Tag Archives: Collaboration

Computer IT Software

Komfortabel und günstig: Unified Communication mit Kickle

Komfortabel und günstig: Unified Communication mit Kickle

(Mynewsdesk) Kindermann, einer der führenden Anbieter von Konferenz- und Präsentationstechnik, erweitert sein Distributionsprogramm mit Kickle, einem kostengünstigen und benutzerfreundlichen Collaboration-Tool. Damit kann jedes Meeting effizienter und kreativer durchgeführt werden. Es ist für kleine bis mittlere Konferenzräume konzipiert und basiert auf Skype for Business (Lizenz erforderlich). Damit bietet es die Sicherheit der Microsoft Kommunikationsplattform, ganz gleich wo die Verbindung zu einem Netzwerk hergestellt wird. Kickle ist aber weit mehr als ein Kommunikationssystem.

Collaboration out of the box: Kickle besteht aus einer Zentraleinheit, die in Verbindung mit einem Touchscreen, Videokamera (z.B. Vaddio) und Mikrofonen zu einer leistungsstarken, interaktiven Raumlösung für Unified Communication Anwendungen wird. Über die einfach zu bedienende Benutzeroberfläche lassen sich viele Funktionen steuern: Skype for Business Konferenzen, virtuelles Whiteboard/Flipchart und Application- und Document-Sharing. Kickle unterstützt die drahtlose Übertragung von Inhalten, die von Laptops, Tablets oder Smartphones (iOS, Android, PC, Mac) eingespielt werden, denn das Präsentations-Tool WiPG ist bereits enthalten. Selbst eine Raumbuchungsfunktion (in Verbindung mit MS Exchange) ist vorhanden. Für die Zukunft ist eine Office-Integration vorgesehen.

Kickle ist trotz des Leistungsumfangs eine wesentlich günstigere Alternative zu vergleichbaren interaktiven Präsentations-/Videokonferenzsystemen. In Verbindung mit Office 365 ist es so leicht einzurichten und zu bedienen, sodass der IT-Administrator das Handbuch nicht benötigt. Optional bietet Kickle einen Remote-Installationsservice an. Diese Dienstleistung für die sorgenfreie Installation werden vor allem kleine Unternehmen, die keine eigene IT-Abteilung haben, begrüßen.

Voraussichtlich im September wird Kindermann „Leddura2Meet“ auf den Markt bringen – hier ist Kickle bereits in ein CTOUCH Display integriert.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/o6nz6p

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/komfortabel-und-guenstig-unified-communication-mit-kickle-24404

Über Kindermann

Als innovativer Anbieter für Präsentations- und Konferenztechnik hat Kindermann einen ausgezeichneten Ruf für qualitativ hochwertige und anwenderfreundliche Lösungen.

Das umfangreiche Sortiment, das zu den größten seiner Art in ganz Europa zählt, bietet vom Projektor bis zur kompletten Konferenzraumausstattung ein sehr breites Spektrum an Produkten, die zu einem hohen Anteil von Kindermann entwickelt und produziert werden.

Das Produktprogramm ist in drei Geschäftsbereiche gegliedert:

Präsentation steht für Projektoren und Flachbildschirme.

Medientechnik umfasst alle System- und Installationskomponenten sowie Digital Signage.

Conferencing befasst sich mit Systemlösungen für hochwertige Konferenz- und Medienbereiche dazu gehören auch Audio- und Videokonferenzen.

Kindermann betreut als Hersteller und Distributor seine Fachhandelspartner mit kompetenter Beratung, individueller Projektunterstützung – von der Planung bis zur Ausstattung und Integration. Attraktive Sonderleistungen runden das Portfolio ab.

Über Kindermann Systems GmbH

Die Kindermann Systems GmbH wurde im Juli 2015 gegründet. Das neue Unternehmen konzentriert sich auf das Projektgeschäft in den Bereichen Medien-, Konferenz- und Präsentationstechnik. Aufgaben sind die Recherche, Beratung, Projektierung und Ausführung von Projekten, ausschließlich in Zusammenarbeit mit unseren ausgewählten Kindermann-Fachhändlern.

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/komfortabel-und-guenstig-unified-communication-mit-kickle-24404

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/o6nz6p

Computer IT Software

netfiles stellt Trendstudie 2017 vor – Sicherer Datenaustausch über Unternehmensgrenzen hinweg

netfiles stellt Trendstudie 2017 vor - Sicherer Datenaustausch über Unternehmensgrenzen hinweg

Die netfiles GmbH, einer der führenden Anbieter von virtuellen Datenräumen in Deutschland, hat die Ergebnisse der netfiles Trendstudie 2017 – Sicherer Datenaustausch über Unternehmensgrenzen hinweg – vorgestellt. Ziel der Trendstudie war es, Antworten auf Fragen zu geben wie z.B. welche Bedeutung unternehmensübergreifender Datenaustausch heute bereits spielt, welche Daten ausgetauscht werden, welche Lösungen zum Einsatz kommen und welche Kriterien bei deren Einsatz eine Rolle spielen. Zudem wurde nach einer Einschätzung der zukünftigen Entwicklung des Themas gefragt.

Die Ergebnisse der Umfrage, an der sich etwas mehr als hundert Fach- und Führungskräfte aus mittelständischen Unternehmen in Deutschland beteiligten, können ab sofort unter www.netfiles.de/downloads/netfiles-trendstudie2017.pdf heruntergeladen werden.

Thomas Krempl, Geschäftsführer der netfiles GmbH, erklärt bei der Vorstellung der Ergebnisse: „Uns haben vor allem zwei Gründe dazu bewegt, die Trendstudie durchführen zu lassen. Zum einen wollten wir unsere eigene Einschätzung des Marktes überprüfen und zum anderen interessierten Unternehmen einen detaillierten Einblick in das Thema bieten.“

Die wichtigsten Ergebnisse

Für knapp 70 Prozent der befragten Unternehmen spielt das Thema sicherer unternehmensübergreifender Datenaustausch eine wichtige oder sogar zentrale Rolle. Die große Mehrheit geht zudem davon aus, dass die Bedeutung des Themas zukünftig nicht weiter steigen wird.

Am häufigsten (45 %) setzen die Unternehmen heute immer noch E-Mail als primäre Lösung für den unternehmensübergreifenden Datenaustausch ein. Beim Einsatz von E-Mail werden jedoch vor allem die fehlende Möglichkeit große Datenvolumina und die fehlende Sicherheit bzw. Vertraulichkeit bemängelt, so dass sich immer mehr Unternehmen mit alternativen Lösungen auseinandersetzen.

