Tag Archives: camera

Wissenschaft Technik Umwelt

Tailor-Made High-Speed-Kameras für die Industrie

Optronis präsentiert umfassende Kamera-Serie

Tailor-Made High-Speed-Kameras für die Industrie

Selbst die Gehäuse-Designs der CamPerform-Serie berücksichtigen unterschiedliche Anforderungen. (Bildquelle: @Optronis)

Optronis bietet seit kurzem eine High-Speed-Kamera-Serie, die für die industrielle Bildverarbeitung kaum mehr Wünsche offen lässt. Für die High-End Automation, 2D/3D-AOI und Machine Vision werden Optronis-Kameras weltweit eingesetzt. Mit Ergänzung der CamPerform-Serie um die kürzlich veröffentlichten CP70 und CP 90-Linien wählt der Kunde nun aus einer breiten Palette an industriegerechten und praxisorientierten Kameras, die sogar noch kundenspezifisch angepasst werden können.

Für Mess-Einrichtungen in der High-End Automation, bei der Laser-Triangulation und für die optische Inspektion dienen die CamPerform-Kameras als bildgebende Komponente. Je nach Anforderung werden unterschiedlichste Features benötigt. In der Laser-Triangulation sind Frameraten oft mehr gefragt als in der High-End-Automation, bei der Bilddetails ausschlaggebend sind. Das Angebot auf dem Markt ist sehr breit. Kein anderer Hersteller aber bietet derart hoch standardisierte Produkte in einer Auswahl, die jedem Bedarf eine Lösung bietet.

Für jede Anforderung gerüstet
Innerhalb der Linien 70 und 90 wählt der Kunde aus einem Spektrum: Während die CP70-1 und CP90-3 mit hoher Lichtempfindlichkeit und FrameRaten bis zu 200.000 Bildern pro Sekunde die Anforderungen bei sehr hohen Framraten trifft, bieten die CP70-12 und CP90-25 sehr hohe Auflösungen bis zu 25 Millionen Bildpunkten. Die CP90-4 ergänzt das Spektrum um eine Kamera, die speziell für die 3D-Messtechnik entwickelt wurde.

Tailor-Made selbst bei großer Auswahl
Aber auch für die spezielle Anforderung hat Optronis die passende Antwort: mit OEM- und Sonderanfertigung liefert das Unternehmen High-Speed-Komponenten, die der exakten Anforderung gerecht werden. Inklusive sämtlicher Standards, die dem Kunden nicht nur die Integration, sondern auch die Arbeit erleichtern.

Mit klarem Fokus
„Wir bieten High-Speed-Kameras , die im Preis-/Leistungsverhältnis und in der technischen Anforderung exakt auf die wachsenden Bedürfnisse der industriellen Bildverarbeitung ausgelegt sind. Damit geben wir klare Signale in Richtung der immer leistungshungrigeren MachineVision“ so Dr. Bernd Reinke, Produktmanager der Optronis GmbH. „Gleichzeitig legen wir mit der außergewöhnlich umfassenden Standardisierung unserer Produkte eine hohe Messlatte für den Mitbewerb, was die einfache Bedienbarkeit und Integration angeht. Unter dem Motto ,THE FUTURE IS NOW“ werden wir das auf der diesjährigen VISION vorstellen. Wir wollen in und für die Industrie und den Systemintegrator ein weiterhin starker und vielleicht auch noch wichtigerer Partner sein.“

Industriegerecht und leistungsstark
Die CamPerform-Kameras von Optronis sind mit 4-Kanal CoaXPress-Schnittstellen nach DIN 1.0/2.3 ausgestattet. Das robuste, industriegerechte Gehäuse, inklusive intelligentem PowerDesign liefern optimale Voraussetzungen zur Integration in raue und leistungshungrige Industrieanwendungen. Alle Optronis CamPerform Kameras sind nach DIN EN 60721-3-2 schock- und vibrationsgeprüft, bieten zur einfachen Integration den GenICam™-Standard, sind CE- sowie RoHS-konform und nach EMVA 1288 zertifiziert.

Die CamPerform-Serie wird auf der diesjährigen VISION, vom 08.-10. November 2016 in Stuttgart, Halle 1, Stand 1F14 ausgestellt. Weitere Informationen unter www.the-future-is-now.info.

Die Optronis GmbH mit Sitz in Kehl stellt Lösungen für die Erfassung ultraschneller Vorgänge zur Verfügung. Hierzu entwickelt, fertigt und vertreibt das Unternehmen besonders anwenderfreundliche Streak-Kameras und Hochgeschwindigkeits-Videokameras. Das Optronis Team bringt fundiertes Know-how und langjährige Erfahrung im Bereich ultraschneller optischer Messtechnik mit. Deshalb kann Optronis seinen Kunden neben hochwertigen, einfach anzuwendenden Standardprodukten auch Systemlösungen anbieten, die individuell auf die Anforderungen des Kunden zugeschnitten sind.

Firmenkontakt
Optronis GmbH
Bernd Reinke
Ludwigstr. 2
77694 Kehl
+49 (0) 78 51/91 26 – 0
info@optronis.com
http://www.optronis.com/de/home.html

Pressekontakt
KOKON – Marketing Profiling PR
Marion Oberparleiter
Gutenbergstr. 18
70175 Stuttgart
+49 711 69393390
+49 711 69396105
info@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/

Wissenschaft Technik Umwelt

Neue High-Speed Kameras zur Inline-Hochpräzisionsmessung

CamPerform CP90 Serie von Optronis für Laser-Triangulation und 2D/3D AOI

Neue High-Speed Kameras zur Inline-Hochpräzisionsmessung

(Bildquelle: @Optronis GmbH)

Leistungsfähige Inline-Messlösungen sind die Antwort auf steigende Anforderungen in der automatisierten Produktion. Der Kamera-Hersteller Optronis bietet nun eine neue Kameraserie, die im Dauerlauf bei hoher Auflösung und Framerate stabil detailreiche Bilddaten liefert.

„Mit detailreichen Bildinformationen bei gleichzeitig hoher Framerate und schnellem Datentransfer stellt die CamPerform 90 die Informationen aus der Vermessung nahezu verzögerungsfrei zur Qualifizierung zur Verfügung“, so Dr. Bernd Reinke, Produktmanager bei Optronis . Die CP 90 wird mit Bildsensoren ab 3 bis hin zu 25 Megapixel angeboten. Durch die serielle Übertragung der 4 CoaxPress-Schnittstellen nach DIN 1.0/2.3 wird eine Brutto-Taktrate von bis zu 6,25 Gigabit pro Sekunde erreicht. Zwei- als auch dreidimensionale Bildaufnahmen sind mit der CamPerform 90 ebenso einfach zu realisieren wie Höhenvermessungen aus der Laser-Triangulation. Von der Holzverarbeitung über Bahn-Messtechnik bis hin zur Straßeninspektion ist das Einsatzgebiet der CP 90 so unterschiedlich wie die Anwendungen der High-End Automation und 2D/3D AOI.

