Tag Archives: Collaboration

Computer IT Software

Business Intelligence 4.0: BOARD geht mit neuen disruptiven Ansätzen auf Tour

Mit BI 4.0 und neuen Features seiner All-in-One-Plattform für die effiziente Entscheidungsfindung stellt BOARD disruptive Ansätze wie Data Storytelling, Echtzeit-Collaboration und kognitive Suche vor – live in 7 Städten

Business Intelligence 4.0: BOARD geht mit neuen disruptiven Ansätzen auf Tour

Business Intelligence-Werkzeuge werden in der Regel dafür genutzt, Daten in Form von Berichten oder Dashboards zu visualisieren und für weitergehende Analysen zur Verfügung zu stellen. Entscheidende Erkenntnisse lassen sich häufig erst nach einer Interpretation durch den Anwender gewinnen. Der Software-Hersteller BOARD, der weltweit bereits über 3.500 Unternehmen mit seinem programmierfreien All-in-One-Toolkit für BI- und Corporate Performance Management zu tiefergehenden Einblicken und besseren Entscheidungen verholfen hat, sieht hier großen Handlungsbedarf und stellt neben innovativen Herangehensweisen neue Funktionalitäten vor, die das umfassende Toolkit noch weiter anreichen.

Drei Schlüsselelemente für gutes Data Storytelling als Grundlage besserer Entscheidungen
„Die Nutzung der Informationen in Unternehmen hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert – u.a. durch Verwendung professioneller BI-Werkzeuge. Uneinheitliche Darstellungen, Wildwuchs der Berichte, fehlende oder falsche Einordnung in den Kontext und eine mangelnde Ausrichtung auf die Berichtsempfänger sind jedoch nur einige der Probleme, die zu Fehlinterpretationen führen können“, erklärt Jessica Venturini, BOARD General Manager für Zentraleuropa.

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, empfiehlt BOARD, sich für das Zeitalter von BI 4.0 bereit zu machen und disruptive Ansätze wie das Data Storytelling zu wählen: Es kombiniert die drei Schlüsselelemente Daten, Visualisierung und Interpretation in einer mächtigen Story, die den Wert der Erkenntnisse exponentiell steigert und die Grundlage für effektive und nachhaltige Entscheidungen darstellt. Für das schnelle Auffinden von Daten und Zusammenhängen wird der Anwender zudem durch die kognitive Suchfunktion von BOARD unterstützt – einer intelligenten Suche durch den gesamten Inhalt der BOARD-Datenbank, die auch bequem durch Spracheingabe gesteuert werden kann.

Mehr über BI 4.0 und die neuen Möglichkeiten erfahren. In 7 Städten – mit Best Practices
In Frankfurt am Main, Düsseldorf, München, Stuttgart, Zürich, Hannover und Wien haben interessierte Unternehmen von März bis Mai die Gelegenheit, mehr über BI 4.0 und die neuen Funktionen von BOARD zu erfahren. In einer Live-Demo erleben Teilnehmer, wie die neuen Sharing- und kognitiven Funktionen von BOARD die Entscheidungsfindungsprozesse in Unternehmen auf ein neues Level heben. In Best Practice-Beispielen zeigen unter anderem die Landesmesse Stuttgart, der Mittelbayerischer Verlag und die Deutsche Leasing, wie sie mit BOARDs innovativer Technologie die Aussagekraft ihrer Daten verstärkt und Planungsprozesse optimiert haben. Bei einem gemütlichem Get Together können sich die Teilnehmer anschließend über BI 4.0, die Neuheiten von BOARD und ihre Erfahrungen in Analyse, Planung & Reporting austauschen.

07. März 2017, Frankfurt am Main, Villa Kennedy
09. März 2017, Düsseldorf, Hyatt Regency Düsseldorf
26. April 2017, München, Hotel Sofitel Munich Bayerpost
27. April 2017, Stuttgart, 5 Bar Gourmetrestaurant
02. Mai 2017, Zürich, Hotel UTO KULM
04. Mai 2017, Hannover, Kastens Hotel Luisenhof
09. Mai 2017, Wien, Cafe Gerstner

Mehr Informationen zur Roadshow auf http://www.board.com/de/bi-40-geben-sie-ihren-daten-eine-stimme-5

BOARD ist die #1 Entscheidungsplattform für Unternehmen aller Größen. Seit seiner Gründung 1994 hat BOARD International über 3.500 Unternehmen weltweit dabei unterstützt, Business Intelligence-, Corporate Performance Management- und Predictive Analytics-Anwendungen in einer einheitlichen, programmierfreien Plattform zu realisieren. Mit der BOARD-Plattform erhalten Unternehmen eine einzige, akkurate und vollständige Sicht auf Unternehmensinformationen und die volle Leistungskontrolle über die gesamte Organisation, von Strategiefestlegung bis hin zur operativen Durchführung. Dank des programmierfreien Toolkit-Ansatzes konnten weltweit agierende Konzerne wie H&M, KPMG, DHL, Mitsubishi, NEC, Puma, Rolls-Royce und Siemens eine End-to-End-Entscheidungsplattform einführen – in einem Bruchteil der Zeit und Kosten, die mit herkömmlichen Werkzeugen verbunden gewesen wären. Mit Headquarter in Chiasso, Schweiz, sowie Boston, USA, 21 Niederlassungen und einem globalen Reseller-Netzwerk, ist BOARD International weltweit vertreten. BOARD wurde bereits in über 100 Ländern implementiert.

Kontakt
BOARD Deutschland GmbH
Sandra Bartl
Schaberweg 28
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
+49 6172 17117-0
+49 6172 17117-70
marketing@board.de
http://www.board.com

Computer IT Software

COLLABORATION FÜR PROFIS MIT VIVITEK NOVOENTERPRISE UND LAUNCHERPLUS

COLLABORATION FÜR PROFIS MIT VIVITEK NOVOENTERPRISE UND LAUNCHERPLUS

(Mynewsdesk) Vivitek kündigt zwei Erweiterungen der beliebten NovoConnect-Serie an, dem Collaboration-Tool, mit dem Meetings kabellos noch effizienter und einfacher durchgeführt werden können: NovoEnterprise und LauncherPlus richten sich speziell an kleine und mittelständische Unternehmen sowie öffentliche Einrichtungen.

LauncherPlus ist ein spezieller USB-Stick, der beispielsweise an einen Laptop angeschlossen innerhalb von Sekunden eine kabellose WiFi-Verbindung mit der NovoEnterprise Steuereinheit herstellt. Die Inhalte des Laptops können so unmittelbar auf einem Ausgabegerät wie Display oder Projektor angezeigt werden. Das System eignet sich besonders für Gäste oder Besucher, die nicht regelmäßig an Meetings teilnehmen. Sie können so einfach ihre Dokumente, Bilder, Charts, Videos, usw. mit anderen Meeting-Teilnehmern austauschen und bearbeiten. Es werden beim Setup keine Treiber installiert, und nach Beendigung des Meetings hinterlässt LauncherPlus auch keine Spuren auf dem Laptop.

