Tag Archives: Cloud Security

Computer IT Software

DriveLock führt Managed Endpoint Protection aus der Cloud ein

Die Endpoint Protection Platform mit Artificial Intelligence von DriveLock ist ab dem 01. April 2018 auch als Cloud-Service erhältlich

DriveLock führt Managed Endpoint Protection aus der Cloud ein

München, 11. April 2018 – DriveLock SE, einer der international führenden Spezialisten für IT- und Datensicherheit, bietet ab dem 01. April 2018 seine Endpoint Protection Platform mit Artificial Intelligence auch als „as a Service“ aus der Cloud an. Die weiterentwickelte Lösung DriveLock Managed Endpoint Protection mit den neuen intelligenten Modulen Smart AppGuard und Smart DeviceControl schützt Systeme und Geräte proaktiv, in Echtzeit und kostengünstig vor Cyberbedrohungen.

DriveLock Managed Endpoint Protection stellt Anwendern eine individuell abgestimmte Sicherheitslösung mit hoher Skalierbarkeit bereit. Die DriveLock-Lösung, egal ob On-Premise oder aus der Cloud, erfüllt die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und verschiedenste Compliance-Richtlinien dank individueller Konfigurationsmöglichkeiten. Der bei Microsoft Azure gehostete Cloud-Service erleichtert auch die Einhaltung länderspezifischer Regulierungen. Zudem erhalten Nutzer immer die neueste Version der Sicherheitsprofile, da DriveLock diese kontinuierlich an die aktuelle Bedrohungslage anpasst. Die Drivelock-Experten bieten zusätzlich Betreuung rund um die Uhr sowie regelmäßige Compliance-Audits, um jederzeit höchste IT-Sicherheit ohne Backdoors zu gewährleisten. Mit diesem Support übernimmt DriveLock den administrativen Aufwand zu geringen Kosten. So können Unternehmen ihre Zeit und Ressourcen in strategische Aufgaben investieren, ohne sich Sorgen um Sicherheitslücken und Software-Updates zu machen.

Endpoint Protection für Industrie 4.0
Des Weiteren bietet DriveLock Managed Endpoint Protection Schutz in Echtzeit und ohne Beeinträchtigung der Leistung, was besonders im Produktionsumfeld entscheidend ist. Hinzu kommt, dass DriveLock gängige Systeme bis hin zu Embedded OS und Windows XP umfasst. Das ist auch wichtig für Fertigungsanlagen, weil hier sehr viele Endgeräte mit dem veralteten Windows-XP-System laufen. Das stellt jedoch ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar, da keine Aktualisierungen oder Patches mehr zur Verfügung stehen. Gerade in Zeiten von immer komplexer werdenden Cyberbedrohungen ist es umso wichtiger, dass Security-Lösungen Schritt halten und stets weiterentwickelt werden. Dank seiner smarten Module mit künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen ermöglicht DriveLock Managed Endpoint Protection Unternehmen nicht nur, den Arbeitsplatz von Mitarbeitern abzusichern, sondern auch Produktionsanlagen im Industrial Internet of Things effektiv und umfassend zu schützen.

Smarte Module für höchste Sicherheit
DriveLock Smart AppGuard ist die neueste Weiterentwicklung aus dem Endpoint-Protection-Portfolio des deutschen Unternehmens. Sie ist mit Predictive Whitelisting ausgestattet, so dass nur die Programme ausgeführt werden, die bereits vorhanden oder bekannt sind. Außerdem muss jede Anwendung das hochkomplexe Prüfverfahren basierend auf 50 Machine-Learning-Algorithmen bestehen.

Die Lösung prüft auch Aktualisierungen von bekannten Programmen auf ihre Sicherheit, um vor versteckter Malware zu schützen. Dank dieser umfassenden Kontrolle können Zero-Day Exploits nicht ausgeführt und Sicherheitslücken nicht missbraucht werden. Mittels Machine Learning lernt die DriveLock-Lösung selbstständig dazu, z.B. welche Anwendungen ohne weitere Freigabeprozesse aktualisiert werden können. Das reduziert den administrativen Aufwand beträchtlich. Zudem liefern die intelligenten Funktionen auch Prognosen zur Sicherheitslage und erlauben so den Security-Verantwortlichen, frühzeitig Maßnahmen zu ergreifen. In Verbindung mit Smart DeviceControl baut DriveLock ein mehrschichtiges Sicherheitssystem auf, das Daten und Infrastrukturen auch vor internen Angriffen durch Bad-USB-Geräte effektiv schützt.

„Viele Unternehmen wollen den Aufwand für ihre IT-Sicherheit so gering wie möglich halten. Mit der Managed Endpoint Protection liegt die Administration des IT-Schutzes komplett bei DriveLock, ist aber dennoch individuell auf die Bedürfnisse der Anwender abgestimmt. Damit können sich die Unternehmen voll und ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren“, sagt Anton Kreuzer, CEO von DriveLock SE. „Cybersicherheit muss den Bedrohungen im Idealfall mindestens einen Schritt voraus sein. Das hat für uns oberste Priorität. Dank Machine Learning und Artificial Intelligence entwickeln wir unsere Lösung enorm weiter und bieten modernen Schutz in einer zunehmend komplexeren Bedrohungslandschaft.“

Das deutsche Unternehmen DriveLock SE ist seit über 15 Jahren einer der international führenden Spezialisten für die IT- und Datensicherheit. Mit seiner Endpoint Protection Platform hat sich das Unternehmen weltweit einen Namen gemacht. Herausragend ist DriveLock insbesondere aufgrund seiner extrem granularen Konfiguration im Device Control für USB- und andere Schnittstellen sowie bei der Verschlüsselung von Festplatten (FDE) und Daten auf mobilen Datenträgern. Mit Smart AppGuard und integrierter Artificial Intelligence, sowie Predictive Whitelisting und Machine Learning können Applikationen und Geräte umfassend geschützt werden. Somit bietet DriveLock einen vollen Rundumschutz vor digitalen Gefahren für alle Endgeräte.
Die voll integrierte Endpoint Protection Platform unterstützt unterschiedliche Betriebssysteme, Clients/Devices und wird als Hybrid-Lösung On-Premise oder aus der Cloud angeboten – Made in Germany und „ohne Backdoor“. www.drivelock.de

Firmenkontakt
DriveLock SE
Katrin Hentschel
Landsberger Straße 396
81241 München
+49 (0) 89 546 36 49 23
katrin.hentschel@drivelock.com
https://www.drivelock.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Ebru Özalan
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 38 25
drivelock@hbi.de
http://www.hbi.de/

Computer IT Software

CDNetworks unterstützt EU Automation bei internationaler Expansion

CDNetworks unterstützt EU Automation bei internationaler Expansion

Anwenderbeispiel EU Automation (Bildquelle: © CDNetworks)

Content Delivery Network verbessert Performance und Sicherheit der internationalen Webseiten für den Lieferanten für Maschinenbauteile

London, 18. Januar 2018 – CDNetworks unterstützt den Maschinenbauteil-Lieferant für Automatisierungstechnik EU Automation bei der Bereitstellung seiner internationalen Webseiten und webbasierten Ressourcen für die internationale Expansion. Die Partnerschaft mit dem Content-Delivery-Network (CDN) und Cloud Security-Spezialist spielt eine entscheidende Rolle dabei, einen der weltweit größten Online-Märkte zu erreichen: China.

