Tag Archives: CRM

Computer IT Software

bpi solutions auf der Hannover Messe: Digitalisierte Lösungen im Vertrieb gemeinsam noch besser

(Mynewsdesk) bpi solutions zeigt erstmals auf der Hannover Messe „Trusted solutions“ für den Vertrieb und die Optimierung der Geschäftsprozesse. Die jüngst von Europas größter Computerzeitschrift COMPUTER Bild ausgezeichneten Lösungen für CRM und ECM unterstützen den Vertrieb und schaffen Mehrwert im Unternehmen. Am Stand A50 in Halle 7 zeigt bpi solutions auf, wie Unternehmen in der neuen digitalen Wirtschaft wettbewerbsfähig bleiben.

Die Hannover Messe ist in diesem Jahr ein Muss für Entscheider. Die digitale Transformation der produzierenden Wirtschaft nimmt an Fahrt auf. Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen erschließen das Potential mit durchgängigen IT-Lösungen für die Optimierung der Prozesse, der Stärkung der Kundenbeziehungen und des eigenen Vertriebs. bpi solutions präsentiert in Hannover an konkreten Beispielen neue Möglichkeiten der Wertschöpfung und zukunftsweisende Formen der Kooperation mit den „Trusted solutions“ zu CRM und ECM.

bpi solutions schafft mit den modularen Lösungen die technischen Voraussetzungen für die Umsetzung des Konzepts Industrie 4.0 im Vertrieb und für gewinnbringendes Beziehungsmanagement unter Berücksichtigung der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Sie bieten Verkäufern Einblicke, um Geschäftsbeziehungen zu stärken und die Anforderungen der Kunden vorherzusagen. Gleichzeitig können diese Lösungen in die bestehende IT-Infrastruktur im Unternehmen integriert werden. Damit ist eine Vernetzung zu Finanzen, Service und Betriebsverfahren gegeben, um die Geschäftsprozesse zu optimieren, die Interaktion mit Kunden zu verbessern und Umsatzsteigerungen zu ermöglichen. Anhand zahlreicher Anwendungsbeispiele wird die Umsetzung der Digitalisierung vorgestellt und wie mittelständische Unternehmen davon profitieren können.

„Wir geben den Messebesuchern einen Überblick darüber, wie sich Unternehmen mit der digitalen Transformation einen Wettbewerbsvorteil verschaffen“, stellt Anke Kortkamp, Geschäftsführerin der Geschäftsführer bpi solutions gmbh & co. kg. „Entscheidend ist jetzt, diese Möglichkeiten auszuschöpfen und so den Weg in eine erfolgreiche Zukunft zu beschreiten“, ergänzt Henning Kortkamp, Geschäftsführer bpi solutions gmbh & co. kg. „Lassen Sie sich von unseren Experten beraten und erhalten Sie die Antworten, die Sie brauchen.“

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im bpi solutions gmbh & co. kg

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/181cq8

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/bpi-solutions-auf-der-hannover-messe-digitalisierte-loesungen-im-vertrieb-gemeinsam-noch-besser-45235

Über bpi solutions 

Die bpi solutions gmbh & co. kg, Software- und Beratungshaus in Bielefeld, unterstützt ihre Kunden seit Beginn der 1980erJahre erfolgreich mit einem unternehmensüber­greifenden Lösungskonzept von einfach zu bedie­nender Standardsoftware und branchenorientierten Lösungen in der Möbelindustrie, Logistik und anderen Branchen. Das Leistungsspektrum reicht von der Be­ratung, über die Konzeption und die Entwicklung bis zur Integration neuer Anwendungen. Schwerpunkte sind die Optimierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse in Marketing, Verkauf und Service. Grundlage sind die eigenen Produkte und Lösungen in den Bereichen Customer Relationship Manage­ment, Cross Media Publishing, Supplier Relationship Management und integrierten Portallösungen. Die Lösungen helfen schnelle Kommunikationswege aufzubauen und umfassende Informationen sowohl dem Innen- und Außendienst als auch Kunden, Lieferanten und Partnern zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus ist bpi solutions als Systemintegrator in den Bereichen Geschäftsprozess-integration, Dokumenten Management und Archivierung tätig. Ausgangspunkt sind die auf Standardtechnologien basierenden Lösungen führender Hersteller wie CAS Software AG, dataglobal GmbH, Insiders Technologies GmbH, INSPIRE TECHNOLOGIES GMBH, OPTIMAL SYSTEMS GmbH, United Planet GmbH, die nicht nur IT-Systeme integrieren, sondern auch die Geschäftsprozessmodellierung ermöglichen, Prozesse über­wachen und Ergebnisse auswerten, sowie Echtzeitinformationen zur Optimierung der Geschäftsprozesse zur Verfügung stellen. Durch innovative Prozessintegration, effektives Datenmanagement und revisionssicheres Archivieren erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen und sichern durch vorausschauendes Handeln ihren Wettbewerbsvor­sprung.

Firmenkontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/bpi-solutions-auf-der-hannover-messe-digitalisierte-loesungen-im-vertrieb-gemeinsam-noch-besser-45235

Pressekontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://shortpr.com/181cq8

Computer IT Software

Fellow Consulting AG wird SugarCRM Elite-Partner

Die Fellow Consulting AG aus München, ein rapide wachsender SugarCRM Partner in Zentraleuropa, wird SugarCRM Elite-Partner.

SugarCRM, der Anbieter der innovativsten und kosteneffizientesten CRM-Lösung für den Aufbau außergewöhnlicher Kundenbeziehungen, verlieh der Fellow Consulting AG kürzlich den Status des Elite-Partners. Erst 2017 wurde Fellow Consulting als der am schnellsten wachsende Partner Zentraleuropas ausgezeichnet. Das nun erreichte Elite-Partner-Level zeugt von nachhaltigem Wachstum und außerordentlichem Service für Sugar-Kunden. Als einziger neuer Elite-Partner im deutschsprachigen Raum für 2018 ist die Fellow Consulting AG Anlaufstelle für Beratungs- und Implementierungsdienstleistungen im CRM-Umfeld.

„Erst vor vier Jahren wurden wir zum SugarCRM Partner und konnten damit unseren Service im Bereich CRM für unsere Kunden erweitern. Umso mehr freut es uns, dass wir jetzt den Elite-Partner-Status erreicht haben. Der konstante und engagierte Einsatz unseres ganzen Teams hat sich gelohnt. Der wachsende Erfolg bestätigt das und spornt weiter an.“ so Thomas Dillinger, Mitgründer und Managing Partner bei der Fellow Consulting AG.

Und genau so sieht das auch SugarCRM, denn der Titel des Elite-Partners ist der höchste zu erreichende Partnerstatus weltweit, nach denen der Innovationsführer SugarCRM seine Partnerfirmen klassifiziert. Erreicht werden kann er nur, indem die Anforderungen an Produktkompetenz, Projektmanagement sowie Dienstleistungsfähigkeit erfüllt werden.