NovoEnterprise ist die ideale Collaboration-Lösung für KMUs oder öffentliche Einrichtungen und arbeitet im Standalone-Betrieb mit externer Antenne. Die WiFi-Verbindung ist aufgrund der hohen Bandbreite (2T2R dual-band 802.11 ac WiFi) sicher und robust, ohne dass ein Zugriff auf das hauseigene LAN erfolgt und so die Sicherheit gefährden könnte. Die Gäste können ihre mobilen Geräte (Windows, Mac, iOS, Android und Chromebook) ohne Beeinträchtigung auf dem Ausgabegerät spiegeln, denn das System ist plattformunabhängig.

„NovoEnterprise und LauncherPlus sind die ideale Erweiterung der NovoConnect-Familie und erfüllen die Markterfordernisse nach einem High End Collaboration-System“, so Nadja Zink, Regional Sales Manager EMEA bei Vivitek. „Seine einfache Bedienung und Betriebssicherheit machen es besonders für KMUs und öffentliche Einrichtungen interessant.“

Preise und Verfügbarkeit

NovoEnterprise und vier LauncherPlus werden ab Februar 2017 im Set zu einem Preis von 2.140 Euro (inkl. MwSt.) erhältlich sein.

Weitere Informationen unter www.vivitek.de.

Dieser Text umfasst 2.104 Zeichen

Bildmaterial zum Download: http://www.publictouch.de/Presse/Vivitek/53

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/6g8yjv

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/collaboration-fuer-profis-mit-vivitek-novoenterprise-und-launcherplus-17395

Über Vivitek:

Vivitek, ein Unternehmen der Delta Group, ist Hersteller einer umfangreichen Linie von audiovisuellen Präsentationsprodukten. Die Produktpalette in den Bereichen der digitalen Projektion und Präsentation verbindet neueste Innovationen und Technologien, um den Anforderungen in den Bereichen Education, Business, Home-Cinema und Großveranstaltungen gerecht zu werden.

Erfahren Sie mehr über Vivitek auf www.vivitek.eu

Über Delta Group:

Die Delta Group wurde 1971 gegründet und ist weltweit führend in den Bereichen Energie- und Wärmemanagement. Das Unternehmensleitbild Bereitstellung innovativer, sauberer und energieeffizienter Lösungen für eine bessere Zukunft unterstreicht die Fokussierung auf wichtige Umweltprobleme wie den globalen Klimawandel. Als Anbieter energiesparender Lösungen mit den Kernkompetenzen in der Leistungselektronik und innovativer Forschung und Entwicklung umfasst die Delta Group die Geschäftsbereiche Leistungselektronik, Energiemanagement und Smart Green Life.

Die Delta Group unterhält weltweit Vertriebsbüros sowie Produktionsstätten und F+E-Zentren in Taiwan, China, USA, Europa, Thailand, Singapur, Japan, Indien, Mexiko, und Brasilien.

Während seiner ganzen Historie ist die Delta Group mit Preisen und Anerkennungen für ihre geschäftlichen Meilensteine, innovativen Technologien und ihrer sozialen Verantwortung ausgezeichnet worden. Delta ist seit 2011 das vierte Jahr in Folge im angesehenen Dow Jones Sustainability Index World (DJSI-World, Dow Jones Nachhaltigkeits-Indizes) notiert. Im Jahr 2014 erreichte Delta den höchsten A-Level des Climate Performance Leadership Index (CPLI) der Organisation Carbon Disclosure Project (CDP) und ist das einzige Unternehmen Großchinas, das unter den 2000 gelisteten Unternehmen im CPLI genannt wird.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.vivitekcorp.com und http://www.vivitek.de

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/collaboration-fuer-profis-mit-vivitek-novoenterprise-und-launcherplus-17395

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/6g8yjv

Computer IT Software

NEUE SERIE INTERAKTIVER DISPLAYS VON VIVITEK BRINGT NEUEN SCHWUNG FÜR COLLABORATION

NEUE SERIE INTERAKTIVER DISPLAYS VON VIVITEK BRINGT NEUEN SCHWUNG FÜR COLLABORATION

(Mynewsdesk) Vivitek, führender Anbieter visueller Displaylösungen, präsentiert auf der ISE in Amsterdam eine neue Serie interaktiver Flachbildschirme in vier Größen: von 65 Zoll bis zu 98 Zoll Bildschirmdiagonale.

Die vier iFPDs (interactive Flat Panel Displays) NovoTouch LK6530i, LK7530i, LK8630i und LK98301i haben Ultra HD 4K-Auflösung und sind mit der LED-Backlight-Technologie versehen, die für gleichmäßig verteilte Helligkeit, lange Lebensdauer und geringe Energiekosten steht. Die blendfreie Oberfläche verbessert die Sichtbarkeit und ist zusätzlich mit einer vier mm dicken Glasplatte gesichert, die sie vor Beschädigungen schützt.

Mit den neuen Displays erleben die Anwender eine neue Qualität der Zusammenarbeit. Mit 20 Berührungspunkten lassen sich Dokumente, Bilder, Präsentationen gleichzeitig bearbeiten. Das kann mit den Fingern, einem Stift, Handschuhen oder den drei mitgelieferten interaktiven Stiften erfolgen. Meetings, Brainstormings oder Trainings werden so zu einem lebendigen Ereignis. Natürlich erfolgt auch die Steuerung der Displays interaktiv.

Die vier NovoTouch Bildschirme sind mit Vivitek’s NovoConnect-Technologie vorkonfiguriert, so dass die Effizienz von Meetings noch weiter gesteigert wird. Mit NovoConnect können sich bis zu 64 Teilnehmer in Meetings einbringen, wobei die Inhalte von bis zu vier Teilnehmern gleichzeitig auf einem Display angezeigt und bearbeitet werden können. Die Zusammenarbeit ist denkbar einfach, denn die Verbindung erfolgt kabellos. Die Teilnehmer können ihren Content vom Notebook, Tablet oder Smartphone präsentieren, NovoConnect erkennt die Geräte plattformunabhängig.

„Mit der Vorstellung der vier neuen Touchdisplays bietet Vivitek die idealen Collaboration-Lösungen für Meetingräume und Huddle Spaces jeglicher Größe und Standorte“, so Nadja Zink, Regional Sales Manager EMEA bei Vivitek. „Durch die interaktiven Funktionen wird die Zusammenarbeit kreativer, vielseitiger, effizienter und damit auch erfolgreicher.“

Preise und Verfügbarkeit:

Die NovoTouch Displays werden ab dem 2. Quartal 2017 verfügbar sein.

Voraussichtliche Preise:

NovoTouch LK6530i – 2.960,00 Euro

NovoTouch LK7530i – 5.100,00 Euro

NovoTouch LK8630i – 7.485,00 Euro

NovoTouch LK9830i – 23.800,00 Euro

alle Preise verstehen sich inkl. 19 % Mehrwertsteuer.

