Tag Archives: Collaboration

Computer IT Software

Oblong Industries: Münchener Niederlassung feierlich eröffnet

Oblong Industries: Münchener Niederlassung feierlich eröffnet

(Mynewsdesk) Oblong Industries: Münchener Niederlassung feierlich eröffnet

Bereits seit Februar 2017 vertritt Thomas Spiegl als Regional Sales Manager die Interessen von Oblong Industries in der Region D-A-CH und baut die Vertriebsaktivitäten für die MezzanineTM Systeme aus. Am 10. und 11. Mai 2017 wurde nun die deutsche Niederlassung von Oblong Industries im Rahmen mehrerer Veranstaltungen offiziell eröffnet.

Zahlreiche Gäste kamen nach München, um hoch über den Dächern Schwabings das immersive Visualisierungstool Mezzanine hautnah zu erleben. So bekamen die Gäste einen Vorgeschmack davon, wie der Digital Workplace der Zukunft aussieht und wie Oblong mit seinen innovativen Lösungen, diesen heute schon realisieren kann. Dazu sind in einzelnen Showrooms verschiedene Mezzanine Systeme unterschiedlicher Konfiguration und Größe eingerichtet, in denen Gruppen- und Einzelsessions abgehalten wurden. Das Team rund um Thomas Spiegl stand den geladenen Medien- und Fachplanern, Systemintegratoren, Unternehmensrepräsentanten, der Presse und vielen anderen Interessierten Rede und Antwort.

Am Abend des zweiten Tages fand die große Eröffnungsparty statt. In entspannter Atmosphäre stand das Netzwerken im Vordergrund und zwei spannende Tage fanden einen angenehmen Ausklang.

„Wir sind hoch erfreut, dass knapp 150 Gäste zu unserer Eröffnung gekommen sind“, resümiert Thomas Spiegl. „Das zeigt uns, dass der Arbeitsplatz der Zukunft schon jetzt in den Köpfen der Unternehmen angekommen ist.“

Oblong entwickelt Computer-Interfaces, die auf die Veränderung der Arbeitswelt vorbereitet sind und diese vereinfachen. Das Flaggschiff von Oblong ist MezzanineTM, eine visuelle und immersive Collaboration Lösung, mit der viele Meetingteilnehmer von beliebigen Orten aus auf mehreren Bildschirmen ihre Bilder, Videos, Präsentationen, etc. austauschen und bearbeiten können: in Echtzeit, vernetzt und gestengesteuert. Eine Besonderheit ist die räumliche Wahrnehmung der Informationen.

.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/skjzsu

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/oblong-industries-muenchener-niederlassung-feierlich-eroeffnet-76052

Über Oblong Industries

Die innovativen Technologien von Oblong Industries verändern die Arbeitswelt und die Art zu kommunizieren. Mit mehr als zwanzig Jahren Erfahrung in der Forschung am MIT Media Lab ist Oblongs Flaggschiff MezzanineTM, die visuelle Collaboration Lösung, die ein neues Computerzeitalter einleitet: Multi-User, Multi-Screen, Multi-Device, ortsunabhängig und gestengesteuert. Mezzanines bahnbrechende InfopresenceTM-Fähigkeiten vervielfachen die Effektivität verteilter Organisationen und schaffen neue, effiziente und gemeinschaftliche Arbeitsprozesse. Oblong Industries hat den Hauptsitz in Los Angeles.

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/oblong-industries-muenchener-niederlassung-feierlich-eroeffnet-76052

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/skjzsu

Computer IT Software

SmartStart von Arkadin bringt Unified-Communications-Services schneller zum Kunden

Neu entwickeltes Onboarding-Portal ermöglicht Anwendern den einfachen Einstieg in neue UC-Services und sorgt so für nachhaltige Produktivitätssteigerungen und einen schnelleren RoI

Frankfurt, 2. Mai 2017 – Arkadin, ein Unternehmen von NTT Communications und einer der größten und am schnellsten wachsenden Lösungsanbieter für Unified Communications und Collaboration, präsentiert mit SmartStart ein neues Online-Portal für die Einführung von Unified-Communications-Services in großen Unternehmen. Das intuitive Onboarding-Tool macht Anwender in wenigen Schritten mit den wichtigsten Funktionen neuer Lösungen vertraut und ermöglicht es ihnen so, in unter zehn Minuten vom Potenzial der Anwendungen zu profitieren. Auf diese Weise lassen sich neue Tools wesentlich schneller und erfolgreicher integrieren, ohne dass es im Zuge der Einführung zu Störungen des Betriebs kommt.

„Der größte Hemmschuh bei der Einführung neuer UCC-Services ist nach wie vor fehlende Akzeptanz auf Seiten der Anwender“, erklärt Nikki de Kretser, Vice President of Marketing bei Arkadin. „Dieses Problem adressieren wir mit unserem neuen Online-Portal. SmartStart gibt den Anwendern alle Tools und Informationen an die Hand, die sie für ein erfolgreiches Onboarding benötigen – und hilft ihnen so, binnen weniger Minuten produktiv mit der neuen Lösung zu arbeiten und von ihren Möglichkeiten zu profitieren. Dabei ist das Online-Portal jederzeit auf allen Mobilgeräten verfügbar und kann flexibel an die Anforderungen des jeweiligen Nutzers angepasst werden – der Einstieg ist also wirklich kinderleicht.“

SmartStart kam unter anderem in der Beta-Testphase des jüngst von Arkadin vorgestellten digitalen Konferenzraums ArkadinVision zum Einsatz. Das Portal trug während der Einführung der Lösung maßgeblich zu einer deutlich über dem Branchendurchschnitt liegenden Nutzerakzeptanz bei: „Am Ende entschieden sich rund 40 Prozent der Anwender dafür, unsere Lösung zu nutzen. Das ist ein hervorragender Wert. Im Schnitt liegen vergleichbare Video-Conferencing-Dienste bei gerade einmal 24 Prozent. Die Einarbeitung der Anwender nahm zudem weniger als zehn Minuten in Anspruch – auch das ein exzellenter Wert“, so de Kretser.

Das einfache und intuitive Portal, das auf Eloqua, Vidyard und dem Open-Source-CMS Orchard basiert, ermöglicht den Anwendern ein schnelles Onboarding in vier Schritten. Neben ArkadinVision, das zurzeit in Europa erhältlich ist und in diesem Jahr auch in Nordamerika und Asien eingeführt werden soll, wird SmartStart künftig auch für die Audiokonferenzlösung ArkadinAnytime und die Web-Conferencing-Lösung ArkadinAnywhere erhältlich sein.

