Tag Archives: BWF

Politik Recht Gesellschaft

BWF-Gold-Skandal: Klagen gegen Rechtsanwalt S. auch vor OLG Köln abgewiesen

Vorgehen gegen BWF-Vermittler weiter erfolgreich – Verjährung droht zum 31.12.2018 – Betroffene Anleger aufgepasst!

BWF-Gold-Skandal: Klagen gegen Rechtsanwalt S. auch vor OLG Köln abgewiesen

Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke, Berlin

Nach einer umfangreich durchgeführten Beweisaufnahme hat das Oberlandesgericht Köln (OLG) Mitte Juli 2018 eine Vielzahl von Klagen geschädigter Anleger der betrügerischen Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung BWF gegen einen vermeintlich verantwortlichen Hintermann, einen Berliner Rechtsanwalt, auch in zweiter Instanz abgewiesen. Zuvor hatte das Kölner Landgericht schon keine Verantwortung des Juristen erkennen können. Bitter für die Opfer ist vor allem, dass sie selbst in einigen Verfahren von Anwälten vertreten wurden, die Schadenersatzklagen gegen Vermittler und Berater entweder nicht führen wollten oder diesem Vorgehen keine Chancen einräumten. Derartige Klagen sind aber ganz im Gegenteil deutschlandweit fast ausnahmslos erfolgreich gewesen. Jetzt drohen diese Ansprüche zum 31.12.2018 zu verjähren.

Schadensersatzansprüche geltend machen – Vorsicht Verjährung

Der Berliner Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke, der eine Vielzahl von Vermittlern für seine Mandanten erfolgreich in die Haftung genommen hat, erklärt: „Ein Schadenersatzanspruch verjährt drei Jahre, nachdem von den Tatsachen Kenntnis erlangt wurden, die ihn begründen, und zwar am Ende des Jahres. Bis dahin muss die Verjährung durch eine Klage oder z.B. Vergleichsverhandlungen unterbrochen werden. Die Betrügereien rund um die BWF sind in 2015 bekannt geworden, so dass Verjährung spätestens Ende 2018 droht. Wer jetzt noch nicht gegen seinen Vermittler vorgegangen ist, sollte sich beeilen, auch wenn eine Rechtschutzversicherung nicht vorliegt oder diese keinen weiteren Prozess – neben einem verlorenen gegen vermeintlich verantwortliche Hinterleute – mehr zahlen will. Die Vermittler sind vielfach gut beraten, auch außergerichtlich wesentliche Vergleichssummen zu zahlen. Gewinnen könnten sie einen Prozess vor Gericht unserer Beobachtung nach jedenfalls kaum“, meint Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke.

Ansprüche gegen Vermittler und Vertriebe

Weitere Ansprüche könnten bestehen gegen die strafrechtlich von dem Berliner Landgericht verurteilten Haupttäter – namentlich Herrn Gerald S., Oliver O. und Detlef B. Hier sind die Vollstreckungsaussichten aber unklar, so Röhlke. Der Anwalt rät seinen Mandanten daher in jedem Falle die Überprüfung der Ansprüche gegen Vertriebe und Vermittler. Nach den bisherigen prozessualen Erfahrungen werden einmal abgeschlossene Vergleiche von diesen auch tatsächlich erfüllt, so dass hier eine realistische Chance auf vollständige oder teilweise Schadenskompensation bestehe. Da aber vielfach wohl keine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung der Vermittler vorliegen dürfte, gelte das Motto: „wer zuerst kommt, vollstreckt zuerst“. Zeit zu verlieren haben die betrogenen Anleger nach Röhlkes Ansicht jedenfalls nicht. Nicht in Ordnung, so die Ansicht des Berliner Juristen ist es, ihre Kunden auf sinnlose Klagen gegen andere zu verweisen.

Fazit: Betroffene Anleger sollten nicht aufgeben! Vermittler und Berater bauen auf Zeit.

„Wer drei Jahre lang Zeit, Geld und Energie in einen letztlich sinnlosen Prozess gesteckt hat, mag möglicherweise die Flinte ins Korn werfen wollen. Nach Meinung von Röhlke Rechtsanwälten ist das aber genau das Ziel der Berater und Vermittler – jetzt fünfeinhalb Monate vor dem möglichen Eintritt der Verjährung. Röhlke Rechtsanwälte raten dagegen allen betroffenen Anlegern, die Angelegenheit noch einmal alternativ anwaltlich überprüfen zu lassen, um begründete Ansprüche nicht vorschnell aufzugeben“, meint Rechtsanwalt Röhlke.

Röhlke Rechtsanwälte haben ihre Kernkompetenz im Bereich des Kapitalanlagenrechts und der angrenzenden Gebiete des Zivilrechts, insbesondere im Handels- und Gesellschaftsrecht. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei Kleinverdienern, denen vermietete Eigentumswohnungen zur Altersvorsorge als Immobilienrente schmackhaft gemacht wurden. Ein wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt ist auch das Recht der Handelsvertreter, die Regelungen über Provisionen, Buchauszüge, Wettbewerbsverbote etc.Weitere Information finden Sie unter: www.kanzlei-roehlke.de

Kontakt
Röhlke Rechtsanwälte
Christian-H. Röhlke
Kastanienallee 1
10435 Berlin
0049 (0)30 715 206 71
anwalt@kanzlei-roehlke.de
http://www.kanzlei-roehlke.de

Computer IT Software

BWF Media Group

Suchmaschinen Optimierung das Internet Marketing.

BWF Media Group

BWF Media Group SEO von morgen.

Suchmaschinen Optimierung gehört zu den Grundvoraussetzungen für erfolgreiches Marketing im Internet.

