Tag Archives: CIS

Electric Electronics

Tichawa´s Diamond Sensor wins bronze

Vision Systems Design 2018 Innovators Award: expert for high-precision CIS scanners awarded with the internationally renowned prize of the image processing industry

Tichawa´s Diamond Sensor wins bronze

Dr. Nikolaus Tichawa (center), CEO Tichawa Vision. (Source: @ Vision Systems Design)

Friedberg/Boston, May 2nd 2018. Tichawa Vision has received bronze at this year’s Vision Systems Design Innovators Award for its Diamond Sensor. With a line rate of up to 1 MHz, the award-winning product enables extremely fast scanning of the test objects. This makes the Diamond Sensor particularly suitable for web inspection of high-speed processes such as print products. High anti-blooming ensures best image quality. The maximum resolution of the sensor of 4,800 dpi is also outstanding. Dr. Nikolaus Tichawa, Managing Director of Tichawa Vision, received the award personally during the Vision Show in Boston.

„After winning gold for our VDCIS last year, we are very pleased to have received an award again this year. The bronze award confirms our efforts to continuously develop innovative solutions for automated quality control of industrial products,“ says Dr. Nikolas Tichawa. „We are very proud of this award. It shows that the complex development period of almost five years has paid off completely.“

Fast and powerful
The Diamond Sensor is characterized by highly innovative features. Scanning at a line rate of up to 1 MHz, the sensor combines a pixel array with high performance signal processing, column ADCs and 16 serial LVDS outputs on a single chip. The pixel array consists of 864 optical and four black 4T pixel cells with a size of 21 x 21 µm and with approx. 60,000 electrons full well capacity. Tichawa has designed the Diamond Sensor to assure high anti-blooming and minimum image lag. The correlated double sampling results in 80 dB dynamic range – sufficient for true 12 bit operation.

On-chip linearization and selectable ADC resolution (8 to 12 bits) make the new sensor well suited for demanding applications such as high-speed printing. 17 LVDS outputs at 622 Mbaud each allow for 868 Mpixels/sec. video date rate. Finally, the sensor scans the test objects with a resolution of 4,800 dpi (maximum), 2,400 dpi or 1,200 dpi.

Award for market leading solutions
The jury is comprised of well-versed specialists from various computer retailers and companies. The prize is awarded in the categories Platin, Gold, Silver and Bronze. The Innovators Awards are judged based on following criteria: originality, innovation, impact on designers, market demand as well as the utility of the new technology.

Alan Bergstein, publisher of Vision Systems Design: „This prestigious program allows Vision Systems Design to celebrate and recognize the most innovative products and services in the vision and image processing industry. Our 2018 honorees are an outstanding example of companies who are making an impact in the industry.“

The 2018 Visions Systems Design Innovators Awards honorees are featured in the June issue of Vision Systems Design magazine as well as on http://www.vision-systems.com.

Proven CIS technology
Tichawa Vision GmbH develops and manufactures Contact Image Sensors (CIS) for inspection of flat materials as an alternative to conventional line cameras. The CIS contains in one housing a reading guide line, an optical system, and a light source for high-precision applications.

Based on its know-how of low distance image sensor technology, Tichawa has developed a wide range of cameras for applications in various industries. Tichawa Vision configures ready-made and well proven function blocks in a short development time and thus builds cameras at extremely favorable prices. This principle offers high reliability in design regarding power consumption, functionality and size.

About Tichawa Vision:
Since the foundation in 1991, Tichawa Vision GmbH has specialised in the development, production and distribution of camera technologies for industrial image processing for the purpose of optical surface inspection and product control. Tichawa is the worldwide leader in the field of Contact Image Sensors (CIS), which -consisting of a reading line, an integrated lens and an optimized light source -generate reliable analytical results with an aspect ration of 1:1 for applications as well as glass processing, silk screen printing, wafer inspection, sorting of postal items or automation technology.

Company-Contact
Tichawa Vision GmbH
Dr. Nikolaus Tichawa
Burgwallstraße 14
86316 Friedberg
Phone: +49 (0) 821 455 553 0
E-Mail: sales@tichawa.de
Url: http://www.tichawa.de

Press
epr – elsaesser public relations
Sabine Hensold
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
Phone: +49 (0) 821-4508 79-17
E-Mail: sh@epr-online.com
Url: http://www.epr-online.com

Elektronik Medien Kommunikation

Diamond Sensor von Tichawa gewinnt Bronze

Vision Systems Design 2018 Innovators Award: Spezialist für hochpräzise CIS-Sensoren mit international angesehenem Preis der Bildverarbeitungsbranche ausgezeichnet

Diamond Sensor von Tichawa gewinnt Bronze

Dr. Nikolaus Tichawa (Mitte), Geschäftsführer von Tichawa Vision. (Bildquelle: @ Vision Systems Design)

Friedberg / Boston, 2. Mai 2018. Tichawa Vision hat bei der diesjährigen Verleihung des Vision Systems Design Innovators Award für seinen Diamond Sensor die Auszeichnung Bronze erhalten. Mit einer Zeilenrate von bis zu 1 MHz ermöglicht das preisgekrönte Produkt ein extrem schnelles Abtasten der Prüfobjekte. Damit eignet sich der Diamond Sensor insbesondere für die Bahninspektion von Hochgeschwindigkeitsprozessen beispielsweise von Druckerzeugnissen. Ein hohes Maß an Anti-Blooming sorgt für beste Bildqualität. Herausragend ist zudem die maximale Auflösung des Sensors von 4.800 dpi. Nikolaus Tichawa, Geschäftsführer von Tichawa Vision, nahm den Award während der Vision Show in Boston persönlich entgegen.

„Nachdem wir für unseren VDCIS im letzten Jahr Gold gewonnen haben, freuen wir uns sehr, auch in diesem Jahr wieder einen Preis erhalten zu haben. Die Bronze-Auszeichnung bestätigt unser Bestreben, fortlaufend innovative Lösungen zur automatischen Qualitätskontrolle industrieller Erzeugnisse zu entwickeln“, berichtet Dr. Nikolas Tichawa. „Wir sind sehr stolz auf diesen Preis. Er zeigt, dass sich die aufwendige Entwicklungszeit von fast fünf Jahren voll und ganz gelohnt hat.“