Die wichtigsten Kriterien beim Datenaustausch über Unternehmensgrenzen hinweg sind dabei mit deutlichem Abstand „Sicherheit und Vertraulichkeit“, gefolgt von der Möglichkeit des orts- und zeitunabhängigen Datenzugriffs und der Option der Einschränkung des Dokumentenzugriffs. Die Zufriedenheit von Unternehmen, die bereits einen virtuellen Datenraum zum unternehmensübergreifenden Datenaustausch einsetzen, ist sehr hoch.

Thomas Krempl kommentiert die Umfrageergebnisse wie folgt: „Das Thema Datensicherheit steht heute sicherlich beim jedem IT-Verantwortlichen und meist auch jedem Geschäftsführer ganz oben auf der Prioritätenliste und umfasst in der Regel ein ganzes Bündel an Maßnahmen. In der Regel herrscht hier auch sehr hohe Kompetenz in den Unternehmen hinsichtlich der Technologie. Unsere Erfahrungen haben jedoch immer wieder gezeigt, dass der menschliche Faktor bei der Verwendung moderner Technologien nicht aus den Augen verloren werden darf. Die sicherste Lösung verpufft wirkungslos, wenn sie vom Anwender nicht einfach genug bedient werden kann und akzeptiert wird. Mit unserer konsequenten Fokussierung auf Datensicherheit bei gleichzeitig einfachster Bedienbarkeit sehe ich die netfiles GmbH mit ihrem Angebot an virtuellen Datenräumen bestens aufgestellt für die Zukunft. Und dass sich fast drei Viertel der Unternehmen, die derzeit noch keinen virtuellen Datenraum einsetzen, vorstellen können, dies zukünftig zu tun, spornt uns natürlich an, auch diese Interessenten von unserem Angebot zu überzeugen.“

Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung ist die netfiles GmbH einer der ersten und führenden deutschen Anbieter von virtuellen Datenräumen. netfiles ermöglicht Unternehmen einen sicheren Datenaustausch und eine zentrale, sichere Online-Dokumentenverwaltung mit detaillierten Zugriffsrechten und mobiler Zugriffsmöglichkeit. Mit der Cloud-Lösung können Daten einfach innerhalb des Unternehmens oder mit Kunden und Lieferanten ausgetauscht und sichere Datenräume für beispielsweise M&A Projekte, Due Diligence Prüfungen, Asset-Transaktionen, Board Communication, Immobilien- und Vertragsmanagement eingerichtet werden.

Interessenten können den netfiles Datenraum kostenlos und unverbindlich für 14 Tage testen: www.netfiles.de/kostenlos-testen/

Kontakt
netfiles GmbH
Reinhardt Altmann
Marktler Strasse 2b
84489 Burghausen
+49 8677 91596-14
+49 8677 91596-99
presse@netfiles.de
https://www.netfiles.de

Computer IT Software

Mezzanine von Oblong in Gartner Forschungsbericht aufgenommen

Mezzanine von Oblong in Gartner Forschungsbericht aufgenommen

(Mynewsdesk) MezzanineTM, das Flaggschiff von Oblong Industries und Meilenstein innovativen und kollaborativen Arbeitens, wurde in die Studie „Select the Right Technology for Modern Meeting Rooms“ aufgenommen. In der Rubrik „MultiScreen, Room-based Collaboration“ hat der Gartner Analyst Steven Kleynhans Mezzanine wie folgt beschrieben:

„Bei diesen Lösungen geht es weniger um Touchscreens oder Präsentationstools, obwohl all deren Funktionen enthalten sind. Vielmehr richten sie sich an Teams mit Aufgaben, die hohe Datenmengen und die aktive Mitarbeit vieler Teilnehmer erfordern. Ziel ist es, die Informationen räumlich verteilt anzubieten, um sie so als Ganzes besser erfassen zu können.“

„Das Vorgehen ist vergleichbar mit modernem Multitasking. Inhalte zahlreicher Quellen werden auf mehreren Screens angezeigt, um sie gleichzeitig einsehen und bearbeiten zu können. Das reduziert zwangsläufig den Aufwand, der entstehen würde, wenn alle Aufgaben nacheinander auf einem einzelnen Monitor bearbeitet werden würden. Hinzu kommen die freie Anordnung und Navigation einzelner Anwendungen und Daten auf unterschiedlichen Screens, um die Arbeitsprozesse besser zu managen.“

„‘Multiscreen, room-based‘“-Systeme wie Mezzanine setzen genau dort an. Sie ordnen und verteilen viele Informationsströme auf breiten, durchgehenden Display-Oberflächen, so dass mehrere Teilnehmer sie zeitgleich und schnell aufnehmen und anschließend bearbeiten können.“

„Der Forschungsbericht zeigt Verantwortlichen Anwendungsfälle auf und gibt Denkanstöße, welche Meeting-Anforderungen mit zukunftsweisender Technologie zufriedenstellend zu lösen sind“, sagt David Kung, VP Product Strategy bei Oblong. „Im Bericht erkennt man die Handschrift Stephan Kleynhans, der ein praxiserfahrener Experte in der End-User Datenverarbeitung ist.“

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/e1pznr

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/mezzanine-von-oblong-in-gartner-forschungsbericht-aufgenommen-46057

Über Oblong Industries

Die innovativen Technologien von Oblong Industries verändern die Arbeitswelt und die Art zu kommunizieren. Mit mehr als zwanzig Jahren Erfahrung in der Forschung am MIT Media Lab ist Oblongs Flaggschiff MezzanineTM, die visuelle Collaboration Lösung, die ein neues Computerzeitalter einleitet: Multi-User, Multi-Screen, Multi-Device, ortsunabhängig und gestengesteuert. Mezzanines bahnbrechende InfopresenceTM-Fähigkeiten vervielfachen die Effektivität verteilter Organisationen und schaffen neue, effiziente und gemeinschaftliche Arbeitsprozesse. Oblong Industries hat den Hauptsitz in Los Angeles.

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/mezzanine-von-oblong-in-gartner-forschungsbericht-aufgenommen-46057

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/e1pznr

Computer IT Software

Smarter kommunizieren im Büro: Sechs Tipps für die Einführung von Skype for Business

Frankfurt, 26. Juni 2017 – Microsoft positioniert Skype for Business aktuell sehr erfolgreich als Alternative zur klassischen Telefonanlage am Markt. Die UCC-Plattform (Unified Communication and Collaboration) bündelt sämtliche Kommunikationskanäle in der vertrauten Microsoft Office-Oberfläche und ermöglicht Anwendern eine effiziente Kommunikation sowie reibungslose Teamarbeit. Wer über die Einführung von Skype for Business nachdenkt, sollte die Migration aber detailliert und sorgsam planen und rechtzeitig verbindliche Rahmenbedingungen definieren. Dr. Tarik Erdemir, Head of Professional Service bei Arkadin, gibt sechs Tipps für einen erfolgreichen Projektstart.

