Tag Archives: CeBIT

Computer IT Software

CeBIT: TAP.DE Solutions präsentiert Security- und Compliance-Portfolio

Europäische Datenschutz-Grundverordnung steht im Fokus

CeBIT: TAP.DE Solutions präsentiert Security- und Compliance-Portfolio

Michael Krause, Geschäftsführer TAP.DE Solutions GmbH

München, 23. Februar 2017 – Die TAP.DE Solutions GmbH konzentriert sich bei ihrem diesjährigen CeBIT-Auftritt auf das Thema Datensicherheit. In Halle 6 (Stand 16) demonstriert der IT-Dienstleister als Partner von Protected Networks/8MAN seine 10-jährige Expertise im Bereich Compliance und Datensicherheit. Ebenso sind die Partner EgoSecure und Check Point für persönliche Termine in der gleichen Halle vertreten.

Mit der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) hat die IT-Sicherheit in Deutschland erneut Fahrt aufgenommen. Neben Spionage-Schutz oder Datenverlust durch Smartphone-Diebstahl, stellen vor allem neue Meldepflichten bei Datenpannen, umfassende Datensicherheit, die Absicherung der Cloud sowie die allgemeinen Informations- und Dokumentationspflichten die IT-Verantwortlichen vor Herausforderungen.

Auf der CeBIT in Hannover zeigt das 4-köpfige CeBIT-Team der TAP.DE, wie sich diese Anforderungen bewältigen lassen und welche Strategien bzw. Tools dabei helfen können. Anhand konkreter Kundenprojekte visualisiert das Unternehmen, welche Fallstricke die aktuellen Veränderungen in den Unternehmen mit sich bringen.

Michael Krause, Geschäftsführer TAP.DE Solutions GmbH: „Wir sind seit zehn Jahren als IT-Dienstleister unterwegs und können nur konstatieren, dass die Veränderungen, die durch die Digitalisierung in den Unternehmen stattfinden, rasant sind. Umso wichtiger ist es, dass sich die Verantwortlichen nicht von immer neuen Buzzwords verunsichern zu lassen, sondern eine eigene praxisorientierte Security-Strategie entwickeln und dabei sowohl die Anforderungen der Gesetze, aber auch der Mitarbeiter berücksichtigen, denn sie sind es, die den Erfolg maßgeblich mitgestalten.“

Das vollständige Service-, Security- und Softwareportfolio präsentiert die TAP.DE Solutions GmbH in Hannover auf der CeBIT, in Halle 6, Stand 16. Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://www.tap.de/akademie-events/messen/detail/2025.html

Das Ziel der TAP.DE Unternehmensgruppe ist es, Lösungen zu allen Abläufen und Anforderungen rund um den IT Workplace des Anwenders zu finden, die beim Kunden nachhaltig Mehrwert generieren und die Effizienz sowie Produktivität der Anwender steigern. Mehr denn je stehen Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im Zusammenhang mit Compliance- Anforderungen, gesteigerten Anwenderansprüchen und Kostendruck vor der Herausforderung, innerhalb ihrer IT Abläufe zu optimieren, Transparenz zu schaffen und Kommunikationsbrüche zu vermeiden. Nach dem Motto „die Lösung ist meist einfach, man muss sie eben nur finden“, erstellen und implementieren die IT Consultants der TAP.DE individuelle Lösungskonzepte, die sich nahtlos in die Geschäftsprozesse der Kunden integrieren. Die Mission des Unternehmens stellt die Spezialisierung und Fokussierung auf Lösungen sowie Abläufe rund um IT Workplaces und Anwender dar. Durch diese Spezialisierung ist die TAP.DE der kompetente Berater, Systemintegrator und Dienstleister für den Bereich Workplace Infrastruktur, Endpoint Security, IT Service & Finance Management sowie Process Consulting und Business Analytics. Die TAP.DE hat ihren Hauptsitz in Straubing und ist mit weiteren Niederlassungen in Deutschland und Österreich vertreten. Namhafte Unternehmen wie Magna, Puma, Software AG, Georg Fischer, die Universität Wien, die DRF Luftrettung, das Landratsamt Karlsruhe uvm. lassen sich von den Consultants der TAP.DE beraten. Neben Matrix42 ist TAP auch Partner von renommierten Software-Herstellern wie beispielsweise Citrix, Microsoft, Check Point, Protected Networks, Wandera und EgoSecure. Weitere Informationen unter www.tap.de

Firmenkontakt
TAP.DE Solutions GmbH
Michael Krause
Europaring 4
94315 Straubing
+49 (9421) 5101-500
+49 (9421) 5101-400
kontakt@tap.de
http://www.tap.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 669222
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Computer IT Software

ixi-UMS Business – Unified Messaging für kleine Unternehmen

CeBIT 2017: estos präsentiert das brandneue, einfache Komplettpaket für Unified Messaging erstmals dem Fachhandel und interessierten Endanwenderunternehmen