Schnell, leistungsstark
Der Diamond Sensor zeichnet sich durch hoch innovative Features aus. Der mit einer Zeilenrate von bis zu 1 MHz abtastende Sensor kombiniert ein Pixel-Array mit leistungsstarker Signalverarbeitung, Spalten-ADCs und 16 seriellen LVDS-Ausgängen auf einem einzigen Chip. Das Pixel-Array besteht aus 864 optischen und vier schwarzen 4T-Pixelzellen mit einer Größe von 21 x 21 µm und einer Kapazität von 60.000 Elektronen. Tichawa hat den Diamond Sensor so konzipiert, dass er ein hohes Maß an Anti-Blooming und eine sehr geringe Image Lag sicherstellt. Die korrelierte Doppelabtastung bewirkt einen Dynamikumfang von 80 dB – ausreichend für einen 12 Bit-Betrieb. Durch die On-Chip-Linearisierung und die wählbare ADC-Auflösung (8 bis 12 Bit) ist der neue Sensor für anspruchsvolle Anwendungen beispielsweise den Hochgeschwindigkeitsdruck bestens geeignet. 17 LVDS-Ausgänge mit je 622 MBaud ermöglichen eine Videodatenrate von 868 MPixel/Sek. Schließlich tastet der Sensor die Prüfobjekte mit einer Auflösung von 4.800 dpi (maximal), 2.400 dpi oder 1.200 dpi ab.

Auszeichnung marktführender Lösungen
Die Jury setzt sich aus versierten Fachleuten aus Systemhäusern und Unternehmen zusammen. Sie vergibt die Auszeichnungen in den Kategorien Platin, Gold, Silber und Bronze. Bewertungskriterien sind Originalität, Innovation, Einflussnahme auf Entwickler, Systemintegratoren und Anwender, Marktbedarf sowie Nutzen der neuen Technologie.

„Das Innovators-Award-Programm macht uns auf neue, zukunftsträchtige Technologien in der Bildverarbeitungsbranche aufmerksam. Wir freuen uns, mit der Verleihung des Preises, die innovativsten Produkte und Dienstleistungen gebührend ehren zu können“, sagt Alan Bergstein, Herausgeber der Vision Systems Design. „Die diesjährigen Preisträger sind herausragende Beispiele von Unternehmen, die mit ihren Produkten die Branche nachhaltig beeinflussen.“

Die Fachzeitschrift Vision Systems Design präsentiert die Preisträger des 2018 Vision Systems Design Innovators Awards in ihrer Juni-Ausgabe und auf http://www.vision-systems.com.

Erprobte Technologie
Die Contact Image Sensoren (CIS) aus dem Hause Tichawa haben sich zur Prüfung flacher Materialien als Alternative zu herkömmlichen Zeilenkameras etabliert. Die aus einer Lesezeile, einer Optik und einer Lichtquelle bestehenden CIS kommen bei Anwendungen mit hoher Genauigkeit zum Einsatz, so auch in der Druckbranche. Auf Basis der Low-Distance-Image-Sensor-Technologie entwickelt Tichawa Vision die Contact Image Sensoren kontinuierlich weiter und bietet ein umfangreiches Produktportfolio für die verschiedensten Anwendungsgebiete. Im industriellen Umfeld hat sich Tichawa im Bereich Entwicklung und Produktion zum weltweiten Markt- und Technologieführer für CIS (Contact Image Sensoren) etabliert.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1991 konzentriert sich die Tichawa Vision GmbH auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Kamera-Technologien für die industrielle Bildverarbeitung zum Zweck der optischen Oberflächeninspektion und Produktkontrolle. Weltweit marktführend ist Tichawa auf dem Gebiet der Contact Image Sensoren (CIS), die – bestehend aus einer Lesezeile, integrierter Optik und anwendungsoptimierter Lichtquelle – mit einem Abbildungsverhältnis von 1:1 zuverlässige Analyseergebnisse für Anwendungen wie die Glasverarbeitung, den Siebdruck, die Waferinspektion, die Postsortierung oder die Automatisierungstechnik generieren.

Firmenkontakt
Tichawa Vision GmbH
Dr. Nikolaus Tichawa
Burgwallstraße 14
86316 Friedberg
(0821) 455 553 0
sales@tichawa.de
http://www.tichawa.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Sabine Hensold
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
(0821) 4508 7917
sh@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Elektronik Medien Kommunikation

Vision 2016: Tichawa Vision zeigt CIS mit verbesserter Tiefenschärfe und optimiertem Arbeitsabstand

Spezialist für hochpräzise CIS-Sensoren mit neuen Produkten auf der Vision 2016 vom 8.-10. November in Stuttgart

Vision 2016: Tichawa Vision zeigt CIS mit verbesserter Tiefenschärfe und optimiertem Arbeitsabstand

(Bildquelle: Tichawa Vision GmbH)

Friedberg, 29. September 2016. Als Messe-Highlight auf der Vision 2016 präsentiert Tichawa Vision GmbH einen neuen CIS-Contact Image Sensor mit verbesserten Funktionen. Für die Inspektion von Lebensmittel- und Blisterverpackungen sowie Erzeugnissen aus Glas, Holz, Metall, Plastik und Keramik bietet der in Halle 1 am Stand H42 ausgestellte CIS-Sensor bei einer Auflösung von 300 dpi eine Tiefenschärfe von 10 mm statt bisher 1,5 mm. Der Friedberger Spezialist für hochpräzise CIS-Contact Image Sensoren hat außerdem den Arbeitsabstand des CIS von 10 mm auf 60 mm vergrößert Der Multicolor CIS ist eine weitere Neuheit, die Tichawa am Messestand demonstriert. Der Industriescanner für anspruchsvolle Inspektionsaufgaben in den Bereichen Sicherheits-, Digital-, und Inkjetdruck ist der erste CIS mit umschaltbarer Auflösung. Hinsichtlich Kompaktheit und Abtastgeschwindigkeit ist er derzeit marktführend unter den Kamerasystemen zur Qualitätskontrolle.

Im Bereich der Qualitätskontrolle haben sich die Contact Image Sensoren (CIS) von Tichawa als Alternative zu herkömmlichen Zeilenkameras etabliert. Auf der diesjährigen Vision zeigt das Unternehmen gleich zwei neue CIS-Modelle: einen CIS-Sensor mit verbesserter Tiefenschärfe und erhöhtem Arbeitsabstand sowie einen Multicolor CIS (8LED Colors), den Tichawa auf der drupa im Mai dieses Jahres erstmals einem breiten Fachpublikum vorgestellt hat.

