Tag Archives: Carbon Black

Computer IT Software

Carbon Black Studie zeigt Wachstumsrate von jährlich 2.500 % beim Ransomware-Business

Die Spezialisierung der Supply Chain von Ransomware nimmt zu und einige Akteure in dieser boomenden Untergrundökonomie erzielen sechsstellige Einnahmen

Carbon Black Studie zeigt Wachstumsrate von jährlich 2.500 % beim Ransomware-Business

Vergleich der Verkaufszahlen von Ransomware – 2016 vs. 2017 (Bildquelle: Carbon Black)

Nürnberg/München, 12.10.2017 – Carbon Black, führender Anbieter für Next-Generation Endpoint Security, gibt heute die Ergebnisse des Reports „The Ransomware Economy: Wie und warum Ransomware Marketplaces im Dark Web mit mehr als 2.500 % pro Jahr wachsen“ bekannt. Carbon Black stellt den Report während der it-sa in Nürnberg und dem größten jährlichen Firmenevent – der Cb Connect – vor.

Carbon Black Threat Analysis Unit (TAU) hat die Studie mit folgenden Erkenntnissen durchgeführt:

– Zurzeit existieren schätzungsweise mehr als 6.300 Marketplaces im Dark Web, auf denen Ransomware gehandelt wird, mehr als 45.000 Produkte werden momentan gelistet

– Der Preis für Do-it-yourself (DIY) Ransomware liegt zwischen 0,50 – 3.000 USD. Der Medianpreis beträgt 10,50 USD.

– 2016 wurde Ransomware im Dark Web für 249.300 USD und 2017 YTD für 6.237.250 USD verkauft. Das entspricht einer Steigerung von 2.502 %. Laut FBI erpressten Hacker mit Ransomware knapp eine Milliarde USD im Jahr 2016.

– Einige Verkäufer von Ransomware erzielen im Jahr Einkünfte von mehr als 100.00 USD.

– Die wichtigsten Innovationen, die zum starken Wachstum von Ransomware beitragen, sind Bitcoins zur Bezahlung des Lösegeldes und das TOR-Netzwerk

– Ransomware-Händler spezialisieren sich zunehmend auf spezifische Bereiche der Supply Chain und tragen damit zum weiteren Boom von Ransomware und der dazugehörigen Ökonomie bei

„Unsere Studie zeigt, dass Ransomware-Angriffe nicht länger als Aktivitäten von unbedeutenden Kriminellen betrachtet werden dürfen“, sagt Rick McElroy, Security Strategist von Carbon Black. Stattdessen ist Ransomware ein extrem schnell wachsender Markt mit Fokus auf Zerstörung und Profit. Heutzutage vermeiden Unternehmen große Investitionen in Infrastruktur – genau wie Hacker. Mit Ransomware haben Hacker ein Model für eine Cloud-basierte, hochprofitable und effektive, schlüsselfertige Service-Ökonomie.

Der Report stellt die verschiedenen Komponenten der Supply Chain bei Ransomware dar, bietet Prognosen für die Weiterentwicklung von Ransomware und enthält mehrere Tipps dazu, wie Unternehmen und Endkonsumenten sich vor Ransomware schützen können.

„Da die Programmierer von Ransomware mehr als 100.000 USD pro Jahr verdienen können, ist es nicht überraschend, dass dieser Markt im Dark Web boomt“, sagt McElroy. „In der harten Realität sind die meisten Unternehmen auf sich alleine gestellt, wenn es um den Schutz ihrer IT geht. Mängel bei grundlegenden Sicherheitsmaßnahmen wie Backups, Tests, Rücksicherung, Patching, Sichtbarkeit und aktuellen Präventionsstrategien werden für immer mehr Unternehmen schwerwiegende Folgen haben.“

Der komplette Report von Carbon Black TAU steht hier zum Download bereit: https://www.carbonblack.com/2017/10/11/dark-web-ransomware-economy-growing-annual-rate-2500/

