Tag Archives: Content Integration

Computer IT Software

SumTotal kündigt neue Version ihrer Talent Expansion Suite® zur HR Tech World in Amsterdam an

Integration von Gamification, xAPI und Talent Akquisition in einer Plattform verbessert Mitarbeiterrekrutierung und -bindung sowie die Förderung digitaler Skills

SumTotal kündigt neue Version ihrer Talent Expansion Suite® zur HR Tech World in Amsterdam an

Skillsoft Chairman & CEO Bill Donoghue: „Massive Investition in die neue SumTotal Plattform.“ (Bildquelle: @ Skillsoft)

Düsseldorf, 12. Oktober 2017 – SumTotal, eine 100% Tochtergesellschaft der Skillsoft Gruppe, hat ihre integrierte Learning-, Talent- und Workforce Management-Lösung SumTotal Expansion Suite mit umfangreichen Neuerungen erweitert.

Die neue Version der Software Suite bietet zukunftsweisende Gamification-Funktionalität sowie ein runderneuertes Modul zur Rekrutierung und Bindung neuer Mitarbeiter. Eine integrierte xAPI Schnittstelle ermöglicht zudem die Zusammenstellung von Lerninhalten über Content-Plattformen von Drittanbietern bis hin zur Nutzung offener Online-Kurse (Massive Open Online Courses – MOOC).

Die neuen Leistungskomponenten für ein effektiveres Talent-Management im Detail:
– Content-Integration von Drittanbietern wie YouTube via xAPI:
Über die bereits existierenden xAPI Funktionalitäten hinaus unterstützt SumTotal ab sofort auch die Nutzung von Lerninhalten über Plattformen sowie MOOCs von Drittanbietern. Neben den Inhalten aus internen Lernmanagementsystemen (LMS) können Unternehmen ihren Mitarbeitern somit eine Vielzahl neuer Anwendungsmöglichkeiten und Medien sowie das Erstellen von Lernprotokollen über zahlreiche Kanäle und Lernarten zur Verfügung stellen. Die erweiterte Funktionalität und der Support für xAPI ermöglicht die Umsetzung umfassender eLearning-Standards sowie flexiblere Anpassungsmöglichkeiten für die gezielte Mitarbeiterentwicklung. YouTube ist der erste Kanal, der in der neuen Programmversion eingebunden ist.

– Gamification:
Unternehmen können auf unterhaltsame Weise, zum Beispiel über Ranglisten, Punktesystem, Auszeichnungen und andere Elemente eine Wettbewerbs-Atmosphäre gestalten, in der sich Mitarbeiter mit Kollegen hinsichtlich ihrer Entwicklungsfortschritte messen können. Diese spielerischen Elemente verstärken die Lernanreize sowie die Bindung von Mitarbeitern – insbesondere in international aufgestellten Unternehmen aller Größenordnungen. Darüber hinaus ermöglichen sie Organisationen, Mitarbeiter-Engagement oder eine hohe Ausrichtung der Entwicklungsaktivitäten auf Geschäftsziele zu belohnen.

– Bessere Rekrutierung und Förderung neuer Mitarbeiter:
Diese komplett überarbeitete Lösung bietet übersichtliche Terminplanung sowie mobile Trainings für Vorstellungsgespräche, von denen sowohl Job Recruiter als auch interne und externe Bewerber gleichermaßen profitieren. Die optimierte Erstellung von Anforderungsprofilen, eine übersichtliche Terminverwaltung, konsistente Interview-Verfolgung und Beurteilungen vereinfachen und beschleunigen den Auswahl- bzw. Entwicklungsprozess neuer Top Talente. Bewerber werden zudem anhand des interaktiven Profilportals mit mobilem Zugriff auf aktuelle und ausstehende Aktivitäten im Bewerbungsprozess stets auf dem Laufenden gehalten. Die Leistungsfähigkeit und einfache Handhabung dieser neuen Funktionen der SumTotal Talent Expansion Suite verstärken das ansprechende Anwendererlebnis sowohl auf HR Management- als auch auf Mitarbeiter- bzw. Bewerberseite.
SumTotal auf der HR Tech World
Die neuen und erweiterten Funktionalitäten der SumTotal Talent Expansion Suite werden im Rahmen der HR Tech World vom 24. bis 25. Oktober 2017 in Amsterdam erstmals dem europäischen Fachpublikum präsentiert. HR Verantwortliche haben außerdem die Möglichkeit, mit den SumTotal Experten am Messestand 103 über die veränderten Anforderungen an eine zunehmend globalisierte, generationsübergreifende und digital versierte Belegschaft zu diskutieren.

„Die neue Version unserer Talent Expansion Suite ist das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit mit unseren Kunden und umfangreicher Investitionen von Skillsoft in die SumTotal Plattform“, erläutert Bill Donoghue, Chairman und CEO der Skillsoft-Gruppe. „Unternehmen müssen heute in der Lage sein, ihre Prozesse zur Rekrutierung und zur langfristigen Bindung von Mitarbeitern schnell anzupassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben und das Mitarbeiter-Erlebnis zu verbessen. Die SumTotal Talent Expansion Suite ist eine flexible, umfassende und marktführende Lösung, welche die wichtigsten Schlüsseltechnologien für eine effiziente Nutzung durch Führungskräfte, HR Manager, Mitarbeiter und Bewerber integriert.“

Analysten-Aussagen zum Thema
„Gamification und Collaboration Tools sollte heute möglichst in HCM-Lösungen integriert sein, um den Mitarbeitern eine durchgängige Anwendererfahrung zu bieten. Das resultiert üblicherweise auch in einer besseren Lösungs-Akzeptanz“, so die Aussage von Sam Grinter und Ranadip Chandra von Gartner. „Die aus solchen Tools, und anderen Lösungen zum Erfassen des Mitarbeiterengagements und Befindens gewonnenen Informationen sollten verwendet werden, um den Erfolg entsprechender Initiativen zu beurteilen und gleichzeitig die Richtung für zukünftige Strategien zur Verbesserung des Mitarbeiterbefindens vorzugeben.“

„SumTotal hat ein modernes Talent Acquisition System aufgebaut, das ihren Kunden aus Großunternehmen und Mittelstand die besten Funktionen für die Personalrekrutierung zur Verfügung stellt“, erklärt Kyle Lagunas, Research Manager für den Bereich Emerging Trends in Talent Acquisition and Staffing bei IDC. „Maschinelles Lernen verbessert die Erfahrung von Bewerbern, AI unterstützt Daten-basierte Einstellungsentscheidungen und alle Funktionen werden über eine anwenderfreundliche Benutzeroberfläche zur Verfügung gestellt. Mitarbeiterrekrutierung wird immer komplexer. Diese Lösung ist darauf ausgerichtet, auch zukünftige Personalbeschaffungsanforderungen und -funktionen zu bedienen.“

„Der Bedarf an Video-gestütztem Lernen explodiert geradezu. Alleine in diesem Jahr wollen 80% der Unternehmen ihre Kapazitäten auf diesem Gebiet ausbauen. Mit der Implementierung von xAPI ermöglicht SumTotal Anwendern den Zugriff auf das weltweit größte Angebot an Video-Lernmaterial. Außerdem erhalten sie mit der SumTotal-Lösung neue Einsichten darüber, wie sie Video-Lernangebote besonders erfolgreich einsetzen können“, erläutert David Wilson, CEO der Fosway Group. „SumTotal stellt vorher nicht erfassbare Daten darüber zur Verfügung, welche Inhalte Mitarbeiter wirklich dazu motivieren zu lernen.“

SumTotal ist ein führender Anbieter von Talentmanagement-Lösungen, der kontinuierlich daran arbeitet, die wechselnden Anforderungen seiner weltweiten Kunden mit neuen Entwicklungen zu erfüllen. Die Talent Expansion Suite stellt ein Cloud-basiertes Datenmodell zur Verfügung, um Talent-Management für Unternehmen zu vereinfachen und die Mitarbeiterbindung über innovative Lösungen für Talent-Entwicklung, -Einbindung, -Förderung und -Beurteilung auf globaler Ebene zu unterstützen. Durch die Zusammenführung aller Komponenten für Human Capital Management (HCM) in einer Suite bietet SumTotal eine im Markt einzigartige Lösung mit zukunftsweisender Spitzentechnologie und eleganter, kundenzentrischer Funktionalität.

