Tag Archives: chrysler

Auto Verkehr Logistik

Us Autoteile & Zubehör

Us Autoteile & Zubehör

NEXPART.DE ist ein US-Autoteile Online-Shop mit einer riesigen Auswahl an nagelneuen Autoersatzteilen, wie Auspuff, Bremsscheiben, Stoßdämpfer, Bremsen, Zündkerzen, Luftfilter, Ölfilter, Bremsbelag, Dichtung und vielen weiteren KFZ-Teilen für amerikanische Fahrzeuge. Bei uns findet jeder schnell und bequem passende Kfz Teile für jede US-Automarke. Egal ob Chevrolet, Chrysler, Pontiac, Oldsmobile, Hummer, Dodge, Plymouth, Jeep, AMC, Cadillac, Ford und auch alle anderen bekannten US-Automarken.

Aber unsere Autoersatzteile sind nicht nur neu und von höchster Qualität, sondern auch günstig. Vergleichen Sie einfach unsere Preise mit anderen US-Autoteile Online-Shops und Sie werden feststellen, dass NEXPART.DE bei nahezu dem ganzen Sortiment die Mitbewerber deutlich in den Schatten stellen kann.

Besorgen Sie sich Ihre Autoersatzteile online und genießen Sie unseren Service. Wir liefern schnell und sicher. Erwerben Sie alle Ersatzteile bzw. Autoteile online bei NEXPART.DE und profitieren Sie von der Erstausrüsterqualität unserer KFZ Ersatzteile. Sie finden bestimmte oder seltene Verschleißteile nicht in unserem Online-Shop? Kein Problem! Senden Sie uns eine Anfrage und wir beschaffen die gewünschten Auto Teile für Sie in den USA.

Bremsscheiben, Stoßdämpfer und Filter sind Autoersatzteile, die besonders oft ausgetauscht werden müssen. Um so schlimmer ist es, wenn dafür unnötig hohe Preise verlangt werden. Da wir mit führenden Lieferanten zusammen arbeiten, sind die Preise auch für Auspuffteile, Scheinwerfer und vieles mehr äußerst günstig. So können wir Ihnen die benötigten Autoersatzteile günstig und in höchster Qualität anbieten.

Ersatz- und Zubehörteile für alle US-Cars!

Kontakt
nexpart.de
Jane Nergiz
Hermannstr. 1
32791 Lage
05232-962114
info@nexpart.de
http://nexpart.de

Politik Recht Gesellschaft

IT-Mittelstand begrüßt Entscheidung der EU Kommission zur Steuernachzahlung von Apple

Aachen/Brüssel 30.08.2016 – Die EU-Kommissarin für Wettbewerb, Margrethe Vestager, fordert Irland auf, 13 Milliarden Euro unbezahlter Steuern von Apple einzuholen. Das Hauptquartier von Apple befindet sich in Irland. Dort hatte das Unternehmen Steuervergünstigungen erhalten, die nach EU-Beihilferegeln illegal sind. Vestager erklärte, dass Apple eine effektive Steuerrate von 0,005% erhalten hat, also 50 Euro pro eine Millionen Euro Profit zahlte. Sie betont, dass die Zahlung von 13 Milliarden Euro keine Strafe gegen Apple sei, sondern die unbezahlten Steuern, welche das Unternehmen noch schuldig ist.

Dr. Oliver Grün, Präsident der European DIGITAL SME Alliance und des Bundesverband IT-Mittelstand (BITMi) erklärt: „Wir begrüßen die Entscheidung der Europäischen Kommission. Europäische IT-Unternehmen möchten sich auf Augenhöhe mit amerikanischen Unternehmen im Wettbewerb messen. Es ist inakzeptabel, dass unsere kleinen und mittelständischen Unternehmen bis zu 40% Steuern zahlen, während multinationale Konzerne Angebote bekommen, praktisch keine Steuern zu zahlen. Wir fordern die Europäische Kommission auf, dieses unfaire Wettbewerbsverhalten zu beenden.“

Neben Apple gibt es weitere EU Untersuchungen gegen Amazon, Starbucks, McDonald“s und Fiat Chrysler Automobile, welche vermeintlich besondere Steuerangebote in einigen Mitgliedsstaaten erhalten haben sollen. Zuletzt hatte die US Regierung in Unterstützung der multinationalen Konzerne interveniert. Am 24. August veröffentlichte das amerikanische Finanzministerium ein Whitepaper ( http://bit.ly/2c6GZfc ), in dem sie den Ansatz der Kommission als unvereinbar mit internationalen Normen bezeichnen und fordern, keine rückwirkenden Forderungen an multinationale Konzerne zu stellen. Trotz des amerikanischen Drucks wird erwartet, dass die heutige Entscheidung der EU Kommission einen grundsätzlichen Präzedenzfall gegen die Steuervermeidung multinationaler Konzerne darstellen wird.