„SugarCRM ist der am schnellsten wachsende CRM-Anbieter mit aktuell über 2 Millionen Nutzern. Wir sind stolz darauf, unseren Teil dazu beizutragen und freuen uns auf weitere Herausforderungen.“ so Thomas Dillinger weiter.

„Die Fellow Consulting AG ist schnell zu einem integralen Teil unseres Netzwerks aus kompetenten und erfahrenen Partnern im deutschsprachigen Raum geworden,“ sagt Fabrice Prugnaud, Senior Vice President &General Manager EMEA bei SugarCRM. „Die Verleihung des Elite-Status trägt dem hohen Engagement, der enormen Fachkompetenz und dem Bestreben Rechnung, für jeden Kunden stets eine maßgeschneiderte Lösung zu realisieren, die die Leistungsfähigkeit und Flexibilität von Sugar optimal an ihren Anforderungen ausrichtet. Wir gratulieren Fellow herzlich und freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit.“

Über SugarCRM
SugarCRM gibt Unternehmen mit der gelenkigsten und kosteneffizientesten Customer-Relationship-Management (CRM)-Lösung genau die richtigen Werkzeuge an die Hand, um außergewöhnliche Kundenbeziehungen aufzubauen. Herkömmliche CRM-Systeme konzentrieren sich vor allem auf Management- und Reporting-Funktionen. Sugar hingegen fokussiert sich auf das Individuum und hilft, die Aktionen der Mitarbeiter mit Kundenkontakt zu koordinieren sowie die richtigen Informationen zur richtigen Zeit für diese bereitzustellen, um die Customer Experience zu etwas Außerordentlichem zu machen. Der Hauptsitz von SugarCRM ist in Cupertino (Kalifornien, USA) im Silicon Valley, der europäische Hauptsitz befindet sich in München. Das Unternehmen wird unterstützt durch Goldman Sachs, Draper Fisher Jurvetson, NEA und Walden International. Mehr als 2 Millionen Endanwender in 120 Ländern vertrauen auf SugarCRM.
Für weitere Informationen besuchen Sie: www.sugarcrm.com/de

Die Fellow Consulting AG mit Sitz in Poing bei München ist ein weltweit tätiger Lösungsanbieter für CRM-Beratungs- und -Implementierungsdienstleistungen. Mit einem der erfahrensten Teams von CRM-Beratern in Deutschland und Europa unterstützt Fellow zahlreiche Kunden der verschiedensten Branchen und Größen von der Konzeption bis zur Umsetzung ihrer CRM-Vorhaben.
Neben innovativen Produkten wie den CRM-Apps „CRM Couch“, „CRM4Mobile“, dem CRM Offline Client „CRMGadget2Go“ oder verschiedenen Synchronisierungslösungen mit Outlook, Lotus Notes oder Gmail bietet Fellow Consulting zudem Big-Data-Anwendungen und mobile Geschäftsanwendungen für beinahe jeden Einsatzzweck.

Kontakt
Fellow Consulting AG
Thomas Dillinger
Anzinger Straße 21
85586 Poing
08121-7922223
marketing@fellow-consulting.de
http://www.fellow-consulting.de

Internet E-Commerce Marketing

b.telligent zum dritten Mal in Folge unter den Top 10 der brand eins Bestenliste

In der Kategorie Data Analytics & Big Data gehört b.telligent zu den besten Beratern Deutschlands

b.telligent zum dritten Mal in Folge unter den Top 10 der brand eins Bestenliste

b.telligent-Geschäftsführer Sebastian Amtage

Nach der neusten Branchenumfrage von brand eins Wissen und Statista, gehört b.telligent, eines der führenden Beratungsunternehmen für Business Intelligence, CRM, Big Data und DWH, erneut zu den besten Unternehmensberatungen in Deutschland in der Kategorie „Data Analytics & Big Data“.

Zum fünften Mal in Folge: Die Sonderausgabe Consulting mit Deutschlands Bestenliste
Wer sind die besten Berater am Markt? Diese Frage haben sich das Team von brand eins Wissen und Statista in diesem Jahr bereits zum fünften Mal in Folge gestellt. 293 große und kleine Beratungsfirmen haben es auf ihre Liste geschafft – insgesamt eine bunte Mischung. Nichtsdestotrotz soll gerade diese Mischung Licht in den stetig wachsenden und zunehmend unübersichtlichen Beratungsmarkt bringen. Dafür wurden die 293 Beratungsunternehmen in 16 Branchen und 18 Arbeitsbereiche eingeteilt, die nicht nur potentiellen Klienten, sondern auch künftigen Bewerbern und Berufseinsteigern als Orientierungshilfe dienen soll. Eine der Kernfragen die für die Redaktion bei der Untersuchung im Fokus stand, lautete: „Was macht eine gute Beratung aus, wer arbeitet umsetzungsorientiert, und welches Vorgehen sichert nachhaltigen Erfolg?“ Auf Basis von Kollegen- und Kundenempfehlungen entstand daraufhin die Bestenliste.

In der Kategorie Data Analytics & Big Data gehört b.telligent zu den Top 10
Dass b.telligent bereits zum dritten Mal in Folge den Platz unter den besten 10 Beratungen Deutschlands im Bereich „Data Analytics & Big Data“ halten kann, lässt sich durch die steigende Anzahl an interessanten Kundenprojekten im Big-Data-Bereich erklären. Auch die 2-fache Platin- Auszeichnung des „Big Data Insider Awards“, in den Jahren 2015 und 2016 verdeutlicht die starke Position, die b.telligent dank seiner technisch versierten Berater in diesem Bereich seit Jahren inne hat. Geschäftsführer Sebastian Amtage freut sich über die erneute Auszeichnung: „Zum dritten Mal durch brand eins Wissen und Statista ausgezeichnet zu werden, ist für uns ein voller Erfolg. Vielen Dank an unsere Branchenkollegen und Kunden, die uns mit ihrer Stimme ein weiteres Mal in unserer Arbeit bestätigt haben.“

Wie ist das Prozedere der Umfrage?
Wie bereits in den Vorjahren ist der statistische Prozess bei den Besten Beratern 2018 laut Statista gleich geblieben. Im ersten Schritt wurden somit zunächst die Berater selbst gefragt, welche Beratungshäuser sie für welches Beratungsumfeld speziell empfehlen würden. Insgesamt hat man 7259 Partner, Principals und Senior Manager angeschrieben, 1743 haben den versandten Fragebogen ausgefüllt zurückgeschickt. Im zweiten Schritt erfolgte die Kundenbefragung, der ca. 1500 Führungskräfte nachkamen. Aus den Urteilen beider befragten Gruppen entstand schlussendlich die Bestenliste, die genau aufzeigt, wer sich wie b.telligent am Markt einen guten Namen gemacht hat und Kunden überzeugen konnte.

b.telligent ist eine Unternehmensberatung, die auf die Einführung und Weiterentwicklung von Business Intelligence, Customer Relationship Management, DWH- und Big-Data-Lösungen bei Unternehmen in Massenmärkten spezialisiert ist.
Der Fokus liegt dabei auf der kontinuierlichen Optimierung von Geschäftsprozessen, Kunden- und Lieferantenbeziehungen durch den Erkenntnisgewinn aus der Verdichtung und Analyse von systemübergreifenden Geschäftsdaten. So lassen sich Margen erhöhen, Kosten senken und Risiken besser kontrollieren.
Kunden von b.telligent sind Branchenführer aus den Bereichen Telekommunikation, Finanzdienstleistung, Handel und Industrie.