1. Analysieren Sie Ihren Bedarf
Wie bei jedem IT-Projekt gilt es auch vor der Einführung von Skype for Business abzuklären, wie gut die Lösung die Anforderungen Ihres Unternehmens abdeckt. Generell gilt: Gibt es im Unternehmen viele Team- und Knowledge-Worker, die von verschiedenen Standorten aus und mit unterschiedlichen Endgeräten arbeiten, ist Skype for Business wahrscheinlich die richtige Lösung für Sie.

2. Vorsicht bei kritischen analogen Komponenten
Mit Conferencing-Funktionen, Chat-Integration, Präsenzmanagement und vielen klassischen Telefonleistungsmerkmalen bietet Skype for Business eine breite Palette an Funktionen für jeden Anwendungsbereich. Bedenken Sie aber, dass analoge Systeme wie Hausalarm oder Schwesternruf nur mit entsprechender Vorbereitung und eingehendem Know-How in IP-Umgebungen überführen lassen. Sind solche Funktionen für Sie geschäftskritisch, ist es umso wichtiger, den richtigen Partner für den Roll-Out von Skype for Business zu konsultieren.

3. Bewerten Sie Ihr Netzwerk
Haben Sie sich für Skype for Business als Kommunikationsplattform entschieden, gilt es, die Voraussetzungen für einen reibungslosen Betrieb zu schaffen. Dies beginnt bei Ihrem Netzwerk. Durch den Rich Media Content ist Skype for Business relativ datenhungrig. Sorgen Sie daher für ausreichend Bandbreite im LAN und WAN, um eine durchgehend hohe Gesprächsqualität zu gewährleisten und Latenzen, Packet Loss oder Jitter zu minimieren. Vergessen Sie nicht, auch Ihr WLAN einer genaueren Betrachtung zu unterziehen, nicht selten wird auch hierüber in Konferenzräumen mit Skype for Business gearbeitet.

4. Wägen Sie Optimierungsoptionen ab
Sollte die Bandbreite Ihres Unternehmens nicht ausreichen, müssen Sie dennoch nicht auf Skype for Business verzichten. Mit klassischen QoS-Mechanismen und nativen Skype for Business-Features können Sie Ihr WAN nachhaltig optimieren, um auch bei geringer Bandbreite eine sehr gute Sprachqualität zu erzielen. Hierzu zählen beispielsweise die Begrenzung der maximalen Zahl von VoIP-Kanälen (Call Admission Control), eine redundante Übermittlung der Nutzlast (Forward Error Correction) oder moderne Codecs wie RTAudio oder SIREN.

5. Binden Sie alle Abteilungen ein
Holen Sie schon in der frühen Planungsphase Führungskräfte und Mitarbeiter aus allen Unternehmensbereichen mit ins Boot. Dies hilft Ihnen dabei, Anforderungen an die Konfiguration von Skype for Business abteilungsübergreifend zu erfassen und an die Wünsche der Kollegen anzupassen. So vermeiden Sie böse Überraschungen beim finalen Rollout – etwa, weil das Management gewohnte ISDN-Features oder Chef-Sekretariats-Funktionen vermisst.

6. Wählen Sie die passende Deployment-Option
Microsoft bietet Skype for Business als vollständig in der Cloud gehostete Lösung an. Für deutsche Unternehmen ist die native Online-Installation jedoch derzeit noch keine Option, da Microsoft in Deutschland aktuell keinen Zugang zum öffentlichen Telefonnetz anbietet. Dies wird voraussichtlich erste Ende 2017 der Fall sein. Machen Sie sich daher frühzeitig Gedanken über alternative Wege für den Netzzugang:

– On-Premise-Installation: Wenn Sie intern über das nötige Know-how verfügen, können Sie Skype for Business vollständig On-Premise betreiben und den Netzzugang einfach über ein IP-Gateway realisieren. Durch den selbst gemanagten, lokalen Server haben Sie maximale Freiheiten im Bereich des Customizing und können Benutzer bedarfsgerecht migrieren. Berücksichtigen Sie jedoch die relativ hohen Anforderungen an Investment und Know-how.

– Hybride Installation mit vorhandenem Server: Betreiben Sie bereits einen Skype- oder Lync-Server, empfiehlt es sich, diesen weiter zu nutzen und parallel dazu eine Skype for Business Cloud-Umgebung aufzusetzen. Ihr bestehendes System dient dem Netzzugang und Sie verfügen gleichzeitig über alle Funktionen, die die Cloud bietet. Später können Sie schnell und wirtschaftlich in die native Cloud migrieren.

– Hybride Installation mit Cloud Connector: Wer noch kein technisches Equipment besitzt und sanft auf Skype for Business umsteigen möchte, hat die Möglichkeit, schrittweise zu migrieren. Hierzu lässt sich eine On-Premise installierte, virtualisierte Skype for Business-Umgebung als Cloud Connector mit der lokalen ISDN-TK-Anlage vernetzen. So profitieren Sie von allen Vorteilen von Skype for Business und nutzen weiterhin Ihren bestehenden Netzanschluss.

– SaaS-Betrieb mit Drittanbieter: Wer das Thema Telefonie komplett outsourcen und von den Vorzügen einer nativen Online-Installation profitieren möchte, kann Skype for Business als gehosteten Service von einem Dienstleister wie Arkadin beziehen. Dieser kümmert sich um den Cloud-Betrieb und die Konfiguration von Skype for Business und sorgt für einen Zugang zum Telefonnetz. So nutzen Sie das gesamte Leistungsportfolio, ohne eigenes Equipment oder Know-how vorhalten zu müssen.

Fazit
Bedarfsgerecht implementiert, kann Skype for Business mit seinen UCC-Features die Unternehmenskommunikation und Teamarbeit nachhaltig verbessern. Unternehmen, die über einen Umstieg nachdenken, sollten sich frühzeitig Partner mit entsprechendem Know-how und Projekterfahrung suchen. Arkadin bietet umfassende Beratung zu Implementierung und Konfiguration und übernimmt bei Bedarf das Hosting von Skype for Business als Cloud-Lösung. Weitere Informationen finden Interessenten unter www.arkadin.de

Über Arkadin
Arkadin ist einer der größten und am schnellsten wachsenden Anbieter von Dienstleistungen für Unified Communications and Collaboration weltweit. Unser Angebot marktführender Audio-, Web-, Videokonferenz- und Unified-Communications-Lösungen ermöglicht erstklassige Erfahrungen im Bereich Collaborations, die entscheidend für den Erfolg in einem digital vernetzten, globalen Arbeitsplatz sind. Als Mitglied der NTT Communications Group können wir unsere Dienstleistungen in der Cloud liefern und mit einer hochmodernen Infrastruktur eine erstklassige Servicequalität sicherstellen. Über 50.000 Kunden, von den größten Weltkonzernen bis zu kleinen Unternehmen, werden lokal in 19 Sprachen mit Hilfe unseres Netzwerks aus 56 Niederlassungen in 33 Ländern unterstützt. Mehr Information finden Sie hier: www.arkadin.de

