Tag Archives: Community

Wirtschaft Handel Maschinenbau

ADAC-Community: User-Boom durch neue Themenwelten

Doppelt so viele Monthly Active User / 30 Prozent Plus beim organischen Traffic / 28 Prozent niedrigere Absprungrate

München, 1. August 2018__ Sommerreifen, Campingtipps, Fragen zum Führerschein: Als der ADAC im September 2017 seine Community gemeinsam mit dem Anbieter für Engagement-Plattformen Voycer launchte, hatte er bereits viele Themen, über die sich User auf der Plattform austauschen konnten. Der Start war entsprechend erfolgreich – doch damit das Wachstum der Marken-Community richtig Geschwindigkeit aufnehmen konnte, musste der ADAC anfangen, seine Themen gezielt einzusetzen. Den richtigen Hebel dafür stellte Voycer dem ADAC mit seinem Themenwelten-Feature zur Verfügung. Mit Erfolg, wie die Zahlen zeigen.

Die Zahlen zeigen die Wirkung der Einführung der Themenwelten deutlich

Die Auswirkungen der Themenwelten auf die Community in Zahlen: Doppelt so viele Monthly Active User. Ein Anstieg beim organischen Traffic von 37 Prozent (Februar 2018) auf 61 Prozent (März 2018) nach Einführung der Themenwelten. Und eine 28 Prozent kleinere Bounce Rate im Vergleich zu Inhalten, die nicht über die Themenwelten gebündelt werden. Und die Wirkung ist auch nachhaltig: Im Juli lag zum Beispiel der organische Traffic sogar noch etwas höher bei 65 Prozent.

Das neue Feature bewährt sich beim Trend zur E-Mobilität

Die erste Bewährungsprobe für die Themenwelten: Der rasant wachsende Markt für Elektroautos in Deutschland. Laut Kraftfahrt-Bundesamt wuchs die Zahl von angemeldeten Elektrofahrzeugen von 2017 zu 2018 (jeweils zum Januar) um 58 Prozent auf 53.861 E-Autos. Damit einher ging auch ein entsprechend wachsender Diskussionsbedarf der Autofahrer, die entweder bereits ein E-Auto fuhren oder daran interessiert waren.

Das Thema wurde auch eifrig in der ADAC-Community besprochen. Das Problem: Die User setzen für ihre Beiträge selbstständig Tags. Das ist zwar durchaus sinnvoll, da die User ihre Beiträge selbst thematisch ordnen können. Durch die Vielzahl der verwendeten Tags zum Thema verlief sich die Diskussion aber in vielen kleinen Beiträgen in der Community. Um das Potential des Themas für die Community zu nutzen, mussten die Diskussionsbeiträge zusammengeführt werden.

Die Community-Redaktion richtete daher mit Hilfe des neuen Voycer-Features eine Themenwelt zum Thema E-Mobilität ein. Darunter bündelte sie alle relevanten Diskussion-Tags, mit denen die User ihre Beiträge versahen. Dazu gehörten beispielsweise die Tags „E-Bike“, „Ladestation“, und „Strompreis“. Das hatte mehrere Effekte auf die Community: Der Traffic stieg, weil sich die User nicht mehr in den verschiedenen Diskussionen verliefen und sich dadurch die Relevanz auf der Community-Seite erhöhte.

Themenwelten sind SEO-relevant

Es fand insgesamt mehr Austausch statt und so stieg auch die Zahl der Klicks und die Verweildauer der User. Das wird auch von Google entsprechend positiv bewertet. Ebenfalls SEO-relevant: Durch die Bündelung der Beiträge unter einer Themenwelt erhöhte sich die Keyword-Dichte und die Anzahl interner Verlinkungen. Auch der Traffic über Social Media stieg, da die User durch die erhöhte Relevanz die Themenwelten selbst und einzelne Beiträge in den sozialen Netzwerken teilten.

Das Thema ist mittlerweile ein wichtiger Pfeiler der Community: Der ADAC richtete sogar einen eigenen Profil-Typ ein, das E-Community-Mitglied. Mittlerweile sind rund zehn Prozent aller Neu-Registrierungen E-Community-Anmeldungen.

Community-Betreiber zeigen ihre Kompetenz durch Themenwelten

Der ADAC zeigt mit den Themenwelten seine thematische Kompetenz, denn die Themenwelten haben nicht nur eine Ordnungsfunktion. Ohne direkt in die Diskussionen einzugreifen, gibt der ADAC durch sie auch Diskussionsanstöße. Statt über starre Kategorien, kann er nun über die Themenwelten alte und neue Inhalte der User in der ADAC-Community thematisch sortieren. Damit setzt er dynamisch angepasste Themenschwerpunkte für saisonale Themen, aktuelle Entwicklungen und emotional besetzte Themen.

„Das Thema e-Mobilität ist derzeit eines der zentralen Innovations- und Zukunftsthemen und deswegen natürlich auch für den ADAC elementar“, sagt Christian Garrels, Leiter Marke, Marketing und Kommunikation beim ADAC e.V. „Im Rahmen unserer e-Offensive bildet die ADAC Community einen wichtigen Baustein. Dort können wir Themen, Fragen und Wünsche unserer engagierten Mitglieder rund um die Elektromobilität noch besser aufnehmen, verstehen und damit umzugehen lernen. Wichtig ist uns vor allem, dass die Nutzer zu Wort kommen.“