Über SumTotal Systems
SumTotal Systems, LLC gehört zum Unternehmen Skillsoft und ist einer der weltweit führenden Anbieter von HR- und Talent-Management-Lösungen. Die mehrfach ausgezeichnete Talent Management Suite von SumTotal unterstützt Unternehmen dabei, Mitarbeiter für sich zu gewinnen, verborgenes Mitarbeiterpotenzial innerhalb des gesamten Unternehmens zu entdecken, zu mobilisieren, zu fördern, zu nutzen und zu belohnen. SumTotal investiert kontinuierlich, um den wandelnden Anforderungen seiner Kunden und Mitarbeitern gerecht zu werden. Die Talent Expansion Suite umfasst drei Schlüsselkomponenten: Lernen, Talent Management und Arbeitsunterstützung. Mehr über das Unternehmen erfahren Sie unter: www.sumtotalsystems.de

Über Skillsoft
Skillsoft ist der global führende eLearning-Anbieter. Wir schulen mehr Fachkräfte als jedes andere Unternehmen. Führende Organisationen weltweit vertrauen auf uns, darunter 65 Prozent der Fortune 500. Unsere Motivation bei Skillsoft ist es, elegante Technik mit ansprechenden Inhalten zu verknüpfen. Auf unsere mehr als 165.000+ Kurse, Videos und Bücher wird jeden Monat mehr als 130 Millionen Mal zugegriffen, in 160 Ländern und 29 Sprachen, mit 100% Cloud-Zugang, jederzeit und überall.
Erfahren Sie mehr auf www.skillsoft.de

Firmenkontakt
Skillsoft
Andreas Rothkamp
Niederkasseler Lohweg 189
40457 Düsseldorf
+49 211 16433
andreas.rothkamp@skillsoft.com
http://www.skillsoft.de

Pressekontakt
GlobalCom PR Network
Jürgen Wollenschneider
Münchner Straße 14
85748 Garching
089-360363-42
juergen@gcpr.net
http://www.gcpr.net

English Press Releases

Independent Study Unlocks Five Key Tips to Improving Web User Experience

Research commissioned by e-Spirit emphasizes integration as the way to reach audiences consistently from channel to channel

Boston, Jan. 16, 2013 – Companies in every sector are starting to recognize that having an innovative, customized and consistent way to address target groups through a wide range of channels and contact points is an important factor in their success. A commissioned study conducted by Forrester Consulting on behalf of e-Spirit, details the issues companies need to consider in order to offer their users – customers, employees and partners – real added value via more and more channels including online, mobile, portals or smart TV.

The new study titled „Climbing The Digital Experience Maturity Ladder Through An Integrated Technology Approach,“ is available now as a complimentary download at www.e-spirit.com/forresterwp. Based on original Forrester research and surveys, the study delves into the most important steps for implementing an integrated approach that addresses users across multiple channels.

Five tips for successful customer experience management

According to the study, the basis for an innovative customer or user experience requires creating an integrated interaction between three application areas: traditional WCM, e-Commerce and CRM systems; solutions for interaction and collaboration; and tools for measuring, analyzing and controlling success.

Companies are already using many of these systems, but in most cases they are content silos disconnected from one another. In light of the large volumes of content that companies need to manage, and the increasing diversification of the output channels, these silos create a large amount of manual work that is not economically justified in the long term. In addition, poor integration gets in the way of a consistent customer experience.

Only with the integrated use of these tools in the context of a best-of-breed strategy, Forrester reports, can companies enable their employees to easily and quickly handle increasingly complex tasks, from creating and publishing content to analyzing and optimizing it. In order to implement a platform that can efficiently combine all of the necessary tools for customer experience management (CXM), Forrester offers the following five tips:

1. Analyze the status quo. Before they dive in and choose a system, companies should first gain an overview of the available technologies and tools that employees are already using. Next, they should evaluate which of these systems is critical to the company“s digital success, and whether they fulfill the company“s current as well as future needs. This helps preserve existing investments and avoid unnecessary cash outlays.

2. Evaluate features based on their business benefits. Many features like contextualization, rich media and social computing sound impressive, however these features are often weighted more heavily because of their „wow factor“ than business need. Therefore all of the functions should undergo a clear benefit analysis to determine which features offer immediate benefits and added value for daily processes. Experience shows that often features chosen to fulfill long-term business objectives are never implemented since the objectives change over time.

3. Rely on team players. Companies should especially focus on the integration potential of their Web content management (WCM) solution, and they should look for vendors who understand how to play well with other solutions. For instance, none of the content management systems on the market can offer ready-made modules for all of the possible complementary solutions from the CXM universe. Buyers should look for a central system with an open architecture, well-documented interfaces and strong technical support along with a portfolio of available connectors to popular enterprise portals and e-commerce platforms.

4. Use the experience of content managers. Often the best people to consult when choosing a content platform and implementing an online strategy are the employees responsible for creating, administering and updating the content. Content managers can be found in every position and specialized department – in the editorial office, sales, marketing, design, social media, human relations and corporate communications. As a rule, they are most familiar with how the system is used on a day-to-day basis, what challenges they face and which features and integrations offer them the greatest benefits, for instance by saving time during the daily editing process.

5. Define a clear customization strategy. Every company faces different challenges, so some customization of the CMS is inevitable. However, by planning strategically can keep development and maintenance costs low while keeping their option open. A good strategy considers the need for customization as the central content platform is being implemented. One approach could be to create certified standard modules and interfaces that contribute to the maintenance and availability of the central system.

About e-Spirit
Founded in 1999 in Dortmund, Germany, e-Spirit (www.e-spirit.com) has a growing presence across Europe and North America. The company“s FirstSpirit content management system gives international companies such as Speedo, Airbus, BASF, Nintendo and many others a way to integrate complex systems and portals and provide a more consistent user experience on the Web.

Kontakt:
e-Spirit Inc.
Oliver Jaeger
470 Atlantic Avenue
MA 02210 Boston
+1 877 71 E-SPIRIT
PR@e-Spirit.com
http://www.e-Spirit.com

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Juliane Becker
Sendlinger Straße 42A
80331 München
+498921187141
jb@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Internet E-Commerce Marketing

Infraserv Höchst wählt Content Management System FirstSpirit für Webseiten-Relaunch

Neukunde der e-Spirit AG geht mit Kick-off-Projekt online

Dortmund, 18. Juli 2012 – Die Infraserv GmbH & Co. Höchst KG, führender Standortbetreiber und Dienstleister in der Chemie-, Pharma- und Prozessindustrie, hat sich für das Content Management System (CMS) FirstSpirit der e-Spirit AG entschieden. Das CMS wird die Lösung für alle Internet- und Intranetauftritte des Unternehmens. Das Nachbarschaftsportal für den von Infraserv betriebenen Industriepark Höchst in Frankfurt am Main, einem der größten Produktions- und Forschungsstandorte in Europa, wurde mit FirstSpirit neu aufgesetzt. Die Kölner Fullservice-Internetagentur reality bytes hat den Relaunch von www.ihr-nachbar.de realisiert und wird den weiteren Roll-out des CMS bei Infraserv Höchst unterstützen. Auch der Relaunch der Unternehmenswebseite infraserv.com wurde mit reality bytes umgesetzt.

