Tag Archives: Codex4SMEs

Business Economy Finances

Expert additions to the team

HR news – two biologists have been providing support for project management at BioRegio STERN Management GmbH since February

Expert additions to the team

Biologists Nina Zabel and Jana Fesseler (from left) provide support for BioRegio STERN (Source: private)

(Stuttgart) – Two more biologists – Jana Fesseler and Nina Zabel – are now providing support for project management at BioRegio STERN Management GmbH. The company, which promotes economic development in the life sciences industry, recently secured numerous new projects, which has resulted in it having to increase its workforce significantly. Among other things, BioRegio STERN Management GmbH has taken on the role of coordinator in the joint APRONA project and is the German lead partner for the Interreg project Codex4SMEs.

A „flexible robot-based platform for automated production of nanoparticles“ is to be developed within the next two and a half years. A transnational network is also being set up to drive forward the development of companion diagnostics along the entire value chain of small and medium-sized enterprises (SME). However, APRONA and Codex4SMEs are just two of the projects that BioRegio STERN Management GmbH has recently procured. „To successfully implement both these and other national and international projects, it was urgently necessary to expand the workforce,“ explains Managing Director Dr. Klaus Eichenberg. „I’m delighted we’ve been able to expand our team so expertly with Jana Fesseler and Nina Zabel. But if things continue to develop in this way, we’ll probably have to allow for even more hires.“

Fesseler and Zabel, both biologists (M.Sc.), started their work in Stuttgart in February 2018.
Jana Fesseler (27) completed a degree in biosciences at the University of Kaiserslautern, which she rounded off with a bachelor thesis on bioprocess engineering and technology. For her subsequent master’s degree in biotechnology, she transferred to the Karlsruhe Institute of Technology (KIT), where she focused on the manufacture of bio-based products from renewable raw materials for the industrial biotechnology sector.
Nina Zabel (27) studied biology at the University of Hohenheim. During a practical semester at Greiner Bio-One GmbH, she gained an insight into the development process for products destined for specific applications in medical, pharmaceutical and biotechnological research and wrote her thesis in Hohenheim at the Institute for Membrane Physiology in collaboration with Greiner Bio-One GmbH. During this, she characterised magnetic nanoparticles and investigated their influence on cellular parameters.

About BioRegio STERN Management GmbH:
BioRegio STERN Management GmbH promotes economic development in the life sciences industry, helping to strengthen the region as a business location by supporting innovations and start-up companies in the public interest. It is the main point of contact for company founders and entrepreneurs in the Stuttgart and Neckar-Alb regions, including the cities of Tübingen and Reutlingen.
The STERN BioRegion is one of the largest and most successful bioregions in Germany. Its unique selling points include a mix of biotech and medtech companies that is outstanding in Germany and regional clusters in the fields of automation technology and mechanical engineering.

Company-Contact
BioRegio STERN Management GmbH
Klaus Eichenberg
Friedrichstrasse 10
70174 Stuttgart
Phone: +49 (0)711-870354-0
E-Mail: info@bioregio-stern.de
Url: http://www.bioregio-stern.de/en

Press
Zeeb Kommunikation GmbH
Anja Pätzold
Hohenheimer Strasse 58a
70184 Stuttgart
Phone: +49 (0)711-6070719
E-Mail: info@zeeb.info
Url: http://www.zeeb-kommunikation.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Kompetente Ergänzung für das Team

Personalie: Zwei Biologinnen unterstützen seit Februar das Projektmanagement der
BioRegio STERN Management GmbH

Kompetente Ergänzung für das Team

Die beiden Biologinnen Nina Zabel und Jana Fesseler (v. li.) verstärken das Team der BioRegio STERN (Bildquelle: privat)

(Stuttgart) – Zwei weitere Biologinnen unterstützen ab sofort das Projektmanagement der BioRegio STERN Management GmbH: Jana Fesseler und Nina Zabel. Dem Wirtschaftsentwickler für die Life-Sciences-Branche war es zuletzt gelungen, zahlreiche neue Projekte einzuwerben, sodass er sein Team personell erheblich aufstocken musste. Die BioRegio STERN Management GmbH hat unter anderem die Aufgabe eines Koordinators im Verbundprojekt APRONA übernommen und ist deutscher Leadpartner des Interreg-Projektes Codex4SMEs geworden.