Change Management als integraler Bestandteil der UC-Einführung

Mit Blick auf eine erfolgreiche Einführung innovativer Digital-Workplace-Technologien bietet Arkadin seinen Kunden überdies eine breite Palette von Consulting-Services rund um das Change-Management in großen Unternehmen mit komplexen IT-Umgebungen. „Durch den Einsatz unserer cloudbasierten UC-Technologien lassen sich viele der aus On-Premise-Umgebungen bekannten Hindernisse bei der UC-Einführung vermeiden. Die Frage, wie man die Mitarbeiter zu einer Änderung ihres Verhaltens bewegt, bleibt aber offen – und es gibt darauf auch keine allgemeingültige Antwort. Unsere Service-Experten entwickeln daher für jeden unserer Enterprise-Kunden eine individuelle Strategie, mit der sich nachhaltige Produktivitätssteigerungen und ein rascher Return-on-Investment erzielen lassen“, schließt de Kretser.

Über Arkadin
Arkadin ist einer der größten und am schnellsten wachsenden Anbieter von Dienstleistungen für Unified Communications and Collaboration weltweit. Unser Angebot marktführender Audio-, Web-, Videokonferenz- und Unified-Communications-Lösungen ermöglicht erstklassige Erfahrungen im Bereich Collaborations, die entscheidend für den Erfolg in einem digital vernetzten, globalen Arbeitsplatz sind. Als Mitglied der NTT Communications Group können wir unsere Dienstleistungen in der Cloud liefern und mit einer hochmodernen Infrastruktur eine erstklassige Servicequalität sicherstellen. Über 50.000 Kunden, von den größten Weltkonzernen bis zu kleinen Unternehmen, werden lokal in 19 Sprachen mit Hilfe unseres Netzwerks aus 56 Niederlassungen in 33 Ländern unterstützt. Mehr Information finden Sie hier: www.arkadin.de

Über NTT Communications Corporation
NTT Communications bietet Beratung, Architektur-, Sicherheits- und Cloud-Services zur Optimierung der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) in Unternehmen an. Diese Angebote stützen sich auf die weltweite Infrastruktur des Unternehmens. Hierzu zählt neben dem globalen IP-Netzwerk der Tier-1-Klasse auch das VPN-Netzwerk Arcstar Universal One(TM), über das weltweit 196 Länder und Regionen sowie 140 sichere Rechenzentren erreicht werden. Mit seinen Lösungen unterstützt NTT Communications wirksam die globalen Ressourcen aller Unternehmen der NTT Group, darunter Dimension Data, NTT DOCOMO und NTT DATA.

Firmenkontakt
Arkadin Germany GmbH
Carmen Dohn
Schmidtstr. 51
60326 Frankfurt
+49 69 22 22 32 70
+49 69 42 72 962 19
c.dohn@arkadin.com
http://www.arkadin.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

Wie führt man Enterprise Collaboration 4.0 Lösungen ein?

Für die IT ein „Klick“ – für die Organisation viel Arbeit, aber noch mehr Nutzen!

Wie führt man Enterprise Collaboration 4.0 Lösungen ein?

Enterprise Collaboration 4.0: Mächtige Lösungen für Kommunikation & Zusammenarbeit

Die Konzerne haben es vorgemacht, manche mit mehr, manche mit weniger Erfolg: die Einführung der internen Vernetzung mit Hilfe von Social Media bzw. Enterprise Social Networks (Enterprise 2.0)! Und langsam spüren auch der Mittelstand und kleinere Unternehmen, dass sich einerseits die Anforderungen an Kommunikation und Zusammenarbeit rasant ändern, und andererseits Technologien ungeahnte Möglichkeiten zur internen Optimierung des Geschäfts bieten. Diese von vielen noch nicht erkannten Möglichkeiten stecken in Slack, Yammer, IBM Connections, Jive, Como, Confluence, Podio … und wie sie alle heißen! Aber: Wer weiß schon, was diese Lösungen können? Worin unterscheiden sie sich? Was nutzen sie? Wo sollte man diese einsetzen? Und wie führt man sie ein?

Wir zeigen auf, wie solche Enterprise Collaboration Lösungen eingeführt werden können, welche Dinge zu beachten sind, und welche Implikationen dies auf Arbeitsprozesse, Organisation und die Effizienz der Zusammenarbeit haben kann … wenn man es richtig und gesamtheitlich angeht.

Der Geschäftsführer von TYSCON – Rüdiger Schönbohm – verantwortete bis Ende 2015 das Vernetzungs-Konzernprojekt der Bosch-Gruppe, u.a. mit der Einführung von IBM Connections für über 300.000 MA. Seit 2016 berät TYSCON Unternehmen in Fragen der Digitalisierung und des Transformations-Managements.

addWings Services evaluiert seit Jahren marktgängige Enterprise Social Network Lösungen und ist damit im Stande eine qualifizierte Beratung zu verantworten, damit die Interessenten die richtige Entscheidung für eine Lösung treffen können.

Denn sie wissen nicht, was sie tun!

Die Erwartungen von Kunden, Lieferanten, Führungskräften und Mitarbeitern, zeitgemäß und vernetzt kollaborativ digital zu arbeiten, führen oft zu übereilten und kurzfristigen Reaktionen. So wird z.B. durch die IT ein Microblogging- oder Document-Management System eingeführt und damit weitere Informationskanäle aufgemacht, die die Informationsflut, die in der Regel bereits besteht, noch weiter verstärken. Die mögliche Folge: „ein Disaster, keinerlei Nutzung und Nutzen für das Unternehmen und die Mitarbeiter“, so der Originalton eines großen Mittelständlers aus dem Großraum München.
Persönliche Erfahrungen im Management mit „WhatsApp und Co.“ führen immer wieder dazu, dass Systeme und Tools eingeführt werden ohne vorherige aktive Einbindung der Nutzer und ohne, dass die operativen und strategischen Bedürfnisse der Organisation berücksichtigt werden.
Vor diesem Hintergrund ist der Bedarf an Information, Wissensvermittlung und Aufklärung enorm groß, das Angebot eher klein. „Beratung“ erhalten Unternehmen in der Hauptsache von den jeweiligen Produktanbietern, deren Interesse naheliegend und verständlich ist: Lizenzen verkaufen. Ob damit den (End-)Kunden gedient ist, steht auf einem ganz anderen Blatt!

addWings Services und TYSCON wollen diese Lücke schließen, denn es gibt nur wenige Firmen, die Unternehmen in diesen Zeiten produktneutral bei der Einführung und Nutzung von Enterprise Social und Enterprise Collaboration beraten.
Ein Workshop, in dem man sich über die Möglichkeiten von Enterprise Collaboration Lösungen, Chancen und Risiken informieren kann, ist über folgenden Link buchbar: https://www.going-mad.de/workshop-enterprise-collaboration

addWings GmbH ist ein junges Unternehmen aus München, das sich als Lösungspartner für mobiles, agiles und digitales Arbeiten versteht. Die technische Ausgestaltung von Arbeitsplattformen wird begleitet durch Unternehmens- und Prozessberatung. addWings arbeitet weltweit und mit Standorten in München, Hamburg und Dubai.
TYSCON berät Unternehmen in der ganzheitlichen Ausgestaltung der Digitalen Transformation mit Schwerpunkt auf der Schaffung der Voraussetzungen und Fähigkeiten zum vernetzten und agilen Arbeiten.