Schnelle und einfache Zielgruppen-Ansprache

Das Nachbarschaftsportal ihr-nachbar.de wurde 2003 von Infraserv gemeinsam mit reality bytes aus der Taufe gehoben, um die Anwohner, Mitarbeiter ansässiger Firmen, Medienvertreter und die interessierte Öffentlichkeit über den vom Konzern betriebenen Industriepark Höchst zu informieren. Schon beim Launch stand die offene und transparente Kommunikation mit diesen Zielgruppen im Mittelpunkt des Auftritts – das hat sich bis heute nicht geändert. Allerdings entsprachen die Webseite und das dahinterliegende CMS nach neun Jahren Laufzeit nicht mehr den sich inzwischen rasant weiterentwickelten technischen Möglichkeiten und den veränderten Ansprüchen der Webseitenbesucher und des Unternehmens. Nach dem Relaunch bietet der Standortbetreiber seinen Nachbarn das Portal jetzt in einem komplett neuen, modernen Look&Feel, mit verbesserter Nutzerfreundlichkeit, innovativem Design, aktualisiertem Inhaltskonzept und mit einem dedizierten mobilen Kanal. Auch im Backend hat sich Infraserv zukunftssicher aufgestellt: Durch die Ablösung des Altsystems und die Einführung von FirstSpirit verfügt Infraserv jetzt über ein leistungsstarkes CMS, das flexibel erweiterbar ist und auch in Zukunft die Handlungsfähigkeit des Unternehmens im Web sicherstellt. Die Lösung überzeugte die Entscheider aus IT und Unternehmenskommunikation unter anderem mit seiner Bedienerfreundlichkeit und besonderen Integrationsfähigkeit. Die Online-Redakteure können in der nutzerfreundlichen Redaktionsoberfläche von FirstSpirit Inhalte jetzt viel unkomplizierter erstellen, aktualisieren und schneller veröffentlichen. IT- oder Agentur-Unterstützung ist für die Content-Pflege nicht mehr erforderlich. Unter anderem vereinfachen intuitiv verständliche Eingabemasken, eine integrierte Vorschauansicht der Webseite, in der Änderungen sofort angezeigt werden, sowie festgelegte und automatisierte Freigabe- und Veröffentlichungs-Workflows die Redaktionsprozesse. FirstSpirit wird als zentrale Medienverwaltung im Unternehmen aufgebaut – das Modul „CorporateMedia“ wird dafür sorgen, dass Multimediainhalte wie Bilder, Video- oder Audiodateien projektübergreifend auch in allen künftig ausgerollten Auftritten mit FirstSpirit zur Verfügung stehen. So müssen die Redakteure Medien nur einmal zentral anlegen und können diese nicht nur für das zielgruppenspezifische Nachbarschaftsportal, sondern später auch für die Gruppen- und Töchter-Webseiten und das Intranet wiederverwenden. Mit der Vermeidung redundanter Datenhaltung reduziert Infraserv nicht nur den redaktionellen Pflegeaufwand, sondern auch den Speicherbedarf und verbessert die Generierungszeiten der angebundenen Web-Projekte.

Sicherheit und Transparenz werden groß geschrieben

Neben den Informationen zu Veranstaltungen, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Sportangeboten sowie Umweltthemen am Standort ist das Sicherheits- und Notfallmanagement ein zentrales Anliegen von Infraserv Höchst. Ein Highlight des neuen Nachbarschaftsportals ist daher wieder die Anbindung an die Notfallkommunikation des Standortbetreibers. Sollte es zu einem Schadensereignis kommen, wird automatisch eine sogenannte Darkpage mit entsprechenden Sicherheitshinweisen dargestellt.

Bilanz und Ausblick

Mit der Umsetzung von ihr-nachbar.de ist Infraserv sehr zufrieden: „Die neue Webpräsenz besticht durch ihr zeitgemäßes Design, eine verbesserte Navigationsstruktur, eine passende Umsetzung für Tablet-PCs und internetfähige Mobiltelefone“, so Andreas Fuhrmann, Leiter Online-Relations in der Unternehmenskommunikation bei Infraserv Höchst. „Das Kick-off-Projekt hat unsere Erwartungen bestätigt und gezeigt, dass wir mit FirstSpirit ein CMS gewählt haben, mit dem wir interne Prozesse optimieren und somit Zeit und Kosten für die Content-Pflege und -Verteilung einsparen können.“

Mit der Umsetzung von ihr-nachbar.de hat Infraserv Höchst die Infrastruktur für den weiteren Roll-out von FirstSpirit und die Umsetzung der übrigen Unternehmenswebseiten geschaffen. Derzeit realisiert reality bytes den Relaunch der Unternehmenswebseite infraserv.com sowie den neuen Auftritt der Konzerntochter Infraserv Logistics GmbH unter infraserv-logistics.com.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.e-Spirit.com.

Die e-Spirit AG ist als Hersteller des Content Management Systems FirstSpirit? Technologieführer im Bereich Web Content Management (WCM). Zahlreiche namhafte Kunden aus allen Branchen setzen auf FirstSpirit? für die weltweite Umsetzung erfolgreicher Webstrategien und die Erstellung, Verwaltung und Veröffentlichung von Inhalten in unterschiedlichsten Kanälen (Inter,- Intra- und Extranet, mobile Kanäle, PDF, E-Mail-Newsletter, Portale, DTP, Technische Dokumentation). Das CMS überzeugt Unternehmen mit seiner herausragenden Integrationsfähigkeit und konsequenten Best-of-Breed-Ausrichtung: Es integriert sich nahtlos in komplexe Systemlandschaften und Portale (SAP NetWeaver, IBM WebSphere, Microsoft SharePoint, Liferay) und mit dem FirstSpirit? AppCenter bietet e-Spirit die im Markt einzigartige Möglichkeit zur Oberflächenintegration beliebiger (Web-)Anwendungen direkt in das CMS. Als Content-Integrations-Plattform erfüllt FirstSpirit? höchste Ansprüche an Usability, Leistungsfähigkeit und Investitionssicherheit.
e-Spirit wurde 1999 gegründet, ist Teil der adesso Gruppe und mit 11 Standorten in Deutschland, Großbritannien, Österreich, der Schweiz und den USA vertreten. www.e-Spirit.com

e-Spirit AG
Sandra Högemann
Barcelonaweg 14
44269 Dortmund
+49 (0)231 47777 199

http://www.e-Spirit.com
presse@e-Spirit.com

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Juliane Becker
Sendlingerstraße 42A
80331 München
jb@schwartzpr.de
+49 (0) 89-211 871-41
http://www.schwartzpr.de

English Press Releases

Infraserv Höchst chooses FirstSpirit content management system for website relaunch

New e-Spirit customer goes online with kick-off project

Dortmund, July 18, 2012 – Infraserv GmbH & Co. Höchst KG, leading site operator and service provider in the chemical, pharmaceutical and process industry, has opted for e-Spirit’s content management system (CMS) FirstSpirit. The CMS will be the solution used for all the company’s internet and intranet sites. The neighborhood portal operated by Infraserv for the Höchst Industrial Park in Frankfurt am Main, one of the largest production and research sites in Europe, has been rebuilt using FirstSpirit. The full service internet agency „reality bytes“ in Cologne implemented the relaunch of http://www.ihr-nachbar.de and will support the further roll-out of the CMS at Infraserv Höchst. The relaunch of the corporate website infraserv.com was also implemented with reality bytes.

