Tag Archives: Bund-Verlag

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Deutscher Betriebsräte-Preis 2018 verliehen

Gold für Betriebsrat des Helios Klinikums Salzgitter. Zeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“ zeichnet zum 10. Mal beispielhafte Projekte aus

Deutscher Betriebsräte-Preis 2018 verliehen

Der Betriebsrat der Helios Klinikum Salzgitter GmbH erhält in diesem Jahr den „Deutschen Betriebsräte-Preis“ in Gold. Das Gremium ging erfolgreich gegen die prekäre Personalsituation und die daraus resultierende ständige Überlastung der Beschäftigten an. Es setzte wirkungsvoll sein Mitbestimmungsrecht bei Dienstplanänderungen durch und erzielte in der Auseinandersetzung mit dem Arbeitgeber eine wegweisende Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts.

Bereits zum 10. Mal seit 2009 würdigt der „Deutsche Betriebsräte-Preis“ innovative und beispielhafte Leistungen von Betriebsräten in Deutschland. Der Preis unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) ist eine Initiative der Fachzeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“ aus dem Bund-Verlag. An der Preisverleihung auf dem „Deutschen BetriebsräteTag“ am 8. November 2018 in Bonn nahmen rund 700 Gäste teil. Die Staatssekretärin im BMAS Leonie Gebers hielt die Festrede.

Die Silber-Trophäe verlieh die Jury dem Betriebsrat von Clariant Plastics & Coatings (Deutschland) GmbH in Gersthofen. Die findigen Interessenvertreter vereinbarten ein umfangreiches Maßnahmenpaket, um flexibel auf Produktionsmengen, Altersstruktur und Aus-fallzeiten zu reagieren. Für sein Projekt zur Integration von Geflüchteten in den betrieblichen Alltag erhielt der Betriebsrat der Siemens AG, Leipzig, den „Deutschen Betriebsräte-Preis“ in Bronze.

Vier weitere Auszeichnungen gingen zudem an die Betriebsräte von SRL Pharma GmbH/SRL Dental GmbH, Ludwigshafen (Sonderpreis „Beschäftigungssicherung“), Sea Life Deutschland GmbH, Niederlassung Oberhausen (Sonderpreis „Fair statt prekär“), Klinikverbund Kempten/Oberallgäu gGmbH (Sonderpreis „Gute Arbeit“) und VW Nutzfahrzeuge, Hannover (Sonderpreis „Innovative Betriebsratsarbeit“).

Seit der ersten Ausschreibung zum „Deutschen Betriebsräte-Preis“ haben sich mehr als 800 Gremien mit ihren Projekten beteiligt. Das Spektrum reicht von betrieblichen Interessenvertretungen aus Kleinbetrieben über Gremien aus dem Mittelstand bis hin zu weltweit tätigen Konzernen. Der „Deutsche Betriebsräte-Preis“ wird auch im Jahr 2019 wieder verliehen.

Weitere ausführliche Informationen zur Jury, zu den Preisträgern und Nominierten sowie zu allen eingereichten Projekten unter www.deutscherbetriebsraete-preis.de .

Die Bund-Verlag GmbH, 1947 gegründet, ist ein Fachverlag für Arbeits- und Sozialrecht. Wichtigste Zielgruppen sind Betriebs- und Personalräte. Im Verlag erscheinen Fachbücher, Datenbanken und Fachzeitschriften, darunter die führende Zeitschrift für Betriebsräte „Arbeitsrecht im Betrieb“. Zum Unternehmen gehören die Versandbuchhandlung Buch und Mehr, ebenso das Fachportal www.arbeitsrecht.de

Kontakt
Bund-Verlag GmbH
Christof Herrmann
Heddernheimer Landstr. 144
60439 Frankfurt
069 795010-49
christof.herrmann@bund-verlag.de
http://www.bund-verlag.de

Computer IT Software

„Der Personalrat“ – beste Fachzeitschrift 2018

Deutsche Fachpresse zeichnet herausragende Leistungen bei Inhalt, Darstellung und Nutzwert für die Leser aus

"Der Personalrat" - beste Fachzeitschrift 2018

„Der Personalrat“ ist die beste Fachzeitschrift des Jahres 2018 in der Kategorie bis 1 Million Euro Umsatz. So lautet das Votum einer von der Deutschen Fachpresse eingesetzten Jury von sieben ausgewiesenen Medienexpertinnen und -experten. Ausgezeichnet wurde das im Frankfurter Bund-Verlag erscheinende Periodikum für herausragende Leistungen bei Inhalt, Darstellung und Nutzwert für die Leser.