Nachhaltige Kundenbindung über Themen

„Das Beispiel ADAC zeigt sehr schön, wie wirksam und einfach das inhaltliche Community Management mit Themenwelten funktioniert“, sagt Michael Nenninger, CEO und CO-Founder von Voycer. „Es zeigt aber vor allem noch mal deutlich: Kundenbindung funktioniert nachhaltiger, wenn sie über ein Thema gesteuert wird, statt über Preise oder das Angebot. Die neu gewonnen User beim ADAC bleiben da, weil sie sich ernst genommen fühlen und ihnen eine Plattform zum Austausch geboten wird.“

Die Voycer AG ist ein Software-as-a-Service-Anbieter für Engagement-Plattformen von Product-Experience-Lösungen bis zur modularen Community. Dadurch schafft Voycer innovative Marketingansätze auf dem eigenen Online-Auftritt, um eine hohe Kundenbindung und Kundengewinnung zu erzielen. Durch konsequente Weiterentwicklung der Lösung ist Voycer heute der einzige Full-Service-Anbieter im Bereich Customer Communities für Handel, Hersteller und Dienstleister. Das Kernprodukt SocialVOYCE ist eine modulare und flexible Whitelabel-Engagement-Technologie (Software-as-a-Service). Darüber hinaus entwirft Voycer auf Basis von Benchmark-Erfahrungen individuelle Community-Strategien mit einem klaren ROI. Community-Experten begleiten auf Wunsch den Aufbau der eigenen Customer Community mit erprobten Services und Methoden, um so das erfolgreiche Wachstum der Community zu sichern. Zu den aktuellen Kunden gehören unter anderem die DER Touristik, toom, MEDIMAX, der Robinson Club, die Leipziger Buchmesse, innogy, Conrad Electronic und der ADAC.

Firmenkontakt
Voycer AG
Melanie Seidel
Rosenheimerstr. 145h
81671 München
089 / 80 99 07 809
m.seidel@voycer.com
http://www.voycer.com

Pressekontakt
ELEMENT C
Christoph Hausel
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 20
c.hausel@elementc.de
http://www.elementc.de

Computer IT Software

STARFACE Sommerincentives 2018: Sales-Knowhow, Sightseeing und sportliche Höchstleistungen

STARFACE Sommerincentives 2018: Sales-Knowhow, Sightseeing und sportliche Höchstleistungen

Der STARFACE Vertriebsinnendienst reiste mit seinen 18 Top-Partnern für drei Tage Richtung Salzburg.

Karlsruhe, 20. Juni 2018. In diesem Jahr veranstaltete STARFACE das traditionelle Sommerincentive für die umsatzstärksten Partner erstmals in doppelter Auflage: Ende Mai reiste der Vertriebsinnendienst mit seinen Top-Partnern für drei Tage nach Salzburg, im Juni lud dann der Vertriebsaußendienst seine umsatzstärksten Reseller für ein Wochenende in den Harz. Beide Events verbanden ein abwechslungsreiches Programm mit viel Zeit zum fachlichen und persönlichen Austausch unter Gleichgesinnten – und stellten so die Weichen für ein noch engeres Miteinander in der STARFACE Community.

„Wir haben uns in diesem Jahr erstmals entschieden, mit der Tradition zu brechen und zwei getrennte Sommerincentives zu veranstalten: eines für die erfolgreichsten vom Innendienst betreuten Partner und eines für die Top-Accounts, die beim Außendienst aufgehängt sind“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer der STARFACE GmbH. „Auf diese Weise konnten wir einfach besser auf die Interessen und Ziele der jeweiligen Partner eingehen – und die Inhalte der Workshops auf die deutlich homogeneren Zielgruppen zuschneiden. Die Ausrichtung hat wunderbar funktioniert und kam bei den Teilnehmern auch sehr gut an – wir werden daher auch bei unserem Winterincentive im November wieder zweigleisig fahren.“

STARFACE Innendienst Incentive: Rafting in Salzburg
Die 18 umsatz- und wachstumsstärksten Partner des STARFACE Innendienstes reisten vom 25. bis 27. Mai 2018 für ein verlängertes Wochenende nach Salzburg. Zu den Highlights des Events gehörte neben einem Jodelworkshop und einer Nachtwächterführung ein actiongeladener Rafting-Trip mit Adrenalinkick-Garantie. Entspannt werden konnte dann bei der Verkostung regionaler Bierspezialitäten sowie beim Ausflug in die Salzburger Altstadt.

STARFACE Außendienst Incentive: Hoch hinaus im Harz
Die 17 Top-Partner des STARFACE Außendienstes versammelten sich vom 15. bis 17. Juni 2018 zu einem Wochenende voller Action im Harz. Auf dem Programm standen neben einem praxisnahen STARFACE Workshop ein Dinner in der Ritterstube, eine Teamwanderung über die weltweit längste Hängebrücke, der Abstieg in eine Tropfsteinhöhle. Besonders Mutige konnten den Harz beim Megazipline-Flug und beim Pendelsprung aus ganz neuen Perspektiven kennenlernen.

Hintergrund: Die STARFACE Incentives im Überblick
Die halbjährlich stattfindenden Partnerincentives gehören bei STARFACE seit vielen Jahren zu den Fixterminen im Eventkalender: Zweimal jährlich versammelt der UCC-Hersteller seine umsatz- und wachstumsstärksten Partner zum Brainstorming und Austausch an exklusiven Locations. Ziel ist es, die enge Zusammenarbeit in der Community zu fördern und gemeinsam mit dem Fachhandel neue Strategien für die STARFACE-Vermarktung zu entwickeln. In Zukunft sollen die Incentives jeweils auf zwei getrennte Events für die Top-Partner des Innendienstes und die Top-Partner des Außendienstes gesplittet werden. Teilnahmeberechtigt sind neben den umsatz- und wachstumsstärksten Neu- und Bestandspartner auch die Champions in den Bereichen Miete und Cloud. Zusätzlich wird darüber hinaus eine kleine Zahl von Wildcards für besondere Leistungen bei der STARFACE-Vermarktung vergeben.