EU Automation liefert neue, aufbereitete sowie am Markt nicht mehr erhältliche Maschinenbauteile an eine Vielzahl bekannter Marken in 135 Länder, darunter Mitsubishi, Siemens oder Nestle. Eine leistungsfähige Website ist daher ein wichtiger Bestandteil für den Geschäftserfolg des Unternehmens. Für die Kunden von EU Automation wirkt sich jede Minute Ausfallzeit unweigerlich auf ihr Geschäftsergebnis aus, denn nur wenn sie schnell auf die Website von EU Automation zugreifen können, ist auch eine zeitnahe Bestellung und Lieferung neuer Teile möglich. Zudem hat sich der Maschinenbauteil-Lieferant kürzlich dazu entschieden seine internen webbasierten Ressourcen in der Cloud zu hosten, wodurch Lagerbestände in Echtzeit angezeigt und Bestellungen direkt bearbeitet werden können.

EU Automation entschied sich für die Dynamic-Web-Acceleration und Cloud-DNS-Lösungen von CDNetworks, um die Leistungsfähigkeit und Sicherheit seiner Websites zu verbessern. Damit möchte das international expandierende Unternehmen seinen Nutzern in Europa, dem Nahen Osten und dem asiatisch-pazifischen Raum eine optimale Performance bieten.

„Der Erfolg von EU Automation ist davon abhängig, wie schnell wir auf unsere Kundenanfragen reagieren können. Wir wissen, dass sie häufig sehr dringend Maschinenteile benötigen und während der Ausfallzeiten Hunderttausende Euro verlieren können. Unsere Website muss daher in der Lage sein, Bestellungen schnell zu verarbeiten“, erklärt Jonathan Wilkins, Marketingleiter bei EU Automation. „Wir haben uns für CDNetworks entschieden um unsere Website zu beschleunigen – und das nicht nur wegen der Content-Delivery-Technologie. Ausschlaggebend war auch das Fachwissen und die Erfahrung beim Launch von Websites im asiatisch-pazifischen Raum, die das Unternehmen vorweisen kann. Denn dieser Markt ist für unsere internationalen Expansionspläne von zentraler Bedeutung. CDNetworks hat sich dabei als wirklicher Partner erwiesen. Die Beratung und Unterstützung, die wir auf unserer Reise in internationalen Gewässer erhalten haben, war ein entscheidend für unseren Erfolg.“

CDNetworks ist ein Experte für Content-Delivery in schwer zugänglichen Märkten wie China. Viele europäische Firmen sind sich der Herausforderungen, die der Betrieb einer Webseite in China mit sich bringt, nicht bewusst. CDNetworks hilft Unternehmen dabei, Compliance und Gesetzgebung des Marktes zu verstehen. In China betrifft dies beispielsweise auch die mit der sogenannten Great Firewall verbundenen Herausforderungen, die zu hohen Latenzzeiten führen können. Durch die Zusammenarbeit mit einem Experten können diese Herausforderungen bewältigt werden, sodass die internationalen Websites und Anwendungen genauso gut funktionieren wie ihre europäischen Pendants.

„Eine gute Website-Performance sicherzustellen, sollte heute eine Priorität für jede Organisation sein. Für ein Unternehmen wie EU Automation, bei dem Kunden in Notfällen von einer schnellen Reaktion abhängig sind, ist sie ein entscheidendes Kriterium für Erfolg oder Misserfolg“, betont Chris Townsley, EMEA Director bei CDNetworks. „In Märkten wie China, in denen es ein enormes Potenzial gibt, wo aber lange Ladezeiten an der Tagesordnung sind, fällt es vielen europäischen Unternehmen schwer Fuß zu fassen. Wir freuen uns, dass wir EU Automation nicht nur auf dem Weg zur weltweiten Expansion, sondern auch bei der Eroberung des weltweit größten Online-Marktplatzes helfen konnten und darauf, diese Reise auch in Zukunft gemeinsam fortzusetzen.“

Seit der Zusammenarbeit mit CDNetworks konnte EU Automation weltweit einen Anstieg der Online-Verkäufe verzeichnen, die Ladezeit der chinesischen Website halbieren (47 Prozent) und die Web-Sicherheit verbessern. EU Automation wird auch in Zukunft, beispielsweise bei der Expansion in den nordamerikanischen Markt, mit CDNetworks zusammenarbeiten.

Über CDNetworks
CDNetworks ist ein globales Content Delivery Network (CDN) mit vollständig integrierter Cloud-Security-Lösung. Es garantiert Geschwindigkeit, Sicherheit und Zuverlässigkeit für die Bereitstellung von Web-Inhalten auf allen Gerätetypen, Browsern und Netzen. CDNetworks sorgt dafür, dass alle Nutzer weltweit ein schnelles und sicheres Web-Erlebnis haben – unabhängig davon, ob es sich um den B2B oder B2C-Bereich, mobile Mitarbeiter oder Niederlassungen im Ausland handelt.

CDNetworks bietet Web-Performance und Sicherheit für Websites und Anwendungen über ein strategisch aufgebautes Netzwerk von weltweit verteilten Präsenzpunkten (PoPs). Wir sind Spezialisten für die Regionen, in denen es besonders schwierig ist, Web-Inhalte zugänglich zu machen: Festlandchina, Russland, Südostasien und der Mittlere Osten. Seit 2000 bietet das Unternehmen seinen Kunden über kompetente und spezialisierte Techniker-Teams überall auf der Welt ausgezeichneten Kundenservice und Support.

CDNetworks hat Niederlassungen in China, Deutschland, Japan, Singapur, Südkorea, den USA und im Vereinigten Königreich. Weitere Informationen finden Sie auf https://emea.cdnetworks.com/de

Firmenkontakt
Pressoffice CDNetworks
Laura Lehmann
Münchner Str. 14
85748 Garching bei München
089/360 363 52
laura@gcpr.net
https://emea.cdnetworks.com/de

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Wibke Sonderkamp
Münchner Str. 14
85748 Garching bei München
089/360 363 40
wibke@gcpr.net
http://www.gcpr.de/

Computer IT Software

Version 2.0 von Stormshield Data Security for Cloud & Mobility veröffentlicht

Sensible Daten auf mobilen Endgeräten und in der Cloud schützen

München/Paris, 21. April 2017 – Der französische, in Deutschland ansässige IT-Sicherheitsexperte Stormshield hat seiner Data Protection-Lösung für mobile Endgeräte ein Update verpasst. Version 2.0 von „Stormshield Data Security for Cloud & Mobility“ ist ab sofort erhältlich.