Dieser Text umfasst 2.423 Zeichen

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/1vdx5h

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/neue-serie-interaktiver-displays-von-vivitek-bringt-neuen-schwung-fuer-collaboration-80979

Über Vivitek:

Vivitek, ein Unternehmen der Delta Group, ist Hersteller einer umfangreichen Linie von audiovisuellen Präsentationsprodukten. Die Produktpalette in den Bereichen der digitalen Projektion und Präsentation verbindet neueste Innovationen und Technologien, um den Anforderungen in den Bereichen Education, Business, Home-Cinema und Großveranstaltungen gerecht zu werden.

Erfahren Sie mehr über Vivitek auf www.vivitek.eu

Über Delta Group:

Die Delta Group wurde 1971 gegründet und ist weltweit führend in den Bereichen Energie- und Wärmemanagement. Das Unternehmensleitbild Bereitstellung innovativer, sauberer und energieeffizienter Lösungen für eine bessere Zukunft unterstreicht die Fokussierung auf wichtige Umweltprobleme wie den globalen Klimawandel. Als Anbieter energiesparender Lösungen mit den Kernkompetenzen in der Leistungselektronik und innovativer Forschung und Entwicklung umfasst die Delta Group die Geschäftsbereiche Leistungselektronik, Energiemanagement und Smart Green Life.

Die Delta Group unterhält weltweit Vertriebsbüros sowie Produktionsstätten und F+E-Zentren in Taiwan, China, USA, Europa, Thailand, Singapur, Japan, Indien, Mexiko, und Brasilien.

Während seiner ganzen Historie ist die Delta Group mit Preisen und Anerkennungen für ihre geschäftlichen Meilensteine, innovativen Technologien und ihrer sozialen Verantwortung ausgezeichnet worden. Delta ist seit 2011 das vierte Jahr in Folge im angesehenen Dow Jones Sustainability Index World (DJSI-World, Dow Jones Nachhaltigkeits-Indizes) notiert. Im Jahr 2014 erreichte Delta den höchsten A-Level des Climate Performance Leadership Index (CPLI) der Organisation Carbon Disclosure Project (CDP) und ist das einzige Unternehmen Großchinas, das unter den 2000 gelisteten Unternehmen im CPLI genannt wird.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.vivitekcorp.com und http://www.vivitek.de

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/neue-serie-interaktiver-displays-von-vivitek-bringt-neuen-schwung-fuer-collaboration-80979

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/1vdx5h

Computer IT Software

Oblong Industries Vorträge zum Thema Infopresence auf der ISE 2017

(Mynewsdesk) Oblong Industries auf der ISE 2017 in Amsterdam, Halle 11, A110

Oblong Industries, Pioneer und Entwickler immersiver und gestengesteuerter Collaboration-Technologien, wird im Unified Communications Theatre (Halle 11) zahlreiche Vorträge und Diskussionen zum Thema InfopresenceTM halten. Teilnehmer lernen, wie durch Infopresence die Zusammenarbeit verteilter Gruppen und die Arbeitsprozesse der Zukunft verändert werden. Oblong Industries lädt auf der ISE zu vier Veranstaltungen ein:

“Evolution of the Future of Work” (Dienstag, 7. Februar, 12:30 Uhr)

Steve Smith, Regional Sales Director, Oblong Industries, wird gemeinsam mit Mandeep Jawa, Emerging Technology Architect bei PwC, über die Veränderungen in der Arbeitswelt sprechen. Es geht dabei darum, wie dynamische, kreative und gemeinschaftliche Arbeitsräume der Zukunft geschaffen werden. Mandeep Jawa erläutert, welche Auswirkungen die Oblong Technologie beim Beratungsunternehmen PwC in Paris hatte.

„Workplace Transformation“: Wie verbesserte Collaboration-Systeme Ihr Unternehmen zukunftssicher machen (Mittwoch, 8. Februar, 12:30)

Steve Pryor, Director, EMEA Channel Sales, Oblong Industries, erklärt in diesem Vortrag, wie mit Hilfe von Infopresence aus einem gewöhnlichen, zweidimensionalen Zusammenspiel von Computer und Projektion ein lebendiges Ereignis wird, das eine neue Form immersiver Zusammenarbeit ankündigt.

“Big Data Immersion & the Arrival of Infopresence” (Donnerstag, 9. Februar, 12:30 Uhr)

Um unter Wettbewerbsbedingungen bestehen zu können, müssen Collaboration-Inhalte so beschaffen sein, dass sie ein wirklichkeitsnahes Erleben nicht nur bei der Millennium-Generation erzeugen. Dazu ist ein komplettes Umdenken in der Schnittstelle Mensch-Maschine notwendig. Wie das möglich ist, darüber spricht Mary Ann de Lares Norris, COO bei Oblong Industries, mit aktuellen Kenntnissen vom WorkTech-Forum aus London.

“Next Generation Collaboration” (Freitag, 10. Februar, 10:30 Uhr)

Steve Pryor, Director, EMEA Channel Sales, Oblong Industries, diskutiert darüber, wie die Konvergenz von IT und AV die Unified Communication und die zukünftige Arbeitswelt beeinflusst. Es steht multinational operierenden Unternehmen ein Paradigmenwechsel in der Zusammenarbeit bevor. Wie dieser mit immersiven Technologien zu bewältigen ist, wird in dieser Session erörtert.

Alle Teilnehmer der Veranstaltungen sind herzlich eingeladen, die bahnbrechenden Technologien von Mezzanine am Stand von Oblong Industries (Halle 11, A110) persönlich zu erleben.

Mehr Informationen unter: www.oblong.com.

Dieser Text umfasst 2.589 Zeichen

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/afhvpa

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/oblong-industries-vortraege-zum-thema-infopresence-auf-der-ise-2017-25410

Über Oblong Industries

Die innovativen Technologien von Oblong Industries verändern die Arbeitswelt und die Art zu kommunizieren. Mit mehr als zwanzig Jahren Erfahrung in der Forschung am MIT Media Lab ist Oblongs Flaggschiff MezzanineTM, die visuelle Collaboration Lösung, die ein neues Computerzeitalter einleitet: Multi-User, Multi-Screen, Multi-Device, ortsunabhängig und gestengesteuert. Mezzanines bahnbrechende InfopresenceTM-Fähigkeiten vervielfachen die Effektivität verteilter Organisationen und schaffen neue, effiziente und gemeinschaftliche Arbeitsprozesse. Oblong Industries hat den Hauptsitz in Los Angeles.

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/oblong-industries-vortraege-zum-thema-infopresence-auf-der-ise-2017-25410

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/afhvpa

Kunst Kultur Gastronomie

InfopresenceTM die modernste Art zu kommunizieren

InfopresenceTM  die modernste Art zu kommunizieren

(Mynewsdesk) Oblong Industries auf der ISE 2017 in Amsterdam, Halle 11, A110

Oblong Industries, Pioneer und Entwickler räumlicher, immersiver und gestengesteuerter Technologien, präsentiert auf der ISE 2017 die neueste Version von MezzanineTM. Diese dynamische Collaboration-Lösung setzt einen neuen Maßstab für die Zukunft der Zusammenarbeit.