ixi-UMS Business - Unified Messaging für kleine Unternehmen

Starnberg, 22.02.2017

Auf der diesjährigen CeBIT präsentiert estos erstmals die Unified Messaging Software ixi-UMS in der brandneuen Business Version. Diese ist speziell auf den Bedarf kleiner Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern ausgerichtet. Sie zeichnet sich durch ein einfaches, geführtes Setup sowie eine browserbasierte Administration zur schnellen Installation und einfachen Inbetriebnahme aus. Die vordefinierten Komplettpakete mit Staffelungen von 5 bis 100 Usern beinhalten die UM-Features Fax, Voice, SMS sowie mobile Zugriffsmöglichkeiten mit Telefon, Web-Journal oder E-Mail. Der mitgelieferte SMTP Connector verbindet die Software mit Messaging Systemen wie Microsoft Exchange oder IBM Domino. Die Anbindung an TK-Anlagen erfolgt entweder über SIP, H.323 oder über CAPI.
Zusätzlich ist es möglich, ixi-UMS Business in ProCall Enterprise zu integrieren: Der Benutzer kann Faxe direkt aus dem ProCall Client initiieren und wird über neue Faxnachrichten in der SummenBubble informiert. Er kann seine Voice-Mailbox über ProCall konfigurieren und das ixi-UMS Journal im Client verwalten.
Grundsätzlich vereint ixi-UMS auch in der Business Version alle Nachrichten unter einer Oberfläche. Die Benutzer verwenden ihren gewohnten E-Mail Client, beispielsweise Microsoft Outlook oder IBM Notes, die UM-Lösung ergänzt diesen um die Funktionen für Fax, Sprach- und Kurznachrichten. Die User können unter der gewohnten Oberfläche die neu hinzugekommenen Nachrichtenarten intuitiv nutzen: Sie können ihre Faxe, Sprach- und Kurznachrichten ebenso wie ihre E-Mails empfangen, versenden, bearbeiten und verwalten. Von unterwegs können sie mit Handy, Smartphone oder Tablet auf ihren Posteingang zugreifen und sämtliche Nachrichten, auch E-Mails, bearbeiten. Die Add-On UM-Lösung integriert sich auf Basis von Standards in Messaging Umgebungen, erweitert die vorhandenen Messaging Möglichkeiten und nutzt dabei die bereits vorhandenen ITK-Komponenten: Mit dem ixi-UMS Unified Messaging Server wird der PC-Arbeitsplatz zum universellen Endgerät.
Der Vertrieb an Endanwenderunternehmen erfolgt über die ITK Distribution bzw. den qualifizierten Fachhandel und geschulte Systemintegratoren.
estos stellt ixi-UMS 6 Business in Halle 12, Stand D46 bei herweck, an Stand D14 bei innovaphone sowie an Stand E24 am Microsoft Skype for Business Pavillon vor. Verfügbar ist die Software voraussichtlich noch in Q2/2017. Weitere Informationen zu ixi-UMS sind erhältlich unter https://www.estos.de/produkte/ixi-ums-enterprise, weitere Informationen zur CeBIT unter http://www1.estos.de/estos-auf-der-cebit-2017. Die Möglichkeit, einen persönlichen Termin mit den estos Experten auf der CeBIT 2017 zu vereinbaren, bietet estos auf http://www1.estos.de/vereinbaren-sie-jetzt-ihren-termin. Hier können Interessenten auch kostenlose Tagestickets anfordern.

estos – einfache Kommunikation seit 1997

Die estos GmbH ist unabhängiger Hersteller für innovative Unified Communications-Bausteine. estos entwickelt seit 1997 professionelle Standardsoftware für kleine und mittelständische Unternehmen, die damit ihre Geschäftsprozesse in kommunikationsintensiven Bereichen verbessern. Als Technologieführer hat estos seine Kompetenzen im Bereich Computer Telefonie Integration (CTI), Unified Messaging Software (UMS), SIP-, XMPP-, LDAP- sowie WebRTC-basierten Anwendungen, die eine unkomplizierte Audio/Video-Kommunikation ermöglichen. Stetige Investitionen in Forschung und Entwicklung schaffen Innovationen und machen die estos Produkte zu trendsetzenden Originalen. Zu den Kernmärkten des Unternehmens zählen Deutschland, Österreich, Schweiz, Benelux und Italien. Die estos GmbH hat ihren Hauptsitz in Starnberg, nahe München, ein Knowledge Center Messaging in Olching, eine Entwicklungsdependance in Leonberg, ein Büro in Berlin sowie Niederlassungen in Udine, Italien und Doetinchem, Niederlande.

Kontakt
estos GmbH
Susanna Heine
Petersbrunner Strasse 3a
82319 Starnberg
+49 8151 368 56 122
susanna.heine@estos.de
http://www.estos.de

Computer IT Software

Arkadin auf der CeBIT 2017: Digitalisierungskonzepte für die moderne Verwaltung

Am Stand der NTT Group (Halle 7, Stand A40) präsentiert Arkadin innovative Unified Communications-, Collaboration- und Videoconferencing-Lösungen

Frankfurt, 14. Februar 2017 – Arkadin, ein Unternehmen der NTT Communications Group und weltweit einer der führenden Anbieter von Unified Communications- und Collaboration-Services, präsentiert auf der CeBIT 2017 (20. bis 24. März 2017 in Hannover) im Public Sector Parc (Halle 7, Stand A40) innovative Kommunikationslösungen für Einrichtungen der öffentlichen Hand sowie für mittelständische und große Unternehmen.

„Öffentliche Einrichtungen sind heute auf eine nahtlos integrierte, effiziente und sichere Kommunikation mit dem Kunden „Bürger“ angewiesen – stehen zugleich aber unter enormem Kostendruck und unterliegen strengen Compliance-Auflagen“, erklärt Markus Bleher, Geschäftsführer bei Arkadin. „Im Public Sector Parc auf der CeBIT zeigen wir gemeinsam mit unseren Schwestergesellschaften spannende Ansätze, um die Digitalisierung in der modernen Verwaltung nachhaltig voranzutreiben. Dabei sind wir sehr zuversichtlich, dass diese repräsentativen Lösungen auch Kunden aus anderen Branchen an den Stand ziehen werden.“

Im Mittelpunkt des Arkadin-Auftritts am Gemeinschaftsstand der NTT Group stehen innovative Unified Communications-, Collaboration- und Videoconferencing-Technologien für anspruchsvolle Office-Umgebungen:
– Die Arkadin-Experten zeigen die 2017 neu eingeführte Videoconferencing-Lösung ArkadinVision im Live-Betrieb und illustrieren an diesem Beispiel, wie heute selbst kleine Behörden und abgesetzte Standorte von den Effizienz- und Kosteneffekten moderner Videotelefonie profitieren können.
– Zweites Schwerpunktthema sind Best Practices für die All-IP-Migration mit Microsoft Skype for Business. Besucher erfahren, welche Möglichkeiten ihnen mit Skype for Business heute schon bei der unternehmensweiten und unternehmensübergreifenden Collaboration offenstehen und worauf es bei der Integration zu achten gilt.
– Gemeinsam mit den Schwestergesellschaften Dimension Data, e-shelter, NTT Data und NTT Security präsentiert Arkadin zudem ganzheitliche Digitalisierungskonzepte für eine effiziente, sichere und zuverlässige moderne Verwaltung.