Über NTT Communications Corporation
NTT Communications bietet Beratung, Architektur-, Sicherheits- und Cloud-Services zur Optimierung der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) in Unternehmen an. Diese Angebote stützen sich auf die weltweite Infrastruktur des Unternehmens. Hierzu zählt neben dem globalen IP-Netzwerk der Tier-1-Klasse auch das VPN-Netzwerk Arcstar Universal One(TM), über das weltweit 196 Länder und Regionen sowie 140 sichere Rechenzentren erreicht werden. Mit seinen Lösungen unterstützt NTT Communications wirksam die globalen Ressourcen aller Unternehmen der NTT Group, darunter Dimension Data, NTT DOCOMO und NTT DATA.

Firmenkontakt
Arkadin Germany GmbH
Carmen Dohn
Schmidtstr. 51
60326 Frankfurt
+49 69 22 22 32 70
+49 69 42 72 962 19
c.dohn@arkadin.com
http://www.arkadin.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

Oblong Industries stellt die Mezzanine-Serie vor

Oblong Industries stellt die Mezzanine-Serie vor

(Mynewsdesk) Oblong auf der InfoComm in Orlando Fl vom 14.-17. Juni 2017

Oblong Industries, Pionier räumlicher, immersiver und gestengesteuerter Technologien für eine neue Ära der visuellen Zusammenarbeit, gab heute die Erweiterung seiner Produktpalette Mezzanine bekannt. Mit neuen Hardware- und Softwareinnovationen einhergehend, ist jetzt eine vollwertige Mezzanine™ Visualisierungslösung für kleine und mittlere Teams verfügbar, zudem ist jetzt auch der nahtlose Übergang zu beliebten und nützlichen unternehmerischen Tools wie Terminplanung oder Skype for Business möglich.

Mezzanine ist eine leistungsstarke Collaboration-Lösung für kleine und mittlere Räume bis hin zum größten Executive Briefing Center. Um Kunden, Partnern und Integratoren die Unterscheidung der einzelnen Visualisierungslösungen zu erleichtern, hat Oblong jetzt für die Mezzanine-Systeme eine Namensfamilie eingeführt. Damit ist es einfacher, auf die speziellen Anforderungen an Teamgröße, Workflow und auf die physikalische Raumgröße der Kunden einzugehen. Im Einzelnen sind dies:

Mezzanine 200

Die Dual-Screen Lösung ist für kleine bis mittlere Teams und Räume geeignet, enthält aber die Collaboration-Fähigkeiten wie sie in größeren Systemen vorzufinden sind. Von bis zu zehn Geräten können gleichzeitig Inhalte eingebracht werden: gestengesteuert und in Echtzeit. Mit geringen Kosten und einfacher Installation ist Mezzanine 200 der ideale Partner für Teamwork in kleineren Räumen.

Mezzanine 300

Während klassische Konferenzsysteme nur einen Informationskanal bereitstellen, bietet Mezzanine 300 gleich Raum für drei Content-Kanäle. Die 3-Screen-Lösung ermöglicht eine umfassendere Zusammenarbeit rund um Multi-Stream-Inhalte mit dem Vorteil, dass der teilbare Arbeitsraum dem der Flaggschiff-Serien 600 und 650 entspricht. Mezzanine 300 bietet immersives Arbeiten mit Teams in räumlich entfernten Büros. Die 300er Serie ist komplett auf die Mezzanine 600 Serie aufrüstbar.

Mezzanine 600

Mezzanine 600 fördert Konsens und Vertrauen in kollaborativen Arbeitsprozessen, indem das System alle Entscheidungsfaktoren sichtbar und zugänglich macht. Neben den klaren, praktischen Vorteilen des primären 3-Screen-Arbeitsbereichs, der über verschiedene Teamstandorte teilbar ist, verfügt Mezzanine 600 über einen zusätzlichen sekundären 3-Screen-Arbeitsbereich. Dieser ist dem lokalen Team vorbehalten und sorgt für beeindruckende Präsentationen. Die 6-Screen-Lösung verfügt über eine neue räumliche Tracking-Technologie, die kein späteres Nachrüsten erfordert; neue In-Room-Server-Optionen reduzieren zusätzlich Kosten und den Installationsaufwand.

Mezzanine 650

Mezzanine 650 ist die Originallösung, die für große Räume entwickelt worden ist und mit der sich eine anregende, immersive und interaktive Collaboration-Umgebung gestalten lässt. Mit umfangreichen Erweiterungsmöglichkeiten der teilbaren Display-Wand sowie den lokalen interaktiven „Corkboard“-Displays lassen sich alle Faktoren eines komplexen Projektes oder einer unternehmerischen Herausforderung einbringen und auch vielschichtige Themen übersichtlich darstellen.

John Underkoffler, CEO von Oblong Industries sagt: „Wir sind stolz auf unsere kontinuierlichen Innovationen und Reaktionen auf die Bedürfnisse unserer Kunden. Um die Nachfrage nach flexibleren Lösungen zu erfüllen, haben wir die Mezzanine Produktfamilie entwickelt, um dem Markt eine breite Palette von Lösungen anzubieten. Wir freuen uns besonders, die 200er Serie vorzustellen, die preislich attraktiv ist und sich einfach mit Tools wie Skype for Business nutzen lässt. Das neu erweiterte Mezzanine-Portfolio ermöglicht es, dass mehr Menschen in der Arbeitswelt von Oblongs Technologie profitieren und somit besser zusammenarbeiten, indem sie kreativer und produktiver werden.“

Zu den Kunden von Oblong gehören NASA, PwC, IBM, Fujitsu und Accenture und andere zukunftsweisende Fortune-500-Unternehmen. Die unabhängigen Analysten von Gartner nahmen Mezzanine jüngst in den Forschungsbericht „Select the Right Technology for Modern Meeting Rooms“ auf. Eine Auftragsstudie von Forrester bestätigt zusätzlich den geschäftlichen Einfluss von Mezzanine für Unternehmen und zeigt, dass sich das Visualisierungstool innerhalb von weniger als acht Monaten bezahlt macht und einen ROI von 226% in 3 Jahren erzielt.

Mezzanine kann auf der InfoComm in Orlando Fl vom 14.-17. Juni 2017 aus erster Hand erlebt werden (Stand 1871).