Mehr Infos beim STARFACE Partnermanagement
Weitere Informationen zum Partnerprogramm finden Interessierte online unter www.starface.de/partner sowie auf der Facebook-Seite von STARFACE. Für Rückfragen steht das Partnermanagement unter +49 (0)721 151042-30 oder per E-Mail unter vertrieb@starface.de zur Verfügung.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und vier zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2017 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

Das Morgenradio ist da! Anders und wunderlich.

Radio am Morgen ist anstrengend. Schlechte Nachrichten, hyperaktive Moderatoren, Verkehrsnachrichten, nervige Musik: Mit dem morgenradio geht’s einem besser! Jeden Werktag!

Das Morgenradio ist da! Anders und wunderlich.

morgenradio: Wer fühlen will muss hören!

30 Millionen Deutsche hören am Morgen zwar Radio, aber keiner mag es so richtig. Wer möchte die hysterisch gut gelaunten Moderatoren der typischen Morningshows oder das trockene Verlesen schlechter Nachrichten hören? Doch die Alternativen im Rundfunk sind rar – im Web gibt es jetzt eine: morgenradio.de

Ellen Anders und Oliver Wunderlich bieten ihren Hörern positive, unaufgeregte und überraschende Sendungen im Internet: Per Smartphone, Laptop oder Rechner. Zu hören, wann und wo man will.

Denn das alternative Radio – die Podcasts – hat aus ihnen ein Pärchen gemacht. Die Idee, das Radio am Morgen neu zu erfinden, wurde auch der Motor für beide, ihr Leben neu und positiv in den Griff zu bekommen nach schweren Lebenskrisen.

Auf morgenradio.de steht jeden Werktag am Morgen eine neue Sendung bereit – persönlich und leidenschaftlich aufbereitet – die unterhält und informiert. Zu den Themen des Lebens, die nicht schon in den Mainstream-Medien kollektiv breit ausgewalzt wurden.

Jeden Tag 20 Minuten Radio in Form eines Podcasts gegen Angst und Hysterie. Ohne Werbung, Jingles, Verkehrsmeldungen, Celebrities und vorgelesene Witze. Und ohne Katastrophen aus allen Ecken der Welt.

Ins Internet gestellt von zwei Radio-Fans, deren Liebe für das Medium genauso zu spüren ist, wie auch ihre enge Beziehung zu den Hörenden. Es menschelt beim morgenradio! Eben: Anders und Wunderlich,

Oliver Wunderlich hatte drei Jahre erfolgreich den Podcast Explikator betrieben, dessen Sendungen eine Million Mal gehört wurden. Die begeisterten und sehr persönlichen Zuschriften der Hörer und der Wunsch dieser Leidenschaft mehr Zeit zu widmen, es noch besser zu machen, führte durch die Mitwirkung von Frau Anders zum morgenradio.

Die Inhalte der Sendungen spannen sich von persönlichen Anekdoten bis hin zu philosophischen Betrachtungen. Das ist manchmal polemisch, aber immer authentisch. Begleitet werden die Macher von ihrer Community, mit der sie rege im Austausch stehen – ein weiterer Unterschied zum Angebot des „normalen“ Radios.

Auszug aus den letzten Sendungstiteln:

– Raumpatrouille Orion: Wie die erfolgreichste deutsche Science-Fiction-Serie entstand.
– Der Barnum-Effekt: Der Psycho-Trick, mit dem Horoskope auf jeden so zutreffend wirken.
– „Sei einfach Du selbst!“ – Frau Anders hat diese Nase voll von dieser Vulgär-Weisheit!
– Verkehrsplanung, Statistik, Versicherungen: Wieviel Euro ist ein Mensch eigentlich wert?
– Die Urknall-Theorie – und warum es für unseren Verstand leichter ist, an einen Schöpfer zu glauben.

200 Sendungen kann man schon hören und jeden Morgen kommt eine frische hinzu.

Pressemitteilung, Kontakt & Fotomaterial

Frau Anders und Herr Wunderlich machen einen ehrlichen, intelligenten Podcast mit Augenzwinkern. Radio, das Mut machen soll. Jeden Tag 20 Minuten für Herz, Verstand und Seele: Wer fühlen will, muss hören!

Kontakt
morgenradio
Oliver Wunderlich
Altmühlstraße 4
86399 Bobingen
0172-9241727
wunderlich@morgenradio.de
https://morgenradio.de

Communication Media

All your online media files and profiles in one place

The revolution of media organization is here

All your online media files and profiles in one place

MovBoxx

Today, billions of media files are hosted on tons of different platforms like YouTube, Vimeo, Soundcloud, Slideshare, Instagram and much much more and than scattered to websites, blogs or social media. Keeping track of only relevant and interesting stuff is almost impossible – for consumers as well as corporates.

Straight from Berlin, Germany there comes MovBoxx to tackle the existing problem of collecting and organizing all your mediafiles, profiles and even just your impressions.

MovBoxx offers a great opportunity to collect all kind of media files in a complete new and super easy way with just one simple click to get access to them anytime, anywhere & on any device. MovBoxx actually focuses on videos, music & slides but also texts and pictures are in the pipeline. Focused on straight-forward and high-end user experience, MovBoxx is your place to go when it comes to collecting & organizing various mediafiles and profiles from platforms like Youtube, Vimeo, Soundcloud, Slideshare or even Pinterest, Facebook, Instagram and many more but also exploring amazing content from pages you never heard about.

