Tag Archives: Buchmarkt

Bildung Karriere Schulungen

Nürnberger Burg wird zur Festung des 6. Self-Publishing-Day 2019

Jährlicher Kongress für unabhängige Autoren mit 5 Minuten Leserausch

Nürnberger Burg wird zur Festung des 6. Self-Publishing-Day 2019

Der Self-Publishing-Day 2019 kommt nach Nürnberg

Der Self-Publishing-Day ist in jedem Jahr ein Highlight einer jungen Branche, die sich seit 2011 im deutschsprachigen Raum rasant entwickelt. Mittlerweile wird geschätzt, dass etwa einhunderttausend Autoren das Self-Publishing als verlagsunabhängige Vertriebsform nutzen. Der 6. Self-Publishing-Day 2019 steht unter dem Motto „Dialoge, Charaktere und Spannung – Entwickeln, Plotten, Schreiben“ und widmet sich neben diesen Kernthemen auch Marketing- und Social Media Strategien oder Sonderthemen wie dem digitalen Nachlass.

Im Gegensatz zu Verlagsautoren sind Selfpublisher neben dem Schreiben auch für das Buchcover, das Lektorat, das Korrektorat und für das Marketing selbst zuständig. Viele Autoren, die ihre Werke erfolgreich im Selbstverlag herausgebracht und vermarktet haben, bekommen mittlerweile gute Angebote von klassischen Verlagen. Denn die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen, die von erfolgreichen Selfpublishern erreicht wird, steht Verlagsproduktionen in nichts nach. Außerdem haben Selfpublisher bereits ihre ganz persönliche Lesergemeinde aufgebaut, was Verlage in dieser direkten Form nicht erreichen können.

Self-Publisher als Auftraggeber
„Selfpublisher sind mittlerweile Auftraggeber für Lektoren und Designer, weil sie ihre Bücher komplett in Eigenregie erstellen“, sagt Dr. Lutz Kreutzer, Veranstalter des Self-Publishing-Days. „Die Professionalisierung im Self-Publishing hat ein sehr hohes Niveau erreicht.“ Das spüre man auch am Publikum beim Self-Publishing-Day, so Kreutzer. „Literaturscouts und -agenten besuchen mittlerweile die Tagung, um talentierte Autoren zu entdecken.“ So unterstützen auch die großen und bedeutenden Internet-Plattformen und Marktplätze für Selfpublisher als Sponsoren und Aussteller den SP-Day. Sponsoren sind amazon, Books on Demand, BookRix, DramaQueen, eBookWaterMark, Lovelybooks, der Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels (MVB), Neopubli, Schreibfuss, Snipsl, Thalia, tolino media, Twentysix und der Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL).

Bestsellerautoren treffen Einsteiger
Das Ungewöhnliche am Self-Publishing-Day ist, dass Bestsellerautoren sich offen und bereitwillig mit Einsteiger austauschen. Dies geschieht in Vorträgen, Workshops, beim Podium-Interview und in den Pausengesprächen. Zwei Super-Bestsellerautorinnen erzählen, wie auch sie vor wenigen Jahren aus dem Nichts angefangen haben: Mira Valentin, Preisträgerin des Deutschen Selfpublisher Award 2017, stellt sich einem ausführlichen Interview auf offener Bühne, und Michelle Schrenk hält einen Workshop, wie ihr Buch zum Kindle Jahresbestseller 2017 wurde. Alle Speaker beim Self-Publishing-Day 2019 in Nürnberg sind übrigens erfolgreiche Autorinnen und Autoren oder branchennahe Social Media und Marketing-Experten.

„5 Minuten Leserausch“ – der Lesungswettbewerb
Zum ersten Mal veranstaltet der Self-Publishing-Day in diesem Jahr den Lesungswettbewerb „5 Minuten Leserausch“ in der Thalia-Filiale Nürnberg am 17. Mai 2019 um 18 Uhr. Bei dieser öffentlichen Veranstaltung treten ausschließlich Selfpublisher auf und lesen aus ihren Büchern. Dabei steht die Qualität ihres Vortrags im Mittelpunkt. „Der Inhalt spielt zwar auch eine wichtige Rolle“, so Kreutzer, „aber die Idee des Wettbewerbs ist, mehr Bewusstsein für die große Bedeutung der Performance einer Lesung zu schaffen. Denn eine Lesung steht und fällt mit der stimmlichen Ausdruckskraft, die Autoren zumeist erst einmal finden und entwickeln müssen.“ In der Jury sitzen neben einem Stimmcoach der ARD auch je ein Vertreter von tolino media und Thalia, die beide die Veranstaltung mittragen. Für die Zuschauer ist der Eintritt zum Lesungswettbewerb frei. Anmeldungen unter http://leserausch.sp-day.de .

Interviewtraining mit Literaturradio
Neben den sechs Vorträgen und acht Workshops gibt es für die Teilnehmer die Möglichkeit, ein Interview mit dem Chefredakteur von „Literaturradio Höhrbahn“ Uwe Kullnick zu reservieren. Kullnick ist Vorsitzender des Feien Deutschen Autorenverbands Bayern und war Juryvorsitzender des kindle Storyteller award und unterstützt den Self-Publishing-Day aus persönlicher Überzeugung. Die Interviews gehen dann später tatsächlich auf Sendung.