Höhere Tiefenschärfe, größerer Arbeitsabstand
Der neue CIS-Sensor wurde speziell für die Inspektion von Lebensmittel- und Blisterverpackungen für Tabletten sowie für Produkte aus Glas, stark profiliertem Holz, Metall, Plastik und Keramik konzipiert. Bei einer Auflösung von 300 dpi erreicht der CIS jetzt eine Tiefenschärfe von 10 mm. Bisher betrug diese 1,5 mm. Tichawa konnte zudem den Arbeitsabstand des neuen CIS von bisher standardmäßig 10 mm auf 60 mm bei 300 dpi erhöhen. Auf der Vision stellt Tichawa einen Prototypen mit einer Lesebreite von 260 mm aus. Generell ist der CIS-Sensor mit Lesebreiten bis zu 1040 mm verfügbar. Der CIS ist in den Beleuchtungskombinationen RGB und Monochrome (Schwarz / Weiß) verfügbar. Je nach Auflösung beträgt die Zeilenrate 10 bis 120 kHz.

Multicolor CIS für die Druckinspektion – der schnellste seiner Art
Der Multicolor CIS für die Qualitätskontrolle in der Druckindustrie ist der erste CIS mit umschaltbarer Auflösung (1200, 600 und 300 dpi). Der schlanke und sehr kompakte CIS-Sensor lässt sich schnell und einfach in Druckmaschinen einbauen. Durch den geringen Abstand von etwa 10 mm zum inspizierenden Druckobjekt erzeugt der VARICIS eine verzerrungsfreie und deutlich schärfere Abbildung im Gegensatz zu konventionellen Zeilenkameras, wo sich die Schärfe im Randbereich deutlich verschlechtert. Außerdem sorgt die 1:1-Optik für einen konstanten Blickwinkel über die gesamte Lesebreite. Dank der herausragenden Zeilenrate von bis zu 250 kHz und einer Abtastgeschwindigkeit von bis zu 20 m/s ist der VARICIS für die sehr schnell laufenden Druckprozesse bestens geeignet. Der Sensor ist optional mit einer Lesebreite von 260 bis 2080 Millimeter verfügbar.

„Auf Grundlage von Gesprächen und Erfahrungen mit unseren Kunden sowie den am Markt steigenden Anforderungen entwickeln wir unsere CIS-Sensoren ständig weiter“, sagt Dr. Nikolaus Tichawa, Geschäftsführer der Tichawa Vision GmbH. „Die Fachmesse Vision bietet eine hervorragende Gelegenheit, unsere neuesten Produkte zur Qualitätskontrolle von flachen Materialien und Erzeugnissen technischen Entscheidern vorzustellen.“

Besuchen Sie Tichawa auf der Vision 2016 in Stuttgart, Halle 1, Stand H42.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1991 konzentriert sich die Tichawa Vision GmbH auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Kamera-Technologien für die industrielle Bildverarbeitung zum Zweck der optischen Oberflächeninspektion und Produktkontrolle. Weltweit marktführend ist Tichawa auf dem Gebiet der Contact Image Sensoren (CIS), die – bestehend aus einer Lesezeile, integrierter Optik und anwendungsoptimierter Lichtquelle – mit einem Abbildungsverhältnis von 1:1 zuverlässige Analyseergebnisse für Anwendungen wie die Glasverarbeitung, den Siebdruck, die Waferinspektion, die Postsortierung oder die Automatisierungstechnik generieren.

Firmenkontakt
Tichawa Vision GmbH
Dr. Nikolaus Tichawa
Burgwallstraße 14
86316 Friedberg
(0821) 455 553 0
sales@tichawa.de
http://www.tichawa.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Sabine Hensold
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
(0821) 4508 7917
sh@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Computer IT Software

Remy Cointreau nutzt Centrify um seine IT-Sicherheit zu verbessern, agiler zu werden und um IT-Kosten zu senken

Centrify´s Identity-Management-Lösungen ermöglicht dem globalen Likör- und Spirituosenhändler seinen Angestellten sicheren und einfachen Zugang zu tausenden Cloud-basierten Applikationen zu gewähren

Santa Clara, CA/München, 20.07.2016 – Centrify, ein führender Anbieter von Lösungen zur Absicherung von digitalen Identitäten vor Cyber-Angriffen, verkündet heute, dass Remy Cointreau, eine der weltweit führenden Spirituosenmarken, ab sofort Centrify für ihre hauptsächliche Identity-Management- und Mobile- Management-Plattform nutzt.

Remy Cointreau beschäftigt 1.800 Mitarbeiter und hat einen Jahresumsatz von mehr als einer Milliarde Euro. Eines der ersten Ziele des Unternehmens ist es seit kurzem, IT-basiert die Firma in eine agilere Organisation zu transformieren, mit einfacherem Zugang der Anwender zu Apps und leichterem Onboarding neuer Mitarbeiter. Dafür bat Remy Cointreau Centrify um Unterstützung beim Übergang zu einer agileren cloudbasierten Sicherheitsinfrastruktur.

Insbesondere sollte sich Remy Cointreau besser auf die sich verändernden Arbeitsgewohnheiten seiner Angestellten einstellen. Diese nutzen im Durchschnitt 20 verschiedene Cloud- und Web-basierte Applikationen am Tag. Das Unternehmen wollte zudem die Produktivität steigern, indem sie ihren Angestellten ermöglichte, von jedem Gerät aus, überall und jederzeit, sicher auf ihre Apps zugreifen zu können.

Remy hatte bereits eine Lösung für Single Sign-On (SSO), die aber nur in Französisch verfügbar war und an Support-Barrieren krankte. So war es zum Beispiel sehr teuer, neue Apps über das System hinzuzufügen. Hinzu kommt, dass das weltweite IT-Team von Remy mit 50 Mitarbeitern schlank aufgestellt ist. Das Unternehmen brauchte eine sehr effektive Lösung, die einfach ausgerollt und von den lokalen Teams auf der ganzen Welt verwaltet werden kann.

Zusätzlich sollte die neue Security-Plattform für die Angestellten einfach zu handhaben sein. Der Aufwand durch vergessene Passwörter, Rücksetzen von Passwörtern und die Entsperrung gesperrter Accounts war ein Problem für die IT-Abteilung von Remy und für 30 Prozent aller Help Desk Tickets verantwortlich. Die Kosten zur Bearbeitung eines Tickets betragen im Branchendurchschnitt 25 bis 30 $. Neben dem Verbrauch wertvoller Zeit der IT-Experten und Produktivitätseinbußen kosteten diese Tickets das Unternehmen echtes Geld.

„Wir setzen viele Cloud Apps von vielen unterschiedlichen Anbietern ein und Centrify bietet unseren Mitarbeitern mit seinem Portal die Möglichkeit, mit einem Klick oder Tap mit jedem Gerät auf all diese Applikationen zuzugreifen“, sagt Sebastien Huet, CTO bei Remy Cointreau. „Es fügt die Apps zusammen und gibt den Anwendern das Gefühl, dass sie eine große, einheitliche Lösung nutzen. Es war keine finanzielle Entscheidung, wir haben Centrify aus strategischen Gründen ausgewählt. Wir steigern damit unsere Flexibilität.“

Seit der Implementierung von CIS ist auch das Onboarding von neuen Mitarbeitern bei Remy viel einfacher und die Produktivität ist gestiegen. „Neue Mitarbeiter sind viel schneller produktiv und der leichtere Zugriff auf Apps hat auch bei bisherigen Mitarbeitern zu einer Effizienzsteigerung geführt“, zeigt sich Huet zufrieden.