Kontakt
addWings Services
Wolfgang Schmid
Pippingerstr. 126
81247 München
+49 (0) 89 89 99 65 41
w.schmid@going-mad.de
http://www.going-mad.de

Computer IT Software

Experton Group stuft Jalios als Product Challenger ein

Social Business Vendor Benchmark 2017: Social Collaboration-Lösungen mit einer der stärksten Wachstumsraten im deutschen IT-Markt

Experton Group stuft Jalios als Product Challenger ein

Mathias Reidel, Business Leader & Market Developer DACH bei Jalios

Baden-Baden, 19. April 2017 – Im großen deutschen Anbietervergleich „Social Business Vendor Benchmark 2017“ des Beratungs- und Analystenhauses Experton Group gelingt Jalios der Sprung in die Kategorie „Product Challenger“. Der französische Hersteller von Social Communication- und Collaboration-Lösungen unterstreicht damit seine Position in einem IT-Marktsegment, das derzeit in Deutschland eine der stärksten Wachstumsraten aufweist. Jalios ist seit 2016 auch in Deutschland aktiv. Erst kürzlich schloss man eine strategische Partnerschaft mit dem renommierten IT-Dienstleister Communardo Software GmbH. Am 27. und 28. April 2017 zeigt sich Jalios auf der Konferenz „Intra.NET Reloaded“ in Berlin.

Ein positiver Trend: Unternehmen verändern ihre interne Kommunikation wieder hin zu mehr Effizienz im Miteinander. E-Mail-Ping-Pong ist out, gemeinsame Informationsplattformen sind gefragt, um die Zusammenarbeit im Team effizienter zu gestalten und das eigentlich nützliche Instrument E-Mail wieder zweck- und zielgerichtet einzusetzen statt inflationär. Die Entwicklung sogenannter Social-Communication- und Collaboration-Lösungen hat die Experton Group genauer analysiert: Der deutsche Markt für diese Plattformen soll 2017 auf ein Gesamtvolumen von 872 Millionen Euro anwachsen. Gegenüber der Vorjahresmarke von 662 Millionen Euro entspricht das einem Zuwachs von 32 Prozent. Kaum ein anderes Segment des deutschen IT-Marktes erreicht eine solche Wachstumsrate.

Der erfahrene Newcomer
Die steigende Attraktivität hat der französische Social Communication- und Collaboration-Anbieter Jalios längst erkannt. Das Unternehmen ist zwar erst seit 2016 in Deutschland präsent, aber kein Newcomer. Im französischen Heimatmarkt ist Jalios als Anbieter für kollaborative Intranet- und Enterprise-Social-Network-Softwarelösungen eine feste Größe. Nun sollte der deutsche Markt erschlossen werden. Ein erster Schritt war die Eröffnung einer Niederlassung in Baden-Baden im vergangenen Jahr. Kurz darauf folgte die erste strategische Partnerschaft mit dem IT-Dienstleister Communardo Software GmbH, einem renommierten Spezialisten für Social-Business-Lösungen.

Somit konnte sich Jalios mit viel Selbstbewusstsein dem großen deutschen Anbietervergleich „Social Business Vendor Benchmark 2017“ der Experton Group stellen. Auf Anhieb gelang dem Unternehmen der Sprung unter die „Product Challenger“. Den Marktanalysten zufolge weist Jalios eine besonders hohe Attraktivität seines Portfolios hinsichtlich Social Enterprise Networking Suites vor. Wesentliches Element der Suites seien die Lösungen für Social Communication und Collaboration. Das Portfolio von Jalios musste im Rahmen des Experton-Anbietervergleichs viele Anforderungen erfüllen. Welche Anforderungskriterien das im Einzelnen waren und warum sich Jalios als „Product Challenger“ positionieren konnte, hat die Experton Group im Auftrag von Jalios in einem Strategiepapier dargelegt. Dieses steht unter https://jalios.jetwebinar.com/introduction zum kostenlosen Download bereit.

„Social-Communication- und Collaboration-Lösungen gehört die Zukunft“, erklärt Mathias Reidel, Business Leader & Market Developer DACH bei Jalios. „Die Wachstumszahlen lügen nicht: Unternehmen verlangen nach neuen Ansätzen für effizienteres Teamwork; so auch in Deutschland, wo wir viel Zuspruch für unseren besonderen Lösungsansatz erhalten – nicht zuletzt durch die Einstufung als ,Product Challenger“ im Anbietervergleich der Experton Group. Zudem sind wir sehr stolz, mit der Communardo Software GmbH einen einflussreichen Partner an unserer Seite zu haben, um unseren Erfolgskurs auf dem deutschen Markt weiter voranzutreiben. „

Weitere Informationen über Jalios sind auf der deutschen Firmenwebseite zu finden.

Über Jalios:
Jalios ist ein führender französischer Hersteller von kollaborativen Intranet- und Enterprise Social Network (ESN)-Softwarelösungen. Alle Produkte basieren auf der gleichen Architektur und ermöglichen den Aufbau kollaborativer Räume, Enterprise Social Networks sowie eines firmeninternen Content- und Dokumentenmanagements. Heute profitieren ca. 800.000 Intranetnutzer und mehr als eine Million Internetnutzer von den Jalios-Lösungen. Hier einige Beispiele: BNP Real Estate, zahlreiche Industrie- und Handelskammern, 15 französische Abteilungs- und Regionalräte, Französisches Rotes Kreuz, D’Aucy, EDF, Even-Gruppe, Factocic, Handicap International, Pasteur Institut, INA, La Redoute, MAAF, Maisons du Monde, Französisches Ministerium für Arbeit, MACIF, Mr.Bricolage, Natixis, Panzani, RATP, SNCF Reseau, Sodebo, Sodiaal, Terrena, Thales, Universität Lüttich, Keolis (Eurobahn), Kering und viele andere.

Firmenkontakt
Jalios SA
Mathias Reidel
Lichtentaler Str. 25
76530 Baden-Baden
+49 7221 1895 600
mathias.reidel@jalios.com
http://www.jalios.com

Pressekontakt
Jalios SA
Jasmine Derons
rue Pottier 58
78150 Le Chesnay
+33 (0)139 233 116
jasmine.derons@jalios.com
http://www.jalios.com

Internet E-Commerce Marketing

Net at Work unterstützt cloudbasierte Zusammenarbeit der Westfalen Weser Energie Gruppe

Energieunternehmen setzt für unternehmensübergreifende Projekte auf Cloud Service von Microsoft Office 365 und nutzt dafür das Expertenwissen von Net at Work.