Lauschen, Plauschen und gute Gespräche
„Das Tolle am Self-Publishing-Day ist, dass sich alles um die Autoren dreht“, sagt Matthias Matting, Branchenkenner und Betreiber der Internetplattform „Die Self-Publisher-Bibel“. Und eine bekannte Millionenseller-Autorin meint: „Der Self-Publishing-Day ist wie Klassentreffen.“
Neben dem hochkarätigen Programm bietet der SP-Day 2019 während der gemeinsamen Mittags- und Kaffeepausen die Möglichkeit zu regem Austausch und Gesprächen untereinander sowie mit den Sponsoren oder dem Selfpublisher-Verband. Abends klingt die Tagung dann mit einem gemeinsamen Essen aus. Die perfekte Chance, die Kontakte zwischen den Autoren, den Sponsoren und Förderern des Self-Publishing-Days zu vertiefen.

Mehr Info hier

Der 6. Self-Publishing-Day findet am 18. Mai 2019 in Nürnberg auf der Burg statt. Der Self-Publishing-Day ist der jährliche Kongress für Indie-Autoren und richtet sich an alle Selfpublisher und Hybridautoren im deutschsprachigen Raum. Aus einer spannenden Mischung von Vorträgen und Workshops nehmen die Teilnehmer wertvolle Impulse und Ansätze für die Buch- oder eBook-Erstellung und das Buchmarketing mit nach Hause. Alle Referenten und Speaker sind erfolgreiche Selfpublisher oder Marketing-Spezialisten. Sie vermitteln ihr Knowhow hautnah und kompetent mit dem Sachverstand des Experten.

Kontakt
Dr. Lutz Kreutzer
Lutz Kreutzer
Putzbrunner Straße 9c
81737 München
0175 4009906
lk@self-publishing-day.com
https://self-publishing-day.com

Computer IT Software

Goldmedia veröffentlicht Trendmonitor 2019

Ausblick auf Entwicklungen in Medien, Internet und Entertainment

Goldmedia veröffentlicht Trendmonitor 2019

Infografik Goldmedia Trendmonitor 2019, © Goldmedia/Franziska Veh

Berlin, 14.12. 2018. Die Beratungs- und Forschungsgruppe Goldmedia ( www.Goldmedia.com) veröffentlicht alljährlich Analysten-Kommentare zu relevanten Trends des kommenden Jahres in Deutschland. Der Trendmonitor 2019 gibt einen Ausblick auf ausgewählte Entwicklungen in den Bereichen Medien, Entertainment und Internet.

Der Goldmedia Trendmonitor 2019 befasst sich mit der Disruption im Bewegtbildmarkt, dem schwindenden Duopol und neuen Playern im Bereich Online-Werbung, den neuesten Trends in der Gamesbranche wie Gaming-as-a-Service und Mobile Shift. Hinterfragt wird, warum Audio zum neuen Leitmedium avanciert, ob A-VoD die Rettung für TV-Sender und Industrie sein kann und wie die Buchbranche ihre Leser an Bord hält. Der Trendmonitor 2019 wirft auch einen Blick auf die zu erwartenden Bewegungen im Streamingmarkt, erläutert, wie Algorithmen den Weg an die Kinokassen finden und warum Nanos im Influencer Marketing Trend werden.

Themen im Trendmonitor 2019

– Disruption in Vollendung: Nonlineare Nutzung strukturiert den Bewegtbildmarkt um
– Wird Audio zum neuen Leitmedium? Warum Marketer eine digitale Audio-Strategie brauchen
– Ein Duopol schwindet: Amazon pirscht in die Riege der globalen Online-Werbeplattformen
– Streamingmarkt in Bewegung: alle gegen Netflix
– Weniger ist mehr: Nanos werden Trend im Influencer-Marketing
– Das Werbefernsehen in der Klemme. Ist A-VoD die Rettung für Fernsehsender und Industrie?
– Games-as-a-Service: Videospielen wird 2019 immer mehr zum Abomodell
– Algorithmen für die Kinokassen: Dynamic Pricing hält Einzug
– Buchmarkt im Umbruch: Die Jugend kauft keine Bücher mehr
– Zentrale Wachstumstreiber im Gaming-Markt: Mobile Shift und Multiplayer-as-a-Service

Die Artikel des Goldmedia Trendmonitors 2019 wurden seit Anfang Dezember 2018 werktäglich im Goldmedia-Blog sowie bei Medien- und Digitaldiensten erstveröffentlicht.

Alle Artikel sowie weitere Informationen unter: https://www.goldmedia.com/trendmonitor-2019

Goldmedia ist eine Beratungs- und Forschungsgruppe mit dem Fokus auf Medien, Entertainment und Telekommunikation. Die Unternehmensgruppe unterstützt seit 1998 nationale und internationale Kunden bei allen Fragen der digitalen Transformation. Standorte sind Berlin, Düsseldorf und München. Weitere Informationen: http://www.Goldmedia.com

Firmenkontakt
Goldmedia GmbH
Dr. Katrin Penzel
Oranienburger Str. 27
10117 Berlin
+49-30-246 266-0
+49-30-246 266-66
info@Goldmedia.de
http://www.Goldmedia.com

Pressekontakt
Goldmedia GmbH
Dr. Katrin Penzel
Oranienburger Str. 27
10117 Berlin
+49-30-246 266-0
Presse@Goldmedia.de
http://www.Goldmedia.com

Kunst Kultur Gastronomie

Der eBook-Markt in Deutschland wächst

EBooks gewinnen zunehmend an Bedeutung. Sie haben, wie alles im Leben, ihre Vorteile und ihre Nachteile. Immer mehr Menschen schätzen die Vorteile und lesen auf Tabs, Laptops oder sogar Handys eBooks.