Kontakt
b.telligent
Greta Wenske
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
49 (89) 122 281 110
pr@btelligent.com
http://www.btelligent.com

Computer IT Software

cobra Partner Roadshow 2018: CRM und Datenschutz

(Mynewsdesk) Ausgewählte cobra Partner gehen auf Roadshow und bieten von März bis Mai 2018 deutschlandweite Veranstaltungen zum Thema datenschutzkonformes Kundenbeziehungsmanagement an. Die Teilnehmer erhalten zudem exklusive Einblicke in die neuen Funktionen der cobra Version 2018. Interessierte können sich ab sofort unter www.cobra.de/aktuelles/messen-events für die kostenlosen Veranstaltungen anmelden. 

Wer cobra CRM schon immer live erleben wollte, hat nun die Gelegenheit dazu: In den nächsten Wochen finden deutschlandweit Veranstaltungen der cobra Partner statt. Die Teilnehmer erfahren, was bei der Umsetzung eines datenschutzkonformen Kundenbeziehungsmanagements beachtet werden soll. Neben den neuen Funktionen von cobra 2018 wird auch das brandneue Datenschutz-Modul cobra Web PRO vorgestellt, das Unternehmen optimal bei der Einholung von Werbeeinwilligungen unterstützt.

„Ich freue mich wirklich sehr über die cobra Partner Roadshow und bin mir sicher, dass die Teilnehmer sehr viel neuen Input nach Hause nehmen werden. Bei unserer eigenen Roadshow haben wir gesehen, dass die konkrete Umsetzung der DSGVO-Anforderungen Unternehmen stark beschäftigt. Alle cobra Partner, die im Rahmen dieser Roadshow Veranstaltungen anbieten, sind zertifizierte Software-Berater DATENSCHUTZ-ready! Somit stehen den Besuchern absolute Spezialisten zum Thema datenschutzkonformes Kundenbeziehungsmanagement zur Verfügung“, kommentiert Jürgen Litz, Geschäftsführer der cobra GmbH, die cobra Partner Roadshow. 

Eine Veranstaltungsübersicht, weitere Informationen sowie die Anmeldeformulare gibt es unter www.cobra.de/aktuelles/messen-events. Die Teilnahme an der cobra Partner Roadshow ist kostenlos.

cobra Partner Roadshow Termine

22. März 2018 | BOME GmbH | Kassel
23. März 2018 | AUREX GmbH | Köln
10. April 2018 | astendo GmbH | Berlin
11. April 2018 | astendo GmbH | Hannover
12. April 2018 | AUREX GmbH | Köln
19. April 2018 | RS Gesellschaft für Informationstechnik mbH & Co. KG | Remscheid
24. April 2018 | Erfolgsbüro Dilly | Köln
27. April 2018 | AUREX GmbH | Köln
03. Mai 2018 | masterplan IT GmbH | Dresden
wöchentlich | cobra Experten GmbH | Düsseldorf

Weitere Termine sind in Planung und werden auf der Webseite aktualisiert.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im cobra GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/wkizhg

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/cobra-partner-roadshow-2018-crm-und-datenschutz-13330

Das Konstanzer Softwarehaus cobra ist einer der führenden Anbieter von Lösungen für das Kunden- und Kontaktmanagement. Als Pionier für CRM entwickelt und vertreibt cobra seit über 30 Jahren innovative CRM Lösungen made in Germany. Schneller erfolgreich im Vertrieb, Marketing, Service oder in der Geschäftsleitung: cobra stellt Kundeninformationen abteilungsübergreifend in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns und unterstützt bei Kundenbetreuung, Kampagnen- und Leadmanagement sowie der Optimierung von Geschäftsprozessen. Auch mobil ist cobra via Smartphone, Tablet oder Laptop im Einsatz. Ein eigenes Hosting-Angebot sowie Mietmodelle bieten maximale Flexibilität.

Als Vorreiter der Branche gehört cobra zu den ersten Anbietern, die Datenschutzmanagement und CRM vereinen. Somit werden Unternehmen bei der Einhaltung der strengen Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung komfortabel unterstützt. In diesem Zusammenhang fordert cobra Unternehmen auf, die Anforderungen der EU-DSGVO als Chance für eine zielgerichtete Kommunikation mit Kunden und Interessenten im rechtskonformen Rahmen wahrzunehmen. 

Mit rund 250 Vertriebspartnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz berät cobra kleine, mittelständische und große Unternehmen in allen Belangen rund um das Thema CRM. Zu den 18.000 Kunden zählen Unternehmen wie Continental, die Unimog Sparte der Daimler AG, Europa-Park oder Ergo direkt.

Firmenkontakt
cobra GmbH
Samantha Schubert
Weberinnenstraße 7
78467 Konstanz
07531/ 8101 37
samantha.schubert@cobra.de
http://www.themenportal.de/it-hightech/cobra-partner-roadshow-2018-crm-und-datenschutz-13330

Pressekontakt
cobra GmbH
Samantha Schubert
Weberinnenstraße 7
78467 Konstanz
07531/ 8101 37
samantha.schubert@cobra.de
http://shortpr.com/wkizhg

Computer IT Software

bpi solutions und Inspire Technologies: Software, Daten und Prozesse für die Digitalisierung in der Logistik

bpi solutions und Inspire Technologies: Software, Daten und Prozesse für die Digitalisierung in der Logistik

(Mynewsdesk) Neue Lösungen und Möglichkeiten die digitale Transformation in Unternehmen voranzutreiben, präsentiert bpi solutions gemeinsam mit dem Partner Inspire Technologies auf der LogiMAT 2018. Vom 13. bis zum 15. März demonstrieren die beiden IT-Spezialisten in Halle 10 am Stand D76 das Zusammenspiel aus Prozessen, Daten und Anwendungen. Im Fokus stehen Lösungen zur Zollabwicklung, automatisierten Rechnungsverarbeitung und optimierten Kundenbeziehungsmanagement.