Die Stormshield Data Security for Cloud & Mobility (SDS for C&M)-Lösung lässt Nutzer auf simple wie sichere Weise von den Vorteilen der Cloud profitieren. SDS for C&M ist auf verschiedenen Plattformen, Gerätetypen (PCs, Server und Smartphones) und Medien (SaaS-Applikationen, Fileserver, E-Mail-Server, USB Keys etc.) anwendbar. Die Stormshield-Lösung vereinfacht das Verschlüsseln, Austauschen und den Zugriff auf alle sensiblen Daten, die sich in der Cloud befinden.

Kompatibel zu Mac OS
Neben Windows ist SDS for C&M nun auch kompatibel zum Mac OS und erlaubt eine sichere Zusammenarbeit und den geschützten Austausch vertraulicher Informationen in Apple-Umgebungen.

Mehr Unabhängigkeit für Endnutzer
SDS for C&M 2.0 erkennt und verschlüsselt automatisch die Daten, die mittels Cloud Storage-Lösungen wie One Drive, Dropbox und SharePoint übertragen werden. Alle Daten, die der Nutzer kopiert, einfügt und speichert, sind automatisch und transparent verschlüsselt. Dadurch werden die Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens gestärkt und der Nutzer erhält gleichzeitig mehr Freiheiten. Z.B. kann er weiterhin Personen benennen, mit denen er Dokumente austauschen möchte. Sofern der Nutzer über Bearbeitungsrechte verfügt, ist es ihm zudem möglich, die Sicherheitsstufe verschlüsselter Dokumente temporär aufzuheben.

Sicherheitsrichtlinien zentral verwalten
SDS for C&M 2.0 erlaubt darüber hinaus eine zentralisierte Administration von Sicherheitsrichtlinien über einen einzigen Server. Administratoren können nun alle Geräte verwalten und erhalten dazu einen umfassenden Überblick über die Aktivitäten einzelner Nutzer: Wer tauschte welches Dokument aus? Mit welchem Gerät machte er das und wo befand er sich zu diesem Zeitpunkt?

Die neue Version von Stormshield Data Security for Cloud & Mobility beinhaltet Schlüsselfunktionen wie Server Enrolment, zentralisierte Event Logs, eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit und vieles mehr.

Weitere Informationen unter www.stormshield.eu

Über Stormshield:
Stormshield bietet innovative End-to-End-Sicherheitslösungen zum Schutz von Netzwerken (Stormshield Network Security), Workstations (Stormshield Endpoint Security) und Daten (Stormshield Data Security). Diese zuverlässigen Lösungen der neuesten Generation sind auf höchster europäischer Ebene zugelassen (EU RESTRICTED, NATO und ANSSI EAL4+) und gewährleisten den Schutz strategischer Informationen. Sie werden über ein Netz von Vertriebspartnern, Integratoren und Betreibern bereitgestellt und von Unternehmen verschiedenster Größe sowie von Regierungsstellen und Verteidigungsorganisationen weltweit eingesetzt.

Firmenkontakt
Stormshield
Christoph Brecht
Landsberger Straße 155
80687 München
+49 (0) 160-903 26845
dach@stormshield.eu
https://www.stormshield.eu

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)26 61-91 26 0-0
stormshield@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Computer IT Software

Entrust Datacard zeigt Authentication Cloud Service

Zunehmende Digitalisierung verlangt nach flexibleren Authentifizierungslösungen. Entrust Datacard zeigt auf der Cloud Expo Europe einen neuen Authentication Cloud Service für unternehmenskritische Anwendungsfälle.

Entrust Datacard zeigt Authentication Cloud Service

Entrust Datacard zeigt Authentifizierung als Cloud Service auf der Cloud Expo Europe 2016

Minneapolis/München, 21. November 2016 – Entrust Datacard, ein führender Anbieter von Identitäts- und Sicherheitstechnologien, präsentiert sein Portfolio an identitätsbasierten Lösungen auf der Cloud Expo Europe. Im Mittelpunkt steht dabei der neue Cloud Service für Authentifizierung, der eine Authentifizierung bequem über eine echte Software-as-a-Service-Plattform (SaaS) ermöglicht und dabei dediziert auch für unternehmenskritische Anwendungsfälle geeignet ist.

Digitalisierung erfordert neue Ansätze

Die zunehmende Digitalisierung von Geschäftsmodellen, Arbeitsweisen und Prozessen verlangt nach neuen und sicheren Authentifizierungslösungen, die veränderten Deployment- und Service-Modellen gerecht werden. Der Entrust Datacard Authentication Cloud Service ermöglicht eine neue Agilität in der IT und gibt Kunden so die Möglichkeit, über mehrere Standorte zu skalieren. Zudem gewährleistet er Compliance mit den Regulierungsanforderungen für sicheren Datenzugang überall auf der Welt.
Der Entrust Datacard Authentication Cloud Service kann genutzt werden, um Informationen, Services und Anwendungen on-premise und in der Cloud zu schützen. Dabei unterstützt der Service die gesamte Bandbreite an verfügbaren physischen, digitalen und mobilen Authentifikatoren und zeichnet sich durch eine branchenführende adaptive Authentifizierung und fortschrittliche Sicherheitsstrategien aus. Die Lösung ermöglicht die sofortige Integration einer großen Zahl an Cloud Services, Directories und on-premises Unternehmensanwendungen sowie von VPN.

Bewährte technische Basis und beste Skalierbarkeit

Aufbauend auf den bewährten und leistungsstarken Funktionen zur Authentifizierung von Entrust Datacard, handelt es sich bei dem neuen Authentication Cloud Service um eine hochskalierbare, stets verfügbare, Multi-Tenant SaaS-Authentifizierungslösung auf höchstem Niveau. Die Software rundet damit das robuste Portfolio an Authentifizierungslösungen und Deployment-Modellen von Entrust Datacard ab. Dazu gehören unter anderem Entrust® IdentityGuard, eine on-prem Authentifizierungs-Lösung und Entrust IdentityGuard Virtual Appliance, eine einfach anzuwendende Authentifizierung mit der Leistungsstärke einer on-prem-Lösung. Das Gesamtportfolio des Unternehmens an Authentifizierungslösungen ermöglicht den Kunden stets dieselbe Authentifizierungserfahrung – ganz gleich, für welche Implementierungsmethode sie sich entscheiden.
Mit zunehmender Digitalisierung kann der Kunde mit dem Cloud Service seine Infrastruktur agil anpassen, was zu unternehmensweiten Kosteneinsparungen, Effizienzerhöhungen und dem höchsten Maß an Sicherheit führt. „Mit der Einführung unseres Entrust Datacard Authentication Cloud Service können unsere Kunden nun schnell und einfach einsteigen. Von unserem on-demand Trial bis zur schnellen Implementierung, richtet sich die Lösung an die unmittelbaren Herausforderungen unserer Kunden. Unsere vollständige Authentifizierungsplattform für Unternehmen deckt eine Vielzahl der Use Cases unserer Kunden ab“, sagt Ryan Zlockie, Vice President of Authentication bei Entrust Datacard.