Wie gut können wir uns noch daran erinnern, als wir in den Suchmaschinen teilweise bis auf Seite 10 geblättert haben um unsere Neugierde zu befriedigen und zu sehen was es da so alles gibt. Diese Zeiten sind vorbei, da sich das gesamte Suchverhalten der Besucher verändert hat. Alles muss schnell gehen, Suchbegriff eingeben und Ergebnisse her und zwar sofort.

Ein klar definierter und informativer Überblick muss her und zwar gleich auf den Startseiten der Suchmaschinen.

Nicht weiterblättern, auf Seite 1 spielt die Musik, so die Devise der User.

Daher sind Unternehmen stets auf der Suche nach neuen Innovationen, die es ihren Firmenwebseiten ermöglichen ein besser Ranking und somit höhere Besucherzahlen in den Suchmaschinen zu erzielen. Dadurch steigt natürlich auch die Chance auf höhere Umsätze.

Neben Webdesign und Webprogrammierung ist es Suchmaschinen Optimierung, die ein Unternehmen, falls es seine Webseite als Marketinginstrument nutzt und nicht nur als Visitenkarte, sehr aufmerksam betreiben muss. In unseren Augen ist die bisherige Suchmaschinen Optimierung (SEO) ein alter Hut. Es schreit nach Veränderung.

Hier hilft nicht nur ein neuer Anstrich, nein, hier hilft nur eine komplette Renovierung. Schon seit langem steht bisheriges SEO auf dem Prüfstand!

Warum? Es gibt zu viele, sich immer wiederholende Arbeitsprozesse, die teilweise trotz ansprechender Analyseprogramme einen ausgesprochen trägen Wirkungsgrad haben.

Immer wieder müssen hier und da Recherchen durchgeführt werden. Oftmals werden Content und alle Texte wiederkehrend überarbeitet, obwohl die dringende Notwendigkeit nicht besteht.

Natürlich können die meisten Kunden nicht folgen, da sie ja für SEO einen Fachmann beauftragt haben.

Zu guter Letzt treiben alle hier beschrieben oftmals sehr umständlich ausgeführten Arbeitsprozesse die Optimierungspreise enorm in die Höhe.

Wenn Kunden die hohen Kosten anmahnen, werden sie häufig mit dem Argument ruhig gestellt: „Das sind nicht wir SEO´s, dass liegt an Google, die immer wieder durch Updates und Veränderungen und Neuerungen in den Algorithmen eine Mehrleistung fordern und somit die Kosten in die Höhe treiben. Keiner weiß wie Google tickt, dass ist das Problem.

Auffallend ist, dass Existenzgründer und KMU benachteiligt werden. Reicht doch deren Budget oftmals nicht für solche hohen SEO Kosten aus. Für uns ist das unverständlich, denn es muss doch in der heutigen Zeit mit zunehmender Digitalisierung möglich sein hier Abhilfe zu schaffen.

Vor uns hat sich kein SEO auch nur annähernd über die Programmierung einer Software für Suchmaschinen Optimierung Gedanken gemacht, die vollautomatisiert und selbstständig fast alle Arbeits- und Optimierungsprozesse übernimmt.

Eine Software, die analysiert und eigenständig sowie kreativ mit einem eigenen Algorithmus der kompatibel mit den Google Algorithmen ist, eine nie dagewesene Qualität liefert.

Wir, die BWF Media Group und die beiden CEO´s und Geschäftsführer Dr. Uwe Nolte und Torsten Monnard haben eine solche, innovative Software entwickelt.

Funktionsweise und Geschichtliches:

Die Entwicklung der Software begründet sich in den hier angegebenen Gründen der Arbeitsweise und hohen Preisgestaltung des bisherigen SEO. Wir möchten Chancengleichheit für alle Unternehmen in gleichen Maßen. Höchste Qualität, Geschwindigkeit, Sicherheit sowie faire, stabile und erschwingliche Preise, sodass sich weltweit jeder Existenzgründer, Kleine und große Unternehmen unsere Optimierungsdienstleistung leisten können.

So kann sich ein ausgewogenes und nachhaltiges Wirtschaftswachstum entwickeln.

Unsere Software wurde im Jahre 2011 von Dr. Uwe Nolte entwickelt.

Im Jahre 2012 haben wir zuerst den Innovationspreis IT gewonnen und im Anschluss den Europäischen Industriepreis.

Intelligente Software und kreative Keywords

Durch den Einsatz von 250 Keywords, die wir kostenlos verwalten entstehen zudem unendliche Kombinationsmöglichkeiten, die unsere Software in hoher Qualität entwickelt.

Im Bereich Content analysiert seo-iXact den Wirkungsgrad von Text und Inhalt genauso wie die Auswertung des Informationsgrades etc. Alle hier aufgeführten Optimierungsvorgänge beziehen sich auf OnPage und OffPage Optimierung, wobei die Software den OffPage-Bereich komplett selbstständig absolviert.

Im OnPage-Bereich müssen unsere Spezialisten zum Teil noch selbst Hand anlegen.

Sie wählen 250 Keywords, davon 30 als Meta Keywords (diese müssen im Website-Inhalt enthalten sein!), die unsere Software für Sie verwaltet.

Der Kunde abonniert eines unserer Optimierungspakete für den Zeitraum von 12 Monaten.

Wie schon erwähnt, arbeitet unsere Software und der integrierte iXactBuilder mit insgesamt 250 Keywords pro Domain.

Diese gliedern sich in Hauptkeywords, Longtail Kombinationen und weniger wichtige Keywords. Wir benötigen 30 Hauptkeywords, die durch die Kombinationen (Longtail) und die weniger wichtigen Keywords kontinuierlich, stabil und dauerhaft in den Suchmaschinen auf den Spitzenpositionen positioniert werden. seo-iXact nutzt 2-er + 3-er Kombinationen z.B. (seo agentur, web design oder schall mauer) und gliedert diese auf, errechnet, kombiniert und entwickelt hieraus neue Einzelkeywords und umgekehrt, aber auch Kombinationen.