Mezzanine’s wegweisende visuelle Collaboration-Technologie definiert Infopresence neu und schafft einen gemeinsamen digitalen Raum, indem örtlich verteilte Gruppen gemeinsam ihre Ideen und Daten teilen können. Das Resultat sind bessere, schnellere Entscheidungen und eine effektivere Zusammenarbeit. Infopresence ist das Erlebnis, vollständig in die Datenwelt einzutauchen und Inhalte wie Texte, Bilder, Videos, Präsentationen in Echtzeit und unabhängig von der Dokumentengröße zu teilen und zu bearbeiten: räumlich, visuell, gestengesteuert und mit mehreren Oberflächen versehen.

Mezzanine’s neueste Entwicklung erlaubt es, Videowalls in unterschiedlicher Größe mit verschieden vielen Displays zu konfigurieren und erweitert damit die Infopresence-Möglichkeiten. Mit dieser Flexibilität lässt sich jeder Arbeitsbereich individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse zuschneiden. Ferner hilft Mezzanine dabei, die Fülle an möglichen Inhalten auf den Screens zu organisieren: entweder durch vorgegebene Layouts oder frei konfigurierbar, je nach Wunsch.

Eine weitere Neuerung ist die Einbindung aller Fernteilnehmer über das Internet, ohne dass ein VPN erforderlich ist. Außendienstmitarbeiter und Geschäftspartner haben in Echtzeit den vollen Zugang zum Mezzanine Arbeitsraum. Und mit der integrierten Videoconferencing-Funktion über den Webbrowser sind keine zusätzlichen Geräte erforderlich.

„Wir freuen uns, die neueste Generation Mezzanine auf die ISE 2017 präsentieren zu können“, sagt Steve Pryor, Director EMEA Channel Sales, Oblong. „Wir können viele Live-Feeds aus verschiedenen Quellen anzeigen und erzeugen dabei ein einzigartiges, immersives Collaboration-Erlebnis.“

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/01bqba

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/infopresencetm-die-modernste-art-zu-kommunizieren-89049

Über Oblong Industries

Die innovativen Technologien von Oblong Industries verändern die Arbeitswelt und die Art zu kommunizieren. Mit mehr als zwanzig Jahren Erfahrung in der Forschung am MIT Media Lab ist Oblongs Flaggschiff MezzanineTM, die visuelle Collaboration Lösung, die ein neues Computerzeitalter einleitet: Multi-User, Multi-Screen, Multi-Device, ortsunabhängig und gestengesteuert. Mezzanines bahnbrechende InfopresenceTM-Fähigkeiten vervielfachen die Effektivität verteilter Organisationen und schaffen neue, effiziente und gemeinschaftliche Arbeitsprozesse. Oblong Industries hat den Hauptsitz in Los Angeles.

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/wissenschaft/infopresencetm-die-modernste-art-zu-kommunizieren-89049

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/01bqba

Computer IT Software

Kantonspolizei Zürich setzt bei Ermittlungen und anderen Polizeiaufgaben auf MindManager

Alzenau, 12.1.2017 – Die Kantonspolizei Zürich übernimmt als Kriminal-, Sicherheits- und Verkehrspolizei Verantwortung für die Sicherheit im Kanton Zürich. Sie ist dabei im ganzen Kanton präsent, leistet Präventionsarbeit und orientiert sich dabei an den Verantwortlichkeiten und Grundsätzen von Gesetzmäßigkeit und Verhältnismäßigkeit.

Die Herausforderung
Das Spektrum der Polizeiarbeit ist vielschichtig, anspruchsvoll und unterliegt in der Regel großem Erfolgs- und Zeitdruck. Vor allem das Zusammenspiel einzelner Organisationsbereiche und die Komplexität der zu erfüllenden Aufgaben lassen sich nur schwer koordinieren. Die Kantonspolizei Zürich ging 2015 deshalb auf die Suche nach einer pragmatischen Softwarelösung, die das Management dieser Aufgaben erleichtert und die Transparenz erhöht. Die gesuchte Lösung sollte bei der Visualisierung komplexer Zusammenhänge helfen, die Kommunikation zwischen den Verantwortungsbereichen erleichtern und – wenn möglich – die Basis einer zu errichtenden Wissens- und Erfahrungsplattform bilden. Vor allem aber sollte sie helfen, bei Ermittlungsfällen Informationen zentral und transparent zu erfassen.

„Bei uns arbeiten in der Regel 4 bis 5 Polizisten an einem Fall“, sagt Simon Heller, Dienstchef bei der Kantonspolizei Zürich. „Damit diese ihre Daten nicht länger in einem Worddokument sammeln müssen, sondern eine zentrale Plattform haben, auf der sie gemeinsam arbeiten können, haben wir uns nach einer passenden Visualisierungssoftware umgesehen.“ Mit dieser sollten vor allem Zusammenhänge und Abhängigkeiten abgebildet, aber auch Querverweise und Quellen integriert sowie Abläufe nachvollziehbar dargestellt werden.

Die Lösung
Aufgrund des spezifischen Anforderungsprofils und der Tatsache, dass verschiedene Polizisten der Zürcher Kantonspolizei die Mindmapping-Methode kannten, entschied man sich, MindManager zu testen. „Uns war wichtig, dass wir mit der Software eine schnelle Statusübersicht für die Teams generieren können“, sagt Heller. Außerdem wollte man ein Tool, das möglichst intuitiv zu bedienen ist und in dem sich Verantwortlichkeiten, Zeitpläne und Ressourcen einfach nachvollziehen lassen. „MindManager war exakt das, wonach wir gesucht haben“, erinnert sich Heller. Mittlerweile wurde MindManager behördenweit bei der Kantonspolizei Zürich auf 2.000 Arbeitsplätze ausgerollt und täglich nutzen etwa 100 Beamte diese Plattform für ihre Ermittlungsarbeit.

„Mit MindManager erfassen wir zu jedem Ermittlungsfall zunächst unsere Hypothese, dann binden wir Dokumente, Informationen und Links ein und dokumentieren Schritt für Schritt den Stand unserer Ermittlungen. So haben wir immer alles auf einen Blick“, sagt Heller. Auch er profitiert von dieser neuen Arbeitsweise, denn auf Knopfdruck kann er jetzt die benötigte Fall-Map öffnen und beispielsweise an Entscheidungsträger weitergeben. „Ich nutze bei MindManager sogar die Kalkulationsfunktion“, ergänzt Heller, der in seinen Diensten auch mit Drogenkriminalität zu tun hat. „Wenn es bei Drogendelikten etwa darum geht, dass wir schnell wissen möchten, wie hoch der Wert beschlagnahmter Ware ist, verwende ich eine hierfür angelegte Kalkulation innerhalb der Fall-Map und weiß sofort Bescheid“, berichtet der Polizist.