Vor allem im Dauereinsatz wird sich die CP 90 bewähren; leistungsfähige Bildsensoren sind bekannt für die hohe Wärmeentwicklung während der Aufnahmen. Das optimierte PowerDesign der CamPerform 90 aber leitet die Wärme kontrolliert ab und gewährleistet stabile und hochgenaue Messungen.

Nicht nur das PowerDesign, auch das Gehäuse wurde gemäß den Anforderungen aus der Praxis optimiert. Nun werden die CoaXPress-Steckverbinder nicht mehr seitlich, sondern über die Rückseite der Kamera verbunden. Ein Gewinde sorgt dafür, dass die DIN 1.0-Stecker rüttelfest mit der Mess-Anordnung verbunden sind. „Neben der einfachen und stabilen Anschlussmöglichkeit über das robuste und in den Abmessungen überschaubare Gehäuse sorgt auch der GenICam™-Standard für eine einfache Integration“ so Dr. Reinke.

Alle Optronis CamPerform Kameras sind nach DIN EN 60721-3-2 schock- und vibrationsgeprüft, CE- sowie RoHS-konform und nach EMVA 1288 zertifiziert. Die CamPerform 90 wird gemeinsam mit der kompletten CamPerform-Serie auf der diesjährigen VISION, vom 08.-10. November 2016 in Stuttgart, Halle 1, Stand 1F14 ausgestellt. Weitere Informationen unter www.the-future-is-now.info.

Die Optronis GmbH mit Sitz in Kehl stellt Lösungen für die Erfassung ultraschneller Vorgänge zur Verfügung. Hierzu entwickelt, fertigt und vertreibt das Unternehmen besonders anwenderfreundliche Streak-Kameras und Hochgeschwindigkeits-Videokameras. Das Optronis Team bringt fundiertes Know-how und langjährige Erfahrung im Bereich ultraschneller optischer Messtechnik mit. Deshalb kann Optronis seinen Kunden neben hochwertigen, einfach anzuwendenden Standardprodukten auch Systemlösungen anbieten, die individuell auf die Anforderungen des Kunden zugeschnitten sind.

Firmenkontakt
Optronis GmbH
Bernd Reinke
Ludwigstr. 2
77694 Kehl
+49 (0) 78 51/91 26 – 0
info@optronis.com
http://www.optronis.com/de/home.html

Pressekontakt
KOKON – Marketing Profiling PR
Marion Oberparleiter
Gutenbergstr. 18
70175 Stuttgart
+49 711 69393390
+49 711 69396105
info@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/

Wissenschaft Technik Umwelt

Fokussiert und scharfsinnig!

Neue High-Speed Kamera von Optronis für Machine Vision und High End Automation

Fokussiert und scharfsinnig!

In der High-End Automation, Machine Vision und 2D/3D AOI spielt die CamPerform Ihre Vorteile aus. (Bildquelle: @ Optronis GmbH)

Mit der CamPerform CP 70-1 bietet Optronis eine leistungsstarke High-Speed Kamera für die High End Automation im Bereich Machine Vision und 2D/3D AOI. Mit kompakter Bauweise, modernstem Power Design und hoher Lichtempfindlichkeit bei kleinem Sensorformat spricht die CamPerform 70-1 vor allem Anwender aus der Fabrikautomation und der High-Speed 2D/3D Messtechnik an.

Die CamPerform 70-1 aus dem Hause Optronis erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 200.000 fps in der kleinsten und 1.000 fps bei maximaler Sensorauflösung von 1.280 x 1.024. In industrienahen Anwendungen sind oft nur Bildausschnitte oder bestimmte Koordinaten gefragt; sei es zur Bewegungsanalyse, Objekterkennung und Positionskontrolle. Hier bietet die CP 70-1 mit einem LUX1310 GlobalShutter CMOS besonders hohe Lichtempfindlichkeit bei einem Sensorformat von 2/3 Zoll und einer quadratischen Pixelgröße von 6,6 um. Ein integrierter FPGA filtert bereits im Betrieb die für die Bildverarbeitung wertvollen Informationen aus den Daten. Damit sorgt die CamPerform 70-1 bereits in der Bilderstellung für eine Optimierung der Bildqualität und kann bei hoher Auflösung mit bis zu 12 bit A/D Dynamik entsprechende Geschwindigkeiten liefern.

Je nach Anwendung wird die High-Speed Kamera mit einem Monochrom oder Farbsensor ausgestattet. 4-Kanal CoaXPress-Schnittstellen nach DIN 1.0/2.3 sorgen für stabile und hochperformante Verbindungen.

Die Abmessungen der Kamera am Beispiel eines F-Mounts betragen 85x85x83,5 mm (HxBxL). Kombiniert mit einem robusten, staubdichten Gehäuse bietet die CamPerform 70-1 optimale Voraussetzungen zur Integration in raue Industrieanwendungen. Alle Optronis CamPerform Kameras sind nach DIN EN 60721-3-2 schock- und vibrationsgeprüft, bieten zur einfachen Integration den GenICam™-Standard, sind CE- sowie RoHS-konform und nach EMVA 1288 zertifiziert. Die CamPerform 70-1 wird gemeinsam mit der kompletten CamPerform-Serie auf der diesjährigen VISION, vom 08.-10. November 2016 in Stuttgart, Halle 1, Stand 1F14 ausgestellt. Weitere Informationen unter www.the-future-is-now.info.

Die Optronis GmbH mit Sitz in Kehl stellt Lösungen für die Erfassung ultraschneller Vorgänge zur Verfügung. Hierzu entwickelt, fertigt und vertreibt das Unternehmen besonders anwenderfreundliche Streak-Kameras und Hochgeschwindigkeits-Videokameras. Das Optronis Team bringt fundiertes Know-how und langjährige Erfahrung im Bereich ultraschneller optischer Messtechnik mit. Deshalb kann Optronis seinen Kunden neben hochwertigen, einfach anzuwendenden Standardprodukten auch Systemlösungen anbieten, die individuell auf die Anforderungen des Kunden zugeschnitten sind.