Net at Work unterstützt cloudbasierte Zusammenarbeit der Westfalen Weser Energie Gruppe

WWE Gruppe nutzt Office 365 zur Zusammenarbeit über Unternehmensgrenzen hinweg

Paderborn, 11. April 2017 – Die Net at Work GmbH, Experte für Cloudplattformen von Microsoft, übernimmt Design und administrative Einrichtung der SharePoint-Plattform in Office 365 für verschiedene Projekte der Westfalen Weser Energie Gruppe.
Die Westfalen Weser Energie (WWE) ist ein kommunaler Energiedienstleister, der rund 1,6 Mio. Einwohner mit Energie versorgt. Die knapp 1000 Mitarbeiter verteilen sich auf 18 Standorte. Neben den beiden Tochterunternehmen Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH wurde gemeinsam mit anderen führenden Energieversorgern die Tochtergesellschaft GWAdriga gegründet.
Die Digitalisierung der Energiewende ist derzeit die größte Herausforderung für die IT von Energieversorgern. Die Neugliederung des Marktes und neue gesetzliche Vorgaben erzeugen einen hohen Veränderungsbedarf in Bezug auf die Prozesse und die Organisation. Darüber hinaus bringt die Energiewende viele neue, themenspezifische Konstellationen und Formen der regionalen und überregionalen Zusammenarbeit. Die WWE hat sich dazu entschlossen, diesen Herausforderungen mit der Nutzung von SharePoint und dem Microsoft Cloud Service auf der Basis von Office 365 zu begegnen und setzt dabei auf die Unterstützung von Net at Work.
SharePoint ist für WWE die zentrale Plattform für die Planung, das Management und die Dokumentation von Projekten. Darüber hinaus nutzt das Unternehmen die internen SharePoint-Server zur allgemeinen Dokumentenverwaltung und beispielsweise für die Unterstützung von Audits. Für die projektbasierte oder auch dauerhafte Zusammenarbeit mit Partnern im Markt wird SharePoint Online eingesetzt. So kamen beispielsweise im Projekt „Transition Netzgeschäft“ rund 250 Nutzer aus den Unternehmen EnBW, E.ON und WWE sowie aus zahlreichen Beratungshäusern zusammen, um Unterlagen zu teilen, Termine zu koordinieren und das gemeinsame Projekt zu steuern. Nach Projektabschluss konnten die Projektschritte und -ergebnisse sauber dokumentiert und allen Projektteilnehmern dauerhaft und effizient zur Verfügung gestellt werden. SharePoint Online bzw. Office 365 sorgte hier für das benötigte hohe Maß an Agilität und Flexibilität zur erfolgreichen Durchführung des Projektes.
Auch die IT in der Verwaltung und Projektsteuerung des Gemeinschaftsunternehmens GWAdriga ist cloudbasiert. Hier arbeiten rund 50 Nutzer aus den Mutterunternehmen EWE, RheinEnergie und Westfalen Weser Netz auf der Basis von SharePoint Online zusammen.
Die Vorteile von Cloudlösungen sind gerade für unternehmensübergreifende Projekte und Initiativen unschlagbar: die Projektplattform kann ohne die Abhängigkeiten von spezifischer Hardware oder Netzinfrastruktur schnell aufgesetzt und genutzt werden, Abstimmungsaufwände in Bezug auf Nutzerrechte und Rollenmodelle, Sicherheit und Zugangskontrolle sind dank Bereitstellung der Plattform von einem unabhängigen Dritten relativ einfach und unstrittig, das Lizenzmodell ist attraktiv und flexibel und auch bei kurzfristigen Änderungen in der Anzahl und Art der User, beim Datenvolumen oder den Abläufen bietet eine Cloudlösung Flexibilität. Nicht zuletzt bringt gerade SharePoint Online viele interessante Funktionen für Projektdokumentation und -management mit, ist den meisten Nutzern bekannt und macht damit aufwendige Schulungen oder Einweisungen der Projektmitarbeiter obsolet.
Net at Work und WWE arbeiten bereits seit mehr als zehn Jahren zusammen. Net at Work übernimmt bei den cloudbasierten Projekten die technische und administrative Einrichtung der Sites, so dass sich die IT der WWE ganz auf die fachlichen Aspekte konzentrieren kann. Gleichzeitig profitiert das interne Team im Rahmen der Projekte vom umfangreichen Erfahrungsschatz von Net at Work und erlernt so den Umgang mit den Microsoft-Cloud-Technologien.
„Das Know-how von Net at Work hat uns sehr geholfen, mit vertretbarem Aufwand das Beste aus SharePoint Online herauszuholen“, erklärt Jens Jäger, Leiter Informationstechnologie und CIO der Westfalen Weser Energie Gruppe. „Es zahlt sich aus, dass Net at Work nicht nur über sehr viel Projekterfahrung mit dem Microsoft Produktportfolio verfügt, sondern auch sehr früh die Cloudplattformen in realen Kundenprojekten genutzt hat.“

Mehr Infos über die professionelle Beratung zu Microsoft SharePoint und SharePoint Online hier: https://www.netatwork.de/kompetenz/professionelle-microsoft-sharepoint-beratung/
Mehr zu den Dienstleistungen von Net at Work für Microsoft Office 365 hier: https://www.netatwork.de/kompetenz/professionelle-office-365-migration

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 1.800 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die IT-gestützte Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Goldbeck, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Wincor Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Kunst Kultur Gastronomie

Allianz für Next Generation Sequencing: GATC Biotech AG und die Graduiertenschule Chemische Biologie unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

(Mynewsdesk) Konstanz, Deutschland, der 31. März, 2017: Neue Horizonte auf dem Gebiet der Erbgutanalyse: Die DNA-Sequenzierung, in der die Abfolge der Bausteine (Nukleotide) des Erbguts bestimmt wird, zählt zu den wichtigs-ten Verfahren der Genomanalyse. Fortschritte und „Next Generation“-Verfahren der Sequenzierung besitzen hohes Potential für die Grundlagenforschung und medizini-sche Diagnostik. Die Graduiertenschule Chemische Biologie der Universität Konstanz und GATC Biotech, eines der führenden Unternehmen im Bereich der Sequenzier-dienstleister, haben nun eine Vereinbarung für eine enge wissenschaftliche und kosteneffiziente Zusammenarbeit auf dem Gebiet des „Next Generation Sequencing“ (NGS) unterzeichnet. In der Vereinbarung wird das Vorhaben präzisiert, eine „Alliance for Sequence and TRanscript Analysis“ (ASTRA) zu etablieren, um moderne Sequen-zierverfahren weiterzuentwickeln und auszuweiten. Die Kooperation wurde auf einem gemeinsamen Workshop der beiden Partner beschlossen, vermittelt von dem Life Science-Netzwerk BioLAGO.