Kunden und Interessenten, die Arkadin und die übrigen Tochtergesellschaften der NTT Group auf der CeBIT 2017 treffen möchten, können per E-Mail unter marketing.de@arkadin.com einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren und erhalten im Gegenzug ein kostenloses Fachbesucherticket.

Mehr Informationen zu Arkadin und den Lösungen finden Leser unter www.arkadin.de

Über Arkadin
Arkadin ist weltweit einer der größten und am schnellsten wachsenden Anbieter von Collaboration Services. Mit marktführenden Lösungen für Audio-, Video- und Web-Konferenzen sowie Unified Communications ermöglicht Arkadin eine erfolgreiche virtuelle Zusammenarbeit in Unternehmen und sichert damit einen wesentlichen Erfolgsfaktor in der digital vernetzten globalen Arbeitswelt. Arkadin stellt seine Dienste in der Cloud bereit, um Kunden einen schnellen und skalierbaren Einsatz mit einer hohen Rendite (ROI) bieten zu können. Dabei verfügt Arkadin als Unternehmen der NTT Communications Group über modernste Infrastruktur und gewährleistet so eine erstklassige Dienstequalität und Sicherheit. Der Arkadin-Kundenstamm umfasst über 50.000 Unternehmen und reicht vom Großkonzern bis zum kleinen mittelständischen Betrieb. Ein Netzwerk von 56 Niederlassungen in 33 Ländern unterstützt diese Kunden direkt vor Ort in 19 Landessprachen. Weitere Informationen finden Sie unter www.arkadin.de

Über die NTT Communications Corporation
NTT Communications bietet Beratungs-, Architektur-, Sicherheits- und Cloud-Dienstleistungen zur Optimierung von ICT-Umgebungen (Information & Communication Technology) in Unternehmen an. Unterstützt werden diese Angebote durch die weltweite Infrastruktur des Unternehmens, darunter ein führendes globales Tier-1-IP-Netzwerk, das VPN-Netzwerk Arcstar Universal One(TM), das sich über 196 Länder und Regionen erstreckt, sowie mehr als 150 sichere Rechenzentren. Die Lösungen von NTT Communications nutzen die globalen Ressourcen der Unternehmen der NTT Group, darunter Dimension Data, NTT DOCOMO und NTT DATA.

Firmenkontakt
Arkadin Germany GmbH
Carmen Dohn
Schmidtstr. 51
60326 Frankfurt
+49 69 22 22 32 70
+49 69 42 72 962 19
c.dohn@arkadin.com
http://www.arkadin.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

Axis auf der CeBIT 2017: Smarte Sicherheitslösungen für jeden Bedarf

Von A wie Autotracking bis Z wie Zutrittskontrolle

Axis auf der CeBIT 2017: Smarte Sicherheitslösungen für jeden Bedarf

A1001

Axis Communications, der Marktführer für Netzwerk-Video, ist auf der diesjährigen CeBIT vom 20. bis 24. März 2017 am Stand seines Partners Synology, Anbieter von Network Attached Storage (NAS) und Software, vertreten.
CeBIT Besucher finden die Axis Sicherheitslösungen am Synology-Messestand im Surveillance-Bereich. Hier zeigt das schwedische Unternehmen, wie das Zusammenspiel der eigenen Produktwelt mit der von Synology unkompliziert und einfach erfolgen kann.

Ein großer Fokus liegt dabei auf den ACAP-Funktionen, also Anwendungen, die dank der offenen AXIS Camera Application Platform für die Netzwerk-Kameras und Video-Encoder entwickelt wurden. Beispiele dafür sind der AXIS Perimeter Defender oder die AXIS Crossline Detection.

Außerdem können Besucher am Synology-Stand einen Blick auf den A1001 Netzwerk-Tür-Controller in Aktion werfen, der in die Surveillance Station von Synology integriert ist. Der netzwerkbasierte Tür-Controller bietet eine offene, nicht herstellerspezifische Plattform für die Zugangskontrolle, die den Anforderungen für erweiterte Unternehmensnetzwerke ebenso entspricht wie denen für kleinere Anlagen. Der AXIS A1001 ist offen für Software von Drittanbietern. Sie finden Axis am Synology-Stand in Halle 2, Stand B52.

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.100 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Computer IT Software

Präsentation auf der CeBIT: Business Intelligence in einer programmierfreien Umgebung

TimeXtender, EVACO und Qlik vereinen mit Discovery Hub™ Data Governance und Self Service-BI

Präsentation auf der CeBIT: Business Intelligence in einer programmierfreien Umgebung

Heine Krog Iversen, CEO bei TimeXtender

Frankfurt, 14. Februar 2017 – Software-Entwickler TimeXtender bietet mit seinem Discovery Hub™ einen nutzerfreundlichen Zugang zu Unternehmensdaten. Auf der CeBIT 2017 stellt das dänische Unternehmen gemeinsam mit seinen Partnern EVACO und Qlik an Stand E16 in Halle 5 diese Lösung vor. Die Business Intelligence (BI)-Plattform vereint Data Governance und Self-Service in einer programmierfreien Umgebung. Discovery Hub™ ist perfekt auf die Datenvisualisierungstools „QlikView“ und „Qlik Sense“ angepasst.