Der eBook-Markt in Deutschland wächst

Sternschnuppenbraut Cover

Bedburg, 21.08.2013 – Viele befürchten, eBooks würden irgendwann die gedruckten Bücher verdrängen. Schaut man nach Übersee, könnte man tatsächlich auf diese Idee kommen, denn dort ist die Bedeutung von eBooks im Vergleich zu Druckausgaben groß geworden, insbesondere im Hinblick auf amazon und kindle. Doch im deutschen Sprachraum ist man noch weit entfernt davon. Feststellbar ist aber auch, insbesondere, aber nicht nur, in Deutschland, dass eBooks immer häufiger gesucht und gekauft werden. Auch hierzulande spielt amazon eine Vorreiterrolle, weil kindle das Veröffentlichen von Werken auch ohne Verlag sehr vereinfacht hat. Allerdings ist es fraglich, ob dieser Trend anhalten wird. Zu erwarten ist vielmehr, dass eine Konsolidierung stattfinden wird, vor allem im Hinblick auf die Qualität der eBooks: Lektorat, Satz und Layout sind Qualitätsmerkmale, die selbst bei 99-Cent-eBooks erwartet werden.

Es spricht Vieles dafür, dass langfristig eBooks die gedruckten Ausgaben nicht verdrängen, sondern ergänzen werden. Entweder weil die Leser die eBooks zusätzlich zu den Prints kaufen, um die erweiterten Möglichkeiten des digitalen Mediums zu nutzen oder die eBooks werden gleich kostenlos mit den Druckausgaben angeboten. Wer auf die Druckausgabe verzichtet, bekommt andererseits eine günstige Möglichkeit, das zugehörige eBook zu einem Preis zu erwerben, der deutlich unter dem Preis für die haptisch erfahrbare Ausgabe liegt, dafür aber andere Merkmale bietet, die bei einer Druckversion erst in einigen Jahren oder gar Jahrzehnten zu erwarten sind, etwa eingebaute Videos. Dass dies kommen wird, ist aber mehr als wahrscheinlich angesichts der fortschreitenden Miniaturisierung.

Der Verlag 3.0 setzt aus Überzeugung auf diese Entwicklung: eBooks als Ergänzung und Erweiterung des Buches. EBooks werden bei vielen Werken in Verbindung mit der Druckausgabe als kostenlose Dreingabe offeriert, können aber auch einzeln erworben werden bei Preisen zwischen 5 und 10 Euro, abhängig von Art und Umfang der Druckausgabe und von den Features des eBooks. Alle eBooks gibt es auf den bekannten Portalen wie amazon, iBookstore, Weltbild und anderen sowie natürlich auch im Shop des Verlages selbst. Zudem finden sich kostenlose eBooks in der Schatzkiste .

Verlag 3.0 Zsolt Majsai geht neue Wege. Nach dem Motto Buch Ist Mehr, will er das Erfahren und Erleben von Büchern zu einem besonderen Erlebnis machen.

Kontakt:
Verlag 3.0 Zsolt Majsai
Zsolt Majsai
Neusser Str. 23
50181 Bedburg
022728079606
info@verlag30.de
http://verlag-shop.com

Politik Recht Gesellschaft

TOP-Themen auf medienpolitik.net. Gesetzlicher Schutz für das E-Book

Videoumfrage und Interviews von der Leipziger Buchmesse zu Herausforderungen für Verlage und Bibliotheken

TOP-Themen auf medienpolitik.net. Gesetzlicher Schutz für das E-Book

© medienpolitik.net

Berlin, 18. März 2013. Die zunehmende Digitalisierung stellen Buchmarkt und Bibliothekswesen vor große Herausforderungen, wie die soeben zu Ende gegangene Leipziger Buchmesse zeigte. medienpolitik.net begleitete die Leipziger Buchmesse und veröffentlichte heute als Fazit aktuelle Interviews als Videobeiträge ( http://www.medienpolitik.net ). Im Gespräch mit medienpolitik.net äußerten sich die Branchenexperten Prof. Dr. Roland Reuß, Gerald Leitner und Barbara Lison zu den künftigen Anforderungen an Verlage und Bibliotheken und zeigten Handlungsbedarf des Gesetzgebers auf.

Prof. Dr. Roland Reuß, Professor für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft der Universität Heidelberg und Honorarprofessor für Editionswissenschaft an der FU Berlin, spricht sich im Interview unter anderem für eine Besteuerung des Logistikwesens beim Online-Handel aus und empfiehlt gesetzliche Reglungen, die die Portobefreiung von Gegenständen mit Preisbindung unterbinden. Darüber hinaus mahnt er im Interview Maßnahmen an, die die Politik zum Schutz des Urheberrechts und des geistigen Eigentums ergreifen müsse. Es reiche nach Reuß nicht „wenn die Regierung weiterhin in diesen Bereichen untätig bleibt und alles nur noch auf nationaler und EU-Ebene zum Thema macht“.

Der Geschäftsführer des Büchereiverbands Österreichs und Chair of EBLIDA task force for e-lending Gerald Leitner erklärt im Interview mit medienpolitik.net, dass die Digitalisierung von Büchern derzeit „hauptsächlich über Private Public Partnership-Initiativen wie von Google“ passiert. Die meisten Staaten stellen nach Leitner kein Geld für die Digitalisierung von Büchern zur Verfügung. „Ich weiß nicht, ob das die richtige Politik ist, dass sich hier die öffentliche Hand vollkommen zurückzieht“, so Leitner.