Alleine die Aufgliederung und Entwicklung neuer Keywords ermöglicht über 60.000 Kombinationen, die wirkungsvoll Stabilität und mit hoher Kreativität die Optimierungsprozesse beeinflussen sowie die Hauptkeywords den angedachten Positionen zuweist.

Es entsteht hieraus eine unendliche Vielfalt an Möglichkeiten.

Unser integrierter iXactBuilder , ist ein Teil des BWF Combination Algorithm, der auf künstlicher Intelligenz (KI) basiert und neue sowie mehrdeutige Suchbegriffe bestmöglich entwickeln soll.

Wir erzielen hier einen Mehrfach-Nutzen:

Nutzen 1:

Alle Unternehmen, egal ob Konzerne, Mittelstand, Startup oder Existenzgründer reduzieren die ehemals hohen Optimierungskosten auf einen Bruchteil und können die eingesparten Gelder für neue Investitionen oder Projekte einsetzen.

Nutzen 2:

Durch seo-iXact erhalten ALLE Unternehmen weltweit die Möglichkeit in hoher Geschwindigkeit, sicher, dauerhaft und mit Top-Qualität in vorderster Reihe der Suchmaschinen Stellung zu beziehen.

Nutzen 3:

Der Kunde hat keinerlei Zusatzkosten für Analysen, Beratungen oder Schulungen.

Er hat zudem keinen Arbeitsaufwand, denn unsere seo-iXact Software wird von ihm gemietet und alle Optimierungsarbeiten werden ausschließlich von uns durchgeführt.

Weitere Informationen sowie ein besonderes Angebot zum Testen finden Sie unter: http://www.seoixact-praxis.com/

IT Softwareschmiede sowie Marketing und Vertrieb.

Kontakt
BWF Media Group
Uwe Nolte
Ackerstrasse 54
59929 Brilon
029617459093
mail@bwf-firmenverzeichnis.com
http://www.bwf-firmenverzeichnis.de

Politik Recht Gesellschaft

Präzedenzurteil zu BWF: Vermittler muss Schadensersatz zahlen

Eine Information des Deutschen Verbraucherschutzrings e.V. (DVS)

Präzedenzurteil zu BWF: Vermittler muss Schadensersatz zahlen

Deutscher Verbraucherschutzring e.V.

25. Januar 2016. Das Landgericht Nürnberg hat einen Vermittler zur Zahlung von Schadensersatz verurteilt, da er beim Verkauf des „Gold Standard“ der BWF-Stiftung seine Pflichten aus dem Beratungsverhältnis verletzt habe. Wie der Deutsche Verbraucherschutzring e. V. (DVS) mitteilt, habe dieses noch nicht rechtskräftige Urteil Signalwirkung, nicht nur für BWF-Kunden.

Es ist das erste Mal, dass ein Gericht einen Vermittler des mittlerweile insolventen Goldhändlers BWF Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung, zum Schadensersatz verurteilt. 20.000 Euro zuzüglich der Gerichts- und Anwaltskosten muss der Nürnberger erstatten, da er seine Pflichten aus dem Beratungsverhältnis verletzt habe, so das Gericht. Die Richter führten aus, dass jemand, der fremde Kapitalanlagen vertreibt, auch in der Lage sein muss, zu beurteilen, ob das Konzept den Tatbestand eines Verbotsgesetzes erfülle. Zum Hintergrund Jana Vollmann, Geschäftsführerin des DVS ( www.dvs-ev.net ): “ Die BaFin hatte der Stiftung im Jahr 2015 das Geschäft verboten und ordnete die Rückabwicklung aller Verträge an, nachdem bereits im März wegen des Verdachts auf gewerbsmäßigen Betrug Ermittlungen der Staatsanwaltschaft durchgeführt wurden*.“

Diese Rechtssprechung könnte ein Präzedenz-Urteil darstellen. Denn in der Vergangenheit versuchten sich Vermittler mit ihren Rechtsanwälten immer wieder von einer Haftung zu befreien. „Mit diesem Urteil“, so DVS-Geschäftsführerin Vollmann, „steht nun fest, dass Vermittler die Anleger auch auf Unschlüssigkeiten im Anlagekonzept oder auf eventuell erlaubnispflichtige Investments hinweisen müssen. So gesehen hat dieses Urteil, wenn es denn rechtskräftig wird, einschneidende Auswirkungen auf das Geschäft mit unseriösen, durch Vermittler verkauften Finanzprodukten und positive Auswirkungen für die Anleger.“

*Das Geschäftsmodell der BWF klang für viele Kleinanleger gut. Die BWF bot den Anlegern an, Gold aus ihrem Hochsicherheits-Tresor zu kaufen und dieses später mit hohen Aufschlägen wieder von den Anlegern zurück zu kaufen. Bei entsprechender Laufzeit versprach die BWF einen garantierten Rückkaufpreis von bis zu 180 Prozent. Als die Ermittlungsbehörden bei BWF vier Tonnen angebliches Gold sicher stellten, soll sich – so die Staatsanwaltschaft – herausgestellt haben, dass lediglich 200 kg echtes Gold darunter gewesen wäre. Rund 6.500 Anleger investierten ca. 48 Millionen Euro bei BWF.

Der Deutsche Verbraucherschutzring e.V. (DVS)

Kompetente und effektive Unterstützung im Kampf gegen betrügerische Unternehmen.

Der Deutsche Verbraucherschutzring e.V. (DVS) setzt sich seit Jahren gezielt für die Interessen geschädigter Verbraucher und Kapitalanleger ein. Oberstes Ziel des DVS ist es, einen privaten Verbraucherschutz in Deutschland weiter fest zu verankern, um so die Interessen der Verbraucher konsequent gegen betrügerische Unternehmen durchzusetzen.

Der DVS bündelt unter anderem die Interessen geschädigter Kapitalanleger und setzt diese gegen die schädigenden Unternehmen durch. Als eingetragener Verein arbeitet er mit spezialisierten und erfahrenen Rechtsanwälten zusammen.