Beim Festakt am 16. Mai 2018 im Rahmen des Kongresses der Deutschen Fachpresse in Berlin konnten Michael Kröll, verantwortlicher Redakteur der Fachzeitschrift für Personalrecht im öffentlichen Dienst, und Rainer Jöde, Geschäftsführer des Bund-Verlags, den begehrten Award entgegennehmen. Die Deutsche Fachpresse repräsentiert 350 Mitgliedsverlage in einer Branche mit über 4.000 Titeln und einem Umsatz von mehr als 3,35 Milliarden Euro.

So urteilt die Jury: „Die Fachzeitschrift „Personalrat´ wird ihrem Anspruch als erste Adresse für aktuelles Wissen zum Personalrecht im öffentlichen Dienst voll gerecht. Die Texte sind stilistisch auf den Punkt gebracht, die Leserführung sehr gut.

Das klare, nutzwertige Layout führt den Leser schnell zum Ziel, beispielsweise mit Checklisten oder dem schnellen Einstieg in den Artikel unter der Überschrift „Darum geht es´. Wer sich noch detaillierter informieren will, der kann online ergänzend auf ein Archiv oder Lexikon zugreifen. Ein rundum gelungenes Fachmedienangebot, das sich konsequent an Bedürfnissen der Zielgruppe orientiert!“

„Der Personalrat“ erscheint im 35. Jahrgang und wendet sich vor allem an Interessenvertreter im öffentlichen Dienst aber auch an Gleichstellungsbeauftragte, Mitarbeiter von Gewerkschaften und juristische Berater. Neben der monatlich erscheinenden Printausgabe informiert ein vierzehntägiger Newsletter über wichtige Entscheidungen im Personalvertretungsrecht. Der Leser kann per App mobil auf alle Inhalte zugreifen, eine umfangreiche Online-Datenbank liefert aktuelle Rechtsprechung und praktische Arbeitshilfen.

Weitere Informationen zur Preisverleihung auf der Webseite der Deutschen Fachpresse: kongress.deutsche-fachpresse.de.

Die Bund-Verlag GmbH, 1947 gegründet, ist ein Fachverlag für Arbeits- und Sozialrecht. Wichtigste Zielgruppen sind Betriebs- und Personalräte. Im Verlag erscheinen Fachbücher, Datenbanken und Fachzeitschriften, darunter die führende Zeitschrift für Betriebsräte „Arbeitsrecht im Betrieb“. Zum Unternehmen gehören die Versandbuchhandlung Buch und Mehr, ebenso das Fachportal www.arbeitsrecht.de

Kontakt
Bund-Verlag GmbH
Christof Herrmann
Heddernheimer Landstr. 144
60439 Frankfurt
069 795010-49
christof.herrmann@bund-verlag.de
http://www.bund-verlag.de

Politik Recht Gesellschaft

Starthilfen für neugewählte Betriebsräte

„Arbeitsrecht im Betrieb“ liefert Grundlagen uund Arbeitshilfen

Starthilfen für neugewählte Betriebsräte

Titelcover Arbeitsrecht im Betrieb 4-2018

Nach der Betriebsratswahl wird es ernst. Besonders für die neuen Betriebsräte gibt es viel Neuland zu entdecken. Wie funktioniert die Geschäftsführung des Gremiums? Welches rechtliche 1×1 ist notwendig? Was sind erfolgversprechende Regeln für Teamarbeit und Verhandlungen mit dem Arbeitgeber?

In den Ausgaben April, Mai und Juni der Fachzeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“ dreht sich alles um diese Grundlagen. Verständlich aufbereitet, kurzweilig und gespickt mit vielen Tipps für die Praxis. Damit der Start der betrieblichen Interessenvertreter ins neue Amt reibungslos gelingt.