Barbara Lison, Bibliotheksdirektorin der Stadtbibliothek Bremen, Mitglied des IFLA-Vorstandes und des dbv-Vorstandes, verweist auf die Wichtigkeit des Urheberrechts im Zuge der Digitalisierung. Es müsse auch in die digitale Welt transportiert werden. „Alle Funktionen der öffentlichen Funktion, also des öffentlichen Nutzens – und Bibliotheken gehören dazu – müssen dort die gleichen Rechte bekommen, die sie auch im Urheberrecht der physischen Welt hatten“, so die Bibliotheksdirektorin.

ENDE

www.medienpolitik.net
Pressekontakt
medienpolitik.net
c/o Goldmedia: Dr. Katrin Penzel
Tel: +4930-246 266-0, Katrin.Penzel@Goldmedia.de
Weitere Informationen:
www.medienpolitik.net
www.goldmedia.com

Kontakt Redaktion medienpolitik.net
info@medienpolitik.net
+4930-246 266-0
Redaktionsleitung: Helmut Hartung und Clemens Appel

medienpolitik.net
medienpolitik.net ist ein Gemeinschaftsprojekt des medienpolitischen Magazins promedia und des Medienberatungsunternehmens Goldmedia Political & Staff Advising GmbH. medienpolitik.net begleitet und kommentiert als Forum die wichtigsten Ereignisse und Entwicklungen in der Medien- und Netzpolitik. medienpolitik.net zielt auf eine breite Debatte zwischen den klassischen Vertretern der Contentwirtschaft, den neuen Online-Anbietern, der Netzgemeinde, den Nutzern und kreativen Urhebern.
Initiatoren des Projekts sind Staatssekretär a.D. Clemens Appel, Geschäftsführer der Goldmedia Political & Staff Advising GmbH sowie Helmut Hartung, Herausgeber und Chefredakteur des medienpolitischen Magazins promedia. Beide übernehmen die Redaktionsleitung von medienpolitik.net.

Die Goldmedia Political & Staff Advising GmbH wurde innerhalb der Goldmedia-Gruppe Anfang 2010 gegründet. Das Unternehmen unterstützt Kunden bei der Entwicklung und Durchsetzung politischer Strategien in Politik und Wirtschaft. Zudem berät die Gesellschaft in allen Fragen der Personalpolitik und Personalentwicklung. Zum Unternehmen gehören Experten mit langjähriger Expertise in politischen Führungspositionen. Hauptsitz des Unternehmens ist Berlin. Weitere Informationen: http://www.Goldmedia.com

Kontakt
Goldmedia Political & Staff Advising GmbH
Staatssekretär a.D. Clemens Appel
Oranienbruger Str. 27
10117 Berlin
+49-30-246 266 0
info@Goldmedia.de
http://www.Golmdedia.com

Pressekontakt:
Goldmedia Gruppe
Katrin Penzel
Oranienburger Str. 27
10117 Berlin
+49/30/246 266 0
katrin.penzel@goldmedia.de
http://www.goldmedia.com

Computer IT Software

Trend Self-Publishing: Buch-Community BookRix.de startet zur Frankfurter Buchmesse kostenlose eBook-Distribution

Die Self-Publishing-Plattform BookRix.de bezieht klare Position im deutschen eBook-Markt: jeder kann ab sofort kostenlos eBooks veröffentlichen und verkaufen.

Trend Self-Publishing: Buch-Community BookRix.de startet zur Frankfurter Buchmesse kostenlose eBook-Distribution

(ddp direct) Das Unternehmen streicht sämtliche bisher anfallenden Gebühren für seine eBook-Vertriebs-Services. Seit gestern können Autoren auf www.BookRix.de absolut kostenfrei eigene eBooks veröffentlichen und in den wichtigsten eBook-Stores wie Amazon, Apple iBookstore, Thalia etc. anbieten und verkaufen. Bereits in den ersten 24 Stunden wurden über 100 eBooks veröffentlicht.

„Autoren brauchen freien, kostenlosen Zugang in den eBook-Markt, damit sich Self-Publishing dort breitflächig etablieren kann“, sagt Gunnar Siewert, CEO und Mitgründer von BookRix. „Daher wollen wir den Autoren zukünftig keine Kosten für die Veröffentlichung berechnen, sondern über die Beteiligung an den eBook-Verkäufen nur dann mitverdienen, wenn der Autor auch wirklich erfolgreich ist“, so Siewert weiter. Konsequenterweise wird BookRix allen Kunden, die bereits kostenpflichtig ein eBook via BookRix veröffentlicht haben, die gezahlten Gebühren vollständig zurückerstatten.

BookRix vereint den Vertrieb von eBooks und Social Media, sodass Autoren ihre eBooks über BookRix nicht nur verkaufen, sondern in der großen buchaffinen Community auch vermarkten können. Ein gutes Erfolgsbeispiel liefert der Roman „Schattenjuwel“ mit einer Bestplatzierung auf Rang 8 der Amazon Top100 Fantasy.