Zur Methode des Reports:
Während August und September 2017 haben die Experten 21 der größten Marketplaces im Dark Web beobachtet und auf neue Angebote von Ransomware hin analysiert. Die Beschreibung der Angebote und der Verkaufspreis wurden erfasst. Um die komplette Ökonomie im Dark Web zu repräsentieren, wurden die Ergebnisse von den 21 beobachteten Marketplaces hochgerechnet. Die Hochrechnung basiert auf der Annahme, dass 25 % (Wired, 2014) der Webseiten im Dark Web (nach Tor unique onion Observationen/Tag, erfasst auf der Tor Metrics Seite https://metrics.torproject.org/hidserv-dir-onions-seen.html) ähnliche Marketplaces umfasst. Alle Preise und Werte in USD. Wenn Preise in Bitcoin angegeben wurden, wurden diese an dem Tag in USD umgerechnet, an dem das Angebot erfasst wurde.

Die Vergangenheit betreffende Informationen über Aktivitäten auf Dark Web Marketplaces im Jahr 2016 stammen aus der Analyse von Dark Web Database Dumps. Die Sample-Größe von Websites, die für die zeitliche Perspektive analysiert wurde, beträgt knapp 10.000 .onion Seiten (knapp 20 % des Dark Web) mit Stand Februar 2017.

Das zugrundeliegende statistische Modell für die Generierung von Punktschätzungen basiert auf den gesammelten Samples. Die Anzahl von Beobachtungen in einem Zeitabschnitt wurde mit der gesamten Population multipliziert und das Produkt anschließend durch die Sample-Größe (die beobachtete Population) dividiert.

Carbon Black ist führender Anbieter für Next-Generation Endpoint Security. Carbon Black schützt inzwischen über 13 Millionen Endpoints bei mehr als 3.000 Kunden weltweit; darunter 30 der Fortune 100 Unternehmen. Kunden nutzen Carbon Black, um herkömmliche Antivirus-Lösungen zu ersetzen, kritische Systeme abzusichern, Bedrohungen zu identifizieren und ihre Endpoints vor hochentwickelten Cyberangriffen – einschließlich Non-Malware-Attacken – zu schützen.

Firmenkontakt
Carbon Black
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 9938 8731
CarbonBlack@hbi.de
https://www.carbonblack.com/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 9938 8731
christian_fabricius@hbi.de
http://www.hbi.de

Computer IT Software

Carbon Black ernennt neue Channel Managerin für die DACH-Region

Mit dieser Ernennung reagiert Carbon Black auf seine rasche Expansion in der DACH-Region und die rasant steigende Anzahl von Kunden und Partnern

Reading, UK/München – 25. Juli 2017 – Carbon Black, führender Anbieter von Next-Generation Endpoint Security Lösungen, beruft die Channel-Expertin Ciara Feeny zur neuen Channel Managerin für die DACH-Region. Ihre Ernennung geht einher mit der weltweiten Expansion des Unternehmens, sowie dem Ausbau der Kundenbasis in der gesamten EMEA-Region.

Ciara Feeny wird bei Carbon Black die Identifizierung und Weiterentwicklung der Channel-Partner in der gesamten DACH-Region vorantreiben. Dank ihrer langjährigen Erfahrung wird sie eine wichtige Rolle bei der Entwicklung neuer Channel-Strategien und dem Ausbau der Sales Leads spielen. Zuvor war sie zwölf Jahre lang bei dem IT-Security Anbieter Trend Micro tätig; seit 2012 als Distribution Sales Managerin Deutschland.

Vor ihrer Zeit bei Trend Micro hielt Frau Feeny verschiedene Rollen bei Apple und Quantum Peripheral Products inne.