Auf der CeBIT dreht sich 2017 alles um die Potentiale der Digitalisierung, und zwar entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dazu zählt auch Business Intelligence, die Optimierung operativer und strategischer Entscheidungsprozesse auf der Grundlage tagesaktueller Daten. Wenn Business User nach solchen Daten verlangen, entsteht in vielen Organisationen ein Problem: Die IT-Verantwortlichen sorgen sich um die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften. Genau an diesem Punkt setzt Discovery Hub™ an und bietet eine sichere und völlig programmierfreie Business Intelligence-Lösung. Unternehmen können damit Zugang zu Daten gewähren, ohne dass ein Aufwand für die IT-Abteilungen entsteht.

Back-End, Front-End und Anbieter an einem Stand
Als Front-End empfiehlt TimeXtender die ebenfalls über EVACO erhältlichen BI-Lösungen von Qlik. TimeXtender ist bereits seit 2016 Qlik Technology Partner und arbeitet eng mit Qlik zusammen. In Kombination mit „QlikView“ und „Qlik Sense“ erhalten Anwender ein sicheres und umfassendes Business Intelligence-Paket. „Wir bei TimeXtender sind der Meinung, dass für unsere Kunden der unkomplizierte Zugang zu ihren Daten extrem wichtig ist“, erklärt Heine Krog Iversen, CEO bei TimeXtender. „Discovery Hub™ verbindet QlikView und Qlik Sense mit TX DWA, unserer leistungsstarken Automatisierungssoftware. Die Lösung erlaubt so eine perfekt angepasste Strukturierung der Daten und eine effektive Möglichkeit, User mit den Daten zu versorgen, die sie wirklich brauchen. Unsere gemeinsame Lösung ist in dieser Form einzigartig.“

Auch der deutsche Reseller EVACO, Qlik Elite Solution Provider, arbeitet seit über zehn Jahren eng mit Qlik zusammen. „Durch die Partnerschaft mit TimeXtender können wir eine einzigartige ganzheitliche und dennoch flexible Lösung für Business Analytics anbieten“, sagt Gordon Salzmann, Senior Director Sales, Marketing & Alliances und Prokurist, EVACO GmbH. „Mittels der Kombination von Qlik und TimeXtender sind unsere Kunden in der Lage, die Möglichkeiten der Data Warehouse-Automatisierung so zu nutzen, dass sie schneller verwertbare Ergebnisse bei geringeren Kosten erhalten.“ Der gemeinsame Stand der drei Unternehmen auf der CeBIT 2017 bietet Messebesuchern die Gelegenheit, mit Herstellern und Händler ins Gespräch zu kommen und sich direkt über die Lösung zu informieren.

Messebesucher finden EVACO und TimeXtender am Qlik-Partnerstand E16 in Halle 5.

Über TimeXtender
TimeXtender wurde im Jahr 2005 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Dänemark. Das Unternehmen verfügt zudem über einen Standort in Bellevue, Washington, und eine deutsche Präsenz in Frankfurt. Mehr als 2.600 Kunden auf sechs Kontinenten nutzen die Data Warehouse Automatisation-Produkte von TimeXtender. Das Unternehmen ist der weltweit führende DWA-Lösungsanbieter für Microsoft-SQL Server. Es vertreibt seine Produkte über ein globales Netz von Channel-Partnern. Neben den Lösungen gehören auch eine umfassende Beratung und Schulungen zum Serviceangebot. TimeXtender spielt eine wichtige Rolle für seine Kunden, da die TimeXtender-Lösungen effektiv Zeit und Kosten sparen, während Endanwender auf ein starkes und einfach zu bedienendes Data Warehouse- und Business Intelligence-System zurückgreifen können. Mehr Informationen unter www.timextender.de

Firmenkontakt
TimeXtender DACH
Rasmus Lyhne
Herriotstraße 1
60528 Frankfurt
+49 (0) 69 6773 3148
rl@timextender.com
http://www.timextender.de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)2661-912600
timextender@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Computer IT Software

CeBIT Preview: Kodak Alaris – Transparenz statt Datenchaos mehr als ein Motto

CeBIT Preview: Kodak Alaris - Transparenz statt Datenchaos mehr als ein Motto

(Mynewsdesk) Kodak Alaris präsentiert auf der CeBIT 2017 in Halle 3/Stand D20 smarte Erfassungslösungen und intelligente Assistenten, die die Digitalisierung von Papierdokumenten noch effizienter machen. Das Unternehmen, das wohl die breiteste Palette an Scannern bietet, zeigt, wie mit innovativen Scanlösungen die Herausforderungen der Praxis gemeistert werden, eben „Transparenz statt Datenchaos“.

Produktivität steigern durch Vollautomatisierung

Ca. 60 – 70 % aller Kosten bei der Digitalisierung von hohen Volumen an Papierdokumenten fallen noch immer auf manuelle Tätigkeiten bei der Vor- und Nachbereitung des Belegguts. Hier schafft Kodak Alaris mit intelligenten Funktionen Abhilfe. Die Produktionsscanner Kodak i5650S und Kodak i5850S zum Beispiel bieten eine intelligente Sortierfunktion mit drei Ausgabefächern. So können Trennblätter separat ausgegeben und wiederverwendet oder auch Originaldokumente von Kunden, die zurückgegeben werden müssen, in einem getrennten Fach gesammelt werden.

Mit „AutoJobSelect“, der vollautomatischen Profilauswahl, lassen sich verschiedene Profile, Jobs oder Aufträge ohne manuelle Eingriffe in einem Stapel verarbeiten. Das spart Zeit und sorgt für eine höhere Sicherheit in der Verarbeitung. Die Lösung funktioniert mit einer Kombination aus Steuerbelegen und Barcodes, die die neuen Befehle für die jeweiligen Dokumente enthalten und auslösen.