Self-Publishing ist in Deutschland angekommen
Self-Publishing ist eins der ganz großen Themen der Buchbranche im Jahr 2012. Nach ungeahnten internationalen Erfolgen von unabhängigen Autoren wie E. L. James (Fifty Shades of Grey), ist der Self-Publishing-Trend nun auch in Deutschland angekommen. Nicht nur Autoren nehmen die neuen Möglichkeiten die sich ihnen bieten gerne wahr, auch immer mehr Leser erfreuen sich an der Lektüre von bisher nahezu unbekannten Autoren und ihren Werken. Denn Bücher von „Leuten wie Dir und mir“ sind im eBook-Zeitalter gefragter als je zuvor.

Über BookRix
Als Start-Up im Mai 2008 gelauncht, hat sich BookRix zur heute größten Buch-Community im deutschsprachigen Raum entwickelt. Mit BookRix erhielt zum ersten Mal jeder die Möglichkeit, eBooks in einer Online-Community zu veröffentlichen, zum kostenlosen online Lesen und Downloaden anzubieten und auf diese Weise eine Leserschaft im Netz zu erreichen – ohne Verlag! Somit übernahm BookRix eine Pionierrolle beim Einzug der sozialen Medien in die Buchbranche. Seit Frühjahr 2012 bietet BookRix Self-Publishing-Services für Autoren an: jeder kann eigene eBooks professionell vertreiben. Der Vorteil für Autoren ist, dass ihre Bücher über einen einzigen Anbieter gleich in mehrere Dutzend eBook-Shops distribuiert werden.

BookRix Homepage: Autoren & Leser Community – Bücher veröffentlichen und verkaufen / online Lesen und Bücher runterladen

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/00neyb

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/medien/trend-self-publishing-buch-community-bookrix-de-startet-zur-frankfurter-buchmesse-kostenlose-ebook-distribution-83596

Als Start-Up im Mai 2008 gelauncht, hat sich www.BookRix.de zur heute größten Buch-Community im deutschsprachigen Raum entwickelt. Mit BookRix erhielt zum ersten Mal jeder die Möglichkeit, eBooks in einer Online Community zu veröffentlichen, zum kostenlosen online Lesen und Downloaden anzubieten und auf diese Weise eine Leserschaft im Netz zu erreichen ohne Verlag! Somit übernahm BookRix eine Pionierrolle beim Einzug der sozialen Medien in die Buchbranche. Seit Frühjahr 2012 bietet BookRix Self-Publishing-Services für Autoren an: jeder kann eigene eBooks professionell vertreiben. Der Vorteil für Autoren ist, dass ihre Bücher über einen einzigen Anbieter gleich in mehrere Dutzend eBook-Shops distribuiert werden.

Kontakt:
BookRix GmbH & Co. KG
Nils Later
Einsteinstr. 28
81675 München
089 41079777
nils.later@bookrix.com
www.BookRix.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Internationale Experten treffen sich auf dem Creative Innovation Summit in Weimar

Neue Wege in der Kultur- und Kreativwirtschaft Thüringens
Internationale Experten treffen sich auf dem Creative Innovation Summit in Weimar
Logo Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft

Erfurt, 05. Juni 2012 – Vom 11. bis 12. Juni findet im „Congress Centrum neue Weimarhalle“ in Weimar die internationale Konferenz Creative Innovation Summit statt. Unter dem Motto Kreativität, Innovationen und Wachstum treffen sich Experten aus aller Welt um zu erörtern, wie kreative und gestalterische Leistungen besser als Innovations- und Impulsfaktoren für Wirtschaft und Gesellschaft genutzt werden können. Dabei stehen kleine und mittlere Unternehmen im Fokus. Vertreter von führenden Unternehmen wie Google, SAP, Towerbyte oder Seats2meet debattieren Wertschöpfungsprozesse sowie Arbeitsformen der Kultur- und Kreativwirtschaft. Die feierliche Eröffnung des Symposiums übernimmt Wirtschaftsminister Matthias Machnig. Referenten sind unter anderem der deutsche Pionier des E-Commerce, Stephan Schambach, und Bestsellerautor B. Joseph Pine II.

Kreative Ideen und zukunftsorientierte Gestaltungskraft sind wesentliche Voraussetzungen für Innovationen und damit für wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen. Der Freistaat Thüringen bietet mit dem Creative Innovation Summit eine Plattform zur Vernetzung und Inspiration von kreativen Akteuren und mittelständischen Unternehmen, die z.B. durch Architektur-, Werbe-, Software-, E-Commerce-, Kunst- oder Medienleistungen neue Produkte und bessere Dienstleistungen auf den Markt bringen wollen. Mit der Konferenz positioniert sich der Freistaat mit seiner kulturellen Tradition, hochrangigen Forschungseinrichtungen und dynamischen Wirtschaftsunternehmen im internationalen Diskurs als Innovations- und Kreativstandort.

Die Konferenz wird von der Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft als Veranstalter organisiert. An zwei Tagen erörtern internationale Experten und Unternehmer in Theorie und Praxis, welche Potenziale kreativ-schöpferische Leistungen für mehr Wertschöpfung in verschiedenen Branchen bieten.