The international founding team brings more than 45+ years of experience in UI & UX Design, Full-stack development, AI, Finance Advisory, Strategy- & Business Development to the table. Since public beta go-live 4 months ago, MovBoxx already received some remarkable international awareness:

– Top300 of Power of Ideas (India) backed by Facebook
– Top50 of WeXelerate – Batch 2 (Vienna)
– Winner of RockTech (Paris)
– Collaboration with a Top3 media house in Vienna, Austria
– Expert Speaker invitation for the Mobile Marketing Innovation Day (Vienna)

MovBoxx is still in early stage, but things are evolving day by day. But like growing a great flower it needs some water and some love. This is why MovBoxx is looking forward to extend strategic & corporate partnerships and also raise the first investment round.

It seems MovBoxx could be a real interesting and handy tool to fix the problem of losing track within the jungle of media files out there.

MovBoxx offers solutions for both sides. B2C & B2B clients will find some amazing solution to structure their mediafiles, profiles and impressions.

The B2C version is online under www.movboxx.com and still updated on regular bases with great new features to make it even more easier, faster & safer. The B2B version is currently under development based on requirements of existing corporate partners.

For all questions, interest to participate in the investment round or explore partnerships, please get in touch via sales@movboxx.com

If you want to know more about MovBoxx – here are some profiles to follow:
Youtube ( https://www.youtube.com/channel/UCdbhKgwM7ONmzSV_9A0s6ww)
Facebook ( https://www.facebook.com/MovBoxx-150678785132102)
Twitter ( https://twitter.com/movboxx)

Start your own channels now and see what Movboxx can do for you.

MovBoxx – Keep your things organized.
www.movboxx.com

Keep your things organized!

Contact
MovBoxx
Pascal Hoffmann
Scharnhorststraße 24
10115 Berlin
Phone: 01624205099
E-Mail: p.hoffmann@movboxx.com
Url: http://www.movboxx.com

Tourismus Reisen

Reisepartner gesucht?

Mit Spontacts Reise und Mitreisende finden

Reisepartner gesucht?

Das Logo der Freizeit- und Reise-Community Spontacts

-Seit 2011 haben sich über 10.000 Reisepartner auf Spontacts gefunden
-Ab sofort sind Erlebnisreisen auch direkt auf dem führenden Mitmachportal in Deutschland und der Schweiz buchbar
-Exklusiver Rabatt auf Reisen für registrierte Spontacts Nutzer

München, 30. November 2017 – Zu über 10.000 gemeinsamen Reisen haben sich Mitmacher seit 2011 auf Spontacts verabredet. Für 2017 sind es aktuell schon mehr als 2.000. Jede Reiseaktivität hat dabei durchschnittlich sieben weitere Interessenten generiert. Ab sofort können sich die mehr als 600.000 Community-Mitglieder auch direkt auf Spontacts.com inspirieren lassen und buchen. Registrierte Nutzer erhalten zusätzlich einen 20 Euro Rabatt auf ihre Reisebuchung. Als Partner konnte der Spezialist für Themenreisen Hip Trips, bekannt aus der TV-Show „Die Höhle der Löwen“, gewonnen werden.

Game of Thrones Reise – Westeros, Polarlichter Erlebnisreise oder Illuminati Tour nach Rom: Auf https://www.spontacts.com/reisen finden Mitglieder der Freizeit-Community eine große Palette an inspirierenden Reisen. Damit können sich Reisewillige auf der Plattformjetzt nicht mehr nur zu ihrer nächsten Reise verabreden, sondern auch direkt buchen. Dabei erstellt ein Organisator eine Interessengruppe oder Aktivität auf Spontacts mit der Beschreibung der Reise, für die er Mitmacher sucht. Interessierte können sich dieser Gruppe oder Aktivität anschließen und sich in dieser gemeinsam über Details und Termine austauschen. Stehen alle Teilnehmer, kann die Reise einfach auf Spontacts gebucht werden.

„Seit unserer Gründung 2011 gehört unsere Reisekategorie zu den beliebtesten Mitmach-Themen in der Community. Hier verabreden sich unsere Mitmacher zu gemeinsamen Reisen in nahe und ferne Länder“, erklärt Dennis Ulamec, Geschäftsführer der Spontacts GmbH. „Mit Hip Trips haben wir einen Partner gefunden, der durch seine außergewöhnlichen Erlebnisreisen genau den Ansprüchen unserer Mitglieder entspricht und gleichzeitig sicherstellt, dass die Qualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen.“

Über Spontacts
Die Spontacts GmbH bringt Menschen zusammen und zeigt, was in Sachen Freizeitgestaltung alles möglich ist. Als innovative Freizeit-Community ermöglicht Spontacts es seinen Nutzern per App oder im Web unter www.spontacts.com Mitmacher für Hobbies und Freizeit zu finden. Bei Spontacts interessante Menschen zu treffen und neue Aktivitäten zu entdecken schafft neue, unvergessliche Erlebnisse. Egal ob beim Fußball, einem Kinoabend oder im Nachtleben. Spontacts startete 2011 in der Schweiz als kostenlose Smartphone App und ist seit März 2013 auch als Webversion und in Deutschland verfügbar. Inzwischen zählt die Freizeit-Community über 600.000 Nutzer. Seit April 2014 ist Spontacts ein Unternehmen der Jochen Schweizer GmbH.