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/6hhw2m

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/oblong-industries-stellt-die-mezzanine-serie-vor-52540

Über Oblong Industries

Die innovativen Technologien von Oblong Industries verändern die Arbeitswelt und die Art zu kommunizieren. Mit mehr als zwanzig Jahren Erfahrung in der Forschung am MIT Media Lab ist Oblongs Flaggschiff MezzanineTM, die visuelle Collaboration Lösung, die ein neues Computerzeitalter einleitet: Multi-User, Multi-Screen, Multi-Device, ortsunabhängig und gestengesteuert. Mezzanines bahnbrechende InfopresenceTM-Fähigkeiten vervielfachen die Effektivität verteilter Organisationen und schaffen neue, effiziente und gemeinschaftliche Arbeitsprozesse. Oblong Industries hat den Hauptsitz in Los Angeles.

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/oblong-industries-stellt-die-mezzanine-serie-vor-52540

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/6hhw2m

Computer IT Software

Oblong Industries: Münchener Niederlassung feierlich eröffnet

Oblong Industries: Münchener Niederlassung feierlich eröffnet

(Mynewsdesk) Oblong Industries: Münchener Niederlassung feierlich eröffnet

Bereits seit Februar 2017 vertritt Thomas Spiegl als Regional Sales Manager die Interessen von Oblong Industries in der Region D-A-CH und baut die Vertriebsaktivitäten für die MezzanineTM Systeme aus. Am 10. und 11. Mai 2017 wurde nun die deutsche Niederlassung von Oblong Industries im Rahmen mehrerer Veranstaltungen offiziell eröffnet.

Zahlreiche Gäste kamen nach München, um hoch über den Dächern Schwabings das immersive Visualisierungstool Mezzanine hautnah zu erleben. So bekamen die Gäste einen Vorgeschmack davon, wie der Digital Workplace der Zukunft aussieht und wie Oblong mit seinen innovativen Lösungen, diesen heute schon realisieren kann. Dazu sind in einzelnen Showrooms verschiedene Mezzanine Systeme unterschiedlicher Konfiguration und Größe eingerichtet, in denen Gruppen- und Einzelsessions abgehalten wurden. Das Team rund um Thomas Spiegl stand den geladenen Medien- und Fachplanern, Systemintegratoren, Unternehmensrepräsentanten, der Presse und vielen anderen Interessierten Rede und Antwort.

Am Abend des zweiten Tages fand die große Eröffnungsparty statt. In entspannter Atmosphäre stand das Netzwerken im Vordergrund und zwei spannende Tage fanden einen angenehmen Ausklang.

„Wir sind hoch erfreut, dass knapp 150 Gäste zu unserer Eröffnung gekommen sind“, resümiert Thomas Spiegl. „Das zeigt uns, dass der Arbeitsplatz der Zukunft schon jetzt in den Köpfen der Unternehmen angekommen ist.“

Oblong entwickelt Computer-Interfaces, die auf die Veränderung der Arbeitswelt vorbereitet sind und diese vereinfachen. Das Flaggschiff von Oblong ist MezzanineTM, eine visuelle und immersive Collaboration Lösung, mit der viele Meetingteilnehmer von beliebigen Orten aus auf mehreren Bildschirmen ihre Bilder, Videos, Präsentationen, etc. austauschen und bearbeiten können: in Echtzeit, vernetzt und gestengesteuert. Eine Besonderheit ist die räumliche Wahrnehmung der Informationen.

.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/skjzsu

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/oblong-industries-muenchener-niederlassung-feierlich-eroeffnet-76052

Über Oblong Industries

Die innovativen Technologien von Oblong Industries verändern die Arbeitswelt und die Art zu kommunizieren. Mit mehr als zwanzig Jahren Erfahrung in der Forschung am MIT Media Lab ist Oblongs Flaggschiff MezzanineTM, die visuelle Collaboration Lösung, die ein neues Computerzeitalter einleitet: Multi-User, Multi-Screen, Multi-Device, ortsunabhängig und gestengesteuert. Mezzanines bahnbrechende InfopresenceTM-Fähigkeiten vervielfachen die Effektivität verteilter Organisationen und schaffen neue, effiziente und gemeinschaftliche Arbeitsprozesse. Oblong Industries hat den Hauptsitz in Los Angeles.

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/oblong-industries-muenchener-niederlassung-feierlich-eroeffnet-76052

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/skjzsu

Computer IT Software

SmartStart von Arkadin bringt Unified-Communications-Services schneller zum Kunden

Neu entwickeltes Onboarding-Portal ermöglicht Anwendern den einfachen Einstieg in neue UC-Services und sorgt so für nachhaltige Produktivitätssteigerungen und einen schnelleren RoI

Frankfurt, 2. Mai 2017 – Arkadin, ein Unternehmen von NTT Communications und einer der größten und am schnellsten wachsenden Lösungsanbieter für Unified Communications und Collaboration, präsentiert mit SmartStart ein neues Online-Portal für die Einführung von Unified-Communications-Services in großen Unternehmen. Das intuitive Onboarding-Tool macht Anwender in wenigen Schritten mit den wichtigsten Funktionen neuer Lösungen vertraut und ermöglicht es ihnen so, in unter zehn Minuten vom Potenzial der Anwendungen zu profitieren. Auf diese Weise lassen sich neue Tools wesentlich schneller und erfolgreicher integrieren, ohne dass es im Zuge der Einführung zu Störungen des Betriebs kommt.

„Der größte Hemmschuh bei der Einführung neuer UCC-Services ist nach wie vor fehlende Akzeptanz auf Seiten der Anwender“, erklärt Nikki de Kretser, Vice President of Marketing bei Arkadin. „Dieses Problem adressieren wir mit unserem neuen Online-Portal. SmartStart gibt den Anwendern alle Tools und Informationen an die Hand, die sie für ein erfolgreiches Onboarding benötigen – und hilft ihnen so, binnen weniger Minuten produktiv mit der neuen Lösung zu arbeiten und von ihren Möglichkeiten zu profitieren. Dabei ist das Online-Portal jederzeit auf allen Mobilgeräten verfügbar und kann flexibel an die Anforderungen des jeweiligen Nutzers angepasst werden – der Einstieg ist also wirklich kinderleicht.“

SmartStart kam unter anderem in der Beta-Testphase des jüngst von Arkadin vorgestellten digitalen Konferenzraums ArkadinVision zum Einsatz. Das Portal trug während der Einführung der Lösung maßgeblich zu einer deutlich über dem Branchendurchschnitt liegenden Nutzerakzeptanz bei: „Am Ende entschieden sich rund 40 Prozent der Anwender dafür, unsere Lösung zu nutzen. Das ist ein hervorragender Wert. Im Schnitt liegen vergleichbare Video-Conferencing-Dienste bei gerade einmal 24 Prozent. Die Einarbeitung der Anwender nahm zudem weniger als zehn Minuten in Anspruch – auch das ein exzellenter Wert“, so de Kretser.