Geschäftsstelle Jena
Löbderrgraben 11
07743 Jena
Telefon 03641 35 35 04
Fax 03641 35 35 22

Firmenkontakt
Deutscher Verbraucherschutzring e.V. (DVS)
Jana Vollmann
Langer Berg 7
99094 Erfurt
0361 65 31 96 96
info@dvs-ev.net
http://www.dvs-ev.net

Pressekontakt
All4press
Erich Jeske
Martinskloster 3
99094 Erfurt
0361 5506710
info@all4press.de
http://www.all4press.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Skandal um BWF-Stiftung: Anleger fürchten Totalverlust

Eine Information des Deutschen Verbraucherschutzrings e.V. (DVS)

Skandal um BWF-Stiftung: Anleger fürchten Totalverlust

Der DVS hilft geschädigten Kapitalanlegern

7. September 2015. Im Anlegerskandal um die BWF-Stiftung sind vier mutmaßliche Drahtzieher des Anlagebetrugs festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft Berlin ermittelt weiter. Da sich der Trägerverein der BWF im Insolvenzverfahren befindet, empfiehlt der Deutsche Verbraucherschutzring e. V. (DVS) Anlegern neben der Anmeldung zur Insolvenztabelle auch Schadensersatzansprüche prüfen zu lassen.

Im Februar 2015 flog der Schwindel der Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung auf: Nach diversen Razzien konnte die Staatsanwaltschaft 4,7 Tonnen vermeintliches Gold sicherstellen. „Vermeintlich deshalb, so Jana Vollmann, Geschäftsführerin des DVS ( www.dvs-ev.net ), da lediglich 320 Kilo davon echt sein sollen.“ Nachdem die BaFin der BWF-Stiftung ebenfalls im Februar die sofortige Abwicklung des unerlaubt betriebenen Einlagegeschäfts aufgegeben hatte, wurden die rund 6.500 Anleger, die insgesamt 54 Millionen Euro in die Stiftung gesteckt hatten, nervös. Das eingezahlte Geld konnte nicht mehr zurückgezahlt werden und der für die BWF-Stiftung zuständige Trägerverein, der Bund Deutscher Treuhandstiftungen (BDT), steckt mittlerweile im Insolvenzverfahren.

Immerhin konnte die Polizei nun vier Personen im Alter zwischen 45 und 67 Jahren verhaften. Die Staatsanwaltschaft verdächtigt diese diverser Straftaten: Gewerbs- und bandenmäßiger Betrug, Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Kreditwesengesetz. Von den eingeworbenen 54 Millionen Euro soll, so die Staatsanwaltschaft, ein zweistelliger Millionenbetrag betrügerisch und vertragswidrig verwendet worden sein, so berichtet der Rundfunk Berlin-Brandenburg.

Neben der Forderungsanmeldung im Insolvenzverfahren über die BDT empfiehlt Jana Vollmann auch, Schadenersatzansprüche prüfen zu lassen: „Ich persönlich glaube nicht, dass ausreichend Insolvenzmasse vorhanden ist, um die Forderungen zu bedienen. Schließlich sind von den 4,7 Tonnen des gekauften Goldes, vermutlich nur knapp 7 Prozent echt. Ich empfehle allen Betroffenen, Schadensersatzansprüche gegen die Unternehmensverantwortlichen und gegen die Vermittler prüfen zu lassen.“

Beim DVS gibt es die Arbeitsgemeinschaft BWF Stiftung.

Die Aufnahme in diese DVS-Arbeitsgemeinschaft kostet lediglich eine einmalige Aufnahmegebühr in Höhe von 59,50 Euro (inkl. MwSt.).

Die Mitglieder einer DVS-Arbeitsgruppe erhalten eine kostenfreie professionelle Einschätzung (Erstbewertung) ihres Falles bzw. ihrer Unterlagen durch einen vermittelten DVS-Vertrauensanwalt.

Der Deutsche Verbraucherschutzring e.V. (DVS)

Kompetente und effektive Unterstützung im Kampf gegen betrügerische Unternehmen.

Der Deutsche Verbraucherschutzring e.V. (DVS) setzt sich seit Jahren gezielt für die Interessen geschädigter Verbraucher und Kapitalanleger ein. Oberstes Ziel des DVS ist es, einen privaten Verbraucherschutz in Deutschland weiter fest zu verankern, um so die Interessen der Verbraucher konsequent gegen betrügerische Unternehmen durchzusetzen.

Der DVS bündelt unter anderem die Interessen geschädigter Kapitalanleger und setzt diese gegen die schädigenden Unternehmen durch. Als eingetragener Verein arbeitet er mit spezialisierten und erfahrenen Rechtsanwälten zusammen.

Geschäftsstelle Jena
Oberlauengasse 3 a
07743 Jena
Telefon 03641 35 35 04
Fax 03641 35 35 22

Firmenkontakt
Deutscher Verbraucherschutzring e.V. (DVS)
Jana Vollmann
Langer Berg 7
99094 Erfurt
0361 65 31 96 96
info@dvs-ev.net
http://www.dvs-ev.net

Pressekontakt
All4press
Erich Jeske
Martinskloster 3
99094 Erfurt
0361 5506710
info@dvs-ev.net
http://www.all4press.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Dubiose Goldgeschäfte – BaFin verdächtigt Stiftung des Betrugs

Eine Information des Deutschen Verbraucherschutzring e.V.

Dubiose Goldgeschäfte - BaFin verdächtigt Stiftung des Betrugs

Der DVS hilft geschädigten Kapitalanlegern

8. Juni 2015. Anleger der Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung (BWF) sind bemüht, ihr Geld zurück zu erhalten. Im März wurde bekannt, dass die Staatsanwaltschaft Berlin wegen des Verdachts des gewerblichen Betruges ermittelt. Der Deutsche Verbraucherschutzring e. V. (DVS) hat für die rund 6.500 betroffenen Goldinvestoren eine Arbeitsgemeinschaft gegründet.