„Wenn nationale Regierungen multinationalen Großkonzernen besonders niedrige Zinsen bieten, ist das ein Schlag gegen die europäische Wirtschaft, besonders gegen KMU. Natürlich generieren sie so Arbeitsplätze und zusätzliche Steuereinnahmen in bestimmten Ländern, aber sie opfern die Chancen der kleinen und mittelständischen Unternehmen am Wettbewerb teilzunehmen und zu wachsen. Diese Praxis ist kurzsichtig und wird letztendlich Europa und seinen Unternehmen schaden. Die Entscheidung der Kommission ist ein wichtiger Schritt für Europa, um seine KMU zu unterstützen“ erklärt Grün.

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 1.500 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Lisa Ehrentraut
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Computer IT Software

2014 International CES meldet Rekordbeteiligung der Automobilhersteller

Ford Motor Company kehrt als offizieller Automotive Sponsor zurück; Mazda nimmt erstmals teil.

2014 International CES meldet Rekordbeteiligung der Automobilhersteller

Gary Shapiro, President und CEO der CEA

Detroit / Arlington, Virginia, 22. November 2013 – – Die Consumer Electronics Association (CEA) gibt einen Aussteller-Rekord bei den Automobilherstellern bekannt. Zur kommenden 2014 International CES werden neun der weltweit führenden Hersteller vertreten sein. So werden Audi, BMW, Chrysler, Ford, General Motors, Kia, Mazda, Mercedes und Toyota ihre neuesten Technologien in Automobil-Technologie Ausstellungen, TechZones und Konferenzsitzungen präsentieren. Die 2014 CES findet vom 7. – 10. Januar 2014 in Las Vegas statt, wird von der Consumer Electronics Association (CEA) ausgerichtet und ist das weltweite Barometer für technologische Entwicklungen mit Schwerpunkt Consumer Technologien.

„Seitdem das Auto mit anderen Technologien immer mehr verbunden ist und die Verbraucher mehr Interaktion zwischen den mobilen Geräten und ihrem Fahrzeug fordern, sehen wir die Zahl der teilnehmenden Automobilhersteller auf der Internationalen CES von Jahr zu Jahr zunehmen“, sagte Gary Shapiro, Präsident und CEO der CEA. „Die CES berührt zwischenzeitlich jeden Bereich der Consumer-Technologie und deren wirtschaftlichen Aspekte – von der digitalen Gesundheits-Technologie bis zum Automobil. Wir können es kaum erwarten, diese Rekordzahl von Automobilherstellern auf der CES 2014 zu begrüßen.“

Die Automobil-Industrie zeigt ihre Exponate auf einer Ausstellungsfläche von mehr als 13.000m2, die damit um 25% größer als im vergangenen Jahr ist. Hinzu kommen mehr als 125 weitere Unternehmen, die in der Automobil-Technologie tätig sind und ebenfalls Innovations-Treiber sind. Dazu gehören so namhafte Player wie beispielsweise Delphi, Dual Electronics, JVC Kenwood, Mitek, Pioneer und QNX. Sie werden ihre neuesten Automobil-Technologien und Dienstleistungen auf der CES 2014 präsentieren.

Der von der CEA ermittelte Forecast sagt aus, dass der Umsatz im Jahr 2014 bei werkseitig installierten Fahrzeug-Technologien gegenüber dem Vorjahr um ca. 20 Prozent auf ca. 11 Milliarden US$ steigen wird. So bieten Systeme wie die von OnStar und Ford SYNC Infotainment, Kommunikation, Sicherheits- und Fahrerassistenz-Lösungen sowie Services. Die CEA Marktforschung zeigt, dass etwa 17 Prozent der US-Haushalte ein KFZ mit einem angeschlossenen Kommunikation / Entertainment-System besitzen. Die CEA erwartet, dass diese Zahl in den kommenden Jahren schnell ansteigen wird, nachdem die Automobil-Hersteller diese Lösungen in einer Vielzahl von Modellen anbieten werden.