Die Allianz ASTRA kombiniert die hervorragende Infrastruktur von GATC Biotech mit den Forschungsprojekten der Universität Konstanz im Schwerpunktbereich Chemische Biologie. „Mit der jetzigen Vereinbarung schaffen wir einen gegenseitigen Nutzen für beide Partner“, erklärt Prof. Dr. Andreas Marx, Sprecher der Graduiertenschule Chemische Biologie: „Unse-re Forschungsprojekte profitieren von der kostengünstigen Sequenzierung bei GATC, wäh-rend bei GATC durch unsere Forschungsprojekte Entwicklungen jenseits der Routine ermög-licht werden.“

Mithilfe der neuen Allianz erhält die Graduiertenschule Chemische Biologie die Möglichkeit, in ihren Forschungsprojekten die neueste Form der Gen-Analyse einzusetzen und die hoch-moderne Infrastruktur von GATC zu nutzen. GATC unterstützt die Forscherinnen und For-scher mit seinem Knowhow über kosteneffiziente und hochqualitative Sequenzierungen und berät im Projekt-Design. „Wir wollen die Universität in ihrer engagierten Forschungsarbeit mit unseren effizienten Laboren und unserem Wissen über das Dechiffrieren von Genmaterial unterstützen und wissenschaftliche Grenzen überwinden“, sagt Dr. Marcus Benz, Vorstand-mitglied von GATC Biotech. Die neue Allianz soll nicht nur die wirkungsvolle Forschung in der Chemischen Biologie erweitern und beschleunigen, sondern auch den methodischen Vorteil in wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Erfolg umsetzen. GATC ist bereits an vielen, zum Teil öffentlich geförderten akademischen Projekten mit zahlreichen Forschungseinrichtungen beteiligt und kann das notwendige Knowhow dazu beisteuern.

Die Chemische Biologie und der Bereich Life Science sind einer von vier Profilbereichen der Universität Konstanz. Die Graduiertenschule Chemische Biologie, die gemeinsam von den Konstanzer Fachbereichen Biologie, Chemie sowie Informatik und Informationswissenschaft getragen wird, war in beiden Phasen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder er-folgreich: Sie wurde für zwei Förderphasen von 2007 bis 2017 bewilligt und wird aktuell noch bis 31. Dezember 2018 gefördert. Bisher wurden hier über 220 Promotionsprojekte auf den Weg gebracht, von denen 115 bereits erfolgreich abgeschlossen wurden.

Faktenübersicht:

* Kooperationsziel: Etablierung einer „Alliance for Sequence and TRanscript Analysis“ (ASTRA) zur Weiterentwicklung moderner Sequenzierverfahren.
* Vereinbarung: Nutzung der Infrastruktur von GATC Biotech für Forschungsprojekte der Graduiertenschule Chemische Biologie

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im GATC Biotech AG

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/msj9f6

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/allianz-fuer-next-generation-sequencing-gatc-biotech-ag-und-die-graduiertenschule-chemische-biologie-unterzeichnen-kooperationsvereinbarung-61376

GATC Biotech ist Europas führender Anbieter von Sequenzierdienstleistungen und Bioinformatik. Seit mehr als zwei Jahrzehnten entwickelt das Familienunternehmen innovative und komplette Lösungen rund um DNA- und RNA-Sequenzierung, inklusive der bioinformatischen Auswertung. Die Aufträge aus Industrie und akademischer Forschung reichen dabei von einzelnen DNA-Proben bis hin zu komplexen Genomprojekten. Bis heute hat GATC Biotech über 6 Millionen Proben sequenziert, darunter zehntausende Genome von Pflanzen, Bakterien und anderen Organismen sowie hunderte von menschlichen Genomen.

Als zertifizierter Agilent und Illumina Service Provider bieten GATC Biotech Sequenzierungen auf allen führenden Technologien in den unternehmenseigenen Laboren an. Das nach ISO 17025 zertifizierte Genom und Diagnostic Centre mit Schwerpunkt auf der Next Generation Sequenzierung befindet sich im Firmenhauptsitz des Unternehmens in Konstanz. Köln bietet als logistische Drehscheibe den idealen Standort für das hauseigene Labor der Sanger Sequenzierung. Voll automatisierte Prozesse aller Labore garantieren die Einhaltung neuester und hochmodernster Qualitätsstandards. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Firmenwebseite http://www.gatc-biotech.com

Firmenkontakt
GATC Biotech AG
Dr. Claudia Pantke
Jakob-Stadler-Platz 7
78467 Konstanz

c.pantke@gatc-biotech.com
http://www.themenportal.de/wissenschaft/allianz-fuer-next-generation-sequencing-gatc-biotech-ag-und-die-graduiertenschule-chemische-biologie-unterzeic

Pressekontakt
GATC Biotech AG
Dr. Claudia Pantke
Jakob-Stadler-Platz 7
78467 Konstanz

c.pantke@gatc-biotech.com
http://shortpr.com/msj9f6

Computer IT Software

Oblong Industries und DEKOM AG schließen Partnerschaft

Oblong Industries und DEKOM AG schließen Partnerschaft

(Mynewsdesk) Europas Full-Service-Partner für audiovisuelle Kommunikation, die DEKOM AG, und der US-Hersteller Oblong Industries geben ihre Partnerschaft bekannt: das Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg wird ab sofort die innovativen Mezzanine™ Systeme von Oblong in sein Portfolio aufnehmen.

Als Full-Service-Partner liefert DEKOM von der Installation bis zum After-Sales-Support, von Video Managed Services bis zu individuellen Spezialanfertigungen das vollständige Spektrum professioneller Videokonferenz- und Medientechnik aus einer Hand. Durch die Kooperation mit Oblong Industries erhalten DEKOM-Kunden nun Zugriff auf eine weitere, neuartige Technologie: Oblong Industries verbessert die Arbeitswelt mit innovativen Schnittstellen, die die Art zu kommunizieren vereinfachen und zum Erlebnis machen. Das Flaggschiff Mezzanine™ ist die visuelle und immersive Collaboration Lösung, mit der Meetingteilnehmer von beliebigen Orten aus auf mehreren Bildschirmen ihre Bilder, Videos, Präsentationen, etc. austauschen und bearbeiten können: in Echtzeit, vernetzt und gestengesteuert auf den verschiedenen Displays im „realen Raum“. Mezzanine’s innovative InfopresenceTM-Fähigkeiten vervielfachen die Effektivität verteilter Organisationen bei kritischen Entscheidungen und Fragestellungen.