Neuer Maßstab bei der Erkennung von Barcodes

Die akkurate Barcodelesung ist ein sensibles Thema, das nicht nur sicherheitsrelevant ist, sondern auch manuelle Nachbearbeitung eliminiert. Kodak Alaris hat eine hochauflösende Barcodeerkennung in die Scanner integriert. Wird ein Barcode registriert, wird dieser mit einer Auflösung von 600 dpi gescannt, obwohl typischerweise die Dokumente mit 200 oder 300 dpi digitalisiert werden. Auch sehr schwache oder kleine Barcodes werden so optimal ausgelesen. Kommt zusätzlich die Scanlösung Capture Pro von Kodak Alaris zum Einsatz, lässt sich die Einstellung mit einem einzigen Klick bewerkstelligen.

Automatisierte Auslese

Ein weiteres Beispiel für automatisierte Bearbeitung zeigt Kodak Alaris mit der Formularerkennung, die die Scanlösung Kodak Capture Pro bietet. Mit ihr können Markierungsfelder ausgelesen und erfasst werden. So werden standardisierte Dokumente wie etwa Umfragebögen, Wahlscheine oder Untersuchungsunterlagen automatisiert verarbeitet und die Suche nach Gemeinsamkeiten in verschiedenen Datengruppen erleichtert.

Teilen statt besitzen

In Zeiten einer Kommunikation in nahezu Echtzeit sind papierbehaftete Vorgänge nicht mehr tragbar. Es gilt, diesen Medienbruch entweder komplett zu vermeiden oder die Digitalisierung so nah wie möglich dorthin zu verlegen, wo Papier anfällt. Um diese Anforderungen erfolgreich umzusetzen, ist eine verteilte Erfassung von Vorteil. Hier sind Netzwerkscanner gefragt, die die Digitalisierung vereinfachen und die Daten nahtlos in den digitalen Workflow einbinden. Kodak Alaris hat diese Ansprüche erkannt und bietet eine Reihe von Netzwerkscannern, die maßgeschneidert die unterschiedlichen Bedürfnisse abdecken. Die Kodak Scan Station 710 und der WLAN-Scanner Kodak i1190WN stehen stellvertretend für die angebotene Bandbreite.

Für den Trend der verteilten Erfassung bietet Kodak Alaris mit dem Info Input Portfolio webbasierte Scanlösungen, die einfach und intuitiv zu bedienen sind. Die Software muss nicht mehr auf den einzelnen PCs bereitgestellt und aktualisiert werden, sondern wird einfach über den Browser geöffnet. Eine App für mobile Geräte erlaubt die Erfassung von Belegen jederzeit und an jedem Ort. Eine perfekte Anwendung z. B. für Reisekostenbelege. Aber auch bei Schadensmeldungen eine hilfreiche Unterstützung, da vor Ort alle notwendigen Dokumente gescannt und sich beispielsweise mit den entsprechenden Fotos dem zentralen System zuführen lassen.

Lieferscheine und Rechnungen schnell und einfach ins System

Mit dem dezentralen Capturing werden zeitkritische Dokumente sofort dort erfasst, wo sie ins Unternehmen gelangen. Gerade bei Unternehmen mit vielen Niederlassungen oder Filialen ein großer Vorteil. Rechnungen werden sofort erfasst und direkt in den digitalen Workflow wie zum Beispiel in die Anwendung der Finanzbuchhaltung integriert, wo der nächste Prozessschritt ausgelöst wird.

Transparenz statt Datenchaos – das Ziel eines jeden Unternehmens.

Kodak Alaris zeigt auf der CeBIT 2017 die praktische Umsetzung in vielen verschiedenen Anwendungsfeldern.

Partnerunternehmen mit interessanten Lösungen

Auf dem Messestand von Kodak Alaris stellen auch die Unternehmen Softgate GmbH, ALOS GmbH, BDV Branchen-Daten-Verarbeitung GmbH und Ephesoft GmbH ihre DMS- und Branchen-Lösungen vor.

Mobility, Web & Cloud – Trends, die das Scannen und Erfassen von Papierdokumenten neu definieren.

Das ist das Thema des Vortrags von Axel Schlender, Solution Consultancy Manager, Kodak Alaris am 21.03.2017 von 12.00 – 12.30 Uhr bei BITKOM in Halle 3.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/2wv1yl

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/cebit-preview-kodak-alaris-transparenz-statt-datenchaos-mehr-als-ein-motto-38915

Über Kodak Alaris Information Management

Die stetig wachsende Flut an Daten und die Art und Weise, wie diese verwaltet werden, stellen eine der größten Herausforderungen für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im 21. Jahrhundert dar. Kodak Alaris arbeitet mit Organisationen aller Größenordnungen zusammen von kleinen Büros bis hin zu globalen Unternehmen und bietet diesen innovative Technologien, beste Services und ein kompetentes Partnernetzwerk aus einer Hand, damit die Kunden auf der Überholspur bleiben. Zu unseren Angeboten zählen ausgezeichnete Scanner und Software zum Erfassen und Verwalten von Informationen sowie ein ständig wachsendes Angebot an professionellen Dienstleistungen sowie branchenführenden Service- und Supportleistungen. Mit unseren Ressourcen helfen wir Unternehmen, ihre Daten in einen unschlagbaren Wettbewerbsvorteil zu verwandeln.

Die Marke Kodak wird unter Lizenz von der Eastman Kodak Company verwendet.