Die Cloud Community trifft sich in Frankfurt

Die Cloud Expo Europe gehört zu den größten Cloud-Events in Deutschland und findet am 23. und 24. November 2016 auf dem Gelände der Messe Frankfurt statt. Konzipiert als Konferenz und Messe, bietet sie Seminare weltweit führender Referenten, eine umfassende Ausstellung mit vielen innovativen Anbietern sowie die Möglichkeit für Networking und Austausch mit Kollegen und Experten. Zu den Themenschwerpunkten in diesem Jahr gehören u.a. Industrie 4.0, M2M-Kommunikation, Big Data Analytics, das Internet of Things, Mobilität und BYOD. Außerdem wird aufgezeigt, wie Unternehmen die Cloud nutzen und dabei sämtlichen unternehmensinternen und behördlichen Regelungen und ISO-Standards gerecht werden können. Ein besonderer Schwerpunkt wird in diesem Jahr das Thema Cloud Security sein, dem ein spezieller Konferenz-Track gewidmet ist.
„Wir freuen uns auf einen spannenden Dialog mit Interessenten und Sicherheitsexperten auf der Cloud Expo Europe“, sagt Lars Plantzen, Account Manager Central Europe bei Entrust Datacard. „Gerne können bereits im Vorfeld Gesprächstermine per E-Mail (Lars.Plantzen[at]entrust.com) vereinbart werden.“ Besucher finden Entrust Datacard auf Stand 812 bei der Cloud Security Expo. Am Mittwoch, den 23.11., um 14 Uhr, hält Frank Jaepel, Field Service Consultant bei Entrust Datacard, einen Fachvortrag mit dem Titel „Die Entwicklung einer digitalen Identität“ im Cloud Security, Compliance and Regulations Theatre.

Weitere Informationen zum Entrust Datacard Authentication Cloud Service finden Sie unter https://www.entrust.com/products/authentication-cloud-service
Die Lösungsansätze von Entrust Datacard für sichere Identitäten und Authentifizierung werden beschrieben unter: https://www.entrust.com/solutions/

Entrust Datacard bietet Identitäts- und Sicherheitstechnologien, die eine sichere und zuverlässige Nutzung von Informationen im E-Commerce- und E-Government-Bereich erlauben, den Zugang zu Unternehmensnetzwerken und Webseiten schützen sowie den geordneten Grenzübertritt sichern. Die Lösungen erstrecken sich von Reisepässen, Ausweisen und Zahlkarten in der physischen Welt bis hin zu Authentifizierung, Zertifikaten und sicherer Kommunikation im digitalen Umfeld.
Entrust Datacard stellt jeden Tag mehr als zehn Millionen Identitätsnachweise oder Zahlkarten aus und sichert jedes Jahr Milliarden von Onlinetransaktionen. Entrust Datacard ist führend im Markt für Identity-based Enterprise Security Solutions und löst Herausforderungen seiner Kunden in den Bereichen Cloud Security, E-Commerce Security, Mobile Device Security, Mail Security und Web Security.
Die Software-Authentication-Plattform Entrust Identity Gard bietet Authentifizierung (Authentication) sowie Identity Assurance und unterstützt alle gängigen Formen wie Smartcards, Logins/Passwords, mobile Zertifikate und Token, Mobile Smart Credential und Transaction Signing. Entrust Datacard bietet ein bestmögliches Portfolio an SSL-Zertifikaten mit u. a. EV-Multi-Domain SSL, UC-Multi-Domain SSL, Wildcard SSL sowie eine professionelle Zertifikatsverwaltung. Die Public-Key-Infrastruktur (PKI) von Entrust Datacard ist die am weitesten verbreitete kommerzielle PKI weltweit.
Mit über 2.000 Mitarbeitenden an über 30 Standorten und einem Netzwerk aus zuverlässigen globalen Partnern betreut Entrust Datacard seine Kunden in 150 Ländern weltweit. Zu den Kunden gehören u. a. Adidas, Airbus, Bertelsmann, BP, Ernst & Young, die Europäische Zentralbank, KPMG, Lufthansa Technik, Mastercard, Santander, UBS und Volkswagen.
Weitere Informationen zu Unternehmen und Produktangebot unter: www.entrustdatacard.com

Firmenkontakt
Entrust Datacard
Lars Plantzen
Terminalstraße Mitte 18
85356 München-Flughafen
T. +44 1189 533018
lars.plantzen@entrust.com
http://www.entrustdatacard.com

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Geberstraße 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Computer IT Software

CDNetworks baut Präsenz im EMEA-Raum aus

Eine EMEA-Niederlassung und ein neues deutsches Sales Office begleiten europäische Unternehmen weltweit bei Web-Performance-Projekten

CDNetworks baut Präsenz im EMEA-Raum aus

London, 20. September 2016 – CDNetworks, ein globales Content Delivery Network (CDN) mit vollständig integrierter Cloud-Security-Lösung, gibt heute den Launch seiner EMEA-Niederlassung in London bekannt. Die neue Niederlassung vereint technische Experten und ein engagiertes Supportteam und bietet Unternehmen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika eine auf ihre Bedürfnisse ausgerichtete direkte und mehrsprachige Betreuung. CDNetworks eröffnete zudem kürzlich ein Sales Office in München und präsentiert sich dem deutschsprachigen Markt am 26. und 27. Oktober auf der Global Connect in Stuttgart im Rahmen des Deutsch-Chinesischen Wirtschaftstags.
CDNetworks sorgt für eine konsistente und zuverlässige globale Online-Präsenz – speziell in schwer erreichbaren Märkten, wo der Internetzugang oftmals schwierig ist und ist ein Experte für Web-Performance speziell in China. Das Land ist für westliche Websites bzw. Unternehmen aus verschiedenen Gründen äußerst schwer zu erreichen: wegen seiner Größe, einer unzuverlässigen Internetinfrastruktur, aber vor allem aufgrund der Großen Firewall, die Inhalte aus dem Westen herausfiltert oder blockiert und oftmals extrem lange Ladezeiten verursacht. Als einer der wenigen CDN-Anbieter mit Präsenz vor Ort kennt CDNetworks die Hürden und liefert die notwendige Expertise, um diese zu überwinden und erfolgreich Webinhalte in China bereitzustellen. CDNetworks berät seine Kunden zu den chinesischen Internetvorschriften, hilft beim Erlangen der nötigen Website-Lizenzen und seine cloudbasierte Infrastruktur sorgt für eine schnellere Auslieferung von Websites und Apps.
CDNetworks unterstützt Unternehmen in unterschiedlichsten Branchen, wie Dienstleistungsunternehmen, Handel und E-Commerce, den Bildungsbereich, IT, Industrie, Medien und Entertainment, Online-Gaming und Tourismus.
„Das Internet hat die Art, wie Geschäfte gemacht werden, komplett revolutioniert. Für Unternehmen ist es deshalb umso wichtiger, eine globale Online-Präsenz zu haben. Aber für viele westliche Unternehmen ist es nahezu unmöglich, eine performante Website in internettechnisch schwer zugänglichen Märkten zu lancieren.“, sagt Alex Nam, Managing Director, CDNetworks EMA. „Wir haben langjährige Erfahrung, Unternehmen bei der Überwindung dieser einzigartigen Herausforderungen, wie sie vor allem China stellen, zu unterstützen, und haben bereits einer Vielzahl von Unternehmen im EMEA-Raum dabei geholfen, die Präsenz ihrer Webseite erfolgreich auszuweiten. Es ist uns ein Anliegen, unseren Kunden noch unmittelbarer zu unterstützen. Die Ausweitung des Londoner Sales Office zur EMEA-Niederlassung sowie die Eröffnung eines Sales Office in Deutschland waren ein logischer Schritt. In Kürze wird ein weiteres Sales Office in Frankreich folgen, um unsere Präsenz im EMEA-Raum nachhaltig zu festigen.“
Neben der Web-Performance-Steigerung für Websites und Web-Anwendungen bietet CDNetworks seinen Kunden auch Cloud-Security-Lösungen an. CDNetworks kombiniert die modernsten Sicherheitstechnologien mit seinem cloudbasiertem CDN für effiziente und sichere Websites. Das Angebot umfasst eine verhaltensbasierte Web Application Firewall und DDoS-Protection um Unternehmen vor Cyberattacken zu schützen. CDNetworks ist zudem bereits seit 6 Jahren PCI-zertifiziert und schreibt Datensicherheit groß.
CDNetworks neuester DDoS-Bericht über DDoS-Trends 2016 kann hier kostenlos heruntergeladen werden: https://emea.cdnetworks.com/en/resources/white-paper/ddos-protection-analysis-trends_1_2016