Die Schwerpunkte der Ausgaben 4, 5 und 6:

-April / Ausgabe 4-2018: So wird der Betriebsratsvorsitz ein Erfolg
Das Los des Betriebsratsvorsitzenden / Betriebsratssitzungen als Vorsitzender richtig führen / So gelingt die Geschäftsführung des Betriebsrats
-Mai / Ausgabe 5-2018: Alles über Mitbestimmung, Rechte und Pflichten
Rechte des Betriebsrats: Von der Information bis zur Mitbestimmung / So ist der Betriebsrat geschützt / Beschlussfassung als Dreh-und Angelpunkt / Anspruch auf Sachmittel / Umsetzung von Forderungen in einer Betriebsvereinbarung
-Juni / Ausgabe 6-2018: So wird der Betriebsrat ein Team
Teambuilding: So gelingt es im Betriebsratsgremium / Strategie macht Betriebsräte erfolgreich / Verhandlungen mit dem Arbeitgeber: Das ist zu beachten

„Arbeitsrecht im Betrieb“, erscheint seit 1980 im Bund-Verlag, Frankfurt, und ist die führende Fachzeitschrift für Betriebsräte. Neben der monatlichen Print-Ausgabe können Abonnenten auf eine umfangreiche Online-Datenbank zugreifen. Diese bietet u.a. einen Kommentar zum Betriebsverfassungsgesetz, ein praktisches Lexikon, zahlreiche Arbeitshilfen und Muster sowie das komplette Archiv der bislang erschienenen Ausgaben. Hinzu kommen ein wöchentlicher Rechtsprechungs-Newsletter per E-Mail mit den wichtigsten Urteilen und Entscheidungen zum Arbeits- und Sozialrecht sowie weitere Service-Angebote. „Arbeitsrecht im Betrieb“ wurde 2016 als beste Fachzeitschrift des Jahres ausgezeichnet.

Interessenten können unter www.bund-verlag.de/zeitschriften ein kostenfreies Test-Abo anfordern.

Die Bund-Verlag GmbH, 1947 gegründet, ist ein Fachverlag für Arbeits- und Sozialrecht. Wichtigste Zielgruppen sind Betriebs- und Personalräte. Im Verlag erscheinen Fachbücher, Datenbanken und Fachzeitschriften, darunter die führende Zeitschrift für Betriebsräte „Arbeitsrecht im Betrieb“. Zum Unternehmen gehören die Versandbuchhandlung Buch und Mehr, ebenso das Fachportal www.arbeitsrecht.de

Kontakt
Bund-Verlag GmbH
Christof Herrmann
Heddernheimer Landstr. 144
60439 Frankfurt
069 795010-49
christof.herrmann@bund-verlag.de
http://www.bund-verlag.de

Medizin Gesundheit Wellness

Neuer Infodienst „Schwerbehindertenrecht und Inklusion“

Kennenlern-Ausgabe zum kostenfreien Test

Für die schnelle und punktgenaue Beratung von schwerbehinderten oder von Behinderung bedrohten Menschen gibt der Bund-Verlag den neuen Informationsdienst „Schwerbehindertenrecht und Inklusion“ heraus. Hoch komprimiert bietet dieser Dienst auf 8 Seiten Praxistipps, aktuelle Rechtsprechung und direkt einsetzbare Musterschreiben, Checklisten und Übersichten für die betriebliche Interessenvertretung.

Jetzt liegt die erste Kennenlern-Ausgabe vor. Interessenten können diese sofort kostenfrei und unverbindlich anfordern, wahlweise zum direkten PDF-Download oder als gedruckte Ausgabe www.infodienst-sbv.de.

Die Themen dieser Ausgabe:
-Die neue Inklusionsvereinbarung nach dem Bundesteilhabegesetz
-Bundesteilhabegesetz: Mehr Rechte für das Ehrenamt
-Psychische Erkrankungen: Schnellere Erstbehandlung nun ein Vorteil im BEM
-Vor der Wahl 2018: Der Tätigkeitsbericht
-Rechtsprechung: Aufstocken der Arbeitszeit schwerbehinderter Arbeitnehmer

Ab Ende August 2017 erscheint der Infodienst „Schwerbehindertenrecht und Inklusion“ regelmäßig einmal im Monat. Neben der Print- und der PDF-Ausgabe erhalten Abonnenten Zugang zu einer auf ihre Anforderungen zugeschnittene Online-Datenbank. Sie umfasst die wichtigen Gesetze und Verordnungen, Kommentierungen zum SGI IX, thematisch passende Rechtsprechung und Arbeitshilfen für den schnellen und rechtssicheren Soforteinsatz im Tagesgeschäft. Außerdem steht ein vollständiges Archiv der gedruckten Ausgaben zur Verfügung.