Remy profitiert zudem von Centrify“s EMM-Lösung, die Teil des CIS ist. Es zeigte sich als sinnvoll, das komplette Identity Management zu zentralisieren, da es die IT entlastete. So muss Remy ein Produkt weniger verwalten und spart die Kosten für ein weitere Produkte. Zudem plant Remy Multi-Faktor-Authentifizierung vom Centrify Identity Service einzuführen.

„Wir sind geehrt, Partner von Remy Cointreau, einer der weltweit bekanntesten Marken, zu sein und ihnen unsere moderne Identity-Management- und Mobile-Management-Lösung zur Verfügung zu stellen“, sagt Bill Mann, CPO von Centrify. „Centrify´s einzigartiger Ansatz, den sich schnell wandelnden Sicherheitsperimeter von Unternehmen zu sichern, hat uns zu einem führenden Unternehmen im Identity- und Access-Management-Bereich gemacht. Wir freuen uns Remy Cointreau beim Übergang zur Cloud zu helfen und sie erfolgreich durch die heutige komplexe Gefahrenlandschaft zu navigieren.“

Über Remy Cointreau
Die Remy Cointreau S.A. mit Sitz in Paris ist eine französische Unternehmensgruppe der Spirituosenindustrie, die Cognac, Likör und weiteren Spirituosen produziert. Sie ging 1991 aus einer Fusion der weltweit bekannten Marken Remy Martin und Cointreau hervor und bietet eine große Palette von exklusiven Marken im oberen Marktsegment an. Das Unternehmen beschäftigt 1.800 Mitarbeiter und hat einen Jahresumsatz von mehr als einer Milliarde Euro.

Über Centrify
Centrify ist ein führender Anbieter von Lösungen zur Absicherung von digitalen Identitäten vor Cyber-Angriffen in den heutigen hybriden IT-Umgebungen aus Cloud, Mobile und Rechenzentren. Die Centrify Identity Platform schützt gegen eine der Hauptursachen für Sicherheitslücken – kompromittierte Anmeldedaten – indem sie die digitalen Identitäten von internen und externen Anwendern sowie von Anwendern mit erweiterten Zugriffsrechten sichert. Kunden von Centrify profitieren von besserer IT-Sicherheit, Compliance und gesteigerter Produktivität der Mitarbeiter durch Single Sign-On, Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA), Mobile- und Mac-Management, Sicherung von privilegierten Zugriffen und Sitzungsüberwachung. Über 5000 Kunden inklusive mehr als die Hälfte der Fortune 50 Unternehmen vertrauen auf Centrify. Erfahren Sie mehr auf www.centrify.com/de.

Centrify ist ein eingetragenes Markenzeichen und Centrify Server Suite, Centrify Privilege Service sowie Centrify Identity Service sind Markenzeichen der Centrify Corporation in den Vereinigten Staaten von Amerika und in anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
Centrify
Natalie Binns
Lily Hill House, Lily Hill Road 1
RG12 2SJ Bracknell, Berkshire
+44 (0)1244 317950
emeamarketing@centrify.com
http://www.centrify.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmBH
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 9938 8731
christian_fabricius@hbi.de
http://www.hbi.de

Computer IT Software

Centrify ist ein Leader im Gartner Magic Quadrant 2016 für Identity & Access Management as a Service weltweit

Die Bewertung basiert auf Vollständigkeit der Vision und Umsetzungskompetenz

Santa Clara, CA/München, 09.06.2016 – Centrify, ein führender Anbieter von Lösungen zur Absicherung von digitalen Identitäten vor Cyber-Angriffen, gibt heute bekannt, dass seine Lösungen von Gartner, Inc. im Leader-Quadranten des „Magic Quadrant for Identity and Access Management as a Service, Worldwide“* eingeordnet werden.

„Wir freuen uns, als Leader im Bereich Identity and Access Management as a Service (IDaaS) eingeordnet zu werden“, sagt Tom Kemp, CEO und Mitgründer von Centrify. „Die Einordnung erfolgt nach einem Jahr voller großer Innovationen und Fortschritte von Centrify. Wir waren das erste Unternehmen, das integrierte Lösungen für Identity & Mobility Management angeboten hat. In den letzten 12 Monaten haben wir unsere Lösungen um Push-Multi-Faktor-Authentifizierung, Unterstützung von Wearables, mobiles TrueSSO und den Schutz mobiler Endgeräte erweitert. Zudem haben wir Anfrage- und Freigabe-Workflows integriert und die Unterstützung von B2B- und B2C-Anwendern hinzugefügt. Und seit kurzem bieten wir zudem eine Cloud-basierte Lösung für Password & Access Management für heutigen hybriden IT-Umgebungen aus Servern und Netzwerkinfrastruktur in der Cloud und in Rechenzentren an.“

Laut Gartner verfügen Leader im IDaaS-Markt generell über starke Kundenzuwächse und bieten Funktionen, die aktuelle Kundenbedürfnisse abdecken. Sie können zudem belegen, dass sie über starke Vision und Umsetzung hinsichtlich zu erwartender Anforderungen in Bezug auf Technologie, Methoden oder Wege der Auslieferung verfügen. Weiterhin sind die Kunden von Unternehmen im Leader-Segment sehr zufrieden mit den gesamten IDaaS-Fähigkeiten sowie dem dazugehörigen Service und Support.

Centrify Identity Service (CIS) vereinheitlich den Schutz von Identitäten, mobilen Endgeräten und Macs in einen Cloud Service und macht die Probleme, die mit multiplen Passwörtern einhergehen, obsolet. Mit CIS setzen Organisationen Sicherheitsrichtlinien über diverse Umgebungen hinweg für interne und externe Anwender durch. Zudem steigert es die Produktivität der Endnutzer und sichert den Zugriff auf Cloud-, Mobil- und lokale Applikationen durch Single Sign-on, User Provisioning und Multifaktor-Authentifizierung.

CIS bietet webbasiertes IDaaS und Enterprise Mobility Management (EMM), Single Sign-On für Applikationen durch Nutzung von Federation Standards oder Password Vaulting and Forwarding, sowie Reporting. Wichtige Funktionen umfassen Sicherheitskonfiguration und Durchsetzung von Sicherheitsregeln, Device X.509 Credential Issuance und Renewal, Fernortung und -Löschung von mobilen Endgeräten und die Containerisierung von Applikationen.