Ein besonderes Highlight des Symposiums ist der 9. Thüringer Elevator Pitch am 12. Juni, der in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Netzwerk für Innovative Gründungen vor spektakulärer Kulisse – dem historischen Salzbergwerk Merkers – stattfinden wird. Dort werden besonders herausragende Gründungs- und Wachstumsprojekte erstmals potentiellen Partnern, Investoren und der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Veranstalter konnten internationale Fachleute als Redner für die Veranstaltung gewinnen. Der deutsche Pionier des E-Commerce, Stephan Schambach, wird in seiner Keynote zum Thema „What a creative business really means!“ sprechen. Prof. Dr. Karlheinz Brandenburg, Miterfinder des mp3-Formats, informiert im Forum „Creation and innovation along the value chain“ über „Technology adoption and the lessons of mp3“. Das Hauptreferat wird Bestsellerautor B. Joseph Pine II (The Experience Economy) zum Thema „Experience innovation on the digital frontier“ halten. Weitere Sprecher sind u.a. Prof. Giovanni Schiuma (wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Value Management an der Basilicata Universität), Jutta Emes (Professur für Marketing & Medien, Bauhaus-Universität Weimar) und Ronald van den Hoff (Mitgründer von Seets2meet, NL). Alle Beiträge und Diskussionen der Konferenz werden in englischer Sprache gehalten und simultan ins Deutsche übersetzt.

Der Creative Innovation Summit findet am 11. und 12. Juni 2012 im „Congress Centrum neue Weimarhalle“ in Weimar statt. Der 9. Thüringer Elevator Pitch wird am 12. Juni 2012 im historischen Salzbergwerk Merkers veranstaltet. Gefördert wird der Kongress vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie sowie dem Europäischen Sozialfonds. Mitveranstalter ist die Thüringer Aufbaubank. Partner der Konferenz sind die Weimar GmbH, die Gesellschaft zur Förderung neuer Technologien Thüringen e.V. und die Unternehmerakademie Thüringen. Die Teilnahme kostet 150 EUR zzgl. MwSt. und inklusive Materialien und Verpflegung. Weitere Informationen und Anmeldung unter http://www.thueringensummit.de.

Druckfähige honorarfreie Fotos unter: www.thueringenkreativ.de/summit/presse.

Über die Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft:
Im Januar 2012 wurde die Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft (THAK) gegründet, um kreative und gestalterische Leistungen als Innovations- und Impulsfaktoren für Wirtschaft und Gesellschaft zu befördern. Die THAK ist Ansprechpartner der Thüringer Kreativwirtschaft, bietet branchenspezifische Beratung und Informationen. Sie initiiert und begleitet Vernetzungen innerhalb und außerhalb der Branche. Die Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft ist ein Modellvorhaben des RKW Thüringen, gefördert aus Mitteln des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Wirtschaft und Technologie und der Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds.

Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft
Johanna Hartmann
Bahnhofstr. 4a
99084 Erfurt
+49 (361) 21680100

http://www.thueringenkreativ.de/
jh@thueringen-kreativ.de

Pressekontakt:
Tower PR
Diana Schmidt
Leutragraben 1 c/o Tower
07743 Jena
summit@tower-pr.com
+49 (0) 3641 – 87 611-83
http://www.tower-pr.com

Internet E-Commerce Marketing

Kleiner Verlag punktet mit innovativer Idee

Abenteuerroman „Es wird Dich rufen“ gewinnt mit Cross-Media-Konzept immer größere Community

Stuttgart, 8. November 2011 – Mit dem Abenteuerroman „Es wird Dich rufen“ macht der Verlag Blue Screen Entertainment vor, wie die Zukunft der Buchvermarktung aussieht. Das innovative Cross-Media Konzept zieht gleichermaßen Leser des Buchs, Fans historischer Mysterien sowie Internetuser in seinen Bann und sorgt damit für enorme Aufmerk-samkeit in der Community. Auf Youtube und Facebook verfolgten innerhalb der ersten zwei Monate knapp 60.000 Fans die Aktion rund um das Buch und brachten so den Youtube-Channel von „Es wird Dich rufen“ zeitweise auf Platz 18 der meist gesehenen Channels in Deutschland.

Allein die Geschichte zieht viele in ihren Bann. In „Es wird Dich rufen“ erzählt der Autor Simon Cross die fesselnde Story des Frankfurter Journalisten Mike Dornbach, der in den Besitz uralter Dokumente gelangt und damit zwischen die Fronten zweier Geheimbünde gerät. Er verwebt dabei die mystischen Geschichten um den Heiligen Gral und das südfranzösische Pyrenäendorf Rennes le-Château zu einem spannenden Abenteuerroman, der die Grenzen von Fiktion und Realität auf-hebt. Im kommenden Jahr soll das Buch international verfilmt werden. Eine der Hauptrollen übernimmt der beliebte Schauspieler Michael Mendl.

Die besondere Idee des Verlages ist es, Fans und Leser zum „Teil des Geheimnisses“ werden zu lassen, indem sie selbstgedrehte Videos mit Szenen aus dem Buch einsenden konnten. Für die Besten winkt die Chance auf eine kleine Rolle in der Verfilmung. Die Resonanz war überwältigend. Hunderte sendeten ihre Videos ein. Bereits 147 Videos sind auf dem Youtube-Channel von „Es wird Dich rufen“ zu sehen. Mit derzeit 46.000 Uploads erfreuen sich die Darbietungen der Abenteuerromanfans einer riesigen, weiter wachsenden Resonanz. Die begeisterten Leser, Schauspieler und solche, die es werden wollen, führen rege Diskussionen auf Facebook und Youtube darüber, wer die Geschichte als besonders authentischer Mime in Szene gesetzt und wie viel Spaß der eigene Filmdreh gemacht hat.