Die Bund-Verlag GmbH, 1947 gegründet, ist ein Fachverlag für Arbeits- und Sozialrecht. Wichtigste Zielgruppen sind Betriebs- und Personalräte. Im Verlag erscheinen Fachbücher, Datenbanken und Fachzeitschriften, darunter die führende Zeitschrift für Betriebsräte „Arbeitsrecht im Betrieb“. Zum Unternehmen gehören die Versandbuchhandlung Buch und Mehr, ebenso das Fachportal www.arbeitsrecht.de

Kontakt
Bund-Verlag GmbH
Christof Herrmann
Heddernheimer Landstr. 144
60439 Frankfurt
069 795010-49
christof.herrmann@bund-verlag.de
http://www.bund-verlag.de

Politik Recht Gesellschaft

Deutscher Betriebsräte-Preis 2017

Die Nominierten sind gesetzt

Deutscher Betriebsräte-Preis 2017

Die Nominierten für den „Deutschen Betriebsräte-Preis 2017“ sind gesetzt. Die Jury tagte am 16. Mai 2017 in Frankfurt am Main und traf ihre Auswahl aus 77 Bewerbungen. Zwölf Projekte haben es in die Endrunde geschafft. Aus ihrem Kreis werden im Dezember 2017 die insgesamt sechs Edelmetall- und Sonderpreisträger der Öffentlichkeit vorgestellt.

Der Deutsche Betriebsräte-Preis – eine Initiative der Fachzeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“ – prämiert seit 2009 Best-Practice-Beispiele engagierter und umsetzungsstarker Betriebsratsarbeit. Als bundesweit wichtigste Auszeichnung für Betriebsräte lenkt er die Aufmerksamkeit auf beispielhafte Gremien, die betriebliche Mitbestimmung täglich leben. Die Schirmherrschaft hat auch dieses Jahr wieder Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles übernommen.

Die nominierten Gremien für den Deutschen Betriebsräte-Preis 2017 kommen aus folgenden Unternehmen – in alphabetischer Reihenfolge:
Airbus Operation GmbH, Hamburg; B. Braun Melsungen AG; Berkenhoff GmbH, Heuchelheim; DB JobService GmbH, Berlin; Gewobag Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin; Huntsman P&A Uerdingen GmbH, Krefeld; Internationaler Bund – Freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit e.V., Frankfurt/Main; Klinik Coburg GmbH; LEAR Corporation Wismar GmbH; Stadtwerke München GmbH; SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg; T-Systems International GmbH, Frankfurt/Main.

Das Themenspektrum reichte von Projekten zur Beschäftigungssicherung über innovative Ansätze zur Mitbestimmung bis hin zu nachhaltigen Regelungen von Arbeitszeit und Initiativen rund um Digitalisierung und Arbeit 4.0. Unter den Nominierten sind Gremien aus großen Konzernen vertreten, doch den Löwenanteil stellen Betriebsräte aus mittelständisch geprägten Unternehmen.

Der Deutsche Betriebsräte-Preis wird je einmal in den Edelmetall-Kategorien Gold, Silber, Bronze verliehen. Weiter vergibt die Jury drei Sonderpreise in den Rubriken „Gute Arbeit“, „Innovative Betriebsratsarbeit“ und „Zukunftssicherung“. Obwohl etwas abseits der Projekt-Regularien, würdigt die Jury auf besondere Weise den Konzernbetriebsrat der Saarstahl AG, Völklingen. Er hat mit der Kampagne „Unser Saarland hat ein Herz aus Stahl“ eine vorbildliche Aktion eingereicht, die zum Nachahmen aufruft. Die Preisverleihung an die sechs Gewinner und die Würdigung der Nominierten finden statt am 14. Dezember 2017 im Rahmen des „Deutschen Betriebsräte-Tags“ im ehemaligen Plenarsaal des Deutschen Bundestages in Bonn.