Logistik in Zeiten von Globalisierung und E-Commerce ist sehr komplex. Steigende Kosten, immer kürzer werdende Lieferzeiten, verschärfte Sicherheits- und Umwelt­schutzbestimmungen belasten die Unternehmen und fordern zunehmend, immer effizienter zu arbeiten. Wettbewerbsfähig bleibt nur, wer die Prozessketten im Unternehmen optimal aufeinander einstellt. Die IT-Experten von bpi solutions und Inspire Technologies demonstrieren mit Applikationen aus den Bereichen Process Management (BPM), Customer Relationship Management (CRM), Dokumenten Management (DMS) und Enterprise Content Management (ECM) wie Optimierungspotenziale digital abgebildet und ausgeschöpft werden.

So können Zoll-Aufträge mit einer Workflowanwendung z.B. basierend auf BPM inspire umgesetzt und mit einer Archivlösung in die ERP Backend-Systeme integriert werden. Durch die Kopplung der Systeme werden in der Zollauftragsverwaltung die Stammdaten überprüft, sowie die Kundendaten und -dateien angereichert bzw. erweitert. Gleichzeitig wird eine rechtlich konforme Archivierung des Workflows für alle Dokumente ohne Systembrüche sichergestellt. Vorteil der Lösung: Bei der Erfassung von Zoll-Aufträgen werden die digitalisierten Daten aus mehreren, zusammengehörigen Vorgängen für die ERP-Schnittstelle zusammengefasst. Dabei bietet das Eingangsbuch der Zoll-Lösung eine Übersicht über den Bearbeitungsstatus und zeigt die Zugehörigkeit der aktuell erfassten Daten sämtlicher Aufträge auf. Dies führt zu einer durchgängigen Bearbeitung, schnelleren Abwicklung und höheren Transparenz über die gesamte Zollauftragsverwaltung.

Auch für die Rechnungs- und Postbearbeitung gilt: Der Erfolg liegt im Gesamtprozess, der typischerweise bei der Erfassung des kompletten Eingangs beginnt. Die schnelle und sichere Bearbeitung der digitalisierten Rechnungen setzt gute Analysewerkzeuge und wirkungsvolle Prüfroutinen voraus, sowie digitale Workflows für Kenntnisnahme & Freigabe, die für eine hohe Sicherheit stehen. Die Lösungen der bpi solutions erkennen die eingehenden Rechnungen, sowohl elektronisch als auch in Papierform, verteilen diese gezielt und gleichen die Daten mit bestehenden Daten im ERP-System oder FiBu-System ab.

Mit realisierten Anwendungen rund um die Verfügbarkeit von Informationen über den Kunden und „Mobiles Arbeiten“ präsentiert bpi solutions Lösungen für das Kundenbeziehungsmanagement. Dabei wird das Individuum in den Fokus der CRM-Lösung gestellt wird. Mitarbeitern aller Organisationsbereiche wird geholfen, ihre Kunden besser zu verstehen, um optimierter mit Ihnen zu interagieren. bpi solutions bietet zahlreiche Möglichkeiten für interaktives Kundenbeziehungsmanagement und mobiles gewinnbringendes Beziehungsmanagement.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im bpi solutions gmbh & co. kg

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/huessb

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/bpi-solutions-und-inspire-technologies-software-daten-und-prozesse-fuer-die-digitalisierung-in-der-logistik-16207

Über bpi solutions 

Die bpi solutions gmbh & co. kg, Software- und Beratungshaus in Bielefeld, unterstützt ihre Kunden seit Beginn der 1980erJahre erfolgreich mit einem unternehmensüber­greifenden Lösungskonzept von einfach zu bedie­nender Standardsoftware und branchenorientierten Lösungen in der Möbelindustrie, Logistik und anderen Branchen. Das Leistungsspektrum reicht von der Be­ratung, über die Konzeption und die Entwicklung bis zur Integration neuer Anwendungen. Schwerpunkte sind die Optimierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse in Marketing, Verkauf und Service. Grundlage sind die eigenen Produkte und Lösungen in den Bereichen Customer Relationship Manage­ment, Cross Media Publishing, Supplier Relationship Management und integrierten Portallösungen. Die Lösungen helfen schnelle Kommunikationswege aufzubauen und umfassende Informationen sowohl dem Innen- und Außendienst als auch Kunden, Lieferanten und Partnern zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus ist bpi solutions als Systemintegrator in den Bereichen Geschäftsprozess-integration, Dokumenten Management und Archivierung tätig. Ausgangspunkt sind die auf Standardtechnologien basierenden Lösungen führender Hersteller wie CAS Software AG, dataglobal GmbH, Insiders Technologies GmbH, INSPIRE TECHNOLOGIES GMBH, OPTIMAL SYSTEMS GmbH, United Planet GmbH, die nicht nur IT-Systeme integrieren, sondern auch die Geschäftsprozessmodellierung ermöglichen, Prozesse über­wachen und Ergebnisse auswerten, sowie Echtzeitinformationen zur Optimierung der Geschäftsprozesse zur Verfügung stellen. Durch innovative Prozessintegration, effektives Datenmanagement und revisionssicheres Archivieren erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen und sichern durch vorausschauendes Handeln ihren Wettbewerbsvor­sprung.

Firmenkontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/bpi-solutions-und-inspire-technologies-software-daten-und-prozesse-fuer-die-digitalisierung-in-der-logi

Pressekontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://shortpr.com/huessb

Computer IT Software

Mit UniPRO/CRM+ERP in die Cloud

Mit UniPRO/CRM+ERP in die Cloud

(Bildquelle: (c) ra2studio/Fotolia)

Enterprise Resource Planning (ERP) in der Cloud. Was vor wenigen Jahren noch unvorstellbar war, ist jetzt Standard: Die Cloud bietet heute effiziente Möglichkeiten der Geschäftsprozess-Optimierung, die mit lokalen Installationen kaum noch erreicht werden können.

Bereitstellen werden wir OnPremise auch künftig, so Unidienst. Der Freilassinger Softwarehersteller bietet mit UniPRO/CRM+ERP ein vollwertiges ERP-System auf Basis von Microsoft Dynamics 365 an. Allerdings offeriert Microsoft mit dem Cloud-Angebot Möglichkeiten, die in einer lokalen Installation kaum mehr wirtschaftlich sinnvoll hergestellt werden können. Nachdem Unidienst konsequent die neuen Möglichkeiten ihren Anwendern erschließt, ist abzusehen, dass die Attraktivität der Produktpakete von OnPremise-Installationen hinter der von Cloud-Produkten zurückbleiben wird.

Ein gutes Beispiel ist gerade Dynamics 365. Als Cloud-Dienst bietet die Kombination aus Dynamics 365 for Sales, Customer Service, Field Service und Project Service Automation zusammen mit Office 365 für die Mitarbeiter die Möglichkeit aus einem Portal heraus zu agieren. Dieses Funktionsbündel ist für Cloud wesentlich interessanter als für OnPremise.