Firmenkontakt
Optronis GmbH
Bernd Reinke
Ludwigstr. 2
77694 Kehl
+49 (0) 78 51/91 26 – 0
info@optronis.com
http://www.optronis.com/de/home.html

Pressekontakt
KOKON – Marketing mit Konzept
Marion Oberparleiter
Gutenbergstr. 18
70175 Stuttgart
+49 711 69393390
+49 711 69396105
info@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/

English Press Releases

Cheap Explosion Proof Camera for hazardous areas

On-Demand production Made in Germany allows affordable blast proof cameras for the hazardous area

Cheap Explosion Proof Camera for hazardous areas

For many plant and system operators, the price plays a decisive role in the decision making but cheap and low-quality cameras can cost you dear in the long run. If, for example, the application requirements are not met completely, wear and tear makes it necessary to prematurely exchange the camera, or when a plant audit reveals that the camera“s certification is invalid. A Hessian manufacturer now has developed a way to produce economical and sturdy cameras which are suitable for hazardous areas.

So far, cheap ex-cameras only came from the Far East and had a limited application spectrum. In addition, available certifications which are necessary for the proper operation, e.g. ATEX, IECEx and EAC-Ex certifications, were sometimes of rather doubtful nature. However, now a camera manufacture from Hesse, Germany has found a way to lower the costs for a high-quality ex-camera to below 2,000 EUR. Now also price-sensitive customers can afford an ex-protected camera without having to make a compromise – neither on the quality nor on available features.

„We integrate a solid lens with a fixed focal length and an approved video module in an extremely compact housing. We are also particularly proud of the mounting adapter“s design which we produce on-demand, using innovative production techniques in order to save on installation, material, and storage costs. And the resulting cost advantage we happily pass on to our customers“, says Steffen Seibert, Managing Director of SAMCON.

Due to the camera“s design, it does not cause an explosion, even if a spark is created inside it since this potential spark cannot escape from the housing. As a result, it is possible to use the camera in atmospheres containing gas or dust (1, 2, 21, 22).
Despite its cost-effective production, the camera can even be used in mining or in other tough environments and even minor vibrations or impacts do not cause any damages.

Damp environments, aggressive gases, temperature changes, and temperatures ranging between -60° C and +50° C do not affect the camera as well. A particular advantage is also its compact size; with a length of less than 16 centimeters it can be installed even in confined spaces not affecting other plant components.

For those customers who need a higher resolution than HD with 720p and who want to use the camera also under difficult or changing light conditions, more sophisticated models of the ExCam Series are available. The larger camera housings provide also more space to install additional features such as an IR cut filter or mechanical zoom lenses so that for each application the right camera can be used to meet also the most difficult conditions.

„We have started some 10 years ago manufacturing explosion proof cameras for companies and plants all over the world. During this time we gathered the expertise to determine where it is possible to make cuts and which components do not allow a compromise regarding safety.

For example, we still use our approved stainless steel housing but depending on the application, also the aluminum housing is used. We are convinced about our cameras“ quality. The ExCam IPM 3014 also passed – from the get-go – all certification and endurance tests so we feel very strong about it“, Steffen Seibert adds.

The ExCam IPM 3014 is available starting March 2016 either directly at SAMCON or at one of the worldwide 31 distributors.

SAMCON cameras aim at protecting people, plants, as well as material assets. In comparison to standard CCTV cameras they are explosion proof and it is hence possible to use them in hazardous areas such chemical plants, refineries, and mines. The ExCam Series comprise analog and IP cameras, are available with a fixed focal length or with zoom lenses and can be used inside as well as outside. A comprehensive accessory range and the possibility to choose from different housing options make it possible to use the cameras in a variety of different environments.

Kontakt
Samcon Explosion Proof Cameras
Steffen Seibert
Schillerstr 17
35102 Lohra Altenvers
+49 6426 92310
post@samcon.eu
http://www.samcon.eu/en/

Automotive Traffic

Zenec EL Rear View Cameras – Easy to Install

An easy to retrofit rear view camera? With the new EL models, the multimedia and navigation specialist Zenec now has vehicle-specific wide-angle cameras that are easy to install and offer best picture quality.

Zenec EL Rear View Cameras - Easy to Install

Zenec’s new rear view cameras

A rear view camera can be so easy to retrofit: with the new vehicle-specific EL models, the multimedia and navigation specialist Zenec (http://www.Zenec.com/) now has a dozen very high quality cameras in its product range that can be installed in the car in no time time at all. The compact wide-angle cameras from the EL-line replace the factory-built module for license plate lighting – the assembly is therefore time-saving and simple: remove license plate light, install camera, run cable to the control unit, ready. The separable 3-part interface wire harness of 5.0 m length is fitted with waterproof connectors and facilitates the wire routing.
Zenec“s EL-cameras, developed for a variety of vehicles from VW, Skoda, Audi, Hyundai, Mercedes, Citroen, Peugeot, Nissan, Opel and Smart, integrate unobtrusively so that the original vehicle appearance is maintained. All models use the same lamps for license plate illumination as the target vehicle, depending on the car model either a light bulb or LEDs.
For the cameras of the EL line only the best components are used: these include high-end CMOS sensors that can detect even in badly-lit situations due to their high sensitivity. Due to the large horizontal field angle of 120°, even objects that are very close and/or are located at a shallow angle to the car are clearly shown. Parking and maneuvering are made even easier with distance guide lines that are integrated in the image.
High quality materials and robust construction guarantee high weather resistance and therefore a long service life. Thanks to the special camera housing – built according to protection class IP69K, the highest standard for contact, foreign bodies, water and moisture protection – all Zenec cameras are optimally protected against water and dust. Because of the broad operating temperature range from -20° C to +75° C, there is always a clear rear view – even under extreme temperature and weather conditions.
EL rear view cameras can be connected to any moniceiver, naviceiver or monitor with CVBS RCA video input. Naturally they can also be connected to Zenec“s multimedia navigations, including the vehicle-specific E>GO models.

The brand Zenec stands for pure in-car multimedia. Moniceivers, naviceivers, roof mount and universal monitors sum to a well rounded portfolio of in-car products. Added to that are accessory components like DVB-T/DAB+-tuners, rear view cameras and headphones. All Zenec devices are perfectly compatible with one another.
The Zenec multimedia range is perceived to follow the edge of technology, but also to stand out with an exceptional price/performance value. Yet, quality before quantity is the other important maxim given, Zenec is strictly adhering to.
In 2008, Zenec brought the first E>GO model onto the market, thereby immediately establishing a completely new category of device: the vehicle-specific naviceiver. E>GOs are a perfect fit – visually and technically – in the respective target vehicle, without additional bezels, adapters and hours of installation work. With the new line up 2013/2014 there are E>GOs to fit into over 60 models of vehicle.
Few car media brands have ever started out as successfully as Zenec. Today, Zenec has established itself as undisputed market leader for multimedia navigation and spots – according to the Association for Consumer Research (Gfk) – in the German speaking territories a market share in excess of 35%.