„Wir freuen uns über die Kooperation mit Oblong“, sagt Jörg Weisflog, CEO der DEKOM AG. „Das Unternehmen revolutioniert mit Mezzanine die Zusammenarbeit von entfernten Standorten und ermöglicht damit schnellere, effizientere Entscheidungen.“

„Die DEKOM AG ist der ideale Partner, unsere innovativen Collaboration Lösungen zu vermarkten“, sagt Thomas Spiegl, Regional Sales Director D-A-CH bei Oblong Industries. „DEKOM verfügt neben Kompetenz und Erfahrung über zahlreiche Niederlassungen, um Kunden optimal zu betreuen.“

Mehr Informationen unter www.oblong.com und www.dekom.com

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ljquru

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/oblong-industries-und-dekom-ag-schliessen-partnerschaft-86502

Über DEKOM

Als international führender, unabhängiger Systemintegrator für audiovisuelle Kommunikation realisiert DEKOM seit mehr als 15 Jahren innovative, maßgeschneiderte Lösungen im Bereich professioneller Videokonferenz- und Medientechnik für Kunden verschiedenster Größenordnung und Branchen. Lösungen, die Arbeitszeiten produktiver gestalten, Kosten verringern, und Wettbewerbsvorteile generieren. Mehr als 150 hochqualifizierte, multi-vendor zertifizierte Berater sind dafür täglich weltweit Einsatz und an über 30 Standorten in Deutschland, Spanien, Belgien, den Niederlanden, der Türkei, der Ukraine, der Schweiz und Frankreich vor Ort. Mehr unter www.dekom.com

Über Oblong Industries

Die innovativen Technologien von Oblong Industries verändern die Arbeitswelt und die Art zu kommunizieren. Mit mehr als zwanzig Jahren Erfahrung in der Forschung am MIT Media Lab ist Oblongs Flaggschiff MezzanineTM, die visuelle Collaboration Lösung, die ein neues Computerzeitalter einleitet: Multi-User, Multi-Screen, Multi-Device, ortsunabhängig und gestengesteuert. Mezzanines bahnbrechende InfopresenceTM-Fähigkeiten vervielfachen die Effektivität verteilter Organisationen und schaffen neue, effiziente und gemeinschaftliche Arbeitsprozesse. Oblong Industries hat den Hauptsitz in Los Angeles.

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/oblong-industries-und-dekom-ag-schliessen-partnerschaft-86502

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/ljquru

Computer IT Software

Taskworld veröffentlicht neue mobile Projektmanagement-App mit Chat

Leistungsstarke Mobile-App kommt mit visuellen Boards, Task-Management, Team-Messaging, Projektmanagement sowie Analytik

Taskworld veröffentlicht neue mobile Projektmanagement-App mit Chat

Jederzeit informiert mit der Taskworld Projektmanagement-App für iOS und Android

New York, USA – Die führende Projektmanagement-App Taskworld hat heute die Markteinführung seiner neuen Mobile-App bekannt gegeben. Die App fasst Dateien, Tasks, Nachrichten sowie Analytik an einem sicheren Ort zusammen und ermöglicht die Zusammenarbeit und Kommunikation mit Freunden, Kollegen oder Kunden auf der ganzen Welt, egal ob man sich im Büro befindet oder gerade unterwegs ist.

„Die Nutzung von populären Chat-Apps wie WhatsApp oder Telegram stellt für die Kommunikation im Team oder in Unternehmen eine ernsthafte Gefahr mit erheblichen Risiken dar“, so Anri Digholm, VP (Engineering) bei Taskworld. „Man hat wenig oder gar keine Kontrolle darüber, wer was sieht. Das Löschen einer Chat-Gruppe zum Beispiel kann einen irreversiblen Datenverlust zur Folge haben. Die Suche nach älteren Nachrichten, Dateien oder Telefonnummern ist aufgrund der sehr begrenzten Suchoptionen und einem Mangel an Kontext-Bezug nicht oder nur sehr aufwändig bei diesen Chat-Apps möglich.“

Taskworld löst Compliance-Anforderungen
Taskworld löst alle diese Probleme rund um die Datenschutz- und Unternehmensvorgaben. Das Risiko eines Datenverlustes ist ausgeschlossen, da alle Daten und Tasks an einem sicheren Ort gespeichert werden, anstatt auf verschiedene Cloud-Speicherdienste verteilt zu sein. Monate alte Dateien werden in Sekunden wiedergefunden. Mit Taskworld kann man Datenschutzeinstellungen für jedes Projekt separat anpassen. Dies stellt sicher, dass sensitive Daten, die ausschließlich Managern vorbehalten sind, nicht in die Öffentlichkeit gelangen, während Informationen zum nächsten Firmenevent für alle Mitglieder im Workspace einsehbar sind.

Dies ist besonders hilfreich und praktisch für Mitarbeiter, welche sich an verschiedenen Standorten aufhalten und miteinander kommunizieren und arbeiten müssen. Laut dem Bericht “ Future HR Trends 2015“ arbeiten knapp 50 Prozent aller Manager in den USA, Großbritannien und Deutschland auch außerhalb ihres Büros – ein Trend, der die Art und Weise, wie wir Informationen austauschen und nutzen, nachhaltig ändert.

Mehr Produktivität – weniger Risiken
„Mitarbeiter und Manager überwachen immer mehrere Projekte und Tasks gleichzeitig, sind jedoch vielfach außerhalb des Büros oder der Firmenzentrale tätig“, betont Fred Mouawad, CEO von Taskworld. „Wir haben die neue Mobile-App von Taskworld so gestaltet, dass sie Teams produktiver macht und auch von unterwegs dabei hilft, Fristen einzuhalten oder Aufgaben zuzuweisen. Sie behalten damit jederzeit eine vollständige Übersicht über den Fortschritt aller Tasks oder Projekte und bleiben dabei stets in Kontakt mit den beteiligten Mitarbeitern und Teammitgliedern. So steht am Ende mehr Zeit zur Verfügung, wichtige Arbeiten zu erledigen – und das Risiko, dass Aufgaben im Tagesgeschäft untergehen oder Deadlines verpasst werden, gehört endgültig der Vergangenheit an.“

Projektmanagement-App für iOS- und Android-Betriebssysteme
Die neue Taskworld Projektmanagement-App, erhältlich für iOS und Android Geräte, bietet die wohl umfangreichste Task- und Projektmanagement-Software für Smartphones oder Tablets:

– Enterprise Messaging – Kommunikation mit Kontext: Mit der neuen Mobile-App von Taskword können Direktnachrichten oder Kommentare verschickt, private sowie öffentliche Kanäle erstellt, Kollegen für den Erhalt von Push-Benachrichtigungen verknüpft sowie Dateien geteilt werden. Sie informiert, ob, wann und von wem Nachrichten gelesen wurden, so dass sich zeitaufwändiges Nachfassen erübrigt. Dabei sind sämtliche Nachrichten und Dateien jederzeit sicher vor den Zugriffen Dritter, ganz im Gegensatz zu gängigen Chat-Applikationen.
– Blitzschnelle Synchronisation – Taskworld“s Projektmanagement-App und Desktop-Anwendung gewährleisten eine ständige Synchronisation. Alle Änderungen, die in einem Gerät vorgenommen werden, werden direkt auch in allen anderen vollzogen, ohne jegliche Zeitverzögerung oder Datenverlust – schnell und zuverlässig.
– Visuelle Tasks Boards – Die Projektmanagement-App stellt nun auch die bei Taskworld Nutzern beliebten visuellen Tasks Boards zur Verfügung. Task-Erstellung, Zuweisung oder das Organisieren von Projekten ist nun direkt in der Taskworld Projektmanagement-App möglich.
– Push-Benachrichtigungen und Erinnerungen – Es ist nicht mehr nötig, dass die Mobile-App ständig aktiv genutzt wird. Taskworld informiert per Push-Benachrichtigung über eingegangene Direktnachrichten, Task-Updates oder Kommentare. Mitarbeiter können zudem einfach und bequem auswählen, welche Benachrichtigungen sie erhalten möchten. Push-Benachrichtigungen sind praktische Helfer zum Beispiel bei Anfragen von Kollegen, bei Problemen jeglicher Art, Kunden-Feedback oder Erinnerungen zu überfälligen Tasks.
– Gleiche Arbeitsabläufe auf allen Plattformen – Die neue Taskworld Projektmanagement-App funktioniert genauso wie die Desktop-Anwendung. Dank derselben zugrundegelegten Oberflächen- und Bedienlogik finden sich Taskworld Nutzer sofort zurecht und der Übergang zur mobilen Projektmanagement-Software von Taskworld erfolgt unkompliziert und nahtlos.
– Alle Funktionen der Desktop-Anwendung auch in der Mobile-App – ob Projekt-Analytik, Chat, Files, Kommentare, visuelle Boards oder Projektmanagement: Im Gegensatz zu vielen anderen erhältlichen Mobile-Apps mit eingeschränktem Funktionsumfang hat Taskworld alle Funktionen der Desktop-Anwendung in die Projektmanagement-App integriert.

Abonnements für Taskworld starten bei USD 8,00 pro Lizenz/Monat (ca. Euro 7,45). Anwendern steht zudem eine kostenlose Testversion für 15 Tage zur Verfügung und das Herunterladen der Mobile-App ist zudem kostenfrei möglich. Die Plattform ist komplett in deutscher Sprache erhältlich und Kunden steht ein deutschsprachiger Kundenservice für Fragen jeglicher Art telefonisch und per Email zur Verfügung. Detaillierte Informationen zu Taskworld erhalten Interessenten unter https://www.taskworld.com/de/ sowie auf LinkedIn, Facebook und Twitter.

Taskworld Inc., wurde im Jahr 2012 in New York, USA, von Serial-Entrepreneur Fred Mouawad gegründet und ist eine Cloud-basierte Task- und Projektmanagement-Software, die von Tausenden von Solo-Nutzern, Teams und Firmen in mehr als 80 Ländern genutzt wird. Taskworld kombiniert visuelles Task-Management, Team Kommunikation sowie Projektmanagement in einer vollständig integrierten, leistungsstarken Web- und Mobile-App.

Firmenkontakt
Taskworld Inc.
Patrick Wings
12 West 37th Street – Suites 502
10118 New York
+1 (866) 428-9571
patrick.w@taskworld.com
http://www.taskworld.com

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestr. 10-12
22769 Hamburg
+49 (0) 40-800 80 990-0
+49 (0) 40-800 80 990-99
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de

Computer IT Software

Wrike stellt Integration mit Microsoft Teams vor

Die Integration verbessert Möglichkeiten der Zusammenarbeit durch Aufgaben- und Arbeitsablauf-Management in chat-basierter Umgebung

München, 16.03.2017 – Wrike, Anbieter der gleichnamigen Arbeitsmanagement-Software, kündigt eine Integration mit Microsoft Teams an, der chat-basierten Arbeitsumgebung in Microsoft Office 365. Die Integration ermöglicht es Wrike, den 85 Millionen monatlich aktiven Nutzern von Office 365 einen Zugang zu seiner leistungsstarken, kollaborativen Arbeitsmanagement-Lösung zu geben.

Nutzer von Microsoft Teams haben dank der Integration die Möglichkeit, direkt aus der chat-basierten Arbeitsumgebung heraus Aufgaben zu kreieren und Status anzupassen. So werden Unterhaltungen in Microsoft Teams produktiver und leichter umsetzbar. Außerdem können Nutzer auf ein Gantt-Diagramm, eine Visualisierung ihres Arbeitsplans in einer Zeitleiste, zugreifen.

Da die Zusammenarbeit angesichts verstreut arbeitender Teams immer komplexer wird, ist es für Unternehmen wichtig, sich neuesten Arbeitsmanagement-Technologien zu öffnen. Mitarbeiter können damit im Kontext des jeweiligen Projektes kommunizieren und Inhalte teilen. Mit Microsoft Teams und Wrike haben Nutzer von Office 365 nun mehr Werkzeuge für eine zielgerichtete Zusammenarbeit zur Verfügung, unabhängig vom Ort und der angewandten Arbeitsweise.

„Zusammenarbeit findet mehr und mehr bereichsübergreifend statt. Das macht sie schwieriger zu koordinieren, vor allem in großen Unternehmen,“ sagt Andrew Filev, CEO und Gründer von Wrike. „Das Engagement von Microsoft, Menschen und Unternehmen zu helfen, mehr zu erreichen, passt sehr gut zu unserer eigenen Vision, Zusammenarbeit produktiver zu machen. Egal ob Marketing, Operations oder IT – wir wollen Teams und größere Arbeitsgemeinschaften dabei unterstützen, besser zusammenzuarbeiten, indem wir ihre Kommunikations-Tools und ihre Arbeitsmanagement-Technologie verbinden.“

Mit der Integration können Nutzer von Microsoft Teams:

Projekte und Aufgaben erstellen – neue Projekte in Microsoft Teams erstellen und alle Aufgaben so sehen, wie sie in Wrike erscheinen; Projekte als Tab in einem Channel von Microsoft Teams hinzufügen.

Eine Visualisierung ihres Zeitplans einsehen – Überblick über den Aufgabenplan in der Zeitleisten-Ansicht eines Gantt-Diagramms erhalten.

Aufgaben innerhalb von Microsoft Teams bearbeiten – Aufgaben-Details inklusive Formatierungen und Bildern einsehen; direkt aus Teams heraus Änderungen vornehmen, zum Beispiel den Status, die Verantwortlichen oder das Fälligkeitsdatum aktualisieren oder Kommentare hinzufügen.

Wrike-Benachrichtigungen erhalten – Über alle Projekte auf dem Laufenden bleiben durch Benachrichtigungen, die über eine Office 365 Schnittstelle direkt in einen Microsoft Teams Chat ausgegeben werden können.