Das Ergebnis
Je Dienst gibt es bei der Kantonspolizei in der Regel 3 bis 4 dynamische Ermittlungsfälle. Seit der Einführung der Visualisierungssoftware haben es die verantwortlichen Dienstleiter leichter, diese zu überblicken. „In der Map sieht man auf den ersten Blick, ob bestimmte Aspekte kollidieren, ob beispielsweise der Zeitplan aus den Fugen gerät oder bestimmte Ressourcen zu viele Überstunden haben“, sagt Heller. Über dieses Einsatzszenario hinaus nutzen er und seine Kollegen MindManager auch als Präsentationssoftware, zum Brainstormen oder zum Vorbereiten von Sitzungsunterlagen und Protokollen. „Wir haben festgestellt, dass sich viele wiederkehrende Aufgaben mit MindManager hervorragend vereinfachen lassen“, erklärt der Polizist. Für die Zukunft hat er bereits ein neues MindManager Projekt ins Visier genommen: er möchte eine Wissensmap aufbauen, die alle relevanten Informationen umfasst, die für neue Kollegen oder Externe wichtig sind. Damit will Heller nicht nur für eine effektivere und schnellere Einarbeitung von Polizeibeamten sorgen, sondern auch eine solide Basis für wichtige „Lerneffekte“ installieren. „Aus den Erfahrungen, die wir bei früheren Ermittlungen gemacht haben, lassen sich oft interessante Ansätze für aktuelle Fälle ableiten. In einer Map lässt sich dieses alles sehr anschaulich und leicht verständlich visualisieren, sodass wir in unserer täglichen Polizeiarbeit davon nachhaltig profitieren werden“, prognostiziert der Beamte.

Weitere Informationen unter https://www.mindjet.com/de/kunden/

Über Mindjet
Das Mindjet Team entwickelt und vertreibt MindManager, die führende Software für effiziente Organisation und transparente Kommunikation von komplexen Ideen und Informationen. 4.500 Unternehmen und 2.5 Millionen zahlende Nutzer, einschließlich 83% der Fortune 100, profitieren durch Mindmapping und Informationsvisualisierung von MindManager. Die Software unterstützt das Brainstorming und die kreative Problemlösung, verbessert die Kommunikation und erlaubt, komplexe Projekte effizienter und effektiver zu planen sowie erfolgreich umzusetzen. MindManager Enterprise kombiniert führende Werkzeuge für Mindmapping, Informationsmanagement und visuelle Planung mit patentierten Integrationen und flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten, um die Projektkoordination und den unternehmensweiten Wissensaustausch zu unterstützen. Im August 2016 wurde Mindjet MindManager von Corel übernommen.

Firmenkontakt
Mindjet
Annette Großer
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
06023 – 9645508
06023 – 9645-60
annette.grosser@mindjet.de
http://www.mindjet.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 66 92 22
089 60 66 92 23
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Sonstiges

VIVITEK AUF DER ISE 2017 INNOVATIVE AV-LÖSUNGEN FÜR VIELFÄLTIGE ANSPRÜCHE

VIVITEK AUF DER ISE 2017  INNOVATIVE AV-LÖSUNGEN FÜR VIELFÄLTIGE ANSPRÜCHE

(Mynewsdesk) Vivitek, führender Hersteller von innovativen audiovisuellen Präsentationsprodukten, zeigt auf der ISE in Halle 5-R55 sein breites Spektrum an Lösungen. Die Bandbreite reicht von neuen Projektoren über LED-/LCD-Walls bis hin zu Collaboration-Tools. Damit adressiert Vivitek Unternehmen jeder Größenordnung sowie öffentliche Einrichtungen und deckt die unterschiedlichsten Anforderungen ab.

Im Bereich der Projektoren präsentiert Vivitek eine Range, die helle und gestochen scharfe Bilder mit Auflösungen von WUXGA (1.920 x 1.200 Pixel) bis hin zu 4K (3.840 x 2.160 Pixel) liefern, inklusive Modellen mit Laserlichtquellen. 4K entspricht hierbei der vierfachen HD-Auflösung und sorgt für originalgetreue, lebendige und detailreiche Bilder. Ein weiteres Highlight auf dem Stand R55 in Halle 5 werden die LED- und LCD-Videowall-Lösungen der Delta Group sein, die die ganze Breite an Möglichkeiten von Digital Signage Anwendungen zeigen.

Mit den NovoConnect-Lösungen trifft Vivitek die starke Nachfrage nach einfach zu bedienenden Collaboration-Tools für Education- und Businessanwendungen. Diese kostengünstigen und einfachen Systeme erlauben die kabellose Zusammenarbeit in kleinen Gruppen. Die Teilnehmer können ihre eigenen Smartphones, Tablets oder Notebooks ganz einfach kabellos verbinden, um so Dokumente oder andere Inhalte auf einem großen Display anzeigen zu lassen, gemeinsam zu bearbeiten und auszutauschen.

Das nächste Highlight ist die Digital Signage Lösung NovoDS. Sie bringt Informationen genau dorthin, wo sie benötigt werden: am POS/POI, an Rezeptionen oder Meeting-Points in stark frequentierten öffentlichen Bereichen oder in Unternehmen. NovoDS ist einfach zu installieren, zu konfigurieren und kombiniert Text, Bilder, Video oder Web-Content so, dass sie den Betrachtern ein echtes Erlebnis vermitteln.

Weitere Informationen unter www.vivitek.de.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/rjqstv

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/vivitek-auf-der-ise-2017-innovative-av-loesungen-fuer-vielfaeltige-ansprueche-77355

Über Vivitek:

Vivitek, ein Unternehmen der Delta Group, ist Hersteller einer umfangreichen Linie von audiovisuellen Präsentationsprodukten. Die Produktpalette in den Bereichen der digitalen Projektion und Präsentation verbindet neueste Innovationen und Technologien, um den Anforderungen in den Bereichen Education, Business, Home-Cinema und Großveranstaltungen gerecht zu werden.

Erfahren Sie mehr über Vivitek auf www.vivitek.eu

Über Delta Group:

Die Delta Group wurde 1971 gegründet und ist weltweit führend in den Bereichen Energie- und Wärmemanagement. Das Unternehmensleitbild Bereitstellung innovativer, sauberer und energieeffizienter Lösungen für eine bessere Zukunft unterstreicht die Fokussierung auf wichtige Umweltprobleme wie den globalen Klimawandel. Als Anbieter energiesparender Lösungen mit den Kernkompetenzen in der Leistungselektronik und innovativer Forschung und Entwicklung umfasst die Delta Group die Geschäftsbereiche Leistungselektronik, Energiemanagement und Smart Green Life.