Quick and easy addressing of target groups

The neighborhood portal ihr-nachbar.de was launched in 2003 by Infraserv together with reality bytes, in order to inform residents, employees of firms based in the industrial park, media representatives and the interested public about the Höchst industrial park operated by the corporation. Open and transparent communication with these target groups was the focus of the site from the outset – and has not changed to this day. However, after nine years, the website and the CMS behind it no longer kept pace with the rapid development of technical options that has occurred or with the changed expectations of the website visitors and the company. Following the relaunch the site operator now offers its neighbors the portal with a completely new, modern look and feel, with improved usability, innovative design, updated content concept and a dedicated mobile channel. Infraserv has also set up a future-proof backend: By replacing the old system and introducing FirstSpirit, Infraserv now has a powerful CMS, which can be flexibly extended and also assures the company’s future ability to act decisively on the web. The solution convinced the decision makers in the IT and corporate communication department, among other things due to its user friendliness and particular integration capability. In the user-friendly editing interface of FirstSpirit, the online editors can now create and update content much more easily and deploy it far more quickly. IT or agency support is no longer required for the content maintenance. Among other things, intuitively comprehensible input masks, an integrated preview of the web page, in which changes are displayed immediately, and defined and automated release and deployment workflows simplify the editing processes. FirstSpirit will be set up as the central media management resource in the company – the „CorporateMedia“ module will ensure that multimedia content such as pictures, video or audio files are available across projects as well as in all sites rolled out in the future with FirstSpirit. This means the editors only have to create media once centrally and can use it not only for the target group-specific neighborhood portal but also at a later date for the group and subsidiary websites and the intranet. By avoiding redundant data storage, Infraserv not only reduces its editorial maintenance work but also the storage space required and improves the generation times of the linked web projects.

Safety and transparency come high on the list of priorities

Apart from information on events, training and further education options, sports offerings and environmental topics on the site, safety and emergency management are also central concerns of Infraserv Höchst. A highlight of the new neighborhood portal is therefore the link to the site operator’s emergency communications. Should a potentially hazardous event occur, a so-called dark page with appropriate safety instructions will be displayed automatically.

Balance and preview

Infraserv is very satisfied with the implementation of ihr-nachbar.de: „The new web presence has a convincing, contemporary design, an improved navigation structure, a suitable implementation for tablet PCs and internet-enabled cell phones“, says Andreas Fuhrmann, head of online relations in the corporate communications department of Infraserv Höchst. „The kick-off project confirmed our expectations and shows that with FirstSpirit we have chosen a CMS, with which we can optimize our internal processes and therefore save time and costs for content maintenance and distribution.“

With the implementation of ihr-nachbar.de, Infraserv Höchst has created the infrastructure for the further roll-out of FirstSpirit and the implementation of the other corporate websites. reality bytes is currently working on relaunching the corporate website infraserv.com and the new site of the group’s subsidiary Infraserv Logistics GmbH under infraserv-logistics.com.

About Infraserv Höchst

The wholly owned subsidiaries in the Infraserv Höchst Group include Infraserv Logistics, Provadis Partner für Bildung und Beratung and Technion, a provider of pilot plant services.
Infraserv GmbH & Co. Höchst KG has 1,900 employees and 149 trainees on its payroll. The Infraserv Höchst Group has around 2,700 employees and 174 vocational trainees. In 2011, Infraserv Höchst and its subsidiaries generated approx. EUR 1.2 billion in revenues.
Industriepark Höchst is home to around 90 companies in pharmaceuticals, biotechnology, basic and specialty chemicals, crop protection, food additives and services. Some 22,000 people come to work at Industriepark Höchst. The site covers 460 hectares (1,137 acres); 50 hectares (123 acres) are still available for use. The companies at the park invested approx. EUR 383 million in the site in 2011. Total investment since 2000 amounts to roughly EUR 5.2 billion.

About e-Spirit

As the manufacturer of the content management system FirstSpirit?, e-Spirit is a technological leader in the field of web content management (WCM). Well-known customers from all business sectors rely on FirstSpirit? for implementing successful web strategies worldwide and for the creation, management and publication of content in highly diverse channels (Internet, intranet, extranet, mobile channels, PDF, email newsletters, portals, DTP, technical documentation). The content management system impresses with its outstanding integratability and its consistent best-of-breed strategy: It integrates seamlessly into complex system landscapes and portals (SAP NetWeaver, IBM WebSphere, Microsoft SharePoint, Liferay), and with FirstSpirit? AppCenter, e-Spirit offers the unique opportunity in the market for interface integration of any web applications directly into the CMS. As a content integration platform, FirstSpirit? meets the highest demands for usability, performance and investment security.

e-Spirit was founded in 1999. It is a part of the adesso Group and is represented with 12 locations in Germany, the United States, Great Britain, Austria and Switzerland. www.e-Spirit.com

Kontakt:
e-Spirit Inc.
Oliver Jaeger
470 Atlantic Avenue
MA 02210 Boston
+1 877 71 E-SPIRIT
PR@e-Spirit.com
http://www.e-Spirit.com

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Juliane Becker
Sendlingerstraße 42A
80331 München
+49 (0) 89-211 871-41
jb@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

English Press Releases

National Association of Statutory Health Insurance Funds: Accessible internet site with CMS from e-Spirit

Focus on accessibility, user-friendliness and integration capability

Dortmund, July 10, 2012 – The National Association of Statutory Health Insurance Funds („GKV-Spitzenverband“), the central organization that represents the interests of the statutory health and nursing care insurance providers in Germany, has revised its online presence, both technically and visually, and opted for the FirstSpirit content management system from e-Spirit ()“>www.e-Spirit.com). The relaunch was focused on the accessibility of the web pages and on achieving a high degree of user friendliness. Apart from the editorial content of the web sites, the GKV-Spitzenverband also uses the CMS to manage more than 2,500 documents, with which the central organization informs about all issues, guidelines and changes to health and nursing care provisions on its internet site and the connected theme portals. The target groups of the online offering includes contractual partners, service providers and manufacturers in the health and care industry as well as journalists and politicians, who in future will be able to reach the correct content faster. The integration of a high-performance search based on the open source search engine Solr also helps to achieve this. The complex information offering is „very readily accessible“ to people with disabilities. This is the conclusion drawn by BITV-Test, which assesses the accessibility of the GKV-Spitzenverband web pages accordingly. The new website and the implementation of the CMS were carried out by the e-Spirit partner interactive tools GmbH.

Central content integration platform

For the GKV-Spitzenverband, the FirstSpirit CMS operates as a content integration platform. The editors therefore have a central tool with a simple, intuitive user interface, via which they can not only create, maintain and deploy editorial content via different output channels, but also integrate content from connected systems into the web projects, without having to switch between different applications. In future, the FirstSpirit AppCenter will be used as and when needed to very easily and quickly integrate any applications required into the editing interface. „This future capability and openness, alongside the outstanding usability, were the decisive criteria for our choice“, say Anja Härschel and Volckert John, who are responsible for the relaunch of the websites in the GKV-Spitzenverband communication department. Now that the relaunch of the main site (www.gkv-spitzenverband.de) has been completed, other internet sites of the organization are to be set up anew with the FirstSpirit CMS.