Die Berufung von Frau Feeny folgt auf die Ernennungen von Volker Sommer zum Regional Sales Director DACH und Miles Rippon zum EMEA Channel Director Anfang des Jahres. Ciara Feeny wird eng mit beiden zusammenarbeiten, um die Channel-Strategie von Carbon Black in der DACH-Region weiter voranzutreiben.

Volker Sommer, Regional Sales Director, DACH bei Carbon Black: „Durch ihre langjährige Tätigkeit bei Trend Micro besitzt Ciara Feeny fundierte Erfahrungen im Channel, wie auch im Security-Bereich. Ich freue mich, sie im Team zu haben. Ihre Erfahrung, ihr Fachwissen zum Thema Endpoint Security und ihr Netzwerk innerhalb der regionalen Partnerlandschaft werden dazu beitragen, neue und starke Beziehungen in der DACH-Region zu knüpfen.“

Ciara Feeny, Channel Managerin, DACH bei Carbon Black: „Die Bedrohungslandschaft wandelt sich sehr schnell und traditionelle Anti-Virus-Lösungen können aktuellen Bedrohungen oft nicht mehr standhalten. Deshalb bin ich sehr beeindruckt von Carbon Blacks Lösungen und dem, was das Unternehmen seinen Kunden am Endpoint bieten kann. Ich freue mich sehr darüber, dem schnell wachsenden regionalen Team von Carbon Black beizutreten und die Verantwortung dafür zu übernehmen, die Präsenz von Carbon Black im DACH-Channel zu vergrößern.“

Carbon Black ist führender Anbieter für Next-Generation Endpoint Security. Die Next-Generation Anti-Virus-Lösung (NGAV) von Carbon Black, Cb Defence, basiert auf Streaming Prevention, einer neuartigen Präventionstechnologie, die Cyberattacken in Echtzeit identifiziert und stoppt, noch bevor sie akut werden. Cb Defense kombiniert auf einzigartige Weise bahnbrechende Prävention mit marktführender Detection-and-Response-Technologie zu einem einzigen schlanken Agenten, der aus der Cloud bereitgestellt wird. Carbon Black managt über 7 Millionen Endpunkte von mehr als 2.500 Kunden weltweit, darunter 30 der von Fortune gerankten Top 100 Unternehmen. Kunden nutzen Carbon Black um alte Antivirus-Lösungen zu ersetzen, kritische Systeme abzuriegeln, Bedrohungen zu identifizieren und ihre Endpunkte vor hochentwickelten Cyberangriffen einschließlich Non-Malware-Attacken zu schützen.

Firmenkontakt
Carbon Black
Volker Sommer
Siena Court, The Broadway –
SL6 1NJ Maidenhead
+44 (0)1628 244370
CarbonBlack@hbi.de
https://www.carbonblack.com/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Computer IT Software

Carbon Black beruft neuen Regional Director für die DACH-Region

Mit dieser Ernennung unterstreicht Carbon Black sein Engagement auf dem deutschsprachigen Markt und kann den schnellen Zuwachs bei Partnern und Kunden im Zuge der Expansion des Unternehmens in EMEA optimal betreuen

Carbon Black beruft neuen Regional Director für die DACH-Region

Volker Sommer, Regional Director DACH bei Carbon Black

Maidenhead, UK/München – 11. April 2017- Carbon Black, führender Anbieter für Next-Generation Endpoint Security, beruft den Sales-Experten, Volker Sommer, an die Spitze seiner Vertriebsaktivitäten auf dem deutschsprachigen Markt. Die Ernennung geht einher mit der weltweiten Expansion des Unternehmens sowie dem Ausbau der Kundenbasis in der gesamten EMEA-Region.

Volker Sommer wird als Regional Director DACH bei Carbon Black verantwortlich zeichnen. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in verschiedenen Führungspositionen im Vertrieb von Software-Lösungen, beispielsweise bei Symantec, Quest/Dell und Veeam.