Die Bedeutung der Automotive-Technologien auf der CES 2014 wird durch Rupert Stadler, Vorsitzender des Vorstands der Audi AG unterstrichen, der eine Tech-Titanen Keynote am 6.Januar 2014 um 18:30, im The Cosmopolitan, Chelsea Theater, hält. Stadler wird über neueste Fortschritte in der Automotive Industrie inkl. zukünftiger Mobilitäts-Konzepte sowie Infotainment-Initiativen referieren und diskutieren. Daraufhin folgt die Audi Night von 19.30 bis 23.30 Uhr, ebenfalls im Chelsea Theater.

Die CES 2014 hat große Ausstellungsflächen der aktuellen Automobiltechnik gewidmet. So ist die GoElectricDrive TechZone, gesponsert von der Electric Drive Transportation Association, in der North Hall des LVCC ein dynamisches Schaufenster für Elektroantrieb-Technologien, Produkte und Dienstleistungen. Elektrofahrzeuge und die zugehörigen Ladestationen für Häuser, Eigentumswohnungen, öffentliche Einrichtungen sowie eine Reihe von Elektromobilitäts-Produkten und -Dienstleistungen sind in diesem aufregenden Bereich der Messe zu finden. Neu in 2014 ist, dass die Besucher auch das allererste, vollelektrische Automobil – den BMW i3 – auf der CES erleben werden. Es verfügt über ConnectedDrive, das innovative Mobilitätsdienstleistungen bietet wie eine dynamische Reichweiten-Karte sowie die BMW i Remote-App. Der BMW i3 wird auf der Silber Plaza, einer Outdoor-Show Fläche gegenüber vom LVCC South Hall, gezeigt.

Drei Key- Konferenzen konzentrieren sich auf die Automobilelektronik:

– Just Around the Bend: Wie Technologie das Fahren verändert. Die Revolution des Armaturenbrettes hat Fahrt aufgenommen und der Weg zu selbstfahrenden Autos – mit Technologien, wie wir sie uns vor 10 Jahren noch nicht vorstellen konnten – ist beschritten. Sie reicht von Fahrsicherheits-Sensoren zu sprach-und gestengesteuerten Infotainment-Systemen bis zu Heads-up-Displays mit Augmented-Reality-Overlays und mehr. Gurus der Car Tech Innovationen zeigen, welche Technologien künftig das Fahren neu definieren.

– Connect2Car : Wer nicht angeschlossen ist, ist unterbrochen. Connected Fahrzeuge sind schnell zu einem Teil des modernen Fahrerlebnisses geworden. Technologien und Innovationen werden sowohl von Automotive- als auch Consumer- Elektronik-Unternehmen sowie vom Handel und neuen Mitspielern forciert. Doch die Herausforderung ist nach wie vor sehr groß, nämlich wie effektiv Systeme, Apps, Inhalte und Kontext installiert, modernisiert und in die Fahrzeuge und Lebensstile der Konsumenten integriert werden.

– Zusammenarbeiten oder untergehen. Nachdem die Automobilhersteller ihre Zulieferer aufgefordert haben bei Infotainment-„Head Units“ Anwendungen in Fahrzeugen „die Box zu öffnen“, hat sich die Art und Weise wie IVI Software entwickelt wird völlig verändert. Waren es früher bittere Rivalen, müssen sie nun zusammen an den immer komplexeren IVI -Infrastrukturen unter Beibehaltung ihres Wettbewerbsvorteils arbeiten. Diese Session konzentriert sich auf die Allianzen und andere gemeinsame Anstrengungen, Systeme der nächsten Generation zu entwickeln.

Die 2014 International CES wird diesmal mit mehr als 3.200 Ausstellern einen neuen Rekord verbuchen können. Diese Unternehmen werden ihre neuesten Produkte und Technologien in 15 Haupt-Produkt-Kategorien demonstrieren. Dazu gehören die aktuellsten Entwicklungen in den Bereichen Audio, Automotive Electronics, Connected Home-Technologies, Digital Imaging/Photography, Electronic Gaming, Entertainment/Content und weitere.