For more information please visit www.e-Spirit.com, www.gkv-spitzenverband.de and www.interactive-tools.de.

About e-Spirit

As the manufacturer of the content management system FirstSpirit?, e-Spirit is a technological leader in the field of web content management (WCM). Well-known customers from all business sectors rely on FirstSpirit? for implementing successful web strategies worldwide and for the creation, management and publication of content in highly diverse channels (Internet, intranet, extranet, mobile channels, PDF, email newsletters, portals, DTP, technical documentation). The content management system impresses with its outstanding integratability and its consistent best-of-breed strategy: It integrates seamlessly into complex system landscapes and portals (SAP NetWeaver, IBM WebSphere, Microsoft SharePoint, Liferay), and with FirstSpirit? AppCenter, e-Spirit offers the unique opportunity in the market for interface integration of any web applications directly into the CMS. As a content integration platform, FirstSpirit? meets the highest demands for usability, performance and investment security.

e-Spirit was founded in 1999. It is a part of the adesso Group and is represented with 12 locations in Germany, the United States, Great Britain, Austria and Switzerland. www.e-Spirit.com

Kontakt:
e-Spirit Inc.
Oliver Jaeger
470 Atlantic Avenue
MA 02210 Boston
+1 877 71 E-SPIRIT
PR@e-Spirit.com
http://www.e-Spirit.com

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Juliane Becker
Sendlingerstraße 42A
80331 München
+49 (0) 89-211 871-41
jb@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Internet E-Commerce Marketing

GKV-Spitzenverband: Barrierefreier Internetauftritt mit Content Management System von e-Spirit

Fokus auf Barrierefreiheit, Nutzerfreundlichkeit und Integrationsfähigkeit

Dortmund, 9. Juli 2012 – Der GKV-Spitzenverband, die zentrale Interessenvertretung der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen in Deutschland, hat seinen Online-Auftritt technisch sowie optisch überarbeitet und sich für das Content Management System FirstSpirit der e-Spirit AG (www.e-Spirit.com) entschieden. Der Fokus beim Relaunch lag auf der Barrierefreiheit der Webseiten sowie auf einer hohen Nutzerfreundlichkeit. Neben den redaktionellen Inhalten der Webauftritte verwaltet der GKV mit dem CMS auch mehr als 2.500 Dokumente, mit denen der Spitzenverband über seine Internetseite und die angeschlossenen Themenportale zu allen Fragen, Richtlinien und Neuerungen der gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung informiert. Zu den Zielgruppen des Online-Angebots zählen Vertragspartner, Leistungserbringer und Hersteller im Gesundheitswesen bzw. der Pflegebranche sowie Journalisten und Politiker, die zukünftig schneller zu den richtigen Inhalten gelangen. Dazu trägt auch die Integration einer performanten Suche auf Basis der Open Source Suchmaschine Solr bei. Für Menschen mit Behinderung ist das komplexe Informationsangebot „sehr gut zugänglich“. Zu diesem Ergebnis kommt der entwicklungsbegleitende BITV-Test, der die Barrierefreiheit der GKV-Webseiten entsprechend bewertet. Umgesetzt wurden der neue Webauftritt und die Implementierung des CMS vom e-Spirit-Partner interactive tools GmbH.

Zentrale Integrationsplattform

Das FirstSpirit CMS agiert beim GKV-Spitzenverband als Content Integration Plattform. Den Redakteuren steht damit ein zentrales Werkzeug mit einer einfachen, intuitiven Oberfläche zur Verfügung, über das sie nicht nur redaktionelle Inhalte erstellen, pflegen und über unterschiedliche Ausgabekanäle veröffentlichen, sondern auch Content aus angeschlossenen Systemen in die Webprojekte integrieren können, ohne zwischen unterschiedlichen Anwendungen hin und her zu wechseln. Über das FirstSpirit AppCenter lassen sich zukünftig bei Bedarf beliebige Anwendungen sehr einfach und schnell in die Redaktionsoberfläche integrieren. „Diese Zukunftsfähigkeit und Offenheit waren neben der herausragenden Usability die entscheidenden Kriterien für unsere Wahl“, sagen Anja Härschel und Volckert John, im Stabsbereich Kommunikation des GKV-Spitzenverbandes verantwortlich für den Relaunch der GKV-Webauftritte. Nach dem jetzt abgeschlossenen Relaunch der Hauptseite (www.gkv-spitzenverband.de) sollen weitere Internetseiten des Verbandes mit dem FirstSpirit CMS neu aufgesetzt werden.“

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.e-Spirit.com.

Die e-Spirit AG ist als Hersteller des Content Management Systems FirstSpirit? Technologieführer im Bereich Web Content Management (WCM). Zahlreiche namhafte Kunden aus allen Branchen setzen auf FirstSpirit? für die weltweite Umsetzung erfolgreicher Webstrategien und die Erstellung, Verwaltung und Veröffentlichung von Inhalten in unterschiedlichsten Kanälen (Inter,- Intra- und Extranet, mobile Kanäle, PDF, E-Mail-Newsletter, Portale, DTP, Technische Dokumentation). Das CMS überzeugt Unternehmen mit seiner herausragenden Integrationsfähigkeit und konsequenten Best-of-Breed-Ausrichtung: Es integriert sich nahtlos in komplexe Systemlandschaften und Portale (SAP NetWeaver, IBM WebSphere, Microsoft SharePoint, Liferay) und mit dem FirstSpirit? AppCenter bietet e-Spirit die im Markt einzigartige Möglichkeit zur Oberflächenintegration beliebiger (Web-)Anwendungen direkt in das CMS. Als Content-Integrations-Plattform erfüllt FirstSpirit? höchste Ansprüche an Usability, Leistungsfähigkeit und Investitionssicherheit.
e-Spirit wurde 1999 gegründet, ist Teil der adesso Gruppe und mit 11 Standorten in Deutschland, Großbritannien, Österreich, der Schweiz und den USA vertreten. www.e-Spirit.com

e-Spirit AG
Sandra Högemann
Barcelonaweg 14
44269 Dortmund
+49 (0)231 47777 199

http://www.e-Spirit.com
presse@e-Spirit.com

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Juliane Becker
Sendlingerstraße 42A
80331 München
jb@schwartzpr.de
+49 (0) 89-211 871-41
http://www.schwartzpr.de

English Press Releases

Meyer Werft Shipyard chooses FirstSpirit

New CMS and website for Cruise Shipbuilder

Dortmund/Bielefeld/Papenburg, June 14, 2012. Meyer Werft GmbH, specialist for building cruise ships, including the fleets of Aida Cruises, Disney Cruise Line and Celebrity Cruises, is implementing the FirstSpirit content management system (CMS). The software from e-Spirit will be the technical basis for the new company website, which has been redesigned with a completely new design (www.meyerwerft.com ) and goes live this year – to coincide with the launch of the Celebrity Reflection in September. Ship lovers, cruise fans and media representatives from across the world will visit the Papenburg-based company“s new site and find information on the shipyard and its ships. Implementation of the web project is being handled by the e-Spirit partner firm comspace, located in Bielefeld/Germany. Meyer Werft expects to see considerable time savings thanks to the user friendliness, and thus significant simplification of work for the workers in the content editing area. Another key factor in the selection was the future security of the investment thanks to FirstSpirit’s clear product strategy and its integration capability with existing and planned infrastructures. Following the Meyer Werft launch, plans call for the websites of the Rostock-based sister company Neptun Werft shipyard and other websites for the group of companies to be developed with the new CMS as well.