Weitere News zum „Deutschen Betriebsräte-Preis 2017“, erste Informationen und Jury-Statements zu den nominierten Projekten und Gremien finden sich laufend aktualisiert unter
www.dbrp.de

Die Bund-Verlag GmbH, 1947 gegründet, ist ein Fachverlag für Arbeits- und Sozialrecht. Wichtigste Zielgruppen sind Betriebs- und Personalräte. Im Verlag erscheinen Fachbücher, Datenbanken und Fachzeitschriften, darunter die führende Zeitschrift für Betriebsräte „Arbeitsrecht im Betrieb“. Zum Unternehmen gehören die Versandbuchhandlung Buch und Mehr, ebenso das Fachportal www.arbeitsrecht.de

Kontakt
Bund-Verlag GmbH
Christof Herrmann
Heddernheimer Landstr. 144
60439 Frankfurt
069 795010-49
christof.herrmann@bund-verlag.de
http://www.bund-verlag.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Deutscher Betriebsräte-Preis 2017

Jetzt oder nie: Bewerbungsfrist endet am 30.4.2017

Deutscher Betriebsräte-Preis 2017

Die Uhr tickt. Am 30. April endet die Bewerbungsfrist für den „Deutschen Betriebsräte-Preis 2017“. Die bundesweit vielbeachtete Auszeichnung würdigt die Arbeit engagierter Betriebsräte und schafft Aufmerksamkeit für alle, die betriebliche Mitbestimmung täglich leben.

Mitmachen können Betriebsratsmitglieder, Betriebsratsgremien und betriebsübergreifende Betriebsrats-Kooperationen. Gesucht und prämiert werden Projekte aus den Jahren 2015 bis 2017, die zur Verbesserung von Arbeitsbedingungen, zum Erhalt oder zur Schaffung von Arbeitsplätzen sowie zur Bewältigung von Krisen im Betrieb führen oder geführt haben.

Der „Deutsche Betriebsräte-Preis“ ist eine Initiative der Zeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“. Schirmherrin ist Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales.

Die Auszeichnung wird je einmal in den Kategorien Gold, Silber und Bronze verliehen. Außerdem vergibt die Jury drei Sonderpreise. Im Rahmen des „Deutschen Betriebsräte-Tags“ am 14. Dezember 2017 in Bonn erfolgt die offizielle Ehrung.

Für die Teilnahme am „Deutschen Betriebsräte-Preis 2017“ genügt eine Online-Bewerbung mit den wesentlichen Informationen zum Inhalt des konkreten Projektes. Bewerbungsschluss ist am 30. April 2017. Es gilt das Datum des Poststempels.

Ausführliche Informationen, Bewerbungsunterlagen und Kontaktadressen: www.dbrp.de

Die Bund-Verlag GmbH, 1947 gegründet, ist ein Fachverlag für Arbeits- und Sozialrecht. Wichtigste Zielgruppen sind Betriebs- und Personalräte. Im Verlag erscheinen Fachbücher, Datenbanken und Fachzeitschriften, darunter die führende Zeitschrift für Betriebsräte „Arbeitsrecht im Betrieb“. Zum Unternehmen gehören die Versandbuchhandlung Buch und Mehr, ebenso das Fachportal www.arbeitsrecht.de

Kontakt
Bund-Verlag GmbH
Christof Herrmann
Heddernheimer Landstr. 144
60439 Frankfurt
069 795010-49
christof.herrmann@bund-verlag.de
http://www.bund-verlag.de

Politik Recht Gesellschaft

Deutscher Personalräte-Preis 2017

Bewerbungsfrist läuft bis 31. Mai 2017

Deutscher Personalräte-Preis 2017

Die Uhr tickt für die Bewerbung zum „Deutschen Personalräte-Preis 2017“. Noch bis zum 31. Mai 2017 können Projekte unter www.dprp.de eingereicht werden. Der Preis ist eine Initiative der Fachzeitschrift „Der Personalrat“ und wird gemeinsam vom Bund-Verlag, Frankfurt, und der HUK-COBURG verliehen.