Egal ob ein Emissionshaus insolvent ist, oder sich ein sicheres und gutes Anlagegeschäft als unsicher und schlecht herausstellt: Die Dummen sind die Anleger, die sich die Frage stellen, wie sie ihre Verluste minimieren können. Im Fall der BWF gibt es mehrere Möglichkeiten. Wenn der aktuelle Vorwurf der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) stimmt, dass die BWF für ihre Goldgeschäfte eine Banklizenz gebraucht hätte, die sie aber nicht besaß, könnte sich ein Schadensersatzanspruch gegen die Verantwortlichen der BWF ergeben. Claudia Lunderstedt-Georgi, die Geschäftsführerin des Deutschen Verbraucherschutzrings e.V.: „Natürlich werden die Verantwortlichen nicht über so viel Kapital verfügen, dass alle Anleger ihre Forderungen zu 100 Prozent befriedigen könnten. Aber wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Wer seine Ansprüche schnell geltend macht, könnte eventuell ohne Verluste davon kommen.“

Das Geschäftsmodell der BWF klang für viele Kleinanleger gut. Die BWF bot den Anlegern an, Gold aus ihrem Hochsicherheits-Tresor zu kaufen und dieses später mit hohen Aufschlägen wieder von den Anlegern zurück zu kaufen. Bei entsprechender Laufzeit versprach die BWF einen garantierten Rückkaufpreis von bis zu 180 Prozent. Als die Ermittlungsbehörden bei BWF vier Tonnen angebliches Gold sicher stellten, soll sich – so die Staatsanwaltschaft – herausgestellt haben, dass lediglich 200 kg echtes Gold darunter gewesen wäre. Die Ermittler gehen davon aus, dass die BWF-Verantwortlichen einen zweistelligen Millionenbetrag vertragswidrig und betrügerisch verwendet hätten. „Ich vermute auch hier einmal mehr ein Schneeballsystem“, sagt die DVS-Geschäftsführerin, „in dem vermeintliche Renditen aus dem eingesammelten Geld neuer Anleger bezahlt wurden.“

Insgesamt laufen Ermittlungen gegen zehn Personen. Betroffen sind die Veranlagungsmodelle Gold Standard und Gold Plus. Alle Betroffenen sollten schnellstmöglich ihre Unterlagen prüfen lassen. Ob eine Anmeldung der Forderungen bei dem von der BaFin bestellten Liquidator einen Sinn macht, ist zweifelhaft. Der DVS hat für Anleger die Arbeitsgemeinschaft „BWF“ gegründet.

Weitere Informationen unter www.dvs-ev.net

Der Deutsche Verbraucherschutzring e.V. (DVS)

Kompetente und effektive Unterstützung im Kampf gegen betrügerische Unternehmen.

Der Deutsche Verbraucherschutzring e.V. (DVS) setzt sich seit Jahren gezielt für die Interessen geschädigter Verbraucher und Kapitalanleger ein. Oberstes Ziel des DVS ist es, einen privaten Verbraucherschutz in Deutschland weiter fest zu verankern, um so die Interessen der Verbraucher konsequent gegen betrügerische Unternehmen durchzusetzen.

Der DVS bündelt unter anderem die Interessen geschädigter Kapitalanleger und setzt diese gegen die schädigenden Unternehmen durch. Als eingetragener Verein arbeitet er mit spezialisierten und erfahrenen Rechtsanwälten zusammen.

Geschäftsstelle Jena
Oberlauengasse 3 a
07743 Jena
Telefon 03641 35 35 04
Fax 03641 35 35 22

Firmenkontakt
Deutscher Verbraucherschutzring e.V. (DVS)
Claudia Lunderstedt-Georgi
Langer Berg 7
99094 Erfurt
0361 65 31 96 96
info@dvs-ev.net
http://www.dvs-ev.net

Pressekontakt
All4press
Erich Jeske
Martinskloster 3
99094 Erfurt
0361 5506710
info@dvs-ev.net
http://www.all4press.de

Internet E-Commerce Marketing

HR-Netzwerk – ein Wirtschaftsforum und Businessplattform – weltweit –

Durch ausgewählte Kooperationen jetzt noch wirkungsvoller.

HR-Netzwerk - ein Wirtschaftsforum und Businessplattform - weltweit -

Die Businessplattform HR-N – HR-Netzwerk bietet allen Menschen, egal ob Unternehmer, Selbständiger, Arbeitnehmer oder Arbeitsuchenden die Möglichkeit eigene Erfahrungen und Empfehlungen mit anderen auszutauschen und zwar weltweit.

Was ist eigentlich HR-Netzwerk, das Wirtschaftsforum genau?

HR-N ist ein sehr aktives auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Netzwerk, das zur Stabilisierung und Entwicklung kleiner und mittelständiger Unternehmen KMU geschaffen wurde.
HR-N ist aktuell in 9 Ländern vertreten.

Eines der wichtigsten Erfolgsmerkmale für jedes Unternehmen sind Empfehlungen. Diese erfolgen vorwiegend durch die Identifizierung des Arbeitnehmers mit seinem Arbeitgeber und seiner Produkte oder Dienstleistungen, aber auch durch zufriedene Kunden oder Unternehmen, die gemeinsame Projekte durchführen.

HR-Netzwerk-CEO Karl-Heinz Weber hat sein Unternehmen 2010 gegründet.

Kleine und mittelständige Unternehmen erhalten in unseren Foren entscheidende Informationen bei Ausschreibungen sowie Unterstützung im Auswahlprozess neuer Geschäftsbeziehungen und das länderübergreifend.

Der Service für Unternehmer ist verbunden mit der frühzeitigen Erkennung und Förderung der beruflichen Perspektive von Jugendlichen und deren Einstieg in die Berufswelt.