Usability optimizations for users and content editors

At www.meyerwerft.com you will find extensive information on the ships built on the shipyard, the company and its visitor center, the Papenburg site, as well as a career portal with job openings and brochures for applicants. In addition, a variety of media is available, including images, panoramic photos and videos of the cruise vessels. The shipyard’s many vendors can also find information on working with Meyer Werft, log in directly using an online form, or access the vendor portal. After the relaunch visitors will be guided through the web pages with a sophisticated user menu and will be able to find information that is relevant to them more quickly and displayed in a more appealing design.

The editing content in the bilingual website will be centrally created, administered, and maintained by a content editing team in corporate communications, purchasing and human resources department. With FirstSpirit’s excellent user friendliness and its efficient design of editing processes – including e.g. time-based publishing of content – the work of content editors will be greatly simplified in the future. Additional simplification is provided through the ability to include occasional users from specialized departments in the content editing process using the intuitive FirstSpirit WebClient.

Central Content Integration Platform

Meyer Werft also operates special online portals for vendors for example, and for employees it operates portals on quality management and occupational safety, as well as an HR portal. These portals are to be linked to the CMS over the short- to medium time frame, along with an existing media database, via the FirstSpirit AppCenter. FirstSpirit will then act as the Content Integration Platform that brings together content from different sources in a central editing system and enables efficient publishing over a full range of publishing channels. Content editors will then be spared from having to constantly switch back and forth between different applications. This will provide additional time savings and reduce errors as all content from different sources will be available centrally in the CMS and will not have to be transferred manually.

„Our ships represent high quality, innovative technical concepts, and reliability“, says Peter Hackmann, head of corporate communications at Meyer Werft. „And that’s what we expect from the technologies we use as well. With its openness and clear product strategy, FirstSpirit also offers us the ability to continue enhancing our websites in the future and to make adjustments to meet new requirements. The CMS will significantly simplify work for our editing team and drive the integration of web-based solutions. And that will make things much easier for the IT department.“

As the manufacturer of the content management system FirstSpirit?, e-Spirit is a technological leader in the field of web content management (WCM). Well-known customers from all business sectors rely on FirstSpirit? for implementing successful web strategies worldwide and for the creation, management and publication of content in highly diverse channels (Internet, intranet, extranet, mobile channels, PDF, email newsletters, portals, DTP, technical documentation). The content management system impresses with its outstanding integratability and its consistent best-of-breed strategy: It integrates seamlessly into complex system landscapes and portals (SAP NetWeaver, IBM WebSphere, Microsoft SharePoint, Liferay), and with FirstSpirit? AppCenter, e-Spirit offers the unique opportunity in the market for interface integration of any web applications directly into the CMS. As a content integration platform, FirstSpirit? meets the highest demands for usability, performance and investment security.
e-Spirit was founded in 1999. It is a part of the adesso Group and is represented with 11 locations in Germany, the United States, Great Britain, Austria and Switzerland. www.e-Spirit.com

Kontakt:
e-Spirit AG
Sandra Högemann
Barcelonaweg 14
44269 Dortmund
+49 (0)231 47777 199
presse@e-Spirit.com
http://www.e-Spirit.com

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Jörg Stelzer
Sendlingerstraße 42A
80331 München
+49 (0) 89-211 871-34
js@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Internet E-Commerce Marketing

Meyer Werft entscheidet sich für FirstSpirit

Neues CMS und Webauftritt für Kreuzfahrtspezialisten

Dortmund/Bielefeld/Papenburg, 14. Juni 2012 – Die Meyer Werft GmbH, Bauwerft von weltbekannten Kreuzfahrtschiffen unter anderem für die Flotten von Aida oder Celebrity Cruises, setzt zukünftig das Content Management System (CMS) FirstSpirit ein. Die Software der e-Spirit AG (www.e-Spirit.com) wird die Basis für den in komplett neuem Layout und modernem Design gestalteten Webauftritt des Unternehmens (www.meyerwerft.de), der noch in diesem Jahr online geht – pünktlich zum „Stapellauf“ der Celebrity Reflection im September. Dann werden Schiffsfreunde, Kreuzfahrtfans und Medienvertreter aus aller Welt die neue Website der Papenburger besuchen und sich über die Werft und ihre Schiffe informieren. Die Umsetzung des Webprojektes übernimmt der e-Spirit-Partner comspace aus Bielefeld. Die Meyer Werft erwartet durch die hohe Nutzerfreundlichkeit von FirstSpirit eine erhebliche Zeitersparnis im Redaktionsprozess und damit eine Entlastung der redaktionell tätigen Mitarbeiter. Ausschlaggebend für die Wahl war auch die Zukunftssicherheit der Investition durch die klare Produktstrategie und die hohe Integrationsfähigkeit von FirstSpirit in bestehende und zukünftig geplante Infrastrukturen. Nach dem Online-Auftritt der Meyer Werft sollen auch die Webseiten des Rostocker Schwesterunternehmens Neptun Werft mit dem neuen CMS umgesetzt werden.

Usability-Verbesserungen für Nutzer und Redakteure

Unter www.meyerwerft.de gibt es umfangreiche Informationen zu den Schiffen der Werft, zum Unternehmen und seinem Besucherzentrum, zum Standort Papenburg und einem Karriereportal mit Stellenangeboten und Broschüren für Bewerber. Außerdem stehen eine Vielzahl von Medien wie Bilder, Panoramaaufnahmen oder Videos über die Kreuzfahrtschiffe zur Verfügung. Auch die vielen Lieferanten der Werft können sich über die Zusammenarbeit mit der Meyer Werft informieren, sich direkt über ein Online-Formular bewerben oder auf das Lieferantenportal zugreifen. Nach dem Relaunch werden die Besucher über eine ansprechende Nutzerführung durch die Webseiten gelotst und können so für sie relevante Informationen noch schneller und ansprechend aufbereitet finden.

Die redaktionellen Inhalte des zweisprachigen Webauftritts werden von einem Redaktionsteam der Unternehmenskommunikation, dem Einkauf und der Personalabteilung zentral erstellt, verwaltet und gepflegt. Die hohe Nutzerfreundlichkeit von FirstSpirit und die effiziente Gestaltung von Redaktionsprozessen, beispielsweise durch eine zeitlich gesteuerte Veröffentlichung von Inhalten, wird die Arbeit der Redakteure zukünftig erheblich erleichtern. Zur Entlastung trägt zusätzlich die Möglichkeit bei, Gelegenheitsnutzer aus den Fachabteilungen über den intuitiv zu bedienenden FirstSpirit WebClient in den Redaktionsprozess einzubeziehen. Die Meyer Werft betreibt auch spezielle Online-Portale zum Beispiel für Lieferanten, für Mitarbeiter zu den Themen Qualitätsmanagement und Arbeitssicherheit sowie ein HR-Portal. Diese Portale sollen mittelfristig an das CMS angebunden werden, ebenso eine bestehende Bild-Datenbank über das FirstSpirit AppCenter. FirstSpirit agiert dann als zentrale Content Integration Plattform, die Inhalte aus unterschiedlichen Quellen in einem zentralen Redaktionssystem zusammenführt und die effiziente Veröffentlichung über die verschiedensten Ausgabekanäle ermöglicht. Für die Redakteure entfällt dann der ständige Wechsel zwischen verschiedenen Anwendungen. Das sorgt für eine weitere Zeitersparnis und reduziert Fehler, da alle Inhalte aus den verschiedenen Quellen zentral im CMS zur Verfügung stehen und nicht manuell übertragen werden müssen.