Für weitere Informationen zum Magic Quadrant for Identity and Access Management as a Service, Worldwide von Gartner besuchen Sie bitte https://www.centrify.com/resources/gartner-centrify-named-a-leader-in-the-gartner-magic-quadrant-for-identity-and-access-management-as-a-service?utm_campaign=gartner2016mq&utm_medium=pr&utm_source=press_release&utm_content=&utm_term=&ls=

* Gartner „Gartner Magic Quadrant for Identity and Access Management as a Service, Worldwide 2016“ by Gregg Kreizman, Neil Wynne June 2016.

Erforderlicher Disclaimer:
Gartner spricht keine Empfehlungen für in seinen Veröffentlichungen genannten Anbietern, Produkten oder Dienstleistungen aus und rät Technologiebenutzern nicht, nur die Anbieter mit dem höchsten Rating oder anderen Bezeichnungen auszuwählen. Publikationen von Gartner beinhalten die Meinung von Gartner“s Research-Abteilung und sollten nicht als Tatbestand aufgefasst werden. Gartner lehnt jegliche ausdrückliche oder stillschweigende Haftung hinsichtlich der vorliegenden Forschungsergebnisse ab, auch in Bezug auf die Marktgängigkeit oder die Eignung für einen bestimmten Zweck.

Über Centrify
Centrify ist ein führender Anbieter von Lösungen zur Absicherung von digitalen Identitäten vor Cyber-Angriffen in den heutigen hybriden IT-Umgebungen aus Cloud, Mobile und Rechenzentren. Die Centrify Identity Platform schützt gegen eine der Hauptursachen für Sicherheitslücken – kompromittierte Anmeldedaten – indem sie die digitalen Identitäten von internen und externen Anwendern sowie von Anwendern mit erweiterten Zugriffsrechten sichert. Kunden von Centrify profitieren von besserer IT-Sicherheit, Compliance und gesteigerter Produktivität der Mitarbeiter durch Single Sign-On, Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA), Mobile- und Mac-Management, Sicherung von privilegierten Zugriffen und Sitzungsüberwachung. Über 5000 Kunden inklusive mehr als die Hälfte der Fortune 50 Unternehmen vertrauen auf Centrify. Erfahren Sie mehr auf www.centrify.com/de.

Centrify ist ein eingetragenes Markenzeichen und Centrify Server Suite, Centrify Privilege Service sowie Centrify Identity Service sind Markenzeichen der Centrify Corporation in den Vereinigten Staaten von Amerika und in anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
Centrify
Natalie Binns
Lily Hill House, Lily Hill Road 1
RG12 2SJ Bracknell, Berkshire
+44 (0)1244 317950
emeamarketing@centrify.com
http://www.centrify.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmBH
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 9938 8731
christian_fabricius@hbi.de
http://www.hbi.de

Computer IT Software

Centrify gewinnt SoftwareONE als neuen Reseller

SoftwareONE, weltweit führender Anbieter von Software Portfolio Management (SPM) und Technology Advisory Services, vertreibt das komplette Centrify Produktportfolio an seine Kunden in Deutschland und der Schweiz.

Santa Clara, CA / München, 06.06.2016 – Centrify, ein führender Anbieter von Lösungen zur Absicherung von digitalen Identitäten vor Cyber-Angriffen, gibt heute die neue Partnerschaft mit SoftwareONE bekannt. Als weltweit führender Anbieter von Software Portfolio Management und Technology Advisory Services erhält SoftwareONE die volle Zertifizierung für den Vertrieb des kompletten Produktportfolios von Centrify an seine Kunden in Deutschland und der Schweiz. Für SoftwareONE ist es der nächste logische Schritt, diese zwei Länder zu adressieren, da SoftwareONE mit Centrify bereits in anderen Ländern sehr erfolgreich zusammenarbeitet. In Zuge dieses Erfolges wurde SoftwareONE übrigens von Centrify vor Kurzem als Global Partner of the Year ausgezeichnet.

SoftwareONE mit Hauptsitz in Stans in der Schweiz beschäftigt über 2500 hochqualifizierte technische Berater mit Kunden in über 145 Ländern und erreicht einen Umsatz von über 5,5 Mrd. US-Dollar im Jahr 2015. Als einer der größten Microsoft-Partner in Deutschland verfügt SoftwareONE über ausgezeichnete Expertise im Vertrieb von Microsoft Office 365. Der Centrify Identity Service (CIS) unterstützt unter anderem die Provisionierung sowie Single Sign-On für Office 365 Anwender.

„SoftwareONE ist einer der größten Reseller in Deutschland, speziell im Microsoft-Markt, und wir freuen uns sehr, zukünftig mit ihnen zusammenzuarbeiten“, sagt Sandra Hilt, Senior Channel Manager EMEA bei Centrify. „Diese Partnerschaft ist ein weiterer Erfolg beim reibungslosen Start unseres neuen Centrify Channel Partner Netzwerk (CCPN). Wir freuen uns, mit unseren neugewonnen Partnern SoftwareONE und Infinigate in den nächsten Wochen an Trainings und Marketing zu arbeiten.“

„Wir freuen uns sehr, als Reseller mit Centrify und Infinigate zusammenzuarbeiten. Wir sehen einen starken Trend vor allem in kleinen und mittelständischen Unternehmen in Deutschland und der Schweiz, die sicherstellen möchten, dass ihr Identity and Access Management (IAM) bestmögliche Sicherheit bietet“, sagt Martin Modl, General Manager von SoftwareONE in Deutschland. „Bereits jetzt wird Centrify´s gesamtes Portfolio nachgefragt und wir starten sofort mit dem Vertrieb des Centrify Identity Services (CIS), da wir glauben, dass wir damit die schnellsten Resultate erzielen werden.“

Über SoftwareONE
In Privatbesitz seit 1985, ist SoftwareONE der weltweit führende Anbieter an Software Portfolio Management (SPM) Diensten. Durch die Kombination der Geschäfts-, Technologie-, Compliance- und Governance- Expertise unterstützen die SoftwareONE IT-Berater Kunden über den gesamten Lebenszyklus des Software Portfolios und gewährleisten IT-Investitionen kosteneffizient auf die individuellen Geschäftsanforderungen abzustimmen. Mit dem Hauptsitz in Stans, Schweiz sowie einer globalen Vertretung in 145 Ländern, helfen zertifizierte Berater den Kunden ihre Softwareausgaben durch enge Beziehungen zu Top-Herstellern wie Microsoft, Adobe, IBM, VMware, Oracle, Citrix, Symantec und McAfee zu optimieren.