Die International CES ist weltweiter Treffpunkt für alle, die sich mit Consumer-Technologien befassen. Sie hat sich seit mehr als 40 Jahren als Testgelände für Innovatoren und bahnbrechende Technologien etabliert und ist die globale Bühne, auf der Innovationen der nächsten Generation auf den Markt gebracht werden. Als größte Veranstaltung ihrer Art adressiert die CES alle Aspekte der Branche. Veranstaltet wird die CES von der Consumer Electronics Association (CEA), dem Technologie Fachverband, der einen Umsatz von die 203 Billionen US-Dollar repräsentiert. Dieses jährliche Ereignis ist ein Forum auf dem die relevantesten Themen angesprochen werden. Weitere Informationen zur CES sind online unter www.CESweb.org und durch Social Media Kanäle verfügbar.

Kontakt
2013 CES
Allison Fried
1919 S. Eads St.
VA 22202 Arlington
001 703-907-7603
afried@ce.org
http://www.ce.org

Pressekontakt:
Interprom Public Relations GmbH
Melanie Promberger
Lena-Christ-Straße 46
82152 Planegg
089 121584 10
mpromberger@interprom.de
http://www.interprom.de

Computer IT Software

Rekordbeteiligung der Automobilhersteller auf der 2013 International CES

Audi, Chrysler, Ford, General Motors, Hyundai, Kia und erstmalig Subaru präsentieren ihre Innovationen im Automobil-Sektor

Rekordbeteiligung der Automobilhersteller auf der  2013 International CES

Gary Shapiro, President und CEO der CEA

Detroit / Arlington, Virginia, 9. November 2012 – – Einer der Schwerpunkte der diesjährigen Inter-national CES 2013, der weltweit wichtigsten Technologie-Veranstaltung, ist erneut der Automobil-Sektor. Die 2013 CES findet vom 8. – 11. Januar 2013 in Las Vegas statt, wird von der Consumer Electronics Association (CEA) ausgerichtet und ist das Barometer für technologische Entwicklungen mit Schwerpunkt Consumer Technologien, wozu auch die Produkt-Innovationen im Automobil-Sektor gehören. Denn der Einsatz neuster Technologien bei Fahrzeugen ist für heutige Fahr-Erlebnisse unverzichtbar und trägt auch zur Sicherheit bei. Von den weltweit führenden 10 Top Autoherstellern nehmen diesmal 7 teil. Es sind Audi, Chrysler, Ford, General Motors, Hyundai, Kia und erstmalig Subaru – sie alle präsentieren ihre Innovationen.

„Diese Rekordzahl bestätigt, dass die 2013 International CES die führende Veranstaltung ist, wenn es um die neuesten Innovationen und den Einsatz neuester Elektronik im Fahrzeug geht“, sagte Gary Shapiro, Präsident und CEO, CEA. „Mit großen Präsentationsflächen im Las Vegas Convention Center (LVCC) North Hall, sowie Outdoor-Exponaten und Demonstrationen in der Central Plaza, wird die 2013 CES den Besuchern einen überzeugenden Einblick darüber geben, wie Technologie die Zukunft die Automobilindustrie beeinflusst.“

Die Exponate werden auf einer Ausstellungsfläche von mehr als 9.000m2 gezeigt und ist damit um 5% größer als im vergangenen Jahr. Hinzu kommen mehr als 110 weitere Unternehmen, die in der Automobil-Technologie tätig sind und ebenfalls Innovations-Treiber sind. Dazu gehören so namhafte Player wie beispielsweise – Delphi, Mitek, Pioneer und andere.

Der von der CEA ermittelte Forecast sagt aus, dass der 2013er Umsatz von werkseitig installierten Fahrzeug-Technologien gegenüber dem Vorjahr um 11,3 Prozent auf ca. 8,7 Milliarden US$ steigen wird. So bieten Systeme wie OnStar und Ford SYNC Infotainment, Kommunikation, Sicherheits- und Fahrerassistenz-Lösungen sowie Services. Die CEA Marktforschung ermittelte, dass etwa 15 Prozent der US-Haushalte ein KFZ mit einem angeschlossenen Kommunikation / Entertainment-System besitzen. Die CEA erwartet, dass diese Zahl in den kommenden Jahren schnell ansteigen wird, nachdem die Automobil-Hersteller diese Lösungen in einer Vielzahl von Modellen anbieten werden.