Innerhalb der kommenden zweieinhalb Jahre soll eine „Flexible roboterbasierte Plattform zur automatisierten Produktion von Nanopartikeln“ entwickelt werden. Außerdem wird ein transnationales Netzwerk aufgebaut, das die Entwicklung von Begleit-Diagnostika entlang der gesamten Wertschöpfungskette von kleinen und mittelständischen Unternehmen vorantreibt. APRONA und Codex4SMEs sind aber nur zwei der Projekte, die die BioRegio STERN Management GmbH jüngst einwerben konnte. „Um sowohl diese als auch weitere nationale und internationale Projekte erfolgreich durchführen zu können, war eine personelle Aufstockung dringend notwendig“, erklärt Geschäftsführer Dr. Klaus Eichenberg. „Ich bin sehr froh, dass wir unser Team mit Jana Fesseler und Nina Zabel so kompetent ergänzen konnten. Wenn die Entwicklung so weitergeht, werden wir aber vermutlich noch weitere Einstellungen einplanen.“

Fesseler und Zabel, beide Biologinnen (M.Sc.), haben im Februar 2018 ihre Arbeit in Stuttgart aufgenommen.
Jana Fesseler (27) absolvierte ein Studium der Biowissenschaften an der TU Kaiserslautern, das sie mit einer Bachelorarbeit im Bereich der Bioverfahrenstechnik abschloss. Für das anschließende Master-Studium mit Schwerpunkt Biotechnologie wechselte sie an das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), wo sie sich mit der Herstellung biobasierter Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen für die industrielle Biotechnologie befasste.
Nina Zabel (27) studierte Biologie an der Universität Hohenheim. Im Rahmen eines Praxissemesters bei der Greiner Bio-One GmbH erhielt sie Einblick in den Entwicklungsprozess von Produkten für spezifische Applikationen in der medizinischen, pharmazeutischen und biotechnologischen Forschung und fertigte ihre Masterarbeit in Hohenheim am Institut für Membranphysiologie in Kooperation mit der Greiner Bio-One GmbH an. Dabei charakterisierte sie magnetische Nanopartikel und untersuchte deren Einfluss auf zelluläre Parameter.

Über die BioRegio STERN Management GmbH:
Die BioRegio STERN Management GmbH ist Wirtschaftsentwickler für die Life-Sciences-Branche. Sie fördert im öffentlichen Auftrag Innovationen und Start-ups und trägt so zur Stärkung des Standorts bei. In den Regionen Stuttgart und Neckar-Alb mit den Städten Tübingen und Reutlingen ist sie die zentrale Anlaufstelle für Gründer und Unternehmer.
Die BioRegion STERN zählt zu den großen und erfolgreichen BioRegionen in Deutschland. Alleinstellungsmerkmale sind die bundesweit einzigartige Mischung aus Biotechnologie- und Medizintechnikunternehmen sowie die regionalen Cluster der Automatisierungstechnik, des Maschinen- und Anlagenbaus.

Firmenkontakt
BioRegio STERN Management GmbH
Dr. Klaus Eichenberg
Friedrichstraße 10
70174 Stuttgart
0711-870 354 0
info@bioregio-stern.de
http://www.bioregio-stern.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Anja Pätzold
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711 – 60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info

Science Research Technology

Transnational network for personalised medicine

Launch of Interreg project „Codex4SMEs“ on the development of companion diagnostics

Transnational network for personalised medicine

Dr Margot Jehle is project leader of the Interreg project Codex4SMEs. (Source: BioRegio STERN Management GmbH/Andreas Körner)

(Stuttgart) – BioRegio STERN Management GmbH is the German lead partner for the Interreg project Codex4SMEs. The aim of this project is to build a transnational network to accelerate the development of companion diagnostics throughout the whole value chain for small and medium-sized businesses. The project has been endowed with a total budget of 3.13 million euros as part of the Interreg North-West Europe (INTERREG NWE) programme. „Interreg“ forms part of the structural and investment policy of the European Union, supporting cross-border cooperation between regions and cities.