Das HR-Netzwerk wurde bis heute sukzessive weiter ausgebaut.
Besonders die Erweiterung über die Grenzen Deutschlands steht dabei im Fokus.
Die Businessplattform arbeitet aktuell an der Entwicklung einer multilingualen Software zu der Karl-Heinz Weber folgendes erläutert: „Wenn bei uns ein Unternehmer, Manager, Student, Schüler oder z.B. Arbeitnehmer etwas in deutscher Sprache postet, so wird dieser Post automatisch übersetzt und Herr Perez in Spanien oder Herr Özdemir in der Türkei diesen in der Landessprache lesen kann und umgekehrt,

Das HR-Netzwerk setzt dabei auf Ideale und Wertigkeit und hat Regeln und Schwerpunkte. Hierdurch profitieren alle Netzwerkpartner und können am gegenseitigen Erfolg teilhaben.

Das Leistungsangebot wird stetig erweitert und der wirtschaftlichen und digitalen Entwicklung angepasst:

Wissensaustausch
Wissen und Erfahrungen teilen und mit anderen austauschen.
Dies geschieht bei HR-N in den vielen Katagorie- und Themenbereichen.
Professional Information Exchange PIE.

Personalmanagement
Anders sein – Stellenausschreibungen sind bei HR-N k o s t e n f r e i für Mitglieder und Partner.
Dieser Punkt liegt der Geschäftsleitung sehr am Herzen, da hier Unternehmen sehr Kosten einsparen können.

Projektmanagement
In diesem Bereich besteht für Unternehmen die Möglichkeit mit Unterstützung unserer Kooperationspartner, wie z.B. Verbänden an internationalen Wirtschaftsprojekten teilzuhaben.

Bildungsmanagement
Berufs.- Bildungs- und Entwicklungscoaching für Jugendliche und Studenten.

Strategisches Marketing
HR-N unterstützt KMU bei Konzeption und Umsetzung ihrer
Strategien.

Mit der Zukunft und etwas voraus
HR-N entwickelt stetig neue, innovative und nachhaltige Konzepte um KMU aktiv zu unterstützen.
HR-N bietet z.B. im Bereich Empfehlungsmarketing hervorragende Möglichkeiten Stammkunden zu integrieren und Neukunden zu gewinnen.

Wenn wir alle Facebook-User mit nur einem Post erreichen könnten…
…wäre das nicht sensationell?

Wir haben das geschafft!

HR-N ist Wirtschaftsforum und Unternehmer-Plattform sowie Interessenvertretung für Selbständige, Manager,Geschäftsführer, Angehörige der freien Berufe sowie Fach- und Wirtschaftsverbände. Partner der KMU.

Kontakt
HR-Netzwerk
Torsten Monnard
Görmarstrasse 33
99974 Mühlhausen
03601798845
torsten.monnard@hr-netzwerk.de
http://www.hr-netzwerk.de

Internet E-Commerce Marketing

HR-Netzwerk – ein Wirtschaftsforum und Businessplattform – weltweit –

Durch ausgewählte Kooperationen jetzt noch wirkungsvoller.

HR-Netzwerk - ein Wirtschaftsforum und Businessplattform - weltweit -

Die Businessplattform HR-N – HR-Netzwerk bietet allen Menschen, egal ob Unternehmer, Selbständiger, Arbeitnehmer oder Arbeitsuchenden die Möglichkeit eigene Erfahrungen und Empfehlungen mit anderen auszutauschen und zwar weltweit.

Was ist eigentlich HR-Netzwerk, das Wirtschaftsforum genau?

HR-N ist ein sehr aktives auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Netzwerk, das zur Stabilisierung und Entwicklung kleiner und mittelständiger Unternehmen KMU geschaffen wurde.
HR-N ist aktuell in 9 Ländern vertreten.

Eines der wichtigsten Erfolgsmerkmale für jedes Unternehmen sind Empfehlungen. Diese erfolgen vorwiegend durch die Identifizierung des Arbeitnehmers mit seinem Arbeitgeber und seiner Produkte oder Dienstleistungen, aber auch durch zufriedene Kunden oder Unternehmen, die gemeinsame Projekte durchführen.

HR-Netzwerk-CEO Karl-Heinz Weber hat sein Unternehmen 2010 gegründet.

Kleine und mittelständige Unternehmen erhalten in unseren Foren entscheidende Informationen bei Ausschreibungen sowie Unterstützung im Auswahlprozess neuer Geschäftsbeziehungen und das länderübergreifend.

Der Service für Unternehmer ist verbunden mit der frühzeitigen Erkennung und Förderung der beruflichen Perspektive von Jugendlichen und deren Einstieg in die Berufswelt.

Das HR-Netzwerk wurde bis heute sukzessive weiter ausgebaut.
Besonders die Erweiterung über die Grenzen Deutschlands steht dabei im Fokus.
Die Businessplattform arbeitet aktuell an der Entwicklung einer multilingualen Software zu der Karl-Heinz Weber folgendes erläutert: „Wenn bei uns ein Unternehmer, Manager, Student, Schüler oder z.B. Arbeitnehmer etwas in deutscher Sprache postet, so wird dieser Post automatisch übersetzt und Herr Perez in Spanien oder Herr Özdemir in der Türkei diesen in der Landessprache lesen kann und umgekehrt,

Das HR-Netzwerk setzt dabei auf Ideale und Wertigkeit und hat Regeln und Schwerpunkte. Hierdurch profitieren alle Netzwerkpartner und können am gegenseitigen Erfolg teilhaben.

Das Leistungsangebot wird stetig erweitert und der wirtschaftlichen und digitalen Entwicklung angepasst:

Wissensaustausch
Wissen und Erfahrungen teilen und mit anderen austauschen.
Dies geschieht bei HR-N in den vielen Katagorie- und Themenbereichen.
Professional Information Exchange PIE.