Über Centrify
Centrify ist ein führender Anbieter von Lösungen zur Absicherung von digitalen Identitäten vor Cyber-Angriffen in den heutigen hybriden IT-Umgebungen aus Cloud, Mobile und Rechenzentren. Die Centrify Identity Platform schützt gegen eine der Hauptursachen für Sicherheitslücken – kompromittierte Anmeldedaten – indem sie die digitalen Identitäten von internen und externen Anwendern sowie von Anwendern mit erweiterten Zugriffsrechten sichert. Kunden von Centrify profitieren von besserer IT-Sicherheit, Compliance und gesteigerter Produktivität der Mitarbeiter durch Single Sign-On, Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA), Mobile- und Mac-Management, Sicherung von privilegierten Zugriffen und Sitzungsüberwachung. Über 5000 Kunden inklusive mehr als die Hälfte der Fortune 50 Unternehmen vertrauen auf Centrify. Erfahren Sie mehr auf www.centrify.com/de.

Centrify ist ein eingetragenes Markenzeichen und Centrify Server Suite, Centrify Privilege Service sowie Centrify Identity Service sind Markenzeichen der Centrify Corporation in den Vereinigten Staaten von Amerika und in anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
Centrify
Natalie Binns
Lily Hill House, Lily Hill Road 1
RG12 2SJ Bracknell, Berkshire
+44 (0)1244 317950
emeamarketing@centrify.com
http://www.centrify.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmBH
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 9938 8731
christian_fabricius@hbi.de
http://www.hbi.de

Electric Electronics

100% print inspection: Tichawa presents a multicolor CIS offering adaptable resolution at minimum space requirements

Tichawa Vision GmbH introduces an innovation at the drupa in Düsseldorf from 31 May to 10 June

100% print inspection: Tichawa presents a multicolor CIS offering adaptable resolution at minimum space requirements

The Multicolor-VARICIS from Tichawa is the first CIS offering adaptable resolution. (Source: Tichawa Vision GmbH)

Friedberg, 6 May 2016. For the first time, Tichawa Vision GmbH is going to exhibit at the drupa in Düsseldorf from the 31st of May to the 10th of June. Specialized in the field of high-precision CIS Contact Image Sensors for industrial product control, Tichawa Vision GmbH is going to present its new VARICIS designed for demanding inspection tasks in the fields of digital, inkjet and security printing booth F30, hall 3. The multicolor industrial scanner is the first CIS offering adaptable resolution. When it comes to compactness and scanning speed, VARICIS is currently the leading camera system for quality control.

Adaptable resolution and space-saving design
Tichawa Vision uses the world“s largest trade show for graphic and industrial printing as an opportunity to introduce its VARICIS sensor to a broad expert audience. The sensor has been specially designed for the requirements of the printing industry. The new VARICIS sensor is the first CIS with adaptable resolution (1200, 600 and 300 dpi). Due to its slim design and very compact construction, it is possible to integrate the VARICIS sensor into printing machines without installation effort. Another advantage of the VARICIS is the constant view during the entire scanning width via its 1:1 optic. Due to its small distance of approximately 10 mm to the printing object in inspection, the VARICIS sensor generates a distortion-free and significantly focused image in comparison with conventional line scan cameras.

Nozzle Calibration
Prior to each printing job the CIS system checks if the nozzles are in the right position and if they are operative using a calibration process. If nozzles are missing or adjusted incorrectly, the user will be informed immediately and will be able to correct the mistake. The multicolor VARICIS guarantees for color stability throughout the whole printing process via its integrated liquid cooling, thereby eliminating color deviation.

The fastest of its kind
Due to the extraordinary line rate of up to 250 kHz and a scanning speed of up to 20 m/s the VARICIS is optimally suited for very fast running printing processes. The sensor is available for scanning widths from 260 to 2080 millimeters.
„At the drupa we“ll meet decision makers from all over the world who are focussed on automated systems for quality control in printing processes“, explains Dr. Nikolaus Tichawa, managing director of Tichawa Vision GmbH. „We hope for a successful premiere on the drupa, including various talks and discussions which will give an important impulse to our work.“

Proven CIS Technology
Tichawa Vision GmbH develops and manufactures Contact Image Sensors (CIS) for inspection of flat materials as an alternative to conventional line cameras. The CIS includes in one housing a reading guide line, an optical system, and a light source for high-precision applications, e.g. the printing business. On the know-how of those cameras Tichawa has developed a wide range of cameras for applications in industry. Tichawa Vision configures ready-made and well proven function blocks in a short development time and thus build cameras at extremely favorable costs. This principle offers high reliability in design as concerns power consumption, functionality and size.

Visit Tichawa Vision at the drupa 2016 in Düsseldorf from 31 May to 10 June booth F30, hall 3.

About Tichawa Vision:
Since the foundation in 1991, Tichawa Vision GmbH has specialised in the development, production and distribution of camera technologies for industrial image processing for the purpose of optical surface inspection and product control. Tichawa is the worldwide leader in the field of Contact Image Sensors (CIS), which -consisting of a reading line, an integrated lens and an optimized light source -generate reliable analytical results with an aspect ration of 1:1 for applications as well as glass processing, silk screen printing, wafer inspection, sorting of postal items or automation technology.

Firmenkontakt
Tichawa Vision GmbH
Dr. Nikolaus Tichawa
Burgwallstraße 14
86316 Friedberg
(0821) 455 553 0
sales@tichawa.de
http://www.tichawa.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Sabine Hensold
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
0821-4508 79-17
sh@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Elektronik Medien Kommunikation

100% Druckinspektion: Tichawa zeigt platzsparenden Multicolor-CIS mit umschaltbarer Auflösung

Tichawa Vision GmbH mit Neuheit auf der drupa in Düsseldorf vom 31. Mai bis 10. Juni

100% Druckinspektion: Tichawa zeigt platzsparenden Multicolor-CIS mit umschaltbarer Auflösung

Der kompakte Multicolor-VARICIS von Tichawa ist der erste CIS mit umschaltbarer Auflösung. (Bildquelle: Tichawa Vision GmbH)

Friedberg, 4. Mai 2016. Tichawa Vision GmbH ist zum ersten Mal auf der drupa in Düsseldorf vom 31. Mai bis 10. Juni vertreten. Der Spezialist für hochpräzise CIS-Contact Image Sensoren zur industriellen Produktkontrolle präsentiert in Halle 3 am Stand F30 seinen neuen VARICIS für anspruchsvolle Inspektionsaufgaben in den Bereichen Digital-, Inkjet- und Sicherheitsdruck. Der Multicolor-Industriescanner ist der erste CIS mit umschaltbarer Auflösung. Hinsichtlich Kompaktheit und Abtastgeschwindigkeit ist der VARICIS derzeit marktführend unter den Kamerasystemen zur Qualitätskontrolle.