Die 2013 CES wird zwei TechZones rund um die neueste Automobiltechnik aufweisen. In der GoElectricDrive TechZone, die von der Electric Drive Transportation Association in der North Hall des LVCC gesponsert wird, werden Technologien, Produkte und Services für elektrisch angetriebene Fahrzeuge demonstriert. Dazu gehören u.a. Lösungen für Elektrofahrzeuge und zugehörige Ladestationen – für Häuser, Eigentumswohnungen, öffentliche Einrichtungen – und eine Reihe von Elektro-Mobilitäts-Produkten und Dienstleistungen. In der zweiten TechZone – Safe Driver TechZone – im Las Vegas Hotel (LVH) – liegt der Schwerpunkt auf Technologien, die den Fahrer befähigen die Fahrzeug-Elektronik sicher und verantwortungsbewusst zu nutzen. Zu diesem Zweck werden ausgewählte Produkte für Kollisionsvermeidung, Spurhalte-Assistenten, Parkplatz, Geschwindigkeits-Kontrolle, Freisprecheinrichtung, Text zu Sprache und Fahrer-Müdigkeits-Erkennung, GPS, Land- und Stadtkarten Technologien gezeigt.

Außerdem wird die 2013 CES Konferenzen zu Themen abhalten, die direkt mit dem Einsatz neuester Technologien im Automobil-Bereich verbunden sind. Dazu gehören Connect2Car:Optimizing the Connected Driver Experience SuperSession sowie In-Vehicle Technology Conference Track.

Diesmal werden 3.000 Aussteller an der 2013 International CES teilnehmen und ihre neuesten Pro-dukte in 15 Haupt-Produkt-Kategorien demonstrieren. Dazu gehören die aktuellsten Entwicklungen in den Bereichen Audio, Automotive Electronics, Connected Home-Technologies, Digital Ima-ging/Photography, Electronic Gaming, Entertainment/Content und weitere.

Die Consumer Electronics Association (CEA) ist einer der weltweit größten Verbände zur Förderung des Wachstums im 206 Milliarden Dollar großen Markt der US Unterhaltungselektronik. Die CEA ver-tritt mehr als 2.000 Mitglieder, die durch die Mitgliedschaft Vorteile genießen wie z:B. Beratung hin-sichtlich Technologierichtlinien, Veranstaltungen, Forschung, Promotion sowie der Förderung von geschäftlichen und strategischen Beziehungen. Die CEA fördert und managt außerdem die International CES – The Global Stage for Innovation. Alle Gewinne der CES werden wieder in die Industriedienstleistungen der CEA investiert. Weitere Informationen zur CEA finden Sie unter www.CE.org und www.DeclareInnovation.com. Folgen Sie der CES unter www.CESweb.org und .

Kontakt:
2013 CES
Allison Fried
1919 S. Eads St.
VA 22202 Arlington
001 703-907-7603
afried@ce.org
http://www.ce.org

Pressekontakt:
Interprom Public Relations GmbH
Melanie Promberger
Lena-Christ-Straße 46
82152 Planegg
089 121584 10
mpromberger@interprom.de
http://www.interprom.de

Auto Verkehr Logistik

BREMI erweitert Zündspulensortiment

Neue Zündspulen für 158 Anwendungen ergänzen das umfangreiche BREMI-Sortiment
BREMI erweitert Zündspulensortiment
BREMI Fahrzeug-Elektrik GmbH + Co. KG

(ddp direct) Herrenberg, 03. Mai 2012 ? Mit 19 neuen Zündspulen für den internationalen Aftersalesmarkt deckt die BREMI Fahrzeug Elektrik GmbH + Co KG den aktuellen Bedarf für weitere 158 Fahrzeugmodelle ab.

Die neuen, zu 100% geprüften Zündspulen in bewährter BREMI-Qualität für Fahrzeugmodelle der Hersteller Audi, Chevrolet, Chrysler, Citroen, GM, Hyundai, Kia, Peugeot, Mazda, Mitsubishi, Opel, Toyota, Volkswagen und Volvo erweitern das bereits umfangreiche Programm auf nahezu 250 Typen. Damit reagiert BREMI auf die weiterhin steigende Nachfrage und bietet eines der umfangreichsten Zündspulensortimente in optimaler Marktabdeckung für den weltweiten Handel.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/j5lzha

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kfz-markt/bremi-erweitert-zuendspulensortiment-82077

=== 19 neue BREMI Zündspulen (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/fm1a6n

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/19-neue-bremi-zuendspulen
Mit einem umfassenden Sortiment an Zündleitungen, Zündspulen, Glühkerzen, Steckern und weiteren Komponenten der Fahrzeugelektrik hat BREMI die jeweils passende, fahrzeugspezifische Lösung in vorbehaltloser Qualität verfügbar und wird damit den hohen Maßstäben in der automobilen Erstausrüstung sowie im internationalen Ersatzteilhandel gerecht.