Kontakt
Spontacts GmbH
Marco Dautel
Rosenheimer Straße 145 e+f
81671 München
+49 89 606089-678
presse@spontacts.com
http://www.spontacts.com

Computer IT Software

Drei Tage Gipfeltreffen in Dublin: Rückblick auf das STARFACE Winter-Incentive 2017

Drei Tage Gipfeltreffen in Dublin: Rückblick auf das STARFACE Winter-Incentive 2017

Dreitägiges STARFACE Partner-Incentive in Dublin (Nov. 2017): Besuch in der Guiness-Brauerei.

Karlsruhe, 28. November 2017. STARFACE veranstaltete vom 10. bis 12. November 2017 in Dublin ein dreitägiges Winter-Incentive für ausgewählte Vertriebs- und Neupartner. Auf der Agenda standen neben informativen STARFACE Workshops unter anderem eine musikalische Rock’n’Stroll-Tour durch Dublin, ein Tasting im Whiskey-Museum und eine Führung durch die altehrwürdige Guinness-Brauerei. Highlight des Events war der abendliche Besuch des Rugby-Matches zwischen Irland und Südafrika.

„Der UCC-Markt hat sich 2017 im Zuge der All-IP-Umstellung extrem dynamisch entwickelt. Unsere Partner haben uns in dieser spannenden Zeit unglaublich engagiert unterstützt – und haben maßgeblich dazu beigetragen, unsere starke Marktstellung weiter auszubauen“, erklärt Malte Feiler, Marketingleiter von STARFACE. „Das Incentive in Dublin war die perfekte Gelegenheit, uns zum Ausklang des Jahres bei den stärksten Partnern für ihre herausragende Performance zu bedanken und die Weichen für ein ebenso erfolgreiches 2018 zu stellen.“

Am Incentive in Dublin nahmen 27 TK-Experten von 24 renommierten STARFACE Partnern in ganz Deutschland teil. Die halbjährlichen Partner-Incentives haben bei STARFACE eine lange Tradition: Seit vielen Jahren lädt der Karlsruher Telefonanlagenhersteller seine erfolgreichsten Partner im Sommer und Winter jeweils für ein verlängertes Wochenende an eine exklusive Location ein, um das Networking in der Community zu fördern und gemeinsam die Roadmap für ein weiteres erfolgreiches Business abzustecken.

Teilnahmeberechtigt waren die umsatz- und wachstumsstärksten Neu- und Bestandspartner. Entscheidend war dabei der Umsatz mit STARFACE Hardware, Software-Lizenzen und Updates im Zeitraum vom 1. April bis 31. August 2017. Überdies wurde ein Wildcard-Slot für besondere Leistungen bei der STARFACE Vermarktung vergeben. Als Novum waren in diesem Jahr außerdem erstmals drei Slots für die Partner reserviert, die den höchsten Umsatz mit dem Mietangebot STARFACE 365 erzielten.

Mehr Infos beim STARFACE Partnermanagement

Weitere Informationen zum STARFACE Partnerprogramm finden Interessierte online unter www.starface.de/Partner sowie auf der Facebook-Seite von STARFACE. Für telefonische Rückfragen steht der STARFACE Vertrieb unter +49 (0)721 151042-30 zur Verfügung.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

IoT-Startup DigitalThinx launcht „Heimwaechter“ auf Crowdfunding-Plattform Kickstarter

Die Kölner DigitalThinx GmbH entwickelt ein smartes Sicherheitssystem speziell für Wohnungsmieter

IoT-Startup DigitalThinx launcht "Heimwaechter" auf Crowdfunding-Plattform Kickstarter

Köln, 28.8.2017 – Die DigitalThinx GmbH launcht ihr smartes Sicherheitssystem Heimwaechter auf der renommierten Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Basierend auf dem Motto der Polizei „Der Nachbar ist der beste Einbruchschutz“, kombiniert Heimwaechter smarte, innovative Technologie aus dem Jahr 2017 mit einer langerprobten Ressource – der Nachbarschaft als Sicherheitsgemeinschaft. So ermöglicht Heimwaechter maximale und dennoch einfache Sicherheit für Jedermann.

Heimwaechter – Effizienz im Fokus

Heimwaechter ist ein auf die Grundsicherung ausgerichtetes Alarmsystem, das durch Kontaktsensoren an möglichen Einstiegspunkten von Einbrechern einen effektiven Schutz bietet. Durch die Kombination mit einer intelligenten Alarmierung der Nachbarschaft durch simultane Push-Nachrichten und Anrufe, dem sogenannten Community-Effekt, entsteht ein umfassendes Sicherheitssystem. Heimwaechter lässt sich einfach und automatisiert installieren und ist bei einem Umzug genauso leicht wieder aufzusetzen.

Das System bietet eine innovative, preiswerte, einfache und datenschutzkonforme Sicherheitslösung. Die Kommunikation ist vollständig verschlüsselt, bietet hohen Bedienkomfort und meldet aktiv, falls es Probleme mit dem Netz, den Sensoren oder der Stromversorgung gibt. Der Nutzer hat zu jeder Zeit die volle Kontrolle und dies weltweit und zu günstigen Konditionen. Heimwaechter ist ein smartes Sicherheitssystem, das das Zeug zu einem Standard Alarmsystem in Deutschland hat.