Firmenkontakt
Zenec by ACR (engl.)
Oliver Blum
Bohrtumweg 1
5300 Bad Zurzach
0041-56-269 64 52
oliver.blum@acr.eu
http://www.zenec.com

Pressekontakt
punctum, Lechner und Peter GbR
Michaela Lechner
Schönstedtstr. 7
12043 Berlin
030-61403817
micha@punctum-berlin.de
http://www.punctum-berlin.de

Science Research Technology

Pixargus: With image processing technology for sealing profiles to goal-line technology in football world cup

Pixargus: With image processing technology for sealing profiles to goal-line technology in football world cup

Core elements of the carbon fabric inspection system: eight high-resolution GigE CCD line scan camer

From a start-up company to a leading systems provider: Image processing for the quality control of carbon fiber fabrics used in lightweight automotive construction

At Vision 2014, Pixargus will present its latest development in image processing technology: integrated measurement solutions for inline quality control of carbon fiber fabrics used to make car body components for a new generation of electric vehicles made by a leading German premium car producer.

In the production of carbon fiber fabrics, the new WebControl Carbon Fiber Systems, developed by Pixargus and arranged downstream of the weaving units and the automatic tying machines, check the quality of the fabric from powder coating down to the reeling process. The systems operate with sensors that measure and inspect the product as it is being powder-coated and sintered. They check the product for missing bundles and provide information for the analysis of material defects. All measurements – with the exception of the weight per area measurement – and all the inspections are based on optical systems.

As a general contractor, Pixargus supplies several measuring systems, interlinks them in a network and combines the data measured by the various sensors into a global data map, allowing the customer to analyze the results within a context, not isolated from one another. The systems decide autonomously whether a product should be shipped or not … and, as a last consequence, they will even decide on the stoppage of production.

Dr.-Ing. Jürgen Philipps, one of the founders and managing directors of Pixargus: „One of the challenges in image processing today is to compile the results from different inspection systems and sensors in an easy-to-comprehend form on the screens or in quality reports. Therefore, also image processing software must be designed to be able to handle distributed computer systems. And what is more, the systems are used in the industry. Therefore, the performance of the systems no longer exclusively depends on the underlying algorithms, but also on their robustness in field use. They must be able to cope not only with natural process variations, but also with the typical operating conditions prevailing in industrial plants – 24 hours a day for 360 days a year.“

From a start-up company to a general contractor for total quality control systems

In only 15 years, Pixargus has evolved from a three-man start-up company into a leading technology provider, whose image processing systems have become indispensable assets at the world“s leading manufacturers of high-tech components.

Already during their assignments at the Institute of Plastics Processing (Institut für Kunststoffverarbeitung IKV) of the Technical University RWTH of Aachen/Germany, Rene Beaujean, Björn Lindner and Jürgen Philipps had concentrated on the development of systems for the surface inspection and measurement of plastic profiles. In 1999, they established Pixargus as a spin-off of the Institute.

Since then, the company has evolved in a way characteristic of successful, medium-sized companies specialized in image processing technology: from single unit to series production, from single sensors to integrated quality assurance solutions, from the evaluation of isolated measured data to automated „ship-or-block“ decisions …. and eventually „start-and-stop“ decisions for the production machines.

With its very first product, ProfilControl, Pixargus soon became the leading provider of optical surface inspection systems for rubber profiles in the automotive industry. Worldwide almost all major manufacturers of rubber profiles for the automotive industry use Pixargus systems to control the surface quality and the dimensional accuracy of their products.

Shortly afterwards, Pixargus introduced its ProfilControl Dimension (PCDX) systems for profile measurements, immediately followed by the Dual Head solution, which combines the measurement and the surface inspection of profiles in one unit. As a next step, in order to assure the quality of extruded rubber profiles as early as possible in the production chain, Pixargus took product control „upstream“ by introducing ProfilControlRoughness (PCR) 20/40, a system capable of checking the quality of the compounds in an automated procedure.

Over time, the service and product portfolio has been further diversified. In addition to the market leadership Pixargus gained with its ProfilControl systems, the company has become increasingly renowned as specialists in providing solutions for highly complex inspection tasks. Jürgen Philipps: „Pixargus“ specialty is that we can provide complete, integrated solutions even for most challenging out-of-the-ordinary requirements. In other words: Pixargus starts where others stop. We started to acquire our extensive image processing know-how long before we founded Pixargus. Therefore, our technological lead is backed by two decades of active research and development.“

Based on its initial products, the company developed systems for cables, for tubing – first for the automotive industry, later also for medical applications – and for pipes, as well as for windshield wipers, profiles for window frames and precision profiles made of metal.

Another development milestone was the transition from circular, 360-degree measurements of profiles to the inspection of sophisticated, highly textured web material, such as woven and non-woven fabrics, foils and plates. The image processing algorithms developed by Pixargus are capable of detecting defects concealed in highly textured structures.

2014: Image processing technology conquers the football field

The same technology as used by Pixargus for the measurement of defects in moving profiles forms the basis of the goal-line technology for football fields developed by the Pixargus subsidiary GoalControl. Based on images sent by up to 14 cameras installed around the pitch, this image processing system instantly detects whether the ball has passed over the goal line and sends a message to a watch worn by the referee. The system enjoyed a successful premiere at the 2014 FIFA World CupTM in Brazil. GoalControl performed excellently during all 64 games. In many critical situations, the system helped the match officials make the correct decision, especially for Bryan Ruiz“ goal for Costa Rica against Italy and in the match between France against Honduras, when the referee decided on a goal after having received the confirmation from the goal-line system.

About Pixargus

Pixargus develops and produces systems for optical inline measurement and inspection of continuously produced long products such as profiles, tubing, tubes, webs and cables made of a great variety of materials. Established in 1999 as a spin-off of the Institute of Plastics Processing (Institut für Kunststoffverarbeitung IKV) of the Technical University RWTH of Aachen/Germany, Pixargus has specialized in optical quality control of extruded products made of plastics and rubber.

Pixargus systems inspect sealing profiles – for example, for the automotive industry – and tubing, catheters, cables or window seals as well as raw material (compounds) made of thermoplastic elastomers (TPE) and rubber. Additionally, Pixargus offers systems for the inspection of – textured, woven or non-woven – web material.