„Die Integrationen, die unsere Ecosystem-Partner für die Plattform von Microsoft Teams, basierend auf Microsoft Office 365, entwickeln, erweitern das Gesamterlebnis, das wir unseren Nutzern bieten,“ sagt Bhrighu Sareen, General Manager für Microsoft Teams bei Microsoft Corp. „Wir freuen uns, mit Wrike für Microsoft Teams zusammenzuarbeiten, um Menschen ein gemeinschaftlicheres Arbeiten zu ermöglichen.“

Mehr Informationen zur Integration von Wrike mit Microsoft Teams finden Sie hier.

Wrike wird im Laufe des Jahres seine Integrationen mit Microsoft weiter vertiefen. Die heutige Ankündigung ist die neueste von einer Reihe von Entwicklungen, die darauf ausgerichtet sind, Zusammenarbeit und Aufgabenmanagement für die Nutzer der stark genutzten Microsoft Anwendungen zu vereinfachen. Die bisherigen Integrationen umfassen Microsoft OneDrive (speichern und teilen von Dokumenten), Office 365 (Aufgabenerstellung innerhalb der Office Suite) und Office 365 Single Sign-on (zentralisiertes Identitätsmanagement).

Wrike ist eine auf SaaS basierte Projektmanagement- und Collaboration-Lösung, die von Millionen Anwendern weltweit genutzt wird. Die Lösung ist in zehn Sprachen und 120 Ländern erhältlich. 2016 wurde Wrike von Forrester als führendes Unternehmen im Bereich Enterprise Collaborative Work Management bezeichnet. Zum zweiten Mal in Folge ist Wrike in den Deloitte Technology Fast 500 ™ gelistet und somit eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen in Nordamerika. Zudem erhielt Wrike Auszeichnungen als Top-Arbeitgeber von der San Francisco Business Times / Silicon Valley Business Journal und der Bay Area News Group. Mehr Informationen zu Wrike unter www.wrike.com/de

Firmenkontakt
Wrike
Franziska Bernhard
Harcourt Street 80
2 Dublin

franziska.bernhard@team.wrike.com
https://www.wrike.com/de/

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Ulrike Schinagl
Sendlinger Straße 42A
80331 München
00 49 89 211871-55
wrike@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Computer IT Software

MATHIAS WITTNEVEN WIRD SALES MANAGER BEI VIVITEK

MATHIAS WITTNEVEN WIRD SALES MANAGER BEI VIVITEK

(Mynewsdesk) Am 1. Februar 2017 trat Mathias Wittneven seine neue Stelle als Sales Manager NovoConnect Solution Germany bei Vivitek an. Der Schwerpunkt seiner Aufgaben liegt auf der Vermarktung der innovativen NovoConnect-Lösungen.

Vivitek, einer der führenden Hersteller von Präsentationsprodukten, bietet mit NovoConnect eine ganze Reihe von Collaboration-Lösungen für vielfältige Ansprüche und Bedürfnisse. Um diesen Bereich weiterauszubauen und neue Vertriebskanäle zu erschließen hat Vivitek das deutsche Team mit Mathias Wittneven verstärkt. Der erfahrene Vertriebsprofi kommt von der Office Partner GmbH. Hier hat er den B2B-Bereich auf- und ausgebaut und war dort zuletzt als Key Account Manager tätig.

„Mit NovoConnect bieten wir Collaboration-Tools, die die Zusammenarbeit vereinfachen und verbessern“, sagt Mathias Wittneven, Sales Manager NovoConnect Solution Germany Vivitek EMEA. „Mit diesen modernen Kommunikationslösungen hat Vivitek noch großes Potenzial für Wachstum und ich freue mich, dieses zu erschließen.“

Mit NovoConnect bietet Vivitek eine Serie an smarten Collaboration-Lösungen bei der Meeting-Teilnehmer ihre Geräte in ein drahtloses Netzwerk einbinden können. So können sie ihre Präsentationen, Dokumente oder Videos plattformunabhängig anzeigen, bearbeiten und austauschen. NovoConnect vereinfacht die Zusammenarbeit in Gruppen und bringt schneller effektivere Ergebnisse hervor. Darüber hinaus gehören die Digital Signage-Player NovoDS und NovoDS-4K zur Produktfamilie. Mit der enthaltenen Software ist es kinderleicht, Inhalte zu generieren und kabellos auf einem Display auszugeben, ohne dass Programmierkenntnisse oder spezielle Trainings notwendig wären.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/aj1k51

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/mathias-wittneven-wird-sales-manager-bei-vivitek-90840

Über Vivitek

Vivitek, ein Unternehmen der Delta Group, ist Hersteller einer umfangreichen Linie von audiovisuellen Präsentationsprodukten. Die Produktpalette in den Bereichen der digitalen Projektion und Präsentation verbindet neueste Innovationen und Technologien, um den Anforderungen in den Bereichen Education, Business, Home-Cinema und Großveranstaltungen gerecht zu werden.

Erfahren Sie mehr über Vivitek auf www.vivitek.de

Über Delta Group:

Die Delta Group wurde 1971 gegründet und ist weltweit führend in den Bereichen Energie- und Wärmemanagement. Das Unternehmensleitbild Bereitstellung innovativer, sauberer und energieeffizienter Lösungen für eine bessere Zukunft unterstreicht die Fokussierung auf wichtige Umweltprobleme wie den globalen Klimawandel. Als Anbieter energiesparender Lösungen mit den Kernkompetenzen in der Leistungselektronik und innovativer Forschung und Entwicklung umfasst die Delta Group die Geschäftsbereiche Leistungselektronik, Energiemanagement und Smart Green Life.

Die Delta Group unterhält weltweit Vertriebsbüros sowie Produktionsstätten und F+E-Zentren in Taiwan, China, USA, Europa, Thailand, Singapur, Japan, Indien, Mexiko, und Brasilien.

Während seiner ganzen Historie ist die Delta Group mit Preisen und Anerkennungen für ihre geschäftlichen Meilensteine, innovativen Technologien und ihrer sozialen Verantwortung ausgezeichnet worden. Delta ist seit 2011 das vierte Jahr in Folge im angesehenen Dow Jones Sustainability Index World (DJSI-World, Dow Jones Nachhaltigkeits-Indizes) notiert. Im Jahr 2014 erreichte Delta den höchsten A-Level des Climate Performance Leadership Index (CPLI) der Organisation Carbon Disclosure Project (CDP) und ist das einzige Unternehmen Großchinas, das unter den 2000 gelisteten Unternehmen im CPLI genannt wird.

Weitere Informationen unter: http://www.deltaww.com und http://www.delta-emea.com

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/mathias-wittneven-wird-sales-manager-bei-vivitek-90840

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/aj1k51