Vor seiner Tätigkeit bei Carbon Black hatte Volker Sommer die Position des Head of Group Sales bei Allgeier, einem führenden, börsennotierten deutschen IT Service Management Unternehmen, inne. Zuvor war er in einer Doppelfunktion als German Country Manager und Director Strategic Enterprise Sales EMEA für Veeam Software in München tätig.

Volker Sommer verfügt über eine hervorragende Erfolgsbilanz bei der Führung und Weiterentwicklung hochperformanter Sales-Teams. Als Country Manager und Enterprise Director bei Veeam erzielte er jährlich zweistellige Wachstumsraten. Darüber hinaus entwickelte Volker Sommer für Veeam die Strategie für den EMEA Enterprise-Markt und legte dadurch den Grundstein für das schnelle Wachstums des Unternehmens in der Region.

Mark Reeves, VP EMEA Sales bei Carbon Black: „Volker Sommer ist ein sehr erfahrener Leader und Experte für die Vertriebsentwicklung im deutschsprachigen Markt und darüber hinaus. Er verfügt über umfassende Erfahrung und Kompetenz sowohl im praktischen Vertrieb als auch im Vertriebsmanagement. Mit dem jüngsten Launch unserer Streaming-Prevention-Technologie und mit unseren neuen Vertriebspartnern in der gesamten Region sind wir bestens aufgestellt, um nachhaltige Impulse im Markt zu setzen und neue Geschäftspotenziale zu erschließen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Volker Sommer und wir sind gespannt, was das nächste Jahr für den deutschsprachigen Markt und die EMEA-Region als Ganzes bringen wird.“

„Herkömmliche AV-Produkte bieten nicht die Verbesserungen, die notwendig sind, um Unternehmen wirksam gegen moderne Bedrohungen zu schützen“, so Volker Sommer, Regional Director, DACH bei Carbon Black. „Aus diesem Grund ist die Nachfrage nach einer führenden Next-Generation Antivirus (NGAV)-Lösung auf Kundenseite aktuell sehr hoch. Die Tatsache, dass Carbon Black vor Kurzem im Gartner Magic Quadrant für Endpoint-Protection-Plattformen (EPP) als visionärer Anbieter klassifiziert worden ist, hat mich in diesem Zusammenhang tief beeindruckt. Wir haben dieses Jahr die einzigartige Chance, den Markt und unsere Kunden von der Notwendigkeit zu überzeugen, unzureichende Standard-AV-Lösungen durch moderne NGAV-Lösungen zu ersetzen. Ich bin überzeugt, das Carbon Black seinen Marktanteil dadurch vergrößern kann, und freue mich darauf, die Vertriebsstrategie für die DACH-Region in diesem Sinne voranzutreiben.“

Carbon Black ist führender Anbieter für Next-Generation Endpoint Security. Die Next-Generation Anti-Virus-Lösung (NGAV) von Carbon Black, Cb Defence, basiert auf Streaming Prevention, einer neuartigen Präventionstechnologie, die Cyberattacken in Echtzeit identifiziert und stoppt, noch bevor sie akut werden. Cb Defense kombiniert auf einzigartige Weise bahnbrechende Prävention mit marktführender Detection-and-Response-Technologie zu einem einzigen schlanken Agenten, der aus der Cloud bereitgestellt wird. Carbon Black managt über 7 Millionen Endpunkte von mehr als 2.500 Kunden weltweit, darunter 30 der von Fortune gerankten Top 100 Unternehmen. Kunden nutzen Carbon Black um alte Antivirus-Lösungen zu ersetzen, kritische Systeme abzuriegeln, Bedrohungen zu identifizieren und ihre Endpunkte vor hochentwickelten Cyberangriffen einschließlich Non-Malware-Attacken zu schützen.

Firmenkontakt
Carbon Black
Volker Sommer
Siena Court, The Broadway –
SL6 1NJ Maidenhead
+44 (0)1628 244370
CarbonBlack@hbi.de
https://www.carbonblack.com/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de