Die im April 2017 gegründete DigitalThinx GmbH mit Sitz in Köln fokussiert sich neben der Eigenentwicklung von IoT-Lösungen auf die Begleitung von Kunden und Partnern im Rahmen der Entwicklung digitaler Business-Lösungen. Die Unterstützung erstreckt sich von der Incubation, über das Pilot Prototyping bis zur Growth Phase der digitalen Lösungen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Mentoring sowie die Bereitstellung einer IoT-Connectivity-Plattform für Startups im IoT-Umfeld an. Weitere Informationen auf: http://www.digitalthinx.com

Firmenkontakt
DigitalThinx GmbH
Dirk Schäfer
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln
0049 221 29211460
0049 221 96986433
d.schaefer@digitalthinx.de
http://www.digitalthinx.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
0049 89 99 38 87 30
0049 89 930 24 45
corinna_voss@hbi.de
https://www.hbi.de/

Sonstiges

Exklusiver Lifestyle Members Club geht an den Start

Exklusiver Lifestyle Members Club geht an den Start

(NL/7526503831) Interview mit Joerg Kopton

SILK ist auf maximal 999 Mitglieder beschränkt und bietet außergewöhnliche VIP-Services an. Der direkte Zugriff auf gehobene Concierge-Dienste und innovative Payment-Methoden wird ganz einfach über eine App gesteuert. Wir sprachen mit dem Gründer Joerg Kopton über Sinn und Zweck dieses neuen und sehr speziellen Unternehmens.

Was hat Sie motiviert, eine Geschäftsidee zu entwickeln, die nur für eine so kleine Zielgruppe interessant ist?

Joerg Kopton: Die Zielgruppe der Ultra-Reichen ist empfänglich für besondere Neuheiten. Sie sucht und setzt Trends. Wir werden Hotspots und ein exklusives Netzwerk bieten, das weit über das gewohnte Level unserer Mitbewerber hinausgeht.

Auf Ihrer Homepage sprechen Sie auch von einer neuen Zahlungsmethode, die über die App gesteuert wird. Wie darf ich das verstehen und welche Vorteile haben die Mitglieder dadurch?

Joerg Kopton: Ob es um eine App für Paypal & Co. geht oder wir eine App für Sofortüberweisung nutzen, diese Möglichkeiten der Bezahlung sind einfach und bequem. . Leider ist jede der Bezahlmöglichkeiten an eine andere App gebunden, was die Sache dann unübersichtlich macht und den User verwirrt. Durch die Integration einer speziellen Software wird unsere App, die unseren Mitgliedern vorbehalten ist, dies alles vereinheitlichen. Wir achten hier sehr auf den individuellen Bedarf der Members und jeder entscheidet selbst, was er wie nutzen möchte.

Welche besonderen Angebote werden den Mitgliedern zuteil? Können Sie uns hier das eine oder andere vielleicht auch exotische Beispiel nennen?

Joerg Kopton: Unser Verhandlungsgeschick macht es möglich, dass wir unseren Mitgliedern ein Angebot sehr spezieller und maßgeschneiderter Events in jeder Region der Erde anbieten können. Natürlich gehören auch Charity-Galas dazu.
Möchte eines unserer Mitglieder einen bereits ausgebuchten Event besuchen oder in einem Lokal speisen, welches über Monate hinweg ausgebucht ist, machen wir das möglich.
Mit Mystique Island bieten wir eine exklusive Destination an, streng reglementiert und mit limitierten Zugang. Natürlich erhalten unsere Mitglieder Vorzugskonditionen beim Reisen, beim Yacht Charter, beim Private Jet Charter etc. Wir haben die Konditionen so ausgehandelt, dass es zu einem automatischen Cash Back an die Members kommen kann.

Neben Luxusgütern aller Art sprechen Sie auf der Homepage auch von Diensten im Bereich Immobilien und Gesundheit. Wie darf man sich das vorstellen?

Joerg Kopton: Das heißt im Bereich Immobilien, dass wir unseren Mitgliedern Zugang zu den exklusivsten Villen, Apartments, Penthäusern etc. bieten können. Meine Erfahrungen aus vielen Jahren im Immobiliengeschäft und mein großes Netzwerk in diesem Bereich machen es möglich, bei Kaufinteresse unserer Mitglieder interessante Objekte anbieten zu können, bevor diese auf den Immobilienmarkt kommen.
Gesundheit ist das höchste Gut eines jeden Menschen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dass im Falle des Falles jedes unserer Mitglieder sehr rasch medizinisch versorgt wird, egal wo auf der Welt es sich gerade befindet. Unser Concierge Service verfügt über alle Möglichkeiten und Ressourcen, in solchen Notfällen alles Wichtige schnellstens zu arrangieren. Ob es um den Heimtransport oder einen Platz in einer ausgewählten Klinik geht oder ob ein spezielles Ärzteteam gebraucht wird, wir organisieren das.

Was ist nun an einem Ticketservice so besonders?

Joerg Kopton: In unserem Ticketservice geht es darum, Tickets zu besorgen, die vergriffen sind. Meet & Greet mit den Stars zu arrangieren, obwohl das unmöglich scheint. Unsere Mitglieder können aus einem wöchentlich aktualisierten Eventangebot auswählen. Wir machen den Besuch ganz besonderer Konzert- und Show-Events möglich und kümmern uns um Vieles mehr.

Nun eine ganz andere Frage: Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, wenn jemand die Mitgliedschaft anstrebt? Ich nehme nicht an, dass Lieschen Müller in die engere Auswahl käme.

Joerg Kopton: Ja, die Zahl ist exklusiv genug. Detailauskünfte möchte ich hier nicht nennen. Diese werden nur diskret auf konkrete Anfragen erteilt. Was ich aber ganz deutlich sagen möchte ist, unser Angebot übertrifft alles bisher Dagewesene. Unser Lifestyle Club erlaubt maximal 999 Member und keinen mehr. Eine Einladung auf Empfehlung ist nicht möglich und an diesen Vorgaben halten wir fest. Die Membership gilt lebenslang und erlischt mit dem Tod, ist also nicht übertragbar.

Wie glauben Sie, dass sich Ihr junges Unternehmen entwickelt? Wann startet Silk durch und ab welchem Zeitpunkt schätzen Sie, dass keine Mitglieder mehr aufgenommen werden können?