Worldwide almost all major manufacturers of automotive rubber and TPE profiles use Pixargus systems for surface inspection and profile measurements. Also in medical engineering Pixargus has set new standards with its inline surface inspection systems for medical tubing.

In the production chain for CFRP, Pixargus systems detect weaving and material defects, inspect the gap width, measure and check whether the powder has been properly deposited, measure the degree of sintering, and so on. To allow a comprehensive data analysis, the data measured by the various sensors are interlinked and integrated into a “global data map”. This makes it possible to optimize production processes and guarantees 100 percent flawless products.

The company, based in Würselen near Aachen/Germany, is active worldwide through its US branch and various international technical agencies.

Firmenkontakt
Pixargus GmbH
Dirk Broichhausen
Monnetstraße 2
52146 Würselen / Germany
+49.2405.47908-0
+49.2405.47908-11
info@pixargus.de
http://www.pixargus.de

Pressekontakt
VIP-Kommunikation
Regina Reinhardt
Suesterfeldstr. 83
52072 Aachen / Germany
+49.241.89468-24
reinhardt@vip-kommunikation.de
http://www.vip-kommunikation.de

Computer Information Telecommunications

Independent Camera and Lens Tests

Independent Camera and Lens Tests

TYE-Target

Trust Your Eyes

www.trust-your-eyes.com (http://www.trust-your-eyes.com) offers everybody the chance to make up their own opinion about the results and image quality one can expect from lenses, camera bodies and digital compact cameras. Not via abstract numbers but with meaningful and comparable full resolution raw images with the TYE test target.

In contrast to most conventional tests www.trust-your-eyes.com (http://www.trust-your-eyes.com) employs a completely different approach. The site name is mission description and credo. For the first time photographers are enabled to compare image results with full resolution raw files, allowing to examine even the finest differences on absolutely unprocessed images.

The project was masterminded by Robin Ochs of Picture Instruments, a Leverkusen based German company that is already known for image processing software. The tests are conducted on a custom designed test target in a standardized environment. The target design makes cryptic test results and ratings obsolete and replaces them with the real thing – real world picture results. The TYE-target, as it is called by it’s inventor offers many challenges and traps for modern camera bodies and lenses. All tests take place in cooperation with Michael Quack in his Visual Pursuit studios in Düsseldorf, Germany.

The name is the mission
This exactly is the reason why Trust Your Eyes leaves it to the photographer to decide – based on his findings about the test files – wether a lens or body meets his/her expectations or not. Assessment is up to viewers discretion, and TYE does not suggest products to buy. MTF curves and numbers about lines per inch are rendered obsolete, because no MTF curve can help if e.g. the fine red mesh in the lower bottom left of the TYE-target is not resolved by lens and camera. Most photographers have no imagination about what the difference between a 94% and a 97% rating means – but they can see it in the raw files.

TYE’s CEO Robin Ochs says that this opens a whole new view on lens and camera qualities. Trust Your Eyes offers prospective buyers a vast collection of raw files, shot at the most neutral settings the respective cameras allow. In order to stay independent, the company refinances itself exclusively by selling test images and does not offer any advertising on the website. The objective is to provide absolutely comparable test imagery from as many cameras and lenses as possible. Investing in a TYE lens test for 5,49 EUR can pay off immediately if it spares you from buying the wrong lens, no matter if you plan to buy a lens for 99EUR or one for 990EUR. There are lenses worth their weight in gold, and sometimes there are cheaper and /or better alternatives. Looking closer before buying might save a lot of disappointment and money.

What is included in a test?
Each download from Trust Your Eyes contains raw files and camera jpegs as written by the respective camera itself, with the most neutral settings available.
Lens tests contain images with all full f-stops a lens can offer plus max aperture if that is not a full f-stop value. Body tests contain images shot with a reference quality lens at all full ISO values. Digital compact camera tests include all full f-stops and ISO steps. A comprehensive explanation of the traps and challenges that the TYE-target presents to cameras and lenses can be found in the „about us“ section of the Trust Your Eyes website as downloadable PDF file.

Free Tests:
For a good impression what a full test looks like, one can download free tests from www.trust-your-eyes.com/tests.php (http://www.trust-your-eyes.com/lightbox.php?ids=38,39) . Currently a bundle with the f=1.4/55mm Zeiss Otus and the f=1.4/50mm DG HSM Sigma ART is free to download (current as of 9/1/2014). Aside of the insight into the composition of a full test, these two lenses are certainly very interesting to compare with others.

Comparing preview images
The preview images on the website are certainly hinting towards where a deeper look into a lens or body might be especially revealing. A comfortable favorites management (star icon next to the product) collects previews of choice on a light table page for easy comparison. These collections can be mailed to external recipients.

For people considering the purchase of a certain lens/camera we recommend to compare the RAW files from the candidates over the full range of f-stops or ISO settings at various points of the TYE-target. While the test cameras are set to the most neutral settings available, „neutral“ in many cases means that the camera already has done a serious amount of processing. Also, the old rule of thumb that a lens performs best at two stops past wide open does not apply to all lenses. Some are wide open the sharpest, some need you to stop down to f=11. The difference in sharpness between corners and image center can be dramatic, and zooms are not equally good at all focal lengths. The testers came across a zoom where the maximum focal length suffered so badly from image degradation that the option to buy a cheaper (shorter) lens and to zoom digitally by cropping seemed like a better idea.

Trust Your Eyes tests contain a full set of images at the shortest and longest focal length, plus a popular focal length in the middle. After looking into so many tests one can say that neither price, nor brand or focal length setting and f-stop are guarantees for the best quality. Every now and then products held a very positive surprise, while others could not live up to the expectations one could have after looking at tests on other platforms.