CDNetworks ist ein globales Content Delivery Network (CDN) mit vollständig integrierter Cloud-Security-Lösung. CDNetworks garantiert Geschwindigkeit, Sicherheit und Zuverlässigkeit für die Bereitstellung von Web-Inhalten, auf allen Gerätetypen, Browsern und Netzen. Wir sorgen dafür, dass alle Nutzer weltweit ein schnelles und sicheres Web-Erlebnis haben – unabhängig davon, ob es sich um den B2B oder B2C-Bereich, mobile Mitarbeiter oder Niederlassungen im Ausland handelt.

CDNetworks bietet Web-Performance und Sicherheit für Websites und Anwendungen über ein strategisch aufgebautes Netzwerk von weltweit verteilten Präsenzpunkten (PoPs). Wir sind Spezialisten für die Regionen, in denen es besonders schwierig ist, Web-Inhalte zugänglich zu machen: Festlandchina, Russland, Südostasien und der Mittlere Osten.

Seit 2000 bieten wir unseren Kunden über unsere kompetenten und spezialisierten Techniker-Teams überall auf der Welt ausgezeichneten Kundenservice und Support.

CDNetworks hat Niederlassungen in China, Deutschland, Japan, Singapur, Südkorea, den USA und im Vereinigten Königreich.

Kontakt
CDNetworks Europe, Co. LTD
Franziska Moser
Gresham Street 85
EC2V 7NQ London
44 (0) 203 657 2694
franziska.moser@cdnetworks.com
https://emea.cdnetworks.com/de

Computer IT Software

Stormshield Network Security Portfolio jetzt auch für Cloud Provider

Neuer Pay-as-you-go-Service

Stormshield Network Security Portfolio jetzt auch für Cloud Provider

Christoph Brecht, Regional Manager DACH bei Stormshield

Köln/München, 20. April 2016 – Cyber Security-Experte Stormshield hat die Veröffentlichung seiner Produktserie „Stormshield Network for Cloud Providers“ bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um einen Pay-as-you-go-Service, der speziell darauf ausgerichtet ist, die Sicherheitsprobleme von Cloud-Profis und deren Kunden zu lösen.

Heutzutage müssen IT-Manager meist mehr Probleme mit weniger Budget lösen. Dabei wird es immer schwieriger für sie – wenn nicht gar unmöglich -, im Vorhinein die Kosten für die Infrastruktur und die Software zu kalkulieren, die sie benötigen. Doch ist diese Aufgabe Regel.

Dies hat zur Folge, dass immer mehr Unternehmen mit der Migration in die Cloud und der Buchung von Managed Services liebäugeln, da sie hier die Chance sehen, ihre Infrastruktur zu optimieren (und deren Management an Spezialisten zu delegieren). So können sie die Ausgaben für die IT-Sicherheit durch alternative Abrechnungsmethoden (Zahlung auf Nachfrage usw.) reduzieren. Um IT-Leiter in diesem Vorhaben zu unterstützen, müssen Cloud-Service-Provider ihre Services entsprechend anpassen und neue Preissysteme entwickeln.

Um hier wiederum die Cloud Service-Provider zu unterstützen, hat Stormshield ein Pay-as-you-go-Konzept auf der Grundlage seiner „Stormshield Network Security for Cloud“-Lösung entwickelt. Das Programm ermöglicht es Cloud Service-Provider, skalierbare Lösungen für ihre Kunden anzubieten. Die Kunden können die Vorteile der Cloud nutzen, während sie die Kontrolle über ihre Web-Sicherheit in einer optimal geschützten Umgebung bzw. Infrastruktur behalten. Der Kunde selbst zahlt nur dann, wenn er den Service auch tatsächlich nutzt.

„Dieses spezielle Programm beinhaltet Multi-Level-Sicherheitsfunktionen, die unsere Stormshield-Produkte so erfolgreich gemacht haben. Managed Service Provider haben nun die Möglichkeit, ohne Grundbudget Managed Security Services anzubieten. Erst wenn die Leistung wirklich verkauft wird, muss der Provider bezahlen“, erklärt Christoph Brecht, Regional Manager DACH bei Stormshield.

Weitere Informationen unter www.stormshield.eu/de

Über Stormshield:
Stormshield bietet innovative End-to-End-Sicherheitslösungen zum Schutz von Netzwerken (Stormshield Network Security), Workstations (Stormshield Endpoint Security) und Daten (Stormshield Data Security). Diese zuverlässigen Lösungen der neuesten Generation sind auf höchster europäischer Ebene zugelassen (EU RESTRICTED, NATO und ANSSI EAL4+) und gewährleisten den Schutz strategischer Informationen. Sie werden über ein Netz von Vertriebspartnern, Integratoren und Betreibern bereitgestellt und von Unternehmen verschiedenster Größe sowie von Regierungsstellen und Verteidigungsorganisationen weltweit eingesetzt.

Firmenkontakt
Stormshield
Christoph Brecht
Landsberger Straße 155
80687 München
+49 (0) 160-903 26845
dach@stormshield.eu
https://www.stormshield.eu

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)26 61-91 26 0-0
stormshield@sprengel-pr.com
www.sprengel-pr.com

Computer IT Software

„Die Vorteile der Cloud dürfen nicht in einer Wolke bleiben!“

Ein Kommentar von Marion Steiner, Bundesfachverband der IT-Sachverständigen und -Gutachter e.V. (BISG)

"Die Vorteile der Cloud dürfen nicht in einer Wolke bleiben!"