Companion diagnostics are essential to the field of „personalised medicine“. They allow tests to determine the molecular causes of a disease before treatment is started. This allows every patient to receive personalised medication in the correct dosage and at the right time. However, thus far the development of companion diagnostics has been highly time-consuming and costly, so at present it is only used in the context of very few treatments. The Codex4SMEs project (Companion Diagnostics expedited for small and medium-sized enterprises) will involve the establishment of a network of nine partners and two sub-partners from seven countries, to assist companies with the development of such services:

– from Ireland, the bodies involved are WestBIC (EU Business and Innovation Centre for Irelands Border, Midlands and Western Region) and CURAM (the Science Foundation Ireland Centre for Research in Medical Devices at NUI Galway),
– from England, the University of Leicester, with Medilink Midlands as a regional sub-partner,
– from France, the Medicen Paris Region cluster,
– from the Netherlands, BOM Holding BV (technology funding body Brabantse Ontwikkelings Maatschappij) and the Innovation Quarter, with a regional sub-partner,
– from Luxembourg, the Integrated BioBank of Luxembourg – IBBL, and
– from Austria, the Biobank Graz at the Medical University of Graz.

„The combination of regional economic development organisations and biobanks creates the ideal conditions to provide companies with direct access to specific expertise such as the verification of biomarkers, in other words parameters of biological processes as indicators of diseases“, says project leader Dr Margot Jehle of BioRegio STERN Management GmbH.

The project has a total budget of 3.13 million euros as part of the Interreg North-West Europe (INTERREG NWE) programme. BioRegio STERN Management GmbH is the lead partner; for the project term of three years it will receive close to 640,000 euros, of which 60 per cent will come from subsidies. The kick-off meeting with all of the partners will take place on 29 and 30 January 2018 in Stuttgart.

About BioRegio STERN Management GmbH:
BioRegio STERN Management GmbH is a skill-sharing network, providing a help and ad-vice centre for founders of new businesses, entrepreneurs and researchers in the life sciences sector in the cities of Stuttgart, Tübingen, Esslingen and Reutlingen and the Stuttgart and Neckar-Alb regions. BioRegio STERN Management GmbH represents the interests of these market players in dealings with political circles, the media and associations and provides advice on grant applications and corporate financing. Key focal points include regenerative medicine, medical technology and the automation of biotechnology. Managing Director Dr. Klaus Eichenberg is a molecular and cell biologist and investment analyst.

Company-Contact
BioRegio STERN Management GmbH
Klaus Eichenberg
Friedrichstrasse 10
70174 Stuttgart
Phone: +49 (0)711-870354-0
E-Mail: info@bioregio-stern.de
Url: http://www.bioregio-stern.de/en

Press
Zeeb Kommunikation GmbH
Anja Pätzold
Hohenheimer Strasse 58a
70184 Stuttgart
Phone: +49 (0)711-6070719
E-Mail: info@zeeb.info
Url: http://www.zeeb-kommunikation.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Transnationales Netzwerk für die Personalisierte Medizin

Interreg-Projekt „Codex4SMEs“ zur Entwicklung von Begleit-Diagnostika gestartet

Transnationales Netzwerk für die Personalisierte Medizin

Dr. Margot Jehle ist Projektleiterin des Interreg-Projekts Codex4SMEs. (Bildquelle: BioRegio STERN Management GmbH/Andreas Körner)

(Stuttgart) – Die BioRegio STERN Management GmbH ist deutscher Leadpartner des neuen Interreg-Projektes Codex4SMEs. Dessen Ziel ist der Aufbau eines transnationalen Netzwerkes, das die Entwicklung von Begleit-Diagnostika entlang der gesamten Wertschöpfungskette von kleinen und mittelständischen Unternehmen beschleunigt. Das Projekt ist im Rahmen des Interreg-Nord-West-Europa-Programms (INTERREG NWE) mit einem Gesamtbudget von 3,13 Millionen Euro ausgestattet. „Interreg“ ist Teil der Struktur- und Investitionspolitik der Europäischen Union, die grenzüberschreitende Kooperationen zwischen Regionen und Städten unterstützt.