Bildbearbeitungssoftware sowie Kamera- und Objektivtests

Kontakt
Picture Instruments – PI UG (haftungsbeschränkt)
Herr Robin Ochs
Wiesenstr. 51
51371 Leverkusen
0172-2545584
press@picture-instruments.com
http://picture-instruments.com

Elektronik Medien Kommunikation

virtus power :: der DC Distributor für Cine und DSLR Camera

Leicht.Stark.Robust.
Um den Ansprüchen von professionellem Film- und Videoequipment gerecht zu werden, wird das Gehäuse des virtus power aus einem Block Aluminium gefräst.
Langlebigkeit, Stabilität und Verlässlichkeit.
Grundsätze, nach denen die virtus Serie entworfen und entwickelt wurde.

virtus power :: der DC Distributor für Cine und DSLR Camera

virtus power

Unter dem Namen Virtus wird im September ein neuer, vielseitiger DC Distributor für Cine- und DSLR Kameras vorgestellt.
Das aus einem Block Aluminium gefertigte Gehäuse des virtus power verfügt über eine Vielzahl an technischen Feinheiten.
So wandelt der virtus den DC Strom von einem V-Mount Akku nahezu verlustfrei auf 7,5, 8,6, oder 12V DC Ausgangsspannung für diverses Kamerazubehör.
Mit drei 6-pin Hirose, einem D-Tap und einem USB Ausgang können alle gängigen Kameras, Recorder, LED Kopflichter und sogar Tablets versorgt werden.
Das modular aufgebaute Konzept der beiden deutschen Entwickler, Hendrik Vogt ( ASCE , München) und Christian Anderson ( MBF , Frankfurt), beinhaltet die Integration von weiteren Bauteilen wie z.B. den ab November erhältlichen HDMI zu HD-SDI Konverter, der an den virtus power angedockt werden kann. Der Verkaufspreis liegt bei 495 Euro netto. Die Erstauslieferung, des in München hergestellten Tools, ist für den 30.09. bei einer Vorführung im Haus der MBF Filmtechnik in Frankfurt vorgesehen.

Leicht. Stark. Robust.
Um den höchsten Ansprüchen von professionellen Film- und Videoequipment gerecht zu werden, wird das komplette Gehäuse des virtus power aus einem Block Aluminium gefräst.
Langlebigkeit, Stabilität und Verlässlichkeit sind die obersten Grundsätze, nach denen wir die virtus Serie entworfen und entwickelt haben. Trotz der robusten Bauweise des virtus power wiegt er mit ca. 450g Gesamtgewicht, inklusive Halterung, nur etwa 15% mehr als bislang gängige Geräte, die zum Großteil aus Kunststoff bestehen.

Flexibel. Beständig. Gleichzeitig.
Durch die drei 6-pin Hirosebuchsen des virtus power, können eine Vielzahl von Geräten und Zubehörteilen aus einer Quelle versorgt werden. Mit entsprechenden Kabelsätzen können hier entweder 7,5VDC oder 8,6VDC als konstante Spannung abgegeben werden. Somit bist du bei der Wahl der Kamera auch über die nächsten Produktgenerationen hinaus noch flexibel. Selbst stromintensive Einheiten kann der virtus power locker betreiben. Ein direkter Durchschliff der kompletten 14,4VDC bis hin zu 19VDC Spannung ist ebenfalls über die professionellen Anschlüsse realisierbar. Jeder Hirose Anschluss verfügt über einen bayonetlock, der das Kabel vor unbeabsichtigtem Lösen schützt. Damit ist für dein Content die maximale Sicherheit gewährleistet.

Traditionell offen.
Versorge dein Kopflicht, lade dein Handy, und dreh deinen Film auf einem externen Recorder. Alles mit einem Gerät. Der virtus power verfügt, neben anderen professionellen Schnittstellen für Broadcastequipment, auch über einen zweipoligen D-Tap Ausgang. Mit diesem Anschluss ist man zu gängigem Kamerazubehör voll kompatibel. Mit seinem USB Type 2 Anschluss, kann der virtus power während der Aufnahme auch gleichzeitig ein Tablett oder Mobiltelefon laden. Bei längeren Drehs mit z.B. iPad-basierten Telepromptern ist diese zusätzliche Stromversorgung unersetzlich.

Power on demand.
Die unterschiedlichen Betriebsspannungen die der virtus power an die jeweiligen Komponenten ausgibt, werden ausschließlich durch interne hocheffiziente Schaltwandler geregelt. Diese ermöglichen, dass nahezu 100% der Leistung die der Akku abgibt, auch wirklich dort ankommen, wo sie benötigt werden. Ein Verlust von Energie durch überflüssige Wärmeentwicklung, wie es bei herkömmlichen Spannungswandlern üblich ist, wird dadurch vermieden.

Virtus. Die Solution Unit.
Der virtus power ist mit seinen zahlreichen Verwendungsmöglichkeiten nur der erste einer ganzen Serie von professionellen Lösungen für den täglichen Einsatz. In Kombination mit dem andockbaren virtus HD wird die Einheit um einen HDMI zu HD-SDI Konverter aufgerüstet. Der virtus HD wird selbstverständlich intern vom virtus power betrieben, und benötigt keine externe Stromversorgung. Das Modul virtus TQ wird die HD Videofunkstrecke von TQ Systems komplett integrieren. Eine Wandlung von HDMI auf HDSDI und das Versenden des Signals via Funk ist somit aus einer Hand möglich. Der virtus buffer hält die Betriebsspannung der Kamera, sowie des Zubehörs auch bei einem Akkuwechsel konstant aufrecht. Abgerundet wird die Produktfamilie durch den virtus BC, der ein Andocken der gewünschten Module an eine Broadcast Schulterkamera via V-Mount Adapter möglich macht.

Bildquelle:kein externes Copyright

Vertieb und Verleih von Film- und Videogeräten sowie Filmlicht

MBF Filmtechnik GmbH
Christian Anderson
Westerbachstraße 164
65936 Frankfurt
015208886250
ca@mbf.de
http://www.mbf.de

Computer IT Software

International jetzt schon mehr als 530.000 neue TLD Domains registriert!

Domaintechnik.at derzeit einziger Donuts-Domain-Registrar in Österreich

International jetzt schon mehr als 530.000 neue TLD Domains registriert!

Viele neue TLD Domains verfügbar!

2014 ist in vielerlei Hinsicht ein ganz besonderes Jahr. Für die Welt des Internets ist vor allem die Einführung zahlreicher neuer Domainendungen von großem Interesse. Viele neue ngTLDs (new generic Top Level Domains) wurden im Rahmen des ICANN new gTLDProgramms unter anderem an Donuts Inc vergeben.

Darunter finden sich viele neue interessante Domainnamen wie .guru, .bike, .camera, .clothing, .company, .gallery, .holdings, .limo, .photos, .repair, .singles, .tips, uvm. Die Einsatzmöglichkeiten sind hier sehr vielfältig und bereits jetzt besteht die Möglichkeit diese neuen gTLDs frei zu registrieren. Die Beliebtheit und das Große Interesse an diesen neuen Domainendungen wird auch dadurch bestätigt, dass in nur wenigen Monaten mehr als 530000 dieser neuen TLD Domains registriert wurden.