Personalmanagement
Anders sein – Stellenausschreibungen sind bei HR-N k o s t e n f r e i für Mitglieder und Partner.
Dieser Punkt liegt der Geschäftsleitung sehr am Herzen, da hier Unternehmen sehr Kosten einsparen können.

Projektmanagement
In diesem Bereich besteht für Unternehmen die Möglichkeit mit Unterstützung unserer Kooperationspartner, wie z.B. Verbänden an internationalen Wirtschaftsprojekten teilzuhaben.

Bildungsmanagement
Berufs.- Bildungs- und Entwicklungscoaching für Jugendliche und Studenten.

Strategisches Marketing
HR-N unterstützt KMU bei Konzeption und Umsetzung ihrer
Strategien.

Mit der Zukunft und etwas voraus
HR-N entwickelt stetig neue, innovative und nachhaltige Konzepte um KMU aktiv zu unterstützen.
HR-N bietet z.B. im Bereich Empfehlungsmarketing hervorragende Möglichkeiten Stammkunden zu integrieren und Neukunden zu gewinnen.

Wenn wir alle Facebook-User mit nur einem Post erreichen könnten…
…wäre das nicht sensationell?

Wir haben das geschafft!

HR-N ist Wirtschaftsforum und Unternehmer-Plattform sowie Interessenvertretung für Selbständige, Manager,Geschäftsführer, Angehörige der freien Berufe sowie Fach- und Wirtschaftsverbände. Partner der KMU.

Kontakt
HR-Netzwerk
Torsten Monnard
Görmarstrasse 33
99974 Mühlhausen
03601798845
torsten.monnard@hr-netzwerk.de
http://www.hr-netzwerk.de

Politik Recht Gesellschaft

Interview mit der BWF Stiftung – Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung, Chausseestraße 10, 10115 Berlin

Möglichkeiten des Edelmetallkauf

Die BWF Stiftung bietet die Möglichkeit des Edelmetallerwerbs in einer interessanten Variante. Grund genug einmal genauer hinzuschauen.
Traumrendite gegen Goldnepp; Rede und Antwort stand der erste Vorsitzende Detlef Braumann

Dr. Thomas Schulte:
Was können Sie über die Möglichkeiten des Golderwerbs erzählen?

Braumann von der BWF-Stiftung:
Mit den Gold-Produkten der BWF-Stiftung möchten wir Ihnen innovative und von Anfang bis Ende gut organisierte Möglichkeiten für Ihren Golderwerb anbieten.
Wesentliche Kennzeichen der vorliegenden Gold-Produkte sind strukturierte Kaufmöglichkeiten verschiedenster Laufzeiten und Größenordnung. Damit können Sie maßgeschneidert Ihren Goldkauf auf Jahre planen und selbst bestimmen. Sie können sich für die Einmalanlage ab EUR 2.000,– mit Laufzeiten von 2, 4 oder 8 Jahren entscheiden.
Daneben besteht auch die Möglichkeit, aus einer Kombination von Einmaleinzahlung in Kombination mit monatlichen Einkaufsbeträgen über die nächsten 10 Jahre nachhaltig einzukaufen. Die monatliche Mindestkaufsumme beträgt nur EUR 25,- und erlaubt auch mit einem
kleinen Budget den Einstieg in den Goldmarkt.

Dr. Schulte:
Welche Garantie können Sie bieten?

Detlef Braumann (BWF-Stiftung):
Die BWF-Stiftung gibt aus ihrer Geschäftsentwicklung eine Rücknahme-Garantie für das Gold. Die BWF-Stiftung ist damit einzigartig und führend auf dem Edelmetallmarkt. ? Zusätzlich beteiligt die BWF-Stiftung den Kunden mit einem Bonus von 25% zusätzlich an den durch den Gold-Kurs-Gewinn erwirtschafteten Ertrag, auf den die Rücknahme-Garantie überschreitenden Ertrag.
Wir laden Sie ein, unsere Erfahrung für Ihren Anlageerfolg zu nutzen.

Dr. Schulte, Thomas:
Wie läuft der Erwerb des Goldes ab?

Braumann:
Der Kunde kauft bei der BWF-Stiftung keine Goldzertifikate oder sonstige an der Börse gehandelten Goldpapiere. Der Kunde erwirbt ausschließlich das Eigentum an Goldbarren mit einer Reinheit von mindestens 995 / 1000 (99,5%). Entsprechend erhält der Kunde nach dem Kauf eine Eigentumsurkunde mit den Angaben des Kaufpreises und der damit erworbenen Menge an Gold.

Rechtsanwalt Dr. Thomas Schulte:
Können sie verantwortliche Stellen nennen?

BWF-Stiftung äußert hierzu durch Herrn Braumann:
Berliner Wirtschafts- und Finanz Stiftung (Initiator)

Die Berliner Wirtschafts- und Finanz Stiftung (BWF-Stiftung) ist ein Partnerunternehmen der TMS Dienstleistungs GmbH (TMS), Berlin. Die TMS zählt seit vielen Jahren in Deutschland zu den bedeutendsten Groß- & Zwischenhändler auf dem Edelmetallmarkt. Die TMS bezieht aufgrund ihres großen Handelsvolumens ihre Ware direkt über die Gold-Raffinerien. Die TMS unterhält in Berlin einen eigenen und versicherten Hochsicherheitstresor. Da die TMS ausschließlich Händler bedient, und als solche bekannt sind, war es nur eine logische Konsequenz, durch Gründung der BWF-Stiftung, auch den Endkundenmarkt mit innovativen Goldprodukten zu bedienen. Die Produktentwicklung der BWF-Stiftung unterliegt ausschließlicher ihrer eigenen Verantwortung. Der Bund Deutscher Treuhandstiftungen e.V. (BDT) verwaltet und überwacht den ordnungsgemäßen Zahlungsverkehr und die Mittelverwendung vieler Stiftungen, u.a. die der BWF-Stiftung. Für die BWF-Stiftung werden die Zahlungseingänge und der Kauf der Edelmetalle im gleichen Verhältnis überwacht (Mittelverwendungskontrolle). Zudem gilt der BDT als Geldwäschebeauftragte der BWF-Stiftung. Die Kempkes Rechtsanwaltsgesellschaft mbH aus Köln ist u.a. auf dem Gebiet des Stiftungsrechts spezialisiert. Die Kanzlei ist für ihre Entwicklung spezieller Stiftungslösungen bekannt. Sie hat nicht nur die BWF-Stiftung in der Gründung und Konzeption beraten, sondert wickelt auch alle dafür notwendigen steuerlichen Belange der BWF-Stiftung ab.