Begleit-Diagnostika bzw. Companion Diagnostics sind für die „Personalisierte Medizin“ unerlässlich. Sie ermöglichen, dass vor einer Therapie Tests zur Aufklärung der molekularen Ursachen einer Erkrankung durchgeführt werden. Jeder Patient soll dadurch individuell das für ihn richtige Medikament in der richtigen Dosierung zur richtigen Zeit erhalten. Die Entwicklung von Begleit-Diagnostika ist bislang jedoch sehr zeit- und kostenaufwändig, daher gibt es sie aktuell nur für sehr wenige Therapien. Im Rahmen des Projekts Codex4SMEs (Companion Diagnostics expedited for small and medium-sized enterprises) wird nun ein Netzwerk von neun Partnern und zwei Subpartnern aus sieben Ländern etabliert, um Unternehmen bei der Entwicklung zu unterstützen:

– aus Irland beteiligen sich WestBIC (EU Business and Innovation Centre for Irelands Border, Midlands and Western Region) und CURAM (the Science Foundation Ireland Centre for Research in Medical Devices at NUI Galway),
– aus England die University of Leicester mit Medilink Midlands als regionalem Subpartner,
– aus Frankreich das Cluster Medicen Paris Region,
– aus den Niederlanden die BOM Holding BV (Technologieförderung Brabantse Ontwikkelings Maatschappij) und das Innovation Quarter mit einem regionalen Subpartner,
– aus Luxemburg die Integrated BioBank of Luxembourg – IBBL und
– aus Österreich die Biobank Graz an der Medical University of Graz.

„Die Kombination aus regionalen Wirtschaftsförderungseinrichtungen, Forschungsinstituten sowie Biobanken schafft ideale Voraussetzungen, um Unternehmen direkten Zugang zu speziellem Know-how wie beispielsweise der Validierung von Biomarkern, also Parameter biologischer Prozesse als Indikatoren für Krankheiten, zu ermöglichen“, erklärt Projektleiterin Dr. Margot Jehle von der BioRegio STERN Management GmbH.

Das Projekt im Rahmen des Interreg-Nord-West-Europa-Programms (INTERREG NWE) hat ein Gesamtbudget von 3,13 Millionen Euro. Die BioRegio STERN Management GmbH ist Leadpartner; ihr stehen für die Laufzeit von drei Jahren insgesamt knapp 640.000 Euro zur Verfügung von denen 60 Prozent gefördert werden. Das Kick-off-Meeting aller Partner findet am 29. und 30. Januar 2018 in Stuttgart statt.

Über die BioRegio STERN Management GmbH:
In den Städten Stuttgart, Tübingen, Esslingen und Reutlingen sowie den Regionen Stuttgart und Neckar-Alb ist die BioRegio STERN Management GmbH seit 2001 gemeinsames Kompetenznetzwerk, Anlauf- und Beratungsstelle für Existenzgründer, Unternehmer und Forscher aus der Life-Sciences-Branche. Die BioRegio STERN Management GmbH vertritt deren Interessen gegenüber Politik, Medien und Verbänden und berät bei Förderanträgen sowie Unternehmensfinanzierungen. Bedeutende Schwerpunkte bilden die Regenerationsmedizin, die Medizintechnik und die Automatisierung der Biotechnologie. Geschäftsführer ist der Molekular- und Zellbiologe sowie Investmentanalyst Dr. Klaus Eichenberg.

Firmenkontakt
BioRegio STERN Management GmbH
Dr. Klaus Eichenberg
Friedrichstraße 10
70174 Stuttgart
0711-870 354 0
info@bioregio-stern.de
http://www.bioregio-stern.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Anja Pätzold
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711 – 60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info