Umschaltbare Auflösung und kompaktes Design
Die weltweit führende Leitmesse für grafischen und industriellen Druck nimmt Tichawa Vision zum Anlass, ihren speziell für die Anforderungen in der Druckindustrie entwickelten VARICIS-Sensor erstmals dem breiten Fachpublikum vorzustellen. Der neue VARICIS ist der erste CIS mit umschaltbarer Auflösung (1200, 600 und 300 dpi). Durch seine schlanke und sehr kompakte Bauweise können Unternehmen den VARICIS-Sensor ohne großen Installationsaufwand schnell und einfach in ihre Druckmaschinen einbauen. Ein weiterer Vorteil des VARICIS ist der konstante Blickwinkel über die gesamte Lesebreite durch die 1:1-Optik. Durch den geringen Abstand von etwa 10 Millimetern zum inspizierenden Druckobjekt erzeugt der VARICIS eine verzerrungsfreie und deutlich schärfere Abbildung im Gegensatz zu konventionellen Zeilenkameras, wo die Schärfe mit zunehmendem Winkel verschwindet.

Düsen-Kalibrierung
Vor jeder Druckaufgabe prüft das CIS-System im Kalibrierungsprozess, ob die Düsen in richtiger Position und vollständig sind. Sollten Düsen fehlen oder falsch ausgerichtet sein, wird der Anwender sofort informiert und kann den Fehler korrigieren. Der Multicolor-VARICIS garantiert durch die integrierte Flüssigkeitskühlung Farbstabilität über den gesamten Druckprozess hinweg und schließt Farbabweichungen aus.

Der schnellste seiner Art
Dank der herausragenden Zeilenrate von bis zu 250 kHz und einer Abtastgeschwindigkeit von bis zu 20 m/s ist der VARICIS für die sehr schnell laufenden Druckprozesse bestens geeignet. Der Sensor ist optional mit einer Lesebreite von 260 bis 2080 Millimeter verfügbar.

„Auf der drupa treffen wir auf technische Entscheider aus aller Welt, für die automatisierte Systeme zur Qualitätskontrolle von Druckerzeugnissen im Fokus stehen. Wir freuen uns, ihnen den VARICIS vorführen zu können“, erläutert Dr. Nikolaus Tichawa, Geschäftsführer der Tichawa Vision GmbH. „Wir hoffen auf eine erfolgreiche drupa-Premiere mit vielseitigen Gesprächen und Diskussionen, die unserer Arbeit wertvolle Impulse geben.“

Erprobte Technologie
Die Contact Image Sensoren (CIS) aus dem Hause Tichawa haben sich zur Prüfung flacher Materialien als Alternative zu herkömmlichen Zeilenkameras etabliert. Die aus einer Lesezeile, einer Optik und einer Lichtquelle bestehenden CIS kommen bei Anwendungen mit hoher Genauigkeit zum Einsatz, so auch in der Druckbranche. Auf Basis der Low Distance Image Sensor-Technologie entwickelt Tichawa Vision die Contact Image Sensoren kontinuierlich weiter und bietet ein umfangreiches Produktportfolio für die verschiedensten Anwendungsgebiete. Im industriellen Umfeld hat sich Tichawa im Bereich Entwicklung und Produktion zum weltweiten Markt- und Technologieführer für CIS-Image Sensoren etabliert.

Besuchen Sie Tichawa Vision auf der drupa 2016 in Düsseldorf, Halle 3, Stand F30.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1991 konzentriert sich die Tichawa Vision GmbH auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Kamera-Technologien für die industrielle Bildverarbeitung zum Zweck der optischen Oberflächeninspektion und Produktkontrolle. Weltweit marktführend ist Tichawa auf dem Gebiet der Contact Image Sensoren (CIS), die – bestehend aus einer Lesezeile, integrierter Optik und anwendungsoptimierter Lichtquelle – mit einem Abbildungsverhältnis von 1:1 zuverlässige Analyseergebnisse für Anwendungen wie die Glasverarbeitung, den Siebdruck, die Waferinspektion, die Postsortierung oder die Automatisierungstechnik generieren.

Firmenkontakt
Tichawa Vision GmbH
Dr. Nikolaus Tichawa
Burgwallstraße 14
86316 Friedberg
(0821) 455 553 0
sales@tichawa.de
http://www.tichawa.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Sabine Hensold
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
(0821) 4508 7917
sh@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Umstrittene CIS-Fonds: BaFin ordnet Abwicklung an

Eine Information des Deutschen Verbraucherschutzrings e.V. (DVS)

Umstrittene CIS-Fonds: BaFin ordnet Abwicklung an

Der DVS hilft geschädigten Kapitalanlegern

8. September 2015. Für drei CIS-Fonds der längst geschlossenen Carpediem Vertriebsgesellschaft ordnete die BaFin am 12. August 2015 die Abwicklung an. Wie der Deutsche Verbraucherschutzring e. V. (DVS) mitteilt, handelte es sich laut BaFin bei den Fonds um unerlaubt betriebene Investmentgeschäfte.

Die CIS-Fonds Garantie Hebel Plan 07 GmbH & Co. KG und Garantie Hebel Plan 08 und 09 GmbH & Co. KG müssen abgewickelt werden. Das hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) mit Bescheiden vom 12. August 2015 angeordnet (Bescheide sind vollziehbar, aber noch nicht bestandskräftig). Die CIS-Fonds, die seit jeher umstritten waren, stellten – so die BaFin – Investmentfonds in Form von internen Kapitalverwaltungsgesellschaften dar. „Damit“, so Jana Vollmann, Geschäftsführerin des DVS ( www.dvs-ev.net ), „hätte für den Geschäftsbetrieb der Fonds eine Erlaubnis vorliegen müssen. Da die drei Gesellschaften diese nicht hatten, müssen die Fonds nun abgewickelt werden.“ Bei den drei Fondsgesellschaften wurde ein Gesamtvolumen von 350 Millionen Euro prospektiert; wie viel Kapital Anleger tatsächlich in die Fonds einbezahlt hatten, ist nicht bekannt.