Mit UniPRO/CRM+ERP bietet Unidienst eine vollwertige Lösung für Produktionsunternehmen und Handel, allein auf der Basis der CRM-Komponenten von Microsoft Dynamics 365. Nur wer Buchhaltung und Kostenrechnung benötigt, kann zusätzlich auf ERP-Lizenzen (Dynamics 365 for Finance and Operations) zurückgreifen. UniPRO/CRM+ERP deckt neben Vertrieb, Service und Marketing auch die Bereiche Produktion, Lager, Einkauf, Versand und Fakturierung ab. Mit dem UniPRO/Configurator erfolgt die Preis- und Produktkonfiguration variantenreicher Produkte in der Cloud – die Konfigurationsdaten werden über die Oberfläche erfasst.

Bei den Cloud-Lizenzen handelt es sich um monatliche Miete inklusive Wartung. Im Gegensatz zu den Kauflizenzen sind die Anfangsinvestitionen wesentlich geringer, die Kosten für eine eigene IT-Infrastruktur und jährlich zusätzliche Wartung entfallen. Zu bezahlen ist nur, was wirklich benötigt wird – die Lizenzen entsprechen stets der aktuellen Useranzahl und der Speicherplatz wird nur nach Bedarf erhöht. Nicht alle User benötigen beim Einsatz von UniPRO/CRM+ERP vollwertige Microsoft-Lizenzen, eine beachtliche Anzahl der Anwender wird mit TeamMember-Lizenzen auskommen und mit dem Unidienst-Produkt durchgängige Geschäftsprozesse vorfinden.

Neben den Lizenzkosten das weitere wesentliche Argument für Produktionsbetriebe: Für die Systemsicherheit, Aktualisierung und Wartung ist der Provider zuständig. Es gibt keine System- und somit keine Produktionsausfälle mehr, welche die Wettbewerbsfähigkeit womöglich mindern.

UniPRO/CRM+ERP fußt auf den Komponenten Microsoft Dynamics 365 for Sales and Customer Service. Die Lösung wird für Online und OnPremise Installationen bereitgestellt. Ergänzend können zusätzliche Apps von Unidienst oder in der Microsoft AppSource erworben werden.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen..

Firmenkontakt
Unidienst GmbH
Bert Enzinger
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654/4608-0
office@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressekontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer-Zettl
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654 4608-16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Computer IT Software

DIGITAL FUTUREcongress am 1. März 2018 in der Messe Frankfurt setzt Zeichen

Über 3.300 Teilnehmer erleben auf der größten BVMW-Veranstaltung und Kongressmesse zum Thema Digitalisierung in Hessen die neuesten Trends zum Thema Digitalisierung im Mittelstand

DIGITAL FUTUREcongress am 1. März 2018 in der Messe Frankfurt setzt Zeichen

Peter Knapp, CDO der Samson AG – eine von 4 Keynotes

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Professor Dr. Federrath, Präsident der GI, der größten und wichtigsten Fachgesellschaft für Informatik im deutschsprachigen Raum, der im Anschluss an seinen Vortrag auch von einem Tagesschau Filmteam interviewt wurde. Parallel auf 4 Bühnen konnten die mehr als 3.300 Teilnehmer sich in der Messe Frankfurt zum Thema Online-Marketing, Prozessoptimierung, Arbeit 4.0 und IT Sicherheit informieren. Gerade das Thema Datenschutz Grundverordnung wurde auf Hessens größter Veranstaltung des BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft rund um das Thema Digitalisierung umfangreich diskutiert.

163 Aussteller präsentierten in der Messe Frankfurt Lösungen zum Thema Kundenbindung, Dokumentenmanagement, neuartige Scanverfahren, Video-Marketing, Organisations- optimierung, Server Technologie, Weiterbildung, Fördergelder, App-Entwicklung, Antiterrorismus-Compliance, Wissensmanagement, Vertriebsoptimierung, Cloud Telefonie, Service Management bis hin zum Financial Supply Chain Management für die Digitalisierung im Mittelstand.

Viele Highlights konnten die Besucher auf der Veranstaltung zu dem kennen lernen. Von einer Sonderausstellungsfläche zum Thema Future Mobility, auf der erstmals der neue Nissan Leaf noch vor seiner Deutschland Premiere vorgestellt wurde, bis hin zu Weltneuheiten wie zum Beispiel dem „Direct Case Thermal Coupling“-Verfahren, dass die Rechenzentrumslandschaft in Zukunft ganz sicher verändern wird. Ein ebenfalls großes Interesse wurde auch an dem Messestand der Digitalstadt Darmstadt registriert, die erstmals in Frankfurt das neue Digital-Konzept der Wissenschaftsstadt Darmstadt präsentierte.

Die Bühne 3, die sich erstmals vollständig dem Thema Arbeit 4.0 in Verbindung mit Management Themen rund um die Digitalisierung auseinander setzte war nahezu über den ganzen Tag vollkommen überlaufen. Hier wurden Themen wie Fachkräftemangel, Diversity, Arbeit 4.0 und Führungskultur im Zeitalter der Digitalisierung besprochen.

Beim Vortrag von Key-Not-Speaker Peter Knapp, CDO der Samson AG drängten sich nahezu 200 Personen in den größten Saal, um dem wegweisenden ehemaligen Geschäftsführer der interxion zu hören.

Auf einem großen Stand präsentierte das Land Hessen mit der Initiative „Digitales Hessen“ zahlreiche Projekte rund um die Digitalisierung des Bundeslandes Förderprogramme wie z.B. „Go digital“ und sogar die CeBit zeigte in der MesseFrankfurt ihr neues Messekonzept.

Der nächste DIGITAL FUTUREcongress ist am 8. November 2018 in Essen geplant. Die nächste Veranstaltung in Frankfurt am Main findet am 14. Februar 2019 statt.
Interessierte Besucher und Aussteller finden weitere Informationen unter dem Link: www.digital-futurecongress.de

Über AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG, Veranstalter DIGITAL FUTUREcongress ehemals IT&MEDIA AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG bietet als Verlag, Veranstalter und Kreisgeschäftsstelle des BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft in Darmstadt-Dieburg regional und überregional mehr als 600 Kunden mediale Plattformen, Großveranstaltungen und Unternehmernetzwerke. Dazu gehört unter anderem die größte IT Management Veranstaltung in Hessen, der DIGITAL FUTUREcongress (ehemals IT&MEDIA) am14.02.2019 in der Messe Frankfurt. Als Full-Service Grafik- und Werbeagentur und Unternehmensberatung unterstützt das Unternehmen seine Kunden zusätzlich in allen Bereichen der vertrieblichen Kommunikation und des Marketing. Als Verlag organisiert das Unternehmen das online Magazin „Entscheider kompakt“.