Viel zu selten werden der Einsatz der Personalvertreter und ihr stetiges Engagement öffentlich gewürdigt. Hier setzt der Deutsche Personalräte-Preis seit 2010 ein Zeichen für mehr Wertschätzung dieser wichtigen Arbeit. Der Deutsche Personalräte-Preis 2017 steht unter dem Motto „Initiativen für Beschäftigte“. Ausgezeichnet werden Personalräte, die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten, deren Arbeitsumfeld oder die sozialen Rahmenbedingungen verbessern.

Gesucht werden konkrete Projekte aus den Jahren 2015-2017. Neben Gold, Silber und Bronze zeichnet die DGB-Jugend beispielhafte JAV-Arbeit und Projekte für jugendliche Beschäftigte und Auszubildende aus. Einen weiteren Sonderpreis vergibt die HUK-COBURG. Die Würdigung der Projekte und die Überreichung der Auszeichnungen und Urkunden finden zum Jahresende im festlichen Rahmen statt.
Am „Deutschen Personalräte-Preis“ können teilnehmen:
-Personalratsmitglieder
-Personalrats-Gremien und Arbeitsgruppen
-Dienststellenübergreifende Personalrats-Kooperationen
-JAV und Personalräte für den Preis der DGB-Jugend
-Schwerbehindertenvertretungen über den Personalrat

Für die Teilnahme am „Deutschen Personalräte-Preis 2017“ genügt eine Online-Bewerbung mit den wesentlichen Informationen zum Inhalt des konkreten Projektes. Bewerbungsschluss ist am 31. Mai 2017 (Posteingang). Ausführliche Informationen, Bewerbungsunterlagen und Kontaktadressen unter www.dprp.de.

Die Bund-Verlag GmbH, 1947 gegründet, ist ein Fachverlag für Arbeits- und Sozialrecht. Wichtigste Zielgruppen sind Betriebs- und Personalräte. Im Verlag erscheinen Fachbücher, Datenbanken und Fachzeitschriften, darunter die führende Zeitschrift für Betriebsräte „Arbeitsrecht im Betrieb“. Zum Unternehmen gehören die Versandbuchhandlung Buch und Mehr, ebenso das Fachportal www.arbeitsrecht.de

Kontakt
Bund-Verlag GmbH
Christof Herrmann
Heddernheimer Landstr. 144
60439 Frankfurt
069 795010-49
christof.herrmann@bund-verlag.de
http://www.bund-verlag.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Deutscher Betriebsräte-Preis 2017

Bewerbungsfrist läuft

Der Deutsche Betriebsräte-Preis 2017 würdigt öffentlichkeitswirksam die erfolgreiche Arbeit und das wichtige Engagement von Betriebsräten. Bis zum 30. April 2017 läuft die Bewerbungsfrist. Der Preis ist eine Initiative der Zeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“ aus dem Bund-Verlag. Schirmherrin ist Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales.

Preiswürdig sind Initiativen und Projekte aus den Jahren 2015 bis 2017, beispielweise zur Standort- oder Beschäftigungssicherung, zum Einsatz für gerechte Arbeitsbedingungen und zur Professionalisierung der Betriebsratsarbeit. Die unverzichtbare aber häufig zu wenig gewürdigte Arbeit der betrieblichen Interessenvertreter wird damit in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gerückt. Die Jury bewertet dazu vorrangig Projekte von Betriebsräten, bei denen konkrete Veränderungen initiiert, Betriebsvereinbarungen abgeschlossen oder nachweisbare Verbesserungen für die Belegschaft erzielt wurden.

Teilnehmen können einzelne Betriebsratsmitglieder, komplette Gremien, Gesamt- und Konzernbetriebsräte, Interessenvertreter auf europäischer Ebene aber auch Mitarbeitervertretungen und betriebsübergreifende Betriebsrats-Kooperationen. Zudem haben Jugend- und Auszubildenden- und Schwerbehindertenvertretungen die Möglichkeit, sich über ihren jeweiligen Betriebsrat zu bewerben.