Frage durch Dr. Schulte:
Welche wesentlichen steuerlichen Grundlagen gibt es?

Detlef Braumanns:
Der Erwerb und der Verkauf von Anlagengold ist von der Umsatzsteuer gem. 25c UStG befreit. Voraussetzung dafür ist, dass es sich um Anlagengold mit einer Reinheit von mind. 995/1000 handelt. Wird das Gold im Privatvermögen gehalten und verkauft, gelten die Regeln des 23 EStG (private Veräußerung). Liegen zwischen Anschaffung und Verkauf mehr als 1 Jahr, dann sind die Gewinne aus dem Verkauf steuerfrei. Die BWF-Stiftung selbst ist eine steuerpflichtige Körperschaft gem. 1 Körperschaftsteuergesetz (KStG) als auch gewerbesteuerpflichtig gem. GewStG. Die Überwachung erfolgt durch das Finanzamt Berlin für Körperschaften.

Dr. Schulte:
Wie verläuft die Zahlung des Erwerbspreises?

BWF-Stiftung:
Die Unterzeichnung des Kaufvertrags (Angebotsformular) verpflichtet den Kunden nicht zur Zahlung der im Vertrag angegebenen Kaufsumme. Sollte ein Antrag eingereicht werden, und der Zahlungseingang fehlt, wird die BWF-Stiftung den Makler und/oder den Kunden freundlich auf die noch offene Zahlung hinweisen. Verweigert der Kunde die Zahlung, tritt der Vertrag und damit auch die Provisionierung nicht ein. Gleiches gilt auch bei den monatlichen Kaufpreiszahlungen. Werden diese (auch ohne Vorlage von Gründen) eingestellt, besteht von der BWF-Stiftung kein Forderungsanspruch gegen den Kunden. Der Kunde stockt seinen Goldbestand lediglich nicht mehr weiter auf. Ist der Zahlungspreis eingegangen, erhält der Kunde eine Urkunde über den gezahlten Betrag und der damit für ihn erworbenen Menge an Gold.

Dr. Schulte: Welche Kosten fallen für den Kunden an?

BWF-Stiftung durch Braumanns:
Alle Kosten (Verwaltung, Lagerung, Vertrieb etc.) werden in den Goldverkaufspreis eingearbeitet. Der Goldverkaufspreis ist aktuell immer
auf der Internetseite der BWF-Stiftung (www.bwf-stiftung.de) zu entnehmen. Für den Kunden fallen keine weiteren Kosten des Erwerbs wie z.B. ein Agio oder sonstige Bearbeitungsgebühren an.
Dem Erwerber entstehen Nebenkosten nur bei vorzeitiger Vertragsauflösung in Höhe von einmalig 15 % der bei der BWF-Stiftung eingezahlten Beträge (nicht auf den aktuellen Goldwert).Sieht der gekündigte Vertrag garantierte Rückkaufkurse vor, dann entfallen diese. Eine evtl. gezahlte Startzahlung wird auf die verbleibende Restlaufzeit als Aufwand berechnet.

Dr. Schulte:
Können Sie Angaben über den Initiator und die Rechtsform machen?

Braumans: Ja, natürlich Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung (BWF-Stiftung genannt),
Hauptsitz / Verwaltung: Kantstr. 66a, 10627 Berlin
Beratung / Vertrieb: Chaussestr. 10, 10115 Berlin
www.bwf-stiftung.de

Thomas Schulte von Dr. Schulte & Partner:
Erläutern Sie bitte den Begriff „Sondervermögen“.

BWF-Stiftung: Das Gold der Kunden wird bei der BWF-Stiftung nicht als eigenes Vermögen, sondern als das Vermögen der Kunden gehalten, sog. Sondervermögen. Das Sondervermögen ist ausschließlich Eigentum der Kunden und gehört damit nicht zur Vermögens- und Insolvenzmasse der BWF-Stiftung.

Schulte: Was wird als Sachdarlehen bezeichnet?

Detlef Braumanns:
Der Kunde verleiht sein Gold der BWF-Stiftung. Dies geschieht über eine vom Kunden gezeichnete Laufzeit. Die BWF-Stiftung betreibt damit einen
Zwischenhandel gegenüber anderen Großhändlern. Dadurch werden Überschüsse generiert, die der Sicherung der garantierten Rückkaufkurse dienen.

Dr. Schulte: Vielen Dank für das Gespräch

Die Kanzlei ist seit 1995 schwerpunktmäßig auf dem Gebiet des Kapitalanlagen- und Bankenrechts sowie auf dem Gebiet des Verbraucherschutzes tätig und vertritt bundesweit die Interessen einzelner Anleger. Die Kanzlei verfügt über zwei Büros in Berlin und eine Zweigstelle in München. Ergänzende Absenderangaben mit allen Kanzleistandorten finden Sie im Impressum auf unserer Internetseite www.dr-schulte.de

Dr. Schulte & Partner
Dr. Thomas Schulte
Friedrichstrasse 133
10117 Berlin
dr.schulte@dr-schulte.de
00493071520674
http://www.dr-schulte.de