Weitere Informationen finden Sie unter kodakalaris.com/go/IMNews: http://www.kodakalaris.de/go/IMNews Folgen Sie uns auf Twitter unter https://twitter.com/KodakAlarisDACH, besuchen Sie uns auf Facebook unter https://www.facebook.com/kodakdocumentimaging.deutschland

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/cebit-preview-kodak-alaris-transparenz-statt-datenchaos-mehr-als-ein-motto-38915

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/2wv1yl

Computer IT Software

CeBIT 2017: Placetel macht Cloud-Telefonanlagen erlebbar

Moderne Business-Kommunikation prägt den „Arbeitsplatz der Zukunft“

CeBIT 2017: Placetel macht Cloud-Telefonanlagen erlebbar

Italo Adami, Senior Director, Sales & Marketing, BroadSoft Deutschland/ Placetel

Köln, 10. Februar 2017. Placetel, einer der führenden Anbieter für Telefonanlagen aus der Cloud, präsentiert als Fachaussteller auf der CeBIT 2017 in individuellen Live-Sessions seine Cloud-Telefonanlage sowie die neue Unified-Communications-Lösung UC-ONE. Damit gibt Placetel einen Einblick in den „Arbeitsplatz der Zukunft“. Auf Deutschlands größter Fachmesse für Digitalisierung ist Placetel in Halle 12 mit einem eigenen Stand (D13) vertreten. Die CeBIT findet in diesem Jahr vom 20. bis 24. März in Hannover statt.

Der Anbieter Placetel, der zum weltmarktführenden UC-Technologie-Unternehmen BroadSoft Inc. gehört, präsentiert neben seiner Cloud-Telefonanlage auf der CeBIT 2017 auch die neue Placetel Unified-Communications-Lösung UC-ONE, powered by BroadSoft. Messebesucher erhalten am Placetel-Stand alle Informationen sowie eine persönliche Einführung in die über 150 Funktionen der zukunftsweisenden Cloud-Telefonie-Lösung. Hierfür setzt Placetel auf individuelle Live-Sessions.

Bei Placetel UC-ONE steht die einfache Bedienung auf allen Endgeräten im Fokus – ob PC, Laptop, Tablet oder Smartphone. Nutzer können an jedem Ort und mit jedem Endgerät mühelos mit Kollegen, Partnern und Kunden kommunizieren und zusammenarbeiten. Die Anwendung umfasst Features wie Video-Konferenzen in HD, Desktop- und File-Sharing oder Instant Messaging.

„Indem wir den Messebesuchern unsere Lösungen live vorführen, zeigen wir nicht nur, wie der Arbeitsplatz der Zukunft aussieht, wir machen diesen erlebbar“, so Italo Adami, Senior Director, Sales & Marketing, BroadSoft Deutschland/ Placetel. Zudem suche Placetel vor Ort das Gespräch und den Austausch mit Kunden und Partnern. „Dieser Dialog ist für uns von großer Bedeutung, um unsere Produkte bestmöglich weiterzuentwickeln.“

Cloud ist eines der Leitthemen der diesjährigen CeBIT. In diesem Gebiet gibt die Leitmesse in Hannover einen weltweit einzigartigen Überblick über die grenzenlosen Chancen und diversen Einsatzmöglichkeiten dieser Technologie. Die CeBIT versteht sich seit langem als weltweit wichtigste Veranstaltung für die Digitalisierung in Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft. Jährlich treffen dort etwa 3.000 Unternehmen auf rund 200.000 Teilnehmer. Dabei vereint die CeBIT Ausstellung, Konferenz und Networking. Die Messe findet in diesem Jahr vom 20. bis 24. März statt. Erstmalig hat die Messeleitung die Hallen 12 und 13 zusammengelegt. In Halle 12 werden nun die Themen Unified Communications, Connectivity und IoT präsentiert.

Placetel ist ein führender Anbieter von Telefonanlagen aus der Cloud, der zur BroadSoft Inc. gehört. Die mehrfach prämierte Placetel Telefonanlage richtet sich insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen. Mehr als 12.000 Unternehmenskunden haben sich bereits für eine Cloud-Telefonanlage von Placetel entschieden, die über 150 leistungsstarke Funktionen enthält und sich durch hohe Flexibilität auszeichnet. Mehr Informationen zu Placetel finden Sie hier: www.placetel.de

BroadSoft ist der Innovator für Cloud Communication- und Collaboration-Dienste sowie Contact-Center-Lösungen für Unternehmen und Service Provider in über 80 Ländern. Als Marktführer für Unified Communication aus der Cloud mit einer offenen, mobilen und sicheren Plattform, schenken mehr als 25 der TOP 30 Service Provider, nach Umsatz, weltweit BroadSoft ihr Vertrauen. Die BroadSoft Business-Anwendungs-Suite ermöglicht es Benutzern und Teams, Ideen auszutauschen und einfacher zusammen zu arbeiten um gemeinsam erfolgreich zu sein und starke Leistungen zu erzielen. Für weitere Informationen: www.BroadSoft.com

Firmenkontakt
Placetel / finocom AG
Franziska Huschka
Lothringer Straße 56
50677 Köln
+49 221-9999 856 0
fhuschka@broadsoft.com
http://www.placetel.de

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Daniel Impertro
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
06221-58787-34
daniel.impertro@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Optimierte Prozesse mit DATEV Abschlussprüfung mobil

App ermöglicht Wirtschaftsprüfern schnelles und sicheres Übertragen von Nachweisen in die Prüfungsakte

Optimierte Prozesse mit DATEV Abschlussprüfung mobil

(Mynewsdesk) Nürnberg, 08. Februar 2017: Prüfungsnachweise einfach abfotografieren, mit Notizen oder Sprachmemos ergänzen und sicher in die Prüfungsakte übertragen – all dies können Wirtschaftsprüfer künftig mit der App DATEV Abschlussprüfung mobil direkt vom Mandanten aus machen. Die Daten werden verschlüsselt auf dem Smartphone oder Tablet gespeichert und anschließend über eine gesicherte Verbindung in das DATEV-Rechenzentrum übertragen. Dazu authentifiziert sich der Nutzer über DATEV SmartLogin.