Joerg Kopton: Unser junges Unternehmen entwickelt sich von Monat zu Monat und bereits jetzt sind Anfragen zur Registrierung möglich. SILK wird natürlich auf den wichtigsten Events des höchsten Geldadels vertreten sein. Und so viel werde ich noch verraten: Wir starten im September 2017 durch und werden im Oktober mit 120 geladenen Gästen unseren Eröffnungsevent feiern.
Sie verstehen sicher, dass ich noch keine Details offenbaren möchte. Diskretion gibt in unserem Geschäft Sicherheit.
Wann es soweit ist, dass wir keine Member mehr aufnehmen, das ist noch nicht abzusehen. Es kann natürlich sehr schnell gehen. Mir persönlich wäre ein gemäßigtes Wachstum fast lieber, da dies meiner Erfahrung nach für Nachhaltigkeit spricht.

Sagen Sie Herr Kopton, werden Sie persönlich auch als Ansprechpartner der Mitglieder im Geschäft sein oder delegieren Sie das an Ihre Mitarbeiter?

Joerg Kopton: Aber nein, natürlich bleibe ich im Unternehmen und bin auch Ansprechpartner für die Mitglieder. Uns geht es um das Wohlergehen und die Zufriedenheit unserer Member, da muss ich am Puls des Geschehens sein. Aber alleine könnte ich das alles natürlich nicht bewältigen. Mein Mitarbeiterteam ist sorgfältig ausgewählt und freut sich mit mir auf den Start im September.

Weitere Informationen: www.silkworldsfinest.com
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Kurzprofil

Die SILK WORLDS FINEST INC wurde im März 2017 gegründet und mit einem gezeichneten Kapital von 25 Millionen US-Dollar in Miami, Florida eingetragen. Gründer ist Joerg Kopton, ein Unternehmer aus Deutschland, der bereits im jugendlichen Alter von 25 Jahren als Vorstandsvorsitzender einer deutschen Aktiengesellschaft im Bereich Immobilien tätig war.

Joerg Kopton hat ein Gespür für Dienstleistungen und Neuerungen, die Sinn machen. Bereits 1999 führte er im Rahmen der Verwaltung größerer Wohn-Immobilien einen Concierge Service für anspruchsvolle Mieter ein.
Als ihm 2016 eher zufällig eine App angeboten wird, schlägt er zu. Mit Geschäftspartnern und Unternehmensberatern prüft er die App auf ihr Business-Potential und die Idee für einen Lifestyle Club war geboren: Es sollten für einen ausgewählten und geschlossenen Personenkreis außergewöhnliche Concierge Services eingerichtet werden. Kopton gefiel dieses Konzept und er machte sich umgehend an die Umsetzung.

Das geplante Angebot: Exklusive Events, besondere Kliniken, die Wunsch- oder Traumimmobilie etc. alles auf Knopfdruck über eine kleine App. Im Hintergrund erfüllt der Concierge Service all diese Wünsche zeitnah und unkompliziert.

Natürlich habe ich die Misserfolge anderer Unternehmen in diesem Bereich ganz besonders studiert, um nicht die gleichen Fehler zu machen, erklärt Joerg Kopton seine Vorgehensweise. Ich bin fest überzeugt, dass uns mit SILK ein Produkt gelungen ist, das einzigartig auf dem Markt ist. Wobei der Anspruch von SILK ganz simpel ist: Wir bieten den exklusivsten Service für eine geschlossene Anzahl von Mitgliedern. Die Mitgliedschaft gibt es nicht auf Empfehlung und sie ist restriktiv auf 999 Mitglieder begrenzt. Eine Erweiterung wird es nicht geben. Nur so ist es möglich, ein Maximum an Service als Standard gewährleisten zu können.
Weitere Infos finden Sie unter: http://www.silkworldsfinest.com

Firmenkontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://

Pressekontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://www.futureconcepts.de

Computer IT Software

Top-Event für Top-Partner: Rückschau auf das STARFACE Sommer-Incentive auf Malta

Top-Event für Top-Partner: Rückschau auf das STARFACE Sommer-Incentive auf Malta

STARFACE Sommer-Incentive für die erfolgreichsten Fachhandelspartner vom 23.-25. Juni 2017 auf Malta

Karlsruhe, 29. Juni 2017. STARFACE veranstaltete vom 23. bis 25. Juni 2017 auf Malta ein Sommer-Incentive für die erfolgreichsten Fachhandelspartner. Auf dem Programm für das verlängerte Wochenende standen neben einem kompakten Sales-Workshop ein Badestopp in der Blauen Lagune, eine kurzweilige Weingutbesichtigung sowie ein rasanter Speedboat-Trip auf die Nachbarinsel Gozo.

„Das Sommer-Incentive hat bei uns schon viele Jahre Tradition – als herzliches Dankeschön für unsere engagiertesten Partner, aber auch als Kick-off-Event, bei dem wir die Weichen für eine erfolgreiche zweite Jahreshälfte stellen“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer von STARFACE. „In Malta haben unsere Partner über das verlängerte Wochenende hinweg einige spannende Gemeinschaftsprojekte auf den Weg gebracht. Für uns als Hersteller ist dieser enge Zusammenhalt in der Community ein ganz besonderer Glücksfall.“

Die halbjährlich stattfindenden Partner-Incentives gehören bei STARFACE seit einigen Jahren zu den Fixterminen im Eventkalender: Zweimal jährlich versammelt der UCC-Hersteller seine umsatz- und wachstumsstärksten Partner zum Brainstorming und Austausch an einer exklusiven Location. Ziel ist es, die enge Zusammenarbeit in der Community zu fördern und gemeinsam mit dem Fachhandel neue Strategien für die STARFACE-Vermarktung zu entwickeln.