Marion Steiner, Bundesfachverband der IT-Sachverständigen und -Gutachter e.V. (BISG)

Ladenburg, 13. April 2016 – Sprache und Daten bzw. Telekommunikation und IT wachsen zunehmend zusammen. Ersichtlich wurde dies u.a. auf der CCW in Berlin Ende Februar, wo das Thema „Digitale Transformation der Wirtschaft“ im Fokus stand. Neben dem Schlagwort „All-IP“ zählen auch Begriffe wie Cloud und Datensicherheit dazu. Doch besteht weiterhin große Unsicherheit im Zusammenspiel dieser beiden Bereiche. Dabei entsteht Sicherheit, wenn die Cloud als Gesamtmodell richtig erläutert wird. Hier ist Aufklärungsarbeit gefragt.

Die zentrale These vorab: Cloud-Lösungen können grundsätzlich immer nur als Lösung für die Unterstützung von Business-Prozessen in Betracht kommen. Die Frage ist stets, welche Anforderungen bei einer Lösung zu erfüllen sind. Diese hängen vom Geschäftsprozess und seiner „kritischen Masse“, also den zu verarbeiteten Daten, ab und je nach Fall auch von Kunden- bzw. Branchenanforderungen. Nur wer diese Anforderungen kennt, kann auch die Eignung einer in Frage kommenden Cloud-Lösung beurteilen. Werden diese Anforderungen ausreichend erfüllt, sollte die Skepsis einer Anerkennung der möglichen Vorteile weichen.

Viele fragen: „Was ist die Cloud?“
Ein wichtiger Punkt, der vielen an Cloud-Lösungen Interessierten auf der Seele brennt, ist die Definition einer Cloud. Vielen ist der Begriff noch zu vage, die Vorteile liegen buchstäblich in der Wolke, und die ist oft undurchsichtig. Gerade wenn es um Begriffe wie Private Cloud geht, verhindert die Unwissen- und Unsicherheit deren konkreten Einsatz. Was unterscheidet eine private Cloud im eigenen Rechenzentrum von der „Inhouse-Verarbeitung“? Oder: Wann ist ein Dienstleister, der für mich die Datenverarbeitung übernimmt, bereits eine Art Cloud-Service, wenn er nicht nur mich als Kunden hat? An vielen Stellen scheint heutzutage der Modebegriff „Cloud“ auch für Lösungen verwendet zu werden, die bereits vor der Cloud etabliert waren. Diese Begrifflichkeiten der Cloud zu klären und damit Unsicherheiten zu nehmen sind daher wesentliche Aufgaben der Lösungsanbieter und Berater. Auch die möglichen Cyber-Risiken und Datenschutzaspekte sollten Interessierten eingängig erläutert werden. Es gilt schlicht und ergreifend, die Vorteile und Voraussetzungen beim Einsatz einer Cloud-Lösung aus der undurchsichtigen Wolke herauszuholen und verständlich zu machen.

Inhouse oder public?
Inhouse-Lösungen bzw. ausgelagerte IT-Dienstleistungen und Cloud-Dienste unterscheiden sich im Wesentlichen in der Form, wie die Anforderungen erfüllt werden. Während bei Inhouse-Lösungen die konkreten Prozesse und eingesetzten Techniken beeinflusst werden können, bleibt gerade bei Public Cloud-Lösungen im Wesentlichen nur der Weg über das Vertragswerk. In diesem müssen sich neben den fachlichen Anforderungen und der gewünschten Verfügbarkeit auch Punkte zu Datenschutz und Informationssicherheit wiederfinden bzw. aktiv eingebracht werden. Darüber hinaus gibt es zwischen Inhouse-Lösung und Public Cloud natürlich noch viele Mischformen.

Eine Cloud-Nutzung gilt hinsichtlich des Datenschutzes als Auftragsdatenverarbeitung. Die Umsetzbarkeit einer Cloud-Lösung hängt daher im Wesentlichen von der Möglichkeit ab, wie die Vertragsgestaltung beeinflusst werden kann, ob der Anbieter hier auf die nötigen Forderungen eingeht bzw. in seinen Standards schon berücksichtigt und ob er seinen Kunden authentisch glaubhaft machen kann, die entsprechenden Punkte auch umzusetzen. Dies kann z.B. über die Konzeption und Erläuterung von individuellen Sicherheitskonzepten geschehen. Denn wie bei jeder Auslagerung von Diensten verbleibt eine gewisse Kontrollpflicht natürlich weiterhin beim Auftraggeber.

Weitere Informationen zum BISG sind auf der Verbands -Website zusammengestellt.

Hochauflösendes Bildmaterial kann unter bisg@sprengel-pr.com angefordert werden.

Über BISG e.V.
BISG steht für Bundesfachverband der IT-Sachverständigen und -Gutachter e.V. 2004 gegründet, fungiert der IT-Fachverband als unabhängiger, neutraler Vermittler für Sachverständige und Gutachter. Als IT-Kompetenznetzwerk – unterteilt in zwölf Fachbereiche – besteht die zentrale Aufgabe des BISG darin, Fachwissen zu bündeln und dieses Wissen als Ansprechpartner in allen Fragen der IT an seine Partner und Kunden weiterzugeben. Sachverhalte werden grundsätzlich unparteiisch beurteilt. Kunden bietet der BISG darüber hinaus professionelle IT-Audits, die durch kompetente Verbandsexperten bzw. Sachverständige mit langjähriger Berufserfahrung in ihren Fachgebieten organisiert werden. Das Leistungsportfolio ergänzen Produktprüfungen mit Gütesiegel und Zertifizierungen nach internationalen Standards (ISO/IEC). Das BISG-Label steht für höchste Qualität in der IT. Mehr Informationen unter www.bisg-ev.de.

Firmenkontakt
BISG.e.V. Bundesfachverband der IT-Sachverständigen und -Gutachter e.V.
Rodney Wiedemann
Boveristr. 3
68526 Ladenburg
+49 (0) 6203 954034
rodney.wiedemann@bisg-ev.de
www.bisg-ev.de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)2661-912600
administration@sprengel-pr.com
www.sprengel-pr.com

Computer IT Software

Stormshield zeigt auf der CeBIT 2016 Sicherheit aus der Cloud

Netzwerke, Daten und Endpoints effektiv schützen

Stormshield zeigt auf der CeBIT 2016 Sicherheit aus der Cloud

Hannover/Köln/München, 17. Februar 2016 – Neue und sichere Cloud-Konzepte sind eines der Kernthemen der diesjährigen CeBIT. Passend dazu stellt Stormshield im Rahmen der Messe vom 14. bis 18. März in Hannover am Stand von Partner sysob IT-Distribution seine Cloud-optimierten Sicherheitslösungen und -strategien vor. In Halle 14/15 an Stand H43 können sich Interessierte über die Lösungen aus der Wolke informieren, die Netzwerke, Daten und Endpoints wirksam schützen. Die Stormshield Cloud-Security-Technologie eröffnet zudem Serviceleistungen für Partner und Kunden.