Die Auszeichnung wird je einmal in den Kategorien Gold, Silber und Bronze verliehen. Außerdem vergibt die Jury in diesem Jahr drei Sonderpreise. Im vergangen Jahr wurden damit Projekte zu den Themen „Beschäftigungssicherung“, „Europa mitbestimmen“, „Gute Arbeit“, und „Innovative Betriebsratsarbeit“ gewürdigt“. Am 14. Dezember 2017 erfolgt die Preisverleihung im Rahmen des „Deutschen BetriebsräteTags“ im ehemaligen Plenarsaal des Deutschen Bundestages in Bonn.

Für die Teilnahme am „Deutschen Betriebsräte-Preis 2017“ genügt im ersten Schritt eine Online-Bewerbung mit den wesentlichen Informationen zum Inhalt des konkreten Projektes. Bewerbungsschluss ist am 30. April 2017. Die ersten 50 Anmeldungen – bis 28. Februar 2017 – erhalten ein druckfrisches Exemplar der neuen „Arbeits- und Sozialordnung 2017“ von Michael Kittner. Ausführliche Informationen, Bewerbungsunterlagen und Kontaktadressen unter www.dbrp.de.

Die Bund-Verlag GmbH, 1947 gegründet, ist ein Fachverlag für Arbeits- und Sozialrecht. Wichtigste Zielgruppen sind Betriebs- und Personalräte. Im Verlag erscheinen Fachbücher, Datenbanken und Fachzeitschriften, darunter die führende Zeitschrift für Betriebsräte „Arbeitsrecht im Betrieb“. Zum Unternehmen gehören die Versandbuchhandlung Buch und Mehr, ebenso das Fachportal www.arbeitsrecht.de

Kontakt
Bund-Verlag GmbH
Christof Herrmann
Heddernheimer Landstr. 144
60439 Frankfurt
069 795010-49
christof.herrmann@bund-verlag.de
http://www.bund-verlag.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Deutscher Betriebsräte-Preis 2016 verliehen

Goldpreis 2016 für den Betriebsrat von BASF
„Arbeitsrecht im Betrieb“ zeichnet innovative Interessenvertreter aus

Für den Abschluss eines weitreichenden Standortsicherungsvertrags erhielt der Betriebsrat der BASF SE, Ludwighafen, den Deutschen Betriebsräte-Preis 2016 in Gold. Die Interessenvertreter des Chemieunternehmens verhinderten betriebsbedingte Kündigungen und sichern damit im rheinland-pfälzischen Stammwerk die Arbeitsplätze bis zum Jahr 2020. Zudem einigten sich die Betriebsräte mit der Arbeitgeberseite auf umfangeiche Investitionen in Standort, Nachwuchsförderung und eine umfassende Gesundheitsvorsorge.

Bereits zum achten Mal in Folge seit 2009 zeichnet der „Deutsche Betriebsräte-Preis“ innovative und beispielhafte Leistungen von Betriebsräten in Deutschland aus. Der Preis ist eine Initiative der Fachzeitschrift „AiB – Arbeitsrecht im Betrieb“. An der feierlichen Preisverleihung am 10. November 2016 im Rahmen des „Deutschen BetriebsräteTags“ in Bonn nahmen rund 600 Gäste teil. Yasmin Fahimi, Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, übernahm in Vertretung von Schirmherrin Andrea Nahles das Grußwort. Die Europaparlamentarierin Evelyn Regner hielt die Festrede.

Die Silber-Trophäe verlieh die Jury an den Konzernbetriebsrat der thyssenkrupp AG, Essen. Das Gremium vereinbarte ein Rahmenabkommen, das Mindeststandards beim Arbeitnehmerschutz für weltweit alle Beschäftigten des Industriekonzerns sichert. Unter dem Titel „Zukunft.Zeit.Zusammenarbeit.“ initiierte der Betriebsrat der N-ERGIE AG, Nürnberg, ein Projekt zum nachhaltigen Aufbau von Nachwuchskräften und traf Vereinbarungen zur Arbeitszeit-Flexibilisierung. Dafür erhielt das Gremium den Deutschen Betriebsräte-Preis in Bronze.

Insgesamt vier Sonderauszeichnung gingen an die Betriebsräte des Klinikums Esslingen (Kategorie „Beschäftigungssicherung“); Deutsche Bahn AG, Berlin (Kategorie „Europa mitbestimmen“); Robert Bosch GmbH, Gerlingen (Kategorie „Gute Arbeit“) und Evonik Industries AG, Essen (Kategorie „Innovative Betriebsratsarbeit“).