Kontakt
AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG
Michael Mattis
Donnersbergring 42
64295 Darmstadt
061519575770
061519575779
office@amc-media-network.de
http://www.bielefeld.itandmedia.de

Computer IT Software

Online-Medien CRM-Expert-Site und CRMForum kooperieren

Wissenspool zum Themenkreis „Ganzheitliches Kundenbeziehungs-Management“ – Medien-Kooperation ermöglicht erweiterten Leserservice

Online-Medien CRM-Expert-Site und CRMForum kooperieren

Kundenbeziehungs-Management im digitalen Umfeld (Bildquelle: Fotolia.com/Web Buttons Inc)

Die Initiatoren und Betreiber der Online-Plattformen – das auf CRM spezialisierte Beratungshaus Schwetz Consulting sowie das Redaktionsbüro Baumeister&Partner – sehen in der engen Medien-Kooperation vielfältige Synergien für Leser aus den Unternehmensbereichen Marketing und Vertrieb sowie für Anbieter von CRM-Lösungen.

Den Nutzen für Marketing- und Vertriebsverantwortliche in den Unternehmen beschreibt Gerhard Baumeister, Leiter Redaktion CRM-Expert-Site: „Externes Expertenwissen hilft Zusammenhänge erkennen und Ideen für Lösungsansätze zu entwickeln. Etwa für eine konsequent kundenorientierte Ausrichtung des eigenen Unternehmens. Fundiertes Erfahrungswissen hilft ebenso , geplante Vorhaben auf mögliche Risiken abzuklopfen“. Gleichzeitig sorgen abonnierbare, täglich aktualisierte Newsbeiträge aus dem CRM-Softwaremarkt in der Partner-Publikation CRMForum dafür, dass die Verantwortlichen in den Unternehmen in Bezug auf wichtige Markt- und Technologie-Trends auf dem Laufenden bleiben.

Darüber hinaus bieten beide Plattformen ergänzende, praxiserprobte Services in Form von Checklisten, Praxisleitfäden und Software-Tools. So erleichtert etwa das kostenlos nutzbare, anbieterneutrale Recherche-Tool „IT-Matchmaker“ die Suche nach der passenden CRM-Lösung. Der hierfür erforderliche Online-Zugriff auf die Plattform des Marktanalysten Trovarit AG ist direkt über das CRMForum möglich.

Wolfgang Schwetz, Betreiber des CRMForum, beschreibt den Nutzen aus Anbietersicht: „CRM-Software-Hersteller und IT-Dienstleister sowie Unternehmensberatungen können die Wissensplattform aktiv nutzen, um punktgenau ihre Zielgruppe zu erreichen.“ Dies könne zum einen durch die Veröffentlichung eigener Wissensbeiträge geschehen, die Praxiswissen, Praxis-Tipps und Hintergrundwissen rund um das Thema Kundenbeziehungsmanagement (CRM) im digitalen Umfeld vermitteln. Und zum anderen durch Sponsoring. Schwetz ergänzt: „Um die Unabhängigkeit der Redaktion zu wahren, setzen wir – wie andere Wirtschaftsmedien auch – auf Werbung. Für Anbieter von CRM-Lösungen und -Services ist dies besonders interessant. Denn sie erreichen mit einer kombinierten Schaltung ihres Firmenportraits auf beiden Plattformen genau die Entscheider und Fachkräfte, die starkes Interesse am Thema CRM haben.“

„Professionelles Management der Kundenbeziehung ist heute so aktuell wie vor 20 Jahren“

Beide Online-Medien fokussieren auf den Themenkreis „Ganzheitliches Kundenbeziehungs-Management“. Unter diesem – auch als Customer-Relation-Management (CRM) bezeichneten Begriff – steht ein zentraler Gedanke: alle Unternehmensaktivitäten – insbesondere Marketing, Vertrieb und Service am Bedarf der Kunden auszurichten. Prof. Dr. Peter Winkelmann, Vertriebs- und CRM-Experte, faßt den Begriff CRM noch deutlich weiter und fordert „alle Prozesse vom und zum Kunden durch die Augen des Kunden zu gestalten – und die immensen Vorteile von CRM für die interne Kommunikation zu nutzen.“ Winkelmann ist Mitglied im Experten-Beirat der CRM-Expert-Site.

Schwetz zeigt sich überzeugt: „Im Zuge der digitalen Transformation ist das Thema CRM in Praxis und Wissenschaft derzeit aktueller denn je. Unternehmen müssen die zunehmende Digitalisierung als Chance erkennen und die damit verbundenen Möglichkeiten gezielt nutzen – um in einem dynamischen Wettbewerbsumfeld nicht ins Hintertreffen zu geraten.“ Die Praxiserfahrung lehre allerdings, dass die Mehrheit der Unternehmen im BtoC- und BtoB-Geschäft bis heute nur ansatzweise das gegebene Potenzial nutzen, das CRM – optimal implementiert – bietet.

Den Grund sieht Baumeister in einer häufig zu einseitigen Sicht auf ein im Kern komplexes Thema: „CRM wird meist mit dem Einsatz von Technologie gleichgesetzt. Anders ausgedrückt, von Softwarelösungen wird erwartet, dass sie zum Vertriebserfolg beizutragen haben.“ Mit diesem Denkansatz sei man jedoch weit entfernt von einer ganzheitlichen Sicht auf den Kunden, respektive einer kundenorientierten Ausrichtung des eigenen Unternehmens. Hinzu kommen müsse ein Umdenken auf oberster Führungsebene, im Verbund mit einem konsequenten Change Management, das alle Beschäftigten und Fachgebiete einbinde.

Hintergrund
Redaktionell betreut werden die beiden Plattformen von einem engagierten, im Themenumfeld „IT und Marketing“ erfahrenen Journalistenteam. Um das gesammelte Wissen der Online-Plattform einer breiten Leserschaft bereit zu stellen, sind die eingestellten Fachbeiträge und Arbeitshilfen – ohne den Abschluss eines kostenpflichtigen Abonnements – unter Beachtung der Autorenrechte, frei nutzbar.
Beiträge zum Unterhalt der Wissensplattformen leisten Sponsoren-Partner, die auf CRM-Expert-Site.de und/oder auf CRMForum mit einer Bannerschaltung – und/oder in der Rubrik „Partner CRM-Expert-Site“ mit einem Firmenprofil/-portrait – vertreten sind.