„Unsere Schiffe stehen für hohe Qualität, innovative technische Konzepte und Zuverlässigkeit“, sagt Peter Hackmann, Leiter Unternehmenskommunikation bei der Meyer Werft. „Das erwarten wir auch von den von uns genutzten Technologien. FirstSpirit bietet uns mit seiner Offenheit und einer klaren Produktstrategie die Möglichkeit, unsere Webauftritte auch in Zukunft weiterzuentwickeln und an neue Anforderungen anzupassen. Das CMS wird unserem Redaktionsteam die Arbeit deutlich erleichtern und die Integration webbasierter Lösungen vorantreiben. Das wird auch die IT-Abteilung entsprechend entlasten.“
Die e-Spirit AG ist als Hersteller des Content Management Systems FirstSpirit? Technologieführer im Bereich Web Content Management (WCM). Zahlreiche namhafte Kunden aus allen Branchen setzen auf FirstSpirit? für die weltweite Umsetzung erfolgreicher Webstrategien und die Erstellung, Verwaltung und Veröffentlichung von Inhalten in unterschiedlichsten Kanälen (Inter,- Intra- und Extranet, mobile Kanäle, PDF, E-Mail-Newsletter, Portale, DTP, Technische Dokumentation). Das CMS überzeugt Unternehmen mit seiner herausragenden Integrationsfähigkeit und konsequenten Best-of-Breed-Ausrichtung: Es integriert sich nahtlos in komplexe Systemlandschaften und Portale (SAP NetWeaver, IBM WebSphere, Microsoft SharePoint, Liferay) und mit dem FirstSpirit? AppCenter bietet e-Spirit die im Markt einzigartige Möglichkeit zur Oberflächenintegration beliebiger (Web-)Anwendungen direkt in das CMS. Als Content-Integrations-Plattform erfüllt FirstSpirit? höchste Ansprüche an Usability, Leistungsfähigkeit und Investitionssicherheit.
e-Spirit wurde 1999 gegründet, ist Teil der adesso Gruppe und mit 11 Standorten in Deutschland, Großbritannien, Österreich, der Schweiz und den USA vertreten. www.e-Spirit.com

e-Spirit AG
Sandra Högemann
Barcelonaweg 14
44269 Dortmund
+49 (0)231 47777 199

http://www.e-Spirit.com
presse@e-Spirit.com

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Jörg Stelzer
Sendlingerstraße 42A
80331 München
js@schwartzpr.de
+49 (0) 89-211 871-34
http://www.schwartzpr.de

Computer IT Software

Neue E-Government-Infrastruktur des Kantons Aargau bedeutet Meilenstein für Dienstleistungsqualität

Integration von FirstSpirit CMS mit SAP NetWeaver 7.3 für einfache Inhaltspflege und ansprechendes Portaldesign
Neue E-Government-Infrastruktur des Kantons Aargau bedeutet Meilenstein für Dienstleistungsqualität
Das FirstSpirit CMS sorgt für eine effiziente Erstellung, Pflege und Veröffentlichung der redaktionellen Inhalte

Dortmund, 20. März 2012 – Der Kanton Aargau, mit über 614.000 Einwohnern einer der einwohnerstärksten Kantone der Schweiz, vereinfacht und beschleunigt die Verwaltungsprozesse für Bürger und Unternehmen durch die Modernisierung des Webauftritts und die Integration von E-Government-Dienstleistungen. Seit 1. März 2012 können nach der Einführung einer E-Government-Infrastruktur auf Basis von SAP NetWeaver 7.3 und des Content Management Systems (CMS) FirstSpirit die kantonalen Nutzer unter www.ag.ch auf ein Onlineportal zugreifen, das elektronische Bürger- und Geschäftsprozesse integriert. Alltägliche Verwaltungsprozesse können nun ohne Medienbruch elektronisch von der Erstellung, über die Einreichung und bis zur Bearbeitung verarbeitet werden. Die effiziente Zusammenarbeit zwischen Bürgern und Unternehmen auf der einen sowie der Gemeinde- und Kantonsverwaltung auf der anderen Seite bilden somit einen Standort- und Wettbewerbsvorteil für den Kanton.

Die Q_PERIOR AG mit Niederlassungen in Bern und Zürich hat als Generaldienstleister diese Infrastruktur in enger Zusammenarbeit mit der Informatik Aargau und der HLP Informationstechnologie GmbH in nur 15 Monaten realisiert. Dabei basiert der Auftritt auf neuesten Technologien, neben SAP NetWeaver 7.3 und dem FirstSpirit CMS der e-Spirit AG sind auch Lösungen anderer Hersteller wie Google (Suche) und United Security Providers (Security) in den Auftritt eingebunden. Zentrale Komponente des Portals ist ein Workflow (SAP BPM), welcher die Schnittstelle zwischen Verwaltung und Bürger/Unternehmen darstellt. Die Oberflächen wurden barrierefrei mit dem Content Management System umgesetzt, um den Bedürfnissen aller Benutzergruppen gerecht zu werden. Alle Prozesse werden dazu zusätzlich in einem CRM-System (SAP) erfasst, um langfristig eine noch bessere Betreuung der Bürger und Unternehmen über alle Kanäle zu ermöglichen.

Neue E-Government-Angebote steigern Effizienz

Das CMS erleichtert als Content Integration Plattform die effiziente Erstellung, Pflege und Veröffentlichung von redaktionellen Inhalten im Portal. Für diese Arbeit bewegen sich die Mitarbeiter des Kantons ausschließlich im Redaktionssystem von FirstSpirit und benötigen somit weder spezielles SAP-Know-how noch Unterstützung der IT, um Inhalte oder Services im E-Government-Portal attraktiv aufbereitet anbieten zu können. Aber auch externe Nutzergruppen profitieren von der neuen Infrastruktur. Zu den neuen E-Government-Dienstleistungen des Kantons gehört beispielsweise das Institutionenverzeichnis des kantonalen Sozialdienstes. Der Kanton ist verpflichtet, die Leistungserbringer im sozialen Netzwerk in einem Verzeichnis zu führen. Dank der neuen Technologie kann das Verzeichnis von den 580 Leistungserbringern selbst gepflegt werden. Was früher mühsame manuelle Arbeit war, kann heute dank effizientem Datenmanagement und einem nutzerfreundlichen CMS jederzeit tagesaktuell publiziert werden. Weitere Beispiele für E-Government-Services sind die Lotterie- und Tombolabewilligungen, die unkompliziert online eingereicht werden können, sowie der E-Shop, der mit dem Verkauf von Publikationen aus der Abteilung Raumentwicklung startet. Das Angebot wird schrittweise auf weitere Verwaltungsbereiche ausgeweitet.

Für Roberto Fröhlich, Vorsitzender des Steuerungsausschusses und Generalsekretär des Departements Finanzen und Ressourcen (DFR), liegt der Vorteil der eingeführten E-Government-Lösung auf der Hand: „Insgesamt bedeutet das für uns eine Verbesserung der Dienstleistungsqualität zu den Einwohnerinnen und Einwohnern, respektive zu den Unternehmen und Institutionen im Kanton, da die interessanten Informationen und Dienstleistungen noch ansprechender angeboten werden.“ Bereits heute sind mehrere Pilotprozesse aus verschiedenen Departementen wie z.B. Bewilligungen oder die Verwaltung von Anzeigen auf der neuen Plattform umgesetzt. Die neue Infrastruktur wird in den kommenden Monaten weiter ausgebaut und steht künftig allen Verwaltungsabteilungen für den Aufbau ihrer spezifischen elektronischen Dienstleistungen zur Verfügung.