BREMI Fahrzeug-Elektrik GmbH + Co. KG
Tina Wenzel
Einsteinstrasse 1
71083 Herrenberg
t.wenzel@bremi.de
+49 (0) 7032 – 955 3052 www.bremi.de

Sonstiges

Junggesellenabschied in der Stretchlimousine

Junggesellinnenabschied in der Stretchlimousine
In erster Linie ist der Brauch, den Abend aus dem Junggesellenleben anständig zu feiern, schon ziemlich alt. Bereits im antiken Griechenland begutachteten die Brauteltern den zukünftigen Schwiegersohn und die Bekannte des Bräutigams hatten die Aufgabe, seine guten Seiten vorzuführen.

Im modernen Europa ist der Brauch vor allem in Großbritannien tief verwurzelt. Hier wird der Junggesellenabschied „Stag Night“ so genannt (Stag heißt nebenbei Hirsch) und hat sich inzwischen auch zu einer insgesamt sehr lustigen und ausgelassenen Angelegenheit entwickelt . Egal wo, weltweit geht es mittlerweile beim Junggesellenabschied vor allem darum, Spaß zu haben zusammen mit den Bekannten , sozusagen ein letztes Mal ungehemmt auf die Pauke hauen. Organisiert wird der Junggesellenabschied in der Regel von eben diesen Kollegen, mit denen dann auch ausgelassen gefeiert wird.

Und da der Abend in erster Linie allen Teilnehmenden richtig Spaß machen soll, wird der Junggesellenabschied immer meistens in einer Luxuslimousine gefeiert. Der letzte freie Abend in der Limousine steht natürlich für alles, auf was der arme zukünftige Ehegatte dann angeblich verzichten muss: Luxus, Eleganz, Spaß, Freiheit und vor allem: die Aufmerksamkeit der Damenwelt auf sich ziehen . Und all das können beim Junggesellenabschied Freundesgruppen von bis zu acht Personen genießen, sollten Sie eine Stretchlimousine mieten. Gerade so genannte Party-Stretchlimousinen sind hierfür sehr beliebt. Das sind dann Limousinen , die mit einer Ausrüstung aufwarten, auf die so manche Kneipe neidisch werden könnte. Sagenhafte Lichteffekte , eine atemberaubende Soundanlage und eine hervorragend bestückte Bar, sogar Nebelmaschinen gibt es für die Stretchlimousinen! Das macht ohne jeden Zweifel schon richtig etwas her. Damit wird dann ein Junggesellenabschied wirklich ein unvergessliches Erlebnis. Was macht wohl allen Beteiligten mehr Freude? Zu Fuß von Diskothek zu Diskothek ziehen oder mit der Hummer Stretchlimousine vorfahren und zwischendurch die Tolle -Fete feiern?
Übrigens : Natürlich sind heute auch Junggesellinnenabschiede normal , die im Prinzip den gleichen Sinn und Zweck nachgehen: Noch ein letztes Mal so richtig die Ungezwungenheit genießen und Spaß haben. Es wurden sogar schon pinke Stretchlimousinen gesichtet, die natürlich für Junggesellinenabschiede gewissermaßen das Sahnehäubchen darstellen.

Tipp

Alles über den Junggesellenabschied und den Junggesellinnenabschied in der Limousine findet jeder bei dem namenhaften, bundesweit aktiven Limousinenservice Rent-A-Limo. Der Aufwand für die Vorbereitung hält sich so auch für die Organisatoren in Grenzen. Die Mitarbeiter vom Stretchlimoservice kümmern sich nämlich um alles Wesentliche ,von der Musik CD über Sprithosen, Filme oder Karaoke-Anlage. Und jede Menge Anregungen für Aufgaben, die der Junggeselle lösen muss, gibt“s für lau obendrauf.
Rent-A-Limo vermietet und vermittelt Stretchlimousinen, Business Limousinen und Oldtimer zu verschiedensten Anlässen.

Rent-A-Limo
Denis Schatto
Schleswigerstraße 5
41066 Mönchengladbach
d.schatto@rent-a-limo.net
02161 – 82 10 59
http://www.stretchlimousine-mieten.com