Das einfache und intuitive Portal, das auf Eloqua, Vidyard und dem Open-Source-CMS Orchard basiert, ermöglicht den Anwendern ein schnelles Onboarding in vier Schritten. Neben ArkadinVision, das zurzeit in Europa erhältlich ist und in diesem Jahr auch in Nordamerika und Asien eingeführt werden soll, wird SmartStart künftig auch für die Audiokonferenzlösung ArkadinAnytime und die Web-Conferencing-Lösung ArkadinAnywhere erhältlich sein.

Change Management als integraler Bestandteil der UC-Einführung

Mit Blick auf eine erfolgreiche Einführung innovativer Digital-Workplace-Technologien bietet Arkadin seinen Kunden überdies eine breite Palette von Consulting-Services rund um das Change-Management in großen Unternehmen mit komplexen IT-Umgebungen. „Durch den Einsatz unserer cloudbasierten UC-Technologien lassen sich viele der aus On-Premise-Umgebungen bekannten Hindernisse bei der UC-Einführung vermeiden. Die Frage, wie man die Mitarbeiter zu einer Änderung ihres Verhaltens bewegt, bleibt aber offen – und es gibt darauf auch keine allgemeingültige Antwort. Unsere Service-Experten entwickeln daher für jeden unserer Enterprise-Kunden eine individuelle Strategie, mit der sich nachhaltige Produktivitätssteigerungen und ein rascher Return-on-Investment erzielen lassen“, schließt de Kretser.

Über Arkadin
Arkadin ist einer der größten und am schnellsten wachsenden Anbieter von Dienstleistungen für Unified Communications and Collaboration weltweit. Unser Angebot marktführender Audio-, Web-, Videokonferenz- und Unified-Communications-Lösungen ermöglicht erstklassige Erfahrungen im Bereich Collaborations, die entscheidend für den Erfolg in einem digital vernetzten, globalen Arbeitsplatz sind. Als Mitglied der NTT Communications Group können wir unsere Dienstleistungen in der Cloud liefern und mit einer hochmodernen Infrastruktur eine erstklassige Servicequalität sicherstellen. Über 50.000 Kunden, von den größten Weltkonzernen bis zu kleinen Unternehmen, werden lokal in 19 Sprachen mit Hilfe unseres Netzwerks aus 56 Niederlassungen in 33 Ländern unterstützt. Mehr Information finden Sie hier: www.arkadin.de

Über NTT Communications Corporation
NTT Communications bietet Beratung, Architektur-, Sicherheits- und Cloud-Services zur Optimierung der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) in Unternehmen an. Diese Angebote stützen sich auf die weltweite Infrastruktur des Unternehmens. Hierzu zählt neben dem globalen IP-Netzwerk der Tier-1-Klasse auch das VPN-Netzwerk Arcstar Universal One(TM), über das weltweit 196 Länder und Regionen sowie 140 sichere Rechenzentren erreicht werden. Mit seinen Lösungen unterstützt NTT Communications wirksam die globalen Ressourcen aller Unternehmen der NTT Group, darunter Dimension Data, NTT DOCOMO und NTT DATA.

Firmenkontakt
Arkadin Germany GmbH
Carmen Dohn
Schmidtstr. 51
60326 Frankfurt
+49 69 22 22 32 70
+49 69 42 72 962 19
c.dohn@arkadin.com
http://www.arkadin.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

Wie führt man Enterprise Collaboration 4.0 Lösungen ein?

Für die IT ein „Klick“ – für die Organisation viel Arbeit, aber noch mehr Nutzen!

Wie führt man Enterprise Collaboration 4.0 Lösungen ein?

Enterprise Collaboration 4.0: Mächtige Lösungen für Kommunikation & Zusammenarbeit

Die Konzerne haben es vorgemacht, manche mit mehr, manche mit weniger Erfolg: die Einführung der internen Vernetzung mit Hilfe von Social Media bzw. Enterprise Social Networks (Enterprise 2.0)! Und langsam spüren auch der Mittelstand und kleinere Unternehmen, dass sich einerseits die Anforderungen an Kommunikation und Zusammenarbeit rasant ändern, und andererseits Technologien ungeahnte Möglichkeiten zur internen Optimierung des Geschäfts bieten. Diese von vielen noch nicht erkannten Möglichkeiten stecken in Slack, Yammer, IBM Connections, Jive, Como, Confluence, Podio … und wie sie alle heißen! Aber: Wer weiß schon, was diese Lösungen können? Worin unterscheiden sie sich? Was nutzen sie? Wo sollte man diese einsetzen? Und wie führt man sie ein?

Wir zeigen auf, wie solche Enterprise Collaboration Lösungen eingeführt werden können, welche Dinge zu beachten sind, und welche Implikationen dies auf Arbeitsprozesse, Organisation und die Effizienz der Zusammenarbeit haben kann … wenn man es richtig und gesamtheitlich angeht.

Der Geschäftsführer von TYSCON – Rüdiger Schönbohm – verantwortete bis Ende 2015 das Vernetzungs-Konzernprojekt der Bosch-Gruppe, u.a. mit der Einführung von IBM Connections für über 300.000 MA. Seit 2016 berät TYSCON Unternehmen in Fragen der Digitalisierung und des Transformations-Managements.

addWings Services evaluiert seit Jahren marktgängige Enterprise Social Network Lösungen und ist damit im Stande eine qualifizierte Beratung zu verantworten, damit die Interessenten die richtige Entscheidung für eine Lösung treffen können.

Denn sie wissen nicht, was sie tun!