Die Abwicklung der Fonds ist für Anleger eine Geschichte mit offenem Ende. Denn was letztlich von ihrem einbezahlten Kapital übrig bleibt, steht in den Sternen. Nach der Verwertung der Vermögensgegenstände und der Einziehung möglicher offener Forderungen, werden zunächst die Verbindlichkeiten getilgt. Falls darüber hinaus noch Erlöse aus dem Vermögen bestehen, werden die dann z. B. an Aktionäre ausbezahlt. Die Initiatorin der drei Fonds, die längst geschlossene Carpediem Vertriebsgesellschaft des charismatischen Gründers Daniel Shahin, stand schon länger im Fokus verschiedener Verbraucherschützer. „Die Vertriebsmethoden der riskanten Finanzprodukte gaben immer wieder Anlass für äußerst kritische Berichterstattung in den Medien (Beispiel: Markt, NDR vom 28.06.2011)

„Generell sollten alle, die bei der CIS Deutschland AG einen Fonds gezeichnet haben, die Unterlagen prüfen lassen“, so die DVS-Geschäftsführerin. „Neben dem für die Altersvorsorge nicht geeigneten Risikos des Totalverlustes, müssen die Anlagen auch auf Prospekt- und Beratungsfehler geprüft werden. Dann bestehen eventuell noch Schadensersatzansprüche, die den Verlust der CIS-Anleger entscheidend minimieren können.“

Der DVS ( www.dvs-ev.net ) hat für Betroffene die Arbeitsgemeinschaft „CIS“ gegründet.

Der Deutsche Verbraucherschutzring e.V. (DVS)

Kompetente und effektive Unterstützung im Kampf gegen betrügerische Unternehmen.

Der Deutsche Verbraucherschutzring e.V. (DVS) setzt sich seit Jahren gezielt für die Interessen geschädigter Verbraucher und Kapitalanleger ein. Oberstes Ziel des DVS ist es, einen privaten Verbraucherschutz in Deutschland weiter fest zu verankern, um so die Interessen der Verbraucher konsequent gegen betrügerische Unternehmen durchzusetzen.

Der DVS bündelt unter anderem die Interessen geschädigter Kapitalanleger und setzt diese gegen die schädigenden Unternehmen durch. Als eingetragener Verein arbeitet er mit spezialisierten und erfahrenen Rechtsanwälten zusammen.

Geschäftsstelle Jena
Oberlauengasse 3 a
07743 Jena
Telefon 03641 35 35 04
Fax 03641 35 35 22

Firmenkontakt
Deutscher Verbraucherschutzring e.V. (DVS)
Jana Vollmann
Langer Berg 7
99094 Erfurt
0361 65 31 96 96
info@dvs-ev.net
http://www.dvs-ev.net

Pressekontakt
All4press
Erich Jeske
Martinskloster 3
99094 Erfurt
0361 5506710
info@dvs-ev.net
http://www.all4press.de

Elektronik Medien Kommunikation

Turbo CIS: Tichawa Vision introduces the world“s fastest line camera system at Vision 2014

Turbo CIS: Tichawa Vision introduces the world"s fastest line camera system at Vision 2014

Tichawa Vision exhibits at the Vision 2014 in Stuttgart in hall 1, booth H42

Friedberg, 13 October 2014. At this year“s Vision in Stuttgart November 4th through 6th, Tichawa Vision GmbH, an expert in the development and production of high-precision CIS Contact Image Sensors, presents the new turbo CIS for the first time. Thanks to its proprietary double line sensor, the Turbo CIS or VS/VT CIS reaches a line rate of up to 250 kHz at 300 dpi resolution, making it the world“s fastest line camera system for industrial product control. As high resolution, line scan acquisition speed requirements increase for a broad array of web production products – such as printed images, coated films, and foil, for example – the new Turbo CIS can produce exceptional quality image data at speeds approaching 21 m/sec (833 in/sec). The Turbo CIS will be available during the first quarter of 2015.

„After the intensive development and testing phase, we are excited to present the extremely fast Turbo CIS to the vision industry for the first time. As the premiere trade fair for vision technology, Vision 2014 is the perfect venue for introducing our breakthrough technology to the marketplace“, says Dr. Nikolaus Tichawa, CEO at Tichawa Vision GmbH. Tichawa Vision continuously refines its CIS Contact Image Sensors based on Low-Distance-Image-Sensor-Technology and offers a comprehensive product range of industrial image processing systems used in a broad array of applications and diverse markets. With this latest development of the high-performance and fast VS/VT CIS line camera system, Tichawa Vision once again demonstrates its leading position for CIS products and technology.

How does Tichawa“s CIS Contact Image Sensor work?
CIS systems consist of a reading line, a lens and a light source integrated into a single, amazingly small package. They work with an aspect ratio of 1:1 and as a result CIS systems are manufactured in lengths required to span the entire scan width as big as the original and located above the object to be scanned at a working distance of eight to 14 millimeters. A linear optical array made of staggered GRIN lenses are utilized and provide a close working distance of between 8 to 14 millimeters. Each and every single lens depicts a small area of the object. The specific overlapping of the individual display details creates a sharp image with a heliocentric lens perspective across the entire scan width. CCD or CMOS sensors are used, which can be mounted in a shifted or direct way. „The essential features of the CIS such as dark noise, peak response non-uniformity and dynamic range correspond with standard line cameras, but without any compromise regarding spatial resolution and luminous efficacy“, Dr. Nikolaus Tichawa explains. The CIS can be manufactured in lengths of up to 4.1 meters and, because of their compact size and short working distance, can be incorporated into equipment and systems which have physical envelope constraints that cannot accommodate traditional line scan camera deployment.

Contact Image Sensors are often equipped with an application specific mix of different LED s. In this way, the gap of the fractal spectrum, an often occurring and unwelcome effect with line cameras, is avoided and an optimal spectral behavior is ensured. Measurements with Munsell color charts show that Contact Image Sensors deviate significantly less from the desired values than conventional, trilinear line cameras. Hyperspectral requirements can be addressed using NIR LEDs and the capability to capture more than three spectral channels.

Additionally, a variety of lighting types and configurations can be implemented in a CIS. These include single and double sided diffuse illumination, as well as coaxial illumination. By controlled pulsing of the LEDs multiple images with different scene lighting can be captured.

Visit Tichawa Vision at the Vision 2014 in Stuttgart from 4 to 6 November in hall 1, booth H42!

About Tichawa Vision:
Since the founding in 1991 Tichawa Vision has focused on the development, manufacturing and distribution of camera technologies for industrial image processing for the purpose of surface inspection and product control. Tichawa is a global market leader in the field of contact image sensors (CIS).

Firmenkontakt
Tichawa Vision GmbH
Dr. Nikolaus Tichawa
Burgwallstraße 14
86316 Friedberg
(0821) 455 553 0
sales@tichawa.de
http://www.tichawa.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Sabine Hensold
Schaezlerstraße 38
86152 Augsburg
0821-4508 79-17
sh@epr-online.de
http://www.epr-online.de