Die Delta Group unterhält weltweit Vertriebsbüros sowie Produktionsstätten und F+E-Zentren in Taiwan, China, USA, Europa, Thailand, Singapur, Japan, Indien, Mexiko, und Brasilien.

Während seiner ganzen Historie ist die Delta Group mit Preisen und Anerkennungen für ihre geschäftlichen Meilensteine, innovativen Technologien und ihrer sozialen Verantwortung ausgezeichnet worden. Delta ist seit 2011 das vierte Jahr in Folge im angesehenen Dow Jones Sustainability Index World (DJSI-World, Dow Jones Nachhaltigkeits-Indizes) notiert. Im Jahr 2014 erreichte Delta den höchsten A-Level des Climate Performance Leadership Index (CPLI) der Organisation Carbon Disclosure Project (CDP) und ist das einzige Unternehmen Großchinas, das unter den 2000 gelisteten Unternehmen im CPLI genannt wird.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.vivitekcorp.com und http://www.vivitek.de

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/vivitek-auf-der-ise-2017-innovative-av-loesungen-fuer-vielfaeltige-ansprueche-77355

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/rjqstv

Computer IT Software

Jabra CC Agent-App: Branchenweit erste Contact Center Integration für Cisco Finesse

Mehr Effizienz und intuitive Bedienung für Nutzer der Cisco Contact Center Plattform

Jabra CC Agent-App: Branchenweit erste Contact Center Integration für Cisco Finesse

(Bildquelle: Jabra/GN Netcom)

Rosenheim, 20. Dezember 2016. Als erster Anbieter hat Jabra sein umfassendes Portfolio professioneller Sound-Lösungen in die Cisco Finesse Plattform integriert. Dafür hat der Sound-Experte seine neue Jabra Contact Center Agent-App konzipiert: Sie bietet Nutzern individuell programmierbare Funktionen, die sie über die Headset-Bedieneinheit steuern können. Die Jabra CC Agent-App läuft unter Cisco Contact Center Enterprise, Cisco Package Contact Center Enterprise und Cisco Contact Center Express mit Cisco Finesse als Agent und Supervisor-Desktop.

Sound-Experte Jabra bietet Nutzern der Cisco Finesse Plattform ab sofort mehr Effizienz: Die neue Jabra Contact Center Agent-App unterstützt Nutzer mit zwei wichtigen Funktionen: Zum einen können Contact Center Mitarbeiter ihren Status einfach und schnell von „Bereit“ auf „Nicht bereit“ ändern. Dazu drücken sie eine spezielle Taste an der Bedieneinheit ihres Headsets. Dadurch können sich Nutzer besser auf ihre Aufgaben konzentrieren und ungestörter arbeiten. Zum anderen lassen sich Gespräche auf Knopfdruck am Headset jederzeit aufzeichnen, um sie zu analysieren oder für Trainingszwecke auszuwerten. Außerdem können sich Contact Center Mitarbeiter mit nur einem Klick am Jabra-Headset ausloggen. Indem sich häufig verwendete Anruffunktionen einfach über die Headset-Bedieneinheit steuern lassen, können Nutzer der Cisco Finesse Lösung effizienter arbeiten.

Steigerung der Produktivität

Cisco Finesse ist eine Desktop-Lösung der neuesten Generation. Sie bietet Agenten und Supervisoren verbesserte Collaborations-Erfahrung für die unterschiedlichen Kanäle, auf denen Unternehmen im Kundenservice interagieren. Die Lösung hilft, die Kundenerfahrung zu verbessern. Mit ihrem benutzerzentrierten Design steigert sie zugleich die Mitarbeiterzufriedenheit.

In ihrer Studie „Produktivität in Büroumgebungen – Herausforderungen im Jahr 2015“ unterstreicht Jabra die Bedeutung von konzentriertem Arbeiten und produktiver Zusammenarbeit. Dabei hob der Sound-Experte das Paradoxon hervor, dass Unternehmen versuchen, produktive Arbeitsumgebungen zu schaffen, während Mitarbeiter mit Ablenkungen, schlecht organisierten Meetings und ineffizienter Technologie kämpfen. Laut der Untersuchung stehen den produktivsten Contact Center Mitarbeitern die richtigen unterstützenden Technologien zu Verfügung. Sie sind um 28 Prozent zufriedener mit den sie unterstützenden Technologien als die am wenigsten produktivsten Mitarbeiter. Diese ständigen Herausforderungen erschweren das produktive Arbeiten. Unternehmen sollten daher in passende Technologien investieren und Mitarbeiter in ihren Arbeitsweisen und -stilen unterstützen. So schaffen sie eine erfolgreiche Balance von Collaboration und Concentration.

„Mit der Integration der Jabra CC Agent-App in die Cisco Finesse Plattform bringt Jabra einmal mehr eine branchenweit führende Lösung auf den Markt“, sagt Holger Reisinger, Senior Vice President bei Jabra Business Solutions und fährt fort: „Contact Center verändern sich rasant und Mitarbeiter suchen nach Lösungen, ihren Kunden ein besseres Anruferlebnis bieten zu können. Setzen Nutzer professionelle Audio-Geräte ein, können sie mehr aus ihrer Cisco Finesse Lösung herausholen. Deshalb arbeitet Jabra weiterhin eng mit Cisco zusammen, um die Erwartungen der Kunden zu übertreffen.“

Die folgenden professionellen Jabra-Headsets sind mit der Cisco Finesse Plattform kompatibel:
Die Headset-Serien Jabra Biz 2300 und 2400 II USB sind speziell für den anspruchsvollen Einsatz in Contact Centern konzipiert. Die Modelle filtern störende Hintergrundgeräusche, bieten Gehörschutz und haben ein geräuschunterdrückendes Mikrofon, das auch auftreffende Atemgeräusche filtert. In Verbindung mit dem Jabra Link260 lassen sich auch alle anderen Jabra-Headsets nutzen.

Die Jabra Contact Center Agent-App lässt sich leicht installieren und konfigurieren. Dazu wird die App auf dem Cisco Finesse Server installiert, auf den PCs der Mitarbeiter läuft eine kleine Konfigurations-komponente, die zentral über den Server verwaltet wird. Die Headsets sind über ihre USB-Schnittstelle mit den PCs verbunden.

Bestehende Kunden und Partner können die Jabra CC Agent-App unter folgendem Link herunterladen: http://www.jabra.com.de/software-and-services/apps/jabra-cc-agent-app
Cisco Kunden können die Jabra Contact Center Agent-App als Pilotprojekt beantragen und kostenlose Jabra Testversionen unter http://www.jabra.com.de/business/for-your-platform/cisco anfragen. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Als international führender Entwickler und Hersteller bietet Jabra unter dem Motto „Hear more, do more and be more“ ein umfassendes Portfolio an Kommunikations- und Sound-Lösungen, mit denen Nutzer mehr erreichen können. Mit seinen beiden Geschäftsbereichen für private und geschäftliche Anwender produziert Jabra schnurgebundene und schnurlose Headsets und Freisprechlösungen, die im Büro und unterwegs mehr Bewegungsfreiheit, Komfort und Funktionalität ermöglichen. Weltweit beschäftigt Jabra rund 1.000 Mitarbeiter und hat 2015 einen Jahresumsatz von 3.229 Mio. DKK erwirtschaftet.