Damit hofft der Verlag eine gute Grundlage für ein boomendes Weihnachtsgeschäft mit der Hardcoverversion sowie dem szenischen Hörbuch zum Roman „Es wird Dich rufen“ und der Hintergrund-Dokumentation über den Mythos Rennes le-Château geschaffen zu haben. Bisher ist die Rechnung aufgegangen. Doch abgerechnet wird erst zum Schluss, genau wie im spannenden Roman.
PR Agentur

Agentur Leven GmbH & Co. KG
Jürgen Preiß
Unter Goldschmied 6
50667 Köln
rezeption@alh.de
0221-93464427
http://www.pluspr.de

Computer IT Software

Mit E-Books den Nutzwert für die Leser erhöhen

Als einer der ersten Verlage im Segment „Bewusster Leben“ bietet die J. Kamphausen Mediengruppe alle Neuerscheinungen in digitaler Fassung an

Ab Herbst 2011 wird die J. Kamphausen Mediengruppe ihre Novitäten auch als E-Books auf den Markt bringen. Darüber hinaus wird eine Auswahl erfolgreicher Backlisttitel im digitalen Format erscheinen. „In den USA machen die Verlage bereits 6 Prozent ihres Umsatzes mit E-Books“, kommentiert Anne Petersen, Geschäftsführerin der J. Kamphausen Mediengruppe die Entscheidung. Sie rechnet nicht damit, dass diese Entwicklung in Deutschland ähnlich rasant verläuft. Dafür sei das Buch hierzulande als Kulturgut zu sehr im Repertoire der Mediennutzung verankert. Dennoch ist sie zuversichtlich, dass die neuen E-Books sich neben dem ebenfalls ausgebauten Nonbook-Bereich mittelfristig zu einer tragfähigen Umsatzsäule entwickeln.

„In den Segmenten „Bewusster leben“ und Spiritualität sei Kamphausen der erste unabhängige Verlag, der auf diesem Feld frühzeitig investiere, berichtet Petersen. Im September gehe die erste App an den Markt, eine digitale Fassung des Bestsellers Heile Deinen Körper von Louise L. Hay, der für körperliche Symptome die passende Affirmation vorschlägt. „Die Digitalisierung von Content bietet gerade im Bereich der Ratgeberliteratur großartige Möglichkeiten, den Lesern einen zusätzlichen Nutzwert zu erschließen: Durch die Ergänzung um audiovisuelle Features, und indem es möglich wird, auf das zur App komprimierte umfangreiche Wissen jederzeit zugreifen zu können“, ist Petersen überzeugt.

Der Ausbau des E-Book-Angebots geht bei der J. Kamphausen Mediengruppe auch mit einer Neueinstellung einher. Seit dem 1. Juni ist Ariane Heinemann (26) im Hause für die Digitalisierung des Programms zuständig. Heinemann betreut darüber hinaus den Onlineshop.

Führt dieses Werk zur „Meisterschaft im Leben“? Hilft es, Lebenskunst zu entwickeln?
Das sind die Fragen, die J.Kamphausen bei der Auswahl seiner Titel leiten. „Meisterschaft“ gilt dabei nicht als ein fernes Ziel, sondern beschreibt den Grad der Offenheit gegenüber dem Leben in seiner Vielfalt. Jeder Mensch nähert sich auf seinem Entwicklungsweg seinen Stärken, Talenten, seiner Kraft und Bewusstheit, seinem Glück und seiner Essenz. Mit seinen Veröffentlichungen möchte der Verlag diese Bewegung inspirierend und unterstützend begleiten.

Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow und LebensBaum sowie der Tao Cinemathek wurde 1983 in Bielefeld gegründet und beschäftigt heute 20 feste und freie Mitarbeiter. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 700 Titel aus den Themenbereichen Spiritualität, ganzheitliche Gesundheit und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen von bis zu 450.000 Exemplaren.

J. Kamphausen Verlag & Distribution GmbH
Andreas Klatt
Stapenhorststraße 20
33615 Bielefeld
andreas.klatt@j-kamphausen.de
0521-56052230
http://www.weltinnenraum.de

Elektronik Medien Kommunikation

Weltbild und Hugendubel machen eBook-Lesen billiger

Neues Trendgerät eBook Reader 3.0 kommt zur Buchmesse 2011

– schneller, leichter, günstiger: der eBook Reader 3.0 kostet unter 60 Euro
– 7-Zoll-Farbdisplay und Platz für 2000 Bücher
– offen für alle gängigen eBook-Formate

Weltbild und Hugendubel machen eBook-Lesen billiger
Günstiger Einstieg ins eBook-Lesen: Nina Hugendubel und Dr. Klaus Driever mit dem eReader 3.0

Weltbild und Hugendubel machen das eBook-Lesen in Deutschland billiger und bringen zur Buchmesse 2011 ein neues Trendgerät fürs digitale Lesen zum Tiefstpreis auf den Markt. Der unkomplizierte eBook Reader 3.0 mit 7-Zoll-Farbdisplay ist mit einem Preis von 59,99 Euro günstiger als alle bisherigen Geräte auf dem deutschen Markt. Er ist ab dem 6. Oktober 2011 erhältlich. Gleichzeitig haben Weltbild und Hugendubel als führende Unternehmen im deutschen Buchmarkt ihr Angebot an digitalem Lesestoff auf über 120.000 aktuelle Buchtitel ausgebaut. Besitzer des handlichen eReaders können bei der Lektüre bares Geld sparen. Denn die eBook-Ausgaben sind häufig bis zu 20 Prozent günstiger als die gedruckten Versionen der Bücher.