Im restlichen Jahr 2014 werden noch viele weitere neue TLD Domains wie zum Beispiel .agency, .cheat, .community, .cool, .dating, .expert, .events, .flights, .industries, .parts, .tools und viele mehr folgen. Beim Domain-Registrar http://www.domaintechnik.at können diese neuen Top Level Domains wie .guru, .bike, .camera, .email, .company, .gallery, .holdings, .link, .photos, .repair, .singles, .tips, uvm. registriert werden. Es ist ziemlich sicher, dass auch diese neuen TLDs großen Anklang finden werden.

Die Geschichte der Domains fand vor ca. 30 Jahren seinen Anfang. Das Internet steckte damals noch in den Kinderschuhen und Begriffe wie Internetadresse, Webseite oder Email waren für die meisten Menschen noch Fremdwörter. Am 1. Januar 1985 war es dann soweit und die erste Domain, nordu.net, wurde registriert. Kurze Zeit später, genau gesagt am 15. März 1985, wurde dann die erste .com Domain lautend auf symbolics.com registriert. Die .com Domain zählt bis heute zu den beliebtesten Domainendungen und es wurden weltweit bereits mehr als 110 Millionen .com Domains registriert. Ende der 90er Jahre begann schließlich der unaufhaltsame Siegeszug des Internets und folglich auch der Domainnamen.

Heutzutage ist das Medium Internet allgegenwärtig und bestimmt das Leben der meisten Menschen in den Industriestaaten. Jeden Tag wird von hunderten Millionen Menschen gegoogelt, gebloggt, gepostet, geliked, getwittert aber leider auch gespamt, gehackt, gecrackt und gephished.

Die Anzahl der registrierten .com Domains wird sich in den nächsten Jahren noch erheblich steigern. Leider wird es durch die große Anzahl an bereits registrierten .com Domains immer schwieriger noch einen geeigneten freien Domainnamen mit der Domainendung .com zu finden. Mittlerweile gibt es aber glücklicherweise genügend Alternativen zur guten alten .com Domain. Mit den Jahren und dem steigenden Bedarf an Domainnamen wurden zusätzlich zahlreiche länderspezifische Domainendungen, aber auch etliche branchenspezifische Domainendungen wie zum Beispiel .jobs, die von Unternehmen mit eigener Personalabteilung zur Veröffentlichung von Stellenanzeigen registriert werden kann, eingeführt.

Durch das schnelle Wachstum des Internets und die Vielzahl an Unternehmen, Organisationen, Vereinen, staatlichen Einrichtungen, Privatpersonen, uvm. die sich im Internet präsentieren bzw. ihre Produkte und Dienstleistungen anbieten wollen, besteht jedoch ein erheblicher zusätzlicher Bedarf an individuellen und vor allem aussagekräftigen Domainendungen. Praktisch jeder hat die Möglichkeit bei ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers), der Organisation welche die Vergabe von einmaligen Namen und Adressen im Internet koordiniert, eine neue Domainendung zu beantragen.

Abschließend gilt es noch ein weiteres Highlight bei der Vergabe der neuen Domainendungen zu erwähnen. Dieses bilden die neuen Städtedomains wie etwa die neue .wien Domain, die Domain der Bundeshauptstadt Österreichs. Auch hier werden in naher Zukunft viele weitere Domainendungen für bekannte Städte folgen.

Ledl.net GmbH, einer der führenden Domain und Hosting Provider Österreichs, ist akkreditierter Registrar für diese neuen TLDs, die Sie unter http://www.domaintechnik.at zu Top-Preisen online für sich registrieren können. Bildquelle:kein externes Copyright

Wir sind einer der führenden Domain- und Hosting-Provider in Österreich. Mit unseren hochqualifizierten Mitarbeitern haben wir uns zum Ziel gesetzt, möglichst hohe Qualität zu möglichst günstigen Preisen anzubieten.

Unsere Kunden erhalten hochwertige Leistungen, basierend auf unserer eigenen technischen Infrastruktur und Qualitätsausstattung, unserer Software-Entwicklungsabteilung und unserem technisch erfahrenen Supportteam. Bei uns sprechen Sie nicht mit einem Call-Center, sondern mit Fachleuten aus der Praxis. Unser E-Mail-Support ist dafür bekannt, bei eiligen Problemen sehr rasch zu reagieren und unterstützend einzugreifen.

Domaintechnik arbeitet mit Gewinn, welcher von uns zu einem großen Teil in die Verbesserung der Dienste für unsere Kunden reinvestiert wird.
Unsere Ziele sind Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit.

Sollten Sie sich für uns als Ihren Hosting Provider und/oder Domain Registrar entscheiden, werden wir uns bemühen, Ihrem Bedarf bestmöglich gerecht zu werden.

Wir vertrauen auf alte, bewährte Geschäftsprinzipien. Es gibt bei uns keine Tricks, Hintertüren oder unerwartete Mehrverrechnung für Leistungen. Alles ist transparent und offen gestaltet.
Sie werden mit uns zufrieden sein, denn wenn Sie etwas brauchen, ist das Team von Domaintechnik.at für Sie und Ihren Online-Erfolg da.

Ledl.net GmbH
Georg Bachleitner
Lederergasse 6
5204 Straßwalchen
+43 (0) 6215 20888
verkauf@domaintechnik.at
http://www.domaintechnik.at

Computer IT Software

Der All-inclusive Tablet-PC – robust, kompakt und vielseitig einsetzbar !

Der All-inclusive Tablet-PC – robust, kompakt und vielseitig einsetzbar !

Der All-inclusive Tablet-PC - robust, kompakt  und vielseitig einsetzbar !

(NL/3279941365) Der Tablet-PC Modell IO-10C von COMP-MALL überzeugt durch modernste Technik, hohe Akkulaufzeit, leuchtstarkes 10.1 Display, Schutzklasse IP65, sowie 3,5G, GPS, Kamera, Bar Code, MSR, Smart Card, RFID und mehr. Eine Besonderheit ist der attraktive Preisrahmen für das Modell IO-10C. Der Tablet-PC basiert auf der Intel® N2600 1.6GHz CPU, 2 GB Memory und bis 64 GB SSD. Anwendungen finden sich im Innen- und Außenbereich u. a. im Transportwesen, Baustellen, Land-&Forstwirtschaft, Notfallmedizin, Automobil- und Outdoor-Einsatz, mobile Automation, Maschinenparametrierung sowie Inspektionsaufgaben.

Mit dem Tablet-PC Modell IO-10C bietet COMP-MALL ein Gerät mit vielen Features die alle im kompakten Gehäuse integriert sind. In der All-inclusive Version überzeugt der Tablet-PC IO-10C durch modernste Technik, hohe Akkulaufzeit, leuchtstarkes Display, Schutzklasse IP65, sowie 3,5G, GPS, Kamera, Bar Code, MSR, Smart Card, RFID und mehr.
Besonders zu beachten ist der günstige Preisrahmen für das Modell IO-10C.