Jabra ist der Markenname von GN Audio, einer Tochtergesellschaft von GN Store Nord A/S (GN). Als Teil der GN Group steht Jabra seit fast 150 Jahren für Innovation, Zuverlässigkeit und Bedienkomfort. Das GN Portfolio umfasst einzigartige Sound-Lösungen für den medizinischen, professionellen und privaten Einsatz, mit denen das Leben besser klingt. Dazu nutzt das Unternehmen seine langjährige Erfahrung aus der Forschung, Studienergebnisse und Know-how im Sound-Bereich. GN ist weltweit in mehr als 90 Ländern tätig, beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter und ist an der NASDAQ OMX gelistet.

Firmenkontakt
GN Netcom GmbH
Sybille Bloech
Traberhofstraße 12
83026 Rosenheim
49 (0)8031/26510
+ 49 (0)8031/265134
presse@jabra.com
http://www.jabra.com.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
49 (0)821/4508-7916
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Computer IT Software

Social Intranet: Jalios forciert Aktivitäten in Deutschland

Französischer Softwareexperte verzeichnet Wachstum in Europa

Social Intranet: Jalios forciert Aktivitäten in Deutschland

Mathias Reidel, Business Leader & Market Developer DACH bei Jalios

Im Zuge seines europäischen Wachstumskurses forciert Jalios die Aktivitäten auf dem deutschen Markt und eröffnet ein Vertretungsbüro in Baden-Baden. Das französische Unternehmen entwickelt Lösungen für den Aufbau kollaborativer und sozialer Intranet- und Extranet-Umgebungen in Unternehmen. Dabei behauptet sich Jalios seit Jahren erfolgreich gegen US-amerikanische Mitbewerber wie Microsoft oder Jive. Unter Leitung von Business Leader & Market Developer DACH Mathias Reidel möchte man deutschen KMU und Großunternehmen zeigen, wie sie ihre interne Zusammenarbeit mit innovativen Tools auf ein neues Level hieven können.
Jalios vermarktet seine eigens entwickelten Produkte bereits seit 2001 erfolgreich über ein breites Partnernetzwerk. Heute profitieren ca. 800.000 Intranetnutzer und mehr als eine Million Internetnutzer von den Jalios-Lösungen. Zu den Großkunden zählen Unternehmen aller Branchen sowie zahlreiche öffentliche Verwaltungen und Regierungsinstanzen. Infolge seiner europäischen Entwicklungsstrategie eröffnete Jalios kürzlich das erste deutsche Vertretungsbüro im baden-württembergischen Baden-Baden. Von dort aus soll der deutsche Markt mit einem neu aufgestellten Vertriebs- und Marketing-Team erschlossen werden.

Deutschland als wichtiger strategischer Markt
„Deutschland ist der größte Markt in Europa mit einer starken Kaufkraft und guten Entwicklungsperspektiven“, erklärt Mathias Reidel, Business Leader & Market Developer DACH bei Jalios. „Wie zahlreiche aktuelle Studien zeigen, haben CIOs in deutschen Unternehmen den Nutzen kollaborativer Tools für die Zusammenarbeit bei digitalen Projekten bereits erkannt. Mit unserem Büro in Baden-Baden senden wir nun ein wichtiges Signal, um unser Lösungsportfolio erfolgreich im vielversprechenden deutschen Markt zu positionieren.“

Ausgezeichnet auf der Social Business Collaboration 2016
Ein erfolgreiches Kundenprojekt von Jalios wurde auf der diesjährigen Social Business Collaboration 2016 in Berlin prämiert. Die von der WeConect durchgeführte internationale Messe für digitale Kommunikation und Kollaboration zeichnet innovative Lösungsansätze im Unternehmensumfeld aus. Nominiert war die Keoshare Plattform, ein Kundenprojekt von Jalios für die internationale Personenverkehrsgesellschaft Keolis. Bei diesem Projekt entwickelte Jalios auf Grundlage seiner „Digital Platform“-Lösung eine individuelle Intranet-Umgebung für Keolis. Durch die Nutzung von Social Collaboration Tools ermöglichte man die Implementierung eines globalen Wissensmanagement-Programms bei der Personenverkehrsgesellschaft. Die Jury des Awards zeichnete die Keoshare Plattform mit dem „Social Business Collaboration Award 2016“ in der Kategorie „Best Collaborative Tool to Support Business Processes“ aus.

Weitere Informationen über Jalios sind auf der deutschen Firmenwebseite zu finden.

Über Jalios:
Jalios ist ein führender französischer Hersteller von kollaborativen Intranet- und Enterprise Social Network (ESN)-Softwarelösungen. Alle Produkte basieren auf der gleichen Architektur und ermöglichen den Aufbau kollaborativer Räume, Enterprise Social Networks sowie eines firmeninternen Content- und Dokumentenmanagements. Heute profitieren ca. 800.000 Intranetnutzer und mehr als eine Million Internetnutzer von den Jalios-Lösungen. Hier einige Beispiele: BNP Real Estate, zahlreiche Industrie- und Handelskammern, 15 französische Abteilungs- und Regionalräte, Französisches Rotes Kreuz, D’Aucy, EDF, Even-Gruppe, Factocic, Handicap International, Pasteur Institut, INA, La Redoute, MAAF, Maisons du Monde, Französisches Ministerium für Arbeit, MACIF, Mr.Bricolage, Natixis, Panzani, RATP, SNCF Reseau, Sodebo, Sodiaal, Terrena, Thales, Universität Lüttich, Keolis (Eurobahn), Kering und viele andere.

Firmenkontakt
Jalios SA
Mathias Reidel
Lichtentaler Str. 25
76530 Baden-Baden
+49 7221 1895 600
mathias.reidel@jalios.com
http://www.jalios.com

Pressekontakt
Jalios SA
Jasmine Derons
rue Pottier 58
78150 Le Chesnay
+33 (0)139 233 116
jasmine.derons@jalios.com
http://www.jalios.com

Computer IT Software

Collax Server 7 – neue Plattform für Infrastruktur-Server

Collax stellt aktualisierte Server-Plattform vor

Collax Server 7 - neue Plattform für Infrastruktur-Server

Hohe Stabilität, reduzierte Angriffsfläche

Die Collax GmbH, Spezialist für IT-Infrastruktur-Lösungen, aktualisiert die Server-Basis für die Collax C-Server. Die Collax C-Server bieten maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Infrastruktur, Security und Collaboration. Kleine und mittelständische Unternehmen profitieren dabei von mehr Sicherheit, mehr Zuverlässigkeit, höherer Leistung und geringerem Administrationsaufwand.