Über die e-Spirit AG
Die e-Spirit AG ist als Hersteller des Content Management Systems FirstSpirit? Technologieführer im Bereich Web Content Management (WCM). Zahlreiche namhafte Kunden aus allen Branchen setzen auf FirstSpirit? für die weltweite Umsetzung erfolgreicher Webstrategien und die Erstellung, Verwaltung und Veröffentlichung von Inhalten in unterschiedlichsten Kanälen (Inter,- Intra- und Extranet, mobile Kanäle, PDF, E-Mail-Newsletter, Portale, DTP, Technische Dokumentation). Das CMS überzeugt Unternehmen mit seiner herausragenden Integrationsfähigkeit und konsequenten Best-of-Breed-Ausrichtung: Es integriert sich nahtlos in komplexe Systemlandschaften und Portale (SAP NetWeaver, IBM WebSphere, Microsoft SharePoint, Liferay) und mit dem FirstSpirit? AppCenter bietet e-Spirit die im Markt einzigartige Möglichkeit zur Oberflächenintegration beliebiger (Web-)Anwendungen direkt in das CMS. Als Content-Integrations-Plattform erfüllt FirstSpirit? höchste Ansprüche an Usability, Leistungsfähigkeit und Investitionssicherheit.
e-Spirit wurde 1999 gegründet, ist Teil der adesso Gruppe und mit 11 Standorten in Deutschland, Großbritannien, Österreich, der Schweiz und den USA vertreten. www.e-Spirit.com

e-Spirit AG
Sandra Högemann
Barcelonaweg 14
44269 Dortmund
+49 (0)231 47777 199

http://www.e-Spirit.com
presse@e-Spirit.com

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Jörg Stelzer
Sendlingerstraße 42A
80331 München
js@schwartzpr.de
+49 (0) 89-211 871-34
http://www.schwartzpr.de

Computer Information Telecommunications

e-Spirit and BlueSky join forces in the US retail market: synergy of FirstSpirit CMS and IBM WebSphere Commerce

First joint project at one of the leading US retail chains

DORTMUND, Germany and BOSTON, MA, March 5, 2012 – e-Spirit Inc., manufacturer of content management system (CMS) FirstSpirit, has a new strategic integration partner in the USA: BlueSky Technology Partners. Based in Noblesville, Indiana, BlueSky is a Smarter Commerce Authorized IBM Premier Business Partner developing ambitious e-commerce projects at medium-sized companies and corporate enterprises on the basis of IBM WebSphere Commerce. With its new partnership, e-Spirit successfully drives its further expansion in the USA and Canada. Jointly with BlueSky and its extensive expertise in the industry, the CMS manufacturer wants to focus its attention on top class companies in the retail market. BlueSky has experience as the first „trained partner“ who has integrated FirstSpirit at a known US retail chain.

The CMS as content integration platform for successful online shops

With FirstSpirit as a content integration platform, companies can quickly transform their international web strategies, efficiently manage website content, intranets and extranets, as well as distribute through different channels or integrate in complex portal structures. The seamless integration of the CMS within the e-commerce platform IBM WebSphere Commerce allows the clients to easily develop and comfortably maintain high-performance and successful e-commerce websites. Thereby the CMS is the central content integration platform permitting quick and easy expansion of the data from the merchant applications with editorial and social content, as well as the integration of marketing instruments. This ensures the optimized editing processes and the quick return on investment.

Best-of-breed strategy through integration of any cloud services

Thanks to the innovative modules, such as the AppCenter for simple integration of any cloud services as well as the flexible and open architecture of FirstSpirit, companies can follow a best-of-breed strategy which permits to select and integrate applications that are suitable for them. In this way the companies can dissolve themselves from the so-called „rip & replace“ strategy of many other CMS manufacturers, at which the company“s clients must exchange their entire back end in one swoop and the selection of their applications is limited only to the „purchased“ assortment. As an experienced system integrator, BlueSky ensures the individual and seamless integration of FirstSpirit in the existing and desired IT systems.

Synergy of CMS and IBM WebSphere Commerce expertise

The goal of the new partnership is to bring together the technological, integration and industry expertise in the e-commerce environment and to offer, to commercial enterprises, an excellent symbiosis of shop solution, content management system and additional best-of-breed applications which support the success of the online merchant. „We are very happy to have in BlueSky another strategic partner in the USA, which has recognized the unique selling characteristic of FirstSpirit as a real content integration platform and wants to establish it together with us on the market“, says Robert Bredlau – COO North America. „BlueSky has a long and wide experience in the implementation of e-commerce projects on the basis of IBM WebSphere Commerce and also has excellent access to the retail sector.“ In parallel to the first project, which is already in operation at one large US retail chain, BlueSky has already trained additional employees and consultants to work with FirstSpirit. „With e-Spirit and its content integration platform, we have finally found, after a long search, the right partner in order to adapt the e-commerce platforms flexibly and efficiently on the basis of IBM WebSphere Commerce to the individual desires and requirements of the clients“, says Todd Irwin, partner and CEO at BlueSky. „In addition, the future-oriented roadmap and the modular expandability of FirstSpirit offers our clients a high level of investment security which is searching for its equal in the US market.“

e-Spirit at the Gartner PCC Summit in Orlando

Clients and interested parties which would like to convince themselves of the flexibility and integration power of the FirstSpirit CMS can do this from March 12-14 2012 at the „Gartner Portals, Content & Collaboration Summit“ in Orlando, Florida, where e-Spirit is presented for the first time. Based on the continuously positive development of the company and its convincing best-of-breed strategy, as well as on the basis of the exceptional usability and integration capability of the enterprise portals, Gartner has placed e-Spirit 2011 in the magic quadrant for web content management.

Please set up a personal meeting and a live demo at the Gartner PCC Summit.

As the manufacturer of the content management system FirstSpirit?, e-Spirit is a technological leader in the field of web content management (WCM). Well-known customers from all business sectors rely on FirstSpirit? for implementing successful web strategies worldwide and for the creation, management and publication of content in highly diverse channels (Internet, intranet, extranet, mobile channels, PDF, email newsletters, portals, DTP, technical documentation). The content management system impresses with its outstanding integratability and its consistent best-of-breed strategy: It integrates seamlessly into complex system landscapes and portals (SAP NetWeaver, IBM WebSphere, Microsoft SharePoint, Liferay), and with FirstSpirit? AppCenter, e-Spirit offers the unique opportunity in the market for interface integration of any web applications directly into the CMS. As a content integration platform, FirstSpirit? meets the highest demands for usability, performance and investment security.

e-Spirit was founded in 1999. It is a part of the adesso Group and is represented with 11 locations in Germany, the United States, Great Britain, Austria and Switzerland. www.e-Spirit.com

Kontakt:
e-Spirit AG
Sandra Högemann
Barcelonaweg 14
44269 Dortmund
+49 (0)231 477 77 199

http://www.e-Spirit.com
presse@e-Spirit.com

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Jörg Stelzer
Sendlingerstraße 42A
80331 München
js@schwartzpr.de
+49 (0) 89-211 871-34
http://www.schwartzpr.de