Redaktionsbüro Baumeister & Partner – Die Agentur ist auf Technologie-, Marketing- und Wirtschafts-Themen spezialisiert. Kunden sind Beratungsunternehmen, IT-Hersteller, Verlage und Werbeagenturen.
Das Büro betreibt die auf CRM-Themen fokussierte Online-Plattform „CRM-Expert-Site.de“

Firmenkontakt
Redaktionsbüro Baumeister & Partner
Gerhard Baumeister
Von-Nesselrode-Weg 37
51491 Overath
02206 852840
gb@baumeister-und-partner.de
https://baumeister-und-partner.de

Pressekontakt
Baumeister & Partner
Gerhard Baumeister
Von-Nesselrode-Weg 37
51491 Overath
02206 852840
gb@baumeister-und-partner.de
https://baumeister-und-partner.de

Computer IT Software

Systemair optimiert Einsatz der Wartungs-Techniker mit Unidienst-Modul für Microsoft Dynamics 365

Systemair optimiert Einsatz der Wartungs-Techniker mit Unidienst-Modul für Microsoft Dynamics 365

UniPRO/Serviceschein – straffe Abläufe für Service und Wartung (Bildquelle: (c)panthermedia.net/Olivier26)

Ausgangslage und Überlegungen für die Anschaffung

Als führendes Unternehmen der Lüftungstechnik unterhält das schwedische Unternehmen Systemair mit den Marken Systemair, Frico, Fantech und Menerga in Deutschland mehr als 350 Mitarbeiter an neun Standorten.

Der Startschuss für das gemeinsame Projekt zur Einsatzsteuerung von Service-Technikern fiel im Jahr 2015, als Jürgen Hernadi, CIO der Gruppe, erste Produktinformationen zum UniPRO/Serviceschein bei Unidienst anforderte. Systemair arbeitete bereits mit Microsoft Dynamics CRM 2013. Da man die Flexibilität dieses Systems kannte, war es naheliegend, ein ergänzendes Tool für die Anlagenwartung der Kunden zu implementieren. Dabei sollten die internen Abläufe von der Annahme der Serviceanfrage bis hin zur Fakturierung gestrafft werden.

Nachdem der Serviceschein in vielen Ländern und entsprechend unterschiedlichen Sprachen eingesetzt wird, war die Mehrsprachigkeit der Oberfläche und die Allgemeingültigkeit der Funktion über die Standorte hinweg ein wichtiges Kriterium.

Auswahl der passenden Lösung

Ursprünglich basierten die Funktionen des UniPRO/Servicescheins weitgehend auf Entitäten des CRM-Systems, über die Arbeitszeiten und verwendete Materialien erfasst werden konnten. Um auch externe Techniker bzw. Personen ohne unmittelbaren Zugang auf das CRM-System via Serviceschein über die Einsatzsituation zu informieren und die durchgeführten Arbeiten abzufragen, boten sich Excel und Outlook als ideale Werkzeuge an. Per Outlook-Termin und darin enthaltener Excel-Datei erhält heute der Techniker für seine Einsätze sämtliche für den Einsatz relevante Details – wie Maschinendaten, bereitgestellte Ersatzteile, zu prüfende Messwerte. Dokumente zur installierten Anlage können von Microsoft SharePoint in den Outlook-Termin bzw. in eine E-Mail gepackt werden, damit der Techniker sich optimal für seinen Einsatz vorbereiten bzw. jederzeit nachschlagen kann.

Aber auch der Disponent kann für einen Einsatz Ersatzteile reservieren, bestellen und rechtzeitig vor dem Besuch zum Kunden liefern lassen oder dem Service-Techniker mitgeben.

Direkt vor Ort erfasst der Techniker seine Arbeitszeiten und Fahrtwege, eingesetzte und ausgebaute Materialien. Der Serviceschein kann digital vom Kunden unterschrieben und vom Techniker bestätigt werden. Gegebenenfalls zusammen mit weiteren Dokumenten sendet der Techniker die Excel-Datei per E-Mail an eine definierte Adresse an Systemair zurück.

Da der UniPRO/Serviceschein international eingesetzt wird, bestimmt der User, wie die Daten bereitgestellt werden – die Sprache für den Techniker und die Sprache des Kunden.

Aus dem Kundentermin resultierende Dokumente (mit Signatur des Kunden) werden mit der Rückmeldung automatisch in Microsoft SharePoint gespeichert. Die einsatzspezifischen Kosten werden über das Serviceschein-Modul berechnet und an die Fakturierung übergeben.

Techniker ohne CRM-Lizenz

Im Standard von Microsoft Dynamics CRM 2013 – Bereich Service (aktuell Dynamics 365 for Customer Service) – können nur Personen als Ressourcen verwaltet werden, die auch als User vorhanden sind. Der Excel-Serviceschein setzt dies nun nicht mehr voraus! Allein die Disponenten sind mit einer Lizenz ausgestattet, die Techniker benötigen nur das entsprechende Unidienst-Modul für Techniker, Outlook, Excel und als Hardware ein Notebook und das Signaturpad für eine Unterschrift. Als Ressourcen – sprich Techniker – können deswegen nicht nur eigene Mitarbeiter, sondern auch externe Dienstleister mit den für sie relevanten Daten auf den Weg geschickt werden, ohne dass sie Zugang zum CRM-System benötigen. Die Rückmeldung erfolgt in jedem Fall an eben dieses.

Aktuell wird der Support für die Partnerunternehmen auf eine weitere Ebene gehoben – es ist bereits möglich, dass Serviceanfragen über ein Webportal und als Excel-Datei an Systemair gerichtet werden. Der Partner sieht im Portal den aktuellen Bearbeitungsstand einer Serviceanfrage. Ein weiterer Schritt in Richtung Automatisierung im Dienste einer optimalen Partnerbetreuung.

Resümee inklusive Kosten und Nutzen des Projekts

Die Implementierung war aufgrund der Komplexität der Prozesse anspruchsvoll. Darüber hinaus galt es, Daten aus den vorhandenen CRM-Entitäten einzubeziehen, ohne die Wartung und Weiterentwicklung des UniPRO/Servicescheins zu tangieren. Dementsprechend wurden externe Daten mittels XML-Definitionen einbezogen. Dabei gingen die Programmierung durch Unidienst und das Testing auf der Seite von Systemair Hand in Hand. Nach erfolgreichem Abschluss war es dann sehr schnell möglich, das Modul UniPRO/Serviceschein in mehreren, internationalen Unternehmensstandorten und Tochterfirmen einzusetzen. Da sich das System sehr stabil verhält, konnte auch die Anzahl der verarbeiteten Servicescheine rasch gesteigert werden. Mittlerweile handelt es sich um Massendaten, die zwischen den Disponenten und den Technikern ausgetauscht werden.

Stellt man die Kosten der Implementierung dem Nutzen gegenüber, so stehen auf der einen Seite natürlich der Implementierungsaufwand durch Unidienst und die internen Kosten für Konzeption und Testing. Auf der anderen Seite stehen aber allgemeingültige, standortübergreifende Prozesse für den technischen Außendienst, bei denen eine Support-Anfrage eines Partnerunternehmens mit schnellst verfügbaren Ressourcen erledigt wird. Die automatische Fakturierung und Aktualisierung des Kundeninventars ist dabei technisch gesehen ein „Nebeneffekt“, für den Vertrieb jedoch unabdingbar.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen..