Die ins Rechenzentrum übertragenen Nachweise stehen dem Wirtschaftsprüfer umgehend zu Verfügung und können direkt in die elektronische Prüfungsakte übernommen werden. DATEV Abschlussprüfung mobil wird auf der CeBIT 2017 vorgestellt und ist voraussichtlich im Laufe des zweiten Quartals 2017 für das Betriebssystem iOS verfügbar. Die App kann kostenfrei über den Apple App Store heruntergeladen werden, es fallen lediglich bei der Nutzung Gebühren für den Speicherbedarf im Rechenzentrum an.Zeitsparendes und sicheres VerfahrenWirtschaftsprüfer erfassen bei Abschlussprüfungen zahlreiche Prüfungsnachweise. Dazu machen sie Fotos und kopieren oder scannen Dokumente. Die Nachweise liegen somit in unterschiedlichen Formaten auf verschiedenen Trägermedien vor und müssen später aufwendig von Hand in die elektronische Prüfungsakte übernommen werden. „Dieses übliche Vorgehen kostet viel Zeit und Geld“, erklärt Hans-Jürgen Hohmeier, Leiter des Centers Wirtschaftsprüfung bei der DATEV. „Mit DATEV Abschlussprüfung mobil erzeugt der Wirtschaftsprüfer vor Ort den Nachweis mit Referenznummer, Notiz oder Tonaufnahme und Foto, alles weitere passiert automatisiert. Damit erleichtert die App den Arbeitsalltag der Wirtschaftsprüfer enorm – vor allem wenn er mit anderen im Team zusammenarbeitet.“

Dabei ist die App bei der Erfassung der Nachweise nicht auf eine Internetanbindung angewiesen. So kann der Wirtschaftsprüfer beispielsweise auch in Kellerräumen oder abgeschirmten Räumlichkeiten arbeiten. Sobald das Smartphone oder Tablet wieder mit dem Internet verbunden ist, kann er die Übertragung der Nachweise an das Rechenzentrum anstoßen.

Diese und weitere Pressemitteilungen finden Sie unter: https://www.datev.de/web/de/m/presse/archiv-pressemeldungen/

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/prg1yy

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/optimierte-prozesse-mit-datev-abschlusspruefung-mobil-75735

=== Quelle: DATEV eG (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/27bvw1

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/quelle-datev-eg

Die DATEV eG ist das Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren zumeist mittelständische Mandanten. Mit rund 40.500 Mitgliedern, mehr als 6.800 Mitarbeitern und einem Umsatz von 881 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2015) zählt die DATEV zu den größten Informationsdienstleistern und Softwarehäusern in Europa. So belegt das Unternehmen Platz 4 im Ranking der deutschen Softwarehäuser (Quelle: Statista). Das Leistungsspektrum umfasst vor allem die Bereiche Rechnungswesen, Personalwirtschaft, betriebswirtschaftliche Beratung, Steuern, Kanzleiorganisation, Enterprise Resource Planning (ERP), IT-Dienstleistungen sowie Weiterbildung und Consulting. Mit ihren Lösungen verbessert die 1966 gegründete Genossenschaft mit Sitz in Nürnberg gemeinsam mit ihren Mitgliedern die betriebswirtschaftlichen Prozesse von 2,5 Millionen Unternehmen, Kommunen, Vereinen und Institutionen.

Firmenkontakt
DATEV eG
Till Stüve
Paumgartnerstr. 6-14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51223
till.stueve@datev.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/optimierte-prozesse-mit-datev-abschlusspruefung-mobil-75735

Pressekontakt
DATEV eG
Till Stüve
Paumgartnerstr. 6-14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51223
till.stueve@datev.de
http://www.datev.de/web/de/m/presse/

Computer IT Software

STARFACE auf der CeBIT 2017

Karlsruhe, 2. Februar 2017 – Der Telefonanlagenhersteller und Cloud Service Provider STARFACE zeigt auf der CeBIT 2017 (20. bis 24. März) am Stand der Snom Technology AG (Halle 12, Stand D41) sein aktuelles Lösungsportfolio rund um die hybride UCC-Plattform STARFACE. Im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen das aktuelle Release STARFACE 6.4, der integrierte SIP-Trunk STARFACE Connect und die STARFACE Mobile Clients für Android und iPhone, mit denen sich Mobilgeräte nahtlos in die UCC-Umgebung integrieren lassen.

„Im vergangenen Jahr haben wir unser Lösungsangebot mit dem integrierten SIP-Trunk STARFACE Connect und den neu aufgelegten Mobile Clients signifikant erweitert, um unsere Kunden bei der All-IP-Kommunikation optimal zu unterstützen“, erklärt STARFACE Geschäftsführer Florian Buzin. „Heute bieten wir Unternehmen jeder Größe ein breites und offenes Portfolio, das von der UCC-Plattform über den Trunk bis hin zur Cloud-Lösung reicht – und die Kommunikation nahtlos in die Business-Prozesse integriert. Auf der CeBIT können sich unsere Besucher davon überzeugen, wie einfach und komfortabel „UCC made in Germany“ heute ist.“

Messe-Highlights im Überblick
Im Rahmen des Messeauftritts setzt STARFACE folgende Schwerpunkte:

– STARFACE 6.4
Die offene UCC-Plattform STARFACE führt sämtliche Kommunikationskanäle am Arbeitsplatz des Anwenders zusammen und integriert die Telefonie nahtlos in die Business-Prozesse des Unternehmens. Im neuen Release 6.4 wurde unter anderem der Aufbau von Anlagenverbunden optimiert und der Leistungsumfang der nativen UCC-Clients für Windows und Mac erweitert.