Die Erwartungen von Kunden, Lieferanten, Führungskräften und Mitarbeitern, zeitgemäß und vernetzt kollaborativ digital zu arbeiten, führen oft zu übereilten und kurzfristigen Reaktionen. So wird z.B. durch die IT ein Microblogging- oder Document-Management System eingeführt und damit weitere Informationskanäle aufgemacht, die die Informationsflut, die in der Regel bereits besteht, noch weiter verstärken. Die mögliche Folge: „ein Disaster, keinerlei Nutzung und Nutzen für das Unternehmen und die Mitarbeiter“, so der Originalton eines großen Mittelständlers aus dem Großraum München.
Persönliche Erfahrungen im Management mit „WhatsApp und Co.“ führen immer wieder dazu, dass Systeme und Tools eingeführt werden ohne vorherige aktive Einbindung der Nutzer und ohne, dass die operativen und strategischen Bedürfnisse der Organisation berücksichtigt werden.
Vor diesem Hintergrund ist der Bedarf an Information, Wissensvermittlung und Aufklärung enorm groß, das Angebot eher klein. „Beratung“ erhalten Unternehmen in der Hauptsache von den jeweiligen Produktanbietern, deren Interesse naheliegend und verständlich ist: Lizenzen verkaufen. Ob damit den (End-)Kunden gedient ist, steht auf einem ganz anderen Blatt!

addWings Services und TYSCON wollen diese Lücke schließen, denn es gibt nur wenige Firmen, die Unternehmen in diesen Zeiten produktneutral bei der Einführung und Nutzung von Enterprise Social und Enterprise Collaboration beraten.
Ein Workshop, in dem man sich über die Möglichkeiten von Enterprise Collaboration Lösungen, Chancen und Risiken informieren kann, ist über folgenden Link buchbar: https://www.going-mad.de/workshop-enterprise-collaboration

addWings GmbH ist ein junges Unternehmen aus München, das sich als Lösungspartner für mobiles, agiles und digitales Arbeiten versteht. Die technische Ausgestaltung von Arbeitsplattformen wird begleitet durch Unternehmens- und Prozessberatung. addWings arbeitet weltweit und mit Standorten in München, Hamburg und Dubai.
TYSCON berät Unternehmen in der ganzheitlichen Ausgestaltung der Digitalen Transformation mit Schwerpunkt auf der Schaffung der Voraussetzungen und Fähigkeiten zum vernetzten und agilen Arbeiten.

Kontakt
addWings Services
Wolfgang Schmid
Pippingerstr. 126
81247 München
+49 (0) 89 89 99 65 41
w.schmid@going-mad.de
http://www.going-mad.de

Computer IT Software

Experton Group stuft Jalios als Product Challenger ein

Social Business Vendor Benchmark 2017: Social Collaboration-Lösungen mit einer der stärksten Wachstumsraten im deutschen IT-Markt

Experton Group stuft Jalios als Product Challenger ein

Mathias Reidel, Business Leader & Market Developer DACH bei Jalios

Baden-Baden, 19. April 2017 – Im großen deutschen Anbietervergleich „Social Business Vendor Benchmark 2017“ des Beratungs- und Analystenhauses Experton Group gelingt Jalios der Sprung in die Kategorie „Product Challenger“. Der französische Hersteller von Social Communication- und Collaboration-Lösungen unterstreicht damit seine Position in einem IT-Marktsegment, das derzeit in Deutschland eine der stärksten Wachstumsraten aufweist. Jalios ist seit 2016 auch in Deutschland aktiv. Erst kürzlich schloss man eine strategische Partnerschaft mit dem renommierten IT-Dienstleister Communardo Software GmbH. Am 27. und 28. April 2017 zeigt sich Jalios auf der Konferenz „Intra.NET Reloaded“ in Berlin.

Ein positiver Trend: Unternehmen verändern ihre interne Kommunikation wieder hin zu mehr Effizienz im Miteinander. E-Mail-Ping-Pong ist out, gemeinsame Informationsplattformen sind gefragt, um die Zusammenarbeit im Team effizienter zu gestalten und das eigentlich nützliche Instrument E-Mail wieder zweck- und zielgerichtet einzusetzen statt inflationär. Die Entwicklung sogenannter Social-Communication- und Collaboration-Lösungen hat die Experton Group genauer analysiert: Der deutsche Markt für diese Plattformen soll 2017 auf ein Gesamtvolumen von 872 Millionen Euro anwachsen. Gegenüber der Vorjahresmarke von 662 Millionen Euro entspricht das einem Zuwachs von 32 Prozent. Kaum ein anderes Segment des deutschen IT-Marktes erreicht eine solche Wachstumsrate.

Der erfahrene Newcomer
Die steigende Attraktivität hat der französische Social Communication- und Collaboration-Anbieter Jalios längst erkannt. Das Unternehmen ist zwar erst seit 2016 in Deutschland präsent, aber kein Newcomer. Im französischen Heimatmarkt ist Jalios als Anbieter für kollaborative Intranet- und Enterprise-Social-Network-Softwarelösungen eine feste Größe. Nun sollte der deutsche Markt erschlossen werden. Ein erster Schritt war die Eröffnung einer Niederlassung in Baden-Baden im vergangenen Jahr. Kurz darauf folgte die erste strategische Partnerschaft mit dem IT-Dienstleister Communardo Software GmbH, einem renommierten Spezialisten für Social-Business-Lösungen.

Somit konnte sich Jalios mit viel Selbstbewusstsein dem großen deutschen Anbietervergleich „Social Business Vendor Benchmark 2017“ der Experton Group stellen. Auf Anhieb gelang dem Unternehmen der Sprung unter die „Product Challenger“. Den Marktanalysten zufolge weist Jalios eine besonders hohe Attraktivität seines Portfolios hinsichtlich Social Enterprise Networking Suites vor. Wesentliches Element der Suites seien die Lösungen für Social Communication und Collaboration. Das Portfolio von Jalios musste im Rahmen des Experton-Anbietervergleichs viele Anforderungen erfüllen. Welche Anforderungskriterien das im Einzelnen waren und warum sich Jalios als „Product Challenger“ positionieren konnte, hat die Experton Group im Auftrag von Jalios in einem Strategiepapier dargelegt. Dieses steht unter https://jalios.jetwebinar.com/introduction zum kostenlosen Download bereit.

„Social-Communication- und Collaboration-Lösungen gehört die Zukunft“, erklärt Mathias Reidel, Business Leader & Market Developer DACH bei Jalios. „Die Wachstumszahlen lügen nicht: Unternehmen verlangen nach neuen Ansätzen für effizienteres Teamwork; so auch in Deutschland, wo wir viel Zuspruch für unseren besonderen Lösungsansatz erhalten – nicht zuletzt durch die Einstufung als ,Product Challenger“ im Anbietervergleich der Experton Group. Zudem sind wir sehr stolz, mit der Communardo Software GmbH einen einflussreichen Partner an unserer Seite zu haben, um unseren Erfolgskurs auf dem deutschen Markt weiter voranzutreiben. „

Weitere Informationen über Jalios sind auf der deutschen Firmenwebseite zu finden.