In diesem Jahr bewarben sich 88 Betriebsratsgremien aus nahezu allen Branchen und Regionen. Das Spektrum reichte vom Kleinbetrieb über Mittelständler bis hin zu weltweit tätigen Konzernen. Der „Deutsche Betriebsräte-Preis“ wird in 2017 erneut ausgeschrieben.

Weitere ausführliche Informationen zur Jury, zu den Preisträgern und Nominierten sowie zu allen eingereichten Projekten unter
www.deutscherbetriebsraete-preis.de

Die Bund-Verlag GmbH, 1947 gegründet, ist ein Fachverlag für Arbeits- und Sozialrecht. Wichtigste Zielgruppen sind Betriebs- und Personalräte. Im Verlag erscheinen Fachbücher, Datenbanken und Fachzeitschriften, darunter die führende Zeitschrift für Betriebsräte „Arbeitsrecht im Betrieb“. Zum Unternehmen gehören die Versandbuchhandlung Buch und Mehr, ebenso das Fachportal www.arbeitsrecht.de

Kontakt
Bund-Verlag GmbH
Christof Herrmann
Heddernheimer Landstr. 144
60439 Frankfurt
069 795010-49
christof.herrmann@bund-verlag.de
http://www.bund-verlag.de

Computer IT Software

Digitale Arbeitshilfen zum Arbeitnehmerdatenschutz

Muster und Texte zum direkten Download

Arbeitnehmerdatenschutz ist ein Pflichtthema für Betriebsräte. Wenn es aber darum geht, ganz praktisch sensible Daten zu schützen, stellt sich schnell die Frage nach der konkreten Umsetzung. Was sind die Rechtsgrundlagen, auf welche Daten darf der Arbeitgeber zugreifen und – vor allem – wie lassen sich Persönlichkeitsrechte der Beschäftigten durch betriebliche Vereinbarungen klipp und klar regeln?

Unter dem Titel „Arbeitshilfen digital“ erscheint im Bund-Verlag jetzt eine neue Reihe für die praktische Betriebsratsarbeit. Das erste „Paket“ stellt zum Thema Arbeitnehmerdatenschutz erprobte Musterbetriebsvereinbarungen und Schreiben zum direkten und einfachen Download zur Verfügung.

Ob Mobile Arbeit, Smartphone-Nutzung, digitale Zeiterfassung und Personalakte oder Mitarbeiterkontrolle: Insgesamt enthält die digitale Sammlung 20 Betriebsvereinbarungen und weitere Musterschreiben an den Arbeitgeber im Word-Format, die sich direkt auf die individuellen Bedürfnisse anpassen lassen. Ergänzend dazu kann der Nutzer auf eine verständlich geschriebene Kurzeinführung zum Arbeitnehmerdatenschatz aus Sicht des Betriebsrats zugreifen.

Alle digitalen Mustertexte sind durch renommierte Experten rechtlich sorgfältig geprüft und auf dem neuesten Stand von Rechtsprechung und Gesetzgebung. In Kürze erscheinen in der Reihe „Arbeitshilfen digital“ weitere Betriebsvereinbarungen und Muster zu den ebenfalls regelungsintensiven Themen Arbeits- und Gesundheitsschutz und Arbeitszeit.

Zum Download

Die Bund-Verlag GmbH, 1947 gegründet, ist ein Fachverlag für Arbeits- und Sozialrecht. Wichtigste Zielgruppen sind Betriebs- und Personalräte. Im Verlag erscheinen Fachbücher, Datenbanken und Fachzeitschriften, darunter die führende Zeitschrift für Betriebsräte „Arbeitsrecht im Betrieb“. Zum Unternehmen gehören die Versandbuchhandlung Buch und Mehr, ebenso das Fachportal www.arbeitsrecht.de.

Kontakt
Bund-Verlag GmbH
Christof Herrmann
Heddernheimer Landstr. 144
60439 Frankfurt
069 795010-49
christof.herrmann@bund-verlag.de
http://www.bund-verlag.de