Einer der Vorteile der Cloud ist, dass die Dienstleistungen skalierbar sind und einfach mitwachsen können, ohne dass Unternehmen in neue IT-Technik investieren müssen. Gleichzeitig behalten Anwender die Kontrolle über personal- und kundenbezogene Daten sowie die Integrität von Dateien.

Netzwerksicherheit auf mehreren Ebenen
Die Cloud Services sind für alle Produktlinien von Stormshield verfügbar: Stormshield Network Security (SNS) for Cloud, Stormshield Data Security (SDS) und Stormshield Endpoint Security (SES) Cloud Version. SNS for Cloud basiert dabei auf dem Konzept der mehrschichtigen kooperativen Sicherheit, das über drei Schichten hinweg das Gesamtsicherheitsniveau deutlich stärkt. Mit dieser Lösung steht Nutzern die komplette Funktionsvielfalt für Amazon Web Services- und Microsoft Azure-Umgebungen offen.

Aus welchen Eben der mehrschichtige Stormshield-Schutz besteht, erläutern Christian Wilhelmi, Pre-Sales Consultant, und Christoph Brecht, Regional Manager DACH, in ihrem Vortrag „Aller sicheren Dinge sind drei – Stormshields vielschichtiger und kollaborativer Security-Ansatz!“ auf der CeBIT. Die beiden Referenten sind am Mittwoch, den 16. März um 16:40 Uhr auf im CeBIT Security Forum in Halle 6 zu hören. Interessierte sind herzlich willkommen.

Gerne stehen die Stormshield-Mitarbeiter am Stand von Partner sysob in Halle 14/15 an Stand H43 für Gespräche zur Verfügung. Außerdem ist Stormshield auch mit einer eigenen Präsenz in Halle 6 an Stand G28 vertreten.

Weitere Informationen unter www.stormshield.eu/de .

Hochauflösendes Bildmaterial kann unter stormshield@sprengel-pr.com angefordert werden.

Über Stormshield SAS:
Stormshield, eine 100%-ige Tochtergesellschaft von Airbus Defense and Space, bietet innovative End-to-End-Sicherheitslösungen zum Schutz von Netzwerken (Stormshield Network Security), Workstations (Stormshield Endpoint Security) und Daten (Stormshield Data Security). Diese zuverlässigen Lösungen der neuesten Generation sind auf höchster europäischer Ebene zugelassen (EU RESTRICTED, NATO und ANSSI EAL4+) und gewährleisten den Schutz strategischer Informationen. Sie werden über ein Netz von Vertriebspartnern, Integratoren und Betreibern bereitgestellt und von Unternehmen verschiedenster Größe sowie von Regierungsstellen und Verteidigungsorganisationen weltweit eingesetzt.

Firmenkontakt
Stormshield SAS
Christoph Brecht
Landsberger Straße 155
80687 München
+49 (0) 160-903 26845
dach@stormshield.eu
https://www.stormshield.eu

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)26 61-91 26 0-0
stormshield@sprengel-pr.com
www.sprengel-pr.com

Computer IT Software

Mit Fusion positioniert sich acentrix zukunftsweisend mit Digitalen Services und PLM Solutions auf dem Weg zur Industrie 4.0.

Strategischer Firmenzusammenschluss mit Infinities1st, einem PLM/PDM Systemintegrator aus München.

Mit Fusion positioniert sich acentrix zukunftsweisend mit Digitalen Services und PLM Solutions auf dem Weg zur Industrie 4.0.

Geschäftsführer Thomas Heinz, acentrix GmbH (rechts) und Wolfgang Armbruster, Infinities1st (links)

Digitaler Fortschritt wird mit zunehmender Bedeutung zum mittel- und langfristigen Wettbewerbsfaktor. IT-Prozesse ziehen sich durch das gesamte Unternehmen, werden zum Innovationstreiber und stellen große Herausforderungen auf dem Weg zur Industrie 4.0 dar.

In Weiterentwicklung der bereits erfolgreich etablierten Cloud Lösungen für die Automobil und Maschinenbauindustrie rund um den Future Engineering Workspace, nimmt acentrix nun das Thema PLM Solutions als Bestandteil in das acentrix Portfolio auf und setzt somit die strategische Ausrichtung des Beratungsportfolios im Bereich Industrie 4.0 konsequent fort.

Um sich hier schnell und erfolgreich am Markt positionieren zu können, haben sich die acentrix GmbH und Infinities1st GmbH, ein sehr erfahrener PDM/ PLM Systemintegrator aus München, entschlossen ab 2016 den weiteren Weg gemeinsam zu gehen. Beide Unternehmen können auf eine langjährige erfolgreiche Partnerschaft zurückblicken. Bereits seit 2010 arbeiten acentrix und Infinities1st intensiv in Projekten zusammen.
Mit der Fusion beider Unternehmen stärkt acentrix weiter seine Aktivitäten und sein Lösungsportfolio. Beide Unternehmen ergänzen sich hinsichtlich ihres Lösungs- und Leistungsportfolios ideal und bringen mit ihrem Zusammenschluss eine zukunftsweisende Positionierung zum Ausdruck, die der engen Verzahnung von IT- und Geschäftsprozessen gerecht wird. Das Portfolio der Infinities1st ist zukünftig als Bestandteil der acentrix Unternehmensstrategie unter dem Bereich „PLM Solutions“ wiederzufinden. Im Rahmen des Zusammenschlusses werden beide Gesellschaften ab sofort unter der Geschäftsführung von Thomas Heinz mit dem Namen acentrix GmbH firmieren. Wolfgang Armbruster, bisheriger Geschäftsführer der Infinities1st, wird als Mitglied der Geschäftsleitung auch weiterhin den Bereich PLM Solutions bei acentrix leiten.

Mit dem Anspruch gemeinsam die digitale Zukunft mit smarten und disruptiven Technologien zu gestalten, sieht acentrix in den Möglichkeiten der Cloud-Technologien und der Digitalisierung nicht nur Herausforderungen, sondern vor allem enorme wirtschaftliche Chancen für viele Märkte und Unternehmen in Deutschland und Europa.