-Integration von STARFACE und Snom
Als Mitaussteller am Snom-Stand zeigt STARFACE darüber hinaus, welche Integrationsmöglichkeiten Unternehmen beim Einsatz von Snom-Telefonen an STARFACE Telefonanlagen offenstehen – und wie sich die aktuellen Endgeräte beispielsweise in Mac- oder Windows-basierten Netzwerken oder Cloud-Umgebungen einbinden lassen.

– STARFACE Connect
Ein weiteres CeBIT-Highlight ist der integrierte SIP-Trunk STARFACE Connect mit starker Verschlüsselung und attraktiven Konditionen. Der vorkonfigurierte Trunk verbindet die Anlage mit wenigen Klicks über den vorhandenen Internetanschluss mit dem öffentlichen Telefonnetz – und präsentiert sich damit wahlweise als zuverlässiger Fall-back für den Notfall oder als günstige Alternative zum Primäranschluss.

– STARFACE Mobile Clients
Ebenfalls im Livebetrieb zu sehen sind die STARFACE Mobile Clients mit nativem, integriertem Softphone. Sie verwandeln Android-basierte Smartphones und iPhones in vollwertige Nebenstellen der STARFACE Telefonanlage und erschließen Anwendern auch unterwegs Zugriff auf die UCC-Umgebung. Dank WLAN- und LTE-Integration sowie intelligentem Routing lassen sich zudem die Telefoniekosten nachhaltig senken.

Besucher, die sich mit den STARFACE Experten auf der CeBIT 2017 austauschen möchten, können unter der Rufnummer 0049 721 / 151 042-30 oder per E-Mail an vertrieb@starface.de einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Matthias Zimmermann
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-35
zimmermann@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer IT Software

GFOS Süd GmbH stellt auf CeBIT 2017 aus: Digital World

GFOS Süd GmbH stellt auf CeBIT 2017 aus: Digital World

2017 beschäftigt sich die CeBIT (20.03. – 24.03.2017 in Hannover) mit dem digitalen Wandel und auch das Thema Industrie 4.0 spielt eine wichtige Rolle – schließlich ist Industrie 4.0 deutlich mehr als ein Marketingbegriff! Es ist vielmehr ein extrem großer Umbruch für die Maschinenbau- und die Fertigungsbranche in Deutschland.

Um in der heutigen, sich enorm schnell wandelnden Zeit weiterhin erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen lernen, welche Herausforderungen – aber auch welche großen Chancen – Industrie 4.0 mit sich bringt. Schließlich ist Industrie 4.0 seit Jahren in vollem Gange.

Klar ist dabei, dass Industrie 4.0 durch Software vorangetrieben und erst durch sie ermöglicht wird. Die mit Hilfe von Vernetzung und Software entstehenden Anwendungen befähigen Unternehmen, ihre Prozesse schlanker und damit agiler zu gestalten.

All diese Themen beschäftigen auch die GFOS Süd GmbH auf der CeBIT 2017. Dort stellen wir Ihnen unser aktuelles Softwarerelease gfos 4.8 sowie unseren Industrie 4.0 Ansatz „Industrie 4.0 Human“ vor.
Die umfangreiche Softwarelösung gfos 4.8 unterstützt Unternehmen optimal entsprechend ihrer individuellen Anforderungen und Bedürfnisse in den Bereichen Manufacturing Execution System, Workforce Management System – mit Zeiterfassung, Personalbedarfs- und Personaleinsatzplanung – sowie Zutrittskontrolle.

Mit Industrie 4.0 Human hat die GFOS einen Ansatz entwickelt, bei dem die Interessen von Unternehmen und Mitarbeitern so abgestimmt werden, dass Mitarbeiter zum Erfolgsgaranten für Industrie 4.0 werden und zugleich vom Wandel profitieren, statt Opfer der Revolution zu sein. Denn auch im Umfeld von Industrie 4.0 muss der Mensch wichtigste und entscheidende Instanz bleiben.

Besuchen Sie uns in Halle 5, Stand A 16 (PCS Partnerstand).

Über die GFOS

Die GFOS, Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH, ist ein führender Anbieter ganzheitlicher IT-Lösungskonzepte. Angefangen bei einer umfassenden Beratung bietet das mittelständische Unternehmen zukunftsorientierte Softwarelösungen in den Bereichen Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Workforce Management und Manufacturing Execution System (MES) aus einer Hand und liefert damit die Grundlage fundierter Management- sowie Mitarbeiterentscheidungen.

Mit der modularen Softwarefamilie GFOS können Bedarfe jeder Branche und Unternehmensgröße optimal abgedeckt und zu einem umfassenden mehrdimensionalen Ressourcen-Management-System ausgebaut werden. Basierend auf modernster JAVA EE Technologie zeichnet sich GFOS zudem durch höchste Funktionalität sowie vollständige Systemunabhängigkeit aus.

1988 gegründet, gehört die GFOS mbH zu den Pionieren der Anwendungsentwicklung und -integration in den Bereichen Personalzeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung, Zutrittskontrolle, Betriebsdatenerfassung und Produktionssteuerung. Bei weit über 3.000 Installationen, davon mehr als 440 im Ausland, visualisiert, kontrolliert und steuert GFOS alle Unternehmens-Ressourcen entlang der Wertschöpfungskette. In 22 Ländern weltweit arbeiten weit mehr als 1.000 Kunden mit der Softwarelösung GFOS, die bereits bis heute in 15 Sprachen übersetzt wurde.

Im Rahmen des 1993 gegründeten SAP-Kompetenzcenters leistet die GFOS mbH kompetente Beratung und Service rund um die SAP-Anbindung. Über 450 Projekte, die bereits im SAP-Umfeld realisiert wurden, sprechen für umfassendes Know-how in diesem Bereich.

Kontakt
GFOS mbH
Miriam Czepluch-Staats
Am Lichtbogen 9
45141 Essen
0201613000
presse@gfos.com
http://www.gfos.com