„Unser neuer eBook Reader 3.0 ist leichter, schneller und günstiger“, betont Nina Hugendubel, geschäftsführende Gesellschafterin der Buchhandlung Hugendubel. „Dieses Jahr werden die Kunden erstmals gezielt nach guten und erschwinglichen Lesegeräten suchen.“

Mit der Weltbild-Hugendubel-Initiative kommt Bewegung in den deutschen Markt für eBooks. In den USA werden heute bereits bis zur Hälfte der aktuellen Bestseller als eBooks verkauft. „Immer mehr Vielleser entscheiden sich fürs digitale Schmökern. eReader und eBooks sind in der Breite der Bevölkerung angekommen“, so Weltbild-Geschäftsführer Dr. Klaus Driever. „Bereits seit dem Frühsommer 2011 steigt bei Weltbild und Hugendubel die Nachfrage deutlich.“

„Für uns stehen – auch aus Kundensicht – die Inhalte und das Lesen im Vordergrund, nicht die Technik“, erläutert Buchhandels-Managerin Nina Hugendubel die eBook-Strategie der Häuser. „eBooks gehören zum modernen Buchhandel genauso wie Hörbücher. Sie schaffen einen weiteren Zugang zum Medium Buch.“

Weltbild und Hugendubel setzen daher auf Offenheit der Lesegeräte für möglichst viele Textformate. Mit dem neuen eReader 3.0 lassen sich bequem alle gängigen eBook-Formate lesen (EPUB mit Adobe DRM, PDF, FB2, TXT). Dr. Klaus Driever unterstreicht: „Der Leser soll von der größtmöglichen Vielfalt profitieren, nicht an technischen Hürden scheitern.“

Kostenloser Lesestoff für eBook-Neulinge und Service-Hotline

Damit eBook-Neulinge gleich loslesen können, haben Weltbild und Hugendubel über 30 aktuelle Leseproben auf dem Gerät vorinstalliert. Darunter sind so bekannte Autoren wie Henning Mankell, Jussi Adler-Olsen, Arno Geiger, Richard-David Precht, James Patterson, Dora Heldt, Volker Klüpfel & Michael Kobr und viele andere mehr. Für alle, die sich neu mit dem Medium eBook anfreunden, bieten Weltbild und Hugendubel zudem kompetente Beratung per Telefon: Die Service-Hotlines sind sieben Tage die Woche, von 8 bis 22 Uhr, erreichbar. Die Auswahl aus 120.000 eBooks finden die Kunden unter www.weltbild.de und www.hugendubel.de

Technische Details:
Das kann der eBook Reader 3.0 von Weltbild und Hugendubel

Der eReader 3.0 von TrekStor bietet optimalen Lesekomfort durch ein helles LCD Farbdisplay (7 Zoll). Das beleuchtete Display erlaubt das Lesen auch bei schlechtem Licht. Die Schrift lässt sich bequem in fünf Stufen einstellen und mit Lesezeichen kann der Nutzer Textstellen markieren. Lesen ist dank des integrierten Lagesensors im Hoch- und Querformat möglich. Das Gehäuse ist ergonomisch geformt. Der schnelle Prozessor garantiert eine rasche Menüführung und fixes Umblättern. MP3-Songs lassen sich genauso abspielen wie Bilder in sehr guter Farbdarstellung betrachten. Das handliche, nur 13x18x1 Zentimeter kleine und 282 Gramm leichte Gerät bietet internen Platz für bis zu 2000 Bücher. Die persönliche Bibliothek ist mit einer micro-SD-Speicherkarte noch deutlich erweiterbar. USB-Kabel und Stereoohrhörer sind im Startpaket bereits enthalten.

Kontakt und Bildmaterial:

Verlagsgruppe Weltbild GmbH
Eva Großkinsky
Unternehmenskommunikation
Tel. +49 821 70 04 55 55
eva.grosskinsky@weltbild.com

Buchhandlung Hugendubel
Engel & Zimmermann AG
Christian Wolfram
Tel. +49 89 893 563 558
c.wolfram@engel-zimmermann.de

Technische Daten, Liste der Leseproben und weitere Bilder des eBook Readers 3.0 von Weltbild und Hugendubel:
zum Download unter http://www.weltbild.com/presse/pressemitteilung/Weltbild-und-Hugendubel-machen-eBook-Lesen-billiger/491/

Foto:
Nina Hugendubel (Buchhandlung Hugendubel)
und Dr. Klaus Driever (Weltbild) präsentieren
den eBook Reader 3.0

Über Weltbild:
Mit einer Bekanntheit von rund 85 Prozent (GfK 2011) genießt die Marke Weltbild das Vertrauen von Millionen Kunden. In rund 300 Filialen im deutschsprachigen Raum ist Weltbild vor Ort flächendeckend für die Kunden da. Der Internetshop Weltbild.de ist die Nr. 2 im Onlinebuchhandel (Enigma GfK 2011). Kunden können aus über drei Millionen Artikeln wählen und sich diese auf Wunsch kostenlos in eine der Filialen liefern lassen: alle lieferbaren Bücher, Hörbücher, 120.000 eBooks, DVDs, CDs, Spielwaren, Geschenkartikel und Downloads. Im Internetshop können die Kunden zudem in über 250.000 Büchern online schmökern. Alle Buchbestellungen bei Weltbild sind portofrei.

Verlagsgruppe Weltbild GmbH
Eva Großkinsky
Steinerne Furt 67
86167 Augsburg
eva.grosskinsky@weltbild.com
0821 / 7004-5555
http://www.weltbild.com