Wolfgang Armbruster, Infinities1st erklärt: „Mit dem Portfolio der acentrix in Verbindung mit dem Leistungsvermögen der Infinities1st im Bereich PLM Solutions haben wir eine noch leistungsstärkere Einheit geschaffen, die den Bedürfnissen der Kunden bei der Realisierung von Industrie 4.0 Use Cases optimal gerecht wird. Der Zusammenschluss mit acentrix ermöglicht es nun für die Entwicklungsabteilungen integrierte Lösungen rund um die Megatrendthemen Cloud, Mobile und Smart Big Data mit dem entsprechenden Prozess Know-how für den Produktentstehungsprozess anzubieten.“

acentrix Geschäftsführer Thomas Heinz erklärt: „Durch die Verstärkung der acentrix um die Infinities1st sind wir nunmehr in der Lage, die komplette IT-Wertschöpfungskette für unsere Kunden aus der Fertigungsindustrie anzubieten. Diese Kombination ist derzeit einmalig. Unsere Leistungen beginnen bei der Analyse und Beratung, über die Integration bis hin zu Applikationsanpassungen und den notwendigen Managed Services auf einer Cloud Plattform. Unser Ziel ist es, durch die Kombination von dem vorhandenen Know-how der acentrix und Infinities1st das Wachstum voranzutreiben und uns zu einem führenden Anbieter von Digitalen Services zu entwickeln.“

acentrix ist Ihr Beratungs- und Integrationspartner zur Realisierung der digitalen Transformation. Unsere Mission ist es, unseren Kunden die Vorteile innovativer Technologien nahezubringen und daraus einen messbaren Mehrwert zu generieren.

Wir führen branchenübergreifend Cloud-Beratung, Cloud-Integration und Cloud-Security Projekte durch. Für die Fertigungsindustrie reicht unser Leistungsspektrum von der Prozessberatung und Integration von Product- und Application-Lifecycle-Management Lösungen, Managed Services bis hin zu Smart Digital Services.

Dank über 100 engagierten Mitarbeitern, einem innovativen am Markt ausgerichteten Portfolio und der erfolgreichen Realisierung von komplexen Cloud Transformationsprojekten, ist die acentrix GmbH im vergangenen Jahr zum „Cloud Rising Star“ von der Experton Group ausgezeichnet worden.

Der Fokus unseres Cloud Portfolios liegt auf der Beratung hybrider Cloud Infrastrukturen. Dabei achten wir beim Design und der Implementierung von Public Cloud in Kombination mit Private Cloud Services auf ein effizientes Management.

Im Bereich PLM (Product Lifecycle Management) Solutions bieten wir PLM Beratung, PLM Integration sowie PLM Transformation bis hin zu kundenindividuellen Software Lösungen an. Umfangreiches Branchenwissen, langjähriges Know-how in Geschäftsprozessen und eine hohe Umsetzungskompetenz zeichnen uns dabei aus.

acentrix unterstützt mit dem Angebot von Smart Digital Services umsetzungsorientiert Kunden bei ihren Digitalisierungsvorhaben. Mit der Bündelung unseres Know-hows der IT-Megatrendthemen Cloud, Mobile, Big Data, dem gezielten Einsatz von innovativen Technologien sowie unserem PLM Solutions Know-how, können wir konkrete Anwendungssituationen für die Realisierung von Industrie 4.0 und Internet of Things Initiativen erstellen.

Firmenkontakt
acentrix GmbH
Nicole Göttmann
Erika-Mann-Str. 31
80636 München
+49 89 1222809 600
marketing@acentrix.de
www.acentrix.de

Pressekontakt
acentrix GmbH
Nicole Göttmann
Erika-Mann-Str. 31
80636 München
+49 89 1222809 611
n.goettmann@acentrix.de
www.acentrix.de

Computer IT Software

Clavister tritt Wind River Titanium Cloud-Ökosystem bei

Schwedischer Hersteller treibt Entwicklung virtualisierter Lösungen für mobile Netze voran

Hamburg, 03. November 2015 – Next Generation Firewall-Hersteller Clavister (NASDAQ: CLAV) ist dem Wind River Titanium Cloud-Ökosystem beigetreten. Das Programm des US-amerikanischen Embedded Software-Spezialisten widmet sich in erster Linie der Entwicklung von Lösungen für den Bereich Network Functions Virtualization (NFV).

Clavister wird den Wind River Titanium Server zukünftig in seine Hard- und Softwareprodukte mit dem Betriebssystem Clavister cOS Stream integrieren. Dadurch optimiert der Hersteller seine Lösungen insbesondere für Service Provider und Anbieter von Telekommunikationsgeräten, denn beide benötigen eine auf NFV basierende Security-Architektur. Durch die Integration des Titanium-Servers sind die Clavister-Produkte bereit für den Einsatz in mobilen Netzwerken. Der Wind River Server ist eine Carrier-Grade NFV-Infrastruktur-Software-Lösung, die den hohen Anforderungen der Telekommunikationsbranche entspricht. Die Vorteile zeigen sich u.a. in schnelleren Service-Bereitstellungen sowie einer zuverlässigen 24/7-Uptime.

Win-win-Situation für Clavister und Wind River
Die Partnerschaft untermauert Clavisters Strategie, stabile NFV Carrier-Grade-Lösungen für Mobilfunknetzbetreiber zu liefern. Die damit verbundenen Sicherheitsfunktionalitäten unterstützen Unternehmen bei den geschäftlichen und technologischen Herausforderungen, die ein Umstieg auf NFV-Umgebungen mit sich bringt – z.B. im Bereich Mobile Edge Cloud, LTE Backhaul, Packet Core etc.

„Durch den Einsatz des Wind River Titanium-Servers können wir nun mittels vSwitch-Technologie die gleichen Leistungsstufen erreichen, die zuvor nur mit virtuellen Netzwerkfunktionen möglich waren“, erklärt James Byström, VP Global Sales bei Clavister. „Wind River beschleunigt die vSwitch-Technologie und fördert zugleich eine hohe Systemflexibilität, kombiniert mit nützlichen virtuellen Funktionen. Die Partnerschaft ermöglicht es uns, Mobilfunknetzbetreiber stärker mit NFV-Sicherheitslösungen zu adressieren und so unsere Position im Carrier-Grade Security-Markt zu festigen.“

„Da wir mit unserem Titanium Cloud-Ökosystem mit Clavister kooperieren, können wir gemeinsamen Kunden ab sofort eine vorvalidierte Carrier-Grade Security-Lösung liefern, die schnell bereitgestellt werden kann. Somit erzeugt die Partnerschaft einen enormen Wettbewerbsvorteil für Service Provider“, kommentiert Charlie Ashton, Senior Director of Business Development für Networking-Lösungen bei Wind River.

Weitere Informationen unter www.clavister.com .

Kurzporträt Clavister:
Gegründet im Jahr 1997, ist Clavister ein führender Mobile- und Network Security-Provider. Die preisgekrönten Lösungen basieren auf Einfachheit, gutem Design und sehr guter Performance, um sicherzustellen, dass Cloud-Service-Anbieter, große Unternehmen und Telekommunikationsbetreiber den bestmöglichen Schutz gegen die digitalen Bedrohungen von heute und morgen erhalten. Alle Produkte sind in einem skandinavischen Design entworfen, gekoppelt mit schwedischer Technologie. Clavister hält außerdem einen Weltrekord für den schnellsten Firewall-Durchsatz. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.clavister.com.

Firmenkontakt
Clavister Deutschland
Thomas Gross
Paul-Dessau-Str. 8
22761 Hamburg
+49 (40) 41 12 59-0
Sales-DE@clavister.com
http://www.clavister.de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Maximilian Schütz
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
02661-912600
administration@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com