Am diesjährigen Sommer-Incentive auf Malta nahmen 22 Mitarbeiter der umsatz- und wachstumsstärksten Neu- und Bestandspartner teil. Entscheidend war dabei der Umsatz mit STARFACE Hardware, Software-Lizenzen und Updates im Zeitraum vom 1. November 2016 bis 31. März 2017. Zusätzlich wurden drei Wildcard-Slots für besondere Leistungen bei der STARFACE-Vermarktung vergeben.

Mehr Infos beim STARFACE Partnermanagement
Weitere Informationen zum Partnerprogramm finden Interessierte online unter www.starface.de/Partner sowie auf der Facebook-Seite von STARFACE. Für Rückfragen steht das Partnermanagement unter +49 (0)721 151042-30 oder per E-Mail unter vertrieb@starface.de zur Verfügung.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Glaubwürdig bleiben mit Native Advertising

Glaubwürdig bleiben mit Native Advertising

Katharina Gerlach, Moderatorin, Medientrainerin, Kommunikationscoach

Der Auftritt in den sozialen Medien wird immer wichtiger. Nach der neuen Studie „Global Entertainment & Media Outlook“ der Beratungsfirma pwc wurde im Jahr 2016 weltweit erstmals mehr mit Internet-Werbung umgesetzt als mit TV-Werbung.

pwc rät, die Interaktion mit den wertvollsten Nutzern, den „Fans“, zu suchen. Aber wie geht das? Hier kommt die Werbeform Native Advertising in den Fokus. Dabei wird nicht direkt verkauft und angepriesen, sondern das Produkt läuft im Subtext mit, während vordergründig eine gute Geschichte (storyteling) erzählt wird. Native Advertising gilt als umstrittene Werbeform, weil viele Anbieter nicht transparent machen, dass es sich um Werbung handelt. So wird diese Form der Interaktion im Internet nicht lange funktionieren, denn Menschen wollen und belohnen Ehrlichkeit und Authentizität. Wer einen glaubhaften Experten bietet, der Verbrauchern komplizierte Vorgänge erklärt oder Produkte vergleicht, der kann seine Fanbase aufbauen.

Glaubwürdigkeit ist dabei das höchste Gut.

Dann kann Native Advertising ein wichitiges Teilstück der Gesamtstrategie sein, denn die Welt ist uns zu kompliziert geworden. Wir werden aufgefordert, uns mit allen möglichen Dingen zu beschäftigen: Globalisierung, Politik, die beste Schule für die Kinder, gesundes Essen – ständig müssen wir uns entscheiden. Das ist stressig. Wenn wir dann auch noch einen neuen Fernseher kaufen wollen (oder jedes andere Produkt des täglichen Gebrauchs) und wir uns durch eine ganze Reihe von websites klicken, die es unmöglich machen, die Produkte zu vergleichen, steigert sich der Unmut und der Kauf wird ebenfalls zum Stress. Wir möchten jemandem vertrauen können, der uns die Welt erklärt – oder wenigstens die Produkte, zwischen denen wir uns entscheiden müssen.

Hier hilft zum Beispiel ein redaktionelles Vergleichsportal oder eine andere Form der Produktvorstellung im Internet. Voraussetzung ist ein Experte, der glaubhaft ist. Dazu gehört seine eigene Geschichte, die dem User eindeutig erklärt, warum er als Expete auftritt. Und dringend gehört dazu die Offenheit über die Produkte. Sind sie zur Verfügung gestellt worden? Von wem? Mit welchen Produkten werden sie verglichen oder warum werden sie vorgestellt? Wenn die Produkte in entsprechende Storys, Tests, Praxis-Situationen eingebettet werden und der Experte dabei nicht zum Verkäufer mutiert, sondern weiter für seine Zielgruppe authentisch bleibt, dann kann er die Vorteile der Produkte unangestrengt vermitteln und die Nutzer zu Fans machen. Das große Ziel kann sein, Ansprechpartner für technische Haushaltsgeräte zu werden – nach dem Motto: erst mal sehen, was der Experte xy dazu sagt. Und wenn er ein bestimmtes Produkt noch nicht vorgstellt wurde, können die Fans nachfragen und so interagieren, Teil einer Community wer seine Rolle kennt. Zielgruppenfokussierung, Rollenverständnis, innere Haltung, Strategie, Standards, Stil und Länge der Videos, Gliederung … viele Themen gehören dazu, um ein anerkannter Experte in den sozialen Medien zu werden.

Die Mitarbeit eines externen Beraters und Medientrainers kann ganz neue Perspektiven und Strategien aufzeigen. Katharina Gerlach, Medientrainerin und Kommunikationscoach, bietet individuelle Trainings an. Sie schlägt zunächst zwei halbe Tage vor, damit das Erklärte, Geübte und Gelernte wirken kann und der Spannungsbogen erhalten bleibt. Sie lebt in Berlin, ist aber bundesweit tätig.

Professionelle Moderatorin für Präsentation, Kongress, Award, Podiumsdiskussion, Workshop, auch für politische und gesellschaftliche Themen.
25 Jahre Erfahrung beim öffentlich-rechlichen Rundfunk. Medientrainerin, Präsentationstrainerin, Kommunikationscoach.

Firmenkontakt
Katharina Gerlach
katharina Gerlach
Kattfußstr. 46
13593 Berlin

info@katharina-gerlach.de
http://www.katharina-gerlach.de/index.php?id=292

Pressekontakt


http://