Über Jalios:
Jalios ist ein führender französischer Hersteller von kollaborativen Intranet- und Enterprise Social Network (ESN)-Softwarelösungen. Alle Produkte basieren auf der gleichen Architektur und ermöglichen den Aufbau kollaborativer Räume, Enterprise Social Networks sowie eines firmeninternen Content- und Dokumentenmanagements. Heute profitieren ca. 800.000 Intranetnutzer und mehr als eine Million Internetnutzer von den Jalios-Lösungen. Hier einige Beispiele: BNP Real Estate, zahlreiche Industrie- und Handelskammern, 15 französische Abteilungs- und Regionalräte, Französisches Rotes Kreuz, D’Aucy, EDF, Even-Gruppe, Factocic, Handicap International, Pasteur Institut, INA, La Redoute, MAAF, Maisons du Monde, Französisches Ministerium für Arbeit, MACIF, Mr.Bricolage, Natixis, Panzani, RATP, SNCF Reseau, Sodebo, Sodiaal, Terrena, Thales, Universität Lüttich, Keolis (Eurobahn), Kering und viele andere.

Firmenkontakt
Jalios SA
Mathias Reidel
Lichtentaler Str. 25
76530 Baden-Baden
+49 7221 1895 600
mathias.reidel@jalios.com
http://www.jalios.com

Pressekontakt
Jalios SA
Jasmine Derons
rue Pottier 58
78150 Le Chesnay
+33 (0)139 233 116
jasmine.derons@jalios.com
http://www.jalios.com

Internet E-Commerce Marketing

Net at Work unterstützt cloudbasierte Zusammenarbeit der Westfalen Weser Energie Gruppe

Energieunternehmen setzt für unternehmensübergreifende Projekte auf Cloud Service von Microsoft Office 365 und nutzt dafür das Expertenwissen von Net at Work.

Net at Work unterstützt cloudbasierte Zusammenarbeit der Westfalen Weser Energie Gruppe

WWE Gruppe nutzt Office 365 zur Zusammenarbeit über Unternehmensgrenzen hinweg

Paderborn, 11. April 2017 – Die Net at Work GmbH, Experte für Cloudplattformen von Microsoft, übernimmt Design und administrative Einrichtung der SharePoint-Plattform in Office 365 für verschiedene Projekte der Westfalen Weser Energie Gruppe.
Die Westfalen Weser Energie (WWE) ist ein kommunaler Energiedienstleister, der rund 1,6 Mio. Einwohner mit Energie versorgt. Die knapp 1000 Mitarbeiter verteilen sich auf 18 Standorte. Neben den beiden Tochterunternehmen Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH wurde gemeinsam mit anderen führenden Energieversorgern die Tochtergesellschaft GWAdriga gegründet.
Die Digitalisierung der Energiewende ist derzeit die größte Herausforderung für die IT von Energieversorgern. Die Neugliederung des Marktes und neue gesetzliche Vorgaben erzeugen einen hohen Veränderungsbedarf in Bezug auf die Prozesse und die Organisation. Darüber hinaus bringt die Energiewende viele neue, themenspezifische Konstellationen und Formen der regionalen und überregionalen Zusammenarbeit. Die WWE hat sich dazu entschlossen, diesen Herausforderungen mit der Nutzung von SharePoint und dem Microsoft Cloud Service auf der Basis von Office 365 zu begegnen und setzt dabei auf die Unterstützung von Net at Work.
SharePoint ist für WWE die zentrale Plattform für die Planung, das Management und die Dokumentation von Projekten. Darüber hinaus nutzt das Unternehmen die internen SharePoint-Server zur allgemeinen Dokumentenverwaltung und beispielsweise für die Unterstützung von Audits. Für die projektbasierte oder auch dauerhafte Zusammenarbeit mit Partnern im Markt wird SharePoint Online eingesetzt. So kamen beispielsweise im Projekt „Transition Netzgeschäft“ rund 250 Nutzer aus den Unternehmen EnBW, E.ON und WWE sowie aus zahlreichen Beratungshäusern zusammen, um Unterlagen zu teilen, Termine zu koordinieren und das gemeinsame Projekt zu steuern. Nach Projektabschluss konnten die Projektschritte und -ergebnisse sauber dokumentiert und allen Projektteilnehmern dauerhaft und effizient zur Verfügung gestellt werden. SharePoint Online bzw. Office 365 sorgte hier für das benötigte hohe Maß an Agilität und Flexibilität zur erfolgreichen Durchführung des Projektes.
Auch die IT in der Verwaltung und Projektsteuerung des Gemeinschaftsunternehmens GWAdriga ist cloudbasiert. Hier arbeiten rund 50 Nutzer aus den Mutterunternehmen EWE, RheinEnergie und Westfalen Weser Netz auf der Basis von SharePoint Online zusammen.
Die Vorteile von Cloudlösungen sind gerade für unternehmensübergreifende Projekte und Initiativen unschlagbar: die Projektplattform kann ohne die Abhängigkeiten von spezifischer Hardware oder Netzinfrastruktur schnell aufgesetzt und genutzt werden, Abstimmungsaufwände in Bezug auf Nutzerrechte und Rollenmodelle, Sicherheit und Zugangskontrolle sind dank Bereitstellung der Plattform von einem unabhängigen Dritten relativ einfach und unstrittig, das Lizenzmodell ist attraktiv und flexibel und auch bei kurzfristigen Änderungen in der Anzahl und Art der User, beim Datenvolumen oder den Abläufen bietet eine Cloudlösung Flexibilität. Nicht zuletzt bringt gerade SharePoint Online viele interessante Funktionen für Projektdokumentation und -management mit, ist den meisten Nutzern bekannt und macht damit aufwendige Schulungen oder Einweisungen der Projektmitarbeiter obsolet.
Net at Work und WWE arbeiten bereits seit mehr als zehn Jahren zusammen. Net at Work übernimmt bei den cloudbasierten Projekten die technische und administrative Einrichtung der Sites, so dass sich die IT der WWE ganz auf die fachlichen Aspekte konzentrieren kann. Gleichzeitig profitiert das interne Team im Rahmen der Projekte vom umfangreichen Erfahrungsschatz von Net at Work und erlernt so den Umgang mit den Microsoft-Cloud-Technologien.
„Das Know-how von Net at Work hat uns sehr geholfen, mit vertretbarem Aufwand das Beste aus SharePoint Online herauszuholen“, erklärt Jens Jäger, Leiter Informationstechnologie und CIO der Westfalen Weser Energie Gruppe. „Es zahlt sich aus, dass Net at Work nicht nur über sehr viel Projekterfahrung mit dem Microsoft Produktportfolio verfügt, sondern auch sehr früh die Cloudplattformen in realen Kundenprojekten genutzt hat.“

Mehr Infos über die professionelle Beratung zu Microsoft SharePoint und SharePoint Online hier: https://www.netatwork.de/kompetenz/professionelle-microsoft-sharepoint-beratung/
Mehr zu den Dienstleistungen von Net at Work für Microsoft Office 365 hier: https://www.netatwork.de/kompetenz/professionelle-office-365-migration

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 1.800 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die IT-gestützte Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Goldbeck, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Wincor Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com