Die Collax GmbH bietet eine Plattform-Aktualisierung für die Collax C-Server an. Die Überarbeitung und Verbesserung umfasst die Reihe der Collaboration und Security Server mit der Collax Groupware Suite, dem Collax Business Server und dem Collax Security Gateway. Wichtige Services des Systems, wie Kernel, StrongSwan, LDAP, DNS-Server oder Windows-SMB-Dienst Samba, werden dabei auf neue Releases aktualisiert.

Ab sofort steht das Collax Security Gateway 7 mit der neuen Server-Plattform zur Verfügung. Die neue Version wird als Online-Upgrade und als ISO-Datei auf der Website von Collax bereitgestellt und kann zur Installation und als Live-System verwendet werden.

Die Server von Collax zeichnen sich vor allem durch maßgeschneiderten Funktionsumfang für kleine und mittelständische Unternehmen verbunden mit hoher Stabilität und ergonomischem Management aus. Mit der Plattformaktualisierung geht Collax einen weiteren Schritt in diese Richtung und bietet Anwendern und Kunden zahlreiche Vorteile, die diese Produktphilosophie stützen. Hierzu zählen:

Geringer Aufwand und hohe Kontinuität
Collax nutzt in den neuen Servern den Long Time Support (LTS) Linux-Kernel 4.4. Dies bedeutet, dass die Betriebssystem-Version länger gepflegt und mit Updates, Hardware-Treibern und Sicherheitsaktualisierungen versorgt wird. LTS-Versionen sind vor allem für Unternehmen interessant, die ihre Betriebssystem-Version über einen langen Zeitraum beibehalten und ihren Administrations- und Wartungsaufwand möglichst gering halten möchten.

Maximale Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit
Die neue Plattform Collax Server 7 ist zu nahezu 100 Prozent reproduzierbar. Das Collax-eigene Build-System ermöglicht es, dass Binär-Dateien und auch System-Pakete deterministisch erstellt werden. Damit gewährleistet Collax, dass die in Collax-Servern ausgelieferte System- und Binärpakete oder mit dem Collax SDK kompilierten Pakete nachvollziehbar identisch mit dem Quellcode sind. Dies ermöglicht eine bessere Qualitätssicherung. Zudem kann der Anwender die Echtheit der Software nachvollziehen. Ein weiterer Beitrag zur Sicherheit: Die neue Collax Server-Plattform wird zusätzlich gehärtet. Im Rahmen dieses Hardening werden die von Collax ausgelieferten Binär-Dateien beispielsweise vor Exploits wie „Stack Overwrites“ oder „Buffer Overflows“ geschützt. Dies erhöht die Stabilität der Systemdienste, verringert die Angriffsfläche und reduziert die Möglichkeiten, Schwachstellen im System auszunutzen.

Höhere Netzwerk-Performance und Verbindungszuverlässigkeit
Dank der Verbesserung des Collax Netzwerk-Link-Daemon reagiert die Software nicht nur auf Änderungen bei Netzwerk-Verbindungen über die „Netlink“-Schnittstelle, sondern wertet auch Informationen aus, die der „Netlink“-Schnittstelle nicht bekannt sind. Hierzu zählen beispielsweise DNS, Routen-Erreichbarkeit, Next-Hop-Erreichbarkeit. Alternative Routen oder Schnittstellen-Verbindungen werden so sehr viel schneller als bisher aufgebaut und die Zuverlässigkeit für bestehende Netzwerkverbindungen steigt.

Vorbereitung aller Dienste für IPv6
Alle Dienste der Collax-Plattform sind auf die Einbindung in IPv6-Netzwerke vorbereitet. Hierzu zählen unter anderem die LDAP-Benutzerverwaltung, DNS-, E-Mail- und Web-Server, Sharing-Services wie Apple Netatalk und Windows-File-Service sowie Malware-Filter-Systeme wie ClamAV und Web-Proxy-Filter. Mit der Version 7 der Collax Server führt Collax die Objekte Netz(werk)gruppen als GUI-Objekte ein, die künftig eine dynamische IPv6-Konfiguration zulassen. Dies ermöglicht eine sehr effiziente, ergonomische und intuitive Administration über die webbasierende Benutzeroberfläche. Das Management für IPv6-Verbindungen und -Netzwerke wird in einer späteren Version des Collax Server 7 freigegeben.

Schnell verfügbare Prozesse und Dienste in geschäftskritischen IT-Umgebungen
Die aktualisierte Collax-Plattform bietet auch einen neuen Systemdienst, der ausschließlich Prozesse und Dienste verwaltet. Dieser gewährleistet, dass alle Dienste und Prozesse zuverlässig zur Verfügung stehen und umfassend kontrolliert werden. Hierzu zählen auch der Start, die Überwachung und die Protokollierung der Prozesse und Dienste. Besonders im Langzeitbetrieb von Servern, für hochverfügbare oder auch systemkritische Prozesse ist dies von hoher Bedeutung.

„Wenn es um IT-Infrastrukturen geht, legen kleine und mittelständige Unternehmen Wert auf verlässliche und kostengünstige Lösungen. Nur so lassen sich Geschäftsprozesse in Unternehmen optimieren. Genau dafür entwickeln wir unsere Serverlösungen kontinuierlich weiter. Mit der kommenden Version schaffen wir die Basis für weitere, progressive Produktentwicklungen“, erklärt Frank Fehrenbach, Produktmanager bei der Collax GmbH.

Collax – Flexible IT
Collax bietet Lösungen für Hochverfügbarkeit und Virtualisierung sowie für Netzwerk-Infrastrukturen, Kommunikation und Sicherheit, die exakt auf die Anforderungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) und Freiberuflern zugeschnitten sind. Die effizienten IT-Plattformen sind flexibel, anpassungsfähig, stabil und sicher und umfassen die zwei Produktlinien Collax V-Server und Collax C-Server. Die Collax V-Server bieten Virtualisierung und Hochverfügbarkeit speziell entwickelt für die Anforderungen von KMU und Freiberuflern. Dabei zeichnen sie sich durch einfache Administration, maximale Verfügbarkeit und durch ein faires Preismodell aus. Die Collax C-Server bilden zusammen die komplette IT-Infrastruktur nach. Schnell installiert, flexibel einsetzbar und zu einem fairen Preis, decken die Lösungen drei Sparten ab: Infrastruktur, Security und Collaboration. Das Unternehmen mit Hauptsitz in München wurde im Jahr 2005 gegründet. Heute kann Collax rund 30.000 Installationen und 6.000 Kunden vorweisen. Der Lösungsanbieter vertreibt seine Produkte indirekt über rund 600 Partner: Distributoren, Systemhäuser und VARs sowie ISVs und OEMs. Weitere Informationen finden Sie auf www.collax.com

Kontakt
Collax GmbH
Susanne Garhammer
Dieselstraße 25
85748 Garching
+49 (0) 89-990157-0
sg@sgkom.de
http://www.collax.com