Gründerfonds, Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), bm|t Beteiligungsmanagement Thüringen GmbH, die Sparkasse Jena sowie die ITAI invest GmbH als professioneller privater Investor).

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/gesundheit/erfolgreich-finanziert-biotech-unternehmen-oncgnostics-erhaelt-eine-million-euro-nach-crowdfunding-kampagne-7110

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/5nu551

Wissenschaft Technik Umwelt

Crowdinvesting-Projekt: Das Startup 3R Systems verwandelt Bio-Müll in Bio-Kohle-Produkte

Martin Ledvinka berichtet von einem innovativen und ökologischen wertvollen Projekt

Crowdinvesting-Projekt: Das Startup 3R Systems verwandelt Bio-Müll in Bio-Kohle-Produkte

Martin Ledvinka empfiehlt 3R Systems

Über ein Crowdinvesting kann sich fast jeder am Erfolg von innovativen Unternehmen beteiligen. Aber auch dort gilt die Faustregel: Wo es Chancen auf hohe Renditen gibt, dort sind die Risiken entsprechend ausgeprägt. Ein ökologisch wertvolles Crowdinvesting-Projekt läuft derzeit über die Plattform Geldwerk1 für das Startup-Unternehmen 3R Systems. Worum geht es?

Täglich fallen enorme Mengen an Bio-Reststoffen an, wie Grünschnitt, Gülle, Klärschlämme, Gärreste aus Biogas-Anlagen, Tierkadaver und vieles mehr. Bislang wird ein großer Teil dieser Reststoffe verbrannt. Ein weiterer bedeutender Anteil dieser Reststoffe, wie etwa Gülle, wird bislang auf Felder ausgebracht. Die „Entsorgung“ per Verteilung auf landwirtschaftliche Flächen stößt auf Grenzen: Gesetzliche Bestimmungen schränken die Ausbringung von Bio-Reststoffen auf Felder immer mehr ein. Die damit notwendig werdende, kostenpflichtige Entsorgung, z. B. durch Transporte in andere Regionen, ist für viele Landwirte eine erhebliche Belastung.

Die Lage wird sich weiter verschärfen. Die Bundesrepublik Deutschland sieht sich einer Klage der EU vor dem Europäischen Gerichtshof gegenüber, bei der es um zu hohe Nitratwerte im Grundwasser geht. Für die hohen Werte werden zu nachlässige gesetzliche Bestimmungen für den Umgang mit Gülle und Kunstdünger verantwortlich gemacht.

Wie wäre es, wenn sich aus den Bio-Abfällen nützliche und verkaufsfähige Produkte erzeugen ließen?

Die Technologie des Startup-Unternehmens 3R Systems ermöglicht das: Dem Startup-Unternehmen gelang es, eine technische Lösung zu entwickeln, die Bio-Müll in Bio-Kohle-Produkte umwandelt, die ihrerseits breit einsetzbar sind: u. a. zur Revitalisierung ausgelaugter Böden, als Tierfutterergänzungsmittel, als Filtermaterial und als Dämmstoff. Aus Abfällen, die bislang entsorgt werden mussten, entstehen Produkte, die verkauft werden können.

Bio-Masse wird mit einem thermo-chemischem Prozesses unter Ausschluss von Sauerstoff in Bio-Kohle umgewandelt. Anschließend über einen weiteren Prozessschritt zu dem gewünschten Bio-Kohle-Produkt modifiziert. Von der 3R-Systems-Technologie profitieren Biogas-Anlagenbetreiber, Kommunen, die holzverarbeitende Industrie sowie sonstige Betriebe, bei denen im größeren Umfang Rest-Bio-Masse anfällt. Die Anlage arbeitet CO2-neutral, erzeugt selbst die benötigte Prozessenergie und produziert Energie, die z. B. für die Vortrocknung der zu verarbeitenden Bio-Masse sowie für Heiz- und Kühlzwecke genutzt wird.

Das Unternehmen 3R Systems verfügt über ein hoch kompetentes Team, das sich aus Ingenieuren und Betriebswirten zusammensetzt. Nach mehrjähriger Vorbereitung ist es nun soweit: 3R Systems ist in der Lage, Anlagen im industriellen Standard zu errichten und diese anschließend zu verkaufen. Außerdem garantiert 3R Systems den Anlagenbetreibern die Abnahme der produzierten Bio-Kohle und sorgt für deren Vertrieb. Der zugehörige Markt ist extrem aufnahmefähig.

3R Systems hat zwei Geschäftsfelder: Den Anlagenbau und -verkauf sowie die Vermarktung der aus den Anlagen stammenden Bio-Kohle-Produkte. Zur Umsetzung und Vorfinanzierung sind größere Investitionen erforderlich. Die Finanzierung soll u. a. per Crowdinvesting über die Plattform Geldwerk1 beschafft werden. Neben einer Mindestverzinsung, die ab 2018 gewährt wird, erhalten die Investoren eine Beteiligung am Erfolg von 3R Systems. Das Mindestinvestment pro Anleger beträgt 500 Euro. Mehr Infos gibt es unter www.geldwerk1.de/project/3r-systems-ug

Dem Startup-Unternehmens 3R Systems gelang es, eine technische Lösung zu entwickeln, die Bio-Müll in Bio-Kohle-Produkte umwandelt, die ihrerseits breit einsetzbar sind: u. a. zur Revitalisierung ausgelaugter Böden, als Tierfutterergänzungsmittel, als Filtermaterial und als Dämmstoff. Aus Abfällen, die bislang entsorgt werden mussten, entstehen Produkte, die verkauft werden können.

Kontakt
3R Systems UG
Martin Ledvinka
Karl-Kellner-Str. 101
D-30853 Langenhagen
+49 1 52 08 15 03 72
info@3r-systems.de
http://www.geldwerk1.de/project/3r-systems-ug