Der IO-10C ist IP65 und MIL-Std-810G zertifiziert. Somit ist er gegen das Eindringen von Flüssigkeiten und Staub geschützt und widerstandsfähig gegenüber Stößen, Vibration und Temperaturschwankungen.
Anwendungen finden sich im Innen- und Außenbereich u. a. im Transportwesen, Lagerhaltung, Logistik, Baustellen, Land-&Forstwirtschaft, Notfallmedizin, mobiler Datenerfassung, Automobil und Outdoor-Einsatz, mobile Automation und Steuerungen, Maschinenparametrierung, HMI sowie industrielle Wartungs- und Inspektionsaufgaben.
Der Tablet-PC ist mit dem Intel® Cedar Trail N2600 1.6GHz Prozessor, 2 GB DDRIII Memory und bis 64 GB mSATA SSD bestens für anspruchsvolle Anwendungen gerüstet. Wahlweise sind Microsoft® Windows® Embedded Standard 7 / Windows® 7 Professional / Linux installiert. Mit installiertem Afaria Client, kann das Modell IO-10C in das Mobile Device Management (MDM) System integriert werden.
Das übersichtliche 10,1 Zoll TFT LCD mit LED Hintergrundbeleuchtung bietet 1024X600 (WSVGA) Auflösung, gute Lesbarkeit auch bei Sonneneinstrahlung und einen resistiven Touchpanel.
Für drahtlose Kommunikation sorgen IEEE 802.11 b/g/n Wi-Fi, 3,5G UMTS/HSUPA, RFID, Bluetooth 3.0 und GPS.

Im Gehäuse sind 2xUSB, RS-232, 1D & 2D Bar Code Scanner, RFID 13.56 MHz Milfare / ISO 15693 Leser, Front- (2M) und Rückkamera (5M&Flash) sowie MSR- und Smart Card Leser integriert.
Die Docking Station bietet zusätzlich 6x USB, RS-232, Ethernet, Audio und DC-in. Ein Mikrophon und der integrierte Lautsprecher erlauben Echtzeit-Kommunikation.
Sechs frei programmierbare Funktionstasten helfen wiederkehrende Abläufe einfach und schnell aufzurufen und erhöhen den Bedienungskomfort. Das schlanke Gehäuse mit rückseitiger Handschlaufe liegt perfekt in der Hand.
Die beiden Akkus bieten 10 Std. Dauerbetrieb sowie Batteriewechsel im laufenden Betrieb (hot swap). Die Fahrzeug- und Wandhalterung gewährleistet eine sichere Befestigung ohne großen Platzbedarf.

Das Modell IO-10C arbeitet im Temperaturbereich von 0°C bis 40°C, die Abmessungen betragen 288x225x23 mm und das Gerät wiegt ca.1,6 kg. Dank der COMP-MALL Individualisierungsmöglichkeiten, lassen sich angepasste Varianten des Modells IO-10C nach Kundenwunsch konfigurieren.

Der link zum Datenblatt www.comp-mall.de/datenblatt/201309_io-10C.pdf

COMP-MALL bietet weitere Tablet-PC´s unter http://www.comp-mall.de/Industrie-Tablet-PC-Ruggedized-und-Outdoor.html

Als Partner für industrielle PC-Technik präsentiert sich die COMP-MALL GmbH kundenorientiert, flexibel und unabhängig. Das Geschäftskonzept ist auf Langzeit-Partnerschaften ausgelegt. Lösungsfokussierung sowie die Optimierung der Qualität und der Prozesse stehen im Mittelpunkt des nach ISO 9001 und 14001 zertifizierten Unternehmens mit Sitz in München.

Das Produktportfolio teilt sich in verschiedene Gruppen auf.
Als Industrie-PC-Komponenten sind Embedded Boards, Full- und Halfsize Slot-CPU Karten, Busplatinen sowie industrielle Motherboards in verschiedenen Standards erhältlich. Zur Komplettierung sind Industrie-PC-Gehäuse, für den 19-Rackmount Einbau oder zur Wandmontage, Flash Disk Produkte wie SSD-Festplatten, USB- und SATA-Disk-On-Module, Embedded-Systeme wie Box-PCs oder Hut¬schienen-PCs erhältlich. Die Systeme erfüllen verschiedene Umgebungskriterien und unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten.

Die Gruppe der LCD-Produkte enthält Touch-Panel-PCs in verschiedenen Leistungsklassen und Größen sowie PDAs und Tablet PCs. Neben LCD-Workstations mit Erweiterungsmöglichkeit bis zu 10Slots, runden LCD-Monitore und Touch-/Displays-Kits die Palette ab.

Alle Komponenten entsprechen dem neuesten Stand der Technik. Langzeitverfügbarkeit wird durch effizientes Produkt-Lifecycle-Management gewährleistet.

Die Individualisierungsmöglichkeiten bei COMP-MALL erlauben kundenspezifische Veränderungen in verschiedenen Ebenen. Komplettsysteme werden generell von Grund auf und im Dialog mit den Kunden konzipiert. Kundenspezifische Hard- und Software wird bereits im Assemblierungsprozess implementiert. Neben den technischen Vorgaben wird auch der Qualitätserwartung des Kunden in Form von kundenspezifischen Tests und definierten Qualitätskontrollen entsprochen. Die vorpa¬rametrierten Systeme können direkt am Einsatzort in Betrieb genommen werden und indivi¬duelle Lieferkonzepte, Bestandvorhaltung sowie End-Of-Life-Management sind für Projekte möglich.

Höhepunkt der Individualisierungsmöglichkeiten sind die Anpassungen auf der Board-Level-Ebene. Bei geeigneten Produkten können Schnittstellen entfernt, hinzugefügt oder Leistungskomponenten zur Anwendung passend skaliert werden. Eine spezielle BIOS-Anpassung rundet das Angebot ab. http://www.comp-mall.de

Für die Branchen – Automatisierung, Gebäudeautomatisierung, Vehicle-, Mobile-Computing, Logistik, Digital-Signage, POS/POI und Medical-Computing liefert COMP-MALL einsatzbereite Lösungen für bestimmte Anwendungen. Neben den Geräten wird auch Software und speziell für den Einsatz abgestimmte Dienst¬leistung mit angeboten.

Kontakt:
COMP-MALL GmbH
Albin Markwardt
Geisenhausenerstr.
11a 81379
089 8563150
info@comp-mall.de
www.comp-mall.de