Firmenkontakt
Unidienst GmbH
Bert Enzinger
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654/4608-0
office@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressekontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer-Zettl
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654 4608-16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

VDH.CRM setzt neue Maßstäbe bei Kunden- und Honorarmanagement

VDH.CRM setzt neue Maßstäbe bei Kunden- und Honorarmanagement

Verbund Deutscher Honorarberater

(Amberg, 16. Februar 2018) Der Qualitätsmaßstab in punkto Kundenverwaltungs-Exzellenz wurde mit Einführung des Kunden-, Depot- und Honorar-Management-Systems unter seinem Erfolgslabel VDH.CRM auf ein neues Level befördert. Die aktuelle Entwicklungsstufe wurde am 06.02. für die ersten 50 Honorarberater lizensiert. Sie bietet seinen Anwendern die einzigartige Option, sämtliche Honorare – etwa betreffend Wertpapier- und/oder Versicherungsberatung – direkt und ohne ansonsten zeitraubende wie zusätzlich kostenbehaftete Zwischenschritte mit tagesaktuellen Daten auf das eigene Hausbankkonto einzuziehen.

Beraterunabhängigkeit im besten Sinne: Das VDH.CRM Kunden-Management-System steht für eine quasi in Echtzeit abrufbare wie übersichtlich strukturierte Mandantenbeziehung entlang seiner gesamten Wertschöpfungskette. Es ist voll und ganz auf die praxisorientierten Bedürfnisse von Honorar- und Finanzberater ausgerichtet und bei alledem zuvorderst mit dem Ziel verknüpft, seinen Anwendern uneingeschränkt autonomes wie ortsunabhängiges Handling bereitzustellen.

Honorarabrechnung neu gedacht: Durch tagesaktuelle Honorarberechnung und integrierter Fakturierung wartet das VDH.CRM nunmehr mit neuerlichem Alleinstellungsmerkmal auf. Nicht nur, dass Honorare über die integrierte SEPA-Schnittstelle direkt vom Berater eingezogen werden, sondern mittels VDH.CRM erfolgt eine auf Euro und Cent genaue Honorarberechnung über alle Sparten hinweg. In Folge dessen zeigen sich seine damit verbundenen Mehrwerte vor allem in Verbindung mit volumenabhängigen Honoraren bei Wertpapierkonten (Investmentbeständen).

Die Krux mit der Ultimo-Bestandsbetrachtung: Bei mitunter deutlichem Zeitversatz berechnen Depotbanken im Regelfall die jeweiligen Honorare und ziehen diese mit vorhandenen Service-Gebührenvereinbarungen durch Anteilsverkäufe ein. Sie erfolgt meist durch Anwendung von Stichtagen, sogenannten Ultimo-Bestandsbetrachtungen. Hier werden beispielsweise bei Quartalsbetrachtungen die Bestände von jeweils des Monatsultimos addiert und im Anschluss wieder durch die entsprechende Anzahl der Monate dividiert. Das Ergebnis wird mit dem vereinbarten Prozentsatz des Beraters abgerechnet. Daraus ergeben sich teilweise signifikante Ungenauigkeiten, die entweder zu Lasten des Beraters oder jenen des Anlegers gehen.

„Dieses System ist schlicht und ergreifend ungerecht. Denn, je nachdem wie sich Zahlungsströme und Performance-Entwicklungen des Investmentdepots ausgestalten, können die Unterschiede im Ergebnis mitunter gravierende Unterschiede aufweisen. Zieht z.B. der Anleger am Ende eines Monats Bestände ab, so erhält der Berater für diesen Monat deutlich geringere Honorare, obwohl diese nur wenige Tage nicht betreut wurden. Investiert im Umkehrschluss der Anleger am Ende eines Quartals einen signifikanten Betrag, bezahlt er für den gesamten Monat ein Honorar, ohne dafür eine adäquate Gegenleistung erhalten zu haben“, betont VDH-Geschäftsführer Dieter Rauch und fügt an: „Mit dem VDH.CRM das dies nun endlich ein Ende.

Die Berechnung der Honorare erfolgt tagesaktuell für jede einzelne Bestandsposition und wird lückenlos aufsummiert.
Am Ende der Abrechnungsperiode, die der Berater selbst definieren kann, wird der Wert mit 365 Tagen dividiert und durch die Anzahl der Tage mit Bestand multipliziert. Das Bestandsvolumen wird so exakt an das bereit gestellte Vermögen und den zugrundeliegenden Zeitraum angeglichen.“

Rundum prozessoptimierte Abrechnungsmodi: Die anschließende Produktion der jeweiligen Honorarabrechnung im „Look & Feel“ seines Nutzers erfolgt bequem per Knopfdruck, die umsatzsteuerlich korrekten Rechnungen übernimmt das VDH.CRM Honorar-Management-System automatisch. Dank integrierter Produktion einer SEPA-Sammellastschrift-Datei kann der Berater darüber hinaus seine Honorare durch einfachen Import in die eigene Banking-Software (u.a. VR-Networld, Starmoney) direkt auf sein Konto einziehen lassen.

All dies geschieht dabei unabhängig von sonstigen Stichtagen oder Abrechnungsläufen von Pools wie Depotbanken und zu Gunsten der Bankverbindung des Beraters. Zu guter Letzt: Mittels übersichtlichem Dashboard behält man anwenderseitig sämtliche Informationen zur Kundenverbindung, Depots und Transaktionen jederzeit im Blick, inklusive Tagesübersichten über die erworbenen Honoraransprüche sämtlicher Anleger, Versicherten und Beratungsmandate.

Diese und weitere Alleinstellungsmerkmale sowie die Mehrwerte des VDH.CRM werden in bundesweiten Praxis-Workshops anschaulich vor Augen geführt. Der VDH freut sich über die Teilnahme interessierter Berater!

Der VDH wurde im Jahr 2000 gegründet und ist mit seinen 18 Jahren Erfahrung damit der älteste und marktführende Anbieter von erstklassiger Infrastruktur, topaktuellen Ausbildungsangeboten sowie der gesamten Produktwelt mit Fokus auf die Honorarberatung. Die dem VDH angeschlossenen Beratungsunternehmen betreuen Vermögenswerte von mehr als 1.8 Mrd. Euro. Der VDH hat in den letzten 18 Jahren die Honorarberatung bei Politik, Medien, Produktanbietern und Beratern etabliert und gilt als DER Pionier in der produktneutralen und provisionsfreien Finanzberatung. Bereits seit 2006 gelten für angeschlossene Berater die Tegernseer Beschlüsse, die sich als maßgebliche Leitlinien für die Honorarberatung in Deutschland durchgesetzt haben.

Kontakt
VDH GmbH Verbund Deutscher Honorarberater
Dieter Rauch
Emailfabrikstraße 12
92224 Amberg
+49 9621 788 250
+49 9621 788 25 20
d.rauch@vdh24.de
http://www.vdh24.de